Слова на букву seel-tauf (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву seel-tauf (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Selbstausleger
Selbstausleger, Apparat, welcher an Schnellpressen die bedruckten Bogen selbsttätig auf den Auslegetisch der Maschine legt.
Selbstbefleckung
Selbstbefleckung, s. Onanie.
Selbstentleerer
Selbstentleerer, s.v.w. Kondensationswasserableiter.
Selbstentzündung
Selbstentzündung, die ohne Wärmezufuhr von außen erfolgende Entzündung eines Körpers; tritt bei Pyrophoren (s.d.) ein, sowie solchen leicht entzündlichen Stoffen, die leicht ...
Selbstfahrer
Selbstfahrer, s. Automobil nebst Tafeln I u. II.
Selbstgifte
Selbstgifte, Autotoxine, Gifte, die beim Stoffwechsel entstehen und Autointoxikation (s.d.) verursachen.
Selbstherrscher
Selbstherrscher, Autokrat, s. Autokratie.
Selbsthilfe
Selbsthilfe, jedes Verfahren, wodurch sich jemand eigenmächtig Genugtuung wegen einer (wirklichen oder vermeintlichen) Rechtsverletzung oder den Genuß und die Ausübung einer ...
Selbstlader
Selbstlader, Selbstspanner, automatische Gewehre, bei denen der R?cksto? das Laden bewirkt, bisher bes. als Selbstladepistolen (Borchardt-, Browning-, Mauser-, ...
Selbstlauter
Selbstlauter, s. Vokale.
Selbstreinigung
Selbstreinigung der Fl?sse, das allm?hliche Abnehmen der Verunreinigungen, die ein Flu? z.B. in einer Stadt erf?hrt, in seinem weitern Verlauf, beruht zum gro?en Teile auf ...
Selbstschuldner
Selbstschuldner oder Selbstzahler, der Bürge, von dem der Gläubiger ohne Vorausklage gegen den Hauptschuldner bei Verfall der Schuld sofort Zahlung fordern darf (Bürgerl. ...
Selbstspanner
Selbstspanner, s. Selbstlader.
Selbstvergiftung
Selbstvergiftung, s. Autointoxikation.
Selbstverstümmelung
Selbstverst?mmelung, s. Verst?mmelung. Bei Tieren ist S. (Autotomie) eine Schutzeinrichtung, bestehend im scheinbar freiwilligen Abwerfen eines K?rperteils zum Zweck der Erhaltung ...
Selbstverwaltung
Selbstverwaltung, Selbstgesetzgebung, s. Autonomie.
Selbstzahler
Selbstzahler, s. Selbstschuldner.
Selbstzünder
Selbstz?nder, s.v.w. Pyrophor (s.d.). Selbstz?ndung, s.v.w. Selbstentz?ndung (s.d.).
Selby
Selby, Stadt in der engl. Grafsch. York (West Riding), am Nördlichen oder Yorker Ouse, (1901) 7786 E., normann. Abteikirche.
Selchwaren
Selchwaren, in Süddeutschland s.v.w. geräucherte Fleischwaren.
Seldschuken
Seldschuken, türk., von Seldschuk abstammendes Geschlecht aus der Bucharei, das im 11. und 12. Jahrh. mehrere Dynastien in Vorderasien stiftete, unter denen die von Togril-Beg ...
Selekta
Selekta (lat., »auserwählte«, nämlich Klasse), höchste Klasse an manchen höhern Schulen; Selektāner, deren Schüler.
Selektion
Selektion (lat.), Auswahl. Selektionstheorie, die Darwinsche Theorie von der Zuchtwahl (s.d.).
Selen
Selēn (chem. Zeichen Se), von Berzelius 1817 entdecktes chem. Element, findet sich in einigen Schwefelmetallen, bes. in Schwefelkiesen, und daher auch im Schlamm der Bleikammern ...
Selenblei
Sel?nblei, Clausthalit, regul?res, bleigraues Mineral, aus Selen und Blei bestehend; Harz.
Selene
Sel?ne, auch Mene, Phoibe, lat. Luna, die griech. Mondg?ttin, Tochter des Hyperion und der Theia und Schwester des Helios; sie spendet den Tau, ist G?ttin des Liebeszaubers und ...
Selengá
Seleng? (spr. ?e-), Flu? in Ostasien, entsteht in der Mongolei, m?ndet in den Baikalsee, 1205 km. lg., schiffbar von der M?ndung des Orchon.
Selenit
Selenīt, blättriger Gips.
Seleniten
Selenīten (grch.), Mondbewohner.
Selenka
Selenka, Emil, Zoolog, geb. 27. Febr. 1842 in Braunschweig, 1868 Prof. in Leiden, 1874 in Erlangen, 1896 in München, gest. das. 20. Jan. 1902; schrieb: »Zoolog. Studien« ...
Selenodónten
Selenodónten (grch.), Säugetiere, deren Backzähne auf der Kaufläche eine halbmondförmige Figur zeigen, wie z.B. die Wiederkäuer.
Selenographie
Selenographīe (grch.), Mondbeschreibung.
Selensilber
Sel?nsilber, schwarzes, gl?nzendes Mineral in d?nnen Platten, Selen und Silber, auch oft Blei enthaltend.
Selenus
Selēnus, Gustavus, Pseudonym, s. August der Jüngere, Herzog von Braunschweig-Lüneburg.
Seleo
Seleo, Insel, s. Berlinhafen.
Seler
Seler, Eduard, Amerikanist, geb. 5. Dez. 1849 in Crossen a. d. O., erforschte 1887/88, 1895/97 und 1902 die Altert?mer in Mexiko, 1892 Direktorialassistent am Museum f?r ...
Seleucia
Seleucīa (Seleukeia), mehrere von Seleukus I. Nikator gegründete Städte. – S. am Tigris in Babylonien, Haupthandelsplatz, zur Zeit seiner Blüte 600.000 E., 162 n. Chr. ...
Seleukiden
Seleuk?den, die nach ihrem Ahnherrn Seleukus I. (s.d.) Nikator benannte Herrscherfamilie des Syrischen Reichs, die 312-64 v. Chr. regierte.
Seleukus
Seleukus (Seleukos), Name mehrerer Könige des hellenistischen Syrischen Reichs. Der einzige bedeutende ist der Gründer dieses Reichs, S. I. Nikātor (»der Siegreiche«), geb. ...
Self-made man
Self-made man (engl., spr. mehd männ), ein Mann, der durch eigene Kraft von unten aufgestiegen ist.
Sélfaktor
Sélfaktor (engl.), Mulespinnmaschine, bei welcher alle Bewegungen selbsttätig erfolgen.
Selfgovernment
Selfgovernment (engl., spr. -gowwern-), Selbstregierung, s.v.w. Autonomie (s.d.).
Seligenstadt
Seligenstadt in Hessen, Stadt in der hess. Prov. Starkenburg, am Main, (1905) 4600 E., Amtsgericht, Ruinen einer Kaiserpfalz, ehemal. Benediktinerabtei.
Seligérsee
Selig?rsee, auch See von Ostaschkow, See auf dem Waldaiplateau im n?rdl. Ru?land, 260 qkm. Abflu? durch die Selisharowka zur Wolga.
Seligpreisungen
Seligpreisungen, s. Makarismen.
Seligsprechung
Seligsprechung, s. Beatifikation.
Selim
Selim, drei osman. Sultane. – S. I., mit Beinamen Jauz (1512-20), geb. 1467, eroberte Persien, Kurdistan, Syrien, Palästina und Ägypten, brachte Mekka und Medina unter die ...
Selinus
Selin?s (Selinunt), griech. Kolonie im westl. Sizilien, 628 v. Chr. angelegt, von den Karthagern 409 erobert, im 1. Punischen Krieg zerst?rt; Ruinen dor. Tempel bei ...
Seljvi
Seljvi (Sevlijevo), Stadt im bulgar. Kr. Tirnora, an der Ru?ica (zur Jantra), (1901) 10.042 E.
Selke
Selke, Flu? des Unterharzes, m?ndet nach 55 km r. in die Bode, durchflie?t das Selketal, darin Alexisbad, M?gdesprung.
Selkirk
Selkirk (spr. ßéllkörk), Grafschaft im südl. Schottland, 666 qkm, (1901) 23.339 E. – Der Hauptort S., am Ettrick, 5701 E.
Selkirk [2]
Selkirk (spr. ??llk?rk), Alex., s. Robinson Crusoe.
Sell
Sell, Christian, Maler, geb. 14. Aug. 1831 zu Altona, gest. 21 April 1883 in D?sseldorf; Schlachtenbilder und Soldatenszenen aus den Kriegen 1866 und 1870/71.
Sella
Sella, Quintino, ital. Staatsmann, geb. 1826 bei Biella, 1862, 1864-65 und 1869-73 Finanzminister, dann bis 1880 das Haupt der gemäßigten Oppositionspartei in der ital. Kammer, ...
Sella curulis
Sella cur?lis, s. Kurulischer Stuhl.
Sellagruppe
Sellagruppe, Bergstock der Gr?dener Dolomiten (S?dtiroler Dolomiten, Ostalpen), in der Bo? 3152 m.
Sellasia
Sellas?a, Stadt im n?rdl. Lakonien; hier 222 v. Chr. Niederlage des Spartanerk?nigs Kleomenes III. durch Ach?er und Mazedonier unter K?nig Antigonus Doson.
Sellény
Sellény (spr. schéllehni), Joseph, Maler, geb. 2. Febr. 1824 zu Mödling bei Wien, gest. 22. Mai 1875 in der Irrenanstalt zu Inzersdorf; Zeichnungen und Lithographien zur ...
Sellerie
Seller?e, s. Apium.
Selletgeschirr
Selletgeschirr, Pferdegeschirr f?r Einsp?nner mit breitem Kammdeckel, in den die Stangen der geschweiften Gabel eingeschnallt werden; das Hinterzeug wird an den Stangen ...
Sellin
Sellin, Dorf auf der Insel Rügen, (1900) 415 E.; Seebad.
Selters
Selters. 1) Dorf im preuß. Reg.-Bez. Wiesbaden, im Westerwald, an der Lahn, (1905) 1198 E., Amtsgericht. – 2) Dorf in der hess. Prov. Oberhessen, (1900) 349 E.; Mineralquelle. ...
Selterser Wasser
Selterser Wasser (Selterswasser), weltber?hmtes Mineralwasser (kochsalzhaltiger alkalischer S?uerling), aus den vier Quellen bei Niederselters (s.d.).
Selve
Selve, Insel im Quarnero, ?sterr. Bezirksh. Zara; Hauptort S., (1900) 1100, als Gemeinde 4389 E., guter Hafen.
Selvretta
Selvretta, Gebirgsstock, s. Silvretta.
Selz
Selz, Kantonsstadt im Unterelsaß, an der Mündung der Sauer und des Selzbachs in den Rhein, (1905) 1639 E.; Schiffsbrücke über den Rhein.
Selzerbrunnen
Selzerbrunnen, das alkalisch-salinische Wasser (Selzerwasser) der Leonhardiquelle von Gro?karben in Hessen, auch Okarber Mineralbrunnen genannt.
Sem
Sem, ?ltester Sohn Noahs, nach 1 Mos. 10 Ahnherr der V?lker im s?dl. Vorderasien (Semiten).
Semántik
Sem?ntik (grch.), Notenschrift.
Semaphor
Semaphōr (grch., »Zeichenträger«), s. Eisenbahnsignale und Signalstationen.
Semasiologie
Semasiologīe (grch.), die Bedeutungslehre, ein Teil der Grammatik.
Sembilan
Sembilan, Malaienstaat, s. Negri Sembilan.
Sembrich
Sembrich (eigentlich Kochanska), s. Marcella, Sängerin, geb. 18. Febr. 1858 zu Wisniowcyk in Galizien, von 1878-80 an der Dresdner Hofbühne, dann auf Gastreisen, lebt seit 1894 ...
Semecarpus
Semecarpus L., Pflanzengattg. der Anakardiazeen. S. Anacard?um L. fil. (ostind. Tintenbaum) liefert die ind. Herzfrucht, deren N?sse (Acajoun?sse) als ostind. Elefantenl?use in ...
Semeiographie
Semeiographīe, (grch.), Zeichenschrift; auch die musikal. Notierungskunst.
Semele
Sem?le, Tochter des Kadmos und der Harmonia, Geliebte des Zeus, ward, als sie nach dem Rat der eifers?chtigen Hera, die sich ihr verkleidet nahte, den Gott in seiner ...
Semen
Semen (lat., Mehrzahl: Semĭna), Samen.
Semendria
Semendr?a, serb. Smederevo, Festung im serb. Kr. S. (1277 qkm, 1904: 134.392 E.), an der Donau und der Jesava (Morava), (1901) 6912 E.; 1430-59 serb. Residenz.
Semenow
Semenow (spr. ßemjónoff), Peter Petrowitsch, russ. Geograph, geb. 12. Jan. 1827 in Petersburg, bereiste 1857-58 Zentralasien, bes. den Thian-schan, 1888 Transkaspien und ...
Semenûd
Semen?d, Stadt in Unter?gypten, Prov. Gharbieh, am ?stl. Nilarm, (1897) 12.608 E.
Seméster
Seméster (lat.), Halbjahr.
Semgallen
Semgallen (Semigallia), der s?d?stl. Teil des ehemal. Hzgt. Kurland.
Semi
Semi (lat.), halb (in Zusammensetzungen).
Semi-brevis
Semi-brevis (lat.), in der Mensuralnotenschrift der halbe Brevis (s.d. und Tafel: Musik II, 11), unsere jetzige ganze Taktnote.
Semiarianer
Semiari?ner (Halbarianer), s. Arianer.
Semien
Semien (Simen), Alpenlandschaft in Abessinien, nord?stl. vom Tanasee, 2-3000 m, im Boahit 4520 m hoch.
Semikolon
Semikōlon (lat.-griech.), Strichpunkt (;).
Semil
Semil, Bezirksstadt in B?hmen, an der Iser, (1900) 3167 E., Schlo? und Herrschaft des F?rsten Rohan.
Seminar
Seminār (lat., »Pflanzschule«), Anstalt zur Bildung von Lehrern und Geistlichen (s. Predigerseminar und Priesterseminare); an Universitäten Anstalten zu praktischen Übungen ...
Seminolen
Semin?len (eigentlich Siman?le), Indianerstamm Nordamerikas, Zweig des Maskokistammes, 1750 in Florida, jetzt im Indianerterritorium, 1881 noch 2667 Seelen.
Semiotik
Semiōtik, Semiologīe (grch.), die Lehre von den Zeichen der Krankheit und Gesundheit, Teil der ärztlichen Diagnostik; semiōtisch, anzeigend, bezeichnend.
Semipalatínsk
Semipalatínsk, Gebiet in Russisch-Zentralasien, zum Steppen-Generalgouvernement gehörig, nördl. am Balchaschsee, 478.182 qkm, 684.590 E., meist Kirgisen. – Die Hauptstadt S., ...
Semipelagianer
Semipelagi?ner (d.i. halbe Pelagianer), nach ihrem Haupt Johs. Cassianus in Massilia auch Massilienser genannt, kirchlich-theol. Partei im 5. Jahrh., die zwischen den Ansichten ...
Semiramis
Semir?mis, sagenhafte K?nigin von Assyrien, nach pers.-griech. Legende die Gemahlin des K?nigs Ninus, regierte um 2000 v. Chr. nach dessen Tode f?r ihren Sohn Ninyas, machte ...
Semirjetschénsk
Semirjetschénsk (»Siebenstromland«), Gebiet in Russisch-Zentralasien, zum Generalgouv. Turkestan gehörig, zwischen dem Thian-schan und dem Balchaschsee, 393.396 qkm, 987.863 ...
Semissis
Semissis, urspr?nglich r?m. Kupferm?nze, die H?lfte des As, seit Konstantin die H?lfte des Goldsolidus.
Semiten
Semīten, s. Sem und Semitische Sprachen und Völker.
Semitische Schrift
Semitische Schrift, s. Schrift.
Semitische Sprachen und Völker
Semitische Sprachen und Völker, eine Reihe von ursprünglich vorderasiat. Sprachen und Völkern, die sich auch über Afrika und Europa ausdehnten. Die semit. Sprachen ...
Semitismus
Semitismus, Bezeichnung f?r das ausschlie?lich vom ethnolog. Standpunkt aus betrachtete Judentum. Semitist, Sprachforscher auf dem Gebiet der semit. Sprachen.
Semivocales
Semivoc?les (lat.), Halbvokale (s.d.).
Semler
Semler, Heinrich, Reisender und landw. Schriftsteller, geb. 18. Mai 1841 in Grünberg (Kr. Gießen), lange Zeit in Kalifornien ansässig, trat 1888 in die Dienste der ...
Semler [2]
Semler, Joh. Salomo, prot. Theolog, geb. 18. Dez. 1725 zu Saalfeld (Saale), 1752 Prof. zu Halle, gest. das. 14. März 1791, verdient als Begründer der histor. Kritik und ...
Semlin
Semlin, ungar. Zimony, Stadt in Kroatien-Slawonien, Komitat Syrmien, an der M?ndung der Save in die Donau, (1900) 15.079 E.; bedeutender Handel.
Semljansk
Semljansk, Kreisstadt im russ. Gouv. Woronesh, an der Semljanka, 6126 E.
Semmelpilz
Semmelpilz, s. Polyporus und Tafel: Pilze, 23.
Semmering
Semmering, Gebirgssattel (980 m) an der ?sterr.-steierm?rk. Grenze, mit Kunststra?e von Gloggnitz nach M?rzzuschlag und der 1854 er?ffneten Semmeringbahn (etwa 50 km) mit 15 ...
Semnonen
Semn?nen, altgerman. Volk, das angesehenste unter den Sueven, zwischen mittlerer Oder und Elbe, verschwindet Ausgang des 2. Jahrh. n. Chr. aus der Geschichte.
Semoy
Semoy (spr. ??m??), r. Nebenflu? der Maas, entspringt in der belg. Prov. Luxemburg, m?ndet nach 165 km bei Montherme.
Sempach
Sempach, Stadt im schweiz. Kanton Luzern, am Sempacher See (14,3 qkm), der durch die Suhr zur Aare abflie?t, (1900) 1028 E.; hier 9. Juli 1386 Sieg der Schweizer (Winkelried, ...
Semper
Semper (lat.), immer. S. al?quid haeret, etwas bleibt immer hangen (von Verleumdungen). S. Augustus, s. Augustus. S. idem, immer derselbe.
Semper [2]
Semper, Gottfr., Architekt, geb. 29. Nov. 1803 in Hamburg, 1834 Direktor der Bauschule in Dresden, flüchtete 1849 wegen Beteiligung am Dresdner Maiaufstand nach England, 1855 am ...
Semper [3]
Semper, Karl, Zoolog und Forschungsreisender, Neffe von Gottfried S., geb. 6. Juli 1832 in Altona, bereiste 1859-64 die Philippinen und benachbarten Inseln, seit 1868 Prof. in ...
Semperfreie
Semperfreie, Höchstfreie, eigentlich »sendbar Freie«, im Mittelalter die zur Teilnahme am Send (s.d.) berechtigten Vollfreien; auch s.v.w. reichsunmittelbar.
Semperhöfe
Semperh?fe, s. Lecksucht.
Sempervivum
Semperv?vum L., Pflanzengattg. der Krassulazeen, Kr?uter oder Str?ucher mit fleischigen Blattrosetten. S. tect?rum L. (Hauswurz, -lauch, Donner-, Jupitersbart, Barba Jovis ...
Sempione
Sempi?ne, ital. Namensform f?r Simplon (s.d.).
Sempronius
Sempron?us, r?m. Geschlecht, aus dem die Br?der Tiberius und Gajus S. Gracchus (s.d.) am bekanntesten sind.
Semskij Sobor
Semskij Sobor (russ.), s. Sobor.
Semstwo
Semstwo (Zemstvo, russ., »Landschaft«), russ. Kreis-und Gouvernementsvertretungen, ursprünglich bestehend aus gewählten Deputierten der Kreisgrundbesitzer, Stadt- und ...
Semurang
Semurang, Stadt auf Java, s. Samarang.
Sen
Sen (Seng), japan. Geldgröße und (seit 1879) Bronzemünze = 1/100 Yen = etwa 3 Pf. Die frühern S. entsprachen den chines. Käsch (s.d.).
Sen.
Sen., Abk?rzung f?r Senior (lat.), der ?ltere.
Senana
Senāna, s. Zenana.
Senar
Sen?r (lat.), Sechsf??ler, der iambische Trimeter.
Senar [2]
Senār, pers. Kupfermünze = 1/10 Kran (s.d.).
Senat
Senāt (Senatus), der Gemeinderat im alten Rom, ursprünglich die Versammlung der »Alten« (senes), die senatores (Senatoren) und patres (Patrizier) hießen, zuerst 100, später ...
Senator
Senator, Herm., Mediziner, geb. 6. Dez. 1834 in Gnesen, seit 1875 Prof. in Berlin; schrieb: »Albuminurie« (2. Aufl. 1890), »Krankheiten des Bewegungsapparates und der Diabetes ...
Senatus consultum
Senātus consultum (lat.), s. Senat.
Senatus Populusque Romanus
Sen?tus Pop?lusque Rom?nus, abgek?rzt S.P.Q.R., der r?m. Senat und das r?m. Volk, d.h. der Staat Rom.
Senckenberg
Senckenberg, Joh. Christian, Arzt, geb. 28. Febr. 1707 in Frankfurt, gest. das. 15. Nov. 1772, begründete dort das S.sche Stift (Bürgerhospital), mit dem 1817 die S.sche ...
Send
Send, Heilige S., Sendgericht, Synodus, fr?her geistl. Gericht, von dem Bischof, den Archidiakonen oder durch diese verordnete Sendrichter periodisch abgehalten, zur Bestrafung ...
Sendai
Sendai, Stadt auf der japan. Insel Nippon, (1903) 100.231 E.; fr?her Residenz eines Daimio.
Sendal
Sendal, s. Cendal.
Sendelbinde
Sendelbinde, der gew?hnlich an einer Seite der Wulsthaube (s. Mazzocchio) und ?hnlicher Kopfbedeckungen befestigte schleierartige Tuchstreifen [Abb. 1723].
Senden-Bibran
Senden-Bibran, Gustav, Freiherr von, Admiral, geb. 23. Juli 1847 zu Reisicht (Niederschlesien), trat 1862 in die preu?. Marine ein, 1888 Fl?geladjutant des Kaisers, 1889 Chef des ...
Sendenhorst
Sendenhorst, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Münster, (1905) 2010 E.
Sendgrafen
Sendgrafen, Königsboten (Missi dominĭci), unter den Karolingern Beamte, welche die Provinzen durchzogen und die Verwaltung der Gaugrafen kontrollierten.
Sendling
Sendling, Stadtteil von München; hier 25. Dez. 1705 Niederlage der oberbayr. Gebirgsbauern durch die Österreicher.
Sendschirli
Sendschirli, Dorf in Nordsyrien, zwischen dem Giaur und dem Kurd-dagh, in der Nähe einer großen, 1883 aufgefundenen Trümmerstätte, welche seit 1888 durch Humann, Winter und ...
Sendschöffen
Sendschöffen, s. Send.
Senebier
Senebier (spr. -bĭeh), Jean, Naturforscher, geb. 6. Mai 1742 zu Genf, Oberbibliothekar das., gest. 22. Juli 1809; wandte zuerst physik. und chem. Gesetze zur Erklärung der ...
Senebiera
Senebi?ra Poir., Kr?henfu?, Schweinekresse, Pflanzengattg. der Kruziferen, kleine, niederliegende Pfl?nzchen mit gefiederten Bl?ten; h?ufig ist S. coron?pus Poir.
Seneca
Sen?ca, Indianerstamm, zu den Irokesen geh?rig, im Staate Neuyork und im Indianerterritorium. Nach ihnen benannt der Senecasee im Staate Neuyork, der durch den Seneca- und ...
Seneca [2]
Senĕca, Marcus Annäus, röm. Rhetor, geb. um 54 v. Chr. zu Corduba in Spanien, gest. um 38 n. Chr.; seine »Controversiae« und »Suasoriae« hg. von H. J. Müller (1887). – ...
Senecio
Senec?o L., Kreuzkraut, Pflanzengattg. der Kompositen, ?berall verbreitete Kr?uter oder Str?ucher. S. Jacobaea L. (Jakobskreuzkraut, Jakobskraut), an Rainen etc.; S. vulg?ris ...
Senefelder
Senefelder, Aloys, Erfinder des Steindrucks, geb. 6. Nov. 1771 in Prag, errichtete in München eine chem. Steindruckerei, ging dann nach Offenbach, Wien, 1806 wieder nach ...
Senega
Sen?ga, Sen?ga-Kreuzblume (Polygala Senega L.), s. Polygala und Senegawurzel.
Senegal
Senĕgal, Fluß im nördl. Westafrika, entspringt aus zwei bei Bafulabe sich vereinigenden Quellflüssen Bafing (vom Futa Dschalon) und Bakhoi, bildet Wasserfälle und Inseln ...
Senegaljabiru
Senĕgaljabiru, der Senegalsattelstorch (s. Sattelstörche nebst Abb. 1601).
Senegambien
Senegambĭen, Senegal, franz. Kolonie (von oft wechselnden administrativen Grenzen) in Nordwestafrika, um 1904 die Küste zwischen der Sahara und Portug.-Guinea und die ...
Senegawurzel
Sen?gawurzel (Radix Sen?gae), die getrockneten unterirdischen Teile von Polygala Senega L. (s. Polygala), schmeckt scharf kratzend, im Aufgu?, als Sirup etc. als ...
Senegin
Seneg?n, s. Saponin.
Seneschall
Seneschall (Seneschalk), vom lat. senes und althochdeutschen scalc (ältester Diener), in Frankreich ehemals Hofbeamter über das königl. Hauswesen (Truchseß); später Verwalter ...
Senestrey
Senestrey, Ignaz von, Bischof von Regensburg seit 1858, geb. 13. Juli 1818 zu B?rnau (Oberpfalz).
Seneszénz
Seneszénz (lat.), Altersschwäche.
Senf
Senf, Pflanzenarten (schwarzer und wei?er S.), s. Brassica und Sinapis [Abb. 1742]. Das S. oder Mostrich genannte breiartige Gew?rz wird aus dem Samen beider Arten durch ...
Senfgeist
Senfgeist, s. Senfspiritus.
Senfkohl
Senfkohl, s. Eruca.
Senfkörner
Senfk?rner, s. Senfsamen.
Senföl
Senf?l, fl?chtiges ?l, durch Destillieren von schwarzem Senfsamen mit Wasser erhalten, auch k?nstlich aus Rhodankalium und Allylbromid hergestellt (Allyl-S.), farblose ...
Senfsamen
Senfsamen, Senfk?rner (schwarze), die Samen des schwarzen Senfs (Brassica nigra Koch), zur Herstellung des Mostrichs und zu Senfteig, Fu?b?dern etc. verwendet; wei?e S., die ...
Senfspiritus
Senfspiritus, Senfgeist, 2prozentige alkoholische L?sung von Senf?l (s.d.), Hautreizmittel.
Senft
Senft, Ferdinand, Mineralog und Geognost, geb. 28. Febr. 1810 in Möhra, seit 1834 Lehrer an der Forstlehranstalt zu Eisenach, gest. das. 30. März 1893; schrieb: »Klassifikation ...
Senftenberg
Senftenberg, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Frankfurt, an der Schwarzen Elster, (1905) 6904 E., Amtsgericht, Bergvorschule; Braunkohlengruben.
Senftenberg [2]
Senftenberg, Bezirksstadt in Böhmen, an der Wilden Adler, (1900) 3425 E., Schloß.
Seng
Seng, japan. Münze, s. Sen.
Senhor
Senhor (portug., spr. ßenjohr; span. Señor), Herr, Gebieter; Senhora und Señora, Frau, Herrin.
Seni
Seni, Giovanni Battista, Astrolog zu Padua, 1629 von Wallenstein berufen, blieb bei ihm bis zu dessen Ermordung.
Senigallia
Senigall?a (Sinigaglia, das alte Sena Gall?ca), Seestadt in der ital. Prov. Ancona, an der M?ndung der Misa in das Adriat. Meer, (1901) 23.156 E., Seeb?der.
Senil
Senīl (lat.), greisenhaft. Senilität, Altersschwäche.
Senior
Sen?or (lat.), der ?ltere (Gegensatz junior); dann Vorsteher einer Gesellschaft, bes. studentischen Verbindung.
Seniorat
Senior?t (lat.), s. Majorat.
Seniorenkonvent
Seniōrenkonvent, im Deutschen Reichstag der aus den Delegierten der Fraktionen gebildete Ausschuß, der die Anzahl der Fraktionsvertreter in den Kommissionen etc. vereinbart; ...
Senj
Senj, Stadt in Kroatien-Slawonien, s. Zengg.
Senjen
Senjen, nach Hindö die größte der norweg. Inseln, 1666 qkm, 3500 E.
Senkblei
Senkblei, s. Lot.
Senkow
Senkow, russ. Stadt, s. Sjenkow.
Senkrecht
Senkrecht, Senkrechte, s. Lot [Abb. 1077].
Senkrücken
Senkr?cken, Lordosis, Kr?mmung der Wirbels?ule nach vorn, gew?hnlich an den Lendenwirbeln.
Senkschuß
Senkschu?, s.v.w. Depressionsschu? (s. Depression).
Senkung
Senkung, der unbetonte Taktteil des deutschen Verses (s. Hebung).
Senkungspneumonie
Senkungspneumonīe, s.v.w. hypostatische Pneumonie (s. Lungenentzündung).
Senkwage
Senkwage, s. Aräometer [Abb. 104].
Senlis
Senlis (spr. ßanglihs), Stadt im franz. Dep. Oise, an der Nonette, (1901) 7115 E., got. Kathedrale.
Senn
Senn und Sennerin, Hirt und Hirtin, Betreiber einer Milch- und Käsewirtschaft (Sennerei) in den Alpen.
Senna
Senna, s. Sennesblätter.
Sennaar
Sennaar, Landschaft zwischen dem Wei?en und Blauen Nil von Chartum bis zum Fasokl, als Provinz (Dar S.) von ?gypt.-Sudan bis zum Flusse Sobat reichend, fr?her ein Reich des ...
Sennalatwerge
Sennalatwerge, s. Latwerge.
Senne
Senne, l. Nebenflu? der Dyle, entspringt in der belg. Prov. Hennegau, m?ndet nach 103 km bei Mecheln.
Senne [2]
Senne, Senner Heide, ?der Landstrich in Westfalen, von Paderborn bis M?nster und Osnabr?ck; ber?hmte Pferdezucht (s. Senner Pferd). Ein Teil der S. ist Truppen?bungsplatz des 7. ...
Senner Pferd
Senner Pferd, halbwilder Pferdeschlag, schon im 12. Jahrh. auf der Senne in Westfalen gezogen.
Sennesblätter
Sennesblätter (Folia Sennae), die getrockneten Blättchen des Laubblatts von Cassia angustifolia Vahl (s. Cassia). Handelssorten: Tinnevelly-Senna (ind. Senna), in der Landsch. ...
Sennesmus
Sennesmus, s.v.w. Sennalatwerge (s. Latwerge).
Sennheim
Sennheim, Kantonstadt im Oberelsaß, an der Thur, (1905) 5214 E., Amtsgericht; im S. das sagenreiche Ochsenfeld, unfruchtbare Kiesebene; hier angebliche Schlacht zwischen Cäsar ...
Sennonen
Senn?nen, s.v.w. Semnonen (s.d.).
Senon
Sen?n, oberste Stufe der Kreideformation, Schreibkreide, Sandstein, Gr?nsande enthaltend. [Weiteres s. Beilage: ? Geologische Formationen.]
Senonen
Sen?nen, altes Volk im nord?stl. Gallien, mit der Hauptstadt Agedincum (jetzt Sens).
Señor
Se?or, Se?ora, s. Senhor.
Sester
Sester, früheres Getreidemaß in Baden = 15 l.
Sestertius
Sestert?us (Sest?rz), altr?m. Silberm?nze zu 1/4 Denar = 21/2 As.
Sestine
Sest?ne (ital.), lyrische Dichtungsform aus sechs reimlosen sechszeiligen Strophen bestehend, deren sechs Endworte in jeder Strophe in anderer, aber bestimmter Reihenfolge ...
Sesto Fiorentino
Sesto Fiorentīno, Ortschaft in der ital. Prov. Florenz, (1901) 18.594 E.
Sestri Levante
Sestri Levante, Flecken in der ital. Prov. Genua, am Meerbusen von Genua, (1901) 12.039 E., Hafen.
Sestri Ponente
Sestri Ponente, Stadt in der ital. Prov. und am Meerbusen von Genua, (1901) 17.187 E.
Sesvete
Sesvĕte, Ortschaft in Kroatien-Slawonien, Bezirksh. Agram, (1900) 14.107 E.
Set
Set (Seth), ?gypt. Gott, s. Typhon.
Setaceum
Setac?um, s. Haarseil.
Setaria
Setar?a Beauv., Borstenhirse, -gras, Pflanzengattg. der Gramineen, in den Tropen und den gem??igten Zonen. S. ital?ca Beauv., (ital. Kolbenhirse), mit hohem, dickem Stengel, ...
Seth
Seth, nach 1 Mos. 4, 25 der dritte Sohn Adams, Ahnherr der »frommen« Sethiten, d.i. der Patriarchen von Enos bis Noah.
Sethos
Sethos (Seth?sis), zwei ?gypt. K?nige. S. I. war Vater Ramses' II., k?mpfte gegen die Hethiter; S. II., Sohn des Merenptah, lebte im 13. Jahrh. v. Chr.
Setier
Setier (frz., spr. -t?eh), altes franz. Hohlma?, zu 12 und 24, bei Salz zu 16 Boisseaux (s.d.), als Fl?ssigkeitsma? (S. oder Velte) = 7,45 oder 7,61 l; der allgemeine Schweizer ...
Setif
Setif, Stadt in der alger. Prov. Constantine, (1901) 15.419 E.
Setigera
Setig?ra (d.h. Borstentr?ger), die Familie der Schweine.
Setine
Setīne, Feldmaß in Genf = 33,76 a.
Setledsch
Setledsch, Flu?, s.v.w. Satladsch (s.d.).
Seto
Seto, Stadt im japan. Ken Aitshi (ehemal. Prov. Owari) auf Nippon; Porzellanindustrie (Setoware).
Sette Comuni
Sette Com?ni (ital.), die Sieben Gemeinden, Berglandschaft in der ital. Prov. Vicenza, deutsche Sprachinsel, zusammen 260 qkm, 23.000 E.; Hauptort Asiago; bis 1797 Freistaat ...
Settegast
Settegast, Herm., landw. Lehrer und Schriftsteller, geb. 30. April 1819 zu Königsberg i. Pr., 1858 Direktor der Landbauakademie Waldau, 1863 der landw. Akademie in Proskau, nach ...
Settembrini
Settembrīni, Luigi, ital. Schriftsteller, geb. 17. April 1813 in Neapel, seit 1839 mehrmals als Verschwörer eingekerkert und verbannt, kehrte 1860 zurück, gest. 3. Nov. 1876 ...
Setter
Setter, s. Hühnerhund.
Settlement
Settlement (engl., spr. ßéttlment), Niederlassung, Ansiedlung; Settler, Ansiedler.
Setúbal
Set?bal (Set?val), auch Saint Ubes, Saint Yves (Ives), Hafenstadt in der portug. Prov. Estremadura, an der Bai von S., (1900) 22.074 E., Ausfuhr von Seesalz.
Setzhammer
Setzhammer, ein Schmiedehammer (s. Schmieden).
Setzmaschine
Setzmaschine, mechan. Apparat zur Herstellung von Schriftsatz gleichartiger Lettern, zuerst praktisch konstruiert von S?rensen (1851), verbessert von Kastenbein (1878) und ...
Setztartsche
Setztartsche, Pavese, ein bes. im 15. Jahrh. verwendeter mannshoher, viereckiger Schild mit eisernen Spitzen zum Einsto?en in die Erde.
Setzwage
Setzwage, das Bleilot der Baugewerke (s. Lot).
Seuche
Seuche (Lues), allgemeiner Name f?r Epidemie (s.d.) und Endemie (s.d.). Um die Ausbreitung von Epidemien zu verhindern, wurde in Deutschland das Gesetz betreffend die Bek?mpfung ...
Seuffert
Seuffert, Bernhard, Literarhistoriker, geb. 23. Mai 1853 in Würzburg, 1886 Prof. in Graz; veröffentlichte: »Maler Müller« (1877), »Der Dichter des Oberon«, »Deutsche ...
Seuffert [2]
Seuffert, Hermann, Jurist, geb. 28. Aug. 1836 in Ansbach, 1868 Prof. in München, 1871 in Gießen, 1879 in Breslau, 1890 in Bonn, gest. das. 23. Nov. 1902; schrieb: »Über ...
Seulingswald
Seulingswald (Sillingswald), Sandsteingebirge im preuß. Reg.-Bez. Cassel, im Nadelöhr 483 m.
Seume
Seume, Joh. Gottfr., Schriftsteller, geb. 29. Jan. 1763 in Poserna bei Weißenfels, studierte in Leipzig Theologie, ward auf dem Wege nach Paris durch hess. Werber aufgefangen und ...
Seuse
Seuse, Heinrich, Mystiker, s. Suso.
Seven Oaks
Seven Oaks (spr. ?eww?n ohks), Stadt in der engl. Grafsch. Kent, (1901) 8103 E.
Sevenbaum
Sevenbaum, s.v.w. Sadebaum (s.d.).
Sevennen
Sevennen, s. Cevennen.
Sever
Sevēr (lat.), ernst, strenge; Severität, Ernst, Strenge.
Severinus
Sever?nus, Heiliger, Apostel der Noriker, wahrscheinlich aus Afrika, missionierte in der Gegend von Wien, gest. 8. Jan. 482; sein Leben beschrieb Eugippius (s.d.).
Severn
Severn (spr. ßéwwĕrn). 1) Fluß Englands, entspringt am Plynlimmongebirge, mündet nach 330 km in den Bristolkanal; Nebenflüsse: r. Wye, l. Stour und Avon. Severntunnel, unter ...
Severus
Sev?rus, Alexander, s. Alexander Severus.
Severus [2]
Sevērus, Lucius Septimius, röm. Kaiser 193-211 n. Chr., geb. 146 zu Leptis in Afrika, ward Befehlshaber der pannonischen Legionen, von diesen 193 zum Kaiser ausgerufen, besiegte ...
Severus [3]
Sev?rus, Sulpicius, s. Sulpicius Severus.
Sévigné
Sévigné (spr. ßewinnjeh), Marie de Rabutin-Chantal, Marquise von, geb. 6. Febr. 1626 zu Paris, gest. 18. April 1696 zu Grignan, geistreiche Frau, bekannt durch den Briefwechsel ...
Sevilla
Sevilla (spr. -willja), Hauptstadt der span. Prov. S. (14.062 qkm, 1900: 555.256 E.) und des ehemal. Königr. S. in Andalusien, am Guadalquivir, 148.315 E., got. Kathedrale der ...
Sevlijevo
Sevlijevo, bulgar. Stadt, s. Seljvi.
Sèvre
Sèvre (spr. ßähwr), Flüsse im nordwestl. Frankreich. 1) S.-Nantaise (spr. nangtähs'), l. Nebenfluß der Loire, mündet nach 138 km (21 km schiffbar) bei Nantes. – 2) ...
Sèvres
S?vres (spr. ??hwr), Stadt im franz. Dep. Seine-et-Oise, an der Seine, (1901) 8216 E., ber?hmte Porzellanmanufaktur (seit 1760 staatlich).
Sevum
S?vum (lat.), Talg.
Sewage
Sewage (engl., spr. ßjūĕdsch), Bewässerung der Felder durch Röhren oder Überrieselung.
Sewanga
Sewanga, See, s. Goktscha.
Sewastópol
Sewast?pol (Sebastopol), Kriegshafen und Stadthauptmannschaft im russ. Gouv. Taurien, an der S?dwestk?ste der Krim [Karte: Europ?isches Ru?land I, 6], 50.710 E.; wurde 1854-55 ...
Sewenkalk
Sewenkalk, s.v.w. Hippuritenkalk (s. Hippuriten).
Sewrúga
Sewrúga (russ.), Fisch, s. Störe.
Sewsk
Sewsk, russ. Stadt, richtiger Sjewsk (s.d.).
Sexagesima
Sexages?ma (lat.), der sechzigste (Tag vor Ostern), der achte Sonntag vor Ostern.
Sexagesimaleinteilung
Sexagesim?leinteilung, Einteilung der Zeit in 60 Teile (Stunde in 60 Minuten, Minute in 60 Sekunden etc.); Sexagesimalrechnung, Rechnung mit Br?chen, deren Nenner 60, 600 etc. ...
Sexagon
Sexagōn, Sexangŭlum (lat.-grch.), Sechseck; sexangulär, sechseckig.
Sexárd
Sexárd, ungar. Stadt, s.v.w. Szegszárd.
Sexennium
Sexennĭum (lat.), Zeitraum von sechs Jahren.
Sexta
Sexta (lat.), sechste Schulklasse; Sextāner, deren Schüler.
Sextakkord
Sextakkord, die Umkehrung des Dreiklangs, bei der die Terz im Baß liegt, z.B. e g C (Stammakkord C e g).
Sextánt
Sext?nt (lat.), in der Geometrie der sechste Teil eines Kreises, ein Sektor von 60 Graden; in der Astronomie ein Winkelmesser (Spiegel-S.), aus einem Kreissektor von 60 Graden, ...
Sextarius
Sextar?us, der 16. Teil des altr?m. Modius = 0,55 l.
Sexte
Sexte (lat., Mus.), Intervall von sechs Stufen: die große S. umfaßt vier ganze und einen halben (c-a), die kleine S. drei ganze und zwei halbe (c-as), die übermäßige S. fünf ...
Sextett
Sextett (lat.), Tonst?ck f?r sechs Vokal- oder Instrumentalstimmen, in letzterm Falle auch Sextuor genannt.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.031 c;