Слова на букву seel-tauf (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву seel-tauf (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Skunk
Skunk, das nordamerik. Stinktier (s.d. und Tafel: Amerikanische Tierwelt, 13).
Skupschtina
Skupschtĭna (serb.), Versammlung; insbes. die aus Wahlen hervorgegangene serb. Landesvertretung.
Skurril
Skurrīl (vom lat. scurra, Witzbold), possenhaft; Skurrilität, Possenreißerei.
Skutari
Skutări. 1) S. (slaw. Skadar, türk. Ischkodra), Hauptstadt des türk.-albanes. Wilajets S. (10.800 qkm, 294.100 E.), am See von S. (373 qkm), 20.000 E.; Wollweberei, Schiffbau, ...
Skutifórm
Skutifórm (lat.), schildförmig.
Skwira
Skwira, Kreisstadt im russ. Gouv. Kiew, an der Skwirka, 16.265 E.
Sky-scrapers
Sky-scrapers (engl., spr. ?kei ?krehp'rs), Himmels- oder Wolkenkratzer, die hohen, bis 20 und mehr Stockwerke enthaltenden H?user in den gro?en nordamerik. St?dten.
Skye
Skye (spr. ?kei), gr??te der Innern Hebriden, zur schott. Grafsch. Inverne? geh?rig, 1533 qkm, (1891) 15.705 E.; Hauptort Portree.
Skylla
Skylla (lat. Scylla), in der Odyssee ein sechsk?pfiges Ungeheuer in einer Felsenh?hle am Meer gegen?ber der Charybdis (s.d.), das die Vor?berfahrenden verschlang, lokalisiert auf ...
Skypetaren
Skypet?ren, einheimischer Name der Albanesen.
Skyphos
Skyphos, altgriech. napfförmige Trinkschale.
Skyros
Skyros (Skyro), eine der N?rdl. Sporaden im ?g?ischen Meer, Nomos Eub?a, 208 qkm, (1896) 3512 E.
Skytale
Skyt?le (grch.), Stab, Botenstab, Briefstab, bei den Spartanern eine Art von chiffrierten Depeschen, durch die sich die Ephoren mit den Feldherren auf dem Kriegsschauplatze ...
Skythen
Skythen, bei den alten Griechen Name der Wanderv?lker der zentralasiat. und s?deurop. Steppen, bes. die im N. der Donaum?ndungen und des Schwarzen Meers sitzenden St?mme, die sich ...
Skythisches Lamm
Skythisches Lamm, Farn, s. Agnus Scythicus.
Slaby
Slaby, Adolf, Elektrotechniker, geb. 18. April 1849 zu Berlin, seit 1882 Professor an der Technischen Hochschule, seit 1902 auch an der Universit?t das., seit 1898 Mitglied des ...
Slagebrücke
Slagebrücke, s.v.w. Zugbrücke.
Slagelse
Slagelse, Stadt im dän. Amte Sorö auf Seeland, (1901) 8958 E.
Slang
Slang (engl., spr. ßläng), die vulgären Redensarten des Londoner Straßenlebens, auch die eigentümlichen Ausdrücke des Sportlebens, der Gaunersprache etc.
Slankamen
Slankamen (Alt- und Neu-Salankemen), Gemeinde in Kroatien-Slawonien, an der M?ndung der Thei? in die Donau, (1900) 890 und 3826 E.; dabei Salzquellen; hier 19. Aug. 1691 Sieg der ...
Slatin
Slatin, Sir Rud. Karl von, anglo-ägypt. Generalmajor und Generalinspektor des Sudan, geb. 7. Juni 1857 in Wien, bereiste 1874-76 Kordofân, seit 1879 wieder in Ägypten, ...
Slatina
Slatina, Hauptstadt des rum?n. Kr. Olt, an der Aluta, (1899) 7129 E.
Slatópol
Slat?pol, Flecken im russ. Gouv. Kiew, 12.000 E.
Slatoúst
Slatoúst, Kreisstadt im russ. Gouv. Ufa, am Aj, im Uralgebirge, 20.973 E., kaiserl. Eisen-, Gußstahl-und Waffenfabrik.
Slava
Slava (Slawa, slaw.), Ruhm, Ehre; bei den Tschechen auch s.v.w. Lebehoch! Vivat!
Slave Lake
Slave Lake, Slave River (spr. ?lehw lehk, riww'r), s.v.w. Sklavensee und Sklavenflu? (s.d.).
Slawa
Slawa, s. Slava.
Sláwata
Sl?wata, Wilh., Graf von Chlum und Koschumberg, b?hm. Edelmann, geb. 1. Dez. 1572, 1618 b?hm. Statthalter, 23. Mai 1618 mit Martinitz zum Fenster hinausgest?rzt, 1620 wieder in ...
Slawen
Slawen (slaw. Slovĕne, Slavjane, deutsch in älterer Zeit Wenden oder Winden genannt), indogerman., dem litauischen am nächsten stehender Volksstamm [Tafel: Menschenrassen, 38; ...
Slawische Literatur
Slawische Literatur. Die Literatur der slaw. Völker besteht aus 1) der bulgar. Literatur, die sich teilt in a. altbulgar., kirchenslaw. (s. Kirchenslawisch), b. neubulgar. ...
Slawische Mythologie
Slawische Mythologie, der Inbegriff der religi?sen Vorstellungen und Gebr?uche der Slawen, d?rftiger Nachrichten halber noch wenig aufgekl?rt. ?berliefert sind fast nur ...
Slawische Sprachen
Slawische Sprachen, die Sprachen der slaw. Völker, bilden eine Familie des indogerman. Volksstammes, die am nächsten verwandt mit der litauischen Sprachfamilie ist. Hauptgruppen ...
Slawische Wohltätigkeitsgesellschaft
Slawische Wohlt?tigkeitsgesellschaft, s. Slawophilen.
Slawisieren
Slawisieren, slawisch machen; Slawismus, Slawentum; Slawisten, die Philologen, die die slaw. Sprachen und Literaturen studieren.
Slawjánsk
Slawj?nsk, Stadt im russ. Gouv. Charkow, am Torez (zum Donez), 15.644 E.
Slawonien
Slawon?en, K?nigreich, bildet mit Kroatien das K?nigr. Kroatien und Slawonien (s.d.) der ?sterr.-Ungar. Monarchie; Wappen zeigt [Abb. 1754].
Slawophilen
Slawophīlen (»Slawenfreunde«), um 1835 in Moskau entstandene nationale und sozialpolit. Partei, die eine Rückkehr des russ. Lebens zu seiner nationalen, angeblich von Peter d. ...
Sleaford
Sleaford, New S. (spr. njuh ?lihf'rd), Stadt in der engl. Grafsch. Lincoln, (1901) 5467 E.
Sleidanus
Sleidānus, Joh., eigentlich Philippi, Geschichtschreiber, geb. 1506 oder 1508 zu Schleiden bei Köln, gest. 31. Okt. 1556 als Prof. der Rechte zu Straßburg; Verfasser des ...
Slibowitz
Slibowitz, s. Sliwowitz.
Sligo
Sligo (spr. ?leigo), Stadt in der irischen Prov. Connaught, an der M?ndung des Lough Gill in die Sligobai, 10.862 E.; Irrenhaus, Abteiruinen.
Slingeland
Slingeland, Pieter van, niederländ. Genremaler, geb. 1640 zu Leiden, gest. das. 1691, Schüler des G. Dou.
Slingeneyer
Slingeneyer, Ernest, belg. Geschichtsmaler, geb. 29. Mai 1823 in Loochristy bei Gent, gest. 28. April 1894; Seeschlachten, Wandbilder aus der belg. Geschichte im Akademiepalast zu ...
Sliven
Sliven, Stadt in Ostrumelien, s. Slivno.
Slivnica
Slivnica (spr. -tza), Ort in Bulgarien, 30 km nordwestl. von Sofia; hier in den K?mpfen vom 17. bis 19. Nov. 1885 Niederlage der Serben durch die Bulgaren.
Slivno
Slivno (bulgar. Sliven, t?rk. Islimj?), Stadt im bulgar.-ostrumel. Kr. Burgas, (1901) 24.542 E.
Sliwowitz
Sliw?witz (vom serb. sliva, Pflaume), Branntwein, der in s?dslaw. L?ndern aus Zwetschen bereitet wird.
Slobode
Slobōde (russ. slobodá, »Freiheit«), in Rußland Flecken, Vorstädte, die sich durch freie Ansiedlung bildeten und meist von den städtischen Abgaben befreit waren.
Slobodskój
Slobodsk?j (spr. ?lo-), Kreisstadt im russ. Gouv. Wjatka, an der Wjatka, 10.052 E.
Sloe
Sloe (spr. sloh), Meeresarm zwischen den niederl?nd. Inseln Walcheren und Zuidbeveland (Prov. Seeland), von der Bahnlinie Breda-Vlissingen ?berschritten.
Slöjdschulen
Sl?jdschulen, s. Handarbeitsunterricht.
Sloman
Sloman, Robert Miles, Reeder, geb. 23. Okt. 1783 in Yarmouth (England), siedelte 1793 nach Hamburg ?ber, er?ffnete 1836 die erste Paketfahrtverbindung mit Neuyork, 1845 mit ...
Slónim
Sl?nim, Kreisstadt im russ. Gouv. Grodno, an der Schara (zum Oginskischen Kanalsystem geh?rig), 19.895 E.
Sloop
Sloop, Fahrzeug, s. Slup.
Slough
Slough (spr. ?lau), Stadt in der engl. Grafsch. Buckingham, an der Themse, (1901) 11.461 E., Sternwarte.
Slovinzen
Slovinzen, ein Stamm der Kassuben (s.d.).
Slowacki
Słowacki (spr. -wátzki), Juliusz, poln. Dichter, geb. 23. Aug. 1809 in Kremenez, lebte seit 1831 im Auslande, bereiste Ägypten und Palästina, gest. 3. April 1849 in Paris; ...
Slowaken
Slowāken, die slaw. Bewohner des nordwestl. Ungarns bis nach Mähren hinein, etwa 2 Mill., zum kleinern Drittel Protestanten, die übrigen Katholiken [Karte: Deutschtum I]. Die ...
Slowenen
Slowēnen, in der Geschichte Winden, Wenden genannt, der südöstlichste Volksstamm der Slawen, im südl. Kärnten und Steiermark, Krain, Görz, nördl. Istrien, nordöstl. etwas ...
Sluin
Sluin (Slunj), Markt in Kroatien, Komitat Modruš-Fiume, an der Korana, (1900) 9186 E.
Slup
Slup (engl. sloop), gr??eres, scharf gebautes Schiff mit Bark- oder Vollschiffstakelage; in England, Nordamerika und Ru?land ungepanzerte Kriegsschiffe.
Slupzy
Slupzy (poln. Slupca), Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Kalisch, an der Meszna, an der preuß. Grenze, 4135 E.
Slutsch
Slutsch (spr. ßlutsch). 1) R. Nebenfluß des Goryn im russ. Gouv. Wolhynien, 460 km lg. – 2) L. Nebenfluß des Pripet im Gouv. Minsk, 170 km lg.
Sluys
Sluys (Sluis, spr. sleus), franz. L'Ecluse, Stadt in der niederländ. Prov. Seeland, am Zwin, (1899) 2386 E.; im Mittelalter bedeutende Handelsstadt; hier 22. Juni 1340 Seesieg ...
Sluzk
Sluzk (spr. ?luzk), Kreisstadt im russ. Gouv. Minsk, am Slutsch, 14.180 E.
Smaalenene
Smaalenene, s. Smålenene.
Smack
Smack, Fahrzeug, s. Schmack.
Småland
Småland, Landschaft im südl. Schweden (Götarike), 30.579 qkm, 560.000 E.
Smålenene
Sm?lenene, norweg. Amt, an der Ostseite des Kristianiafjord, 4144 qkm, (1900) 136.886 E.; Hauptstadt Frederikshald.
Smallthorne
Smallthorne (spr. ?m?hlthorn), Stadt in der engl. Grafsch. Stafford, (1901) 6263 E.
Smalte
Smalte, jedes bei der Glas- und Emailmalerei verwendete gepulverte farbige Glas, bes. das durch Kobaltoxyd blau gef?rbte Kobaltglas, dargestellt durch Verschmelzen von Zaffer ...
Smaltin
Smaltīn, Mineral, s. Speiskobalt.
Smarágd
Smar?gd, s. Beryll; brasil. S., ein durchsichtiger gr?ner Turmalin; orient. S., ein gr?ner Korund; Kupfer-S., s.v.w. Dioptas; Lithium-S., s. Hiddenit.
Smaragdente
Smaragdente, Labrador-, schwarze ostind. Ente, schwarze Hausente mit smaragdgrünem Glanze, tiefgrünem Spiegel und schwarzen Füßen; sehr fruchtbar und schmackhaft.
Smaragdit
Smaragd?t, grasgr?ne, faserige, aktinolith?hnliche Hornblende, Gemengteil von Gabbro und Eklogit.
Smaragdochalzit
Smaragdochalz?t, s. Atacamit.
Smart
Smart (engl.), pfiffig, gewandt.
Smederevo
Smeder?vo, serb. Stadt, s. Semendria.
Smeïnogorsk
Smeïnogorsk, russ. Stadt, s. Smjeinogorsk.
Smerdis
Smerdis, pers. Bardija, Bruder des Perserk?nigs Kambyses, wurde auf dessen Befehl im geheimen ermordet, weil er in dem Verdacht stand, nach der Krone zu streben. Als Kambyses in ...
Smerinthus
Smerinthus, Gattg. der Schwärmer, mit am Außenrande zackig ausgeschnittenem Vorderflügel; hierher Linden- und Pappelschwärmer und das Abendpfauenauge.
Smetana
Smetăna, Friedr., tschech. Komponist und Klaviervirtuos, geb. 2. März 1824 in Leitomischl, 1866-74 Kapellmeister am Landestheater in Prag, gest. das. 12. Mai 1884, der ...
Smethwick
Smethwick (spr. ?m?thick), Stadt in der engl. Grafsch. Stafford, Vorort von Birmingham, (1901) 54.539 E.
Smichow
Smichow, Bezirksstadt in B?hmen, an der Moldau, mit Prag durch die Palack?br?cke verbunden, (1900) 47.135 E., botan. Garten. [Karte: ?sterreichisch-Ungarische Monarchie I, 5.]
Smidt
Smidt, Joh., Staatsmann, geb. 5. Nov. 1773 zu Bremen, seit 1821 B?rgermeister von Bremen, gest. 7. Mai 1857, um Hebung seiner Vaterstadt hochverdient; Gr?nder von Bremerhaven ...
Smilax
Smilax L., Pflanzengattg. der Liliazeen, immergr?ne Kletterpflanzen, meist im n?rdl. S?damerika und Zentralamerika. Die Wurzeln von S. syphilit?ca Humb. et Bonpl. [Abb. 1755; a ...
Smiles
Smiles (spr. ßmeils), Samuel, engl. Moralschriftsteller, geb. 23. Sept. 1816 zu Haddington in Schottland, gest. 16. April 1904 in London; schrieb: »Self help« (deutsch, 4. ...
Smirgel
Smirgel, s. Schmirgel.
Smith
Smith, Adam, engl. Nationalökonom, geb. 5. Juni 1723 zu Kirkaldy (Schottland), 1751-64 Prof. in Glasgow, seit 1778 königl. Kommissar der Zölle in Edinburgh, gest. 17. Juli ...
Smith [2]
Smith, George, engl. Assyriolog, geb. 26. März 1840 zu Chelsea bei London, reiste 1873 nach Ninive, gest. 19. Aug. 1876 zu Haleb; schrieb: »Assyrian discoveries« (7. Aufl. ...
Smith [3]
Smith, Joseph, Stifter der Mormonen (s.d.).
Smith [4]
Smith, Sophus Birket-S., d?n. Historiker, geb. 28. April 1838 zu Randers, 1880 Leiter, 1893 Oberbibliothekar der Universit?tsbibliothek in Kopenhagen, einer der ersten Kenner ...
Smith [5]
Smith, Sydney, engl. Satir. und polit. Schriftsteller, geb. 3. Juni 1771 zu Woodford (Essex), gest. 22. Febr. 1845 als Kanonikus der Paulskirche zu London, Mitbegründer der ...
Smith [6]
Smith, William Robertson, Orientalist, geb. 8. Nov. 1846 zu Keig in Schottland, 1870 Prof. am Free Church College zu Aberdeen, wegen seiner Arbeiten über alttestamentliche Fragen ...
Smith-Hardybremse
Smith-Hardybremse, s. Eisenbahnbremsen.
Smithsonian Institution
Smithsonian Institution (spr. -ßohnĭĕn institjuhsch'n), wissenschaftliches Institut zu Washington in Nordamerika zur Unterstützung wissenschaftlicher Forschungen und ...
Smithsonit
Smithson?t, s. Galmei.
Smithsund
Smithsund, Kanal im arktischen Amerika, trennt Gr?nland (Prudhoeland) von Ellesmereland [Karte: Polarl?nder I, 2]; 1616 von Bylot und Baffin entdeckt.
Smjeïnogórsk
Smje?nog?rsk (Sme?nogorsk) oder Smejejew, Kronh?ttenwerk und Stadt im russ.-sibir. Gouv. Tomsk, an der Karbolicha und Smjejewka, 7140 E.; Silber- und Bleibergwerke.
Smoking
Smoking (engl.), Art Frackjackett.
Smolénsk
Smolénsk, Gouvernement im mittlern Rußland, am Oberlauf des Dnjepr, waldreich, 56.042 qkm, 1.525.279 E., zum Teil Weißrussen. – Die Hauptstadt S., am Dnjepr, 57.405 E.; hier ...
Smolénsk [2]
Smolénsk, Fürst von, Beiname des russ. Feldmarschalls Kutusow (s.d.).
Smolka
Smolka, Franz, ?sterr. Politiker, geb. 5. Nov. 1810 zu Kalusz (Galizien), Advokat in Lemberg, Mitglied des galiz. Landtags und ?sterr. Reichsrats, F?hrer der poln. Fraktion, ...
Smollett
Smollett, Tobias, engl. Romanschriftsteller, geb. März 1721 zu Dalquhurnhouse, gest. 21. Okt. 1771 bei Livorno, Verfasser der humoristischen Romane »Roderick Random«, ...
Smollis
Smollis, s.v.w. Schmollis (s.d.).
Smorzando
Smorzando (ital., Mus.), verlöschend, verhallend.
Smyrna
Smyrna, türk. Ismir, Stadt im türk.-kleinasiat. Wilajet Aïdin, am Meerbusen von S. des Ägäischen Meers, 201.000 zur Hälfte griech. E., Hafen, Haupthandelsplatz Kleinasiens; ...
Smyrnateppiche
Smyrnateppiche, kleinasiat. Teppiche, hausindustriell aus Lammwolle und Mohair in Uschak, Kula u.a. O. hergestellt und ?ber Smyrna in den Handel kommend.
Sn
Sn, chem. Zeichen für Zinn.
Snake River
Snake River (spr. ?nehk riww'r), Flu? im westl. Nordamerika, entspringt im Nationalpark von Wyoming, m?ndet nach 1450 km in den Columbia.
Snakeindianer
Snakeindianer (Snakes, spr. ?nehks), s. Shoshoni.
Snakes Island
Snakes Island (spr. ?nehks eil?nd), s. Anguilla.
Sneek
Sneek, Stadt in der niederl?nd. Prov. Friesland, westl. vom Sneeker See, (1899) 12.078 E.
Snehätten
Snehätten, höchster Gipfel des Dovre in Norwegen, 2321 m.
Snellius
Snell?us, Willebrord, Mathematiker, geb. 1591 zu Leiden, gest. als Prof. das. 30. Okt. 1626, legte durch Entdeckung des Lichtbrechungsgesetzes den Grund zur wissenschaftlichen ...
Sniátyn
?ni?tyn, Bezirksstadt in Galizien, am Pruth, (1900) 11.500 E.
Snidergewehr
Snidergewehr (spr. ?nei-), s. Enfieldgewehr.
Snieders
Snieders, Jan Renier, fläm. Romanschriftsteller, geb. 22. Nov. 1812 zu Bladel, Arzt zu Turnhout, gest. das. 9. April 1888, behandelte bes. das Dorfleben. – Sein Bruder August ...
Snob
Snob (engl.), Vornehmtuer, Geck.
Snodfelle
Snodfelle, grönländische, die Felle des jungen gemeinen nordischen Seehundes (Phoca vitulina L.).
Snorre Sturluson
Snorre Sturlŭson, isländ. Schriftsteller, geb. 1179 zu Hvamm, mehrmals Gesetzsprecher, fiel, in die polit. Fehden seiner Heimat verwickelt, 22. Sept. 1241 auf Reykholt durch ...
Snouck Hurgronje
Snouck Hurgronje (spr. ßnuck), Christian, holländ. Orientalist, geb. 8. Febr. 1857 in Oosterhout (Nordbrabant), lebte 1884/85 in Mekka, seit 1889 Regierungsreferent der ...
Snowdon
Snowdon (spr. ?nohd'n), h?chster Berg des Walisischen Berglandes (Grafsch. Carnarvon), 1085 m; hinauf f?hrt eine Zahnradbahn.
Snûssi
Sn?ssi (Sen?si, Sinusija), in Nordafrika, im Sudan und Wadai verbreiteter mohammed. Orden, 1833 von Mohammed ibn Ali el-Senusi (gest. 1859) gestiftet; Hauptort bis 1896 die ...
Snyders
Snyders (spr. ?nei-), Frans, niederl?nd. Tiermaler, geb. 1579 in Antwerpen, gest. das. 1657; bes. B?ren-, Wolfs- und Eberk?mpfe, zu denen zeitgen?ssische Meister die Figuren ...
SO.
SO. = Südost.
Soane
Soane (spr. ßohn), engl. Schreibung für Schon (s.d.).
Soapstone
Soapstone (engl., spr. ßohpstohn, »Seifenstein«), s.v.w. Saponit (s.d.).
Soave
So?ve, Stadt in der ital. Prov. Verona, (1901) 5343 E.; mittelalterliche Festung.
Sobat
Sobat, r. Nebenfluß des Weißen Nil, entspringt (als Baro) auf dem Abessin. Hochlande, mündet bei dem Orte (Fort) S., schiffbar, fischreich.
Sobernheim
Sobernheim, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, an der Nahe, (1905) 3478 E., Amtsgericht, evang. Diakonissen-, kath. Schwesternhaus.
Sobieski
Sobĭeski, s. Johann (Könige von Polen).
Sobieskischer Schild
Sobĭeskischer Schild (Scutum Sobiesci), kleines Sternbild des südl. Himmels.
Sobk
Sobk (unrichtig Sabak, grch. Suchos), ägypt. Gott, dem das Krokodil heilig war.
Sobor
Sobor (russ.), Konzil, Synode; Landtag (Semskij S., die russ. Landtage im 16. und 17. Jahrh.); auch Kathedrale, Domkirche.
Sobránje
Sobr?nje (das), die gesetzgebende Versammlung in Bulgarien.
Sobrietät
Sobriĕtät (lat.), Mäßigkeit, Nüchternheit.
Soccus
Soccus (lat.), niedriger, leichter, altröm. Schuh ohne Bänder; die Fußbekleidung in der Komödie, im Gegensatz zum Kothurn (s.d.).
Societas
Soci?tas (lat.), Gesellschaft. S. leon?na, L?wengesellschaft, s. Leoninischer Vertrag. S. Jesu (abgek?rzt S. J.), Gesellschaft Jesu, Jesuitenorden.
Société anonyme
Société anonyme (frz., spr. ßoßĭeteh -nihm, »anonyme Gesellschaft«), s.v.w. Aktiengesellschaft.
Socin
Socin, Albert, Orientalist, geb. 13. Okt. 1844 zu Basel, 1876 Prof. in T?bingen, 1890 in Leipzig, gest. 25. Juni 1899, unternahm Forschungsreisen in Syrien, deren philol. ...
Socinus
Socīnus, Lälius, s. Sozinianer.
Sockel
Sockel, Untersatz in Gestalt einer starken Platte oder eines W?rfels f?r Pfeiler, S?ulen, Statuen etc.
Sockenblume
Sockenblume, s. Epimedium.
Socorro
Soc?rro, Stadt in Kolumbien, am Rio Suarez, (1892) 20.000 E.
Soda
Soda, kohlensaures Natrium, Natriumkarbonat, ursprünglich aus Sodaseen gewonnen, seit Ende des 18. Jahrh. fast nur noch künstlich aus Chlornatrium hergestellt. Nach dem ...
Sodakraut
Sodakraut, Salzkraut, s. Salsola.
Sodalis
Sodālis, Sodāle (lat.), Genosse, Gefährte; Sodalität, Genossenschaft.
Sodastein
Sodastein, s. Soda.
Sodawasser
Sodawasser, k?nstliches kohlensaures Wasser, das eine geringe Menge kohlensaures Natrium aufgel?st enth?lt.
Sodbrennen
Sodbrennen, Magenbrennen (Pyrosis), brennendes Gef?hl in Schlund und Speiser?hre, veranla?t durch das Aufsto?en von Mageninhalt bei Magenkatarrh, auch durch Genu? saurer ...
Soden
Soden. 1) Stadt im preuß. Reg.-Bez. Cassel, an der Kinzig, (1905) 1130 E., Schloß, Burgruine Stolzenberg; Solbad. – 2) S. am Taunus, Landgemeinde und Bad im preuß. Reg.-Bez. ...
Soden [2]
Soden, Hermann, Freiherr von, prot. Theolog, geb. 16. Aug. 1852 zu Cincinnati, 1887 Prediger und 1893 zugleich Prof. in Berlin; Hauptschriften: »Der Brief des Apostels Paulus an ...
Soden [3]
Soden, Julius, Freiherr von, Diplomat, geb. 5. Febr. 1846 zu Ludwigsburg, 1872-84 im Konsulatsdienst, 1885 Gouverneur von Kamerun, 1890-91 von Deutsch-Ostafrika, 1900-6 ...
Sodenthal
Sodenthal, Bad bei Soden (s.d.) in Bayern.
Söderhamn
Söderhamn, Seestadt im schwed. Län Gefleborg, am Bottnischen Meerbusen, (1904) 11.285 E.
Södermanland
Södermanland, Landschaft im mittlern Teile Schwedens, 8800 qkm; den Hauptteil bildet das Län. S. oder Nyköping, 6810 qkm, (1904) 169.052 E., reich an Landseen; Hauptstadt ...
Södertelge
S?dertelge (spr. -telje), Stadt im schwed. L?n Stockholm, am M?larsee, (1900) 8207 E., Luftkurort, Kaltwasserheilanstalt, Eisenbahnwagenfabriken.
Sodium
Sodĭum, s.v.w. Natrium.
Sodom
Sodom und Gomorrha, zwei Städte Palästinas, im S. des jetzigen Toten Meers, nach 1 Mos. 19 zur Zeit Abrahams wegen der Gottlosigkeit ihrer Bewohner von Gott vernichtet.
Sodoma
Sod?ma, eigentlich Giov. Antonio Bazzi, ital. Maler, geb. 1477 zu Vercelli, gest. 1549 zu Siena; Freskenzyklen von Heiligen in Siena, Hochzeit Alexanders d. Gr.
Sodomie
Sodom?e, Sodomiterei (nach der Stadt Sodom), Unzucht zwischen Menschen und Tieren.
Soennecken
Soennecken, Friedr., Werkzeugfabrikant, geb. 20. Sept. 1848 in Dröschede bei Iserlohn, erfand neue Schreibfederformen, gründete 1875 in Bonn eine Schreibwarenfabrik; schrieb: ...
Soerabaja
Soerabāja (spr. sura-), Surabaja.
Soest
Soest (spr. sohst), Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, in fruchtbarer Ebene (Soester Börde), (1900) 16.721 (1905: 17.395) E., Amtsgericht, roman. Dom Kirche Maria zur ...
Soetbeer
Soetbeer, Adolf, Nationalökonom, geb. 23. Nov. 1814 zu Hamburg, 1843-72 Konsulent der Kommerzdeputation das., seitdem Prof. in Göttingen, gest. das. 23. Okt. 1892; einer der ...
Sofála
Sof?la, Landstrich an der afrik. Ostk?ste vom Sambesi bis zur Delagoabai, portugiesisch (Mosambik). Die Stadt S., an der M?ndung des Flusses S., 1300 E.
Soferim
Soferim (hebr.), Schriftgelehrte (s.d.).
Soffariden
Soffar?den (Saffariden), pers. Dynastie in Chorassan und Farsistan, 873-901 n. Chr.
Soffionen
Soffiōnen (ital.), s. Bor.
Soffite
Soffīte (ital.), Unteransicht eines Bogens, Architravs oder einer mit Feldern verzierten Zimmerdecke; im Theater ein über der Bühne hängendes Dekorationsstück.
Sofia
Sof?a (Sophia), bulgar. Sredec, Hauptstadt des F?rstent. Bulgarien [Karte: Balkanhalbinsel I, 1] und des Kr. S. (9675 qkm, 1901: 389.005 E.) am Isker, 67.789 E., Universit?t ...
Squier
Squier (spr. skweier), Ephraim George, amerik. Reisender und Altertumsforscher, geb. 17. Juni 1821 zu Bethlehem (Neuyork), 1849-53 Gesch?ftstr?ger in Guatemala und Nicaragua, ...
Squillace
Squillace (spr. -ahtsche), Stadt in der ital. Prov. Catanzaro, am Golf von S., (1901) 3220 E.
Squire
Squire (engl., spr. skweir), s.v.w. Esquire.
Sr
Sr, chem. Zeichen f?r Strontium.
Sr.
Sr. = Sieur (Herr; s. Seigneur).
Sratice
Sratĭce L., Pflanzengattg. der Plumbaginazeen, mit zahlreichen Arten in den Mittelmeerländern und Asien, verwendet als Zierpflanzen, zu Dauerbuketts und Kränzen.
Srázsy
Sr?zsy, richtiger Zrazy (poln., spr. srasi), Scheiben aus Rindfleisch, Schnitzel, in brauner Butter gebraten.
Sredec
Sredec (spe. -dez), bulgar. Name von Sofia (s.d.).
Srihatta
Sr?hatta (Sylhat), Distrikt in der Prov. Ostbengalen und Assam in Brit.-Ostindien, 14.022 qkm, (1891) 2.154.593 E.; Hauptstadt S., am Surma, (1901) 13.893 E.
Srinagar
Sr?nagar, Kaschmir, Hauptstadt der Prov. Kaschmir und des Reichs Kaschmir und Dschamu, Sommerresidenz des Maharadscha, am Dschihlam, (1901) 122.618 E.
Srirampur
Sr?r?mpur (engl. Serampore), Stadt in der Div. Bardwan der brit.-ind. Pr?sidentschaft Bengalen, am Hugli, (1901) 44.451 E.; Baptistenmission.
Srirangapattan
Sr?rangapattan (Srirangapattam, Serangapatam), befestigte Stadt in Brit.-Ostindien, Vasallenstaat Maisur, (1891) 12.551 E.; fr?her Residenz Haidar Alis.
Ss...
Ss..., im Anfang russ. W?rter (z.B. Ssamara, Ssamowar), s.S... (Samara, Samowar).
Sse-tschuan
Sse-tschuan, chines. Provinz, s. Sze-tschwan.
Ssongéa
Ssong?a (Song?a), Regierungsstation in Deutsch-Ostafrika, 1300 m ?. d. M., im Quellgebiet des Rovuma.
St.
St. = Saint, Sankt etc.
Staar
Staar, Vogel und Augenkrankheit, s. Stare und Star.
Staat
Staat, das innerhalb eines bestimmten Gebietes bestehende Gemeinwesen, welches die oberste, d.h. von niemand rechtlich abhängige Gewalt über die in diesem Gebiet wohnenden ...
Staatenbund
Staatenbund, s. Bundesstaat.
Staatenflandern
Staatenflandern, festl?ndischer Landstreifen am l. Ufer der Scheldem?ndung in der niederl?nd. Prov. Seeland, bis 1648 zur Grafsch. Flandern geh?rig.
Staatenhoek
Staatenhoek (spr. -huk), s.v.w. Farewell (Kap).
Staateninsel
Staateninsel, s. Stateninsel.
Staatenkunde
Staatenkunde, s. Politische Geographie.
Staatsaktionen
Staatsaktionen, s. Haupt- und Staatsaktionen.
Staatsaltertümer
Staatsaltertümer, s. Altertum.
Staatsangehörigkeit
Staatsangeh?rigkeit, Indigenat, das dauernde Unterworfensein einer Person unter einen bestimmten Staat; sie wird nach dem Reichsgesetz vom 1. Juli 1870 (abge?ndert durch Art. 41 ...
Staatsanleihen
Staatsanleihen, s. Staatsschulden.
Staatsanwaltschaft
Staatsanwaltschaft, staatliche Behörde zur Wahrung des öffentlichen Interesses bei der Rechtspflege und bes. behufs der Betreibung der öffentlichen Anklage wegen strafbarer ...
Staatsarzneikunde
Staatsarzneikunde (Medicīna publĭca oder politĭco-forensis), die Wissenschaft von Anwendung der Medizin zu Staatszwecken, zerfällt in die Gerichtliche Medizin (s.d.), die ...
Staatsbankrott
Staatsbankrott, die Weigerung des Staates seinen rechtlich unzweifelhaften Zahlungsverbindlichkeiten nachzukommen, geschieht durch gänzliche Lossagung von der Schuld oder ...
Staatsgerichtshof
Staatsgerichtshof, Gerichtshof zur Verhandlung und Aburteilung solcher Staatsverbrechen, welche der Kompetenz der gew?hnlichen Gerichte entzogen sind; insbes. derjenige, welcher ...
Staatsgewalt
Staatsgewalt, s. Staat.
Staatsgewerbeschulen
Staatsgewerbeschulen, in Österreich die staatlich unterstützten technischen Unterrichtsanstalten.
Staatsgrundgesetz
Staatsgrundgesetz, Gesetzesurkunde, welche alle Seiten der Verfassung (s.d.) ordnet und feststellt.
Staatsgüter
Staatsgüter, s.v.w. Domänen (s.d.).
Staatshaushalt
Staatshaushalt, die planm??ig geordnete Staatswirtschaft (s. Finanzen).
Staatshoheit
Staatshoheit, s.v.w. Staatsgewalt (s. Staat) oder die in ihr enthaltenen Herrschaftsrechte (s. Regal); je nach dem Inhalt und der Richtung der letztern bezeichnet man die S. als ...
Staatsministerium
Staatsministerium, die Gesamtheit der einzelnen Ressortminister (s. Minister).
Staatspapiere
Staatspapiere, Staatsobligationen, vom Staat ausgegebene Urkunden, die den Staatsgl?ubigern ihr Forderungsrecht verbriefen, entweder zinslose (Kassenscheine, Staatsnoten, ...
Staatsrat
Staatsrat, vom Staatshaupt berufener Rat, in welchem die Staatsangelegenheiten vorbereitet und die Grundsätze für deren Behandlung festgestellt werden, hat in konstitutionellen ...
Staatsrechnungshof
Staatsrechnungshof, s.v.w. Oberrechnungskammer (s.d.).
Staatsrecht
Staatsrecht, Inbegriff der Rechtss?tze, welche die Verfassung und die Regierung des Staates betreffen. Man unterscheidet das ideale (nat?rliche, philos.) S. und das positive S., ...
Staatsromane
Staatsromane oder Utopien, Schriften, in denen die bestehenden staatlichen Zustände idealisiert, oder gar nicht existierende, ideale Staatseinrichtungen geschildert werden, wie ...
Staatsschuldbuch
Staatsschuldbuch, das als Beurkundung einer konsolidierten Staatsschuld dienende Verzeichnis der einzelnen Staatsgläubiger (s. Einschreibesystem).
Staatsschulden
Staatsschulden, die Summe der Anleihen (Staatsanleihen), die ein Staat aufzunehmen genötigt ist, um große Unternehmungen (Kriege, Eisenbahnbauten etc.) auszuführen oder bei ...
Staatssekretär
Staatssekret?r, in England Chef eines Verwaltungsressorts (Minister); im Deutschen Reiche die Vorst?nde der Reichs?mter, die dem Reichskanzler unterstellt sind; in ...
Staatsservitut
Staatsservitūt, die Beschränkung eines Staatshoheitsrechts, welche sich ein Staat in Beziehung auf seinen örtlichen Machtbereich zugunsten eines andern Staates durch Vertrag ...
Staatssozialismus
Staatssozialismus, Richtung des Sozialismus, die von der befestigten Machtstellung der Monarchie die Hebung der Lage der Arbeiter unter Einschr?nkung der Bourgeoisie und des ...
Staatsstreich
Staatsstreich (frz. coup d'?tat), Gewaltakt von seiten der Inhaber der Regierungsgewalt (Exekutive) gegen die Gesetze, bes. Verfassungsgesetze.
Staatsverbrechen
Staatsverbrechen, s.v.w. Majestätsverbrechen.
Staatsverfassung
Staatsverfassung, s. Verfassung.
Staatsvermögen
Staatsvermögen, die im Besitze des Staates befindlichen wirtschaftlichen Güter, zerfällt in das werbende oder Finanzvermögen (Domänen, Bergwerke u.a.), das ...
Staatsverrat
Staatsverrat, s.v.w. Landesverrat.
Staatsverträge
Staatsverträge, Vereinbarungen unter Staaten in ihrer Eigenschaft als völkerrechtliche Persönlichkeiten über Gegenstände der staatlichen Tätigkeit; z.B. Zoll-, Handels-, ...
Staatsverwaltung
Staatsverwaltung, im weitern Sinne die gesamte staatliche T?tigkeit, die des Gesetzgebers inbegriffen; im engern Sinne hat man die Verwaltung (s.d.) der Gesetzgebung gegen?ber ...
Staatswissenschaften
Staatswissenschaften, diejenigen Wissenschaften, welche den Staat zum Ausgangs- und Zielpunkt nehmen; vorbereitende S. sind Statistik, Gesellschaftswissenschaft und ...
Stab
Stab, Ellenmaß, s.v.w. Aune.
Stab [2]
Stab, das bei den Kommandobeh?rden der Truppen vom Bataillon aufw?rts stehende Personal. Die im Offizierrange stehenden bilden den Ober-S., die ?brigen den Unter-S. (S. auch ...
Stabat mater
Stabat mater (lat.), die Mutter (Jesu), stand (am Kreuz), nach den Anfangsworten benannter, wahrscheinlich von Jacopone (s.d.) von Todi um 1300 gedichteter lat. Hymnus, oft in ...
Stabbio
Stabbio, schweiz. Dorf, s. Stabio.
Stäbchenbakterien
St?bchenbakterien, s. Bazillen und Bakterien.
Stäbchenrotlauf
St?bchenrotlauf der Schweine, s. Rotlauf.
Stabeisen
Stabeisen, s. Walzeisen.
Staberl
Staberl, stehende Figur der ältern Wiener Lokalposse, ein Parapluiemacher.
Stabheuschrecken
Stabheuschrecken, s. Gespenstheuschrecken [Abb. 675].
Stabiä
Stab??, K?stenstadt in Kampanien [Karte: Italien I, 6], mit ber?hmten Heilquellen; 79 n. Chr. mit Herkulanum und Pompeji versch?ttet.
Stabil
Stab?l (lat.), stehend, best?ndig; stabiles Gleichgewicht, s. Gleichgewicht; stabilieren, fest begr?nden.
Stabilität
Stabilit?t (lat.), Standfestigkeit, das Bestreben, den bisherigen Zustand zu erhalten, ist um so gr??er, je gr??er das Gewicht und die St?tzfl?che ist und je tiefer der ...
Stabio
Stab?o (Stabbio), Dorf und Bad im schweiz. Kanton Tessin, (1900) 2255 E., Schwefelquellen.
Stablewski
Stablewski, Florian von, Erzbischof von Gnesen und Posen, geb. 16. Okt. 1841 zu Fraustadt, 1876 Mitglied des Abgeordnetenhauses, 1880 Geheimk?mmerer des Papstes, 1889 ...
Stablo
Stablo, Stadt in Belgien, s. Stavelot.
Stabmessung
Stabmessung, s. Bakulometrie.
Stabreim
Stabreim, s. Alliteration.
Stabroek
Stabroek (spr. -bruk), Stadt, s. Georgetown.
Stabsapotheker
Stabsapotheker, s. Militärapotheker.
Stabsarzt
Stabsarzt, s. Sanitätsoffiziere.
Stabschrecken
Stabschrecken, s. Gespenstheuschrecken [Abb. 675].
Stabshautboist
Stabshautboist (Stabshoboist), Leiter der Musikkapellen der Fu?truppen im deutschen Heere, bei den berittenen Truppen Stabstrompeter. (Abzeichen zeigt Abb. 1677, bei ...
Stabsoffiziere
Stabsoffiziere, s. Offizier.
Stabstruppen
Stabstruppen, Stabswachen, Truppenabteilungen in Österreich, im Kriege hohen Kommandobehörden zu Sicherheits- und Ordonnanzdienst beigegeben.
Stabtierchen
Stabtierchen, s. Bazillariazeen.
Stabwurz
Stabwurz, Pflanzengattg., s. Artemisia.
Staccato
Staccāto (ital., Mus.), abgestoßen, nicht verbunden.
Stachel
Stachel, botan., s. Dorn.
Stachelbarsch
Stachelbarsch, s. Stichling.
Stachelbeere
Stachelbeere, Stachelbeerstrauch (Ribes grossular?a L., s. Ribes), dorniger, in Europa und dem n?rdl. Asien wildwachsender Strauch mit saftigen Beeren, bes. in England ...
Stachelbeerspanner
Stachelbeerspanner, s. Spanner und Tafel: Schmetterlinge II, 1.
Stachelberg
Stachelberg, Stachelberger Bad, Badeort im schweiz. Kanton Glarus, an der Linth, 664 m hoch, am Fuße der Baumwaldberge, Schwefelquelle (9,5° C.) gegen Skrofulose, Hämorrhoiden ...
Stachelechse
Stachelechse, s.v.w. Moloch (s. Agamen).
Stachelflosser
Stachelflosser, Hartflosser, Akanthopterygier (Acanthopt?ri, Acanthopteryg?i), Ordnung der Knochenfische, bei denen die vordern Strahlen der R?cken-, After- und Bauchflossen ...
Stachelginster
Stachelginster, Futterpflanze, s. Ulex.
Stachelhäuter
Stachelhäuter (Echinodermăta), Kreis wirbelloser Tiere, von radiärem, meist fünfstrahligem Körperbau, mit mehr oder weniger stark entwickelten, aus maschigem Kalkgewebe ...
Stachelhummer
Stachelhummer, die gemeine Languste (s. Panzerkrebse nebst Abb. 1318).

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.033 c;