Слова на букву seel-tauf (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву seel-tauf (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Stachelmohn
Stachelmohn, s. Argemone.
Stachelmyrte
Stachelmyrte, s. Ruscus.
Stachelnuß
Stachelnu?, Wassernu?, s. Trapa.
Stachelpilz
Stachelpilz, Stoppelpilz, s. Hydnum.
Stachelrochen
Stachelrochen, s. Stechrochen.
Stachelschnecke
Stachelschnecke (Murex), den Purpurschnecken verwandte Gattg. der Vorderkiemer, mit dornenf?rmigen oder abgeplatteten oder verbogenen Stacheln. Brandhorn (T?rkenblut, M. ...
Stachelschwamm
Stachelschwamm, die Pilzgattg. Hydnum (s.d.).
Stachelschwänze
Stachelschw?nze, Lederfische (Acronur?dae), Pflanzen und Korallen fressende trop. Familie der Knochenfische, mit Dornen oder Stacheln an den Seiten des Schwanzes. Hierher der ...
Stachelschweinaussatz
Stachelschweinaussatz, s.v.w. Hystrizismus (s. Ichthyosis).
Stachelschweine
Stachelschweine (Hystrich?dae), Familie der Nagetiere, mit einem Stachel- oder Borstenkleid; K?rperbau gedrungen, Kopf dick, Augen und Ohren klein. Altweltliche Arten: gemeines ...
Stachelschweinholz
Stachelschweinholz, s. Kokospalme.
Stachelschweinmenschen
Stachelschweinmenschen, s. Ichthyosis.
Stachys
Stachys L., Ziest, Pflanzengattg. der Labiaten, mit 8 deutschen Arten, deren Bl?tenquirle eine dichte oder unterbrochene ?hre bilden. S. german?ca L. (deutscher Ziest), dicht ...
Stade
Stade, Hauptstadt des Reg.-Bez. S. (6786 qkm, 1900: 375.017 [1905: 403.347] E.; 14 Kreise, umfa?t die ehemal. Hzgt. Bremen und Verden) der preu?. Prov. Hannover und Kreisstadt, ...
Stade [2]
Stade, Bernhard, prot. Theolog, geb. 11. Mai 1848 zu Arnstadt, seit 1875 Prof. in Gießen; Hauptschriften: »Hebr. Grammatik« (1879), »Geschichte des Volkes Israel« (mit O. ...
Stadel
Stadel, Röststadel, s. Eisenerzeugung.
Stadera
Stadera, griech. Gewicht, s. Okka.
Stadion
Stad?on (grch.), s. Stadium und Estadio.
Stadion [2]
Stadĭon, Joh. Philipp Karl Joseph, Graf von, österr. Staatsmann, geb. 18. Juni 1763, 1797 Gesandter in Berlin, 1804 in Petersburg, seit 1806 Minister des Auswärtigen, betrieb ...
Stadium
Stad?um (grch. Stadion), die altgriech. Rennbahn f?r gymnastische Wettk?mpfe; dann Wegema?: das ?gineisch-attische (gemeingriech.) S. zu 500 Fu? (164 m), das olympische zu 600 ...
Stadt
Stadt, geschlossener Wohnplatz der größern Gemeinden (s.d.), die nach der für sie ausschließlich geltenden Gemeindeordnung (Städteordnung) ihre Gemeindeangelegenheiten ...
Stadtältester
Stadtältester, in Preußen Ehrentitel für Magistratsmitglieder, die ihr Amt mindestens 9 Jahre mit Ehren bekleidet haben; bestand 1832-73 auch in Sachsen.
Stadtamhof
Stadtamhof, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz, Regensburg gegen?ber, an der Donau, (1905) 4269 E., Amtsgericht.
Stadtausschuß
Stadtausschu?, s. Stadtkreis.
Städteordnung
Städteordnung, s. Gemeinde und Stadt.
Stadtgraf
Stadtgraf, s.v.w. Burggraf (s.d.).
Stadthagen
Stadthagen, Stadt im F?rstent. Schaumburg-Lippe, (1905) 6687 E., Landratsamt, Amtsgericht, Handwerkskammer, f?rstl. Schlo? mit Erbbegr?bnis, Realprogymnasium, landw. ...
Stadtilm
Stadtilm, Stadt in Schwarzburg-Rudolstadt (Oberherrschaft), an der Ilm, (1905) 3591 E., Amtsgericht.
Stadtkreis
Stadtkreis, in Preußen seit 1815 der nur aus einer Stadt bestehende Kreis (s.d.), dessen Geschäfte die städtischen Behörden und ein Stadtausschuß besorgen.
Stadtlengsfeld
Stadtlengsfeld, s. Lengsfeld.
Stadtlohn
Stadtlohn, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Münster, an der Berkel, (1905) 2884 E.; hier 6. Aug. 1623 Sieg Tillys über Herzog Christian von Braunschweig.
Stadtmission
Stadtmission, die Organisation der Innern Mission (s.d.) in großen Städten.
Stadtoldendorf
Stadtoldendorf, Stadt im Hzgt. Braunschweig, (1905) 3514 E., Amtsgericht; dabei ehemal. Zisterzienserabtei Amelunxborn, jetzt Dom?ne, mit sch?ner roman. Kirche.
Stadtpfeifer
Stadtpfeifer, Stadtmusikanten, s. Pfeifer.
Stadtprozelten
Stadtprozelten, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken, am Main, (1905) 845 E., Amtsgericht.
Stadtrat
Stadtrat, städtische Kollegialbehörde, deren vollziehendes Organ der Magistrat (Bürgermeisteramt) ist; auch Bezeichnung des Magistratskollegiums und Titel seiner Mitglieder.
Stadtrecht
Stadtrecht, Weichbildrecht, das Recht, welches sich im Mittelalter in den einzelnen deutschen Städten ausbildete (Culmer Recht, Magdeburger S., Lübecker S., Münchener S. u.a.). ...
Stadtreisender
Stadtreisender, s. Handlungsreisender.
Stadtremda
Stadtremda, s. Remda.
Stadtsteinach
Stadtsteinach, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, am Frankenwald, an der Steinach, (1905) 1502 E., Amtsgericht; Eisensteingruben.
Stadtsulza
Stadtsulza, Stadt in S.-Weimar, an der Ilm, (1905) 2156 E., sechs Solquellen, Solbadeanstalten, Gradierwerke, Baugewerken-, Tischlerschule. S. bildet mit Dorfsulza und ...
Stadtsynode
Stadtsynode, s. Synodalverfassung.
Stadtverordnete
Stadtverordnete, s. Gemeinde und Stadt.
Staël-Holstein
Staël-Holstein (spr. stahl), Anne Louise Germaine, Baronin von, franz. Schriftstellerin, geb. 22. April 1766 zu Paris, Tochter des nachmaligen Finanzministers Necker, vermählt ...
Stäfa
Stäfa, Gemeinde im schweiz. Kanton Zürich, am Züricher See, (1900) 4228 E.
Stafette
Stafette (frz.), s. Estafette.
Staffa
Staffa, zu den Innern Hebriden geh?rige Insel, 2,5 qkm, ber?hmt durch die Fingalsh?hle (s.d.).
Staffage
Staffage (frz., spr. -ahsch), in der Malerei die Belebung einer Landschaft, eines Architekturbildes durch Gruppen von Menschen oder Tieren.
Staffel
Staffel (militär.), s. Echelons; im Seekriegswesen Formation, in der die Schiffe eines Verbandes gleichgerichtet aber in schräger Linie mit gleichen Abständen fahren.
Staffelit
Staffel?t, s. Apatit.
Staffelrechnung
Staffelrechnung, die Zinsrechnung beim Kontokorrent.
Staffelschnitt
Staffelschnitt, in der Wappenkunde ein Heroldsst?ck, stufenf?rmig gebildet aus einer Querlinie und einem St?ck einer Senkrechten.
Staffelsee
Staffelsee, See im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, bei Murnau, 649 m ?. d. M., 7,6 qkm.
Staffelstein
Staffelstein, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, an der Lauter, (1905) 1779 E., Amtsgericht; dabei der Staffelberg oder S. (539 m), mit Kapelle.
Staffeltarif
Staffeltarif, Beförderungsgebühren auf Eisenbahnen, deren kilometrische Einheiten bei zunehmender Beförderungslänge geringer werden.
Staffieren
Staffieren, mit Zubehör versehen, ausrüsten.
Stafford
Stafford (spr. stäff'rd), Grafschaft in Mittelengland, 3033 qkm, (1901) 1.234.382 E.; reich an Kohlen, Eisen, Kupfer, Kalkstein und Töpferton. – Die Hauptstadt S., am Sow und ...
Stage
Stage, starke Taue, die die Schiffsmasten nach vorn halten; nach den Masten und Stengen benannt (Fock-, Groß-, Besan- und Vorstengestag etc.).
Stageira
Stageira, griech. Stadt, s. Stagira.
Stägemann
Stägemann, Friedr. Aug. von, preuß. Staatsmann und Dichter, geb. 7. Nov. 1763 zu Nierraden, 1806 vortragender Rat, 1809 Geh. Staatsrat, gest. 17. Dez. 1840 in Berlin; ...
Stagione
Stagione (ital., spr. -dschohne), Jahreszeit, Saison.
Stagira
Stag?ra (auch Stagirus; grch. Stageira, Stageiros), griech. Stadt an der Ostk?ste der Halbinsel Chalkidike, Geburtsort des Aristoteles (daher der Stagir?t genannt).
Staglaterne
Staglaterne, s. Positionslaternen.
Stagnation
Stagnation (lat.), Stillstand, Stockung.
Stagnelius
Stagnel?us, Erik Joh., schwed. Dichter, geb. 14. Okt. 1793 auf ?land, Kanzleibeamter zu Stockholm, gest. 3. April 1823; schrieb Dramen, Epen etc. Deutsche ?bersetzung von ...
Stagnieren
Stagnieren (lat.), stillstehen, stocken.
Stagnone
Stagnone (spr. stannjohne), Inselgruppe an der K?ste Siziliens, zur ital. Prov. Trapani geh?rig.
Stagsegel
Stagsegel, s. Segel.
Stahl
Stahl, s. Eisen und Eisenerzeugung.
Stahl [2]
Stahl, Friedr. Jul., Staatsrechtslehrer, geb. 16. Jan. 1802 zu München, seit 1840 Prof. in Berlin, in der preuß. Ersten Kammer seit 1849 Führer der streng konservativen Partei, ...
Stahl [3]
Stahl, Georg Ernst, Arzt und Chemiker, geb. 21. Okt. 1660 in Ansbach, seit 1716 Leibarzt des Königs von Preußen, gest. 14. Mai 1734 in Berlin, Begründer der Lehre vom ...
Stahl [4]
Stahl, s. Richtmünze.
Stahlbronze
Stahlbronze, von Uchatius erfundene Gesch?tzbronze mit stahl?hnlichen Eigenschaften.
Stählchen
St?hlchen, der Wein von Bacharach.
Stahlkugeln
Stahlkugeln, s. Eisenweinstein.
Stahlpräparate
Stahlpräparate, s.v.w. Eisenpräparate (s.d.).
Stahlquellen
Stahlquellen, Stahlwässer, s. Mineralwässer.
Stahlrot
Stahlrot, s.v.w. Englischrot (s.d.).
Stahlstein
Stahlstein, s.v.w. Eisenspat (s.d.).
Stahlstich
Stahlstich, Vervielf?ltigung von Abbildungen aller Art durch Gravierung oder ?tzung in Stahlplatten; ist in allen Manieren der Kupferstechkunst (s.d.) anzuwenden.
Stahlwässer
Stahlwässer, s. Mineralwässer.
Stähr
Stähr, s. Stär.
Stahr
Stahr, Adolf, Schriftsteller, geb. 22. Okt. 1805 zu Prenzlau, 1836-52 Gymnasialprof. in Oldenburg, lebte seitdem in Berlin, vermählt 1855 mit Fanny Lewald (s.d.), gest. 3. Okt. ...
Stainer
Stainer, Jakob, Geigenbauer, geb. 14. Juli 1621 zu Absam in Tirol, gest. 1683. – Vgl. Ruf (1872 u. 1892).
Staines
Staines (spr. stehns), Stadt in der engl. Grafsch. Middlesex, an der Themse (Br?cke), (1901) 6688 E.
Stair
Stair (spr. stähr), schott. Viscount- und Grafentitel in der Familie Dalrymple. – Sir John Dalrymple, 2. Viscount und 1. Graf von S., geb. 1648, 1672 Anwalt, 1691 ...
Stake
Stake, im Wasserbau, s.v.w. Buhne.
Stalagmiten
Stalagm?ten und Stalakt?ten, s. Tropfstein.
Staleybridge
Staleybridge, engl. Stadt, s.v.w. Stalybridge (s.d.).
Stalimene
Stalim?ne, Insel, s. Lemnos.
Stälin
Stälin, Christoph Friedr. von, Geschichtsforscher, geb. 4. Aug. 1805 zu Calw, gest. 12. Aug. 1873 als Oberbibliothekar zu Stuttgart; Hauptwerk: »Württemb. Geschichte« (4 Bde., ...
Stallupönen
Stallup?nen, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Gumbinnen, (1905) 5275 E., Garnison, Amtsgericht.
Stalybridge
Stalybridge (spr. stehl?br?dsch), Stadt in England, an der Grenze der Grafsch. Lancaster und Chester, am Tame, (1901) 27.674 E., Baumwollindustrie.
Stambul
Stambul, türk. Name für Konstantinopel.
Stambúlow
Stambúlow, Stephan Nikolow, bulgar. Staatsmann, geb. 1855 in Tirnova, seit 1879 Advokat das., 1884 Präsident der Nationalversammlung, organisierte 1886 die Gegenrevolution, dann ...
Stamen
Stamen (lat.; Mehrzahl stamĭna), s. Staubgefäße.
Stamford
Stamford (spr. stämmf'rd). 1) Stadt in der engl. Grafsch. Lincoln, am Welland, (1901) 8229 E. – 2) Stadt im nordamerik. Staate Connecticut, am Long-Island-Sund, (1900) 15.997 E.
Stamin
Stam?n, s. Etamin.
Staminodien
Staminodĭen, warzen- oder fadenförmige, unfruchtbare Staubgefäße.
Stamm
Stamm, in der Botanik das normal blättertragende, mit einem Vegetationspunkt fortwachsende Achsenorgan der höhern Pflanzen, im gewöhnlichen Sinne die dicken Holzkörper der ...
Stamma
Stamma, Phil., syr. Schachmeister im Anfang des 18. Jahrh., verfaßte ein Buch über künstliche Endspiele (1737; neue Ausg. 1856).
Stammaktien
Stammaktien, im Gegensatz zu den Prioritätsaktien (s.d.) die Urkunden für die ein Vorrecht nicht genießenden Aktionäre und das durch diese Urkunden verbriefte Recht.
Stammbaum
Stammbaum, bildliche Darstellung des verwandtschaftlichen Verhältnisses zwischen verschiedenen Personen.
Stammbruch
Stammbruch, gemeiner Bruch (s.d.) mit dem Zähler 1.
Stammbuch
Stammbuch, Album, ein Buch, in das Freunde ihren Namen (mit einem Denkspruch, einer Handzeichnung etc.) eintragen; seit dem 16. Jahrh. üblich. – Vgl. Keil, »Die deutschen S. ...
Stammeln
Stammeln, das Unverm?gen, einzelne Laute (z.B. g, l, r; danach Gamma-, Lambda-, Rhotazismus genannt) und Lautverbindungen richtig auszusprechen, zum Teil durch schlechte ...
Stammgüter
Stammg?ter, Geschlechtsg?ter, Grundst?cke, die sich in einer adligen Familie im Mannesstamm vererben und bei denen der jeweilige Inhaber in der freien Ver?u?erung durch die ...
Stammler
Stammler, Rudolf, Jurist, geb. 19. Febr. 1856 zu Alsfeld (Hessen), seit 1885 Prof. in Halle; schrieb: »Wirtschaft und Recht nach der materialistischen Geschichtsauffassung« ...
Stammprioritäten
Stammprioritäten, s.v.w. Prioritätsaktien (s.d.).
Stammregister
Stammregister, s.v.w. Juxta (s.d.).
Stammrolle
Stammrolle, Rekrutierungs-S., das von den Gemeindevorstehern zu f?hrende Verzeichnis aller im milit?rpflichtigen Alter stehenden m?nnlichen Ortseinwohner; auch die Liste der ...
Stammtafel
Stammtafel, Geschlechtstafel, Geschlechtsregister, genealog. Tafel, die alle von einem Elternpaare abstammenden Personen verzeichnet, jedoch mit Ausschlu? der Nachkommen der ...
Stamp
Stamp (engl., spr. st?mmp; ital. stampa), Stempel, Gepr?ge, Druck; Briefmarke.
Stampalia
Stampalĭa, türk. Insel im Ägäischen Meere, im WSW. von Kos, 99 qkm, 1500 E., hafenreich.
Stampfbau
Stampfbau, s.v.w. Gußmauerwerk.
Stampfen
Stampfen, vom Schiff, s. Schlingern.
Stampfwerk
Stampfwerk, Stampfmühle, eine Art Pochwerk, welches früher in der Papierfabrikation (Stampfgeschirr), in der Ölschlägerei (Ölstampfe) etc. und zur Zerkleinerung von Erzen und ...
Stampillen
Stampillen (ital. stampiglie), Stempel zum Aufdr?cken eines Namens, Wappens u. dgl.
Stams
Stams, Dorf in Tirol, am Inn (Oberinntal), (1900) 496 E., berühmte Zisterzienserabtei (1271 gestiftet).
Stanco
Stanco, türk. Insel, s. Kos.
Standaert
Standaert (spr. -ahrt), Beiname des niederl?nd. Malers Pieter van Bloemen (s.d.).
Standard
Standard (engl., spr. stänndĕrd), Normalmaß; gesetzlicher Feingehalt; etwas Mustergültiges, als klassisch Anerkanntes; Standardgold ist 22karätiges Gold; S. of life (spr. ...
Standard Hill
Standard Hill (spr. st?nnd?rd), H?gel in der engl. Grafsch. York (North Riding); hier Aug. 1138 die sog. Standartenschlacht (Sieg der Engl?nder ?ber die Schotten).
Standarte
Standarte (aus dem frz. ?tendard), urspr?nglich das kaiserl. Reichsbanner, jetzt die Regimentsfahne der Kavallerie (s. auch Kaiserstandarte); in der J?gersprache der ...
Standartenwache
Standartenwache, s. Innenwache.
Standbein
Standbein, in der Bildhauerkunst das Bein einer menschlichen Figur, das die Last des Körpers trägt; Gegensatz: Spielbein (s.d.) [Tafel: Statue II, 5].
Standbild
Standbild, s. Statue.
Stände
Stände, die durch gemeinsame Art und gemeinsame Interessen verbundenen Abteilungen der Gesellschaft, ursprünglich Erb.-S. (Adel, Freie), dann Berufs-S. (Klerus, Herren, Ritter, ...
Stander
Stander, ausgezackte oder dreieckige Flagge als Schiffssignal oder Kommandozeichen.
Ständerung
St?nderung, in der Wappenkunde [Taf. I, 17] die mittels gerader und schr?ger Vierung entstehende, abwechselnd gef?rbte Teilung eines Schildes, der dadurch gest?ndert wird.
Standesbeamte
Standesbeamte, die mit Führung der Zivilstandsregister (s. Zivilstand) beauftragten Personen; in der Regel der Gemeindevorsteher. Geistliche und Religionsdiener sind von dem Amte ...
Standesherren
Standesherren, alle seit 1806 mediatisierten, fr?her reichsunmittelbaren F?rsten, Grafen und Herren des ehemal. Deutschen Reichs, geh?ren zum hohen Adel und sind den souver?nen ...
Ständeversammlung
St?ndeversammlung, s.v.w. Landtag, weil fr?her die Mitglieder des Landtags nach St?nden gew?hlt wurden.
Standfähigkeit
Standfähigkeit, Standfestigkeit, s. Stabilität.
Standgerichte
Standgerichte, Milit?rgerichte f?r leichte Vergehen der Unteroffiziere und Gemeinen. Sie werden gebildet bei den Regimentern, Bezirkskommandos, selbst?ndigen Bataillonen, ...
Standia
Standīa, Insel, s.v.w. Dia.
Standrecht
Standrecht, das während des Belagerungszustandes (s.d.) an Stelle des ordentlichen gerichtlichen Verfahrens tretende summarische Verfahren vor den Kriegsgerichten.
Stanford
Stanford (spr. st?nnf'rd), Leland, amerik. Eisenbahnk?nig, geb. 9. Mai 1824 zu Watervliet (Neuyork), fa?te den Plan der Pacificeisenbahn, 1861-63 Gouverneur von Kalifornien, ...
Stang
Stang, Frederik, norweg. Staatsmann, geb. 4. März 1808 in Stokke (Jarlsberg), 1845-55 Minister des Innern, 1861 wieder Staatsrat, 1873-80 erster Staatsminister Norwegens, gest. ...
Stang [2]
Stang, Rud., Kupferstecher, geb. 26. Mai 1831 in D?sseldorf, Sch?ler von Jos. Keller, 1884-1902 Prof. in Amsterdam; Stiche: Sposalizio nach Raffael, Abendmahl nach L. da ...
Stange
Stange (Stång), älteres schwed. Längenmaß zu 10 Fuß = 2,969 m.
Stange [2]
Stange, in der Jägersprache s.v.w. Spieß (s.d.).
Stangenkugeln
Stangenkugeln, s. Kettenkugeln.
Stangenleinwand
Stangenleinwand, gemusterte und gek?perte Leinwand, bes. zu Bettzeug, Handt?chern etc.
Stangenpferde
Stangenpferde, die an der Deichsel gehenden Pferde eines mehrfach bespannten Fuhrwerks (Geschütz u. dgl.). Der zugehörige »Fahrer« heißt Stangenreiter.
Stangenschörl
Stangensch?rl, s.v.w. Turmalin.
Stangenspat
Stangenspat, s?ulenf?rmige Kristalle von Schwerspat auf Erzg?ngen.
Stangenzirkel
Stangenzirkel, ein Instrument zum Messen und Übertragen von Längen in eine Zeichnung, besteht aus einer mit Maßeinteilung versehenen Stange, an der sich zwei Spitzen ...
Stanhope
Stanhope (spr. stännŏp), James, erster Graf von, engl. Staatsmann und Diplomat, geb. 1673, befehligte 1708-10 die Engländer in Spanien, unter Georg I. seit 1717 Leiter des ...
Stanimaka
Stanimaka, Stadt in Ostrumelien, an einem Nebenflu? der Maritza, (1901) 14.054 E.; Seidenzucht.
Stanislau
Stanislau, Bezirksstadt in Galizien, an der Bistritza, (1900) 30.410 E., griech.-kath. Bischofssitz.
Stanislaus
Stanislaus Kostka, Heiliger, geb. 1550 zu Kostkow (Polen), 1567 Jesuit, gest. 15. Aug. 1568; 1726 heilig gesprochen, Gedächtnistag 13. Nov. [Beilage: ⇒ Heilige etc.]. Vorbild ...
Stanislaus I. Leszczynski
Stanislaus I. Leszczynski, K?nig von Polen, geb. 20. Okt. 1677 zu Lemberg, Sohn des Wojwoden von Posen, Rafael Leszczynski, 1704 durch Einflu? Karls XII. von Schweden zum K?nig ...
Stanislaus II. August
Stanislaus II. August, letzter König von Polen (1764-95), geb. 17. Jan. 1732 zu Wolczyn, Sohn des Grafen Stanislaus Poniatowski, durch den Einfluß Katharinas 7. Sept. 1764 zum ...
Stanislaus [2]
Stanislaus, Heiliger, geb. 1030 bei Bochnia (Galizien), 1071 Bischof von Krakau, von K?nig Boleslaw 1079 in der Metropolitankirche ermordet; 1253 als Schutzpatron Polens heilig ...
Stanislausorden
Stanislausorden, russ., urspr?nglich poln. Orden, 1765 zu Ehren Stanislaus' des Heiligen von K?nig Stanislaus II. August gestiftet, drei Klassen. Devise: Praemiando incitat.
Staníza
Staníza (russ., »Herde«), Name der Kosakendörfer.
Stänker
St?nker, der Iltis (s. Stinkmarder nebst Abb. 1814).
Stanko
Stanko, s. Kos.
Stanley
Stanley (spr. st?nnl?), Lord, zweiter Titel der Grafen von Derby (s.d.).
Stanley Pool
Stanley Pool (spr. st?nnl? puhl), ein vom Kongo gebildeter See [Karte: Afrika I, 11], 210 qkm, mit 17 Inseln; 1877 von Stanley entdeckt, welcher 1882 am s?dl. Ufer die Station ...
Stanley [2]
Stanley (spr. stännlĕ), Henry Morton, eigentlich James Rowland, Afrikaforscher, geb. 28. Jan. 1841 bei Denbigh in Wales, begleitete 1867 als Berichterstatter des »New York ...
Stanleyfälle
Stanleyfälle (spr. stännlĕ-), s. Kongo.
Stannate
Stannāte, die Salze der Zinnsäure.
Stannin
Stannīn, s. Zinnkies.
Stanniol
Stanni?l (vom lat. stannum), Zinnfolie, ganz d?nne Zinnbl?tter, durch Auswalzen und feines Ausschlagen mit H?mmern hergestellt und gew?hnlich etwas kupferhaltig; dient zum ...
Stanniverbindungen
Stanniverbindungen, s. Zinn.
Stannotypie
Stannotyp?e (lat.-grch.), s.v.w. Woodburytypie.
Stannoverbindungen
Stannoverbindungen, s. Zinn.
Stannum
Stannum (lat.), Zinn.
Stanowójgebirge
Stanow?jgebirge, Gebirge in Ostsibirien, von den Quellen des Onon und der Ingoda bis zum S?dwestwinkel des Ochotskischen Meers (bis hierher speziell Jablonnojgebirge [s.d.] ...
Stans
Stans (Stanz), Flecken und Hauptort des schweiz. Kantons Unterwalden nid dem Wald, am Stanser Horn (1900 m; Drahtseilbahn, 4 km), (1900) 2798 E., Denkmal (Brunnen) Arnolds von ...
Stante pede
Stante pede (lat.), stehenden Fußes, sogleich.
Stantinit
Stantinīt, schwarzbraunes fossiles Harz mit zahlreichen Pflanzeneinschlüssen im Oligozän des Samlandes.
Stanz
Stanz, s. Stans und Stanzer Tal.
Stanze
Stanze (ital.), Zimmer; bes. die von Raffael mit Wandmalereien ausgeschm?ckten Gem?cher des Vatikans in Rom; ferner Abschnitt, Strophe eines Gedichts, bes. der Ottaverime ...
Stanzen
Stanzen, Umformen von Blechen und Platten zwischen zwei Stempeln ohne wesentliche Veränderung der Dicke. (S. auch Prägen.) Lochmaschinen und Durchschnitte werden oft fälschlich ...
Stanzer Tal
Stanzer Tal, Hochtal in Tirol, von der Rosanna (zum Inn) durchstr?mt und von der Arlbergbahn durchzogen, Hauptverbindungsstra?e zwischen Tirol und Vorarlberg; benannt nach dem ...
Stanzmaschine
Stanzmaschine, Maschine zum Stanzen (s.d.).
Stapel
Stapel, auf einer Schiffswerft die Reihe Klötze (Stapelklötze), auf die der Kiel eines neu zu erbauenden Schiffs zu liegen kommt, um es von da ins Wasser zu lassen (vom S. ...
Stapelia
Stapel?a, Aasblume, Aaspflanze, Pflanzengattg. der Asklepiadeen, blattlose Gew?chse mit fleischigen Stengeln und prachtvollen, aber nach Aas riechenden Bl?ten, S?dafrika; ...
Stapelplatz
Stapelplatz, Stapelrecht, s. Stapel.
Staphylea
Staphyl?a L., Pflanzengattg. der Sapindazeen, Str?ucher mit wei?en Bl?tentrauben und blasiger Kapsel; Zierstrauch ist die in S?deuropa heimische Pimper-, Klapper- oder Blasennu? ...
Staphylinidae
Staphylinĭdae, Staphylīnus, s. Kurzflügler.
Staphylitis
Staphylītis (grch.), Entzündung des Zäpfchens.
Staphylococcus
Staphylococcus, Trauben- oder Haufenkokkus, regellos angeordnete Kokken (s. Kokkus und Tafel: Bakterien, 2). Bekannte Arten: S. pyogenes aur?us und albus, die h?ufigste ...
Staphylom
Staphylōm (grch.), Traubengeschwulst, fleischiger Auswuchs am Auge oder Ausbuchtung der verdünnten Augenhäute, bes. einer Hornhautnarbe; Staphyloplástik, künstliche ...
Stapleton
Stapleton (spr. stehplt'n), Stadt in der engl. Grafsch. Gloucester, (1901) 21.236 E.
Staps
Staps, Friedr., geb. 14. M?rz 1792 zu Naumburg a. S., Kaufmann, suchte 12. Okt. 1809 Napoleon I. in Sch?nbrunn zu ermorden, 16. Okt. erschossen.
Stär
St?r (St?hr), m?nnliches Schaf (Schafbock, Widder).
Star
Star (engl.), Stern; Opernberühmtheit.
Star [2]
Star, Vogel, s. Stare.
Star [3]
Star, Name mehrerer Augenkrankheiten, die teilweise oder völlige Blindheit bewirken. Schwarzer S., s. Amaurose. Grüner S., s. Glaukom. Beim grauen oder weißen S. (Cataracta) ...
Stara Zagora
Stara Zagora, bulgar.-ostrumel. Stadt, s. Eski Zagra.
Stáraja Rússa
Stáraja Rússa, Kreisstadt im russ. Gouv. Nowgorod, am Polist, 16.500 E., Solbäder.
Staramsel
Staramsel, s.v.w. Rosenstar (s. Stare).
Starbrille
Starbrille, s. Star.
Starbuckinsel
Starbuckinsel, Volunteerinsel, Lagune im Stillen Ozean, zu den Fanninginseln gerechnet, 3 qkm, nur zeitweilig bewohnt (Guano- und Gipslager); seit 1866 britisch.
Starck
Starck, Ingeborg, s. Bronsart von Schellendorf.
Stare
Stare (Sturn?dae), Familie der Sperlingsv?gel, gesellschaftlich lebende, Insekten, W?rmer etc., aber auch Obst, Beeren fressende V?gel. Hierher der gemeine S. (Sturnus vulg?ris L. ...
Stargard.
Stargard. 1) S. an der Linde, Stadt in Mecklenburg-Strelitz, (1905) 2500 E., Amtsgericht. – 2) S. in Pommern, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Stettin, an der Ihna, (1900) 26.858 ...
Starhemberg
Starhemberg, Ernst Rüdiger, Graf, österr. Generalfeldmarschall, geb. 1638 zu Graz, berühmt durch die Verteidigung Wiens gegen die Türken 1683, gest. als ...
Stáriza
St?riza, Kreisstadt im russ. Gouv. Twer, an der Wolga, 5396 E., 11 km von der Bahnstation S.
Stärke
Stärke, Stärkemehl, Kraftmehl, Satzmehl, Amylum, Amidon, Assimilationsprodukt der grünen Pflanzen, aus primär gebildetem Zucker durch Wasserabspaltung entstehend; als ...
Starke
Starke, weibliches Rind, s.v.w. Färse.
Stärkeglanz
St?rkeglanz, Weberschlichte aus Stearin, Wachs und St?rke.
Stärkegummi
St?rkegummi, s. Dextrin.
Stärkemehl
Stärkemehl, s. Stärke.
Stärkemesser
St?rkemesser, s.v.w. Fekulometer (s.d.).
Starkenburg
Starkenburg. 1) Südöstlichste Provinz des Großhzgt. Hessen, 3019 qkm, (1905) 543.717 E., 7 Kreise, Hauptstadt Darmstadt. – 2) Burgruine bei Heppenheim.
Stärkende Mittel
St?rkende Mittel, tonische Mittel (Roborant?a, Ton?ca), Mittel zur Steigerung der T?tigkeit des K?rpers und seiner Organe; pharmazeutische: Eisen- und Chininpr?parate, Wein, ...
Stärkezucker
St?rkezucker, s. Traubenzucker.
Starkstromtechnik
Starkstromtechnik, im Gegensatz zur Schwachstromtechnik (s.d.) derjenige Zweig der Elektrotechnik, welcher sich mit solchen Einrichtungen befa?t, bei denen Str?me gro?er St?rke ...
Stärlinge
St?rlinge, s. Trupiale.
Starnberg
Starnberg, Dorf im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, (1905) 3257 E.; Amtsgericht, Schloß, am Nordende des von der Würm durchflossenen Würm- oder Starnberger Sees (57 qkm, bis 125 m ...
Starobjélsk
Starobj?lsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Charkow, am Ajdar (zum Donez), 14.292 E.
Starokonstantínow
Starokonstant?now, Kreisstadt im russ. Gouv. Wolhynien, am Slutsch, 21.618 E.
Stárosta
St?rosta (slaw.), Stammes?ltester, jetzt Vorstand von Gemeinden, Gesellschaften etc.; in B?hmen auch B?rgermeister; Star?sten, in Polen fr?her Edelleute, die, im Besitz eines ...
Starowjerzy
Starowjerzy (russ.), s. Raskolniken.
Starrkrampf
Starrkrampf (Tetănus), andauernder Krampf der Muskeln, bedingt durch krankhaft gesteigerte Reflexerregbarkeit des Rückenmarks, ergreift bald einzelne Muskelpartien, z.B. die ...
Starrsucht
Starrsucht, Katalepsie, seltener krampfartiger Krankheitszustand mit plötzlicher Unterdrückung des Bewußtseins, der freien Bewegung und der Sinnestätigkeit, wobei der Körper ...
Start
Start (engl.), bei Wettrennen die Ablaufsstelle der Rennpferde, Radfahrer u.a.; der Starter gibt mit einer Fahne das Zeichen zum Ablauf.
Startin
Startin (Starting), Fl?ssigkeitsma? in Steiermark zu 10 Wiener Eimer = 565,89 l.
Staryj Bychow
Staryj Bychow, russ. Stadt, s. Bychow.
Staryj Krym
Staryj Krym, tatar. Eski Krym (Alt-Krym), Stadt im russ. Gouv. Taurien, am Tschuruk-su, 3330 E.; im Mittelalter das Handelsemporium Solkata.
Staryj Oskól
Staryj Osk?l, Kreisstadt im russ. Gouv. Kursk, am Oskol (zum Don), 16.662 E.
Stasimon
Stasĭmon (grch.), Standlied, die Lieder des Chors im griech. Drama mit Ausnahme des Einzugs- (Parodos) und Auszugsliedes (Exodos).
Stasis
Stasis (Stase, grch.), Stellung; Blutstockung, Blutstillstand, f?hrt meist zur Blutgerinnung (s. Thrombose).
Statarisch
Stat?risch (lat.), stehend, verweilend; statarische Lekt?re, s. Kursorisch.
Staten Island
Staten Island (spr. st?tt'n eil?nd), Insel in der Bai von Neuyork [Karte: Vereinigte Staaten I, 3], vor der M?ndung des Hudson, 154 qkm, (1900) 67.021 E., seit 1898 mit Neuyork ...
Stateninsel
Stateninsel, zum s?damerik. Archipel Feuerland geh?rige Insel, argentinisch, bis 900 m hoch.
Stater
Stat?r, altgriech. M?nze aus Gold (in Attika), Elektron und Silber (der ?ginetische zu 2 Drachmen, der eub?ische, der korinth. und attische [Didrachmon genannt]); der altpers. ...
Stathmograph
Stathmogrāph (grch.), Apparat, welcher selbsttätig die Fahr-, Aufenthalts- und Fahrgeschwindigkeiten von Eisenbahnzügen verzeichnet.
Statik
Stātik (grch.), Teil der Mechanik (s.d.). – S. der Landwirtschaft, die Lehre der gegenseitigen Beziehungen des Ertrags, der Erschöpfung und Befruchtung des Bodens.
Station
Station (lat.), Aufenthalts-, Standort; Anhaltepunkt; auch Stelle, Amt; bei kath. Prozessionen Stillstandsorte zur Verrichtung der Andacht, bezeichnet durch Kapellen, Betsäulen ...
Stationers Hall
Stationers Hall (spr. stehsch'ners hahl), in London Bezeichnung der Buchhändlerbörse.
Stationstage
Stationstage (lat. dies stationar?i), Wachtage, die w?chentlichen Fasttage in der kath. Kirche (s. Fasten).
Statiös
Statiös, Staat machend, stattlich.
Statisch
Statisch (grch.), die Statik betreffend; statisches Moment, s. Moment.
Statíst
Statíst (neulat.), stumme Person auf der Bühne, Figurant.
Statistik
Statistik (vom neulat. und ital. statista, Staatsmann, Politiker), ursprünglich s.v.w. Staatenkunde, d.h. systematische Darstellung der Verfassung, Organisation, ...
Statistische Gebühr
Statistische Gebühr, Abgabe für ein-, aus- oder durchgeführte Waren behufs Sicherung von deren statist. Anschreibung für die Zwecke der Handelsstatistik [s. Beilage: ⇒ ...
Statius
Statĭus, Cäcilius, s. Cäcilius Statius.
Statius [2]
Statĭus, Publius Papinius, röm. Dichter, geb. um 45 n. Chr. zu Neapel, gest. um 96; verfaßte die epischen Gedichte »Thebais« (hg. von Helm, 1892; deutsch von Imhof, 1885-89) ...
Stativ
Statīv (lat.), Vorrichtung zur Aufstellung von Instrumenten.
Statoblásten
Statoblásten, bei ungeschlechtlicher Vermehrung von Süßwasserbryozoen sich bildende Keime.
Statthalter
Statthalter, der Stellvertreter des Regenten innerhalb eines bestimmten Bezirks; in der ehemal. Republik der Vereinigten Niederlande der oberste Staatsbeamte, nach Einf?hrung der ...
Statuarisch
Statuārisch (lat.), bildhauerisch.
Statue
Stat?e (lat.), Standbild, Bilds?ule, eine in Stein (Marmor), Erz oder auch Holz gebildete Menschengestalt, entweder Portr?t-S., getreue Nachbildung einer histor. Pers?nlichkeit, ...
Statuenbronze
Statuenbronze, s. Bronze.
Statuenporzellan
Statuenporzellan, s.v.w. Parian (s.d.).
Statuétte
Statuétte (frz.), kleine Statue (s.d.).
Statuieren
Statuieren (lat.), aufstellen, feststellen; gestatten; ein Exempel statuieren, ein Beispiel zur Warnung geben.
Statur
Statūr (lat.), Leibesgestalt, Wuchs.
Status
Status (lat.), Stand, Zustand, Verm?gensstand. S. nascendi, Entstehungszustand; S. quo (ante) der Stand, worin sich etwas befindet (befand).
Statut
Stat?t (lat.), Stiftungs-, Grundgesetz, Satzungen von Gesellschaften, hochgestellten Familien etc. Statutenkollision, s. Kollision. Statut?risch, was Statuten zufolge ...
Statz
Statz, Vinzenz, Architekt, geb. 9. April 1819 in K?ln, gest. das. 21. Aug. 1898; baute im got. Stil bes. in der Erzdi?zese K?ln Kirchen, Schl?sser, Villen.
Staubbeutel
Staubbeutel, Staubblätter, s. Staubgefäße.
Staubbrand
Staubbrand, s. Brand (des Getreides).
Staubfaden
Staubfaden, s. Staubgefäße.
Staubfeuerung
Staubfeuerung, s. Kohlenstaubfeuerung.
Staubfiguren
Staubfiguren, s. Kundts Staubfiguren und Tafel: Schall I, 12; elektrische S., s.v.w. Lichtenbergsche Figuren (s.d.) und Tafel: Elektrizit?t I, 1 u. 2.
Staubgefäße
Staubgef??e oder Staubbl?tter (Stam?na), die Organe der phanerogamen Pflanzen, welche in ihrem Innern die Pollenk?rner entwickeln; es sind bei den Nadelh?lzern einfache Schuppen ...
Staubinhalationskrankheiten
Staubinhalationskrankheiten, Staubkrankheiten, Krankheiten des Atmungsapparates infolge fortgesetzter Einatmung von Staub, bes. beim Betrieb gewisser Gewerbe. Häufig nimmt die ...
Staublaus
Staublaus, s. Holzläuse.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.034 c;