Слова на букву seel-tauf (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву seel-tauf (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Stinde
Stinde, Julius, Schriftsteller, geb. 28. Aug. 1841 in Kirch-Nüchel (Holstein), seit 1876 in Berlin, gest. 8. Aug. 1905 in Olsberg bei Cassel, schrieb populär-naturwiss. ...
Stinkasant
Stinkasant, s. Asa foetida.
Stinkbaum
Stinkbaum, s. Sterculia.
Stinkdachs
Stinkdachs, Telagon, Tellego, Teledu (Myd?us mel?ceps F. Cuv. [Abb. 1813]), zur Marderfamilie geh?riges dachsartiges Raubtier, mit r?sselartig verl?ngerter Schnauze und ...
Stinkfluß
Stinkfluß, s. Flußspat.
Stinklachs
Stinklachs, s. Stint.
Stinkmalve
Stinkmalve, s. Sterculia.
Stinkmarder
Stinkmarder (Putor?us), Gattg. der Marderfamilie, mit spitzer Schnauze, kurzen Beinen, behaartem Schwanz, mordlustige Raubtiere, deren Afterdr?sen ein stinkendes Sekret ...
Stinkmelde
Stinkmelde, Pflanzenart, s. Chenopodium.
Stinkmorchel
Stinkmorchel, s. Phallus und Tafel: Pilze, 31.
Stinkspat
Stinkspat, Stinkstein, s. Kalkspat.
Stinkteufel
Stinkteufel, Pflanzenart, s. Solanum.
Stinkvogel
Stinkvogel, Bezeichnung des Wiedehopfs nach seinem unangenehmen Geruche.
Stinkwiesel
Stinkwiesel, der Iltis (s. Stinkmarder nebst. Abb. 1814).
Stint
Stint, Stinklachs (Osm?rus), Fischgattg. der Lachsfamilie. Der gemeine S. (Spierling, Alander, O. eperl?nus Lac?p.), R?cken grau, Seiten silbrig, Bauch r?tlich, nordeurop. ...
Stintzing
Stintzing, Roderich von, Jurist und Literarhistoriker, geb. 8. Febr. 1825 zu Altona, seit 1870 Prof. zu Bonn, gest. 13. Sept. 1883; schrieb: »F. K. von Savigny« (1862), ...
Stipa
Stipa L., Pflanzengattg. der Gramineen. S. penn?ta L. (Federgras, Marienflachs, Reihergras, Steinflachs), in den s?dosteurop. Steppen Waisenm?dchenhaar genannt, mit sehr ...
Stipendium
Stipendĭum (lat.), Sold, Löhnung; Gelder zur Unterstützung Studierender (Stipendiāten) auf bestimmte Zeit aus milden Stiftungen, Staats- oder Stadtkassen etc.
Stipes
Stipes (lat., Mehrzahl stipĭtes), Stiel, Strunk, Zweig; insbes. die Stiele der Hutpilze.
Stipulation
Stipulation (lat.), vertragsmäßige Festsetzung zwischen mehrern Personen; stipulieren, festsetzen.
Stirbey
Stirbey, F?rst, s. Bibesco, Barbo Demetrius.
Stirling
Stirling (spr. st?r-), Grafschaft im s?dl. Schottland, 1159 qkm, (1901) 142.338 E.; Hauptstadt S., am Forth, 18.403 E., Schlo? (fr?her Residenz der schott. K?nige).
Stirn
Stirn (lat. frons), der durch das breite, gew?lbte Stirnbein (s. Sch?del) gebildete oberste Teil des menschlichen Antlitzes. Stirnschmerz entsteht durch Fortpflanzung eines ...
Stirnauge
Stirnauge, s.v.w. Parietalauge (s.d.).
Stirner
Stirner, Max, eigentlich Kaspar Schmidt, Philosoph, geb. 25. Okt. 1806 zu Bayreuth, erst Lehrer, dann Privatgelehrter in Berlin, gest. das. 26. Juni 1856; Hauptwerk: »Der Einzige ...
Stirngrübler
Stirngr?bler, Insekt, s. Biesfliegen.
Stirnjoch
Stirnjoch, s. Joch [Abb. 873 a].
Stirnräder
Stirnräder, s. Zahnräder [Abb. 1979 a].
Stirnvögel
Stirnv?gel, s. Beutelstare.
Stoa
Stoa (grch.), Säulenhalle, insbes. die sog. Bunte Säulenhalle (Poikile) zu Athen, wo der Philosoph Zeno lehrte (s. Stoizismus).
Stobbe
Stobbe, Otto, Jurist, geb. 28. Juni 1831 zu Königsberg i.Pr., seit 1872 Prof. in Leipzig, gest. das. 19. Mai 1887; schrieb: »Handbuch des deutschen Privatrechts« (5 Bde., 3. ...
Stöber
Stöber, Dan. Ehrenfried, Dichter, geb. 9. März 1779 zu Straßburg i.E., Advokat das., gest. 28. Dez. 1835, um Erhaltung deutschen Wesens und deutscher Sitte im Elsaß verdient. ...
Stober
Stober, r. Nebenflu? der Oder, entspringt bei Rosenberg, m?ndet nach 98 km bei Stoberau.
Stöberhund
St?berhund, s. Beagle.
Stöchaden
Stöchāden, alter Name der Hyèrischen Inseln (s.d.).
Stöchiometrie
Stöchiometrīe (grch.), chem. Meßkunde, der Teil der allgemeinen Chemie, der die Gesetze über die Gewichts- und Volumverhältnisse umfaßt, die die Zusammensetzung und die ...
Stock
Stock (engl., Mehrzahl Stocks), Warenlager, Kapital, B?rsenwerte, Aktien.
Stock-exchange
Stock-exchange (engl., spr. -tschehndsch), Effektenbörse (s. Börse).
Stockach
Stockach, Amtsstadt im bad. Kr. Konstanz, am Fluß S. (zum Überlinger See), (1905) 2482 E., Amtsgericht; hier 25. März 1799 Sieg Erzherzog Karls über den franz. General ...
Stöckelschuhe
St?ckelschuhe, die in der ersten H?lfte des 18. Jahrh. zum Reifrock getragenen Damenschuhe aus buntem Leder oder Atlas, sehr schmal, vorn spitz zulaufend, mit hohen, spitzen ...
Stockente
Stockente, die wilde Ente (s. Enten nebst Abb. 506).
Stöcker
St?cker (Trach?rus trach?rus Casteln. [Abb. 1818]), ein Stachelflosser, h?ufig in der Nordsee, Fleisch trocken, gr?tenreich.
Stöcker [2]
Stöcker, Adolf, prot. Theolog und Politiker, geb. 11. Dez. 1835 zu Halberstadt, 1874 Hofprediger in Berlin, 1890 verabschiedet; verdient um die Innere Mission, seit 1879 Mitglied ...
Stockerau
Stockerau, Stadt in Niederösterreich, an der Donau, (1900) 10.213 E.
Stockfäule
Stockfäule, Baumkrankheit, s. Rotfäule.
Stockfisch
Stockfisch, s. Dorsch.
Stockhammer
Stockhammer, s. Steinmetzwerkzeug [Abb. 1804 f].
Stöckhardt
Stöckhardt, Jul. Adolf, Agrikulturchemiker, geb. 4. Jan 1809 in Röhrsdorf bei Meißen, 1847 in Tharandt, gest. das. 1. Juni 1886; schrieb: »Schule der Chemie« (20. Aufl. ...
Stockhausen
Stockhausen, Julius, Baritonist, geb. 22. Juli 1826 zu Paris, 1863-69 Leiter der Philharmonischen Konzerte in Hamburg, 1874-78 Dirigent des Sternschen Gesangvereins in Berlin, ...
Stockholm
Stockholm, Haupt- und Residenzstadt Schwedens [Karte: Schweden etc. I, 4, bei Skandinavien], besonderer Verwaltungsbezirk (33 qkm) im Län S. (7812 qkm, 1904: 188.199 E.), am ...
Stockholmer Blutbad
Stockholmer Blutbad, histor. Benennung f?r die Hinrichtung zahlreicher schwed. Gro?en im J. 1520, durch die Christian II. von D?nemark seine Herrschaft in Schweden zu sichern ...
Stockhorn
Stockhorn. 1) Gipfel der Simmengruppe in den Freiburger Alpen (Kanton Bern), 2192 m. – 2) Vorgipfel der Monte-Rosagruppe, 3534 m.
Stockjobber
Stockjobber (engl.), s. Jobber.
Stockkrankheit
Stockkrankheit, Wurmkrankheit oder Kropf, eine durch das Roggen?lchen (Anguill?la devast?trix K?hn) verursachte Krankheit des Roggens, ?u?ert sich in Anschwellen der Halme und ...
Stockmalve
Stockmalve, s. Althaea.
Stockmar
Stockmar, Christian Friedr., Freiherr von, Staatsmann, geb. 22. Aug. 1787 zu Coburg, seit 1816 Leibarzt des Prinzen Leopold, spätern Königs von Belgien, als Vertrauter desselben ...
Stockmaß
Stockmaß, Instrument zum Messen von Pferden in Form eines Galgens (Galgenmaß).
Stockport
Stockport, Stadt in der engl. Grafsch. Chester, am Mersey und der Mündung des Tame, (1905) 98.320 E.; Baumvoll-, Hut- und Seidenindustrie.
Stockrose
Stockrose, s. Althaea.
Stockschwamm
Stockschwamm (Agarĭcus mutabĭlis Schaeff.), eßbarer Pilz mit langem Stiel und bräunlichem, hohlem Hut, herdenweise an altem Holz [Tafel: Pilze, 20].
Stockton
Stockton (spr. stockt'n), Stadt im nordamerik. Staate Kalifornien, am S. Slough (Arm des Joaquinflusses), (1900) 17.506 E., Staatsirrenanstalt.
Stockton upon Tees
Stockton upon Tees (spr. stockt'n ?pp'n tihs), Stadt in der engl. Grafsch. Durham, an der M?ndung des Tees in die Teesbai, (1901) 51.478 E.
Stockwell
Stockwell, Stadtteil Londons, r. von der Themse.
Stockwerkskorallen
Stockwerkskorallen, s. Tabulaten.
Stoddard
Stoddard, Richard Henry, amerik. Dichter, geb. 2. Juli 1825 in Hingham (Massachusetts), gest. 18. Mai 1903 in Neuyork; schrieb Gedichte (»Footprints«, 1849; »Poems«, 1852; ...
Stoerk
Stoerk, Karl, Laryngolog, geb. 17. Sept. 1832 zu Ofen, 1875 Prof. in Wien, gest. 13. Sept. 1899, verdient um die Technik der Laryngoskopie; schrieb: »Krankheiten des Kehlkopfs, ...
Stoff
Stoff, s. Gewebe.
Stoffmetamorphose
Stoffmetamorph?se, s. Stoffwechsel.
Stoffmühle
Stoffmühle, s.v.w. Holländer (s. Papier).
Stoffwechsel
Stoffwechsel, Stoffumsatz, die Gesamtheit derjenigen physik. und chem. Vorgänge, durch welche die normalen Lebensverrichtungen der Organismen vonstatten gehen. Die Pflanze nimmt ...
Stohmann
Stohmann, Friedr. Karl Adolf, Agrikulturchemiker und Technolog, geb. 25. April 1832 in Bremen, gründete 1862 die landw. Versuchsstation in Braunschweig, 1865 Prof. in Halle, 1871 ...
Stohnsdorf
Stohnsdorf, preu?. Dorf, s. Stonsdorf.
Stoïzismus
Stoïzismus oder stoische Philosophie, die Lehre des Philosophen Zeno (s.d.), der zu Athen in einer Säulenhalle (Stoa) seine Vorträge hielt. Seine Anhänger, die Stoĭker, ...
Stoke
Stoke, engl. Stadt, s. Stoke-upon-Trent.
Stoke-upon-Trent
Stoke-upon-Trent (spr. stohk?pp'n-), Stadt in der engl. Grafsch. Stafford, Hauptort der Potteries, am Trent, (1901) 30.458 E.
Stokes
Stokes (spr. stohks), George Gabriel, Mathematiker und Physiker, geb. 13. Aug. 1819 zu Skreen (Irland), 1849 Prof. in Cambridge, Schöpfer der Fluoreszenzlehre, gest. 1. Febr. ...
Stokes [2]
Stokes (spr. stohks), Whitley, engl. Keltolog, geb. 28. Febr. 1830 zu Dublin, ging 1862 nach Madras, 1877-82 Justizminister in Indien, lebt in London.
Stola
Stola, langes, faltiges Gewand der altröm. Frauen; in frühchristl. Zeit weißleinenes Gewand (Chorrock) der Geistlichen; jetzt in der röm- und griech.-katholischen sowie in der ...
Stolberg
Stolberg. 1) S. am Harz, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Merseburg, Hauptstadt der Grafsch. Stolberg-Stolberg (110 qkm), an der Thyra, (1905) 2083 E., Amtsgericht, Residenzschloß des ...
Stolberg [2]
Stolberg, altgräfl. Geschlecht am Harz, seit dem 11. Jahrh. urkundlich erwähnt, seit 1412 reichsgräflich, teilte sich 1638 in zwei Hauptlinien: 1) S.-Wernigerode, jetziger ...
Stolberger Diamanten
Stolberger Diamanten, Bergkristalle vom Auerberg im Unterharz.
Stolgebühren
Stolgeb?hren (Jura stolae), die Geb?hren f?r die in der Amtstracht (Stola), von den Geistlichen verrichteten Handlungen, dann auch f?r Ausstellung von Tauf-, Trau- und ...
Stollberg
Stollberg in Sachsen, Stadt in der s?chs. Kreish. Chemnitz, am Gablenzbach, (1905) 7374 E., Amtsgericht, Realschule, Progymnasium; dabei Schlo? Hoheneck, jetzt Landesgef?ngnis.
Stolle
Stolle, Ferd., Schriftsteller, geb. 28. Sept. 1806 zu Dresden, gest. das. 29. Sept. 1872, 1844-62 Herausgeber des humoristisch-polit. Volksblattes »Der Dorfbarbier«, schrieb ...
Stollen
Stollen (Stolln), horizontaler (im Gegensatz zum Schacht) von Tag ausgehender, oft unterirdisch verzweigter Grubenbau, hauptsächlich zur Wetterzufuhr und zur Abführung der ...
Stollen [2]
Stollen, bei den Meisters?ngern die beiden ersten gleichgebauten Glieder einer Strophe (s. Aufgesang).
Stollenrösche
Stollenr?sche, Graben vom Mundloch eines Stollens zum n?chsten Wasserlauf.
Stollhofen
Stollhofen, Dorf im bad. Kr. Baden, unweit des Rheins, (1900) 1028 E.; Mittelpunkt der im Mai 1707 im Span. Erbfolgekriege von den Franzosen genommenen befestigten Stollhofener ...
Stolp
Stolp (Stolpe), Stadtkreis und Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. C?slin, am K?stenflu? Stolpe, (1900) 27.293 (1905: 31.160) E., Garnison, Land-, Amtsgericht, Reichsbankstelle, ...
Stolpen
Stolpen, Stadt in der sächs. Kreish. Dresden, an der Wesenitz, (1905) 1590 E., Amtsgericht, altes Schloß.
Stolpmünde
Stolpmünde, Marktflecken im preuß. Reg.-Bez. Cöslin, an der Mündung der Stolpe in die Ostsee, (1900) 2364 E., Strandamt; Hafen mit Leuchtturm, Seebad. – Vgl. Zessin (1892).
Stoltze
Stoltze, Friedr., Frankfurter Dialektdichter, geb. 21. Nov. 1816 zu Frankfurt a.M., gab 1852-66 die »Frankfurter Krebbelzeitung«, 1860-66 die »Frankfurter Laterne« (Neue Folge ...
Stolz
Stolz, Alban, kath. Theolog und Volksschriftsteller, geb. 8. Febr. 1808 zu Bühl (Baden), 1848-80 Prof. zu Freiburg i.Br., gest. das. 16. Okt. 1883, Verfasser zahlreicher ...
Stolze
Stolze, Wilh., Begründer des nach ihm benannten stenographischen Systems, geb. 20. Mai 1798 zu Berlin, Privatlehrer, gest. 9. Jan. 1867 als Vorsteher des Stenographischen Amtes ...
Stölzel
Stölzel, Adolf, Jurist, geb. 28. Juni 1831 zu Gotha, Richter im kurhess. und preuß. Dienst, 1886 Präsident der preuß. Prüfungsbehörde für die zweite jurist. Prüfung in ...
Stolzenau
Stolzenau, Flecken und Kreisort im preuß. Reg.-Bez. Hannover, nahe der Weser, (1900) 1512 E., Amtsgericht.
Stolzenfels
Stolzenfels, k?nigl. Bergschlo? im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, l. am Rhein, 6 km oberhalb Koblenz, der Lahnm?ndung gegen?ber; 1689 von den Franzosen zerst?rt, 1836-42 nach ...
Stolzer Tritt
Stolzer Tritt, piaffieren, in der Reitkunst hochtraben; dem Spanischen Tritt (s.d.) ?hnliche Bewegung, aber auf der Stelle ausgef?hrt.
Stolzit
Stolz?t, s. Scheelbleierz.
Stoma
Stoma (grch., Mehrzahl Stomăta), Mund, Mündung (s. Spaltöffnungen).
Stomachal
Stomachāl (lat.), was sich auf den Magen (Stomăchus) bezieht; Stomachĭka, magenstärkende Heilmittel.
Stomatika
Stomatĭka (grch.), Mundheilmittel; Stomatītis, Entzündung der Mundhöhle.
Stomatopoda
Stomatopŏda, s. Maulfüßer.
Stomatoskop
Stomatosk?p (grch.), Mundspiegel zur Beleuchtung und Untersuchung der Mundh?hle.
Stone
Stone (engl., spr. stohn, »Stein«), Gewicht = 6,35 kg. (S. Avoirdupois.)
Stone [2]
Stone (spr. stohn), Stadt in der engl. Grafsch. Stafford, am Trent, (1901) 5680 E.; Brauereien.
Stonehaven
Stonehaven (spr. stohnhehw'n), Hauptstadt der schott. Grafsch. Kincardine, an der M?ndung des Carron in die Nordsee, (1901) 4565 E., Seeb?der.
Stonehenge
Stonehenge (engl., spr. stohnhenndsch, »hängende Steine«), vorgeschichtliches megalithisches Monument in Wiltshire, bei Salisbury.
Stonehouse
Stonehouse, engl. Stadt, s. East Stonehouse.
Stonsdorf
Stonsdorf, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Liegnitz, (1900) 715 E., Schlo?; der Stonsdorfer Bitter wird jetzt im nahen Kunersdorf hergestellt.
Stoof
Stoof, ?lteres russ. Fl?ssigkeitsma? in den Ostseeprovinzen; der neue Rigaer S. = 1,275 l, der Rigaer Pegel- oder Visier-S. = 1,53 l, der Pernauer S. = 1,289 l, der estl?ndische ...
Stoos
Stoos (Sto?), Luftkurort im schweiz. Kanton Schwyz, 5 km s?d?stl. von Brunnen, 1290 m ?.d.M., am Frohnalpstock (1922 m).
Stop
Stop (engl.), halt!
Stopfbüchsen
Stopfb?chsen, Maschinenteile in Form einer B?chse, welche mit einem Dichtungsmaterial, der Liderung (s.d.), dicht ausgef?llt sind, verhindern an ?ffnungen, in denen sich ...
Stoppelpilz
Stoppelpilz, s. Hydnum und Tafel: Pilze, 27.
Stoppelrübe
Stoppelrübe, die weiße Rübe.
Stoppen
Stoppen, die Schiffsmaschine und damit das Schiff zum Stillstand bringen.
Stoppenberg
Stoppenberg, Landgemeinde im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1905) 8902 E.; Steinkohlenbergbau.
Stoppine
Stoppīne (ital.), Werglunte, Zündschnur; auch blecherne Zündröhre.
Stör
Stör, s. Störe.
Stör
Stör, s. Störe.
Stör [2]
Stör. 1) Südl. Abfluß des Schweriner Sees, mündet r. in die Elde. – 2) Fluß in Holstein, mündet unterhalb Glückstadt nach 75 km r. in die Elbe.
Storax
Storax (Styrax), wohlriechendes, aus der innern Rinde des morgenl?nd. Storaxbaums (s. Liquidambar) ausgekochtes und -gepre?tes Harz, wird als Heilmittel gegen Kr?tze und in der ...
Storch
Storch, Ludw., Schriftsteller, geb. 14. April 1803 zu Ruhla, lebte seit 1866 in Kreuzwerthheim am Main, gest. das. erblindet 5. Febr. 1881. »Ausgewählte Romane und Novellen« ...
Störche
St?rche (Cicon?ae), Ordnung der V?gel, mit langem, dickem Schnabel, langem Hals, langen, starken Beinen und gro?en, langen und breiten Fl?geln; Nesthocker. Hierher die Familie ...
Storchnest
Storchnest, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, (1905) 1561 E.
Storchschnabel
Storchschnabel, Pantograph, Instrument zum Übertragen einer Zeichnung oder Karte in einen andern (meist kleinern) Maßstab; von Christoph Scheiner 1603 erfunden und in dessen ...
Storchschnabel [2]
Storchschnabel, s. Geranium; Storchschnabelgew?chse, s. Geraniazeen.
Storchschnepfe
Storchschnepfe, s. Strandreiter.
Storchvögel
Storchvögel, s. Störche.
Störe
St?re (Acipenser?dae), Familie der Schmelzschupper, Fische mit langgestrecktem, schuppenlosem, aber mit f?nf Reihen gebuckelter Knochenschilder versehenem K?rper, flachem, in ...
Store
Store (engl., spr. stohr), Vorrat, Verkaufsladen.
Store [2]
Store (frz., spr. stohr), Fenstervorhang, bes. reich gemusterte Gardinen in voller Fensterbreite.
Storehammer
Storehammer, norweg. Stadt, s. Hamar.
Storkow
Storkow, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, Kr. Beeskow-S., am Austritt des Storkower Kanals aus dem Storkower See, (1905) 2719 E., Amtsgericht.
Storm
Storm, Theod., Dichter und Novellist, geb. 14. Sept. 1817 zu Husum, 1867-80 Amtsrichter das., gest. 4. Juli 1888 in Hademarschen (Holstein); »Gedichte« (1852 u.ö.), zahlreiche ...
Stormarn
Stormarn, Kreis im preuß. Reg.-Bez. Schleswig (927 qkm, 1905: 76.474 E.), umfaßt einen Teil der Landsch. S.; Sitz des Landratsamtes Wandsbeck.
Stornieren
Stornieren (ital.), s. Ristorno.
Stornoway
Storn?way (spr. -w?), Hauptstadt der schott. Hebride Lewis, Grafsch. Ro?, (1901) 3711 E., Hafen.
Storozýnetz
Storo??netz (spr. -rosch-), Markt und Bezirksort in der Bukowina, l. am Sereth, (1900) 6673 E.
Störtebeker
Störtebeker, Klaus, Anführer der Vitalienbrüder, aus Wismar, 1401 von den Hamburgern in der Schlacht bei Helgoland gefangen und hingerichtet. Dichtung von Lauff (1892). – ...
Storthing
Storthing (Storting), die norweg. Reichs- oder St?ndeversammlung, besteht aus dem Lagthing (Erste Kammer) und Odelsthing (Zweite Kammer).
Störung
St?rung, in der Astronomie, s. Perturbation.
Story
Story, Jos., amerik. Rechtsgelehrter, geb. 18. Sept. 1779 zu Marblehead bei Boston, 1809-11 im Kongreß ein Haupt der demokrat. Partei, 1811 Richter am obersten Gerichtshof der ...
Stosch
Stosch, Albrecht von, preuß. General und deutscher Admiral, geb. 20. April 1818 zu Koblenz, im Deutschen Kriege von 1866 als Generalmajor Oberquartiermeister der II. Armee, dann ...
Stotinka
Stotinka (Mehrzahl Stotinki), bulgar. Bronzem?nze = 1 Centime.
Stötteritz
Stötteritz, Dorf in der sächs. Kreish. Leipzig, bei Leipzig, (1905) 13.222 E.; Eisengießerei, Zigarrenfabrikation; dabei Irrenanstalt Thonberg.
Stottern
Stottern (Ischophonĭa), das momentane Unvermögen, ein Wort oder eine Silbe auszusprechen, beruht auf einem bald durch körperliche, bald durch psychische Ursachen (mangelhafte ...
Stotternheim
Stotternheim, Dorf in S.-Weimar, (1900) 1474 E.; Salinen Luisen- und Neuhall, Solbad.
Stou
Stou, Gro?er, h?chster Gipfel der Karawanken (Karnische Alpen), 2239 m.
Stourbridge
Stourbridge (spr. st?hrbr?dsch), Fabrikstadt in der engl. Grafsch. Worcester, am Stour, (1901) 16.302 E.
Stourdza
Stourdza, moldauische Bojarenfamilie, s. Sturdza.
Stout
Stout (spr. staut), s.v.w. Porter (s.d.).
Stowe
Stowe (spr. stoh), Harriet Elisabeth, gewöhnlich Beecher-S. (spr. bihtsch'r), amerik. Schriftstellerin, geb. 14. Juni 1812 zu Litchfield (Connecticut), 1836 verheiratet mit dem ...
Stoy
Stoy, Karl Volkmar, Pädagog, geb. 22. Jan. 1815 in Pegau, 1845 Prof. in Jena, 1860 in Heidelberg, 1874 wieder in Jena, gest. 23. Jan. 1885 als Direktor der Seminarschule; ...
Stoß
Sto?, die Wechselwirkung beim Zusammentreffen zweier K?rper; er ist gerade, wenn die Richtung der Bewegung senkrecht auf die Ber?hrungsebene ist, sonst schief; zentral, wenn die ...
Stoß [2]
Sto?, schweiz. Luftkurort, s. Stoos.
Stoß [3]
Stoß, Veit, Bildschnitzer, geb. um 1445 in Nürnberg, erblindet gest. das. 1533; Grabmal Kasimirs IV. (Krakau), Engl. Gruß (Lorenzkirche, Nürnberg), Rosenkranz (German. ...
Stößel
St??el, Anatolij Michajlowitsch, russ. General, geb. 10. Juli 1848 in Petersburg, 1904 Kommandant der Festung Port Arthur w?hrend ihrer Belagerung durch die Japaner, ergab sich ...
Stößen
Stößen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Merseburg, (1905) 1292 E.
Stößer
St??er, der H?hnerhabicht (s. Habichte nebst Abb. 744).
Stoßfechten
Sto?fechten, s. Fechtkunst.
Stoßheber
Sto?heber, s. Hydraulischer Widder [Abb. 835].
Stoßmaschine
Sto?maschine, s. Hobel.
Stoßmine
Sto?mine, s. Seeminen [Abb. 1705].
Stoßwerk
Stoßwerk, s. Prägen.
Stoßzähne
Stoßzähne, s. Zähne.
Stpreublume
Stpreublume, s. Achyranthes.
Strabane
Strabane (spr. str?b?nn), Stadt in der irischen Grafsch. Tyrone, am Foyle, (1891) 5013 E.
Strabismus
Strabismus (grch.), das Schielen (s.d.).
Strabo
Strabo, griech. Geograph, geb. um 63 v. Chr. zu Amasia im Pontus, gest. in höherm Alter zu Rom, verfaßte nach großen Reisen ein geogr. Werk (»Geographika«) in 17 Büchern, ...
Strabotomie
Strabotom?e (grch.), die Schieloperation (s. Schielen).
Stracchino
Stracchino (spr. strakkihno), fetter ital. K?se, bes. in Mailand und Gorgonzola bereitet.
Strachwitz
Strachwitz, Moritz, Graf von, lyrischer Dichter, geb. 13. März 1822 zu Peterwitz (Schlesien), lebte auf Schebetau (Mähren), gest. 11. Dez. 1847 auf der Rückkehr aus Italien zu ...
Strack
Strack, Hermann Leberecht, prot. Theolog und Orientalist, geb. 6. Mai 1848 zu Berlin, 1877 Prof. das.; Hauptschriften: »Hebr. Grammatik« (8. Aufl. 1902), »Lehrbuch der neuhebr. ...
Strack [2]
Strack, Joh. Heinr., Architekt, geb. 24. Juli 1806 zu Bückeburg, Geh. Oberhofbaurat in Berlin, gest. das. 14. Juni. 1880, geistreichster Vertreter der Schinkelschen Schule; ...
Stradella
Stradella, Stadt in der ital. Prov. Pavia, an der Aversa, (1901) 8979 E.; Seidenzucht.
Stradella [2]
Stradella, Alessandro, ital. Komponist und S?nger, geb. um 1645 in Neapel, 1682 in Genua durch Meuchelm?rder erdolcht; schrieb Opern, Oratorien etc.
Stradivari
Stradivāri, Antonio, Geigenbauer, Schüler von Nicola Amati, geb. 1644 in Cremona, gest. das. 18. Dez. 1737. – Vgl. Fétis (franz., 1856).
Straelen
Straelen (spr. strahlen), Flecken im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, an der niederländ. Grenze, (1905) 6000 E.
Strafabteilungen
Strafabteilungen (milit?r.), s.v.w. Arbeiterabteilungen.
Strafaufschub
Strafaufschub, s. Bedingte Verurteilung.
Strafbefehl
Strafbefehl, Strafmandat, eine amtsrichterliche Verfügung, durch die ohne Hauptverhandlung bei geringfügigern strafbaren Handlungen eine Geldstrafe von höchstens 150 M. oder ...
Strafbescheid
Strafbescheid, die von Verwaltungsbehörden wegen Zuwiderhandlungen gegen die Vorschriften über Erhebung öffentlicher Abgaben und Gefälle ausgehende Strafverfügung; dem ...
Strafe
Strafe, im rechtlichen Sinne das jemand wegen ?bertretung eines Strafgesetzes auf Grund richterlichen Ausspruchs zugef?gte gesetzliche ?bel. Man unterscheidet Privat-S. und ...
Strafford
Strafford (spr. sträff'rd), Thomas Wentworth, Graf von, engl. Staatsmann, Miturheber und erstes Opfer der engl. Revolution, geb. 13. April 1593, brachte 1628 die Petition of ...
Strafgesetzbuch
Strafgesetzbuch, Strafgesetzgebung, s. Strafrecht.
Strafkammern
Strafkammern, s. Gericht.
Strafmandat
Strafmand?t, s.v.w. Strafbefehl (s.d.) und Strafverf?gung (s.d.).
Strafmilderung
Strafmilderung, s. Mildernde Umstände.
Strafmündige
Strafmündige, Personen, die das vom Gesetz vorgeschriebene Alter haben, um wegen einer strafbaren Handlung verfolgt werden zu können. Das Reichsstrafgesetzbuch verlangt das ...
Strafprozeß
Strafprozeß, Kriminal-, peinlicher Prozeß, Inbegriff der gerichtlichen Handlungen und Vorgänge, durch welche die Gerechtigkeitspflege zu einer Anwendung des Strafgesetzes ...
Strafrecht
Strafrecht, Kriminalrecht, Gesamtheit aller Rechtsnormen über Verbrechen und deren Bestrafung. Das philos. S. untersucht die Natur des Verbrechens und der Strafe, sowie die ...
Strafrechtstheorien
Strafrechtstheorien, Ansichten, die man aufgestellt hat, um die Fragen nach dem Grund und Zweck der Strafe zu l?sen; sie sind entweder absolute (Gerechtigkeits-, ...
Strafstatistik
Strafstatistik, s. Kriminalstatistik.
Strafunmündigkeit
Strafunmündigkeit, s. Strafmündige.
Strafverfahren
Strafverfahren, s. Strafprozeß.
Strafverfügung
Strafverf?gung, zum Unterschied vom amtsrichterlichen Strafbefehl (s.d.) eine Verf?gung, durch die Polizeibeh?rden f?r ?bertretungen eine in den Strafgesetzen angedrohte Strafe ...
Strafvollzug
Strafvollzug, Strafvollstreckung. Ein Strafurteil kann erst vollstreckt werden, wenn es Rechtskraft erlangt hat. (S. Bedingte Verurteilung.) Der S. ist im Deutschen Reiche der ...
Stragelkaffee
Stragelkaffee, s. Astragalus.
Strahl
Strahl, die Fortpflanzungsrichtung einer Wellenbewegung: Licht-S., W?rme-S., Sonnen-S.; treffen sie gegen ein anderes Mittel, so werden sie teils zur?ckgeworfen (s. Reflexion), ...
Strahlapparate
Strahlapparate, mechan. Vorrichtungen zur F?rderung von gasf?rmigen, fl?ssigen, auch feink?rnigen oder schlammigen K?rpern. Sie beruhen darauf, da? aus engen ?ffnungen (D?sen) ...
Strahlegg
Strahlegg, Gletscherpa? der Finsteraarhorngruppe in den Berner Alpen (Kanton Bern), f?hrt vom Grimselhospiz ?ber den Unteraar- und Finsteraargletscher nach Grindelwald; Pa?h?he ...
Strahlenblende
Strahlenblende, s. Wurtzit.
Strahlenbrechung
Strahlenbrechung, s. Brechung der Lichtstrahlen. Infolge der S. in der Atmosph?re scheinen alle Gestirne h?her zu stehen als wirklich der Fall ist; auch die Kimmung (s. ...
Strahlende Materie
Strahlende Materie, nach Crookes die (gasf?rmige) Materie in einem Aggregatzustand ?u?erster Verd?nnung, welcher der Molek?le gestattet, ohne Zusammensto? mit andern geradlinig ...
Strahlenkörper
Strahlenkörper, s.v.w. Ziliarkörper (s. Ziliar).
Strahlenpilz
Strahlenpilz, s. Aktinomykose.
Strahlentierchen
Strahlentierchen, Strahllinge (Radiolarĭa), Ordnung der Sarkodetierchen, ausschließlich das Meer bewohnende Urtiere von kugeligem, länglichem oder scheibenförmigem Körperbau, ...
Strahlerz
Strahlerz, Abichit, Aphanesit, monoklines, außen schwärzlich blaugrünes, innen dunkel spangrünes Mineral, wasserhaltiges arsensaures Kupferoxyd.
Strahlfäule
Strahlf?ule, beim Pferde die f?ulnisartige Aufl?sung des Hornstrahls, bes. an den Hinterf??en, Folge von Unreinlichkeit (Einwirkung von Jauche etc.).
Strahlkies
Strahlkies, s. Markasit.
Strahlkrebs
Strahlkrebs, Hufkrebs, Erkrankung der hornerzeugenden Fleischteile des Pferdehufs, verbunden mit feigwarzenähnlicher Wucherung dieser Teile.
Strahllinge
Strahllinge, s. Strahlentierchen.
Strahlpumpen
Strahlpumpen, s.v.w. Strahlapparate (s.d.).
Strahlsche Pillen
Strahlsche Pillen, Obstruktionspillen, abf?hrend wirkende Pillen mit Rhabarber- und Aloe-, die st?rkern auch mit Koloquintenextrakt als wirksamen Bestandteilen.
Strahlstein
Strahlstein, Aktinolith, gr?nlichgraue bis schw?rzlichgr?ne Variet?t der Hornblende (s.d.).
Strahltiere
Strahltiere (Radi?ta), wirbellose Tiere, deren K?rper aus strahlig in einer Ebene nebeneinander radspeichenartig um eine Achse gelegenen St?cken (Antimeren) besteht: C?lenteraten ...
Strahlzeolith
Strahlzeolith, s.v.w. Desmin (s.d. und Stilbit).
Strähne
Str?hne, Garnma?, s. Haspel.
Straits Settlements
Straits Settlements (spr. strehts s?ttlments, d.i. Ansiedlungen an der Meeresstra?e [von Malaka]), brit. Kronkolonie auf der Halbinsel Malaka und Nebeninseln, 4122 qkm, (1901/3) ...
Strakonitz
Strakonitz, Bezirksstadt in Böhmen, an der Wottawa, (1900) 5499 E.; Fabrikation von türk. Fessen.
Strakosch
Strakosch, Alexander, Deklamator, geb. 3. Dez. 1846 zu Sebes bei Eperies, bis 1864 Schauspieler, seit 1869 Vortragsmeister am Leipziger, dann am Wiener Stadttheater, seit 1879 auf ...
Stralau
Stralau, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, südöstl. an Berlin angrenzend, an der zum Stralauer See erweiterten Spree, (1905) 3546 E.
Stralcio
Stralcio (ital., spr. straltscho), s. Stralzio.
Stralsund
Stralsund, Hauptstadt des Reg.-Bez. S. (4010 qkm, 1905: 220.463 E., 1 Stadt-, 4 Landkreise), umfaßt Neuvorpommern und die Insel Rügen, der preuß. Prov. Pommern, Stadtkreis, am ...
Stralzio
Stralzio (ital. stralcio), Auseinandersetzung, s.v.w. Liquidation; stralzieren, liquidieren.
Strambotto
Strambotto, Dichtform der sizil. Volkspoesie im 15. Jahrh., urspr?nglich aus acht abwechselnd gereimten Elfsilbern bestehend, sp?ter zur Oktave umgeformt.
Stramin
Stram?n, s. Kanevas.
Stramonium
Stramon?um, Artname des gemeinen Stechapfels (s. Datura).
Strand
Strand, s. Küste.
Strand [2]
Strand (spr. str?und), Stadtteil Londons, zwischen City und West End, (1901) 53.237 E.
Strandamt
Strandamt, s. Strandbehörden.
Strandbatterien
Strandbatterien, s. Küstenbefestigungen.
Strandbehörden
Strandbeh?rden, Beh?rden zur Verwaltung der Strandungsangelegenheiten, insbes. zur Beaufsichtigung und Durchf?hrung der Bergung von Strandgut sowie der Hilfsleistung in Seenot; ...
Strandelster
Strandelster, der Austernfischer (s.d.).
Stranden
Stranden, s. Strandung.
Strandgut
Strandgut, s. Strandrecht.
Strandhafer
Strandhafer, s. Elymus.
Strandhauptmann
Strandhauptmann, in Preußen Titel der Vorsteher der Strandämter (s. Strandbehörden).
Strandkohl
Strandkohl, s. Crambe.
Strandläufer
Strandl?ufer (Tringa), zur Schnepfenfamilie geh?rige Sumpfvogelgattg., kleine, schlanke V?gel, mit geradem, starkem Schnabel, spitzen Fl?geln, kurzem Schwanz. Hierher der isl?nd. ...
Strandlinien
Strandlinien, treppenartige Absätze einer Steilküste, durch die Wirkung der Meeresbrandung zwischen dem Ebbe- und Flutniveau entstanden.
Strandmuschel
Strandmuschel, s. Trogmuscheln.
Strandpfeifer
Strandpfeifer, der Flu?regenpfeifer (s. Regenpfeifer).
Strandrecht
Strandrecht (Jus lit?ris), im weitern Sinne die Befugnis, von dem Strande auf jegliche Art Nutzen zu ziehen, insbes. soweit diese Befugnis dem Staate zusteht; im engern Sinne die ...
Strandreiter
Strandreiter, rotf??iger Stelzenl?ufer, Storchschnepfe (Himant?pus cand?dus Gray), zur Gruppe der Stelzenl?ufer (s.d.) geh?riger Schnepfenvogel, schwarz, Stirn, B?rzel, ...
Strandriff
Strandriff, s. Korallenbauten.
Strandroggen
Strandroggen, s.v.w. Strandhafer, s. Elymus.
Strandterrassen
Strandterrassen, s.v.w. Strandlinien (s.d.).
Strandtrift
Strandtrift, strandtriftige Gegenst?nde, die au?er dem Falle der Seenot eines Schiffs von der See gegen den Strand getriebenen, besitzlos gewordenen Gegenst?nde.
Strandung
Strandung, im allgemeinen jedes Auflaufen und Festsitzen eines Schiffs, sei es auf dem Strande, sei es auf einer Klippe oder Sandbank. Wird die S. absichtlich herbeigeführt, um ...
Strandvogt
Strandvogt, s. Strandbehörden.
Strandwolf
Strandwolf, s. Hyäne.
Strandza-dagh
Strand?a-dagh, Gebirge, s. Istrandscha-dagh.
Strang
Strang, Garnma?, s.v.w. Str?hne (s. Haspel).
Strangrinne
Strangrinne, Strangulationsmarke, s. Erdrosselung.
Strangulation
Strangulation (lat.), Erdrosselung (s.d.); strangulieren, erdrosseln.
Strangurie
Strangur?e (grch.), s. Harnstrenge.
Stranniki
Stranniki, s. Raskolniken.
Stranraer
Stranraer (spr. strännráhr), Stadt in der schott. Grafsch. Wigtown, am Loch Ryan, (1901) 6009 E.
Strapaze
Strapāze (ital.), Anstrengung; strapazieren, anstrengen, ermüden; strapaziös, anstrengend.
Strasburg
Strasburg. 1) S. in der Ukermark, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, (1905) 7226 E., Amtsgericht. – 2) S. in Westpreußen, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Marienwerder, an der ...
Strasburger
Strasburger, Eduard, Botaniker, geb. 1. Febr. 1844 zu Warschau, 1869 Prof. in Jena, 1880 in Bonn; schrieb: »Zellbildung und Zellteilung« (3. Aufl. 1880), »Das botan. ...
Strasch
Strasch, poln. Vereine, s. Straz.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.038 c;