Слова на букву tauf-verb (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву tauf-verb (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Tschuapa
Tschuapa, Nebenflu? des Kongo, s. Ruki.
Tschudi
Tschudi, alte. schweiz. Familie. Ägidius T., der Vater der schweiz. Geschichtschreibung, geb. 1505 zu Glarus, gest. 28. Febr. 1572 als Landammann das.; seine berühmte ...
Tschufút-Kalé
Tschuf?t-Kal? (d.h. Judenburg), Ruinenstadt auf einem Plateau bei Bachtschisaraj, ehemal. Hauptstadt der karaitischen Juden auf der Krim.
Tschugújew
Tschug?jew, Stadt im russ. Gouv. Charkow, am Donez, 13.221 E.
Tschuj
Tschuj, Fluß, s. Tschu.
Tschuktschen
Tschuktschen, Völkerschaft auf der nordöstl. Spitze Sibiriens (Tschuktschenhalbinsel, Tschuktschenland, Tschukotĭen), zu den mongolenähnlichen Völkern oder den Hyperboreern ...
Tschuma
Tschuma, s.v.w. Chinagras (s.d.).
Tschung-king
Tschung-king, Handelsstadt in der chines. Prov. Sze-tschwan, an der M?ndung des Kia-ling-kiang in den Jang-tse-kiang, (1904) 600.000 einheimische E.; Vertragshafen.
Tschusaninseln
Tschusaninseln (Tsjusaninseln), Gruppe der Liu-kiu (s.d.).
Tschussowája
Tschussow?ja, l. Nebenflu? der Kama im russ. Gouv. Perm, 694 km lg.
Tschuwanen
Tschuwanen (Tschuwanzen), sibir. Volksstamm, eine Unterabteilung der Jukagiren.
Tschuwaschen
Tschuwaschen, tatarisierte finn. V?lkerschaft in den ?stl. Gouv. Ru?lands (Kasan, Simbirsk, Samara, Ufa, Saratow); 843.700 Seelen. Die tschuwaschische Sprache ist ein Gemisch aus ...
Tschwi
Tschwi, Negerstamm, s. Odschi.
Tsetse
Tsetse, Tsetsefliege (Glossīna morsĭtans Westw.), eine der Stechfliege (s.d.) verwandte Fliegenart des trop. Afrika, die früher für die Ursache der Tsetsekrankheit (Nagana) ...
Tshishishima
Tshishishima, japan. Name der Kurilen (s.d.).
Tsi-nan-fu
Tsi-nan-fu, Hauptstadt der chines. Prov. Schan-tung, 350.000 E.
Tsién
Tsién, chines. Gewicht, s. Mas.
Tsin-hwang-tau
Tsin-hwang-tau, s. Tschin-hwang-tau.
Tsing
Tsing, Dynastie, s. China.
Tsing-tau
Tsing-tau, Stadt am östl. Eingang der Bucht von Kiau-tschou in der chines. Prov. Schan-tung, Sitz des Gouverneurs des deutschen Pachtgebietes Kiau-tschou, (1903) 29.000 E., seit ...
Tsio
Tsio, japan. Feldmaß =99,17 a.
Tsitisar
Tsitisar, s. Zizichar.
Tsjusaninseln
Tsjusaninseln, Gruppe der Liu-kiu (s.d.).
Tsoakhaub
Tsoakhaub, Flu?, s.v.w. Swakop; Tsoakhaubmouth, s.v.w. Swakopmund.
Tsubo
Tsubo, Pu, japan. Feldmaß = 3,306 qm.
Tsuga
Tsuga, s. Hemlockstannen.
Tsung-li-jamen
Tsung-li-jamen, in China früher das Auswärtige Amt, 1901 neu organisiert und Wai-wu-pu genannt.
Tsurugaoka
Tsurugaoka, Stadt auf der japan. Insel Nippon, (1894) 20.116 E.
Tsushima
Tsushima, japan. Insel in der Stra?e von Korea, 690 qkm, (1898) 38.636 E. Bei ihr Seeschlacht 27. bis 28. Mai 1905, in der die japan. Flotte unter Togo die russische unter ...
Tu
Tu, Landschaft, s.v.w. Tibesti (s.d.).
Tu l'as voulu, George Dandin
Tu l'as voulu, George Dandin,, s. Dandin.
Tua
Tua, Teresina, Violinvirtuosin, geb. 22. Mai 1867 in Turin, meist auf Konzertreisen, seit 1889 verm?hlt mit dem Grafen Franchi-Verney della Valetta.
Tua res agitur
Tua res agĭtur (parĭes cum proxĭmus ardet), um deine Sache handelt es sich, deine Habe steht auf dem Spiele (wenn die Nachbarwand brennt), Zitat aus Horaz.
Tuamotu
Tuamotu, fr?her Paumotu- oder Niedrige Inseln, ?stlichste Inselgruppe Polynesiens, s?dl. von den Marquesasinseln, etwa 80 Korallenatolle, mit der Mangarewa- oder Gambiergruppe ...
Tuan
Tuan, chines. Prinz, geb. 1855, stand 1898 an der Spitze der fremdenfeindlichen Bewegung, lie? durch den Kaiser seinen Sohn Pu-tsing 1900 zum Thronerben erkl?ren, wurde 1901 ...
Tuareg
Tuareg (Einzahl Targi, Tergi), die Bewohner der mittlern Sahara, zu den Berbern gehörig, Mohammedaner, etwa 300.000 Köpfe, mit eigener Sprache (Tamaschek). – Vgl. Bissuel ...
Tuât
Tu?t, Oasengruppe der Sahara, durch die W?ste El-Erg von der alger. Prov. Oran getrennt, 400 km lg., bis 60 km br.
Tuatera
Tuatēra, s. Brückenechse.
Tub
Tub (spr. t?bb), engl. Gewicht f?r Tee = 60, f?r Butter = 84 engl. Handelspfund.
Tuba
Tuba (lat.), Röhre; Kriegstrompete der alten Römer [Tafel: Musik I, 1]; jetzt ein Blechblasinstrument, das tiefste Instrument des Orchesters (Baß-T.); die Tenor-T. steht eine ...
Tuba [2]
Tuba, gemeinsamer Name von drei türk. Volksstämmen, den Sojoten, Schwarzwaldtataren und Koibalen.
Tubalkain
Tubalk?in, s. Lamech.
Tubanbaum
Tubanbaum, s. Isonandra.
Tubangummi
Tubangummi, s.v.w. Guttapercha.
Tubavolk
Tubavolk, s. Sojoten.
Tuber
Tuber, Pilzgattg., s. Trüffel.
Tuberazeen
Tuberaz?en, Pilzfamilie, s. Askomyzeten.
Tubérkeln
Tub?rkeln (lat.), durch Tuberkulose (s.d.) hervorgerufene kleine Kn?tchen in verschiedenen Organen des K?rpers.
Tuberkulin
Tuberkul?n, Kochin, ein Stoffwechselprodukt der Tuberkelbazillen, klare, braune, eigent?mlich aromatisch riechende Fl?ssigkeit, nach Koch aus glyzerinhaltigen ...
Tuberkulose
Tuberkulōse, Infektionskrankheit, bei der sich hirsekorngroße, graue, durchscheinende Knötchen (Tuberkeln) in verschiedenen Organen des Körpers bilden, verläuft entweder ...
Tuberkulöse Gelenkentzündung
Tuberkul?se Gelenkentz?ndung, s.v.w. Gliedschwamm.
Tuberose
Tuberōse, Nachthyazinthe (Polianthes tuberōsa L.), ostind. Liliazee, mit weißen, stark duftenden Blütenähren.
Tubifloren
Tubifl?ren, dikotyledonische Pflanzenordnung, umfa?t die Konvolvulazeen, Polemoniazeen, Hydrophyllazeen, Asperifoliazeen und Solanazeen.
Tübingen
Tübingen, Oberamtssdtadt im württemb. Schwarzwaldkreis, am Neckar [Tafel: Kartographie II, 4], (1900) 15.338 (1905: 16.786) E., Garnison, Land-, Amtsgericht, Schloß (Hohen-T.), ...
Tübinger Schule
T?binger Schule, die von Ferd. Chr. Baur (s.d.) begr?ndete histor.-kritische theol. Richtung und ihre Vertreter.
Tubu
Tubu, Negervolk, s. Tibbu.
Tubuaiinseln
Tubuaiinseln, Australinseln, franz.-polynes. Inseln, s?dl. von den Gesellschaftsinseln, 286 qkm, 1783 E.; wichtigste Insel Rapa; die Insel Tubuai 103 qkm.
Tubularien
Tubular?en, s. Hydroidpolypen.
Tubuliflorae
Tubulifl?rae, Unterfamilie der Kompositen (s.d.).
Tubulus
Tubŭlus (lat., »Röhrchen«), auf Glasgefäße, bes. Retorten und Kolben, aufgesetzte Verschlußöffnung, dient zum Einfüllen von Substanzen, zur Einführung eines ...
Tuburisümpfe
Tuburis?mpfe, seichtes Wasserbecken im mittlern Sudan, zwischen Bornu und Adamaua, 90 km im Umfang; in der Regenzeit Verbindung zwischen Majo Kebbi (Binue) und Logone ...
Tubus
Tubus (lat.), R?hre; insbes. Fernrohr.
Tuch
Tuch, rein wollenes, aus Streichgarn erzeugtes Gewebe, dessen Oberfl?che durch Walken eine wollige Decke erhalten hat.
Tuch [2]
Tuch, Friedr., Orientalist, geb. 17. Dez. 1806 in Quedlinburg, gest. 12. April 1867 als Prof. zu Leipzig; Hauptwerk: »Kommentar über die Genesis« (2. Aufl. 1871).
Tuchel
Tuchel, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Marienwerder, auf der Tucheler Heide, (1905) 3450 E., Amtsgericht, kath. Lehrerseminar.
Tückebote
T?ckebote, s.v.w. Irrlicht.
Tuckum
Tuckum, russ. Stadt, s. Tukkum.
Tucson
Tucson (spr. t?cks'n), Stadt im nordamerik. Territorium Arizona, am Santa Cruz River, (1900) 7531 (1904: ca. 19.000) E., Universit?t, Bergbau, in der N?he W?stenlaboratorium.
Tucuman
Tucum?n, nordwestl. Provinz von Argentinien, 23.124 qkm, (1903) 257.427 E., fruchtbar und reich an W?ldern und Viehweiden. Die Hauptstadt T. oder San Miguel del T., (1895) ...
Tucutero
Tucut?ro, s. Trugratten.
Tuda
Tuda, Volksstamm, s.v.w. Toda.
Tudela
Tud?la, Stadt in der span. Prov. Navarra, am Ebro, (1900) 9449 E.
Tudor
Tudor (spr. tjuhd'r), engl. K?nigshaus (1485-1603). Der Stammvater, ein Waliser Edelmann, Owen T., heiratete 1422 Katharina von Frankreich, Witwe Heinrichs V.; sein Sohn Edmund ...
Tudorbogen
Tudorbogen, s. Bogen [Abb. 234 t].
Tudorstil
Tudorstil, der seit dem Regierungsantritt der Tudor aufgekommene Stil der engl. Kunst, die Zeit der engl. Sp?tgotik.
Tuff
Tuff, zelliges, mürbes, zerreibliches Gestein, durch Mitwirkung des Wassers gebildet; entweder vulkanischer T., d.h. mehr oder weniger fest verbundene Anhäufungen vulkanischer ...
Tüffer
T?ffer, Markt in Steiermark, an der Sann, (1900) 842 E., indifferente Thermen (Franz-Josephs-Bad).
Tuffkalk
Tuffkalk, Tuffstein, s.v.w. Kalktuff (s.d.).
Tuffsteine
Tuffsteine, s. Schwemmsteine; auch s.v.w. Tuffziegel.
Tuffziegel
Tuffziegel, Schwemmziegel, por?se Ziegel, durch Vermischen des Lehms mit Lohabf?llen (daher auch Lohsteine genannt), S?gesp?nen, Koksstaub hergestellt.
Tugela
Tugēla, Fluß in Südafrika, entspringt auf den Drakenbergen (Mont-aux-surces), bildet die Grenze zwischen Natal und dem Zululand, mündet 29° s.B. in den Ind. Ozean; bekannt ...
Tugendbund
Tugendbund, ein 1808 zu Königsberg gebildeter »sittlich-wissenschaftlicher Verein« zur moralischen Kräftigung des preuß. Volks, 1809 offiziell aufgelöst, später der ...
Tugendrose
Tugendrose, s. Goldene Rose.
Tughra
Tughra, s. Thoghra.
Tugurt
Tugurt (frz. Touggourt), Hauptort der Oasengruppe im Wadi Righ in der alger. Prov. Constantine, (1901) 60.348 E. (meist Berbern).
Tui
Tui, der Pastorenvogel (s.d. nebst Abb. 1342).
Tuilerien
Tuilerien (spr. t?il'r?en), ehemal. Schlo? zu Paris, 1564 an der Stelle von Ziegelbrennereien (tuileries) erbaut, seit Ludwig XVI. Residenz der franz. K?nige und Kaiser, beim ...
Tuisto
Tuisto (f?lschlich Tuisko), bei den Germanen der erdgeborene Gott, den sie mit seinem Sohne Mannus (s.d.) als Urheber ihres Volks feierten.
Tukane
Tuk?ne, V?gel, s. Pfefferfresser [Abb. 1369].
Tukkum
Tukkum, Kreisstadt im russ. Gouv. Kurland, am Schlock (zur Kurl?nd. Aa), 7542 E.
Tukopiainseln
Tukopiainseln, kleine vulkanische Inselgruppe in Melanesien, 66 qkm, 700 E.
Tukotuko
Tukotuko, s. Trugratten.
Tula
Tula, Gouvernement im mittlern Rußland, zu den großruss. Gouvernements gehörig, im Gebiete des Don und der Oka, 30.960 qkm, 1.419.456 E., meist Großrussen. – Die Hauptstadt ...
Tülbend
Tülbend, Turbanbund, s. Dulbend.
Tulcea
Tulcea (Tultscha), Hauptstadt des rum?n. Kr. T. (8626 qkm, 1899: 126.752 E.; Dobrudscha), am Beginn des Donaudeltas, 18.880 E.
Tulipa
Tul?pa L., Tulpe, Pflanzengattg. der Liliazeen, Kr?uter im w?rmern Europa und Mittelasien, mit gro?en, sch?nen Bl?ten. Bei uns wild: T. silvestris L. (Wild- oder Waldtulpe). ...
Tüll
T?ll, netzartige Gewebe von sehr feinem Seiden- und Baumwollzwirn, dient zu weiblichen Kleidungs- und Putzgegenst?nden und Gardinen. (S. auch Bobinet, Petinett.)
Tullamore
Tullamore (spr. t?ll?m?hr), Hauptstadt der irischen Grafschaft King's County am Grand Canal, (1891) 4522 E.
Tulle
Tulle (spr. tüll), Hauptstadt des franz. Dep. Corrèze und früher von Niederlimousin, an der Corrèze, (1901) 17.412 E.; Waffenfabrik.
Tullear
Tullear, Hafenstadt auf der Südwestküste von Madagaskar, 5000 E.
Tullius
Tull?us, altr?m. patrizisches Geschlecht, das fr?h erlosch. Die plebejischen Tullier, zu denen Cicero (s.d.) geh?rte, stammten aus Arginum.
Tulln
Tulln (Tuln), Bezirksstadt in Niederösterreich, r. an der Donau, in fruchtbarer Ebene (Tullner Feld), (1900) 3750 E. – Vgl. Kerschbaumer (Geschichte, 1874).
Tullus Hostilius
Tullus Hostil?us, dritter r?m. K?nig, 672-640 v. Chr.; ihm wird die Zerst?rung Alba Longas und der Bau der Hostilischen Kurie f?r den Senat zugeschrieben.
Tuln
Tuln, Stadt in Nieder?sterreich, s. Tulln.
Tulpe
Tulpe, Pflanzengattg., s. Tulipa.
Tulpenbaum
Tulpenbaum (Lir?odendron tulipif?ra), Baum der Magnoliazeen, mit tulpen?hnlichen Bl?ten, aus Nordamerika, Zierbaum.
Tulteken
Tult?ken, Volk, s. Tolteken.
Tultscha
Tultscha, rum?n. Stadt und Kreis, s. Tulcea.
Tulucunaöl
Tuluc?na?l, s.v.w. Carapa?l (s. Carapa).
Tuluniden
Tulun?den, arab. Dynastie in ?gypten 872-905, nach ihrem Stifter Ahmed ibn Tulun, dem Erbauer der Tulun-Moschee in Kairo, benannt.
Tuman
Tuman, pers. M?nze, s. Toman.
Tumenol
Tumen?l, s. Bitumenol.
Tumlung
Tumlung, Geld- und Gewichtsgr??e in Siam = 4 Bat (s.d.).
Tümmler
T?mmler, s. Delphine und T?mmlertauben.
Tummler
Tummler, Trinkgef??, s.v.w. Boitout.
Tümmlertauben
Tümmlertauben, Tümmler, Purzler, Haustauben, die sich durch seltsame Flugkünste (Überwerfen, Purzeln, oder Tümmeln, Überschlagen) auszeichnen. – Vgl. Dietz und Prütz ...
Tumor
Tumor (lat.), Geschwulst.
Tumúlt
Tum?lt, Aufruhr (s.d.); tumultu?risch, l?rmend, st?rmisch.
Tun
Tun (spr. tönn), engl. Flüssigkeitsmaß = 252, bei Ale = 216 Gallons (zu 4,54 l).
Tunbridge
Tunbridge (spr. t?nnbriddsch), Stadt in der engl. Grafsch. Kent, am Medway, (1901) 12.736 E.; dabei T. Wells, 33.373 E., Mineralquellen.
Tunbutu
Tunbutu, s.v.w. Timbuktu.
Tundra
Tundra (russ., vom finn. tuntur, »Sumpfsteppe«), Name der großen moosbedeckten Ebenen nördl. von der Baumgrenze, die sich bes. im nördl. Rußland und Sibirien, aber auch in ...
Tundza
Tund?a (Tundscha), Flu? in Ostrumelien, entspringt am S?dabhange des Balkan, m?ndet nach 283 km bei Adrianopel l. in die Maritza.
Tunesien
Tunes?en, s. Tunis.
Tung-hái
Tung-h?i, s. Ostchinesisches Meer.
Tunga
Tunga, s. Flöhe.
Tungren
Tungren, german. Volk in Belgien; ihre bedeutendste Stadt war Aduatuca Tungrorum, das heutige Tongern (s.d.).
Tungstein
Tungstein, s. Scheelit [Abb. 1622].
Tunguragua
Tungurag?a (Tungurah?a), Vulkan der Kordilleren in Ecuador, nord?stl. von Riobamba, 5087 m hoch; nach ihm benannt die Prov. T. (103.000 E.) in Ecuador; Hauptort Ambato (10.000 ...
Tungusen
Tungūsen, Volksstamm mongol. Rasse in Sibirien, östl. vom Jenissei bis zur Meeresküste, etwa 60.000 Seelen, Nomaden, Schamanisten. Tungusischer Abkunft sind auch die Mandschu, ...
Tungusisches Meer
Tungusisches Meer, s. Ochotskisches Meer.
Tunguska
Tunguska, drei Nebenfl?sse des Jenissei in Sibirien: die Obere T. oder Angara (s.d.); die Niedere T., m?ndet bei Turuchansk, 2699 km lg., davon 750 schiffbar; die Mittlere oder ...
Tunicella
Tunicella (lat.), kath. Priestergewand, bei der Messe über der Alba getragen.
Tunika
Tun?ka, altr?m. wei?wollenes Unterkleid, ?ber dem bei M?nnern die Toga, bei Frauen die Palla getragen wurde.
Tunikaten
Tunik?ten (Tunicata), s. Manteltiere.
Tunis
Tunis, Tunesien, arab. Ifrikija, seit 1881 franz. Schutzstaat in Nordafrika [Karten: Afrika I, I, 4 u. II], am Mittelländ. Meer, 167.400 qkm (47 Proz. fruchtbares Land), 1,82 ...
Tunisnüsse
Tunisn?sse, eine Art der Pistazien (s.d.).
Tunja
Tunja, Hauptstadt des Dep. Boyac? in Kolumbien, (1902) 10.000 E. [Karte: S?damerika I, 11.]
Tunker
Tunker (von tunken, tauchen), engl. Dunkers, holl?nd. Dompelers, prot. Sekte, Anfang des 18. Jahrh. in Rheinland und Westfalen entstanden, seit 1719 meist nach Amerika ...
Tunkzündhölzchen
Tunkzündhölzchen, s.v.w. Tauchzündhölzchen (s.d.).
Tunnel
Tunnel (engl.), k?nstlich hergestellter unterirdischer Gang von gr??erm Querprofil zur Durchf?hrung von Stra?en, Kan?len etc., bes. Eisenbahnen; schon im Altertum bekannt, aber ...
Tunnelkrankheit
Tunnelkrankheit, s.v.w. Minenkrankheit (s.d.); auch die von Anchylostomum duodenale (s.d.) erzeugte Form der An?mie.
Tunnland
Tunnland, schwed. Flächenmaß = 4,36 a.
Tunsberg
Tunsberg, Stadt in Norwegen, s.v.w. Tönsberg.
Tunstall
Tunstall (spr. t?nnst?l), Stadt in der engl. Grafsch. Stafford, (1901) 19.492 E., T?pferei.
Tupelo
Tup?lo (Nyssa aquat?ca L.), eine nordamerik. Sumpfpflanze der Kornazeen, die die quellbaren, in der Chirurgie verwandten Tupelostifte liefert.
Tüpfelfarn
T?pfelfarn, s. Polypodium, Aspidium und Asplenium.
Tüpfelkatze
T?pfelkatze, Taraikatze (Felis viverr?na Benn.), zur Gruppe der Servale geh?rige Katzenart, gelblichgrau, unten wei?, dunkel gefleckt, Ostindien bis Formosa, des Pelzes halber ...
Tupí
Tup?, Indianervolk, fr?her l?ngs der K?sten von Brasilien und am untern Amazonenstrom, jetzt in der Mischlingsbev?lkerung Brasiliens aufgegangen.
Tur
Tur, die Steinbockrasse des Kaukasus.
Turá
Tur?, l. Nebenflu? des Tobol, in den russ. Gouv. Perm und Tobolsk, 725 km lg., 555 km schiffbar.
Turako
Turako (Tur?cus), der Pisangfresser (s.d.).
Turalinzen
Turalinzen oder Turaly, zu den Irtyschtataren (s.d.) geh?riger Stamm am Irtysch und der Demjanka.
Turan
Turan, Land im N. von Iran, das jetzige Turkestan [Tafel: Karthographie II, 1]. Tur?nische V?lker und Sprachen, s.v.w. Ural-Altaische V?lker und Sprachen.
Turban
Turban (pers.-türk. Tülbend, Dulbend), Kopfbedeckung der Türken und anderer orient. Völker, bestehend aus einem viermal um eine Art Mütze gewickelten Stück farbigen oder ...
Turbation
Turbation (lat.), Verwirrung, Störung; turbieren, beunruhigen, stören, verwirren.
Turbellaria
Turbellarĭa, s. Strudelwürmer.
Turbinen
Turbīnen (vom lat. turbo, Kreisel), Kreiselräder, Wassermotoren, bestehen aus einem Rade (Laufrad) mit vertikaler oder horizontaler Achse, dessen stetig gekrümmte Schaufeln das ...
Turbinengeschosse
Turbinengeschosse, fr?her aus glatten Gesch?tzrohren verfeuerte, nach dem Prinzip der Turbinen vermittelst spiralf?rmiger Kan?le um ihre L?ngsachse rotierende Langgeschosse, um ...
Turbinenpumpe
Turbinenpumpe, eine Pumpe, in der durch Umdrehung eines mit Turbinenschaufeln besetzten Laufrades die Fl?ssigkeit gehoben wird; dem Laufrad ist ein festes, ebenfalls mit ...
Turbodynamo
Turbodynamo, Turbogenerator, durch eine Dampfturbine angetriebene, mit ihr direkt gekuppelte Dynamomaschine [Tafel: Dampfmaschinen, 7].
Turbolokomotive
Turbolokomotive, durch eine Dampfturbine angetriebene Lokomotive; hat gegen?ber der durch Kolbenmaschinen angetriebenen Dampflokomotive den Vorteil gr??erer Einfachheit und des ...
Turbot
Turbot, Fisch, s. Schollen.
Turbulént
Turbulént (lat.), stürmisch, ungestüm; Turbulénz, ungestümes Wesen.
Türckheim
Türckheim, Anna Elisabeth von, s. Schönemann.
Turcos
Turcos, franz. Truppen, s. Turkos.
Turdetaner
Turdet?ner, Turduler, alte span. V?lkerschaft in der Gegend des heutigen Sevilla.
Turek
Turek, Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Kalisch, 8630 E.
Turenne
Turenne (spr. türénn), Henri de Latour d'Auvergne, Vicomte de, franz. Feldherr, geb. 11. Sept. 1611 zu Sedan, zweiter Sohn Herzog Heinrichs von Bouillon, 1644 und 1672 ...
Turf
Turf (engl., spr. törf, »Rasen«), Rennbahn, Rennsport.
Turgáj
Turg?j, Gebiet in Russ.-Zentralasien, Steppe zum Teil im Flu?gebiete des Ural und Tobol, 456.397 qkm, 453.416 E. (meist Kirgisen); Sitz des Gouverneurs in Orenburg.
Turgénjev
Turgénjev, Iwan Sergejewitsch, russ. Novellist, geb. 9. Nov. 1818 in Orel, lebte meist im Auslande, gest. 3. Sept. 1883 in Bougival bei Paris; Leiche übergeführt auf den ...
Turgeszénz
Turgesz?nz (lat.), s. Turgor; turgeszieren, an-, aufschwellen.
Turgor
Turgor (lat.) oder Turgeszens, das Aufgeschwollensein, Strotzen; in der Botanik der durch osmotische Vorg?nge oft betr?chtlich erh?hte hydrostatische Druck in der Pflanzenzelle, ...
Turgot
Turgot (spr. türgoh), Anne Rob. Jacques, Baron de l'Aulne, franz. Staatsmann, geb. 10. Mai 1727 zu Paris, als Finanzminister 1774-76 um die Verbesserung der wirtschaftlichen ...
Türheim
T?rheim, Ulrich von, s. Ulrich (von T?rheim).
Turia
Tur?a, span. Flu?, s. Guadalaviar.
Turin
Turīn (ital. Torino), Hauptstadt der oberital. Prov. T. (10.236 qkm, 1905: 1.147.555 E.; Piemont), bis 1860 Residenzstadt des Königr. Sardinien, bis 1865 des Königr. Italien, ...
Turka
Turka, Bezirksstadt in Galizien, am Stryj, (1900) 6080 E. (3000 Israeliten); dabei Naphthaquellen.
Türkei
Türkei, s. Türkisches Reich.
Türken
Türken (Türkvölker), der weitverbreitete westl. Zweig der drei Hauptzweige der tatar. Völkerfamilie, die mit den finn. Völkern die uralaltaische Völkerfamilie bilden. ...
Türkenblut
T?rkenblut, s. Stachelschnecke.
Türkenbund
T?rkenbund, Pflanzenart, s. Lilium.
Turkestan
Turkĕstan. 1) T. (Turkistan) oder Tschagatai, im weitern Sinne die asiat. Tatarei, durch den Kisil-jart in Ostturkestan (s.d.) und West-T. geteilt. [Tafel: Kartographie II, 1.] ...
Turkestan [2]
Turk?stan, Asret, Stadt im russ.-zentralasiat. Gebiet Syr-darja, 11.598 E.
Túrkeve
Túrkeve, Stadt im ungar. Komitat Jazygien-Großkumanien-Szolnok, am Berettyo, (1900) 13.797 E.
Türkheim
Türkheim. 1) T. in Bayern, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Schwaben, unweit der Wertach, (1905) 2000 E., Amtsgericht. – 2) T. im Elsaß, Stadt im Oberelsaß, an der Fecht, ...
Turkinseln
Turkinseln, s. Turksinseln.
Türkis
T?rk?s, Kalait (Kallait), undurchsichtiges, blaues oder gr?nes, amorphes Mineral, wasserhaltige phosphorsaure Tonerde durch etwas Eisen oder Kupfer gef?rbt; orient. T., in ...
Türkisch-Becse
T?rkisch-Becse, Gro?gemeinde in Ungarn, s. Becse.
Türkisch-Brod
T?rkisch-Brod, Stadt in Bosnien, s. Brod.
Türkisch-Dubica
T?rkisch-Dubica, Stadt in Bosnien, s. Dubica.
Türkisch-Gradiska
T?rkisch-Gradiska, Ort in Bosnien, s. Gradiska.
Türkisch-Kanizsa
T?rkisch-Kanizsa, ungar. Gro?gemeinde, s. Kanizsa.
Türkisch-Russischer Krieg von 1877 und 1878
Türkisch-Russischer Krieg von 1877 und 1878, s. Russisch-Türkischer Krieg von 1877 und 1878.
Türkische Bagdette
T?rkische Bagdette, T?rkentaube, Rasse der orient. Tauben.
Türkische Bohne
T?rkische Bohne, Feuerbohne (Phase?lus multifl?rus W.), Gartenzierpflanze zur Bekleidung von Lauben etc.
Türkische Ente
Türkische Ente, s.v.w. Moschusente (s. Enten).
Türkische Kresse
T?rkische Kresse, s. Tropaeolum.
Türkische Melisse
Türkische Melisse, s. Dracocephaleum.
Türkische Musik
T?rkische Musik, s.v.w. Janitscharenmusik.
Türkische Nüsse
Türkische Nüsse, s. Haselnußstrauch.
Türkische Sprache und Literatur
Türkische Sprache und Literatur. Die türk.-tatar. Sprachfamilie des uralaltaischen Sprachstammes zerfällt in folgende lebende Dialektgruppen: 1) östl. Dialekte, die Sprachen ...
Türkische Tauben
T?rkische Tauben, s. Orientalische Tauben.
Türkischer Holunder
T?rkischer Holunder, s. Syringa.
Türkischer Honig
T?rkischer Honig, s.v.w. Halwa (s.d.).
Türkischer Klee
T?rkischer Klee, s.v.w. gemeine Esparsette (s.d.).
Türkischer Weizen
T?rkischer Weizen, s. Mais [Abb. 1119].
Türkisches Bad
Türkisches Bad, s.v.w. Irisch-röm. Bad.
Türkisches Huhn
T?rkisches Huhn, s. Truthuhn.
Türkischrot
T?rkischrot, Adrianopelrot, Indischrot, sch?nste und echteste Baumwollfarbe, fr?her aus Krapp mit Oliven?l hergestellt, jetzt mit k?nstlichem Alizarin und Purpurin unter ...
Türkisgrün
T?rkisgr?n, s. Kobalt.
Turkistan
Turkistan, s. Turkestan.
Turkmenen
Turkmenen (Turkmanen, Turkomanen, Truchmenen), zu den Südtürken gehörende Volksstämme am Ost-, West- und Südgestade des Kaspischen Meers, bes. in der Turanischen Tiefebene ...
Turko-tatarische Völkerschaften
Turko-tatarische V?lkerschaften, s. Tataren.
Turkos
Turkos, volkst?mliche Benennung der aus Eingeborenen rekrutierten Infanterie der Franzosen in Algerien.
Turksinseln
Turksinseln, Gruppe der Bahamainseln, mit den Ca?cosinseln 429 qkm, (1901) 5287 E.; Handel s. Beilage: ? Nordamerika; Dependenz von Jamaika.
Turku
Turku, Stadt, s. Åbo.
Türkvölker
Türkvölker, s. Türken.
Türlin
Türlin, Heinr. von dem, s. Heinrich (mittelhochdeutsche Dichter).
Turluru
Turl?ru, s. Krabben.
Turm- und Schwertorden
Turm- und Schwertorden, portug. Orden, 1459 gestiftet, 1808 erneuert, 28. Juli 1832 nach Art der franz. Ehrenlegion umgestaltet.
Turma
Turma, kleinste taktische Einheit (30 Mann) der r?m. Reiterei.
Turmair
Turmair, Johannes, auch Thurmayr, genannt Aventinus, bayr. Historiker, geb. 4. Juli 1477 zu Abensberg, gest. 9. Jan. 1534 zu Regensburg; Hauptwerke: »Anales Bojorum« (1554) und ...
Turmalin
Turmal?n, rhomboedrisches, ausgezeichnet hemimorphes Mineral [Kristallform Tafel: Edelsteine II, 33], ein kompliziert zusammengesetztes Silikat; selten farblos (Achroit), ...
Turmarmbrust
Turmarmbrust, Flaschenzugarmbrust, mittelalterliche, bis 10 m lange Schießmaschine in Armbrustform, zur Verteidigung fester Plätze bestimmt.
Turmberg
Turmberg, höchster Berg des Ural-baltischen Landrückens, bei Schönberg (s.d.) in Westpreußen, 331 m.
Turmdohle
Turmdohle, s. Raben.
Türme des Schweigens
T?rme des Schweigens, Begr?bnisst?tten der Parsen in Bombay (s.d. und Tafel: Ethnographie II, 10).
Turmeule
Turmeule, die Schleiereule (s. Eulen).
Turmfalk
Turmfalk, s. Falken [Abb. 547].
Turmgeschütze
Turmgesch?tze, in Panzert?rmen aufgestellte Gesch?tze, deren Rahmen fest mit der drehbaren Plattform des Turms verbunden ist.
Türmitz
T?rmitz, Stadt in B?hmen, an der Biela, (1900) 4546 E.
Turmkrähe
Turmkr?he, die Dohle (s. Raben).
Turmleiter
Turmleiter, s. Feuerleitern.
Turmschiff
Turmschiff, s. Monitor.
Turmschnecken
Turmschnecken (Turritella), Schneckengattg. der Vorderkiemer, mit langer, turmförmig zugespitzter Schale und zahlreichen Windungen, in allen Meeren, fossil schon vom Obern Jura ...
Turmschwalbe
Turmschwalbe, Turmsegler, s. Mauerschwalben [Abb. 1147].
Turn
Turn, Dorf in Böhmen, an Teplitz grenzend, (1900) 12.405 E.
Turn-Severin
Turn-Severin, Hauptstadt des rum?n. Kr. Mehedin??, an dem Ausbruch der Donau durch das Eiserne Tor, (1904) 20.276 E.; hier fr?her die Trajansbr?cke.
Turnau
Turnau, Bezirksstadt in Böhmen, an der Iser (1900) 6278 E.
Turnbullblau
Turnbullblau (spr. t?rn-), dem Berliner Blau sehr ?hnliche Farbe, die beim Vermischen der L?sungen von Eisenvitriol und rotem Blutlaugensalz als feuriger dunkelblauer ...
Turnen
Turnen, s. Turnkunst.
Turner
Turner (spr. tör-), Sharon, engl. Geschichtschreiber, geb. 24. Sept. 1768 zu London, Sachwalter das., gest. 13. Febr. 1847; Hauptwerk: »History of the Anglo-Saxons« (3. Aufl. ...
Turner [2]
Turner (spr. tör-), William, engl. Maler, geb. 23. April 1775 in London, Prof. an der Akademie das., gest. 19. Dez. 1851 in Chelsea; Stimmungslandschaften mit histor. oder ...
Turnera
Turn?ra, Pflanzengattg., s. Damiana.
Turnerazeen
Turneraz?en, Pflanzenfamilie der Passiflorinen, Kr?uter oder Str?ucher, meist in Amerika heimisch.
Turners Gelb
Turners Gelb (spr. tör-), s. Blei.
Turnerschaft
Turnerschaft, Deutsche, die 1860 begründete Vereinigung fast sämtlicher Turnvereine Deutschlands und Deutsch-Österreichs, in Kreise und diese wieder in Gaue geteilt; Turnfeste, ...
Turnerzeichen
Turnerzeichen, s. Frisch, fromm, froh, frei!
Turnhout
Turnhout (spr. t?rnhaut), Stadt in der belg. Prov. Antwerpen, in der Campine, (1904) 22.162 E.
Turnier
Turnier, im Mittelalter das ritterliche Kampfspiel mit Lanze und Schild und meist zu Pferde an fürstl. Höfen und bei festlichen Gelegenheiten, durch bestimmte Vorschriften ...
Turnikett
Turnikett, s. Tourniquet.
Turnips
Turnips, s. Brassica.
Turnkunst
Turnkunst, anfangs Gymnastik genannt, die geregelte Betreibung von Muskelübungen des gesamten menschlichen Körpers, in Deutschland im 18. Jahrh. bes. zu pädagog. Zwecken ...
Turnose
Turn?se, M?nze, s. Gros tournois.
Turnu-Magurele
Turnu-M?gurele, Hauptstadt des rum?n. Kr. Teleorman, an der Donau, (1899), 8668 E.
Turnu-Severinu
Turnu-Severinu, Stadt, s.v.w. Turn-Severin.
Turnüre
Turnüre (frz.), gewandtes Benehmen; Körperhaltung; Wulst zum Aufbauschen des hintern Frauenkleides.
Turnus
Turnus (neulat.), Reihenfolge.
Turnus [2]
Turnus, in der r?m. Sage K?nig der Rutuler, fiel gegen Aeneas.
Turnvereine
Turnvereine, akademische (A. T. V.), die bes. auf Turnen Gewicht legenden studentischen Vereine; ein farbentragender Verband V. C. (d.i. Vertreter-Konvent), dessen Vereine sich ...
Turócz
Tur?cz (Thur?cz; spr. t?rohz), Komitat in Ungarn, 1123 qkm, (1900) 51.956 E., fruchtbare Hochebene an der obern Waag. Hauptort die Gro?gem. T-Szentm?rton, an der Tur?cz, (1900) ...
Turon
Tur?n, aus Sand- und Kalksteinen aufgebaute mittlere Stufe der obern Kreideformation. Weiteres s. Beilage: ? Geologische Formationen.
Turpan
Turpan, s. Fuchsente.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.041 c;