Слова на букву tauf-verb (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву tauf-verb (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Unsterblichkeit
Unsterblichkeit, die mit Bewußtsein verbundene Fortdauer der geistigen Persönlichkeit des Menschen nach dem Tode. Der Glaube an U., schon dem spätern Judentum eigen, wird im N. ...
Unstrut
Unstrut, l. Nebenflu? der Saale in der preu?. Prov. Sachsen, entspringt auf dem Eichsfeld, m?ndet nach 172 km unterhalb Naumburg.
Unterammergau
Unterammergau, Dorf in Oberbayern, s. Ammer (Fluß).
Unterapotheker
Unterapotheker, s. Militärapotheker.
Unterbilanz
Unterbilanz, s.v.w. Defizit.
Unterbindung
Unterbindung, Ligatur, das Umschn?ren eines K?rperteils mit einem starken Faden oder einer desinfizierten Darmsaite (sog. Catgut) zur Blutstillung, zur Beseitigung gestielter ...
Unterbrecher
Unterbrecher, Apparate zur regelm??ig wechselnden Unterbrechung und Schlie?ung eines elektr. Stroms, wodurch dieser in einzelne Stromst??e zerlegt wird, die zur Erzeugung starker ...
Unterchlorige Säure
Unterchlorige Säure, Unterchlorsäureanhydrīd, s. Chlor.
Unterchlorigsaures Natrium
Unterchlorigsaures Natrium, s.v.w. Eau de Javelle (s. Eau).
Unterelsaß
Unterelsaß, Bezirk des Elsasses (s.d.).
Unterfranken
Unterfranken, fr?her Untermainkreis, bayr. Regierungsbezirk, 8402 qkm, (1900) 650.766 (1905: 680.769) E., 4 unmittelbare St?dte, 20 Bezirks?mter; Hauptstadt W?rzburg.
Untergärung
Untergärung, s. Bier.
Untergrundbahnen
Untergrundbahnen, Tiefbahnen, solche Stadtbahnen, die sich in einem Tunnel unter der Stra?e bewegen; bestehen in London, Paris [Tafel: Eisenbahnwesen II, 3], Berlin, Budapest, ...
Unterhaltspflicht
Unterhaltspflicht, s. Alimente.
Unterhaus
Unterhaus, im engl. Parlament das Haus der Gemeinen, s. Gro?britannien und Irland (Verfassung).
Unterhautfettgewebe
Unterhautfettgewebe, Unterhautzellgewebe, s. Haut.
Unteringelheim
Unteringelheim, s.v.w. Niederingelheim.
Unterkiefer
Unterkiefer, s. Kiefer (anatom.).
Unterlassungsdelikt
Unterlassungsdelikt, s. Omissivdelikt.
Unterleib
Unterleib, s. Bauch. Unterleibsbruch, s. Bruch. Unterleibsdr?senschwindsucht, Unterleibsskrofeln, s. P?datrophie. Unterleibsentz?ndung, s.v.w. Bauchfellentz?ndung (s. Bauch). ...
Untermais
Untermais, Gemeinde (1900: 4963 E.) bei Meran.
Untermhaus
Untermhaus, Dorf im F?rstent. Reu? j. L., an der Elster, bei Gera, am Fu?e des Hainbergs mit dem Schlo? Osterstein, (1905) 6767 E., Maschinenbauschule.
Untermiete
Untermiete, s.v.w. Aftermiete.
Unternehmer
Unternehmer, jeder, der eine Erwerbst?tigkeit selbst?ndig und auf eigne Gefahr betreibt, insbes. der Inhaber eines industriellen Unternehmens. Der Unternehmergewinn setzt sich ...
Unteroffizier
Unteroffizier, im allgemeinen die Dienstgrade vom Feldwebel einschlie?lich abw?rts, im besondern die unterste Stufe des Unteroffizierrangs.
Unteroffizierprämie
Unteroffizierprämie, s. Dienstprämie.
Unteroffizierschulen
Unteroffizierschulen, Milit?rschulen mit dreij?hrigem Kursus zur Heranbildung von jungen Leuten zwischen dem 17. und 19. Lebensjahr zu Unteroffizieren; Unteroffiziervorschulen ...
Unterösterreich
Unterösterreich, s.v.w. Niederösterreich.
Unteröwisheim
Unteröwisheim, Stadt im bad. Kr. Karlsruhe, (1905) 2631 E.
Unterpacht
Unterpacht, s.v.w. Aftermiete (Afterpacht).
Unterpfalz
Unterpfalz, s. Pfalz.
Unterpflasterbahnen
Unterpflasterbahnen, Untergrundbahnen, die sich direkt unter dem Stra?enpflaster befinden.
Unterphosphorige Säure
Unterphosphorige Säure, s. Phosphor.
Untersalpetersäure
Untersalpeters?ure, Untersalpetrige S?ure, s. Stickstoff.
Untersberg
Untersberg, Berg der Berchtesgadener Alpen, bei Salzburg [Karte: ?sterreichisch-Ungarische Monarchie III, 5]; h?chster Gipfel der Berchtesgadener Hohe Thron, 1975 m; Marmor- und ...
Unterscheidungszoll
Unterscheidungszoll, s.v.w. Surtaxe d'entrep?t (s. Surtaxe).
Unterschenkel
Unterschenkel, s. Schenkel. Unterschenkelgeschw?r, s. Krampfadern.
Unterschiebung
Unterschiebung, Art der T?uschung, bei welcher eine Sache (z.B. ein Testament) oder Person (z.B. ein fremdes Kind, s. Kindesunterschiebung) zu widerrechtlicher Begr?ndung oder ...
Unterschlächtiges Wasserrad
Unterschl?chtiges Wasserrad, s. Wasserrad [Abb. 1946].
Unterschlagung
Unterschlagung, Unterschleif, Veruntreuung, die wissentliche, rechtswidrige Zueignung einer fremden beweglichen, im Gewahrsam des Täters befindlichen Sache, wird mit Gefängnis ...
Unterschweflige Säure
Unterschweflige Säure, Unterschwefligsaueres Natrium, s. Schwefel.
Untersee
Untersee, Teil des Bodensees (s.d.).
Unterseeboote
Unterseeboote, Unterwasserboote, Tauchboote, die zum Schutz vor feindlichen Geschossen ihren Angriff gegen feindliche Schiffe unter Wasser ausf?hren [Tafel: Seewesen II, 13], in ...
Untersendling
Untersendling, Vorort von M?nchen, s.v.w. Sendling.
Unterstaatssekretär
Unterstaatssekretär, s. Staatssekretär.
Unterstände
Unterst?nde, fr?her Hangard, bedeckte R?ume f?r Truppen zum Schutz gegen Geschosse.
Untersteiger
Untersteiger, ein Bergmann (s.d.).
Unterstützungskassen
Unterst?tzungskassen, s. Hilfskassen.
Unterstützungswohnsitz
Unterstützungswohnsitz, der Ort, wo einer bestimmten hilfsbedürftigen Person Aufenthalt und öffentliche Unterstützung gewährt werden muß, wird nach dem Gesetz vom 6. Juni ...
Untersuchungshaft
Untersuchungshaft, die auf richterlichen Befehl eintretende Haft des einer verbrecherischen Handlung Verdächtigten, ist nur zulässig, wenn dringende Verdachtsgründe vorliegen ...
Untersuchungsprozeß
Untersuchungsprozeß, s.v.w. Inquisitionsprozeß.
Untersuchungsrecht
Untersuchungsrecht, s.v.w. Durchsuchungsrecht.
Untersuchungsrichter
Untersuchungsrichter, der bei jedem Landgericht f?r die Dauer eines Gesch?ftsjahres bestellte Richter (im Bed?rfnisfalle auch mehrere), welcher in Strafsachen die Voruntersuchung ...
Untertöne
Untertöne, die sehr schwachen, ohne künstliche Mittel gewöhnlich gar nicht hörbaren Nebentöne, die unterhalb eines Tons in derselben Weise zu finden sind, wie oberhalb ...
Unterwalden
Unterwalden, einer der vier schweiz. Waldkantone, 765 qkm, (1900) 28.330 meist kath. E. [s. Beilage: ? Schweiz], am Vierwaldst?tter See, zerf?llt in die Halbkantone U. ob dem Wald ...
Unterwasserboote
Unterwasserboote, s. Unterseeboote.
Unterweißenburg
Unterwei?enburg, ungar. Als?feh?r, Komitat in Siebenb?rgen, 3575 qkm, (1900) 212.353 E., teils rauhes Gebirgsland, teils fruchtbar, reich an Metallen (Gold, Silber); Hauptstadt ...
Unterwelt
Unterwelt, nach den Vorstellungen der alten V?lker Ort unter (im Innern, in der Mitte) der Erde, wo den Menschen Lohn oder Strafe f?r seine irdischen Handlungen erwarten; bei den ...
Unterwiesenthal
Unterwiesenthal, Stadt in der s?chs. Kreish. Chemnitz, im Erzgebirge, (1905) 697 E.
Unterwinz
Unterwinz, Gro?gemeinde in Siebenb?rgen, s. Alvincz.
Untreue
Untreue, nach § 266 des Reichsstrafgesetzbuchs die von privaten Bevollmächtigten, obrigkeitlich oder letztwillig bestellten Vermögensverwaltern und mit einem gewissen ...
Unus pro multis
Unus pro multis (lat.), einer für viele.
Unvermögen
Unvermögen, männliches, s.v.w. Impotenz (s. Impotent).
Unverritzt
Unverritzt, im Bergbau, s. Feld.
Unvordenklichkeit
Unvordenklichkeit, unvordenkliche Verj?hrung, der Zustand einer Rechtsaus?bung, die seit Menschengedenken bestanden hat, galt nach Gemeinem Recht als Erwerbsgrund f?r das ...
Unwiderstehliche Gewalt
Unwiderstehliche Gewalt, jene physische Gewalt, gegen welche ein Widerstand nicht möglich ist. Wird jemand durch U. G. zu einer an sich strafbaren Handlung genötigt, so bleibt ...
Unz
Unz, der Mittellauf des Karstflusses Laibach (s.d.).
Unze
Unze (lat. uncia), fr?her sehr verbreitetes Gewicht, in Deutschland zu 1/16 Pfund (1/8 Mark), im Medizinalgewicht = 1/12 Medizinalpfund; im alten Rom (Uncia) = 1/12 As oder ...
Unze [2]
Unze, Raubtier, s. Jaguar; pers. U., s. Irbis und Tafel: Asiatische Tierwelt, 17.
Unzelmann
Unzelmann, Karl Wilh. Ferd., Komiker, geb. 1. Juli 1753 zu Braunschweig, gest. 21. April 1832 zu Berlin. Seine Gattin war Friederike Bethmann (s.d.). Sein Sohn Karl Wolfgang ...
Unzialbuchstaben
Unzi?lbuchstaben, Unzialen, einen Zoll (lat. uncia) hohe Buchstaben f?r Monumente etc., auch gro?e Anfangsbuchstaben. Die alte Unzialschrift ist die mehr abgerundete altr?m. ...
Unzucht
Unzucht, Sittlichkeitsverbrechen, fleischliche Vergehen, jede Verletzung der Geschlechtssittlichkeit und Züchtigkeit. Die Überwachung der einfachen U. steht im modernen Staate ...
Unzurechnungsfähigkeit
Unzurechnungsfähigkeit, s. Zurechnung.
Upanishad
Upanishad (spr. -schad), Name ind. Traktate, die die ältesten philos. Spekulationen der Inder enthalten. – Vgl. Deussen (1899), der auch sechzig U. übersetzte (2. Aufl. 1905).
Upas
Upas (malaiisch, »Gift«), mehrere auf den hinterind. Inseln und Philippinen gebräuchliche Pflanzengifte. Berüchtigtes das vom Upasbaum (s. Antiaris) stammende Pohon- oder ...
Upernivik
Upernivik, nördlichster dän. Distrikt Grönlands, (1901) ca. 960 E.; die Missionsstation U. auf einer Insel.
Uphues
Uphues (spr. ufuhs), Jos., Bildhauer, geb. 23. Mai 1850 zu Sassenburg i. Westf., in Berlin t?tig; Bogensch?tz, Portr?tstatuen (Kaiser Wilhelm I., Friedrich III., Moltke; ...
Upolu
Upolu, zweitgr??te der Samoainseln, mit Nebeninseln 868 qkm, (1902) 19.842 meist christl. E., fruchtbar und vulkanisch; Hauptstadt Apia; seit 1899 deutsch. [S. auch Tafel: ...
Upper Avon
Upper Avon (spr. öppĕr ehwn), Fluß, s. Avon.
Uppingham
Uppingham (spr. ?pping?mm), Stadt in der engl. Grafsch. Rutland, (1901) 4939 E., alte Lateinschule (1581).
Upsala
Ups?la, Hauptstadt des schwed. L?ns. Upsala (5313 qkm, 1904: 125.541 E.), am Fyris, 24.150 E., seit 1164 Sitz des Erzbischofs, got. Domkirche (1260-1435) mit prachtvollen ...
Upstallsbom
Upstallsbom, H?gel bei Aurich (s.d.).
Ur
Ur, s.v.w. Auerochs.
Ur [2]
Ur, s.v.w. Raseneisenstein.
Ur [3]
Ur, Stadt im n?rdl. Mesopotamien, Vaterstadt Tarahs, des Vaters Abrahams (1 Mos. 11 u. 15), Hauptstadt des Babylon. Reichs von Sumer und Akkad; Ruinen von Rawlinson entdeckt.
Urá-tjube
Ur?-tjube, Festung und Stadt im russ.-zentralasiat. Gebiete Samarkand, an der Stra?e von Kokan nach Dschisak, 22.088 E.
Urabá
Urab?, Golf von, der s?dl. Teil des Busens von Darien.
Urach
Urach, Oberamtsstadt im württemb. Schwarzwaldkreis, am Fuße der Alp, an der Erms, (1905) 5116 E., Amtsgericht, evang.-theol. Seminar, Latein-, Realschule; dabei Ruine der ...
Urál
Urál (ostjakisch, »Gürtel«), die Montes Hyperborëi oder Riphaei der Alten, Gebirge an der Grenze Asiens und Europas vom Karischen Meer bis zu den Ufern des Aralsees, von N. ...
Urál [2]
Ur?l, fr?her Jaik, Flu? in den russ. Gouv. Orenburg und Uralsk, entspringt im s?dl. Uralgebirge, m?ndet nach 2396 km auf der europ.-asiat. Grenze bei Gurjew in das Kaspische ...
Ural-Altaische Völker und Sprachen
Ural-Altaische Völker und Sprachen (früher auch turanische, finnisch-tatarische genannt), Gruppe von Sprachen und Völkern, die vorzugsweise im nördl. und hohen Asien sowie im ...
Uralit
Ural?t, Mineral, eine schwarzgr?ne, seidengl?nzende, feinfaserige Hornblende, auf nassem Wege aus Augit entstanden.
Uralith
Uralith, Steinmasse aus Asbest, Kreide, Alaun und verschiedenen Silikaten, l??t sich zu Tafeln schneiden und nageln, dient zu Wandbekleidungen, D?chern, M?beln, chem. Gef??en ...
Uralkauz
Uralkauz, s. Eulen.
Uralkosaken
Uralkosaken, s. Kosaken.
Urálsk
Urálsk, Gebiet im westl. Teile von Russ.-Zentralasien, geographisch zum Teil (rechts vom Uralflusse) noch zu Europa gehörig, Steppe, im SO. unter das Niveau des Schwarzen Meers ...
Urämie
Urämīe, (grch.), Harnvergiftung, Harnstoffvergiftung des Blutes, entsteht, wenn die Absonderung des Harns durch die Nieren unterbrochen und dadurch Harnstoff im Blute ...
Uran
Ur?n (chem. Zeichen U), von Klaproth 1789 entdecktes Metall, findet sich im Uranpecherz, Uranglimmer, Uranocker und Uranvitriol, wird durch Natrium aus dem Chlorid oder ...
Uranglas
Urānglas, s. Uran.
Uranglimmer
Ur?nglimmer, s. Uranit.
Urania
Uranĭa (grch., »Himmlische«), Beiname der Aphrodite; die Muse der Astronomie (dargestellt mit Himmelskugel).
Uranienborg
Uran?enborg, Schlo? Tycho Brahes mit Sternwarte auf der schwed. Insel Hven.
Uranismus
Uranismus, s.v.w. Urningsliebe.
Uranit
Uran?t, Kalk-U, rhombisches, perlmuttergl?nzendes, gr?nes oder gelbes Mineral, wasserhaltiges Phosphat von Uran und Kalzium (Erzgebirge, England etc.); Kupfer-U. (Torbernit, ...
Uranographie
Uranographīe (grch.), Himmelsbeschreibung.
Uranolatrie
Uranolatrīe (grch.), Himmelsdienst, Gestirndienst, Verehrung der Himmelskörper als Gottheiten.
Uranolithen
Uranolīthen (grch.), s. Meteorsteine.
Uranologie
Uranolog?e (grch.), Himmelskunde.
Uranometrie
Uranometrīe (grch.), Himmelsmessung.
Uranoplástik
Uranoplástik (grch.), künstliche Gaumenbildung.
Uranos
Ur?nos (grch.), Himmel; in der griech. Mythologie der Himmelsgott, Vater der Titanen, von Kronos gest?rzt.
Uranotantal
Uranotant?l, s. Samarskit.
Uranpecherz
Ur?npecherz, Pechblende, regul?res, meist scheinbar amorphes, gr?nlichschwarzes Mineral, Uran, Blei und Sauerstoff enthaltend, meist als Verunreinigung noch Thorium, Metalle ...
Uranstrahlen
Ur?nstrahlen, s. Becquerelstrahlen.
Uranus
Ur?nus, Planet, 1781 von Herschel entdeckt; Durchmesser 50.000 km, mittlere Entfernung von der Sonne 2828 Mill. km, Umlaufszeit 84 Jahre und 7 Tage, Dichte 0,22 der Erddichte. ...
Uranylsalze
Uranȳlsalze, s. Uran.
Urao
Ur?o, Mineral, s. Trona.
Urari
Ur?ri, Pfeilgift, s. Curare.
Urat
Urāt (grch.), harnsaures Salz; im Handel künstliches Düngemittel aus Urin und Gips.
Uratsediment
Urātsediment, s.v.w. Harnsediment (s. Harn).
Uratsteine
Ur?tsteine, s. Harnsteine.
Uraturie
Uraturīe, die außergewöhnlich reiche Ausscheidung harnsaurer Salze (Urate) durch den Harn.
Uräusschlange
Uräusschlange, s. Brillenschlange und Tafel: Afrikanische Tierwelt, 15. – U. heißt auch die Giftschlange, die die ägypt. Könige als Symbol ihrer Würde an der Krone trugen.
Urban
Urbān (lat.), städtisch, fein, gebildet; Urbanität, feine Lebensart; urbanisieren, städtisch, fein machen.
Urban [2]
Urban, Fisch, s.v.w. Hasel (s. D?bel).
Urban [3]
Urban, acht Päpste [s. Beilage: ⇒ Päpste]. – U. II., 1088-99, setzte Gregors VII. Bestrebungen gegen Heinrich IV. und Philipp I. von Frankreich fort, brachte auf den Synoden ...
Urbania
Urban?a, fr?her Castel Durante, Stadt in der ital. Prov. Pesaro e Urbino, (1901) 5675 E.
Urbanistinnen
Urbanistinnen, geistl. Frauenorden, s. Klarissinnen.
Urbanität
Urbanit?t, s. Urban.
Urbarium
Urbarĭum, das Grund-, Grundsteuer- und Hypothekenbuch des spätern Mittelalters; Urbariālgesetz, Gesetz zur Feststellung des Verhältnisses der Grundherren zu ihren ...
Urbeis
Urbeis (frz. Orbey), Dorf im Oberelsa?, in den Vogesen, an der Wei?, (1900) 4478 E.; dabei Ruinen der 1138 gestifteten, 1789 aufgel?sten Zisterzienserabtei Pairis und der Wei?e ...
Urbi et orbi
Urbi et orbi (lat.), der Stadt (Rom) und dem Erdkreis (den päpstl. Segen erteilen); auch s.v.w. aller Welt etwas verkünden.
Urbino
Urb?no, Stadt in der ital. Prov. Pesaro e Urbino, (1901) 18.307 E., Universit?t (seit 1671), Geburtshaus Raffaels.
Urbs
Urbs (lat.), Stadt (bes. Rom).
Urbüffel
Urbüffel, der Gemsbüffel (s.d.).
Urd
Urd (Urdhr), eine der Nornen (s.d.).
Urdarm
Urdarm, s. Gastrula.
Ürdingen
Ürdingen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, am Rhein, (1905) 7887 E., Amtsgericht.
Urdu
Urdu, s. Hindustani.
Uredineen
Uredinēen, Rostpilze, im Gewebe höherer Pflanzen parasitierende Pilze, ausgezeichnet durch ihren Generationswechsel (Sommersporen- oder Uredo- und Wintersporen- oder ...
Ureide
Ure?de, Verbindungen des Harnstoffs mit organischen S?uren, den S?ureamiden analog zusammengesetzt; bes. wichtig sind die U. zweibasischer S?uren, wie Parabans?ure (U. der ...
Ureter
Urēter (grch.), der Harnleiter, in dem der Urin von der Niere in die Blase gelangt; Ureterītis, Harnleiterentzündung; Ureterotomīe, die operative Eröffnung des Harnleiters ...
Urethan
Urethān, der Äthylester der Karbaminsäure, entsteht durch Einwirkung von Ammoniak auf Kohlensäureester oder Chlorkohlensäureester, oder beim Erhitzen von salpetersaurem ...
Urethra
Ur?thra (grch.), Harnr?hre; Urethr?tis, Entz?ndung der Harnr?hre; Urethr?lstriktur, Harnr?hrenverengerung; Urethroskop?e, Untersuchung der Harnr?hre mittels Urethrosk?ps oder ...
Urf
Urf (arab.), auf das Herkommen gegr?ndete Bestimmungen, Gewohnheitsrecht, ein Gesetzsystem mohammed. V?lkerschaften.
Urf [2]
Urf, die Rotorfe (s. Aland).
Urfa
Urfa, türk. Stadt, s. Edessa.
Urfahr
Urfahr, Bezirksstadt in Ober?sterreich, l. an der Donau, Linz gegen?ber, (1900) 9343, als Gemeinde 12.813 E.
Urfehde
Urfehde (Urphede), fr?her das eidliche Versprechen, wegen erlittener Verletzung, Haft oder Folter keine Wiedervergeltung ?ben, auch das Land, aus dem man verwiesen worden, nicht ...
Urfische
Urfische (Palaeichthўes), die Unterklassen der Schmelzschupper, Lurchfische und Knorpelflosser, die in viel ältern geolog. Formationen vorkommen als alle übrigen Fische.
Urft
Urft, r. Nebenflu? der Roer (Rheinprovinz), Talsperre unterhalb Gem?nd und des Einflusses der Olef(f), bei Malsbenden (52,5 m Stauh?he, 45 Mill. cbm).
Urga
Urga, K?ren, Hauptstadt der n?rdl. Mongolei, an der Tola und der Poststra?e von Kiachta nach Kalgan (China), 30.000 E., Sitz des Oberpriesters der buddhist. Mongolen (10.000 ...
Urgel
Urgel, S?o d' (spr. -chehl), befestigte Stadt in der span. Prov. L?rida, am Segre, (1900) 3044 E.
Urgendsch
Urgendsch, Chanat, s. Chiwa.
Urgént
Urgént (lat.), dringend; Urgénz, Dringlichkeit.
Urgewicht
Urgewicht, s. Normalmaß.
Urgieren
Urgieren (lat.), drängen; auf etwas bestehen.
Urginea
Urgin?a Steinh., Pflanzengattg. der Liliazeen, Zwiebelgew?chse mit langen, wei?en Bl?tentrauben. U. Scilla Steinh. (Scilla marit?ma L., echte oder gemeine Meerzwiebel, Squille ...
Urheber
Urheber, s. Auktor und Urheberrecht; über den U. einer strafbaren Handlung (Reichsstrafgesetzb. §§ 47, 49, 257), s. Intellekt.
Urheberrecht
Urheberrecht, Autorrecht, auch Geistiges Eigentum genannt, das Recht, über die Vervielfältigung und Veröffentlichung eines Geistesproduktes (Werkes der Wissenschaft, Literatur ...
Urhuhn
Urhuhn, das Auerhuhn (s.d.).
Uri
Uri, Strom in Afrika, s. Limpopo.
Uri [2]
Uri, einer der schweiz. Waldkantone, 1076 qkm, (1900) 19.700 meist kath. und deutsche E. [s. Beilage: ⇒ Schweiz], Hochalpenland (Urner Alpen), von der Reuß durchströmt und der ...
Uri-Rothstock
Uri-Rothstock, Gipfel der Dammagruppe in den Berner Alpen, 2932 m ?. d. M.
Uria
Uria (Oriya), ind. Sprache, gesprochen in Orissa. – Handbuch von Maltby (1874).
Uria [2]
Ur?a, Gatte der Bathseba, Feldherr Davids, der ihn durch einen von U. selbst dem Oberfeldherrn Joab ?berbrachten Brief dem Tode weihte (2 Sam. 11), daher Uriasbrief, ein dem ...
Uriage
Uriage (spr. ürĭahsch), Kurort im franz. Dep. Isère, zur Gemeinde Saint-Martin d'Uriage (1901: 1784 E.) gehörig, schwefel- und sodahaltige Quellen (27° C.).
Uribante
Uribante, Oberlauf des Apure (s.d.).
Uridrosis
Uridrōsis, eigentlich Urhidrosis (grch., »Harnschwitzen«), bei Urämie die Abscheidung von Harnstoff mit dem Schweiß, so daß sich oft ein reifähnlicher Belag auf der Haut ...
Uriel
Urĭel (hebr., »Licht Gottes«), in der jüd. Mythologie Name eines der vier Erzengel, zur Linken von Gottes Thron.
Urim und Thummim
Urīm und Thummīm (hebr., nach Luther »Licht und Recht«), althebr. Orakel (2 Mos. 28), von den Priestern, später nur vom Hohenpriester gehandhabt.
Urin
Urīn (lat.), s. Harn; urinös, harnstoffhaltig.
Urinatores
Urinat?res, s. Taucher.
Urinfistel
Urinfistel, s. Harnfistel.
Urinsäure
Urinsäure, s.v.w. Harnsäure (s.d.) und Hippursäure (s.d.).
Urk
Urk, Insel im Zuidersee, zur niederl?nd. Prov. Nordholland geh?rig, 80 qkm, (1899) 2764 E.
Urkunde
Urkunde (Instrumentum, Documentum), im weitern Sinne jeder Gegenstand, der Spuren menschlicher, auf ?berlieferung einer rechtlich erheblichen Kunde berechneten T?tigkeit ...
Urkundenfälschung
Urkundenfälschung, der Mißbrauch der Urkundenform in rechtswidriger Absicht, vom Deutschen Reichsstrafgesetzbuch (§§ 267-280) mit Gefängnis bis zu 5 J., wenn unternommen, um ...
Urkundenlehre
Urkundenlehre, s.v.w. Diplomatik.
Urkundenprozeß
Urkundenprozeß, summarisches Verfahren, das bei sofort urkundlich nachgewiesenen Forderungen des Gläubigers die Verteidigung des Beklagten gewissen Beschränkungen unterwirft ...
Urkundenverbrechen
Urkundenverbrechen, außer der Urkundenfälschung (s.d.) die Vernichtung, Beschädigung oder Unterdrückung einer fremden Urkunde (nach Deutschem Strafgesetzb. § 274 Strafe: ...
Urkundspersonen
Urkundspersonen, zur Beurkundung gewisser Tatsachen amtlich bestellte und mit öffentlichem Glauben ausgestattete Personen (Standesbeamte, Notare etc.).
Urläuter
Urläuter, s.v.w. Dégras (s.d.).
Urlichs
Urlichs, Ludwig von, Archäolog und Philolog, geb. 9. Nov. 1813 zu Osnabrück, 1847 Prof. in Greifswald, 1855 in Würzburg, gest. das. 3. Nov. 1889; veröffentlichte: »Charlotte ...
Urmaß
Urmaß, s. Normalmaß.
Urmenschen
Urmenschen, Diluvialmenschen, Menschen aus vorgeschichtlicher Zeit (im Diluvium, wahrscheinlich auch im Terti?r). (S. auch Menschenrassen und Homo primigenius.)
Urmi
Urmi(?) (Ur?mijah), See von T?bris, Salzsee in der pers. Prov. Aserbeidschan, 4650 qkm, 1330 m ?. d. M., ohne Abflu?. Unweit die Stadt U., am Schahertschai, 33.000 E. (meist ...
Urmund
Urmund, s. Gastrula.
Urnen
Urnen (lat.), die bes. in pr?histor. und klassischer Zeit zur Aufbewahrung der Asche verbrannter Leichen benutzten Tongef??e [Abb. 292, 674, 776; Tafel: Urzeit II, bei ...
Urner See
Urner See, der südlichste Teil des Vierwaldstätter Sees, von der Mündung der Reuß nördl. bis Brunnen, wo er mit dem Buochser oder Gersauer See verbunden ist.
Urningsliebe
Urningsliebe, Trieb zum geschlechtlichen Verkehr mit Personen des gleichen Geschlechts; Urninge, Personen mit derartiger konträrer Sexualempfindung.
Urobilin
Urobilīn, rotbrauner Farbstoff, verursacht die braune Farbe des menschlichen Darminhalts, findet sich im Harn, bes. reichlich bei Fieber, wird nachgewiesen durch sein Spektrum ...
Urocele
Urocēle (grch.), Harnbruch, Anschwellung des Hodensacks, wenn sich Harn in denselben ergossen hat.
Urocystis
Urocystis, Pilzgattg., s. Brand (des Getreides).
Urodelen
Urod?len (Urod?la), s. Schwanzlurche.
Urogenitalsystem
Urogenit?lsystem, Gesamtheit der K?rperorgane, die der Harnabsonderung und der Fortpflanzung dienen: Nieren, Harnleiter, Harnblase, Harnr?hre mit Vorsteherdr?se, sowie s?mtliche ...
Urolithiasis
Urolithĭasis (grch.), Harnsteinbildung.
Urologie
Urologīe (grch.), die Lehre vom Harn und den Harnkrankheiten.
Uromyces pisi
Urom?ces pisi Schr?t., Erbsenrost, s. Erbse.
Uropoetisch
Uropoētisch (grch.), auf die Harnerzeugung bezüglich; uropoetisches System, der Teil des Urogenitalsystems (s.d.), der der Harnabsonderung dient.
Uroskopie
Uroskop?e (grch.), Untersuchung des Harns (s.d.).
Urotropin
Urotrop?n, Hexamethylentetramin, wirkt harns?urel?send, daher gegen Gicht angewandt.
Urpferd
Urpferd, das Hipparion (s.d.).
Urphede
Urphede, s. Urfehde.
Urquhart
Urquhart (spr. örkwĕrt), David, engl. Schriftsteller und Turkophile, geb. 1805 zu Braelangwell (Schottland), gest. 16. Mai 1877 zu Neapel, Bekämpfer des russ. Einflusses in der ...
Urquiza
Urquiza (spr. -kiza), Don Justo Jos?, argentinischer Staatsmann und General, geb. 1800, st?rzte 1852 den Diktator Rosas, 1853-60 Pr?sident der Argentinischen Konf?deration, ...
Urs
Urs, die Rotorfe (s. Aland).
Ursa major
Ursa major (lat.), der Gro?e B?r, Ursa minor, der Kleine B?r, Sternbilder, s. B?r.
Ursache
Ursache, s. Kausal.
Urschieferformation
Urschieferformation, kristallinische Schieferformation, Bezeichnung f?r die Glimmerschiefer- und Phyllitformation als Ganzes [Beilage: ? Geologische Formationen, nebst Tafel].
Urschleim
Urschleim, s. Bathybius.
Urschrift
Urschrift, s. Original.
Urserental
Urs?rental, oberstes Reu?tal, im schweiz. Kanton Uri; Hauptort Andermatt (s.d.).
Ursidae
Ursĭdae, s. Bären.
Urson
Urson, s. Stachelschweine.
Ursprungszertifikat
Ursprungszertifikat, s. Zertifikat.
Urstier
Urstier, der Auerochs.
Urstoffe
Urstoffe, s. Chemische Elemente.
Ursula
Ursŭla, Heilige, nach der Legende eine brit. Königstochter, die, um der Heirat mit einem heidn. Fürstensohn zu entgehen, mit 11.000 Jungfrauen eine Wallfahrt nach Rom unternahm ...
Ursulinerinnen
Ursulinerinnen, von der heil. Angela Merici (gest. 1540) in Brescia 1537 gestifteter Orden von Klosterfrauen nach Augustinischer Regel zur Krankenpflege und zum ...
Urteil
Urteil, in der Logik die Verkn?pfung zweier Begriffe unter dem Gesichtspunkte der Identit?t oder Nichtidentit?t; rechtlich die Erkenntnisse, Entscheidungen der Gerichte in ...
Urteilshypothek
Urteilshypothek, s.v.w. Judikatshypothek.
Urteilsvollstreckung
Urteilsvollstreckung, s. Strafvollzug und Zwangsvollstreckung.
Urtica
Urt?ca L., Nessel, Brennessel, Pflanzengattg. der Urtikazeen, Kr?uter der gem??igten Zone mit Brennhaaren. Die bengal. U. crenul?ta Roxb. sowie bes. die U. urentissima Bl. der ...
Urticaria
Urticar?a (lat.), der Nesselausschlag (s.d.).
Urtiere
Urtiere, s. Protozoen.
Urtikation
Urtikation (lat.), Peitschen mit Brennesseln, um einen kräftigen Hautreiz zu erzielen.
Urtikazeen
Urtikaz?en (Urticac?ae), Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Urtizinen, gegen 1400 ?ber die ganze Erde zerstreute Arten, B?ume, Str?ucher oder krautartige Gew?chse von sehr ...
Urtizinen
Urtiz?nen, dikotyledonische Pflanzenordnung, umfa?t die Familie der Urtikazeen und Ulmazeen.
Urtlan
Urtlān, die Gartenammer (s. Ammer).
Urtonschiefer
Urtonschiefer, s. Phyllit.
Urtracheaten
Urtrache?ten, s. Protracheaten.
Urtscha
Urtscha, Tihri (engl. Tehri), brit.-ostind. Vasallenstaat in der Agentschaft Zentralindien, 5387 qkm, (1891) 333.020 E.
Urubamba
Urubamba, Flu?, s. Ucayali.
Urubu
Urubu, der südamerik. Rabengeier (Schwarzgeier), s. Geier.
Urucu
Urucu (Uruku), Farbstoff, s. Orlean.
Uruguay
Urugu?y, einer der zwei Stammfl?sse des La Plata, entsteht an der Serra Geral im brasil. Staate Santa Catharina, Grenzflu? zwischen Brasilien und Argentinien, dann zwischen ...
Uruguay [2]
Uruguāy, República Oriental del U., Republik in Südamerika [Karten: Südamerika I und II], östl. vom untern Uruguay, 178.700 qkm, (1902) 978.048 E., Hügelland mit schmalen ...
Urûmija
Urûmija, pers. See und Stadt, s. Urmi(a).
Urumtschi
Urumtschi, Stadt der chines. Prov. Sin-kiang, in der chines. Dsungarei, etwa 30.000 E.
Urundi
Urundi, Land an der Nord- und Ostküste des Tanganjika in Ostafrika. – Vgl. van der Burgt (franz., 1904).
Urutau
Urutau, der Riesenschwalk (s. Schwalk).
Urva
Urva, s. Manguste.
Urville
Urville (spr. ?rw?l), kaiserl. Schlo? bei Kurzel (s.d.) in Lothringen.
Urvogel
Urvogel, der Archaeopteryx (s.d.).
Urwahl
Urwahl, Urwähler, s. Wahl.
Urwald
Urwald, Waldzustand, in welchem das freie Walten der Natur in keiner Weise durch Eingriff der Menschen gestört worden ist, in Europa selten (Polen, Rußland), in Deutschland nur ...
Urzeit
Urzeit, das Forschungsgebiet der Urgeschichte (s.d. und Tafeln: Urzeit I u. II).
Urzeugung
Urzeugung, Abiogenesis (Generat?o aequiv?ca oder spontan?a), die elternlose Entstehung organischer Wesen aus unorganischem (Autogonie) oder organischem Bildungsstoffe ...
Urß
Urß, Nikola, rumän. Nationalheld, s. Hora, Iuon.
Usá
Usá, Name russ. Flüsse, s. Ussa.
Usa
Usa, der Lippenbär (s. Bär).
Usagara
Usagāra, Landschaft in Deutsch-Ostafrika, gebirgig (1200-2000 m) und von Gebirgen umschlossen; Hauptfluß Mukondokwa; ungesundes Klima, üppige Vegetation; Bewohner Wasagara ...
Usambara
Usamb?ra, Berglandschaft in Deutsch-Ostafrika, 5000 qkm, 18.000 E., im O. 800-1400, im W. 1200-2000 m, im S. und W. vom Pangani begrenzt, in den H?hen gesundes Klima, im O. trop. ...
Usance
Usance (frz., spr. üsángß), Herkommen, Gebrauch, bes. Handelsbrauch.
Usaramo
Usar?mo, Landschaft in Deutsch-Ostafrika, am Ind. Ozean, zwischen dem Kingani und Rufiji, im Innern wasserlos und sehr ungesund; Bev?lkerung Wasaramo (Bantu), an der K?ste ...
Usbeck
Usbeck, ?gypt. Getreidema? = 1/6 Ardeb.
Usbeken
Usbeken (Uzbeken, eigentlich ?s-beg, d.i. Selbstherr), t?rk. Volk, herrschender Stamm in Turkestan, benannt nach dem Chan Uzbek (13. Jahrh.), 2 Mill. Seelen.
Usch
Usch, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, am Einflu? der K?ddow in die Netze, (1905) 2339 E.
Uschak
Uschak, Stadt im t?rk.-kleinasiat. Wilajet Khodawendikjar, 15.000 E., (Smyrna-)Teppichindustrie.
Uschebti
Uschebti (richtiger vielleicht Schawabti), kleine Figuren, die die Ägypter dem Toten massenhaft in das Grab beigaben.
Uschitze
Uschitze, serb. Stadt, s. Užice.
Üschküb
Üschküb, türk. Stadt, s.v.w. Üsküp.
Usedom
Us?dom, Insel zwischen den Oderm?ndungen Peene und Swine [Karte: Ostpreu?en etc. I, 2], vor dem Kleinen Haff, 408 qkm, zum preu?. Reg.-Bez. Stettin geh?rig; darauf die Stadt ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.038 c;