Слова на букву tauf-verb (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву tauf-verb (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Theoxenien
Theoxenĭen (grch.), d.h. Götterbewirtung, ein hauptsächlich Apollinisches Fest, zu dem aber auch die andern Götter gleichsam als Gäste zugezogen wurden.
Thera
Thera (Thira), Insel, s. Santorin.
Theramenes
Theram?nes, athen. Staatsmann, Publizist und Feldherr im Peloponnes. Kriege, nahm an den verschiedenen Verfassungswandlungen des ausgehenden 5. Jahrh., der Revolution der ...
Therapeutisch
Therapeutisch (grch.), die Therapie (s.d.) betreffend.
Therapia
Therap?a, Ort am europ. Bosporus bei B?j?kdere, mit den Sommerpal?sten europ. Botschafter.
Therapie
Therapie, Therapeutik (grch.), die Lehre von der Behandlung der Krankheiten im allgemeinen (allgemeine T.) oder einzelner Krankheiten im besondern (spezielle T.). Die T. ist ...
Therese
Therese, Pseudonym, s. Lützow, Therese von.
Theresia von Jesu
Theresĭa von Jesu (span., Teresa de Jesus), Heilige, geb. 28. März 1515 zu Avila in Altkastilien, Karmeliternonne, Reformatorin des Karmeliterinnenordens, gest. 4. Okt. 1582 im ...
Theresianische Militärakademie
Theresianische Milit?rakademie, fr?her Milit?rakademie zu Wiener-Neustadt, ?sterr. Bildungsanstalt, die Offiziere f?r Infanterie, J?ger und Kavallerie heranbildet.
Theresienorden
Theresienorden, bayr. Damenorden, von der K?nigin Therese 12. Dez. 1827 gestiftet zur Unterst?tzung von unverheirateten adligen Damen.
Theresienstadt. 1) T.
Theresienstadt. 1) T., königl. Freistadt in Böhmen, an der Eger, (1900) 7046 E., bis 1882 Festung. – 2) T. (Theresiopel), Stadt in Ungarn, s. Maria-Theresiopel.
Therezina
Therez?na, Hauptstadt des brasil. Staates Piauhy, oberhalb der M?ndung des Poty in den Parnahyba, (1890) 31.523 E.
Theriak
Ther?ak (grch.), ber?hmtes Gegengift in Form einer Latwerge, aus fast 70 Arzneimitteln (darunter Schlangenfleisch) zusammengesetzt von Neros Leibarzt Andromachus aus Kreta, ...
Theriakwurzel
Ther?akwurzel, s. Angelikawurzel.
Theriodónten
Theriod?nten, gro?e, in der Gestalt des Sch?dels und in der Bezahnung an die fleischfressenden S?ugetiere erinnernde Reptilien aus den zwischen Trias und Jura liegenden ...
Thermäischer Meerbusen
Therm?ischer Meerbusen, s.v.w. Golf von Saloniki.
Thermalquellen
Therm?lquellen, s.v.w. Thermen.
Thermen
Thermen (grch.), warme Mineralquellen (s. Mineralw?sser); bei den alten R?mern die ?ffentlichen Badeanstalten, meist pr?chtig ausgestaltet [Tafel: Griechisch-R?mische Kunst I, ...
Thermengruppe
Thermengruppe, Voralpengruppe der Österr. Alpen in Niederösterreich, 601-1200 M, in der Dürren Wand 1222 M hoch.
Thermia
Therm?a, jetziger Name der Zyklade Kythnos (s.d.).
Thermidor
Thermĭdōr (frz., »Hitzemonat«), der 11. Monat des franz. Revolutionskalenders (19. Juli bis 17. Aug.). Denkwürdig ist der 9. T. des Jahres II (27. Juli 1794) durch ...
Thérmik
Thérmik (grch.), Lehre von der Wärme; thermisch, auf die Wärme bezüglich.
Thermit
Therm?t, Thermiteisen, s. Aluminothermie.
Thermobarometer
Thermobarometer, s.v.w. Hypsothermometer (s.d.).
Thermocautère
Thermocaut?re (frz., spr. -kot?hr), s. Thermokauter [Abb. 1863].
Thermochemie
Thermochemīe, Lehre von den bei chem. Prozessen herrschenden Wärmeverhältnissen; die chem. Reaktionen verlaufen teils unter Wärmeentwicklung (mit positiver Wärmetönung), ...
Thermodynamik
Thermodynāmik (grch.), s. Mechanische Wärmetheorie.
Thermoelektrizität
Thermoelektrizit?t (grch.), fr?her s.v.w. Pyroelektrizit?t (s.d.), jetzt diejenige, 1822 von Seebeck entdeckte Elektrizit?t, welche infolge von Temperaturverschiedenheiten an den ...
Thermograph
Thermogr?ph (grch.), ein Registrierapparat, der die Temperatur selbstt?tig aufzeichnet. Thermograph?e, die graphische Darstellung der Temperatur, insbes. der Bluttemperatur der ...
Thermohygroskop
Thermohygroskop, von Lambrecht angegebene Verbindung des Haarhygrometers mit einem Metallthermometer; gibt den absoluten Feuchtigkeitsgehalt der Luft an.
Thermohypsometer
Thermohypsometer (grch.), s.v.w. Hypsothermometer.
Thermokaustik
Thermokaustik (grch.), das Ätzen mittels hoher Hitzegrade.
Thermokauter
Thermokauter (grch.), Thermocautère, von Paquelin erfundenes Instrument zur Anwendung der Glühhitze bei chirurg. Operationen, bestehend aus Platinbrenner, der, einmal erwärmt, ...
Thermolumineszenz
Thermolumineszenz, s. Lumineszenz.
Thermolyse
Thermolȳse (grch.), durch Erhitzen bewirkte Zerlegung chem. Verbindungen.
Thermometer
Thermomēter (grch.), Wärmemesser, physik. Instrument zur Bestimmung des Temperaturgrades; besteht gewöhnlich aus einer Glasröhre mit unten angeblasener Kugel, welche nebst ...
Thermometrie
Thermometr?e (grch.), die Anwendung des Thermometers zur Messung der W?rme, insbes. der K?rperw?rme behufs Erkennung fieberhafter Krankheiten. (S. Fieberthermometer.)
Thermometrograph
Thermometrogr?ph, s. Thermometer.
Thermophon
Thermoph?n (grch.), Instrument, mittels dessen durch W?rmestrahlung T?ne erzeugt werden, wie beim Photophon durch Lichtstrahlen.
Thermopylä
Thermopўlä, Thermopȳlen (grch., »warme Pforten«), Engpaß des Ötagebirges in Griechenland, von Thessalien nach Hellas führend, berühmt durch den Heldentod des Leonidas ...
Thermosäule
Thermosäule, s. Thermoelektrizität.
Thermoskop
Thermosk?p (grch.), Instrument, welches die Ver?nderung im W?rmezustand eines K?rpers anzeigt, z.B. das Thermometer (s.d.), der Thermomultiplikator (s. Thermoelektrizit?t); auch ...
Thermostat
Thermostāt (grch.), Vorrichtung, um Temperaturen längere Zeit unverändert zu erhalten.
Thermotherapie
Thermotherapīe, (grch.), Behandlung der Krankheiten mittels heißer Bäder, heißer Luft, heißer Bähungen. (S. Heißluftbäder.)
Theropoden
Therop?den, gro?e, fossile Reptilien aus der Gruppe der Dinosaurier, teils echsen?hnlich mit gewaltigen Krallen, aus der Trias Deutschlands, oder vom Habitus der K?nguruhs und ...
Thersites
Thers?tes, bei Homer in der Ilias ein h??licher, feiger, schm?hs?chtiger Grieche.
Thesaurarius
Thesaurarĭus (mittellat.), in Domkapiteln Bewahrer der kirchlichen Kostbarkeiten; oft der Küster.
Thesaurus
Thesaurus (grch.), Schatz; Buchtitel für Sammelwerke, Wörterbücher etc.
These
These, s. Thesis.
Theseion
Theseion (d.i. Heiligtum des Theseus, s.d.), ein noch jetzt erhaltener antiker Tempel im NW. des heutigen Athens.
Theseus
Theseus, attischer Nationalheros, Sohn des K?nigs Aigeus und der Aithra, wurde in Tr?zen erzogen, wanderte dann nach Athen, s?uberte den Weg von allerhand Unholden und erlegte in ...
Thesis
Thesis, These (grch.), ein Satz, der erst bewiesen werden soll; Streitsatz; in der Metrik und Musik, s. Arsis.
Thesmophorien
Thesmophor?en (grch.), griech. Fest zu Ehren der Demeter, als der Begr?nderin des Ackerbaues und der ehelichen Gemeinschaft, im Monat Pyanepsion (November).
Thesmotheten
Thesmothēten (grch., »Rechtssetzer«), s. Archont.
Thespiä
Thespi?, alte Stadt in B?otien, am Helikon, durch den Dienst der Musen (Thespi?den) ber?hmt; Ruinen bei Erimokastro.
Thespis
Thespis, ein Athener, führte 534 v. Chr. die erste Tragödie auf, indem er zu den alten Dionysischen Chören einen mit dem Chor redenden Schauspieler schuf, gilt deshalb als ...
Thesprotia
Thesprot?a oder Thespr?tis, im Altertum der s?dwestl. der drei Hauptteile von Epirus.
Thessalien
Thessalĭen, die östl. Hälfte des nördl. Griechenlands, zwischen Olymp, den Kambunischen Bergen, dem Pindos, Öta und dem Meere, alter Sitz hellenischer Stämme [Karte: Die ...
Thessalonich
Thessal?nich (Thessalon?ke), mazedon. Stadt, am Therm?ischen Meerbusen, unter den R?mern Hauptstadt der Prov. Mazedonien, jetzt Saloniki (s.d.).
Thessalonicher
Thessal?nicher, Briefe an die, zwei Briefe des Paulus im N. T., geschrieben um 53 von Korinth aus an die Gemeinde von Thessalonich, betreffen, au?er Ermahnungen, bes. die ...
Thetis
Thetis, Nere?de, Gemahlin des Peleus, Mutter des Achilles.
Theuerdank
Theuerdank, s. Teuerdank.
Thëurgie
Thëurgīe (grch.), die Zauberkunst, sich mit den Göttern und Geistern in nähere Verbindung zu setzen.
Theuriet
Theuriet (spr. törĭeh), André, franz. Schriftsteller, geb. 8. Okt. 1833 zu Marly-le-Roi (Seine-et-Oise), 1896 Mitglied der Akademie; schrieb Dichtungen (»Le chemin des bois«, ...
Theux
Theux (spr. tö), alte Stadt in der belg. Prov. Lüttich, (1904) 5521 E.
Theußerbad
Theußerbad, Mineralbad bei Löwenstein (Württemberg.)
Theveste
Theveste, s. Timgad.
Thevetia Ahovai
Thevet?a Ahovai, s. Ahovaibaum.
Thiáki
Thi?ki, griech. Insel, s. Ithaka.
Thian-schan
Thian-schan, richtiger Tien-schan (»Himmelsgebirge«), Gebirge in Zentralasien, 1956 km lg., im mittlern Teil die Grenze zwischen Rußland und China bildend, mit Abzweigungen in ...
Thiasos
Thiăsos, altgriech. private Kultgenossenschaften, deren Teilnehmer Thiasiōten hießen.
Thibaudeau
Thibaudeau (spr. tibodoh), Antoine Claire, Graf, franz. Historiker, geb. 23. März 1765 zu Poitiers, 1792 Konventsmitglied, 1796 Präsident des Rats der Fünfhundert, unter ...
Thibaut
Thibaut (spr. -boh), Anatole, franz. Schriftsteller, s. France.
Thibaut [2]
Thibaut (spr. -boh), Ant. Friedr. Justus, Rechtslehrer, geb. 4. Jan. 1772 zu Hameln, gest. 28. März 1840 als Prof. zu Jena; Vertreter der philos. Methode gegenüber der histor. ...
Thidrekssaga
Thidrekssaga (Thidhrikssaga), norweg. Sammlung deutscher Heldensagen, in deren Mittelpunkt Dietrich von Bern steht; enth?lt auch die ganze Nibelungensage, Wielandssage u.a., und ...
Thiel
Thiel, niederländ. Stadt, s. Tiel.
Thiel [2]
Thiel, Andreas, Bischof von Ermland, geb. 28. Sept. 1826 zu Lokau bei Seeburg (Ostpreußen), 1858 Prof. in Braunsberg, 1886 Bischof; veröffentlichte: »Epistolae Romanorum ...
Thièle
Thièle (spr. tĭähl), franz. Name des schweiz. Flusses Zihl.
Thielen
Thielen, Karl von, preu?. Minister, geb. 30. Jan. 1832 zu Wesel, seit 1864 in der Eisenbahnverwaltung, 1881 Pr?sident der Eisenbahndirektion Elberfeld, 1887 zu Hannover, ...
Thielmann
Thielmann, Adolf, Freiherr von, General, geb. 27. April 1765 zu Dresden, erst im sächs. Kriegsdienst, im russ. Feldzuge 1812 Führer der sächs. Kürassiere, trat 1813 zunächst ...
Thielmann [2]
Thielmann, Max, Freiherr von, Diplomat, geb. 4. April 1846 in Berlin, 1888 Gesandter in Darmstadt, 1890 in Hamburg, 1894 in M?nchen, 1895 Botschafter in Washington, 1897-1903 ...
Thielt
Thielt, Stadt in der belg. Prov. Westflandern, (1904) 11.215 E.
Thien-tsin
Thien-tsin, s. Tien-tsin.
Thiene
Thi?ne (Tiene), Stadt in der ital. Prov. Vicenza, (1901) 7644 E.
Thienen
Thienen, belg. Stadt, s. Tienen.
Thiengen
Thiengen, Stadt im bad. Kreis Waldshut, an der Wutach, (1905) 2448 E.
Thierry
Thierry (spr. tĭärih), Augustin, franz. Historiker, geb. 10. Mai 1795 zu Blois, Mitglied der Franz. Akademie, gest. 22. Mai 1856 zu Paris, schrieb: »Histoire de la conquête de ...
Thiers
Thiers (spr. tĭähr), Stadt im franz. Dep. Puy-de-Dôme, an der Durolle, (1901) 17.625 E.
Thiers [2]
Thiers (spr. tĭähr), Adolphe, franz. Staatsmann und Historiker, geb. 14. April 1797 zu Marseille, seit 1821 liberaler Journalist in Paris, begünstigte die Julirevolution, 1832 ...
Thiersch
Thiersch, Friedr., Philolog, geb. 17. Juni 1784 zu Kirchscheidungen bei Freyburg a. d. U., gest. 25. Febr. 1860 als Prof. zu München; um die Literatur des Altertums und um das ...
Thiersheim
Thiersheim, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, (1905) 1087 E., Amtsgericht.
Thiessow
Thiessow, Dorf auf der Insel Rügen, Halbinsel Mönchgut, (1900) 193 E., Seebad, Lotsenstation, Rettungsstation für Schiffbrüchige.
Thietmar
Thietmar (Dietmar, Dithmar), Geschichtschreiber, geb. 25. Juli 975, Sohn des Grafen Siegfried von Walbeck, seit 1009 Bischof von Merseburg, gest. 1. Dez. 1018; sein »Chronicon« ...
Thing
Thing, s. Ding.
Thioalkohol
Thioalkohol, s. Merkaptan.
Thiobasen
Thiobāsen, s. Schwefel.
Thiocyan
Thiocy?n, s. Rhodan.
Thiocyansäure
Thiocy?ns?ure, s.v.w. Rhodanwasserstoffs?ure (s. Rhodan).
Thiodiphenylamin
Thiodiphen?lam?n, Phenthiazin, entsteht aus Diphenylamin durch Schmelzen mit Schwefel; Stammsubstanz des Lauthschen Violetts, Methylenblaus etc.
Thiol
Thi?l, k?nstlich hergestelltes Gemisch von geschwefelten Kohlenwasserstoffen, bei Hautkrankheiten ?u?erlich verwendet; geruchlos.
Thionin
Thion?n, s.v.w. Lauths Violett (s.d.).
Thionville
Thionville (spr. t?ongw?l), franz. Name von Diedenhofen.
Thiophen
Thioph?n, aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Schwefel bestehende chem. Verbindung, findet sich zu 0,6 Proz. im Rohbenzol, wird daraus durch konzentrierte Schwefels?ure ...
Thioresorzin
Thioresorz?n, Schwefelsubstitutionsprodukt des Resorzins, durch Einf?hrung von Schwefel in eine kochendhei?e L?sung von Resorzin in Natronlauge gewonnenes gelbliches oder ...
Thiosalze
Thiosalze, Thiosäuren, s. Schwefel.
Thira
Thira (Thera), griech. Insel, s. Santorin.
This
This, alte Stadt in der ober?gypt. Prov. Girgeh, angeblich Heimat des K?nigs Menes, jetzt Bardis (Berdis), (1897) 7811 E.
Thisbe
Thisbe, s. Pyramos.
Thisted
Thisted, Hauptort des d?n. Amtes T. (1751 qkm, 1901: 71.438 E.), am Limfjord, 6072 E.
Thiva
Thiva (Thiv?), neugriech. Name von Theben (s.d.).
Thlinkiten
Thlinkiten, Koljuschen, Koluschen, Koloschen, Indianerstamm im südöstl. Alaska, 6437 Seelen. – Vgl. Krause (1885).
Thoas
Thoas, nach der griech. Sage K?nig von Taurien, als Iphigeneia dort Priesterin der Artemis war.
Thode
Thode, Henry, Kunsthistoriker, geb. 13. Jan. 1857 in Dresden, Prof. an der Universität in Heidelberg; schrieb Biogr. über Hans Thoma (1891), Künstlermonographien über Mantegna ...
Thogra
Thogra (Tughra), Namenschiffre des Sultans, eine durch künstliche Verschnörkelung arab. Buchstabenverbindungen gebildete Figur.
Tholey
Tholey, Flecken im preuß. Reg.-Bez. Trier, (1905) 2120 E., Amtsgericht, ehemal. Benediktinerabtei.
Tholos
Tholos, die (grch.), Kuppelbau, insbes. Bezeichnung der vorhellen. Kuppelgr?ber, z.B. zu Myken?, Argos, Orchomenos; fr?her f?lschlich Schatzh?user genannt.
Tholuck
Tholuck, August, prot. Theolog, geb. 30. März 1799 zu Breslau, 1826 Prof. in Halle, gest. das. 10. Juni 1877; von pietistischer Grundrichtung, war er Vertreter der ...
Thoma
Thoma, Hans, Maler, geb. 2. Okt. 1839 zu Bernau im Schwarzwald, in Karlsruhe, Düsseldorf, München gebildet, lebte seit 1877 in Frankfurt a. M., seit 1899 Direktor der Kunsthalle ...
Thoma [2]
Thoma, Therese, s. Vogl, Heinr.
Thomar
Thom?r, Stadt in der portug. Prov. Estremadura, (1900) 6933 E.
Thomas
Thomas, n?rrischer, Eidechsenkuckuck, Regenvogel, Arriera (Cuc?lus Merl?ni d'Orb.), brauner, auf Jamaika heimischer Kuckuck mit sehr langem, an der Spitze wei?em Schwanze, ...
Thomas [10]
Thomas, Sydney Gilchrist, geb. 16. April 1850 in oder bei London, erfand mit seinem Vetter Percy Gilchrist die Entphosphorung des Eisens im Konverter (Abschlu? der Versuche ...
Thomas [2]
Thomas (aramäisch »Zwilling«; grch. Didўmos), einer der zwölf Jünger Jesu, wegen Joh. 20, 24 fg. als der ungläubige T. sprichwörtlich geworden, soll in Parthien und Indien ...
Thomas [3]
Thomas a Becket, der heil. Thomas von Canterbury, geb. 1118 zu London, 1155 Kanzler des Reichs, 1162 Erzbischof von Canterbury und Primas von England, machte die Rechte der Kirche ...
Thomas [4]
Thomas a Kempis, deutscher Mystiker, eigentlich Hamerken (Hämmerlein, lat. Malleolus), geb. 1380 zu Kempen (Campen) bei Köln, gest. 25. Juli 1471 als Subprior des ...
Thomas [5]
Thomas von Aquino, der größte Scholastiker, geb. 1225 oder 1227 auf Rocca Sicca bei Aquino im Neapolitanischen, aus gräfl. Geschlecht, Dominikaner, Schüler von Albertus ...
Thomas [6]
Thomas von Bradwardine, s. Bradwardin.
Thomas [7]
Thomas von Canterbury, s. Thomas a Becket.
Thomas [8]
Thomas von Kempen, s. Thomas a Kempis.
Thomas [9]
Thomas (spr. tomah), Ambroise, franz. Komponist, geb. 5. Aug. 1811 in Metz, seit 1871 Direktor des Pariser Konservatoriums, gest. 12. Febr. 1896; bekannteste Opern: »Mignon« ...
Thomaschristen
Thomaschristen, s. Nestorianer und Thomas (Apostel).
Thomaseisen
Thomaseisen, s.v.w. basisches Flußeisen (s. Eisenerzeugung).
Thomasius
Thomasĭus, Christian, Rechtslehrer, geb. 1. Jan. 1655 zu Leipzig, hielt als Prof. das. zuerst Vorlesungen in deutscher Sprache, ging, wegen seiner freimütigen Gesinnung ...
Thomasius [2]
Thomasĭus, Gottfr., luth. Theolog, geb. 26. Juli 1802 zu Egenhausen in Franken, 1842 Prof. in Erlangen, gest. das. 24. Jan. 1875; einer der Hauptvertreter der neuern luth. ...
Thomasschlacke
Thomasschlacke, s. Eisenerzeugung.
Thomassonntag
Thomassonntag, s. Thomas (Apostel).
Thomastrauermücke
Thomastrauermücke, s. Pilzmücken.
Thomisten
Thomisten, s. Thomas von Aquino.
Thompson
Thompson (spr. tomms'n), Benjamin, s. Rumford, Graf von.
Thompson [2]
Thompson (spr. tomms'n), Sir Henry, Chirurg, geb. 6. Aug. 1820 zu Framlingham (Suffolk), seit 1866 Prof. in London, gest. das. 18. April 1904, vervollkommnete die Technik der ...
Thompson [3]
Thompson (spr. tomms'n), Silvanus Phillips, Physiker, geb. 19. Juni 1851 zu York, seit 1885 Direktor des Technical College zu Finsbury (London) und Prof. der Physik; schrieb: ...
Thomsen
Thomsen, Julius, dän. Chemiker, geb. 16. Febr. 1826 in Kopenhagen, 1886 Prof. an der Universität und 1883-1901 Direktor an der Technischen Lehranstalt das., Hauptvertreter der ...
Thomsen [2]
Thomsen, Wilhelm Ludwig Peter, dän. Sprachforscher, geb. 25. Jan. 1842 in Kopenhagen, seit 1887 Prof. das.; schrieb: »Über den Einfluß der german. Sprachen auf die ...
Thomsensche Krankheit
Thomsensche Krankheit (Myotonia congenita), tonische Krämpfe, die in den Muskeln bei beabsichtigten Bewegungen eintreten, wodurch die gewollte Bewegung verzögert, zum Teil ...
Thomson
Thomson, (spr. tomms'n), James, engl. Dichter, geb. 11. Sept. 1700 zu Ednam (Schottland), gest. 27. Aug. 1748, berühmt durch sein beschreibendes Gedicht »The seasons« (»Die ...
Thomson [2]
Thomson (spr. tomms'n), Joseph, Afrikareisender, geb. 14. Febr. 1858 zu Penpont bei Thornhill in Schottland, unternahm 1878-80 zuerst mit Johnston, nach dessen Tode als Leiter ...
Thomson [3]
Thomson (spr. tomms'n), Thomas, schott. Chemiker, geb. 12. April 1773 in Crieff (Schottland), 1817 Prof. zu Glasgow, gest. 2. Juli 1852 zu Kilmun, verdient um die Einführung der ...
Thomson [4]
Thomson (spr. tomms'n), William, Lord Kelvin, engl. Physiker, geb. 26. Juni 1824 zu Belfast, 1846-99 Prof. zu Glasgow, bes. um die Lehre von der Elektrizität und Wärme verdient. ...
Thomson [5]
Thomson (spr. tomms'n), Sir Wyville, Naturforscher, geb. 5. März 1830 in Bonsyde in der schott. Grafsch. Linlithgow, 1850 Prof. in Aberdeen, 1853 in Cork, 1854 in Belfast, 1870 ...
Thomsons Patentlot
Thomsons Patentlot, s. Lotmaschine.
Thonon-les-Bains
Thonon-les-Bains (spr. ton?ng l? b?ng), Stadt im franz. Dep. Haute-Savoie, am Genfer See, (1901) 6288 E.
Thor
Thor, chem. Element, s. Thorium.
Thor [2]
Thor, hochd. Donar, im nord. Volksglauben der h?chste Gott, der bes. in Norwegen verehrt wurde; in der nord. Mythologie Sohn Odins und J?rds (Erde), bewaffnet mit dem Hammer ...
Thora
Thora (hebr., »Lehre«), das Mosaische Gesetzbuch, der Pentateuch; Sefer-T., Buch des Gesetzes, die geschriebene Rolle (Gesetzrolle), aus der in den Synagogen die Abschnitte des ...
Thorakostraken
Thorakostr?ken (Thoracostr?ca), s. Malakostraken und Schalenkrebse.
Thorax
Thorax (grch.), Brustharnisch; anatomisch der Brustkasten, bei Insekten das Bruststück (s.d.).
Thoraxfistel
Thoraxfistel, s. Brustfellentzündung.
Thorbecke
Thorbecke, Joh. Rudolf, niederländ. Staatsmann, geb. 15. Jan. 1798 zu Zwolle, 1825 Prof. in Gent, 1830 in Leiden, Führer der Liberalen in der niederländ. Kammer, Haupturheber ...
Thoreau
Thoreau (spr. -roh), Henry, amerik. Schriftsteller, geb. 12. Juli 1817 zu Concord (Massachusetts), gest. das. 6. Mai 1862; Hauptwerk: »Walden, or life in the woods« (1854; ...
Thorenburg
Thorenburg, ungar. Torda, Hauptstadt des Komitats Torda-Aranyos in Siebenb?rgen, am Aranyos, (1900) 31.562 E.
Thorerde
Thorerde, s. Thorium.
Thoresen
Thoresen, Anna Magdalena, geborene Kragh, norweg. Dichterin, geb. 3. Juni 1819 zu Fridericia, gest. 28. M?rz 1903 in Kopenhagen, schildert in ihren Erz?hlungen (deutsch 1878-83) ...
Thorit
Thor?t, tetragonales, schwarzbraunes, glasgl?nzendes Mineral, Thoroxyd; eine gelbrote Variet?t ist der Orangit. Beide senden Becquerelstrahlen aus.
Thorium
Thor?um, Thor (chem. Zeichen Th), metallisches Element, 1828 von Berzelius im Thorit entdeckt, findet sich im Pyrochlor, Euxenit und Monazit mit andern seltenen Metallen an ...
Thorn
Thorn, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Marienwerder, Festung, r. an der Weichsel (1000 m lange Eisenbahnbrücke), (1900) 29.635 (1906: 31.928) E., Garnison, Land-, Amtsgericht, ...
Thornhill
Thornhill, Stadt in der engl. Grafsch. York (West Riding), am Calder, (1901) 10.290 E., Eisenhütten.
Thoroddsen
Thoroddsen, Thorwald, Geograph und Geolog, bes. Islandforscher, geb. 6. Juni 1855 in Flatey (Insel im Breidifjord, Nordwestisland), lebt in Kopenhagen, schrieb viel über Island.
Thoroxyd
Thorox?d (Thoriumoxyd), s. Thorium.
Thorshavn
Thorshavn, Hafenstadt auf der Insel Strömö, (1901) 1656 E.
Thorstein
Thorstein, zweith?chster Gipfel des Dachsteingebirges in den Salzburger Kalkalpen, 2946 m.
Thorstrahlen
Thorstrahlen, die von Thorverbindungen ausgesandten Becquerelstrahlen (s.d.).
Thoth
Thoth, richtiger Thout, ?gypt. Gott, mit Ibiskopf dargestellt, als Offenbarer aller Urweisheit hochverehrt.
Thou
Thou (spr. tu), Jacques Auguste de, latinisiert Thuanus, franz. Staatsmann und Geschichtschreiber, geb. 8. Okt. 1553 zu Paris, unter Heinrich III. Requetenmeister, unter Heinrich ...
Thouars
Thouars (spr. tŭahr), Stadt im franz. Dep. Deux-Sèvres, am Thouet, (1901) 5669 E.
Thouletsche Lösung
Thouletsche Lösung (spr. tuleh-), s. Trennungsflüssigkeiten.
Thourout
Thourout (spr. turuh), Stadt in der belg. Prov. Westflandern, (1904) 10.493 E.
Thout
Thout, ?gypt. Gott, s. Thoth.
Thraker
Thraker, die Bewohner Thraziens.
Thrasybulus
Thrasyb?lus, athen. Feldherr und F?hrer der demokrat. Partei, befreite Athen 403 v. Chr. von den sog. 30 Tyrannen, 389 Befehlshaber der athen. Flotte, 388 in Aspendos in ...
Thrazien
Thrazĭen (spr. Thrake, lat. Thracia), bei den Alten ein Teil des Nordostens der Balkanhalbinsel, von wechselndem Umfang [Karte: Die Alte Welt II, 1, bei Altertum], mit Bewohnern ...
Thrazischer Bosporus
Thrazischer Bosporus, s. Bosporus.
Thrazischer Chersones
Thrazischer Chersones, s. Chersonesus.
Thread
Thread (spr. thredd), die engl. Haspell?nge, bei Baumwollgarn zu 11/2 Yards = 137,16 cm, bei Wollgarn zu 1 Yard = 91,144 cm, bei Leinen- und Hanfgarn zu 21/2 Yards = 228,597 cm, ...
Three Rivers
Three Rivers (spr. thrih riww'rs), Stadt in der kanad. Prov. Quebec, an der M?ndung des Saint Maurice in den Sankt Lorenzstrom, (1901) 9981 E.
Threnos
Thrēnos, Threnodīe (grch.), Trauer-, Klaggesang.
Thrombose
Thromb?se (grch.), Gerinnung des Blutes innerhalb der lebenden Blutgef??e und durch das Blutgerinnsel (Blutpfropf, Thrombus) veranla?te Verstopfung derselben, entsteht nach ...
Throndhjem
Throndhjem, deutsch Drontheim, Hauptstadt des norweg. Amts Söndre T., am Einfluß des Nidelven in den Throndhjemsfjord, (1900) 38.156 E., Domkirche (berühmtes Bauwerk, im 11. ...
Thronfolge
Thronfolge, der Eintritt des Regierungsnachfolgers (Thronfolgers) in die Hoheitsrechte des bisherigen Monarchen, der Erwerb der Staatshaupteigenschaft. Die Bestimmungen ?ber das ...
Thschang-kiang
Thschang-kiang, chines. Flu?, s.v.w. Jang-tse-kiang.
Thuanus
Thu?nus, Geschichtschreiber, s. Thou.
Thucydides
Thucydĭdes, griech. Geschichtschreiber, geb. um 460 v. Chr. zu Athen, aus altadligem Geschlecht, befehligte 424 ein athen. Geschwader bei Thasos, wegen verspäteter Ankunft zum ...
Thudichum
Thudichum, Friedrich, Jurist, geb. 18. Nov. 1831 zu Büdingen in der Wetterau, 1862-1900 Prof. für deutsches Recht und Kirchenrecht in Tübingen; schrieb: »Rechtsgeschichte der ...
Thugs
Thugs, engl. Schreibung f?r Thags (s.d.).
Thugut
Thugut, Franz Maria, Freiherr von, ?sterr. Staatsmann, geb. 8. M?rz 1736 zu Linz, 1793 Minister des Ausw?rtigen, betrieb den Krieg mit Frankreich, mu?te auf Napoleons Verlangen ...
Thuja
Thuja L., Lebensbaum, Pflanzengattg. der Nadelh?lzer, Str?ucher und B?ume in Nordamerika und im ?stl. Asien, mit schuppenf?rmigen Bl?ttern. H?ufig als Zierpflanzen kultiviert ...
Thujaöl
Thuja?l, ?therisches ?l aus den Bl?ttern von Thuja occidentalis L., gelblich, d?nnfl?ssig, von starkem kampfer?hnlichen Geruch und bitterm Geschmack; dient als schwei?- und ...
Thule
Thule, bei den Alten ein Inselland im äußersten Norden, vielleicht die Shetlandsinseln oder Island.
Thum
Thum, Stadt in der s?chs. Kreish. Chemnitz, im Erzgebirge, (1905) 4189 E.
Thumann
Thumann, Paul, Genremaler und Illustrator, geb. 5. Okt. 1834 zu Tzschacksdorf (Niederlausitz), seit 1875 Prof. an der Akademie zu Berlin; Illustrationen zu Dichtwerken (Chamissos ...
Thumelicus
Thumel?cus, der in der r?m. Gefangenschaft geborene Sohn des Arminius (s.d.).
Thumer Stein
Thumer Stein, Thumit, s. Axinit.
Thümmel
Thümmel, Friedr. Wilh., evang. Theolog, geb. 6. Mai 1856 zu Barmen, 1884-98 Pfarrer in Remscheid, seit 1901 Prof. in Jena, eifriger Polemiker gegen den Katholizismus; wegen ...
Thümmel [2]
Thümmel, Moritz Aug. von, Schriftsteller, geb. 27. Mai 1738 in Schönefeld bei Leipzig, 1768-83 coburg. Minister, gest. 26. Okt. 1817 zu Coburg. Hauptwerk der Roman »Reise in ...
Thummim
Thummim, s. Urim und Thummim.
Thun
Thun, Bezirksstadt im schweiz. Kanton Bern, am Ausflu? der Aare aus dem Thuner See (18 km lg., bis 3 km br., bis 216 m tief, 48 qkm), (1900) 6030 E., Milit?rschule; gr??ter ...
Thun und Hohenstein
Thun und Hohenstein, Friedrich, Graf von, österr. Staatsmann, geb. 7. Mai 1810 in Tetschen, 1850-52 Bundestagsgesandter, dann Gesandter in Berlin, 1859-63 in Petersburg, gest. ...
Thunberg
Thunberg, Karl Peter, Naturforscher und Reisender, geb. 11. Nov. 1743 in Jönköping, Schüler Linnés, bereiste 1772-75 Südafrika, begleitete 1775 die holländ. Gesandtschaft ...
Thunbergia
Thunberg?a L., Pflanzengattg. der Akanthazeen, trop. Kr?uter Asiens und Afrikas. T. fragans Roxb. (Ostindien), Topfzierpflanze.
Thünen
Thünen, Joh. Heinr. von, Nationalökonom, geb. 24. Juni 1783 bei Jever, Besitzer des Gutes Tellow (Mecklenburg), gest. das. 22. Sept. 1850. Hauptwerk: »Der isolierte Staat« (3. ...
Thuner See
Thuner See, s. Thun.
Thunfisch
Thunfisch (Thynnus), zur Familie der Makrelen geh?rige Fischgattg. mit dicht hintereinander stehenden R?ckenflossen (zwei gro?en und zahlreichen kleinen), einer gro?en und vielen ...
Thuok
Thuok, Ellenma? in Annam =63,88 cm.
Thur
Thur. 1) L. Nebenfluß des Rheins, entspringt im Kanton Sankt Gallen, mündet nach 123 km bei Ellikon. – 2) L. Nebenfluß der Ill, entspringt im Oberelsaß, mündet nach 88 km ...
Thure Brandtsches Heilverfahren
Thure Brandtsches Heilverfahren, die von Thure Brandt (s.d.) angegebene Massagemethode.
Thureau-Dangin
Thureau-Dangin (spr. türoh dangschäng), Paul, franz. Geschichtschreiber, geb. 14. Dez. 1837 in Paris, Mitarbeiter an der Zeitung »Le Français«, seit 1893 Mitglied der ...
Thurgau
Thurgau, Kanton der nordöstl. Schweiz, am Bodensee und Rhein, 1005 qkm, (1900) 113.221 meist prot. E. (35.824 Katholiken); Hügelland, von der Thur bewässert; Hauptstadt ...
Thurii
Thurĭi, altgriech. Stadt in Unteritalien, von Athen um 443 v. Chr. gegründet, 194 v. Chr. röm. Kolonie unter dem Namen Copiä; Ruinen bei Terra Nova.
Thüringen
Thüringen, das Land zwischen Werra, Saale, Harz und Thüringer Wald (s.d. [Karte: Mittleres Westdeutschland I, bei Rheinprovinz]). Die Thüringer bildeten im 5. Jahrh. ein ...
Thüringer Pforte
Th?ringer Pforte, Engpa? in der Finne, durch die Schm?cke mit der Hainleite gebildet.
Thüringer Wald
Thüringer Wald, Gebirge in Mitteldeutschland [Karte: Mittleres Westdeutschland I, bei Rheinprovinz], von der Werra bei Eisenach südöstl. bis zum Frankenwald, 110 km lg., 10-35 ...
Thüringischer Zoll- und Steuerverein
Th?ringischer Zoll- und Steuerverein, die urspr?nglich (10. Mai 1833) unter dem Namen Th?ring. Zoll- und Handelsverein 20. Nov. 1889 getroffene Vereinbarung der th?ring. Staaten, ...
Thüringisches Volksrecht
Th?ringisches Volksrecht (Lex Angli?rum et Werin?rum hoc est Thuring?rum), entstanden 802 oder 803 zur Zeit Karls d. Gr. in den von den Angeln und Warnen bewohnten th?ring. ...
Thurles
Thurles (spr. th?rls), Stadt in der irischen Grafsch. Tipperary (Munster), am Suir, (1891) 4500 E.
Thurmayr
Thurmayr, Geschichtschreiber, s. Turmair.
Thurmberg
Thurmberg, h?chster Gipfel des Uralisch-balt. H?henr?ckens bei Sch?nberg im preu?. Reg.-Bez. Danzig, 331 m.
Thurn
Thurn, Heinr. Matthias, Graf von, geb. 1580 von prot. Eltern, Burggraf von Karlstein (B?hmen), gab 23. Mai 1618 zu Prag das Signal zum Aufstand, drang 1619 als Feldherr des ...
Thurn und Taxis
Thurn und Taxis (spr. de la Tour et Taxis, ital. della Torre e Tassis), ehemals reichsunmittelbares Haus in Deutschland. Franz von T. u. T. errichtete 1516 die erste Post ...
Thurnau
Thurnau, Flecken im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, (1900) 1294 E., Amtsgericht, Schlo?, Lateinschule.
Thurócz
Thurócz, ungar. Komitat, s. Turocz.
Thursday Island
Thursday Island (spr. thörsdĕ eilännd), Port Kennedy, Insel, 50 km von der nordöstlichsten Spitze Australiens (Kap York) entfernt, (1903) 1515 E.
Thurso
Thurso (spr. thör-), nördlichste Stadt Schottlands (Grafsch. Caithneß), an der Thursobai, (1901) 3724 E.
Thusis
Thusis, ital. Tosana, roman. Tusaun, Marktflecken im schweiz. Kanton Graubünden, an der Mündung der Nolla in den Hinterrhein, der Viamala; Kreuzungspunkt der Splügen- und ...
Thusnelda
Thusnelda, Gemahlin des Arminius (s.d.).
Thutmosis
Thutm?sis (Tutmes), Name von vier ?gypt. K?nigen der 18. Dynastie. Am bekanntesten ist T. III. (Mitte des 2. Jahrh. v. Chr.), der ?gypten die weiteste Ausdehnung verschaffte.
Thyaden
Thyāden (Thyiaden), s.v.w. Bacchantinnen.
Thyatira
Thyat?ra, alte Stadt in Lydien, s. Akhissar.
Thyéstes
Thy?stes, Sohn des Pelops, Bruder des Atreus (s.d.), der ihm aus Rache des T. eigene S?hne (von der A?rope) vorsetzte, durch einen Sohn Aigisthos (s.d.) auf den Thron von ...
Thyiaden
Thyiāden (Thyaden), Bacchantinnen.
Thyllen
Thyllen, F?llzellen, parenchymatische Zellen in den Gef??en eigener Phanerogamen; sie entstehen dadurch, da? sich die angrenzenden, lebenden Zellen in das Lumen der Gef??e ...
Thymeläazeen
Thymel?az?en, Pflanzenfamilie der Thymelinen, B?ume oder Str?ucher gro?enteils im s?dl. Afrika; hierher der Seidelbast (s. Daphne).
Thymele
Thymĕlē, auf der altgriech. Bühne ein Altar in der Mitte der Orchestra.
Thymelinen
Thymel?nen, dikotyledonische Pflanzenordnung, umfa?t die Thymel?azeen, El?agnazeen und Proteazeen.
Thymian
Thym?an, Pflanzengattg., s. Thymus.
Thymiankampfer
Thym?ankampfer, s. Thymol.
Thymianöl
Thym?an?l, d?nnfl?ssiges, gew?rzig riechendes und schmeckendes ?therisches ?l von Thymus vulgaris L. (s. Thymus), enth?lt Thymol, Zymol und Thymen, zu Einreibungen verwendet. ...
Thymiansäure
Thym?ans?ure, s. Thymol.
Thymoform
Thymoform, Kondensationsprodukt von Thymol und Formaldehyd, Ersatz des Jodoforms.
Thymol
Thym?l, Thymiankampfer, Thymians?ure, Methylpropylphenol, farblose, durchsichtige, nach Thymian riechende, aromatisch schmeckende Kristalle, Bestandteil des Thymian?ls und des ...
Thymus
Thymus L., Thymian, Pflanzengattg. der Labiaten, Kr?uter oder Halbstr?ucher, meist der Mediterranflora. Sowohl die getrockneten, bebl?tterten und bl?henden Zweige von T. ...
Thymusdrüse
Thymusdr?se, schmale, bei Embryonen und Neugeborenen unter dem Brustbein liegende traubenf?rmig gebaute Dr?se, verk?mmert sp?terhin v?llig; steht in naher Beziehung zur ...
Thynnus
Thynnus, s. Thunfisch.
Thyraden
Thyrad?n, mit Milchzucker eingetrocknetes Extrakt der Schilddr?se des Schafes. Verwendung wie bei Thyreoidin (s.d.).
Thyrein
Thyre?n, s.v.w. Thyrojodin (s.d.).
Thyreoidea
Thyreoīdea, s. Schilddrüse.
Thyreoidektomie
Thyreoīdektomīe (grch.), die operative Entfernung der Schilddrüse.
Thyreoidin
Thyreoid?n, die getrocknete oder gepulverte Schilddr?se des Schafes, in der Organotherapie gegen Myx?dem, Kropf, Fettsucht und Basedowsche Krankheit angewendet, enth?lt ...
Thyreoiditis
Thyreoid?tis (grch.), Entz?ndung der Schilddr?se, der entz?ndliche Kropf.
Thyreotomie
Thyreotomīe (grch.), die Spaltung der Schilddrüse behufs Eröffnung der Kehlkopfshöhle.
Thyrojodin
Thyrojod?n, Jodothyr?n, jodhaltige Verbindung in der Schilddr?se des Schafes, der wirksame Bestandteil der Schilddr?se und ihrer Pr?parate, wie Thyreoidin (s.d.) angewendet.
Thyrsus
Thyrsus (grch.), der in einen Fichtenzapfen auslaufende, mit Epheu und Weinlaub umwundene Stab (Thyrsusstab) der Mainaden.
Thysanuren
Thysanūren (Thysanūra), Ordnung der Insekten, mit gestreckt keulenförmigem Körper, beißenden, meist verkümmerten Mundteilen, flügellos, mit eigentümlichem Schuppen- oder ...
Ti
Ti, chem. Zeichen f?r Titan. (s.d.).
Tiahuanaco
Tiahuanāco, altamerik. Ruinenstätte auf dem Hochlande im S. vom Titicacasee. – Vgl. Stübel und Uhle (1892).
Tiara
Ti?ra (grch.), Kopfbedeckung der altpers. K?nige; jetzt die dreifache Krone des Papstes, Symbol der dreifachen Herrschaft der P?pste in der leidenden, streitenden und ...
Tibaldi
Tibaldi, ital. Architekt und Maler, s. Pellegrino.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.042 c;