Слова на букву tauf-verb (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву tauf-verb (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Toppschilling
Toppschilling, s.v.w. Draufgeld (s. Arrha).
Toppsoffizier
Toppsoffizier, der Seeoffizier, welchem die Mastdivision unterstellt ist.
Toppzeichen
Toppzeichen, die Unterscheidungsabzeichen, welche die Fahrwassertonnen (Kugeln, Kegel, Zylinder etc.) tragen, auch die, welche Torpedoboote an der Spitze des Mastes tragen.
Topschau
Topschau, ungar. Stadt, s. Dobschau.
Topusko
Topusko, Bad in Kroatien-Slawonien, das »kroat. Gastein«, an der Glina, mit drei erdigsalinischen Quellen.
Toque
Toque (frz., spr. tock), das hutartig steife Faltenbarett aus Seide oder Samt, Ende des 16. Jahrh. von beiden Geschlechtern getragen [Abb. 1870].
Toraillen
Toraillen (frz., spr. -ralljen), unbearbeitete Korallen.
Torcello
Torcello (spr. tortsch-), Laguneninsel in der ital. Prov. Venedig, 130 E., Dom aus dem 7. Jahrh.
Torcy
Torcy (spr. -?ih), Jean Baptiste Colbert, Marquis de, franz. Staatsmann, geb. 1665, 1696 Staatssekret?r, 1699-1715 Minister des Ausw?rtigen, gest. 1746.
Torda-Aranyos
Torda-Aranyos (spr. -josch), Komitat in Siebenb?rgen, 3497 qkm, (1900) 160.579 E.; reiches, wild-romantisches, vom Aranyos und der Maros bew?ssertes Hochland; Bergbau auf Gold, ...
Tordalk
Tordalk, s. Alken.
Toreador
Toread?r (span.), Stierk?mpfer (s. Stiergefechte).
Torell
Torell, Otto, schwed. Naturforscher, geb. 5. Juni 1828 zu Warberg, unternahm 1858 und 1861 mit E. A. von Nordenskiöld Polarreisen, 1866 Prof. in Lund, seit 1871 Chef der geolog. ...
Torelli-Torriani
Torelli-Torriāni, Maria, ital. Romanschriftstellerin, Pseudonym La Marchese Colombi, geb. in Novara, verehelicht mit Eugenio Torelli-Viollier in Mailand; schrieb: »La gente per ...
Torero
Tor?ro (span.), Stierk?mpfer (s. Stiergefechte).
Toreutik
Toreutik (grch.), die Kunst, Metallarbeiten (Statuen, Gef??e, Reliefs) bes. aus edlen Metallen durch Treiben, Punzen oder Bildgie?erei herzustellen.
Torf
Torf, Aggregat abgestorbener, in Gärung begriffener, komprimierter Pflanzenteile, bildet sich in den Mooren (Torfmoore), ist nach seinem Vorkommen Morast-T., Kies-(Land-) T. oder ...
Torfbeere
Torfbeere, s. Rubus.
Torfgas
Torfgas, durch trockne Destillation von Torf gewonnenes Leuchtgas; wegen gro?en Kohlens?uregehalts von geringer Leuchtkraft.
Torfkohle
Torfkohle, durch trockne Destillation von Torf hergestellte, sehr weiche Kohle.
Torfmoos
Torfmoos, s. Sphagnum [Abb. 1776].
Torfstreu
Torfstreu, ein Streumaterial, hergestellt aus den obersten Torfschichten der Moore; wird ebenso wie Torfmull (der beim Zerkleinern entstehende Staub) wegen der Fähigkeit, ...
Torfwolle
Torfwolle, s. Torf.
Torgau
Torgau, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Merseburg, l. an der Elbe, (1900) 11.807 (1905: 12.302) E., Garnison, Land-, Amtsgericht, Schloß Hartenfels (jetzt Kaserne), Gymnasium; ...
Torgauer Artikel
Torgauer Artikel, ein dem Kurf?rsten Johann von Sachsen im M?rz 1530 zu Torgau von Luther, Jonas, Bugenhagen und Melanchthon ?bergebenes Verzeichnis der streitigen ...
Torgauisches Buch
Torgauisches Buch, s. Konkordienformel.
Torgelow
Torgelow, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Stettin, an der ?cker, (1905) 5806 E.; Eisengie?ereien.
Torgot
Torgot, ein Stamm der Kalmücken (s.d.).
Tories
Tories (spr. tohris), Mehrzahl von Tory (s.d.).
Toril
Tor?l, eiwei?haltiges Fleischextrakt.
Torino
Tor?no, ital. Name von Turin.
Torjaer Stinkberg
Torjaer Stinkberg, der Berg Büdös (s.d.) in Siebenbürgen.
Torkel
Torkel (lat. torculum), in S?ddeutschland s.v.w. Kelter, Weinpresse.
Torlonia
Torlonĭa, reiche röm. Bankierfamilie, gestiftet von Giovanni T., geb. 1754 zu Siena, gest. 25. Febr. 1829, der vom Papst zum Herzog von Bracciano erhoben wurde. – Sein ...
Tormentilla
Tormentilla, s. Potentilla.
Tormes
Tormes, l. Nebenflu? des Duero, entspringt in Altkastilien, zuletzt Grenzflu? zwischen Salamanca und Zamora, 230 km lg.
Torna
Torna, ehemal. Komitat in Ungarn; 1881 mit Abauj zum Komitat Abauj-Torna (s.d.) vereinigt.
Tornado
Tornādo (span.), Windstoß von kurzer Dauer und verheerender Kraft. Die T. an der Westküste von Afrika sind nur heftige Gewitterböen, die in Nordamerika dagegen sind ...
Tornauer Heide
Tornauer Heide, s.v.w. Dübener Heide (s. Düben).
Torneå
Torne? (spr. -n?o), finn. Tornio, Stadt im finn. L?n Ule?borg, an der M?ndung des Torne?elf (420 km lg.) in den Bottnischen Meerbusen, Haparanda gegen?ber, 1606 E.
Torneutik
Torneutik (grch.), Drechslerkunst.
Toro
Toro, Stadt in der span. Prov. Zamora, am Duero, (1900) 8379 E.
Toroid
Toroīd, ein Ring mit kreisförmigem Querschnitt.
Törökszentmiklós
Törökszentmiklós (spr. ßentmícklohsch), Großgemeinde im ungar. Komitat Jazygien-Großkumanien-Szolnok, (1900) 21.881 E.
Torontál
Torontál, Komitat in Ungarn (9933 qkm, 1900: 590.318 E.), an der Donau und der untern Theiß; Hauptstadt Nagy-Becskerek.
Toronto
Toronto, fr?her York, Hauptstadt der kanad. Prov. Ontario, am Ontariosee, (1901) 208.040 E., Universit?t, mediz. Colleges (auch f?r Frauen).
Torópez
Tor?pez, Kreisstadt im russ. Gouv. Pskow, an der Toropa (zur D?na), 6781 E.
Torpeder
Torpēder, in der deutschen Marine Deckoffiziere, die bei der Aufbewahrung und Instandhaltung der Torpedos verwendet werden; aus ihnen gehen die Torpederoffiziere ...
Torpedo
Torpēdo (lat., »Zitterroche«), unterseeischer Sprengkörper zur Zerstörung feindlicher Schiffe, 1776 vom Amerikaner D. Bushnell erfolglos versucht, dann von Fulton (1801) ...
Torpedo [2]
Torpēdo, Fisch, s. Zitterrochen.
Torpedoabteilungen
Torpedoabteilungen, in der deutschen Marine Marineteile, welche die Mannschaften f?r Bedienung der Torpedowaffe an Bord der Schiffe ausbilden, sie unterstehen der Inspektion des ...
Torpedobatterien
Torpedobatterien, s. Torpedo.
Torpedoboot
Torpedoboot, kleiner, schlanker, sehr schneller, niedriger Dampfer von 90-190 t und 20-25 Seemeilen Geschwindigkeit, gew?hnlich schwarz angestrichen und mit mehrern ...
Torpedobootgeschütze
Torpedobootgesch?tze, Schnellfeuerkanonen von kleinerm Kaliber (4-9 cm) auf einer festen Mittelpivotlafette, meist mit Schutzschild.
Torpedobootszerstörer
Torpedobootszerst?rer (Torpedobootsj?ger, Torpedokreuzer), sehr schnelles, scharf gebautes, mit Schnelladegesch?tzen und Torpedolancierrohren ausger?stetes Fahrzeug von 300-800 t ...
Torpedoschutznetze
Torpedoschutznetze, starke Netze aus Stahldraht, welche an langen Spieren in etwa 7 m Abstand l?ngs der Schiffsseite aufgeh?ngt, bis 4 m unter Wasser reichen und das Schiff gegen ...
Torpedowesen
Torpedowesen, Zusammenfassung alles dessen, was zur Torpedowaffe geh?rt. Die Inspektion des T. in Kiel ist milit?risch dem kommandierenden Admiral, technisch dem Reichsmarineamt ...
Torpid
Torpīd (lat.), starr, empfindungslos; Torpidität, Gliedererstarrung.
Torquatus
Torqu?tus, s. Manlius.
Torquay
Torquay (spr. -k?h), Stadt in der engl. Grafsch. Devonshire, an der Torbai, einer Bucht des Kanals, (1901) 33.625 E., Hafen, Seeb?der; Terrakottenfabrikation.
Torquemada
Torquem?da (spr. -ke-), Thomas de, Generalinquisitor von Spanien 1483-98 (s. Inquisition).
Torre Annunziata
Torre Annunziāta, Stadt in der ital. Prov. Neapel, am Golf von Neapel, (1901) 28.143 E.
Torre del Greco
Torre del Greco, Stadt in der ital. Prov. Neapel, am Fu?e des Vesuv, (1901) 33.299 E. [Karte: Italien I, 6.]
Torre Maggiore
Torre Maggiore (spr. maddschohre), Stadt in der ital. Prov. Foggia, (1901) 11.054 E.
Torrefaktion
Torrefaktion (lat.), Röstung, bes. der Erze.
Torres Naharro
Torres Naharro, span. Dichter, s. Naharro.
Torres Novas
Torres Novas, Stadt in der portug. Prov. Estremadura, am Almonda, (1900) 10.738 E.
Torres Vedras
Torres Vedras, Stadt in der portug. Prov. Estremadura, am Sizandro, (1900) 6891 E.; von hier zum Tajo die sog. Linien von T. V., Verschanzungen der Engl?nder aus den J. 1809-11. ...
Torresani
Torresāni von Lanzenfeld und Camponēro, Karl, Freiherr von, Romanschriftsteller, geb. 19. April 1846 in Mailand, bis 1875 Offizier; schrieb: »Aus der schönen wilden ...
Torresstraße
Torresstraße, Meerenge zwischen Australien und Neuguinea, 185 km br., für die Schiffahrt gefährlich.
Torrevieja
Torrevi?ja, Hafenstadt in der span. Prov. Alicante, am Mittell?nd. Meer, (1900) 7706 E.
Torricelli
Torricelli (spr. -tsch?lli), Evangelista, ital. Philosoph und Mathematiker, geb. 15. Okt. 1608 zu Piancaldoli, gest. 25. Okt. 1647 zu Florenz, Erfinder des Barometers ...
Torrisdalselv
Torrisdalselv, norweg. Flu?, s. Otterelv.
Torrox
Torrox, Stadt in der span. Prov. Málaga, (1900) 6953 E.
Tors
Tors, s.v.w. Hanfwerg (s. Hanf).
Torshók
Torshók, Kreisstadt im russ. Gouv. Twer, an der Twerza, 15.119 E.
Torsion
Torsion (lat.), Drillung, die Drehung eines K?rpers, an dessen Enden drehende Kr?fte im entgegengesetzten Sinne wirken, wobei die L?ngsfasern in eine schraubenf?rmige Gestalt ...
Torsionswage
Torsionswage, Coulombsche Drehwage, von Michell 1784 erfundener Apparat zur Bestimmung von Elektrizit?tsmengen mit Hilfe des Gesetzes, da? gleichnamige Elektrizit?tsmengen sich ...
Torso
Torso (ital.), Rumpf einer verstümmelten Statue.
Torstenson
Torstenson, Lennart, Graf von Ortala, schwed. Feldherr im Dreißigjähr. Kriege, geb. 17. Aug. 1603 zu Torstena, 1641-46 Obergeneral der Schweden in Deutschland, gest. 7. April ...
Tort
Tort (niederdeutsche Form für Trotz), Verdruß, Kränkung.
Tortola
Tortŏla, eine der brit.-westind. Virgin Islands, 64 qkm, 400 E.; Hauptstadt Roadtown.
Tortona
Tort?na, Stadt in der ital. Prov. Alessandria, an der Scrivia, (1901) 17.452 E.
Tortonische Stufe
Tortōnische Stufe, die miozäne (obere) Süßwassermolasse Süddeutschlands und der Schweiz.
Tortosa
Tort?sa, befestigte Stadt in der span. Prov. Tarragona, am Ebro, (1900) 24.452 E., Sternwarte.
Tortricidae
Tortric?dae, Tortrix, s. Wickler.
Tortuga
Tortūga. 1) Zur Republik Haïti gehörige Insel, 220 qkm groß. – 2) Eine der Inseln unter dem Winde, 60 qkm, zu Venezuela gehörig.
Tortugas
Tort?gas, Keys, Koralleninseln an der K?ste von Florida, den Ver. Staaten von Amerika geh?rig.
Tortur
Tortūr (lat.), Folter, Mittel, durch Erregung heftiger körperlicher Schmerzen ein gerichtliches Geständnis zu erzwingen; im Mittelalter in Europa allgemein im Gebrauch, in ...
Torula
Tor?la Pasteur, Gruppe von Spro?pilzen, von der echten Hefe dadurch unterschieden, da? sie in zuckerhaltigen L?sungen keine alkoholische G?rung hervorrufen.
Torus
Torus (lat.), Pf?hl, Ruhelager, bes. Ehebett; der Wulst an der Basis der ion. S?ule.
Tory
Tory und Whig, Name der zwei polit. Parteien in England, die sich seit Karl II. um die Herrschaft stritten; urspr?nglich Schimpfnamen, die sich seit 1680 die aristokratische ...
Tosa
Tosa, ital. Toce, ital. Alpenflu?, entspringt an der Grenze des Kantons Tessin, bildet die 200 m hohen, 26 m breiten Tosaf?lle, durchflie?t das Val d'Ossola, m?ndet nach 80 km ...
Tosanlysu
Tosanlysu, Quellflu? des Jeschil-Irmak (s.d.).
Toschi
Toschi (spr. -ki), Paolo, ital. Kupferstecher, geb. 7. Juni 1788 zu Parma, gest. das. als Direktor der Kunstakademie 30. Juli 1854; Spasimo di Sicilia nach Raffael, Madonna ...
Tosifta
Tosifta, s. Tossefta.
Toskana
Toskāna, bis 1860 Großherzogtum in Mittelitalien, 22.338 qkm, (1861) 1.826.334 E., seitdem Teil (Compartimento) des Königr. Italien mit den Prov. Arezzo, Florenz, Grosseto, ...
Toskanisches Hügelland
Toskanisches H?gelland, westl. Vorlage des Apennins (s.d.).
Toskanisches Meer
Toskanisches Meer, Tyrrhenisches Meer, s. Tyrrhener.
Tosken
Tosken, der s?dl. Stamm der Albanesen.
Toskische Sprache
Toskische Sprache, die Mundart der Tosken (S?dalbanesen; s. Albanien).
Tossefta
Tossefta (Tosifta, aramäisch, »Ergänzung«), jüd. Sammelwerk, in welchem aller Stoff der rabbinischen Lehrüberlieferung, soweit er nicht schon in der offiziellen Mischna (s. ...
Tost
Tost, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, (1905) 2394 E., Amtsgericht, Provinzialirrenanstalt.
Tostão
Tostão (spr. -tāung), portug. Silbermünze zu 1/10 Milreis, = etwa 45 Pf.
Tostedt
Tostedt, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Lüneburg, (1905) 1544 E., Amtsgericht.
Toston
Toston, der halbe mexik. Peso.
Total
Totāl (lat.), gänzlich, vollständig.
Totalisator
Totalis?tor, eine Einrichtung zum Gl?cksspiel beim Pferderennen: Wetteins?tze auf die am Rennen beteiligten Pferde, nach Abzug von 6 Proz. Verteilung aller Eins?tze unter ...
Totalität
Totalität (vom lat. totus, ganz), Gesamtheit, Vollständigkeit; totalĭter, gänzlich, vollständig.
Totana
Totāna, Stadt in der span. Prov. Murcia, am Sangonera, (1900) 13.703 E. (zur Hälfte Zigeuner).
Tote Hand
Tote Hand (Manus mort?a), Bezeichnung verstorbener Besitzer oder jurist. Personen, welche ?ber ihr Verm?gen nicht willk?rlich verf?gen k?nnen, insbes. die Kirche, deren G?ter ...
Tote Konten
Tote Konten, in der Buchhaltung die Sachkonten.
Totem
Totem, Stammsymbole der Indianer Nordamerikas, meist Tiere, seltener Pflanzen, deren Bilder meist tätowiert am Körper getragen wurden. Der Totemismus ist die Verehrung dieser ...
Totenamt
Totenamt, Gottesdienst zu Ehren Verstorbener; in der kath. Kirche die Seelenmesse (s. Messe).
Totenbeschauer
Totenbeschauer, s.v.w. Leichenschauarzt (s. Leiche).
Totenbestattung
Totenbestattung, s. Bestattung der Toten.
Totenblume
Totenblume, s. Calendula.
Toteneule
Toteneule, der Steinkauz (s. Eulen).
Totenfest
Totenfest, das feierlich begangene Andenken der Toten, in der kath. Kirche an Allerseelen (2. Nov.), in der prot. Kirche am letzten Sonntag des Kirchenjahres.
Totenflecke
Totenflecke, s. Leiche.
Totengericht
Totengericht, in der ?gypt. Mythologie das Gericht ?ber jeden Toten, von Osiris und 42 andern G?ttern in der Unterwelt abgehalten [Tafel: Religionen I, 11].
Totengräber
Totengräber, s. Aaskäfer [Abb. 5].
Totenkäfer
Totenk?fer, Trauerk?fer (Blaps), bes. in den Mittelmeerl?ndern vertretene artenreiche Gattg. ansehnlicher n?chtlicher Schwarzk?fer mit widerlichem Geruch, vom Habitus der ...
Totenkopf
Totenkopf (Acheront?a Atr?pos L. [Abb. 1873]), Schmetterling der Schw?rmerfamilie, gegen 12 cm spannend, 6 cm lg., K?rper plump, dick, wollig behaart, Vorderfl?gel schwarzbraun, ...
Totenlade
Totenlade (mediz.), s. Knochenbrand.
Totenlade [2]
Totenlade, Berg, s. Milseburg.
Totenmesse
Totenmesse, s. Messe.
Totenschau
Totenschau, s. Leiche.
Totensonntag
Totensonntag, das Totenfest (s.d.). (S. auch Todaustreiben).
Totenstarre
Totenstarre, s. Leiche.
Totentanz
Totentanz (lat. chorea Machabaeorum, frz. danse macabre), seit dem 14. Jahrh. beliebte Gattung von Dicht- und Bildwerken, welche in einer Reihe allegorischer Gruppen unter dem ...
Totenuhr
Totenuhr, K?fer, s. Holzfresser [Abb. 816].
Totenvogel
Totenvogel, Leichenhuhn, Leichenh?hnchen, Bezeichnung f?r mehrere kleine Eulenarten, bes. den Steinkauz, die dem Aberglauben zufolge durch ihr Schreien in der Nachbarschaft der ...
Toter Punkt
Toter Punkt, s. Totpunkt.
Toter Winkel
Toter Winkel, der Raum von Befestigungen (meist in den Gräben vor den Brustwehren oder in Geländevertiefungen), der vom Frontalfeuer derselben nicht bestrichen werden kann und ...
Totes Gebirge
Totes Gebirge, Gebirgsstock der Salzburger Kalkalpen in Ober?sterreich und Steiermark, im Gro?en Priel 2514 m hoch.
Totes Meer
Totes Meer, Salzmeer, Asphaltsee, Lots See, tiefstes Wasserbecken in Palästina [Karten zur Biblischen Geschichte, 4; Tafel: Bilder zur Biblischen Geschichte, 2, bei Palästina], ...
Totes Rennen
Totes Rennen, s.v.w. unentschiedenes Rennen.
Totes Werk
Totes Werk, Gesamtbezeichnung der Schiffsteile über der Wasserlinie.
Totfall
Totfall, s.v.w. Baulebung (s. Besthaupt).
Tóth
Tóth, Ede (d.i. Eduard), ungar. Dramatiker, geb. 14. Okt. 1844 in Putnok (Komitat Gömör), gest. 27. Febr. 1876 in Budapest; schrieb Volksstücke (»Der Dorflump«, »Namenlose ...
Tóth [2]
T?th, Koloman, ungar. Dichter, geb. 30. M?rz 1831 in Baja, gest. 3. Febr. 1881, nach Pet?fi beliebtester Liederdichter, schrieb auch Dramen.
Totila
Tot?la, K?nig der Ostgoten 542-552, fiel 552 bei Tagin? gegen Narses.
Totis
Totis (Dotis), ungar. Tata, Gro?gemeinde im ungar. Komitat Komorn, (1900) 7220 E., Esterh?zysches Schlo?, Schwefelquellen; jenseits des 41/2 km langen Sees Nagyt? Gro?gemeinde ...
Totlage
Totlage, s. Totpunkt.
Totleben
Totleben (auch Todleben), Franz Eduard, Graf., russ. General, geb. 20. Mai 1818 zu Mitau, berühmt durch seine Befestigung und Verteidigung Sewastopols 1855, leitete 1877-78 die ...
Totliegendes
Totliegendes, s.v.w. Rotliegendes (s.d.).
Totonicapan
Totonicapan, Stadt in der Republik Guatemala, (1904) 28.310 E. (Indianer).
Totpunkt
Totpunkt, toter Punkt, Totlage, diejenige Stellung eines Mechanismus, bei welcher das treibende Glied eine Bewegung nicht hervorrufen kann, z.B. bei Hubmotoren die ?u?ersten ...
Totschlag
Totschlag, vorsätzliche, aber im Gegensatz zum Mord ohne Überlegung, in überwallender Leidenschaft ausgeführte Tötung eines Menschen, wird nach §§ 212-215 des Deutschen ...
Totteilung
Totteilung, Grundteilung, Erbteilung, bei welcher alle gemeinsamen Rechte aufhören, ausgenommen die gegenseitige Anwartschaft der verschiedenen Geschlechtslinien.
Tottenham
Tottenham (spr. tóttĕnämm), nördl. Vorort Londons, (1901) 102.541 E.
Tottori
Tottori, Stadt auf der japan. Insel Nippon, (1899) 28.496 E.; Baumwoll- und Seidenindustrie.
Tötung
Tötung (Homicidĭum), die widerrechtliche Herbeiführung des Todes eines Menschen (nicht aus Notwehr oder infolge verpflichteten Befehls), wird, wenn aus Fahrlässigkeit ...
Toujours en vedette
Toujours en vedette (frz., spr. tuschuhr ang wedétt), immer auf dem Posten, Zitat aus Friedrichs d. Gr. »Exposé du gouvernement prussien«.
Toujours perdrix
Toujours perdrix (frz., spr. tuschuhr perdrih), d.h. immer Rebhuhn, Ausdruck der ?bers?ttigung.
Toul
Toul (spr. tul), Stadt und Festung ersten Ranges im franz. Dep. Meurthe-et-Moselle, an der Mosel und dem Rhein-Marne-Kanal, (1901) 12.287 E., Befestigungswerke im Umfang von 46 ...
Toulon
Toulon (spr. tulóng), Stadt und Festung ersten Ranges im franz. Dep. Var, an der Bai von T. des Mittelländ. Meers, (1901) 101.602 E., neben Brest bedeutendster franz. ...
Toulouse
Toulouse (spr. tuluhs'), Hauptstadt des franz. Dep. Haute-Garonne und früher von Languedoc, an der Garonne und dem Canal du Midi, (1901) 149.841 E., Kathedrale Saint-Etienne (13. ...
Toupet
Toupet (frz., spr. tupeh), Haarbüschel, gekräuseltes Stirnhaar; toupieren, das Haar aufpuffen, wellig machen.
Tour
Tour (frz., spr. tuhr), Umlauf, Runde, Reise; Wegstrecke; Wendung, bes. im Tanz; Streich, Schelmst?ck.
Touraine
Touraine (spr. turähn), alte franz. Landschaft, das jetzige Dep. Indre-et-Loire; 1356-1584 mit eigenen Herzögen; Hauptstadt Tours. – Vgl. Bourassé (1885).
Tourbillon
Tourbillon (frz., spr. turbijóng), Feuerwerkskörper, der ein kreisendes und senkrecht aufsteigendes Feuer bildet.
Tourcoing
Tourcoing (spr. turk??ng), Fabrikstadt im franz. Dep. Nord, (1901) 79.243 E.; Textilindustrie.
Tourenzähler
Tourenzähler, s. Zählwerke.
Touríst
Tour?st (engl.; frz. touriste, spr. tu-), Vergn?gungsreisender, bes. der Fu?wanderer in landschaftlich sch?nen Gegenden. Tour?stik f?rdern etwa 50 Touristen- und Gebirgsvereine ...
Tourka
Tourka, Kendyie, russ. Jute, Spinnfaser aus der Rinde der Sch??linge von Apocynum venetum L. in S?deuropa, Sibirien und Japan, dient zu Bindfaden u.a.
Tournachon
Tournachon (spr. turnaschóng), Felix, genannt Nadar, franz. Schriftsteller, Zeichner und Luftschiffer, geb. 5. April 1820 zu Paris, begründete 1849 die »Revue comique«; ...
Tournai
Tournai (spr. turn?h), fl?m. Doornik, Stadt in der belg. Prov. Hennegau, an der Schelde, (1904) 36.744 E., roman. Kathedrale (12. Jahrh.).
Tournantöl
Tournantöl (spr. tur-), s. Olivenöl.
Tournée
Tournée (frz., spr. turneh), Rundreise, Rundgang.
Tournefort
Tournefort (spr. turn'fohr), Jos. Pitton de, franz. Botaniker, geb. 5. Juni 1656 zu Aix, seit 1683 Prof. beim königl. Pflanzengarten zu Paris, bereiste Kleinasien (»Relation ...
Tournesol
Tourn?sol (frz., spr. tur-), s. Crozophora. Tournesoll?ppchen, s.v.w. Bezetten (s.d.).
Tournieren
Tournieren (frz., spr. tur-), drehen, wenden.
Tourniquet
Tourniquet (frz., spr. turnikeh), Aderpresse, durch einen Gurt befestigtes Polster zum Zusammenpressen von Arterien, um bei Amputationen Blutung zu verh?ten; meist ersetzt ...
Tournois
Tournois, Tournoisgroschen, s. Gros tournois. Livre tournois, s. Livre.
Tours
Tours (spr. tuhr), Hauptstadt des franz. Dep. Indre-et-Loire und früher der Grafsch. Touraine, an der Loire, (1901) 64.695 E., got. Kathedrale (12. bis 15. Jahrh.); ...
Tourville
Tourville (spr. turwíl), Anne Hilarion de Cotentin, Graf, franz. Admiral, geb. 24. Nov. 1642 zu T. (Dep. La Manche), kämpfte gegen die Holländer (1676) und Engländer (1677), ...
Toussaint
Toussaint (spr. tu??ng), Anna Louise Geertruida, niederl?nd. Romandichterin, geb. 16. Sept. 1812 zu Alkmaar, gest. 13. April 1886 im Haag.
Toussaint l'Ouverture
Toussaint l'Ouverture (spr. tußäng luwärtühr), ein Neger auf Haïti, geb. 1743, stieg 1797 bis zum Obergeneral aller Truppen auf San Domingo, ließ sich 1799 zum Präsidenten ...
Toussaint [2]
Toussaint (spr. tu??ng), Charles, bekannt durch die Toussaint-Langenscheidtschen Unterrichtsbriefe zur Selbsterlernung moderner Sprachen (s. Langenscheidt), geb. 1813, gest. ...
Tout va
Tout va (frz., spr. tu wa), Kartenspiel; im Spiel: alles (Gesetzte) gilt.
Tóváros
T?v?ros (spr. t?hwahrosch), ungar. Gro?gemeinde, s. Totis.
Tovote
Tovote, Heinz, Schriftsteller, geb. 12. April 1864 in Hannover, lebt in Berlin; schrieb naturalistische Romane: »Im Liebesrausch« (1890), »Fallobst« (1890), »Mutter« (1892), ...
Tower
Tower (engl., spr. tauĕr), die altberühmte, von Wilhelm dem Eroberer angelegte Zitadelle an der Ostseite der City von London, am Themseufer, ursprünglich Wohnort der Könige, ...
Tower Hamlets
Tower Hamlets (spr. tauĕr hämm-), einer der ärmsten Stadtteile Londons (East End), (1901) 467.386 E.
Town
Town (engl., spr. taun), Stadt. Townhall (spr. taunhahl), Stadt-, Rathaus. Township (spr. taunschipp), Stadtbezirk, in den Ver. Staaten von Amerika Unterabteilung des County.
Townsville
Townsville (spr. taunswill), Stadt in Queensland, an der Clevelandsbai des Stillen Ozeans, (1901) 12.717 E.
Toxalbumine
Toxalbum?ne, giftige Stoffwechselprodukte von Bakterien, die gewisse chem. Reaktionen mit den Eiwei?k?rpern gemeinsam haben, ohne jedoch in reinem Zustande solche zu enthalten.
Toxikämie
Toxik?m?e, Toxich?mie (grch.), die Aufnahme von Toxinen in das Blut, Blutvergiftung. (S. Py?mie.)
Toxikologie
Toxikologīe (grch.), Lehre von den Giften.
Toxine
Tox?ne, von Bakterien gebildete, giftig wirkende Stoffe, die zum Teil an den Leib des Bakteriums gebunden sind (Cholera), zum Teil in das N?hrmedium ?bergehen (Diphtherie, ...
Toxodonten
Toxodonten (Toxodont?a), gro?e fossile S?ugetiere aus dem Diluvium S?damerikas, mit merkw?rdig gemischten Eigenschaften im Knochenbau und in der Zahnbildung, an Nager, Zahnarme, ...
Toxoglossa
Toxogl?ssa, die Pfeilz?ngler (s. Vorderkiemer).
Toxoten
Toxōten, die Bogenschützen der alten Griechen.
Tößuh
Tößuh, Längenmaß in Bombay = 2,86 cm.
Trabakel
Trab?kel (ital.), den Schonern ?hnliche Schiffe im Mittell?nd. Meer, mit (zwei) senkrecht stehenden Masten und lat. Segeln.
Trabánten
Trab?nten, im Mittelalter die Leibwachen und best?ndigen Begleiter hoher Personen; in der Astronomie die Nebenplaneten (s.d.).
Trabea
Trabĕa, purpurgestreifter Mantel der röm. Augurn und Ritter.
Traben
Traben, Flecken im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, l. an der Mosel, gegen?ber von Trarbach, (1905) 2603 E.; Weinbau.
Traber
Traber (Traberpferd), Pferderasse, der hervorragende Trableistungen eigen sind. Alten Ruf besitzen die engl. Norfolk-T., ihnen noch ?berlegen sind die russ. Orlowtraber (s.d.). ...
Traberkrankheit
Traberkrankheit, Nervenkrankheit der Schafe, charakterisiert durch unsichern, trippelnden, trabartigen Gang der Tiere (Traber), ein zum Tode f?hrendes R?ckenmarksleiden, bei dem ...
Trabizun
Trabizun (Trabezon), s. Trapezunt.
Trace
Trace (frz.), s. Trasse.
Tracee
Tracee (frz.), Grundrißform einer Befestigung.
Trach
Trach, Joh., luth. Theolog, s. Draconites.
Trachea
Trachēa (grch.), die Luftröhre.
Trachealrasseln
Tracheālrasseln, s. Lungenödem.
Tracheaten
Tracheāten,Trachēentiere, s. Gliederfüßer.
Tracheen
Trach?en (grch.), die Atmungswerkzeuge der Gliederf??er, r?hrenf?rmige, sich meist dichotomisch verzweigende, oft mit feinen Bl?schen endigende und gr??ere blasenartige ...
Tracheiden
Trache?den, Wasser oder Luft f?hrende, spiral-, ring- oder netzartig verdickte pflanzliche Zellen, welche dieselbe Funktion wie die Gef??e haben und diese bei den meisten ...
Tracheitis
Tracheītis (grch.), Entzündung, Katarrh der Luftröhre.
Trachenberg
Trachenberg, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Breslau, zwischen Bartsch und Sch?tzke, (1905) 3361 E., Schlo? des F?rsten von Hatzfeldt, Herzogs von T.; im Schlo? 12. Juli 1813 ...
Tracheobronchitis
Tracheobronch?tis (grch.), Katarrh der Luftr?hre und der Bronchien; Tracheoc?le, Luftr?hrenbruch; Tracheoskop?e, Untersuchung der Luftr?hre mittels des Kehlkopfspiegels; ...
Tracheotomie
Tracheotom?e (grch.), Luftr?hrenschnitt, chirurg. Er?ffnung der Luftr?hre und Einf?gung einer Kan?le (s.d.) beim Eintritt von Erstickungsgefahr durch Krupp, Fremdk?rper u.a., ...
Trachom
Trach?m (grch.), eine Form der ?gyptischen Augenentz?ndung, bei der sich in der Bindehaut der Lider zahlreiche rundliche K?rner (Trachomfollikel) bilden, deren Beseitigung n?tig ...
Tracht
Tracht, eine Last, die man trägt (T. Holz); auch die Art, die Gewänder zu tragen (s. Kostüm); dann Teil des Sattels (s.d.); auch Bezeichnung der Gebärmutter.
Trächtigkeit
Tr?chtigkeit, bei Tieren s.v.w. Schwangerschaft. Die Dauer der T. ist bei den Haustieren im Durchschnitt: beim Pferd 340 Tage, beim Esel 365 Tage, beim Rind 280 Tage, bei Schaf ...
Trachylobium
Trachylob?um Hayne, Pflanzengattg. der Leguminosen, trop. B?ume, von denen mehrere Kopal liefern.
Trachypteriden
Trachypter?den (Trachypter?dae), s. Bandfische.
Trachyt
Trach?t, lichtgraues oder r?tliches, quarzfreies, junges Eruptivgestein, mit einer rauhen, wesentlich aus Sanidin, Hornblende oder Augit bestehenden Grundmasse, in welcher in ...
Tracy
Tracy, s. Destutt de Tracy.
Trade-Unions
Trade-Unions oder Trades-Unions (engl., spr. trehds juhn?ens), s. Gewerkvereine.
Tradescantia
Tradescant?a L., Pflanzengattg. der Kommelinazeen, ausdauernde Kr?uter in Amerika; Zierpflanzen, z.B. T. virgin?ca L.
Tradition
Tradition (lat.), Übergabe, Übertragung des Besitzes (s.d.); Überlieferung, insbes. die mündliche, gewohnheitsmäßige, im Gegensatz zur schriftlichen Überlieferung und ...
Traditionell
Traditionell (frz.), durch Tradition ?berkommen, herk?mmlich.
Traditorgeschütze
Traditorgesch?tze, Flachbahngesch?tze mittlern Kalibers der Festungsartillerie, die von guter Deckung aus das Vorgel?nde ?berraschend bestreichen.
Traeger
Traeger, Albert, Parlamentarier und Dichter, geb. 12. Juni 1830 zu Augsburg, Rechtsanwalt erst in Cölleda, seit 1875 in Nordhausen, 1874-78 und wieder seit 1880 Mitglied des ...
Traëtto
Tra?tto, Minturno, lat. Minturn?, Stadt in der ital. Prov. Caserta, (1901) 9843 E.
Trafalgar
Trafalg?r, Vorgebirge in der span. Prov. Sevilla [Karte: Europa I, 5], am Atlant. Meere, zwischen der Stra?e von Gibraltar und C?diz; hier 21. Okt. 1805 Seesieg Nelsons (welcher ...
Trafik
Trafik (ital. traffico), Handel, Verkehr; in Österreich die Tabaksverkaufsstellen.
Trafoi
Trafoi, Dorf in S?dtirol, zur Gem. Stilfs geh?rig, an der Stra?e ?ber das Stilfser Joch, (1900) 110 E.
Tragánt
Trag?nt, der aus dem Stamm zahlreicher Arten von Astragalus (s.d.) ausflie?ende, an der Luft erh?rtende Gummischleim. Handelssorten: Smyrnaer T., aus Kleinasien, flache ...
Tragelaph
Tragelāph (grch.), Bockhirsch, fabelhaftes Tier des Altertums.
Tragezeit
Tragezeit der Haustiere, s. Trächtigkeit.
Tragfähigkeit
Tragf?higkeit eines Schiffs, s. Lastigkeit.
Tragfedern
Tragfedern, s. Federn.
Trägheit
Trägheit, in der Mechanik, s. Beharrungsvermögen.
Trägheitsmoment
Tr?gheitsmoment, ein in der Mechanik angewandter Begriff f?r die Energie eines rotierenden K?rpers. Das T. ist eine im Achsenabstand 1 gedachte Masse, welche dieselbe lebendige ...
Traghimmel
Traghimmel, s. Baldachin.
Tragik
Tragik (grch.), Gesamtwirkung tragischer Ereignisse und tragischer Kunst; Tragĭker, Dichter von Tragödien (s.d.).
Tragikomisch
Tragikomisch (grch.), halb traurig, halb lustig; Tragikomödie, Schauspiel, in dem das Tragische mit dem Komischen verschmolzen ist.
Tragisch
Tragisch (grch.), der Tragödie angehörig; erschütternd, traurig.
Tragödie
Trag?d?e (grch.), Trauerspiel, Gattung des Dramas (s.d.), in dem der einzelne Mensch seinen Willen und sein Tun dem allgemeinen sittlichen Bewu?tsein entgegensetzt, in eine sog. ...
Tragopan
Tragopān, s. Hühner und Tafel: Asiatische Tierwelt, 15.
Tragopogon
Tragop?gon L., Pflanzengattg. der Kompositen, milchende Kr?uter der gem??igten Zone, gute Futterpflanzen. Verbreitet T. pratensis L. und orient?lis Jascq.; T. porrifol?us L. ...
Tragstein
Tragstein, s. Konsole [Abb. 958].
Traiguen
Traiguen (spr. -gen), Dep.-Hauptstadt in der chilen. Prov. Malleco, am Flusse T., (1902) 7099 E.
Traille
Traille (frz., spr. traj), fliegende Brücke.
Train
Train (frz., spr. träng), Wagenzug, auch Troß (früher Roßpartei), das Fuhrwesen eines Heers: Fahrzeuge, Bespannung, Mannschaft (Trainsoldaten) und Zubehör (Artillerie-, ...
Trainbrücken
Trainbrücken, Kriegsbrücken (Bock-, Ponton-, gemischte Brücken), zu denen vorbereitetes Material auf besondern Wagen (Hakets, in Deutschland Brückenwagen) mitgeführt wird.
Trainieren
Trainieren (engl., spr. trehn-), abrichten; den tierischen oder menschlichen K?rper durch systematisch betriebene ?bungen, verbunden mit zweckentsprechender Di?t, zur h?chsten ...
Traisen
Traisen, r. Nebenfluß der Donau in Niederösterreich, mündet nach 84 km unterhalb Traismauern.
Traiteur
Traiteur (frz., spr. trätöhr), Speisewirt.
Trajan
Traj?n, s. Trajanus.
Trajanspforte
Trajānspforte, s.v.w. Roterturmpaß (s.d.).
Trajanswall
Traj?nswall, eine von den R?mern in M?sien angelegte, zum Teil noch in der Dobrudscha erhaltene Befestigungslinie von Czernavod? bis K?stendsche (60 km).
Trajanus
Trajānus, Marcus Ulpius, röm. Kaiser, 98-117 n. Chr., geb. 53 zu Italica (bei Sevilla), von Nerva adoptiert, einer der trefflichsten röm. Kaiser, erweiterte durch die Dazischen ...
Trajectum ad Mosam
Trajectum ad Mosam, lat. Name von Maastricht; T. ad Rhenum, lat. Name von Utrecht.
Trajékt
Trajékt (lat.), Überfahrt, Eisenbahnfähre.
Trajektorie
Trajektor?e (neulat.), in der Mathematik eine Kurve, die alle Kurven einer Kurvenschar unter demselben Winkel schneidet.
Trakasserie
Trakasserīe (frz.), Neckerei, Plackerei, boshafter Streich; trakassieren, necken, beunruhigen.
Trakehnen
Trakehnen, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Gumbinnen, (1905) 2429 E., k?nigl. Hauptgest?t.
Trakehner
Trakehner, s. Pferde.
Trakt
Trakt (lat.), Zug, Ausdehnung in die L?nge, z.B. Eisenbahn-T.; Strecke Landes; kath. Fastengesang zwischen Epistel und Evangelium.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.026 c;