Слова на букву verb-zebî (4280) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву verb-zebî (4280)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Verus
Verus, Lucius ?lius, r?m. Kaiser, Adoptivsohn (138 n. Chr.) des Antoninus Pius, vom r?m. Kaiser Marcus Aurelius 161 zum Mitregent angenommen, gest. 169.
Verve
Verve (frz., spr. wärrw), Schwung, Begeisterung.
Vervielfältigungsapparate
Vervielf?ltigungsapparate, Vorrichtungen, mittels deren durch Handarbeit oder auf chem. Wege eine Vervielf?ltigung von Schriftst?cken erfolgt. (S. Autographie, Kopieren, ...
Verviers
Verviers (spr. w?rrw?eh), Stadt in der belg. Prov. L?ttich, an der Vesdre, (1904) 49.168 E.; Tuch- und Kasimirfabrikation, Wollf?rberei, Gerberei.
Vervins
Vervins (spr. w?rrw?ng), Stadt im franz. Dep. Aisne, (1901) 3298 E.; hier 2. Mai 1598 Friede zwischen Frankreich und Spanien.
Verwaltung
Verwaltung, Administration, im allgemeinen die Besorgung eigener oder fremder Angelegenheiten, insbes. s.v.w. Staatsverwaltung (s.d.). Verwaltungssachen, im Gegensatz zu den ...
Verwaltungsgemeinschaft
Verwaltungsgemeinschaft, eine Art des Ehelichen Güterrechts (s.d.).
Verwaltungsgerichtsbarkeit
Verwaltungsgerichtsbarkeit, die Gerichtsbarkeit in Streitigkeiten auf dem Gebiete des ?ffentlichen Rechts. Oberstes Verwaltungsgericht ist in Preu?en das Oberverwaltungsgericht ...
Verwandlung
Verwandlung (naturwiss.), s. Metamorphose.
Verwandtschaft
Verwandtschaft, Blutsverwandtschaft, die Verbindung mehrerer Personen durch Abstammung in gerader (aufsteigender und absteigender) Linie zwischen Vorfahren (Aszendenten) und ...
Verweis
Verweis, Erklärung, daß die Handlungsweise jemandes eine zu mißbilligende, ungesetzliche gewesen sei, meist Disziplinarstrafe. Der gerichtliche V. als leichteste Strafe kommt ...
Verwendung
Verwendung, s. Nützliche Verwendung.
Verwendungsbereich
Verwendungsbereich (Seew.), s. Aktionsradius.
Verwerfung
Verwerfung, Sprungkluft, Spalten im Gebirge, l?ngs deren eine Verr?ckung der beiderseitigen Gebirgsteile (Fl?gel) gegeneinander stattgefunden hat, seltener in horizontalem, meist ...
Verwesen
Verwesen, Fehlgeburt (Abortus), bei den Haustieren die Aussto?ung der noch nicht lebensf?higen Jungen vor Ablauf der Tragezeit, am h?ufigsten bei K?hen (Verkalben), seltener bei ...
Verwesung
Verwesung, s. Fäulnis.
Verworn
Verworn, Max, Physiolog, geb. 4. Nov. 1863 in Berlin, Prof. in Jena, seit 1901 in Göttingen, suchte hauptsächlich die Lebenserscheinungen einzelliger Wesen zu erforschen; ...
Verzierung
Verzierung, s. Ornament. – In der Musik sind V. (in früherer Zeit Manieren, auch Agréments genannt) kleine Tonfiguren und Hilfsnoten zur Belebung und Ausfüllung der Melodie; ...
Verzinken
Verzinken, Überziehen eiserner Gegenstände mit Zink, als Schutzmittel gegen den Rost, geschieht durch Eintauchen des Eisens in eine Salmiaklösung und Einsenkung in ein über ...
Verzinnen
Verzinnen, Überziehen von Metallgegenständen mit Zinn, zum Schutz vor der Zerstörung durch Rost und der Einwirkung auflösender Mittel (Säuren etc.), geschieht durch ...
Verzuckerung
Verzuckerung, Saccharifikation, chem. Umwandlung von Kohlehydraten in Zucker, z.B. die Bildung von Traubenzucker beim Erhitzen von Zellulose mit verd?nnter Schwefels?ure, oder ...
Verzückung
Verzückung, s. Ekstase.
Verzug
Verzug (lat. mora), die Verzögerung der Erfüllung einer Forderung, welche entweder dem Gläubiger (Annahme.V.) oder dem Schuldner (Erfüllungs-V.) zur Last fällt. Der Schuldner ...
Vesalius
Vesalĭus, Andr., Anatom, geb. 31. Dez. 1514 zu Brüssel, Leibarzt Karls V., dann Philipps II., gest. 15. Okt. 1564 auf Zante; Begründer der neuern Anatomie; schrieb: »Corporis ...
Vesicantia
Vesicant?a, s. Blasenk?fer und Vesikatorien.
Vesikatorien
Vesikator?en (Vesicant?a), blasenziehende Mittel: Spanische Fliege, Senf u.a., angewendet zur Ableitung einer Entz?ndung in tiefer gelegenen Teilen.
Vesontio
Vesont?o, Hauptstadt der Sequaner in Gallien; jetzt Besan?on.
Vesoul
Vesoul (spr. w'suhl), Hauptstadt des franz. Dep. Haute-Saône, am Durgeon, (1901) 9704 E.
Vespa
Vespa (lat.), Wespe (s. Faltenwespen).
Vespasianus
Vespasi?nus, Titus Flavius, r?m. Kaiser 69-79 n. Chr., geb. 9 n. Chr. bei Reate, 51 Konsul, dann Statthalter in Afrika, unterdr?ckte 66 den Aufstand der Juden, schuf als Kaiser ...
Vesper
Vesper (lat.), in der kath. Kirche die auf abends 6 Uhr fallende hora canonĭca (s. Horen). Vesperbilder, die Darstellungen der der Sterbestunde Christi folgenden Begebenheiten: ...
Vespucci
Vespucci (spr. -puttschi), Amerigo, Reisender, nach dem Amerika benannt ist, geb. 9. März 1451 zu Florenz, kam als Kaufmann nach Spanien, nahm 1499-1500 an der Entdeckung von ...
Vesta
Vesta, entsprechend der griech. Hestia (s.d.), die italische G?ttin des Herdfeuers, besa? in jedem Hause ihren Altar, in Rom einen hochheiligen Rundtempel am Forum, in dem ihre ...
Vestalinnen
Vestalinnen, Vestalische Jungfrauen, die Priesterinnen der Vesta (s.d.) in Rom, die urspr?nglich vom K?nig, sp?ter vom Oberpontifex ernannt wurden; nach 30j?hr. Dienste konnten ...
Vestibül
Vestib?l (frz., lat. vestib?lum), Vorhof, Vorhalle, Flur.
Vestigia terrent
Vestigĭa terrent (lat.), die Spuren (der von dir getöteten Tiere) schrecken (mich) ab, Zitat aus Horaz' »Episteln« (I, 1, 74), bezieht sich auf die Äsopische Fabel vom Löwen ...
Vestris
Vestris, Fran?oise Rose, franz. Schauspielerin, geborene Gourgaud, geb. 7. April 1743 in Marseille, verm?hlt mit dem ital. T?nzer Angiolo V. (gest. 1809 in Paris), 1768-1803 am ...
Vesullian
Vesulli?n, Vessulien (spr. w?s?ll??ng), Schichtenfolge von Kalk- und Mergeloolithen im Obern Dogger Lothringens, benannt nach Vesoul.
Vesuv
Vesuv, der einzige noch tätige Vulkan auf dem europ. Festlande [Abb. 1918], 12 km östl. von Neapel [Karte: Italien I, 6], bis 1906: 1301 m hoch, bei dem Ausbruch vom (5./6.) ...
Vesuvian
Vesuvi?n, Idokras, Wiluit, tetragonales, meist gr?nes oder braunes Mineral, Silikat von Tonerde, Eisenoxyd und Kalk, mit etwas Eisenoxydul, Magnesia etc.; auf Kl?ften in ...
Vesuvin
Vesuv?n, s. Bismarckbraun.
Veszprem-Palota
Veszprem-Palota, ungar. Gro?gemeinde, s. Palota.
Veszprim
Veszprim (ungar. Veßprém), Hauptstadt des ungar. Komitats B. (3955 qkm, 222.024 E.), (1900) 14.114 E., prächtiger Dom, bischöfl. Schloß.
Vesztö
Veszt?, Gro?gemeinde im ungar. Komitat B?k?s, an der Schnellen K?r?s, (1900) 7945 E.
Veteranen
Veterānen (lat.), alte gediente Soldaten, bes. solche, die einen Feldzug mitgemacht haben.
Veterinär
Veterĭnär (lat.), tierarzneilich, tierärztlich; Tierarzt; amtliche Bezeichnung der Militärtierärzte im deutschen Heere. Sie zerfallen in Korpsstabs-, Stabs-, Ober-V., die zu ...
Veterinärkunde
Veterin?rkunde, Veterin?rmedizin, Tierarzneikunde (s.d.).
Veterinärpolizei
Veterin?rpolizei, die Gesamtheit der vom Staate getroffenen Vorkehrungen zur Abwehr und Unterdr?ckung der Viehseuchen (s.d.).
Veterinärschulen
Veterin?rschulen, die Tier?rztlichen Hochschulen (s.d.) und die Milit?rveterin?rakademie in Berlin.
Veto
Veto (lat., »ich verbiete«), im alten Rom die Formel, mit welcher die Volkstribunen Senatsbeschlüsse für ungültig erklärten; daher Befugnis jemandes, durch seinen ...
Vetschau
Vetschau, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Frankfurt, (1905) 2820 E.
Vettan
Vettan, Dorf in Graub?nden, s. Fettan.
Vetter von der Lilie
Vetter von der Lilie, Moritz, Graf, ?sterr. Parlamentarier, geb. 21. Aug. 1856 in Troppau, seit 1897 Mitglied, seit 1901 Pr?sident des Abgeordnetenhauses.
Vetterligewehr
Vetterligewehr, ein nach Friedr. Vetterli (geb. 1822, Direktor der Waffenfabrik in Neuhausen bei Schaffhausen, gest. 21. Mai 1882) benanntes Gewehr, das als Mehrlader von der ...
Vetturin
Vetturīn (ital.), Lohnkutscher.
Vetverwurzel
Vetverwurzel, s. Andropogon.
Veuillot
Veuillot (spr. wöjoh), Louis, klerikaler franz. Schriftsteller und Publizist, geb. 11. Okt. 1813 zu Boynes (Loiret), seit 1848 Oberredakteur des ultramontanen »Univers«, gest. ...
Veurne
Veurne (spr. f?hrne), frz. Furnes, Stadt in der belg. Prov. Westflandern, (1904) 6099 E.
Vevey
Vevey (spr. w?weh), deutsch Vivis, Stadt im schweiz. Kanton Waadt, am Genfer See, (1900) 11.915 E.
Vexation
Vexation (lat.), Belästigung; Neckerei; vexatōrisch, drückend, lästig; vexieren, plagen, foppen, necken.
Vexiernelke
Vexiernelke, s. Lychnis.
Vexierrätsel
Vexierrätsel, ein zum Scherz aufgegebenes Rätsel, dessen Lösung unmöglich oder selbstverständlich, z.B. im Wortlaut mitgegeben ist. Bei den Griechen hieß es Griphos.
Vexillum
Vexillum (lat.), die standarten?hnliche Fahne der r?m. Heeresabteilungen.
Vézère
Vézère (spr. wesähr), r. Nebenfluß der Dordogne im franz. Dep. Dordogne, 192 km lg., mündet bei Limeuil.
Vezier
Vezier (frz. Vezir), Titel, s. Wesir.
Vezzano
Vezzāno, Markt in Südtirol, (1900) 836 E.; dabei der Terlago- und Toblinosee.
Vi cessionis
Vi cessiōnis (lat.), vermöge der Abtretung.
Via
Via (lat.), Stra?e, Weg; auf Briefen etc. s.v.w. ?ber, z.B. via Ostende.
Via Appia
Via Appĭa, s. Appische Straße.
Via sacra
Via sacra (»heilige Straße«), im alten Rom die über das Forum zum Jupitertempel führende Triumphstraße.
Viadana
Viad?na, Stadt in der ital. Prov. Mantua, am Po, (1901) 15.835 E.
Viadukt
Viadukt (lat.), s.v.w. Talbrücke (s.d.).
Viamala
Viamāla (»Böser Weg«), Engpaß des Hinterrheins, zwischen den Tälern Schams und Domleschg im schweiz. Kanton Graubünden, mit Poststraße, die sich später beim Dorfe ...
Vianden
Vianden, Stadt im Gro?hzgt. Luxemburg, (1900) 1500 E.
Vianna
Vianna, V. do Castello, Stadt in der portug. Prov. Minho, (1900) 9851 E.
Viardot-Garcia
Viardot-Garcia (spr. wiardoh gar??a), Pauline, dramat. S?ngerin, geb. 18. Juli 1821 zu Paris, Schwester der Malibran (s.d.), seit 1840 Gattin des Kunstschriftstellers Louis ...
Viareggio
Viareggio (spr. wiareddscho), Stadt in der ital. Prov. Lucca, am Mittell?nd. Meer, (1901) 17.166 E., Molo mit Leuchtturm, Seeb?der.
Viatikum
Viatĭkum (lat., »Wegzehrung«), Reisegeld; in der kath. Kirche das Abendmahl, welches einem Sterbenden gereicht wird.
Viaud
Viaud (spr. wioh), Julien, franz. Schriftsteller, geb. 14. Jan. 1850 zu Rochefort (Charente-Inférieure), trat 1867 in die franz. Marine, 1891 Mitglied der Akademie, ...
Viborg
Viborg, Hauptstadt des dän. Amtes V. (3025 qkm, 1901: 108.623 E.; auf Jütland), am Viborgsee, 6608 E., seit 1065 Bischofssitz, Domkirche (12. Jahrh.).
Viborg [2]
Viborg, Stadt in Finnland, s. Wiborg.
Vibration
Vibration (lat.), Schwingung (s.d.); Vibrationsmikroskop, Instrument zur Beobachtung der Schwingungsformen an K?rpern; Vibrationstheorie, s.v.w. Undulationstheorie (s. Licht); ...
Vibrierstuhl
Vibrierstuhl, s. Seekrankheit.
Vibrionen
Vibriōnen, s. Spirillum.
Vibrogramm
Vibrogramm, Vibrograph, s. Phonautograph.
Viburnum
Viburnum L., Pflanzengattg. der Kaprifoliazeen, Str?ucher der n?rdl. gem??igten Zone; bei uns in feuchtem Boden V. op?lus L. (Wasserholder), dessen Spielart mit geschlechtslosen, ...
Vic
Vic (spr. wick), Stadt im Bez. Lothringen, an der Seille, (1905) 1896 E., Amtsgericht, Saline.
Vicarius
Vicar?us, s. Vikar; V. Petri, Selbstbezeichnung der P?pste seit 5. Jahrh., seit Hadrian I. stehender Titel.
Vicdessos
Vicdessos (spr. wickdessoh), Dorf im franz. Dep. Ariège, (1901) 655 E., mit den reichsten Eisengruben Frankreichs.
Vice versa
Vice versa (lat.), umgekehrt, wechselsweise.
Vice...
Vice..., s. Vize....
Vicelinus
Vicelīnus (Wizelin), Heiliger, Apostel der Wenden, geb. gegen 1100 zu Hameln, seit 1134 in Oldenburg, Mecklenburg und bes. Holstein tätig, 1149 Bischof von Wagrien, gest. 12. ...
Vicente
Vicente, portug. Dichter, s. Gil Vicente.
Vicentinische Alpen
Vicentinische Alpen, Gruppe des Etschbuchtgebirges (Ostalpen) im O. der Etsch, in der Cima Dodici 2338 m hoch.
Vicenza
Vicenza (spr. witsch-), Hauptstadt der oberital. Prov. V. (2735 qkm, 1905: 45.886 E.; Venezien), am Bacchiglione, (1901) 44.777 E., got. Dom, Basilica Palladiana, viele Pal?ste ...
Vicenza [2]
Vicenza (spr. witsch-), Herzog von, s. Caulaincourt.
Vich
Vich (spr. witsch) oder Vique, Stadt in der span. Prov. Barcelona, am Gurri, (1900) 11.628 E.
Vichy
Vichy (spr. wischih), Stadt im franz. Dep. Allier, am Allier, (1901) 14.254 E., besuchtestes Bad Frankreichs, schon den alten Römern als Vicus calĭdus bekannt, jährl. 70.000 ...
Vicia
Vic?a L., Wicke, Pflanzengattg. der Leguminosen, Kr?uter in der n?rdl. gem??igten Zone und in S?damerika. V. faba L. (Pferde-, Sau- oder Buffbohne), aus dem westl. Asien, ...
Vicksburg
Vicksburg (spr. wicksb?rg), Stadt im nordamerik. Staate Mississippi, am Mississippi, (1900) 14.834 E.; 4. Juli 1863 von den Unionisten unter General Grant genommen.
Vico
Vico, Giov. Battista, ital. Philosoph, geb. 23. Juni 1668 zu Neapel, gest. das. als Prof. 21. Juni 1744; Hauptwerk: »Principj di una scienza nuova« (1725; deutsch 1822). – ...
Vico del Gargano
Vico del Garg?no, Stadt in der ital. Prov. Foggia, n?rdl. vom Monte Gargano, (1901) 9121 E.
Vicogne
Vicogne (frz., spr. wik?nnj) oder Vigogne, eigentlich die Wolle des Vicu?a (s. Lama), meist aber nur eine aus Schaf- und Baumwolle oder nur aus Baumwolle nach Art des ...
Vicomte
Vicomte (frz., spr. wik?ngt), engl. Viscount, ital. Visconte, vom lat. vicecomes (Vizegraf), Adliger, zwischen Baron und Reichsgraf stehend.
Victor
Victor, s. Viktor.
Victor Hugo
Victor Hugo, s. Hugo, Victor.
Victor-Perrin
Victor-Perrin (spr. p?r?ng), Claude, Herzog von Belluno, franz. Marschall, geb. 7. Dez. 1764 zu Lamarche, k?mpfte in den Revolutionskriegen und unter Napoleon I., 1807 Marschall, ...
Victoria
Victor?a, engl. K?nigin und deutsche Kaiserin, s. Viktoria.
Victoria [2]
Victorĭa, Pflanzengattg. der Nymphäazeen. Einzige Art V. regĭa, einjährige Wasserpflanze einiger südamerik. Flüsse, mit kreisrunden, bis 2 m im Durchmesser haltenden, ...
Victoria [3]
Victorĭa, kleinster, aber am dichtesten bewohnter Staat der Ver. Staaten von Australien [Karte: Australien etc. I. u. I, 2], im SO. des Erdteils, 227.610 qkm, (1903) 1.208.854 ...
Victoria.
Victorĭa. 1) Nossa Senhora da V., Hauptstadt des brasil. Staates Espirito Santo, an der Bai von Espirito Santo, (1890) 16.887 E. – 2) Hauptstadt der Vancouverinsel und der ...
Victoriahavn
Victoriahavn, norweg. Hafen, s. Narvik.
Victoriatus
Victori?tus, r?m. Silberm?nze mit dem Bilde der Viktoria, im Werte des Quinarius.
Victors
Victors, Jan, holl?nd. Historien- und Genremaler, geb. 1620 im Amsterdam, gest. um 1675.
Victrix causa diïs placuit, sed victa Catoni
Victrix causa di?s placuit, sed victa Cat?ni (lat.), die siegreiche Sache gefiel den G?ttern, aber die unterliegende dem Cato; Zitat aus Lucanus.
Vicuña
Vicu?a (spr. wik?nja), s. Lama; s. auch Vicogne.
Vicuña [2]
Vicu?a (spr. wik?nja), fr?her Elqui, Stadt in der chilen. Stadt Coquimbo, am Coquimbo, (1902) 1686 E.
Vid
Vid (Wid), r. Nebenflu? der Donau in Bulgarien, m?ndet nach 208 km oberhalb Nikopoli.
vid.
vid. = videatur (lat.), man sehe.
Vida
Vida, Marco Girolamo, neulat. Dichter, geb. um 1480 zu Cremona, gest. 27. Sept. 1566 als Bischof von Alba; religiöse (»Christias«, 6 Bücher, 1535; deutsch 1811) und ...
Vidassoa
Vidassoa, Flu?, s.v.w. Bidassoa.
Vide
Vide (lat.), sieh; videātur, man sehe.
Videant consules, ne quid respublica detriménti capiat
Vidĕant consŭles, ne quid respublĭca detriménti capĭat (lat.), die Konsuln mögen zusehen, daß der Staat keinen Schaden nehme, Formel, womit den röm. Konsuln in Zeiten ...
Vidi
Vidi (lat.), ich hab's gesehen; vidit, (er) hat's gesehen.
Vidimieren
Vidimieren, mit dem vidi (s.d.) versehen, auch amtlich beglaubigen, da? die Abschrift einer Urkunde mit dem Original gleichlautet; Vidimation, amtliche Beglaubigung.
Vidin
Vidin (Wid[d]in), befestigte Hauptstadt des bulgar. Kr. V. (4405 qkm, 1901: 197.043 E.), an der Donau, 15.791 E.; wichtiger Handelsplatz, Gold- und Silberindustrie.
Vidualitium
Vidualit?um (vom lat. vidua, Witwe), Wittum; Vidualit?t, Witwen-, Witwerstand.
Viebig
Viebig, Klara, Schriftstellerin, s. Cohn.
Viecht
Viecht (Fiecht), Benediktinerabtei in Tirol, Schwaz gegenüber, nach dem Brande von 1868 neu aufgebaut; bis zur Mitte des 18. Jahrh. befand sich das Stift zu Sankt Georgenberg. ...
Viechtach
Viechtach, Marktflecken und Bezirksort im bayr. Reg.-Bez. Niederbayern, am Schwarzen Regen, (1905) 2100 E., Amtsgericht.
Viège
Vi?ge (spr. w??hsch'), franz. Name von Visp.
Vieh
Vieh, s. die Beilage: ⇒ Vieh.
Vieheinfuhrverbote
Vieheinfuhrverbote, s. Viehseuchen.
Viehleihe
Viehleihe, s. Viehverstellung.
Viehmeßband
Viehmeßband, ein Meßband zur Ermittlung des Lebendgewichts des Rindes (aus Bauch- oder Brustumfang und Länge). – Vgl. Matiević (2. Aufl. 1896), Strauch (4. Aufl. 1896).
Viehmeßstock
Viehmeßstock, s. Lydtinscher Meßstock.
Viehoff
Viehoff, Heinr., Literarhistoriker, geb. 28. April 1804 zu Büttgen bei Neuß, 1850-75 Direktor der Realschule zu Trier, gest. das. 5. Aug. 1886; schrieb: »Goethes Leben und ...
Viehpacht
Viehpacht, s. Viehverstellung.
Viehpest
Viehpest, s.v.w. Rinderpest.
Viehsalz
Viehsalz, mit Eisenoxyd und Wermutpulver denaturiertes Kochsalz.
Viehseuchen
Viehseuchen, epizootisch auftretende Krankheiten der Haustiere, wie Rinderpest, Maul- und Klauenseuche, Lungenseuche, Pocken, Milzbrand, Hundswut, Rotzkrankheit, Schafräude, ...
Viehstar
Viehstar, der Kuhvogel (s. Hordenv?gel); auch der Rosenstar (s. Stare).
Viehversicherung
Viehversicherung, eine Art der Versicherung, die den Ersatz des materiellen Verlustes an Viehwerten durch Unfall, Krankheit und Viehseuchen bezweckt, meistens auf Gegenseitigkeit ...
Viehverstellung
Viehverstellung, Viehleihe, Viehpacht, Einstellviehvertrag, ein Vertrag, durch den jemand (Versteller) einem andern (Einsteller) Vieh (Einstellvieh) zur Nutzung ?berl??t gegen ...
Viehweber
Viehweber, s. Webervögel.
Viehzählungen
Viehzählungen, s. Beilage: ⇒ Vieh.
Viehzölle
Viehzölle, s. Beilage: ⇒ Vieh.
Viehzucht
Viehzucht, Teil der Landwirtschaft, der sich mit Zucht und Pflege der Haustiere und der Verwertung ihrer Produkte beschäftigt; ihr Ziel ist Gewinnung einer möglichst hohen Rente ...
Vieillepulver
Vieillepulver, Lebelpulver, 1888 von Vieille (spr. wĭäj) für das Lebelgewehr hergestelltes rauchschwaches Schießpulver aus in Äther gelöster Kollodiumwolle.
Viel Lärm um nichts
Viel L?rm um nichts, s. Much ado about nothing.
Vielborster
Vielborster, Polychäten, s. Borstenwürmer.
Vielbrüderig
Vielbrüderig (botan.), spr. Polyadelphisch.
Vieleck
Vieleck, s. Polygon.
Vielfachtelegraphie
Vielfachtelegraphie, s. Mehrfache Telegraphie.
Vielflächner
Vielfl?chner, s. Polyeder.
Vielflosser
Vielflosser (Polypter?dae), Familie der Schmelzschupper, deren K?rper mit rautenf?rmigen Schmelzschuppen bedeckt ist; R?ckenflosse in eine Reihe von Stacheln mit je einem aus ...
Vielfraß
Vielfra? (Gulo), skandinav. Fj?llfras, d.h. Felsenkatze, in Amerika Wolverene, Gattg. der marderartigen Raubtiere, mit nur einer Art, dem gemeinen oder nordischen V. (G. ...
Vielfuß
Vielfu? (Sand-V.), s. Schnurasseln.
Vielgötterei
Vielgötterei, s. Polytheismus.
Vielhufer
Vielhufer, s. Dickhäuter.
Viëlla
Viëlla, Hauptort des Pyrenäentals Aran (s.d.), (1900) 705 E.
Vielmännerei
Vielm?nnerei, s. Polyandrie.
Vielmäuler
Vielmäuler, s. Saugwürmer.
Vielsalm
Vielsalm, belg. Marktflecken, s. Salm.
Vielweiberei
Vielweiberei, s. Polygamie.
Vielzähner
Vielz?hner (Polyodont?ae), Familie der Schmelzschupper, mit nacktem oder von sehr kleinen, sternf?rmigen Verkn?cherungen bedecktem K?rper und verl?ngerter Schnauze.
Vien
Vien (spr. w??ng), Jos. Marie, Graf, franz. Maler, geb. 18. Juni 1716 zu Montpellier, gest. 27. M?rz 1809 in Paris, Mitbegr?nder der franz. klassizistischen Malerschule.
Vienenburg
Vienenburg, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Hildesheim, am Einflu? der Radau in die Oker, (1905) 4620 E.
Vienne
Vienne (spr. wĭenn), l. Nebenfluß der Loire, entspringt im Dep. Corrèze, am Mont-Odouze (954 m), mündet oberhalb Saumur, 174 km lg., 74 km schiffbar; Nebenflüsse: l. Briance ...
Vienne [2]
Vienne (spr. w?enn), das alte Vienna, Stadt im franz. Dep. Is?re, an der M?ndung der G?re in die Rh?ne, (1901) 24.619 E., got. Kathedrale, r?m. Altert?mer (Tempel von Augustus ...
Vientian
Vientian(e), Stadt in Laos, s. Wieng-tschan.
Vierdimensionale Wesen
Vierdimensionale Wesen, s. Dimension.
Viereck
Viereck, von 4 geraden Linien (Seiten) eingeschlossene ebene Figur (Quadrat, Parallelogramm, Trapez, Trapezoid). – Über V. in der Taktik, s. Karree.
Viereck [2]
Viereck, Viereckbutt, die Schollengattg. Rhombus (s. Schollen).
Vierfürst
Vierfürst, s. Tetrarch.
Vierges
Vierges (spr. w??rsch), Iles, s.v.w. Virginische Inseln.
Viergestrichen
Viergestrichen, s. Eingestrichen.
Vierhänder
Vierhänder, s. Affen.
Vierhorn
Vierhorn, bei Kofferfisch (s.d. nebst Abb. 944).
Vierjährig-Freiwillige
Vierj?hrig-Freiwillige, s. Freiwillige.
Vierkant
Vierkant, die Richtung (der Rahen) parallel der Wasserfläche und senkrecht zur Kielrichtung.
Vierkanteisen
Vierkanteisen, s. Walzeisen.
Vierkantfeile
Vierkantfeile, s. Feile [Abb. 562 a].
Vierkiemer
Vierkiemer, Ordnung der Kopffüßer (s.d.).
Vierlande
Vierlande, s. Bergedorf.
Vierling
Vierling, früheres Getreidemaß in Württemberg = 5,54 l.
Vierlunger
Vierlunger, s. Spinnen.
Viernheim
Viernheim, Marktflecken in der hess. Prov. Starkenburg, (1905) 8187 E.
Vierordt
Vierordt, Karl von, Physiolog, geb. 1. Juli 1818 in Lahr, 1849 Prof. in Tübingen, gest. das. 22. Nov. 1884, verdient um Erforschung der Blutkörperchen u.a., Begründer der ...
Vierpaß
Vierpaß, eine im got. Maßwerk vorkommende Figur, bestehend aus vier in einem Kreis regelmäßig angeordneten Bogen [Abb. 1921]. (S. auch Dreipaß nebst Abb. 451.)
Vierpunkt
Vierpunkt (Gnophr?a quadra L. [Tafel: Schmetterlinge II, 12], Schmetterling der B?renfamilie, Vorderfl?gel beim M?nnchen aschgrau, beim Weibchen gelb mit je 2 viereckigen ...
Vierraden
Vierraden, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, (1900) 1440 E.
Vierräuberessig
Vierräuberessig, s. Essig.
Vierseit
Vierseit, s.v.w. Viereck (s.d.).
Viersen
Viersen, Fabrikstadt im preu?. Reg.-Bez. D?sseldorf, (1900) 24.761 (1905: 27.589) E., Amtsgericht, Progymnasium; Textilindustrie.
Vierstädte
Vierst?dte, von den Sechsst?dten (s.d.) der Oberlausitz die 4 bei Sachsen gebliebenen: Bautzen, L?bau, Kamenz und Zittau.
Vierstrahler
Vierstrahler, die Rindenschwämme (s.d.).
Viertäler
Viert?ler, s. Bacharach.
Vierte Dimension
Vierte Dimension, s. Dimension.
Viertelflächigkeit
Viertelflächigkeit, s. Tetartoedrie.
Viertelstab
Viertelstab, Wulst, ausgebauchtes Bauglied in Form eines Viertelkreises [Abb. 1922].
Vierter Stand
Vierter Stand, zusammenfassender Ausdruck für die Klasse der Lohnarbeiter (Proletarier).
Vierundzwanzigguldenfuß
Vierundzwanzigguldenfuß, s. Münzfuß.
Vierung
Vierung, in der Kirchenbaukunst das durch die Durchschneidung von Langhaus und Querschiff gebildete Viereck (gew?hnlich Quadrat); ?ber der V. oft ein Vierungsturm, eine Kuppel ...
Vierzähner
Vierz?hner, die Gattg. Tetrodon (s. Igelfisch).
Vierzeher
Vierzeher (Tetramera), s. Käfer.
Vierzehn Heilige
Vierzehn Heilige, s. Nothelfer.
Vierzehnheiligen
Vierzehnheiligen. 1) Wallfahrtsort im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, nahe dem Main, mit prächtiger, im 18. Jahrh. erbauter Kirche. – 2) Dorf in S.-Meiningen, (1900) 134 E.; 14. ...
Vierzeile
Vierzeile, pers. Strophenform, bes. für die Spruchdichtung verwendet.
Vierzon-Ville
Vierzon-Ville (spr. wĭärsóng wil), Stadt im franz. Dep. Cher, an der Mündung der Yèvre in den Cher, (1901) 11.796 E. Daneben Vierzon-Bourgneuf (1929 E.) und Vierzon-Village ...
Viesch
Viesch (Fiesch), Dorf im schweiz. Kanton Wallis, im Rh?netal, an der M?ndung des Viescher Bachs in die Rh?ne, an der Furkastra?e, (1900) 460 E. Der Viescher Bach ist der Abflu? ...
Vieselbach
Vieselbach, Dorf im Großhzgt. S.-Weimar, (1905) 1184 E., Amtsgericht.
Viet-nam
Viet-nam, hinterind. Reich, s. Annam.
Viëtor
Viëtor, Wilhelm, Sprachforscher, geb. 25. Dez. 1850 in Kleeberg (Nassau), 1882 Lecturer der german. Sprachen am University College in Liverpool, seit 1884 Prof. der engl. ...
Vietsbohne
Vietsbohne, s.v.w. Veitsbohne (s. Bohne).
Vietz
Vietz, Flecken im preu?. Reg.-Bez. Frankfurt, an der Vietze (zur Warthe), (1905) 4070 E., Amtsgericht; Elektrizit?ts- und Eisenwerk.
Vieux Saxe
Vieux Saxe (frz., spr. wĭöh ßacks), Bezeichnung für das Meißner Porzellan des 18. Jahrh.
Vieux-Condé
Vieux-Condé (spr. wĭöh kongdeh), Condé, Dorf im franz. Dep. Nord, (1901) 7550 E.; Steinkohlengruben.
Vieuxtemps
Vieuxtemps (spr. w??t?ng), Henri, Violinvirtuos und Komponist, geb. 20. Febr. 1820 zu Verviers, meist auf Kunstreisen, 1846-52 Kammervirtuos in Petersburg, seit 1866 meist in ...
Vieweg
Vieweg, Firma: Friedr. Vieweg & Sohn, Verlagsbuchhandlung in Braunschweig, gegründet 1786 in Berlin, 1801 nach Braunschweig verlegt von Hans Friedrich V. (geb. 11. März 1761 in ...
Vigée
Vig?e (spr. wischeh), Elisabeth Louise, Bildnismalerin, s. Lebrun.
Vigevano
Vigevano (spr. widsch?w-), Stadt in der ital. Prov. Pavia, am Tessin, (1901) 23.909 E.; Seidenhandel.
Vigilánt
Vigilánt (lat.), wachsam, aufmerksam.
Vigilarius
Vigilarĭus (lat.), Ordensgeistlicher, der zur Morgenandacht weckt.
Vigilfasten
Vig?lfasten, in der kath. Kirche die Fasten an den Vortagen der Feste.
Vigilien
Vigil?en (lat.), bei den alten R?mern die milit?r. Nachtwachen (je 4 zu 3 Stunden) von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang; in der kath. Kirche der Gottesdienst am Vorabend eines ...
Vigilieren
Vigilieren (lat.), wachen, wachsam sein, scharf beobachten, fahnden.
Vigilius
Vigilĭus, Papst 537-555, Römer, vom byzant. Hofe, der seine Wahl veranlaßte, abhängig. – Vgl. Punkes (1865), Lévêque (franz., 1888).
Vigiltal
Vigiltal, s. Enneberg.
Vignemale
Vignemale (spr. winj'mál), höchster franz. Pyrenäenberg, 3290 m.
Vignetten
Vignetten (frz., spr. winj-), eigentlich Weinranken, kleine Verzierungen auf den Rändern, Titeln, Anfangsseiten in Büchern, zuweilen auch im Text derselben.
Vignola
Vignola (spr. wínj-), eigentlich Giacomo Barozzi da, ital. Baumeister, geb. 1. Okt. 1507 zu Vignola bei Modena, leitete seit 1564 den Bau der Peterskirche zu Rom, gest. das. 7. ...
Vigny
Vigny (spr. winjih), Alfred Victor, Graf von, franz. Dichter, geb. 27. März 1797 auf Schloß Loches (Touraine), gest. 17. Sept. 1863 zu Paris; schrieb: »Poëmes« (1882), ...
Vigo
Vigo, Hafenstadt in der span. Prov. Pontevedra, an der Pai von V., (1900) 23.259 E.
Vigo di Fassa
Vigo di Fassa, Hauptort des Fassatals in Tirol (s. Fassa, Val di).
Vigogne
Vigogne, s. Vicogne.
Vigor
Vigor (lat.), Lebens-, Vollkraft, Rüstigkeit; vigŏrös, vollkräftig.
Vigorit
Vigor?t, Sprengstoff, zu den Abeliten geh?rig, besteht aus Nitroglyzerin, Kalisalpeter, chlorsaurem Kalium, nitriertem Holzmehl und Kreide.
Vigoroso
Vigor?so, vigoros?mente (ital., Mus.), mit Nachdruck und Lebhaftigkeit.
Vikar
Vik?r (lat. vicar?us), der Stellvertreter eines Beamten im Dienst, bes. bei geistl. ?mtern. (S. auch Apostolische Vikare, Generalvikar, Reichsverweser.) Vikari?t, Amt eines V. ...
Vikariatsmünzen
Vikariātsmünzen, Münzen von Kurfürsten (bes. sächsischen), denen während der Erledigung des Kaiserthrons das Reichsvikariat übertragen war.
Vikarieren
Vikarieren, als Vikar (s.d.) walten, jemandes Stelle vertreten.
Vikélas
Vikélas, Demetrios, s. Bikélas.
Vikinger
Vikinger (Wikinger), Normannen.
Viktor
Viktor, 5 (3) Päpste [s. Beilage: ⇒ Päpste]. – Viktor I., 189-198, verdammte die Montanisten, hob die Kirchengemeinschaft mit den kleinasiat. Quartodezimanern auf. – V. ...
Viktor Amadeus I.
Viktor Amadēus I., Herzog von Savoyen 1630-37, geb. 8. Mai 1587, Sohn und Nachfolger Karl Emanuels I. – V. A. II., 1675-1730, geb. 14. Mai 1666, Sohn Karl Emanuels II., erhielt ...
Viktor Emanuel
Viktor Emanuel, Könige von Sardinien und Italien, V. E. I., König von Sardinien 1802-21, geb. 24. Juli 1759, 2. Sohn des Königs Viktor Amadeus III., Nachfolger seines Bruders ...
Viktoria
Viktorĭa (lat.), Sieg; röm. Siegesgöttin (s. Nike).
Viktoria I.
Viktorĭa I., Königin von Großbritannien und Irland (seit 1837) und Kaiserin von Indien (seit 1. Jan. 1877), geb. 24. Mai 1819, einziges Kind des 1820 gestorbenen Herzogs von ...
Viktoria [2]
Viktoria (Kaiserin Friedrich), Deutsche Kaiserin, älteste Tochter der Königin Viktoria von Großbritannien, geb. 21. Nov. 1840 in London, 25. Jan. 1858 mit dem Prinzen Friedrich ...
Viktoria [3]
Viktor?a, Bezirkshauptort und Regierungsstation in Kamerun, an der Ambasbucht, am S?dfu?e des Kamerungebirges, Versuchsanstalt f?r Landeskultur; Dampferstation.
Viktoria-Njansa
Viktoria-Njansa, Ukerewesee, See in Ostafrika, mit der s?dl. H?lfte zu Deutsch-Ostafrika geh?rig [Karte: Deutsche Kolonien I, 4], 1180 m ?. d. M., 68.480 qkm, mit Einbuchtungen ...
Viktoriabrücke
Viktoriabrücke, berühmte Röhrenbrücke (s.d.).
Viktoriafälle
Viktoriaf?lle, Mosiwatunja, Wasserf?lle des Sambesi unterhalb der Tschobem?ndung, gro?artigster Stromfall der Erde, 140 m tief, oben 1,7 km, unten kaum 30 m breit; ...
Viktoriakreuz
Viktoriakreuz, engl. Verdienstkreuz f?r Tapferkeit vor dem Feinde, von der K?nigin Viktoria 1856 gestiftet f?r untere Grade in Armee und Marine; bronzenes Kreuz an rotem bez. ...
Viktorialand
Viktorialand. 1) Südöstl. Teil einer Insel im arktischen Amerika, durch die Deasestraße und den Coronationgolf sowie durch die Dolphin- und Unionstraße vom Festlande getrennt; ...
Viktorium
Viktor?um, mit Yttrium zusammen in einigen seltenen Mineralien (Samarskit, Gadolinit, Cerit etc.) vorkommendes chem. Element; seine Verbindungen strahlen, in der Hittorfschen ...
Viktorshöhe
Viktorshöhe, Gipfel (582 m) des Rammbergs (s.d.).
Viktualien
Viktual?en (lat.), Lebensmittel.
Vikunja
Vikunja (Vicu?a), s. Lama. (S. auch Vicogne.)
Világos
Világos (spr. wíllahgosch), Großgemeinde im ungar. Komitat Arad, (1900) 6694 E., Schloßruine Világosvár (1190); Weinbau; hier streckten 13. Aug. 1849 die Ungarn unter ...
Vilaine
Vilaine (spr. wil?hn), franz. Flu? in der Bretagne, m?ndet nach 220 km (144 km schiffbar) unterhalb La Roche-Bernard in den Atlant. Ozean.
Vilbel
Vilbel, Stadt in der hess. Prov. Oberhessen, an der Nidda, (1905) 4828 E., Amtsgericht, Ruinen eines R?merbades und einer Burg, 4 Sauerbrunnen.
Vîlcea
Vîlcea (Viltsch[e]a), S. Vâlcea.
Vilen
Vilen (Wilen, Einzahl Vila), bei den S?dslawen ?berirdische weibliche Wesen, eine Art Nymphen.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.034 c;