Слова на букву verb-zebî (4280) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву verb-zebî (4280)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Wochenbett
Wochenbett, Kindbett, die unmittelbar auf die Entbindung folgende Zeit, in der die Rückbildung der Gebärmutter und die Ausgleichung der Folgen der Geburt vor sich geht, erfolgt ...
Wodan
Wodan (niederdeutsch; hochdeutsch Wuotan), oberster Gott bei vielen german. St?mmen, entsprechend dem skandinav. Odin (s.d. und Tafel: Religionen I, 22), Gott des Windes und ...
Wodehouse
Wodehouse (spr. wohdhaus), John, s. Kimberley.
Wodena
Wodena, t?rk.-mazedon. Stadt, s. Vodena.
Wodki
Wodki (Wudki), eigentlich Wódka (russ., »Wässerchen«), Branntwein.
Woeikow
Woeikow, Alexander, s. Wojejkow.
Woermann
Woermann, Karl, Kunsthistoriker und Dichter, geb. 4. Juli 1844 in Hamburg, seit 1882 Direktor der Gemäldegalerie in Dresden; schrieb (mit Woltmann): »Geschichte der Malerei« ...
Woeste
Woeste (spr. wohste), Charles Frédéric Auguste, belg. Staatsmann, geb. 26. Febr. 1837 zu Brüssel, Führer der klerikalen Partei, 1884 Justiz- und Kultusminister.
Wogulen
Wogulen, ugrisches Volk am nördl. Ural, in den russ. Gouv. Perm und Tobolsk, 7700 Seelen. – Vgl. Grammatik mit Wörterbuch von Hunfalvy (1872); Ahlquist (1883 u. 1891-94).
Wohlau
Wohlau (Wolau), Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Breslau, (1905) 5311 E., Amtsgericht, Gymnasium, Unteroffiziervorschule, Piastenschloß; früher Hauptort des reichsunmittelbaren ...
Wohlen
Wohlen, Fabrikdorf im schweiz. Kanton Aargau, (1900) 3274 E.; Mittelpunkt der aargauischen Strohflechterei.
Wöhler
Wöhler, Friedrich, Chemiker, geb. 31. Juli 1800 in Eschersheim bei Frankfurt a. M., 1825 Lehrer an der Gewerbeschule in Berlin, 1831 in Cassel, seit 1836 Prof. in Göttingen, ...
Wohlfahrtsausschuß
Wohlfahrtsausschuß (Comité de salut public), in der ersten Franz. Revolution die Regierungsbehörde des Nationalkonvents, März 1793 konstituiert, 1795 bei Eintritt der ...
Wohlgemuth
Wohlgemuth, Michel, Maler und Zeichner f?r den Holzschnitt, geb. 1434 in N?rnberg, gest. das. 1519, Lehrer D?rers.
Wohltätigkeitsorden
Wohlt?tigkeitsorden, span. Zivilorden 1856 von Isabella II. f?r M?nner und Frauen gestiftet, drei Klassen; Ordenszeichen: schwarz eingefa?ter, wei? emaillierter f?nfstrahliger ...
Wohlverleih
Wohlverleih, Pflanzenart, s. Arnica [Abb. 119].
Wohnsitz
Wohnsitz, s. Domizil.
Wohnungsfrage
Wohnungsfrage, die Frage, wie die in größern Städten oft und leicht eintretende Wohnungsnot, die sich bes. in drückender Steigerung der Mietpreise und im Mangel angemessener ...
Wohnungsgeldzuschuß
Wohnungsgeldzuschuß, der Zuschuß, den Offiziere und Beamte zur Beschaffung der Wohnung erhalten, richtet sich nach den Servisklassen (s. Servis).
Wohnungsnot
Wohnungsnot, s. Wohnungsfrage.
Wohnungsrecht
Wohnungsrecht (lat. habitatĭo), ein persönliches Servitut (s.d.), das dingliche Recht an einem Grundstück auf Wohnbenutzung, das gegen einen jeden Besitzer oder Inhaber des ...
Wohnungssteuer
Wohnungssteuer, s. Gebäudesteuer.
Woischnik
Woischnik, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, nahe der russ. Grenze, (1905) 1411 E.
Woiwode
Woiw?de, W?jwoda (slaw.), eigentlich Heerf?hrer, entsprechend dem deutschen Herzog (so lange bei den Bulgaren und Serben), sp?ter ein pers?nlicher Titel (beim hohen poln. Adel ...
Woißko
Woißko, s.v.w. Wojßko.
Wojejkow
Wojejkow (Woeikow), Alexander Iwanowitsch, russ. Meteorolog, geb. 20. Mai 1842 in Moskau, 1885 Prof. in Petersburg und Präsident der meteorolog. Kommission der russ. Geogr. ...
Wójwoda
W?jwoda, s. Woiwode.
Wojwódina
Wojw?dina, s. Banat.
Wojßko
Wojßko (russ.), Heer; insbes. die kosakischen und andere irregulären Armeekorps Rußlands, z.B. Donisches W., Uralisches W.
Woking
Woking, Dorf in der engl. Grafsch. Surrey, am Wey, (1901) 16.222 E.; dabei W. Necropolis, Begr?bnisplatz f?r London, nebst Krematorium.
Wola
Wola, Dorf 5 km westl. von Warschau; in der N?he das Feld, auf dem seit 1570 die poln. K?nige gew?hlt wurden.
Wolau
Wolau, preu?. Stadt, s. Wohlau.
Wolchow
Wolchow, Abfluß des Ilmensees im Europ. Rußland, 229 km lg., mündet in den Ladogasee, gehört zum Wyschne-Wolozschen Kanalsystem.
Wolcot
Wolcot, John, engl. Dichter, Peter Pindar genannt, geb. 1738 zu Dodbrooke, Arzt in London, gest. 14. Jan. 1819 zu Somers-Town, gefürchteter Satiriker. – Biogr. von Reitterer ...
Woldegk
Woldegk, Stadt in Mecklenburg-Strelitz, am Woldegker Stadtsee, (1905) 3940 E., Amtsgericht.
Woldenberg
Woldenberg, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Frankfurt, in der Neumark, (1905) 4606 E., Amtsgericht.
Wolf
Wolf (Canis lupus L.), Raubtier aus der Familie der Hunde, graugelb und schw?rzlich, mit spitzer Schnauze, aufrechten, breiten und spitzen Ohren, hohen Beinen, h?ngendem Schwanz, ...
Wolf [10]
Wolf, Karl Hermann, ?sterr. Parlamentarier, geb. 27. Jan. 1862 in Eger, Journalist, seit 1897 Mitglied des Abgeordnetenhauses als Vertreter der Alldeutschen.
Wolf [11]
Wolf, Ludwig, Afrikareisender, geb. 30. Juni 1850 in Hagen, begleitete 1883-85 H. von Wissmann in Zentralafrika, trat Anfang 1888 im Auftrage des deutschen Auswärtigen Amtes eine ...
Wolf [2]
Wolf, Teufel, ?ffner, Maschine zur Lockerung und Reinigung der Wolle, Lumpen, Haare von Staub etc. durch Auseinanderrei?en der Fasern mittels eiserner Z?hne (Rei?-W.) oder durch ...
Wolf [3]
Wolf, Wundsein der Haut, s. Hautwolf; fressender W., s. Lupus.
Wolf [4]
Wolf, Adam, österr. Historiker, geb. 12. Juli 1822 in Eger, gest. 25. Okt. 1883 als Prof. zu Graz; schrieb: »Geschichtliche Bilder aus Österreich« (2 Bde., 1878-80), ...
Wolf [5]
Wolf (auch Wolff), Christian, Freiherr von, Philosoph, geb. 24. Jan. 1679 zu Breslau, 1707 Prof. der Mathematik und Naturlehre zu Halle, wegen freisinniger Reden 1723 des Landes ...
Wolf [6]
Wolf, Ferd., Romanist, geb. 8. Dez. 1796 zu Wien, gest. das. 18. Febr. 1866 als Beamter der Hofbibliothek; schrieb: »Studien zur Geschichte der span. und portug. ...
Wolf [7]
Wolf, Friedr. Aug., Philolog, geb. 15. Febr. 1759 zu Haynrode bei Nordhausen, 1783 Prof. in Halle, 1807 in Berlin, gest. 8. Aug. 1824 auf einer Reise zu Marseille; einflußreicher ...
Wolf [8]
Wolf, Hugo, Komponist, geb. 13. März 1860 zu Windischgrätz in Steiermark, bedeutend als Liederkomponist (»Goethelieder«, »Mörikelieder«), schrieb auch eine Oper (»Der ...
Wolf [9]
Wolf, Julius, Nationalökonom, geb. 20. April 1862 zu Brünn, 1888 Prof. in Zürich, 1897 in Breslau; schrieb: »Die Branntweinsteuer« (1884), »System der Sozialpolitik« (Bd. ...
Wolfach
Wolfach, Amtsstadt im bad. Kr. Offenburg, an der Kinzig, (1905) 2058 E., Amtsgericht.
Wolfdietrich
Wolfdietrich, Held der deutschen Sage, Sohn des Hugdietrich, behandelt in einem Gedicht des 13. Jahrh. (im »Deutschen Heldenbuch«, Bd. 3 u. 4, 1871-73).
Wolfe
Wolfe (spr. wulf), James, engl. General, geb. 2. Jan. 1726 zu Westerham (Kent), zeichnete sich im ?sterr. Erbfolgekriege aus, focht seit 1758 in Kanada gegen die Franzosen, ...
Wolfegg
Wolfegg, Dorf im württemb. Donaukreis, an der Ach, (1900) 2352 E., fürstl. Waldburg-W.-Waldseesches Schloß.
Wölfel
W?lfel, r. Zuflu? der Glatzer Neisse im preu?. Reg.-Bez. Habelschwerdt, bildet den W?lfelsfall (25 m), m?ndet bei Wei?brod.
Wolfenbüttel
Wolfenbüttel, Kreisstadt in Braunschweig, an der Oker, (1900) 17.873 (1905: 19.084) E., Garnison, Sitz des herzogl. Konsistoriums, Amtsgericht, Schloß, große Bibliothek ...
Wolfenbütteler Fragmente
Wolfenbütteler Fragmente, die von Lessing als »Fragmente eines Unbekannten« herausgegebenen nachgelassenen Schriften des Hamburger Popularphilosophen Reimarus (s.d.).
Wolfenschießen
Wolfenschießen, Dorf im schweiz. Kanton Unterwalden, (1900) 1096 E.; bekannt durch Schillers »Tell«.
Wolff
Wolff, Albert, Bildhauer, geb. 14. Nov. 1814 in Neustrelitz, seit 1858 Prof. an der Akademie zu Berlin, gest. das. 20. Juni 1892; Reiterstandbilder (Friedrich Wilhelm III. in ...
Wolff [2]
Wolff, Christian, Freiherr von, s. Wolf.
Wolff [3]
Wolff, Elisabeth, holl?nd. Schriftstellerin, s. Bekker, Elisabeth.
Wolff [4]
Wolff, Emil, Bildhauer, geb. 2. M?rz 1802 zu Berlin, seit 1823 in Rom, 1871 Direktor der Akademie von San Luca das., gest. 29. Sept. 1879; Motive aus der griech. Mythe ...
Wolff [5]
Wolff, (spr. wulf), Sir Henry Drummond, engl. Diplomat, geb. 12. Okt. 1830 auf Malta, 1885-87 Spezialkommissar in Konstantinopel und Ägypten, 1888 Gesandter in Persien, 1891 in ...
Wolff [6]
Wolff, Julius, Dichter, geb. 16. Sept. 1834 zu Quedlinburg, lebt in Charlottenburg; schrieb die poet. Erzählungen »Till Eulenspiegel redivivus« (1874), »Der Rattenfänger von ...
Wolff [7]
Wolff, Kaspar Friedr., Anatom und Physiolog, geb. 1733 zu Berlin, 1766 Mitglied der Akademie in Petersburg, gest. 22. Febr. 1794; Begründer der neuern Entwicklungsgeschichte; ...
Wolff [8]
Wolff, Pius Alex., Schauspieler und dramat. Dichter, geb. 3. Mai 1782 zu Augsburg, 1803-16 in Weimar, dann in Berlin, gest. 28. Aug. 1828 zu Weimar, bes. bekannt durch ...
Wolff [9]
Wolff, Wilh., Bildhauer, geb. 6. April 1816 in Fehrbellin, gest. 30. Mai 1887 in Berlin als Mitglied der Akademie; bes. Tiergruppen in Erz- und Zinkgu? (unter anderm L?we an der ...
Wolff-Metternich zur Gracht
Wolff-Metternich zur Gracht, Paul, Graf, deutscher Diplomat, geb. 5. Dez. 1853 zu Bonn, 1896 Generalkonsul in Kairo, 1897 preu?. Gesandter in Hamburg, seit 1901 Botschafter in ...
Wölfflin
Wölfflin, Eduard, Philolog, geb. 1. Jan. 1831 zu Basel, 1869 Prof. in Zürich, 1875 in Erlangen, 1880 in München, verdient um die histor. Erforschung der lat. Sprache, ...
Wolffs Telegraphisches Bureau
Wolffs Telegraphisches Bureau (abgek?rzt W. T. B.), 1849 in Berlin gegr?ndet, seit 1874 im Besitz der Kontinental-Telegraphen-Kompanie.
Wolfgang
Wolfgang, Fürst zu Anhalt (1508-66), geb. 1492, Freund Luthers, Begründer der Reformation in Anhalt, Mitstifter des Schmalkaldischen Bundes, von Karl V. 1547 geächtet, erst ...
Wolfganger Alpen
Wolfganger Alpen, Voralpenzug der Salzburger Kalkalpen, im Gamsfeld 2024 m hoch.
Wolfgangssee
Wolfgangssee, Sankt, s. Sankt Wolfgang.
Wolfhagen
Wolfhagen, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Cassel, (1905) 2559 E., Amtsgericht.
Wolfram
Wolfram, Scheelium, Katzenzinn oder Tungsteinmetall (chem. Zeichen W), metallisches Element, findet sich meist in wolframsauren Salzen, im Wolframit, Scheelit (Tungstein), ...
Wolfram [2]
Wolfram von Eschenbach, der größte deutsche Dichter des Mittelalters, gebürtig aus Eschenbach (Mittelfranken), aus einem ritterlichen Geschlecht, lebte gegen Ende des 12. und ...
Wolframate
Wolfram?te, Wolframblau, s. Wolfram.
Wolframbleierz
Wolframbleierz, s. Scheelbleierz.
Wolframbronzen
Wolframbronzen, s. Wolfram.
Wolframgelb
Wolframgelb, s.v.w. Mineralgelb (s. Wolfram).
Wolframit
Wolframīt, monoklines, bräunlichschwarzes, fettglänzendes Mineral, besteht hauptsächlich aus Wolframsäure, Eisen- und Manganoxydul und kommt vorwiegend mit Zinnstein zusammen ...
Wolframsäure
Wolframs?ure, Wolframstahl, s. Wolfram.
Wolfratshausen
Wolfratshausen, Marktflecken und Bezirksort im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, an der Loisach, (1905) 1973 E., Amtsgericht.
Wolfs
Wolfs, deutscher Name des ungar. Bades Balf.
Wolfsanger
Wolfsanger, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Cassel, an der Fulda, (1900) 2049 E., Kaltwasserheilanstalt Luisenthal.
Wolfsauge
Wolfsauge, Mineral, s. Adular.
Wolfsberg
Wolfsberg, Bezirksstadt in K?rnten, im Lavanttal, (1900) 4864 E., Schlo? des Grafen Henckel von Donnersmarck; dabei Eisenh?tten und Braunkohlenbergbau.
Wolfsbergit
Wolfsberg?t, s. Kupferantimonglanz.
Wolfsbohne
Wolfsbohne, s. Lupine.
Wolfsche Lampe
Wolfsche Lampe, Sicherheitslampe f?r Bergleute (s. Grubenlampe und Abb. 731).
Wolfsegg
Wolfsegg, Markt in Oberösterreich, (1900) 2417 E., Schloß; dabei Braunkohlenbergbau; hier 30. Nov. 1626 Sieg Pappenheims über die aufständischen Bauern.
Wolfsfisch
Wolfsfisch, der Seewolf (s.d.).Wolfskirsche, s. Atropa.
Wolfsklauen
Wolfsklauen, die funktionslosen, an der Innenseite der Hinterfüße oberhalb der übrigen Zehen vorkommenden Zehen der Hunde.
Wolfsmilch
Wolfsmilch, Pflanzengattg., s. Euphorbia [Abb. 535-537 und Tafel: Giftpflanzen, 1].
Wolfsmilchgummi
Wolfsmilchgummi, s.v.w. Euphorbium (s.d.).
Wolfsmilchschwärmer
Wolfsmilchschwärmer (Sphinx oder Deilephĭla euphorbĭae L.), bunt (olivengrün, weißlichgelb, rosenrot, schwarz) gefärbter Schwärmer, dessen grünschwarze, weißgelb ...
Wolfspilz
Wolfspilz (Bolētus lupīnus Fr.), giftiger Röhrenpilz mit gelbem Hut und dickem, rotem Stiel.
Wolfsrachen
Wolfsrachen, Gaumenspalte, s. Gaumen.
Wolfsspinnen
Wolfsspinnen (Lycosĭdae), einzige die Unterordnung der Schnelläufer bildende Spinnenfamilie, kräftige, unauffällig gefärbte Tiere, die rasch auf dem Boden laufen und keine ...
Wolfstein
Wolfstein, 1) Stadt im bayr. Reg.-Bez. Pfalz, an der Lauter, (1905) 1203 E., Amtsgericht; dabei Ruinen Alt- und Neu-W. – 2) Burgruine bei Landshut.
Wolfsvenn
Wolfsvenn, Teil des Hohen Venn, s?dl. von Montjoie, bei Elsenborn 620 m hoch.
Wolfszähner
Wolfszähner, Schlangen, s. Fangzähner.
Wolga
Wolga, Hauptstrom Rußlands [Karte: Europäisches Rußland I] und längster Strom Europas, entspringt auf dem Waldaiplateau bei Wolgino-Werchowje (Kr. Ostaschkow), fließt im ...
Wolgahöhen
Wolgah?hen, H?gelland r. an der Wolga, von Nishnij Nowgorod und Kasan bis Zarizyn und westl. bis Tambow, 1170 km lg.; Fortsetzung im Jergeni.
Wolgast
Wolgast, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Stralsund, an der Peene, (1905) 8321 E., Amtsgericht, Realprogymnasium, Hafen. – Vgl. Heberlein (1892).
Wolgasteppe
Wolgasteppe, das gesamte Steppengebiet im russ. Gouv. Astrachan, durch die Wolga geteilt in die Kalm?ckensteppe oder eigentliche W. rechts und die Kirgisen- oder Trans-W. links. ...
Wolgastufe
Wolgastufe, boreale Fazies des Malms und der untersten Kreide im Wolgagebiete.
Wolhynien
Wolhyn?en (Wolynien, Volhynien), Gouv. in Westru?land, im S. mit Ausl?ufern der Karpathen, im N. zum Poljessje (s.d.) geh?rig, 71.852 qkm, 2.989.482 E., meist Kleinrussen, ...
Wolken
Wolken, in der Luft oder an Bergspitzen schwebende, auf der Erdoberfl?che Nebel genannte Massen feiner Wassertr?pfchen oder Bl?schen oder auch Eisnadeln, erzeugt durch den ...
Wolkenburg
Wolkenburg, Gipfel des Siebengebirges bei Königswinter, 328 m; mit Ruine.
Wolkenfeh
Wolkenfeh, heraldische Figur [Tafel: Wappenkunde I, 3 n].
Wolkenkratzer
Wolkenkratzer, s. Sky-scrapers.
Wolkenkuckucksheim
Wolkenkuckucksheim, in den »Vögeln« des Aristophanes die von diesen in der Luft gebaute Stadt; daher s.v.w. Luftschloß.
Wolkenstein
Wolkenstein, Stadt in der sächs. Kreish. Chemnitz, (1905) 2103 E., Amtsgericht; dabei Bad W. mit warmer Quelle (29° C.).
Wolkenstein [2]
Wolkenstein, Burg im Gr?dner Tal in Tirol, Stammsitz des gleichnamigen Geschlechts, dem der Minnes?nger Oswald (s.d.) von W. entstammte.
Wolkowýschki
Wolkow?schki, auch Wilkowyschki, poln. Wo?kowyszki, Wy?kowyszki, Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Suwalki, 8463 E.
Wolkowýsk
Wolkow?sk, Kreisstadt im russ. Gouv. Grodno, an der Wolkowyssa (zum Ro?), 9398 E.
Wollaffe
Wollaffe (Lagōthrix), eine fünf Arten umfassende Gattg. das westl. Südamerika bewohnender Affen mit weichem, wolligem Haar, von gedrungenem Körperbau, mit rundem Kopf und ...
Wollafter
Wollafter, Nachtfalter, s. Birkenspinner.
Wollaston
Wollaston (spr. wull?st'n), Will. Hyde, engl. Chemiker und Physiker, geb. 6. Aug. 1766 in East Dereham (Norfolk), erst Arzt, 1806 Sekret?r der Gesellschaft der Wissenschaften in ...
Wollastonit
Wollastonīt, Tafelspat, monoklines, weißes oder schwach gefärbtes, glasglänzendes, durchscheinendes Mineral der Pyroxengruppe, in schaligen und stengligen Aggregaten, aus ...
Wollaus
Wollaus (Pemphĭgus), Gattg. der Blattläuse, deren Arten einen wollartigen Überzug haben, an Wurzeln oder in von ihnen erzeugten Blattgallen wohnen, so die Pappel-W. (P. ...
Wollbaum
Wollbaum, s. Bombax und Eriodendron.
Wollblumen
Wollblumen, die getrockneten, goldgelben Blumenkronen von Verbascum phlomo?des L. und Verbascum thapsiforme Schrad., als reizmilderndes Mittel im Teeaufgu? verwendet; auch ...
Wolldistel
Wolldistel, s. Cirsium.
Wolle
Wolle, diejenigen tierischen Haare, die sich stapeln, d.h. auf dem Körper des Tieres sich kräuseln und so innig verbinden, daß sie auch nach der Trennung vom Körper ihren ...
Wollfett
Wollfett, s.v.w. Lanolin (s.d.); im weitern Sinne (Vellolin) die organischen Bestandteile des Wollschwei?es (s.d.), aus diesem durch Ausziehen mit ?ther oder Schwefelkohlenstoff ...
Wollgras
Wollgras, s. Eriophorum [Abb. 520].
Wollhaare
Wollhaare (Lan?go), der zarte Flaum, der den K?rper an den nicht behaarten Stellen bedeckt; bei Pflanzen, s. Haare.
Wollhühner
Wollhühner, s. Seidenhühner.
Wollin
Wollin, zum preu?. Reg.-Bez. Stettin geh?rige Insel (245 qkm [Karte: Ostpreu?en etc. I, 2]), vom Festlande durch die Dievenow getrennt, etwa 14.000 E., schlie?t mit der durch ...
Wollkäfer
Wollkäfer (Lagrĭa hirta L.), schwarzer, zottig behaarter, heteromerer, auf Gesträuchen lebender Käfer mit braungelben, weichen Flügeldecken [Abb. 1975].
Wollkrabbe
Wollkrabbe, s. Krabben [Abb. 970].
Wollkraut
Wollkraut, s. Verbascum.
Wollmaus
Wollmaus, s. Hasenmäuse [Abb. 767].
Wollmesser
Wollmesser, Eriometer, Eirometer, Instrument zur Messung der St?rke der Wollhaare.
Wollmusselin
Wollmusselin, musselinartiger Stoff aus Kammwolle oder mit baumwollener Kette und wollenem Schu?. (S. auch Chaly.)
Wöllner
W?llner, Joh. Christoph von, preu?. Minister, geb. 19. Mai 1732 zu D?beritz bei Spandau, erst Pfarrer zu Benitz, 1788-98 Geh. Staatsminister, bes. bekannt durch das intolerante ...
Wollruhrkraut
Wollruhrkraut, s. Gnaphalium.
Wollsack
Wollsack (engl. woolsack), Sitz des Lordkanzlers im engl. Oberhause, bestehend aus einem großen, mit Wolle ausgestopften Kissen ohne Rück- und Seitenlehnen.
Wollschweber
Wollschweber, s. Hummelfliegen.
Wollschweiß
Wollschwei?, das von den Wollhaaren der Schafe abgesonderte Fett, 60-70 Proz. der Wolle bildend, aus Kaliumsulfat, Kaliumkarbonat, Chlorkalium und organischen Stoffen (Wollfett, ...
Wollspinnerei
Wollspinnerei, die Verarbeitung der Wolle (s.d.) zu Gespinsten; geschieht entweder unter hauptsächlicher Benutzung der Krempel zu Streichgarnen oder unter Benutzung des Kämmens ...
Wöllstein
W?llstein, Flecken in der hess. Prov. Rheinhessen, am Appelbach, (1905) 1883 E., Amtsgericht.
Wollstein
Wollstein, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, an der Doyca, zwischen Wollsteiner und Nelker See, (1905) 3690 E., Amtsgericht.
Wollstonecraft
Wollstonecraft (spr. wúllst'nkräfft), Mary, Schriftstellerin, Gattin W. Godwins (s.d.).
Wolmar
Wolmar, Kreisstadt im russ. Gouv. Livland, an der Aa, 5112 E.
Wolmirstedt
Wolmirstedt, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Magdeburg, an der Ohre, (1905) 4315 E., Amtsgericht.
Wolo
Wolo, Stadt in Thessalien, s.v.w. Volos.
Wolof
Wolof, Negerstamm, s.v.w. Joloff (s.d.).
Wólogda
Wólogda, Gouvernement im nordöstl. Teil des Europ. Rußlands, im Gebiete der Dwina, des Mesen und der Petschora, 402.733 qkm, 1.341.785 E. – Die Hauptstadt W., am Fluß W. ...
Wólost
Wólost (russ.), Gebiet, Gau; Verwaltungsbezirk, jetzt die aus mehrern Dorfgemeinden bestehende Gesamtgemeinde und deren Bezirk.
Wolotschísk
Wolotsch?sk, poln. Wo?oczyska, Flecken im russ. Gouv. Wolhynien, an Zbrucz und an der galiz. Grenze, 3100 E., Zollamt 1. Klasse.
Wolseley
Wolseley (spr. wulls'lĕ), Garnet, Viscount, brit. Feldmarschall, geb. 4. Juni 1833 bei Dublin, diente seit 1852 in den engl. Kriegen in Asien und auf der Krim, leitete 1873-74 ...
Wolsey
Wolsey (spr. wullsĕ), Thomas, Kardinal, Erzbischof von York und Kanzler (1515) Heinrichs VIII. von England, geb. 1471 zu Ipswich, regierte unumschränkt, 1529 plötzlich ...
Wolsk
Wolsk (Wolshsk, Wolgsk), Kreisstadt im russ. Gouv. Saratow, r. an der Wolga, 27.572 E.
Wolter
Wolter, Charlotte, tragische Schauspielerin, geb. 1. März 1834 in Köln, seit 1862 am Wiener Hofburgtheater, vermählt 1874 mit Graf O'Sullivan (gest. 1887), gest. 14. Juni 1897 ...
Woltmann
Woltmann, Alfred, Kunsthistoriker, geb. 18. Mai 1841 zu Charlottenburg, seit 1878 Prof. zu Straßburg, gest. 6. Febr. 1880 in Mentone; schrieb: »Holbein und seine Zeit« (2 Bde., ...
Woltmannscher Flügel
Woltmannscher Fl?gel, s. Wassermessung.
Woltschánsk
Woltsch?nsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Charkow, an der Woltschja (zum Donez), 7185 E.
Wolverene
Wolverēne, s. Vielfraß.
Wolverhampton
Wolverhampton (spr. wullw?rh?mmt'n), Stadt in der engl. Grafsch. Stafford, (1905) 99.456 E., ein Hauptsitz der Eisenindustrie.
Wolynien
Wolyn?en, s. Wolhynien.
Wölzer Alpen
W?lzer Alpen, Gruppe der Niedern Tauern, zwischen den Schladminger Alpen und den Rottenmanner Tauern, bis 2474 m hoch.
Wolzogen
Wolzogen, Hans, Freiherr von W., geb. 13. Nov. 1848 zu Potsdam, lebt zu Bayreuth, für die Wagnersche Musikrichtung tätig als Redakteur der »Bayreuther Blätter«; schrieb: ...
Wolzogen [2]
Wolzogen, Karoline von, geborene von Lengefeld, geb. 3. Febr. 1763 in Rudolstadt, seit 1794 Gattin des weimar. Oberhofmeisters Wilh., Freiherr von W. (geb. 1762, gest. 1809), ...
Wombat
Wombat (Phascol?mys), eine Familie bildende Gattg. der pflanzenfressenden Beuteltiere, von plumpem K?rperbau und schweins?hnlichem ?u?ern. Bezahnung der der Nagetiere ?hnlich; ...
Wombwell
Wombwell (spr. wummb?l), Stadt in der engl. Grafsch. Yorkshire (West Riding), (1901) 13.252 E.
Wön-san
W?n-san (Quen-san), chines. J?an-schan, japan. Gensan, Hafenstadt im ?stl. Korea, an der Broughtonbai, (1893) 15.000 E., seit 1883 Vertragshafen.
Wön-su-tschou
W?n-su-tschou (Wen-su-tschou), s. Aksu.
Wön-tschou
W?n-tschou, chines. Hafen, s. Wen-tschou.
Wongrowitz
Wongrowitz, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, an der Welna, (1905) 6040 E., Amtsgericht, Gymnasium.
Wongshy
Wongshy, chines. Gelbschoten, s. Gardenia.
Wood
Wood (spr. wudd), Mrs. Henry, geborene Ellen Price, engl. Romanschriftstellerin, geb. 1814 zu Worcester, gest. 10. Febr. 1887 in London; schrieb: »East Lynne« (1861), »Verner's ...
Wood [2]
Wood (spr. wudd), Sir Evelyn, engl. Feldmarschall, geb. 1838 in Cressing (Essex), kämpfte in der Krim, in Indien, in den Feldzügen gegen die Aschanti und Zulu, führte 1882 eine ...
Wood-oil
Wood-oil (engl., spr. wudd eul, »Holzöl«), s. Gurjunbalsam.
Woodburytypie
Woodburytypīe (spr. wúddbörrĭ-), Photoreliefdruck, ein Druckverfahren unter Abprägen einer Chromgelatineschicht in eine als Druckform dienende Metallplatte.
Woodford
Woodford (spr. wuddf'rd), Stadt in der engl. Grafsch. Essex, zum Polizeibezirk London geh?rig, (1901) 13.806 E.
Woodlark
Woodlark (spr. wudd-), Insel, s. Mudschua.
Woodsches Metall
Woodsches Metall (spr. wudd-), s. Kadmium.
Woolfsche Maschine
Woolfsche Maschine (spr. wulf-), s. Dampfmaschine.
Woollett
Woollett (spr. wull?t), Will., engl. Kupferstecher, geb. 27. Aug. 1735 zu Maidstone, gest. 13. Mai 1785 zu London; Stiche nach neuern engl. Malern.
Woolwich
Woolwich (spr. wull?tsch), s?d?stl. Vorstadt Londons in der Grafsch. Kent, an der Themse, (1901) 117.178 E., Zentrum der gesamten engl. Artillerie mit gro?artigen Werkst?tten ...
Woolwichkanonen
Woolwichkanonen, in der Gesch?tzgie?erei zu Woolwich konstruierte engl. Vorderladekanonen, die 1865 an Stelle der Armstrongkanonen eingef?hrt, 1881 wieder durch Hinterlader ...
Woonsocket
Woonsock?t (spr. wun-), Ort im nordamerik. Staate Rhode Island, am Blackstone River, (1900) 28.204 E.
Woorara
Woor?ra (spr. wu-), ein Pfeilgift, s. Curare.
Wootz
Wootz (Wutz), Bulat, sehr harter, feiner ostind. Stahl zur Herstellung von Schneidewerkzeugen.
Worbis
Worbis, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Erfurt, an der Wipper, in den Ohmbergen, (1905) 2040 E., Amtsgericht.
Worcester
Worcester (spr. wußtĕr). 1) Westl. Grafschaft Englands, 1945 qkm, (1901) 488.401 E., im fruchtbaren Tale des Severn. – 2) Hauptstadt der engl. Grafsch. W., am Severn, (1901) ...
Wordsworth
Wordsworth, William, engl. Dichter, geb. 7. April 1770 zu Cockermouth, 1842 zum Poet laureate ernannt, gest. 23. April 1850 zu Rydal Mount (Westmoreland), Haupt der Lakisten ...
Worgen
Worgen, Laut des balzenden Auerhahns, s.v.w. kröpfen.
Wörgl
Wörgl, Kufstein-W., Stadt in Tirol, am Inn, Bahnknotenpunkt, (1900) 1879, als Gemeinde 2478 E.; hier 13. Mai 1809 Niederlage der Österreicher durch die Franzosen und Bayern.
Wörishofen
W?rishofen, Dorf im bayr. Reg.-Bez. Schwaben, (1905) 2474 E., von Pfarrer Kneipp begr?ndete Naturheilanstalt und Kinderasyl.
Workhouse
Workhouse (spr. wörkhaus), in England das Arbeitshaus für Arme.
Workington
Workington (spr. w?rk?ngt'n), Stadt in der engl. Grafsch. Cumberland, an der M?ndung des Derwent in die Irische See, (1901) 26.141 E.
Worksop
Worksop (spr. w?rks?p), Stadt in der engl. Grafsch. Nottingham, (1901) 16.112 E.
Workum
Workum, Stadt in der niederl?nd. Prov. Friesland, (1899) 4059 E.
Wörlitz
W?rlitz, Stadt im Hzgt. Anhalt, (1905) 2000 E., herzogl. Schlo? mit ber?hmtem Park [Tafel: Mittleres Westdeutschland II, 9 bei Rheinprovinz].
Wormditt
Wormditt, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Königsberg, an der Drewenz, (1905) 5587 E., Amtsgericht.
Worms
Worms, schwed. Orms?, Insel in der Ostsee, zum russ. Gouv. Estland geh?rig, am Eingang zum Hafen von Hapsal, 94 qkm, 2060 E. (Schweden).
Worms [2]
Worms, Kreisstadt in der hess. Prov. Rheinhessen, 1 km l. vom Rhein, (1900) 40.705 (1905: 44.288) E., Garnison, Amtsgericht, Handelskammer; roman. Dom (11. bis 12. Jahrh. [Tafel: ...
Worms [3]
Worms, deutscher Name der ital. Stadt Bormio.
Wormser Joch
Wormser Joch, Giojo di Santa Maria, Umbrailpa?, von der Stilfser-Joch-Stra?e n?rdl. nach Santa Maria im M?nstertale f?hrende Stra?e, 2512 m hoch, ?stl. vom Piz Umbrail (3034 ...
Wörnitz
Wörnitz, l. Nebenfluß der Donau, kommt aus dem Schwäb. Jura, mündet bei Donauwörth.
Woróna
Wor?na, r. Nebenflu? des Choper in den russ. Gouv. Pensa, Tambow und Woronesh, 390 km lg.
Worónesh
Worónesh (Woronesch), Gouvernement im südöstl. Teil des mittlern Rußlands, zu beiden Seiten des Don, 65.895 qkm, 2.531.253 E. – Die Hauptstadt W., am Fluß W. (464 km lg., ...
Woronzów
Woronzów, russ. Geschlecht. Michail Illarionowitsch W., geb. 1714, russ. Reichskanzler unter Elisabeth, 1744 Reichsgraf, gest. 1767 in Moskau. Dessen Nichte Katharina Romanowna ...
Worpswede
Worpswede, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Stade, auf einer Anhöhe zwischen Mooren, (1900) 744 E., bekannt als Kolonie (seit 1895) von Malern naturalistischer Richtung (Fritz ...
Worringen
Worringen, Flecken im preu?. Reg.-Bez. K?ln, am Rhein, (1900) 5947 E.; hier 5. Juni 1288 Sieg Herzog Johanns von Brabant ?ber Graf Reinold von Geldern und den Erzbischof von ...
Wörrstadt
W?rrstadt, Marktflecken in der hess. Prov. Rheinhessen, (1905) 2416 E., Amtsgericht.
Worsaae
Worsaae (spr. -soh), Jens Jacob Asmussen, dän. Altertumsforscher, geb. 14. März 1821 zu Veile (Jütland), seit 1866 Direktor des Museums für nord. Altertümer in Kopenhagen, ...
Worsborough
Worsborough (spr. w?hrsb?r?), Stadt in der engl. Grafsch. Yorkshire, West Riding, (1901) 10.335 E.
Worskla
Worskla, l. Nebenflu? des Dnjepr, 448 km lg.
Worsley
Worsley (spr. wöhrslĕ), Stadt in der engl. Grafsch. Lancaster, (1901) 12.448 E.
Wort
Wort, die Verbindung von Sprachlauten oder Silben zur Bezeichnung einer Vorstellung oder eines Begriffs, nach Entstehung geteilt in Wurzel-(Stamm-)W. und abgeleitete W. (s. ...
Wortblindheit
Wortblindheit, das Unverm?gen, trotz guten Gesichts die gesehenen Schriftworte zu lesen, Symptom gewisser Hirnkrankheiten.
Wörterbuch
W?rterbuch, s. Lexikon, Enzyklop?die und Onomastikon.
Wörth
W?rth, s.v.w. Werder.
Wörth [2]
Wörth. 1) W. an der Donau, Flecken im bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz, am Bayr. Wald, (1905) 1584 E., Amtsgericht, fürstl. Thurn und Taxissches Schloß. – 2) W. am Main, Stadt im ...
Worthen
Worthen (Wurthen), die von Menschenhand aufgeworfenen, als Wohnhügel dienenden Deiche der niederländ. und deutschen Nordseeküsten.
Wörther See
Wörther See, größter See Kärntens westl. von Klagenfurt (22 qkm). – Vgl. Waizer (1894).
Worthing
Worthing (spr. w?rth-), Stadt in der engl. Grafsch. Sussex, (1901) 20.006 E.; Seebad.
Wortmarke
Wortmarke, Schutzmarke, die nur aus W?rtern (insbes. Phantasiew?rtern, z.B. Odol) besteht.
Wosch
Wosch (richtiger Woshe) oder Tscharonda, See im russ. Gouv. Nowgorod, 428 qkm; Abflu? durch den Swid zum See Latsche.
Woskressénsk
Woskress?nsk, Stadt im russ. Gouv. Moskau, an der Istra, 2337 E.; dabei das Woskressenskijkloster oder Neujerusalem.
Wosnessénsk
Wosness?nsk, Stadt im russ. Gouv. Cherson, am Bug, 15.860 E.
Wostókow
Wostókow, Alexander Christoforowitsch, russ. Philolog, geb. 27. März 1781 in Arensburg, gest. 20. Febr. 1864, Mitbegründer der slaw. Philologie; gab das »Ostromirsche ...
Wotawa
Wotawa, l. Nebenflu? der Moldau in B?hmen, entspringt im B?hmerwald, m?ndet nach 124 km.
Woten
Woten, finn. Volk in den russ. Gouv. Petersburg und Nowgorod; Watland, ehemals das von ihnen bewohnte Land. Grammatik von Ahlquist (1855).
Wotjáken
Wotjáken, finn. Völkerschaft in den russ. Gouv. Wjatka, Kasan und Ufa, 420.900 Köpfe. Grammatik und Wörterbuch von Wiedemann (1851); Wichmann, »Wotjakische Sprachproben« (2 ...
Wotkinsches Eisenhüttenwerk
Wotkinsches Eisenh?ttenwerk oder Kamskowotkinsches Eisenh?ttenwerk, im russ. Gouv. Wjatka, an der Wjatka, 21.000 E.; Produktion j?hrl. 800.000 Pud Eisen- und Stahlwaren; der ...
Woulfesche Flasche
Woulfesche Flasche (spr. wulf-), Glasflasche mit mehrern H?lsen, dient im chem. Laboratorium zum Waschen und Reinigen von Gasen [Tafel: Chemie I, 15].
Wouwerman
Wouwerman (spr. wauw-), Phil., holl?nd. Pferde-und Schlachtenmaler, geb. 24. Mai 1619 zu Haarlem, gest. das. 19. Mai 1668.
Woxen
Woxen, Flu?, s. Wuoksen.
Woylach
Woylach, eine wollene Decke als Sattelunterlage bei der deutschen Kavallerie.
Wrack
Wrack, besch?digtes, zur Ausbesserung untaugliches Schiff; die ans Ufer getriebenen Tr?mmer eines gescheiterten Schiffs (Wrackgut); ?berhaupt Tr?mmer. Die Lage von gesunkenen W., ...
Wrangel
Wrangel, Ferd. Petrowitsch, Baron von, russ. Seefahrer, geb. 9. Jan. 1795 in Livland, 1820-24 Führer einer Expedition in das Nördl. Eismeer, umsegelte 1825-27 die Welt, 1829-34 ...
Wrangel [2]
Wrangel, Friedr. Heinr. Ernst, Graf von, preuß. Generalfeldmarschall, geb. 13. April 1784 zu Stettin, seit 1796 in der Armee, 1848 kurze Zeit Oberkommandant der Bundestruppen in ...
Wrangel [3]
Wrangel, Karl Gust., Graf von, schwed. Reichsadmiral und Feldmarschall, geb. 13. Dez. 1613 in Skokloster, zeichnete sich im Drei?igj?hr. Kriege aus und hatte nach Torstensons ...
Wrangelland
Wrangelland, Insel im N. Ostsibiriens, 1867 von de Long entdeckt, 1881 von Hooper f?r die Ver. Staaten in Besitz genommen unter dem Namen New Columbia.
Wranja
Wranja (Wranje), Stadt in Serbien, s.v.w. Vranja.
Wratislavia
Wratislavĭa, lat. Name von Breslau.
Wratislaw
Wratislaw, Name slaw. Fürsten, insbes. aus dem Geschlecht der Přemysliden in Böhmen. – W. I., Sohn der Ludmila, regierte 912-926. – W. II., 1061 Herzog, 1086 König von ...
Wratza
Wratza, Stadt in Bulgarien, s. Vraca.
Wrbas
Wrbas, Flu?, s. Vrbas.
Wrede
Wrede, Karl Philipp, Fürst, bayr. Feldmarschall, geb. 29. April 1767 zu Heidelberg, 1806 Oberbefehlshaber des mit Napoleon I. verbündeten bayr. Heers, ebenso 1812 nach Deroys ...
Wren
Wren (spr. renn), Sir Christopher, engl. Baumeister, geb. 20. Okt. 1632 zu East Knoyle (Wiltshire), gest. 25. Febr. 1723 in Hampton Court, Erbauer der St. Paulskathedrale in ...
Wreschen
Wreschen, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, (1905) 7013 E., Amtsgericht.
Wrexham
Wrexham (spr. réxämm), Stadt in Wales, (1901) 14.966 E.
Wriezen
Wriezen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, an einem zur Alten Oder gehenden Kanal, (1905) 7285 E., Amtsgericht, Realprogymnasium, Taubstummenanstalt.
Wright
Wright (spr. reit), William, engl. Orientalist, geb. 17. Jan. 1830 in Indien, seit 1870 Prof. des Semitischen in Cambridge, gest. das. 22. Mai 1889; ver?ffentlichte zahlreiche ...
Wringmaschine
Wringmaschine, Ringmaschine, Vorrichtung zum Entw?ssern nasser W?sche durch Ausspannung und strickartige Drehung oder durch Hindurchziehen zwischen Druckwalzen.
Wronke
Wronke, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Posen, an der Warthe, (1905) 4723 E., Amtsgericht, Zentralgef?ngnis.
Wrschowitz
Wrschowitz, Markt in Böhmen, östl. von Prag, (1900) 13.580 E.
Wruke
Wruke, die Kohlrübe (s.d.).
Wu-hu
Wu-hu, chines. Vertragshafen in der Prov. Ngan-hwei, am Jang-tse-kiang, (1904) 122.000 einheimische E.
Wu-tschang
Wu-tschang, Hauptstadt der chines. Prov. Hu-pe, am Jang-tse-kiang, Han-kou gegen?ber, 4-500.000 E.
Wu-tschou
Wu-tschou (Wu-tschau), Stadt im O. der chines. Prov. Kwang-si, am Si-kiang, (1904) 53.000 einheimische E., Hafen dem fremden Handel ge?ffnet.
Wu-zön-tao
Wu-z?n-tao, chines. Name der Bonininseln.
Wucher
Wucher, im engern Sinne Zins-W., Kredit-W., das Nehmen übermäßiger Zinsen, vielfach durch sog. Wuchergesetze, welche einen Maximalzinsfuß (meist 5 Proz.) gesetzlich ...
Wucherblume
Wucherblume, s. Chrysanthemum.
Wuchuchol
Wuchŭchol (russ.), s. Spitzmäuse.
Wuga
Wuga, Hauptort von Usambara in Deutsch-Ostafrika.
Wugi
Wugi, malaiischer Volksstamm, s.v.w. Bugi.
Wühlechsen
Wühlechsen, die Eidechsenfamilie der Skinke, die sich schnell in Sand etc. eingraben und darin rasch bewegen.
Wühlente
W?hlente, W?hlgans, die Brandgans (s. Fuchsente).
Wühlkröte
Wühlkröte, s. Knoblauchkrote.
Wühlmäuse
W?hlm?use (Arvicol?dae), Familie der Nagetiere, von den eigentlichen M?usen durch plumpern K?rperbau, dickern Kopf und stumpfe Schnauze unterschieden, mit kurzen Ohren und kurzem ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.038 c;