Слова на букву verb-zebî (4280) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву verb-zebî (4280)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Yecla
Yecla, Stadt in der span. Prov. Murcia, am Jua, (1900) 18.743 E.; röm. Altertümer.
Yeddo
Yeddo (Jedo), s. Tokio.
Yell
Yell, eine der Shetlandinseln, 212 qkm, (1901) 2501 E.
Yellow metal
Yellow metal (engl., spr. jello mettĕl, »gelbes Metall«), Legierung aus 60 Teilen Kupfer und 40 Teilen Zink, ähnlich dem Messing.
Yellow pine
Yellow pine (engl., spr. jello pein, »gelbe Fichte«), gelbes Pitch pine, das feste, schwere, splint- und astfreie Holz von Pinus ponderōsa Dougl. und austrālis Mich.; dient zu ...
Yellow root
Yellow root (engl., spr. jello ruht, »gelbe Wurzel«), s. Hydrastis canadensis.
Yellowstone
Yellowstone (spr. j?lloston), r. Nebenflu? des Missouri, entspringt aus dem Yellowstonesee im Yellowstone-Nationalpark (s.d.), bildet zwei gro?e Wasserf?lle, m?ndet nach 1600 km ...
Yellowstone-Nationalpark
Yellowstone-Nationalpark (spr. jélloston), Hochgebirgsgegend im nordamerik. Staate Wyoming [Karte: Nordamerika I, 4], vom Felsengebirge eingeschlossen, 2400 m ü. d. M., etwa ...
Yellowwood
Yellowwood (engl., spr. j?llowudd), Nutzholz, s. Podocarpus.
Yemen
Yemen, Teil der Arab. Halbinsel, s. Jemen.
Yen
Yen, Münzeinheit in Japan zu 100 Sen = 2,093 M.
Yen-thai
Yen-thai, chines. Stadt, s. Tschi-fu.
Yeoman
Yeoman (spr. johm?nn), im Mittelalter in England jeder Gemeinfreie; sp?ter die P?chter und kleinern Grundbesitzer; auch die k?nigl. Leibgarde in altert?mlicher Tracht, welche den ...
Yeovil
Yeovil (spr. johwĭl), Stadt in der engl. Grafsch. Somerset, am Yeo, (1901) 9838 E.
Yerba
Yerba, Yerbatee, s. Ilex.
Yerkes-Sternwarte
Yerkes-Sternwarte, die am Lake Geneve in Wisconsin von einem Privatmann Yerkes 1897 errichtete Sternwarte, besitzt das gr??te Fernrohr der Erde.
Yersin
Yersin (spr. j?rrs?ng), Alexandre, Arzt und Bakteriolog, geb. 22. Sept. 1863 in Rougemont (Schweiz), trat in das franz. Kolonialsanit?tswesen ein, entdeckte 1894 den Erreger der ...
Yesd
Yesd, pers. Handelsstadt, s. Jesd.
Yeu
Yeu, Ile d'Y. (spr. ihl d??h), Insel an der franz. Westk?ste, zum Dep. Vend?e geh?rig, 23 qkm, (1901) 3809 E.; Hafen Port Breton, Leuchtt?rme, Druidendenkm?ler.
Yezo
Yezo (Jezo), japan. Insel, s. Jesso.
Yggdrasill
Yggdrasill (d.i. Esche des Rosses Yggs, d.i. Odins), in der nord. Mythologie der große Weltenbaum, dessen Gezweig sich über die ganze Welt erstreckt. Unter der ersten Wurzel ...
Yilgarn
Yilgarn, austral. Golddistrikt, s. Jilgarn.
Ylang-Ylang-Öl
Ylang-Ylang-Öl, s. Orchideenöl.
Ymesfjeld
Ymesfjeld, Galdhöpig(gen), höchster Berg in Norwegen, in den Jötunfjeldene, 2560 m [Karte: Schweden etc. I, 3, bei Skandinavien].
Ymir
Ymir, in der nord. Mythologie das erste lebende Wesen, aus dem die Welt geschaffen worden ist.
Yoga
Yoga, ind. philos. System des Patandschali, eine Fortbildung des Sāmkhya, nimmt einen Urgeist an, aus dem alle Geister stammen und sucht die Vereinigung mit diesem durch ...
Yohimbin
Yohimb?n, Alkaloid der Yohimbeherinde (Rinde von Corynanthe Yohimbehe K. Sch., einer Rubiazee des s?dl. Kameruns), mediz. als starkes Aphrodisiakum, neuerdings auch in der ...
Yokohama
Yokohama, japan. Handelsstadt, s. Jokohama.
Yola
Yola, Hauptstadt von Adamaua, s. Jola.
Yolof
Yolof, Negerstamm, s.v.w. Joloff.
Yonge
Yonge (spr. jöng), Charlotte Mary, engl. Schriftstellerin, geb. 1823 zu Otterbourne (Hampshire), gest. das. 24. März 1901; schrieb zahlreiche Romane (»The heir of Redclyffe«, ...
Yonkers
Yonkers, Stadt im nordamerik. Staate Neuyork, am Hudson, Vorort von Neuyork, (1900) 47.931 E.
Yonne
Yonne (spr. ĭónn), l. Nebenfluß der Seine, entspringt am Morvangebirge im Dep. Nièvre, mündet nach 242 km bei Montereau. – Nach ihm benannt das Dep. Y. in Burgund, aus ...
Yorck von Wartenburg
Yorck von Wartenburg, Hans Dav. Ludw., Graf, preuß. Feldmarschall, geb. 26. Sept. 1759 zu Potsdam, 1811 Generalgouverneur der Prov. Preußen, 1812 Befehlshaber des preuß. ...
Yorick
Yorick, Pseudonym des engl. Schriftstellers Lawrence Sterne (s.d.).
York
York. 1) Y. (Yorkshire), größte Grafsch. Englands mit dem Titel eines Herzogtums, 15.713 qkm, (1901) 3.585.122 E., zerfällt in die Distrikte East Riding (3033 qkm, 445.112 E.), ...
York [2]
York. 1) Halbinsel im S. des austral. Kontinents, zu Südaustralien gehörig, zwischen dem Spencer- und dem Saint Vincentgolf, 200 km lg., bis 35 km br.; kupferreich. – 2) ...
York [3]
York, Stadt im nordamerik. Staate Pennsylvanien, am Codorus Creek, (1900) 33.708 E.
York [4]
York, Herzogstitel, den die Könige von England gewöhnlich ihrem zweiten Sohn verliehen. Eduard III. gab ihn seinem Sohne Edmund, der der Gründer des Hauses Y. oder der weißen ...
Yorkshire
Yorkshire (spr. -schĭr), s. York (Grafschaft).
Yorktown
Yorktown (spr. -taun), Ort in Virginia, am York River, 18 km oberhalb dessen M?ndung in den Atlant. Ozean, (1900) 151 E.; 19. Okt. 1781 Kapitulation des engl. Generals ...
Yoruba
Yoruba, Negerreich, s. Joruba.
Yosemite Valley
Yosemite Valley (spr. josémmiti wällĕ), Tal in Kalifornien, in der Sierra Nevada, 24 km lg., 1,5 km br., vom Merced River durchströmt, von fast vertikalen Felsmassen (600-1443 ...
Young
Young (spr. j?ng), Brigham, Oberhaupt der Mormonen (s.d.), geb. 1. Juni 1801 zu Whitingham (Vermont), Farmer, seit 1832 Mitglied, seit 1844 an der Spitze der Mormonen, deren ...
Young [2]
Young (spr. jöng), Edward, engl. Dichter, geb. Anfang Juli 1683 zu Upham (Hampshire), gest. 5. April 1765 als Pfarrer zu Welwyn (Hertfordshire); berühmt durch seine ...
Young [3]
Young (spr. jöng), Thomas, engl. Gelehrter, geb. 13. Juni 1773 zu Milverton (Somerset), Arzt, gest. 10. Mai 1829 zu London; Hauptwerke: »Lectures on natural and experimental ...
Younghusband
Younghusband (spr. jönghösbänd), Francis Edward, Forschungsreisender, geb. Mai 1863, bereiste 1886 die Mandschurei, 1887 die Wüste Gobi, 1889-91 das Pamirhochland, war 1892-95 ...
Youngstown
Youngstown (spr. j?ngstaun), Ort im nordamerik. Staate Ohio, am Mahoning, (1900) 44.885 E.
Ypern
Ypern (spr. eip-, frz. Ypres), Stadt in der belg. Prov. Westflandern, an der Yperl?e, (1904) 17.073 E., sch?ne Tuchhalle (13. Jahrh. [Tafel: Gotik II, 5]) mit Belfried (70 m), ...
Ypsilantis
Ypsilantis, Fanariotenfamilie, die ihren Ursprung auf die Komnenen zurückführt. Alex. Y., geb. 12. Dez. 1792, Sohn Konstantins Y. (bis 1807 Hospodar der Moldau und Walachei, ...
Ypsiloneule
Ypsiloneule, s. Gammaeule und Tafel: Schmetterlinge II, 7.
Yriarte
Yriarte, Ignacio, span. Landschaftsmaler, geb. 1620 in der Prov. Guip?zcoa, gest. 1685 zu Sevilla.
Yriarte [2]
Yriarte, Tom?s de, span. Dichter, s. Iriarte.
Yrún
Yrún, span. Stadt, s. Irún.
Ysaye
Ysaye (spr. isaj), Eugen, Violinvirtuos, geb. 16. Juli 1858 in Lüttich, 1886-97 Prof. am Konservatorium in Brüssel und seit 1895 Leiter der von ihm gegründeten »Société ...
Ysenburg
Ysenburg, Geschlecht, s. Isenburg.
Ysop
Ysop (Hyss?pus officin?lis L.), Pflanzengattg. der Labiaten, Halbstrauch des s?dl. Europa, mit aromatischen Bl?ttern, Zierpflanze und Gew?rzkraut.
Yssel
Yssel (Ijssel; spr. eißel), Flüsse in den Niederlanden. Die Neue Y., kanalisierter Arm des Rheins, von Arnheim ausgehend, vereinigt sich bei Doesburgh mit der Alten Y. und ...
Yssingeaux
Yssingeaux (spr. iss?ngschoh), Stadt im franz. Dep. Haute-Loire, am Lignon, (1901) 7643 E.
Ystad
Ystad, Hafenstadt im schwed. Län Malmöhus, an der Ostsee, (1904) 10.184 E.
Ystradyfodwg
Ystradyfodwg (spr. -duk), jetzt Rhondda, Stadt in Wales, am Rhondda, (1901) 113.735 E.
Ytterbium
Ytterb?um (chem. Zeichen Yb), sehr seltenes metallisches Element vom Atomgewicht 173, kommt in den Yttriummineralien vor (s. Yttrium).
Yttrium
Yttr?um (chem. Zeichen Y), seltenes Erdmetall vom Atomgewicht 89, kommt in den nordischen Mineralien Gadolinit, Orthit und Yttrotantalit vor; nach Abscheidung der Oxyde des ...
Yucatán
Yucatán, Halbinsel im südl. Mexiko, zwischen dem Mexik. Golf und dem Golf von Honduras, von der Insel Kuba durch die Yucatanstraße getrennt, 220.000 qkm, umfaßt außer ...
Yucca
Yucca L., Yukka, Palmenlilie, Bajonettbaum, Pflanzengattg. der Liliazeen, mit baumartigem Stamm und einer dichten Krone langer, linealer, starrer und stechender Bl?tter, ...
Yuga
Yuga, im Sanskrit s.v.w. Weltalter, deren vier unterschieden werden, die etwa dem goldenen, silbernen, eisernen und ehernen Zeitalter der klassischen V?lker entsprechen.
Yukka
Yukka, s. Yucca.
Yukon
Yukon, Strom und kanad. Distrikt, s. Jukon.
Yumruktschal
Yumruktschal (Jumruk?al), h?chster Gipfel des Balkans, n?rdl. von Philippopel, 2378 m.
Yün-nan
Yün-nan, chines. Provinz, s. Jün-nan.
Yunka
Yunka, die Urbewohner der heißen Tiefländer im O. und im W. der peruan. Kordillerenketten. Von den Sprachen (Yunkasprachen) werden einige noch gesprochen.
Yuruari
Yuruari, Territorium in Venezuela, fr?her goldreich.
Yurumi
Yurumi, s. Ameisenbär.
Yuscarán
Yuscar?n, Stadt in Honduras, 8000 E.; reiche Erzlager.
Yuste
Yuste, span. Kloster, s. Geronimo de San Yuste.
Yverdon
Yverdon (spr. iwerd?ng, deutsch Ifferten), Bezirksstadt im schweiz. Kanton Waadt, am Neuenburger See, (1900) 7985 E.; im Schlo? 1805-25 Pestalozzis Lehranstalt, jetzt ...
Yvetôt
Yvetôt (spr. íw'toh), Stadt im franz. Dep. Seine-Inférieure, früher Hauptstadt eines kleinen, bis 1681 souveränen Fürstentums (des sog. Königreichs von Y.), (1901) 7352 E.
Yvorne
Yvorne (spr. iw?rn), Dorf im schweiz. Kanton Waadt, r. vom Rh?netal, (1900) 827 E., ber?hmt durch seinen Weinbau.
Z
Z, der letzte, 26. Buchstabe unsers Alphabets, ein Doppelkonsonant (= ts); z in der Mathematik, wie x und y, Zeichen für eine unbekannte, noch zu suchende Größe.
Z-Eisen
Z-Eisen, Formeisen, s. Walzeisen.
z.D.
z.D., Abk?rzung f?r zur Disposition.
Zaandam
Zaandam (Saardam), Stadt in der niederl?nd. Prov. Nordholland, an der M?ndung der Zaan in den Nordseekanal, (1904) 23.517 E.; fr?her Schiffswerften (auf denen 1697 Peter d. Gr. ...
Zaar
Zaar, s. Zar.
Zaardam
Zaardam, niederl?nd. Stadt, s.v.w. Zaandam.
Zabathai Sewi
Zabathai Sewi, s.v.w. Sabbatai Z'vi (s.d.).
Zabel
Zabel (mhd., vom lat. tabula), s.v.w. Spielbrett.
Zabel [2]
Zabel, Eugen, Schriftsteller, geb. 23. Dez. 1851 in Königsberg i. Pr.; schrieb die Biogr.: »Berthold Auerbach« (1882), »Turgenjew« (1884), »Schack« (1885), »Rubinstein« ...
Zabeltitzer Diamanten
Zabeltitzer Diamanten, s. Bergkristall.
Zabergau
Zabergau, Zaberg?uweine, s. Brackenheim.
Zabern
Zabern (frz. Saverne), Kreisstadt im Unterelsaß, an der Zorn und dem Rhein-Marne-Kanal, (1905) 8937 E., Garnison, Land-, Amtsgericht, Schloß (jetzt Kaserne), Gymnasium, Museum ...
Zabie
?abie (spr. schab?e), Dorf in Galizien, am Czeremosz, (1900) 6729 E.; Ausgangspunkt f?r Wanderungen auf die Czerna Gora.
Zabier
Zabĭer (Savier), s. Mandäer.
Zaborze
Zaborze (spr. saborsche), Gemeinde im preu?. Reg.-Bez. Oppeln, Kr. Zabrze, (1900) 22.587 E.; Steinkohlenbergbau, Steinbr?che.
Zabrze
Zabrze (spr. sabsche), Gemeinde und Kreisort im preu?. Reg.-Bez. Oppeln, am Beuthener Wasser, (1900) 44.691 (1905: 55.629) E., Amtsgericht; Drahtseilfabrikation, Eisen-, ...
Zacatecas
Zacatēcas, einer der Binnenstaaten von Mexiko, 63.386 qkm, (1900) 462.190 E., meist ödes Hochland, reich an Silberminen. – Die Hauptstadt Z., 2450 m ü. d. M., 32.856 E.
Zachan
Zachan, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Stettin, (1905) 1386 E.
Zachariä
Zachariä, Heinr. Albert, Rechtslehrer, geb. 20. Nov. 1806 zu Herbsleben (Gotha), seit 1835 Prof. in Göttingen, 1848 Mitglied des Vorparlaments und der Nationalversammlung, 1867 ...
Zacharia
Zachar?a (Sacharja, d.h. Jahve gedenkt), der elfte der Kleinen Propheten, trat nach der R?ckkehr aus der babylon. Gefangenschaft um 520 f?r den Tempelneubau auf; nur Kap. 1-8 ...
Zachariä [2]
Zachariä, Just. Friedr. Wilh., Dichter, geb. 1. Mai 1726 zu Frankenhausen, gest. 30. Jan. 1777 als Prof. am Carolinum zu Braunschweig, bes. durch sein komisches Heldengedicht ...
Zachariä [3]
Zacharīä von Lingenthal, Karl Salomo, Rechtslehrer, geb. 14. Sept. 1769 zu Meißen, gest. 27. März 1843 als Prof. zu Heidelberg; schrieb: »Die Einheit des Staates und der ...
Zacharias
Zacharīas, jüd. Priester, Gatte der Elisabeth und Vater Johannes des Täufers (Luk. 1,5).
Zacharias [2]
Zachar?as, Papst 741-752, erlangte das Exarchat von den Langobarden zur?ck, verpflichtete sich Pippin den Kleinen durch Best?tigung seiner K?nigswahl; heilig gesprochen, ...
Zacharias [3]
Zacharīas, Otto, Zoolog, geb. 27. Jan. 1846 in Leipzig, errichtete mit staatlicher Subvention 1890 eine biolog. Station am Plöner See in Holstein, deren Direktor er ist; ...
Zacher
Zacher, Jul., Germanist, geb. 15. Febr. 1816 zu Obernigk (Schlesien), gest. 23. März 1887 als Prof. in Halle; schrieb: »Die deutschen Sprichwörtersammlungen« (1852), ...
Zackelschaf
Zackelschaf, eine der europ. Hauptformen des Hausschafs (s. Schaf).
Zacken
Zacken, l. Nebenflu? des Bober, entspringt auf dem Riesengebirge, empf?ngt die Zackerle mit dem Zackenfall, m?ndet unterhalb Hirschberg.
Zackenschote
Zackenschote, s. Bunias.
Zackenschwärmer
Zackenschwärmer, Gruppe der Schwärmer, mit ausgezackten Flügeln: Pappelschwärmer, Abendpfauenauge, Lindenschwärmer.
Zaddeltracht
Zaddeltracht, s. Zatteltracht.
Zaddikim
Zaddik?m (hebr.), s. Chasidim.
Zadok
Zad?k, einer der Priester Davids, von Salomo zum Oberpriester bei der K?nigsburg ernannt, dadurch der Ahnherr der Oberpriester und der sp?tern Hohenpriester (Zadok?ten, s. ...
Zádruga
Z?druga (serb., spr. sa-), s. Hauskommunion.
Zafaraniinseln
Zafaraniinseln, Islas Chafarinas, s. Presidios.
Zaffer
Zaffer, s. Kobalt.
Zafra
Zafra, Stadt in der span. Prov. Badajoz, (1900) 6136 E., got. Burg.
Zagaie
Zagaie, s.v.w. Assagaie.
Zagazig
Zagazig, Stadt in ?gypten, s.v.w. Sagasik.
Zagora
Zag?ra, heutiger Name des Helikon.
Zagore
Zagore (Zagora, Sagori), kleiner Freistaat im t?rk. Wilajet Janina, 44 D?rfer, 30.000 E. (Sagorzen); die Hauptstadt Z., am Fu?e des Pindus.
Zagorien
Zagorĭen (spr. sa-), Kroat. Schweiz, Landschaft bei Agram, mit schönen Wäldern, Obst- und Weingärten; darin der Badeort Krapina-Töplitz.
Zagreb
Zagreb (spr. sa-), kroat. Name für Agram.
Zagýva
Zag?va (spr. sadjwa), r. Nebenflu? der Thei?, entspringt im ungar. Komitat Neograd, m?ndet nach 167 km bei Szolnok.
Zähigkeit
Z?higkeit, s.v.w. Ziehbarkeit (s. Dehnbarkeit).
Zahl
Zahl, eine Menge von Einheiten einer und derselben Art; man unterscheidet benannte oder konkrete Z. (mit R?cksicht auf das Gez?hlte) und unbenannte oder abstrakte Z. (ohne ...
Zahlenlotterie
Zahlenlotterie, s. Lotto.
Zahlensystem
Zahlensystem, die Darstellung aller Zahlen durch Potenzen einer gewissen Grundzahl, z.B. 10 (101 = 10; 102 = 100; 103 = 1000; 106 = eine Million; 109 = eine Milliarde etc.), ...
Zähler
Zähler, in der Mathematik, s. Bruch.
Zählmaschinen
Zählmaschinen, s.v.w. Zählwerke (s.d.).
Zahlmeister
Zahlmeister, obere Rechnungs- und Verwaltungsbeamte der deutschen Armee und Marine mit Offiziersrang. Im Landheer hat jedes Infanteriebataillon, Kavallerieregiment, ...
Zählspiel
Zählspiel, s. Einwerfen.
Zahlungsbefehl
Zahlungsbefehl, s. Mahnverfahren.
Zahlungsbilanz
Zahlungsbilanz, im internationalen Verkehr die Summe, die von einem Lande an ein anderes noch zu zahlen oder von ihm zu empfangen ist, damit sich die Gesamtsumme der ...
Zahlungsmandat
Zahlungsmand?t, s.v.w. Zahlungsbefehl (s. Mahnverfahren).
Zahlungsort
Zahlungsort, s.v.w. Erfüllungsort.
Zählwerke
Z?hlwerke, Mechanismen zum selbstt?tigen Z?hlen zeitlicher Vorg?nge, bes. der hin und her gehenden Bewegungen von Maschinen (Hubz?hler) oder Umdrehungen von solchen (Umdrehungs- ...
Zahlwörter
Zahlw?rter (lat. Numeral?a), die Adjektiva und Adverbia, welche zur Bestimmung der Anzahl der Gegenst?nde oder der Ausdehnung einer stetigen Gr??e dienen. Man unterscheidet ...
Zahlzeichen
Zahlzeichen, s. Ziffern.
Zahn
Zahn, s. Zähne.
Zahn [2]
Zahn, Theodor, luth. Theolog, geb. 10. Okt. 1838 zu Mörs, 1871 Prof. in Göttingen, 1877 in Kiel, 1878 in Erlangen, 1888 in Leipzig, 1892 wieder in Erlangen; schrieb: »Ignatius ...
Zahna
Zahna, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Merseburg, (1905) 2569 E.
Zahnabszeß
Zahnabsze?, s. Zahnkrankheiten.
Zahnarme
Zahnarme, auch Zahnlose (Bruta, Edent?ta), Ordnung der S?ugetiere, ohne Z?hne oder mit unvollst?ndigem Gebi? (die vordersten Schneidez?hne fehlen stets); die vorhandenen ...
Zahnarzneikunst
Zahnarzneikunst, Zahnheilkunde, der Teil der Chirurgie, der sich mit der Pflege und Erhaltung gesunder Zähne, mit der Heilung der Zahnkrankheiten und dem künstlichen Ersatz ...
Zahnausschlag
Zahnausschlag, s. Schälknötchen.
Zahnbrücken
Zahnbrücken, s. Zähne (künstliche).
Zähne
Zähne, am Anfang des Verdauungsrohres des tierischen Körpers liegende, zur Gewinnung und Zerkleinerung der Nahrung dienende, sehr harte Gebilde. Schon bei niedern Tieren, wie ...
Zahnen der Kinder
Zahnen der Kinder, Dentition, die Entwicklung der Milch- wie auch der bleibenden Z?hne (s.d.), erfolgt bei gesunden Kindern meist ohne erhebliche St?rungen, nur das Zahnfleisch ...
Zahnfäule
Zahnf?ule, Zahnfistel, s. Zahnkrankheiten.
Zahnfleisch
Zahnfleisch (Ging?va), festes, sehr gef??reiches Gewebe, das die Zahnf?cher der Kiefer ?berzieht und zur Befestigung der Z?hne dient. Lockert sich das Z., wie bei Skorbut, ...
Zahnfleischfistel
Zahnfleischfistel, s. Zahnkrankheiten.
Zahnfrais
Zahnfrais, das Zahnen der Kinder mit Kr?mpfen.
Zahnfriesel
Zahnfriesel, Hautausschlag, s. Schälknötchen.
Zahnfüllung
Zahnf?llung, Plombe, Ersatz der verloren gegangenen Bestandteile der harten Zahnsubstanz durch Zement, Guttapercha, besser durch Amalgame, wie Kupfer-, Nickel-, Silber-, Platin- ...
Zahngeschwür
Zahngeschw?r, s. Zahnkrankheiten.
Zahnheilkunde
Zahnheilkunde, s. Zahnarzneikunst.
Zahnkaries
Zahnkar?es, s. Zahnkrankheiten.
Zahnkarpfen
Zahnkarpfen (Cyprinodont?dae), Familie karpfen?hnlicher Edelfische, mit beschupptem Kopfe und K?rper, Z?hnen in beiden Kinnladen und den obern und untern Schlundknochen. Meist ...
Zahnkrämpfe
Zahnkr?mpfe, s. Zahnen der Kinder.
Zahnkrankheiten
Zahnkrankheiten, Erkrankungen der Zähne und der mit ihnen zusammenhängenden Teile. Die verbreitetste Z. ist die Zahnfäule oder Zahnkaries, das Stocken und Hohlwerden der ...
Zahnküste
Zahnküste, s.v.w. Elfenbeinküste.
Zahnlaute
Zahnlaute, s. Laut.
Zahnlose
Zahnlose, s. Zahnarme.
Zahnpflaster
Zahnpflaster, Ohrenpflaster, bei Zahnschmerz als Ableitungsmittel hinter das Ohr geklebtes immerw?hrendes Spanischfliegenpflaster (s. Zugpflaster).
Zahnradbahn
Zahnradbahn, Bergbahn, bei der unter dem Kessel der Lokomotive befindliche Zahnr?der senkrecht (System Riggenbach, Abt, Strub) oder wagrecht (System Locher) in eine oder mehrere ...
Zahnräder
Zahnräder, verzahnte Räder, Räder, die mittels der an ihrem Umfang (Zahnkranz) angebrachten Zähne so ineinander greifen, daß bei der Drehung des einen auch das andere mit ...
Zahnrichtung
Zahnrichtung, die Regulierung schief oder an falscher Stelle stehender Zähne im Kiefer. Beste Zeit 12. bis 14. Lebensjahr. Gewöhnlich wird die Schiefstellung durch Raummangel ...
Zahnschmerz
Zahnschmerz, s. Zahnkrankheiten.
Zahnschnäbler
Zahnschnäbler (Dentirostres), Gruppe der Singvögel mit an der Spitze ausgeschnittenem Schnabel: Würger, Fliegenschnäpper etc.
Zahnschnecke
Zahnschnecke, s. Grabfüßer.
Zahntaube
Zahntaube, Manumea (Didunc?lus strig?rostris Gould [Abb. 1980]), einziger Vertreter einer eigenen Familie (Diduncul?dae) von Tauben, plump gebaut, Kopf und Unterseite gl?nzend ...
Zahntechniker
Zahntechniker, s. Zahnarzneikunst.
Zahnvögel
Zahnv?gel, s. Ichthyornithen.
Zahnwale
Zahnwale, s. Waltiere.
Zahnwechsel
Zahnwechsel, s. Zähne. Die Wurzeln der Milchzähne werden durch den Druck der darunter sich entwickelnden bleibenden Zähne resorbiert, die Milchzahnkrone fällt aus. ...
Zähpolen
Z?hpolen, Raffinieren des Kupfers durch Behandlung mit Kohle zur Umwandlung beigemengten Kupferoxyds in metallisches Kupfer.
Zähringen
Zähringen, Ruine der Burg der Herzöge von Z., von denen das Haus Baden abstammt, im Stadtteil Z. von Freiburg i. Br. – Vgl. Heyck, »Geschichte der Herzöge von Z.« (1891).
Zähringer Löwenorden
Zähringer Löwenorden, s. Löwenorden.
Zährte
Z?hrte (Z?rte), s. Brachsen.
Zaimis
Zaimis, Alexander, neugriech. Politiker, geb. 9. Nov. 1855 in Athen, 1890-92 Justizminister, 1893 Präsident der Kammer, 1897-99 und 1901-2 Ministerpräsident.
Zain
Zain, dünner, für weitere Verarbeitung bestimmter Metallstab (s. Münzen); Zaineisen (Krauseisen, Knoppereisen), dünne Stäbe von Quadrat- oder Flacheisen, die zu Nägeln oder ...
Zaïre
Za?re, afrik. Fl?sse, s. Kongo und Kuango.
Zajecar
Zaje?ar (Saitschar), Hauptstadt des serb. Kr. Timok, am Timok, (1901) 8364 E.; hier 7. Aug. 1876 Sieg Osman Paschas ?ber die Serben.
Zajzon
Zajzon (spr. sajson), Gro?gemeinde und Badeort in Siebenb?rgen, Komitat Kronstadt, eines der sog. Siebend?rfer, (1900) 1298 E.; Kochsalzquellen, Eisens?uerling.
Zak
Zak (Sack), niederländ. Getreidemaß = 1 hl.
Zakazik
Zakazik, ?gypt. Stadt, s.v.w. Sagasik.
Zakopane
Zakop?ne (spr. sa-), Dorf in Galizien, am Wei?en Dunajec, am Nordhang der Hohen Tatra, (1900) 5298 E.; Walzwerke, Eisenh?mmer, Holzschleiferei; Sommerfrische.
Zakúska
Zakúska, s. Sakuska.
Zakynthos
Zakynthos, griech. Name der Insel Zante.
Zala
Zala (spr. sa-, Szalad), Komitat in Ungarn, 5974 qkm, (1900) 437.116 E.; sehr fruchtbar; Hauptstadt Zalaegerszeg, am Flu? Z., 9782 E.
Zalamea
Zalamēa. 1) Z. la Real, Bergstadt in der span. Prov. Huelva (Andalusien), (1900) 7335 E. – 2) Z. la Serena, Stadt in der span. Prov. Bajadoz, 5567 E.
Zalat
Zalat, Fisch, s.v.w. Rapfen.
Zalatna
Zalatna (spr. sá-), ungar. Nagyszalatna, deutsch Großschlatten, Großgemeinde in Siebenbürgen, Komitat Unterweißenburg, (1900) 2501 E., Oberbergamt; Bergbau auf Gold, Silber, ...
Zälatur
Z?lat?r (lat.), halberhabene getriebene Arbeit; auch s.v.w. Bildschnitzerei.
Zalegh
Zalegh (Salegh), Archipel, s.v.w. Dahlak.
Zalenze
Zalenze, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, (1905) 14.986 E.; Steinkohlenbergbau.
Zaleszczyki
Zaleszczyki (spr. sal?schtsch?ki), Bezirksstadt in Galizien, l. am Dnjestr, (1900) 5916 E.
Zalozce
Założce (spr. salohschze), Stadt in Galizien, am Sereth, (1900) 7315 E.
Zalt-Bommel
Zalt-Bommel (spr. salt), Stadt, s. Bommel.
Zama
Zama, Stadt in Nordafrika, s?dl. von Karthago; hier 202 n. Chr. Sieg des Scipio ?ber Hannibal [Karte: Die Alte Welt II, 10, bei Altertum].
Zambaigos
Zambaigos, Mischlinge von Zambos (s.d.), mit Indianerinnen.
Zambesi
Zambesi, Strom S?dafrikas, s. Sambesi.
Zamboclaros
Zamboclaros, s.v.w. Zambaigos. – Zamboneger, Kinder von Negern mit Mulattinnen.
Zamboni
Zambōni, Filippo, ital. Literarhistoriker und Dichter, geb. 26. Okt. 1830 in Triest, Lehrer an der Technischen Hochschule in Wien; schrieb die Dramen »Bianca della Porta«, ...
Zambonische Säule
Zambonische Säule, s. Trockne Säule.
Zambopretos
Zambopretos, Mischlinge von Negern mit Zambos.
Zambos
Zambos, im span. Amerika Mischlinge von Negern und Indianerinnen.
Zamia
Zam?a, Zapfenfarn, Pflanzengattg. der Zykadeen; aus dem St?rkemehl von Z. lanugin?sa Jacq. (s?dafrik. Zapfenfarn) wird Brot und eine Art Sago bereitet.
Zamojski
Zamojski (spr. sa-), Jan, poln. Staatsmann und Feldherr, geb. 1. April 1541 im Palatinat Kulm, einflußreich bei den Königswahlen, ward Großkanzler, kämpfte als Kronfeldherr ...
Zamora
Zamōra. 1) Hauptstadt der span. Prov. Z. (10.615 qkm, 1900: 275.545 E.; León), am Duero, 16.287 E. – 2) Staat in Venezuela, am Fuße der Kordillere von Mérida, (1904) 228.424 ...
Zamora [2]
Zamōra, Antonio de, span. Dramatiker, geb. um 1660 zu Madrid, Kammerherr im Dienste Philipps V., gest. zwischen 1722 und 1743. Am besten die Comedia »El hechizado por fuerza«.
Zamosc
Zamość (spr. sámoschtsch), russ. Stadt, s. Samostje.
Zampieri
Zampiēri, Domenico, ital. Maler, s. Domenichino.
Zamponi
Zampōni (ital.), gefüllte Schweinspfoten, eine Art Delikatessenwürste in Italien (Z. de Modĕna) und Wien.
Zanardelli
Zanardelli, Giuseppe, ital. Staatsmann, geb. 1826 in Brescia, Advokat das., seit 1860 republikanisches Mitglied des Parlaments, 1876-77 Minister der ?ffentlichen Arbeiten, 1878 ...
Zancara
Zancara, Oberlauf des Guadiana (s.d.).
Zanclodon
Zancl?don, Sichelzahn, Gattg. fossiler Reptilien aus der Ordnung der Dinosaurier, mit sichelartig gekr?mmten Z?hnen und gewaltigen Krallen; Reste in der Trias.
Zandam
Zandam, holl?nd. Stadt, s. Zaandam.
Zander
Zander, s. Barsch und Tafel: Fische I, 4.
Zander [2]
Zander, Gustav, Mediziner, geb. 29. M?rz 1835 in Stockholm, begr?ndete das. 1865 das erste mediko-mechan. Institut f?r Heilgymnastik (s.d.) und konstruierte dazu geh?rige ...
Zandvichhafen
Zandvichhafen, s. Sandfischhafen.
Zandvoort
Zandvoort (spr. sand-), vielbesuchtes Seebad in der niederl?nd. Prov. Nordholland, (1899) 3168 E. [Karte: Niederlande etc. I, 2].
Zanella
Zanella, ein atlasbindiges, halbwollenes Gewebe.
Zanesville
Zanesville (spr. sehnswill), Ort im nordamerik. Staate Ohio, am Muskingum, (1900) 23.538 E.
Zangemeister
Zangemeister, Karl, Epigraphiker und Philolog, geb. 28. Nov. 1837 in Hallungen (Gotha), Prof. und Oberbibliothekar zu Heidelberg, gest. das. 8. Juni 1902; veröffentlichte: ...
Zängen
Zängen, Operation der Eisenerzeugung (s.d.).
Zangenassel
Zangenassel, s. Skolopendren [Abb. 1752].
Zangenoperation
Zangenoperation, die k?nstliche Entbindung mittels der Geburtszange (s.d.).
Zanguebar
Zanguebar (spr. sangebahr), s.v.w. Sansibar.
Zangwill
Zangwill, Israel, engl. Schriftsteller, geb. 14. Febr. 1864 in London, Journalist, Förderer der zionistischen Bestrebungen; schrieb: »Children of the Ghetto« (1892; deutsch ...
Zankle
Zankle, der alte Name von Messina.
Zankow
Zankow, Dragan, bulgar. Staatsmann, geb. 1828 in Sistov, 1880 und 1883-84 Ministerpräsident, am Sturze Alexanders beteiligt, 1902 Präsident des Sobranje. Er und seine Anhänger ...
Zannone
Zann?ne, eine der Ponzainseln (s.d.).
Zanow
Zanow, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Cöslin, am Gollenberg, (1905) 2798 E., Amtsgericht.
Zante
Zante (ital., grch. Zákynthos), eine der Jon. Inseln und (mit den Strophaden) griech. Nomos, 438 qkm, (1896) 45.032 E. – Die Hauptstadt Z., an der Ostküste, 17.478 E., Hafen ...
Zanthoxylon
Zanthoxўlon L., Pflanzengattg. der Rutazeen, trop. Bäume und Sträucher. Das Holz von Z. caribaeum Lam. (westind. Gelbholz) und von Z. emarginātum Sw. dient zu Bauten und ...
Zanzalos
Zanzalos, s. Baradäus, Jak.
Zanzibar
Zanzibar, s. Sansibar [Karte: Deutsche Kolonien I, 4].
Zäpfchen
Z?pfchen (Uvula), eine Verl?ngerung des Gaumensegels hinten in der Mitte der Mundh?hle ?ber der Zungenwurzel, beteiligt sich beim Schlucken am Verschlu? des Nasenrachenraums. ...
Zapfen
Zapfen, ein in einem Lager (s.d.) sich drehender Maschinenteil, der als Rotationskörper ausgebildet ist. – In der Botanik heißt Z. (Strobilus Conus) eine Ähre mit holziger ...
Zapfenstreich
Zapfenstreich, das die Soldaten abends in die Kaserne oder Quartiere rufende Trommel- oder Hornsignal, bei der Kavallerie Retraite genannt. Meist geht dem Z. eine Viertelstunde ...
Zapfenträger
Zapfenträger, die Nadelhölzer (s.d.).
Zapfenwickler
Zapfenwickler, der Rebenstecher (s. Blattroller).
Zapfmaß
Zapfmaß, s.v.w. Schenkmaß (s.d.).
Zápolya
Zápolya (spr. sápolja), Stephan, Woiwode von Siebenbürgen, Feldherr des Königs Matthias Corvinus von Ungarn, Statthalter unter österr. Herrschaft, gest. Jan. 1499. – Sein ...
Zaponlack
Zaponlack, Zapon?n, farblose Aufl?sung von Kollodiumwolle und Kampfer in Amylazetat und Amylalkohol, dient zum ?berziehen von Metallgegenst?nden, auch zum Konservieren von ...
Zapote
Zapote, trop. Frucht, bes. aus der Familie der Sapotazeen.
Zapoteken
Zapot?ken, Indianervolk mit eigener Sprache im mexik. Staate Oaxaca.
Zaptié
Zaptié (Sabtié, türk.), Polizeisoldat.
Zar
Zar (f?lschlich Zaar, Czar; vom lat. Caesar), im Altslawischen s.v.w. K?nig oder Kaiser (urspr?nglich der byzantinische); Titel tatar. Chane, seit Iwan IV. (1547) auch der ...
Zara
Zara (slaw. Zadar), Hauptstadt des ?sterr. Kronlandes Dalmatien, auf einer Landzunge am Kanal von Z. des Adriat. Meers [Karte: ?sterreichisch-Ungarische Monarchie IV, 10], ...
Zarafschân
Zarafschân, Fluß, s.v.w. Serafschan (s.d.).
Zaragoza
Zaragoza, s. Saragossa.
Zarajsk
Zarajsk, Stadt im russ. Gouv. Rjasan, s. Sarajsck.
Zarathustra
Zarathustra (Zarathustra), s. Zoroaster.
Zaravecchia
Zaravecchia (spr. -weckja), das alte Biograd, Marktflecken in Dalmatien, (1900) 7495 E.
Zaregrad
Zaregrad, s. Zarigrad.
Zaréw
Zar?w, Kreisstadt im russ. Gouv. Astrachan, an dem Wolgaarm Achtuba, 5868 E., steht auf den Ruinen des alten Sarai (s.d.).
Zaréwitsch
Zaréwitsch, Zaréwna, s. Zar.
Zarewitschbusen
Zarewitschbusen, s. Mertwyj Kultuk.
Zarge
Zarge (althochdeutsch zarga), Einfassung, Rand, Rahmen; bei Streichinstrumenten die Decke und Boden verbindende Seitenwand.
Zarigrad
Zarigrad (Zaregrad, Zargrad, »Zarenstadt«), slaw. Name von Konstantinopel.
Zaríza
Zaríza, s. Zar.
Zarízyn
Zar?zyn, Stadt im russ. Gouv. Saratow, r. an der Wolga, 67.650 E.
Zarncke
Zarncke, Friedr., Germanist, geb. 7. Juli 1825 zu Zahrenstorf (Mecklenburg), 1858 Prof. in Leipzig, gest. das. 15. Okt. 1891; gründete 1850 das »Literar. Zentralblatt«, gab S. ...
Zárskoje Selo
Zárskoje Selo (spr. ßeló), Kreisstadt im russ. Gouv. Petersburg, 20 km südl. von Petersburg, 22.353 E., kaiserl. Lustschloß [Karte: Europäisches Rußland I, 1].

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.033 c;