Слова на букву verb-zebî (4280) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву verb-zebî (4280)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Walsrode
Walsrode, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Lüneburg, in der Lüneburger Heide, an der Böhme, (1905) 2743 E., Amtsgericht, adliges Damenstift; Fabrikation von rauchlosem Schießpulver ...
Walstatt
Walstatt, Walplatz, s. Wal.
Waltenhofen
Waltenhofen, Adalbert von, Physiker und Elektrotechniker, geb. 14. Mai 1828 zu Admontbühel (Steiermark), 1852 Prof. in Innsbruck, 1867 an der Technischen Hochschule in Prag, 1883 ...
Walter
Walter von der Vogelweide, deutscher Minnesinger, geb. zwischen 1165 und 1170 wahrscheinlich in Österreich, weilte an verschiedenen Fürstenhöfen (Friedrichs von Österreich, ...
Waltershausen
Waltershausen, Immediatstadt im Hzgt. S.-Gotha, am Th?ringer Wald, (1905) 6631 E., Amtsgericht, Bergschlo? Tenneberg (14. Jahrh.), Gewerbebank; Spielwaren, -Wurstfabrikation.
Waltham
Waltham (spr. w?llth?mm), Stadt im nordamerik. Staate Massachusetts, am Charles River, (1900) 23.481 E.
Waltham Holy Croß
Waltham Holy Cro? (spr. w?llt?mm), Stadt in der engl. Grafsch. Essex, am Lea, (1901) 6547 E., Abteikirche mit Grab des letzten angels?chs. K?nigs Harald.
Walthamstow
Walthamstow (spr. w?llt?mmstoh), Stadt in der engl. Grafsch. Essex, Vorort von London [Karte: Gro?britannien und Irland I, 11], (1901) 95.131 E.
Waltharius
Walthar?us, Walter von Aquitanien, s. Eckehart.
Walther
Walther, Eduard, Taubstummenlehrer, geb. 21. Mai 1840 in Moschwig (Kr. Wittenberg), seit 1885 Direktor der Taubstummen- und Taubstummenlehrer-Bildungsanstalt in Berlin; schrieb: ...
Waltiere
Waltiere, Wale, Fischs?ugetiere (Cetac?a, Natant?a), Ordnung der S?ugetiere, nackte, im Wasser lebende, gro?e fisch?hnliche Tiere, ohne hintere und mit flossenf?rmigen vordern ...
Walton-le-Dale
Walton-le-Dale (spr. wahlt'n l? dehl), Stadt in der engl. Grafsch. Lancaster, am Ribble, (1901) 11.271 E.
Walton-on-Thames
Walton-on-Thames (spr. wahlt'n ?n temms), Dorf in der engl. Grafsch. Surrey, an der Themse, (1901) 10.329 E.
Walton-on-the-Hill
Walton-on-the-Hill (spr. wahlt'n), Stadt in der engl. Grafsch. Lancaster, nord?stl. Vorort von Liverpool, (1901) 54.605 E.
Waltzemüller
Waltzem?ller, s. Vespucci.
Walújew
Walújew, Peter Alexandrowitsch, russ. Staatsmann, geb. 4. Okt. 1814 in Moskau, 1861-68 Minister des Innern, führte die Aufhebung der Leibeigenschaft durch, 1872-80 Minister der ...
Walujki
Walujki, Kreisstadt im russ. Gouv. Woronesh, am Waluj (zum Oskol), 7085 E.
Walzäcker
Walzäcker, s.v.w. Walzende Grundstücke (s.d.).
Walze
Walze, als geometr. K?rper s.v.w. Zylinder (s.d.); ferner Maschinenteil zu den verschiedensten Zwecken, z.B. in Druckpressen zum Verteilen der Farbe, bei Webereimaschinen zur ...
Walzeisen
Walzeisen, in glühendem Zustande durch Walzen in bestimmte Formen gebrachtes schmiedbares Eisen. Der Querschnittsform nach unterscheidet man: Rundeisen (kreisrund), Quadrat- oder ...
Walzende Grundstücke
Walzende Grundst?cke, im Gegensatz zu den Geschlossenen G?tern (s.d.) solche Liegenschaften, ?ber welche der Besitzer beliebig verf?gen kann.
Walzenglas
Walzenglas, s. Tafelglas.
Walzenkessel
Walzenkessel, ein Dampfkessel (s.d.).
Walzenmühle
Walzenm?hle, s.v.w. Walzenstuhl (s.d.).
Walzenpresse
Walzenpresse, s.v.w. Kalander (s.d.).
Walzenspinnen
Walzenspinnen (Solifŭgae), Ordnung der Spinnentiere, mit deutlich vom Bruststück abgesetztem Kopfe, segmentiertem, walzen- oder lang birnenförmigem, nicht gestieltem ...
Walzenstraße
Walzenstra?e, Walzentrain, s. Walzwerk.
Walzenstuhl
Walzenstuhl, das Gestell eines Walzwerkes; speziell eine Mahlmaschine, bei der zwei glatte oder geriffelte Walzen, die durch Gewichte oder Federn gegeneinander gedr?ckt werden ...
Walzer
Walzer, Rundtanz im 3/4-Takt, der eigentliche deutsche Nationaltanz, schon von Schubert und Weber zur Kunstform erhoben, durch die Wiener Schule (Lanner, Strau?) zum popul?rsten ...
Wälzkorb
W?lzkorb, Rollkorb, zylindrisches Strauchgeflecht, fr?her bei Ausf?hrung der Sappe als Deckung gebraucht.
Walzwerk
Walzwerk, Streck- oder Pl?ttwerk, Maschinenanlage zur Herstellung von Blech, Walzeisen, R?hren und Draht durch Verdichten und Strecken zwischen in St?nder (Walzenst?nder) ...
Wambul
Wambul, austral. Flu?, s. Macquarie.
Wambutti
Wambutti, afrik. Zwergvolk, s. Akka.
Wami
Wami, Flu? in Deutsch-Ostafrika, entspringt als Ugombe in Usagara, f?hrt sp?ter auch die Namen Makataflu? und Mukondokwa, m?ndet s?dl. von Sadani in den Ind. Ozean; wegen ...
Wamme
Wamme, Triel, Koder, beim Rindvieh die von der Kehle bis zur Brust herabh?ngende Hautfalte, im m?nnlichen Geschlecht und bei einzelnen Rassen st?rker entwickelt.
Wampum
Wampum, Perlen aus Seekonchylien, dienen bei den Indianern ?stl. vom Felsengebirge als Geld, auch auf Schn?ren gereiht als G?rtel (Wampumg?rtel, wampum bells) getragen.
Wan
Wan (Van), Hauptstadt des t?rk.-armen. Wilajets W. (39.300 qkm, 379.800 E.), am salzhaltigen Wansee (Vansee; 1801 m ?.d.M., 3660 qkm), 30.000 E., aus der t?rk. Stadt mit ...
Wandala
Wandala, Reich im Sudan, s. Mandara.
Wandeläcker
Wandeläcker, s.v.w. Walzende Grundstücke (s.d.).
Wandelaltar
Wandelaltar, s. Flügelaltar [Abb. 606].
Wandelgeschäft
Wandelgeschäft, diejenigen Börsengeschäfte, bei denen sich der Käufer das Recht vorbehält, die gekauften Werte an einem beliebigen Tage innerhalb eines bestimmten Zeitraums ...
Wandelklage
Wandelklage, s.v.w. Wandlungsklage.
Wandelklee
Wandelklee, Pflanzenart, s. Desmodium.
Wandelndes Blatt
Wandelndes Blatt, s. Gespenstheuschrecken [Abb. 676].
Wandelpön
Wandelp?n, s.v.w. Reugeld (s. Reuvertrag).
Wandelröschen
Wandelr?schen, s. Lantana.
Wandelsterne
Wandelsterne, die Planeten (s.d.).
Wandelturm
Wandelturm (lat. turris ambulator?a), im Altertum und Mittelalter bei Belagerungen auf Walzen oder R?dern bewegter, mit Bogensch?tzen und Wurfmaschinen besetzter und mit ...
Wandelungsklage
Wandelungsklage, s. Wandlungsklage.
Wanderfalke
Wanderfalke, s. Falken [Abb. 546].
Wanderhandel
Wanderhandel, der im Umherziehen betriebene Handel, umfa?t au?er dem Hausierhandel (s.d.) auch die Wanderlager und Wanderauktionen.
Wanderheuschrecke
Wanderheuschrecke, s. Feldheuschrecken [Abb. 565].
Wanderleber
Wanderleber (Hepar migrans), Senkung der Leber infolge Erschlaffung der Aufh?ngeb?nder nach Schwangerschaften, wird beseitigt durch Anlegen von Binden nach Art der Bruchb?nder.
Wandermilz
Wandermilz, Verlagerung der Milz infolge von mechan. Erschütterungen. Behandlung: Binden nach Art der Bruchbänder, nötigenfalls operative Anheftung der Milz.
Wandermuschel
Wandermuschel, s. Miesmuscheln.
Wanderniere
Wanderniere (Ren mob?lis oder migrans), Lagever?nderung einer oder beider Nieren, die sich infolge Lockerung ihrer Kapsel und ihrer Aufh?ngeb?nder zeitweise oder dauernd aus ...
Wandertaube
Wandertaube, s. Tauben und Tafel: Amerikanische Tierwelt, 6.
Wanderu
Wanderu, s. Makak.
Wandlungsklage
Wandlungsklage, redhibitorische Klage, die Klage, welche der Käufer gegen den Verkäufer auf Wiederaufhebung des Vertrags hat, wenn die veräußerte Sache zugesagte Eigenschaften ...
Wandmalerei
Wandmalerei, s. Freskomalerei und Historienmalerei.
Wandpfeiler
Wandpfeiler, s. Pfeiler.
Wandsbek
Wandsbek (Wandsbeck), Stadtkreis und Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Schleswig, an Hamburg ansto?end [Karte: Deutsches Reich I, 2], (1900) 27.966 (1905: 31.565) E., Garnison, ...
Wandsworth
Wandsworth (spr. w?nnsw?rth), s?dwestl. Stadtteil von London, an der M?ndung des Wandle in die Themse, (1901) 232.034 E.
Wandteppiche
Wandteppiche, s. Gobelins.
Wanen
Wanen, nordisches G?ttergeschlecht, s. Vanen.
Wänern
W?nern (Wenern), schwed. See, s. Wenersee.
Wanfried
Wanfried (Wannfried), Stadt im preu?. Reg.-Bez. Cassel, r. an der Werra, (1900) 2367 E., Amtsgericht.
Wang
Wang, Kirche in Brückenberg (s.d.)
Wanga
Wanga, Hafenort in Deutsch-Ostafrika, an der Grenze von Brit.-Ostafrika [Karte: Deutsche Kolonien I, 4].
Wangemann
Wangemann, Hermann Theodor, prot. Theolog, geb. 27. März 1818 zu Wilsnack (Brandenburg), 1865 Direktor der Berliner Missionsgesellschaft für Südafrika, gest. 18. Juni 1894 in ...
Wangen
Wangen, Oberamtsstadt im w?rttemb. Donaukreis, (1905) 4394 E., Amtsgericht, Wallfahrtskirche, Real-, Lateinschule.
Wangenbeine
Wangenbeine, s. Jochbeine.
Wangenbrand
Wangenbrand, s. Noma.
Wangenheim
Wangenheim, Konrad, Freiherr von, Landwirt und Politiker, geb. 17. Sept. 1849 in Neulobitz in Pommern, verdient um die Förderung der Moorkultur, seit 1898 Vorsitzender des Bundes ...
Wangerin
Wangerin, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Stettin, am Wangerinsee, (1905) 2559 E.
Wangeroog
Wangeroog, zum oldenburg. Amt Jever gehörige Insel in der Nordsee, 7 km von der Küste, 8 km lg., 1 km br., etwa 100 E., Leuchtturm, Seebad. [Karte: Nordwestdeutschland I, bei ...
Wanjamwesi
Wanjamwesi, Bewohner von Unjamwesi.
Wanjanjembe
Wanjanjembe, Bewohner von Unjanjembe.
Wanjoro
Wanjoro, Bewohner von Unjoro (s.d.).
Wanne
Wanne, Kolonie im preu?. Reg.-Bez. Arnsberg, Landkr. Gelsenkirchen, (1900) 23.659 (1905: 30.582) E., Mineralquelle (gegen Gicht); Steinkohlenbergbau.
Wannfried
Wannfried, preu?. Stadt, s. Wanfried.
Wánnowskij
W?nnowskij, Peter Semenowitsch, russ. General und Staatsmann, geb. 6. Dez. 1822, im Russ.-T?rk. Kriege 1877-78 zuletzt Kommandant der gegen Rustschuk operierenden Armee, 1881-98 ...
Wannsee
Wannsee, Landgemeinde im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, am Havelsee Wannsee (3 km lg.), (1900) 2378 E. [Karte: Deutsches Reich I, 3.]
Wansee
Wansee, in der Türkei, s. Wan.
Wansen
Wansen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Breslau, an der Ohlau, (1905) 2355 E., Amtsgericht.
Wanst
Wanst oder Pansen, die erste Magenabteilung der Wiederk?uer (s.d. nebst Abb. 1965 d).
Wanstead
Wanstead (spr. w?nnstedd), Stadt in der engl. Grafsch. Essex, nord?stl. Vorort von London, (1901) 9179 E.
Wanten
Wanten, Taue, welche die Schiffsmasten und Stengen nach der Seite halten.
Wanzen
Wanzen, Ungleichfl?gler (Heteropt?ra), Unterordnung der Halbfl?gler, mit 2 in der Ruhe wagerecht auf dem K?rper liegenden Fl?gelpaaren, wovon das vordere (Halbdecken) lederartig, ...
Wanzenbeere
Wanzenbeere, die Gichtbeere (s. Johannisbeere).
Wanzenkraut
Wanzenkraut, s. Ledum.
Wanzleben
Wanzleben, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Magdeburg, (1905) 4003 E., Amtsgericht.
Wapiti
Wapiti, s. Hirsche und Tafel: Amerikanische Tierwelt, 16.
Wappäus
Wappäus, Johann Eduard, Statistiker und Geograph, geb. 17. Mai 1812 in Hamburg, seit 1845 Prof. in Göttingen, gest. das. 16. Dez. 1879; Hauptwerke: »Allgemeine ...
Wappen
Wappen, bleibende (erbliche), nach bestimmten heraldischen Regeln festgestellte Merkzeichen (meist in Schildform) f?r ganze Familien (Geschlechts-W.; s. auch Allianzwappen) und ...
Wappenbrief
Wappenbrief, die Urkunde, durch die das Staatsoberhaupt die Führung eines Wappens in genau bestimmter Form gestattet.
Wappendichtung
Wappendichtung, s. Heroldsdichtung.
Wappenhalter
Wappenhalter, Wappenknechte, s. Schildhalter.
Wappenkönig
Wappenk?nig, s. Herold.
Wappenkunde
Wappenkunde, diejenige Wissenschaft, die sich mit der Deutung und Feststellung aller auf Wappen, Siegeln, Münzen etc. üblichen Formen (Wappenschild), Tinkturen (s. Farben) und ...
Wappenmantel
Wappenmantel, Wappenzelt, der bei f?rstl. Wappen den Schild umkleidende purpurne, mit Hermelin gef?tterte Mantel.
Wappensteuer
Wappensteuer, eine Luxussteuer, die in England für das Recht, ein Wappen zu führen, erhoben wird.
Wappenzelt
Wappenzelt, s. Wappenmantel.
Wappers
Wappers, Gust., Baron, belg. Hiostorienmaler, geb. 23. Aug. 1803 zu Antwerpen, 1840-53 Direktor der Akademie das., gest. 6. Dez. 1874 in Paris; Hauptbilder: Karl I. auf dem Wege ...
Wapping
Wapping (spr. w?pp-), ?stl. Stadtteil Londons in der Grafsch. Middlesex.
Wara
Wara, s. Wadai.
Wara [2]
Wara, das javanische Nashorn (s.d.).
Waragal
Waragal, der Dingo (s.d.).
Waräger
War?ger, Bezeichnung der Russen f?r die Normannen, die sich bei ihnen festsetzten (s. Ru?land, Geschichte).
Warane
War?ne, f?lschlich Warner, Warneidechsen (Varan?dae), zu den Spaltz?nglern geh?rende Eidechsenfamilie, gro?e Tiere (bis 2 m lg.), bewohnen ganz Indien bis Australien und das ...
Waras
Waras, s. Kamala.
Warasdin
Warasdin, Komitat und Stadt, s. Varasdin.
Warasdin-Töplitz
Warasdin-T?plitz, Badeort in Kroatien-Slawonien, Komitat Varasdin, (1900) 6909 E., Schwefelbad.
Warbeck
Warbeck, Perkin, angeblicher Sohn Eduards IV. von England, geb. etwa 1474 in Tournay, Kronpr?tendent gegen Heinrich VII., landete 1497 in England, nahm den Titel Richard IV. an, ...
Warberg
Warberg (Varberg), Stadt an der schwed. Westk?ste im L?n Halland, (1900) 6019 E., Seebad.
Warburg
Warburg, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Minden, an der Diemel, in der fruchtbaren Warburger B?rde, (1905) 5304 E., Amtsgericht, Gymnasium, landw. Winterschule; ...
Warburg [2]
Warburg, Emil, Physiker, geb. 9. März 1846 zu Altona, 1872 Prof. in Straßburg, 1876 in Freiburg i.Br., 1895 in Berlin; Hauptwerk: »Lehrbuch der Experimentalphysik« (8. Aufl. ...
Warburton
Warburton (spr. wáhrbört'n), Peter Egerton, Australienreisender, geb. 15. Aug. 1813 zu Northwich in England, engl. Seeoffizier, später Oberst der Bürgermiliz in ...
Ward
Ward, Artemus, s. Browne, Charles Farrar.
Ward [2]
Ward, Humphry, eigentlich Mary Augusta W., geborene Arnold, engl. Romanschriftstellerin, geb. 11. Juni 1851 zu Hobart in Tasmania, kam 1855 nach England, seit 1872 mit dem ...
Ward [3]
Ward, John Quincy Adams, amerik. Bildhauer, geb. 29. Juni 1839 zu Urbana (Ohio); Hauptwerk: Indianer auf der Jagd (1864), auch Portr?tstatuen und -b?sten.
Ward [4]
Ward, Maria, s. Englische Fräulein.
Wardar
Wardar (Vardar), im Altertum Axios, Hauptstrom Mazedoniens, entspringt im Schardagh, m?ndet nach 336 km in den Golf von Saloniki.
Wardein
Wardein (Guardein), Beamter, der den Gehalt der M?nzen (M?nz-W.) und Mineralien (Berg-W.) untersucht.
Wardö
Wardö, norweg. Stadt, s.v.w. Vardö.
Ware
Ware (spr. währ), Stadt in der engl. Grafsch. Hertfordshire, am Lea, (1901) 5573 E.
Warekauri
Warekauri, Hauptinsel der Chathaminseln (s.d.).
Waren
Waren, Stadt in Mecklenburg-Schwerin, zwischen Müritzsee und Tierwarensee, (1905) 9050 E., Amtsgericht, Gymnasium, Museum.
Warendorf
Warendorf, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Münster, l. an der Ems, (1905) 6254 E., Amtsgericht, Gymnasium, Lehrerseminar.
Warenhaus für Armee und Marine
Warenhaus für Armee und Marine, Geschäftshaus des Deutschen Offiziervereins (1884) in Berlin. Der Verein bezweckt die Förderung der kameradschaftlichen und wirtschaftlichen ...
Warenhaus für deutsche Beamte
Warenhaus für deutsche Beamte, eine 1889 in Berlin gegründete Aktiengesellschaft, mit denselben Zwecken wie das Warenhaus für Armee und Marine (s.d.); Mitglied kann jeder ...
Warenhäuser
Warenhäuser, Kaufhäuser, Großmagazine, selbständige große Erwerbsunternehmungen zur Durchführung des Kleinhandels; fassen eine große Zahl von Warengruppen verschiedenster ...
Warenkunde
Warenkunde, die Lehre von Ursprung, Eigenschaften, Kennzeichen etc. der Handelswaren. – Lehrbücher von Erdmann-König (13. Aufl. 1901), Bisching (7. Aufl. 1900), Hassack (2. ...
Warenproben
Warenproben oder Mustersendungen sind auf der Post gegen erm??igte Taxe zugelassen, d?rfen keine Gegenst?nde von Handelswert enthalten, nicht ?ber 350 g schwer und nicht ?ber 30 ...
Warenverzeichnis
Warenverzeichnis, amtliches, s. Zolltarif.
Warenzeichen
Warenzeichen, s. Marken.
Wargla
Wargla (Ouargla), alger. Oase, wichtiger Verkehrspunkt der Sahara; Hauptstadt W., 10.000 E.
Warin
Warin, Stadt in Mecklenburg-Schwerin, zwischen dem Großen Wariner See und dem Glammsee, (1905) 2000 E., Amtsgericht.
Wäringer
Wäringer, s.v.w. Waräger (s.d.).
Warmbad
Warmbad, Milit?rstation im S. von Deutsch-S?dwestafrika, Bez. Keetmanshoop, am (periodischen) Houmflu? (zum Oranjeflu?), 500 E.
Warmbrunn
Warmbrunn, Marktflecken und Bad im preu?. Reg.-Bez. Liegnitz, am Zacken (Riesengebirge), (1905) 4233 E., gr?fl. Schaffgotsches Schlo? mit Gem?ldesammlung, schwefelhaltige ...
Wärme
Wärme, die physische Ursache derjenigen Erscheinungen in den Körpern, welche, außer der eigentümlichen Reaktion auf die Hautnerven (Empfindung der W.), als Änderungen des ...
Wärmeäquator
Wärmeäquator, die Linie, von der die Lufttemperatur nach Norden und nach Süden abnimmt; fällt nicht ganz mit dem Erdäquator zusammen.
Wärmeeffekt
W?rmeeffekt, absoluter, s.v.w. Heizeffekt, absoluter.
Wärmeeinheit
W?rmeeinheit, s. Kalorie.
Wärmemesser
W?rmemesser, s. Kalorimeter.
Wärmemotoren
W?rmemotoren oder W?rmekraftmaschinen, Kraftmaschinen (Motoren), durch welche W?rme in mechan. Arbeit verwandelt wird; es geh?ren dazu die Dampf-, Hei?luft-, Gas-, Petroleum-, ...
Wärmeregler
W?rmeregler, Apparat, der selbstt?tig die Temperatur in einem Raume, einem Gef??e etc. ungef?hr auf derselben H?he erh?lt. W. finden bes. Anwendung als Thermostat (s.d.) und bei ...
Wärmeschutzmittel
W?rmeschutzmittel, im Maschinenwesen Vorrichtungen, welche die W?rmeabgabe von erhitzten Gef??en an ihre in niederer Temperatur befindliche Umgebung m?glichst verhindern. Man ...
Wärmetheorie
Wärmetheorie, mechanische, s. Mechanische Wärmetheorie.
Wärmetönung
W?rmet?nung, s. Thermochemie.
Warming
Warming, Johannes Eugenius Bülow, dän. Botaniker, geb. 3. Nov. 1841 auf der Insel Manö, 1882 Prof. in Stockholm, 1885 in Kopenhagen; schrieb: »Familien Podostemaceae« ...
Warminster
Warminster, Stadt in der engl. Grafsch. Wiltshire, (1901) 5547 E.
Wärmland
W?rmland, schwed. L?n, s. Wermland.
Warna
Warna, bulgar. Stadt, s. Varna.
Warneck
Warneck, Gustav, prot. Theolog, geb. 6. März 1834 zu Naumburg, 1871 Missionsinspektor in Barmen, seit 1897 Prof. in Halle; gründete 1874 die »Allgemeine Missionszeitschrift«, ...
Warnefried
Warnefried, Vater des Paulus Diakonus (s.d.), der deshalb auch selbst Paul W. genannt wird.
Warneidechsen
Warneidechsen, s. Warane.
Warnemünde
Warnem?nde, Flecken in Mecklenburg-Schwerin, an der M?ndung der Warnow in die Ostsee, mit Dampff?hre nach Gjedser, (1905) 3100 E., Seehafen f?r Rostock, Station zur Rettung ...
Warner
Warner (Warneidechse), s. Warane.
Warner [2]
Warner, Susan, amerik. Schriftstellerin unter dem Pseudonym Elizabeth Wetherell, geb. 11. Juli 1819 zu Neuyork, gest. 17. März 1885 in Highland Falls, bes. bekannt durch den ...
Warnfarben
Warnfarben, s. Schreckfarben.
Warnicken
Warnicken, Oberf?rsterei und Seebad im preu?. Reg.-Bez. K?nigsberg, auf der Halbinsel Samland, (1900) 55 E.
Warnow
Warnow, Flu? in Mecklenburg-Schwerin, entspringt bei Grebbin (n?rdl. von Parchim), wird bei L?tzow schiffbar, bei Rostock auch f?r Seeschiffe, m?ndet, 128 km lg., bei Warnem?nde ...
Warnsdorf
Warnsdorf, Stadt in B?hmen, an der Mandau, (1900) 21.150 E.; Textilindustrie.
Warnungsfarben
Warnungsfarben, s. Schreckfarben.
Warp
Warp (engl., »Kette«), in der Spinnerei Kettenfäden; Warpspinnerei, Spinnerei für Kettengarne.
Warpen
Warpen (Verwarpen), ein Schiff dadurch fortbewegen, da? man es mittels einer Leine (Warpleine) nach einem Anker (Warpanker) hinzieht.
Warragal
Warragal, s. Dingo und Tafel: Australische Tierwelt, 14.
Warrant
Warrant (engl., spr. worr?nt), Versicherung, Gew?hr; Vollmacht, Haftbefehl; Lagerschein (s. Lagerhaus).
Warranted
Warranted (engl., spr. wórrĕntĕd), s.v.w. garantiert, echt.
Warren
Warren (spr. worr-), Samuel, engl. Romanschriftsteller, geb. 23. Mai 1807 zu Racre (Wales), gest. 29. Juli 1877 als Richter zu London; schrieb: »Ten thousand a year« (1839), ...
Warrington
Warrington (spr. w?rringt'n), Fabrikstadt in der engl. Grafsch. Lancaster, am Mersey und Manchester-Schiffskanal, (1905) 68.301 E.
Warrnambool
Warrnambool (spr. -buhl), Stadt in Victoria (Australien), (1904) 6650 E., Hafen.
Warschau
Warschau, Gouvernement im westl. Rußland, zum Generalgouv. W. (umfassend die zehn Gouvernements von Russ.-Polen) gehörig, längs der Weichsel bis zur preuß. Grenze, 17.520 qkm, ...
Warstein
Warstein, Flecken im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, (1905) 4068 E., Amtsgericht; dabei die 1887 entdeckte Warsteiner oder Bilsteinhöhle.
Warta
Warta, poln. Name der Warthe.
Wartburg
Wartburg, Bergschlo? bei Eisenach, 394 m ?.d.M., um 1070 von Ludwig dem Springer erbaut, bis 1440 Sitz der th?ring. Landgrafen, 1847-70 erneuert [Tafel: Mittleres Westdeutschland ...
Wartburgfest
Wartburgfest, das Fest der deutschen Burschenschaften auf der Wartburg 18. Okt. 1817, zur 3. S?kularfeier der Reformation, wobei eine allgemeine deutsche Burschenschaft (s.d.) ...
Wartburgkrieg
Wartburgkrieg, Sängerkrieg auf der Wartburg, der Dichterwettkampf, der 1207 auf der Wartburg am Hofe des Landgrafen Hermann von Thüringen stattgefunden haben soll; in ...
Wartegeld
Wartegeld, der Teil des Gehalts, welcher einem einstweilen in den Ruhestand versetzten Beamten bis zu seiner Wiederanstellung gewährt wird.
Wartenberg
Wartenberg. 1) Preuß. Stadt, s. Deutsch-Wartenberg. – 2) Preuß. Stadt und Standesherrschaft, s. Großwartenberg.
Wartenberg [2]
Wartenberg, Johann Kasimir von Kolbe, Reichsgraf von, preu?. Staatsmann, geb. 1643 in der Wetterau, seit 1688 in brandenburg. Diensten, 1697 leitender Minister in dem sog. ...
Wartenburg
Wartenburg. 1) W. an der Elbe, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Merseburg, (1905) 946 E., hier 3. Okt. 1813 Sieg des Generals Yorck (daher Yorck von W.) über die Franzosen unter ...
Wartensleben
Wartensleben, Herm., Graf, preuß. General der Kavallerie, geb. 17. Okt. 1826 zu Berlin, nahm als Generalstabsoffizier an den Kriegen 1864 und 1866 Teil, 1870 Oberquartiermeister ...
Wartepflicht
Wartepflicht, die Beschr?nkung, die der Frau bez?glich der Wiederheirat auferlegt ist (s. Trauerjahr).
Wartezeit
Wartezeit, s. Karenz, Trauerjahr und Beilage: ? Arbeiterversicherung.
Wartha
Wartha, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Breslau, an der Glatzer Neisse, (1905) 1307 E.; Wallfahrtskapelle auf dem Warthaberg (578 m).
Warthe
Warthe, gr??ter Nebenflu? der Oder, entspringt bei Kromolow (Russ.-Polen), durchflie?t die preu?. Prov. Posen und Brandenburg und m?ndet unterhalb K?strin; Flu?gebiet 53.710 qkm, ...
Warthmüller
Warthm?ller, Rob., Maler, geb. 16. Jan. 1859 in Landsberg a.d.W., gest. 25. Juni 1895 in Berlin; bes. genreartige Szenen aus der Friderizianischen Zeit.
Warton
Warton (spr. wahrt'n), Thom., Begründer der engl. Literaturgeschichte, geb. 1728 zu Basingstoke, gest. 21. Mai 1790 als Prof. zu Oxford; »History of English poetry« (1774; neue ...
Waruna
Waruna, s. Varuna.
Warundi
Warundi, Bewohner von Urundi, Bantustamm.
Warwick
Warwick (spr. wórrick), Grafschaft in der Mitte Englands, 2337 qkm, (1901) 897.678 E. – Die Hauptstadt W., am Avon, 11.889 E.; W. Castle (mit Gemälde- und Waffensammlung und ...
Warwick [2]
Warwick (spr. wórrick), engl. Grafentitel, mit dem Besitz von W.-Castle verknüpft. Richard Beauchamp, Graf von W., Feldherr und Günstling Heinrichs V. von England, geb. 1381, ...
Wärwolf
W?rwolf, s. Werwolf.
Warze
Warze (Verrūca), umschriebene Wucherung der Haut, wird durch Abbinden, Ätzen, auch durch Ausschneiden vertrieben, verschwindet oft von selbst.
Warzenbeißer
Warzenbei?er, s. Laubheuschrecken.
Warzenfortsatz
Warzenfortsatz (Processus mastoideus), rundlicher Vorsprung am Schläfenbein, im Innern mit Hohlräumen (Warzenzellen), die mit der Trommelhöhle in Verbindung stehen.
Warzenführung
Warzenführung, eine Art der Führung (s.d.) der Geschosse.
Warzengeschwulst
Warzengeschwulst, s.v.w. Papillargeschwulst.
Warzenhof
Warzenhof, s. Brüste.
Warzenkäfer
Warzenkäfer (Malachĭus), Gattg. der Weichflügler, lassen beim Berühren an den Seiten einen gelben oder roten Saft in Blasen austreten. Hierher die sehr häufige europ. Art M. ...
Warzenkaktus
Warzenkaktus, s. Mammillaria [Abb. 1120].
Warzenkraut
Warzenkraut, s. Chelidonium.
Warzenpocken
Warzenpocken, s. Pocken (der Haustiere).
Warzenschwein
Warzenschwein, Emgallo (Phacochoerus), Gattg. der Schweine, von gedrungener, kr?ftiger Gestalt, mit gro?em Kopf, breiter Schnauze, gro?en, warzenartigen Hautforts?tzen unter den ...
Warzenspille
Warzenspille, Strauchart, s. Evonymus.
Warzentaube
Warzentaube, s. Fruchttauben und Orientalische Tauben.
Wasa
Wasa, Län an der Westküste Finnlands, 41.711 qkm, 446.772 E. Hauptstadt W. (s. Nikolaistad).
Wasa [2]
Wasa, schwed. Adelsgeschlecht, das mit Gustav W. (s. Gustav I.) 1523 den schwed. K?nigsthron bestieg und mit Gustav II. Adolf und seiner Tochter Christine 1689 ausstarb. Die ...
Wasagara
Wasagara, die Bewohner von Usagara (s.d.).
Wasambara
Wasambara, die Bewohner von Usambara (s.d.).
Wasaorden
Wasaorden, Gr?nes Band, schwed. Orden f?r Verdienste auf dem Gebiete des Ackerbaues, der Gewerbe und K?nste, von Gustav III. 1772 gestiftet [Abb. 1943].
Wasaramo
Wasaramo, die Bewohner des innern Usaramo (s.d.).
Waschamba
Waschamba, die Bewohner von Usambara (s.d.).
Waschbär
Waschbär, Schupp (Procȳon lotor Desm. [Tafel: Amerikanische Tierwelt, 14]), nordamerik. Art der Kleinbären, gelblichgrau, leicht zähmbar.
Waschblau
Waschblau, s.v.w. Berliner Blau und Ultramarin.
Wäscher
W?scher, Apparat der Gasbeleuchtung (s. Beleuchtung).
Wäscherolle
Wäscherolle, s. Mange.
Waschgold
Waschgold, s. Gold.
Waschkristall
Waschkristall, kristallisierte Soda.
Waschleder
Waschleder, s. Lederfabrikation und Wildleder.
Waschteken
Wascht?ken, Indianerstamm, s.v.w. Huasteken.
Waschzinn
Waschzinn, s. Zinnerz.
Wasegua
Wasegua, die Bewohner von Usegua (s.d.).
Wasenmeister
Wasenmeister, s. Abdecker.
Wasgau
Wasgau (Wasgenwald), s. Vogesen.
Wash
Wash (engl., spr. w?sch), Busen der Nordsee zwischen den engl. Grafsch. Lincoln und Norfolk.
Washington
Washington (spr. w?schingt'n), Staat im NW. der Nordamerik. Union, 182.779 qkm, (1900) 518.103 E., vom Kaskadengebirge durchzogen, Hauptflu? Columbia; Hauptstadt Olympia.
Washington [2]
Washington (spr. wóschingt'n). 1) Bundeshauptstadt der Ver. Staaten von Amerika [Karte: Vereinigte Staaten I, 4], im District of Columbia, am Potomac, mit Georgetown (1903) ...
Washington [3]
Washington (spr. wóschingt'n), George, Begründer der Unabhängigkeit der Ver. Staaten (s.d.) von Amerika und deren 1. Präsident, geb. 22. Febr. 1732 in der Grafsch. ...
Washingtongruppe
Washingtongruppe, n?rdl. Gruppe der Marquesasinseln.
Washingtonia
Washingtonĭa, Pflanzengattg., s. Sequoia.
Washingtonit
Washington?t, s. Titaneisenerz.
Washita
Washita (spr. woschit?h), Flu? in Nordamerika, entspringt im westl. Arkansas, m?ndet nach 880 km in den Red River in Louisiana.
Wasielewski
Wasielewski, Joh. Wilh. von, Violinvirtuos und Musikschriftsteller, geb. 17. Juni 1822 in Großleesen bei Danzig, 1869-84 Musikdirektor in Bonn, gest. 13. Dez. 1896 zu ...
Wasmes
Wasmes (spr. wahm), Ort in der belg. Prov. Hennegau, (1904) 15.411 E., Steinkohlengruben [Karte: Niederlande etc. I, 7].
Wassambi
Wassambi, die Bewohner von Ussambi, Bantustamm.
Wasselnheim
Wasselnheim, Stadt im Unterelsaß, an der Mossig, (1905) 3886 E., Amtsgericht.
Wasser
Wasser, der tropfbar flüssige Stoff, der 3/5 der Erdoberfläche bedeckt, findet sich als Eis, flüssiges W. und Wasserdampf, früher für ein Element gehalten, 1781-83 von ...
Wasseralfingen
Wasseralfingen, Dorf im w?rttemb. Jagstkreis, am Kocher, (1905) 4145 E., H?ttenamt; Eisenh?tte, Walzwerk.
Wasseramsel
Wasseramsel, Wasserschm?tzer (Cinclus), zur Familie der Drosseln geh?rige Singvogelgattg., lebhafte, hochbeinige, den kurzen Schwanz aufrecht tragende Arten, watend, tauchend und ...
Wasserbad
Wasserbad, s. Bad (chem.) und Tafel: Chemie I, 4, 5.
Wasserbärchen
Wasserbärchen, s. Bärtierchen.
Wasserbett
Wasserbett, hydrostatisches Bett, von dem engl. Arzt Neill Arnott erfundenes Bett, bei dem die Matratze auf Wasser schwimmt, verhindert das Aufliegen der Kranken; auch eine von ...
Wasserblau
Wasserblau, s. Anilinblau. R?tliche Sorten des W. hei?en Marineblau.
Wasserblei
Wasserblei, s. Molybdänglanz.
Wasserblüte
Wasserbl?te, gr?ne oder r?tliche, h?utige oder breiige Massen, die zeitweilig die Oberfl?che der Gew?sser ?berziehen und von verschiedenen niedern Algen, z.B. Arten der Gattungen ...
Wasserbock
Wasserbock, s. Antilopen [Abb. 88].
Wasserbrand
Wasserbrand, Krankheit, s. Noma.
Wasserbruch
Wasserbruch, Hydrocele, die krankhafte Ansammlung w?sseriger Fl?ssigkeit in der Scheidenhaut des Hodens.
Wasserburg
Wasserburg, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, am Inn, (1905) 3923 E., Amtsgericht, altes Schloß, Realschule, Zuchthaus für Frauen, alkalisch-erdige Mineralquelle (St. ...
Wasserdicht
Wasserdicht, Eigenschaft von Geweben, kein Wasser aufzusaugen und durchzulassen. Vollkommen wasserdicht sind Wachstuch (s.d.) und die mit Kautschuk gedichteten Gewebe. Essigsaure ...
Wasserdosten
Wasserdosten, Pflanzenart, s. Eupatorium.
Wasserdrossel
Wasserdrossel, die Wasseramsel (s.d.).
Wasserdruckeisenbahn
Wasserdruckeisenbahn, s.v.w. Gleiteisenbahn (s.d.).
Wasserelster
Wasserelster, der Austernfischer (s.d.).
Wasserfall
Wasserfall, der Absturz eines fließenden Wassers von einem Felsenabhang. Durch Abwaschung des Gesteins (rückschreitende Erosion) wird der W. allmählich terrassenförmig ...
Wasserfarben
Wasserfarben, alle blo? in einfachem oder mit Leim, Gummi versetztem Wasser aufgel?ste Farben. Zur Wasserfarbenmalerei geh?ren die Aquarellmalerei (s.d.) und die Guaschmalerei ...
Wasserfeder
Wasserfeder, Pflanzengattg., s. Hottonia [Abb. 828].
Wasserfenchel
Wasserfenchel, s. Oenanthe.
Wasserfilter
Wasserfilter, s. Filtrierstein und Wasserreinigung.
Wasserfirnis
Wasserfirnis, in w?sseriger Boraxl?sung aufgel?ster Schellack (oder auch andere Harze) zum Wasserdichtmachen und Steifen von Filzh?ten.
Wasserflöhe
Wasserflöhe (Cladocĕra), Unterordnung der Blattfüßer (s.d.), kleine, seitlich zusammengedrückte, fast ausschließlich das süße Wasser bewohnende Krebschen mit 4-6 ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.034 c;