Слова на букву bain-bouc (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву bain-bouc (4267)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Bains
Bains (frz., spr. b?ng, d.h. B?der), Name vieler franz. Orte mit Heilquellen. Am bekanntesten: Bains-les-Bains, Stadt im Dep. Vosges, (1901) 2415 E.; Les Bains-du-Mont-Dore, ...
Baiocco
Baiocco, M?nze, s. Bajocco.
Baipur
Baipur, brit.-ind. Stadt, s.v.w. Bepur.
Bairaktár
Bairaktár (türk., »Fahnenträger«), Ehrenname des türk. Großwesirs Mustapha (s.d.).
Bairâm
Bairâm (Beirâm), mohammed. Feiertag in der Türkei: 1) Der kleine B., nach Beendigung des Fastenmonats Ramadan, wird 3 Tage gefeiert. 2) Der Opfer-B. (Kurban-B.), 70 Tage nach ...
Baird
Baird (spr. bährd), Spencer Fullerton, amerik. Naturforscher, geb. 3. Febr. 1823 in Reading, seit 1850 Sekretär der Smithsonian Institution zu Washington, gest. 19. Aug. 1887. ...
Baireuth
Baireuth, s. Bayreuth.
Baisalz
Baisalz, aus Meerwasser gewonnenes Salz.
Baisch
Baisch, Hermann, Landschafts- und Tiermaler, geb. 12. Juli 1846 in Dresden, seit 1880 Prof. in Karlsruhe, gest. das. 18. Mai 1894.
Baisemain
Baisemain (frz., spr. bäs'mäng), Handkuß.
Baiser
Baiser (frz., spr. bäseh, »Kuß«), Zuckergebäck aus steifgeschlagenem Eiweißschnee.
Baisse
Baisse (frz., spr. b??), das Sinken des Kurses der Staatspapiere, Aktien und anderer Wertpapiere sowie der Waren, die an der B?rse gehandelt werden; die darauf gerichtete ...
Baitylien
Baitylĭen (Bätylien), Meteorsteine, die bei den alten Griechen und Römern den Göttern geweiht waren.
Baixo Douro
Baixo Douro (spr. ba??u do?ru), Niederdouro, Weinbezirk in der portug. Prov. Traz oz Montes.
Baize
Baize, Jagdbetrieb, s. Beize.
Bajä
Baj?, altr?m. Stadt in der N?he von Neapel, glanzvoller Seebadeort und Lieblingsaufenthalt der r?m. Gro?en, jetzt Ruinen beim Kastell Baja.
Baja
Baja, Stadt im ungar. Komitat Bács-Bodrog, an der Donau, (1900) 20.361 E.
Baja California
Baja Californĭa (spr. bacha-, »Niederkalifornien«), Territorium der Republik Mexiko, die Halbinsel Niederkalifornien umfassend, 151.109 qkm, (1900) 47.624 E.; Hauptstadt La Paz ...
Bajada del Paraná
Bajāda del Paraná, argent. Stadt, s. Paraná.
Bajaderen
Bajadēren (vom portug. bailadeira, Tänzerin), öffentliche Tänzerinnen und Sängerinnen in Indien, teils dem Tempeldienst geweiht (Dèvadâsi), teils im Lande umherziehend und ...
Bajanismus
Bajanismus, s. Bajus (Michael).
Bajasid
Bajăsid (Bajesid, Bayazet), feste Stadt im asiat.-türk. Wilajet Erserum, 2000 E.; häufig Kriegsschauplatz in den russ.-türk. Kämpfen (1828, 1854, 1877).
Bajazet
Bajăzet oder Bajesid, türk. Sultane. B. I., geb. 1347, folgte 1389 seinem Vater Murad I., eroberte Bulgarien, Teile von Serbien, Mazedonien und Thessalien, unterwarf die meisten ...
Bajazzo
Bajazzo (ital.), Hanswurst, Clown.
Bajdak
Bajdak, s.v.w. Baidak.
Bajmok
Bajmok, Großgemeinde im ungar. Komitat Bács-Bodrog, (1900) 7588 E.; Ackerbau, Viehzucht.
Bajocco
Bajocco (Baiocco; Mehrzahl Baiocchi), fr?here Kupferm?nze im Kirchenstaat = 1/100 Skudo = 43/8 Pf, auf Sizilien = 2 Grana = 34/9 Pf.
Bajoire
Bajoire (frz., spr. basch?ahr), eigentlich Baisoire, Ku?m?nze, M?nze, auf der zwei Profilk?pfe in Relief so modelliert sind, da? der eine den andern zur H?lfte bedeckt, meist ...
Bajonett
Bajonett (frz. ba?onnette, nach der Stadt Bayonne), mehrkantige, meist ausgekehlte Klinge, als Sto?waffe auf das Gewehr gesteckt. Neuerdings wird das Stich-B. meist durch ein ...
Bajonettbaum
Bajonettbaum, s. Yucca.
Bajonettverschluß
Bajonettverschluß, feste, aber leicht lösbare Verbindung von Stangen, Röhren, nach Art der Verbindung der Bajonetthülse mit dem Gewehrlauf. Der Knopf des schwächern Endes ...
Bajus
Bajus, Michael, eigentlich de Bay, kath. Theolog, geb. 1513 zu Melin im Hennegau, Prof. der Theologie, später Kanzler der Universität zu Löwen und Inquisitor der Niederlande, ...
Bajuwarier
Bajuwar?er, german. V?lkerbund, namentlich aus Markomannen, Quaden und Hermunduren bestehend; aus ihm erwuchs das Volk der Bayern (um 500).
Bakabánya
Bakabánya, ungar. Großgemeinde, s.v.w. Pukancz.
Bakaïrí
Baka?r?, Indianerstamm Brasiliens, im Quellgebiet des Schingu und des Rio Arinos, zu den Kariben geh?rig.
Bakar
Bakar, Stadt in Kroatien, s.v.w. Buccari.
Bakargandsch
Bakargandsch (engl. Backergunge, Backerganj), indobrit. Distr. Bengalens (seit 1905 von Ostbengalen und Assam), Div. Dhaka; Hauptort Bari?al, fr?her B. (8000 E.).
Bakau
Bakau (Bac?? oder Baku), Hauptstadt des rum?n. Kr. B. (3973 qkm, 1899: 195.194 E.), an der Bistritza, 16.187 E., Getreidehandel.
Bakchiaden
Bakchi?den, s.v.w. Bacchiaden.
Bakchos
Bakchos, griech. Schreibung f?r Bacchus (s. Dionysos).
Bakchylides
Bakchyl?des, s. Bacchylides.
Bakel
Bakel (lat. bacŭlus), Stock, bes. des Schulmeisters.
Bakel [2]
Bakel, Stadt im franz. Senegambien, am Senegal, 1400 E.; wichtiger Handelsposten mit Fort.
Baken
Baken (Baaken), Holz- oder Eisengerüste am Strand oder auf Sandbänken (Land-B. [Abb. 153]; Gegensatz: Treib-B. [s. Bojen]), zur Kennzeichnung des Fahrwassers; einzelne nach ...
Bakenboje
Bakenboje, Bakentonne, eine Boje (s.d. [Abb. 239]), die auf ihrem Schwimmk?rper ein hohes, weithin sichtbares Ger?st tr?gt.
Baker
Baker (spr. behkr), Sir Samuel White, Afrikareisender, geb. 8. Juni 1821 in London, seit 1845 auf Ceylon, entdeckte auf seinen (1861 begonnenen) Reisen in den obern Nilländern ...
Bakewell
Bakewell (spr. behkwell), Stadt in der engl. Grafsch. Derby, am Wye, (1901) 2850 E.; Marmorschleiferei; Mineralquelle. 3 km nord?stl. am Derwent Chatsworth House, Schlo? des ...
Bakhoi
Bakhoi, der ?stl. Quellflu? des Senegal.
Bakhschisch
Bakhsch?sch, s.v.w. Backschisch.
Bakhuysen
Bakhuysen, holl?nd. Maler, s. Backhuysen.
Bakis
Bakis, mehrere griech. Propheten, unter deren Namen viele Orakelsprüche im Umlauf waren; Goethe verfaßte eine Sammlung Distichen als »Weissagungen des B.«.
Bakkalaureus
Bakkalaur?us, fr?her Bakkalarius, seit 9. Jahrh. s.v.w. Hintersasse, Inhaber einer baccalaria, d.h. eines l?ndlichen Grundst?cks, das ihm der Grundherr gegen Zins geliehen hatte; ...
Bakonyer Wald
Bakonyer Wald (spr. b?ckonjer), Waldgebirge in den ungar. Komitaten Zala und Veszprim; h?chster Punkt der Blaue Berg (K?r?shegy) 713 m.
Bakterien
Bakterĭen (vom grch. bakterion, d.i. Stäbchen). Spaltpilze, Schizomyzeten, einzellige pflanzliche Lebewesen, die in ihrer Größe zwischen wenigen Mikromillimetern (1 ...
Bakterienfäule
Bakterienfäule (der Kartoffeln), s.v.w. Knollenfäule.
Bakteriologie
Bakteriolog?e (grch.), die Lehre von den Bakterien. Seit Robert Koch durch Anwendung fester N?hrb?den die einzelnen Arten aus Bakteriengemischen isolierte und in Reinkulturen ...
Bakterioskopie
Bakterioskop?e (grch.), Untersuchung auf Bakterien mittels des Mikroskops.
Bakterizid
Bakterizīd (neulat.), bakterientötend.
Baktrien
Baktr?en (Baktra, Baktriane), im Altertum das Stromgebiet des obern Oxus (Amu-darja) zwischen dem Paropanisus (Hindukusch), dem Flusse Margos (Murghab) und den sogdischen Bergen ...
Baktschisaraj
Baktschisaraj, s. Bachtschisaraj.
Bakú
Bakú, russ. Gouv. im nordöstl. Transkaukasien, 39.306 qkm, 789.659 E., zerfällt in 6 Kreise. – Die Hauptstadt B., Kriegs- und Handelshafen an der Südküste der Halbinsel ...
Baku
Baku, rum?n. Stadt, s. Bakau.
Bakulometrie
Bakulometrīe (lat.-grch.), Feldmessen mit Stäben.
Bakúnin
Bakúnin, Michail Alexandrowitsch, russ. Agitator, geb. 1814 in Torschok (Gouv. Twer), bis 1838 russ. Offizier, nahm am Slawenkongreß 1848 und den Unruhen in Prag teil, leitete ...
Bakusine
Bakusine, Öl, gewonnen aus Petroleumrückständen; dient zum Ölen der Wolle in der Kunstwollspinnerei.
Bakwiri
Bakwiri, Negervolk (Bantu) am östl. Kamerungebirge, ca. 25.000 Köpfe.
Bal champêtre
Bal champêtre (frz., spr. schangpähtr), Ball auf dem Lande, im Freien; ländliches Fest.
Bal masqué et paré
Bal masqué et paré (frz., spr. maskeh e), Ball, der im Maskenanzug oder in Balltoilette besucht wird.
Bala
Bala, Stadt in Wales, am Balasee, Tagid- oder Pemblemere, (1901) 1544 E.
Balachaný
Balachan?, Dorf bei Baku (s.d.).
Balachná
Balachn?, Kreisstadt im russ. Gouv. Nishnij Nowgorod, an der Wolga, 5037 E., Bau von Flu?schiffen.
Baladea
Balad?a, Insel, s.v.w. Neukaledonien.
Balafre
Balafre (frz., spr. -affr), Hiebwunde (im Gesicht); Balafr?, benarbt, Schmarrengesicht (Beiname der Herz?ge Fran?ois und Henri I. von Guise).
Balagán
Balag?n (russ.), Bude, Schaubude, bes. die f?r die Volksfeste in der Butterwoche.
Balagánsk
Balagánsk, Kreisstadt im russ.-sibir. Gouv. Irkutsk, an der Angara, 1386 E.; dabei Höhle in Gipsfelsen.
Balaghat
Balaghat, Distrikt der indobrit. Zentralprovinzen, 8130 qkm, (1891) 383.331 E.; Hauptstadt Burha (5138 E.).
Balaguer
Balaguer (spr. -gehr), Stadt in der span. Prov. L?rida, am Segre, (1897) 4936 E.; mit Bergschlo?.
Balaguer [2]
Balaguer (spr. -gehr), Victor, katalan. Dichter, Geschichtschreiber und Literarhistoriker, geb. 11. Dez. 1824 zu Barcelona, Archivar und Prof. der Geschichte das., 1872 und ...
Balahissar
Balahissar, Ruinen im asiat.-t?rk. Wilajet Angora, die Reste von Pessinus, einer uralten Stadt Galatiens.
Balakhissar
Balakhissar, t?rk. Stadt, s. Balikesri.
Balakláwa
Balakláwa, Hafenstadt an der Südwestküste der Krim, 1274 E.; 26. Sept. 1854 von den Engländern genommen, 25. Okt. von den Russen die vorgeschobenen Werke erstürmt, aber ...
Balalaika
Balalaika, gitarre- oder zitherartiges Instrument der Kleinrussen [Tafel: Musik I, 18].
Balan
Balan, Don Pietro, ital. Geschichtschreiber, geb. 3. Sept. 1840 zu Este, gab 1867-73 den »Diritto cattolico« heraus, 1879-83 Beamter am vatikanischen Archiv; schrieb: »I ...
Balance
Balance (frz., spr. -?ng?), Wage, Gleichgewicht; Bilanz; Angabe der Schiffsladung; Balanc?, Schwebeschritt (beim Tanz); Balancier (spr. -ang??eh), Wagebalken; doppelarmiger ...
Balancierpresse
Balancierpresse, Maschine zum Ausstanzen von Teilen aus Leder, Pappe, Blech etc. sowie zum Pr?gen und Dr?cken; die Druckspindel wird durch einen zweiarmigen Schwunghebel ...
Bálander
Bálander, holländ. einmastiges plattes Fahrzeug.
Balanen
Balānen, s. Meereicheln.
Balanitis
Balan?tis (grch.), Eichelentz?ndung; Balanoblennorrh?e, Schleimflu?, Tripper der Eichel.
Balanophorazeen
Balanophorazēen, dikotyledone Pflanzenfamilie der Hysterophyten. Ihre (trop.) zum Teil wachsreichen Arten sind fleischige, auf Wurzeln schmarotzende Gewächse mit kolbigen ...
Balart
Balart, Federico, span. Dichter, geb. 1831 in Pliego bei Murcia, gest. 11. April 1905 in Madrid; bedeutender Lyriker (»Dolores« 1891).
Balaruc-les-Bains
Balaruc-les-Bains (spr. -r?ck l? b?ng), Dorf im franz. Dep. H?rault, (1901) 1418 E.; Mineralquellen.
Balaschów
Balaschów, Kreisstadt im russ. Gouv. Saratow, am Choper (zum Don), 19.713 E.; Getreidehandel.
Balasor
Balas?r (engl. Balasore), Distriktshauptstadt in der indobrit. Div. Orissa (Bengalen), am Bengalischen Meerbusen, (1901) 20.880 E.; daher die Balasoret?cher, Gewebe aus ...
Balassagyarmat
Balassagyarmat (spr. b?llaschadjar-), Gro?gemeinde und Hauptort des ungar. Komitats Neograd, an der Eipel, (1900) 8580 E., altes Bergschlo?, Mustergef?ngnis. Hier 1626 ...
Balata
Bal?ta, ein der Guttapercha ?hnlicher Stoff aus dem Milchsaft des Sapotillbaums.
Balatonfüred
Bal?tonf?red, Gro?gemeinde und Bad im ungar. Komitat Zala, am Plattensee (ungar. Balaton), (1900) 1809 E., 3 Eisens?uerlinge.
Balawat
Balaw?t, assyr. Ruinen, im O. des Tigris, 15 km nord?stl. von Nimrud.
Balban
Balb?n (Balbhahn, Ballhahn, Pulwan), ausgestopfter oder aus Filz nachgebildeter Birkhahn zum Anlocken der Birkh?hne.
Balbek
Balbek, syr. Stadt, s. Baalbek.
Balbhahn
Balbhahn, s. Balban.
Balbo
Balbo, Cesare, Graf, ital. Staatsmann und Geschichtschreiber, geb. 21. Nov. 1789 zu Turin, März bis Juli 1848 sardin. Ministerpräsident, durch seine Schriften, bes. »Storia ...
Balboa
Balb?a, Vasco Nu?ez de, span. Konquistador, geb. 1475 zu Xerez-de-Badajoz, erhielt 1510 den Oberbefehl ?ber die Kolonie Darien, entdeckte von hier aus die S?dsee, deren ...
Balbriggan
Balbriggan (spr. bällbrigg'n), Seebad in der irischen Grafsch. Dublin, (1891) 2272 E.
Balch
Balch (Balkh), turkestan. Landschaft im n?rdl. Afghanistan, s?dl. vom Amu-darja, gr??tenteils W?ste. Die Hauptstadt B., 15.000 E., im Mittelalter bl?hender Handelsplatz (das ...
Balchán
Balchán (Balkan), Großer, Gebirgsgruppe an der Ostküste des Kaspischen Meers, an der Balchanbucht, bis 1634 m hoch. Der kleine B., vom erstern durch den Usboj getrennt, setzt ...
Balchaschsee
Balchaschsee (Balkaschsee), kirgis. Dengis, See in Russ.-Zentralasien, 18.432 qkm.
Balcik
Bal?ik, bulgar. Stadt, s. Baltschik.
Baldachin
Baldăchin (eigentlich ein in Baldach, d.i. Bagdad gefertigter Goldbrokat), eine aus kostbaren Stoffen bestehende zelt- oder schirmartige Decke über einem Thron [Abb. 154], ...
Baldamus
Baldāmus, August Karl Eduard, Ornitholog, geb. 18. April 1812 in Giersleben, Pfarrer, gest. 30. Okt. 1893 in Wolfenbüttel; schrieb: »Illustriertes Handbuch der Federviehzucht« ...
Balde
Balde, Jak., neulat. Dichter, geb. 4. Jan. 1604 in Ensisheim im Elsaß, Jesuit, Hofprediger in München, gest. 9. Aug. 1668 zu Neuburg an der Donau. – Vgl. Bach (1904).
Baldegg
Baldegg, Dorf im schweiz. Kanton Luzern, am Baldegger See (Abflu? zum Hallwyler See), altes Schlo?, jetzt Frauenkloster mit M?dcheninstitut.
Baldenburg
Baldenburg, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Marienwerder, am Labessee, (1900) 2449 E., Amtsgericht.
Balder
Balder, s.v.w. Baldr.
Baldewin
Baldewin, sp?ter Balduin (der Fr?hliche, Unbek?mmerte), Name der Esels im Tierepos.
Baldgreis
Baldgreis, Pflanzenart, s. Senecio.
Baldi
Baldi, Bernardino, ital. Dichter und Gelehrter, geb. 6. Juni 1553 zu Urbino, gest. das. 10. Okt. 1617, in der Form sehr gekünstelt; »Versi e Prose« (1590 u.ö.). – Vgl. Affo ...
Baldissera
Baldiss?ra, Antonio, ital. General, geb. 27. Mai 1838 in Udine, 1857-66 ?sterr., seitdem ital. Offizier, 1887 Oberbefehlshaber in Erythr?a, 1889 nach Italien zur?ckberufen, 1896 ...
Baldo
Baldo, Bergzug der Ostalpen, s. Monte Baldo.
Baldócz
Baldócz (spr. bálldohz), Kleingemeinde und Bad im ungar. Komitat Zips, (1900) 160 E.
Baldowern
Baldōwern (hebr.), in der Gaunersprache die Gelegenheit zu Diebstählen auskundschaften.
Baldr
Baldr, lichte Gottheit der alten Skandinavier, Sohn Odins und der Frigg, nach eddischer Mythe von seinem blinden Bruder H?der durch Lokis List get?tet; gedeutet als der dem ...
Baldrian
Baldr?an, Pflanzengattg., s. Valeriana.
Baldriansäure
Baldrians?ure, Valerians?ure, stark nach Schwei? riechendes ?l in der Baldrian- und Angelikawurzel, fr?her offizinell, krampfstillend wirkend. Auch die Salze (Valerian?te) dienen ...
Baldriantinktur
Baldriantinktur, braune Krampftropfen (Tinct?ra Valeri?nae), r?tlichbraune Fl?ssigkeit, Auszug der Baldrianwurzel mit Weingeist, gegen nerv?se, hysterische Zust?nde. ?therische ...
Balduin
Balduin, Kaiser von Byzanz. B. I., Graf von Flandern, geb. 1171, half auf dem 4. Kreuzzug den Venetianern Konstantinopel erobern und gründete 1204 das Lateinische Kaisertum, ...
Balduin [2]
Balduin, Könige von Jerusalem. B. I., geb. 1058, nahm am 1. Kreuzzug teil, wurde 1098 Fürst von Edessa, nach dem Tode seines Bruders Gottfried von Bouillon 1100 König von ...
Balduin [3]
Balduin, Graf von Luxemburg, Erzbischof von Trier (seit 1307), geb. 1285, Bruder Kaiser Heinrichs VII., später Anhänger Kaiser Ludwigs des Bayern, dann Karl IV., gest. 21. ...
Baldung
Baldung, Hans, genannt Gr?n oder Grien, Maler und Holzschneider, geb. um 1475 zu Gm?nd in Schwaben, gest. 1545 zu Stra?burg; religi?se Bilder (Hochaltar des M?nsters zu Freiburg, ...
Baldur
Baldur, s.v.w. Baldr.
Baldwin
Baldwin, Edward, Pseudonym f?r William Godwin.
Bâle
Bâle (spr. bahl), franz. Name für Basel.
Balearen
Bale?ren (Baleares), span. Inselgruppe im Mittelmeer, gegen?ber der K?ste von Valencia, bestehend aus Mallorca, Menorca und Cabrera, bilden mit den Pityusen die Prov. B. ...
Baleinen
Baleinen (frz. baleines, spr. -lähn), Fischbeinstäbe.
Balenit
Balen?t, Gemisch von Kautschuk, Rubinschellack, gebrannter Magnesia, Schwefel und Goldschwefel, wird als Ersatz f?r Fischbein verwendet.
Baléster
Bal?ster (mittellat.), Kugeln werfende Armbrust.
Balf
Balf, deutsch Wolfs, Kleingemeinde und Bad im ungar. Komitat ?denburg, am Neusiedler See, (1900) 1087 E.
Balfe
Balfe (spr. bällf), Michael William, engl. Komponist, geb. 15. Mai 1808 zu Limerick, gest. 21. Okt. 1870 zu Rowney Abbey; beliebt seine Oper »Die Zigeunerin«.
Balfour
Balfour (spr. bällförr oder bällfuhr), Arthur James, brit. Staatsmann, geb. 25. Juli 1848, Neffe des Marquis von Salisbury, 1874 Mitglied des Unterhauses, 1885 Präsident des ...
Balfrusch
Balfrusch, pers. Stadt, s. Barferusch.
Balgfrucht
Balgfrucht, mehrsamige Frucht mit h?utiger Schale [Tafel: Botanik I, 52], nur mit einem L?ngsri? aufspringend (P?onie, Rittersporn, Akelei etc.).
Balggeschwulst
Balggeschwulst, Zyste, rundliche, aus einem geschlossenen, häutigen Balg und flüssigen Inhalt bestehende Geschwulst, in allen Organen und Geweben des Körpers vorkommend; durch ...
Balgingen
Balgingen, w?rttemb. Stadt, s. Balingen.
Balgkapsel
Balgkapsel, s.v.w. Balgfrucht.
Balhorn
Balhorn, s. Ballhorn.
Bali
Bali, westlichste der Kleinen Sunda-Inseln, 5616, mit Nebeninseln 5808 qkm, (1895) ca. 715.400 E. B. und Lombok bilden eine niederl?nd. Residentschaft (10.522 qkm, 1900: ...
Bali [2]
Bali, Name der Sudanneger in Kamerun, s?dwestl. von Adamaua; Hauptort B., 6000 E.
Baliburg
Baliburg, ehemal. (1889-93) deutsche Milit?rstation in Kamerun (Bez. Duala), bei Bali.
Balikesri
Balikesri, Balakhissar, Stadt im kleinasiat.-t?rk. Wilajet Khodawendikjar, 13.100 E.
Balinesische Sprache
Balinēsische Sprache, Teil der javan. Sprache.
Balingen
Balingen (Bahlingen oder Balgingen), Oberamtsstadt im w?rttemb. Schwarzwaldkreis, l. an der Eyach, (1900) 3447 E., Amtsgericht, Schwefelquellen.
Baliol
Balĭol, John, König von Schottland, geb. 1260, gelangte 1292 auf den Thron, empörte sich gegen die engl. Lehnsherrschaft, 1296-99 im Tower gefangen, gest. 1315. – Sein Sohn ...
Balize
Balize (spr. b?llihs), Stadt, s. Belize.
Balk
Balk, Hermann von, Landmeister des Deutschen Ordens 1230-39, k?mpfte siegreich gegen die heidn. Preu?en; Gr?nder von Thorn, Kulm, Elbing und Marienwerder.
Balkan
Balkan, der Haemus der Alten, Gebirge in Bulgarien, s?dl. Grenzwall des Donaugebietes vom Timok bis zum Kap Emine am Schwarzen Meer [Karte: Balkanhalbinsel I]. 3 Teile: 1) ...
Balkanhalbinsel
Balkanhalbinsel, Hämushalbinsel, die südöstl. Halbinsel Europas [Karte: Balkanhalbinsel I u. II], die europ. Türkei, Serbien, rumän. Dobrudscha, Dalmatien, Bosnien mit ...
Balkaschsee
Balkaschsee, s. Balchaschsee.
Balken
Balken, in der Wappenkunde der mittlere Teil eines in drei wagerechte Streifen geteilten Schildes, von anderer Tinktur als die zwei ?brigen [Tafel: Wappenkunde I]; in der ...
Balken [2]
Balken (Bälken), Halbpflügen, Beackerung des Feldes, wobei zwischen je zwei Pflugfurchen ein zwei Furchen breiter Raum ungepflügt bleibt.
Balkenbrücken
Balkenbr?cken, Br?cken, bei denen das Tragwerk nur lotrechte Dr?cke auf die Widerlager aus?bt.
Balkenfuß
Balkenfuß, älteres Körpermaß, 1 Fuß lg., 1 Zoll br., 1 Zoll hoch.
Balkenrecht
Balkenrecht, das Recht, in eine fremde Maurer einen Balken zu legen, auf dem ein Teil des eigenen Geb?udes ruht.
Balko
Balko, Hermann, s. Balk.
Ballaarat
Ballaarat, Stadt in Australien, s. Ballarat.
Ballade
Ball?de (vom ital. Ballata, d.i. Tanzlied), bei den s?droman. V?lkern (seit 12. Jahrh.) k?rzeres, rein lyrisches Gedicht, meist erotischen Inhalts, zur Begleitung des Tanzes ...
Ballarat
Ball?rat, Stadt in der austral. Kolonie Victoria, (1903) 51.320 E., in zwei Gemeinden B. East und B. West oder B. zerfallend; Bergakademie, Goldbergbau.
Ballast
Ballast, schwere Massen (Steine, Sand etc.), in den Kielraum eines wenig befrachteten Schiffs gebracht, um den geh?rigen Tiefgang und das Gleichgewicht herzustellen (bei eisernen ...
Ballei
Ballei (vom frz. bailli), Name der einzelnen Provinzen der Territorialbesitzungen der Templer, der Deutschen Ritter und der Johanniter.
Ballen
Ballen, Zählmaß für Papier = 10 Ries à 20 Buch à 24 Bogen Schreib- oder 25 Bogen Druckpapier, in Deutschland und Österreich-Ungarn jetzt 1 B. = 10 Neuries zu 100 Heften zu ...
Ballenberg
Ballenberg, Stadt im bad. Kr. Mosbach, (1900) 513 E.
Ballenblume
Ballenblume, ein knospenförmiges Ornament in den Hohlkehlen des engl.-got. Baustils [Abb. 155].
Ballenstedt
Ballenstedt, Stadt in Anhalt, am Nordfu?e des Unterharzes, (1900) 5423 E., Amtsgericht.
Ballenyinseln
Ball?nyinseln, vulkanische Inseln im S?dl. Eismeer, n?rdl. von Viktorialand, bis 4000 m hoch, 1839 entdeckt.
Ballerina
Ballerīna (ital.), Ballettänzerin; Ballerīno, Tänzer.
Ballester
Ballester, s.v.w. Balester.
Ballestrem
Ballestrem, Franz, Graf von, Politiker, geb. 5. Sept. 1834 auf Schlo? Plawniowitz in Oberschlesien, 1867-71 preu?. Rittmeister, 1872-93 und seit 1898 Mitglied, 1890-93 erster ...
Ballestrem di Castellengo
Ballestrem di Castellengo, Eufemia, Gräfin von, s. Adlersfeld.
Ballétt
Ball?tt (ital.), Schaustellung der h?hern Tanzkunst auf der B?hne, als Einlage zu Opern etc. oder, verbunden mit Pantomime, eine selbst?ndige Handlung darstellend.
Ballhahn
Ballhahn (J?gerspr.), s. Balban.
Ballhaus
Ballhaus, früher an Höfen, Universitäten etc. eigenes Haus zum Ballspiel; berühmt das Pariser B., wo 20. Juni 1789 die Deputierten des Dritten Standes schwuren, nicht eher ...
Ballhorn
Ballhorn, Joh., Buchdrucker in Lübeck von 1531 bis 1599, druckte 1586 eine »verbesserte« Ausgabe des Lübecker Stadtrechts, wegen ihrer Verschlechterungen getadelt; danach ...
Ballier
Ballier, s.v.w. Polier.
Ballin
Ballin, Albert, Reeder, geb. 15. Aug. 1857 in Hamburg, 1900 Generaldirektor der Hamburg-Amerika-Linie.
Ballina
Ball?na (spr. b?ll-), Hafenstadt in der irischen Grafsch. Mayo, am Moy, (1891) 4846 E.; Vorstadt Ardnaree in der Grafsch. Sligo, mit Kathedrale.
Ballinasloe
Ballinasloe (spr. b?llin??l?h), Stadt in den irischen Grafsch. Galway und Roscommon, am Suck, (1891) 2789 E., gro?er Viehmarkt.
Balliste
Balliste (lat.; grch. Lithobole), armbrustartiges Wurfgeschütz der Alten, das Steine im Bogen schleuderte [Abb. 156].
Ballístik
Ballístik (grch.), Lehre von der Bewegung geworfener Körper (Geschosse).
Ballistische Linie
Ballistische Linie, die Flugbahn (s.d.) geworfener K?rper (Geschosse) im widerstehenden Mittel (Luft).
Ballistisches Pendel
Ballistisches Pendel, Pendel zum Messen der Anfangsgeschwindigkeit von Geschossen; besteht aus einem pendelnd aufgeh?ngten schweren K?rper (mit Erde gef?llten Kasten), in ...
Ballon
Ballon (frz., spr. -?ng), hohler, ballf?rmiger K?rper, bes. Luftballon; bauchiges, kurzhalsiges Glasgef?? zur Aufbewahrung von S?uren, destilliertem Wasser etc.
Ballon captif
Ballon captif (frz., spr. -?ng), Fesselballon.
Ballon d'essai
Ballon d'essai (frz., spr. -óng dessäh, »Versuchsballon«), eine vorläufige, zur Erforschung der öffentlichen Meinung verbreitete Nachricht, Fühler.
Ballon [2]
Ballon (spr. -?ng), deutsch Belchen, mehrere Gipfel der Vogesen, wie B. d'Alsace oder B. de Giromagny (Elsasser oder Welscher Belchen), 1245 m; B. von Gebweiler oder von ...
Ballonet
Ballonet (frz., spr. -neh), Meusniersche Tasche, ein im Innern eines Luftballons befindlicher kleiner Ballon, den man voll Luft pumpt, um dem Luftballon die durch Gasverlust ...
Ballonpost
Ballonpost, zuerst während der Einschließung von Paris 1870/71 in Gebrauch, um Postverbindungen mit den Departements durch abgelassene Luftballons herzustellen.
Ballot
Ballot (frz., spr. -loh), s.v.w. Ballen; St?ckma? f?r Tafelglas = 25 Bund zu 6 Tafeln.
Ballota
Ball?ta L., Pflanzengattg. der Labiaten. Die Bl?tter von B. nigra L. (schwarzer Andorn, Gottesverge?) fr?her offizinell.
Ballotade
Ballotāde (frz., spr. -tahd), Sprung eines Pferdes mit gestreckten Füßen.
Ballotage
Ballotage (frz., spr. -ahsch), Kugelung, geheime Abstimmung mit weißen (bejahenden) und schwarzen (verneinenden) Kugeln; ballotieren, durch B. abstimmen.
Ballsall Heath
Ballsall Heath (spr. -hihth), Vorstadt von Birmingham in England, (1891) 30.581 E.
Balluhissar
Balluhissar, Ruinenstadt Kleinasiens, s. Balahissar.
Ballymena
Ballymena (spr. b?llimihn?), Stadt der irischen Grafsch. Antrim, am Braid, (1891) 8655 E.; Eisengruben.
Ballyshannon
Ballyshannon (spr. bällischänn'n), Hafenstadt in der irischen Grafsch. Donegal, am Erne, (1891) 2471 E.
Balmazujváros
Balmazujváros (spr. -masújwahrosch), Großgemeinde im ungar. Komitat Hajdú, (1900) 11.556 E.
Balme
Balme, Col de (spr. balm), 2202 m hoher Alpenpa? zwischen Martigny und Chamonix.
Balmen
Balmen, nischenartige Höhlen (im Jura).
Balmhorn
Balmhorn, Berg der Berner Alpen, 3688 m.
Balmoral Castle
Balmoral Castle (spr. b?llm?rr?l kah?l), k?nigl. Schlo? im Tale des Dee in der schott. Grafsch. Aberdeen.
Balmung
Balmung, in der Sage das Schwert Siegfrieds.
Balneographie
Balnĕographīe (lat.-grch.), Bäderbeschreibung; Balneologīe, Lehre von den Bädern; Balneotechnik, Kunst, Bäder zu bereiten, Badeanstalten zu errichten; Balneotherapīe, Lehre ...
Balolo
Balolo, Negerstamm (Bantu) im Kongostaat.
Balordo
Balordo (ital.; frz. Balourd, spr. -luhr), T?lpel, schwerf?lliger Mensch; stehende Maske der ital. Kom?die.
Balsam
Balsam, natürliche Gemische von Harzen mit ätherischen Ölen, teilweise mit aromatischen Säuren, dickflüssig und stark (meist angenehm) riechend; auch künstliche ...
Balsamapfel
Balsamapfel, Pflanzenart, s. Momordica.
Balsambäume
Balsamb?ume, verschiedene trop. B?ume, die Balsame ausscheiden (s. Amyris, Balsamodendron, Myroxylon).
Balsamgurke
Balsamgurke, s. Momordica.
Balsamieren
Balsamieren, s. Einbalsamieren.
Balsamina
Balsam?na L., Balsam?ne, Pflanzengattg. der Balsaminazeen; B. hortensis Desp. (Impat?ens balsamina L.) sch?ne Zierpflanze in vielen Farben.
Balsaminazeen
Balsaminaz?en, dikotyledonische Pflanzenfamilie der Gruinalen, einj?hrige, saftige Kr?uter der Alten Welt.
Balsamküste
Balsamk?ste, westl. K?stenstrich der zentralamerik. Republik Salvador; Balsamgewinnung.
Balsamocárpum brevifolium
Bals?moc?rpum brevifol?um Phil., Dornstrauch der Papilionazeen, Chile; Fr?chte (Algobarilla) Gerbmittel.
Balsamodéndron
Bals?mod?ndron Knth., Balsambaum, Pflanzengattg. der Burserazeen, kleine B?ume und Str?ucher Afrikas und Ostindiens mit harzigen Stoffen. B. myrrha Nees liefert die Myrrhe, B. ...
Balsora
Balsora, t?rk. Stadt, s. Basra.
Balta
Balta, Inselland der untern Donau in Rumänien.
Balta [2]
Balta, Kreisstadt im russ. Gouv. Podolien, an der Kodyma, 25.595 E., Getreidehandel.
Balta-Limani
Balta-Lim?ni, Dorf auf der europ. Seite des Bosporus; hier 1849 Vertrag der T?rkei mit Ru?land ?ber das Interventionsrecht in den Donauf?rstent?mern.
Balten
Balten, K?nigsgeschlecht der Westgoten, 395-531.
Balteus
Baltĕus (lat.), das Wehrgehänge des altröm. Soldaten.
Balthasar
Balthăsar, einer der heiligen Drei Könige (s.d.).
Balthilde
Balthilde (Batilde), Heilige, angels?chs. Sklavin, Gemahlin des fr?nk. K?nigs Chlodwig II., veranla?te die Gr?ndung des Klosters Corbie (Pikardie); gest. 30. Jan. (Ged?chtnistag) ...
Baltia
Balt?a (eigentlich vermutlich Abalcia, entstanden aus Abalus), im Altertum Name einer nicht n?her zu bestimmenden Insel im n?rdl. Europa; daher Baltisches Meer Bezeichnung f?r ...
Baltimore
Baltimore (spr. -mohr), gr??te Stadt des nordamerik. Staates Maryland, am Patapsko, (1903) 531.313 E., Universit?t, Peabody-Institut, 55 m hohes Marmordenkmal Washingtons; ...
Baltimorevogel
Baltimorevogel, s. Trupiale.
Baltische Provinzen
Baltische Provinzen, die russ. Ostseeprovinzen.
Baltische Sprache
Baltische Sprache, s.v.w. Litauische Sprache.
Baltisches Meer
Baltisches Meer, s.v.w. Ostsee (vgl. Baltia).
Baltischport
Baltischport (Baltijskij Port), früher Rogerwiek, Hafenstadt im russ. Gouv. Estland, am Eingang des Finn. Meerbusens, 852 E.; Fischhandel (Killoströmlinge).
Baltistan
Baltist?n, Balti, auch West- oder Kleintibet, Teil der Grenzdistrikte von Kaschmir, am obern Indus, etwa 33.700 qkm, (1891) 110.325 E.; Hauptstadt Skardo.
Baltrum
Baltrum, kleinste der ostfries. Nordseeinseln und Seebad, zwischen Norderney und Langeoog, D?rfer Westdorf (1900: 355 E.) und B. (163 E.).
Baltschik
Baltschik, Dionysopolis, Stadt im bulgar. Kr. Varna, sicherster Hafen am Schwarzen Meer, (1893) 5137 E.
Baluba
Balūba, Negerstamm (Bantu) im Kongostaat (Kassai), kräftig und kulturell hochstehend.
Balustrade
Balustr?de (frz.), Brustlehne an Altanen, Balkonen, Treppen u. dgl., die auf s?ulenartigen, meist gedrehten St?tzen (s. Docke nebst Textfigur) zwischen Pfeilern ruht.
Balutschistan
Balutschistan, s. Belutschistan.
Balvan
Balv?n (Balwan), s.v.w. Balban.
Balve
Balve, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, an der Hönne (zur Ruhr), (1900) 1118 E., Amtsgericht; Gerbereien, Mühlen, chem. Fabrik.
Balz
Balz, Balzen oder Falzen, Begattung und Begattungszeit des Auer-, Birk- und Haselhuhns, der Fasanen, Trappen, Kraniche und Schnepfen.
Balzac
Balzac (spr. -sack), Honoré de, franz. Romanschriftsteller, geb. 20. Mai 1799 zu Tours, gest. 18. Aug. 1850 zu Paris. Seine zahlreichen realistischen Romane zu einem Ganzen ...
Balzac [2]
Balzac (spr. -sack), Jean Louis Guez de, franz. Schriftsteller, geb. 1597 zu Angoulême, königl. Staatsrat und Historiograph, Mitglied der Akademie, gest. 18. Febr. 1654, der ...
Balzico
Balz?co, Alfonso, ital. Bildhauer, geb. 19. Okt. 1825, schuf das Denkmal M. d'Azeglios (Turin) und Bellinis (Neapel), das Reiterstandbild Viktor Emanuels in Neapel, ferner das des ...
Bam
Bam, Handelsstadt der pers. Prov. Kerman, 10.000 E.
Bambara
Bambāra, ehemal. Mandingoreich in Franz.-Westafrika, am obern Niger; seit 1891 französisch; Hauptstadt Segu-Sikoro (6-10.000 E.).
Bamberg
Bamberg, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, an der Regnitz, (1900) 41.823 E., Garnison, Oberlandes-, Land-, zwei Amtsgerichte, Sitz eines Erzbischofs, roman.-got. Dom ...
Bamberger
Bamberger, Ludwig, Politiker und volkswirtschaftlicher Schriftsteller, geb. 22. Juli 1823 zu Mainz, nach 1849 als polit. Flüchtling im Auslande, 1853-67 in Paris Leiter eines ...
Bambergische Halsgerichtsordnung
Bambergische Halsgerichtsordnung, ein 1507 im Bistum Bamberg und 1516 im Markgraftum Brandenburg publiziertes Straf- und Strafproze?-Gesetzbuch, die Grundlage der Carolina ...
Bambino
Bamb?no (ital.), kleines Kind; bes. die als wundert?tig geltende Holzpuppe des Jesuskindleins in der Kirche Santa Maria in Arac?li in Rom.
Bambocciaden
Bambocci?den (spr. -bottscha-), Genrebilder niederer Art (Bauernschenken, Jahrm?rkte u.a.), abgeleitet von Bamboccio (d.i. Knirps, Kr?ppel), dem ital. Spitznamen des in diesem ...
Bambolatus
Bambol?tus, Gerbmittel, s.v.w. ostind. Bablach.
Bamboo
Bamboo (engl., spr. b?mmb?h), strohgelb gef?rbte, unglasierte Tonwaren der Eingeborenen in Indien. Auch hei?t B. (Bambu) ein Getreidegewichtsma? auf Sumatra = 1,85 kg; ...
Bambuk
Bambuk, Berglandschaft in Franz.-Westafrika, zwischen Senegal und Faleme; bedeutendster Ort Farabana.
Bambukbutter
Bambukbutter, s. Bassiafette.
Bambunüsse
Bambunüsse, Samen der Sagoweinpalme.
Bambusa
Bambūsa Schreb., Bambus, Bambusrohr, trop. Pflanzengattg. der Gramineen. B. arundinacĕa Willd., Ostindien, baumartig, oft undurchdringliche Waldungen bildend; das Holz der Halme ...
Bamenda
Bamenda, deutsche Milit?rstation in Kamerun, 20 km ?stl. von Baliburg 1902 gegr?ndet.
Bamian
Bam?an (B?mij?n), Pa?ort und Tal n?rdl. von dem 3700 m hohen Gebirgspa? Hadschischak, zwischen Hindukusch und Kohi-Baba in Afghanistan; Stra?e von Kabul nach Turkestan; viele ...
Bammako
Bamm?ko, seit 1904 Sitz des Gouverneur-Lieutenants der franz. Kolonie Obersenegal und Niger.
Bamo
Bamo, Stadt in Birma, s. Bhamo.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.031 c;