Слова на букву bain-bouc (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву bain-bouc (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Bohrmaschine
Bohrmaschine, Maschine zum Bohren, verleiht dem in eine Bohrspindel eingesetzten Bohrer die Dreh-und Vorw?rtsbewegung sowie eine sichere F?hrung; besondere Arten sind: ...
Bohrmuscheln
Bohrmuscheln (Pholadĭdae), Familie der Muscheltiere, mit gleichklappiger, dünner, weißer, harter Schale, die nur den vordern Teil des Körpers bedeckt. Gemeine B. ...
Bohrwurm
Bohrwurm, s. Bohrmuscheln [Abb. 238].
Böhtlingk
Böhtlingk, Otto, Orientalist, geb. 30. Mai (11. Juni n.St.) 1815 zu Petersburg, kaiserl. russ. Staatsrat, lebte 1868-85 in Jena, seitdem in Leipzig, gest. das. 1. April 1904. ...
Bohus(län)
Bohus(l?n), fr?her norweg., seit 1658 schwed. K?stenlandschaft, jetzt Teil des L?n G?teborg und Bohus. Benannt nach der ehemal. Grenzfeste Bohus-Slott am Nordende der Insel ...
Boi
B?i (frz. boie, spr. b??), gr?berer flanellartiger Futterstoff; auch s.v.w. Wellin?.
Boie
Boie, Heinr. Christian, Schriftsteller, geb. 19. Juli 1744 zu Meldorf, gest. das. als dän. Etatsrat 3. März 1806, Begründer und Mittelpunkt des Göttinger Dichterbundes; gab ...
Boieldieu
Boieldieu (spr. bŏăjelldĭöh), François Adrien, franz. Opernkomponist, geb. 15. Dez. 1775 zu Rouen, seit 1803 Kapellmeister in Petersburg, seit 1811 in Paris, gest. das. 8. ...
Boileau-Despréaux
Boileau-Despréaux (spr. bŏalloh däpreóh), Nicolas, franz. Dichter, geb. 1. Nov. 1636 zu Paris, gest. das. 13. März 1711, erregte zuerst durch seine Satiren Aufsehen. ...
Boina
Boīna, die bask. Mütze (Barett), Abzeichen der karlistischen Truppen in Spanien.
Bois de Boulogne
Bois de Boulogne (spr. b?? d? bul?nnj), s. Boulogner Holz.
Bois durci
Bois durci (frz., spr. b?? d?r?ih, d.i. geh?rtetes Holz), k?nstliches Holz aus feingepulverten S?gesp?nen mit Albumin verbunden, in Pressen geformt.
Bois-Brulés
Bois-Brul?s (spr. b?? br?leh), engl. Half-Breeds, Mischlinge franz.-kanad. M?nner und indian. Frauen in Brit.-Nordamerika (11.000) und den Ver. Staaten (21.700).
Bois-Guillaume
Bois-Guillaume (spr. b?? gijohm), industrieller Vorort von Rouen, (1901) 3441 E.
Bois-le-Duc
Bois-le-Duc (spr. b?? l? d?ck), franz. Name der niederl?nd. Stadt Herzogenbusch.
Boisage
Boisage (frz., spr. bŏasahsch'), Täfelwerk.
Boise City
Boise City (spr. beus' ?itt?), Hauptstadt des nordamerik. Staates Idaho, (1900) 5957 E.
Boiserie
Boiserie (frz., spr. bŏas'rih), Täfelwerk.
Boisseau
Boisseau (spr. bŏassoh), altes Pariser Getreidemaß = 13 l; Brüsseler Hafermaß = 63,66 l; Sal maß = 56,88 l; franz. Feldmaß = 0,7 bis 3,2 a.
Boisserée
Boisserée (spr. bŏaß'reh), Sulpiz und Melchior, zwei Brüder, geb. 1783 bez. 1786 in Köln, hochverdient um Sammlung, Erhaltung und Würdigung der ältern deutschen Kunst. Ihre ...
Boissier
Boissier (spr. bŏassĭeh), Gaston, franz. Gelehrter, geb. 15. Aug. 1823 zu Nìmes, Prof. an der Normalschule zu Paris; schrieb: »Cicéron et ses amis« (neue Aufl. 1892; deutsch ...
Boito
Boĭto, Arrigo, ital. Komponist und Dichter, geb. 24. Febr. 1842 in Padua, lebt in Mailand, Anhänger R. Wagners, durch seine Oper »Mefistofele« (1868) sowie durch treffliche ...
Boitout
Boitout (frz., spr. bŏattuh, »trink alles«), halbkugelförmiges Trinkglas mit kugelförmigem Fuß.
Boitzenburg
Boitzenburg. 1) B. (Boizenburg) an der Elbe, Stadt in Mecklenburg-Schwerin, an der Mündung der Boitze in die Elbe, (1900) 3658 E., Amtsgericht. – 2) B. in der Uckermark, ...
Bojadór
Bojadór, Kap, Vorgebirge an der Westküste der Sahara, 26° n.B.
Bojan
Bojan, Flecken in der Bukowina, am Pruth, (1900) 6695 E.
Bojana
Boj?na, tiefer Abflu? des Sees von Skutari (Oberalbanien) ins Adriat. Meer.
Bojano
Bojāno, Stadt in der ital. Prov. Campobasso, am Biferno und am Matesegebirge, (1901) 6337 E.
Bojanowo
Bojanōwo, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, (1900) 2099 E., Amtsgericht; Spiritusbrennereien, Tuchfabriken.
Bojar
Boj?r (russ. boj?rin, verk?rzt b?rin = Herr), der Vornehme, zugleich Krieger; in Moskau die Ratgeber der Gro?f?rsten und Zaren, vereinigt im Bojarenrat (s. Duma), von Peter d.Gr. ...
Bojardo
Bojardo, Matteo Maria, Graf von Scandiano, ital. Dichter, geb. um 1434 zu Scandiano, gest. 20. Dez. 1494 als Gouverneur von Reggio; Hauptwerk das große romantische Rittergedicht ...
Boje
Boje, verankerte, schwimmende Tonne, die zur Kennzeichnung des Fahrwassers oder zur Bezeichnung der Stelle, wo ein Anker oder ein Unterseekabel liegt (Anker-B., Telegraphen-B.), ...
Bojer
Bojer, kelt. Volksstamm, teils in Oberitalien, wo er von den R?mern nach langen K?mpfen erst 191 n.Chr. v?llig unterworfen ward, teils zwischen Alpen und Donau in R?tia und ...
Bojereep
Bojereep, s. Ankerboje.
Bojken
Bojken, kleinruss. Volksstamm in Galizien, nennen sich selbst Goralen, 100.000 Seelen.
Bojoarier
Bojoar?er, s.v.w. Bajuwarier.
Böjükdere
B?j?kdere, Ort an der europ. Seite des Bosporus; Ausflugsort und Sommerfrische f?r Konstantinopel.
Bökel
Bökel, Willem, s. Bückling.
Bokelmann
Bokelmann, Ludwig, Genremaler, geb. 4. Febr. 1844 zu St. J?rgen bei Bremen, in D?sseldorf gebildet, gest. 15. April 1894 in Charlottenburg. Hauptbilder: Volksbank vor dem Krach ...
Boken
Boken, Schlagen der Flachsstengel, um den Bast blo?zulegen, entweder mit der Hand mittels Holzschl?gels oder in der Bokm?hle, einem Stampfwerk.
Bokhara
Bokhara, s. Buchara.
Bokkeveld
Bokkeveld, zwei Landschaften im W. der Kapkolonie, Distr. Tulbagh; das Warme B. im S., das Kalte B. im N.; Hauptort Ceres, (1891) 1596 E.
Bokmühle
Bokm?hle, s. Boken.
Bol
Bol, s. Bolus.
Bol [2]
Bol, Ferd., holl?nd. Maler, geb. 1616 zu Dordrecht, gest. 24. Juli 1680 in Amsterdam; bes. biblische Bilder.
Bola
Bola (span.), an einem Lederriemen befestigte Kugeln, Wurfschlinge in Südamerika.
Bolanden
Bolanden, Konrad von, s. Bischoff, Jos.
Bolanpaß
Bolanpa?, Gebirgspa? im nord?stl. Belutschistan, 96 km lg., f?hrt aus der Industiefebene ?ber Quetta nach Kandahar (NW.) und Kelat (SW.); seit 1895 Bahn.
Bolbec
Bolbec (spr. -beck), Stadt im franz. Dep. Seine-Inférieure, am Flusse B., (1901) 11.820 E.
Bolchen
Bolchen, Kreisstadt in Lothringen, (1900) 2137 E., Amtsgericht; Fabriken f?r Stahl-, Lederwaren, Flanell, Zigarren.
Bolchow
Bolchow, Kreisstadt im russ. Gouv. Orel, an der Nugra, 21.151 E.
Bolde
Bolde, s. Geradflügler und Netzflügler.
Boldol
Bold?l, pfefferartig riechende Fl?ssigkeit, durch Destillation des ?ls der Bl?tter von Bold?a fragrans Gay (Boldobl?tter) gewonnen; angewendet gegen Harn-und Leberleiden.
Bole
Bole, in Schlesien eine Ackerhufe = 30 Morgen = 16,8 ha.
Bole [2]
Bole, schott. Hohlma?;, s. Boll.
Bolechow
Bolechow, Stadt in Ostgalizien, am Sukiel (zur Swica), (1900) 4234 E.; königl. Salzbergwerk.
Bolero
Bol?ro, span. Nationaltanz im 3/4-Takt, mit Gesang, von Kastagnetten, Gitarre oder Tamburin begleitet.
Boleslaw
Boleslaw, Herzöge von Böhmen. – B. I., 935-967, ermordete als Führer des heidn. Adels seinen Bruder Wenzel den Heiligen, mußte 950 dem deutschen Kaiser Otto I. als Oberherrn ...
Boleslaw [2]
Boleslaw, Könige von Polen aus dem piastischen Haus. – B. I. Chrobry, d.i. der Tapfere, 992-1025, Begründer des poln. Reichs, wurde von Kaiser Heinrich II. in mehrern ...
Boleslaw [3]
Boleslaw, Herz?ge von Pommern, s. Bogislaw.
Boleslawita
Bolesławīta, Pseudonym Jos. Ignacy Kraszewskis.
Boletus
Bol?tus Dill., R?hrenpilz, R?hrenschwamm, Pilzgattg. der Hymenomyzeten, Hutpilze mit regelm??igem, in der Mitte gestieltem Hut und aus dicht nebeneinander stehenden R?hrchen ...
Boleyn
Boleyn (spr. bull?n), Anna, geb. 1507, zweite Gemahlin Heinrichs VIII. von England, der sich noch vor der Scheidung von Katharina von Aragonien 25. Jan. 1533 heimlich mit ihr ...
Bolgáry
Bolg?ry oder Uspenskoje, Dorf im russ. Gouv. Kasan, l. von der Wolga unterhalb der Kamam?ndung, 1788 E., mit Ruinen der alten Hauptstadt des Bulgarenreichs, Bolgar oder Bulgar, ...
Bolgrad
Bolgrad, Stadt im russ. Gouv. Bessarabien, am Jalpuchsee, 12.388 E., meist eingewanderte Bulgaren.
Boli
Boli oder Boly, Stadt im asiat.-t?rk. Wilajet Kastamuni, am Bolisu, 10.800 E.
Bolide
Bolide (grch.), s. Feuerkugeln.
Bolingbroke
Bolingbroke (spr. bóllingbruck), Henry, Saint John, Viscount, engl. Staatsmann und Schriftsteller, geb. 1. Okt. 1678 zu Battersea, 1704-8 Kriegssekretär, 1710 Minister des ...
Bolintineanu
Bolintineānu, Demeter, rumän. Dichter, geb. 1826 in der Walachei, unter Cusa Kultusminister, gest. 1. Sept. 1872. Verfasser von Gedichten, Balladen, Roman »Elona«, manches ...
Bolivar
Bol?var, Geldeinheit in Venezuela = 100 Centavos = 1 Frank.
Bolivar [2]
Bol?var, Staat von Venezuela, im Innern, (1904) 55.217 E.; Hauptstadt Ciudad Bolivar.
Bolivar [3]
Bol?var, Provinz von Ecuador, am Westabfall der Kordilleren, 43.000 E.; Hauptstadt Guaranda (6000 E.).
Bolivar [4]
Bol?var, Departamento von Kolumbien, gr??tenteils Urwald, 70.000 qkm, 323.097 E.; Hauptstadt Cartagena.
Bolivar [5]
Bol?var, Simon, geb. 24. Juli 1783 zu Caracas, f?hrte 1819 die Vereinigung Venezuelas und Neugranadas zur Republik Columbia und 1821 deren v?llige Befreiung von der span. ...
Bolivia
Bolivĭa, Republik Südamerikas [Karte: Südamerika I], nach Simon Bolivar benannt, südöstl. von Peru, vom Titicacasee bis zum Paraguay, 1.226.600 qkm, (1900) 1.734.000 E., ...
Boliviano
Bolivi?no (Peso B.), Geldeinheit in Bolivia = 100 Centavos, nominell = 5 Frank, Kurswert 1,76 M.
Bolkenhain
Bolkenhain, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Liegnitz, an der W?tenden Neisse, (1900) 3897 E., Amtsgericht; Textilindustrie; Ruinen Bolkoburg und Schweinhaus.
Boll
Boll oder Bole, schott. Getreidema? zu 6 Bushels = 2,18 hl; Gewicht f?r Hafermehl zu 140 engl. Pfd. = 63,5 kg.
Boll [2]
Boll, schweiz. Stadt, s. Bulle.
Boll [3]
Boll, Franz, Physiolog, geb. 26. Febr. 1849 zu Neubrandenburg, 1873 Prof. in Rom, gest. 19. Dez. 1879; entdeckte den Sehpurpur, schrieb ?ber die Retina (ital., 1877).
Bollandisten
Bollandisten, Gesellschaft von Jesuiten, welche die als »Acta Sanctorum« bekannte Sammlung aller Nachrichten über die Heiligen der griech. und röm. Kirche seit 1643 ...
Bollène
Boll?ne (spr. -l?hn), Stadt im franz. Dep. Vaucluse, am Lez (zur Rh?ne), (1901) 5568 E.
Bollenz
Bollenz, ital. Blenio, Bezirk im schweiz. Kanton Tessin, (1900) 6363 E.; Hauptort Dongio (488 E.).
Bollenztal
Bollenztal, s. Brenno.
Bolletrieholz
Bolletrieholz (engl. bulle-tree) oder Pferdefleischholz, schweres, festes Holz aus Surinam, frisch rohem Pferdefleisch ?hnlich, zu Violinbogen, Rollen u.a.
Bolletten
Bolletten (ital.), in Österreich-Ungarn Bescheinigungen über die Erhebung der Verzehrungssteuer, Wege-und Brückenmaut (früher über alle Zollerhebungen).
Bollinger
Bollinger, Otto, Patholog, geb. 2. April 1843 zu Altenkirchen (Rheinpfalz), 1874 Prof. der pathol. Anatomie in München, arbeitete über die Pathologie des Milzbrandes (1872), der ...
Bollitori
Bollit?ri (ital.), s. Schlammvulkane.
Bollwerksohr
Bollwerksohr oder Orillon, derjenige Teil der Kurtine eines nach der altital. Manier angelegten Festungswerkes, welcher vor die Flanke vorsprang und diese vor L?ngsfeuer ...
Bolmen
Bolmen, größter See der schwed. Landsch. Småland, 1831/2 qkm, fließt durch die Laga-å ins Kattegat ab; in ihm Bolmsö, Insel mit heidn. Altertümern.
Bolobolo
Bolobolo, afrik. Landschaft, s.v.w. Bautschi.
Bologna
Bologna (spr. -lónja), oberital. Provinz (Emilia), 3752 qkm, (1904) 538.082 E. – Befestigte Hauptstadt B. (lat. Bononĭa), eine der ältesten und reichsten Städte Italiens, ...
Bologna [2]
Bologna (spr. -lónja), Giovanni da, Bildhauer, geb. 1524 zu Douai (Flandern), gest. 1608 in Florenz; Werke im Stil Michelangelos: Neptunsbrunnen in Bologna (1566), fliegender ...
Bologneser Flasche
Bologn?ser Flasche, kleine, dickwandige, nach dem Blasen schnell abgek?hlte, flaschenf?rmige Glasprobe (vom Glasbl?ser dem Ofen entnommen) [Abb.241], die ?u?erlichen ...
Bologneser Kreide
Bolognēser Kreide, feine geschlämmte ital. Kreide zum Putzen, Anstreichen.
Bologneser Spat
Bologn?ser Spat, Kugeln von Schwerspat aus dem terti?ren Ton bei Bologna, leuchtet, dem Sonnenlicht ausgesetzt, im Finstern fort (Bologneser Stein, Bononischer Leuchtstein, ...
Bológoje
Bol?goje, Dorf und Eisenbahnknotenpunkt im Kr. Waldai des russ. Gouv. Nowgorod, 10.000 E., Eisenbahnwerkst?tten, Eisenbahnschule; bedeutender Handel.
Bologowskoje
Bologowskoje, See im russ. Gouv. Nowgorod, 6,6 qkm; daran seit 1897 biolog. Station.
Bolometer
Bolomēter (grch., »Strahlungsmesser«), 1857 von Svanberg vorgeschlagenes, 1881 von Langley ausgeführtes Instrument zum Messen äußerst geringer Temperaturunterschiede (bis ...
Bolor-dagh
Bolor-dagh, das östl. Randgebirge des Pamirplateaus in Zentralasien, jetzt Kisil-jart-Kette (chines. Tsung-ling) genannt, im Tagharma (Mus-tag-áta) 7864 m hoch.
Bolschája Rjeká
Bolsch?ja Rjek? (d.i. gro?er Flu?), bei den Einheimischen Kykscha, Flu? auf der Halbinsel Kamtschatka, m?ndet ins Ochotskische Meer; daran Bolscherjezk (480 E.), fr?her Sitz der ...
Bölsche
Bölsche, Wilhelm, Schriftsteller, geb. 2. Jan. 1861 in Köln, lebt seit 1892 in Friedrichshagen bei Berlin; schrieb Romane, ferner: »Entwicklungsgeschichte der Natur« (2 Bde., ...
Bolsena
Bolsēna, Stadt in der ital. Prov. Rom, am fischreichen Kratersee Lago di B. (Lacus Volsiniensis; in ihm die Inseln Bisentina und Martana), (1901) 3286 E.
Bolson de Mapimi
Bols?n de Map?mi, ?de, von wilden Indianern durchstreifte Senkung an der Grenze der mexik. Staaten Coahuila und Chihuahua, mit Salzseen.
Bolsward
Bolsward, Stadt in der niederl?nd. Prov. Friesland, (1899) 6422 E., got. Martinikirche; einst Hansestadt.
Bolswert
Bolswert, Boetius van, niederländ. Kupferstecher, geb. 1580 zu Bolsward in Friesland, seit 1619 in Antwerpen, gest. das. 1634. – Sein Bruder Schelte van B., geb. 1586, gest. ...
Bölte
B?lte, Amely, Schriftstellerin, geb. 6. Okt. 1811 zu Rehna, 1839-51 Erzieherin in England, dann bis 1879 meist in Dresden lebend, gest. 16. Nov. 1891 in Wiesbaden; schrieb bes. ...
Boltenhagen
Boltenhagen, Dorf in Mecklenburg-Schwerin, an der Ostsee, (1900) 121 E., sehr besuchtes Seebad.
Bolton
Bolton oder B.-le-Moors (spr. bohlt'n l? muhrs), Fabrikstadt in der engl. Grafsch. Lancaster, durch den Boltonkanal mit Manchester verbunden, (1904) 175.744 E.; Baumwoll- und ...
Boltzmann
Boltzmann, Ludwig, Physiker, geb. 20. Febr. 1844 in Wien, Prof. in Graz, Wien, München, Leipzig, seit 1902 wieder in Wien; arbeitete bes. über die Diëlektrizitätskonstante, ...
Bölük
B?l?k (t?rk.), s.v.w. Kompagnie, Schwadron; B?l?k-Baschi oder J?s-Baschi, s.v.w. Kompagniechef.
Bolus
Bolus (Bol), feine, sich fettig anf?hlende Tonart; wei?er B., zur Beseitigung von Fettflecken, zu Kitten, als Streu- und Waschpulver; die eisenoxydhaltigen, braunroten oder roten ...
Bolus [2]
Bolus (lat., »Bissen«), in der Pharmazie eigentümliche Arzneiform, etwas größer als die Pille.
Boly
Boly, türk. Stadt, s. Boli.
Bólyai
Bólyai (spr. bohljai), Farkas, d.i. Wolfgang, ungar. Mathematiker, geb. 5. Febr. 1775 zu Bólya, Prof. in Maros-Vasarhely, gest. 21. Nov. 1856; neben Lobatschewskij, aber ...
Bolzano
Bolz?no, ital. Name von Bozen.
Bolzano [2]
Bolzāno, Bernh., kath. Theolog, Philosoph und Mathematiker, geb. 5. Okt. 1781 zu Prag, 1805-20 Prof. an der Universität das., gest. 18. Dez. 1848; Hauptwerke: ...
Bolze
Bolze, Alb., Jurist, geb. 13. Jan. 1834 zu Bernburg, seit 1897 Senatspräsident am Reichsgericht; veröffentlichte: »Der Begriff der jurist. Person« (1879), »Die Praxis des ...
Bolzenbüchse
Bolzenb?chse, ein Hinterlader, bei dem ein durch B?schel luftdicht schlie?ender Bolzen mittels komprimierter, in den Kolben [k der Abb. 242] eingepumpter Luft aus dem Lauf ...
Boma
Boma, die befestigten Dörfer Äquatorialafrikas.
Boma [2]
Boma, Handelsniederlassung, Hafen und Regierungssitz im Kongostaat, r. am untern Kongo.
Bomarsund
Bomarsund, Meerenge am Eingange zum Bottnischen Meerbusen; B., ehemal. russ. Festung, s. Ålandsinseln.
Bomätsche
Bomätsche (slaw.), Schiffzieher (auf der Elbe).
Bomba
Bomba (il Re B., »König Bombe«), Spottname König Ferdinands II. von Neapel wegen des grausamen Bombardements von Messina (7. bis 9. Sept. 1848).
Bombanassa
Bombanassa, die Blattfasern von Carludovica (s.d.).
Bombarda
Bombarda (ital.), kleines zweimastiges (Großmast und Treibmast) Fahrzeug im Mittelmeere.
Bombarde
Bombarde (frz.), Geschütz des 14. und 15. Jahrh., mit trichterförmig sich erweiternder Mündung.
Bombardier
Bombardier (frz.), urspr?nglich die zur Bedienung der Bombarden bestimmten Mannschaften, dann eine nicht mehr bestehende Rangstufe zwischen Gemeinem und Unteroffizier. In ...
Bombardierkäfer
Bombardierk?fer (Brach?nus), Gattg. der Laufk?fer, in Gefahr mit vernehmbarem Puff einen ?tzenden bl?ulichen Dunst aus dem After spritzend.
Bombardon
Bombardon (frz., spr. bongbard?ng), tiefes Blechblasinstrument, der Tuba ?hnlich, mit 3-4 Ventilen [Abb. 243].
Bombasin
Bombasin (frz., spr. bongbass?ng), urspr?nglich ital. gek?pertes Seidengewebe; jetzt eine Art Merino aus Seide (Kette) und Kammgarn (Einschlag); auch eine Art baumwollenes ...
Bombast
Bombast (engl.), Zeugstoff zum Auswattieren; Wortschwall, Schwulst; bombastisch, schwülstig, hochtrabend.
Bombax
Bombax, Wollbaum, trop. Pflanzengattg. der Malvazeen. Die Samenhaare (Bombaxwolle, Ceibawolle, Pflanzendunen) mehrerer Arten dienen zum Stopfen von Betten und Polstern; aus ...
Bombayhanf
Bombayhanf, s. Hibiscus.
Bombaystahl
Bombaystahl, Stahl mit geringem Zusatz von Aluminium; hat gro?e Zugfestigkeit.
Bomben
Bomben, eiserne Hohlkugeln mit Sprengladung und Z?nder in der zentrischen [Abb. 245a] oder exzentrischen [b] H?hlung; sie wurden fr?her aus glatten M?rsern und Bombenkanonen ...
Bombenkanonen
Bombenkanonen, vom franz. General Paixhans erfundene, glatte lange Kanonen schweren Kalibers, zum Schie?en von Bomben; durch gezogene Gesch?tze ersetzt.
Bombieren
Bombieren, Kumpen, K?mpeln, Blechplatten (z.B. Kesselb?den) in eine hohle Form biegen.
Bombonne
Bombonne (frz., spr. bongb?nn), t?nerne mehrhalsige Flasche zur Verdichtung von S?ured?mpfen.
Bombykometer
Bombykom?ter (grch.), Garntafel, Tabelle zur Bestimmung der Garnnummer aus dem Gewicht eines Str?hns.
Bombyx
Bombyx, s. Seidenspinner.
Bömerei
B?merei, s.v.w. Bodmerei.
Bomhar
Bomhar, (Bommert), Ba?pommer, veraltetes schalmeien?hnliches Blasinstrument von Holz; auch ein meist im Pedal gebrauchtes Schnarrwerk der Orgel.
Bommel
Bommel oder Zalt-B., Stadt in der niederl?nd. Prov. Geldern, auf der Bommeler Waard (fruchtbare Insel zwischen Maas und Waal), l. an der Waal, (1899) 3985 E.; ehemals starke ...
Bommelsvitte
Bommelsvitte, Dorf im preu?. Reg.-Bez. K?nigsberg, (1900) 3215 E. (2400 Litauer); Leuchtturm.
Bommern
Bommern, Gemeinde im Reg.-Bez. Arnsberg, unweit der Ruhr, (1900) 3964 E.; Steinkohlengruben.
Bommert
Bommert, Blasinstrument, s. Bomhart.
Bomst
Bomst (poln. Babimost), Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Posen, an der Faulen Obra, (1900) 2123 E.
Bon
Bon (frz., spr. bong), gut, wohl; als Hauptwort Geldschein, schriftliche Zahlungsanweisung; B. du tr?sor, Schatzanweisung, in Frankreich seit 1834.
Bon gré, mal gré
Bon gré, mal gré (frz., spr. bong), gern oder ungern, wohl oder übel.
Bon marché
Bon marché (frz., spr. bong marscheh), guter Kauf, billiger Preis.
Bon sens
Bon sens (frz., spr. bong ßang), gesunder Menschenverstand, Mutterwitz.
Bon ton
Bon ton (frz., spr. bong tong), guter Ton, feine Lebensart.
Bon [2]
Bon, Kap, die nord?stlichste Spitze von Tunesien.
Bona
Bona (lat.), Güter, Vermögen, Habe.
Bona dea
Bona dea, d.i. die gute G?ttin, italische G?ttin der Fruchtbarkeit, von den r?m. Frauen Anfang Dezember mit einem gro?en n?chtlichen Feste, dem kein Mann beiwohnen durfte, ...
Bona fides
Bona fides (lat., »der gute Glaube«), Treu und Glauben, die Überzeugung, daß man sich bei einer bestimmten Handlung oder in einem bestimmten Zustand in seinem guten Recht ...
Bona [2]
Bona (frz. B?ne), feste Hafenstadt des alger. Dep. Constantine, an der M?ndung des Seybouse und der Westk?ste des Golfs von B., (1901) 37.884 E. (1/3 Italiener); s?dwestl. die ...
Bonaire
Bonaire (spr. bon?hr), Insel, s.v.w. Buen Ayre.
Bonald
Bonald, Louis Gabriel Ambroise, Vicomte de, franz. Philosoph, geb. 2. Okt. 1754 auf Schlo? Mouna (Guienne), gest. das. 23. Nov. 1840, Begr?nder des Traditionalismus, der die ...
Bonanza
Bonanza (span.), schönes Wetter; großes Glück; reicher Siberminenfund; B.-Mann, B.-Prinz, ein durch Glück reich gewordener Minenbesitzer, Emporkömmling.
Bonaparte
Bonaparte, Buonaparte, kors. Patrizierfamilie, im 16. Jahrh. von Italien nach Korsika ausgewandert. Karl B., der Vater des Kaisers Napoleon I., geb. 29. März 1746 zu Ajaccio auf ...
Bonatelli
Bonatelli, Francesco, ital. Philosoph, geb. 1830 in Iseo, seit 1867 Prof. in Padua, Anhänger Lotze's; Hauptwerk: »Pensiero e conoscenza« (1864).
Bonaventura
Bonaventūra, eigentlich Johann von Fidanza, Scholastiker, wegen seiner schwungvollen Schreibart Doctor seraphĭcus genannt, geb. 1221 zu Bagnorea in Toskana, Franziskanermönch, ...
Bonbonnière
Bonbonnière (frz., spr. bongb-), Behältnis für Bonbons.
Bond
Bond (engl.), Bürgschaft, Verbürgungsschein; in England und Nordamerika sind Bonds die volleinzahlten definitiven Obligationen, bes. die auf den Inhaber lautenden. – B. im ...
Bonde
Bonde, in Skandinavien ein Bauer, der sein Gut (Bondehufe) mit vollem Eigentumsrecht besitzt.
Bondeï
Bonde?, fruchtbares H?gelland in Deutsch-Ostafrika, zwischen Usambara und der K?ste.
Bondu
Bondu, Fulbereich im franz. Senegambien, zwischen Gambia und Faleme; Hauptstadt Bulebane.
Bonduku
Bonduku, Stadt in Nordwestafrika, s.v.w. Bontuku.
Bône
Bône (spr. bohn), alger. Stadt, s.v.w. Bona.
Bone
Bone, Staat auf Celebes, s. Boni.
Bonebed
Bonebed (engl., spr. b?hnbedd), Knochenlager, eine nur wenige Zentimeter starke Schicht des obern Keuper, auf der Grenze gegen den Lias, eine Knochenbreccie aus Reptilien- und ...
Boner
Boner oder Bonerĭus, Ulrich, Predigermönch zu Bern, um 1324-49, Verfasser der Fabelsammlung »Der Edelstein« (schon 1461 gedruckt; neu hg. von Pfeiffer, 1844).
Bonghi
Bonghi, Ruggero, ital. Publizist und Staatsmann, geb. 20. März 1828 zu Neapel, 1859 Prof. in Mailand, dann in Turin, Florenz und Rom, gleichzeitig seit 1860 Mitglied des ital. ...
Bongo
Bongo oder Dor, rotbraunes Negervolk (Sudanneger, Nilotiker) an den obern Nebenfl?ssen des Bahr el-Ghasal (Nilgebiet).
Bönhase
B?nhase, fr?her im Handwerksgebrauch derjenige, welcher sein Gewerbe treibt, ohne Meister zu sein, Pfuscher; auch der nicht konzessionierte Makler.
Bonheur
Bonheur (frz., spr. bonnöhr), Glück, Wohlfahrt.
Bonheur [2]
Bonheur (spr. bonnöhr), Rosa, franz. Tiermalerin, geb. 22. Okt. 1822 zu Bordeaux, gest. 26. Mai 1899, meisterhaft in der Darstellung des Tierlebens; Hauptbilder: Nivernaissche ...
Bonhomme
Bonhomme (frz., spr. bonn?mm), gutm?tiger, gutherziger Mensch, Biedermann, auch in sp?ttischem Sinne; Bonhom?e, Gutm?tigkeit, Biederkeit.
Boni
Boni (Bone), niederländ. Lehnstaat im S. von Celebes, 4754 qkm, 70.000 E. (meist Bugi); Hauptstadt B.
Boni homines
Boni homĭnes (lat., »gute Leute«; frz. Bons hommes), Beiname von geistl. Orden, z.B. der Sackbrüder, insbes. auch der Sekten der Waldenser, Albigenser u.a.
Boni [2]
Boni, Stamm der Maron in Franz.-Guayana.
Bonifacio
Bonifacio (spr. -fatscho), Stadt, s. Bonifaciusstraße.
Bonifacius
Bonifac?us (Bonifatius), r?m. Feldherr zur Zeit des Kaisers Honorius und der Regentin Placidia, focht siegreich in Afrika. Infolge der Intrigen des A?tius rief er 428 die ...
Bonifacius II.
Bonifac?us II., Markgraf von Montferrat, F?hrer des 4. Kreuzzugs, wirkte mit bei der Eroberung Konstantinopels (13. April 1204), erhielt Mazedonien und Griechenland als K?nigr. ...
Bonifacius [2]
Bonifac?us, Apostel der Deutschen s. Bonifatius.
Bonifacius [3]
Bonifacĭus, 9 Päpste [s. Beilage: ⇒ Päpste]. – B. VIII., 1294-1303, suchte in der Bulle »Unam sanctam« (1302) die Grundsätze Gregors VII. von der päpstl. ...
Bonifaciusbrunnen
Bonifac?usbrunnen, Solquelle in Bad Salzschlirf.
Bonifaciuspfennige
Bonifac?uspfennige, Stielglieder von Seelilien.
Bonifaciusstraße
Bonifac?usstra?e, 11,4 km breite Meerenge zwischen Korsika und Sardinien; an ihr auf Korsika die stark befestigte Hafenstadt Bonifacio, (1901) 4188 E.
Bonifatius
Bonifatĭus (Bonifacius), der Heilige, Apostel der Deutschen, geb. 680 zu Kirton (südwestl. England), aus edlem angelsächs. Geschlecht, eigentlich Winfried, ursprünglich ...
Bonifatiusverein
Bonifatĭusverein, Abzweigung des Piusvereins, 1849 zu Regensburg gestiftet, zur Gründung und Unterhaltung kath. Kirchen und Schulen in vorwiegend prot. Gegenden; Sitz Paderborn. ...
Bonifikation
Bonifikation (lat.), Vergütung, bes. im Zollwesen Rückzoll für wieder ausgeführte Waren (Export-B., Rückzollvergütung); bonifizieren, vergüten, entschädigen.
Bönigen
B?n?gen, Dorf im schweiz. Kanton Bern, am Brienzer See, ?stl. von Interlaken, (1900) 1515 E.
Bonin
Bonin, Eduard von, preu?. General, geb. 7. M?rz 1793 zu Stolp, k?mpfte schon 1806 sowie 1813 und 1814 gegen die Franzosen, focht 1848 gegen die D?nen, befehligte 1849 bis April ...
Bonin [2]
Bonin, Gust. von, preu?. Staatsmann, geb. 23. Nov. 1797 zu Haus Heeren in Westfalen, seit 1845 Oberpr?sident der Prov. Sachsen, 1850-51 und 1860-64 der Prov. Posen, wirkte f?r ...
Bonininseln
Bonininseln, japan. Buninto oder Ogasawarashima, japan. Inselgruppe zwischen Japan und den Marianen, 69,4 qkm, (1898) 4519 E. 3 Gruppen: Parry-, Beechey- und ...
Bonis avibus
Bonis avĭbus (lat.), mit guten Vögeln, d.i. unter guten Vorbedeutungen, mit Glück.
Bonis zedieren
Bonis zedieren (lat.), im röm. Recht das überschuldete Vermögen den Gläubigern abtreten.
Bonität
Bonität (lat.), Güte, innerer Wert; Zahlungsfähigkeit.
Bonite
Bon?te, s. Thunfisch.
Bonitierung
Bonitierung, Abschätzung des landw. Bodens behufs Ermittlung seiner Produktionsfähigkeit; geschieht meist durch Benutzung amtlicher Bodenklassifikationen. – Vgl. von der Goltz ...
Bonitz
Bonitz, Herm., Philolog, geb. 29. Juli 1814 zu Langensalza, 1849 Prof. in Wien, wo er das österr. Gymnasialwesen reformierte, 1867 Direktor des Gymnasiums zum Grauen Kloster in ...
Bonivard
Bonivard, Franz von, Staatsmann, s. Bonnivard.
Bonkal
Bonkal, hinterind. Gold- und Silbergewicht, in Atschin = 48 g, in Singapore und Pinang = 53,8 g.
Bonmot
Bonmot (frz., spr. bongmoh), Witzwort.
Bonn
Bonn, Stadt im preu?. Reg.-Bez. K?ln, am l. Rheinufer, (1900) 50.736 E., Garnison, Land- und Amtsgericht, Oberbergamt, Handelskammer, M?nster, kurf?rstl. Schlo?, jetzt Sitz der ...
Bonnassieux
Bonnassieux (spr. -??h), Jean, franz. Bildhauer, geb. 19. Sept. 1810 zu Pannissi?res, Sch?ler von Foyatier und Dumont, gest. 4. Juni 1892 in Paris; Statue Notre-Dame de France in ...
Bonnat
Bonnat (spr. -nah), L?on, franz. Maler, geb. 20 Juni 1833 zu Bayonne. Bedeutend als Historienmaler (Adam und Eva an der Leiche Abels, 1860; ?dipus und Antigone, 1865) und als ...
Bonndorf
Bonndorf, Amtsstadt im bad. Kr. Waldshut, (1900) 1532 E., Amtsgericht, Landesspital; nahebei Kurorte Steinabad und Bad Boll sowie Schlo?ruine Tannegg.
Bonne
Bonne (frz.), französisch sprechende Kinderwärterin.
Bonnechose
Bonnechose (spr. bonnschohs'), Emile Boisnormand de, franz. Historiker, geb. 18. Aug. 1801 zu Leyerdorp in Holland, 1829-53 königl. Bibliothekar, gest. 15. Febr. 1875 zu Paris; ...
Bonner Durchmusterung
Bonner Durchmusterung, s. Argelander.
Bonnet
Bonnet (frz., spr. -neh), Mütze; Erhöhung der Brustwehrkrone im ausspringenden Winkel von Festungswerken zum Schutz gegen Einsicht und Seitenfeuer; in Österreich-Ungarn die ...
Bonnet [2]
Bonnet (spr. -neh), Charles, Naturforscher und Philosoph, geb. 13. März 1720 in Genf, gest. 20. Juni 1793 auf seinem Landgut Genthod am Genfer See; schrieb: »Essai de ...
Bonnétable
Bonn?table (spr. -t?bl), Stadt im franz. Dep. Sarthe, (1901) 4211 E.; Textilindustrie.
Bonneterie
Bonneterīe (frz.), Strumpfwirkerei; auch Strumpfwaren; Bonnetier (spr. -tĭeh), Mützenmacher, Strumpfwirker.
Bonneuil
Bonneuil (spr. -nöj), Dorf auf dem l. Marne-Ufer, südöstl. bei Paris, (1901) 674 E.; 30. Nov. 1870 heftiges Gefecht zwischen Deutschen und Franzosen.
Bonneval
Bonneval (spr. bonnw?l), Stadt im franz. Dep. Eure-et-Loir, (1901) 3954 E., Irrenanstalt.
Bonneval [2]
Bonneval (spr. bonnwál), Claude Alexandre, Graf von, Abenteurer, geb. 14. Juli 1675 zu Coussac im Limousin, floh, wegen Beleidigung des franz. Kriegsministers zum Tode ...
Bonneville
Bonneville (spr. bonnw?l), Stadt im franz. Dep. Haute-Savoie, an der Arve, (1901) 2114 E.; Uhrenfabrikation, Viehzucht, K?sehandel.
Bönnigheim
B?nnigheim, Stadt im w?rttemb. Neckarkreis, an der Enz (zum Neckar), (1900) 2703 E., Schlo?, jetzt Taubstummenanstalt; Seidenindustrie.
Bonnivard
Bonnivard (spr. -wahr), Franz von, Staatsmann, geb. 1496 zu Genf, seit 1513 Prior von St.-Victor, als Verteidiger der Freiheit der Stadt Genf gegen den Herzog von Savoyen und den ...
Bonny
Bonny, östl. Mündungsarm des Niger. Daran der Handelsplatz B. (New Calabar), 5000 E.
Bononia
Bonon?a, lat. und kelt. Name der St?dte Bologna, Boulogne-sur-Mer und Vidin.
Bononischer Leuchtstein
Bon?nischer Leuchtstein, s. Bologneser Spat.
Bonorum cessio
Bon?rum cess?o (lat.), im r?m. Recht die freiwillige Verm?gensabtretung eines ?berschuldeten an seine Gl?ubiger.
Bonorva
Bonorva, Stadt auf Sardinien, (1901) 6731 E.; 2 Schwefelquellen.
Bonpland
Bonpland (spr. bongpláng), Aimé, Naturforscher, geb. 22. Aug. 1773 zu La Rochelle, 1799 Begleiter A. von Humboldts auf seiner Reise durch Amerika, von der er 3500 neue ...
Bons hommes
Bons hommes (frz., spr. bongs?mm), s. Boni homines.
Bonstetten
Bonstetten, Karl Viktor von, Schriftsteller, geb. 3. Sept. 1745 zu Bern, 1779 Landvogt zu Saanen, 1787 in Nyon, lebte 1798-1801 in Kopenhagen, gest. 3. Febr. 1832 in Genf; ...
Bonto
Bonto, s. Delphine.
Bontoux
Bontoux (spr. bongtuh), Eugène, franz. Finanzmann, geb. 1824, Generaldirektor der Österr. Südbahn, machte erst mit, dann gegen Rothschild große Spekulationen, gründete die ...
Bontuku
Bontuku, G(j)aman, Negerreich und Stadt im Hinterlande der franz. Elfenbeinküste (Westafrika), 3000 E.; wichtiger Markt für Goldstaub und Baumwollwaren.
Bontwerk
Bontwerk (holl?nd.), s.v.w. Rauch- und Pelzwerk.
Bonus
Bonus (lat., »gut«), in England jede bei einer Finanzoperation oder einem Aktienunternehmen erzielte Prämie oder Extradividende; auch Anteil des Lohnarbeiters am Reingewinn des ...
Bonus Evéntus
Bonus Evéntus (d.i. guter Ausgang), röm. Gottheit des Gedeihens der Feldfrüchte, später des glücklichen Gelingens, dargestellt als Jüngling auf geflügeltem Drachenwagen, ...
Bonvalot
Bonvalot (spr. bongwaloh), Pierre Gabriel, Reisender, geb. Juli 1853 zu Epagne (franz. Dep. Aube), bereiste 1880, dann wieder 1886-87 Zentralasien, durchquerte 1889-90 mit dem ...
Bonvicino
Bonvicino, ital. Maler, s. Buonvicino.
Bonvivant
Bonvivant (frz., spr. bongwiwáng), Lebemann.
Bonyhád
Bonyh?d (spr. b?nnjhahd), Gro?gemeinde im ungar. Komitat Tolna, (1900) 5749 E.; Tabakbau.
Bonzen
Bonzen, die Priester des Buddha in Japan, China und den hinterind. L?ndern; s.v.w. Pfaffen (ver?chtlich).
Booby-Insel
Booby-Insel (Bubi-Insel), unbewohntes Eiland in der Torresstra?e, Depot f?r Briefe und Proviant.
Book of Common Prayer
Book of Common Prayer, s. Common Prayer, Book of.
Book-maker
Book-maker (engl., spr. b?ckmehker), s. Buchmacherei.
Boom
Boom (engl., spr. buhm), gesch?ftlicher Aufschwung, Hausse; l?rmende Reklame.
Boom [2]
Boom, Stadt in der belg. Prov. Antwerpen, am Rupel, (1904) 16.621 E.; Schiffbau, Backsteinbrennereien.
Boomerang
Boomerang, engl. Schreibung f?r Bumerang (s.d.).
Boomerpresse
Boomerpresse (spr. buhmer-), Kniehebelpresse zum Packen, Glätten des Papiers etc.
Boone
Boone (spr. buhn), Ort im nordamerik. Staate Iowa, (1900) 8880 E.
Boonville
Boonville (spr. buhnwill), Stadt im nordamerik. Staate Missouri, am Missouri, (1900) 4377 E.
Boorhaunpoor
Boorhaunpoor, ostind. Stadt, s.v.w. Burhanpur.
Böös
Böös (spr. böhsch), Großgemeinde im ungar. Komitat Preßburg, auf der Großen Schütt, (1900) 2715 E.; hier 16. Juni 1849 Sieg des Generals Reischach über die ungar. ...
Bootes
Bo?tes (grch., d.i. der Stiertreiber), Sternbild des n?rdl. Himmels, mit dem hellen Stern Arkturus (s.d.).
Booth
Booth (spr. buhth), Edwin, amerik. Schauspieler, genialer Interpret der Shakespeareschen Muse, geb. 15. Nov. 1833 bei Baltimore, 1870-82 Leiter eines eigenen Theaters in Neuyork, ...
Booth [2]
Booth (spr. buhth), William, engl. Geistlicher, geb. 10. April 1829 in Nottingham, bis 1861 Methodistenprediger, begründete 1878 in London die sog. Heilsarmee (s.d.), die er als ...
Boothia Felix
Booth?a Felix (spr. buhth?? fihlix), n?rdlichste Halbinsel Amerikas; an der Westk?ste bei Kap Adelaide der von James Ro? entdeckte magnetische Nordpol.
Böotien
Böotĭen (grch. Boiotía), Landschaft Mittelgriechenlands vom Sund von Euböa bis zum Golf von Korinth reichend, durch hohe Gebirge (Helikon, Kithäron, Parnaß etc.) ...
Bootle
Bootle (spr. buhtl), Stadt in der engl. Grafsch. Lancaster, westl. an Liverpool anschlie?end, (1904) 61.755 E.
Bootschwänze
Bootschwänze, s. Schwarzvögel.
Bootsgasten
Bootsgasten, diejenigen Matrosen, welche in einem Boot die Riemen (Ruder) bedienen.
Bootsmann
Bootsmann, auf Kauffahrteischiffen im Range nach den Steuerleuten, beaufsichtigt Takelung, Ankergeschirr, Tauwerk etc.; in der Kriegsflotte Deckoffizier, hat dieselben ...
Bootsrolle
Bootsrolle, Verteilung der Mannschaft zum Fertigmachen und Aussetzen der Boote.
Bopfingen
Bopfingen, Stadt im w?rttemb. Jagstkreis, an der Eger (zur W?rnitz), (1900) 1602 E.; schon 1274 Reichsstadt.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.042 c;