Слова на букву boud-cogi (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву boud-cogi (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Brockhaus [2]
Brockhaus, Heinr., Kunsthistoriker, Sohn von Eduard B., geb. 3. März 1858 in Leipzig, 1892 Prof. das., seit 1897 beurlaubt und Direktor des Kunsthistor. Instituts in Florenz; ...
Brockhaus [3]
Brockhaus, Herm., Orientalist, dritter Sohn von Friedr. Arnold B., geb. 28. Jan. 1806 zu Amsterdam, seit 1841 Prof. der orient. Sprachen an der Universität zu Leipzig, gest. das. ...
Brockmannen
Brockmannen, Volksstamm, s. Brokmannen.
Brockton
Brockton (spr. brockt'n), Stadt im nordamerik. Staate Massachusetts, (1900) 40.063 E.; Schuhfabrikation.
Brockville
Brockville (spr. -will), Stadt in der kanad. Prov. Ontario, am Sankt Lorenzstrom, (1901) 8940 E.
Brod
Brod (Brood, slaw., »Furt«). 1) Stadt und Festung in Slawonien-Kroatien, l. an der Save, (1900) 7310 E. Gegenüber r. an der Save Bosnisch- (Türkisch-) B., türk. Buzud, Stadt ...
Broderie
Broder?e (frz.), Stickerei, Verbr?mung.
Brodrick
Brodrick, William St. John, engl. Staatsmann, geb. 14. Dez. 1856, 1880 konservatives Mitglied des Unterhauses, 1886-92 Finanzsekretär, 1895-98 Unterstaatssekretär im Kriegsamt, ...
Brody
Brody, Bezirksstadt in Ostgalizien, (1900) 17.360 E. (2/3 Israeliten); Hauptstapelplatz zwischen Österreich und Rußland; Dampfmühle, Garnspinnerei.
Brodzinski
Brodziński, Kazimierz, poln. Dichter, geb. 8. März 1791 zu Krolówka, Prof. in Warschau, gest. 10. Okt. 1835 in Dresden, förderte den Sieg der romantischen Dichterschule; ...
Brodzki
Brodzki (spr. -ski), Viktor, poln. Bildhauer, geb. 1825 in Ochotowez, lebt in Rom; allegorische, religi?se, mytholog. Gestalten; Statue des Kopernikus (Posen).
Broek
Broek (spr. bruk), B. in Waterland, Dorf in der niederl?nd. Prov. Nordholland, (1899) 1584 E.
Broemel
Broemel, Max, Politiker, geb. 7. Juni 1846 in Potsdam, 1879 Generalsekretär des Vereins zur Förderung der Handelsfreiheit in Berlin, 1884-93 und 1898-1903 Mitglied des ...
Brofferio
Brofferĭo, Angelo, ital. Dichter und Publizist, geb. 6. Dez. 1802 zu Castelnuovo bei Asti, journalistisch und durch seine Dichtungen (»Canzoni piemontesi«) für die ...
Bröggerit
Br?gger?t, thoriumhaltige Variet?t des Uranpecherzes, sendet Becquerelstrahlen aus.
Broglie
Broglie (spr. brolljih), piemont. Familie, seit Mitte des 17. Jahrh. in Frankreich angesiedelt. – Franç. Marie, Herzog von B., Marschall von Frankreich, geb. 11. Jan. 1671 zu ...
Brogniart
Brogniart (spr. bronj?ahr), Mineralog, s.v.w. Brongniart, Alexandre.
Brohl
Brohl, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, an der M?ndung des Brohlbachs in den Rhein, (1900) 1489 E.; dabei Bad T?nnisstein (kohlens?urehaltige Quelle).
Broich
Broich, Name von 22 rheinländ. Ortschaften, darunter B., Dorf im preuß. Reg.-Bez. Aachen, (1900) 3182 E.
Broihan
Broihan, Wei?bier, s. Broyhan.
Brokat
Brokāt (ital. broccato, »gestickt«), schwerer, reich mit Gold- oder Silberfäden durchwebter Seidenstoff; grobes Metallpulver aus einer Legierung von Kupfer und Zinn oder Zink; ...
Brokatéll
Brokat?ll, dem Brokat ?hnliches Halbseidenzeug aus Seide und Baumwolle, mit gro?en eingewirkten Blumen.
Brokatpapier
Brokātpapier, farbiges Papier mit in Gold oder Silber aufgedruckten Mustern, Figuren etc.
Broken Hill
Broken Hill, Willoama, Minenstadt in der austral. Kolonie Neus?dwales, (1902) 26.970 E.; reiche Silberminen.
Broker
Broker (engl.), Makler, Agent.
Brokkoli
Brokkŏli, Spargelkohl, Blumenkohlart mit fleischig-saftigen Blüten und Blütenstielen.
Brokmannen
Brokmannen, fries. Stamm im Amt Aurich der Prov. Hannover, im sog. Brokmer Land (8 Kirchspiele umfassend), bis Mitte des 14. Jahrh. unter selbstgewähltem Häuptling, mit ...
Brom
Brom (chem. Zeichen Br), nur an Metalle gebundenes, sich im Meerwasser und vielen Salzquellen findendes, zu den Halogenen gehöriges chem. Element, aus den Mutterlaugen der ...
Bromakme
Bromakme, Hautausschlag, s. Brom.
Bromalhydrat
Brom?lhydr?t, nadelf?rmige, in Wasser und Alkohol l?sliche Kristalle, dient als nervenberuhigendes Mittel bei Veitstanz und Epilepsie.
Bromargyrit
Bromargyr?t, s. Bromit.
Bromate
Bromāte, die Salze der Bromsäure.
Bromäther
Bromäther, Bromäthyl, Äthylbromid, ätherisch riechende Flüssigkeit, entsteht durch Einwirkung von Brom auf Alkohol bei Gegenwart von amorphem Phosphor; Betäubungsmittel ...
Brombeere
Brombeere, Brombeerstrauch, zur Pflanzengattg. Rubus gehörige Arten mit schwarzen Früchten. Wild die Acker-B. (R. caesĭus L.). Kultiviert werden R. villōsus Ast. und R. ...
Brombeerfalter
Brombeerfalter (Thecla rubi L.), ein zur Familie der Bl?ulinge geh?riger, europ?ischer, oben dunkelbrauner, unten schwarzgr?ner Tagfalter.
Brombeerspinner
Brombeerspinner (Gastrop?cha rubi L.), ein im m?nnlichen Geschlecht brauner, im weiblichen grauer, 5-6 cm spannender Schmetterling.
Bromberg
Bromberg, Hauptstadt des preu?. Reg.-Bez. B. (11.452 qkm, 689.023 E., 1 Stadt-, 13 Landkreise) der Prov. Posen, an der Brahe und dem Brahe und Netze (Weichsel- und Odergebiet) ...
Bromelia
Bromel?a, Pflanzengattg. der Bromeliazeen, im trop. Amerika. Einige Arten liefern e?bare Fr?chte.
Bromeliazeen
Bromeliaz?en, Pflanzenfamilie der Liliifloren, im trop. und subtrop. Amerika, meist auf B?umen schmarotzend; die fleischigen Fr?chte mehrerer Arten (Ananas, Billbergia, ...
Bromide
Bromīde, s. Brom.
Bromios
Bromĭos (grch., der »Brausende«, »Rauschende«), Beiname des Dionysos.
Bromismus
Bromismus, s. Brom.
Bromit
Brom?t, Bromyrit, Bromargyrit, Bromspat, regul?res oder derbes nat?rliches Bromsilber aus Chile und Mexiko.
Bromkalium
Bromkalĭum, s. Brom.
Bromley
Bromley (spr. br?mml?), Stadt in der engl. Grafsch. Kent, s?dl. von London, (1901) 27.358 E.; Sauerbrunnen.
Bromme
Bromme, Karl Rud., genannt Brommy, Admiral, geb. 10. Sept. 1804 zu Anger bei Leipzig, beteiligte sich 1827-29 am griech. Unabhängigkeitskampf, 1831-43 in griech. Diensten, 1849 ...
Bromnatrium
Bromnatrĭum, s. Brom.
Brompton
Brompton (spr. brommt'n) oder South Kensington, westl. Stadtteil Londons, im S. vom Hydepark.
Bromsalz
Bromsalz, brausendes, s. Brausesalze.
Brömse
Br?mse, Nikolaus, geb. nach 1470 zu L?beck, aus einem Patriziergeschlecht, seit 1519 B?rgermeister das., heftigster Widersacher Wullenwevers, stellte nach dessen Sturz (1535) die ...
Brömsebro
Brömsebro, Brücke über den Brömsebäck, dem frühern Grenzfluß zwischen Schweden und Dänemark; hier 13. Aug. 1645 Friede zwischen Dänemark und Schweden.
Bromsgrove
Bromsgrove (spr. -grohw), Stadt in der engl. Grafsch. Worcester, am Salwarpe (zum Severn), (1901) 8416 E.
Bromsilber
Bromsilber, s. Brom.
Bromspat
Bromspat, s. Bromit.
Bromüre
Bromüre, s. Brom.
Bromus
Bromus, Trespe, Pflanzengattg. der Gramineen; B. mollis L. u.a. gute Wiesengr?ser, B. secal?nus L. (Roggentrespe) Unkraut, B. Schraderi Kth. s?deurop. Futterpflanze.
Bromvergiftung
Bromvergiftung, Bromwasser, s. Brom.
Bromyrit
Bromyr?t, s. Bromit.
Bronce
Bronce, s. Bronze.
Bronchial
Bronchi?l (grch.), was auf die Luftr?hre Bezug hat. Bronchialasthma, Bronchialkrampf, Atemnot bei nerv?sem Krampf der Luftr?hrenmuskeln; Bronchialdr?sen, Lymphdr?sen am Eintritt ...
Bronchialkatarrh
Bronchi?lkatarrh (Bronchitis), katarrhalische Entz?ndung der Luftr?hrenschleimhaut; Bronchialkrupp, krupp?se Entz?ndung der Luftr?hrenschleimhaut; Bronchialsteine, s. ...
Bronchien
Bronchĭen (grch.), die beiden Äste, in die sich die Luftröhre gabelt, und die unter wiederholten Verzweigungen in die Lungen eintreten [Tafel: Eingeweide I, 2 u. 3]; ...
Bronchitis
Bronch?tis (grch.), s. Bronchialkatarrh.
Bronchocele
Bronchoc?le (grch.), Luftr?hrenbruch, geschwulstartige Ausst?lpung der Luftr?hrenschleimhaut: Bronchophon?e, Lungenstimme, das deutliche H?ren der Stimme des Kranken beim ...
Brongniart
Brongniart (spr. brongnĭahr), Alexandre, Mineralog und Geognost, geb. 5. Febr. 1770 zu Paris, Prof. am Naturhistor. Museum zu Paris, gest. das. 7. Okt. 1847; schrieb: ...
Bronn
Bronn, Heinr. Georg, Zoolog und Paläontolog, geb. 3. März 1800 zu Ziegelhausen bei Heidelberg, Prof. in Heidelberg, gest. das. 5. Juli 1862. Hauptwerke: »Lethaea geognostica« ...
Bronnzell
Bronnzell, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Cassel, (1900) 299 E., bekannt durch das Gefecht 8. Nov. 1850 zwischen preu?. und bayr.-?sterr. (Bundesexekutions-) Truppen, wobei angeblich ...
Bronsart von Schellendorf
Bronsart von Schellendorf, Paul, preuß. General, geb. 25. Jan. 1832 zu Danzig, im Krieg 1870/71 Abteilungschef im Großen Generalstab, 1881 Kommandeur der 1. ...
Brontë
Brontë, Charlotte, engl. Schriftstellerin, pseudonym Currer Bell, geb. 21. April 1816 zu Thornton, gest. 31. März 1855 in Haworth, berühmt durch ihre Romane: »Jane Eyre« ...
Bronte
Bronte, Stadt auf Sizilien, am Ätna, (1901) 20.366 E.
Bronteion
Bronteion (grch.), im altgriech. Theater die Donnermaschine (Kessel mit Steinen).
Brontologie
Brontologīe (grch.), Gewitterlehre; Brontophobīe, Gewitterfurcht.
Brontosaurus
Brontosaurus, Dinosaurier, 15-18 m lg., mit winzig kleinem Sch?del; im Malm des westl. Nordamerikas.
Brontotherium
Brontotherĭum, kolossale, mit den Nashörnern verwandte fossile Säugetiergattg. aus dem mittlern Tertiär des westl. Nordamerika.
Bronze
Bronze (Bronce, spr. brongse), Kupferzinnlegierung, oft Zink oder andere Metalle enthaltend. Die B. der Alten (zu Waffen, M?nzen, Schmuck, Statuen etc.), aus 75-90 Proz. Kupfer ...
Bronzealter
Bronzealter, s.v.w. Bronzezeit.
Bronzedruck
Bronzedruck, Druck vermittelst pulverisierter Farben auf der Buchdruck- oder Steindruckpresse; bei feinern Arbeiten tr?gt man die Bronze auf einen frischen, entsprechend get?nten ...
Bronzefarben
Bronzefarben, fein gepulverte Metalle und Metallegierungen (bes. aus Kupfer und Zink), durch Erwärmen in verschiedene Farbetöne gebracht.
Bronzekrankheit
Bronzekrankheit, s. Addisonsche Krankheit.
Bronzetinktur
Bronzetinktur, fl?ssiges Gold, Fl?ssigkeit zum Bronzieren, besteht aus einer in Benzin gel?sten s?urefreien Schmelze von Harzen und Alkalien, welche Bronzefarben suspendiert ...
Bronzezeit
Bronzezeit, der urgeschichtliche Zeitraum, in dem die Völker Bronze zu ihren Waffen und Gerätschaften verwendeten, endete mit dem Bekanntwerden des Eisens.
Bronzieren
Bronzieren, Gegenst?nden aus Holz, Gips, Metall durch ?lanstrich und Best?uben mit Bronzefarben oder Behandlung mit Gr?nspan ein bronzeartiges Aussehen geben. (S. auch ...
Bronziermaschine
Bronziermaschine, s. Bronzedruck.
Bronzino
Bronz?no, Alessandro, ital. Maler, s. Allori.
Bronzino [2]
Bronz?no, Angelo, florentin. Maler, geb. um 1502 in Monticelli bei Florenz, gest. 23. Nov. 1572, Nachahmer des Michelangelo; manieriert in histor. Bildern, bedeutend im Portr?t ...
Brood
Brood, Stadt, s. Brod.
Brooke
Brooke (spr. bruck), Sir James, Radscha von Serawak, geb. 29. April 1803 zu Benares, Beamter der Ostind. Kompanie, machte sich 1841 zum Gebieter von Serawak und zwang den ...
Brookesches Tieflot
Brookesches Tieflot, eine 1854 vom amerik. Seekadetten Brooke (spr. bruck) erfundene Vorrichtung, durch die das Beschwerungsgewicht [g] bei der Ber?hrung des Grundes sich ausl?st ...
Brookline
Brookline (spr. brucklein), Stadt im nordamerik. Staate Massachusetts, Villenvorstadt von Boston, (1900) 19.935 E.; Wasserreservoirs.
Brooklyn
Brooklyn (spr. brucklinn), Stadtteil von Neuyork (bis 1897 selbst?ndige Stadt), am Westende der Insel Long Island, mit Manhattan (Neuyork) durch die East-River-Br?cke verbunden, ...
Broom
Broom (engl., spr. bruhm), s.v.w. Brougham (s.d.).
Broomsgrove
Broomsgrove (spr. bruhmsgrohw), engl. Stadt, s.v.w. Bromsgrove.
Broos
Broos, ungar. Sz?szv?ros, Stadt in Siebenb?rgen, am Bereny, (1900) 6934 E. Im N. das Brotfeld, wo Stephan B?thory 13. Okt. 1479 die T?rken schlug.
Brosamer
Brosamer, Hans, Kupferstecher, Holzschneider und Maler, geb. um 1506 zu Fulda, gest. 1554 zu Erfurt.
Brosböll
Brosböll, Joh. K. Christian, dän. Schriftsteller (Pseudonym Caril Etlar), geb. 7. Aug. 1816, gest. 9. Mai 1900 in Gjentofte bei Kopenhagen; schrieb Romane, Novellen, Lust- und ...
Brosch
Brosch, Moritz, Geschichtschreiber, geb. 7. April 1829 in Prag, lebt in Venedig; schrieb: »Geschichte des Kirchenstaats« (2 Bde., 1880-82), »Neuere Geschichte von England« ...
Brosche
Brosche (frz. broche), starke Nadel mit Schmuckplatte; als Gewandnadel ein Schmuckstück der Frauen.
Bröschen
Br?schen, s. Kalbsmilch.
Broschieren
Broschieren (frz.), in der Weberei Muster durch besondere Schußfäden (Figurenschuß) neben dem Einschuß des Grundgewebes einweben; Broschierlade, Vorrichtung dazu am Webstuhl; ...
Broseley
Broseley (spr. brohsl?), Stadt in der engl. Grafsch. Shrop, am Severn, (1901) 4789 E.; Pfeifenfabrikation.
Brösen
Br?sen, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Danzig, an der Danziger Bucht, (1900) 991 E., Seebad.
Brosimum
Bros?mum Sw., Pflanzengattg. der Urtikazeen, Milchsaft enthaltende B?ume im trop. Amerika; B. alicastrum Sw. (Brotnu?baum), dessen Fr?chte genie?bar sind, und B. spur?um Sw. ...
Brossage
Brossage (frz., spr. -ahsch'), das Bürsten, z.B. bei Tuchfabrikation; Brosserĭe, Bürstenbinderei, Bürstenbinderwaren; brossieren, bürsten; Brossure (spr. -ßühr), die mit ...
Brot
Brot, Nahrungsmittel, hergestellt durch Backen eines aus Getreidemehl, Wasser und einem Gärungsferment bereiteten Teiges im Backofen (s.d.). Als letzteres dient Sauerteig (s.d.) ...
Brot [2]
Brot, auch Hut, die runde, kegelförmige Form, in der Zucker, Kampfer u.a. in den Handel gebracht werden.
Brotbohrer
Brotbohrer, s. Holzfresser.
Brotbrief
Brotbrief, s. Panis.
Brotfeld
Brotfeld, Schlachtort, s. Broos.
Brotfruchtbaum
Brotfruchtbaum, s. Artocarpus [Abb. 123].
Brotkäfer
Brotk?fer, s. Holzfresser.
Brotkorbgesetz
Brotkorbgesetz, Sperrgesetz, Bezeichnung für das preuß. Gesetz vom 22. April 1875 über Entziehung der Staatszuschüsse an die renitenten kath. Geistlichen. Durch Novelle vom ...
Brotnußbaum
Brotnu?baum, s. Brosimum.
Brotöl
Brot?l, aus Petroleumr?ckst?nden gewonnenes ?l, wird in der B?ckerei zum Bestreichen der Backbleche und Backware als billiger Ersatz f?r Butter, Margarine, R?b?l verwendet, um ...
Brôtsch
Br?tsch, Stadt in Ostindien, s.v.w. Bharotsch.
Brotschriften
Brotschriften, die gebr?uchlichen Typengattungen, von Petit, Bourgeois, Korpus und Cicero, welche zum Satze von Werken und Zeitungen verwendet werden, im Gegensatz zu ...
Brotseite
Brotseite, s. Evangelienseite.
Brotsonntag
Brotsonntag, s. Lätare.
Brotterode
Brotterode, Marktflecken im preu?. Reg.-Bez. Cassel, am Fu?e des Inselsbergs, an der Truse, (1900) 2864 E., Amtsgericht; Sommerfrische. 10. Juli 1895 abgebrannt. Unterhalb B. das ...
Brotverwandlung
Brotverwandlung, s. Transsubstantiation.
Brötzingen
Brötzingen, Dorf im bad. Kr. Karlsruhe, an der Enz, (1900) 6287 E.; Spielwarenindustrie, Tongruben.
Brouckère
Brouckère (spr. brukähr), Charles de, belg. Staatsmann, geb. 18. Jan. 1796 zu Brügge, in der Deputiertenkammer der Generalstaaten seit 1826 ein Hauptwortführer der belg. ...
Brouette
Brouette (frz., spr. bruétt), zweiräderiger Handwagen.
Brougham
Brougham (engl., spr. bruhm), f?lschlich Broom, zweisitziger geschlossener leichter Kutschwagen.
Brougham and Vaux
Brougham and Vaux (spr. bruhm änd wahks), Henry, Baron, brit. Staatsmann, geb. 19. Sept. 1778 zu Edinburgh, Sachwalter das., später in London, seit 1810 Mitglied des ...
Broughton
Broughton (spr. braut'n), Rhoda, engl. Romanschriftstellerin, geb. 29. Nov. 1840 zu Segrwyd Hall (Grafsch. Denbigh), lebt in Oxford.
Broughtonarchipel
Broughtonarchipel (spr. braut'n-), s.v.w. Chataminseln.
Broughty Ferry
Broughty Ferry (spr. brahti), Stadt in der schott. Grafsch. Forfar, n?rdl. am Firth of Tay, ?stl. von Dundee, (1901) 10.482 E.; Seeb?der.
Brouillement
Brouillement (frz., spr. brŭjmáng), Verwirrung; Brouillerĭe, Zwistigkeit, Mißhelligkeit; brouillieren, mischen, verwirren, in Unordnung bringen, veruneinigen.
Brouillon
Brouillon (frz., spr. br?j?ng), erster Entwurf, Skizze, Konzept; kaufm?nnisches Tagebuch; Strazze.
Broussais
Broussais (spr. brußäh), Franç. Jos. Victor, Mediziner, geb. 17. Dez. 1772 zu St.-Malo, Prof. zu Paris, gest. 17. Nov. 1838; stellte ein eigenes Krankheitssystem (Broussaismus) ...
Broussonetia
Broussonet?a Vent., Pflanzengattg. der Urtikazeen. Von B. papyrif?ra Vent. (Papiermaulbeerbaum) in Japan und Polynesien wird der Bast auf Papier verarbeitet. In S?deuropa (auch ...
Brouwer
Brouwer (spr. brauer), Adriaen, niederländ. Genremaler, geb. 1606 in Oudenaarde, gest. Jan. 1638 zu Antwerpen; Wirtshausszenen, Bauerngenre. – Biogr. von W. Bode (1884).
Brouwer [2]
Brouwer, niederl?nd. Schriftsteller, s. Limburg-Brouwer.
Brown
Brown (spr. braun), Ford Madox, engl. Maler, geb. 16. April 1821 zu Calais, gest. 6. Okt. 1893 in London, zur pr?raffaelitischen Richtung geh?rend. Hauptbild: Die Arbeit (1865), ...
Brown [2]
Brown (spr. braun), George Loring, amerik. Landschaftsmaler, geb. 2. Febr. 1814 zu Boston, 1840-60 in Italien, gest. 25. Juni 1889 in Malden bei Boston; malte meist ital. ...
Brown [3]
Brown (spr. braun), John, Arzt, geb. 1735 zu Buncle in Schottland, gest. 7. Okt. 1788 in London, Stifter eines mediz. Systems, des Brownianismus (s. Erregungstheorie), das alle ...
Brown [4]
Brown (spr. braun), Robert, Stifter der Sekte der Brownisten, geb. 1549 zu Northampton, trat in Norwich als Prediger auf, legte jeder einzelnen Gemeinde oder Kongregation ...
Brown [5]
Brown (spr. braun), Robert, Botaniker, geb. 21. Dez. 1773 zu Montrose (Schottland), nach wissenschaftlichen Reisen in Australien zuletzt Kustos am Brit. Museum, gest. 10. Juni ...
Brown [6]
Brown (spr. braun), Thomas, schott. Philosoph und Dichter, geb. 9. Jan. 1778 in Kirkmabreck (Grafsch. Kirkcudbright), Arzt, seit 1810 Prof. der Moralphilosophie in Edinburgh, ...
Brown-Séquard
Brown-Séquard (spr. braun ßekahr), Charles Edouard, Arzt und Physiolog, geb. 1818 auf der Insel Mauritius, Prof. in Paris, gest. das. 1. April 1894, verdient um Erforschung und ...
Browne
Browne (spr. braun), Charles Farrar, amerik. Humorist, geb. 23. April 1834 in Waterford (Maine), seit 1861 Redakteur des Witzblattes »Vanity Fair«, gest. 6. März 1867 zu ...
Browne [2]
Browne (spr. braun), Georg, Reichsgraf von, russ. Feldmarschall, aus einem irischen Adelsgeschlecht, geb. 15. Juni 1698, erst in kurpf?lz., seit 1730 in russ. Kriegsdienst, an ...
Browne [3]
Browne (spr. braun), Maxim. Ulysses, Reichsgraf von, ?sterr. General, geb. 23. Okt. 1705 zu Basel, zeichnete sich bes. in den Schles. Kriegen und dem ?sterr. Erbfolgekriege aus, ...
Browne [4]
Browne (spr. braun), Sir Thomas, engl. Philosoph, geb. 19. Okt. 1605 in London, gest. 19. Okt. 1681, Arzt, als Philosoph bes. durch »Religio medici« (1642) und »Pseudodoxia ...
Browne [5]
Browne (spr. braun), William, engl. Dichter, geb. um 1590 zu Tavistock (Grafsch. Devon), gest. 1645 zu Ottery St. Mary, der bedeutendste unter den ?ltern bukolischen Dichtern ...
Brownhills
Brownhills (spr. braun-), Ort in der engl. Grafsch. Stafford, (1901) 15.252 E.
Brownianismus
Brownianismus (spr. braun-), Erregungstheorie.
Brownie
Brownie (spr. brauni), im schott. Volksglauben ein wohlwollender Hausgeist, ähnlich unsern Heinzelmännchen.
Browning
Browning (spr. braun-), Robert, engl. Dichter, geb. 7. Mai 1812 zu London, gest. 12. Dez. 1889 in Venedig, ausgezeichnet durch Sprachgewandtheit und tiefe philos. Bildung; schrieb ...
Browningpistole
Browningpistole, in Belgien eingef?hrter Selbstlader (s.d.), Kaliber 7,65 mm, mit 7 Patronen im Griff.
Browninseln
Browninseln (spr. braun-) oder Eniwetok, Koralleninseln der Ralikgruppe der Marshallinseln, 6 qkm, 60 E.
Brownisten
Brownisten (spr. braun-), s. Brown, Rob.
Brownsville
Brownsville (spr. braunswill), Stadt im nordamerik. Staate Texas, am Rio Grande, gegen?ber der mexik. Stadt Matamoros, (1900) 6305 E.
Broxburn
Broxburn (spr. -b?rn), Stadt in der schott. Grafsch. Linlithgow, am Unionkanal, (1891) 5898 E.
Broye
Broye (spr. br??), Zuflu? des Neuenburger Sees (Schweiz), durchflie?t den Murtener See, m?ndet bei La Sauge, 79,5 km lg., von Payerne an schiffbar.
Broyhan
Broyhan (Broihan, Breihan), s??lich-s?uerliches, in Norddeutschland gebrautes Wei?bier, angeblich von einem hannov. Braumeister B. 1526 zuerst gebraut.
Broyon
Broyon (frz., spr. brŏăjóng), der Läufer auf dem Farbenreibestein; broyieren, zerreiben, bes. Farben.
Brozik
Bro?ik (spr. br?schihk), Wenzel von, tschech. Historienmaler, geb. 5. M?rz 1851 zu Tremoschna bei Pilsen, Sch?ler Pilotys, seit 1876 in Paris, 1897 geadelt, gest. 15. April ...
Bruan
Bruan, s. Bär und Tafel: Asiatische Tierwelt, 29.
Bruay
Bruay (spr. br??h), franz. Orte: 1) Dep. Nord, (1901) 7095 E.; 2) im Dep. Pas-de-Calais, 14.740 E.
Brubbeldries
Brubbeldries, Gasquelle bei Birresborn (s.d.).
Bruce
Bruce (spr. bruhß), altes schott. Geschlecht normann. Ursprungs, aus welchem Robert B. nach dem Aussterben des alten Königshauses (1290) sich um den schott. Thron bewarb, aber ...
Bruce [2]
Bruce (spr. bruh?), engl. Familie, s. Elgin und Kincardine.
Bruce [3]
Bruce (spr. bruhß), James, Forschungsreisender, geb. 14. Dez. 1730 zu Kinnaird (Schottland), seit 1762 engl. Konsul in Algier, bereiste seit 1767 Vorderasien und Afrika, weilte ...
Bruch
Bruch, in der J?gersprache ein abgebrochener gr?ner Zweig zur Verzeichnung der F?hrte oder des Anschusses eines Wildes; auch als Zeichen eines gl?cklichen Schusses auf Hochwild ...
Bruch [2]
Bruch, ein Teil einer Einheit, bestehend aus einem oder mehrern gleichen Teilen, in welche man die Einheit zerlegt hat: z.B. ein Drittel (1/3), zwei Drittel (2/3) etc. Die Anzahl ...
Bruch [3]
Bruch, in der Medizin entweder die durch eine pl?tzliche Gewalt bewirkte Trennung eines Knochens in zwei oder mehrere Teile (Knochen-B., Fract?ra, s. Knochenbr?che), oder das ...
Bruch [4]
Bruch, Max, Komponist, geb. 6. Jan. 1838 zu Köln, 1867-70 Hofkapellmeister in Sondershausen, leitete 1880-82 die Philharmonic Society in Liverpool und ist seit 1891 Prof. und ...
Bruchband
Bruchband, s. Bruch (mediz.).
Bruchbeere
Bruchbeere, s.v.w. Heidelbeere (s. Vaccinium).
Brüche
Br?che, in der alten Rechtssprache, bes. in Niederdeutschland, die geringern Verbrechen, die vor den Br?chengerichten verhandelt wurden; auch deren Strafe, bes. Geldstrafe; ...
Bruche
Bruche (spr. br?sch), Flu?, s.v.w. Breusch.
Bruchgraben
Bruchgraben, Gro?er, Verbindungskanal zwischen Bode (Elbegebiet) und Ilse (Wesergebiet).
Bruchhausen
Bruchhausen, Flecken mit Stadtrecht im preu?. Reg.-Bez. Hannover, (1900) 1104 E., Amtsgericht, altes Schlo?.
Bruchkraut
Bruchkraut, s. Herniaria.
Bruchsal
Bruchsal, Amtsstadt im bad. Kr. Karlsruhe, am Saalbach, im Kraichgau, (1900) 13.555 E., Amtsgericht, Schloß (ehedem Sitz der Bischöfe von Speyer), großes Zellengefängnis; ...
Bruchschlange
Bruchschlange, s. Blindschleiche.
Bruchschnitt
Bruchschnitt, s. Bruch.
Brück
Brück in der Mark, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, (1900) 1494 E.; Ackerbau.
Bruck
Bruck, F?rstenfeldbruck, Marktflecken und Bezirksort im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, an der Amper, (1900) 3906 E., Amtsgericht, Unteroffizierschule; dabei das ehemal. ...
Brück [2]
Brück, Gregorius, latinisiert Pontānus, eigentlich Heinse, kursächs. Kanzler, geb. 1483 oder 1486 in Brück bei Wittenberg, Kanzler des Kurfürsten Friedrich des Weisen, wirkte ...
Bruck [2]
Bruck. 1) B. an der Leitha, Bezirksstadt in Niederösterreich, (1900) 5134 E., Armeeschießschule, Übungslager der österr. Armee. – 2) B. an der Mur, Bezirksstadt in ...
Brück [3]
Brück, Heinr., kath. Theolog, geb. 25. Okt. 1831 zu Bingen, 1857 Prof. in Mainz, 1889 auch Domkapitular, Dez. 1899 Bischof von Mainz, gest. das. 5. Nov. 1903. Hauptschriften: ...
Bruck [3]
Bruck, schweiz. Ort, s. Brugg.
Bruck [4]
Bruck, Karl Ludw., Freiherr von, österr. Staatsmann, geb. 18. Okt. 1798 zu Elberfeld, kam 1821 als Kaufmann nach Triest, ward Begründer und Direktor des Österr. Lloyd, 1848 ...
Brücke
Brücke, Ernst Wilh., Ritter von, Physiolog, geb. 6. Juni 1819 in Berlin, Prof. in Wien, gest. das. 7. Jan. 1892; schrieb: »Anatom. Beschreibung des Augapfels« (1847), ...
Brücke des Varolius
Br?cke des Varol?us, Varolsbr?cke (Pons Varolii), Gehirnknoten, der das Mark des Gro?en und Kleinen Gehirns verbindet, benannt nach Costanzo Varolio (1543-75), Prof. zu Bologna.
Brückenau
Br?ckenau, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken, an der vordern Sinn, (1900) 1627 E., Amtsgericht; Papierfabriken; dabei Bad B. (3 Stahlquellen).
Brückenberg
Br?ckenberg, klimatischer Kurort im Riesengebirge, Gem. Gebirgsbauden, bei Krummh?bel, 753 m ?. d. M., (1900) 256 E., alte Holzkirche Wang, von K?nig Friedrich Wilhelm IV. aus ...
Brückenbrüder
Br?ckenbr?der (frz. Fr?res pontifes, lat. Fratres pontif?ces), von Papst Clemens III. 1189 best?tigte christl. Br?derschaft im s?dl. Frankreich, die bis ins 17. Jahrh. f?r ...
Brückenechse
Br?ckenechse, Tuatera (Hatter?a punct?ta Gray), altert?mliche, den Echsen verwandte Tierform Neuseelands, gr?nlichschwarz, mehrere Fu? lg.; im Aussterben begriffen.
Brückenkopf
Brückenkopf oder Brückenschanze, Befestigungswerk zum Schutz und zur Verteidigung einer Brücke.
Brückenwage
Br?ckenwage, eine Wage [Abb. 282] mit einer Plattform (Br?cke) f?r die Last Q und einem Hebelsystem darunter, das die Kraft der auf der entgegengesetzten kleinern Wagschale ...
Bruckmann
Bruckmann, Friedr., Kunstverleger, geb. 1814, gest. 1898; Gründer der Verlagsanstalt für Kunst und Wissenschaft 1858 in Frankfurt a. M., seit 1863 in München, seit 1883 ...
Brückner
Brückner, Alexander, Geschichtschreiber, geb. 5. Aug. 1834 in Petersburg, 1872-91 Prof. in Dorpat, gest. 15. Nov. 1896 in Jena; schrieb: »Peter d. Gr.« (1880), »Katharina ...
Bruckner
Bruckner, Anton, Komponist, geb. 4. Sept. 1824 zu Ansfelden in Oberösterreich, gest. 11. Okt. 1896 als Lehrer am Konservatorium in Wien; acht Sinfonien, Männerchorwerke, ...
Brückner [2]
Brückner, Alexander, Slawist, geb. 26. Jan. 1856 in Tarnopol (Galizien), 1881 Prof. für slaw. Sprachen und Literaturen in Berlin; schrieb: »Slaw. Ansiedelungen in der Altmark« ...
Brückner [3]
Brückner, Benno Bruno, prot. Theolog und Kanzelredner, geb. 9. Mai 1824 in Roßwein, 1853-67 Prof. und Universitätsprediger in Leipzig, dann Propst und seit 1872 ...
Brüder der Reinheit
Brüder der Reinheit, s. Lautere Brüder.
Brüder des gemeinsamen Lebens
Brüder des gemeinsamen Lebens, auch B. vom guten Willen, nach Hieronymus und Gregor d. Gr., ihren Patronen, auch Hieronymianer und Gregorianer genannt, eine um 1376 von Gerhard ...
Brüdergemeine
Brüdergemeine, evangelische, oder Brüderunität, prot., dem Pietismus verwandte Religionsgesellschaft, gestiftet von den 1722 ausgewanderten Böhm. oder Mähr. Brüdern, die ...
Bruderkassen
Bruderkassen, s.v.w. Knappschafts-, Hilfskassen.
Bruderkrieg
Bruderkrieg, Th?ringischer, zwischen Kurf?rst Friedrich dem Sanftm?tigen von Sachsen und seinem Bruder Herzog Wilhelm ?ber die 1440 zu Altenburg getroffene und 1445 revidierte ...
Bruderschaften
Bruderschaften (lat. confraternitātes), unter kirchlicher Aufsicht stehende Gesellschaften ohne klösterliche Gelübde, wie die Brückenbrüder, die Kalandsbrüder etc.; ...
Brüderunität
Brüderunität, s. Brüdergemeine.
Brueghel
Brueghel (spr. bröhchel), fälschlich Breughel geschrieben, niederländ. Malerfamilie. – Pieter B., der Ältere, geb. um 1525 im Dorf B. bei Breda, gest. 1569 in Brüssel, ...
Brüel
Br?el, Stadt in Mecklenburg-Schwerin, an einem Zuflu? der Warnow, (1900) 2089 E., Amtsgericht.
Brugère
Brugère (spr. brüschähr), Henri Joseph, franz. General, geb. 27. Juni 1841 in Uzerche, 1887 Brigadegeneral, 1899 Militärgouverneur von Paris, 1900 Vizepräsident des Obersten ...
Bruges
Bruges (spr. brühsch), franz. Name von Brügge.
Brugg
Brugg (Bruck), Bezirksstadt im schweiz. Kanton Aargau, an der Aare, (1900) 2345 E.; Waffenplatz f?r Genie. Dabei Bad Schinznach und Schlo? Habsburg.
Brügge
Brügge (frz. Bruges), Hauptstadt der belg. Prov. Westflandern, 15 km von der Nordsee, (1904) 53.728 E., Kathedrale, St. Johannspital (berühmte Gemälde Memlings), Kunstakademie; ...
Brugnolen
Brugnolen (spr. br?njoh-), s. Pfirsich.
Brugsch
Brugsch, Heinr. Karl, Ägyptolog, geb. 18. Febr. 1827 zu Berlin, bereiste seit 1853 Ägypten, Persien, 1864 preuß. Konsul zu Kairo, 1868 Prof. in Göttingen, 1870-79 Direktor der ...
Bruh
Bruh, Affe, s. Makak.
Brühl
Brühl, tiefliegender, morastiger, mit Buschwerk und Gras bewachsener Ort; Straßen- und Platzname in Städten.
Brühl [2]
Br?hl (Briel, die), landschaftlich sch?nes Felsental des M?dlingbachs, s?dl. von Wien, mit den D?rfern Vorder-, Hinter-B. und Klausen, Sommerfrischen.
Brühl [3]
Br?hl, Landgemeinde im preu?. Reg.-Bez. K?ln, am Fu?e der Ville (Vorgebirge der Eifel), (1900) 6418 E., k?nigl. Schlo? Augustenburg, Jagdschlo? Falkenlust, kath. Lehrerseminar, ...
Brühl [4]
Brühl, thüring. Adelsgeschlecht, dessen Stammhaus Gangloffsömmern bei Weißensee ist. – Heinrich von B., geb. 13. Aug. 1700, erwarb 1737 die Reichsgrafenwürde, bekleidete ...
Bruhns
Bruhns, Karl Christian, Astronom, geb. 22. Nov. 1830 zu Pl?n in Holstein, seit 1860 Direktor der Sternwarte zu Leipzig, gest. das. 25. Juli 1881; verdient durch die Entdeckung ...
Bruieren
Bruieren (frz., spr. brü-), Zeuge von Dämpfen durchziehen lassen, um die Farben darauf zu befestigen.
Bruit de diable
Bruit de diable (frz., spr. br?ih d? di?b'l), s.v.w. Nonnenger?usch.
Brukterer
Bruktĕrer, german. Volksstamm im W. der Ems, im Münsterland, später von den Franken unterworfen.
Brüll
Brüll, Ignaz, Klaviervirtuos und Komponist, geb. 7. Nov. 1846 in Proßnitz (Mähren), lebt in Wien; schrieb hauptsächlich Opern (»Das goldene Kreuz«, »Der Landfriede«, ...
Brüllaffe
Br?llaffe (Myc?tes), Gattung der Breitnasen, im m?nnlichen Geschlecht mit einem zu einer kn?chernen Schallblase erweiterten Zungenbeink?rper und b?rtiger Gesichtsbehaarung. Roter ...
Brüllerkrankheit
Br?llerkrankheit, Brummerkrankheit, Stiersucht, ?berm??iger Geschlechtstrieb der K?he, beruhend auf Eierstockerkrankung, wobei die Tiere br?llen.
Brüllow
Brüllow, Karl Pawlowitsch, russ. Historienmaler, geb. 7. Dez. 1799 zu Petersburg, Prof. an der Akademie das., gest. 23. Juni 1852 zu Marciano bei Rom. – Vgl. Dobbert (1871). ...
Brumaire
Brumaire (spr. br?mm?hr), im republikanischen Kalender Frankreichs der zweite Monat des Jahres, 23. Okt. bis 21. Nov. Am 18. Brumaire des J. VIII (9. Nov. 1799) ergriff ...
Brumal
Brumāl (lat.), winterlich.
Brumataleim
Brum?taleim, aus Harzen, Teer, Terpentin etc. hergestellte Klebemasse, wird auf Papierringe gestrichen, die um Obstbaumst?mme gebunden werden, zur Abwehr sch?dlicher Insekten, ...
Brumath
Brumath (Brumpt), Kantonsstadt im Bez. Unterelsaß, an der Zorn, (1900) 5530 E., Amtsgericht; dabei die kaiserl. Obstbauschule Grafenburg und die Bezirksirrenanstalten ...
Brummeisen
Brummeisen, s. Mundharmonika.
Brummerkrankheit
Brummerkrankheit, s. Brüllerkrankheit.
Brumpt
Brumpt, Stadt im Elsa?, s. Brumath.
Brun
Brun, Friederike, Schriftstellerin, geb. 3. Juni 1765 zu Gr?fentonna im Hzgt. Gotha, Tochter Balthasar M?nters, seit 1783 mit dem Geh. Konferenzrat Konstantin B. in Kopenhagen ...
Brunck
Brunck, Richard Franz Phil., franz. Philolog, geb. 30. Dez. 1729 zu Stra?burg, gest. 12. Juni 1803, lieferte kritische Ausgaben des Anakreon, Aristophanes, Sophokles, Virgil, ...
Brundisium
Brundis?um, auch Brundus?um, Stadt, s. Brindisi.
Brune
Brune, im Schiffbau, s.v.w. Brunnen.
Brune [2]
Brune (spr. br?n), Guillaume Marie Anne, franz. Marschall, geb. 13. M?rz 1763 zu Brive-la-Gaillarde (Dep. Corr?ze), schon 1794 Brigadegeneral, k?mpfte 1796-98 in Italien und der ...
Bruneck
Bruneck (Brunecken), Bezirksstadt in Tirol, im Pustertal, an der Rienz, (1901) 2566 E., Schlo?.
Brunei
Brunei, brit. Schutzstaat an der Nordwestküste von Borneo, unter einem Sultan, 21.000 qkm, ca. 50.000 E. Die Hauptstadt B., am Fluß B., 10.000 E.
Brunel
Brunel (spr. brünnéll), Sir Marc Isambard, Ingenieur, geb. 25. April 1769 zu Hacqueville im franz. Dep. Eure, war 1786-93 bei der franz. Marine, ging dann nach Neuyork; seit ...
Brunelle
Brunelle, Pflanzengattg., s. Prunella.
Brünellen
Br?nellen, (Pr?nellen, frz. Brignoles), gesch?lte, entkernte, trockne Pflaumen, bes. wohlschmeckend die franz. und ital.; B. oder Nektarinen, auch eine Art Pfirsiche.
Brunelleschi
Brunelleschi (spr. -ski), Filippo, ital. Baumeister, Begründer der Renaissancebaukunst, geb. 1379 in Florenz, gest. das. 1446. Werke: Domkuppel zu Florenz, Kirchen Santo Spirito ...
Brunet
Brunet (spr. brünneh), Jacq. Charles, franz. Bibliograph, geb. 2. Nov. 1780 zu Paris, gest. das. 16. Nov. 1867. Hauptwerk: »Manuel du libraire« (6 Bde., 1860-65.) – Pierre ...
Brunetière
Brunetière (spr. brünnettĭähr), Ferdinand, franz. Literarhistoriker, geb. 19. Juli 1849 in Toulon, seit 1893 Direktor der »Revue des Deux Mondes« und Mitglied der Akademie; ...
Brünétt
Brünétt (frz.), dunkelbraun (vom Haar).
Brunetto Latini
Brunetto Latīni, ital. Staatsmann und Gelehrter, geb. um 1210 zu Florenz, Freund Dantes, lebte sieben Jahre verbannt in Frankreich, gest. nach 1294; schrieb in franz. Sprache die ...
Brunft
Brunft (Brunst), der Begattungstrieb des Wildes, bes. des Hoch-, Reh- und (seltener) des Schwarzwildes.
Brunhilde
Brunhilde, in der Nibelungensage Gemahlin Gunters, K?nigs der Burgunden, die Siegfrieds Tod veranla?te. Im Norden (Brynhilde) Walk?re, die von Odin wegen ihres Ungehorsams mit ...
Brunhilde [2]
Brunhilde, Tochter des westgot. K?nigs Athanagild, seit 567 Gemahlin Sigiberts, K?nigs von Austrasien, herrschte nach Ermordung ihres Gemahls seit 577 kraftvoll ?ber Austrasien, ...
Brünieren
Brünieren (frz.), bräunen, Metallgegenstände mit einem braunen Überzuge (Eisenoxyduloxyd) versehen, der den Glanz nimmt und gegen Rost schützt.
Brüniersalz
Brüniersalz, s.v.w. Bronziersalz.
Brünig
Br?nig, Gebirgspa? an der Grenze der schweiz. Kantone Bern und Obwalden, 1004 m hoch; dar?ber Br?nigstra?e (Luzern-Brienz) und -bahn (zum Teil Zahnradbahn).
Brünn
Br?nn (slaw. Brno), Hauptstadt von M?hren, an der Schwarzawa und Zwittawa, (1900) 108.944 E., Domkirche, Technische Hochschule; reiche Industrie (bes. Tuch-, Leder-, ...
Brunn
Brunn, Heinrich, Archäolog, geb. 23. Jan. 1822 zu Wörlitz bei Dessau, seit 1865 Prof. an der Universität zu München, gest. 23. Juli 1894 zu Schliersee; schrieb: »Geschichte ...
Brunndöbra
Brunndöbra, Dorf in der sächs. Kreish. Zwickau, (1900) 3708 E.; Fabrikation musikal. Instrumente.
Brünne
Br?nne, ein hemdartiger, mit ?rmeln und Kapuze versehener Panzer, urspr?nglich aus Leder oder Filz mit aufgen?hten Pl?ttchen oder Stahlringen; sp?ter ohne Kapuze, nur Hals und ...
Brunnen
Brunnen, Einrichtung zur Gewinnung von Wasser, das der Erde entstammt. Nach ihrer Bestimmung unterscheidet man Haus- und Wasserwerks-B., nach ihrer Ausführung gemauerte (Kessel- ...
Brunnen [2]
Brunnen, Dorf im schweiz. Kanton Schwyz, unweit der M?ndung der Muota in den Vierwaldst?tter See, mit Ingenbohl (1900) 3070 E. Hier 9. Dez. 1315 Erneuerung des Bundes der drei ...
Brunnenfaden
Brunnenfaden, Bakterienart, s. Crenothrix.
Brunnenfeier
Brunnenfeier (Fontinalĭa oder Fontanalia), altröm. Fest am 13. Okt., an dem man Blumen in die Quellen warf und die Brunnen mit Guirlanden umwand.
Brunnenfriesel
Brunnenfriesel, s.v.w. Badefriesel.
Brunnenkresse
Brunnenkresse (Nasturt?um officin?le R. Br.), wei?bl?hende, an und in flie?endem Wasser wachsende Pflanze aus der Familie der Kruziferen; Salatpflanze, in Deutschland bes. in ...
Brunner
Brunner, Heinr., Rechtshistoriker, geb. 21. Juni 1840 zu Wels in Oberösterreich, 1866 Prof. in Lemberg, 1870 in Prag, 1872 in Straßburg, 1873 in Berlin; Hauptwerk »Deutsche ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.032 c;