Слова на букву boud-cogi (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву boud-cogi (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Brunner [2]
Brunner, Sebastian, kath. Theolog und Schriftsteller, geb. 10. Dez. 1814 zu Wien, Universitätsprediger und Prälat das., Vorkämpfer des Ultramontanismus, gest. 26. Nov. 1893 in ...
Brunnersche Drüsen
Brunnersche Dr?sen, die traubenf?rmigen Dr?sen des Zw?lffingerdarms, entdeckt von Joh. Konr. Brunner (1653-1727), kurf?rstl. Leibarzt in Mannheim.
Brünnow
Brünnow, Franz Friedrich Ernst, Astronom, geb. 18. Nov. 1821 zu Berlin, wirkte an den Sternwarten zu Bilk, Berlin, Ann Arbor (Michigan), Dunsink bei Dublin, gest. 20. Aug. 1891 ...
Bruno
Bruno, 3 Heilige. 1) B. von Köln, geb. um 1040, zog sich 1084 in ein Gebirgstal bei Grenoble, die Chartreuse, zurück, woraus der Orden der Kartäuser (s.d.) entstand, gründete ...
Bruno I.
Bruno I., der Große, geb. 925, 3. Sohn Heinrichs I., Bruder Kaiser Ottos I., 940 Kanzler des Reichs, 953 Erzbischof von Köln und Herzog von Lothringen, verdient um Kultur und ...
Bruno [2]
Bruno von Magdeburg, Mönch zu Magdeburg, seit 1078 zu Merseburg; schrieb »Liber de bello Saxonico« gegen Heinrich IV. (deutsch, 3. Aufl. 1892).
Bruno [3]
Bruno, Giordano, Philosoph, Vorläufer der pantheistischen Systeme, geb. 1548 zu Nola, Dominikaner, mußte wegen seiner freimütigen Ansichten fliehen, kehrte nach einem unsteten ...
Brunow
Brunow, Ludw., Bildhauer, geb. 9. Juli 1843 zu Lutheran; Bronzestandbilder: Moltke (Parchim), Bismarck (Elberfeld); Reiterstatuen: Gro?herzog Friedrich Franz II. (Schwerin), ...
Bruns
Bruns, Heinr., Mathematiker und Astronom, geb. 4. Sept. 1848 zu Berlin, war an den Sternwarten zu Pulkowa und Dorpat tätig, später Prof. in Berlin, seit 1882 Direktor der ...
Brunsbüttel
Brunsb?ttel, Kirchspiel im preu?. Reg.-Bez. Schleswig, an der M?ndung des Kaiser-Wilhelm-Kanals in die Elbe, (1900) 3513 E.
Brunshaupten
Brunshaupten, Ostseebad bei Kröpelin in Mecklenburg-Schwerin.
Brunshausen
Brunshausen, Hafenort im preu?. Reg.-Bez. Stade, an der M?ndung der Schwinge in die Elbe, (1900) 572 E.
Brunst
Brunst, s. Brunft.
Brunswick
Brunswick (spr. brönns-). 1) Stadt im nordamerik. Staate Maine, am Androscoggin, (1900) 5210 E., Bowdoin College. – 2) Hafenstadt im nordamerik. Staate Georgia, am Turtle ...
Bruntrut
Bruntrut, schweiz. Stadt, s. Pruntrut.
Brusa
Brusa, t?rk.-kleinasiat. Stadt, s.v.w. Brussa.
Brüsk
Br?sk (frz.), ungest?m, barsch; Br?sker?e, barsches Benehmen; br?skieren, hart anlassen, barsch behandeln.
Brussa
Brussa (Brusa, t?rk. Bursa, das alte Prusa), Hauptstadt des t?rk. Wilajets Khodawendikjar in Kleinasien, am Fu?e des (mysischen) Olymp, 30 km vom Marmarameer (Hafen Mudania, ...
Brüssel
Br?ssel (frz. Bruxelles), Haupt- und Residenzstadt des K?nigr. Belgien sowie der belg. Prov. Brabant, seit 1895 Seehafen, an der Senne und dem Charleroi-und dem Willebroekkanal ...
Brüssow
Brüssow, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, am Brüssower See, (1900) 1528 E., Amtsgericht.
Brust
Brust (Pectus), Brustkasten (Thorax), Teil des Rumpfes zwischen Hals und Bauch, von letzterm durch das Zwerchfell geschieden, das den Boden der Brusth?hle bildet. Diese wird nach ...
Brustbräune
Brustbr?une, Brustklemme, auch Herzbr?une oder Stenokardie (Ang?na pect?ris), pl?tzliche, heftige Beklemmung der Brust mit Atemnot, beruht auf Affektion der Herznerven durch ...
Brustdrüse
Brustdrüse, s.v.w. Thymusdrüse.
Brüste
Br?ste, (Mammae), die beiden Milchdr?sen auf der vordern Brustwand des Menschen, durch den Busen (sinus) voneinander getrennt, nur beim weiblichen Geschlecht vollkommen ...
Brustelixier
Brustelixier, in Fenchelwasser gelöster Süßholzsaft mit Zusatz von anisölhaltiger Ammoniakflüssigkeit, offizinell.
Brustentzündung
Brustentzündung, im Volksmund s.v.w. Lungen-oder Brustfellentzündung.
Brüsterort
Br?sterort, n?rdl. Landspitze der Bernsteink?ste Samlands (Ostpreu?en); Leuchtturm, Seebad.
Brustfell
Brustfell, s. Brust.
Brustfellentzündung
Brustfellentz?ndung oder Rippenfellentz?ndung (Pleur?tis), f?hrt zu Verdickungen des Brustfells und Verwachsungen mit dem Lungenfell (trockne B.), oder zur Ausschwitzung von ...
Brustflosser
Brustflosser (Pector?les), Knochenfische, deren Bauchflossen senkrecht unter den Brustflossen stehen (z.B. Barsch).
Brustkrankheiten
Brustkrankheiten, Krankheiten der Lungen (s.d.), des Herzens (s.d.) und der größern Gefäßstämme sowie des Rippenfells (s. Brustfellentzündung).
Brustkrebs
Brustkrebs (Carcinōma mammae), harte, schwer verschiebbare, später aufbrechende und verjauchende Geschwulst der weiblichen Brustdrüse, erfordert möglichst frühzeitiges ...
Brustpulver
Brustpulver, preu?. B., Kurellasches Pulver, H?morrhoidenpulver, franz. Hustpulver, Mischung aus 50 Teilen gepulvertem Zucker, je 15 Teilen gepulverten Sennesbl?ttern und ...
Brustsaft
Brustsaft, brauner, ist Süßholzsirup; weißer B. ist Altheesaft.
Brustseuche
Brustseuche, Infektionskrankheit der Pferde, unter den Erscheinungen einer Lungenbrustfellentz?ndung verlaufend, mit Fieber, Nasenausflu?, Atemnot und Husten, dauert 6-8 Tage und ...
Bruststiche
Bruststiche, Brustschmerzen, beruhen auf Rheumatismus in den Zwischenrippenmuskeln, Druck, den Kotanh?ufungen in den D?rmen aus?ben, Verwachsung des Brustfells oder auf ...
Bruststimme
Bruststimme, derjenige Umfang von T?nen, die durch die nat?rliche Lage der Organe hervorgebracht werden (nicht durch k?nstliche, wie beim Falsett, s.d.).
Bruststück
Bruststück (Thorax), bei Insekten der mittlere, die Bewegungsgliedmaßen tragende Abschnitt des Körpers.
Brusttee
Brusttee, Mischung von Eibischwurzel (8), S??holz (3), Veilchenwurzel (1), Huflattichbl?ttern (4), Wollblumen (2) und gequetschtem Anis (2 Teilen), offizinell, gegen ...
Brustwassersucht
Brustwassersucht (Hydroth?rax), Ansammlung von Fl?ssigkeit in der Brusth?hle infolge allgemeiner Wassersucht, bes. bei Lungenkrankheiten, Herzfehlern und Nierenleiden, ...
Brustwehr
Brustwehr, Erdanschüttung zur Deckung der Schützen und Geschützbedienung und zur Erleichterung des Schießens.
Brustwerk
Brustwerk, besondere Abteilung bei der Orgel mit eigenem, gew?hnlich an Zahl und St?rke dem Hauptwerk nachstehendem Pfeifenwerk und besonderer Klaviatur, die aber mit dem ...
Brustwurzel
Brustwurzel, s.v.w. Angelikawurzel.
Bruta
Bruta, s. Zahnarme.
Brutal
Brutāl (lat.), roh; brutalisieren, roh behandeln; Brutalität, rohes Wesen, Roheit.
Brüten
Brüten, die Erwärmung der abgelegten Eier zu dem Zweck, die Entwicklung des jugendlichen Organismus herbeizuführen, bes. die Zuführung von Wärme durch Annäherung des ...
Brutfäule
Brutf?ule, Brutpest, s.v.w. Faulbrut (s. Honigbiene).
Brütmaschine
Brütmaschine, s. Brüten.
Brütofen
Br?tofen, s. Br?ten; auch s.v.w. Couveuse (s.d.).
Brütt [2]
Br?tt, Ferd., Genremaler, geb. 13. Juli 1849 zu Hamburg, seit 1876 in D?sseldorf, 1893 Prof., seit 1898 in Cronberg. Werke: Verurteilt (1884, D?sseldorf), Besuch im Gef?ngnis ...
Bruttium
Brutt?um (Brutt?a), altital. Landschaft, Italiens S?dspitze, im Binnenland von Lukanern (Bruttiern), an der K?ste erst von Griechen bewohnt, bis seit dem 4. Jahrh. v. Chr. sich ...
Brutto
Brutto (ital. »unrein«), bes. in Zusammensetzungen gebräuchlich. Bruttogewicht (abgekürzt: Btto oder Bo), in Österreich Sporco, Gewicht der Ware mit Einschluß der Emballage. ...
Brutus
Brutus, Lucius Junius, einer der ersten r?m. Konsuln (um 510 v. Chr.) nach der Sage Sohn des Marcus Junius und der Tarquinia, Tochter des K?nigs Tarquinius Priscus. Als ...
Brutus [2]
Brutus, Marcus Junius, Haupt der Verschwörung gegen Julius Cäsar, der ihn 46 v. Chr. zum Statthalter im zisalpin. Gallien, 44 zum Prätor von Rom gemacht hatte. Trotzdem stellte ...
Brüx
Br?x (Brix), Bezirksstadt im nordwestl. B?hmen, an der Biela, (1900) 21.525 E.; zahlreiche Braunkohlengruben (18.000 Arbeiter). Nahebei die D?rfer P?llna und Seidsch?tz mit ...
Bruxelles
Bruxelles (spr. brüßéll), franz. Name von Brüssel.
Bruyèreholz
Bruyèreholz (frz. brüĭähr-) oder Erikaholz, das Wurzelholz von Erīca arborĕa L.; zu Pfeifenköpfen.
Bruyn
Bruyn (spr. breun), Barthel, Maler der niederrhein. Schule, geb. 1493 zu Köln, gest. zwischen 1553 und 1556; religiöse Bilder (Marter der heil. Ursula, Köln) und Bildnisse. – ...
Bruys
Bruys (spr. br?ih), Peter de, s. Petrobrusianer.
Bruzin
Bruzīn, Pflanzenalkaloid, ständiger Begleiter des Strychnins, in den Krähenaugen, den Ignatiusbohnen, kristallisiert in durchsichtigen vierseitigen Prismen, starkes Gift.
Bry-sur-Marne
Bry-sur-Marne (spr. ??r marn), Dorf ?stlich von Paris, (1901) 2125 E.; 30. Nov. und 2. Dez. 1870 Hauptpunkt in den Ausfallsk?mpfen der in Paris eingeschlossenen Franzosen.
Brya ebenus
Brya eb?nus DC., Leguminose, bis 10 m hoher Baum der Antillen, dessen Holz als falsches oder gr?nes Ebenholz in den Handel kommt.
Bryan
Bryan (spr. brei?n), William Jennings, nordamerik. Politiker, geb. 19. M?rz 1860 in Salem (Illinois), Advokat in Jacksonville, unterlag 1896 und 1900 als Pr?sidentschaftskandidat ...
Bryant
Bryant (spr. breiĕnt), William Cullen, amerik. Dichter, geb. 3. Nov. 1794 zu Cummington, seit 1826 in Neuyork Redakteur der »Evening Post«, Mitbegründer der republik. Partei, ...
Bryazeen
Bryaz?en, Familie der Laubmoose.
Bryce
Bryce (spr. breiß), James, engl. Schriftsteller und Politiker, geb. 10. Mai 1838 in Belfast, 1870-93 Prof. des Zivilrechts in Oxford, Febr. bis Juli 1886 Unterstaatssekretär des ...
Bryn Mawr
Bryn Mawr (spr. br?nnmahr), Ort im nordamerik. Staate Pennsylvanien, (1890) 876 E., College.
Brynhild
Brynhild, s. Brunhilde.
Brynmawr
Brynmawr (spr. brönnmahr), engl. Stadt in Wales, (1901) 6831 E.; Kohlengruben.
Bryologie
Bryologīe (grch.), die Lehre von den Moosen.
Bryonia
Bryonĭa L., Zaun- oder Gichtrübe, Pflanzengattg. der Kukurbitazeen, rankende Pflanzen mit handförmig gelappten Blättern. In Deutschland: B. alba L., einhäusig, mit schwarzen ...
Bryopogon
Bryop?gon, Pflanzengattg., s. Bartflechten.
Bryozoen
Bryoz?en, s. Moostierchen.
Bryum
Bryum Dill., Knotenmoos, artenreiche Gattg. der Laubmoose, wachsen rasenf?rmig und bilden meist dichte Polster, so B. caespitic?um L. [Abb. 286] auf Mauern etc.
Brzesc-Litewski
Brzes?-Litewski, (spr. brscheschtsch), s. Brest-Litowsk.
Brzesko
Brzesko (spr. brsch-), Bezirksstadt in Galizien, an der Uszwica, (1900) 3453 E.
Brzetislaw I.
Brzetislaw I. (spr. brsch-), Herzog von B?hmen 1034-55, eroberte 1029 M?hren, unterwarf 1039 Polen, mu?te 1041 Kaiser Heinrich III. den Lehnseid schw?ren, bestimmte 1054 die ...
Brzezany
Brzezany (Brzezan, spr. brschesch?ni), Bezirksstadt in Galizien, an der Zlota-Lipa (zum Dnjestr), (1900) als Gemeinde 11.244 E.; Lederfabriken, Getreidehandel.
Brzezinka
Brzezinka (spr. brsches-), Dorf im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, (1900) 3640 E.; Steinkohlenzechen.
Brzeziny
Brzeziny (spr. brsches?n?), russ.-poln. Stadt, s. Bresiny.
Brzozów
Brzozów (spr. brschosow), Bezirksstadt in Galizien, an der Stebnjca, (1901) 4256 poln. E.; Leinweberei.
Bt.
Bt., engl. Abk?rzung f?r Baronet.
Btto
Btto, Abk?rzung f?r Brutto.
Bu
Bu, Itzibu, frühere rechteckige Silbermünze in Japan = etwa 1,40 M. – B. oder Bun, Längenmaß das. = 0,3 cm.
Bu-Saada
Bu-Saada (Bou-Sa?da), Stadt im alger. Dep. Algier, am Flu? (Wad) B., (1901) 5364 E.; Markt.
Bua
Bua, Insel an der dalmat. Küste, Bezirksh. Spalato, mit der Stadt Traú durch eine eiserne Drehbrücke verbunden, mit vorzüglichem Hafen.
Buansu
Buansu (Canis primaevus Hodgs.), wilder, wolfs?hnlicher Hund, rotbraun; Sibirien, Kaschmir etc.
Buaschra
Buaschra, tunes. Goldmünze zu 10 Piastern = 4,88 M.
Bubastis
Bubastis (Bubastus), im Altertum Stadt im ?gypt. Delta, am ?stl. Hauptarm des Nils, mit Tempel der G?ttin Bast oder B., der die Katze geheiligt war; Ausgrabungen ...
Bube
Bube, Adolf, Dichter, geb. 23. Sept. 1802 zu Gotha, seit 1842 Direktor des Kunstkabinetts das., gest. 17. Okt. 1873. »Thüring. Volkssagen« (7. Aufl. 1871), »Deutsche Sagen« ...
Bubendorf
Bubendorf, Dorf im Bez. Liestal des schweiz. Kantons Baselland, (1900) 1376 E. Dabei Sommerfrische Bad B.
Bubi-Insel
Bubi-Insel, s.v.w. Booby-Insel.
Bublitz
Bublitz, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Köslin, an der Gotzel (zur Radüe), (1900) 4919 E., Amtsgericht.
Bubna
Bubna, Vorort von Prag.
Bubo
Bubo (grch.), entz?ndliche Anschwellung der Lymphdr?sen am Halse, in der Achselh?hle und bes. in der Leistengegend (hier meist Symptom von Syphilis). Die B. gehen h?ufig in ...
Bubonenpest
Bubonenpest, s.v.w. Beulenpest, s. Pest.
Bubonocele
Bubonoc?le (grch.), Leistenbruch.
Bucaramanga
Bucaramanga, Hauptstadt des kolumb. Dep. Santander, (1902) 25.000 E.; Bergbau.
Bucaros
Buc?ros, in Portugal irdene Kr?ge aus Estremoz.
Buccari
Bucc?ri oder Bakar, Freistadt in Kroatien, Komitat Modru?-Fiume, an der Bucht von Buccaricza des Golfs von Fiume, (1900) 1870 E. In der N?he Schlo? Buccaricza (Bakaracz) mit ...
Buccino
Bucc?no (spr. butsch-), Stadt in der ital. Prov. Salerno, (1901) 5718 E.
Bucco
Bucco, altr?m. Charaktermaske, s. Atellanen.
Bucer
Bucer oder Butzer, Martin, Kirchenreformator, geb. 11. Nov. 1491 zu Schlettstadt, Dominikaner, reformierte seit 1523 als Prediger in Straßburg, wirkte als Vermittler zwischen der ...
Buch
Buch (grch. biblos oder byblos, eigentlich der Name der Papyrusstaude und ihres Bastes; lat. liber, d.i. eigentlich ebenfalls Bast); im Deutschen abgeleitet von der Buche, von ...
Buch der Bücher
Buch der Bücher, die Bibel.
Buch mit sieben Siegeln
Buch mit sieben Siegeln, sprichwörtlich für ein schwer verständliches Buch (nach Offenb. 5, 1 fg.), überhaupt für etwas Rätselhaftes.
Buch [2]
Buch, Zählmaß für Papier = 100 Bogen; früher = 24 Bogen Schreib- oder 25 Bogen Druckpapier.
Buch [3]
Buch, der Blättermagen (s.d.) der Wiederkäuer.
Buch [4]
Buch, Leop. von, Geognost, geb. 26. April 1774 zu Stolpe in der Ukermark, unternahm zahlreiche wissenschaftliche Reisen durch fast ganz Europa, lebte zuletzt zu Berlin, gest. das. ...
Buchan
Buchan (spr. böckĕn oder schott. buchĕn), Alex., Meteorolog, geb. 11. April 1829 in Kinneswood (Kinroßshire), lebt in Edinburgh; schrieb bes. »The mean pressure and ...
Buchanan
Buchanan (spr. b?ck?nnen), James, 15. Pr?sident der Ver. Staaten von Amerika, geb. 22. April 1791 zu Stony Batter in Pennsylvanien, Advokat, 1831 Gesandter in Petersburg, begann ...
Buchanan [2]
Buchanan (spr. böckännen), Robert, engl. Dichter, geb. 18. Aug. 1841 zu Warwickshire, gest. 10. Juni 1901 in London; verfaßte: »London poems« (1866), das lyrische Drama ...
Buchará
Buchar? (Bokhara, Bochara) oder die Bucharei, fr?herer Name f?r die L?nder vom Kaspischen Meere bis zur Mongolei und Tibet; die Gro?e B. war das westl. Turkestan, die Hohe oder ...
Buchará [2]
Buchará, Hauptstadt des Chanats B., in einer Oase des Tales Miankale am Serafschan, an der Zweigbahn Kagan-B. (14 km) der Zentralasiat. Eisenbahn, 60.000 E.; prächtige Moscheen; ...
Buchârî
Buchârî, s. Bochârî.
Buchau
Buchau, Stadt im württemb. Donaukreise, am Federsee, (1900) 2307 E.; Baumwollindustrie; bis 1803 Reichsabtei (8. Jahrh.), bis 1806 im Besitz des Fürsten von Thurn und Taxis. – ...
Buchbinderei
Buchbinderei, Gewerbe, das aus den gedruckten Bogen durch Falzen, Zusammenheften und Beschneiden, sowie durch Anbringung des meist mit Farben-, Gold- oder Prägedruck versehenen ...
Buchbinderleinwand
Buchbinderleinwand, s.v.w. Kaliko (s.d.).
Buchdrucker
Buchdrucker, Käfer, s. Borkenkäfer [Abb. 249].
Buchdruckerkunst
Buchdruckerkunst, die Kunst, literar. Erzeugnisse in Lettern zu setzen und auf der Druckpresse mechanisch zu vervielfältigen. Die B. führt in ihrem Ursprung auf die ...
Buchdruckerwappen
Buchdruckerwappen, angeblich durch Kaiser Friedrich III. um 1470 den Buchdruckern verliehen, zeigt in Gold einen schwarzen Doppeladler; Helmkleinod: ein Greif, in den Klauen ...
Buchdruckerwerkstatt
Buchdruckerwerkstatt, kleines Sternbild des südl. Himmels mit drei Sternen vierter Größe.
Buchdruckerzeichen
Buchdruckerzeichen, s. Druckerzeichen.
Buchdruckfarben
Buchdruckfarben, sowohl die in der Buchdruckerei verwendete, aus Ru? und Firnis bestehende Druckerschw?rze, als auch die sog. Illustrationsfarben und bunten Druckfarben.
Buche
Buche (Fagus L.), Pflanzengattg. der Kupuliferen. Gemeine Rot-B. (F. silvat?ca L. [Abb. 287: a Maitrieb, b m?nnliches K?tzchen, c einzelne m?nnliche Bl?te, d weibliche Bl?te, e ...
Büchel
B?chel, Eduard, Kupferstecher, geb. 22. April 1835 zu Eisenberg, Sch?ler von M. Steinla, gest. 27. Aug. 1903 in Dresden; Stiche nach Holbein (Jane Seymour), nach Kuntz, ...
Bücheler
Bücheler, Franz, Philolog, geb. 3. Juni 1837 zu Rheinberg, 1858 Prof. in Freiburg i. Br., 1866 in Greifswald, 1870 in Bonn, gab außer lat. und griech. Schriftstellern eine ...
Buchen
Buchen, Amtsstadt im bad. Kr. Mosbach, an der Morre, (1900) 2005 E., Amtsgericht.
Buchenberger
Buchenberger, Adolf, bad. Staatsmann, geb. 18. Mai 1848 in Mosbach, 1878 Ministerialrat, 1893 Präsident des bad. Finanzministeriums, gest. 20. Febr. 1904 in Karlsruhe; schrieb: ...
Buchenpilz
Buchenpilz, s. Austernschwamm.
Buchenspanner
Buchenspanner, s. Spanner.
Buchenspinner
Buchenspinner, zwei Arten von Spinnern: Rotschwanz (Kopfh?nger, Streckfu?, Dasych?ra pudibunda L.), Raupe schwefelgelb, dicht behaart, mit steifen Haarpinseln, verheert zuweilen ...
Buchenstein
Buchenstein, ital. Pieve di Livinallongo, Dorf und Hauptort des Tales B. (zwischen Ampezzaner und Fassatal) in Tirol, (1900) als Gemeinde 2186 E., in 1468 m H?he, Ausgangspunkt ...
Bücher
Bücher, Karl, Nationalökonom, geb. 16. Febr. 1847 zu Kirberg, 1878-80 Redakteur der »Frankfurter Zeitung«, 1882 Prof. in Dorpat, 1883 in Basel, 1890 in Karlsruhe, 1892 in ...
Bucher
Bucher, Lothar, Staatsmann, geb. 25. Okt. 1817 in Neustettin, 1848 Mitglied der Nationalversammlung in Berlin, später als Flüchtling in London journalistisch tätig, kehrte ...
Bücherbohrer
B?cherbohrer, s. Holzfresser.
Bücherkunde
B?cherkunde, s. Bibliographie.
Bücherlaus
Bücherlaus, s. Holzläuse.
Bücherskorpion
Bücherskorpion, s. Afterskorpione.
Bücherzeichen
B?cherzeichen, s. Exlibris.
Bücherzettel
B?cherzettel, als Formular gedruckte offene Bestellungen auf B?cher, Zeitschriften, Bilder und Musikalien, mit kurzen Vermerken versehen; Bef?rderung in Deutschland gegen die ...
Buchez
Buchez (spr. büscheh), Phil. Benj. Jos., franz. Schriftsteller, geb. 31. März 1796 zu Matagne-la-Petite, Anhänger des St.-Simonismus, begründete nach 1830 ein eigenes philos. ...
Buchfink
Buchfink, s. Finken und Tafel: Singv?gel, 4.
Buchführung
Buchf?hrung, s. Buchhaltung.
Buchgläubiger
Buchgläubiger, ein Gläubiger, dessen Forderung lediglich aus dem Eintrag in die Handlungsbücher zu erweisen ist (Gegensatz Hypotheken-, Wechselgläubiger etc.).
Buchhaltung
Buchhaltung, Buchführung, im kaufmännischen Sinne die Eintragung der Geschäftsvorfälle in dazu bestimmte Bücher, so daß daraus jederzeit Geschäftsgang und Vermögensstand ...
Buchhandel
Buchhandel, Gewerbe, das sich mit der Herstellung und dem Vertriebe von literar. Erzeugnissen besch?ftigt, umfa?t zugleich den Kunst-, Musikalien- und Landkartenhandel und ...
Buchhändlermesse
Buchh?ndlermesse, der j?hrliche Hauptabrechnungstermin im deutschen Buchhandel, f?llt beim Verkehr ?ber Leipzig in die mit dem Sonntag Kantate beginnende Woche; beim Verkehr ...
Buchholz
Buchholz, Stadt in der s?chs. Kreish. Chemnitz, im Erzgebirge, an der Sehma, (1900) 8402 E., Hauptsitz der erzgebirgischen Posamentenfabrikation.
Buchka
Buchka, Gerhard von, Staatsbeamter, geb. 22. Dez. 1851 in Neustrelitz, 1898-1900 Direktor der Kolonialabteilung des Ausw?rtigen Amtes, seit 1902 Vizekanzler der Universit?t ...
Büchlein
Büchlein, der sog. Blättermagen der Wiederkäuer.
Buchloe
Buchloe, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Schwaben, an der Gennach (zur Wertach), (1900) 1934 E., Amtsgericht; wichtiger Eisenbahnknotenpunkt.
Buchmacherei
Buchmacherei (engl. book-making), bei Wettrennen übliche Art zu wetten, indem ein die Wetten in eine Liste notierender Unternehmer (Buchmacher, book-maker) die auf die einzelnen ...
Buchmagen
Buchmagen, der Blättermagen der Wiederkäuer.
Büchmann
Büchmann, Georg, Schriftsteller, geb. 4. Jan. 1822 zu Berlin, gest. das. 24. Febr. 1884, bekannt durch die Zitatensammlung »Geflügelte Worte« (22. Aufl. 1904).
Büchner
Büchner, Georg, Dichter, geb. 17. Okt. 1813 zu Goddelau bei Darmstadt, wegen Beteiligung an den polit. Bewegungen in Hessen 1834 Flüchtling, gest. 19. Febr. 1837 in Zürich, ...
Buchner
Buchner, Hans, Hygieniker, geb. 16. Dez. 1850 in München, seit 1894 Prof. und Vorstand des Hygienischen Instituts das., gest. das. 6. April 1902, verdient durch bakteriolog. ...
Buchner [2]
Buchner, Max, Forschungsreisender, geb. 25. April 1846 zu München, besuchte 1878-80 das Lundareich (äquatoriales Westafrika), 1884-85 deutscher Kommissar in Kamerun, seit 1887 ...
Buchsbaum
Buchsbaum (Buxbaum), Bux (Buxus L.), Pflanzengattg. der Euphorbiazeen. Gemeiner B. (B. semperv?rens L.), in S?deuropa, Nordafrika und im Orient wild, baumartiger Strauch mit ...
Buchschuld
Buchschuld, Geldverbindlichkeit, welche nicht auf einer ausdrücklichen Schuldverschreibung, sondern auf dem Eintrag im Handlungsbuch des Gläubigers beruht.
Büchse
Büchse, ursprünglich jede Feuerwaffe, daher Büchsenschützen anfänglich wohl die Träger der Handrohre wie die Bedienungsmannschaften der Geschütze; später Bezeichnung des ...
Büchsel
B?chsel, Wilh., Vizeadmiral, geb. 12. April 1848 in Stralsund, 1890 Abteilungsvorstand im Reichsmarineamt, 1901 Vizeadmiral, 1902 Chef des Admiralstabs der Marine.
Büchsenfleisch
B?chsenfleisch, s. Corned beef.
Büchsenkartätsche
Büchsenkartätsche, eine Kartätsche, deren Kugeln in einer zylindrischen Blechbüchse enthalten sind [Abb. 289].
Büchsenmacher,
B?chsenmacher, Milit?rbeamte (je einer f?r ein Infanteriebataillon und Kavallerieregiment), denen die Instandhaltung der Handfeuerwaffen obliegt.
Büchsenmeister
B?chsenmeister, Konstabel, in Deutschland bes. die die Mauerbrecher (16. Jahrh.), sp?ter die Gesch?tze bedienenden Artilleristen.
Büchsflinte
Büchsflinte, Gewehr mit einem glatten und einem gezogenen Lauf für die hohe und niedere Jagd.
Buchstabe
Buchstabe (eigentlich Buchenstab mit darauf eingeritzter Rune), das geschriebene Zeichen für einen Sprachlaut.
Buchstabenholz
Buchstabenholz, s. Letternholz.
Buchstabenrätsel
Buchstabenr?tsel, s. Logogriph.
Buchstabenrechnung
Buchstabenrechnung, Teil der allgemeinen Arithmetik, lehrt die Rechnungsoperationen mit Hilfe einer allgemein gehaltenen Bezeichnung der Rechnungsgr??en durch Buchstaben ...
Buchstabenschloß
Buchstabenschlo?, Malschlo?, Ringschlo?, ein Sicherheitsschlo?, bei welchem auf einem Dorn mehrere Ringe drehbar sitzen, welche an ihrem Umfange Buchstaben zeigen; dreht man die ...
Buchsweiler
Buchsweiler, Kantonstadt im Bez. Unterelsaß, unweit der Moder, (1900) 3101 E., Amtsgericht; Braunkohlenwerk mit chem. Fabrik, Weinbau.
Buchta
Buchta, Richard, Afrikareisender, geb. 19. Jan. 1845 zu Radlow in Galizien, bereiste 1878-80 den Weißen Nil, 1885-86 Unterägypten, gest. 29. Juli 1894 zu Wien; veröffentlichte ...
Buchweizen
Buchweizen, Heidekorn, Getreidepflanze sandiger Gegenden, Gattg. Polyg?num (s.d.); zwei Arten angebaut: Gemeiner B. (P. fagop?rum L. [Abb. 290]) und Tatar. B. (P. tatar?cum L.). ...
Buchweizenkrankheit
Buchweizenkrankheit, rotlaufartige Krankheit der Haustiere, bes. der wei?en Schweine und Schafe, seltener der Ziegen, entsteht nach Genu? von Buchweizen bei Einwirkung des ...
Bucina
Buc?na (Bucc?na), altr?m. Blasinstrument, Hirtenhorn, gerade Trompete und Tuba, aus der sich unsere Posaune entwickelt hat.
Bucintoro
Bucint?ro, s. Buzentaur.
Buckau
Buckau, ehemals Stadt, seit 1886 zu Magdeburg gehörig.
Bückeberge
B?ckeberge, H?henzug, Fortsetzung des Deister (Wesergebirge), 350 m hoch; reiche Steinkohlenlager.
Bückeburg
B?ckeburg, Hauptstadt des F?rstent. Schaumburg-Lippe, (1900) 5625 E., Garnison, Land-, Amtsgericht, Schlo?, Landesbibliothek, Gymnasium.
Buckel
Buckel, s.v.w. Rücken; abnorme Erhöhung des Rückens infolge von Krümmung der Wirbelsäule (Gibbosität; s. Pottsches Übel und Wirbelsäule.
Buckelochs
Buckelochs, s. Rinder.
Buckelurnen
Buckelurnen, Tongef??e der Bronzezeit im ?stl. Mitteldeutschland, B?hmen und in Abarten in S?dosteuropa (bis Vorderasien), mit meist 4-5 brust?hnlichen Ausw?chsen an der gr??ten ...
Buckelwal
Buckelwal, Humpback, Keporkak, langh?ndiger Finnfisch (Megapt?ra longim?na Gray), Art der Bartenwale (Furchenwale), mit langen Brustflossen.
Buckelzirpen
Buckelzirpen (Membracĭdae), Familie der Gleichflügler, unscheinbare Arten von oft wunderlicher, durch Auswüchse des Vorderrückens hervorgerufener Gestalt. Vorwiegend amerik. ...
Bucken
Bucken, das Springen oder Abheben des Gesch?tzrohrs von der Richtmaschine beim Schu?.
Buckie
Buckie (spr. b?cki), Hafenstadt in der schott. Grafsch. Banff, (1901) 6541 E.; Heringsfang.
Buckingham
Buckingham (spr. böckinghämm), Buckinghamshire, Bucks, Grafschaft im südl. England, 1925 qkm, (1901) 195.534 E.; Hauptstadt Aylesbury. – Die Stadt B., am (Great) Ouse, 3151 ...
Buckingham [2]
Buckingham (spr. böckinghämm), engl. Herzöge. Am berühmtesten sind: George Villiers, geb. 20. Aug. 1592, Günstling Jakob I., 1623 zum Herzog von B. ernannt, führte unter ihm ...
Buckland
Buckland, (spr. böckländ), William, Geolog, geb. 12. März 1784 zu Axminster, 1813 Prof. zu Oxford, 1845 Dechant in London (Westminster), gest. das. (Clapham) 14. Aug. 1856. – ...
Buckle
Buckle (spr. böckl), Henry Thomas, engl. Kulturhistoriker, geb. 24. Nov. 1821 zu Lee in Kent, gest. auf einer Reise 29. Mai 1862 zu Damaskus, bes. bekannt durch seine »History ...
Bückler
B?ckler, Joh., s. Schinderhannes.
Bückling
B?ckling (B?cking, B?ckling, P?ckling), nach leichtem Einsalzen ger?ucherter, nicht ausgeweideter Hering, benannt nach Willem Beukelsz oder B?kel, einem Fischer in Biervliet ...
Buckoblätter
Buckobl?tter (Bucco- oder Bukkobl?tter), auch Hottentottentee, die Bl?tter von Arten der Gattg. Barosma, Agathosma und Empleurum; fr?her medizinisch gebraucht.
Buckow
Buckow (Bukow). 1) Stadt im preuß. Reg.-Bez. Frankfurt, in der »Märkischen Schweiz«, in der Nähe von 13 Seen (Scharmützelsee), (1900) 1877 E., Sommerfrische, Schloß; ...
Bucks
Bucks (spr. b?cks), engl. Grafschaft, s. Buckingham.
Buckskin
Buckskin (engl., »Bockshaut«), tuchartiges Wollgewebe, geköpert, auf einer Seite geschoren, dünner oder dicker (Sommer-B., Winter-B.), auch unter Beimischung von Baumwollen- ...
Buckstone
Buckstone (spr. b?ckston), John Baldwin, engl. Schauspieler, geb. 18. Sept. 1802 in London, seit 1851 Leiter des Haymarket-Theaters, gest. 31. Okt. 1879 in Sydenham, beliebter ...
Bucsum
Bucsum (spr. bútschum), Kleingemeinde in Ungarn, Komitat Unterweißenburg, (1890) 4532 E.; Goldgruben.
Bucyrus
Bucyrus (spr. bju?eir?s), Stadt im nordamerik. Staate Ohio, (1900) 6560 E.; Maschinenfabriken.
Buczacz
Buczacz (spr. buhtschatsch), Bezirksstadt in Galizien, an der Strypa (zum Dnjestr), (1900) 11.504 E., Schlo?; Pferdezucht; im Frieden zu B. 1672 trat Polen die Ukraine und einen ...
Buda
Buda, s. Budapest.
Budapest
Budapest (spr. -pescht), Haupt- und Residenzstadt von Ungarn sowie Hauptort des Komitats Pest-Pilis-Solt-Kleinkumanien, an beiden Seiten der Donau, aus den 1872 vereinigten ...
Budaun
Budaun, Distriktshauptstadt der indobrit. Vereinigten Provinzen (Nordwestprovinzen, jetzt Agra), (1901) 39.031 E.
Budäus
Bud?us, eigentlich Guillaume Bud?, franz. Gelehrter, geb. 1467 zu Paris, gest. das. 22. Aug. 1540 als k?nigl. Bibliothekar, der gr??te Hellenist seiner Zeit.
Budde
Budde, Herm. von, preuß. Staatsmann, geb. 15. Nov. 1851 in Bensberg bei Köln, Offizier, nahm 1900 als Generalmajor seine Entlassung, 1902 Minister der öffentlichen Arbeiten, ...
Buddha
Buddha, Stifter des Buddhismus (s.d.).
Buddhismus
Buddhismus, ind. Religion, gestiftet im 6. Jahrh. v. Chr. Sein Begründer ist Siddhattha, der Sohn des Suddhadana, aus dem reichen Adelsgeschlechte der Sakya. Sein kirchlicher ...
Buddleia
Buddle?a, trop. Pflanzengattg. aus der Familie der Skrofulariazeen, B?ume und Str?ucher; mehrere sch?nbl?hende Arten Warm- und Kalthauspflanzen.
Budé
Bud? (spr. b?-), Guillaume, s. Bud?us.
Budeng
Budeng, s. Schlankaffe.
Büdesheim
B?desheim, Dorf in der hess. Prov. Rheinhessen, (1900) 2782 E.; der nahe Scharlachberg mit dem besten Nahewein.
Budget
Budget (engl., spr. b?ddsch?t; frz., spr. b?ddscheh), eigentlich Tasche, Beutel; Entwurf des Staatshaushalts, der Voranschlag der Einnahmen und Ausgaben des Staates oder auch ...
Büdingen
B?dingen, Kreisstadt in der hess. Prov. Oberhessen, (1900) 3101 E., Amtsgericht, Schlo?, Residenz des F?rsten von Isenburg-B.; Wollspinnerei.
Büdinger
Büdinger, Max, Geschichtsforscher, geb. 1. April 1828 in Cassel, 1861 Prof. der Geschichte zu Zürich, seit 1872 zu Wien, gest. das. 23. Febr. 1902; schrieb: »Österr. ...
Budissa
Budissa, lat. B?dissin, fr?her amtlicher Name von Bautzen.
Budja
Budja (Budscha), s. Bischarin.
Büdös
B?d?s (spr. -d?sch), hoher Berg der Karpathen im SO. Siebenb?rgens, 1174 m; ber?hmte Schwefelh?hlen.
Budrun
Budrun, Hafenstadt im asiat.-t?rk. Wilajet Aidin, am Golf von Kos, 6000 E.; Zitadelle. In der N?he ?berreste der alten Stadt Halikarnassos.
Budscha
Budscha, afrik. Volk, s. Bischarin.
Budschu
Budschu, Rial Budschu, fr?her Silberm?nze in Algier = 1,69 M.
Budsin
Budsin, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, (1900) 2018 E.
Budweis
Budweis, Bezirksstadt in B?hmen, an der Maltsch und Moldau, (1900) 39.328 E., Bischofssitz, Domkirche; bl?hende Industrie (Porzellan, Steingut, Bleistifte etc.) und Handel ...
Budwitz
Budwitz, Stadt, s. Mährisch-Budwitz.
Budzanów
Budzan?w (spr. budsa-), Marktflecken in Ostgalizien, am Sereth, (1900) 5329 E.; Textilindustrie, Steinbr?che.
Buëa
Bu?a, Regierungsstation und Stationsbezirk in Kamerun, am S?dostfu?e des Kamerungebirges, seit 1901 Sitz des Gouvernements von Kamerun.
Buen Ayre
Bu?n Ayre (spr. ??re), Bonaire, eine der niederl?nd. Kleinen Antillen, bei Cura?ao, 335 qkm, (1902) 5737 E.
Buen Retiro
Bu?n Ret?ro, k?nigl. Lustschlo?, ?stl. von Madrid; 5. Dez. 1808 von den Franzosen erst?rmt.
Buenaventura
Bu?navent?ra oder Bahia del Choco, Hafenstadt im kolumb. Dep. Cauca, 4000 E.
Buenos Aires
Buēnos Aires (spr. -áĭres). 1) Provinz von Argentinien [Karte: Südamerika I, 7], 305.121 qkm, (1903) 1.251.439 E.; im S. gebirgig, im SO. sandig, mildes, aber von ...
Buer
Buer (spr. buhr), Gemeinde im preuß. Reg.-Bez. Münster, (1900) 28.500 E., Amtsgericht; Kohlenbergbau.
Bufao
Bufao, s. Delphine.
Bufarik
Buf?rik, Stadt im alger. Dep. Algier, Mittelpunkt der Ebene Metidscha, (1901) 9349 E.
Büfett
B?fett (frz. buffet, spr. b?ffeh), Schrank im Speisezimmer zur Aufbewahrung des Geschirrs, Silberzeugs etc.; die mit Speisen und Getr?nken besetzten Tische f?r G?ste zur ...
Buff
Buff, Charlotte, geb. 11. Jan. 1753 zu Wetzlar, seit 1773 mit dem Reichskammergerichtssekretär Joh. Georg Christian Kestner vermählt, gest. 16. Jan. 1828, das Vorbild zur Lotte ...
Buff [2]
Buff, Heinr., Physiker und Chemiker, geb. 23. Mai 1805 in Rödelheim bei Frankfurt a. M., seit 1838 Prof. in Gießen, gest. das. 23. Dez. 1878; schrieb: »Lehrbuch der physik. ...
Buffa
Buffa (ital.), Posse, Schwank; Op?ra buffa, komische Oper.
Buffalo
Buff?lo (engl., spr. b?ff-), s. Bison.
Buffalo [2]
Buff?lo (spr. b?ff-), Hafenstadt im nordamerik. Staate Neuyork, am nord?stl. Ende des Eriesees, an dem hier beginnenden Niagara und dem Eriekanal, (1903) 381.403 E. (1/3 ...
Buffbohne
Buffbohne, s. Bohne.
Büffel
Büffel (Bubălus), Gattg. der Rinder, mit großem, kurzem und dickem Kopf und sehr weit auseinander stehenden, nach hinten gebogenen Hörnern, wild und stark, spärlich behaart. ...
Büffelseuche
B?ffelseuche, Barbone, der Rinderseuche ?hnliche akute Infektionskrankheit der B?ffelk?lber in Italien und Ungarn, in der H?lfte der F?lle t?dlich verlaufend.
Buffet
Buffet, s. Büfett.
Buffet [2]
Buffet (spr. b?ffeh), Louis Jos., franz. Staatsmann, geb. 26. Okt. 1818 zu Mirecourt (Dep. Vosges), Advokat, 1848-49 und 1851 Handelsminister, ward 1863 Mitglied des ...
Buffo
Buffo oder Buff?ne (ital., frz. bouffon), der komische S?nger in der ital. Oper. Buffoner?e, Possenrei?erei.
Buffon
Buffon (spr. büffóng), George Louis Leclerc, Graf von, Naturforscher, geb. 7. Sept. 1707 zu Montbard (Côte-d'Or), seit 1739 Intendant des königl. Gartens zu Paris, gest. das. ...
Bufo
Bufo, s. Kröten.
Bufoniten
Bufon?ten, Kr?tensteine, fossile Fischz?hne, Muscheln, bes. Terebrateln, Echinodermen etc.
Bug
Bug, der vordere bauchige Teil des Schiffs; bei Säugetieren, bes. beim Pferde, die Gegend des Schultergelenks; in der Jägersprache s.v.w. Blatt.
Bug [2]
Bug, zwei Flüsse: 1) Südl. B., im Altertum Hypanis, Fluß in Rußland, entspringt an der Grenze von Wolhynien und Podolien, mündet nach 801 km in den Liman des Dnjepr. – 2) ...
Bugeaud
Bugeaud (spr. büschoh), Thomas Rob. de, Marquis de la Piconnerie, Herzog von Isly, franz. Marschall, geb. 15. Okt. 1784 zu Limoges, unter Napoleon I. Oberst, schloß sich 1830 ...
Bügelhorn
B?gelhorn, s. Buglehorn.
Bugenhagen
Bugenhagen, Joh., Reformator, geb. 24. Juni 1485 zu Wollin in Pommern (daher Dr. Pommer oder Pomeranus), Gehilfe Luthers, 1523 Stadtpfarrer, 1525 Prof. in Wittenberg, 1539 auch ...
Bugge
Bugge, Elseus Sophus, norweg. Sprachforscher, geb. 5. Jan. 1833 zu Laurvig, seit 1866 Prof. in Kristiania; veröffentlichte eine Ausgabe der Edda (1867), Arbeiten über die Runen, ...
Buggy
Buggy (engl., spr. böggĭ), leichter zwei- oder vierräderiger Einspänner.
Bûgi
Bûgi, Buginēsen, malaiisches Volk im südwestl. Celebes, vorzügliche Seefahrer.
Buglahmheit
Buglahmheit, Bewegungsstörung bei Pferden, verursacht durch Erkrankung des Schultergelenks oder der umliegenden Muskeln.
Buglas
Buglas, Philippineninsel, s.v.w. Negros.
Buglehorn
Buglehorn (frz., spr. b?gl-), auch Fl?gel-, B?gelhorn, das bei der Infanterie gebr?uchliche trompeten?hnliche Signalhorn im Umfang von c-g''.
Bugmessing
Bugmessing, ein stärkeres Messingblech.
Bugres
Bugres, Indianerstamm, s.v.w. Botokuden.
Bugsieren
Bugsieren, ein Schiff durch Ruder- oder Dampfboote (Bugsier-, Schleppdampfer), die mit Tauen vorgespannt werden, fortbewegen (schleppen).
Bugspriet
Bugspriet, der schr?g nach vorn ?ber den Schiffsbug hinaus liegende Mast, zur St?tze der Takelung nach vorn zu [b in Abb. 296]; seine Verl?ngerung Kl?verbaum [k] und ...
Bugulmá
Bugulm?, Kreisstadt im russ. Gouv. Samara, an der Bugulminka (zur Kama), 7577 E.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.034 c;