Слова на букву boud-cogi (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву boud-cogi (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Burjaten
Burjāten, s. Buräten.
Burke
Burke (spr. börk), Edmund, engl. Staatsmann und Redner, geb. Jan. 1729 zu Dublin, seit 1765 im Parlament, Verfechter der Preßfreiheit, der Geschworenengerichte, der Toleranz und ...
Burke [2]
Burke (spr. b?rk), Robert O'Hara, Forschungsreisender, geb. 1821 zu St. Clerans in Irland, seit 1853 Polizeiinspektor in Melbourne, leitete 1860 die Expedition, die Australien vom ...
Bürkel
B?rkel, Heinr., Maler, geb. 29. Mai 1802 zu Pirmasens (Rheinpfalz), gest. 10. Juni 1869 in M?nchen; Landschafts- und Volksbilder aus Tirol und Italien.
Burkersdorf
Burkersdorf, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Breslau, (1900) 268 E.; hier 21. Juli 1762 Eroberung des österr. Lagers durch Friedrich d. Gr.
Burkhardtsdorf
Burkhardtsdorf, Marktflecken in der s?chs. Kreish. Chemnitz, an der Zw?nitz (zur Chemnitz), (1900) 4193 E.; Fabrikation baumwollener Strumpfwaren.
Burkheim
Burkheim, Stadt im bad. Kr. Freiburg, am Rhein und Kaiserstuhl, (1900) 690 E.; Wein-, Obstbau.
Bürklin
B?rklin, Albert, Parlamentarier, Sohn des Volksschriftstellers Albert B. (1816-90), geb. 20. Juni 1844 zu Heidelberg, 1875-82 Oberschulrat, 1889 Intendant, 1893-1904 ...
Bürkner
Bürkner, Hugo, Holzschneider und Radierer, geb. 24. Aug. 1818 zu Dessau, seit 1846 Prof. an der Akademie zu Dresden, gest. das. 17. Jan. 1897; Holzschnitte zu Schnorrs »Bibel in ...
Burlák
Burl?k (Burlaken), in Ru?land die Schiffsarbeiter, namentlich Schiffzieher auf der Wolga.
Burleigh
Burleigh oder Burghley (spr. börlĭ), William Cecil, Lord, engl. Staatsmann, geb. 13. Sept. 1520 zu Bourn (Lincolnshire), 1548-50 unter dem Protektor Lord Somerset und seit 1558 ...
Burlésk
Burlésk (ital.), possenhaft. Burleske, komische Dichtungen niedern Grades, in Italien bes. durch Gozzi, in Frankreich durch Scarron, in Deutschland durch Abraham a Santa Clara, ...
Burlington
Burlington (spr. b?rlingt'n), engl. Stadt, s.v.w. Bridlington.
Burlington [2]
Burlington (spr. börlingt'n). 1) Stadt in nordamerik. Staate Iowa, am Mississippi, (1900) 23.201 E. (viele Deutsche). – 2) Stadt im Staate Neujersey, am Delaware, gegenüber ...
Burlossee
Burlossee, Lagunensee in Unter?gypten, ?stl. von Rosette, bei Burlos (der alten sebenytischen Nilm?ndung) mit dem Meere verbunden, 60 km lg., bis 35 km br.
Burma
Burma, brit.-ostind. Provinz, s.v.w. Birma.
Burman
Burman, Peter, Philolog, geb. 6. Juli 1668 zu Utrecht, gest. 31. M?rz 1741 als Prof. in Leiden; Herausgeber vieler Klassiker, wie auch sein Neffe Peter B. (Secundus), geb. 13. ...
Burmeister
Burmeister, Hermann, Naturforscher, geb. 15. Jan. 1807 in Stralsund, 1837 Prof. der Zoologie in Halle, bereiste Brasilien, Uruguay und Argentinien, 1861 Direktor des naturhistor. ...
Burmester
Burmester, Willy, Violinvirtuos, geb. 16. M?rz 1869 in Hamburg, wohnt in Halensee bei Berlin.
Burnand
Burnand (spr. b?rn?ng), Eug?ne, schweiz. Maler, geb. 1850 in Moudon; Hauptwerke: Feuerspritze, Der Stier, Flucht Karls des K?hnen, Petrus und Johannes zum heiligen Grabe ...
Burne-Jones
Burne-Jones (spr. börn dschons), Sir Edward, engl. Maler, geb. 22. Aug. 1833 zu Birmingham, gest. 17. Juni 1898 in London, Vertreter des Präraffaelismus; Bilder: Spiegel der ...
Burnell
Burnell (spr. börnĕl), Arthur Coke, Orientalist, geb. 1840 zu St. Briavel (Gloucester), seit 1860 im Zivildienst in Indien, gest. 12. Okt. 1882 in West Stratton in Hampshire; ...
Burnet
Burnet (spr. börnĕt), Gilbert, engl. Theolog und Staatsmann, geb. 18. Sept. 1643 zu Edinburgh, seit 1689 Bischof von Salisbury, gest. 7. März 1715, auf die engl. Revolution von ...
Burnett
Burnett (spr. börnĕt), Frances Eliza Hodgson, amerik. Schriftstellerin, geb. 24. Nov. 1849 in Manchester, kam früh nach Amerika; schrieb Romane (»Little Lord Fauntleroy«, ...
Burnettisieren
Burnettisieren (spr. b?r-), Verfahren der Holzkonservierung (s.d.).
Burney
Burney (spr. b?rn?), Frances, engl. Romanschriftstellerin, geb. 13. Juni 1752, seit 1793 mit dem franz. Emigranten d'Arblay verm?hlt, gest. 6. Jan. 1840.
Burnham
Burnham (spr. börnämm), Seebad in der engl. Grafsch. Somerset, (1901) 2897 E.
Burnley
Burnley (spr. börnlĭ), Fabrikstadt in der engl. Grafsch. Lancaster, am Leeds-Liverpool-Kanal, (1904) 100.569 E.
Burnouf
Burnouf (spr. bürnúf), Eugène, Orientalist, Sohn des Grammatikers Jean Louis B. (1775-1844), geb. 12. Aug. 1801 zu Paris, Prof. des Sanskrit das., gest. 28. Mai 1852; bes. um ...
Burns
Burns (spr. b?rns), John, engl. Parlamentarier, geb. 1858 in Battersea, Ingenieur, sozialistischer Arbeiterf?hrer, 1889 Leiter des gro?en Streiks der Londoner Dockarbeiter, seit ...
Burns [2]
Burns (spr. börns), Robert, schott. Volksdichter, geb. 25. Jan. 1759 in Alloway unweit Ayr, Sohn eines kleinen Pächters und selbst Ackerbauer, später Akziseinnehmer zu ...
Burnside
Burnside (spr. börnseid), Ambrose Everett, nordamerik. General, geb. 23. Mai 1824 in Liberty (Indiana), 13. Dez. 1862 als Oberbefehlshaber der Potomacarmee bei Friedrichsberg am ...
Burntisland
Burntisland (spr. b?rnteil?nd), Hafenstadt in der schott. Grafsch. Fife, am Firth of Forth, (1901) 4726 E.; Seebad.
Burntwood
Burntwood (spr. b?rntwudd), engl. Stadt, s.v.w. Brentwood.
Burnus
Burnus, arab. Mantel mit Kapuze, meist von wei?em Wollzeug.
Buro
Buro, Molukkeninsel, s.v.w. Buru.
Burollossee
Burollossee, s.v.w. Burlossee.
Burowsche Lösung
Burowsche L?sung, Desinfektionsfl?ssigkeit aus essigsaurer Tonerde, zu feuchten Verb?nden.
Burriana
Burriāna, Hafenstadt der span. Prov. Castellon, am Rio Seco, (1897) 11.772 E.; Orangenausfuhr.
Burrilville
Burrilville (spr. b?rr?lwill), Ort im nordamerik. Staate Rhode Island, (1890) 5492 E.
Burritt
Burritt, Elihu (spr. ileiju börrĭt), amerik. Philanthrop, geb. 8. Dez. 1810 zu New Britain (Connecticut), ursprünglich Schmied, bereiste als Friedensapostel Nordamerika und ...
Bursa
Bursa, t?rk. Stadt, s.v.w. Brussa.
Bursch
Bursch (Bursche), s. Burse.
Burscheid
Burscheid, Stadt im preu?. Reg.-Bez. D?sseldorf, an der Wupper, (1900) 6259 E.; Webereien, F?rbereien, Sch?ftefabriken.
Bürschen
Bürschen, s.v.w. Birschen.
Burschenschaft
Burschenschaft, eine zuerst 12. Juni 1815 in Jena begründete Vereinigung von Studierenden zur Pflege vaterländischen Sinnes und zur Besserung des rohen Studentenlebens der ...
Burschikos
Burschikōs, studentisch flott; Gegensatz: philiströs.
Burse
Burse (neulat. bursa, d.h. Beutel, Säckel), im Mittelalter ein Haus, in dem Studenten (daher Bursāles, Bursarĭi, Bursche) unentgeltlich, später auch gegen Bezahlung wohnten ...
Bursera
Burs?ra L., Pflanzengattg. der Burserazeen, B?ume Ost- und Westindiens; der balsamische, gummireiche Saft von B. gummif?ra Jacq. in Westindien Heilmittel, getrocknet als ...
Burserazeen
Burseraz?en, artenreiche trop. Pflanzenfamilie der Ordnung der Terebinthinen, Milchsaft f?hrende, Harze und Balsam liefernde B?ume.
Bursfelde
Bursfelde, Dom?ne im preu?. Reg.-Bez. Hildesheim, am Einflu? der Nieme in die Weser, (1900) 100 E.; von der ehemal. Benediktinerabtei (1093-1542) ging die Bursfelder ...
Bursian
Bursian, Konrad, Philolog, geb. 14. Nov. 1830 zu Mutzschen in Sachsen, seit 1874 Prof. in München, gest. 21. Sept. 1883; schrieb »Geographie von Griechenland« (1862-72) u.a. ...
Bursitis
Bursītis (grch.), Schleimbeutelentzündung.
Burslem
Burslem (spr. b?rs-), Stadt in der engl. Grafsch. Stafford, (1901) 38.766 E.; Tonwarenindustrie.
Bürstadt
B?rstadt, Dorf in der hess. Prov. Starkenburg, 7 km von Worms, (1900) 4906 E.
Bürste
Bürste, Konstruktionsteil der Dynamomaschine, der den Zweck hat, den Strom von der rotierenden Welle abzunehmen und der festen Leitung zuzuführen; sie besteht aus Drähten, ...
Bürstenabzug
Bürstenabzug, Korrekturabzug eines Schriftsatzes, hergestellt durch Klopfen mit einer Bürste auf das auf den Satz aufgelegte angefeuchtete Papier.
Bürstenbinder
Bürstenbinder, Elisabeth, Romanschriftstellerin, geb. 25. Nov. 1838 zu Berlin, lebt in Meran; schrieb unter dem Pseudonym E. Werner (meist für die »Gartenlaube«): »Ein Held ...
Bürstenkuppelung
B?rstenkuppelung, eine neuere l?sbare Kuppelung, bei welcher der festsitzende Teil mit radialen Riefen, der verschiebbare Teil dagegen mit radial eingesetzten Stahldrahtb?rsten ...
Bürstmaschine
Bürstmaschine, in der Tuchfabrikation eine Appreturmaschine, welche mittels Bürstenwalzen die Faserenden der fertig gewebten Tuche emporrichtet, um sie für den Scherprozeß ...
Bursztyn
Bursztyn (spr. bursch-), Marktflecken in Ostgalizien, an der Gnila Lipa (zum Dnjestr), (1900) 4420 E.; Alabasterbr?che; dabei gro?e Grabh?gel (Mogi?y).
Burtenbach
Burtenbach, Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Schwaben, an der Mindel, (1900) 954 E., Schlo?, einst Sebastian Schertlins Eigentum.
Burtneck
Burtneck, Dorf mit Schlo? im russ. Gouv. Livland, an der Salis, die hier den See von B. (41 qkm) bildet.
Burton
Burton (spr. bört'n), Sir Richard Francis, Forschungsreisender, geb. 19. März 1821 zu Barhamhouse in Hertshire, besuchte 1853 Mekka (»Personal narrative of a pilgrimage etc.«, ...
Burton-upon-Trent
Burton-upon-Trent (spr. b?rt'n ?p?nn), Stadt in der engl. Grafsch. Stafford, am schiffbaren Trent, (1904) 51.934 E.; Alebrauereien.
Burtscheid
Burtscheid, ehemal. Stadt, seit 1897 zu Aachen gehörig.
Buru
Buru, eine der niederl?nd. Molukken, mit Nebeninseln (Amblau, 90 qkm) 9710 qkm, (1895) 14.987 E.
Burudschird
Burudschird, Stadt in der pers. Prov. Irak Adschmi, 20.000 E.
Burwanee
Burwanee, s.v.w. Barwani.
Bury
Bury (spr. berri), Fabrikstadt in der engl. Grafsch. Lancaster, (1904) 58.450 E. – B. Saint Edmunds (spr. ßennt éddmönnds), Stadt in der engl. Grafsch. Suffolk, (1901) 16.255 ...
Bury [2]
Bury (spr. berri), Charlotte Suzanne Marie, engl. Schriftstellerin, geb. 28. Jan. 1775 als Tochter des Herzogs von Argyll, in zweiter Ehe (seit 1818) mit dem Geistlichen B. ...
Burza
Burza, Flu? in Siebenb?rgen, flie?t zur Alt (Aluta); danach benannt das Burzenland bei Kronstadt, der s?d?stl. Teil des Sachsenlandes in Siebenb?rgen.
Bürzeldrüse
B?rzeldr?se, ein bei den meisten V?geln oben an der Schwanzwurzel gelegenes Dr?senpaket, aus dem die V?gel mit dem Schnabel eine fettige Schmiere auspressen, um ihr Gefieder zu ...
Burzenland
Burzenland, s. Burza.
Büsbach
Büsbach, Gemeinde im preuß. Reg.-Bez. Aachen, (1900) 6691 E.; Wollspinnereien, Tuchfabriken.
Busbecq
Busbecq (spr. büsbeck), Angerius Ghislain de, Staatsmann und Gelehrter, geb. 1522 zu Comines in Flandern, 1555-62 kaiserl. Gesandter in Konstantinopel, später in Frankreich, ...
Busc
Busc (frz., spr. b?sk), das Blankscheit im Schn?rleib.
Busca
Busca, Stadt in der ital. Prov. Cuneo, an der Maira, (1901) 9036 E.; r?m. Altert?mer.
Busch
Busch, Mor., Publizist, geb. 13. Febr. 1821 zu Dresden, machte Reisen in Amerika und im Orient, seit 1857 Mitredakteur der »Grenzboten«, 1864 im Dienste des Herzogs Friedrich ...
Busch [2]
Busch, Wilh., Zeichner und Dichter, geb. 15. April 1832 in Wiedensahl (Hannover), lebt in Mechtshausen (Hannover); bekannt durch seine »Münchener Bilderbogen« und lustigen ...
Busch [3]
Busch, Wilh., Geschichtsforscher, geb. 18. Febr. 1861 in Bonn, seit 1896 Prof. in Tübingen; veröffentlichte: »England unter den Tudors« (1892 fg.) u.a.
Buschbock
Buschbock, s. Antilopen [Abb. 86 u. 87].
Busche
Busche, Hermann von dem, Humanist, genannt Pasiphĭlus, geb. 1468 auf Schloß Sassenberg (Westfalen), lebte 1486-91 in Italien, dann als Wanderlehrer im nördl. und westl. ...
Buschehr
Buschehr (Buschir), Bender-B., Abuschehr (Ab?schr), Haupthafenstadt Persiens, Prov. Farsistan, am Pers. Meerbusen, gegen 15.000 E.
Büschelkiemer
B?schelkiemer (Lophobranch?i), Ordnung der Knochenfische, kleine, absonderlich gebaute Fische mit b?schelf?rmigen, schwammartigen Kiemen, r?hrenf?rmig verl?ngerter Schnauze und ...
Büschelkraut
B?schelkraut, s. Desmodium.
Büschellicht
B?schellicht, s. Elektrische Lichterscheinungen.
Büschellichtbogen
B?schellichtbogen, von Prof. August Toepler entdeckte elektr. Entladungsform zwischen den Polen einer Influenzmaschine bei Einschaltung hoher Widerst?nde und starker ...
Büschelschwamm
B?schelschwamm, Pilz, s. Schwefelkopf.
Buschelster
Buschelster, s. Würger.
Buschen
Buschen, eine Anzahl von 10 gegerbten Fellen.
Buschfalke
Buschfalke, s. Würger.
Buschhuhn
Buschhuhn, s. Großfußhühner.
Buschieren
Buschieren, das Aufsuchen von Federwild im Gebüsch oder Wald mit Vorstehhunden.
Büsching
Büsching, Ant. Friedr., Gelehrter, geb. 27. Sept. 1724 zu Stadthagen, gest. 28. Mai 1793 als Oberkonsistorialrat und Direktor des Grauen Klosters zu Berlin, der Begründer der ...
Buschir
Buschir, pers. Stadt, s. Buschehr.
Buschkatze
Buschkatze, s. Serval.
Buschklepper
Buschklepper, berittener Räuber, Strauchdieb.
Buschkoralle
Buschkoralle, s. Hexaktinien.
Buschmänner
Buschm?nner, in der eigenen Sprache Sakwa, S?b (Mehrzahl: S?n), Zwergvolk in S?dafrika, den Hottentotten verwandt [Tafel: Menschenrassen, 5; Karte: Bev?lkerung II, 2 u. 3].
Buschmannsland
Buschmannsland, das wasserlose Hochplateau im NW. und N. der brit. Kapkolonie.
Buschmeister
Buschmeister, Surukuku (Lach?sis muta Daud. [Tafel: Amerikanische Tierwelt, 25]), zu den Grubenottern geh?rige Giftschlange, r?tlichgelb mit schwarzbraunen Rauten; sehr ...
Buschneger
Buschneger, s.v.w. Maron.
Buschspinne
Buschspinne, s. Vogelspinne.
Buschtiehrad
Buschtiehrad (Buschtĕhrad), bis 1880 Butzkow, Marktflecken in Böhmen, Mittelpunkt eines bedeutenden Netzes von Privatbahnen (Buschtiehrader Eisenbahn), (1900) 3510 E., Schloß; ...
Büse
B?se, Fischerfahrzeug, s.v.w. Buis (s.d.).
Busembaum
Busembaum, Herm., Jesuit, geb. 1600 zu Nottuln in Westfalen, gest. 31. Jan. 1668 als Rektor des Jesuitenkollegiums in Münster; machte sich bes. berühmt durch sein Lehrbuch einer ...
Busendorf
Busendorf, frz. Bouzonville, Dorf und Kantonsort in Lothringen, an der Nied, (1900) 1699 E., Amtsgericht.
Busénto
Bus?nto, l. Nebenflu? des Crati in der ital. Prov. Cosenza; dessen Bett 410 n. Chr. Bestattungsort des Westgotenk?nigs Alarich (Gedicht von Platen).
Buseo
Bus?o (Buseu), Flu? und rum?n. Kreisstadt, s. Buzau.
Bushel
Bushel (spr. busch'l), Getreidema? in England, Kanada, Kapland und Australien; das Reichs- oder Imperial-B. (1/8 Quarter oder 8 Gallons) = 36,35 l; in Nordamerika das ...
Bushrangers
Bushrangers (engl., spr. buschrehndschĕrs), früher in den austral. Verbrecherkolonien Bezeichnung für die in die Wälder geflüchteten, von Raub lebenden Verbrecher.
Busi
Busi, dalmat. Insel, s?dwestl. von Lissa; reich an Grotten, bes. Ransonnet- oder Blaue Grotte.
Büsingen
B?singen, Dorf im bad. Kr. Konstanz, r. am Rhein, innerhalb des schweiz. Kantons Schaffhausen, (1900) 777 E.; Weinbau; au?erhalb des Zollvereins.
Busiris
Bus?ris, im Altertum Name mehrerer ?gypt. St?dte, deren bekannteste im Nildelta lag und zu den Hauptkulturst?tten des Osiris geh?rte. Ruinen bei Abusir.
Busk
Busk, Stadt in Ostgalizien, in der Niederung des Bug, (1900) 6672 E.; T?pferwaren-, Leinwandhandel.
Buskerud
Busk?rud, Amt in S?dnorwegen (Stift Kristiania), 14.817 qkm, (1900) 112.676 E.; Hauptort Drammen.
Busley
Busley, Carl, Schiffbauer, geb. 7. Okt. 1850 in Neustrelitz, seit 1874 bei der kaiserl. Marine, 1879-96 als Lehrer an der Marineakademie in Kiel t?tig, wurde er Bevollm?chtigter ...
Busolt
Busolt, Georg, Historiker, geb. 13. Nov. 1850 in Keppuren bei Insterburg, 1879 Prof. in Kiel, seit 1897 in Göttingen; schrieb: »Griech. Geschichte bis zur Schlacht von ...
Busoni
Bus?ni, Ferruccio Benvenuto, Pianist und Komponist, geb. 1. April 1866 in Empoli bei Florenz, seit 1894 in Berlin; komponierte Instrumentalst?cke und Lieder.
Bussaco
Buss?co (spr. -ku), Berg mit Kloster (jetzt Forstschule) in der portug. Prov. Beira, n?rdl. von Coimbra, 557 m ?. d. M.; 27. Sept. 1810 Sieg Wellingtons ?ber die Franzosen unter ...
Bussahir
Bussahir, indobrit. Staat, s.v.w. Baschahr.
Bussang
Bussang, afrik. Landschaft, s.v.w. Borugung.
Bussang [2]
Bussang (spr. b?-), Dorf im franz. Dep. Vosges, nahe der Moselquelle, (1901) 2508 E.; Mineralquelle (Eisens?uerling); Seidenspinnerei.
Bussarde
Bussarde, Unterfamilie der Familie der Falken, kosmopolitisch verbreitete mittelgro?e Tagraubv?gel mit langsamem Flug. Gemeiner B. (M?use-B., Wasservogel, R?ttelweihe, ...
Busse [2]
Busse, Karl, Schriftsteller, geb. 12. Nov. 1872 in Lindenstadt-Birnbaum (Posen), lebt in Berlin; »Gedichte«, Novellen und Literarhistorisches.
Bussento
Bussento, ital. Fluß, s. Busento.
Bussole
Bussōle (Boussole, frz.), s.v.w. Kompaß; auch Name von Instrumenten zum Messen von elektr. Stromstärken.
Bussone
Buss?ne, Francesco, venet. Feldherr, s. Carmagnola.
Bussy-Rabutin
Bussy-Rabutin (spr. büssi rabütäng), Roger, Graf von, franz. General und Schriftsteller, geb. 18. April 1618 zu Epiry (Nièvre), gest. 9. April 1693 zu Autun; Hauptwerk: ...
Bustamente
Bustamente, Anastasio, Präsident von Mexiko, geb. 27. Juli 1780 bei Queretaro, zeichnete sich als General in den Befreiungskämpfen der südamerik. Kolonien aus, war 1829-33 und ...
Büste
Büste (vom ital. busto), das Abbild des menschlichen Kopfes mit einem Teil der armlosen Brust, meist aus Marmor oder Bronze.
Busto Arsizio
Busto Arsizĭo, Flecken in der ital. Prov. Mailand, (1901) 19.673 E.
Bustrophedón
Bustroph?d?n (grch.), auf ?ltern, namentlich griech. Denkm?lern vorkommende Schreibart, bei der die Zeilen abwechselnd von links nach rechts und von rechts nach links laufen.
Busulúk
Busulúk, Kreisstadt im russ. Gouv. Samara, an der Samara, 14.471 E.
Büsum
Büsum, Landgemeinde im preuß. Reg.-Bez. Schleswig, an der Nordsee, (1900) 2250 E., kleiner Hafen mit Seebad (Wattenbad).
Busum Pra
Busum Pra (»Heiliger Fluß«), Fluß in der brit. Kolonie Goldküste (Oberguinea).
Bute
Bute (spr. bjuht), schott. Grafschaft, 564 qkm, (1901) 18.786 E., umfa?t die Inseln B. (291 qkm), Arran, Gro?cumbrae, Inchmarnoch; Hauptstadt Rothesay.
Bute [2]
Bute (spr. bjuht), John Stuart, Graf von, brit. Staatsmann, geb. 25. Mai 1713 in Edinburgh, stand 1760-63 mit unbeschränktem Vertrauen des Königs Georg III. an der Spitze des ...
Butea
But?a Roxb., Pflanzengattg. der Leguminosen, 3 trop.-asiat. Arten; B. frond?sa Roxb. und superba Roxb., Ostindien, liefern in ihrem roten Safte Kino (s.d.).
Buteo
But?o, s. Bussarde.
Butera
Butēra, Stadt auf Sizilien, (1901) 6934 E.
Butike
But?ke, s. Boutique.
Butjadingen
Butjadingen, fruchtbare Landschaft und Amt in Oldenburg, zwischen Jade und Weser, bis 1514 fries. Lehnsstaat; Hauptort Ellw?rden.
Butki
Butki, Butaca, marokk. Goldm?nze = 10 Frs.
Butler
Butler (engl., spr. bött-), Kellermeister, Mundschenk.
Butler [2]
Butler (spr. bött-). 1) Ort im nordamerik. Staate Missouri, südl. von Kansas City, (1900) 3158 E. – 2) Ort im nordamerik. Staate Pennsylvanien, nördl. von Pittsburg, 10.853 ...
Butler [3]
Butler (spr. bött-), Benjamin Franklin, amerik. General, geb. 5. Nov. 1818 zu Deerfield, Sachwalter in Lowell, trat 1861 in die Unionsarmee, eroberte 22. Aug. Fort Hatteras in ...
Butler [4]
Butler (spr. bött-), Samuel, engl. Dichter, geb. 3. Febr. 1612 zu Strensham (Worcester), gest. 1680 zu London; Verfasser des berühmten satir. Heldengedichts »Hudibras« ...
Butler [5]
Butler (spr. b?tt-), Walter, ein Irl?nder, Oberst unter Wallenstein, hatte, obwohl dessen Vertrauter, an seiner Ermordung zu Eger 25. Febr. 1634 hervorragenden Anteil; gest. 25. ...
Butluv
Butluv, starke Strebe an jeder Seite des Bugs auf Segelschiffen zum Strecken der Fock.
Buto
Buto, ?gypt. Ud?, ?gypt. G?ttin, Pflegemutter des Horus und der Bubastes, mit Orakel in der Stadt B. im Nildelta.
Butomus
But?mus L., Wasserviole, Wasserliesch, Schwanenblume, Pflanzengattg. der Alismazeen. B. umbell?tus L., sch?nbl?hende, schilfartige Wasserpflanze [Abb. 305].
Buton
Buton (Butung), Insel im SO. von Celebes, 4226 qkm, unter niederl?nd. Oberhoheit (Gouv. Celebes).
Bütow
Bütow, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Köslin, am Flusse B. (zur Stolpe), (1900) 6487 E., Amtsgericht, Lehrerseminar, Provinzialsiechenanstalt.
Bütschli
Bütschli, Otto, Zoolog, geb. 3. Mai 1848 in Frankfurt a. M., seit 1878 Prof. in Heidelberg; arbeitete bes. über Fadenwürmer, Infusorien und den Bau des Protoplasmas; schrieb: ...
Butschowitz
Butschowitz, Stadt in Mähren, (1900) 3204 E.
Butt
Butt (spr. bött), engl. Weinmaß = 5,72 hl, engl. Biermaß = 108 Gallons = 4,91 hl.
Butt [2]
Butt, die Flunder; auch die Schollengattg. Rhombus (s. Schollen).
Butte (City)
Butte (City) (spr. b?tt ?itti), Stadt im nordamerik. Staate Montana, (1900) 30.470 E.; Bergbau.
Buttelstedt
Buttelstedt, Stadt in S.-Weimar, (1900) 886 E.
Butten
Butten, im Bergbau flache Sch?chte, in denen man das zum Auslaugen n?tige Wasser in die Sinkwerke leitet.
Büttenpapier
Büttenpapier, wertvolles Papier, dessen Bogen mit der Hand aus der mit Papierzeug gefüllten Bütte geschöpft werden.
Butter
Butter, das erstarrte, aus der Milch ausgeschiedene Milchfett mit Beimischung von 12-16 Proz. Wasser und bis 2,2 Proz. andern Bestandteilen; wird aus der Milch oder dem aus dieser ...
Butterahorn
Butterahorn, s. Caryocar.
Butteramylester
Butteramȳlester, s. Buttersäureamyläther.
Butteräther
Butteräther, Buttersäureäthyläther, aus Buttersäure und Alkohol gewonnen, riecht ananasähnlich, dient zur Herstellung von Ananasöl, in der Konditorei und Arrak- und ...
Butterbäume
Butterb?ume, einige Arten Bassia, die Bassiafette (s.d.) liefern.
Butterbirnen
Butterbirnen, 1. Klasse des Lucasschen Birnensystems (s. Birne).
Butterblumen
Butterblumen, in der Volkssprache verschiedene gelbbl?hende Ranunkulazeen, z.B. Hahnenfu? (Ranunculus), Feigwurz (Ficaria), Sumpfdotterblume (Caltha), gelbes Windr?schen ...
Buttermilch
Buttermilch, der bei der Butterbereitung verbleibende R?ckstand, bestehend aus teilweise geronnenem Kasein, Albumin, Milchzucker, Milchs?ure, Salzen und geringen Mengen Fett; ...
Butternuß
Butternu?, s. Caryocar.
Butterpilz
Butterpilz, Ringpilz (Bol?tus lut?us L.), e?barer Schwamm, von obstartigem Geruch und Geschmack; in Deutschland h?ufig, bes. in den Nadelw?ldern.
Buttersäure
Butters?ure, farblose, stark sauer schmeckende, nach ranziger Butter riechende, dicke Fl?ssigkeit, kommt an Glyzerin gebunden in der Kuhbutter, an andere Alkohole gebunden in ...
Buttersäureamyläther
Butters?uream?l?ther, Butteramylester, ananas?hnlich riechend, dient zur Bereitung k?nstlicher Fruchts?fte.
Butterwoche
Butterwoche, russ. M?sleniza, in Ru?land die Woche vor dem sechsw?chentlichen Osterfasten, w?hrend der das Fleischessen verboten, aber der Genu? von Milch, Butter, Eiern erlaubt ...
Buttmann
Buttmann, Phil. Karl, Philolog, geb. 5. Dez. 1764 zu Frankfurt a. M., bis 1808 Prof. am Joachimsthalschen Gymnasium zu Berlin, gest. als Bibliothekar der königl. Bibliothek 21. ...
Büttner
Büttner, s.v.w. Böttcher.
Büttner [2]
B?ttner, Karl Gotthilf, Missionar und Sprachforscher, geb. 24. Dez. 1848 in K?nigsberg, 1872-80 und 1885 in S?dwestafrika, schlo? mit den H?uptlingen des Herero- und Namalandes ...
Buttstädt
Buttstädt, Stadt in S.-Weimar, am Grimsbach (zur Losse), (1900) 2647 E., Amtsgericht; Pferdemärkte.
Butung
Butung, ostind. Insel, s. Buton.
Buturlín
Buturl?n, Alexander Borissowitsch, russ. Feldherr, geb. 1704, befehligte im Siebenj?hr. Kriege die mit den ?sterreichern verb?ndete russ. Armee, 1762 Generalgouverneur von ...
Buturlínowka
Buturlínowka, auch Petrówskoje, Flecken im russ. Gouv. Woronesh, an der Ossereda, 23.449 E.
Butyrometer
Butyromēter, Instrument zur Bestimmung des Fettgehaltes der Milch ohne Benutzung der Wage.
Butzbach
Butzbach, Stadt in der hess. Prov. Oberhessen, am Taunus, (1900) 3943 E., Garnison, Amtsgericht, 2 Schl?sser.
Butzenscheiben
Butzenscheiben, altdeutsche, kleine runde, mittels Bleifassung zu ganzen Fenstern zusammengesetzte Scheiben, mit einer Erhöhung (Butzen) in der Mitte und erhöhten Rändern.
Butzer
Butzer, Martin, Reformator, s. Bucer.
Butzkopf
Butzkopf, s. Delphine.
Bützow
B?tzow, Stadt in Mecklenburg-Schwerin, an der Warnow und Nebel, (1900) 5549 E., Amtsgericht, ehemal. bisch?fl. Schlo?; 1760-89 Universit?t (jetzt mit Rostock vereinigt); dabei ...
Buvette
Buvette (frz., spr. büwétt), Erfrischungszimmer (im Theater).
Buxbaum
Buxbaum, Buxholz, s. Buchsbaum.
Buxtehude
Buxtehude, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Stade, an der schiffbaren Este, (1900) 3654 E., Amtsgericht, Baugewerkschule; Industrie (?l, Seife, Leim); fr?her Hansestadt.
Buxton
Buxton (spr. böxt'n), Markt in der engl. Grafsch. Derby, an der Wye, in einem Tal des Peakgebirges, (1901) 10.181 E.; Thermen (28° C., gegen Rheuma).
Buxtorf
Buxtorf, Joh., Orientalist, geb. 25. Dez. 1564 zu Camen in Westfalen, Prof. des Hebräischen zu Basel, gest. 13. Sept. 1629; bekannt durch sein »Lexicon hebraicum« (1607). – ...
Buxus
Buxus L., Pflanzengattg., s. Buchsbaum.
Buxweiler
Buxweiler, Ort im Elsa?, s. Buchsweiler.
Buys-Ballot
Buys-Ballot (spr. bei? balloh), Christoph, Meteorolog, geb. 10. Okt. 1817 zu Kloetinge (niederl?nd. Prov. Seeland), 1854-87 Direktor des Meteorolog. Instituts und seit 1870 Prof. ...
Buzançais
Buzan?ais (spr. b?sang??h), Stadt im franz. Dep. Indre, am Indre, (1901) 4871 E.; Eisenwerke.
Buzancy
Buzancy (spr. b?sang?ih), Ort im franz. Dep. Ardennes, (1901) 733 E.; 27. Aug. 1870 Gefecht s?chs. Reiter gegen franz. Chasseurs.
Buzau
Buz?u (Buseo), Hauptstadt des rum?n. Kr. B. (4863 qkm, 1899: 221.263 E.; ?stl. Gro?e Walachei), am Flusse B., (1903) 22.602 E., Priesterseminar.
Buzentaur
Buzentaur (verballhornt aus Bucintoro = buzīno d'oro, »goldene Barke«), prächtige Galeere, in welcher der Doge von Venedig seit 1311 jährlich am Himmelfahrtstage in das ...
Buzephalus
Buzephălus (grch. Bukephalos, »Stierkopf«), Lieblingspferd Alexanders d. Gr., der nach dem Tode desselben 326 eine ind. Stadt am Hydaspes Bukephăla (jetzt Dschalalpur) ...
Buziás
Buzi?s (spr. b?siahsch), Kleingemeinde im ungar. Komitat Temes, 2627 E., muriatische Eisens?uerlinge.
Buzu
Buzu, oldenb. Dorf, s. Bosau.
Bußbücher
Bußbücher, Beichtbücher (lat. libri poenitentiāles), Sammlungen von Bußkanŏnes, d.i. Anweisungen für Priester über die für einzelne Sünden aufzuerlegenden Bußübungen. ...
Buße
Buße (lat. poenitentĭa), in religiösem Sinne: Leistung zur Sühnung einer Schuld, um den göttlichen Zorn zu versöhnen; Opfer, Fasten, Beten, auch alttestamentlich. Nach Jesu ...
Büßerschnee
Büßerschnee, Schnee- und Eisfelder, s. Penitentes.
Bußgänge
Bußgänge, s. Bittgänge.
Bußkanon
Bußkanon, s. Bußbücher.
Bußler
Bu?ler, Ludw., Musikschriftsteller und Theoretiker, geb. 26. Nov. 1838 in Berlin, seit 1878 Lehrer am Sternschen Konservatorium, gest. 17. Jan. 1900 das.; bekannt durch seine ...
Büßling
Büßling, Bästling, die weibliche Hanfpflanze.
Bußpsalmen
Bu?psalmen, in der kath. Kirche die Psalmen 6, 31, 37, 50, 101, 129, 142 (nach der Vulgata) f?r die 7 Wochentage; der 50. (Miserere) und 129. (De profundis) auch f?r Verstorbene ...
Bußsakrament
Bußsakrament, s. Buße.
Bußstationen
Bußstationen, Bußgrade, s. Kirchenbuße.
Bußtage
Bu?tage, von der Landesobrigkeit festgesetzte Tage, die durch gottesdienstliche Feier zur Einkehr und Bu?e veranlassen sollen, in den meisten evang. Landeskirchen Deutschlands der ...
Byblos
Byblos, hebr. Geb?l, uralte Stadt in Ph?nizien, zwischen Tripolis und Berytus, mit prachtvollem Adonistempel, erhielt sich unter eigenen K?nigen bis auf Pompejus; jetzt ...
Bychow
Bychow, Staryj B. (d.i. Alt-B.), Kreisstadt im russ. Gouv. Mogilew, am Dnjepr, 6951 E.
Bylander
Bylander, Fahrzeug, s. Bilander.
Bylandt-Rheydt
Bylandt-Rheydt, Artur, Graf, österr. General, geb. 5. Mai 1821 in Wien, trat 1837 in das Heer, 1876-88 Reichskriegsminister, gest. 21. Febr. 1891 in Wien. – Sein Sohn Graf ...
Bylaws
Bylaws (engl., spr. beilahs), in England Lokalverordnungen von Gemeinden, Korporationen etc.
Bylbrief
Bylbrief, s.v.w. Bielbrief.
Bylinen
Bylīnen (Byliny), die Heldenlieder der großruss. Volkspoesie, noch heute erhalten im nördl. Großrußland; mehrfach gesammelt. – Vgl. Rambaud, Wollner (1879).
Bylotbai
Bylotbai (spr. beil?tt-), s.v.w. Baffinbai (s. Baffin).
Byng
Byng, George, Viscount Torrington, brit. Seeheld, geb. 27. Jan. 1663 zu Wrotham in Kent, vereitelte 1717 Karls. XII. Angriff auf England, 1718-20 die Unternehmungen des Kardinals ...
Byr
Byr, Robert, Pseudonym von K. R. E. von Bayer.
Byrd
Byrd oder Bird (spr. b?rd), William, engl. Komponist, geb. 1538 zu London, gest. das. 4. Juli 1623; schrieb Psalmen, Motetten und Madrigale.
Byrgius
Byrgĭus, Justus, eigentlich Jobst Bürgi, Mathematiker, geb. 28. Febr. 1552 zu Lichtensteig in der Schweiz, gest. 31. Jan. 1632 zu Cassel; fertigte Himmelsgloben und astron. ...
Byrne
Byrne (spr. börn), Julia Klara, seit 1842 vermählt mit William Pitt B., engl. Schriftstellerin, geb. 1819, gest. 29. März 1894; verfaßte Romane und anschauliche Schilderungen, ...
Byron
Byron, Kap (spr. beir'n), die Ostspitze Australiens.
Byron [2]
Byron (spr. beir'n), George Noël Gordon, Lord, der größte engl. Dichter der Neuzeit, geb. 22. Jan. 1788 zu London, studierte in Cambridge, wo er bereits die »Hours of ...
Byron [3]
Byron (spr. beir'n), Henry James, engl. Schauspieler und Dramatiker, geb. 1834 zu Manchester, gest. 11. April 1884; Verfasser zahlreicher Lustspiele und Possen (»Cyrill's ...
Byronstraße
Byronstra?e (spr. beir'n-), Meerstra?e zwischen Neuhannover und Neumecklenburg (Bismarckarchipel).
Byssazeen
Byssaz?en, Familie algen?hnlicher, brauner Gallertflechten, an feuchten Felsen und Baumst?mmen.
Byssolith
Byssolīth, s. Asbest.
Byssus
Byssus, im Altertum Baumwolle und daraus gefertigtes feines Gewebe (Sindones); jetzt die haar- und fadenähnlichen hornigen Abscheidungen gewisser im Fuße gelegener Drüsen ...
Bystritz
Bystritz, Stadt im westl. M?hren, (1900) 2778 E.; Baumwoll-, Leinenindustrie, gro?e M?rkte.
Byström
Bystr?m, Joh. Nik., schwed. Bildhauer, geb. 18. Dez. 1783 zu Filipstadt (Wermland), lebte abwechselnd zu Stockholm und Rom, gest. 13. M?rz 1848 in Rom. Hauptwerke (in der ...
Bythometrie
Bythometrīe (grch.), Tiefenmessung.
Byzantiner
Byzantīner, die von den griech. Kaisern seit Konstantin d. Gr. geprägte Goldmünze, dem Aureus oder Goldsolidus gleich, bis ins 13. Jahrh. auch in Frankreich (als Besant d'or) ...
Byzantiner [2]
Byzantīner, diejenigen griech. Schriftsteller, welche vom 6. Jahrh. n. Chr. bis zum Ende des Byzant. Reichs schrieben; gesammelt von Niebuhr unter Mitwirkung anderer (1828-97). ...
Byzantinische Kunst
Byzantinische Kunst, hervorgegangen aus den Überlieferungen der antiken Kunst in Byzanz; hier gelangte sie, namentlich unter Justinian, durch Umbildung der heidn. Formen in ...
Byzantinisches Reich
Byzantinisches Reich, auch Oström., Morgenländ. oder Griech. Reich genannt, entstand 395 n. Chr., als Theodosius d. Gr. das Röm. Reich unter seine Söhne Arcadius und Honorius ...
Byzantinismus
Byzantinismus, kriechende Unterwürfigkeit Höhergestellten, bes. Fürsten gegenüber; benannt nach dem am Hofe zu Byzanz bes. ausgebildeten Zeremoniell.
Byzánz
Byz?nz (grch. Byzant?on), Stadt westl. am Thraz. Bosporus, griech. Kolonie, wichtiger Handelsplatz, geh?rte 476-405 zu dem athen. Seebund, behauptete unter Alexander ...
Bœuf
B?uf (frz., spr. b?ff), Rind; B. ? la mode (spr. mohd), ged?mpftes oder geschmortes Rindfleisch.
C
C, der dritte Buchstabe unsers Alphabets; im Lateinischen urspr?nglich = g und k, sp?ter = k, jetzt vor a, o, u wie k, vor e, i, y, ?, ? wie z gesprochen. C als r?m. Zahlzeichen ...
C'est la guerre
C'est la guerre (frz., spr. ?? la g?hr), das ist der Krieg, d.h. im Kriege gilt Kriegsrecht.
C'est tout comme chez nous
C'est tout comme chez nous (frz., spr. ßäh tuh komm sche nuh), das ist ganz wie bei uns.
C-Eisen
C-Eisen, s. Walzeisen.
C-Schlüssel
C-Schlüssel, Schlüssel, der andeutet, daß die Note, auf deren Linie er steht, das eingestrichene C ist; drei Arten: Sopran-, Alt- und Tenorschlüssel.
C. J.
C. J. = Chief Justice (engl., d.h. Oberrichter).
c. l.
c. l. = citato loco (s.d.).
C. R. M.
C. R. M. oder cand. rev. min., Abk?rzung f?r Candid?tus reverendi minister?i (lat., d.i. Kandidat des ehrw?rdigen [Kirchen-] Dienstes), Predigtamtskandidat.
c.a.
c.a., Abkürzung für coll'arco (s.d.).
C.B.
C.B. = Companion of the Order of the Bath, Mitglied des Bath-Ordens; studentisch = Korpsbursch.
C.C.
C.C., studentische Abkürzung für Korpskonvent.
C.C.C.
C.C.C. = Constitutio criminalis Carolina, s. Carolina.
c.d.
c.d., Abk?rzung f?r colla destra (s.d.).
Ca
Ca, chem. Zeichen f?r Kalzium; ca. = circa, ungef?hr.
Ça ira
Ça ira (frz., spr. ßa-, d.i. es wird gehen), Lied aus der Franz. Revolution (nach dem Refrain: »Ah! ça ira, ça ira, ça ira! Les aristocrats à la lanterne«).
Cab
Cab (engl., spr. käbb), leichtes Fuhrwerk; vierräderige Droschke; Hansŏm-Cab (spr. hänn-), zweiräderige Droschke.
Caballeria
Caballeria (spr. kawalljer?a) oder Cavalleria, kastil. Feldma? = 38,64 ha, auf Kuba = 13,46 ha; in Mittelamerika = 47,72 ha.
Caballero
Caballero (spr. kawalljehro), Fernan, Schriftstellername der Frau Cecilia de Arrom, Tochter des um die span. Literatur verdienten Nicolas Böhl von Faber (geb. 9. Dez. 1770 in ...
Cabállus
Cab?llus (lat.), Pferd, Gaul.
Cabalministerium
Cabalministerium (spr. k?b?ll-), Spottname f?r das von Karl II. von England gebildete, die polit. und kirchliche Freiheit bek?mpfende Kabinett (1669-74), nach den ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.027 c;