Слова на букву boud-cogi (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву boud-cogi (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Cabanel
Cab?nel, Alexandre, franz. Maler, geb. 28. Sept. 1823 zu Montpellier, Sch?ler Picots, seit 1863 Prof. an der Pariser Kunstschule, gest. das. 23. Jan. 1889. Werke: Geburt der ...
Cabanis
Cabănis, Jean, Ornitholog, geb. 8. März 1816 in Berlin, seit 1851 erster Kustos am Zoolog. Museum das.; lebt seit 1889 in Friedrichshagen bei Berlin, bes. um die natürliche ...
Cabaret
Cabaret (frz., spr. kabareh), s. Kabarett.
Cabat
Cabat (spr. -bah), Nicolas Louis, franz. Landschaftsmaler, mit Dupré Begründer der sog. »Paysage intime«, geb. 24. Dez. 1812 zu Paris, 1877-85 Direktor der franz. Akademie zu ...
Cabern
Cabern, die Kinder von Negern mit Mulattinnen.
Cabet
Cabet (spr. -beh), Etienne, franz. Kommunist, geb. 1. Jan. 1788 zu Dijon, Advokat, in Paris Ausschußmitglied der Karbonari (s.d.), seit 1831 in der Kammer Mitglied der ...
Cabildo
Cabildo (span.), Kapitelhaus, Domkapitel; in Südamerika Ratssaal, Ratsversammlung, Senat.
Cabinet
Cabinet (frz., spr. -neh), s. Kabinett. C. noir (spr. nŏahr), Schwarzes Kabinett, unter Ludwig XIV. in Frankreich eingerichtetes Institut, wo alle Briefe zu polit. Zwecken ...
Cable
Cable (engl., spr. kehbl), Kabell?nge, nautisches Ma?, jetzt in England, Deutschland und ?sterreich-Ungarn gleich dem zehnten Teil der Seemeile = 185 m, in Frankreich = 200 m; ...
Cabo
Cabo (span.), Kap, Vorgebirge.
Cabochon
Cabochon (frz., spr. -schóng), ein oben (einfacher C., mugeliger Schnitt) oder oben und unten (doppelter C.) rund geschliffener Edelstein [Tafel: Edelsteine I, 51 u. 52].
Caboto
Cabōto (engl. Cabot), Giovanni, Seefahrer, geb. um 1420 zu Genua, entdeckte in engl. Diensten 24. Juni 1497 das nordamerik. Festland (Labrador), gest. 1498 oder 1499 zu Bristol. ...
Cabra
Cabra, Stadt in der span. Prov. Córdoba, am Fluß C. (zum Genil), (1897) 12.863 E.
Cabral
Cabr?l, Pedro Alvarez, portug. Seefahrer, geb. um 1460, entdeckte 1500, auf einer Reise nach Ostindien verschlagen, Brasilien und nahm dasselbe 21. oder 24. April f?r Portugal in ...
Cabrera
Cabr?ra, eine der Balearen, 14 qkm, (1897) 45 E.; Fort, Hafen.
Cabrera [2]
Cabr?ra, Don Ramon, Graf von Morella, Karlistengeneral, geb. 31. Aug. 1810 zu Tortosa, k?mpfte 1833-40 f?r den Pr?tendenten Don Carlos, lebte dann in Frankreich und England; ...
Caçadores
Caçadōres (portug.; span. Cazadores), die Fußjäger des portug. und span. Heers.
Cacak
?a?ak (spr. tschatschak), Hauptstadt des serb. Kr. Rudnik, an der serb. Morawa, (1901) 4246 E.
Caccamo
Caccămo, Stadt auf Sizilien, (1901) 11.274 E.
Cacciatori
Cacciatōri (ital., spr. katscha-), s. Alpenjäger.
Caccini
Cacc?ni (spr. katsch-), Giulio, gen. Giulio Romano, ital. S?nger und Komponist, geb. um 1550 in Rom, gest. 1618 in Florenz; schrieb Opern und eine Gesangsschule.
Cáceres
Cáceres, span. Provinz in Estremadura, 19.863 qkm, (1900) 362.164 E., durch den Tajo in zwei Hälften geteilt. – Hauptstadt C., (1897) 15.433 E.
Cáceres [2]
Cáceres, Andrés Avelino, Präsident von Peru, geb. 12. April 1831 in Huanta, zeichnete sich als General 1879-82 im Kriege gegen Chile aus, 1886-90 und wieder 1894 Präsident, ...
Cachalot
Cachalot (frz., spr. kaschaloh), s. Pottwal.
Cachar
Cachar, engl. f?r Katschar (s.d.).
Cachenez
Cachenez (frz., spr. kaschneh, »Nasenverhüller«), Schal zum Einhüllen des Halses, des Mundes und der Nase.
Cacheo
Cacheo (Cacheu, spr. kasch?u), Hafenstadt in Portugiesisch-Guinea, am Flu? C., Fort.
Cachexia
Cachex?a, s. Kachexie. C. thyreopr?va (C. strumipriva), Ern?hrungsst?rung nach Entartung oder Entfernung der Schilddr?se, bestehend in An?mie, St?rung der Gehirnfunktionen, ...
Cachoeira
Cachoeira (spr. kaschuēra), Stadt im brasil. Staate Bahia, 15.000 E.; Tabakfabrikation. – C., Stadt im brasil. Staate Rio Grande do Sul, 4500 E.
Cacholong
Cacholong (spr. kasch-), s. Opal.
Cachonde
Cachonde (spr. katsch-; frz. cachond? [spr. kaschongdeh] und cachoud?), Mittel, den Atem wohlriechend zu machen, auch Hustenmittel, aus Katechu, Zucker und Gew?rz. ?hnlich: ...
Cachou
Cachou (frz., spr. kaschuh), Katechu (s.d.). – C. oder Anislakritze heißt auch ein Hustenmittel aus gereinigtem Lakritzensaft, Zucker und Anisöl. (S. auch Cachonde.) – C. de ...
Cachucha
Cachucha (span., spr. katsch?tscha), span. Tanz mit Begleitung von Kastagnetten nach Volksliedern getanzt.
Cäcilia
Cäcilĭa, Heilige, gest. um 230 als Märtyrerin, Patronin der Musik, angeblich Erfinderin der Orgel; an ihrem Gedenktag, 22. Nov., schon in der alten Kirche Musikfeste ...
Cäcilius Metellus
Cäcilĭus Metellus, s. Metellus.
Cäcilius Statius
Cäcilĭus Statĭus, röm. Komödiendichter, im 2. Jahrh. v. Chr., bildet als Bearbeiter des neuern attischen Lustspiels den Übergang von Plautus zu Terenz. Die erhaltenen ...
Cactus
Cactus, Pflanzengattg., s. Opuntia.
Cada Mosto
Cada Mosto, Aloys oder Luigi da, Seefahrer, geb. um 1432 zu Venedig, gest. das. um 1511, entdeckte 1455 den Gambia.
Cadaver
Cadāver (lat.), s. Leiche.
Cadéac
Cadéac, Badeort im franz. Dep. Hautes-Pyrénées, 725 m ü. d. M., (1901) 268 E.; 4 Schwefelquellen.
Cadeau
Cadeau (frz., spr. kadoh), Geschenk.
Cadenabbia
Cadenabb?a, Flecken in der ital. Prov. Como, am Comer See, gegen?ber von Bellaggio, ca. 120 E.; nahebei die Villa Carlotta des Herzogs von S.-Meiningen, mit Kunstsch?tzen ...
Cadenette
Cadenette (frz., spr. kad'nétt, »Kettchen«), Haartracht (Stränge an den Schläfen) im franz. Heer des 18. Jahrh.
Cadereyta Jimenez
Cadereyta Jim?nez, Stadt im mexik. Staate Nuevo Leon, l. vom Rio San Juan, 10.000 E.
Cadet
Cadet (frz., spr. kadeh, »der Jüngere«), in Frankreich der jüngere Sohn adliger Familien (s. Kadett).
Cadieöl
Cadieöl, s. Kaddigöl.
Cadillac
Cadillac (spr. kad?j?ck), Stadt im franz. Dep. Gironde an der Garonne, (1901) 2783 E., Schlo? Epernon (jetzt Zuchthaus f?r Frauen) und Irrenhaus; Weinbau.
Cádiz
C?diz (franz. und portug. Cadix, spr. -d?s), Hauptstadt der span. Prov. C. (mit C?uta 7342 qkm, 1900: 452.659 E.; im ehemal. K?nigr. Sevilla), auf einer schmalen, sich in die Bai ...
Cadmia
Cadm?a (lat.), Galmei; C. forn?cum, Gichtschwamm.
Cädmon
Cädmon, nach Beda der älteste christl. Dichter der Angelsachsen, Höriger, später Mönch zu Whitby, gest. um 680; die poet. Bearbeitungen von Genesis, Exodus und Daniel, hg. ...
Cadogan
Cadogan (spr. käddohgĕn), George Henry, Graf von, engl. Staatsmann, geb. 12. Mai 1840 in Durham, seit 1873 Mitglied des Oberhauses, 1886-92 Geheimsiegelbewahrer, 1895-1902 ...
Cadol
Cadōl, Edouard, franz. Schriftsteller, geb. 11. Febr. 1831 zu Paris; schrieb Lustspiele (darunter bes. »Les inutiles«, 1868) und eine Reihe von Romanen.
Cadore
Cad?re, Pieve di, ital. Stadt, s. Pieve di Cadore.
Cadorna
Cadorna, Carlo, Graf, ital. Staatsmann, geb. 8. Dez. 1809 zu Pallanza, Advokat in Casale, 1848-49 sardin. Unterrichtsminister, danach Führer der Cavourschen Partei und Präsident ...
Cadoudal
Cadoudal (spr. kaddudáll), Georges, Führer der Chouans (s.d.), geb. 1. Jan. 1771 zu Brech bei Auray, kämpfte 1793-96 in der Vendée, 1799 in der Bretagne, entwarf mit Pichegru ...
Cadran
Cadran (frz., spr. -áng), Zifferblatt der Uhr; Teilscheibe; Quadrant. C. solaire (spr. ßolähr), Sonnenuhr.
Cadre
Cadre, Mehrzahl Cadres (frz., spr. kahd'r), Rahmen, Einfassung; in der Militärsprache die Stämme oder Rahmen der Truppenkörper, in welche beim Cadresystem im Fall des ...
Caduceus
Caduc?us (lat.; grch. Kerykeion), gefl?gelter, von zwei verschlungenen und mit den K?pfen einander zugekehrten Schlangen umwundener Stab, Merkurstab [Abb. 306]; Abzeichen des ...
Caelius mons
Caelĭus mons, Hügel im alten Rom, jetzt Monte Celio.
Caen
Caen (spr. k?ng), Hauptstadt des franz. Dep. Calvados, an dem durch Zusammenflu? von Odon und Orne entstandenen Hafenbassin, (1901) 44.524 E., Universit?t, Musikkonservatorium; ...
Caeoma
Cae?ma Tul., Pilzgattg. der Uredineen; C. pinitorquum A. Br. (Kieferndrehrost) erzeugt auf jungen Kiefern die Drehkrankheit (abnorme Kr?mmungen der Zweige).
Caerdiff
Caerdiff (spr. kahr-), engl. Stadt, s.v.w. Cardiff.
Caerleon
Caerleon (spr. kahrl??nn), uralte Stadt in Wales, am Usk, (1901) 1367 E.; Eisen- und Zinnindustrie; in der Volkssage Residenz des K?nigs Arthur.
Caesalpinia
Caesalpin?a L., Pflanzengattg. der Leguminosen, trop. B?ume. C. brasiliensis Sw. und C. echin?ta Lamk [Abb. 324] in S?damerika liefern das Brasilien-, Fernambuk- oder Rotholz, ...
Caesar ad Rubiconem
Caesar ad Rubic?nem, lat. Sprichwort, C?sar am Rubico (s.d.), d.h. vor einer wichtigen Entscheidung.
Caëtani
Caëtāni, Michelangelo, Herzog von Sermoneta, Danteforscher, geb. 20. März 1804 zu Rom, 1848 päpstl. Polizeiminister, später Parlamentsmitglied, gest. 12. Dez. 1882; schrieb: ...
Caf
Caf, s. Cif.
Café
Café (frz.), Kaffeehaus; C. chantant (spr. schangtáng), Schenklokal, wo Gesangsvorträge stattfinden; Cafetier (spr. -tĭeh), Kaffeehauswirt.
Caffarelli
Caffarelli, Palazzo, Palast zu Rom dicht oberhalb des Kapitols, Sitz der deutschen Botschaft.
Caffiso
Caff?so, ?lma? auf Malta = 20,446 l.
Cafiso
Cafīso, sizil. Ölgewicht, in Palermo = 20,047, in Messina = 11,026 kg.
Cafuso
Cafūso (span.), Mischling von Indianer und Neger.
Cagli
Cagli (spr. kalji), Stadt in der ital. Prov. Pesaro e Urbino, (1901) 11.927 E.; Seidenfabrikation.
Cagliari
Cagliari (spr. k?ljari), Hauptstadt auf der Insel Sardinien und der ital. Prov. C. (13.431 qkm, 1904: 494.480 E.), auf der S?dk?ste am Meerbusen von C., (1901) 53.727 E.; ...
Cagliari [2]
Cagliari (spr. k?ljari), ital. Maler, s. Paolo Veronese.
Cagliostro
Cagliostro (spr. kaljó-), Alex., Graf, Abenteurer, eigentlich Giuseppe Balsāmo, geb. 8. Juni 1743 in Palermo, trat in Italien, Deutschland, Polen, Frankreich, England etc. als ...
Cagots
Cagots (spr. kagoh), verachtete Menschengattung mit runden Ohren in den franz. Westpyrenäen, angeblich ein Rest der Westgoten. – Vgl. Rochas (1877).
Cahier
Cahier (frz., spr. kaĭeh), Heft, Notizbuch; C. de charges (spr. scharsch), Kauf-, Submissionsbedingungen.
Cahiz
Cahīz, Mehrzahl Cahices, älteres span. Getreidemaß, in Kastilien = 6,66 hl, Hohlmaß in Tunis = 6,40 hl. – Cahizada, Feldmaß in Valencia = 49,86 a.
Cahors
Cahors (spr. kăohr), Hauptstadt des franz. Dep. Lot, am Lot, (1901) 14.018 E.; Weinbau (Cahorsweine).
Cahrwoche
Cahrwoche, s. Karwoche.
Caïcosinseln
Ca?cosinseln, Keys, s?dl. Gruppe der Bahama-Inseln, mit den Turksinseln zu Jamaika geh?rend.
Cailletet
Cailletet (spr. kaj'teh), Louis Paul, Physiker, geb. 1832 in Châtillon-sur-Seine, übernahm die Eisenwerke seines Vaters; verflüssigte 1877 die permanenten Gase.
Cailliaud
Cailliaud (spr. kajĭoh), Frédéric, Afrikareisender, geb. 9. Juni 1787 zu Nantes, gest. das. 1. Mai 1869; durchforschte 1815-20 Ägypten, 1821-22 Sennar und Fasokl. Hauptwerk: ...
Caimansinseln
Caimansinseln, s. Caymansinseln.
Caïn
Ca?n (spr. k??ng), Auguste Nicolas, franz. Bildhauer, geb. 16. Nov. 1822 zu Paris, gest. das. 7. Aug. 1894; Hauptvertreter der Tierplastik in Frankreich.
Caïncawurzel
Ca?ncawurzel, die harntreibende Wurzel des Kletterstrauchs Chiococca racem?sa L. (Schneebeere), aus der Familie der Rubiazeen, Westindien, Mexiko, enth?lt die Ca?ncas?ure ...
Caine
Caine (spr. kehn), Thomas Henry Hall, engl. Romanschriftsteller, geb. 14. Mai 1853 in Runcorn, lebt auf der Insel Man; schrieb: »The Deemster«, »The scapegoat«, »The eternal ...
Cainsdorf
Cainsdorf, Dorf in der s?chs. Amtsh. Zwickau, an der Zwickauer Mulde, (1900) 4215 E.; Eisenwerk K?nigin-Marien-H?tte mit Hochofen, Walzwerk, H?ttenfachschule.
Cairn
Cairn oder Carn (spr. k?hrn), megalithische Denkm?ler, bes. der Steinzeit in England.
Cairngorm
Cairngorm (spr. kährn-), Gruppe des schott. Grampiangebirges, im Ben Macdui 1309 m hoch.
Cairo
Cairo, ?gypt. Stadt, s. Kairo.
Cairo [2]
Cairo (spr. k?hro), Stadt im nordamerik. Staate Illinois, am Ohio und Mississippi, (1900) 12.566 E.
Cairoli
Cair?li, Benedetto, ital. Staatsmann, geb. 28. Jan. 1825 zu Pavia, beteiligt am Mail?nder Aufstand 1848 und am Kriege gegen ?sterreich, diente 1859 und 1860 in der Garibaldischen ...
Caisse
Caisse (frz., spr. k??), Kiste, Geldkasse; C. d'?pargne (spr. dep?rnj), Sparkasse; C. d'escompte (spr. de?k?ngt), Diskont-, Vorschu?kasse; Caissier (spr. k???eh), Kassierer.
Caisson
Caisson (frz., spr. k?ss?ng), Kammer aus Eisen, dient bei der Pre?luftgr?ndung als Arbeitsst?tte unter Wasser. Caissonkrankheit, eine Reihe von krankhaften Erscheinungen, die ...
Caithneß
Caithneß (spr. kehth-), nördlichste Grafsch. Schottlands, baumloser Moorlandstrich, im Morven 711 m hoch, 1776 qkm, (1901) 33.859 E.; Hauptstadt Wick.
Caivano
Caivāno, Stadt in der ital. Prov. Neapel, (1901) 12.264 E.
Cajabamba
Cajabamba (spr. kach-), Stadt, s. Riobamba.
Cajamarca
Cajamarca (spr. kach-), Hauptstadt des Dep. C. im N. von Peru, etwa 12.000 E.; Ruinen des Inkapalastes. In der Nähe die Inkabäder (Schwefelthermen, 54° C).
Cajanus
Caj?nus Spr., Pflanzengattg. der Papilionazeen, mit einer Art, C. ind?cus Spr. (ind. Bohnen- oder Katjanstrauch), aus Ostindien, dessen erbsen?hnliche Samen (Angolaerbsen oder ...
Cajetan
Cajet?n von Thiena, Heiliger, geb. 1480 zu Vicenza, Hieronymite, Mitstifter des Ordens der Theatiner, gest. 7. Aug. (Tag) 1547 zu Neapel, 1671 heilig gesprochen.
Cajetanus
Cajetānus, eigentlich Thomas de Vio, aus Gaeta (Cajeta, daher C.), geb. 20. Febr. 1469, 1508 General der Dominikaner, 1517 Kardinal, 1518 päpstl. Legat auf dem Reichstage zu ...
Cajuela
Caju?la (Caxuela, spr. kach-, d.i. Kasten), mittelamerik. Getreidema? zu 1/25 Fanega = 2,22 l.
Cake walk
Cake walk (engl., spr. kehk wahk, d.h. Kuchentanz, weil urspr?nglich Wettanz um einen Kuchen), ein durch eigenartige Bewegungen charakterisierter Tanz, um 1860 in Florida ...
Cakes
Cakes (spr. kehks), engl. Biskuits.
Cakile
Cak?le Gaertn., Meersenf, Pflanzengattg. der Kruziferen, Strandpflanzen; das Kraut der zwei einzigen Arten, C. marit?ma L. und C. americ?na Nutt., Heilmittel.
Cal.
Cal., Abk?rzung f?r Calendae, Kalorie und Kalifornien; in der Musik f?r calando.
Calabózo
Calab?zo, Stadt in Venezuela, am Guarico, 6000 E.
Caladium
Calad?um Vent., trop. Pflanzengattg. der Arazeen. C. bic?lor W., C. Belleymi Hort. [Abb. 307], pictur?tum C. Koch u.a. sind Zierpflanzen.
Calafatu
Calafatu (Kalafat), befestigte Stadt im rum?n. Kr. Doljiu, an der Donau, (1899) 7113 E.
Calahorra
Calahorra, im Altertum Calagurris (Nassĭca), Stadt in der span. Prov. Logroño, (1897) 9527 E.
Calais
Calais (spr. -läh), Hafenstadt, Kriegsplatz 1. Ranges im franz. Dep. Pas-de-C., an der schmalsten Stelle des Kanals, aus Altstadt und Industrievorstadt St.-Pierre bestehend, ...
Calais [2]
Calais (spr. k?ll??), Stadt im nordamerik. Staate Maine, am Ste. Croix, (1900) 7655 E.
Calamagróstis
Calamagr?stis Adans., Reithgras, Gramineengattg. Europas und des mittlern Asiens; die deutsche C. epigeios Roth (Bergschilf, Land- oder H?gelrohr) gutes Futtergras.
Calamatta
Calamatta, Luigi, ital. Kupferstecher, geb. 12. Juni 1802 zu Civitavecchia, 1837 Prof. an der Akademie zu Br?ssel, seit 1867 zu Mailand, gest. das. 8. M?rz 1869. Stiche nach ...
Calambour
Calambour, s.v.w. Calembour.
Calame
Calame (spr. -lahm), Alexandre, schweiz. Landschaftsmaler, geb. 28. Mai 1810 zu Vevey, gest. 19. März 1864 zu Mentone. Meister in der Darstellung großartiger Alpenbilder: Monte ...
Calamianes
Calami?nes, s?dwestl. Gruppe der Philippinen, mit der Cuyosgruppe 1613 qkm, (1899) 16.380 E.; Hauptort der Hafenplatz Taitai (1000 E.).
Calamintha
Calamintha Moench, Pflanzengattg. der Labiaten, gew?rzhafte Kr?uter der n?rdl. gem??igten Zone, fr?her offizinell; C. alp?na Luck. (Alpenthymian, Alpenmelisse), Teil des ...
Calamites
Calam?tes, fossile (bes. karbonische) baumartige Schachtelhalme.
Calamus
Cal?mus (lat.; grch. k?lamos), Rohr, bes. das Schreibrohr der Alten; Lapsus cal?mi, Schreibfehler.
Calamus [2]
Cal?mus L., Schilf-, Rohrpalme, Palmengattg. des trop. Asiens und Afrikas. Der glatte Stamm von C. rotang W. (Rotang) und andern Arten als Span. Rohr (zu Spazierst?cken etc.) ...
Calancatal
Calancatal, Tal im schweiz. Kanton Graubünden, 27 km lg., von der Calancasca (zur Moesa) durchströmt.
Calanda
Calanda, ?stlichster Bergstock der Glarner Alpen, bei Chur, im Weibersattel 2803 m hoch.
Calando
Calando (ital., Mus.), abgek?rzt cal., nachlassend, d.h. zugleich schw?cher und langsamer.
Calandrelli
Calandrelli, Alexander, Bildhauer, geb. 9. Mai 1834 zu Berlin, gest. das. 27. Mai 1903; Reiterstatue Friedrich Wilhelms IV. in Berlin (1886), Wilhelms I. in Bromberg (1893), ...
Calarasi
Calaraşĭ (Kalarasch), Hauptstadt des rumän. Kr. Ialomiţa, an der Donau (Borceakanal), (1899) 11.024 E.
Calas
Calas (spr. kalláß), Jean, berühmt als Opfer eines Justizmordes, geb. 19. März 1698 zu Lacaparède in Languedoc, prot. Kaufmann zu Toulouse, ward, da sich sein Sohn aus ...
Calasanza
Calasanza, Jos., Stifter der Piaristen (s.d.).
Calascibetta
Calascibetta (spr. kalaschi-), Stadt auf Sizilien, (1901) 9022 E.
Calascione
Calascione (ital., spr. kalasch?-), Musikinstrument, s. Colascione.
Calatafimi
Calatafīmi, Stadt auf Sizilien, (1901) 11.426 E.; vorzügliche Käsebereitung; hier 15. Mai 1860 Sieg Garibaldis über die neapolit. Truppen unter Landi.
Calatayud
Calatay?d, Stadt in der span. Prov. Saragossa, am Jalon, (1897) 10.955 E.; Hanfbau.
Calatravaorden
Calatr?vaorden, span. Ritterorden, 1158 unter K?nig Sancho III. vom Abt Raimund gestiftet zur Verteidigung des Schlosses Calatrava in Neukastilien gegen die Mauren; seit 1808 ...
Calau
Calau, Kreisstadt im Kr. C., preuß. Reg.-Bez. Frankfurt a. O., (1900) 3052 E., Amtsgericht.
Calbe
Calbe. 1) C. an der Saale, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Magdeburg, (1900) 12.281 E., Amtsgericht; Tuch-, Papier-, Zuckerfabriken, Gemüsebau. – 2) C. an der Milde, Stadt ...
Calcaneum
Calcanĕum (os, lat.), Fersenbein.
Calcar
Calcar (Kalkar), Stadt im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1900) 1896 E.; Samtwebereien und Tabaksfabriken.
Calcaria
Calcar?a (lat.), Kalk, Kalziumoxyd. Offizinell sind: C. chlor?ta, Chlorkalk, und C. usta, gebrannter Kalk.
Calceola sandalina
Calce?la sandal?na Goldf., Pantoffelkoralle, eine Deckelkoralle [Abb. 308], Leitfossil der mittlern Devonschichten (Eifeler Calceolakalk, rhein. Calceolaschiefer).
Calceolaria
Calceolar?a L., Pantoffelblume, artenreiche s?damerik. Pflanzengattg. der Skrofulariazeen; Zierpflanzen, z.B. die durch Kreuzung gezogene C. hybr?da Hort.
Calceus
Calcĕus (lat.), Schuh, Fußbekleidung des röm. Bürgers, bei Vornehmen [Abb. 309], von rotem Leder, mit breiten Binderiemen, Agraffen etc.
Calcio
Calcio (ital., spr. kaltscho), Ballspiel in Italien.
Calcispongiae
Calcispongĭae, s. Kalkschwämme.
Calculus
Calc?lus (lat.), Stein, Rechenstein, Rechnung; error in calculo, Rechenfehler.
Caldani
Caldāni, Leopoldo Marc-Antonio, ital. Anatom, geb. 21. Nov. 1725 zu Bologna, gest. 24. Dez. 1813 als Prof. in Padua. Hauptwerk: »Icones anatomicae« (mit Florian C., 4 Bde., ...
Caldara
Cald?ra, genannt Polidoro da Caravaggio, ital. Maler, geb. um 1495 zu Caravaggio, 1543 zu Messina ermordet; realistischer K?nstler, Meister in der Sgraffitotechnik zur ...
Caldara [2]
Caldāra, Antonio, ital. Komponist, geb. 1678 zu Venedig, seit 1718 Vize-Hofkapellmeister in Wien, gest. das. 28. Dez. 1736; bedeutend seine Psalmen.
Caldarium
Caldar?um (lat.), Badezimmer f?r warme B?der; auch Gew?chs- oder Treibhaus, Warmhaus.
Caldas
Caldas (span. und portug., d.i. warme Quellen), Name von Badeorten: C. de Estrach (Caldetas), bei Barcelona, (1897) 741 E.; Thermen (41°C.). – C. de Mombuy, span. Prov. ...
Caldera
Caldēra (span., »Kessel«), eine durch Kratereinsturz entstandene Einsenkung; bes. auf der Insel Palma.
Caldera [2]
Cald?ra, Hafenort in der chilen. Prov. Atacama, am Stillen Ozean, (1895) 1878 E.
Calderon
Calderōn, Don Pedro C. de la Barca, span. Dichter, geb. 17. Jan. 1600 in Madrid, erst Soldat, trat 1651 in den geistl. Stand, gest. 25. Mai 1681 als Kaplan beim Hause Kastilien. ...
Calderon [2]
Cald?ron, Philippe, engl. Genremaler, geb. 3. Mai 1833 zu Poitiers, von span. Abkunft, Sch?ler Picots in Paris, gest. 30. April 1898 in London. Hauptbilder: Des Siegers Heimkehr, ...
Caldiero
Caldi?ro, Dorf in der ital. Prov. Verona, (1901) 2572 E., Schwefelquelle; hier siegreiche Treffen der ?sterreicher 12. Nov. 1796 unter Alvinczy gegen Bonaparte, 29. bis 31. ...
Calefáctor
Calefáctor (lat.), Kalfakter, Einheizer, Aufwärter, auch Liebediener; daher kalfaktern, Liebedienerei treiben.
Calembour(g)
Calembour(g) (frz., spr. kalangbuhr), ein auf den Doppelsinn gleichlautender Wörter gegründetes Wortspiel.
Calenberg
Calenberg, ehemal. Fürstentum im preuß. Reg.-Bez. Hannover, 2253 qkm; benannt nach dem Bergschloß C. (jetzt Ruine) bei der Domäne C. (225 E., Amtsgericht) im Kr. Springe. – ...
Caléndae
Caléndae (Kalendae), bei den Römern der 1. Tag jedes Monats. (S. auch Ad Calendas Graecas.)
Calendarium
Calendar?um (lat.), urspr?nglich Buch, in das die an den Calendae eingehenden Zinsen eingetragen wurden; dann das daraus erwachsende Einkommen; sp?ter Kalender.
Calendula
Calend?la L., Ringel- oder Totenblume, Pflanzengattg. aus der Familie der Kompositen. Die s?deurop. C. officin?lis L. (Ringelrose), mit gro?en gelben Blumen, Zierpflanze; fr?her ...
Calhoun
Calhoun (spr. källhúhn), John Caldwell, nordamerik. Staatsmann, geb. 18. März 1782 in Südkarolina, 1817-24 Kriegsminister, 1824-31 Vizepräsident, vertrat seitdem im Senat die ...
Cali
Cali, Handelsstadt in der Republik Kolumbien, Dep. Canca, am Flusse C., ca. 35.000 E.
Caliari
Caliari (spr. k?ljari), ital. Maler, s. Paolo Veronese.
Caliche
Caliche (span., spr. -lihtsche), der Chilesalpeter.
Calicot
Calicot (frz., spr. -koh), Gewebe, s. Kaliko; franz. Spitzname, s.v.w. Ladenschwengel, Ellenreiter.
Calicut
Cal?cut (engl. f?r Kolikotta oder Kolikodu), Handelsstadt in der brit.-ostind. Pr?sidentsch. Madras, am Ind. Ozean, (1901) 76.981 E.; versandeter Hafen. Hier landete Vasco da ...
Caligae
Calĭgae (lat.), lederne Fußbekleidung, bes. die altröm. Soldatenschuhe; die Sandalen des Bischofs.
Caligula
Caligŭla, Gajus Cäsar, 3. röm. Kaiser, 37-41 n. Chr., Sohn des Germanikus und der Agrippina, geb. 31. Aug. 12 n. Chr. zu Antium, wurde, da er im Kriegslager am Rhein aufwuchs, ...
Cälius Rufus
C?l?us Rufus, Marcus, r?m. Redner, gest. 48 v. Chr. in Unteritalien, von Cicero 56 in einer erhaltenen Rede verteidigt; von ihm erhalten 17 Briefe an Cicero.
Calix
Calix (lat.), Kelch.
Calixtus
Calixtus, 4 Päpste [s. Beilage: ⇒ Päpste]. – C. II., 1119-24, endigte 1122 den Investiturstreit durch Abschluß des Wormser Konkordats mit Kaiser Heinrich V. – Vgl. Maurer ...
Calixtus [2]
Calixtus, Georg, eigentlich Callisen, luth. Theolog, geb. 14. Dez. 1586 zu Medelbye (Schleswig), 1614 Prof. der Theologie zu Helmstedt, 1636 Abt von Königslutter, gest. 19. März ...
Calla
Calla L., Schlangenkraut, Schlangenwurz, Pflanzengattg. der Arazeen. C. palustris L., mit roten, giftigen Beeren, in feuchten Gegenden des n?rdl. Europa und Nordamerikas. C. ...
Callao
Callao (spr. kalj?o), befestigter Haupthafen der Republik Peru, an der Bucht von C., im S. der M?ndung des Rio Rimac, (1896) 48.118 E. Hauptausfuhrgegenst?nde: Erze, Blei, Silber, ...
Callcott
Callcott (spr. kahlk?tt), Sir Augustus Wall, engl. Landschaftsmaler, geb. 20. Febr. 1779 in Kensington, gest. das. 25. Nov. 1844; Flu?- und Strandbilder.
Calliano
Calli?no, Gemeinde in Tirol, am Bergpa? Castel della Pietra, an der Etsch, (1900) 921 E.; hier 9. Aug. 1487 Sieg der ?sterreicher ?ber die Venetianer und 4. Sept. 1796 Bonapartes ...
Callimorpha dominula
Callimorpha domin?la L. [Tafel: Schmetterlinge II, 3], Schmetterling aus der Familie der B?renschmetterlinge, schwarzgrau mit gelblichen Flecken, Hinterfl?gel rot und schwarz.
Callistemon
Callist?mon R. Br., Reiherbusch, austral. Str?uchergattg. der Myrtazeen, mit schmalen immergr?nen Bl?ttern.
Callitris
Call?tris Vent., Sandarakbaum, Zypressenfichte, Pflanzengattg. der Kupressineen. C. quadrivalvis Vent. (Atlas), dem Lebensbaum ?hnlich, liefert das balsamische Sandarakharz (zur ...
Callnberg
Callnberg, Stadt in der s?chs. Kreish. Chemnitz, an der R?dlitz, (1900) 3385 E., Lehrerinnenseminar.
Callot
Callot (spr. -loh), Jacques, franz. Kupferstecher, geb. 1592 zu Nancy, gest. das. 28. März 1635; seine Stiche (ca. 800) sind originell und voll phantastischen Humors. – Biogr. ...
Callot-Hoffmann
Callot-Hoffmann, s. Hoffmann, E. T. Amadeus.
Calluna
Call?na Salisb., Heidekraut, Besenheide, Pflanzengattg. der Erikazeen. C. vulg?ris Salisb., niedriger Strauch mit r?tlichen, seltener wei?en, honigreichen Bl?tentrauben; in ganz ...
Callus
Callus (lat.), Schwiele, Knorpel; das neu gebildete Knochengewebe bei Knochenbr?chen; wulstige Wucherungen an Pflanzen zum Abschlu? von Wunden.
Calo
Calo (ital.), Decalo, Verlust an Waren. C. di peso, Mangel an Gewicht; C. di prezzo, Abschlag im Preis.
Calonne
Calonne (spr. kal?nn), Charles Alexandre de, franz. Finanzmann, geb. 20. Jan. 1734 zu Douai, nach Neckers Sturz 1783 Finanzminister, veranla?te 2. Febr. 1787 den K?nig zur ...
Calophýllum
Caloph?llum L., Sch?nblatt, Pflanzengattg. der Klusiazeen; trop. B?ume, deren Rinde das Harz Takahamak (fr?her offizinell) liefert; einige Arten liefern gutes Bauholz.
Calothamnus
Calothamnus Labill., Sch?nstrauch, austral. Str?uchergattg. der Myrtazeen; Zierstr?ucher.
Calotropis
Calotr?pis R. Br., Pflanzengattg. der Asklepiadeen, Str?ucher oder kleine B?ume des w?rmern Asien und Afrikas. Die Wurzeln von C. gigant?a und proc?ra R. Br. (Madar- oder ...
Calov
Calov (Kalau), Abraham, luth. Theolog, geb. 16. April 1612 zu Mohrungen (Ostpreu?en), gest. 25. Febr. 1686 als Generalsuperintendent und Prof. zu Wittenberg, Eiferer f?r die ...
Calpo
Calpo, sardin. Gewicht = 422,8 kg.
Calpurnius
Calpurn?us, r?m. Geschlecht, das bes. in der Linie der Piso (s.d.) zu Bedeutung gelangte. Lucius C. Bestia, 121 v. Chr. r?m. Volkstribun, Gegner des C. Gracchus, lie? sich 111 ...
Calpurnius Siculus
Calpurn?us Sic?lus, Titus, lat. Dichter zur Zeit Neros; von ihm noch sieben Hirtengedichte (hg. von Schenkl, 1885) vorhanden.
Calque
Calque (frz., spr. kalk), Durchzeichnung (s. Kalkieren).
Caltabellota
Caltabellōta, Stadt auf Sizilien, (1901) 7214 E.
Caltagirone
Caltagirōne (spr. -dschi-), Stadt auf Sizilien, (1901) 44.879 E.; Fabriken für Terrakotten.
Caltanissétta
Caltanissétta, Hauptstadt der ital. Prov. C. (3273 qkm, 1904: 339.443 E.) auf Sizilien, (1901) 43.303 E., Zitadelle; Schwefelminen, Produktenhandel.
Caltavuturo
Caltavutūro, Stadt auf Sizilien, (1901) 5753 E.
Caltha
Caltha L., Pflanzengattg. der Ranunkulazeen. C. palustris L. (Kuh- oder Dotterblume), mit leuchtend gelber Bl?te, h?ufig auf sumpfigen Wiesen.
Caluire-et-Cuire
Caluire-et-Cuire (spr. kalüihr ch küihr), Stadt im franz. Dep. Rhône, an der Saône, (1901) 10.926 E.
Calumet
Calumet (frz., spr. -l?meh), die Friedenspfeife (s.d.).
Calumet [2]
Calumet (spr. k?llju-), Stadt im nordamerik. Staate Michigan, auf der Halbinsel Keweenaw, (1890) 1159 E.; Mittelpunkt gro?artiger Kupferminen.
Calumniare audacter
Calumniāre audacter, s. Audacter calumniare etc.
Calvados
Calvad?s, Departement im nordwestl. Frankreich, nach der 26 km langen Klippenkette zwischen den M?ndungen der Orne und Vire am Kanal benannt, 5693 qkm, (1901) 410.178 E.; ...
Calvaert
Calvaert (spr. k?lfahrt), Denijs, genannt Dionisio Fiammingo, niederl?nd. Maler, befand sich 1556 zu Antwerpen, lebte lange in Bologna, gest. das. 17. M?rz 1619.
Calvi
Calvi, Seestadt auf Korsika, (1901) 1998 E.; Festung 2. Klasse; Hafen, Handel.
Calvi Risorta
Calvi Risorta, Stadt in der ital. Prov. Caserta, (1901) 3308 E.; r?m. Ruinen. Hier 9. Dez. 1798 Sieg der Franzosen ?ber die Neapolitaner.
Calvin
Calvīn, Joh., eigentlich Jean Caulvin oder Cauvin, Reformator, geb. 10. Juli 1509 zu Noyon in der Pikardie, studierte Jurisprudenz, flüchtete 1533 als Anhänger der Reformation ...
Calvinismus
Calvinismus, die Lehre Calvins (s.d.).
Calvisius
Calvisĭus, Sethus, eigentlich Kallwitz, Chronolog und Musiker, geb. 20. Febr. 1556 zu Gorsleben in Thüringen, gest. 24. Nov. 1615 als Kantor an der Thomasschule zu Leipzig; ...
Calvo
Calvo, Carlos, Jurist und Diplomat, geb. 26. Febr. 1824 zu Buenos Aires, gest. 4. Mai 1893 zu Paris; schrieb: »Le droit international« (6 Bde., 5. Aufl. 1896).
Calvorde
Calvorde, Flecken im braunschw. Kr. Helmstedt, Enklave im preu?. Reg.-Bez. Magdeburg, an der Ohre, (1900) 2058 E., Amtsgericht; St?rke-, Spiritusfabriken.
Calw
Calw, Oberamtsstadt im w?rttemb. Schwarzwaldkreis, (1900) 4943 E., Amtsgericht, Realprogymnasium; Wolldeckenfabriken; dabei Klosterruine Hirsau (830-1692).
Calycanthus
Calycanthus L., Kelchblume, Zimtstrauch, Pflanzengattg. der Kalykanthazeen; nordamerik. Str?ucher mit rotbraunen Bl?ten; Zierpflanzen. Fr?chte giftig.
Calystegia
Calystegĭa, Pflanzengattg., s. Convolvulus.
Calyx
Calyx (lat.), Kelch (s.d.).
Camaïeu
Cama?eu (Camayeu, frz., spr. -??h), erhaben geschnittener Onyx mit verschieden gef?rbten Schichten; dann ein aus einer Farbe in verschiedenen Abt?nungen hergestelltes kleines ...
Camajore
Camaj?re, Stadt in der ital. Prov. Lucca, (1901) 18.685 E.; Tuch- und Seidenindustrie.
Camaldoli
Camaldŏli, Kloster (10. Jahrh.) im Arnotal, Mutterkloster der Kamaldulenser (s.d.); auch ein Kloster bei Neapel.
Camarero
Camarēro (span., portug.), Kämmerling.
Camargue
Camargue, La (spr. -marg'), Flu?insel des Rh?nedeltas, 731 qkm; Hauptort Saintes-Maries (1901: 1531 E.).
Camáuro
Camáuro (ital.), die rotsamtene Mütze des Papstes.
Cambacérès
Cambac?r?s (spr. kangba?er?h?), Jean Jacq. R?gis, Herzog von Parma, franz. Staatsmann, geb. 18. Okt. 1753 zu Montpellier, 1792 Konventsmitglied, nach dem 9. Thermidor 1794 ...
Cambay
Cambay (spr. kämmbéh), Hauptort des brit. Vasallenstaates C. (806 qkm, 1901: 75.225 E.) in der indobrit. Präsidentsch. Bombay, am Golf von C., (1901) 31.780 E.; ...
Camberg
Camberg, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Wiesbaden, an der Ems, (1900) 2419 E., Amtsgericht, Schloß, Taubstummenanstalt, Ziegelbrennerei.
Cambert
Cambert (spr. kangbähr), Robert, franz. Opernkomponist, geb. 1628 zu Paris, gest. 1677 in London; gilt als Begründer der franz. Oper.
Cambio
Camb?o (ital.), Wechsel, Wechselbrief.
Cambio [2]
Camb?o, Arnolfo di, Architekt, s. Arnolfo di Cambio.
Cambo
Cambo (spr. kangboh), Badeort im franz. Dep. Basses-Pyrénées, (1901) 2118 bask. E.; Schwefelkalziumquelle.
Camborne
Camborne (spr. k?mmborn), Stadt in der engl. Grafsch. Cornwall, (1901) 14.726 E.; Bergbau.
Cambrai
Cambrai (Cambray, spr. kangbräh), Stadt im franz. Dep. Nord, an der Schelde, (1901) 26.586 E.; Fabrikation von Linon und Batist (Cambricstoffe). C., das Cameracum der Römer, war ...
Cambresines
Cambresines (frz., spr. kangbressihn), auch Cambrasines, feine levantin. und bengal. Leinwand.
Cambria
Cambrĭa, lat. Name für Wales.
Cambric
Cambric (engl., spr. kehm-), s.v.w. Kammertuch (s.d.).
Cambridge
Cambridge (spr. kehmbridsch). 1) Grafschaft im südöstl. England, 2225 qkm, (1901) 190.687 E. Hauptstadt C., am schiffbaren Cam, 38.379 E., Universität mit großer Bibliothek. ...
Cambridge [2]
Cambridge (spr. kehmbridsch), Adolphus Frederick, Herzog von, brit. Feldmarschall, geb. 24. Febr. 1774 zu London als jüngster Sohn Georgs III., 1816-31 Generalstatthalter, ...
Cambronne
Cambronne (spr. kangbrónn), Pierre Jacq. Etienne, Baron von, franz. General, geb. 26. Dez. 1770 zu St.-Sébastien bei Nantes, focht unter Napoleon I. in allen Kriegen, folgte ihm ...
Cambujo
Cambujo (span., spr. -bucho), Kind eines Zambaigo mit einer Mulattin.
Camburg
Camburg (Kamburg), Stadt im Hzgt. S.-Meiningen, Hauptort der Grafsch. C. (Enklave zwischen preuß. und weimar. Gebiet), an der Saale, (1900) 2778 E., Amtsgericht; Zuckerfabrik, ...
Cambuslang
Cambuslang (spr. k?mmb??l?ng), Stadt in der schott. Grafsch. Lanark, am Clyde, (1901) 20.212 E.
Camden
Camden (spr. k?mmd'n), Hafen im nordamerik. Staate Neujersey, am Delaware, Philadelphia gegen?ber, (1903) 79.811 E.; Schiffbau, Holzhandel, Industrie.
Camden [2]
Camden (spr. kämmd'n), William, engl. Geschichtschreiber, geb. 2. Mai 1551 in London, Rektor der Westminsterschule das., gest. 9. Nov. 1623 zu Chiselhurst. Hauptwerk: ...
Camelina
Camel?na Crantz, Dotter, Leindotter, Pflanzengattg. der Kruziferen. C. sat?va Crantz (Flachsdotter) und C. dent?ta Pers. (Rapsdotter) als ?lpflanzen angebaut.
Camellia
Camell?a, Pflanzengattg., s. Kamelie.
Camelopardalis
Cam?lopard?lis, s. Giraffe.
Camembert
Camembert (spr. kamangb?hr), ein fetter Weichk?se aus der Normandie (Dorf C. im Dep. Orne).
Camen
Camen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, an der Seeseke, (1900) 9889 E., Amtsgericht; Kohlenbergbau.
Camenae
Cam?nae (Kamenen, Kam?nen), altital. Quellg?ttinnen, bei r?m. Dichtern den Musen gleichgesetzt.
Camenz
Camenz. 1) C. in Schlesien, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Breslau, an der Glatzer Neisse, (1900) 668 E.; ehemal. Zisterzienserkloster (1209-1810), Schloß (1817 neugebaut) des Prinzen ...
Cameo
Camēo (ital.), Kamee.
Camera
Camĕra (lat.), Gemach, Kammer.
Camera clara
Cam?ra clara, s. Camera obscura.
Camera lucida
Cam?ra luc?da (lat.), ein von Wollaston 1809 erfundenes Instrument zum Nachzeichnen von Gegenst?nden nach der Natur, vierseitiges Glasprisma [Abb. 310], worin das Auge a infolge ...
Camera obscura
Cam?ra obsc?ra (lat.), Vorrichtung, in einem dunkeln Zimmer vermittelst des durch eine feine ?ffnung im Fensterladen eindringenden Lichtes ein (verkehrtes) Bild der ?u?ern ...
Cameralia
Cameral?a (lat.), s. Kameralwissenschaft.
Camerarius
Camerarĭus (lat.), Aufseher des Schatzes, Kämmerer.
Camerarius [2]
Camerar?us, Joachim, eigentlich Liebhard, Humanist, geb. 12. April 1500 in Bamberg, 1535 Prof. in T?bingen, 1541 zu Leipzig, gest. das. 17. April 1574.
Camerino
Camer?no, Stadt in der ital. Prov. Macerata, (1901) 12.542 E., Universit?t.
Camerlengo
Camerlengo (ital.), K?mmerling, Kammerherr; insbes. der den p?pstl. Schatz verwaltende Kardinal, der bei Vakanz des p?pstl. Stuhls auch die Gesch?fte fortf?hrt.
Cameron
Cameron (spr. kämmĕr'n), Archibald, schott. Geistlicher, extremer Presbyterianer, erhob sich mit Cargill u.a. gegen den den Schotten von Karl II. aufgedrungenen Prälatismus, ...
Cameron [2]
Cameron (spr. kämmĕr'n), Verney Lovett, Afrikareisender, geb. 1. Juli 1844 zu Radipole (Dorset), engl. Marineoffizier, durchquerte 1873-75 Äquatorialafrika, gest. 27. März ...
Camillus
Camillus, Marcus Furius, r?m. Feldherr, f?nfmal Diktator, eroberte 396 v. Chr. Veji, soll Rom 390 von den Galliern unter Brennus befreit und Roms Wiederaufbau durchgesetzt ...
Cammarata
Cammarāta, Stadt auf Sizilien, (1901) 6495 E.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.039 c;