Слова на букву boud-cogi (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву boud-cogi (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Carillon
Carillon (frz., spr. kar?j?ng), Glockenspiel (s.d.); auch ein dasselbe nachahmendes Tonst?ck.
Carinatae
Carin?tae (Karinaten), V?gel mit kn?chernem L?ngskamm auf dem Brustbein, im Gegensatz zu den Ratitae (Ratiten), den Strau?en (ohne diesen Kamm).
Cariñena
Cariñena (spr. -injehna), Stadt in der span. Prov. Saragossa, (1897) 3367 E.; Weinbau (Garnacha).
Carini
Carīni, Stadt auf Sizilien, (1901) 13.931 E.
Carisbrooke
Carisbrooke (spr. k?rr??bruck), ehemal. Hauptstadt der engl. Insel Wight; bei Newport Ruinen des C. Castle, in dem Karl I. 1647 gefangen sa?.
Carissimi
Carissĭmi, Giacomo, ital. Komponist, geb. um 1604 zu Marino, seit 1628 Kapellmeister zu Rom, gest. das. 1674, musikal. Reformator, Schöpfer des Oratoriums; Oratorien ...
Carl
Carl, Karl, Pseudonym des Freiherrn von Bernbrunn.
Carlén
Carlén (Flygare-C.), Emilia, schwed. Schriftstellerin, geb. 8. Aug. 1807 zu Strömstad, geborene Smith, 1827 mit dem Arzt A. Flygare in Smaland (gest. 1833), 1841 mit dem als ...
Carleton
Carleton (spr. karlt'n), William, irländ. Schriftsteller, geb. 1794 oder 1798 zu Prillisk (Throne), gest. 30. Jan. 1869 zu Dublin; durch seine zahlreichen Romane und Erzählungen ...
Carlina
Carl?na L., Eberwurz, Wetterdistel, Pflanzengattg. der Kompositen. C. acaulis L., mit sehr gro?en, wei?en, und C. vulg?ris L., mit kleinern, gelblichwei?en Scheibenk?pfen, auf ...
Carlino
Carlino, Silberm?nze in Neapel = 0,34, in Sizilien 0,17 M; auch Goldm?nze in Sardinien, Piemont etc.
Carlisle
Carlisle (spr. -leil), Hauptstadt der engl. Grafsch. Cumberland, am Eden, (1901) 45.480 E. – C., Stadt im nordamerik. Staate Pennsylvanien, (1900) 9626 E.; in der Nähe das ...
Carlisle [2]
Carlisle (spr. -leil), Frederick Howard, Graf von, engl. Staatsmann, geb. 28. Mai 1748, gest. 4. Sept. 1825, auch Dichter; veröffentlichte »Tragedies and poems« (1801), von ...
Carlopago
Carlop?go (Karlobag), Hafenstadt in Kroatien, Komitat Lika-Krbava, am Adriat. Meer, (1900) 3991 E.
Carlos
Carlos, Don, Infant von Spanien, ältester Sohn Philipps II. aus dessen erster Ehe mit Maria von Portugal, geb. 8. Juli 1545 zu Valladolid, ward infolge seiner liberalen Ideen und ...
Carlos [2]
Carlos, Don, Maria Joseph Isidor de Bourbon, span. Kronprätendent, geb. 29. März 1788, 2. Sohn Karls IV. von Spanien, ward infolge der Aufhebung des Salischen Gesetzes durch die ...
Carlovicz
Carlovicz, kroat. Stadt, s. Karlowitz.
Carlow
Carlow (spr. -lo), irisch Catherlough, Grafschaft in der irischen Prov. Leinster, 896 qkm, (1901) 37.723 E.; Hauptstadt C., am Barrow, (1891) 6619 E.
Carlowitz
Carlowitz, alte Adelsfamilie. Bekannt sind: Christoph von C. (1507-78), einflußreicher Rat der sächs. Herzöge und Kurfürsten Georgs des Bärtigen, Heinrichs des Frommen, ...
Carlsfeld
Carlsfeld (Carolsfeld), Dorf in der sächs. Kreish. Zwickau, an der Wilzsch, (1900) 1871 E.; Glashütten, Glasschleiferei, Metronom-, Harmonikafabrikation.
Carlshafen
Carlshafen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Cassel, am Einflu? der Diemel in die Weser, (1900) 1797 E., Amtsgericht, Invalidenhaus, Hafen, Solquelle mit Bad.
Carlson
Carlson, Fredrik Ferd., schwed. Geschichtschreiber und Staatsmann, geb. 13. Juni 1811 in Upland, 1849-63 Prof. zu Upsala, 1863-70 und 1875-78 Kultusminister, gest. 18. März 1887. ...
Carlton
Carlton, Fabrikstadt in der engl. Grafsch. Nottingham, (1901) 10.041 E.; Strumpfwirkerei.
Carludovica
Carludov?ca Ruiz et Pav., Pflanzengattg. der Pandanazeen. C. Palm?ta Ruiz et Pav., palmenartiges Gew?chs in S?damerika; ihre Bl?tter und Blattfasern (Bombanassa) zu den ...
Carluke
Carluke (spr. -luck), Stadt in der schott. Grafsch. Lanark, am Clyde, (1901) 8962 E.
Carlyle
Carlyle (spr. -leil), Thomas, engl. Schriftsteller, geb. 4. Dez. 1795 zu Ecclefechan (Dumfries) in Schottland, lebte in London, gest. das. 5. Febr. 1881, origineller und ...
Carmagnola
Carmagnola (spr. -anjohla), Stadt in der ital. Prov. Turin, (1901) 11.738 E.
Carmagnola [2]
Carmagnola (spr. -anjohla), ital. Feldherr, eigentlich Francesco Buffone, geb. 1390, mailänd., seit 1426 venet. General, eroberte Brescia; später weniger glücklich und des ...
Carmagnole
Carmagnole (spr. -anjóll), franz. Revolutionsgesang von 1792, Spottlied auf Marie Antoinette; der Refrain lautet: »Dansons la C., vive le son du canon«.
Carmarthen
Carmārthen, Grafschaft in Südwales, 2379 qkm, (1901) 135.325 E.; Hauptstadt C., am Towy, 9935 E.
Carmaux
Carmaux (spr. -moh), Ort im franz. Dep. Tarn, (1901) 10.956 E.; Braunkohlenbergbau, Glasfabrikation.
Cármen
C?rmen, Ciudad del, Hafenstadt im mexikan. Staate Campeche, auf einer Insel der Laguna de Terminos, (1900) 6428 E.
Carmen
Carmen (lat., Mehrzahl Carmina), Gedicht.
Carmen Sylva
Carmen Sylva, Dichtername der Königin Elisabeth (s.d.) von Rumänien.
Carmer
Carmer, Joh. Heinr. Kasimir, Graf von, preu?. Justizminister, geb. 29. Dez. 1721 in Kreuznach, 1768 schles. Justizminister, 1779 Gro?kanzler, 1798 zum Grafen ernannt, gest. 23. ...
Carmina burana
Carmĭna burāna, Sammlung meist mittellat. Lieder fahrender Schüler (Vaganten), gefunden in der Abtei Benediktbeuern in einer Handschrift des 13. Jahrh. Auswahl in den »Carmina ...
Carminativa
Carminatīva (lat.), blähungtreibende Mittel.
Carmona
Carmona, Stadt in der span. Prov. Sevilla, (1897) 18.478 E.; Weinbau, r?m. Altert?mer.
Carmontelle
Carmontelle (spr. -ongtéll), Louis Carrogis, gen. C., franz. Dichter, geb. 15. Aug. 1717 zu Paris, gest. 26. Dez. 1806, bes. bekannt durch seine »Proverbes dramatiques« (1822; ...
Carn
Carn, s.v.w. Cairn.
Carnac
Carnac, Flecken im franz. Dep. Morbihan (Niederbretagne), (1901) 3125 E.; Druidendenkm?ler.
Carnall
Carnall, Rud. von, Bergmann, geb. 9. Febr. 1804 zu Glatz, 1855-61 Berghauptmann und Oberbergamtsdirektor zu Breslau, gest. das. 17. Nov. 1874; gründete 1848 die Deutsche ...
Carnallit
Carnall?t, Mineral, grobk?rniges Aggregat rhombischer Individuen, Chlorkalium, Chlormagnesium und Wasser, farblos, meist jedoch durch mikroskopische Eisenglimmereinlagerungen ...
Carnap
Carnap, Gemeinde im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1900) 4755 E.; Steinkohlenbergbau.
Carnarvon
Carnarvon (spr. -nahrw'n), Grafschaft in Nordwales, 1461 qkm, (1901) 126.835 E., h?chster Teil Englands (Snowdon 1085 m). Hauptstadt C., an der M?ndung des Seiont, 9760 E., ...
Carnarvon [2]
Carnarvon (spr. -nahrw'n), Henry Howard Molyneux Herbert, Graf von, engl. Staatsmann, geb. 24. Juni 1831 zu London, 1866-67 und 1874-78 Kolonialminister 1885-86 Vizekönig von ...
Carne pura
Carne pura (ital.), Präparat aus gedörrtem Fleisch und Salz als trocknes Pulver oder in Tafeln gepreßt.
Carnegie
Carnegie (spr. kärrnĕgi), Andrew, Industrieller, geb. 25. Nov. 1837 zu Dunfermline (Schottland), wanderte 1848 nach Amerika aus, erwarb dort große Reichtümer, stiftete reiche ...
Carnivora
Carnivŏra (lat., »Fleischfresser«), die Raubtiere.
Carnot
Carnot (spr. -noh), Lazare, Graf, franz. Staatsmann, geb. 13. Mai 1753 zu Nolay in Burgund, Ingenieurhauptmann, 1791 Abgeordneter der Legislative, leitete als Mitglied des ...
Carnoustie
Carnoustie (spr. -naust? oder -nuhst?), Stadt in der schott. Grafsch. Forfar, (1901) 5204 E.; Seebad.
Carnúntum
Carnúntum, norischer (kelt.) Ort und ehemal. röm. Festung in Pannonien, r. von der Donau. Ruinen zu Deutsch-Altenburg mit Museum. – Vgl. Kubitschek und Frankfurter (5. Aufl. ...
Caro
Caro (lat.), Fleisch; C. luxur?ans, wildes Fleisch.
Caro [2]
Caro, Jakob, Geschichtschreiber, geb. 2. Febr. 1836 zu Gnesen, Prof. zu Jena, seit 1869 zu Breslau, gest. das. 10. Dez. 1904; bes. poln. Gedichte.
Carocha
Carocha (portug., spr. -ohtscha), die Ketzermütze.
Carola
Carŏla, Königin von Sachsen, s. Albert (König von Sachsen).
Carolagrün
Carŏlagrün, Volksheilstätte für weibliche Lungenkranke bei Schönheide (Sachsen).
Carolath
Carŏlath, Marktflecken im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, Hauptort des Fürstentums C. (250 qkm) des Fürsten C.-Beuthen, an der Oder, gegenüber von Beuthen, (1900) 435 E., ...
Carolath-Beuthen
Carŏlath-Beuthen, schles. Fürstengeschlecht, hieß ursprünglich Schönaich. – Fabian von Schönaich, Staatsmann und Feldherr in Diensten Kaiser Karls V. und des Kurfürsten ...
Caroldor
Caroldōr, rumän. Goldstück = 20 Lei = 16,20 M.
Carole
Carole (frz., spr. kar?ll), ehemal. Rund- oder Reihentanz, mehr geschritten als getanzt, wobei ein Liedchen (C., Chanson de C.) gesungen wurde; in England nannte man Carols (spr. ...
Carolina
Carol?na, abgek?rzt f?r Constitut?o crimin?lis Carol?na (C. C. C.), die von Kaiser Karl V. 1532 auf Grundlage der Bambergischen Halsgerichtsordnung (s.d.) als Reichsgesetz ...
Carolina [2]
Carol?na, La, Stadt in der span. Prov. Ja?n (Andalusien), (1897) 9743 E.; Hauptort einer von Karl III. gegr?ndeten schw?b. Kolonie.
Carolsfeld
Carolsfeld, s?chs. Dorf, s. Carlsfeld.
Carolus Magnus
Car?lus Magnus (lat.), Karl der Gro?e.
Carolusdollar
Car?lusdollar, Caroluspiaster, der span. Silberpiaster, aus der Zeit Karls III. und IV. (1759-1808), fr?her als Handelsm?nze in Ostasien sehr verbreitet.
Caroni
Car?ni, r. Nebenflu? des Orinoco im venezuel. Guayana, bei Las Tablas m?ndend.
Carotis
Carōtis, die Kopfschlagader.
Carouge
Carouge (spr. -ruhsch), Stadt im schweiz. Kanton Genf, an der Arve, gegenüber von Genf, (1900) 7430 E.
Carp
Carp, Petrache, rum?n. Staatsmann, geb. 29. Juni 1837 in Jassy, Diplomat, Mitglied der Deputiertenkammer, Begr?nder der Junimistenpartei, 1888-89 Minister des Ausw?rtigen, ...
Carpaccio
Carpaccio (spr. -pattscho), Vittore, Maler der ältern venet. Schule, blühte 1470-1519; dramat. Vorgänge aus der Heiligengeschichte (heil. Ursula, heil. Stephanus), Darstellung, ...
Carpe diem
Carpe dĭem (lat.), Wort des Horaz: Pflücke (d.h. genieße, beute aus) den Tag.
Carpeaux
Carpeaux (spr. -poh), Jean Baptiste, franz. Bildhauer, geb. 11. Mai 1827 zu Valenciennes, Schüler Durets, gest. 11. Okt. 1875 in Bécon bei Asnières; stark realistische Werke: ...
Carpentariagolf
Carpentarĭagolf, Meerbusen an der Nordküste Australiens, ca. 750 km lg., am Eingang 600 km br.
Carpenter
Carpĕnter, William Benjamin, engl. Naturforscher, geb. 29. Okt. 1813 zu Exeter, 1847 Prof. der Medizin in London, gest. das. 19. Nov. 1885, leitete 1868-70 die von der engl. ...
Carpenterbremse
Carpenterbremse, s. Eisenbahnbremsen.
Carpentras
Carpentras (spr. -pangtr??), Stadt im franz. Dep. Vaucluse, am Auzon, (1901) 10.443 E.; r?m. Altert?mer.
Carpi
Carpi, Stadt in der ital. Prov. Modena, (1901) 22.932 E.; früher Hauptstadt des Fürstent. C. – C., Dorf in der ital. Prov. Verona, an der Etsch, ca. 1500 E.; hier 7. Juli 1701 ...
Carpzov
Carpzov, Benedikt, Rechtsgelehrter, geb. 27. Mai 1595 zu Wittenberg, 1645 Prof. zu Leipzig, gest. das. 30. Aug. 1666; schrieb: »Practica nova imperialis Saxonica rerum ...
Carraca
Carr?ca, La, span. Kriegshafen bei San Fernando.
Carracci
Carracci (spr. -rattschi), Lodovico, ital. Maler, geb. 1555 zu Bologna, gest. 1619, dem Correggio nacheifernd (Madonna auf der Mondsichel u.a.). – Seine Neffen: Agostino C., ...
Carrageenmoos
Carrageenmoos, s. Karagaheenmoos.
Carrara
Carr?ra, Tonware, in der Mitte zwischen Steinzeug und Parian stehend.
Carrara [2]
Carr?ra, Stadt in der ital. Prov. Massa e Carrara, im Apuanischen Apennin, (1901) 42.097 E.; fast ganz aus Marmor gebaut, Bildhauerakademie, ber?hmte Marmorbr?che (karrarischer ...
Carré
Carr?, s. Karree; Feldma? in Pondich?ry = 7,98 ha.
Carreau
Carreau (frz., spr. -roh), s. Karo.
Carrel
Carrel, Nicolas Armand, franz. Publizist, geb. 8. Mai 1800 zu Rouen, Mitbegründer des »National«, veranlaßte 26. Juli 1830 die Protestation der Journalisten gegen die ...
Carreño
Carre?o (spr. -r?njo), Teresa, Pianistin, geb. 22. Dez. 1853 zu Caracas in Venezuela, meist auf Kunstreisen, komponierte Klavierst?cke, ein Streichquartett u.a.
Carrer
Carrēr, Luigi, ital. Dichter, geb. 12. Febr. 1801 zu Venedig, Prof. an der Technischen Schule und Direktor des Museums das., gest. 23. Dez. 1850, bedeutender Lyriker, bes. in ...
Carrera
Carrēra, Valentino, ital. Dramatiker, geb. 19. Dez. 1834 zu Turin, bis 1878 Zollbeamter; Hauptwerk die volkstümliche Komödie »La Quaderna di Nanni« (1870).
Carrick-on-Shannon
Carrick-on-Shannon (spr. k?rrick ?n sch?nn'n), Hauptort der irischen Grafsch. Leitrim, (1891) 1400 E.
Carrick-on-Suir
Carrick-on-Suir (spr. k?rrick ?n schuhr oder ?juhr), Stadt in der irischen Grafsch. Tipperary, (1891) 5608 E.
Carrickfergus
Carrickfergus (spr. k?rrickf?hrg??), Stadt in der irischen Grafsch. Antrim, am Belfast Lough, (1891) 8923 E.; Hafen, Austernfischerei, Seeb?der.
Carrier
Carrier (spr. -?eh), Jean Baptiste, franz. Revolutionsmann, geb. 1756 in Yolet bei Aurillac, 1792 Deputierter, ber?chtigt durch die von ihm angeordneten Noyaden (s.d.); nach ...
Carrier-Indianer
Carrĭer-Indianer oder Tahkali, Athabaskenstamm in Nordwestamerika, im Quellgebiete des Fraserflusses.
Carriera
Carriēra, Rosalba, Pastell- und Miniaturmalerin, geb. 7. Okt. 1675 zu Venedig, gest. das. 15. April 1757; Sammlung ihrer Bilder (157) zu Dresden.
Carriere
Carriere, Moritz, Philosoph, geb. 5. März 1817 zu Griedel in Hessen, seit 1853 Prof. in München, gest. das. 19. Jan. 1895; schrieb: »Ästhetik« (3. Aufl. 1885), »Die Kunst im ...
Carrington
Carrington (spr. k?rringt'n), Richard Christopher, engl. Astronom, geb. 26. Mai 1826 zu Chelsea, seit 1854 auf eigener Sternwarte zu Redhill, gest. 27. Nov. 1875; ver?ffentlichte ...
Carroccio
Carroccio (spr. -ottscho), in den ital. Heeren des Mittelalters der von Ochsen gezogene Fahnenwagen der Kommunen mit dem als Palladium geltenden Hauptbanner.
Carron
Carron (spr. k?rr'n), Dorf mit ber?hmten Eisenwerken bei der schott. Stadt Falkirk, (1891) 1208 E.
Carrousel
Carrousel (frz.), s. Karussell.
Carrucci
Carrucci (-ruttschi), Jacopo, Maler, s. Pontormo.
Carson City
Carson City (spr. kahr?'n ?itti), Hauptstadt des nordamerik. Staates Nevada, (1900) 2100 E.
Carstens
Carstens, Asmus, Historienmaler, geb. 10. Mai 1754 zu St. Jürgen bei Schleswig, seit 1792 zu Rom, gest. 26. Mai 1798; Wiedererwecker der Kunst in Deutschland, schuf fast nur ...
Carta
Carta (ital.), Papier, Schriftst?ck; C. bianca, Blankett; C. part?ta, s. Chartepartie; C. rig?ta, Patronenpapier.
Cartagena
Cartagēna, Stadt in der span. Prov. Murcia, am Mittelmeer, (1900) 99.871 E.; Festung ersten Ranges und Kriegshafen; Handel. 228 v. Chr. von Hasdrubal gegründet (Carthago nova), ...
Cartago
Cartāgo, Hauptstadt der Prov. C. in Costa Rica, am 3500 m hohen Irazú oder Vulkan von C., (1903) 5021 E.; seit 1823 bedeutend zurückgegangen. – C., Stadt im kolumb. Staate ...
Carte
Carte (frz., spr. kart), Karte, Speisezettel; C. blanche (spr. blangsch, »weiße Karte«), unbeschränkte Vollmacht.
Cartellier
Cartellier (spr. -keh), Pierre, franz. Bildhauer, geb. 2. Dez. 1757 zu Paris, gest. das. 12. Juni 1831; Portr?tstatuen: Napoleon, Pichegru, Ludwig XV. (Bronze) etc.
Cartesische Taucher
Cart?sische Taucher oder Cartesische Teufel, von Cartesius (Descartes) erfundene kleine hohle Glasfiguren, die in einem mit Wasser gef?llten, mit einer Blase oder Kautschuk ...
Cartesius
Cartes?us, Philosoph, s. Descartes.
Carthage
Carthage (spr. -th?dsch), Stadt im nordamerik. Staat Missouri, (1900) 9416 E.; hier 5. Juli 1861 Sieg der Bundestruppen ?ber die Konf?derierten.
Carthago
Carth?go, s. Karthago. C. nova, s. Cartagena.
Carthamus
Carth?mus L., Pflanzengattg. der Kompositen, distelartige Gew?chse; C. tinctor?us L. [Abb. 322], F?rberdistel, echter Saflor (Ostindien), wird vielfach, auch in S?ddeutschland, ...
Cartier
Cartier (spr. -?eh), Jacques, Seefahrer, geb. 1491 zu St. Malo, entdeckte 1534 das Festland von Kanada, erforschte 1535 den Sankt Lorenzstrom, unternahm 1541 eine neue ...
Cartilago
Cartil?go (lat.), Knorpel.
Carton-pierre
Carton-pierre (spr. -?ng p??hr), s. Steinpappe.
Cartouche
Cartouche (frz., spr. -t?sch), s. Kartusche.
Cartwright
Cartwright (spr. k?hrtreit), Edmund, Mechaniker, geb. 24. April 1743 zu Marnham (Nottinghamshire), gest. 30. Okt. 1823 in Hastings, urspr?nglich Geistlicher, auch als Dichter ...
Cärularius
C?rular?us, Michael, Patriarch von Konstantinopel 1043-59; unter ihm vollzog sich die Spaltung der griech. und r?m. Kirche, die durch die 1054 von Leo IX. gegen ihn erlassene ...
Carum
Carum L., K?mmel, Pflanzengattg. der Umbelliferen; in Deutschland h?ufig der Feld- oder Wiesenk?mmel [Abb. 323], C. carvi L., dessen gew?rzhafte Fr?chte offizinell sind, auch zur ...
Carúpano
Car?pano, Hafenstadt in Venezuela, auf der Halbinsel Paria, 10.000 E.; Handel.
Carus
Carus, Marcus Aurelius, r?m. Kaiser, aus Dalmatien, Gardepr?fekt des Kaisers Probus, 282 von seinen Truppen zum Kaiser erhoben, besiegte die Quaden und Jazygen an der Donau, ...
Carus Sterne
Carus Sterne, Pseudonym, s. Krause, Ernst.
Carus [2]
Carus, Julius Viktor, Zoolog, geb. 25. Aug. 1823 in Leipzig, seit 1853 Prof. der vergleichenden Anatomie das., gest. 10. März 1903; schrieb: »Handbuch der Zoologie« (mit ...
Carus [3]
Carus, Karl Gust., Arzt, geb. 3. Jan. 1789 zu Leipzig, gest. 28. Juli 1869 als königl. Leibarzt zu Dresden; schrieb: »Lehrbuch der Gynäkologie« (3. Aufl. 1838), über ...
Carutti di Cantogno
Carutti di Cantogno (spr. -tónjo), Domenico, ital. Historiker und Staatsmann, geb. 26. Nov. 1821 in Cumiana, 1862 Ministerresident im Haag, 1869 Staatsrat, 1889 Senator; schrieb: ...
Carvin
Carvin (spr. -w?ng), Stadt im franz. Dep. Pas-de-Calais, (1901) 9391 E.; Kohlengruben.
Carya
Carўa Nutt., Pflanzengattg. der Juglandazeen, Nordamerika; ihre Arten liefern wohlschmeckende, ölreiche Nüsse (Hickory- oder Pekannüsse), gutes Tischlerholz (Hickoryholz); ...
Caryocar
Cary?car L., Butterahorn, Butternu?, Pflanzengattg. der Ternstr?miazeen, s?damerik. B?ume. C. nucif?rum L. u.a. tragen Fr?chte mit angenehm schmeckendem Kern und breiartigem ...
Caryophýllus
Carўophýllus, Pflanzengattg., s. Gewürznelken.
Caryota
Cary?ta L., Pflanzengattg. der Palmen, in Ostindien. C. urens L. (Brennpalme) liefert Fasern (Kitul-, Siamfasern) zu B?rsten, ihr Stamm Palmwein und Zucker.
Casa
Casa (lat., ital., span.), Hütte, Haus, Landhaus.
Casa [2]
Casa, Giovanni della, ital. Schriftsteller, geb. 28. Juni 1503 zu Mugello bei Florenz, Erzbischof von Benevent, gest. 14. Nov. 1556 als päpstl. Staatssekretär zu Rom; schrieb ...
Casablanca
Casablanca, Ort in Marokko, s.v.w. Dar el-Beda.
Casalanza
Casalanza, Ort in der ital. Prov. Neapel; hier 20. Mai 1815 Konvention, durch welche Neapel den ?sterreichern ?bergeben wurde. Danach der ?sterr. General Bianchi betitelt Herzog ...
Casale Monferrato
Cas?le Monferr?to, befestigte Stadt in der ital. Prov. Alessandria, am Po, (1901) 31.793 E.; fr?her Residenz der Markgrafen von Montferrat.
Casale Pusterlengo
Casāle Pusterlengo, Ort in der ital. Prov. Mailand, (1901) 6316 E.; Handel mit Parmesankäse.
Casaligrün
Casaligrün, Farbstoff, erhalten durch Auskochen des geglühten Gemenges von saurem chromsaurem Kalium und Gips mit verdünnter Salzsäure.
Casalmaggiore
Casalmaggiore (spr. -adschohre), Stadt in der ital. Prov. Cremona, am Po, (1901) 16.373 E.; Tonwarenfabrikation.
Cäsalpinus
C?salp?nus, Andrea, s. Cesalpino.
Casamance
Casamance (Casamanza), K?stenflu? Senegambiens, s?dl. vom Gambia, bis Sedhiu schiffbar.
Casamicciola
Casamicciola (spr. -ittsch?la), fr?her Badeort auf der ital. Insel Ischia, am Fu?e des Epomeo, (1901) 3592 E.; 1881 und 1883 durch Erdbeben stark heimgesucht.
Casanova
Casan?va, Arrighi di, s. Arrighi.
Casanova [2]
Casanova, Giovanni Jacopo de Seingalt, Abenteurer, geb. 2. April. 1725 zu Venedig, führte ein abenteuerliches Leben, befreite sich 1755 aus den Bleikammern in Venedig, kam 1785 ...
Casar
Casar, Titel der r?m. Kaiser, urspr?nglich Familienname eines Zweigs des altr?m. patrizischen Geschlechts der Julier; Kaiser Augustus f?hrte diesen Namen als Adoptivsohn Julius ...
Casar [2]
Casar, Cajus Julius, röm. Feldherr und Staatsmann, geb. 12. Juli 100 v. Chr., aus altpatrizischem Geschlecht, ward 68 Quästor in Spanien, 65 kurul. Ädil, 63 Pontifex Maximus, ...
Cäsarea
C?sar?a, Name mehrerer St?dte im R?m. Reich: C. in Kappadozien, fr?her Mazaka, dann Eusebia, jetzt Kaisar?e. C. in Pal?stina, am Meere, fr?her Stratonsturm, von K?nig Herodes d. ...
Cäsareopapismus
Cäsarĕopapismus, s.v.w. Cäsaropapismus.
Cäsaréwitsch
Cäsaréwitsch, der russ. Thronfolger; Cäsaréwna, seine Gemahlin.
Cäsarismus
Cäsarismus, das von Cäsar eingeführte demokrat.-autokratische Staatssystem; absolute Militärherrschaft mit parlamentarischen Formen (2. franz. Kaiserreich).
Cäsarius
Cäsarĭus von Heisterbach, geb. um 1170 zu Köln, gest. um 1240 als Prior zu Heisterbach, anmutiger Erzähler in seinem kulturgeschichtlich wichtigen »Dialogus miraculorum« ...
Cäsaropapismus
C?saropapismus, das staatskirchliche Verh?ltnis, wonach der Herrscher zugleich die h?chste Kirchengewalt hat.
Casas
Casas, Fray Bartolom? de las, s. Las Casas.
Casati
Cas?ti, Gaetano, Afrikareisender, geb. 1838 zu Lesmo (Oberitalien), ital. Offizier, bereiste seit 1880 die obern Nill?nder, seit 1886 in Unjoro gefangen, 1889 von Stanley ...
Casaubon
Casaubon (spr. kassobóng), Isaak de, meist Casaubōnus, Philolog, geb. 18. Febr. 1559 zu Genf, Prof. in Genf, Montpellier und Paris, gest. 1. Juli 1614 zu London; ...
Cascade Range
Cascade Range (spr. k?sk?hd rehndsch), s.v.w. Kaskadengebirge.
Cascara sagrada
Casc?ra sagrada, Sagradarinde, die Rinder von Rhamnus Purshiana DC., einem Strauche der westamerik. K?ste, regt die Magen- und Darmt?tigkeit an, auch Abf?hrmittel, bes. als ...
Cascavela
Cascavēla (Cascavella), s. Klapperschlange.
Casco
Casco (ital., span.), Helm, Sturmhaube; Schiffsrumpf; eine Spielart im L'Hombre; ein Kind mulattischer Eltern; Versicherung des Schiffs mit Zubeh?r (Takelage etc.).
Casentino
Casent?no, Val, Tal des obersten Arno in Toskana.
Caserta
Caserta, Hauptstadt der unterital. Prov. C. (5268 qkm, 1904: 797.734 E.; Kampanien), (1901) 32.709 E., k?nigl. Schlo?.
Cases
Cases, Marquis de Las, s. Las Cases.
Cash
Cash, Gewicht und Münze, s. Käsch.
Cashel
Cashel (spr. k?sch'l), Stadt in der irischen Grafsch. Tipperary, am Suir, (1891) 4564 E.
Casimir-Perier
Cas?mir-Perier (spr. -?eh), Jean Paul Pierre, franz. Staatsmann, geb. 8. Nov. 1847 in Paris, aus der Familie Perier (s.d.) stammend, wandelte 1874 seinen Namen in C. um, wurde ...
Casino
Casino, s. Cassino und Monte Cassino.
Casiquiare
Casiqui?re (spr. -iki-), Strom in Venezuela, durch Bifurkation des obern Orinoco gebildet, diesen mit dem Rio Negro (zum Amazonenstrom) verbindend, 400 km lg.
Cäsium
Cäsĭum (chem. Zeichen Cs), dem Kalium sehr ähnliches Alkalimetall vom Atomgewicht 131,89, nur in geringen Spuren in Mineralien (Lepidolith, Triphyllin etc.) und Mineralwässern ...
Cask
Cask (spr. käsk), nordamerik. Flüssigkeitsmaß, zu 32 alten Wein-Gallons = 121,13 l.
Caslau
Caslau (Czaslau, spr. tschas-), Bezirksstadt in B?hmen, (1900) 9145 E.; Zucker-, Spiritusfabrik; hier Schlacht, s. Chotusitz.
Casoria
Casoria, Stadt in der ital. Prov. Neapel, (1901) 12.905 E.
Caspari
Caspari, Otto, philos. Schriftsteller, geb. 24. Mai 1841 in Berlin, 1877 Prof. in Heidelberg; schrieb: »Urgeschichte der Menschheit« (1873; 2. Aufl. 1877).
Caspe
Caspe, Stadt in der span. Prov. Saragossa, am Guadalope und Ebro, (1897) 7893 E.
Casper
Casper, Joh. Ludw., Mediziner, geb. 11. März 1796 zu Berlin, Prof. daselbst, gest. 24. Febr. 1864, Begründer der mediz. Statistik; schrieb auch »Handbuch der gerichtlichen ...
Cassa
Cassa (ital.), Kasse; Bargeld.
Cassagnac
Cassagnac, s. Granier de Cassagnac.
Cassano
Cassāno. 1) C. al Jonio, Stadt in der ital. Prov. Cosenza, (1901) 8706 E.; Schwefelbäder. – 2) C. d'Adda, Flecken in der ital. Prov. Mailand, 8782 E.; hier drei Schlachten: ...
Cassel
Cassel, Stadtkreis und Hauptstadt der preuß. Prov. Hessen-Nassau und des Reg.-Bez. C. (10.082 qkm, 890.142 E., 2 Stadt-, 22 Landkreise), an der Fulda, (1900) 106.034 E. (9210 ...
Cassel [2]
Cassel, David, Historiker, geb. 7. März 1818 in Glogau, Dozent an der Lehranstalt für die Wissenschaft des Judentums in Berlin, gest. das. 23. Jan. 1893; schrieb: »Geschichte ...
Casseler Blau
Casseler Blau, s. Bergblau.
Casseler Gelb
Casseler Gelb, s. Blei.
Casseler Grün
Casseler Gr?n, s. Baryum.
Casseler Schwarz
Casseler Schwarz, gereinigtes Beinschwarz.
Casselmanns Grün
Casselmanns Grün,schöne grüne Malerfarbe, wasserhaltiges, basisch schwefelsaures Kupfer.
Cassia
Cass?a L., Kassie, Pflanzengattg. der Leguminosen, trop. B?ume, Str?ucher und Kr?uter. C. acutifol?a Delile, obov?ta Collad., angustifol?a Vahl [Abb. 326] u.a. liefern die ...
Cassini
Cassīni, Giovanni Domenico, Astronom und Geograph, geb. 8. Juni 1625 zu Perinaldo bei Nizza, seit 1650 Prof. der Astronomie in Bologna, seit 1669 Direktor der Sternwarte zu ...
Cassinische Linie
Cass?nische Linie, Cassino?de, Kurve vierten Grades, bei der das Produkt der nach zwei gegebenen festen Punkten gezogenen Graden f?r jeden Kurvenpunkt denselben Wert hat. Sie hat ...
Cassino
Cass?no, im Mittelalter San Germano, Stadt in der ital. Prov. Caserta, am Fu?e des Monte C., (1901) 13.473 E.; Reste des r?m. Casinum. 1230 Friede zwischen Kaiser Friedrich II. ...
Cassiodorus
Cassiodōrus (Cassiodorĭus), Magnus Aurelius, röm. Gelehrter und Staatsmann, geb. um 480 n. Chr. zu Scyllacium in Bruttien, hoher Beamter unter dem Ostgotenkönig Theodorich und ...
Cassiquiari
Cassiquiari, Flu?, s.v.w. Casiquiare.
Cassis
Cassis (frz., spr. -ßih), Likör aus schwarzen Johannisbeeren.
Cassius
Cassĭus, Name mehrerer hervorragender Römer. Gajus C. Longīnus, mit Brutus Haupt der Verschwörung gegen Cäsar, ließ sich nach seiner Niederlage bei Philippi (42) durch einen ...
Cassius [2]
Cass?us, Andreas, Arzt des 17. Jahrh. in Hamburg, bekannt durch Ver?ffentlichung der Bereitungsart des Goldpurpurs (Cassiusschen Purpurs, s. Gold).
Cassonebild
Cassōnebild, die in Italien im 15. und 16. Jahrh. beliebte Bemalung auf Truhen, bes. auf Brauttruhen.
Castaldi
Castaldi, Pamfilo, ital. Buchdrucker und Arzt, geb. in Feltre, 1472 als Drucker in Mailand genannt, gest. um 1474, gilt in Italien für den Erfinder der Buchdruckerkunst. – Vgl. ...
Castanea
Castanĕa, Pflanzengattg., s. Edelkastanie.
Castaños
Casta?os (spr. -?njos), Don Francisco Xaver de, Herzog von Baylen, span. General, geb. 22. April 1756 zu Biscaya, bes. aus dem Unabh?ngigkeitskriege gegen die Franzosen ...
Castanospérmum
Castanosp?rmum Cunn., Pflanzengattg. der Leguminosen. C. austr?le Cunn. (austral. Kastanienbaum) mit wohlschmeckenden Samen.
Castel
Castel, Stadt, s. Kastel.
Castel di Sangro
Castel di Sangro, Stadt in der ital. Prov. Aquila degli Abruzzi, am Sangro, (1901) 5823 E.
Castel Durante
Castel Durante, ital. Stadt, jetzt Urbania.
Castel San Giovanni
Castel San Giovanni (spr. dschow?nni), Marktflecken in der ital. Prov. Piacenza, am Po, (1901) 9422 E.; Sieg der ?sterreicher und Russen ?ber die Franzosen 17. Juni 1799.
Castelar
Castelār, Emilio, span. Staatsmann, geb. 8. Sept. 1832 zu Cadiz, 1857 Prof. der Geschichte in Madrid, Führer der republikan. Partei, 1873 nach der Abdankung des Königs Amadeus ...
Castelbuono
Castelbu?no, Stadt auf Sizilien, (1901) 10.734 E.; Mineralquellen.
Castelfidárdo
Castelfid?rdo, Flecken in der ital. Prov. Ancona, bei Loreto, (1901) 7002 E.; Kastell; hier 18. Sept. 1860 Sieg der Piemontesen unter Cialdini ?ber die p?pstl. Truppen unter ...
Castelfranco
Castelfranco. 1) C. dell' Emilĭa, das alte Forum Gallorum, Stadt in der ital. Prov. Bologna, (1901) 13.500 E. – 2) C. Venĕto, Stadt in der ital. Prov. Treviso, 12.551 E.
Castelgandolfo
Castelgandolfo, Stadt in der ital. Prov. Rom, am Albaner See, (1901) 2316 E.; exterritorialer Sommerpalast des Papstes (jetzt Nonnenkloster).
Castell
Castell, Dorf im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken, Bez. Gerolzhofen, am Steigerwald, (1900) 833 E., Schlo? der F?rsten von C., salpeterhaltige Quellen, Rettungsanstalt Trautberg; ...
Castellammare
Castellammāre. 1) C. del Golfo, das alte Emporĭum Segestae, Hafenstadt an der Nordküste Siziliens, (1901) 19.957 E. – 2) C. di Stabĭa, Stadt in der ital. Prov. Neapel, am ...
Castellaneta
Castellan?ta, Stadt in der ital. Prov. Lecce, (1901) 10.196 E.
Castellaun
Castellaun, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, (1900) 1438 E., Amtsgericht.
Castelli
Castelli, Ignaz Friedr., Schriftsteller, geb. 6. März 1781 zu Wien, gest. das. 5. Febr. 1862, Hauptvertreter des jovialen Wiener Humors, bes. in seinen Gedichten in ...
Castello Branco
Castello Branco, Distriktshauptstadt in der portug. Prov. Beira, (1900) 7292 E.
Castello Branco [2]
Castello Branco, Camillo, seit 1885 Visconde de Correia Botelho, portug. Schriftsteller, geb. 16. M?rz 1826 zu Lissabon, gest. 6. Juni 1890 auf San Miguel de Se?de (Minho), ...
Castello de Vide
Castello de Vide, Stadt in der portug. Prov. Alemtejo, (1900) 5132 E.; Tuchfabrikation.
Castellón de la Plana
Castell?n de la Plana (spr. -elljohn), Hauptstadt der span. Prov. Castell?n (6465 qkm, 1900: 310.828 E.; im N. von Valencia), 29.904 E.; Hafen ist Grao de C.
Castelnau
Castelnau (spr. -noh), Francis Comte de, franz. Forschungsreisender, geb. 1812 zu London, bereiste 1837-41 Nordamerika, 1843-47 das ?quatoriale S?damerika (Reisewerk in 6 Bdn., ...
Castelnaudary
Castelnaudary (spr. -nod?rih), Stadt im franz. Dep. Aude, am Canal-du-Midi, (1901) 9397 E.; hier 1. Sept. 1632 Sieg der k?nigl. Truppen ?ber die Partei des Herzogs von Orl?ans ...
Castelnuovo
Castelnuōvo, Stadt in Dalmatien, am Eingange der Bocche di Cattaro, (1890) 1120, als Gemeinde 7357 E., griech. Kloster; dabei Fort Spagnuola (1538). – C. (C. di Val di Cecina), ...
Castelnuovo [2]
Castelnuōvo, Enrico, ital. Schriftsteller, geb. 16. Febr. 1839 zu Florenz, seit 1872 Prof. an der Handelsschule zu Venedig, schrieb Romane und Novellen.
Castelsarrasin
Castelsarrasin (spr. -s?ng), Stadt im franz. Dep. Tarn-et-Garonne, (1901) 7858 E.
Casteltermini
Casteltermĭni, Flecken auf Sizilien, (1901) 12.938 E.; Schwefelgruben, Salzgewinnung.
Castelvetere
Castelvet?re, ital. Stadt, jetzt Caulonia.
Castelvetrano
Castelvetr?no, Stadt auf Sizilien, (1901) 24.449 E.; in der N?he die Ruinen von Selinus.
Casti
Casti,Giambattista, ital. Dichter, geb. 1721 zu Prato, Hofpoet bei Kaiser Joseph II., nach dessen Tode zu Florenz, seit 1798 zu Paris, gest. das. 6. Febr. 1803. Hauptwerke: die ...
Castiglione
Castiglione (spr. -iljohne), ital. Orte: 1) C. del Lago, Ort in der Prov. Perugia, am Trasimener See, (1901) 13.372 E. – 2) C. delle Stiviēre, Stadt in der Prov. Mantua, 5967 ...
Castiglione [2]
Castiglione (spr. -iljohne), Baldasarre, Graf, ital. Schriftsteller, geb. 14. Dez. 1478 zu Casanatico bei Mantua, Gesandter an verschiedenen Höfen, gest. 7. Febr. 1529 zu Toledo. ...
Castilho
Castilho (spr. -ílju), Antonio Feliciano, portug. Dichter, geb. 26. Jan. 1800 zu Lissabon, gest. 17. Juni 1875; schrieb die Idyllendichtungen: »Cartas de Echo a Narciso«, ...
Castilla
Castilla (spr. -illja), Don Ramon, peruan. Staatsmann, geb. 31. Aug. 1797 zu Tarapaca, 1845-51 und 1855-62 Pr?sident von Peru; gest. 30. Mai 1867 zu Arica.
Castillejo
Castillejo (spr. -illj?cho), Crist?val, span. Dichter, geb. um 1492 zu Ciudad Rodrigo, in Diensten des Kaisers Ferdinand I., gest. 12. Juni 1556 zu Wien, der letzte Vertreter ...
Castilloa
Castill?a Cervant., Pflanzengattg. der Urtikazeen, in Zentralamerika; der Milchsaft der mexik. C. elast?ca Cervant. (Holquahitl) ergibt Kautschuk.
Castizo
Castīzo, Abkömmling portug. Eingeborener (Kreolen) und Mestizen.
Castle
Castle (engl., spr. kahßl), Burg, Schloß.
Castle Donington
Castle Donington (spr. kah?l d?nningt'n), Stadt in der engl. Grafsch. Leicester, am Trent, (1901) 5932 E.
Castlebar
Castlebar (spr. kah?lb?hr), Hauptort der irischen Grafsch. Mayo, am See C., (1891) 3557 E.
Castleford
Castleford (spr. kah?lf?rrd), Stadt im West Riding der engl. Grafsch. York, an der Aire, (1901) 17.382 E.
Castlemaine
Castlemaine (spr. kah?lm?hn), Stadt in der brit.-austral. Kolonie Victoria, (1903) 8003 E.; Goldgruben.
Castlereagh
Castlereagh (spr. káhßlrih), Henry Robert Stewart, Viscount, Marquis von Londonderry, engl. Staatsmann, geb. 18. Juni 1769 zu Mount Stewart in Irland, 1804-9 abwechselnd Kriegs- ...
Castor
Castor, Castorĕum, s. Biber.
Castra
Castra (Mehrzahl vom lat. Castrum), milit?r. Lager; h?ufig in r?m. Ortsnamen, wie C. Bat?va, Passau; C. Bonnens?a, Bonn; C. Reg?na, Regensburg u.a.
Castrén
Castr?n, Matthias Alex., Sprachforscher auf dem Gebiet des Ural-altaischen und Mongolischen und Reisender, geb. 2. Dez. 1813 zu Tervola in Finnland, 1851 Prof. zu Helsingfors, ...
Castres
Castres (spr. kastr), Stadt im franz. Dep. Tarn (Languedoc), am Agout, (1901) 27.308 E., Artillerieschule.
Castries
Castries, Carenage, Hauptstadt der brit. Insel Santa Lucia (Westindien; Windward Islands), (1903) 7757 E.
Castro
Castro, Cypriano, Pr?sident von Venezuela, geb. 12. Okt. 1858, st?rzte 1899 den Pr?sidenten Andrade, 1900 provisorischer, 1901 Pr?sident, erhielt 1904 diktatorische Gewalt auf ...
Castro del Rio
Castro del Rio, Stadt in der span. Prov. Córdoba (Andalusien), am Guadajoz, (1897) 11.783 E.
Castro Urdiales
Castro Urdiāles, Seestadt an der Nordküste der span. Prov. Santander, (1897) 12.743 E.
Castro [2]
Castro, Ines de, Geliebte des Infanten Dom Pedro von Portugal, der sich 1345 heimlich mit ihr verm?hlte. Sein Vater Alfons IV. lie? sie 1355 erdolchen. Zur Regierung gelangt, ...
Castrogiovanni
Castrogiovanni (spr. -dschowánni), Stadt auf Sizilien, (1901) 25.826 E.; auf der Stelle des alten Enna.
Castroreale
Castroreāle, Stadt auf Sizilien, (1901) 10.304 E.
Castrovillari
Castrovill?ri, Stadt in der ital. Prov. Cosenza, am Coscile. (1901) 9138 E.
Castruccio Castracane
Castruccĭo Castracāne (spr. -uttscho), Herzog von Lucca. geb. 1281 zu Castruccio (Lucca), Ghibelline, 1316 Volkshauptmann und Gewalthaber in Lucca, eroberte 1325 Pistoja, ...
Castrum
Castrum (lat.), militär. Lager. C. dolōris, Trauerbühne, zu Ehren Verstorbener aufgestellter Katafalk.
Castua
Cast?a, Stadt in Istrien, westl. von Fiume, (1890) 603, als Gemeinde 16.476 E.; Weinbau.
Castuera
Castu?ra, Stadt in der span. Prov. Badajoz (Estremadura), (1897) 5924 E.; Fruchthandel, Weinbau.
Casu
Casu (lat.), durch Zufall; Casual?a (Kasualien), Zuf?lligkeiten, au?ergew?hnliche Amtsverrichtungen (bes. der Geistlichen). (S. Kasual)
Casuarina
Casuar?na Rumph., Keulenbaum, Streitkolbenbaum, austral. und ostind. Pflanzengattg. der zur Ordnung der Amentazeen geh?rigen Kasuarinazeen; Holz einiger Arten als Eisenholz (zu ...
Casula
Cas?la (lat.), Kasel, Planeta, das oberste Me?gewand der kath. Priester [Abb. 328]; Kaselknaben, mit der C. bekleidete Knaben, die beim Abendmahl das Tuch vorhalten.
Casus
Casus (lat.), Fall, Zufall; in der Grammatik s. Kasus. C. belli, Kriegsfall, Ereignis, das einen Staat zur Kriegserkl?rung veranla?t; C. conscient?ae, Gewissensfall; C. foed?ris, ...
Catalani
Catal?ni, Angelica, ital. S?ngerin, geb. 10. Mai 1780 zu Sinigaglia, seit 1801 bei der B?hne, machte Kunstreisen durch Europa, trat 1828 letztmals auf, zog sich 1830 nach ...
Cataldza
?atald?a, t?rk. Stadt, s.v.w. Tschataldscha.
Catalpa
Catalpa Juss., Pflanzengattg. der Biqnoniazeen, in Amerika, China und Japan einheimische B?ume; bei uns Zierpflanzen, bes. C. syringaefol?a Sims. (f?lschlich Trompetenbaum ...
Catamarca
Catamarca, Provinz im NW. von Argentinien, gebirgig, 123.138 qkm (1903) 101.761 E. – Hauptstadt C. (San Fernando de C.), (1895) 7397 E.
Catania
Catan?a, Hauptstadt der ital. Prov. C. (4966 qkm, 1904: 732.279 E.; Sizilien), am ?tna sowie am Ionischen Meer, (1901) 149.295 E., ehemal. Benediktinerkloster, Universit?t, ...
Catanzaro
Catanz?ro, Hauptstadt der unterital. Prov. C. (5258 qkm, 1904: 483.236 E.; Kalabrien), (1901) 31.824 E.; heftige Erdbeben 1783 und Sept. 1905.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.036 c;