Слова на букву cogn-roki (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву cogn-roki (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Diskomyzeten
Diskomyz?ten, die Scheibenpilze (s. Askomyzeten).
Diskónt
Diskónt (Diskonto, ital. sconto), der Abzug auf Zahlungen, die vor der Verfallzeit geleistet werden, bes. im Wechselhandel die Zinsen für die Zeit vom Kauf des Wechsels bis zu ...
Diskontinuität
Diskontinuit?t (lat.), Mangel an Zusammenhang; Sprung in einer Kurve.
Diskonto
Diskonto, s. Diskont.
Diskontogesellschaft
Diskontogesellschaft, Kommanditgesellschaft auf Aktien, 1851 in Berlin errichtete Bank, mit Zweigstellen in London, Frankfurt a.M., Bremen, Hamburg; Aktienkapital 170 Mill. M.
Diskontrechnung
Diskontrechnung, die Berechnung des jetzigen baren Wertes einer erst später fälligen Summe.
Diskontzahlen
Diskontzahlen, s. Zinszahlen.
Diskordánz
Diskord?nz (frz. discordance), Uneinigkeit, Mi?ton; in der Geologie die schr?ge Lagerung eines j?ngern Schichtensystems auf oder an einem ?ltern; diskordieren, uneinig sein; ...
Diskos
Diskos (grch.; lat. discus), Wurfscheibe von Stein oder Metall, bei den Griechen von uralter Zeit her im Gebrauch. Diskoswerfer, antike Marmorstatue von Myron zu Rom [Abb. 430].
Diskredit
Diskred?t (lat.), Mangel an Kredit, schlechter Ruf; diskreditieren, jemand um seinen guten Ruf bringen; diskreditiert, ber?chtigt, verrufen.
Diskrepánz
Diskrepánz (lat.), Mißhelligkeit, Zwiespalt.
Diskret
Diskr?t (lat.), in sich unterschieden, getrennt; vorsichtig, verschwiegen, r?cksichtsvoll; in der Botanik s.v.w. nicht verwachsen; in der Mathematik was nicht nach den Gesetzen ...
Diskretion
Diskretion (lat.), Urteilskraft, Umsicht; Verschwiegenheit, Schonung; sich auf D. ergeben, sich mit Hoffnung auf Nachsicht ergeben.
Diskretionär
Diskretion?r (lat.), dem (richterlichen) Gutd?nken ?berlassen, beliebig, willk?rlich. Diskretion?re Gewalt, die einem Organ der Staatsverwaltung oder Rechtspflege einger?umte ...
Diskretionsjahre
Diskretionsjahre, Jahre der Verstandesreife, Mündigkeit.
Diskretionstage
Diskretionstage, s. Ehrentage.
Diskúrs
Disk?rs (lat.; frz. discours), Rede, Unterredung; diskurrieren, hin und her reden, sich besprechen.
Diskursiv
Diskursīv (lat.), in der Erkenntnistheorie: durch Schlußfolgerung fortschreitend; Gegensatz: intuitiv.
Diskus
Diskus (grch.), in der Botanik Bl?tenscheibe, Anschwellung des Bl?tenbodens. (S. auch Diskos.)
Diskussion
Diskussion (lat.), s.v.w. Debatte; diskutieren, er?rtern, beraten; diskut?bel, wor?ber sich reden l??t.
Dislokation
Dislokation (lat.), die Verteilung von Truppen zur Unterbringung innerhalb eines bestimmten Gebietes. Dislokationskarte, eine Karte, welche eine solche Verteilung darstellt. – ...
Dismembration
Dismembration (lat.), Zergliederung, bes. Zerteilung von Grundstücken in kleinere Parzellen, vielfach gesetzlich beschränkt; dismembrieren, zerstückeln, Teile von einem Ganzen ...
Dismembrator
Dismembr?tor, ein Desintegrator (s.d.) f?r Getreide.
Dison
Dison (spr. -?ng), Flecken in der belg. Prov. L?ttich, bei Verviers, (1904) 11.948 E., Tuchfabriken.
Dispache
Dispache (frz., spr. -p?sch), Berechnung und Verteilung des Schadens auf Schiff, Fracht und Ladung; im Falle der gro?en Haverei (s.d.) General-D.; im Falle der besondern Hevarei ...
Disparat
Disparāt (lat.), ungleichartig, nicht zueinander passend; disparate Begriffe, solche, die keinem gemeinschaftlichen Gattungsbegriff untergeordnet werden können. Disparität, ...
Dispensation
Dispensation, Disp?ns (lat.), Entbindung von einer Verpflichtung oder einem Hindernis f?r einen einzelnen Fall; bes. im Kirchenrecht bei Ehehindernissen wichtig.
Dispensatorium
Dispensatorĭum (lat.), s. Pharmakopöe.
Dispensieren
Dispensieren (lat.), austeilen; von einer Verpflichtung etc. entbinden; Arzneien bereiten.
Dispersion
Dispersion (lat.), die Zerlegung des Lichts in die Elementarfarben durch Brechung.
Displantation
Displantation (neulat.), Verpflanzung; displantieren, verpflanzen, versetzen.
Disponénda
Dispon?nda (lat.), zur Verf?gung Gestelltes; s.v.w. Dispositionsgut (s. Disposition); im Buchhandel nicht abgesetzte B?cher, die dem Verleger nicht remittiert, sondern zu ...
Disponént
Dispon?nt (lat.), der zur Gesch?ftsf?hrung eines Handelshauses Bevollm?chtigte (s. Prokura).
Disponibel
Dispon?bel (lat.), verf?gbar, zu Gebot stehend; disponible Quote, s. Vorbehalt; Disponibilit?t, der Zustand des Disponibelseins, Verf?gbarkeit.
Disponieren
Disponieren (lat.), verteilen, anordnen, verf?gen; im Buchhandel Disponenda (s.d.) aufstellen; disponiert, gestimmt, geneigt, aufgelegt, gelaunt.
Disposition
Disposition (lat.), Anordnung, Einrichtung, Verfügung, Entwurf, z.B. zu einer Predigt, einer kriegerischen Unternehmung etc.; Gemütsstimmung; Geneigtheit zu gewissen ...
Dispositionsurlauber
Dispositionsurlauber, Mannschaften des ?ltesten Jahrgangs des aktiven Heers in Deutschland, die zur Disposition ihres Truppenteils beurlaubt werden, aber in ihrer aktiven ...
Dispositivgesetze
Dispositīvgesetze, ergänzendes, vermittelndes Recht, solche Gesetze, welche eine Bestimmung nur für den Fall enthalten, daß nicht eine den Punkt ordnende rechtsgeschäftliche ...
Disput
Dispūt (lat.; frz. dispute, spr. -püht), Wortkampf, Wortwechsel; disputābel, streitig.
Disputation
Disputation (lat.), Wortkampf, bes. ein öffentlich geführter gelehrter Streit, bei dem die eine Partei (Opponent) zu widerlegen sucht, was die andere (Respondent oder Defendent) ...
Disqualifikation
Disqualifikation (lat.), Untauglichkeit, Unfähigkeit; disqualifizieren, zu etwas untauglich machen.
Disraeli
Disraeli (spr. -rehli oder rĕihli), Isaac, engl. Literarhistoriker, geb. im Mai 1766 zu Enfield, Sohn eines 1748 in England eingewanderten venet. Kaufmanns Benjamin D., gest. 19. ...
Disséns
Disséns (lat.), Meinungsverschiedenheit.
Dissénters
Dissénters (engl., »Andersdenkende«), früher Nonkonformisten, in England alle prot. Kirchen, die sich weniger in der Lehre als in der Verfassung und gottesdienstlichen Ordnung ...
Dissentieren
Dissentieren (lat.), anderer Meinung sein, von der herrschenden Ansicht abweichen.
Dissentis
Dissentis, schweiz. Dorf, s. Disentis.
Disserieren
Disserieren (dissertieren, lat.), einen wissenschaftlichen Gegenstand schriftlich oder mündlich erörtern; Dissertation, gelehrte Abhandlung, bes. auf Universitäten, zum Zwecke ...
Dissidénten
Dissidénten (lat., »Getrennte«), in Preußen amtlicher Name für sämtliche kleinern, außerhalb der staatlich anerkannten Kirchen stehenden Religionsparteien; früher in Polen ...
Dissidieren
Dissidieren (lat.), auseinandergehen in den Ansichten, namentlich in religiösen.
Dissogonie
Dissogonīe (grch.), die Erscheinung, daß Tiere zweimal im Leben fortpflanzungsfähig sind, einmal als Larve, und wieder in entwickeltem Zustande (Rippenquallen).
Dissolubel
Dissolūbel (lat.), auflöslich; dissolūt, ungebunden, ausschweifend; Dissolution, Auflösung, Ausschweifung; Dissolventĭa, s. Zerteilende Mittel; dissolvieren, auflösen.
Dissolving views
Dissolving views (engl., spr. wjuhs), Nebelbilder.
Dissonánz
Dissonánz (lat.), Mißklang, Zwiespalt; in der Musik das Verhältnis zweier oder mehrerer Töne, deren Zusammenklang unbefriedigend ist und das Verlangen nach Auflösung in einen ...
Dissoziation
Dissoziation (lat.), Trennung, Aufl?sung; in der Chemie: allm?hliche Zersetzung von K?rpern in ihre Elemente oder in einfachere Atomgruppen durch W?rme, L?sung oder chem. ...
Distánz
Distánz (lat.; frz. distance, spr. -tángß), Entfernung, Abstand.
Distanzgeschäft
Distanzgeschäft oder Distanzkauf, Kaufgeschäft, bei dem die Ware vertragsmäßig nach einem andern Orte zu übersenden ist; Gegensatz Platzgeschäft.
Distanzpunkt
Distanzpunkt, s.v.w. Augenpunkt.
Distanzritte
Distanzritte, s. Dauerritte.
Distanzwechsel
Distanzwechsel, s. Platzwechsel.
Distel
Distel, dornige und stachlige Kräuter, bes. der Kompositen, so die eigentliche D. (Cardŭus), Kratz-D. (Cirsĭum), Esels- oder Krebs-D. (Onopordon), Marien-D. (Silўbum), ...
Distelfalter
Distelfalter (Vanessa card?i L.), braunroter, schwarz und wei? gefleckter, h?ufiger Tagfalter [Abb. 431]; Raupen auf Brennesseln, Schafgarben, Kratzdisteln.
Distelfink
Distelfink, s. Zeisige.
Disteli
Distĕli, Martin, schweiz. Karikaturenzeichner, geb. 1. Mai 1802 zu Olten, gest. 18. März 1844 zu Solothurn; bes. bekannt durch seinen »Schweiz. Bilderkalender« ...
Distelmeyer
Distelmeyer, Lampert, Staatsmann, geb. 22. Febr. 1522 in Leipzig, seit 1550 in kurbrandenb. Dienst, leitete seit 1558 als Kanzler 30 Jahre lang kraftvoll die Politik des ...
Distelorden
Distelorden, schott., dem heil. Andreas geweihter Ritterorden (zwölf schott. Peers); gestiftet angeblich 787, mehrmals erneuert. Abzeichen eine Distel, lat. Devise: »Nemo me ...
Distendieren
Distendieren (lat.), auseinanderspannen, dehnen; Distension, Ausdehnung, Umfang.
Disthen
Disth?n, triklines, s?ulenf?rmig kristallisierendes, farbloses Mineral der Andalusitgruppe, Aluminiumsilikat. Variet?ten: Cyanit, blau, zu Ring- und Nadelsteinen verwendet, ...
Distichon
Dist?chon (grch.), zweizeilige Strophe; insbes. aus Hexameter und Pentameter bestehendes Zeilenpaar.
Distinguieren
Distinguieren (lat.), unterscheiden, mit Auszeichnung behandeln; distinguiert, vornehm; Distinktion, Unterscheidung, Hervorhebung, Auszeichnung, hoher Rang; distinktīv, ...
Distinguished Service Order
Distinguished Service Order (spr. -íngwĭschd ßörwĭß), brit. Kriegsverdienstorden für Offiziere, 1886 gestiftet.
Distomatosis
Distomat?sis (grch.), s.v.w. Leberegelseuche.
Distomum
Distōmum, s. Saugwürmer.
Distonieren
Distonieren, s. Detonieren.
Distorquieren
Distorquieren (lat.), verrenken; Distorsion, Verstauchung, Verschiebung der Gelenkenden.
Distrahieren
Distrahieren (lat.), auseinanderziehen; zerstreuen, die Aufmerksamkeit ablenken; Distraktion, Zerstreuung, Auseinanderziehung, Veräußerung; die Wiedereinrichtung gebrochener und ...
Distribuieren
Distribuieren (lat.), verteilen, austeilen; Distribution, Austeilung, Verteilung. Distributionsbescheid, das richterliche Erkenntnis über die Verteilung der Konkursmasse unter ...
Distríkt
Distríkt (lat.), Bezirk, Kreis, Abteilung.
Distrito federal
Distrīto federāl, Bundesdistrikt um die Hauptstadt der Republik Mexiko, 1499 qkm, (1900) 541.516 E.; Hauptstadt Mexiko.
Diszession
Diszession (lat.), das Auseinandergehen, Trennung, Ehescheidung.
Disziplin
Diszipl?n (lat.), Zucht, Schulzucht, Kirchenzucht (s.d.); im Milit?rwesen die Mannszucht; die einzelnen F?cher einer Wissenschaft oder des Unterrichts.
Disziplinargewalt
Disziplin?rgewalt, eine Strafbefugnis der Vorgesetzten ihren Untergebenen gegen?ber zur Aufrechterhaltung und Disziplin, f?r gewisse Gesetzwidrigkeiten (Disziplinarvergehen, ...
Disziplinartruppen
Disziplin?rtruppen, s. Arbeiterabteilungen.
Ditarinde
Ditarinde, die bittere, aromatische Rinde von Alston?a schol?ris R. Br., einem Baume der Apozynazeen, im Malaiischen Archipel, enth?lt Dita?n (Echitamin) und Ditam?n (Echitenin), ...
Ditfurt
Ditfurt (Ditfurth), Dorf im preuß. Reg.-Bez. Magdeburg, an der Bode, (1900) 2211 E.
Dithmar
Dithmar, Geschichtschreiber, s. Thietmar.
Dithmarsche Krankheit
Dithmarsche Krankheit, an den Nordseek?sten Holsteins und D?nemarks heimisch, durch Hautausschl?ge, Verschw?rungen der Schleimh?ute und Knochenleiden sich kundgebend, beruht auf ...
Dithmarschen
Dithmarschen (auch Ditmarsen), der westlichste Teil des Hzgt. Holstein, an der Nordsee, zwischen den Mündungen der Elbe und Eider, geteilt in die Kr. Süder-D. (Kreisstadt ...
Dithyrámbus
Dithyr?mbus (grch.), Beiname des Dionysos (s.d.); dann bacchisches Festlied, durch Arion in Korinth k?nstlerisch ausgebildet, sp?ter bes. in Athen gepflegt, wo sich die Trag?die ...
Dito
Dito (ditto), abgek?rzt do. (ital. detto), ebenso, ein Gleiches, dasselbe.
Dito und Idem
Dito und Idem, Pseudonym der K?nigin Elisabeth von Rum?nien und der Schriftstellerin Mite Kremnitz.
Ditró
Ditró (Dittersdorf), Großgemeinde, s. Gyergyó, 4.
Ditroit
Ditroīt, Gestein, s. Eläolithsyenit.
Ditters von Dittersdorf
Ditters von Dittersdorf, Karl, Komponist, geb. 2. Nov. 1739 zu Wien, 1770-95 am Hofe des Fürstbischofs von Breslau, gest. 24. Okt. 1799 auf dem Landgute Neuhof in Böhmen; ...
Dittersbach
Dittersbach, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Breslau, (1900) 9371 E.; Zündholzfabrik, Steinkohlengruben.
Dittersbach [2]
Dittersbach, Dorf in der Bezirksh. Tetschen in B?hmen, in der B?hm. Schweiz, (1900) 524 E.; dabei die Dittersbacher Felsen, seltsame Sandsteinformationen.
Dittes
Dittes, Friedr., Pädagog, geb. 23. Sept. 1829 zu Irfersgrün im Vogtland, 1860 Rektor in Chemnitz, 1865 Schulrat in Gotha, 1868-81 Direktor des Pädagogiums in Wien, 1873-79 ...
Ditto
Ditto, s. Dito.
Diu
Diu, Insel im S. der indobrit. Halbinsel Kathiawar, 4,8 qkm, (1894) 13.260 E.; seit 1515 portugiesisch (Generalgouv. Indien); im O. der Insel die Stadt D.
Diuresis
Diur?sis (grch.), Harnentleerung; diur?tische Mittel (Diuret?ca), s. Harntreibende Mittel.
Diuretin
Diuret?n, Verbindung von Theobrominnatrium und salizylsaurem Natrium, wei?es, kristallinisches Pulver, als Theobrominnatriosalizylat offizinell, harntreibendes Mittel bei ...
Diurnale
Diurnāle (lat.), das tägliche Gebetbuch der kath. Geistlichen, enthält die am Tage zu betenden Horen.
Diurníst
Diurníst, s.v.w. Diätar (s. Diäten).
div.
div., auf Rezepten Abkürzung für divĭde (lat.), teile, oder dividātur, es werde geteilt.
Diva
Diva (ital., »Göttliche«), gefeierte Dame, bes. Sängerin.
Divaca
Diva?a (spr. -tscha), Dorf in G?rz und Gradisca, (1900) 644 E.; dabei Kronprinz-Rudolf-Grotte, mit wei?en Tropfsteinen und Sankt Kanzianh?hle (s. Reka).
Divae memoriae
Divae memorĭae (lat.), seligen Andenkens.
Divano
Div?no, abessin. M?nze = 1/40 ?gypt. Piaster.
Divergieren
Divergieren (lat.), auseinanderlaufen; anderer Meinung sein; Divergénz, das Auseinanderlaufen, Meinungsverschiedenheit; divergierend, divergént, auseinanderlaufend.
Divérs
Divérs (lat.), verschieden; Diverse (diversa), Verschiedenes; Diversität, Verschiedenheit.
Diversion
Diversion (lat.), Ablenkung, andere Wendung; strategische Unternehmung, die den Feind von der Richtung der Hauptoperationen ablenkt; unerwarteter Angriff.
Divertieren
Divertieren (frz.), belustigen, ergötzen.
Divertikel
Divert?kel (lat.), krankhafte Ausbuchtung, Anh?nge der Speiser?hre, des Darmkanals, der Harnblase etc.
Divertiménto
Divertiménto (ital.; frz. divertissement, spr. -wärrtißmáng), Instrumentalwerk in Suitenform.
Divide et impera
Divĭde et impĕra (lat.), trenne und herrsche, d.h. schaffe Zwiespalt, um zu herrschen.
Dividénd
Dividénd (Dividendus, lat.), s. Division.
Dividénde
Dividénde (lat.), das zu Verteilende; bei Aktienunternehmungen der gewöhnlich jährlich gegen Ablieferung der den Aktien beigegebenen Coupons (Dividendenscheine) zur Auszahlung ...
Dividieren
Dividieren (lat.), teilen (s. Division).
Dividivischoten
Dividivischoten, s. Caesalpinia.
Divina Commedia
Div?na Commed?a, s. Dante Alighieri.
Divination
Divination (lat.), Ahnung k?nftiger Ereignisse, auf Grund abergl?ubischer Vorstellungen oder scharfsinniger Kombination aller Umst?nde; divinat?risch, auf Divinationsgabe ...
Divio
Div?o, im Altertum Name der Stadt Dijon.
Divis
Div?s (lat.), Teilungszeichen, Bindestrich.
Divisibel
Divisībel (lat.), teilbar; Divisibilität, Teilbarkeit.
Division
Division (lat.), Teilung, eine der vier Grundrechnungen, welche finden lehrt, wie oft eine Zahl (Div?sor) in einer andern (Dividendus) enthalten ist. Die gefundene Zahl hei?t ...
Division [2]
Division, im Frieden Unterabteilung der deutschen Armeekorps, die aus 2-3 fortlaufend numerierten D. bestehen, umfaßt 2-3 Infanterie-, 1 Kavallerie- und 1 Feldartilleriebrigade, ...
Divisionsarzt
Divisionsarzt, s. Generaloberarzt.
Divisionsboot
Divisionsboot, s. Torpedoboot.
Divisionspfarrer
Divisionspfarrer, s. Militärgeistliche.
Divisor
Divīsor (lat.), s. Division
Divisorium
Divisor?um (neulat.), Teilungswerkzeug; die Teilscheibe der Uhrmacher; die Klammer am Tenakel der Schriftsetzer, womit das Manuskript befestigt wird.
Divodurum
Divodūrum, alter Name von Metz.
Divonne
Divonne (spr. -wónn), Flecken und Grenzort im franz. Dep. Ain., bei Genf, an der Quelle der Versoix, (1901) 1665 E.; Kaltwasserheilanstalt.
Divorce
Divorce (frz. spr. -wórß), Ehescheidung; divortieren, (ein Ehepaar) scheiden; sich trennen (von Eheleuten).
Divus
Divus (lat.), der Göttliche, Vergötterte.
Dîwân
Dîwân (pers.), ursprünglich Register, dann Archiv, im türk. Reiche später s.v.w. Staatsrat, dann Versammlungssaal; eine Art Sofa; auch Sammlung von lyrischen Gedichten ...
Diwano
Diw?no, abessin. M?nze = 1/40 ?gypt. Piaster.
Dixcove
Dixcove (spr. -kohw), brit. Hafen an der afrik. Goldk?ste in Oberguinea, befestigt.
Dixi
Dixi (lat.), ich habe gesprochen (Schlußformel).
Dixmuiden
Dixmuiden (spr. -meud'n, frz. Dixmude, spr. dism?hd), Stadt in der belg. Prov. Westflandern, an der kanalisierten Yser, (1904) 3599 E.; Leinenindustrie.
Dixon
Dixon (spr. dicks'n), Stadt im nordamerik. Staate Illinois, (1900) 7917 E.; Eisenwarenfabriken.
Dixon [2]
Dixon (spr. dicks'n), Richard Watson, engl. Dichter und Historiker, geb. 1833 zu Islington (London), Geistlicher in Newcastle-on-Tyne, gest. 23. Jan. 1900 in Warkworth; ...
Dixon [3]
Dixon (spr. dicks'n), William Hepworth, engl. Schriftsteller und Reisender, geb. 30. Juni 1821 zu Newton Heath, seit 1853 Redakteur der Londoner Literaturzeitung »Athenaeum«, ...
Dizeratenkalk
Dizer?tenkalk, Dic?raskalk, Kalkstein der obern Juraformation (Malm; Oxford) in Frankreich, der Schweiz etc., charakterisiert durch die Muschel Diceras ariet?num Lam. [Abb. ...
Dizfûl
Dizfûl, pers. Stadt, s.v.w. Disfûl.
Dißna
Di?na, Kreisstadt im russ. Gouv. Wilna, an der M?ndung des Flusses D. in die D?na, 6779 E.
Djakova
Djak?va, Stadt im t?rk. Wilajet Kosovo Albanien), ca. 25.000 E.
Djakovo
Djakŏvo, ungar. Stadt, s. Diakovár.
Djambi
Djambi, niederl?nd. Vasallenstaat auf Sumatra, vom Flusse D. durchstr?mt, bildet einen Teil der Residentsch. Palembang, 48.649 qkm, (1895) 76.000 E.; Hauptort D.
Djarbékr
Djarbékr, türk.-kleinasiat. Stadt, s. Diarbekr.
Djaus
Djāus, s. Dyaus.
Djebel
Djebel, s.v.w. Dschebel.
Djeryb
Djeryb, t?rk. Name des Hektar.
Djibouti
Djibouti, Hafenort, s.v.w. Dschibuti.
Djilolo
Djilol?, Molukkeninsel, s.v.w. Halmahera.
Djocjakarta
Djocjakarta, Stadt, s.v.w. Dschokschakarta.
Djoeatin
Djoeat?n, Mittel gegen Zuckerkrankheit, s. Jambul.
Djoma
Djoma, Fluß, s. Dema.
Djong
Djong, niederländ.-ostind. Feldmaß = 2,84 ha.
Dlugosz
Długosz (spr. -gosch), Jan, lat. Longīnus, poln. Historiker, geb. 1415 in Brzeznica, Domherr in Krakau, gest. 1480 als designierter Erzbischof von Lemberg; Hauptwerk: »Historia ...
dm
dm, Abkürzung für Dezimeter.
Dmitrij
Dmitrij (russ.), s.v.w. Demetrius.
Dmitrijew
Dmitr?jew oder Dmitroswapsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Kursk, an der Swapa (zum Sejm), 7315 E.
Dmitrow
Dmitrow, Kreisstadt im russ. Gouv. Moskau, an der Jachroma, 4550 E.
Dmitrowsk
Dmitrowsk, Kreisstadt im russ. Gouv. Orel, an der Nerussa 5391 E.
Dnjepr
Dnjepr (im Altertum Borysth?nes, sp?ter Dan?pris), nach der Wolga gr??ter Strom Ru?lands, entspringt auf den Waldaih?hen im Gouv. Smolensk, flie?t s?dl. und m?ndet nach 2146 km ...
Dnjepr-Bug-Kanal
Dnjepr-Bug-Kanal oder K?nigskanal, verbindet den Muchowez (zur Weichsel) mit der Pina (durch Pripet zum Dnjepr), 80 km lg., 10,6 m br.; unter K?nig Stanislaus August von Polen ...
Dnjeprowsk
Dnjeprowsk, s. Aleschki und Werchnednjeprowsk.
Dnjestr
Dnjestr, im Altertum Tyras oder Danastris, Strom im s?d?stl. Europa, entspringt auf den Karpathen in Galizien, geht dann nach Ru?land ?ber und m?ndet in einen Busen ...
do.
do., Abk?rzung f?r Dito (s.d.).
Doab
Dōāb oder Duāb (pers., »Zweistromland«), die Landschaft zwischen Dschamna und Ganges, und überhaupt jede zwischen zwei sich vereinigenden Strömen gelegene Landzunge.
Doân
Do?n, Tal im s?dl. Arabien, ?stl. von Jemen, tief, breit, fruchtbar.
Döbbelin
Döbbelin, Schauspieler, s. Döbelin.
Dobberan
Dobberan, mecklenb. Stadt, s. Doberan.
Dobberschütz
Dobberschütz, Stadt im preuß. Reg-Bez. Posen, (1900) 1315 E.; Eisengießerei, Landwirtschaft.
Dobbert
Dobbert, Eduard, Kunstschriftsteller, geb. 25. März 1839 zu Petersburg, 1874 Prof. an der Akademie der Künste zu Berlin, gest. 30. Sept. 1899 in Gersau; Schriften über Campo ...
Dobczyce
Dobczyce (spr. dóbtschüze), Stadt in Galizien, an der Raba (zur Weichsel), (1900) 3370 poln. E.; Tuchweberei.
Döbel
D?bel, Aitel, Dickkopf, Alat, Elten (Squal?us ceph?lus L.), Fisch der Karpfenfamilie; Kopf breit, Maul weit, K?rper zylindrisch, Mitteleuropa. Ihm sehr ?hnlich, aber gestreckter ...
Dobelbad
Dobelbad, Bad in Steiermark, s. Tobelbad.
Döbelin
D?belin oder D?bbelin, Karl Theodor, deutscher Schauspieler, geb. 27. April 1727 zu K?nigsberg i. Pr., gr?ndete nach mehrfachem Wechsel 1767 ein Theater in Berlin, das er 1789 an ...
Döbeln
D?beln, Amtsstadt in der s?chs. Kreish. Leipzig, an der Freiberger Mulde, (1900) 17.749 E., Garnison, Amtsgericht, Landwirtschaftsschule, Staupitzbad; Wollspinnerei etc.
Dobenek
Dobenek, s. Cochlaeus.
Doberan
Dob?ran (Dobberan), Stadt in Mecklenburg-Schwerin und gro?herzogl. Sommerresidenz, 6 km von der Ostsee, (1900) 4954 E., Amtsgericht, Gymnasium, Schlo?, Kreuzgang eines ...
Döbereiner
Döbereiner, Joh. Wolfgang, Chemiker, geb. 13. Dez. 1780 auf Rittergut Bug bei Hof, seit 1810 Prof. in Jena, gest. das. 24. März 1849, Erfinder des nach ihm genannten ...
Döberitz
Döberitz, Truppenübungsplatz des Gardekorps, Kreis Osthavelland, südwestl. von Spandau.
Dobiaschofsky
Dobiaschofsky, Franz, Historienmaler, geb. 23. Nov. 1818 in Wien, Lehrer an der Akademie das., gest. 7. Dez. 1867; religiöse Bilder (Rosenwunder der heil. Elisabeth, 1867), ital. ...
Döbling
Döbling, Ober- und Unter-D., zwei ehemal. Dörfer nordwestl. bei Wien, jetzt zu Wien gehörig.
Doblon
Doblōn, Goldmünze, s. Dublone.
Dobner
Dobner, Gelasius, böhm. Historiker, geb. 30. Mai 1719 zu Prag, Rektor des Piaristenkollegiums das., gest. 24. Mai 1790; bahnbrechend für die böhm. Geschichte durch »Monumenta ...
Doboka
Dob?ka, Komitat in Siebenb?rgen (Hauptstadt Sz?k), 1876 mit Szolnok zu Szolnok-Doboka (s.d.) vereinigt.
Dobra
Dobra, portug. Goldmünze = 73,37 M.
Dobrany
Dob?any (spr. dobrschahni), b?hm. Stadt, s. Dobrzan.
Dobrão
Dobrão (spr. -brāung; Mehrzahl Dobroes), alte portug. Goldmünze = 137,57 M.
Dobrilugk
Dobrilugk, Stadt im preu?. Reg-Bez. Frankfurt a.O., in der Niederlausitz, (1900) 1446 E., Amtsgericht. Dabei Flecken Schlo?-D., mit 207 E., Ruinen eines Zisterzienserklosters ...
Dobrisch
Dobřisch (spr. dóbrschihsch), Stadt in Böhmen, (1900) 3532 E.; Schloß des Fürsten von Colloredo-Mansfeld.
Dobritsch
Dobritsch (Dobri?), fr?her Hadschi Oghlu Pasardschik, Bezirksstadt im bulgar. Kr. Varna, (1893) 11.087 E.
Dobrjansk
Dobrjansk, Flecken im russ. Gouv. und Kr. Perm, an der Dobrjanka (zur Kama), 5000 E.; Eisenh?ttenwerke.
Dobromil
Dobromil, Bezirksstadt in Galizien, (1900) 3309 E.; Holzn?gelfabrikation; dabei Basilianerkloster und Dorf Lacko (992 E.) mit k. k. Salzsiederei.
Dobrowsky
Dobrowsky, Jos., Begründer der slaw. Philologie, geb. 17. Aug. 1753 zu Gyermet in Ungarn, 1787-90 Rektor des Generalseminars in Hradisch, gest. 6. Jan. 1829 in Brünn; schrieb: ...
Dobrshin
Dobrshin (poln. Dobrzyn, spr. dobrschin), Stadt im russ.-poln. Gouv. Plozk, an der preu?. Grenze, 4456 E.
Dobrudscha
Dobrudscha, rumän. Dobrogea, im Altertum Scythia minor, südöstl. Teil Rumäniens zwischen der untern Donau und dem Schwarzen Meer, 15.536 qkm, (1899) 267.808 E.; größtenteils ...
Dobrzan
Dobrzan (spr. dobrschan), tschech. Dob?any, Stadt in Westb?hmen, (1900) 5183 E., Landesirrenanstalt; Drahtseilbahn zu den Mantauer Kohlenwerken.
Dobrzyn
Dobrzyn, russ. Stadt, s. Dobrshin.
Dobschau
Dobschau (Topschau, ungar. Dobsina), Stadt im ungar. Komitat Gömör, (1900) 5115 E.; Hochöfen, dabei die romantische Schlucht Straczena und die Dobschauer Eishöhle mit zwei ...
Dobson
Dobson, (spr. dobbs'n), Henry Austin, engl. Schriftsteller, geb. 18. Jan. 1840 in Plymouth, 1884-1901 Abteilungschef im engl. Handelsministerium; veröffentlichte Dichtungen, ...
Dobson [2]
Dobson (spr. dobbs'n), William, engl. Bildnismaler, geb. 1610 zu London, Hofmaler Karls I., gest. 1646 zu Oxford; Selbstbildnisse, Endymion Porter (London).
Doce
Doce, Rio (spr. doh?e), Flu? in Brasilien, m?ndet (im Staate Espirito Santo) in den Atlant. Ozean, 750 km lg.
Docéndo discimus
Docéndo discĭmus (lat.), durch Lehren lernen wir.
Dochmius
Dochmĭus, fünfsilbiger Versfuß .
Dochmius duodenalis
Dochm?us duoden?lis, s.v.w. Anchylostomum duodenale (s.d. nebst Abb. 71).
Dochnahl
Dochnahl, Friedr. Jak., Pomolog, geb. 4. März 1820 zu Neustadt an der Hardt, veröffentlichte: »Obstkunde« (4 Bde., 1855-60), »Künstliche Weinbereitung« (4. Aufl. 1895), ...
Dock
Dock (engl.), großes, gemauertes Wasserbecken, durch Tore oder Schleusen vom Fahrwasser aus zugänglich, zur Aufnahme von Schiffen. Nasse D. dienen als Häfen, zum Löschen und ...
Docke
Docke, kurze, dicke, profilierte S?ule [Abb. 434], beim durchbrochenen Gel?nder (Dockengel?nder), Balustrade etc. Puppe, Spielpuppe; zwei S?ulchen am Spinnrad, worauf die ...
Docken
Docken, ins Dock gehen, ein Schiff zur Ausbesserung in einen Dock (s.d.) stellen.
Dockenmaschine
Dockenmaschine, s.v.w. Klöppelmaschine (s.d.).
Dockum
Dockum, niederl?nd. Stadt, s. Dokkum.
Dockweiler
Dockweiler, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Trier, am Erensberg (ehemal. Krater), (1900) 382 E., kohlens?urehaltige Eisenquellen, Basaltlager, r?m. Reste.
Doctor
Doctor (lat.), s. Doktor; Doctor?ndus, einer, der im Begriff ist, sein Doktorexamen zu machen.
Dóczi
D?czi (spr. dohzi), fr?her Dux, Ludw. von, ungar.-deutscher Schriftsteller, geb. 30. Nov. 1845 zu ?denburg, Hof- und Ministerialrat in Budapest, Verfasser von Dramen und ...
Dodd
Dodd, Rob., engl. Marinemaler, geb. um 1748, gest. um 1810, malte Seestürme und Seegefechte.
Dodds
Dodds, Alfred Am?d?e, franz. Offizier, geb. 1842 in Senegambien, eroberte 1892-94 Dahome, 1899 Divisionsgeneral, 1900 Oberbefehlshaber in Indochina, 1904 Mitglied des Obersten ...
Dodeka
Dod?ka (grch.), zw?lf. Dodek?dik, dodek?disches Zahlensystem, s. Duodezimalsystem.
Dodekaeder
Dodekaēder (grch.), Zwölfflächner, von 12 Flächen begrenzter Körper. Reguläre D. kommen in der Natur als Kristallformen drei vor: das Rhomben-D. [Abb. 435 a], von 12 ...
Dodekagyn
Dodekagȳn (grch.), zwölfweibig, eine Blüte mit 12 Griffeln oder Narben. Dodecagynĭa, die 11. Ordnung der 11. Klasse des Linnéschen Pflanzensystems.
Dodekándrisch
Dodekándrisch (grch.), zwölfmännig, Blüte mit 12 Staubgefäßen. Dodecandrĭa, 11. Klasse des Linnéschen Pflanzensystems; Blüten mit 12-19 freien Staubgefäßen.
Dodekarchie
Dodekarchīe (grch.), die Regierung der sagenhaften 12 Könige (Dodekarchen) in Ägypten im 7. Jahr. v. Chr.
Dodendorf
Dodendorf, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Magdeburg, (1900) 691 E.; hier 5. Mai. 1809 siegreiches Gefecht des Schillschen Korps gegen königl. westfäl. Truppen (Denkmal).
Döderlein
Döderlein, Ludw., Philolog und Schulmann, geb. 19. Dez. 1791 zu Jena, Gymnasialdirektor und Prof. in Erlangen, gest. 9. Nov. 1863; Hauptwerke: »Lat. Synonyme und Etymologien« ...
Dodge
Dodge (spr. doddsch), Mrs. Mary, geborene Mapes, amerik. Jugendschriftstellerin, geb. 1828 in Neuyork; Hauptwerk: »Hans brinker, or the silver skates« (1865).
Dodge [2]
Dodge (spr. doddsch), Mi? Mary Abigail, amerik. Schriftstellerin, geb. 1838 zu Hamilton (Massachusetts), 1851 Lehrerin der Physik zu Hartfort (Connecticut), gest. 18. Aug. 1896 ...
Dodo
Dodo, s. Dronte [Abb. 457].
Dodona
Dod?na, altgriech. ber?hmtes Orakel und Heiligtum des Zeus im alten Epirus; seinen Willen deuteten Priesterinnen aus dem Rauschen der heiligen Eiche.
Dodrans
Dodrans (lat.), drei Viertel des As (s.d.), auch drei Viertel des röm. Fußes.
Doelenstücke
Doelenst?cke (von holl?nd. doele, spr. duhl, Ziel, Zielhof), Sch?tzenst?cke, Gruppenbilder von Vorstehern (Regentenst?cke) oder Mitgliedern einer Sch?tzengilde, gemalt von ...
Doesborgh
Doesborgh (spr. duhs-), Stadt in der niederl?nd. Prov. Geldern, an der Yssel, (1899) 4442 E.
Doeskin
Doeskin (engl., spr. dohskinn, »Rehleder«), ein dünner Buckskin für Herrenanzüge.
Döffingen
D?ffingen (ehemals T?ffingen), Dorf im w?rttemb. Neckarkreis, (1900) 862 E.; hier 23. Aug. 1388 Sieg Eberhards des Greiners ?ber die schw?b. St?dte.
Dogcart
Dogcart (engl., d.h. Hundekarren), leichter, meist zweir?deriger Einsp?nner, mit Verschlag f?r Jagdhunde.
Doge
Doge (ital., spr. dohdsche, vom lat. dux), Titel des Staatsoberhauptes der ehemal. Republiken Venedig (seit 8. Jahr. bis 1797) und Genua (seit 1339 bis 1805); Dogessa oder ...
Dogenmütze
Dogenm?tze, die eigent?mlich geformte Kopfbedeckung des Dogen [Tafel: Wappenkunde I].
Doggen
Doggen, gro?e, schwere Hunde von gedrungenem Bau, mit meist straffem Haarkleid; am bekanntesten die Bull-D. oder Bullenbei?er mit breiter Brust, kurzer tief gespaltener Schnauze, ...
Dogger
Dogger, Doggerboot, holländ. Hochseefischerfahrzeug.
Dogger [2]
Dogger, die mittlere (braune) Juraformation [s. Beilage: ? Geologische Formationen, nebst Tafel].
Doggerbank
Doggerbank, gro?e Sandbank (515 km lg., 64 km br., 25-90 m tief) in der Nordsee, wichtig f?r den Fischfang (bes. Kabliau); hier 5. Aug. 1781 Seeschlacht zwischen Engl?nder und ...
Doggert
Doggert, s. Birkenteer.
Dögling
D?gling, Entenwal (Hypero?don butzkopf Thomps.), Art der Zahnwale, 6-8 m lg., schwarz, im n?rdl. Atlant. Ozean und N?rdl. Eismeer.
Dogma
Dogma (grch.), Lehrsatz, bes. religiöser Glaubenssatz.
Dogmatik
Dogmātik (grch.), die wissenschaftliche Darstellung und Begründung der kirchlichen Glaubenslehre, Teil der systematischen Theologie. Man unterscheidet orthodoxe (konfessionelle) ...
Dogmatiker
Dogmat?ker, Vertreter des Dogmatismus; Lehrer der Dogmatik.
Dogmatisch
Dogm?tisch, auf einem Dogma beruhend.
Dogmatismus
Dogmatismus (Dogmatizismus), wissenschaftliche Methode, die von bestimmten Lehrs?tzen (Dogmen) ausgeht und erneute Pr?fung dieser Dogmen ablehnt (Gegens?tze Kritizismus und ...
Dohle
Dohle, s. Raben.
Döhlen
Döhlen, Dorf in der sächs. Amtsh. Dresden-Altstadt, im Plauenschen Grunde, (1900) 4303 E., Amtsgericht; Steinkohlengruben, Glashütte, Gußstahlfabrik.
Dohm
Dohm, Christian Wilhelm von, Staatsmann und Historiker, geb. 11. Dez. 1751 zu Lemgo, seit 1779 im preuß. Staatsdienst als Diplomat, 1807-10 in dem des Königr. Westfalen, gest. ...
Dohm [2]
Dohm, Ernst, humoristischer Schriftsteller, geb. 24. Mai 1819 zu Breslau, seit 1849 Redakteur des »Kladderadatsch«, gest. 5. Febr. 1883 in Berlin; schrieb auch Lustspiele u.a. ...
Dohme
Dohme, Rob., Kunsthistoriker, geb. 17. Juni 1845 zu Berlin, 1874-84 Direktorialassistent der Nationalgalerie das., gest. 8. Nov. 1893 in Konstanz; gab heraus: »Kunst und ...
Dohna
Dohna (ehemals Donin), Stadt in der sächs. Kreish. Dresden, an der Müglitz, (1900) 3471 E.; bis 1402 Sitz der Burggrafen von D., 14. bis 16. Jahrh. berühmter Schöppenstuhl ...
Dohna [2]
Dohna, altes Dynastengeschlecht, im 12. Jahrh. mit dem Burggrafentum Dohna in Sachsen belehnt, wandte sich, nachdem 1402 Markgraf Wilhelm von Meißen den burggräfl. Sitz ...
Dohnen
Dohnen, Schleifen, Schlingen von Pferdehaaren zum Fangen von kleinem Federwild (Drosseln, Kramtsv?geln), mit Lockspeise an B?umen oder auf dem Boden (Dohnenstrich, Dohnensteig, ...
Döhren
Döhren, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Hannover, an der Leine, (1900) 5174 E.; Wollwäscherei, Spargelbau.
Dohrn
Dohrn, Karl Aug., Entomolog, geb. 27. Jan. 1806 in Stettin, gest. das. 4. Mai 1892, war Kaufmann, machte große Reisen, redigierte die »Entomolog. Zeitung« (seit 1843) und die ...
Dokimasie
Dokimasīe (grch.), Untersuchung, Prüfung, im alten Athen der Befähigung athenischer Bürger zur Ausübung öffentlicher Ämter; in der Chemie s.v.w. Probierkunst (Dokimástik). ...
Dokkum
Dokkum, Dockum, Stadt in der niederl?nd. Prov. Friesland, am Trekvaartkanal und Dokkumer Diep, (1899) 4099 E.; 755 in der N?he Bonifatius erschlagen.
Doktor
Doktor (lat. Doctor), ursprünglich jeder Lehrer, dann mit auszeichnenden Beiwörtern Ehrentitel für mehrere Scholastiker (Thomas von Aquino D. angelĭcus, Duns Scotus D. ...
Doktoringenieur
Doktoringenieur (abgekürzt: Dr.-Ing.), seit 1899 dem Doktortitel der Universitäten entsprechender Titel, der durch eine besondere Prüfung an einer deutschen Techn. Hochschule ...
Doktrin
Doktr?n (lat.), Lehre, Wissenschaft, Lehrfach; doktrin?r, gelehrt, wissenschaftlich, aber auch pedantisch-schulmeisterlich unpraktisch. Doktrin?rs, in Frankreich w?hrend der ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.036 c;