Слова на букву cogn-roki (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву cogn-roki (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Riesenmolch
Riesenmolch, s. Riesensalamander [Abb. 1512].
Riesenmöwe
Riesenmöwe, die Mantelmöwe (s. Möwen).
Riesenmuschel
Riesenmuschel (Tridacna gigas Lam.,) Muschel mit gelblichwei?er, quer eif?rmiger, stark gerippter, dickwandiger, mit dichten Schuppen bedeckter, gleichklappiger Schale, gr??te ...
Riesenohr
Riesenohr, s. Flügelschnecken.
Riesensalamander
Riesensalamander, Riesenmolch, (Cryptobranchus japon?cus v. d. Hoeven [Abb. 1512]), zu den Kryptobranchiaten geh?riger Schwanzlurch aus der Unterordnung der Fischmolche, ?ber 1 m ...
Riesenschildkröte
Riesenschildkröte, s. Land- und Sumpfschildkröten und Tafel: Amerikanische Tierwelt, 26.
Riesenschlangen
Riesenschlangen, gro?e, nicht giftige Schlangen der Tropen, t?ten ihre Beute durch Umwickeln mit ihrem K?rper. Zwei Familien: 1) R. der Alten Welt (Pythonschlangen, Python?dae), ...
Riesenschwalm
Riesenschwalm, s. Eulenschwalm und Tafel: Australische Tierwelt, 1.
Riesenstorch
Riesenstorch, s. Sattelstorch.
Riesensturmvogel
Riesensturmvogel, s. Fulmar.
Riesentaucher
Riesentaucher, der Eisseetaucher (s. Seetaucher).
Riesenthal
Riesenthal, Oskar von, Jagdschriftsteller, geb. 18. Sept. 1830 in Breslau, 1879-96 im Ministerium für Landwirtschaft, gest. 22. Jan. 1898 in Charlottenburg; schrieb: »Bilder aus ...
Riesentöpfe
Riesentöpfe, Riesenkessel, Strudellöcher, Gletschertöpfe, tiefe, kesselartige, kreisrunde Löcher, die an Wasserfällen etc. durch harte, vom Strudel in kreisender Bewegung ...
Riesentukan
Riesentukan, s. Pfefferfresser [Abb. 1369].
Riesenwal
Riesenwal, s. Finnwal.
Riesenzellen
Riesenzellen, s. Myeloplaxen.
Rieserfernergruppe
Rieserfernergruppe, s?dl. Vorkette der Hohen Tauern in Tirol, mit 7 Gipfeln ?ber 3200 m (Hochgall 3440 m).
Riesi
Riēsi, Stadt auf Sizilien, (1901) 14.944 E.
Riesling
Riesling (Rießling), kleinbeerige Rebensorte, liefert einen höchst bukettreichen Wein.
Riet
Riet, Rietblatt, in der Weberei s.v.w. Kamm (s.d.).
Rietberg
Rietberg, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Minden, an der Obern Ems, (1905) 2000 E., Amtsgericht, Progymnasium.
Rietgras
Rietgras, s. Riedgras.
Rieti
Ri?ti, das alte Reate, Stadt in der ital. Prov. Perugia, am Velino, (1901) 17.977 E.
Rietkamm
Rietkamm, in der Weberei, s. Kamm.
Rietschel
Rietschel, Ernst, Bildhauer, geb. 15. Dez. 1804 in Pulsnitz (Lausitz), gest. 21. Febr. 1861 als Prof. an der Akademie zu Dresden; Hauptwerke: Pietà für die Friedenskirche in ...
Rietschling
Rietschling, Pilz, s. Lactarius.
Rietwurm
Rietwurm (Riedwurm), s. Grillen.
Rietz
Rietz, Jul., Komponist, geb. 28. Dez. 1812 in Berlin, 1835 Musikdirektor in Düsseldorf, 1847 Kapellmeister am Theater und Gewandhaus zu Leipzig, seit 1860 Hofkapellmeister in ...
Rietz [2]
Rietz (Ritz), Madame, Geliebte Friedrich Wilhelms II. von Preu?en, s. Lichtenau, Gr?fin von.
Riéu-kiéu
Ri?u-ki?u (Riu-kiu), Inselgruppe, s. Liu-kiu.
Riezler
Riezler, Siegmund, Ritter von, Historiker, geb. 2. Mai 1843 zu München, 1883 Oberbibliothekar das., 1885 Vorstand des Maximilianeums, 1898 Prof. für bayr. Geschichte, 1901 ...
Rîf
R?f, Er-R?f, zum Atlassystem geh?riges Gebirgssystem an der Mittelmeerk?ste Marokkos, 350 km lg., 52 km br., durchschnittlich 6000 m hoch, im S. der Anna 2345 m hoch; Bewohner ...
Riff
Riff, lange, schmale Bank in der See: Sand-, Stein-, Felsen- oder Korallen-R. (s. Korallenbauten).
Riffdolomite
Riffdolomite, s. Riffkalke.
Riffel
Riffel, kammartiges, mit spitzen Eisenz?hnen versehenes Instrument zum Abstreifen (riffeln s. Flachsspinnerei) der Samenkapseln und Bl?tter des Flachses.
Riffelberg
Riffelberg, Berg bei Zermatt im schweiz. Kanton Wallis, 2569 m hoch, Station der Gornergratbahn.
Riffkalke
Riffkalke und Riffdolom?te, aus Korallen oder Kalkalgen aufgebaute Kalke und Dolomite, bes. im Zechstein, der alpinen Trias, im Malm.
Riffpiraten
Riffpiraten, unrichtige Schreibung für Rifpiraten (s. Rif).
Riffzähne
Riffz?hne, s. Zahnkrankheiten.
Riga
Riga, Hauptstadt des russ. Gouv. Livland [Karte: Europäisches Rußland I, 2], an der Düna, 15 km vom Rigaischen Meerbusen, Sitz eines russ. Bischofs, des evang. ...
Rigaischer Meerbusen
Rigaischer Meerbusen, Busen der Ostsee an den K?sten der russ. Gouv. Livland, Kurland und Estland, am Eingang mit der Insel ?sel, bis 55 m tief, nimmt die D?na und die beiden Aa ...
Rigas
Rigas, Konstantinos, neugriech. Patriot und Freiheitsdichter, geb. 1757 in Velestino (dem alten Pherä, daher »Pheräos«) trat für die Befreiung Griechenlands von der türk. ...
Rigaud
Rigaud (spr. -goh), Hyacinthe, franz. Bildnismaler, geb. 20. Juli 1659 zu Perpignan, gest. 27. Dez. 1743 zu Paris als Akademiedirektor, Bildnisse: Ludwig XIV. [Tafel: ...
Rigaudon
Rigaudon (spr. -godóng), provenzalischer Tanz im 2/2-Takt, auch als Kunstform in Suiten.
Rigel
Rigel (arab., »Fuß«), Stern erster Größe im Orion.
Right Honourable
Right Honourable, s. Honourable.
Rigi
Rigi, Bergstock der Sihlgruppe in den Glarner Alpen [Karte: Schweiz I, 1], an der Grenze der Kantone Schwyz und Luzern, 14 km langes, 6-7 km breites Viereck, aus einem westl. Teil ...
Rigid
Rigīd (lat.), starr, streng; Rigidität, Starrheit, Strenge.
Rigolen
Rig?len (vom frz. rigole, d.h. Rinne), auch Rajolen, Bearbeitungsart in G?rten (mit Haue und Spaten) und auf dem Feld (mit dem Rigolpflug), bei der der Boden mindestens 0,5 m ...
Rigorismus
Rigorismus (lat.), strenge, unbeugsame Denk- und Handlungsweise, Sittenstrenge; Rigoríst, (allzu) strenger Sittenrichter; rigorōs, streng, hart; Rigorōsum (examen rigorosum), ...
Rigsdaler
Rigsdaler (Reichstaler), bis 1875 d?n. M?nzeinheit, eine Silberm?nze zu 6 Mark zu 16 Skilling = 2,275 M.
Rigveda
Rigvēda (Rigweda), Name des ältesten Denkmals der ind. Literatur in 10 Büchern mit 1017 Liedern meist religiösen Inhalts aus verschiedener Zeit, die ältesten bis ins 3. oder ...
Rijder
Rijder (spr. reid-), ältere niederländ. Goldmünze = 25,44 M; Handelsmünze, s. Ducaton.
Rijeka
Rijeka, Flu? in Montenegro, s. Rjeka.
Rijksdaalder
Rijksdaalder (spr. reiks-, Reichstaler), bis 1816 gepr?gte niederl?nd. Silberm?nze von 11/2 Fl. = 2,6 M; fr?here Handelsm?nze (Silberdukaten) = 4,387 M; jetzige Kurantm?nze zu ...
Rijoo
Rijoo, japan. Gewicht und M?nze, s. Rio und Kobang.
Rijswijk
Rijswijk, niederl?nd. Dorf, s. Ryswijk.
Rikambio
Rikambĭo (lat.), Rückwechsel, s. Wechsel.
Rikoschétt
Rikosch?tt (frz. ricochet), Prallwurf, Abprall eines geworfenen Steins auf der Wasserfl?che; rikoschettieren, aufschlagend abprallen; Rikoschettschu?, Prellschu?, Schu?, bei dem ...
Riksdaler
Riksdaler (Reichstaler), bis 1875 schwed. Geldeinheit, früher zu 48 Schillinge, 1856-75 zu 100 Öre = 1,148 M.
Rikwa
Rikwa, See in Deutsch-Ostafrika, s. Rukwasee.
Rila
Rila, Gebirge, s. Rilo-dagh.
Riley
Riley, Fort in Kansas, s. Fort Riley.
Rille
Rille (spr. rij), Risle, l. Nebenflu? der Seine in der Normandie, m?ndet unterhalb Pont Audemer, 148 km lg. (30 km schiffbar).
Rillenkultur
Rillenkultur, Reihensaat oder Drillkultur (s. Drillen).
Rilo-dagh
Rilo-dagh, Rila, Skombros, waldiges Gebirgsmassiv im s?dwestl. Bulgarien, bis 2673 m hoch, mit Kloster des heil. Johannes von Rila.
Rimaszombat
Rimaszombat (spr. -ßom-), deutsch Großsteffelsdorf, Hauptstadt des ungar. Komitats Gömör, an der Rima, (1900) 5849 E.
Rimborso
Rimborso (ital.), s.v.w. Rembours (s. Remboursieren).
Rimesse
Rimesse (ital., f?lschlich Remesse), ?bersendung von Geld oder Wechseln; insbes. der Wechsel selbst.
Rimini
Rim?ni, das alte Ariminum, Stadt in der ital. Prov. Forl?, an den M?ndungen der Marecchia und der Ausa ins Adriat. Meer, (1901) 43.203 E., Dom (1447-55), Palazzo del Comune, r?m. ...
Rimini [2]
Rim?ni, Francesca da, s. Francesca da Rimini.
Rimitara
Rimitara, eine der franz. Tubuaiinseln, 10 qkm, bergig.
Rimnicu-Sarat
Rimnicu-S?rat, Hauptstadt des rum?n. Kr. R. (3268 qkm, 1899: 136.918 E.; Gro?e Walachei), am Rimnik, (1899) 13.134 E.
Rimnicu-Vâlcea
Rimnicu-V?lcea (Rimnicu-V?lcea), Hauptort des rum?n. Kr. V?lcea, an der Aluta, (1899) 7317 E.
Rimpausche Moordammkultur
Rimpausche Moordammkultur, s. Dammkultur.
Rimpel
Rimpel, früheres ungar. Flüssigkeitsmaß = 0,2114 l.
Rimskij-Korsakow
Rimskij-Korsakow, Nikolaus, russ. Komponist, geb. 21. Mai 1844 zu Tichwin, seit 1871 Lehrer am Konservatorium zu Petersburg, einer der Hauptvertreter der jungruss. Schule; schrieb ...
Rin
Rin, japan. Gewicht = 3,76 mg.
Rinaldo Rinaldini
Rinaldo Rinald?ni, R?uberroman von Vulpius (s.d.)
Rinckart
Rinckart, Martin, geistl. Liederdichter, geb. 23. April 1586 zu Eilenburg, gest. 8. Dez. 1649 als Archidiakonus das.; Verfasser des Liedes »Nun danket alle Gott«.
Rind
Rind, s. Rinder und Rindviehzucht.
Rindenkorallen
Rindenkorallen, s. Oktaktinien.
Rindenlaus
Rindenlaus, die Blutlaus (s.d.).
Rindenporen
Rindenporen, Rindenh?ckerchen, s. Lentizellen.
Rindenschäle
Rindenschäle, Nadelholzkrankheit, s. Ringschäle.
Rindenschwämme
Rindenschwämme (Tetractinellĭdae), Ordnung der Kieselschwämme, mit vierstrahligen oder ankerförmigen Kieselnadeln und eigenartigen Kieselgebilden in Gestalt von stachligen ...
Rinderbiesfliege
Rinderbiesfliege, s. Biesfliegen [Abb. 210].
Rinderbremse
Rinderbremse, s. Biesfliegen [Abb. 210] und Bremsen [Abb. 270 b].
Rinderlaus
Rinderlaus, s. Tierlaus.
Rindern
Rindern, stieren, bullen, die Brunst die K?hen, regelm??ig alle 3-4 Wochen, dauert 24-36 Stunden.
Rinderpest
Rinderpest, Rindviehseuche, Löserdürre, verheerende, auf alle Wiederkäuer übertragbare akute, kontagiöse Infektionskrankheit des Rindviehs, bestehend in einem schweren, ...
Rinderseuche
Rinderseuche, Wildseuche, akute, miasmatisch-kontagi?se, durch einen Spaltpilz verursachte Infektionskrankheit des Wildes und der Rinder, entweder exanthematisch (bes. beim Rind: ...
Rindfleisch
Rindfleisch, Eduard von, pathol. Anatom, geb. 15. Dez. 1836 zu Cöthen, 1865 Prof. in Bonn, 1873 in Würzburg, verdient um die Lehren von der Skrofulose, Tuberkulose, ...
Rindvieh
Rindvieh, s. Rinder und Rindviehzucht.
Rindviehseuche
Rindviehseuche, Rindviehstaupe, s. Rinderpest.
Rindviehzucht
Rindviehzucht, in Europa wichtigster Zweig der landw. Viehzucht; liefert kräftige Zugtiere, den verwendbarsten Dünger, wertvolle Produkte (Fleisch, Häute, Milch etc.). Über ...
Rineck
Rineck, Stadt in Bayern, s. Rieneck.
Rinforzando
Rinforzando, rinforzāto (ital., Mus.), verstärkend.
Rinfrew
Rinfrew, schott. Grafschaft, s.v.w. Renfrew (s.d.).
Ring
Ring, im ?stl. Deutschland der Marktplatz; im amerik. Englisch s.v.w. Corner (s.d.), auch s.v.w. Kartell (s.d.); in der Meteorologie, s. Hof.
Ring [2]
Ring, japan. Gewicht = 3,76 mg.
Ring [3]
Ring, Max, Romanschriftsteller, geb. 4. Aug. 1817 in Zauditz (Reg.-Bez. Oppeln), erst Arzt, lebte seit 1850 in Berlin, gest. das. 28. März 1901; schrieb: »Berlin und Breslau« ...
Ringamsel
Ringamsel, s. Drossel.
Ringblume
Ringblume, s. Anacyclus.
Ringelblume
Ringelblume, s. Calendula.
Ringelechsen
Ringelechsen, Annulaten, Doppelschleichen (Annul?ta, Amphisbaen?dae), Unterordnung der Eidechsen, mit schlangenf?rmigem K?rper, von der Haut ?berwachsenen sehr kleinen Augen und ...
Ringelerze
Ringelerze, konzentrisch-schalige Lagen von Gang-und Erzmineralien um Bruchstücke des Nebengesteins der Erzgänge.
Ringelgans
Ringelgans, s. Gänse [Abb. 644].
Ringelkrebse
Ringelkrebse, s. Malakostraken.
Ringelmeise
Ringelmeise, die Blaumeise (s. Meisen).
Ringelnatter
Ringelnatter, s. Nattern [Abb. 1232].
Ringelrose
Ringelrose, s. Calendula.
Ringelspinner
Ringelspinner (Gastrop?cha neustr?a L. [Abb. 1517]), ein zur Gattg. Glucke geh?render Spinner, ockergelb bis rotbraun, Vorderfl?gel mit dunkler, hell ges?umter Querbinde, ...
Ringeltaube
Ringeltaube, s. Tauben [Abb. 1852 a].
Ringeltiere
Ringeltiere, s. Gliedertiere.
Ringelwalze
Ringelwalze, eine Ackerwalze, bestehend aus linsenförmigen gußeisernen Ringen, die auf eine Achse aufgezogen sind.
Ringelwühler
Ringelwühler, s. Blindwühler.
Ringelwürmer
Ringelw?rmer, Gliederw?rmer (Annel?da, Annul?ta), Klasse der W?rmer, mit meist gestrecktem, zylindrischem oder abgeplattetem, aus gleichartigen Segmenten (Gliedern) bestehendem ...
Ringflechte
Ringflechte, s. Glatzflechte.
Ringgeschütze
Ringgesch?tze, s. Ringkanonen.
Ringgoldinseln
Ringgoldinseln, Gruppe der brit. Fidschiinseln.
Ringgranaten
Ringgranaten, gußeiserne Granaten, deren Kern aus übereinander gelegten Ringen besteht, über die der äußere Mantel gegossen ist [Abb. 1518].
Ringhemd
Ringhemd, s.v.w. Kettenpanzer (s.d.).
Ringkanonen
Ringkanonen, Ringgeschütze, Geschütze, bei denen das durchgehende stählerne Kernrohr zur Erhöhung der Haltbarkeit noch mit einer Anzahl stählerner Ringe belegt ist [Abb. ...
Ringkjöbing
Ringkjöbing (spr. -köb-), Hauptstadt des dän. Amtes R. (4530 qkm, 1901: 111.474 E.; Jütland), am R.-Fjord, 2712 E.
Ringknorpel
Ringknorpel, s. Kehlkopf.
Ringkragen
Ringkragen, kleiner metallener Schild mit dem Landeswappen, im deutschen Heere von den Fahnen- und Standartentr?gern sowie der Feldgendarmerie als Dienstabzeichen getragen; ...
Ringkugel
Ringkugel, s.v.w. Armillarsphäre (s.d.).
Ringlehre
Ringlehre, aus konaxialen Zylinderstücken verschiedenen Durchmessers zusammengesetzter Stab [Abb. 1520] zum Messen des innern Durchmessers der Fingerringe.
Ringmaschine
Ringmaschine, s. Wringmaschine.
Ringofen
Ringofen, Ofen mit ringf?rmig angeordneten Brennr?umen f?r kontinuierlichen Betrieb, z.B. Ziegel?fen, Kalk-, Zement?fen u.a.
Ringpilz
Ringpilz, s. Butterpilz.
Ringschäle
Ringsch?le, Rindensch?le, durch den Pilz Trametes pini Fr. (s. Trametes) erzeugte Krankheit der Nadelh?lzer, bes. der Kiefern.
Ringschloß
Ringschloß, s.v.w. Buchstabenschloß (s.d.).
Ringspindel
Ringspindel, Ringspinnmaschine, s. Spinnerei.
Ringsted
Ringsted, Stadt au der dän. Insel Seeland, (1901) 3320 E., alte Kirche (St. Bendt).
Ringwaldt
Ringwaldt, Bartholomäus, didaktischer Dichter, geb. 1532 zu Frankfurt a. O., gest. 9. Mai 1599 als Prediger zu Langfeld in der Neumark; schrieb: »Christl. Warnung des treuen ...
Ringwood
Ringwood (spr. -wudd), Stadt in der engl. Grafsch. Hampshire, am Avon, (1901) 6219 E.
Ringwurm
Ringwurm, (engl. Ringworm), s. Glatzflechte.
Ringzünder
Ringzünder, Brennzünder, bei dem der Brennsatz nicht in zylindrischer, sondern in Ringform eingepreßt ist.
Rinmanns Grün
Rinmanns Gr?n, ungiftige Wasser- ?lfarbe, s. Kobalt.
Rinner
Rinner, s.v.w. Rachel (s.d.).
Rintelen
Rintelen, Viktor, Jurist und Parlamentarier, geb. 17. Aug. 1826 zu Wesel, 1871 Appellationsgerichtsrat in Hamm, 1877 Obertribunalsrat in Berlin, 1879 am Kammergericht und ...
Rinteln
Rinteln, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Cassel, l. an der Weser, (1905) 5343 E., Amtsgericht, Gymnasium, Schloß, 1621-1809 Universität.
Rió
Ri? (Rijoo), japan. Gold- und Silbergewicht = 37,56 g; Handelsgewicht = 37,8g; Goldm?nze, s. Kobang.
Rio
Rio (span. und portug., letzteres (spr. riu), Flu?; auch Abk?rzung f?r Rio de Janeiro (s. d).
Rio Atrato
Rio Atrato, s?damerik. Flu?, s. Atrato.
Rio Bermejo
Rio Bermejo, s?damerik. Flu?, s. Bermejo.
Rio Blanco
Rio Blanco, span. Flu?, s. Guadalaviar.
Rio Branco
Rio Branco, l. Nebenfluß des Rio Negro, im brasil. Staate Amazonas, entspringt als Uraricoera auf der Serra Parima, mündet nach 1340 km oberhalb Carvoiero; bis 21/2° n. B. ...
Rio Bravo del Norte
Rio Bravo del Norte, s.v.w. Rio Grande del Norte (s.d.).
Rio Bueno
Rio Buēno, Fluß in Chile, entspringt aus dem Kordillerensee Lago de Ranco, mündet nach 140 km südl. von Baldivia in den Stillen Ozean; 80 km schiffbar.
Rio Chico
Rio Chico (spr. tschihko), Flu? in S?dpatagonien, entspringt in den Kordilleren, m?ndet im M?ndungstrichter des Rio Santa Cruz in den Stillen Ozean.
Rio Cuarto
Rio Cuarto, Stadt am Flusse R. C. in der argentin. Prov. C?rdoba, (1895) 13.812 E.
Rio das Amazonas
Rio das Amaz?nas, s.v.w. Amazonenstrom.
Rio de Janeiro
Rio de Janeiro (spr. riu dĕ schanēiru), Haupt- und Residenzstadt (Bundesdistrikt oder Districto Federal, 1394 qkm) der Ver. Staaten von Brasilien, an der inselreichen Bai von R. ...
Rio de la Plata
Rio de la Plata, Flu?, s. La Plata.
Rio de Oro
Rio de Oro, Tiris, span. Kolonie an der Nordwestk?ste Afrikas, zwischen Kap Blanco und Kap Bojador, 185.000 qkm, 130.000 E. Der Ort R. d. O., (1900) 130 E.
Rio de São Marcos
Rio de S?o Marcos (spr. ??ung), Oberlauf des Paranahyba (s.d.).
Rio del Campo
Rio del Campo, Flu? in Kamerun, s. Kampo.
Rio del Norte
Rio del Norte, s. Rio Grande del Norte.
Rio del Rey
Rio del Rey, Regierungsstation in Kamerun, auf einer Insel im ?stuar des Flusses R. d. R.
Rio dell' Elba
Rio dell' Elba, ital. Stadt, s. Rio.
Rio Doce
Rio Doce, Flu? in Brasilien, s. Doce.
Rio Dulce
Rio Dulce, Flu? in Argentinien, entspringt in der Prov. Salta, m?ndet nach 590 km als Saladillo in die Laguna de los Porongos.
Rio Grande
Rio Grande. 1) Fluß in Portug.-Guinea, entspringt in Futa Dschalon, vereinigt sich mit dem Rio Geba, mündet nach 750 km den Bissagosinseln gegenüber in den Atlant. Ozean. – ...
Rio Grande de Belmonte
Rio Grande de Belmonte, brasil. Flu?, s.v.w. Jequitinhonha.
Rio Grande de Santiago
Rio Grande de Santi?go, Tololotlan, Flu? im mexik. Staate Jalisco, im Oberlauf Lerma, m?ndet nach 816 km nordwestl. von San Blas in den Stillen Ozean.
Rio Grande del Norte
Rio Grande del Norte, Strom in Nordamerika, entspringt in Colorado auf der Wasserscheide zwischen dem Atlant. und Stillen Ozean, durchflie?t Neumexiko, bildet die Grenze ...
Rio Grande do Norte
Rio Grande do Norte, ?stl. K?stenstaat Brasiliens, 57.485 qkm, (1890) 268.273 E., im O. und W. von Randgebirgen umgeben, an der K?ste sandig, im Innern h?gelig; Hauptstadt Natal.
Rio Grande do Sul
Rio Grande do Sul, São Pedro do R.G.d.S., südlichster Staat Brasiliens, 236.553 qkm, (1890) 897.455 E.; im N. Bergland (800-1000 m), im S. Weideland; Haupterwerbszweig Pferde-, ...
Rio Grande [2]
Rio Grande, Hafenstadt, s. Rio Grande do Sul.
Rio Hacha
Rio Hacha (spr. atscha), Hafen im kolumb. Staate Magdalena am Karib. Meer.
Rio Lesseps
Rio Lesseps, Nebenflu? des Orinoco, s.v.w. Guaviare.
Rio Muni
Rio Muni, Spanisch-Guinea im engern Sinne, span. Besitz in Westafrika, nördl. von der Coriscobai und dem in diese mündenden Flusse R. M., bis 1904 besondere Kolonie, seitdem ...
Rio Negro
Rio Negro. 1) Größter l. Zufluß des Amazonenstroms, entspringt als Rio Guainia in Kolumbien, tritt dann nach Venezuela und Brasilien über, mündet nach 2150 km unterhalb ...
Rio Negro [2]
Rio Negro, argentin. Territorium, 196.695 qkm, (1903) 18.035 E.; zur Patagonischen Hochebene geh?rig, vom R. N. durchstr?mt; Hauptort Biedma an der K?ste, (1895) 3594 E.
Rio Salado
Rio Salādo, Flüsse in Argentinien. 1) L. Nebenfluß des Parana, entspringt in den chilen. Kordilleren, im Oberlauf Pasage oder Juramento, durchströmt die Laguna La Brea. – 2) ...
Rio Santa Cruz
Rio Santa Cruz (spr. kruhs), Flu? in Patagonien, durchflie?t die Seen San Martin, Viedma und Argentino, m?ndet in den Atlant. Ozean.
Rio São Francisco
Rio São Francisco, s. São Francisco.
Rio Vermejo
Rio Vermejo, s. Bermejo und Rio Salado, 3.
Rio Volta
Rio Volta, afrik. Flu?, s. Volta.
Rio [2]
Rio, R. dell' Elba, Stadt auf der ital. Insel Elba, aus Marina und Castello bestehend, (1901) 2487 E.
Riobamba
Riobamba, Cajabamba, Hauptstadt der Prov. Chimborasso in Ecuador, s?d?stl. vom Chimborasso, (1897) 18.000 E. [Karte: S?damerika I, 2]
Riochico
Riochico (spr. -tschihko), (Santiago de) Alanje, Ausfuhrhafen von David, der Hauptstadt von Chiriqui, am Rio Chico, 5000 E.
Riodschunko
Riodschunko (Ryojunko), japan. Name von Port Arthur.
Rioja
Riōja, La (spr. -cha), Landschaft in der franz. Prov. Logroño.
Rioja [2]
Rioja, La (spr. -cha), westl. argentin. Provinz, 89.498 qkm, 80.804 E., gebirgig (Sierra de Famatina 6394 m) und steppenreich; Bergbau auf Erze, auch Gold und Silber; die ...
Rioja [3]
Ri?ja (spr. -cha), Francisco de, klassischer span. Lyriker, geb. um 1600 zu Sevilla, Inquisitor, dann Direktor der k?nigl. Bibliothek, gest. 1659 zu Madrid; seine Dichtungen ...
Riolen
Riolen, s.v.w. Rigolen (s.d.).
Riom
Riom (spr. -óng), Stadt im franz. Dep. Puy-de-Dôme, (1901) 11.061 E.
Rion
Rion, Vorgebirge, s. Rhion.
Rion [2]
Rion (Rhion), Flu? im russ.-kaukas. Gouv. Kutais, der Phasis der Alten, entspringt auf dem Kaukasus und m?ndet nach 315 km bei Poti in das Schwarze Meer.
Rionero in Vulture
Rion?ro in Vult?re, Stadt in der ital. Potenza, am Ostfu?e des Monte Vulture, (1901) 11.809 E.
Rios
Rios, Los, Provinz von Ecuador, weite Urw?lder im W. der Kordilleren, 32.800 E.; Hauptstadt Babahoyo.
Riotinto
Riotinto, span. Stadt. s. Minas de Ríotinto.
Riouw
Riouw, s. Riau und Bintang.
Ripen
Ripen, Stadt in J?tland, s. Ribe.
Ripieno
Ripiēno (ital., Mus.), voll, ausgefüllt; Ripiēnstimmen, Ausfüllstimmen, die Chorstimmen und die Orchesterstreichinstrumente, zum Unterschied von den Solostimmen; Ripienisten, ...
Ripley
Ripley (spr. -l?), Stadt in der engl. Grafsch. Derby, (1901) 10.111 E.; Kohlengruben, Eisenh?tten.
Ripoll
Ripoll, Stadt in der span. Prov. Gerona, an der M?ndung des Rigart in den Ter, (1900) 4919 E., Gewehrfabrik.
Ripon
Ripon (spr. ripp'n), Stadt in der engl. Grafsch. York (West Riding), am Ure, (1901) 8225 E., Kathedrale (12. bis 15. Jahrh.).
Ripon [2]
Ripon (spr. ripp'n), Frederick John Robinson, Graf von, brit. Staatsmann, geb. 1. Nov. 1782, 1827 und 1830 Staatssekretär für die Kolonien, 1833-34 Geheimsiegelbewahrer, 1841 ...
Riposte
Riposte (frz.), in der Fechtkunst rascher Gegensto?; ripostieren, parieren und nachsto?en.
Riposto
Riposto, Stadt auf Sizilien, am Ion. Meer, (1901) 9725 E.
Rippelmarken
Rippelmarken, s. Wellenfurchen.
Rippen
Rippen (Costae), die dünnen, bogenartig gekrümmten, von der Wirbelsäule zum Brustbein verlaufenden und den Brustkorb bildenden Knochen. Beim Menschen [Tafel: Skelett I, 1] sind ...
Rippenquallen
Rippenquallen, Kammquallen (Ctenophŏra), Klasse der Nesseltiere, frei schwimmende, skelettlose, kugelige bis bandförmige, durchsichtig zarte Cölenteraten, zweistrahlig gebaut, ...
Rippenweiche
Rippenweiche, s.v.w. Hypochondrium.
Rippespeer
Rippespeer, das Rippenstück vom Schwein.
Rippoldsau
Rippoldsau, Dorf und Bad im bad. Kr. Offenburg, im Schwarzwalde, unweit des Kniebispasses, (1900) 691 E., drei eisenhaltige Kalks?uerlinge, deren Salz auch zu Rippoldsauer ...
Rips
Rips (Reps), leinwandartiger Stoff mit dicht nebeneinanderliegenden schnürchenartigen Längsstreifen (Rippen).
Ripuarien
Ripuar?en, Ripuar?er (Ripuarische Franken), s. Franken (Stamm) und Lothringen; Ripuarisches Gesetz, s.v.w. Ribuarisches Gesetz (s.d.).
Riquet de Caraman
Riquet de Caraman (spr. rikeh dĕ karamáng), franz. Adelsfamilie, deren Stifter, Pierre Paul R., gest. 1680, den Kanal von Languedoc (Canal du Midi) erbauen ließ. – Über ...
Risalit
Risal?t (ital.), der vor der Flucht des Hauptteils eines Geb?udes hervorspringende Teil der Fassade.
Risano
Ris?no, Stadt in Dalmatien, an der n?rdl. Bucht des Golfs von Cattaro, (1900) 4511 E.
Risca
Risca, Stadt in der engl. Grafsch. Monmouth, am Ebbw, (1901) 9661 E.
Risch
Risch, Pflanzengattg., s. Simse.
Rischehr
Rischehr, Hafenort in der N?he der pers. Stadt Buschehr; hier 1876 Keilschriftenfunde.
Rishton
Rishton (spr. rischt'n), Stadt in der engl. Grafsch. Lancaster, (1901) 7031 E.
Risiko
Ris?ko (ital.), Wagnis, Gefahr, insbes. die M?glichkeit eines Mi?lingens einer mit der Absicht auf Gewinn ins Werk gesetzten Unternehmung; im Versicherungswesen der Wert des ...
Riskieren
Riskieren (frz.) wagen, aufs Spiel setzen, in Gefahr setzen; riskánt, gewagt, gefährlich.
Riskontro
Riskontro (Reskontro, ital.), Gegenüberstellung, Vergleichung; s.v.w. Kontokorrentbuch.
Risle
Risle (spr. rihl), s. Rille.
Risör
Risör, norweg. Stadt, s. Österrisör.
Risotto
Risotto, ital. Nationalgericht, aus k?rnig gequelltem Reis mit Parmesank?se, auch mit Safran gelb gef?rbt.
Rispe
Rispe (Panicŭla), Blütenstand, bei dem die Zweige einer Traube oder Ähre wiederum eine Traube oder Ähre ist [Abb. 1523, R. von Poa], wie bei vielen Gräsern.
Rispenfarne
Rispenfarne, s. Osmundazeen.
Rispengras
Rispengras, s. Poa. Rispenhafer, s. Hafer [Abb. 746]. Rispenhirse, s. Hirse [Abb. 808].
Rissole
Rissōle (frz.), Fleisch-, Fischpastetchen; Rissolette, geröstetes Brotschnittchen mit gehacktem Fleisch.
Rist
Rist, der Teil des Arms hinter dem Handgelenk; der erhabene Teil des Pferdehalses am Ende der M?hne ?ber den Schultern (auch Widerrist).
Rist [2]
Rist, Joh., Dichter, geb. 8. März 1607 zu Ottensen, Prediger zu Wedel an der Elbe, gest. 31. Aug. 1667; Stifter des Elb-Schwanen-Ordens, verfaßte Dramen und bes. geistl. Lieder. ...
Ristic
Ristić (spr. -itsch), Jovan, serb. Staatsmann, geb. 27. Okt. 1831 zu Kragujevac, 1868-72 und 1889-93 Mitglied der Regentschaft, 1872-73, 1876-80 und Juni bis Dez. 1887 ...
Ristori
Ristōri, Adelaide, ital. Schauspielerin, geb. 29. Jan. 1822 zu Cividale im Friaul, 1847 mit dem Marchese del Grillo vermählt, feierte als Tragödin seit 1850 Triumphe an allen ...
Ristorno
Ristorno (ital.), Zurückschreiben, in der Buchhaltung Ab- und Zuschreiben eines Postens, namentlich eines irrig eingetragenen, durch einen Gegenposten von denselben Betrag ...
Ristretto
Ristretto (ital.), kurzer Auszug.
Ritardando
Ritardando (ital., Mus.), abgek?rzt rit., z?gernd, an Geschwindigkeit nachlassend.
Ritchie
Ritchie (spr. rittschĭ), Anna Isabella, engl. Schriftstellerin, geb. 1837 in London, älteste Tochter Thackerays, seit 1877 vermählt mit Richmond R., lebt in Hampstead; schrieb ...
Ritchie [2]
Ritchie (spr. rittsch?), Charles Thomson, brit. Staatsmann, geb. 19. Nov. 1838 in Dundee, 1874 konservatives Unterhausmitglied, 1885 Sekret?r der Admiralit?t, 1886-92 Pr?sident ...
Rite
Rite (lat.), förmlich, in herkömmlicher Weise.
Ritenuto
Ritenūto (ital., Mus.), abgekürzt riten. oder rit., zurückhaltend.
Ritgen
Ritgen, Hugo von, Architekt, geb. 3. M?rz 1811 in Stadtberge (Westfalen), seit 1874 Prof. der Kunstwissenschaft in Darmstadt, gest. 31. Juli 1889 in Gie?en; bes. bekannt durch ...
Ritornéll
Ritornéll (ital. ritornello, »Wiederholungssatz, Refrain«), Vor-, Zwischen- und Nachspiel des Orchesters bei Gesangskompositionen, bes. Arien; kleine dreizeilige (1. und 3. ...
Ritratte
Ritratte (ital.), Rückwechsel (s. Wechsel).
Ritschenhausen
Ritschenhausen, Dorf im Hzgt. S.-Meiningen, Bahnknotenpunkt, (1900) 456 E.
Ritschenwalde
Ritschenwalde, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, an der Flinta, (1905) 1123 E.
Ritschl
Ritschl, Albrecht, prot. Theolog, geb. 25 März 1822 zu Berlin, 1852 Prof. in Bonn, 1864 in Göttingen, gest. das. 20. März 1889; Begründer der sog. Ritschlschen Schule, die ...
Ritschl [2]
Ritschl, Friedr. Wilh., Philolog, geb. 6. April 1806 zu Großvargula in Thüringen, 1832 Prof. in Breslau, 1839 in Bonn, seit 1865 in Leipzig, gest. das. 9. Nov. 1876; Hauptwerk ...
Ritteburg
Ritteburg, Dorf im preu?. Reg.-Bez. Merseburg, an der M?ndung der Helme in die Unstrut, (1900) 370 E. R. wird als das Riade angesehen, wo K?nig Heinrich I. 933 die Ungarn ...
Ritten
Ritten, Gemeinde in S?dtirol, auf dem Plateau R., (1900) 3384 E., Hauptort Klobenstein (472 E.)
Ritter
Ritter, Reiter, Krieger zu Pferde; im alten Rom, s. Eques; im Mittelalter die Freien, welche das Waffenhandwerk zu Pferde berufsmäßig übten, sonderten sich allmählich als ...
Ritter der Arbeit
Ritter der Arbeit, s. Knights of Labor.
Ritter ohne Furcht und Tadel
Ritter ohne Furcht und Tadel, s. Bayard.
Ritter von der traurigen Gestalt
Ritter von der traurigen Gestalt, Beiname des Titelhelden im »Don Quixote« von Cervantes.
Ritter [2]
Ritter, Fisch, s. Saibling.
Ritter [3]
Ritter, Anna, Dichterin, geb. 23. Febr. 1865 in Coburg, lebte als Witwe eines Regierungsrats in Frankenhausen, seit 1901 in Berlin-Wilmersdorf; veröffentlichte: »Gedichte« ...
Ritter [4]
Ritter, Heinr., Philosoph, geb. 21. Nov. 1791 zu Zerbst, seit 1837 Prof. zu Göttingen, gest. das. 3. Febr. 1869; Hauptwerk: »Geschichte der Philosophie« (12 Bde., 1829-53; 2. ...
Ritter [5]
Ritter, Henry, Genremaler, geb. 26. Mai 1816 zu Montreal in Kanada, gest. 21 Dez. 1853 zu D?sseldorf; Stoffe aus dem Seemanns- und Fischerleben.
Ritter [6]
Ritter, Hermann, Violinist, geb. 16. Sept. 1849 in Wismar, seit 1879 Lehrer an der königl. Musikschule zu Würzburg, bekannt durch sein Werk »Die Viola alta oder Altgeige« (3. ...
Ritter [7]
Ritter, Karl, Geograph, geb. 7. Aug. 1779 zu Quedlinburg, 1820 Prof. an der Universität und Kriegsschule und Studiendirektor der Kadettenschule zu Berlin, gest. das. 28. Sept. ...
Ritter [8]
Ritter, Lorenz, Architekturmaler und Radierer, geb. 27. Nov. 1832 zu Nürnberg; bes. Architekturen aus seiner Vaterstadt. – Sein Bruder Paul R., geb. 4. März 1829 zu Nürnberg, ...
Ritter [9]
Ritter, Moritz, Historiker, geb. 16. Jan. 1840 zu Bonn, seit 1873 Prof. das.; schrieb: »Geschichte der deutschen Union« (2 Bde., 1867-73), »Briefe und Akten zur Geschichte des ...
Ritterakademie
Ritterakademie, Erziehungsanstalt f?r junge Adlige, im 17. und 18. Jahrh. von den Landesherren aus adligen K?rperschaften gegr?ndet; jetzt meist Gymnasien oder Realgymnasien (mit ...
Ritterbank
Ritterbank, s.v.w. Herrenbank (s.d.).

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.041 c;