Слова на букву roki-form (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву roki-form (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Filibé
Filib?, t?rk. Name der Stadt Philippopel.
Filices
Fil?ces, die Farne.
Filieren
Filieren (frz.), spinnen, in der Seidenfabrikation s.v.w. Zwirnen; einen Ton lange gleichmäßig aushalten; filiert, gesponnen, netzartig.
Filifórm
Filifórm (neulat.), fadenförmig.
Filigranarbeit
Filigrānarbeit (vom lat. filum, »Faden«, und granum, »Korn«), kunstvolle, meist ornamentale Verzierung von Schmucksachen und sonstigen Zieraten mit aufgelöteten glatten, ...
Filigranglas
Filigr?nglas, s. Millefiori.
Filigranpapier
Filigrānpapier, ein feines Luxuspapier mit geprägten netzförmigen Mustern.
Filioque
Fili?que (lat.), s. Heiliger Geist.
Filipepi
Filip?pi, Alessandro, ital. Maler, s. Botticelli.
Filiponen
Filiponen, russ. Sekte, s. Philipponen.
Filipstad
Filipstad, Stadt im schwed. L?n Wermland, am Dagl?sensee, (1900) 3533 E.; reiche Minendistrikte.
Filius
Fil?us (lat.), Sohn; F. Sancti Petri, Sohn des heil. Petrus, vom Papst an F?rsten verliehener Ehrentitel.
Filizineen
Filizin?en, die Farne.
Fille
Fille (frz., spr. fij), Tochter, M?dchen, Nonne; F. de France (spr. d? frang?), Prinzessin des k?nigl. Hauses von Frankreich; F. d'honneur (spr. donn?hr), Ehrenfr?ulein; ...
Fillmore
Fillmore (spr. -mor), Millard, 13. Pr?sident der Ver. Staaten von Amerika, geb. 7. Jan. 1800 zu Summerhill im Staate Neuyork, Rechtsgelehrter, seit 1833 Mitglied des Kongresses, ...
Film
Film (engl.), in der Photographie ein d?nnes biegsames H?utchen, das statt Glas zur Aufnahme der lichtempfindlichen Schicht dient, bestehend aus Kollodium, Gelatine, Zelluloid. ...
Filon
Filon (spr. -óng), Pierre Marie Augustin, franz. Schriftsteller, geb. 28. Nov. 1841 in Paris, ging 1870 als Lehrer des Sohnes Napoleons III. mit nach England, kehrte später nach ...
Filoselle
Filoselle (frz.), s.v.w. Flockseide.
Filou
Filou (frz., spr. -luh), Spitzbube, Schelm, Beutelschneider.
Fils
Fils (frz., spr. fihs), Sohn; F. de France (spr. d? frang?), s.v.w. Enfants de France; F. a?n? de l'?glise (spr. ?neh d? leglihs'), erstgeborener Sohn der Kirche, Titel der ...
Fils [2]
Fils, Geldbenennung in Marokko, s. Fels.
Fils [3]
Fils, r. Nebenflu? des Neckar, entspringt im w?rttemb. Donaukreis auf der Rauhen Alb, westl. von Wiesensteig, m?ndet nach 62 km bei Plochingen.
Filter
Filter, s. Filtrieren.
Filterstein
Filterstein, s.v.w. Filtrierstein (s.d.).
Filtrieren
Filtrieren (lat.), Durchseihen, Trennung eines festen Niederschlages (des Filterr?ckstandes) von einer Fl?ssigkeit (dem Filtr?t) mit Hilfe einer por?sen Substanz (Filter, ...
Filtrierstein
Filtrierstein, fein por?ses, Fl?ssigkeiten leicht durchlassendes Gestein (manche Sandsteinarten, Kalkstein), im kleinen zur Wasserreinigung verwendet.
Filure
Filure (frz., spr. -lühr), Gespinst.
Filz
Filz, fest zusammenh?ngende Masse aus durcheinandergewirrten Wollfasern, Tierhaaren, bes. von Hasen, Kaninchen (Stoff zu H?ten), auch Asbest; in der Papierfabrikation lose ...
Filzkrankheit
Filzkrankheit der Bl?tter, Bildung filzartiger Flecken auf den Bl?ttern durch ?berreichliche Haarbildung, hervorgerufen durch Milben (Phytoptus), fr?her als Erin?um bezeichnet ...
Filzlaus
Filzlaus, s. Läuse nebst Textfigur.
Filztuch
Filztuch, s. Filz.
Fimbria
Fimbr?a, Gajus Flavius, eifriger Parteig?nger des Marius und Gegner Sullas, ging 86 v. Chr. als Legat nach Kleinasien, k?mpfte mit Gl?ck gegen Mithridates, wurde aber 84 beim ...
Fimbrien
Fimbrĭen (lat.), die gezackten Fransen am freien Ende des Eileiters.
Fimmel
Fimmel, Name der tauben (männlichen) Hanf- und Hopfenpflanzen; im Bergbau ein starker Eisenkeil.
Fin de siècle
Fin de siècle (frz., spr. fäng dĕ ßĭäkl, »Jahrhundertsende«), seit 1889 für das Allermodernste, Übertriebene, Blasierte am Ausgang des 19. Jahrh. gebraucht.
Final
Fināl (lat.), am Ende befindlich, den Schluß bildend; einen Endzweck betreffend oder bezeichnend.
Finale
Fināle (ital.), der letzte Satz eines größern zyklischen Tonstücks; der vielstimmige Schlußsatz eines Opernakts.
Finale nell' Emilia
Fin?le nell' Emil?a, Stadt in der ital. Prov. Modena, am Panaro, (1901) 12.798 E.
Finanzdelikt
Finanzdelikt, s. Steuervergehen.
Finanzen
Finanzen (wohl vom lat. finis, Zahlungstermin), der Haushalt, die Einkünfte und Ausgaben einer öffentlichen Körperschaft, Gemeinde, Provinz, bes. des Staates [s. Beilage]. ...
Finanziéll
Finanzi?ll, die Finanzen (s.d.) betreffend; Finanzier (frz. financier, spr. -ang??eh), Geldmann; finanzieren, Finanzoperationen machen, Geld beschaffen.
Finanzzölle
Finanzzölle, Ein- und Ausgangszölle, die ihres finanziellen Ertrags halber nicht (wie die Schutzzölle) zur Abwehr ausländischer Konkurrenz erhoben werden.
Finchley
Finchley (spr. fintschl?), n?rdl. Vorort von London, Middlesex, (1901) 23.591 E.
Finck
Finck, Friedr. Aug. von, preu?. General, geb. 25. Nov. 1718 zu Strelitz, erst in ?sterr. und russ., seit 1742 in preu?. Diensten, bei Maxen 21. Nov. 1759 mit seinem Korps von ...
Finck von Finckenstein
Finck von Finckenstein, Karl Wilh., Graf, geb. 11. Febr. 1714, seit 1749 preuß. Kabinettsminister, vertrauter Rat Friedrichs d. Gr., gest. 3. Jan. 1800.
Find MacCumaill
Find MacCumaill (d.h. Sohn des Cumall), Held der irischen Sage im 3. Jahrh. n. Chr., F?rst der Fiann, eines Kriegerkorps unter dem Oberk?nig von Irland, ging in die schott. Sage ...
Findelhäuser
Findelh?user, Anstalten, in welchen von ihren Eltern verlassene, ausgesetzte und gefundene Kinder (Findlinge) auf ?ffentliche Kosten erzogen werden; das erste ist 787 in Mailand ...
Finder
Finder, derjenige, welcher eine verlorene Sache findet und an sich nimmt; er hat von seinem Fund dem Verlierer bez. der Polizeibeh?rde Anzeige zu erstatten. Der F. kann einen ...
Finderrecht
Finderrecht, Recht des ersten Finders, im Bergrecht das Vorrecht desjenigen, welcher durch vorschriftm??iges Sch?rfen ein Mineral auf seiner nat?rlichen Lagerst?tte entdeckt hat, ...
Findlay
Findlay (spr. -l?), Stadt im nordamerik. Staate Ohio, (1900) 17.613 E.; nat?rliche Gasquellen.
Findlinge
Findlinge, Findlingsblöcke, s.v.w. Erratische Blöcke.
Fine
Fine (ital.), in der Musik Schlu? eines Tonst?cks; da capo al fine, noch einmal bis zum Schlu?.
Fines herbes
Fines herbes (frz., spr. finsärb, »feine Kräuter«), Gemisch von feingehackten Champignons, Trüffeln, Schalotten, Petersilie, bisweilen auch Estragon, Pimpinelle u.a.
Finesse
Finesse (frz.), Feinheit, Schlauheit, feine Wendung in der Rede, Kunstgriff.
Finfisch
Finfisch (Finnfisch), s. Finnwal und Buckelwal.
Fingal
Fingal, s. Find MacCumaill.
Fingalshöhle
Fingalsh?hle, merkw?rdige Grotte an der S?dwestk?ste der schott. Hebrideninsel Staffa, 69,2 m lg., am Eingang 13 m br., in der Mitte 20 m hoch, das Gew?lbe tragen perspektivisch ...
Finger
Finger (lat. dig?tus), die das vorderste Dritteil der Hand bildenden f?nf kleinern Gliedma?en, bestehen mit Ausnahme des Daumens, der nur zwei hat, aus drei Fingerknochen oder ...
Fingerabdrucksystem
Fingerabdrucksystem, s. Daktyloskopie.
Fingerbeutler
Fingerbeutler, s. Kuskus und Tafel: Australische Tierwelt, 6.
Fingerentzündung
Fingerentz?ndung, Fingerwurm, Umlauf (Panarit?um), mit Eiterung verbundene Entz?ndung eines Fingers oder Fingergliedes, f?hrt zu schmerzhafter Entz?ndung der Sehnenscheiden und ...
Fingerhut
Fingerhut (Digit?lis L.), Pflanzengattg. der Skrofulariazeen, narkotisch scharf giftig (s. Digitalin), meist durch sch?ne Bl?ten ausgezeichnet; die bla?gelbe D. grandifl?ra ...
Fingerkrampf
Fingerkrampf, s.v.w. Schreibkrampf (s.d.).
Fingerkraut
Fingerkraut, Pflanzengattg., s. Potentilla.
Fingerpilz
Fingerpilz, s. Xylaria.
Fingerschauverfahren
Fingerschauverfahren, s. Daktyloskopie.
Fingerschnecke
Fingerschnecke, s. Flügelschnecken.
Fingersteine
Fingersteine, s.v.w. Belemniten.
Fingertier
Fingertier, Aye-Aye (Chir?mys madagascar?ensis Desm. [Abb. 582]), Art der Halbaffen, mit langem buschigem Schwanz und verl?ngerten Fingern mit krallenartigen N?geln; ein ...
Fingieren
Fingieren (lat.), erdichten, aussinnen, vorgeben. Fingierter Wechsel, bisweilen Bezeichnung eines auf eine fingierte Person gezogenen oder eines mit mehrern Unterschriften ...
Fingo
Fingo, Kaffernstamm, nord?stl. vom Keiflusse, 152.000 K?pfe; ihr Gebiet 1875 als Transkeidistrikt der Kapkolonie einverleibt.
Finieren
Finieren (lat.), beendigen, fertig machen.
Finiguerra
Finig?erra, Maso, eigentlich Tommaso di F., florentin. Bildhauer und Goldarbeiter um die Mitte des 15. Jahrh., soll durch den Abdruck von Niellen Erfinder der Kupferdruck- und ...
Finis
Finis (lat.), Ende. F. cor?nat opus, das Ende kr?nt das Werk; Ende gut, alles gut.
Finis Poloniae!
Finis Polonĭae! (lat., »Das Ende Polens!«) soll Kosciuszko nach der Schlacht bei Maciejowice 10. Okt. 1794 schwerverwundet und in feindliche Gefangenschaft geraten ausgerufen ...
Finish
Finish (engl., spr. -isch), Vollendung; beim Wettrennsport der Schlußmoment des einzelnen Rennens.
Finissage
Finissage (frz., spr. -?ahsch'), Finissierung, letzte Bearbeitung einer Sache, insbes. einer zusammengesetzten Uhr. Finisseur (spr. -??hr), Arbeiter, der nach einer ihm ...
Finissimo
Finissĭmo (ital.), höchstfein.
Finistère
Finist?re (spr. -t?hr), westlichstes Departement Frankreichs, Teil der Niederbretagne, buchten- und inselreich; 7029 qkm, (1901) 773.014 E.; Hauptstadt Quimper.
Finisterre
Finisterre, Cabo de, d.i. Landesend, das alte Promontorium Nerium, nordwestlichste Spitze Spaniens (Prov. Coru?a); hier Seesiege der Engl?nder ?ber die Franzosen 3. Mai 1747, ...
Finisterregebirge
Finisterregebirge, Gebirge in Kaiser-Wilhelms-Land, an der Astrolabebai, im Kantberg 3475 m hoch.
Fink
Fink, August, Maler, geb. 30. April 1846 in München; bes. Gebirgslandschaften zur Winterszeit und bei Mondschein mit Wildstaffage.
Finken
Finken (Fringill?dae), Familie der Singv?gel, in allen Regionen mit Ausnahme der austral.-ozeanischen vertreten, umfa?t die Gattungen Ammer, Spornammer, Kreuzschnabel, Gimpel, ...
Finken [2]
Finken, auf Universitäten Studenten, die keiner Verbindung angehören; die organisierte Gesamtheit der F. Finkenschaft.
Finkenhabicht
Finkenhabicht, der gemeine Sperber (s.d.).
Finkennetz
Finkennetz, s. Entern.
Finkenritter
Finkenritter, Volksbuch (zuerst um 1560), schildert die abenteuerlichen Fahrten des Helden.
Finkenwärder
Finkenwärder (Finkenwerder). 1) Elbinsel, südwestl. von Hamburg, teils zu Hamburg, teils zur preuß. Prov. Hannover gehörig, mit Schiffswerften. – 2) Landgemeinde, zu Hamburg ...
Finkmeise
Finkmeise, die Kohlmeise (s. Meisen).
Finknetz
Finknetz, Kasten auf dem Schanzkleid von Kriegsschiffen zur Aufbewahrung der H?ngematten.
Finland
Finland, s. Finnland.
Finlay
Finlay (spr. -lĕ), Georg, engl. Philhellene und Historiker, geb. 21 Dez. 1799 zu Faversham in Kent, kaufte 1829 Land in Attika, ließ sich später in Athen nieder, gest. das. 26. ...
Finmarken
Finmarken, s.v.w. Finnmarken.
Finn Magnusen
Finn Magnusen, s. Magnusson, Finnur.
Finne
Finne, s. Bandw?rmer; Hauptkrankheit, s. Akne; am Hammer, die schmale, spitz zulaufende Fl?che [Abb. 753].
Finne [2]
Finne, H?henzug im preu?. Reg.-Bez. Merseburg, zwischen der Unstrut und Ilm von Sachsenburg bis Eckartsberga. Im NW. durch den Helderbach bei Heldrungen in Hohe Schrecke (361 ...
Finnen
Finnen im weitern Sinne (baltische F.), die Hauptgruppe der Finnisch-ugrischen Stämme (s.d.), zerfallen in 1) die eigentlichen F. (finn. Suomalaiset), 2,6 Mill., in Finnland ...
Finnenausschlag
Finnenausschlag, Knotenausschlag, Kn?tchenflechte, eine Form des Hautekzems bei Haustieren, namentlich beim Pferd und Rind (hier Schwindflechte oder Hitzausschlag genannt). ...
Finnenkrankheit
Finnenkrankheit, Finnigkeit, Hirsesucht, durch Finnen oder Blasenw?rmer (s. Bandw?rmer) hervorgerufene Krankheit der Schweine und Rinder, wobei deren Fleisch von zahllosen ...
Finnfisch
Finnfisch, s. Finnwal und Buckelwal.
Finnisch-ugrische Stämme
Finnisch-ugrische St?mme, der Sprache und Herkunft nach verwandte V?lker im Osten, namentlich Nordosten Europas, bis zum Ob in Asien, zerfallen in Finnen im weitern Sinne, ...
Finnische Kriege
Finnische Kriege, 1788-90 und 1808-9 zwischen Ru?land und Schweden gef?hrt, ersterer endete nach wechselseitigen Erfolgen mit dem Frieden zu Werel? (14. Aug. 1790) ohne ?nderung ...
Finnische Sprache und Literatur
Finnische Sprache und Literatur. Die finn. Sprache (Suomi) ist das entwickeltste Glied des balt. Zweiges der westl. finn.-ugrischen Familie, hat Vokalharmonie, Formenreichtum (15 ...
Finnischer Meerbusen
Finnischer Meerbusen, Teil der Ostsee, zwischen Finnland, Estland und Ingermanland, 400 km lg., 20-130 km br. Inseln: Kotlin, Hochland u.a.
Finnland
Finnland (finn. Suomi oder Suomenmaa), russ. Großfürstentum, zwischen dem Finn. und Bottn. Meerbusen, im NW. und N. an Schweden und Norwegen, im O. an Rußland grenzend, 373.604 ...
Finnmarken
Finnmarken (Finmarken), nördlichstes Amt Norwegens, 46.405 qkm, (1900) 32.952 E.; Hauptstadt Vadsö.
Finnwal
Finnwal (Finnfisch), Sill- oder Sildehval, Heringswal (Phys?lus antiqu?um Gray, P. boops L.), Art der Bartenwale (Furchenwale), oben tiefschwarz, unten wei?, l?nger als der ...
Finocchio
Finocchio (ital., spr. -ock?o), s. Foeniculum.
Finochetto
Finochetto (spr. -k?tto), s. Brighella.
Finow
Finow, l. Nebenfluß der Oder im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, mündet in den Finowkanal, der den Voßkanal mit der alten Oder bei Liepe verbindet, 53,6 km. lg.
Finsbury
Finsbury (spr. -bĕrĭ), nördl. Stadtteil von London, (1901) 101.463 E.
Finsch
Finsch, Otto, Ornitholog und Reisender, geb. 8. Aug. 1839 in Warmbrunn, 1864-78 Direktor des Naturhistor.-ethnolog. Museums in Bremen, 1898-1904 in Leiden Konservator am ...
Finschhafen
Finschhafen, Hafen an der Nordostk?ste von Kaiser-Wilhelms-Land, n?rdl. vom Huongolf.
Finsen
Finsen, Niels Ryberg, d?n. Mediziner, geb. 15. Dez. 1860 in Thorshavn auf den F?r?er, gest. 24. Sept. 1904 in Kopenhagen; untersuchte die physiol. Wirkungen des Lichts und ...
Finsteraarhorn
Finsteraarhorn, h?chster Berg der Berner Alpen, an der Grenze der Kantone Bern und Wallis, 4275 m.
Finstermetten
Finstermetten (lat. ten?brae), in der kath. Kirche die Metten, welche am Mittwoch, Donnerstag, Freitag der Karwoche nachmittags f?r den folgenden Tag abgehalten werden, so ...
Finstermünz
Finsterm?nz, Engpa? in der ?sterr. Bezirksh. Landeck, durch den der Inn aus dem Engadin in Tirol eintritt; alte Feste Hoch-F. 1137 m, Fort Nauders 1362 m.
Finsterwalde
Finsterwalde, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Frankfurt, (1900) 10.726 E., Amtsgericht.
Finstingen
Finstingen, frz. F?n?trange, Kantonstadt in Lothringen, an der Saar, (1895) 1185 E., Amtsgericht.
Finte
Finte, Scheinhieb, der angedeutet, aber nicht ausgeführt wird; Lüge, Ausflucht.
Finte [2]
Finte, Fisch, s. Alse.
Finwal
Finwal, s. Finnwal.
Fiogo
Fiogo, japan. Hafen, s.v.w. Hiogo.
Fiorenzuola d'Arda
Fiorenzu?la d'Arda, Stadt in der ital. Prov. Piacenza, an der Arda, (1901) 7700 E.
Fiorino
Fior?no (ital., Gulden), alte florent. Goldm?nze (F. d'oro); neuere florent. Silberm?nze = 1,135 M.
Firdûsi
Firdûsi, Abu 'l-Kâßim Manßûr, pers. Dichter, geb. 939 n. Chr. in Schadab bei Tus (Chorassan), lebte am Hofe des Sultans Mahmûd von Ghasne, gest. 1020 zu Tus; verfaßte das ...
Fire-test
Fire-test (engl., spr. feir, »Feuerprobe«), amtliche Bestimmung der Entzündungstemperatur des Petroleums.
Firenze
Firenze, ital. Name von Florenz.
Firka
Firka, in der türk. Armee s.v.w. Division.
Firkin
Firkin (spr. f?r-), altes engl. Ma? f?r Ale = 8 Gallons (37 l), Porter = 9 Gallons (41,6 l); jetziges Bierma? zu 9 Imperial Gallons = 40,89 l; altes Gewicht f?r Butter = 56 ...
Firle
Firle, Walter, Maler, geb. 22. Aug. 1859 zu Breslau, Schüler der Münchener Akademie und von Löfftz; Hauptwerke: Morgenandacht in einem holländ. Waisenhause (Berlin), Im ...
Firlot
Firlot (spr. f?r-), ?lteres schott. Trockenma? f?r Weizen, Roggen, Erbsen, Bohnen, Futterk?rner und wei?es Salz = 36 l, f?r Gerste, Hafer, Kartoffeln, Obst = 52,526 l.
Firm
Firm (lat.), fest, sicher, geübt.
Firma
Firma (ital.), der Name, unter welchem ein Kaufmann seine Gesch?fte betreibt und die Unterschrift abgibt; wird ins Handelsregister eingetragen, mu? den b?rgerlichen Namen des ...
Firmamént
Firmamént (lat.), der sichtbare Himmel, das Himmelsgewölbe; firmamentāl, am Himmel befindlich, das Himmelsgewölbe betreffend.
Firman
Firman, s.v.w. Ferman.
Firmelung
Firmelung, s. Firmung.
Firmenregister
Firmenregister, s.v.w. Handelsregister.
Firmian
Firm?an, Leop. Ant., Graf von, geb. 27. Mai 1679, seit 1727 Erzbischof von Salzburg, ber?chtigt durch die Vertreibung von 30.000 Protestanten im Winter 1731-32; gest. 22. Okt. ...
Firmieren
Firmieren, im Namen eines Handelsgesch?fts oder einer Handelsgesellschaft unterzeichnen (s. Firma).
Firmin-Didot
Firmin-Didot (spr. -m?ng), s. Didot.
Firminy
Firminȳ, Stadt im franz. Dep. Loire, (1901) 16.903 E.; Kohlengruben, Glashütten.
Firmität
Firmit?t (lat.), Festigkeit, St?rke.
Firmung
Firmung (Firmelung, lat. confirmatĭo, »Befestigung«), in der kath. Kirche das 2. der 7 Sakramente, das nicht wiederholt werden darf, besteht in Salbung mit dem Chrisma, Gebet ...
Firn
Firn, in Hochgebirgen der seit Jahren angeh?ufte, grobk?rnige Schnee, der durch abwechselndes Schmelzen und Gefrieren (Regelation) sich in Gletschereis verwandelt. Firne, ...
Firnewein
Firnewein, firnsiger Wein, abgelagerter Wein, der dunklere Farbe und eigentümlichen Geschmack (Firnse) angenommen hat; überhaupt jeder alte edle Wein.
Firnis
Firnis, Fl?ssigkeit, die in d?nnen Schichten an der Luft zu harten, gl?nzenden, durchsichtigen oder durchscheinenden ?berz?gen eintrocknet; im engern Sinne der durch Kochen ...
Firnisbaum
Firnisbaum, Firnissumach, s. Rhus.
Firnistuch
Firnistuch, s.v.w. Wachstuch.
Firnse
Firnse, s. Firnewein.
Firozpur
Firozpur (engl. Ferozepore), Distriktshauptstadt in der indobrit. Div. Lahaur (Pandschab), am Satladsch, (1901) 49.341 E.; Fort.
First
First, die oberste, meist wagerechte Begrenzung eines Daches.
Firste
Firste, im Bergbau die Decke der unterirdischen Grubenbauten.
Firstenbau
Firstenbau, treppenartige, zwischen einer untern und obern Sohlenstrecke getriebene Abbaumethode (s. Bergbau), wobei man das Erz in der Firste hat.
Firth
Firth (schott., spr. f?rth), s.v.w. Fjord (s.d.).
Fisch
Fisch, in der altkirchlichen Bildersprache, s. Ichthys.
Fisch [2]
Fisch, südlicher, großes Sternbild des südl. Himmels mit einem Stern erster Größe (Fomalhaut).
Fischadler
Fischadler, s. Adler [Abb. 24].
Fischart
Fischart, Joh., genannt Mentzer, Dichter und Schriftsteller, geb. um 1545 zu Straßburg (oder Mainz), 1581-82 Advokat in Speyer, später Amtmann zu Forbach, gest. um 1590; ...
Fischassel
Fischassel, s. Asseln [Abb. 129b].
Fischauge
Fischauge, Mineral, s. Adular.
Fischaugenstein
Fischaugenstein, s. Apophyllit [Abb. 96].
Fischbach
Fischbach, Friedr., Musterzeichner, geb. 10. Febr. 1839 zu Aachen, seit 1870 Lehrer an der Akademie in Hanau, 1883-88 Direktor der Kunstgewerbeschule in St. Gallen, bes. um die ...
Fischbai
Fischbai, Gro?e und Kleine, 2 Buchten an der s?dafrik. Westk?ste (Angola), s?dl. und n?rdl. von Kap Negro. Die Gro?e F. hei?t auch Tigerbai.
Fischband
Fischband, eine als Aufhängungsvorrichtung bei Türen und Fenstern häufige Art des Bandes; in die Hülse des untern Lappens ist ein Dorn eingenietet, um den sich die obere ...
Fischbein
Fischbein, die Barten im Oberkiefer des Walfisches, oft 50 kg schwere Hornlagen, gespalten, gereinigt und in St?be geschnitten zu St?cken, Schirmgestellen, Korsetteinlagen etc. ...
Fischblase
Fischblase, im got. Ma?werk eine Form, die dadurch entstanden, da? ?ber den beiden Radien eines Kreisdurchmessers nach je einer Seite ein Halbkreis geschlagen ist [Abb. 585].
Fischchen
Fischchen, Insekt, s. Borstenschwänze.
Fische
Fische (Pisces), Klasse der Wirbeltiere mit rotem, kaltem (wechselwarmem) Blute, von vorherrschend spindelförmiger, seitlich zusammengedrückter Gestalt, mit ausschließlicher ...
Fische [2]
Fische, in der Astronomie das 12. Zeichen der Ekliptik ().
Fischechse
Fischechse, s. Ichthyosaurus.
Fischeln
Fischeln, Landgemeinde im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1900) 7534 kath. E.; Samt-, Seidenweberei.
Fischer
Fischer, Antonius, Kardinal und Erzbischof von Köln, geb. 30. Mai 1840 in Jülich, 1889 Weihbischof von Köln, 1902 Erzbischof, 1903 Kardinal, 1904 Mitglied des preuß. ...
Fischer [2]
Fischer, Emil, Chemiker, geb. 9. Okt. 1852 in Euskirchen, seit 1892 Prof. in Berlin; erforschte mit seinem Vetter Otto Fischer (s.d.) das Fuchsin, stellte das Phenylhydrazin dar, ...
Fischer [3]
Fischer, Hannibal, geb. 1784 zu Hildburghausen, bis 1848 im oldenb. Staatsdienst, 1852 vom Bundestage mit der Versteigerung der deutschen Flotte beauftragt, 1853-55 an der ...
Fischer [4]
Fischer, Joh. Georg, Dichter, geb. 25. Okt. 1816 zu Großsüßen in Württemberg, 1860-85 Prof. an der Oberrealschule in Stuttgart, gest. das. 4. Mai 1897; ausgezeichnet als ...
Fischer [5]
Fischer, Kuno, Philosoph, geb. 23. Juli 1824 zu Sandewalde in Schlesien, 1856 Prof. zu Jena, seit 1872 zu Heidelberg, ausgezeichneter akademischer Lehrer und Redner, gehört als ...
Fischer [6]
Fischer, Otto, Chemiker, Vetter von Emil Fischer (s.d.), geb. 28. Nov. 1852 in Euskirchen, seit 1885 Prof. in Erlangen; arbeitete bes. ?ber Farbstoffe (Fuchsin, Safranin etc.). ...
Fischer [7]
Fischer, Theobald, Geograph und Forschungsreisender, geb. 31. Dez. 1846 zu Kirchsteitz bei Zeitz, bereiste Mittel- und Südeuropa, Algerien, Tunesien und Marokko, 1879-83 Prof. in ...
Fischer [8]
Fischer von Erlach, Joh. Bernh., österr. Architekt, geb. 15. März 1656 zu Graz, gest. 5. April 1723 als Oberinspektor aller kaiserl. Bauten zu Wien; baute im gemäßigten ...
Fischerei
Fischerei, Fang der Fische mittels Angel (s. Angelfischerei), Leine (s. Leinenfischerei), Netz, Reusen etc. (s. Netzfischerei) in Meeren (Hochsee- und Küsten-F.) oder den ...
Fischerinseln
Fischerinseln, japan. Inselgruppe, s.v.w. Pong-hu.
Fischernetz
Fischernetz, als Fadengebilde eine Verknotung einer Fadenreihe mit einer Fadenfolge [Abb. 586]; besitzt die größte Unverschieblichkeit dadurch, daß sich die in der Abbildung ...
Fischerring
Fischerring (lat. ann?lus piscat?ris), das kleinere p?pstl. Siegel mit Bildnis des Apostels Petrus beim Fischzug und Namen des regierenden Papstes; wird zum Siegeln der Breven ...
Fischeruptionen
Fischeruptionen, vulkanische Ausbr?che von Wasser- und Schlammassen, die Fische mit sich f?hren; bes. in den Vulkandistrikten bei Quito beobachtet.
Fischfluß
Fischfluß, Großer, zwei Flüsse in Südafrika: 1) in der östl. Kapkolonie, entspringt am Kompaßberg, mündet nach 700 km nordöstl. von der Algoabai in den Ind. Ozean; 2) im ...
Fischgeier
Fischgeier, der wei?schw?nzige Seeadler (s. Adler).
Fischgift
Fischgift, ein im verdorbenen Fischfleisch entstehendes Gift (dem Wurstgift ähnlich), oder giftige Stoffe, die die Fische aus dem Wasser aufgenommen haben oder die bei ihnen in ...
Fischgrätenbau
Fischgrätenbau, die Bauart, ein langgestrecktes Gebäude in bestimmten Zwischenräumen rechtwinklig mit Nebenbauten zu durchqueren; Grundriß dadurch dem Skelett eines Fisches ...
Fischgrätenverband
Fischgrätenverband, bei Mauerverbänden die ährenförmige, schräge Anordnung von Steinen [Abb. 587].
Fischguano
Fischguāno, Fischmehl, feines Mehl aus gedämpften, dann gedörrten Fischabfällen, wertvolles Düngemittel.
Fischhausen
Fischhausen, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. K?nigsberg, am Nordende des Frischen Haffs, (1900) 2746 E., Amtsgericht; dabei Seebad Neuh?user und Burg Lochstedt (1264), Residenz ...
Fischkonservierung
Fischkonservierung, geschieht im allgemeinen nach denselben Methoden, wie die Fleischkonservierung (s.d.) ?berhaupt. Getrocknet werden bes. Kabeljau, St?r und Hausen, gep?kelt ...
Fischkörner
Fischkörner, s. Kockelskörner.
Fischläuse
Fischl?use, die schmarotzenden Ruderf??er (s.d.); Fischleim, s. Hausenblase; Fischlurche, s. Schwanzlurche; Fischmehl, s. Fischguano; Fischmolche, s. Schwanzlurche; Fisch?l, ...
Fischotter
Fischotter, Otter (Lutra), Raubtiergattg. der Marderfamilie, von langgestrecktem K?rper, mit kurzen Beinen, Schwimmh?uten zwischen den Zehen, plattem Kopf, stumpfer Schnauze, ...
Fischperlen
Fischperlen, s. Perlen.
Fischpest
Fischpest, eine durch eine schmarotzende Pilzart (Saprolegnĭa ferax N. ab Es.) erzeugte, sehr gefährliche Krankheit der Süßwasserfische, bei der der Körper wie mit einer ...
Fischreiher
Fischreiher, s. Reiher.
Fischsäugetiere
Fischs?ugetiere, s. Waltiere.
Fischsaurier
Fischsaur?er, Ordnung ausgestorbener Reptilien mit dem Ichthyosaurus (s.d.) als Hauptvertreter.
Fischschuppen
Fischschuppen, kleine knochen?hnliche Schilde, mit denen die meisten Fische bedeckt sind, dienen, mit Salzwasser oder Alkohol pr?pariert, als Ersatz f?r Perlmutter, die des ...
Fischschuppenkrankheit
Fischschuppenkrankheit, s. Ichthyosis.
Fischsee
Fischsee, See in der Hohen Tatra, 1393 m ?. d. M., 33 ha, 1902 Galizien zuerkannt.
Fischvergiftung
Fischvergiftung, s. Fischgift.
Fischzucht
Fischzucht, die Pflege der Fische zur Beförderung des in der Natur zahlreichen Zufälligkeiten und Hindernissen unterliegenden Fortpflanzungsprozesses der wichtigsten Nutzfische ...
Fisettholz
Fisettholz, ungar. Gelbholz, Kernholz des Per?ckenbaums (s. Rhus), liefert orangegelben Farbstoff (Fustin) zum F?rben von Wolle und Leder.
Fisher
Fisher (spr. fisch'r), John, engl. kath. Bischof, geb. um 1459 zu Beverley, seit 1501 Kanzler der Universität Cambridge, 1504 Bischof von Rochester, entschiedener Vertreter der ...
Fisimaténten
Fisimat?nten, leere Flausen, Ausreden.
Fiskal
Fisk?l (lat.), fr?her in Deutschland ein ?ffentlicher Beamter, welcher die Gerechtsame und Interessen des Fiskus (s.d.) wahrzunehmen hatte; auch ein ?ffentlicher Ankl?ger bei ...
Fiskus
Fiskus (lat., »Geldkorb«), bei den Römern die Privatkasse des Kaisers im Gegensatz zu der Staatskasse; jetzt die Staatskasse oder der Staat als Träger von Vermögensrechten in ...
Fisole
Fis?le, s. Bohne (H?lsenfrucht).
Fissil
Fissīl (lat.), spaltbar; Fissilität, Spaltbarkeit.
Fissipeden
Fissipēden (lat.), Tiere mit gespaltenen Klauen, im Gegensatz zu den Solipeden, Einhufern.
Fissirostres
Fissirostres, Spaltschn?bler, V?gel mit tief gespaltenen Schn?beln: Schwalben, Segler, Ziegenmelker etc.
Fissur
Fiss?r (lat.), Spaltung, Ri? an Knochen bei nicht vollst?ndiger Trennung des Zusammenhanges (Sch?del-F.); Einrisse, Schrunden auf den Schleimh?uten der Lippen etc.
Fistel
Fistel, Kopfstimme, s. Falsett.
Fistel [2]
Fistel (lat. fist?la), durch Verschw?rung von Knochen oder Organen entstandene Eiterg?nge (fistul?se Geschw?re) und vernarbte Kan?le aus Hohlorganen (Kommunikations-F.).
Fistulina
Fistul?na Bull., Pilzgattg. der Hymenomyzeten F. hepat?ca Fr. (Leberpilz, Zungenpilz, Blut- oder Fleischschwamm), an alten Laubb?umen; genie?bar.
Fitchburg
Fitchburg (spr. fitschb?rg), Fabrikstadt im nordamerik. Staate Massachusetts, am Nashua River, (1900) 31.531 E.
Fitero
Fit?ro, Stadt in der span. Prov. Navarra, am Alhama, (1900) 3469 E.; Solthermen.
Fitger
Fitger, Artur, Maler und Dichter, geb. 4. Okt. 1840 zu Delmenhorst, lebt seit 1869 in Bremen; schuf bes. Monumentalmalereien für Rutenstift, Haus »Seefahrt«, Börse und Dom in ...
Fitis
Fitis, s. Laubsänger.
Fittings
Fittings (engl.), in der Gasbeleuchtung die meist aus Messing gefertigten Teile, welche die Rohrleitung mit den Lampen oder Brennern verbinden, wie Brennerknie, Kugelgelenke, ...
Fitz
Fitz, altnormann. Wort (von fils, »Sohn«), Abkömmling, in Altengland oft den Eigennamen vorgesetzt, zuweilen auch uneheliche Abkunft andeutend.
Fitz [2]
Fitz, Garnma?, s.v.w. Gebind (s.d.).
Fitzgerald
Fitzgerald (spr. -dsch?rr?ld), Percy Hethrington, engl. Schriftsteller, geb. 1834 zu Fane Valley (Irland), Kronanwalt in Dublin; schrieb Romane und Biographien.
Fitzjames
Fitzjames (spr. -dschehms), Name des Herzogs von Berwick (s.d.).
Fitzroy
Fitzroy (spr. -reu), zwei austral. Fl?sse: 1) in Queensland, aus Mackenzie und Dawson entstehend, in die Keppelbai m?ndend, bis Rockhampton f?r Seeschiffe fahrbar; 2) in ...
Fitzroya
Fitzroya, Pflanzengattg., s. Alerceholz.
Fiume
Fiūme, Fiumāne, Fiumāre (ital.), s.v.w. Fluß, Fiumare auch bes. für im Sommer trockne Flüsse.
Fiume [2]
Fiūme, deutsch St. Veit am Flaum, serbo-kroat. Reka oder Rjeka, königl. ungar. Frei- und Freihafenstadt, an der Mündung der Fiumara (Reka) in den Golf von F., Sitz eines ...
Fiumicello
Fiumicello (spr. -tsch?llo), Gemeinde in G?rz und Gradisca, an der M?ndung des Isonzo, (1900) 3240 E.
Fiumicino
Fiumicino (spr. -tschihno), Name des nördl. Tiberarms; an dessen Mündung die Stadt F., 1825 erbaut, ca. 600 E.; Einfuhrhafen für Rom.
Five o'clock tea
Five o'clock tea (engl., spr. feiw oklóck tih), Fünfuhr-Tee, die Nachmittagsteestunde, zugleich Besuchempfangszeit.
Fix
Fix (lat.), fest, unbeweglich; in der ?ltern Chemie feuerbest?ndig; Fixit?t, Feuerbest?ndigkeit; fixe Luft, alte Bezeichnung der Kohlens?ure, weil sie sich durch Alkalien binden ...
Fixative
Fixat?ve, Mittel, welche Zeichnungen in Blei, Kohle, Kreide unverwischbar machen, wie franz. Lack, Rindergalle, magere Milch, schwarzer Kaffee, die durch einen Zerst?uber ...
Fixen
Fixen, im B?rsenverkehr Zeitgesch?fte (Fixgesch?fte) machen, die an einem bestimmten (genau fixierten) Termin (Stichtag) zu erf?llen sind; insbes. als Verk?ufer von Wertpapieren, ...
Fixieren
Fixieren (lat.), befestigen; festsetzen, bestimmen; unverwandt ansehen. (S. Fix.)
Fixiersalz
Fixiersalz, s. Fix und Natrium.
Fixsterne
Fixsterne, d.h. unbewegliche Sterne, so genannt, weil man ihnen im Gegensatz zu den Planeten und Kometen au?er der durch die Umdrehung der Erde um ihre Achse bedingten ...
Fixum
Fixum (lat.), etwas fest Bestimmtes; fester Gehalt, im Gegensatz zu Sporteln, Tantième etc.
Fjäll
Fjäll (schwed.), Fjeld (norweg.), in den skandinav. Gebirgen die öden Hochflächen mit einzelnen Bergen (Tinde).
Fjärd
Fj?rd (schwed.), s.v.w. Fjord (s.d.).
Fjord
Fjord (dän.), schmaler, trogförmiger, tiefer, tief ins Land eingreifender, meist gewundener, nach oben sich verzweigender Meerbusen mit steilen Wänden. [Tafel: Kartographie II, ...
Fl
Fl, chem. Bezeichnung f?r Fluor; auch Abk?rzung von Florin (Gulden) und Flauto.
Fla.
Fla., Abk?rzung f?r den nordamerik. Staat Florida.
Flachbogen
Flachbogen, s. Bogen [Abb. 234 f].
Fläche
Fl?che, in der Geometrie Raumgr??e von nur zwei Dimensionen, bildet die Grenze des K?rpers. Eine F., mit welcher eine gerade Linie nach allen Richtungen zusammenf?llt, hei?t ...
Flächenfuß
Flächenfuß, Quadratfuß, Flächenraum, der 1 Fuß lg. und 1 Fuß br. ist.
Flächenmaße
Fl?chenma?e, Ma?e zur Bestimmung der Gr??e einer Fl?che; man unterscheidet: geometr F. (die Quadrate der untern Stufen des L?ngenma?es, z.B. Quadratfu?, Quadratmeter), geogr. F. ...
Flächenmesser
Fl?chenmesser, s. Planimeter.
Flächensteuer
Flächensteuer, Arealsteuer, Steuer, bei der die Größe der Grundfläche als Maßstab dient, kommt bei der Tabak- und Weinbesteuerung vor.
Flachfische
Flachfische, die Schollen (s.d.).
Flachrennen
Flachrennen, Wettrennen mit Pferden auf flacher Bahn; Gegensatz Hindernisrennen.
Flachs
Flachs, die von den Gefäßbündeln der Stengel des gemeinen Leins (s. Linum) abgeschiedenen Bastfasern. (S. Flachsspinnerei). Das mikroskopische Bild der Flachsfaser s. ...
Flachsbaum
Flachsbaum, s. Antidesma.
Flachsfink
Flachsfink, s. Zeisige.
Flachslilie
Flachslilie, s. Phormium.
Flachsseide
Flachsseide, Pflanzengattg., s. Cuscuta.
Flachsspinnerei
Flachsspinnerei, die Herstellung von Garn aus den Bastfasern der Flachspflanze (s. Linum). Die getrockneten Pflanzen werden durch das Riffeln (s. Riffel) von den Samenk?rnern ...
Flacius
Flacĭus, Matthias, eigentlich Vlacich, luth. Theolog, geb. 3. März 1520 zu Albona in Illyrien (daher F. Illyrĭcus), 1544 Prof. zu Wittenberg, verfeindete sich aufs heftigste ...
Fladderminen
Fladderminen, s.v.w. Flatterminen (s.d.).
Fladenheim
Fladenheim, preu?. Dorf, s. Flarchheim.
Flagellánten
Flagellánten, Geißelbrüder, Geißler, Flegler, Bengler, Brüderschaften des 13. bis 15. Jahrh., suchten durch Geißeln Vergebung der Sünden zu erhalten, zogen in Italien, seit ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.036 c;