Слова на букву roki-form (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву roki-form (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Flotow
Flotow, Friedr., Freiherr von, Opernkomponist, geb. 27. April 1812 zu Teutendorf (Mecklenburg-Schwerin), 1856-63 Hoftheaterintendant in Schwerin, dann abwechselnd in Wien und ...
Flottbeck
Flottbeck, Gro?- und Klein-, D?rfer im preu?. Reg.-Bez. Schleswig, unweit der Elbe, (1900) 2877 und 1350 E.; Parkanlagen, Baumschule, 1795 von James Booth angelegt.
Flotte
Flotte, die Gesamtheit der Schiffe eines Staates, in Kriegs- und Handels-F. zerfallend; insbes. Vereinigung mehrerer Geschwader (s.d.) unter gemeinsamem Oberbefehl [Beilagen: ? ...
Flottenstation
Flottenstation, s. Marinestation.
Flottenverein
Flottenverein, Deutscher, begründet 1898, um das Verständnis und Interesse des deutschen Volks für die Bedeutung und Aufgaben der Flotte zu wecken und zu pflegen. Mitglied kann ...
Flottieren
Flottieren (frz.), schwimmen, schweben, hin und her schwanken; flottierende Bev?lkerung, die nicht st?ndige Einwohnerschaft; flottierende Schuld, schwebende Schuld, ...
Flottille
Flottille (frz.), Verband von Fahrzeugen (Kanonen-oder Torpedobooten) unter einem Flottillenchef, welcher als Kommandozeichen den Flottillenstander, einen an einer kleinen Rahe ...
Flottwell
Flottwell, Eduard Heinr. von, preuß. Staatsmann, geb. 23. Juli 1786 zu Insterburg, 1830-41 Oberpräsident von Posen, 1841-44 von Sachsen, 1844-46 Finanzminister, 1846-50 ...
Flötz
Flötz, s.v.w. Flöz.
Flourens
Flourens (spr. flurängß oder fluráng), Marie Jean Pierre, franz. Physiolog, geb. 15. April 1794 zu Maureilhan, Prof. der Anatomie in Paris, 1846 Pair von Frankreich, gest. 6. ...
Flöz
Flöz, eigenartige Gesteinsschicht, bes. nutzbare (Kohlen-, Erz-F.), die parallel zwischen andern gewöhnlichen Steinschichten liegt. Flözgebirge, s.v.w. Sedimentärformation.
Floßbrücken
Floßbrücken, aus nebeneinander gekoppelten Baumstämmen bestehende Flußübergänge.
Flöße
Fl??e, flache, aus Baumst?mmen, Pfosten, Brettern etc. zusammengekoppelte Fahrzeuge, die selbst das Frachtgut bilden, oft auch mit Holz beladen sind. Bei Wehren, Stromschnellen, ...
Flößerei
Flößerei, die Fortschaffung des Holzes auf dem Wasser. An vielen Orten hat sich das Recht des Staates, allein F. zu treiben, erhalten (Floßregal); es wird aber an Einzelne ...
Fluate
Flu?te (abgek?rzt von Fluosilikate), H?rtungs- und Konservierungsmittel, Aufl?sungen von Salzen in Kieselfluorwasserstoffs?ure; Magnesium-, Zink- und Aluminium-F., auch ein ...
Flüchtig
Flüchtig heißen solche Körper, die durch Wärme in Dampfform übergehen. Flüchtige Öle, s.v.w. ätherische Öle (s. Öl), im Gegensatz zu den fetten Ölen (s. Fette).
Flüchtige Salbe
Fl?chtige Salbe, s.v.w. fl?chtiges Liniment (s.d.).
Flüchtiges Salz
Fl?chtiges Salz, s. Ammonium.
Fluchtpunkt
Fluchtpunkt, in der Perspektive das Bild des unendlich fernen Punktes einer Geraden im Raume; in ihm vereinigen sich die Bilder aller zu jener Geraden parallelen Geraden.
Flückhering
Fl?ckhering, ein Hering, der in der Bauchlinie aufgeschnitten, dann flachgelegt und so ger?uchert wird.
Fluder
Fluder (Fluter, Fluther), h?lzerne Gerinne zur Wasserabf?hrung aus Stollen und Ablassung des ?bersch?ssigen Wassers aus Teichen, Gr?ben (Frei-F.).
Fluder [2]
Fluder, Eistaucher (s. Seetaucher) und Haubenstei?fu? (s. Haubentaucher).
Flüe
Flüe, Nikol. von der, eigentlich Löwenbrugger, Landespatron der schweiz. Urkantone, geb. 21. März 1417 zu Sachseln (Unterwalden), lebte seit 1467 als Bruder Klaus ...
Flüela
Fl?ela, Seitental des Davos in Graub?nden; der Fl?elapa? (2388 m) der Scalettagruppe f?hrt nach dem Unterengadin in das Susascatal.
Flüelen
Flüĕlen, ital. Fiora, Dorf im schweiz. Kanton Uri, am Südende des Vierwaldstätter Sees, (1900) 941 E.
Flüevogel
Fl?evogel, s. Braunelle.
Flugapparate
Flugapparate, s. Flugtechnik und Tafel: Luftschiffahrt II, 2-4.
Flugbahn
Flugbahn, ballistische Linie oder Kurve, der Weg, den ein geworfener K?rper oder ein Gescho? von der M?ndung der Feuerwaffe bis zum Einschlagen in der Luft beschreibt; sie ist ...
Flugbeutler
Flugbeutler (Petaurus), Gattg. der pflanzenfressenden Beuteltiere aus der Kusufamilie, mit einer behaarten, fallschirmartigen Haut zwischen den Gliedma?en; n?chtliche Tiere. ...
Flugblätter
Flugbl?tter, fliegende Bl?tter, Einblattdrucke, seit Erfindung der Buchdruckerkunst erscheinende, der Verbreitung einer besondern Nachricht dienende Bl?tter, zum Teil ...
Flugbrand
Flugbrand, s. Brand (des Getreides).
Flugechsen
Flugechsen, s. Pterosaurier.
Flügel
Flügel, die zum Fliegen dienenden Glieder der Vögel und Insekten; in der Architektur: die Teile eines Bauwerkes, die mit dem Hauptbau verbunden sind; auch die beiden Enden der ...
Flügel [2]
Flügel, Joh. Gottfr., Lexikograph, geb. 22. Nov. 1788 zu Barby, 1810-19 in Nordamerika, seit 1824 Lektor der engl. Sprache an der Universität Leipzig, gest. 24. Juni 1855; ...
Flügeladjutant
Flügeladjutant, s. Adjutant.
Flügelaltar
Fl?gelaltar, Klappen- oder Wandelaltar, auch Altarschrein, die etwa seit dem 14. Jahrh. auf dem Altar angebrachte R?ckwand in Form eines flachen Schrankes, der im Innern auf der ...
Flügeldecken
Flügeldecken, bei Insekten, bes. bei Käfern, das vordere, zu hornartigen Decken über den häutigen Hinterflügeln umgebildete Flügelpaar.
Flügelerbse
Fl?gelerbse, s. Tetragonolobus.
Flügelfell
Fl?gelfell, Augenfell (Pteryg?um), Wucherung der Augapfelbindehaut in Form eines Dreiecks mit der Spitze nach der Hornhaut zu, entsteht infolge Einwirkung von Staub, Rauch u. ...
Flügelfrucht
Fl?gelfrucht, Schlie?frucht mit fl?gelartig verbreiterter H?lle [Tafel: Botanik I, 51], z.B. bei Ahorn, Ulme, Esche.
Flügelfruchtbaum
Fl?gelfruchtbaum, s. Pterocarpus.
Flügelfüßer
Flügelfüßer, s. Flossenfüßer.
Flügelgläser
Flügelgläser, zierliche Glasgefäße mit stengelförmigen Fuß, an den zwei flügelartige Ansätze angeschmolzen sind; bes. zu Venedig im 16. und 17. Jahrh. hergestellt [Abb. ...
Flügelgranaten
Fl?gelgranaten, Granaten mit paarweise schr?g gestellten, knopfartigen Ans?tzen (Ailetten) aus Messing oder Letternmetall, die sich in die Z?ge einpressen und dem Gescho? die ...
Flügelhorn
Fl?gelhorn, Signalhorn, s. Buglehorn.
Flügelkaktus
Fl?gelkaktus, s. Phyllocactus.
Flügellose
Fl?gellose (Apt?ra, Paras?ta), Unterordnung der Halbfl?gler, ohne Fl?gel, Schmarotzer auf S?ugetieren und V?geln: L?use und Pelzfresser.
Flügelrad
Fl?gelrad, eine mit Windfl?geln besetzte Spindel, die in Verbindung mit einem Mechanismus diesen durch ihren mit der Geschwindigkeit wachsenden Luftwiderstand vor ?berschreitung ...
Flügelreusen
Fl?gelreusen, Garn-, Fischs?cke, Reusen mit Netzw?nden am Eingange, um die Fische in die Reuse zu leiten; sehr gro?e nennt man Fischz?une.
Flügelschnecken
Fl?gelschnecken (Stromb?dae), Schneckenfamilie der Kammkiemer, mit fl?gelartig ausgebreiteter Au?enlippe, meist in den trop. Meeren; von der Riesen-F. (Riesenohr, Strombus gigas ...
Flügeltang
Fl?geltang, Algengattg., s. Laminaria.
Flugfrosch
Flugfrosch, Ruderfrosch (Rhacoph?rus), merkw?rdige Gattg. der zungentragenden Froschlurche, mit sehr verl?ngerten, durch Schwimmh?ute verbundenen Zehen, die beim Springen ...
Flügge
Flügge, Karl, Hygieniker, geb. 9. Dez. 1847 in Hannover, 1883 Prof. und Direktor des Hygienischen Instituts in Göttingen, 1887 in Breslau, um die experimentelle Hygiene und um ...
Flüggen
Flüggen, Gisbert, Genremaler, geb. 9. Febr. 1811 zu Köln, lebte seit 1835 zu München, gest. das. 3. Sept. 1859; Hauptbilder: Verlobung, Der Spieler (Breslau), Die Erbschleicher ...
Fluggestübe
Fluggestübe, s. Hüttenrauch.
Flughaut
Flughaut, bei verschiedenen Wirbeltieren zwischen Hals und Vorderextremit?ten, Vorder- und Hinterextremit?ten oder Hinterextremit?ten und Schwanz auftretende, als Fallschirm ...
Flughörnchen
Flugh?rnchen, Flatterh?rnchen (Pter?mys), Gattg. der H?rnchen, Nagetiere, deren Vorder- und Hinterextremit?ten durch Flughaut verbunden sind; im Gegensatz zu den Eichh?rnchen ...
Flughühner
Flugh?hner, W?stenh?hner (Pterocl?diae), Familie der H?hnerv?gel, von tauben?hnlicher Gestalt, mit zwei (mittlern) verl?ngerten Schwanzfedern, bewohnen die Steppen- und ...
Flughund
Flughund, s.v.w. Flederhund (s. Flederm?use).
Flugkrankheit
Flugkrankheit, s. Rauschbrand.
Flugmaschinen
Flugmaschinen, s. Flugtechnik.
Flugsommer
Flugsommer, s.v.w. Altweibersommer (s.d.).
Flugstaub
Flugstaub, s. Hüttenrauch.
Flugtechnik
Flugtechnik, die Kunst, mit Vorrichtungen (Flugapparaten, Flugmaschinen) sich in die Luft zu erheben und darin fortzubewegen. Die Helikopteren oder Schraubenflieger werden ...
Fluh
Fluh (Mehrzahl: Flühe), ein jäher Felsabhang.
Flühevogel
Fl?hevogel (Fl?evogel), s. Braunelle.
Fluid
Fluid (lat.), flüssig.
Fluid meat
Fluid meat (engl., spr. miht, »flüssiges Fleisch«), Präparat aus magerm Fleisch mit Verwandlung des darin enthaltenen Eiweißstoffes in Peptone, für Magenkranke.
Fluid ozone
Fluid ozone (engl., spr. osohn, »flüssiges Ozon«), Desinfektionsmittel, schwache Lösung von übermangansaurem Kalium.
Fluidextrakt
Fluidextrakt (Extractum flu?dum), ein Extrakt, dessen Gewicht dem der verwendeten trocknen gepulverten Droge entspricht, meist hergestellt mittels des auf der Grundlage des ...
Fluidität
Fluidität (lat.), das Flüssigsein, leichter Fluß der Rede.
Fluidum
Fluĭdum (lat.), Flüssiges, flüssiger Körper.
Fluktuation
Fluktuation (lat.), das Wogen, Wallen, Schwanken; das Schwappen z.B. von Wasser in einer K?rperh?hle; Wankelmut; fluktuieren, wogen, hin und her schwanken; fluktu?s, wallend, ...
Flunder
Flunder, s. Schollen und Tafel: Fische II, 9.
Fluor
Fluor (chem. Zeichen F oder Fl), chem. Element, kommt, wie die andern Halogene (s.d.), in der Natur nie frei, sondern nur gebunden, hauptsächlich als Fluorkalzium im Flußspat ...
Fluor albus
Fluor albus (lat.), wei?er Flu? (s. Leukorrh?e).
Fluoreszen
Fluoreszen, Resorzinphthaleïn, dunkelrote Kristallmasse, entsteht beim Erhitzen von Phthalsäureanhydrid mit Resorzin auf 180°, in Alkalien mit roter Farbe und prachtvoll ...
Fluoreszénz
Fluoresz?nz (neulat.), die Eigenschaft gewisser durchsichtiger K?rper (z.B. des Flu?spats, des Fluoresze?ns u.a.), die Farbe der auf sie fallenden Lichtstrahlen zu ?ndern; sehr ...
Fluoride
Fluoride, Fluorverbindungen, s. Fluor.
Fluorit
Fluorit, s. Flußspat.
Fluorkalium
Fluorkal?um, Fluorwasserstoff etc., s. Fluor.
Fluorkiesel
Fluorkiesel, s. Kieselfluorid.
Fluorsilikate
Fluorsilik?te, Fluozim?nt, s. Fluate.
Flurbücher
Flurbücher, s.v.w. Grundbücher (s.d.).
Fluren
Fluren, Federfluren, s. Federn.
Flurkarten
Flurkarten, s. Katasterkarten.
Flürscheim
Flürscheim, Michael, nationalökonomischer Schriftsteller, geb. 27. Jan. 1844 zu Frankfurt a. M., wurde Kaufmann, redigierte 1887-89 die Monatsschrift »Deutsch Land«, Gründer ...
Flus
Flus, Geldbenennung in Marokko, s. Fels.
Flusch
Flusch, Geldrechnungsstufe in Basra (asiat. T?rkei) und Buschehr (Persien) = 1/1000 des pers. Kran.
Flüssige Luft
Flüssige Luft, durch Druck und Abkühlung verflüssigte atmosphärische Luft, zuerst (1883) von Wroblewski und Olszewski, 1884 auch von Dewar in kleinen Mengen, 1895 von Linde im ...
Flüssiger Leim
Flüssiger Leim, flüssigbleibende Leimmasse; 1 kg Leim wird in 1 l kochendem Wasser geschmolzen und der lau gewordenen Flüssigkeit unter Umrühren langsam 150-200 g ...
Flüssiges Feuer
Flüssiges Feuer, s.v.w. Phönizisches Feuer (s.d.).
Flüssiges Fleisch
Fl?ssiges Fleisch, s. Fluid meat.
Flüssiges Gold
Fl?ssiges Gold, s. Bronzetinktur.
Flüssigkeit
Flüssigkeit, derjenige Aggregatzustand (s. Aggregat), in welchem die einzelnen Teilchen eines Körpers nach allen Richtungen hin gleich leicht verschiebbar sind. Man ...
Flüssigkeitsmaße
Flüssigkeitsmaße, in Ländern, wo für schüttbare feste und für flüssige Waren verschiedene Meßwerkzeuge angewendet werden, eine besondere Abteilung der Hohlmaße. In den ...
Flüssigkeitswärme
Fl?ssigkeitsw?rme, Schmelzw?rme, die W?rmemenge, die ein fester K?rper pro Gewichtseinheit (1 kg) braucht, um zu schmelzen; f?r Eis 80, Schwefel 9,37, Zink 28,13, Blei 5,31, ...
Flüstergewölbe
Fl?stergew?lbe, Gew?lbe, die nach Art der Schallspiegel (s.d.) das Echo derart verst?rken, da? gefl?sterte Worte an gewissen Stellen (den Brennpunkten) bedeutend st?rker ...
Flut
Flut, s. Ebbe und Flut.
Flutbecken
Flutbecken, Hafenbecken, welche durch Schleusentore gegen die Einwirkung von Ebbe und Flut abgeschlossen sind.
Fluter
Fluter, s. Fluder.
Flutgras
Flutgras, s. Glyceria [Abb. 703].
Flutmesser
Flutmesser, ein Pegel mit Vorrichtung zur Selbstaufzeichnung der Wasserst?nde durch einen Schwimmer auf einem durch Uhrwerk fortbewegten Papier.
Flutometer
Flutomēter, Apparat zum Messen der Zugstärke im Rauchkanal einer Feuerungsanlage, bes. der Dampfkesselfeuerungen, bestehend aus einem Flügelrad, welches mittels eines Zeigers ...
Flutsagen
Flutsagen, s. Sintflut.
Flutschleuse
Flutschleuse, s. Freiarche.
Fluvial
Fluviāl (lat.), den Fluß betreffend; von Pflanzen: im Wasser wachsend.
Fluviomarine Schichten
Fluv?omar?ne Schichten, s. Brackig.
Fluxion
Fluxi?n (lat.), die Str?mung, das Flie?en; Flu? (Rheumatismus), Blutwallung; in der Mathematik s.v.w. Differential (s. Differentialrechnung).
Fluß
Flu? (Fluxus), in der Heilkunde s.v.w. Rheumatismus; in der Chemie s.v.w. Flu?mittel. Wei?er F., s. Leukorrh?e.
Fluß [2]
Fluß, Mineral, s. Flußspat.
Flußaal
Flußaal, s. Aale und Tafel: Fische I, 14.
Flußadler
Flußadler, s. Adler [Abb. 24].
Flußbricke
Flußbricke, s. Neunaugen.
Flußeisen
Flußeisen, s. Eisen.
Flußharz
Flu?harz, s. Animeharz.
Flußkrebs
Flußkrebs (Astăcus), Gattg. der langschwänzigen zehnfüßigen Krebse des süßen Wassers. Der europ. F. (Astăcus fluviatĭlis L. [Abb. 611]) bewohnt kalkhaltige Gewässer von ...
Flußmittel
Flu?mittel, Flu?, in der Chemie und Metallurgie Stoffe, die man zu schmelzenden Massen zusetzt, um 1) durch Bildung einer fl?ssigen Schlacke das Zusammenflie?en der Schmelzmasse ...
Flußmuscheln
Flu?muscheln (Union?dae, Naj?des), zu den Asiphoniaten geh?rende Muschelfamilie mit gleichklappiger geschlossener Schale, dicker Epidermis und Perlmutterschicht, glattem Rand. ...
Flußnapfschnecke
Flußnapfschnecke, s. Süßwasserschnecken.
Flußotter
Flu?otter, der Fischotter (s.d.).
Flußperlmuschel
Flußperlmuschel, s. Flußmuscheln.
Flußpferd
Flu?pferd, s. Nilpferd und Tafel: Afrikanische Tierwelt, 13.
Flußsäure
Flu?s?ure, Fluorwasserstoffs?ure, s. Fluor.
Flußschiffahrt
Flu?schiffahrt, s. Binnenschiffahrt und Kettenschleppschiffahrt.
Flußschmiedeeisen
Flußschmiedeeisen, s. Eisen.
Flußschwein
Flu?schwein, das Larvenschwein (s.d.).
Flußspat
Flu?spat, Fluorit, Flu?, regul?res, meist in W?rfeln kristallisierendes Mineral [Tafel: Edelsteine II, 41 u. 42], farblos, wasserhell, aber auch blau, gr?n, rot, gelb etc. ...
Flußstahl
Flußstahl, s. Eisen.
Flußtaucher
Flu?taucher, s. Haubentaucher.
Fly
Fly (spr. flei), Flu? im s?dl. Neuguinea, mit dem r. Ufer die Grenze zwischen niederl?nd. und brit. Anteil bildend, m?ndet in den Papuagolf.
Flyer
Flyer (engl., spr. fleiĕr), Flügelvorspinnmaschine der Spinnerei.
Flygare-Carlén
Flygăre-Carlén, s. Carlén.
Flysch
Flysch, meist altterti?re m?chtige Schichtengruppe von fast ?berall versteinerungsleeren dunklen Schiefern, Mergeln und Sandsteinen; in den Alpen, dem Apennin, den Karpathen.
fm
fm, Abk?rzung f?r Festmeter (s.d.).
FML.
FML., in Österreich Abkürzung für Feldmarschalleutnant.
Fo
Fo, bei den Chinesen Name des Buddha.
fob
fob, bei Preisangaben f?r Jute, Wolle etc., Abk?rzung f?r free on board (engl.), frei an Bord. (Vgl. auch cif.)
Foca
Fo?a, Stadt in Bosnien, s. Fotscha.
Fock
Fock, Focksegel, das unterste Rahesegel am vordersten Mast (Fockmast) der Schiffe; auch Unterscheidungsvorsilbe f?r Takelungsteile des untern Teils des Fockmastes, im Gegensatz ...
Focke
Focke, s. Reiher.
Focsani
Foc?ani (Foksch?ni), befestigte Hauptstadt des rum?n. Kreises Putna, am Milcov, (1903) 23.950 E.; Getreidehandel; l. St?tzpunkt der Serethlinie; 1. Aug. 1789 Niederlage der ...
Fod
Fod (d.i. Fuß), Längenmaß in Dänemark = 0,3138 m.
Fodder
Fodder, engl. Gewicht f?r Blei in Bl?cken oder Mulden (sog. G?nsen oder Sauen), in London = 191/2, Newcastle = 21, Stockton = 22 Hundredweight (? 50,8 kg); f?r Blei in Rollen ...
Föderalismus
Föderalismus (lat.), Staatsauffassung, die den Einzelgliedern eines Staates (Bundesstaaten, Provinzen etc.) möglichste Selbständigkeit gewähren will; Gegensatz: Zentralisation ...
Föderation
F?deration (lat.), Bund, Verbindung; auch s.v.w. Konf?deration (s.d.); f?derat?v, bundesm??ig, verb?ndet; vertragschlie?end; F?derativstaat, s.v.w. Bundesstaat; F?derierte, ...
Foe
Foe, Daniel de, engl. Schriftsteller, s. Defoe.
Foeniculum
Foenic?lum Adans., Pflanzengattg. der Umbelliferen, in den Mittelmeerl?ndern. F. officin?le All. (Fenchel [Abb. 612]), h?ufig gebaut; die Fr?chte (Kamm- und Strohfenchel) dienen ...
Foenum graecum
Foenum graecum (»griech. Heu«), der Bockshornklee, s. Trigonella.
Foerster
Foerster, Wendelin, Romanist, geb. 10. Febr. 1844 zu Wildschütz (Böhmen), 1874 Prof. in Prag, 1876 in Bonn; namentlich bekannt als Herausgeber altfranz. Texte.
Foerster [2]
Foerster, Wilh., Astronom, geb. 16. Dez. 1832 zu Grünberg in Schlesien, seit 1855 an der Berliner Sternwarte, 1865-1903 deren Direktor, seit 1868 zugleich Direktor der ...
Fogaras
Fog?ras (spr. -asch), Gro?gemeinde und Hauptort des ungar. Komitats F. (2433 qkm, 92.801 meist rum?n., griech.-kath. E.) in Siebenb?rgen, an der Aluta, (1900) 6457 E.; ...
Fogazzaro
Fogazzāro, Antonio, ital. Dichter, geb. 25. März 1842 in Vicenza, seit 1900 Senator; schrieb Gedichte (»Valsolda«, 1876; 3. Aufl. 1897), Romane (»Daniele Cortis«, 1887, auch ...
Fogelberg
Fogelberg, Bengt Erland, schwed. Bildhauer, geb. 8. Aug. 1786 in Göteborg, seit 1820 in Rom, gest. 22. Dez. 1854 in Triest; Nachfolger der Kunstrichtung Thorwaldsens. Nordische ...
Foggia
Foggia (spr. foddscha), Hauptstadt der unterital. Prov. F (fr?her Capitanata, 6962 qkm, 1904: 438.469 E.; Apulien), (1901) 53.151 E.; 8. bis 20. Mai ber?hmte Messe.
Foglietta
Foglietta (spr. folj-), fr?heres Fl?ssigkeitsma? im Kirchenstaate, in Rom = 0,46 (f?r Wein und Branntwein) und 0,51 l (f?r ?l); in Ancona = 0,36 l, in Bologna = 0,33 l.
Fogo
Fogo, eine der Kapverdischen Inseln.
Fogosch
Fogosch, der Sander (s. Barsch).
Fohi
Fohi, engl. Schreibweise f?r Fu-hi (s.d.).
Fohlen
Fohlen, Füllen, das junge Pferd bis zum 5. Lebensjahr; fohlen oder abfohlen, s.v.w. Gebären der Stuten.
Föhn
F?hn (F?n), der warme, trockne, oft orkanartige S?dwind in den T?lern am Nordabhange der Alpen von Genf bis Salzburg, bes. im Herbst, Winter und Fr?hling; schmilzt die ...
Föhr
F?hr, Nordseeinsel an der K?ste von Schleswig, zum preu?. Kr. Tondern geh?rig, 82 qkm, (1900) 4394 E., meist Friesen; Austernb?nke; Hauptort Wyk.
Föhrde
F?hrde, s.v.w. Fjord (s.d.).
Föhre
Föhre, Baum, s.v.w. Kiefer (s.d.).
Föhreneule
F?hreneule, s. Fichteneule [Abb. 579].
Föhrenschwärmer
F?hrenschw?rmer, s. Fichtenschw?rmer und Tafel: Schmetterlinge II, 8.
Föhrenspinner
F?hrenspinner, s. Kiefernspinner.
Foix
Foix (spr. fŏá), Hauptstadt der ehemal. Grafsch. F. des jetzigen franz. Dep. Ariège, an der Ariège, (1901) 7065 E.
Fojano della Chiana
Foj?no della Chi?na (spr. ki-), Stadt in der ital. Prov. Arezzo, an der Chiana, (1901) 7657 E.
Fojnica
Fojnica (spr. -itza), Bezirksstadt im bosn. Kr. Serajewo, an der Dragača, (1895) 1530 E.
Fokien
Fokien, engl. Schreibweise f?r Fu-kien (s.d.).
Fokos
Fokos (spr. -osch), ungar. Streithammer.
Fokschani
Fokschāni, rumän. Stadt, s. Focşanĭ.
Fökúnd
F?k?nd (lat.), fruchtbar; F?kundation, Befruchtung; F?kundit?t, Fruchbarkeit.
Fokus
Fokus (lat.), Brennpunkt.
Fol.
Fol. = Folio (s.d.).
Fölchen
F?lchen, Fischgattg., s. Renke.
Földvár
Földvár (ungar., »Erdenburg«), häufig in ungar. Ortsnamen, wie: Bács-F., Großgemeinde im Komitat Bács-Bodrog, an der Mündung des Franzenskanals in die Theiß, (1900) 6609 ...
Folengo
Folengo, Teofilo, ital. Dichter, geb. 8. Nov. 1491 bei Mantua, Benediktinerm?nch, gest. 9. Dez. 1554 im Kloster Campese bei Bassano; ver?ffentlichte unter dem Namen Merlino ...
Foley
Foley (spr. -lĕ), John Henry, engl. Bildhauer, geb. 24. Mai 1818 in Dublin, gest. 24. Aug. 1874 zu London; mytholog. Bildwerke und Porträtfiguren (unter anderm Prinz Albert für ...
Foliánt
Foli?nt, Buch in Folio, in halber Bogenform.
Folie
Folĭe (vom lat. folĭum, d.i. Blatt), dünnstes Blech, bes. aus Silber und Zinn, auch durch Überstreichen mit Hausenblase- oder Gelatinelösung, die mit vegetabilischen ...
Foligno
Foligno (Fuligno, spr. -?njo), Stadt in der ital. Prov. Perugia, am Topino, (1901) 26.111 E. Raffaels Madonna von F. jetzt im Vatikan.
Folio
Folĭo (ital.; lat. folĭum), Blatt, Blattseite eines Buchs; das größte Buchformat, bei dem der Druckbogen nur einmal (in zwei Blätter) gebrochen ist; F. recto, auf der ...
Folkestone
Folkestone (spr. fohkst'n), Seestadt in der engl. Grafsch. Kent, (1901) 30.650 E.; Überfahrt nach Boulogne; Einfuhrhafen; Seebad.
Folkething
Folkething (dän.), das dän. Abgeordnetenhaus.
Folklore
Folklore (engl., spr. fohklohr), Sagenkunde, Volkskunde, Wissenschaft von den volkst?mlichen ?berlieferungen; Folklor?st, einer, der sich mit F. besch?ftigt; folkloristisch, ...
Folkunger
Folkunger, schwed. Geschlecht, erhielt mit Waldemar 1250 die K?nigsw?rde, die es in Schweden bis 1363, in Norwegen bis 1387 innehatte.
Follen
Follēn (auch Follenius), Aug., später Adolf Ludw., Dichter und Schriftsteller, geb. 21. Jan. 1794 zu Gießen, 1819-21 wegen angeblicher demagogischer Umtriebe in Haft gehalten, ...
Follikel
Foll?kel (lat.), kleiner lederner Sack, Schlauch; in der Anatomie kleine Dr?sens?ckchen der Haut und Schleimhaut, die Hauttalg und Schleim absondern. Graafsche F., s. ...
Folter
Folter, s. Tortur.
Folticeni
Folticen? (F?lticen?, spr. -tschehni), Hauptstadt des rum?n. Kreises Suceava (Moldau), (1899) 9643 E.
Foltz
Foltz, Phil., Maler, geb. 11. Mai 1805 zu Bingen, seit 1839 Prof. an der Münchener Akademie, 1865-75 Zentralgaleriedirektor, gest. 5. Aug. 1877 in München. Hauptarbeiten: in der ...
Folz
Folz, Hans, Meisters?nger aus Worms, gest. vor Sept. 1515 als Bader in N?rnberg; Verfasser von zahlreichen Schw?nken und Fastnachtspielen (hg. von Keller, 3 Bde., 1853-58).
Fomalhaut
Fomalhaut (arab.), Stern erster Größe im Sternbild des südl. Fisches.
Fomént
Fom?nt (lat.), warmer Umschlag; Fomentation, s.v.w. B?hung; fomentat?v, b?hend, B?hung erzeugend; fomentieren, b?hen, warmhalten.
Fön
Fön, Wind, s. Föhn.
Fonácza
Fon?cza (spr. -nahza), Funacsa, Kleingemeinde in Siebenb?rgen, Komitat Bihar, im Bihargebirge, (1900) 544 E., ber?hmte Stalaktiten- und Knochenh?hle.
Foncé
Foncé (frz., spr. fongßeh), dunkel (von Farben).
Fonciermaschine
Fonciermaschine (spr. fong?-), Grundiermaschine, in der Buntpapier- und Tapetenfabrikation Vorrichtung zum Auftragen der Grundfarbe auf das Papier.
Fond
Fond (frz., spr. fong), Grund, Boden; Hintersitz im Wagen; Hintergrund eines Gem?ldes, einer B?hne. (S. auch Fonds.)
Fond-du-Lac
Fond-du-Lac (spr. fong d? lack), Handelsstadt im nordamerik. Staate Wisconsin, am Winnebagosee, (1900) 15.110 E.
Fonda
Fonda (span.), Gasthof ersten Ranges.
Fondi
Fondi, Stadt in der ital. Prov. Caserta, (1901) 9930 E.; Weinbau (C?kuberwein).
Fonds
Fonds (frz., spr. fong), Geldanlage, Grundkapital, Stammgeld, das einem Unternehmen zugrunde liegende Kapital. Fondsgeschäft, Effektengeschäft; Fondsbörse, Effektenbörse. – ...
Fonduk
Fonduk, Fondukli, Ponduklizecchine, frühere Goldmünze in der Türkei = 7,80 M, in Ägypten = 4,75 M.
Fonsagrada
Fonsagr?da, Stadt in der span. Prov. Lugo, (1900) 17.302 E.
Fonseca
Fons?ca, Deodoro da, Pr?sident von Brasilien, geb. 5. Aug. 1827 in Alagoas, st?rzte 15. Nov. 1889 Kaiser Pedro II., trat als Pr?sident an die Spitze der Republik, mu?te jedoch ...
Fonseca e Vasconcellos
Fons?ca e Vasconcellos, portug. Schriftsteller, s. Vasconcellos.
Fonsecabai
Fons?cabai, Bucht am Stillen Ozean in Zentralamerika, zwischen Salvador und Nicaragua, mit vortrefflichen H?fen und mehrern Inseln, darunter Tigre.
Fontaine
Fontaine (frz.), s. Fontäne.
Fontaine-l' Evêque
Fontaine-l' Ev?que (spr. fongth?n l?w?k), Stadt in der belg. Prov. Hennegau, (1904) 6447 E.; Eisen-und Kohlengruben, Kupferschmieden.
Fontainebleau
Fontainebleau (spr. fongt?n'bloh), Stadt im franz. Dep. Seine-et-Marne, in einem Walde (170 qkm), l. von der Seine, im SSO. von Paris, (1901) 14.160 E., Artillerie- und ...
Fontäne
Font?ne (frz. fontaine), Quelle, Brunnen, bes. Springbrunnen.
Fontane
Fontane, Theod., Schriftsteller, geb. 30. Dez. 1819 zu Neuruppin, seit 1860 in Berlin Journalist, 1870 Kriegsberichterstatter, gest. das. 20. Sept. 1898; feinsinniger Schilderer ...
Fontanellen
Fontanellen (lat.), die vier weichen Stellen am Sch?deldach des Neugeborenen, die meist erst im zweiten Lebensjahre verkn?chern. Fontanell(e) hie? auch ein k?nstlich gebildetes ...
Fontange
Fontange (frz., spr. fongtángsch'), hohe, über ein Drahtgestell aus Spitzen u. dgl. aufgebaute Frauenhaube zur Zeit Ludwigs XIV.
Fontanges
Fontanges (spr. fongt?ngsch'), Marie Ang?lique de Scoraille de Roussille, Herzogin von, Geliebte Ludwigs XIV., geb. 1661, gest. 28. Juni 1681. Nach ihr ist die Fontange (s.d.) ...
Fontenay-le-Comte
Fontenay-le-Comte (spr. fongt'näh lĕ kongt), Stadt im franz. Dep. Vendée, an der Vendée, (1901) 10.512 E.
Fontenay-sous-Bois
Fontenay-sous-Bois (spr. fongt'näh ßu bŏá), Stadt im franz. Dep. Seine, (1901) 9320 E.
Fontenelle
Fontenelle (spr. fongt'néll), Bernard le Bovier, franz. Schriftsteller, geb. 11. Febr. 1657 zu Rouen, 1699 Sekretär der Akademie der Wissenschaften, gest. 9. Jan. 1757 zu Paris. ...
Fontenoy
Fontenoy (spr. fongt?n??), Dorf in der belg. Prov. Hennegau, s?d?stl. von Tournai, (1904) 902 E.; hier 11. Mai 1745 Sieg der Franzosen unter dem Marschall von Sachsen ?ber die ...
Fontenoy [2]
Fontenoy (spr. fongt?n??), Dorf im franz. Dep. Yonne, (1901) 716 E.; hier Schlacht zwischen den S?hnen Ludwigs des Frommen (25. Juni 841), welche den Teilungsvertrag von Verdun ...
Fontinalis
Fontin?lis Dill., Quellmoos, Gattg. der Laubmoose (Bryazeen). F. antipyret?ca L., h?ufig in Gebirgsb?chen und flie?enden Brunnen, galt fr?her als Schutz gegen Feuersgefahr.
Foochow
Foochow, engl. Schreibweise f?r Fu-tschou (s.d.).
Foot
Foot (engl., spr. futt), Mehrzahl Feet (spr. fiht), Fu?, engl. Ma? von 1/3 Yard, geteilt in 12 Zoll =0,3048 m; fr?heres Ma? f?r M?hlsteine von nur 8 Zoll L?nge; fr?heres Gewicht ...
Foot-ball
Foot-ball (engl., spr. futt bahl), s. Fußballspiel.
Fop
Fop (engl.), Narr, Geck; davon foppen, zum Narren halten.
For
For, die Bewohner von Dârfur.
For ever
For ever (engl., spr. eww'r), für immer, auf ewig.
Foraminiferen
Foraminifēren (Foraminifĕra), s. Wurzelfüßer.
Forbach
Forbach, Kreisstadt in Lothringen, an der preuß. Grenze, (1900) 8208 E., Garnison, Amtsgericht, Schloß; Steinkohlengruben. Hier 6. Aug. 1870 Kampf, Teil der Schlacht von ...
Forberg
Forberg, Ernst, Kupferstecher und Radierer, geb. 20. Okt. 1844 zu D?sseldorf, seit 1879 Lehrer an der Akademie das.; Stiche nach modernen Malern und nach Rubens (Himmelfahrt ...
Forbes
Forbes (spr. forbs), Archibald, engl. Journalist, geb. 1836 zu Elgin (Schottland), ausgezeichneter Kriegsberichterstatter der Londoner »Daily News« im Franz.-Deutschen Kriege, ...
Forbes [2]
Forbes (spr. forbs), Edward, Naturforscher, geb. 12. Febr. 1815 in Douglas (Insel Man), gest. als Prof. zu Edinburgh 18. Nov. 1854; der Schöpfer der Zoogeologie und Begründer ...
Forbiger
Forbiger, Albert, Philolog, geb. 2. Nov. 1798 zu Leipzig, bis 1863 Konrektor der Nikolaischule das., gest. 11. März 1878 zu Dresden; Hauptwerke: »Handbuch der alten Geographie« ...
Force
Force (frz., spr. forß), Stärke, Macht; jemandes starke Seite; F. majeure (spr. maschöhr), Höhere Gewalt (s.d.).
Forcellini
Forcellīni (spr. -tschell-), Egidio, ital. Philolog, geb. 26. Aug. 1688 unweit Feltre bei Padua, 1724-31 Rektor des Seminars von Ceneda, 1731-53 Beichtvater im Seminar zu Padua, ...
Forceps
Forceps (lat., »Zange«), s. Geburtszange.
Forchheim
Forchheim, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, an der Regnitz und dem Ludwigskanal, (1900) 7590 E., Amtsgericht, Schlo?; Papierfabriken, Spinnerei.
Forchtenberg
Forchtenberg, Stadt im w?rttemb. Jagstkreis, am Kocher, (1900) 882 evang. E.; Gerberei, Spinnerei, Weinbau.
Forcieren
Forcieren (frz., spr. forß-), zwingen, erzwingen, erstürmen, mit Gewalt nehmen; etwas aufs äußerste treiben, übertreiben; forcierte Märsche, Eilmärsche; Forciertheit, ...
Forckenbeck
Forckenbeck, Max von, Politiker, geb. 21. Okt. 1821 zu Münster, 1849 Rechtsanwalt in Elbing, 1873 Oberbürgermeister von Breslau, seit 1878 von Berlin, seit 1858 Mitglied des ...
Ford
Ford, John, engl. Dramatiker, geb. April 1586 zu Ilsington, gest. um 1640 als Advokat zu London. »Dramatic works« (neu hg. 1869). – Vgl. Wolff (1880).
Förde
F?rde, s.v.w. Fjord (s.d.).
Förde [2]
Förde, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, (1900) 2203 E., Amtsgericht; Hütten.
Fördermaschine
Fördermaschine, Förderung, s. Bergbau nebst Tafel: Bergbau II, 1, 5, u. 7.
Forderung
Forderung zum Zweikampf, s. Herausforderung..
Forderungsrechte
Forderungsrechte, im Gegensatz zu den dinglichen Rechten die hauptsächlich aus Verträgen oder Delikten (Ersatzansprüche) entstehenden Ansprüche auf gewisse Leistungen ...
Fordingbridge
Fordingbridge (spr. -br?dsch), Stadt in der engl. Grafsch. Hampshire, am Avon, (1901) 6137 E.
Fordon
Fordon, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, an der Weichsel (l?ngste Eisenbahnbr?cke Deutschlands, 1325 m lg.), (1900) 2387 E.; Ziegeleien, Schiffahrt.
Foreign Office
Foreign Office (engl., spr. forr?n off??), Ausw?rtiges Amt, Ministerium des ?u?ern.
Forel
Forel, François Alphonse, Naturforscher, geb. 2. Febr. 1841 in Morges (Waadt), Prof. der Anatomie in Lausanne, untersuchte namentlich die Naturgeschichte der Süßwasserseen, ...
Foreland
Foreland (spr. fohrl?nd), zwei Vorgebirge an der S?dostk?ste Englands: North F., an der Nordostspitze der Grafsch. Kent, South F., n?rdl. von Dover.
Forellen
Forellen, Fische aus der Gattg. Lachs (Salmo), gefleckte, scheue, schnelle Raubfische, in klaren kühlen Gebirgswässern. Bach-F. (S. farĭo L.) [Tafel: Fische I, 3]), grün, mit ...
Forelleneisen
Forelleneisen, s. Eisen.
Forellenporzellan
Forellenporzellan, chines. und japan. Porzellan, mit feinmaschigen Rissen (Craquelé, s.d.), die durch rötlichen Ton hervorgehoben sind.
Forellenstein
Forellenstein, gefleckt aussehendes, aus farblosem oder wei?em Anorthit und schmutziggr?nen Partien von Terpentin bestehendes Gestein, mit Diallag und Erzk?rnchen.
Forénsisch
For?nsisch (lat.), die Gerichtsverhandlungen betreffend; forensische Medizin, s.v.w. Gerichtliche Medizin.
Forenza
Forenza, Stadt in der ital. Prov. Potenza, (1901) 6347 E.
Forestiere
Forestiēre (ital.), Fremder, Ausländer.
Forey
Forey (spr. -reh), Elie Frédéric, franz. Marschall, geb. 10. Jan. 1804 zu Paris, schloß sich nach 1848 an Ludwig Napoleon an, kämpfte bei Sewastopol und bei Solferino mit ...
Forez
Forez (spr. -reh), alte franz. Landschaft, der n?rdl. Teil des Dep. Loire. Forezgebirge zwischen Loire und Allier, (Pierre-sur-Haute 1640 m hoch); Eisen und Kohle.
Forfar
Forfar, Hauptstadt der mittelschott. Grafsch. F. oder Angus (2267 qkm, 1901: 284.078 E.), im Tal Strathmore, 12.882 E.; Leinwandindustrie.
Forfeit
Forfeit (engl., spr. fohrf?t), im Sport, s. Reugeld.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.037 c;