Слова на букву roki-form (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву roki-form (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Eren
Eren, der Flur im fränk.-thüring. Bauernhause.
Eresburg
Eresburg, Grenzfestung der alten Sachsen gegen die Franken, 772 von Karl d. Gr. erobert, 774 von den Sachsen zerstört, 775 von Karl wieder aufgebaut; jetzt Marsberg an der ...
Eretria
Eretr?a, ion. Stadt auf Eub?a, mit Chalkis rivalisierend, 490 v. Chr. von den Persern zerst?rt, sp?ter wieder hergestellt. Der Philosoph Menedemus (s.d.) stiftete hier die ...
Erfindung
Erfindung, die Auffindung eines Weges, auf welchem ein neuer n?tzlicher Gegenstand oder ein bekannter Gegenstand vorteilhafter hergestellt werden kann; auch Bezeichnung f?r den ...
Erft
Erft, l. Nebenfluß des Rheins, entspringt in der nördl. Eifel bei Münstereifel, mündet nach 115 km bei Grimlinghausen; ein schiffbarer Arm (4 km) führt über Neuß als ...
Erfüllungseid
Erfüllungseid, der richterliche Eid, der dem Beweispflichtigen auferlegt wird.
Erfüllungsort
Erfüllungsort und Erfüllungszeit, der richtige Ort und die richtige Zeit, wo und wann eine Leistung des Schuldners an den Gläubiger erfüllt werden kann oder soll, ergeben sich ...
Erfurt
Erfurt, Hauptstadt des Reg.-Bez. E. (3532 qkm, 466.419 E., 3 Stadt-, 9 Landkreise), in der preuß. Prov. Sachsen, 1814-73 Festung (Zitadellen Petersberg und Cyriaksburg), an der ...
Erg
Erg (vom grch. érgon, d.i. Werk), die Arbeitseinheit, die erzeugt wird, wenn die Kraft sowohl als die Leistung, also bei Bewegungsarbeit die Strecke, gleich der Einheit ist; es ...
Ergänzungsfarben
Ergänzungsfarben, s. Komplementärfarben.
Ergänzungssteuer
Ergänzungssteuer, Name der Vermögenssteuer, die in Preußen nach Gesetz vom 14. Juli 1893 behufs stärkerer Belastung des fundierten Einkommens mit etwa 1/2 vom Tausend des ...
Ergo
Ergo (lat.), folglich, also; E. bib?mus, Also la?t uns trinken! Titel und Refrain eines Liedes von Goethe.
Ergograph
Ergogr?ph (grch.), Apparat zur Verzeichnung der Arbeit der Fingermuskeln, von Mosso in Turin konstruiert.
Ergostat
Ergost?t (grch.), aus einer gebremsten Eisenscheibe mit Laufgewicht und Tourenz?hler bestehender Apparat, bei dem der Kranke durch Drehen einer Kurbel genau eine bestimmte Menge ...
Ergotin
Ergot?n (Ergotin?n), der wirksame Bestandteil des Mutterkorns, bewirkt Kontraktion der Blutgef??e (Gef??verengerung) und gewisser Muskelfasern, namentlich derjenigen der ...
Ergotismus
Ergotismus (vom frz. ergot), Mutterkornvergiftung (s. Kriebelkrankheit).
Erhabene Arbeit
Erhabene Arbeit, s. Relief.
Erhaltung der Kraft
Erhaltung der Kraft, s. Energie.
Erhängen
Erhängen, s. Erdrosselung.
Erhartt
Erhartt, Luise, Schauspielerin, geb. 22. Febr. 1844 in Wien, 1863-78 erste tragische Liebhaberin und Heldin der Berliner Hofb?hne; 1868 verm?hlt mit dem Grafen Karl von der ...
Erhöhung
Erhöhung des Kreuzes, s. Kreuzeserfindung. – E. des Leibes Johannis, in der griech. Kirche Feier der angeblichen Himmelfahrt des Apostels Johannes (26. Sept.).
Erhöhungswinkel
Erh?hungswinkel, Elevationswinkel, s. Elevation.
Erholungsheime
Erholungsheime, s. Genesungshäuser.
Erica
Er?ca L., Heide, Pflanzengattg. der Erikazeen, meist niedrige Str?ucher und Halbstr?ucher, mit nadelf?rmigen immergr?nen Bl?ttern und meist rot gef?rbten Bl?tentrauben, bes. vom ...
Erich
Erich (schwed. Erik), Könige von Schweden. – E. VIII., der Heilige, König von Oberschweden (Svithiod) in Upsala, unterwarf einen Teil Finnlands und führte dort das ...
Ericht
Ericht, Loch (spr. lock ?rrickt oder ihrickt), fischreicher See auf der Grenze der schott. Grafsch. Perth und Inverne? im Grampiangebirge, flie?t zum Loch Rannoch ab.
Erichthonios
Erichthonĭos, s. Erechtheus.
Ericsson
Ericsson, John, Ingenieur, geb. 31. Juli 1803 zu Långbanshyttan in Wermland, erst schwed. Offizier, dann in England, seit 1839 in Neuyork, Erfinder der Heißluftmaschine, des ...
Ericssonsche Maschine
Ericssonsche Maschine, s. Heißluftmaschine.
Eridanos
Eridānos, mythischer Strom, der bald im W., bald in N. Europas angesetzt wird; später griech. Name des Po.
Erie
Erie (spr. ihr?), Hafenstadt im nordamerik. Staate Pensylvanien, am Eriesee, (1900) 52.733 E.
Eriels
Eriels, deutscher Name von Airolo.
Eriesee
Eriesee (spr. ihr?-), s?dlichster der f?nf gro?en kanad. Seen an der kanad.-nordamerik. Grenze, 24.492 qkm, 172 m ?. d. M., bis 76 m tief, durch den Niagara, sowie den ...
Erigena
Erigĕna, Johannes Scotus, Gelehrter des 9. Jahrh., Irländer von Geburt, seit ca. 840 Lehrer am Hofe Karls des Kahlen, 877 entweder in Frankreich gestorben oder von Alfred d. Gr. ...
Erigeron
Erig?ron L., D?rrwurz, Pflanzengattg. der Kompositen; fast ?berall an trocknen Ackerrainen, steinigen H?geln. E. acris L. (Berufkraut oder Flohkraut), scharfhaarig, mit ...
Erik
Erik, s. Erich.
Erika
Erika, Pflanzengattg., s. Erica.
Erikazeen
Erikaz?en, Pflanzenfamilie der Bikornen, immergr?ne Str?ucher oder Halbstr?ucher, fast ?ber die ganze Erde verbreitet. Viele Zierpflanzen, bes. Erica, Azalea, Rhododendron etc. ...
Erin
Erin, der alte kelt. Name von Irland.
Erinaceus
Erinacĕus, s. Igel.
Erineum
Erin?um Pers., die Filzkrankheit (s.d.) der Bl?tter.
Eringer Tal
Eringer Tal, s. Hérens, Val d'.
Erinna
Erinna, griech. Dichterin aus Telos, Freundin der Sappho, gest. 19 J. alt; erhalten sind nur fünf Verse ihres Gedichts »Die Spindel«.
Erinnyen
Erinnўen (Erinyen, lat. Furiae, Furien), die griech. Rachegöttinnen, bei spätern Dichtern drei an Zahl: Tisiphone (die Rächerin des Mordes), Alekto (die nimmer Rastende) und ...
Eriodéndron
Eriod?ndron DC. (Ce?ba G?rtn.), Wollbaum, Baumgattg. der Malvazeen. E. anfractu?sum DC., in den Tropen, oft Alleebaum, liefert seidenartig gl?nzende Samenwolle (Pflanzendunen, ...
Eriometer
Eriom?ter (grch.), Wollmesser (s.d.).
Eriomys
Eri?mys, die Wollmaus, s. Hasenm?use.
Eriophorum
Erioph?rum L., Wollgras, Pflanzengattg. der Cyperazeen, grasartige Pflanzen mit stark wollhaarigen Bl?tenk?pfchen, meist auf moorigem Boden. Sehr verbreitet ist E. latifol?um ...
Eris
Eris, die griech. Göttin der Zwietracht, röm. Discordia, warf nach der spätern Sage bei der Hochzeit des Peleus mit der Thetis einen goldenen Apfel (daher Erisapfel) mit der ...
Erístik
Erístik (grch.), Streit-, Disputierkunst; Eristische Schule, s.v.w. Megarische Schule; Eristĭker, Mitglieder dieser Philosophenschule, auch im Disputieren Bewanderte.
Erith
Erith (spr. ihr-), Stadt in der engl. Grafsch. Kent, an der Themse, (1901) 25.295 E.
Eritrea
Eritrēa, ital. Schreibung für Erythräa (s.d.).
Eriwán
Eriwán, russ. Gouvernement im südl. Transkaukasien, 27.830 qkm, 804.757 E. (Armenier, Tataren), zerfällt in 7 Kreise; Baumwolle, Weinbau. – Die Hauptstadt E. (pers. Rewan), ...
Erk
Erk, Ludwig, Musiker, geb. 6. Jan. 1807 zu Wetzlar, 1835-77 Stadtschullehrer in Berlin, gest. 26. Nov. 1883, Sammler und Komponist von Volks- und Schulliedern.
Erka
Erka, german. Sagengestalt, s. Helche.
Erkel
Erkel, Franz, ungar. Komponist, geb. 7. Nov. 1810 zu Gyula, seit 1838 Kapellmeister am Nationaltheater in Pest, gest. 15. Juni 1893 in Budapest; schrieb Nationalopern: »Hunyady ...
Erkelenz
Erkelenz, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Aachen, (1900) 4612 E., Amtsgericht; Fabrikation von Plüsch, Spitzen u.a.
Erkenne dich selbst
Erkenne dich selbst, s. Gnothi seauton.
Erker
Erker, ein von unten nicht direkt unterstützter Ausbau eines Hauses, nach Art eines gefensterten, überdachten Balkons; auch ein über dem Dachgesims herausgebautes, mit ...
Erkner
Erkner, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Potsdam, (1900) 3119 E.
Erkoberung
Erkoberung, s. Errungenschaft.
Erkrath
Erkrath, Dorf im preu?. Reg.-Bez. D?sseldorf, an der D?ssel, (1900) 5785 E.; Weberei, Gerberei.
Erlach
Erlach, Bezirksstadt im schweiz. Kanton Bern, (1900) 849 E., Schloß, Rettungsanstalt.
Erlaf
Erlaf (Erlauf), r. Nebenflu? der Donau in Nieder?sterreich, kommt aus Steiermark, durchflie?t den Erlafsee, m?ndet bei Pechlarn, 67 km lg.
Erlangen
Erlangen, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Mittelfranken, an der Regnitz und dem Ludwigskanal, (1900) 22.953 E., Garnison, Amtsgericht, Universit?t, gestiftet 1743 vom ...
Erlanger Blau
Erlanger Blau, s. Berliner Blau.
Erlau
Erlau, ungar. Eger, Stadt im ungar. Komitat Heves, am Fluß E., Sitz eines Erzbischofs, (1900) 24.893 E., Domkirche (1837), Mineralquellen (31°); Weinbau.
Erlaucht
Erlaucht (s.v.w. Erleuchtet), früher Titel der regierenden Reichsgrafen, jetzt Prädikat der Häupter der vormals reichsunmittelbaren gräfl. Häuser.
Erlauf
Erlauf, Flu?, s. Erlaf.
Erlaßsünde
Erlaßsünde (lat. peccātum veniāle), läßliche Sünde, nach kath. Lehre eine geringere Sünde, unterschieden von den Todsünden (s.d.); vergebbar auch ohne gebeichtet zu sein.
Erle
Erle, Eller, Else (Alnus L.), Laubholzgattg. der Betulazeen. Die Schwarz- oder Rot-E. (A. glutin?sa G?rtn. [Abb. 521: a Triebspitze mit den vorgebildeten gro?en m?nnlichen und ...
Erlenbad
Erlenbad, Bad im bad. Kr. Baden, 3 km östl. von Achern, am Westabhang des Schwarzwaldes, zur Gemeinde Obersasbach 824 E.), eisenhaltige Schwefelquelle.
Erlenrüsselkäfer
Erlenrüsselkäfer, s. Verborgenrüßler.
Erlitz
Erlitz, l. Nebenfluß der Elbe, s.v.w. Adler.
Erlitzgebirge
Erlitzgebirge, s. Böhmische Kämme.
Erlkönig
Erlk?nig, mi?verst?ndliche ?bersetzung des d?n. Ellekongen (entstanden aus Elvekongen, d.h. Elfenk?nig), durch Herder in die deutsche Poesie eingef?hrt; Ballade von Goethe.
Erlöser
Erl?ser, s.v.w. Heiland.
Erlöserorden
Erl?serorden, einziger Orden des K?nigr. Griechenland, 1829 gestiftet zum Andenken an die Befreiung Griechenlands vom t?rk. Joche; wei?es, achtspitziges Kreuz mit goldener Krone, ...
Erman
Erman, Adolf, Ägyptolog, geb. 31. Okt. 1854 zu Berlin, seit 1885 Prof. und Direktor des Ägypt. Museums das.; schrieb: »Ägypt. Grammatik« (2. Aufl. 1902), »Ägypten und ...
Ermanrich
Ermanrich, in der deutschen Heldensage K?nig der Ostgoten, vertrieb seinen Bruderssohn Dietrich von Bern, der ihn, zur?ckgekehrt, in der Schlacht bei Ravenna (Rabenschlacht) ...
Ermatingen
Ermatingen, Marktflecken im schweiz. Kanton Thurgau, auf einer Halbinsel des Untersees, (1900) 1728 E.
Ermeland
Ermeland, s. Ermland.
Ermellék
Ermell?k, ber?hmtes Weingebiet im ungar. Komitat Bihar, n?rdl. von Gro?wardein.
Erment
Erment (Armant), das alte Hermonthis, Stadt in der ?gypt. Prov. Kenneh, l. am Nil, (1897) 11.869 E.
Ermihályfalva
Ermih?lyfalva (spr. -m?hahlj-), Gro?gemeinde im ungar. Komitat Bihar, (1900) 5575 E.
Erminonen
Erminonen, s.v.w. Herminonen (s.d.).
Ermitage
Ermitage (frz.), s.v.w. Eremitage (s.d.).
Ermland
Ermland (Ermeland), Landschaft in Ostpreu?en, die Kr. Braunsberg, Heilsberg, R?ssel und Allenstein im Reg.-Bez. K?nigsberg umfassend, 4250 qkm, (1900) 238.393 E., fr?her ...
Ermsleben
Ermsleben, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Merseburg, an der Selke, (1900) 2950 E., Amtsgericht.
Ermunduren
Ermunduren, s.v.w. Hermunduren (s.d.).
Ernährung
Ernährung (Nutritĭo), die Gesamtheit der physik. und chem. Vorgänge, durch die dem Organismus die zum Leben erforderlichen Bestandteile zugeführt und diese Stoffe unter dem ...
Ernährungsflüssigkeit
Ern?hrungsfl?ssigkeit, s. Lymphe.
Ernährungstherapie
Ern?hrungstherap?e, Di?totherapie, die Benutzung der Ern?hrung zur Krankenbehandlung, entweder bestehend in ?berern?hrung (Mastkur), wie bei Tuberkulose, An?mie, ...
Erne
Erne (spr. ?rn), Flu? im n?rdl. Irland (Prov. Ulster), durchflie?t den Doppelsee E. in der Grafsch. Fermanagh, m?ndet nach 116 km in die Donegalbai.
Ernée
Ern?e (spr. -neh), Stadt im franz. Dep. Mayenne, am Flu? E. (zur Mayenne), (1901) 5099 E.
Ernesti
Ernesti, Joh. Aug., Philolog und Theolog, geb. 4. Aug. 1707 zu Tennstedt in Th?ringen, seit 1734 in Leipzig als Rektor der Thomasschule, 1742 Prof. der alten Literatur, 1756 ...
Ernestinische Linie
Ernestinische Linie, die ?ltere herzogl. Linie des s?chs. F?rstenhauses, gestiftet von Kurf?rst Ernst, dem Bruder des Herzogs Albrecht, des Stifters der Albertinischen Linie ...
Ernestinischer Hausorden
Ernestinischer Hausorden, 1690 gestiftet als »Orden der deutschen Redlichkeit« von Herzog Friedrich I. von S.-Gotha-Altenburg, von den Herzögen von S.-Meiningen-Hildburghausen, ...
Erniedrigt
Erniedrigt, in der Heraldik eine Wappenfigur, die dem Schildesfuß näher ist, als ihr zukommt.
Ernsdorf
Ernsdorf, Kurort in Österr.-Schlesien, (1890) 2278 E., Schloß; Kaltwasserheilanstalt.
Ernst
Ernst, Graf und Edler Herr zur Lippe-Biesterfeld, geb. 9. Juni 1842, erhob nach dem Tode des Fürsten Woldemar (gest. 20. März 1895) von Lippe Anspruch auf die Regentschaft, ...
Ernst August
Ernst August, erster Kurf?rst von Hannover, geb. 1629, 1662 Bischof von Osnabr?ck, 1679 Herzog von Braunschweig-Calenberg, erlangte 1692 die Belehnung Hannovers mit der Kurw?rde, ...
Ernst August [2]
Ernst August, König von Hannover, geb. 5. Juni 1771, 5. Sohn König Georgs III. von Großbritannien, übernahm nach dem Tode König Wilhelms IV. 20. Juni 1837 die Regierung von ...
Ernst August [3]
Ernst August, Herzog von Sachsen-Weimar, geb. 19. April 1688, regierte seit 1707 gemeinsam mit seinem Oheim Wilhelm Ernst, nach dessen Tode (1728) allein, stiftete 1732 den Orden ...
Ernst Günther
Ernst G?nther, Herzog zu Schleswig-Holstein, geb. 11. Aug. 1863, Bruder der Kaiserin Auguste Viktoria, Mitglied des preu?. Herrenhauses, seit 1898 verm?hlt mit Prinzessin ...
Ernst I.
Ernst I., Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha, geb. 2. Jan. 1784, Sohn des Herzogs Franz von Coburg, folgte diesem 9. Dez. 1806, nahm 1813 als Befehlshaber des 5. deutschen ...
Ernst I. [2]
Ernst I., der Fromme, Herzog zu Sachsen-Gotha und Altenburg, Stifter des gothaischen Gesamthauses, geb. 25. Dez. 1601 zu Altenburg, neunter Sohn des Herzogs Johann von Weimar, ...
Ernst II.
Ernst II., Herzog von Sachsen-Coburg-Gotha, Sohn des vorigen, geb. 21. Juni 1818 zu Coburg, 1842 mit Alexandrine (gest. 20. Dez. 1904) von Baden vermählt, folgte seinem Vater ...
Ernst II. [2]
Ernst II., Herzog zu Sachsen-Gotha und Altenburg, geb. 30. Jan. 1745, regierte seit 1772, f?rderte Wissenschaften und K?nste; gest. 20. April 1804.
Ernst II. [3]
Ernst II., Herzog von Schwaben, folgte 1015 seinem Vater Ernst I. (1012-15) unter Vormundschaft seiner Mutter Gisela, die sich mit Konrad von Franken, dem spätern Kaiser, ...
Ernst Ludwig
Ernst Ludwig, Gro?herzog von Hessen und bei Rhein, geb. 25. Nov. 1868, ?bernahm nach seines Vaters, des Gro?herzogs Ludwig IV. Tode 1892 die Regierung, 1894 verm?hlt mit ...
Ernst [2]
Ernst, Kurf?rst von Sachsen, Stifter der Ernestinischen Linie (s.d.), Sohn Friedrichs des Sanftm?tigen, geb. 24. M?rz 1441, mit seinem Bruder Albrecht 1455 durch Kunz von ...
Ernst [3]
Ernst, Herzog von Sachsen-Altenburg, geb. 16. Sept. 1826, Sohn Herzogs Georg, vermählt seit 1853 mit Agnes von Anhalt-Dessau (gest. 23. Okt. 1897), gelangte 3. Aug. 1853 zur ...
Ernst [4]
Ernst, Otto, Pseudonym des Schriftstellers Otto Ernst Schmidt (s.d.).
Ernstthal
Ernstthal, ehemal. Stadt, seit 1898 mit Hohenstein vereinigt zu Hohenstein-E.
Erntemaschinen
Erntemaschinen, s. Mähmaschinen.
Erodium
Erod?um L'H?rit., Reiherschnabel, Pflanzengattg. der Geraniazeen; E. cicutar?um L'H?rit. [Abb. 522], h?ufig auf Schutt und bebautem Boden; die spiralig gedrehten Fruchtschn?bel ...
Eroica
Eroĭca (ital., »heldenmäßig«); Bezeichnung Beethovens für seine 3. Sinfonie (Napoleon I. gewidmet).
Eros
Eros, ein am 13. Aug. 1898 von Witt in der Uraniasternwarte zu Berlin mittels der Himmelsphotographie entdeckter Planetoid, dessen Bahn, abweichend von allen ?brigen bekannten ...
Eros [2]
Eros (grh.), lat. Amor und Kupido, der Gott der Liebe, Sohn und Begleiter der Aphrodite, in der Bl?tezeit der griech. Kunst als sch?ner befl?gelter Knabe oder als J?ngling, mit ...
Erosion
Erosi?n (lat.), Zernagung; die Abtragung des festen, aber durch Regen, Quellwasser, gefrierendes Wasser und Insolation aufgelockerten Gesteins durch bewegtes Wasser, Eis und ...
Erotematik
Erotemātik (grch.), Kunst der geeigneten Fragestellung; erotemātisch, fragweise; erotematische Lehrform, s.v.w. katechetische Lehrform, bei der man durch Fragen die richtige ...
Eroten
Erōten, s. Eros.
Erotik
Erōtik (grch.), Lehre von der Liebe; erōtisch, was sich auf Liebe bezieht; erotische Poesie, Liebespoesie, bes. das lyrische Liebeslied; Erotĭker, Verfasser von erotischen ...
Erotomanie
Erotoman?e (grch.), Liebeswahnsinn, die fixe Idee, von jemandem geliebt zu sein oder jemanden zu lieben, eine Unterart der Verr?cktheit.
Erpel
Erpel, die männliche Ente.
Erpel [2]
Erpel, Flecken im preu?. Reg.-Bez. Koblenz, r. am Rhein und am Fu?e des Basaltberges Erpeler Lei (203 m; Leiwein), (1900) 923 E.; Mineralfarbenfabrik.
Erpetologie
Erpetologīe (grch.), die Reptilienkunde.
Erpfingen
Erpfingen, Dorf im württemb. Schwarzwaldkreis, in der Schwäb. Alb, (1900) 804 E.; dabei die Karlshöhle (1834 entdeckt) und Ruine Hohen-E.
Erpressung
Erpressung (lat. concussĭo), Vergehen dessen, der, um sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, einen andern durch Gewalt oder Drohung zu ...
Err
Err, Piz d', Bergstock der Oberhalbsteiner Alpen (Rh?tische Alpen), zwischen Rhein und Inn, 3395 m.
Errare humanum est
Errāre humānum est (lat.), Irren ist menschlich.
Errata
Err?ta (lat.), Mehrzahl von Erratum (s.d.).
Erratische Blöcke
Err?tische Bl?cke oder Findlinge, meist mit Schliffen und Schrammen versehene, zerstreut liegende gr??ere oder kleinere Felsbl?cke, welche in der Eiszeit durch Gletscher oder ...
Erratum
Errātum (lat.), Irrtum, Versehen, Druckfehler.
Erregungstheorie
Erregungstheorie, Brownianismus, von J. Brown (s.d.) aufgestelltes System der Heilkunde, das alle Krankheiten entweder auf Mangel an Reizbarkeit (Asthenie) oder auf ...
Error
Error (lat.), Irrtum, Fehler, Versehen.
Errungenschaft
Errungenschaft, Erkoberung, im ehelichen G?terrecht der Erwerb der Ehegatten w?hrend der Ehe, bes. die Fr?chte des Verm?gens, der Arbeitsverdienst etc., woran in der Regel den ...
Ersa
Ersa, Stamm der Mordwinen (s.d.).
Ersari
Ersari, Turkmenenstamm am Amu-darja namentlich um Kerki, 200.000 Seelen.
Ersatz
Ersatz, Ersatzwesen, die Ergänzung des durch regelmäßige Entlassung, Krankheiten oder feindliche Waffen herbeigeführten Abgangs der Mannschaften für Heer und Marine. – ...
Ersatzleistung
Ersatzleistung durch die Post im Deutschen Reich geschieht für Verlust oder Beschädigung der Briefe mit Wertangabe (nicht für gewöhnliche Briefe), der Pakete mit oder ohne ...
Ersatzreserve
Ersatzreserve, Ersatzwesen, s. Ersatz.
Ersch
Ersch, Joh. Sam., Bibliograph, geb. 23. Juni 1766 zu Großglogau, 1806 Prof. und 1808 auch Oberbibliothekar in Halle, gest. 16. Jan. 1828; schrieb: »Allgemeines Repertorium der ...
Erscheinung
Erscheinung, Fest der, s.v.w. Epiphania.
Ersekújvár
Ersekújvár (spr. ehrschekuhjwahr), ungar. Stadt, s. Neuhäusel.
Erserûm
Erser?m (Erzer?m), befestigte Hauptstadt des t?rk.-armen. Wilajets E. (49.700 qkm, 645.700 E.), unweit des Euphrat, 2032 m ?. d. M., 38.900 E.
Ersindschan
Ersindschān (Erzingjan), Stadt im türk.-armen. Wilajet Erserum, r. am Kara-su, 23.000 E.
Ersisch
Ersisch, die gälischen (gadhelischen) Mundarten der Hochschotten, keltische Idiome.
Ersitzung
Ersitzung (Usucapĭo), Erwerbung von Rechten durch einen während eines bestimmten Zeitraums fortgesetzten und mit gewissen Eigenschaften ausgerüsteten Besitz.
Erskine
Erskine (spr. ?r?k?n), Thom., Lord, engl. Staatsmann und Advokat, geb. 21. Jan. 1750, ber?hmt durch seine Verteidigungen in polit. Prozessen, seit 1783 Parlamentsmitglied, 1806 ...
Erslev
Erslev, Christian, dän. Geschichtsforscher, geb. 28. Dez. 1852 zu Kopenhagen, 1883 Prof. das., schrieb (mit Steenstrup u.a.) »Danmark Riges Historie« (1896 fg.) etc.
Erstein
Erstein, Kreisstadt im Bez. Unterelsaß, an der Ill, (1900) 5593 E., Amtsgericht; Spinnerei, Tabakbau.
Erstgeborener Sohn der Kirche
Erstgeborener Sohn der Kirche, s. Fils.
Erstgeburt
Erstgeburt, s. Primogenitur.
Erstickung
Erstickung (Suffocat?o), Tod durch Entziehung sauerstoffhaltiger Luft und die dadurch bewirkte Ver?nderung des Blutes, tritt ein bei Zuschn?rung der Luftwege (Erdrosselung, ...
Erstlingsdrucke
Erstlingsdrucke, s.v.w. Inkunabeln (s.d.).
Ertag
Ertag, in Bayern s.v.w. Dienstag.
Ertragsanschlag
Ertragsanschlag, Taxation, Güterschätzung, in der Landwirtschaft die auf Wahrscheinlichkeitsrechnung gegründete Ermittlung des Wertes ganzer Wirtschaften oder Teilen derselben, ...
Ertragssteuer
Ertragssteuer, Realsteuer, Objektsteuer, direkte Steuer, die von den verschiedenen Ertragsquellen ohne R?cksicht auf pers?nliche Verh?ltnisse erhoben wird. Wichtigste: Grund-, ...
Eruca
Er?ca Tourn., Pflanzengattg. der Kruziferen; von den s?deurop. E. sat?va Lam. (Runke, Senf- oder Raukenkohl) dienen die Bl?tter als Gem?se und Salat, die Samen als Senf.
Erudition
Erudition (lat.), gelehrte Bildung, Gelehrsamkeit; erudieren, bilden, unterrichten.
Eruieren
Eruieren (lat.), zu Tage fördern, erforschen.
Eruler
Er?ler, Volk, s.v.w. Heruler (s.d.).
Erumpieren
Erumpieren (lat.), aus-, hervorbrechen.
Eruption
Eruption (lat.), Ausbruch, bes. eines Vulkans.
Eruptivgesteine
Erupt?vgesteine, s. Gesteine.
Erve
Erve (Ervum), s. Linse. – Ervenlinse, s. Linsenwicke.
Erwählung
Erw?hlung, in der Dogmatik, s. Pr?destination.
Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften
Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften, Gesellschaften von nicht geschlossener Mitgliederzahl, welche die F?rderung des Erwerbs oder der Wirtschaft ihrer Mitglieder mittels ...
Erwerbsgesellschaften
Erwerbsgesellschaften, Gesellschaften, die als Zweck den Verm?genserwerb zum Vorteil ihrer Mitglieder verfolgen. E. sind namentlich die Handelsgesellschaften (s.d.).
Erwerbssteuer
Erwerbssteuer, s.v.w. Gewerbesteuer.
Erwin
Erwin von Steinbach, Baumeister, geb. um 1240, gest. 17. Jan. 1318, Erbauer der westl. Fassade des M?nsters zu Stra?burg (seit 1277, erst 1339 vollendet).
Erwitte
Erwitte, Flecken im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, (1900) 1569 E., Amtsgericht; Zigarrenfabriken.
Erworbene Rechte
Erworbene Rechte (lat. jura quaesīta) im Gegensatz 1) zu den angeborenen Rechten, die durch das Wesen des Menschen nicht geforderten Rechte, 2) zu den Rechtshoffnungen und ...
Erwürgen
Erwürgen, s. Erdrosselung.
Erxleben
Erxleben, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Magdeburg, (1900) 1707 E., Amtsgericht.
Erymanthos
Erymanthos, im Altertum Gebirge auf der Grenze von Arkadien, Achaia und Elis, in dem der von Herakles erlegte Erymanthische Eber hauste; jetzt Olonos (2224 m).
Eryngium
Eryng?um L., Mannstreu, Pflanzengattg. der Umbelliferen, dornige, distelartige Kr?uter. E. campestre L. (Brachdistel), an d?rren Orten S?d- und Mitteleuropas; die ...
Erysipel
Erysipēl (Erysipĕlas, grch.), Rotlauf, Rose; erysipelatös, rosen- oder rotlaufartig, von der Rose befallen.
Erysipeloid
Erysipeloīd, zoonotisches, entzündliche, schmerzhafte Röte der Haut an den Händen, bei Fleischern, Wildhändlern u.a., entsteht durch Aufnahme einer Bakterienform in kleinen ...
Erysiphe
Erysĭphe, Pilzgattg., s. Meltau.
Erythem
Erythēm (grch.), Hautkrankheit mit Flecken- oder Knotenbildung und Abschuppung.
Erythräa
Erythr?a, ital. Kolonie an der Westk?ste des Roten Meers, mit den Inseln Massaua, Dahlak und Hauakil ca. 130.000 qkm, (1899) 330.834 E. (im N. Araber, im S. Danakil); Handel s. ...
Erythraea
Erythraea Rich., Tausendg?ldenkraut, Pflanzengattg. der Gentianazeen; E. centaur?um L. (Fieberkraut, Erdgalle [Abb. 523]) enth?lt einen bittern Extraktivstoff, der gegen ...
Erythräischer Taler
Erythr?ischer Taler, eine f?r Erythr?a bestimmte Nachahmung des Mariatheresientalers mit Teilst?cken in Silber zu 4/10 (= Lire), 2/10, 1/10 und in Bronze.
Erythrasma
Erythrasma (grch.), ansteckende Hautkrankheit der Leisten- und Achselgegend, hervorgerufen durch einen Pilz (Microsporon minutissĭmum).
Erythrina
Erythr?na L., Korallenbaum, Pflanzengattg. der Papilionazeen, sch?n rotbl?hende, trop. oder subtrop. Str?ucher und B?ume, mit nierenf?rmigen korallenroten Samen. E. ind?ca Lam. ...
Erythromelalgie
Erythromelalgīe (grch.), an den Händen, seltener an den Füßen zeitweilig entstehende, rote, schmerzhafte, ziemlich stark geschwollene Flecke, die bald wieder verschwinden.
Erythrophloeum
Erythrophloeum Afz., Pflanzengattg. aus der Familie der Z?salpiniazeen. Die Rinde von E. guineense Don. (Sassy-, Systy-, Rotwasserbaum) in Westafrika wirkt brechenerregend und ...
Erythroskop
Erythrosk?p oder Erythrophytosk?p (grch.), optischer Apparat mit ?bereinander gelegten roten und blauen Gl?sern, die alle Lichtstrahlen au?er den roten und blauen absorbieren, ...
Erythroxylon
Erythroxўlon, Pflanzengattg. der Erythroxylazeen, Südamerika; viele Arten liefern hartes, einen roten Farbstoff enthaltendes Holz (Red wood); die Blätter von E. coca Lam. [Abb. ...
Eryx
Eryx, im Altertum Berg (751 m) und Stadt an der Nordwestk?ste Siziliens, oberhalb Drepanum, mit Tempel der Venus Erycina, jetzt Monte San Giuliano; bis 241 v. Chr. karthagisch.
Erz
Erz, ein Mineral, das eine noch mit Vorteil ausbringbare Menge eines nutzbaren Metalls enthält, im weitern Sinne auch alle Mineralgemenge und Gesteine mit solchem Metallgehalt. ...
Erz...
Erz..., untrennbare Vorsilbe, aus dem griech. archi... entstanden, deutet, zu Titeln und W?rden gef?gt, einen h?hern Grad an, z.B. Erzbischof, Erzpriester.
Erzabt
Erzabt, s. Archimandrit.
Erzämter
Erzämter, im ehemal. Deutschen Reich gewisse oberste Hofämter, welche die Kurfürsten bekleideten: Erztruchseßamt (Rheinpfalz), Erzmarschallamt (Sachsen), Erzkämmereramt ...
Erzbischof
Erzbischof (lat. archi?pisc?pus), in der r?m.-kath. Kirche derjenige Bischof, dem mehrere bisch?fl. Sprengel untergeben sind, mehr Ehrenvorrang, mit geringen Vorrechten: ...
Erzbischofshut
Erzbischofshut, in der Wappenkunde [Tafel: Wappenkunde I], ein flacher gr?ner Hut mit 10 Quasten an verschlungenen Schn?ren auf jeder Seite.
Erzbistum
Erzbistum, Erzdiözese, bischöfl. Sprengel eines Erzbischofs.
Erzbruderschaften
Erzbruderschaften, Bruderschaften (s.d.), welche die H?upter und allgemeinen Obern mehrerer Bruderschaften derselben Regel sind; au?erdem auch Ehrentitel.
Erzdiözese
Erzdi?zese, s. Erzbistum.
Erzengel
Erzengel, in der Engelmythologie die obersten Engel: Michael, Gabriel, Raphael, Uriel; sp?ter sieben.
Erzerûm
Erzerûm, türk.-armen. Stadt, s. Erserŭm.
Erzfürsten
Erzf?rsten, s. Erzherzog.
Erzgebirge
Erzgebirge, Grenzgebirge zwischen Sachsen und B?hmen, erstreckt sich als Gebirgskamm von 700-800 m H?he vom Elstergebirge nach NO. 150 km bis an das Elbsandsteingebirge; ...
Erzguß
Erzgu?, die Herstellung von Gegenst?nden, bes. der Kunst etc., durch Gie?en fl?ssigen Erzes (Bronze, Stahlbronze, Glockenmetall etc.) in Formen.
Erzherzog
Erzherzog (Arch?dux), Titel der Prinzen des Hauses ?sterreich wegen ihrer angeblich von Kaiser Friedrich I. 1156 ausgesprochenen Gleichstellung mit den Kurf?rsten, die als ...
Erziehungskapital
Erziehungskapital, die Gesamtheit der Kosten, die aufgewendet werden, um einen Menschen von der Geburt bis zum erwerbsf?higen Alter zu bringen.
Erziehungslehre
Erziehungslehre, s. Pädagogik.
Erzingjan
Erzingj?n, t?rk.-armen. Stadt, s. Ersindschan.
Erzlagerstätten
Erzlagerstätten, s. Erz.
Erzpfalz
Erzpfalz, im alten Deutschen Reich die Pfalz am Rhein als die vornehmste.
Erzpriester
Erzpriester, s. Archipresbyter.
Erzstahl
Erzstahl, s.v.w. Uchatiusstahl (s. Eisenerzeugung).
Erzstufe
Erzstufe, Erzteufe, s. Erz.
Erzväter
Erzv?ter, s. Patriarchen.
Es
Es, früheres dän. Gewicht zu 1/16 Ort = 61 mg.
Esau
Esau (hebr., »der Behaarte«), auch Edom (»der Rote«), Sohn Isaaks und der Rebekka, älterer Zwillingsbruder Jakobs, Stammvater der Edomiter, von Jakob um sein Erbe gebracht (1 ...
Esbjerg
Esbjerg, Nordseehafen im d?n. Amt Ribe (J?tland), (1901) 13.355 E.
Eschach
Eschach, w?rttemb. Gemeinde, s. Obereschach.
Eschatologie
Eschatolog?e (grch.), in der kirchlichen Dogmatik die Lehre von den sog. letzten Dingen, d.h. von den Endgeschicken sowohl der Einzelnen nach dem Tode als auch der Welt und der ...
Esche
Esche (Frax?nus L.), Laubholzgattg. der Oleazeen, B?ume mit gegenst?ndigen, gefiederten Bl?ttern und einsamigen Fl?gelfr?chten. Gemeine E. (F. excels?or L. [Abb. 525: a Blatt, b, ...
Eschen
Eschen (Eßchen, Äschen; kleines As), ehemal. kleines deutsches Gewicht; 1/4352 der alten köln. Mark = 5,3725 cg.
Eschenbach
Eschenbach. 1) Stadt im bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz, (1900) 1286 E., Amtsgericht. – 2) Stadt im bayr. Reg.-Bez. Mittelfranken, 953 E.; Geburts- und Begräbnisort Wolframs von E. ...
Eschenburg
Eschenburg, Joh. Joach., Literarhistoriker, geb. 7. Dez. 1743 zu Hamburg, Prof. am Carolinum zu Braunschweig, Freund Lessings, gest. 29. Febr. 1820; bes. verdient durch die erste ...
Eschenmayer
Eschenmayer, Adam Karl Aug., Philosoph, geb. 4. Juli 1768 zu Neuenburg in W?rttemberg, 1811-36 Prof. in T?bingen, gest. 17. Nov. 1852 zu Kirchheim unter Teck; seine Schriften ...
Eschensingzirpe
Eschensingzirpe, Eschenzikade, s. Singzirpen.
Escher
Escher, Joh. Heinr. Alfred, schweiz. Staatsmann, geb. 20. Febr. 1819 zu Zürich, 1848-55 Präsident des Regierungsrates des Kantons Zürich, seit 1849 auch mehrfach Präsident und ...
Escher von der Linth
Escher von der Linth, Hans Konr., schweiz. Staatsmann, geb. 24. Aug. 1767 zu Z?rich, 1798 Mitglied der Landesversammlung, dann bis 1802 des helvet. Rates, seit 1815 des Z?richer ...
Eschershausen
Eschershausen, Stadt in Braunschweig, (1900) 1773 E., Amtsgericht; Asphalt-, Dachpappenfabrik.
Eschke
Eschke, Herm., Landschafts- und Marinemaler, geb. 6. Mai 1823 in Berlin, seit 1881 Prof. an der Akademie das., gest. 15. Jan. 1900. – Sein Sohn Richard E., geb. 1. Sept. 1859 in ...
Escholzmatt
Escholzmatt, Dorf im schweiz. Kanton Luzern, am Fuße des Schwendelberges, (1900) 3134 E.
Eschref
Eschref, pers. Stadt, s.v.w. Aschraf.
Eschscholtz
Eschscholtz, Joh. Friedr., Naturforscher, geb. 12. Nov. 1793 in Dorpat, begleitete mit Chamisso O. von Kotzebue 1815-18 und dann wieder 1823-26 auf seinen Reisen um die Welt, seit ...
Eschscholtzia
Eschscholtz?a Cham., Pflanzengattg. aus der Familie der Papaverazeen. E. californ?ca Cham., Gartenzierpflanze mit ?stigem Stengel, meergr?nen Bl?ttern und sch?n gold- oder ...
Eschscholtzinseln
Eschscholtzinseln, nördlichste Gruppe der deutschen Marshallinseln (Ralikkette), 30 E.
Eschstruth
Eschstruth, Nataly von, Schriftstellerin, s. Knobelsdorff-Brenkenhoff.
Eschwege
Eschwege, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Cassel, an der Werra, (1900) 11.113 E., Amtsgericht im Schlo?, Landkrankenhaus; Woll-, Haarspinnerei, Leinenweberei etc.
Eschweiler
Eschweiler, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Aachen, Mittelpunkt des gewerbreichen Indetals, (1900) 19.440 E., Amtsgericht; Steinkohlengruben, Eisen-, Zinkwerke, Eisen-, ...
Esclavage
Esclavage (frz., spr. -wahsch'), Sklaverei; halbkreisf?rmiger Halsschmuck von Diamanten.
Escobar y Mendoza
Escob?r y Mend?za, Antonio, span. Jesuit, geb. 1589 zu Valladolid, gest. 4. Juli 1669, als Moralist (Kasuist) ber?hmt. Daher eskobardieren s.v.w. sich jesuitischer Kunstgriffe ...
Escorial
Escori?l, E. de abajo (spr. -acho), Flecken in der span. Prov. Madrid, an der Sierra de Guadarrama, (1900) 1411 E. Dabei der von Philipp II. 1563-86 erbaute prachtvolle ...
Escorialschafe
Escori?lschafe, s.v.w. Elektoralschafe.
Escouade
Escouade (frz., spr. -kuahd), s.v.w. Korporalschaft; auch Bedienungsmannschaft eines Gesch?tzes; Sektion.
Escrupulo
Escrup?lo (Scrupulo, Skrupel), fr?heres Gewicht von 24 Gran in Spanien (Kastilien) = 1,198 g, in Katalonien = 1,044 g, in Aragonien = 1,215 g, in Portugal und Brasilien 1,195 ...
Escudero
Escudēro, Adliger niedern Ranges in Spanien.
Escudillo d'oro
Escudillo d'oro (spr. -illjo), span. Goldm?nze bis 1848, noch sp?ter f?r die Philippinen gepr?gt = 4,14 M.
Escudo
Escūdo (»Taler«), 1864-70 Geldeinheit Spaniens. Der E. zerfiel in 1000 Milésimas oder 10 Reales oder 100 Céntimos. Der E. in Gold (nur in Stücken von 10, 4, 2 E.) war = 2,10 ...
Escuintla
Escuintla, Stadt in Guatemala, nahe der Küste, (1893) 12.343 E.
Escurial
Escuri?l, f?lschlich f?r Escorial.
Esdragon
Esdr?gon, s.v.w. Estragon (s. Artemisia).
Esdrelon
Esdr?lon, Ebene Jesreel, im Altertum fruchtbarer Landstrich im s?dl. Galil?a; hier 17. April 1799 Sieg Napoleons I. ?ber die T?rken.
Esdud
Esdud, Ort in Palästina, s. Asdod.
Esel
Esel (As?nus), Untergattg. der Pferde, mit langen Ohren, nur am Ende behaartem Schwanz und kurzer, aufrecht stehender M?hne. Haus-E. (A. domest?cus, Equus as?nus L.), ...
Eselsbrüder
Eselsbr?der, s. Trinitarierorden.
Eselsdistel
Eselsdistel, s. Onopordon.
Eselsgurke
Eselsgurke, s. Ecballium [Abb. 469].
Eselshaupt
Eselshaupt (Eselshoofd), am Kopf des Mastes befestigter Ring, durch den die Marsstenge geschoben ist.
Eselsrücken
Eselsrücken, ein Bogen (s.d. [Abb. 234e]).
Esenbeck
Esenbeck, Botaniker, s. Nees von Esenbeck.
Esens
Esens, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Aurich, an der Marsch, (1900) 2138 E., Amtsgericht.
Eserin
Eser?n, s. Physostigmin.
Esino
Es?no, Jesino oder Fiumesino, Flu? in der ital. Prov. Ancona, entspringt auf dem R?m. Apennin, m?ndet nach 52 km ins Adriat. Meer.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.027 c;