Слова на букву roki-form (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву roki-form (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Eumetrie
Eumetrīe (grch.), Ebenmaß; eumetrīsch, ebenmäßig.
Eumolpos
Eumolpos, Sohn des Poseidon, Stifter der eleusinischen Mysterien, Stammvater des vornehmen Geschlechts der Eumolp?den, aus denen sp?ter regelm??ig der oberste Demeterpriester in ...
Eunuch
Eunūch (grch., »Betthüter«), s.v.w. Kastrat, insbes. die Verschnittenen, die im Orient die Harems bewachen.
Eunus
Eunus, Sklave aus Apamea in Syrien, stand im ersten gro?en sizil. Sklavenkriege im 2. Jahrh. v. Chr. unter dem Titel eines K?nigs Antiochus an der Spitze der aufst?ndischen ...
Euoi
Euoi, s. Euan.
Eupator
Eupatōr (grch., »von einem edlen Vater stammend«), Beiname mehrerer syr., pont. und bosporan. Könige.
Eupatoria
Eupator?a (russ. Jewpatoria), beim Volke Koslow, Hafenstadt im russ. Gouv. Taurien an der Westk?ste der Krim, 18.931 E.; im Orient. Krieg 1854-55 Hauptstation der T?rken und ...
Eupatorium
Eupator?um L., Pflanzengattg. der Kompositen E. cannab?num L. (Wasserhanf, Wasserdosten), mit hellr?tlichen Bl?ten, h?ufig an Wassergr?ben und auf nassen Wiesen.
Eupatriden
Eupatrīden (grch.), im alten Athen die Mitglieder der edlen, grundbesitzenden Geschlechter, durch die solonische Verfassung ihrer polit. Vorrechte beraubt.
Eupen
Eupen, frz. Neaux, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Aachen, an der belg. Grenze, am Zusammenfluß der Hill und Weser, (1900) 14.297 kath. E., Amtsgericht, Handelskammer; Spinnereien, ...
Eupepsie
Eupeps?e (grch.), gute Verdauung; eup?ptisch, leicht verdauend oder verdaulich.
Euphemismus
Euphemismus (grch.), Umschreibung einer unangenehmen Sache durch mildere oder beschönigende Ausdrücke; euphemistisch, beschönigend.
Euphemiten
Euphem?ten, s. Massalianer.
Euphon
Euph?n, musikal. Instrument aus Glasr?hren, die mit nassen Fingern gestrichen wurden, von Chladni 1790 erfunden; auch Bezeichnung f?r das Bariton (s.d.).
Euphonie
Euphonīe (grch.), Wohllaut, Wohlklang; euphōnische Buchstaben, bloß des Wohlklangs wegen eingeschobene Buchstaben.
Euphonion
Euphon?on (Euphon?um), s.v.w. Euphon.
Euphorbiazeen
Euphorbiaz?en, Pflanzenfamilie der Trikokken, Kr?uter, Str?ucher, B?ume, meist den Tropen angeh?rend, fast alle ausgezeichnet durch Milchsaft; viele Arznei- und Handelspflanzen.
Euphorbium
Euphorb?um, der an der Luft erh?rtete Milchsaft von Euphorbia officin?rum L. in Marokko, brennend scharf; als Reizmittel in der Tierheilkunde gebraucht.
Euphorion
Euphorĭon, Sohn des Achilles und der Helena auf der Insel Leuke; bei Goethe im 2. Teil des »Faust« Sohn des Faust und der Helena.
Euphrasia
Euphrasĭa L., Augentrost, Pflanzengattg. der Skrofulariazeen; E. officinālis L., früher als augenstärkendes Mittel offizinell. – Vgl. von Wettstein (1896).
Euphrat
Euphrat, arab. Fr?t, gr??ter Strom Vorderasiens, entsteht im Armenischen Hochlande aus dem Kara-su (Westl. E.) und Murad-su (?stl. E.), durchbricht den Taurus, durchstr?mt die ...
Euphrosyne
Euphrosўne (grch., »die Frohsinnige«), eine der drei Chariten.
Euphuísmus
Euphuísmus (spr. jufju-), in England schwülstiger Stil, nach dem Roman »Euphues« von J. Lyly (1580).
Eupolis
Eupōlis, einer der drei Meister der altattischen Komödie, gest. um 410; Fragmente in Kocks »Comicorum Atticorum fragmenta«, Bd. 1 (1880).
Eurasien
Eurasīen, zusammenfassende Bezeichnung für die beiden Erdteile Europa und Asien.
Eurasier
Euras?er (d.i. Europ-Asier) oder Halbkasten (engl. Half-casts), in Ostindien die Abk?mmlinge von Europ?ern und ind. M?ttern, ca. 100.000.
Eure
Eure (spr. öhr), l. Nebenfluß der Seine, mündet nach 226 km oberhalb Rouen. – Das Dep. E., fruchtbare Ebene, 6037 qkm, (1901) 334.781 E.; Hauptstadt Evreux.
Eure-et-Loir
Eure-et-Loir (spr. ?hr e l?ahr), Departement im n?rdl. Frankreich, von Eure und Loir bew?ssertes H?gelland, 5940 qkm, (1901) 275.433 E.; Hauptstadt Chartres.
Eureka
Eureka, s.v.w. Heureka (s.d.).
Eureka Springs
Eureka Springs (spr. jurihk?), Badeort im nordamerik. Staate Arkansas, (1900) 3572 E.; Mineralquellen.
Eureka [2]
Eureka, Getreidereinigungsmaschine zur Ablösung des Staubes und der Schalenteile von den Getreidekörnern, wobei diese gegen einen Zylinder von scharfkantigem Drahtgewebe, ...
Eureka [3]
Eureka (spr. jurihk?), Stadt im nordamerik. Staate Kalifornien, an der Humboldtbai, (1900) 7327 E.; Holzhandel.
Eurhythmie
Eurhythmīe (grch.), das richtige schöne Verhältnis in der Bewegung, Ebenmaß, z.B. im Gesang, Tanz etc.; auch das rechte Verhältnis der Teile eines Ganzen.
Eurich
Eurich, Sohn des Westgotenk?nigs Theoderich I., beseitigte 466 n. Chr. seinen ?ltern Bruder Theoderich II., eroberte alles noch r?m. Gebiet zwischen Loire und Pyren?en und den ...
Euripides
Euripĭdes, der jüngste der drei großen griech. Tragiker, geb. 480 v. Chr. zu Salamis, gest. 406 v. Chr. am Hofe des Königs Archelaos von Mazedonien. Von seinen dramat. ...
Euripos
Eurīpos (lat. Eurīpus; neugrch. Egrīpo), Meerenge, s. Euböa.
Europa
Europa, kleinster, aber durch Lage und Kultur wichtigster Erdteil der Alten Welt, wird im N. vom Nördl. Eismeer, im W. vom Atlant. Ozean, im S. vom Mittelländ., Schwarzen und ...
Europa [2]
Europa (grch. Eur?p?), Schwester des Kadmos, von Zeus in Gestalt eines Stiers nach Kreta entf?hrt und durch ihn Mutter des Minos, Sarpedon und Rhadamanthys.
Euros
Euros (grch.; lat. Eurus), der Ost-, Südostwind.
Eurotas
Eur?tas, Flu? in Lakonien, jetzt Iri, bei Sparta, ergie?t sich in den Lakonischen Meerbusen.
Eurotium
Eurot?um Link, Pilzgattg. der Perisporiazeen, nur Entwicklungsstadium von Aspergillus (s.d.).
Euryale
Eury?le, s. Gorgo.
Euryangium sumbul
Euryang?um sumbul Kauffm., s. Sumbulwurzel.
Eurybiades
Eurybi?des, F?hrer der spart. und Oberfeldherr der gesamten griech. Flotte im 2. Perserkriege (480 v. Chr.).
Eurydike
Euryd?ke (lat. Eurydice), Gemahlin des Orpheus (s.d.).
Eurykleia
Eurykleia, in der Odyssee die Amme des Odysseus, erkannte den Heimgekehrten beim Fu?waschen an einer Narbe.
Eurymedon
Eurym?don, jetzt K?pr?-su, Flu? an der kleinasiat. S?dk?ste, m?ndet bei Aspendos, ber?hmt durch den Seesieg Cimons ?ber die Perser (465 v. Chr.).
Eurymedon [2]
Eurym?don, athen. Feldherr, am Beginn des Peloponnes. Krieges auf Korkyra und Sizilien t?tig, fiel 413 v. Chr. bei der Belagerung von Syrakus.
Eurysthenes
Eurysth?nes, Sohn des Herakliden Aristodemos, mit seinem Zwillingsbruder Prokles der erste K?nig von Sparta und Stifter des K?nigshauses der Agiaden.
Eurýstheus
Eur?stheus, Enkel des Perseus, K?nig von Myken?, Tiryns und Midea und Herrscher ?ber alle Perseiden, darunter Herakles, dem er die 12 Arbeiten auftrug.
Eurytania
Eurytan?a, Nomos im nordwestl. K?nigr. Griechenland, 2217 qkm, (1896) 43.667 E.; Hauptstadt Karpenision.
Eurýtos
Eur?tos, K?nig von Oichalia in Thessalien, ber?hmter Bogensch?tze, versprach seine Tochter Jole dem, der ihn im Bogenschie?en ?bertreffen w?rde; von Herakles, dem er den ...
Eusebianer
Eusebi?ner, s. Eusebius von Nikomedien.
Eusebie
Eusebīe (grch.), Frömmigkeit.
Eusebius
Eusebĭus von Cäsarēa, mit dem Beinamen Pamphili (d.i. Freund des Pamphilus), griech. Kirchenlehrer, der Vater der christl. Kirchengeschichte, geb. um 270 n. Chr., seit 313 ...
Eusebius [2]
Euseb?us von Nikomed?en, seit 338 Patriarch von Konstantinopel, gest. 342, Haupt der Eusebi?ner oder Semiari?ner (halben Arianer), nach welchen der Logos dem Vater nicht gleich, ...
Euskirchen
Euskirchen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Köln, (1900) 10.286 E., Amtsgericht; Tuchfabriken, Gerbereien.
Euspongia
Euspong?a, s. Badeschwamm.
Eustachio
Eustach?o (spr. -stack?o), Bartolommeo, Arzt und Anatom in Rom, gest. 1574 in Fossombrone. Nach ihm benannt die Eustachische R?hre (s. Ohr) und die Eustachische Klappe (Valv?la ...
Eustathius
Eustathĭus von Sebaste, geb. in Kappadozien, seit 355 Bischof von Sebaste in Armenien, gest. nach 377, strenger Arianer, Stifter einer schwärmerisch-aszetischen Mönchspartei ...
Euter
Euter, die zwischen den Schenkeln gelegenen Milchdr?senmassen der Huftiere, bes. der Wiederk?uer und Einhufer. Die Zahl der am E. befindlichen Zitzen oder Striche schwankt nach ...
Eutérpe
Eutérpe (grch., »die Ergötzende«), die Muse des lyrischen Gesangs.
Euterpe
Eut?rpe G?rtn., trop.-amerik. Palmengattung. E. olerac?a Mart. (Palmito oder Kohlpalme), in Brasilien, liefert in den jungen Bl?ttern wohlschmeckendes Gem?se (Palmkohl) und ...
Euthanasie
Euthanas?e (grch.), Erl?schen des Lebens ohne Todeskampf; Todeslinderung.
Eutin
Eutin, Hauptstadt des oldenb. Fürstent. Lübeck, zwischen Großem und Kleinem Eutiner See, (1900) 5204 E., Amtsgericht, großherzogl. Schloß, Gymnasium, Technikum, höhere ...
Euting
Euting, Julius, Orientalist, geb. 11. Juli 1839 zu Stuttgart, Prof. und Direktor der Universitätsbibliothek zu Straßburg, veröffentlichte altsemit. Inschriften. Sein Reisewerk: ...
Eutritzsch
Eutritzsch, nördl. Vorort von Leipzig.
Eutropius
Eutropĭus, röm. Geschichtschreiber im 4. Jahrh. n. Chr., verfaßte ein »Breviarium historiae Romanae«, hg. von Rühl (1887).
Eutyches
Eutўches, Archimandrit zu Konstantinopel, behauptete gegen Nestorius (s.d.) die Göttlichkeit auch des Leibes Christi. Seine Lehre, der Eutychianismus, zu Konstantinopel 448 ...
Euxanthinsäure
Euxanth?ns?ure, als Magnesiumsalz Hauptbestandteil des Purree, eines ostind. und chines. Farbstoffs, der aus dem Harn von K?hen stammt, die mit Mangobl?ttern gef?ttert werden; in ...
Eva
Eva, s. Adam.
Evakuation
Evakuation (lat.), Entleerung, R?umung, bes. der auf oder nahe dem Kriegsschauplatz errichteten Feld-, Etappen- etc. Lazarette von Kranken und Verwundeten, die in die Heimat ...
Evalvation
Evalvation, Valvation (lat.), Sch?tzung des innern Werts einer Sache; evalvieren, sch?tzen, anschlagen.
Eván
Eván, s. Euan.
Evánder
Ev?nder, s. Euandros.
Evangeliarium
Evangeliar?um, s. Lektion.
Evangelienharmonie
Evangelienharmonie, eine aus allen 4 Evangelien zusammengestellte Darstellung der Geschichte Jesu; der älteste Versuch war das Diatessaron (grch., »durch vier«) des Tatian, um ...
Evangelienseite
Evangelienseite, in der kath. Kirche die (vom Schiff aus linke Seite) des Altars, wo bei der Messe das Evangelium gelesen wird; auch Brotseite, weil bei der Kommunion hier das ...
Evangelisch
Evang?lisch nannten sich seit dem 16. Jahrh. die Anh?nger der Reformation, sofern diese ihre Lehre allein auf das biblische Evangelium gr?ndeten; daher wurde evang. Kirche ...
Evangelisch-kirchlicher Hilfsverein
Evangelisch-kirchlicher Hilfsverein, 1888 begründeter Verein zur Bekämpfung des kirchlichen und sittlichen Notstandes in den Großstädten; Sitz in Potsdam.
Evangelisch-lutherische Missionsgesellschaft
Evangelisch-lutherische Missionsgesellschaft, s. Leipziger evangelisch-lutherische Missionsgesellschaft.
Evangelisch-sozialer Kongreß
Evangelisch-sozialer Kongreß, 1890 begründet durch Hofprediger Stöcker zur Bekämpfung der Sozialdemokratie vom christl. Standpunkte. Infolge der vom Pfarrer Naumann ...
Evangelische Allianz
Evangelische Allianz (engl. Evangelical Alliance), in England 1846 gegr?ndete Verbindung auf orthodox-pietistischer Grundlage zur Vereinigung der einzelnen prot. Kirchen und ...
Evangelische Arbeitervereine
Evangelische Arbeitervereine, Vereine von Arbeitern, die auf Grund evang. Bekenntnisses christl. Sitte und Bildung pflegen, neuerdings auch bes. Arbeiterinteressen vertreten, ...
Evangelische Gemeinschaft
Evangelische Gemeinschaft, s. Albrechtsleute.
Evangelische Kirche
Evangelische Kirche, s. Evangelisch.
Evangelische Kirchenkonferenz
Evangelische Kirchenkonferenz, s.v.w. Eisenacher Kirchenkonferenz (s.d.).
Evangelische Stände
Evangelische St?nde, s. Corpus catholicorum.
Evangelischer Afrikaverein
Evangelischer Afrikaverein, gegründet 1893 zur Förderung des Schulwesens und der evang.-christl. Kultur in den deutschen Schutzgebieten. Organ die Monatsschrift »Afrika« (seit ...
Evangelischer Bund
Evangelischer Bund, 1886 gestiftete Verbindung zur Wahrung der deutsch-prot. Interessen und zur Abwehr röm.-kath. Übergriffe; etwa 700 Vereine mit über 175.000 Mitgliedern. ...
Evangelischer Diakonieverein
Evangelischer Diakonieverein, 1894 begründeter Verein zur unentgeltlichen Ausbildung evang. Jungfrauen und Witwen, die die Bildung einer höhern Mädchenschule haben, als ...
Evangelischer Kirchenausschuß
Evangelischer Kirchenausschu?, 1903 konstituierte Vertretung der gemeinsamen Interessen der deutschen evang. Landeskirchen unter Vorsitz des Pr?sidenten des evang. Oberkirchenrats ...
Evangelíst
Evangel?st, in der ?ltern Kirche Bezeichnung der umherreisenden Apostelgehilfen; sp?ter nur von den Verfassern der 4 Evangelien gebraucht, denen man Embleme (Evangelistenzeichen) ...
Evangelium
Evangelĭum (grch.), frohe Botschaft, bes. die von der Herbeikunft des Himmelreichs oder der Versöhnung durch Christus; dann die vier neutestamentlichen Schriften über das Leben ...
Evans
Evans (spr. eww'ns), Arthur, engl. Arch?olog, geb. 1851 in Nash Mills (Hertshire), machte Reisen in Finnland und auf der Balkanhalbinsel, wurde 1884 Kustos am Ashmoleanmuseum ...
Evans [2]
Evans (spr. eww'ns), Mary Anne, engl. Romanschriftstellerin unter dem Pseudonym George Eliot, geb. 22. Nov. 1819 in South Farm bei Colton (Warwickshire), seit 1851 in London, ...
Evans [3]
Evans (spr. eww'ns), Olivier, Mechaniker, geb. 1755 in Newport (Nordamerika), gest. 19. April 1819 in Pittsburgh, verdient um die Verbesserung der Dampfmaschine (Einf?hrung ...
Evanston
Evanston (spr. eww'nst'n), Stadt im nordamerik. Staate Illinois, am Michigansee, (1900) 19.259 E.; Universit?t.
Evansville
Evansville (spr. ?ww'nswill), Stadt im nordamerik. Staate Indiana, r. am Ohio, (1903) 61.482 E.
Evaporieren
Evaporieren (lat.), abdampfen; Evaporation, Abdampfung, Verdunstung.
Evaporimeter
Evaporim?ter (lat.-grch.), s. Atmometer.
Evasion
Evasion (lat.), das Entweichen, Entwischen; Ausflucht; evasōrisch, als Ausflucht dienend.
Evastal
Evastal, s. Fassa (Val di).
Evaux
Evaux (spr. ewoh), Stadt im franz. Dep. Creuse, (1901) 3443 E.; Mineralquellen (26-56,4° C).
Evektion
Evektion (lat.), das Emporsteigen, die Erhebung; in der Astronomie die bedeutendste St?rung der Mondl?ngen, durch welche diese zur Voll- und Neumondzeit um 11/3 Grad zu gro?, zur ...
Even money
Even money (engl., spr. ihw'n mönnĭ, »gleiches Geld«), im Rennsport Wette mit gleichen Sätzen.
Evénement
Evénement (frz., spr. ewen'máng), Begebenheit, Ereignis.
Eventualität
Eventualität (vom lat. eventus, Ausgang, Erfolg), möglicherweise eintretender Fall; eventualĭter, eintretendenfalls, möglicherweise; eventuéll, möglicherweise eintretend, ...
Ever
Ever, Fahrzeug, s. Ewer.
Everaerts
Everaerts (spr. -ahrts), Jan, s. Johannes Secundus.
Everdingen
Everdingen, Allart van, holl?nd. Landschaftsmaler und Kupferstecher, geb. 1621 zu Alkmaar, gest. 1675 zu Amsterdam; behandelte zuerst Motive aus Norwegen, malte einsame ...
Everest
Everest (spr. éww-), Sir George, engl. Ingenieur, geb. 4. Juli 1790 in Gwerndale (Wales), 1823-43 Leiter der trigonometr. Vermessung Indiens, vollendete 1841 die ind. ...
Everett
Everett (spr. ?ww-), Stadt im nordamerik. Staate Massachusetts, bei Boston, (1900) 24.336 E.
Everghem
Everghem (Evergem), Stadt in der belg. Prov. Ostflandern, am Kanal Gent-Terneuzen, (1904) 8153 E.
Evernia
Evern?a Ach., Bandflechte, Flechtengattg. mit bandartigem, flachem Thallus von graugr?ner Farbe, auf B?umen, Z?unen, Schindeld?chern etc. E. prunastri Ach. [Abb. 538] auf Obst-, ...
Evers
Evers, Franz, Dichter, geb. 10. Juli 1871 in Winsen a.d. Luhe, lebt in Goslar, veröffentlichte die Dichtungen: »Symphonie« (1893), »Erntelieder« (1901), »Sonnensöhne« ...
Eversion
Eversion (lat.), Umsturz; eversīv, umstürzend.
Eversten
Eversten, Gemeinde in Oldenburg, (1900) 6653 E.
Evertebraten
Evertebrāten (Evertebrāta), die wirbellosen Tiere.
Every-man
Every-man (spr. ewwĕrĭ männ), Titel einer engl. Moralität aus dem 16. Jahrh., Übersetzung des holländ. Stückes »Elkerlijk« aus dem 15. Jahrh.
Evesham
Evesham (spr. ihwsch?mm oder ihws?mm), Stadt in der engl. Grafsch. Worcester, am Upper Avon, (1901) 7101 E.
Evéx
Evéx (lat.), nach oben zu gerundet.
Evian-les-Bains
Evian-les-Bains (spr. ewĭáng lä bäng), Badeort im franz. Dep. Haute-Savoie, am Genfer See, (1901) 3105 E.; alkalische Heilquellen (12° C.).
Evidént
Evidént (lat.), offenbar, augenscheinlich; Evidénz, Augenscheinlichkeit, anschauliche Gewißheit.
Evidénzbehörden
Evid?nzbeh?rden, in der ?sterreichisch-Ungarischen Monarchie die mit der Kontrolle der nicht aktiven Milit?rpersonen beauftragten Beh?rden.
Evidénzbureau
Evidénzbureau, Abteilung des österr.-ungar. Generalstabes, in welcher Nachrichten über fremde Armeen gesammelt und bearbeitet werden.
Eviktion
Eviktion (lat.), Entwährung, die Entziehung einer von einem andern rechtlich erworbenen Sache durch richterliches Urteil wegen eines dem Entziehenden (Evinzierenden) daran ...
Evilmerodach
Evilmerod?ch, assyr. Amil Marduk, K?nig von Babylon, folgte 561 v. Chr. seinem Vater Nebukadnezar, befreite Jojachin, den fr?hern K?nig von Juda, aus seiner Kerkerhaft, 560 ...
Eving
Eving, Landgemeinde im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, (1900) 9592 E.; Eisenwerke, Steinkohlenbergbau.
Evinzieren
Evinzieren (lat.) ?berf?hren, erweisen; in der Rechtssprache: entw?hren (s. Eviktion); evinz?bel, erweislich, ?berf?hrbar.
Evoe
Evo? (lat., aus der sp?tern Aussprache des griech. euoi), Jubelruf bei Bacchusfesten.
Evokation
Evokation (lat.), das Hervorrufen, Vorfordern; Vorladung vor ein ausw?rtiges Gericht, im Mittelalter bes. das dem Papste zustehende Recht, von den bisch?fl. Gerichten ab- und ...
Evolena
Evol?na (Evol?ne, spr. ewol?hn), Pfarrdorf im schweiz. Kanton Wallis, im Val d'Herens, an der Borgne, 1378 m ?.D.M., (1888) 1121 E.; Sommerfrische.
Evolute
Evol?te (lat.), der geometr. Ort der Kr?mmungsmittelpunkte einer ebenen Kurve; wenn man einen Faden um die ?u?ere Seite der E. wickelt, das eine Ende befestigt und dann beim ...
Evolution
Evolution (lat.), Entwicklung, Entfaltung; Bewegung geschlossener Truppenabteilungen.
Evolutioníst
Evolution?st, Anh?nger der Evolutionstheorie.
Evolutionstheorie
Evolutionstheorie oder Entwicklungstheorie, die Annahme einer einheitlichen, fortschreitenden Entwicklung des Weltalls infolge mechan. Ursache (Monismus) und nach bestimmten, in ...
Evolvénte
Evolv?nte (lat.), s. Evolute.
Evonymit
Evonymīt, s. Dulzit.
Evonymus
Evonўmus L., Spill- oder Spindelbaum, Pflanzengattg. der Zelasterazeen. E. europeaus L., Strauch, in ganz Europa, bis 6 m hoch, mit roten, vierknopfigen Früchten ...
Evora
Ev?ra, befestigte Hauptstadt der portug. Prov. Alemtejo und des Distr. E. (7088 qkm, 1900: 128.062 E.), 16.020 E.; r?m. Aqu?dukt und Dianatempel.
Evreux
Evreux (spr. ewröh), Hauptstadt des franz. Dep. Eure, am Iton, (1901) 18.292 E.; Handel.
Ew.
Ew., in Titeln = Euer, z.B. Ew. Majestät.
Ewald
Ewald, Heilige, zwei angelsächs. Priester, der Schwarze und der Weiße, starben um 695 in Westfalen den Märtyrertod; als Landespatrone Westfalens verehrt; Gedächtnistag 3. Okt. ...
Ewald [2]
Ewald, Heinr., Theolog und Orientalist, geb. 16. Nov. 1803 zu Göttingen, 1827 Prof. das.; 1837 als einer der »Göttinger Sieben« abgesetzt, 1838 Prof. zu Tübingen, 1848 ...
Ewald [3]
Ewald, Johannes, dän. Dichter, geb. 18. Nov. 1743 zu Kopenhagen, gest. 17. März 1781; vorzüglich als Lyriker und in seinen lyrischen Dramen (»Adam und Eva«, »Balders Tod«, ...
Ewald [4]
Ewald, Joh. Joach., Dichter, geb. 3. Sept. 1727 zu Spandau, Freund E. von Kleists, trat in Italien zur kath. Kirche über, ging 1762 nach Afrika, seitdem verschollen. ...
Ewe
Ewe, Landschaft an der Sklavenk?ste Westafrikas, zwischen Volta und Mono, im N. bis zum Akpossogebirge reichend, im W. britisch (Goldk?ste), in der Mitte deutsch (Togo), im O. ...
Ewer
Ewer (Ever), kleine Küstenfahrzeuge an der deutschen Nordseeküste, mit flachem Boden.
Ewest
Ewest, Flu?, s. Ewst.
Ewige Lampe
Ewige Lampe, s. Ewiges Licht.
Ewige Richtung
Ewige Richtung (d.h. Frieden), der Vertrag zwischen den schweiz. Eidgenossen und Erzherzog Sigmund von Tirol 1474 zu Konstanz, wonach die Eidgenossen behielten, was sie von ...
Ewige Teufe
Ewige Teufe, s. Teufe.
Ewiger Friede
Ewiger Friede, s. Friede.
Ewiger Jude
Ewiger Jude, der Sage nach der Schuhmacher Ahasverus, der Jesus auf dem Wege nach Golgatha vor seinem Hause nicht ausruhen ließ und nun umherwandern muß bis zum Jüngsten ...
Ewiger Landfriede
Ewiger Landfriede, ein auf dem Reichstage zu Worms 1495 zustande gekommenes Reichsgesetz, welches dem Fehdewesen in Deutschland ein Ende machte.
Ewiges Licht
Ewiges Licht oder Ewige Lampe, die im Chorraum der kath. Kirchen zu Ehren der konsekrierten Hostie als des Leibes Christi ununterbrochen brennende Lampe. [Tafel: Kirchenger?te, ...
Ewkâf
Ewk?f, Mehrzahl von Wakuf (s. Wakf).
Ewst
Ewst (Ewest) oder Ewikschta, r. Nebenflu? der D?na in den russ. Gouv. Livland und Witebsk, 102 km lg.
Ex
Ex (lat.), aus, in Zusammensetzungen s.v.w. vormalig, ehemalig, z.B. Exminister, Exkönig.
Ex abrupto
Ex abrupto (lat.), plötzlich, unversehens.
Ex asse
Ex asse (lat.), ganz, v?llig; bei Heller und Pfennig; heres ex asse, Universalerbe.
Ex cathedra Petri
Ex cath?dra Petri (lat.), Ausspruch vom Lehrstuhl Petri (vom p?pstl. Stuhl), nach dem 1870 proklamierten Dogma unfehlbar; daher ?berhaupt f?r Machtspruch.
Ex improviso
Ex improvīso (lat.), unversehens, unvermutet.
Ex jure
Ex jure (lat.), von Rechts wegen.
Ex nexu
Ex nexu (lat.), außer Verbindung; Exnexuation, Abtrennung, Aufhebung einer dinglichen Verpflichtung.
Ex officio
Ex officĭo (lat.), von Amts wegen.
Ex parte
Ex parte (lat.), zum Teil; von seiten.
Ex post
Ex post oder ex post facto (lat.), hinterher, nach geschehener Tat, zu sp?t.
Ex profésso
Ex profésso (lat.), eigens; vorsätzlich, zugestandenermaßen; dem Berufe gemäß.
Ex propriis
Ex proprĭis oder ex proprĭo (lat.), aus eigenen Mitteln; ex proprĭo Marte, aus eigener Kraft.
Ex ungue leonem
Ex ung?e le?nem (lat.), Sprichwort: An der Klaue (erkennt man) den L?wen.
Ex voto
Ex voto (lat.), auf Grund eines Gelübdes.
Exaggeration
Exaggeration (lat.), Übertreibung (als rhetorische Figur); exaggerieren, übertreiben.
Exákt
Exákt (lat.), genau, pünktlich, sorgfältig.
Exakte Wissenschaften
Exakte Wissenschaften, diejenigen Wissenschaften, die ihre Probleme mathematisch genau zu lösen suchen (Mathematik, Physik, Astronomie).
Exaltados
Exalt?dos, in Spanien seit 1820 die extrem liberale Partei, entgegengesetzt den Moderados (Gem??igten).
Exaltatio crucis
Exaltat?o crucis (lat.), s. Kreuzeserfindung.
Exaltation
Exaltation (lat.), Erhebung, Begeisterung, leidenschaftliche Erregung; exaltiert, begeistert, überspannt.
Examen
Ex?men (lat.), Pr?fung, Schulpr?fung; E. rigor?sum, strenge Pr?fung (bei Doktorpromotionen); Examin?nd, Pr?fling, der zu Pr?fende; Examination, Pr?fung, Verh?r; Examin?tor, der ...
Exanthem
Exanth?m (grch.), Bl?te, Ausschlag, Hautkrankheit; exanthem?tisch, mit Hautausschlag verbunden.
Exárch
Exárch (grch.), Titel der byzant. Statthalter. Exarchāt, das Gebiet eines E., bes. das Exarchat von Ravenna; es umfaßte nach Vernichtung des Ostgotenreichs (555) das ganze ...
Exartikulation
Exartikulation (lat.), die Ablösung eines Gliedes im Gelenk durch Eröffnung des Gelenks und Durchtrennen der Gelenkbänder.
Exaudi
Exaudi (lat., »höre«), der sechste Sonntag nach Ostern, genannt nach seinem mit Ps. 27, 7 beginnenden Anfang der kath. Messe.
Exc.
Exc. = Excūdit (lat., d.i. hat es gestochen), auf Kupferstichen Abkürzung hinter dem Namen des Stechers.
Exc...
Exc..., s. Exz...
Exchequer
Exchequer (engl., spr. -tscheck'r, frz. échiquier, »Schachbrett«), in England das Schatzkammergericht (Court of E.), die oberste Behörde für alle die Staatseinkünfte ...
Excoecaria
Excoecar?a L., Blindbaum, trop. Pflanzengattg. der Euphorbiazeen; der giftige Milchsaft von E. Agallocha L. ruft im Auge starke Entz?ndungen hervor.
Excud.
Excud., Abk?rzung f?r Excudit (s. Exc.).
Exeat
Exĕat (lat., »er gehe hinaus!«), Austrittsschein, Abschied, Urlaub; in der kath. Kirche bischöfl. Erlaubnis für einen Geistlichen, in einem andern Sprengel gottesdienstliche ...
Exedra
Ex?dra (grch.), ein bedeckter oder unbedeckter Ausbau zum Sitzen, bes. halbrunde, mit Sitzen versehene Nische in vornehmen r?m. Privath?usern, Konversationszimmer; in der ...
Exegese
Exeg?se (grch.), Erkl?rung, Auslegung, bes. Bibelerkl?rung; Exeg?t (lat. Interpret), gelehrter Schriftausleger. Die Exeg?tik oder Auslegungskunst zerf?llt in die Kritik (sowohl ...
Exegi monuméntum aere perennius
Exēgi monuméntum aere perennĭus (lat.), Ich habe mir errichtet ein Denkmal, dauernder als Erz; Zitat aus Horaz' »Oden« III, 30.
Exekrabel
Exekr?bel (lat.), fluchw?rdig, abscheulich; Exekration, feierliche Verw?nschung, Fluch, Entweihung; exekrieren, verw?nschen, verfluchen.
Exekutabel
Exekutābel (lat.), vollstreckbar; exekutieren, ausführen, vollstrecken (ein Urteil); einen Verbrecher hinrichten.
Exekution
Exekution (lat.), die Realisierung eines Anspruchs durch rechtm??igen Zwang, insbes. die zwangsweise Ausf?hrung eines Richterspruchs im Zivilproze? (Zwangs-, Hilfsvollstreckung) ...
Exekutive
Exekut?ve, Exekut?vgewalt, die vollziehende Staatsgewalt im Gegensatz zur legislativen (gesetzgebenden) und richterlichen (Justizhoheit).
Exekutor
Exek?tor (lat.), Vollstrecker (z.B. eines Testaments); gerichtlicher Vollstreckungsbeamter, in Deutschland jetzt durch den Gerichtsvollzieher (s.d.) ersetzt.
Exelmans
Exelmans (spr. -m?ng), Remy Jos. Isidore, Graf, Marschall und Pair von Frankreich, geb. 13. Nov. 1775 zu Bar-le-Duc, Reitergeneral unter Napoleon I., von Ludwig Philipp zum ...
Exempel
Exempel (lat. exemplum), Beispiel, Muster; arithmet. Aufgabe; warnendes Beispiel (ein E. statuieren); exempla docent oder illustrant, Beispiele erl?utern; exempla sunt odi?sa, ...
Exemplar
Exempl?r, (lat.), Muster, Vorbild, einzelner Abdruck (von B?chern, Kupferstichen); exempl?risch, musterhaft; auch zum abschreckenden Beispiel dienend.
Exemplifikation
Exemplifikation (lat.), Erl?uterung, Beweis durch Beispiele; exemplifizieren, durch Beispiele erl?utern; auf etwas als Beispiel hinweisen.
Exemtion
Exemtion (lat.), Ausnahme, Befreiung von einer sonst allgemeinen Last oder Verbindlichkeit; Exemte oder Eximierte, diejenigen, welchen diese Ausnahme zugute kommt; bes. im ...
Exenteratio bulbi
Exenteratĭo bulbi (lat.), die Ausweidung des Augapfels, eine chirurg. Operation.
Exequatur
Exequātur (lat., »er vollziehe!«), die von einer Regierung dem bei ihr akkreditierten Konsul einer fremden Macht erteilte Erlaubnis zur Ausübung seiner Funktionen.
Exeque
Exeque, Getreidema? im portug. Niederguinea = 55,36 l.
Exequien
Exequ?en (Exsequien, lat.), Leichenfeierlichkeiten; in der kath. Kirche die Seelenmessen, die nach der Beerdigung f?r den Verstorbenen gelesen werden.
Exequieren
Exequieren (lat.), ausf?hren, vollstrecken, vollziehen, durch Exekution Schulden beitreiben.
Exergue
Exergue (frz., spr. -érg), Abschnitt, auf Münzen der kleine, durch eine horizontale Linie abgesonderte Raum unter dem Gepräge für die Jahrzahl oder das Münzstättenzeichen; ...
Exerzieren
Exerzieren (lat.), üben, einüben, bes. die Ausbildung der Truppen im Waffengebrauch und in den taktischen Formen und Bewegungen für den Kriegsfall nach der Vorschrift des ...
Exerzierknochen
Exerzierknochen, kn?cherne Verh?rtung im Deltamuskel und zweik?pfigen Muskel des Oberarms durch Anschlagen des Gewehrs beim Exerzieren u.a.
Exerzitium
Exerzitĭum (lat.), Übung, bes. Krieg- und schriftliche Sprachübung. Exercitĭa spiritualĭa, geistl. Übungen, in der kath. Kirche Übungen in der Frömmigkeit.
Exeter
Ex?ter, Hauptstadt der engl. Grafsch. Devon, am Exe, (1901) 47.185 E., alte Kathedrale.
Exeunt
Exĕunt (lat.), sie gehen heraus (in Schauspielen zur Bezeichnung des Abtretens von Personen von der Bühne); exeunt omnes, alle ab!
Exfoliation
Exfoliation (lat.), Abblätterung, Abschieferung der Knochen.
Exhalation
Exhalation (lat.), Aushauchung, Ausdünstung; exhalieren, aushauchen, ausdünsten.
Exhaustor
Exhaustor (lat.), ein saugend wirkender Ventilator.
Exhibition
Exhibition (lat.), Darlegung, Einreichung, Vorzeigung (von Urkunden); Exhibitionsklage, Klage auf Aushändigung einer Sache oder Vorlegung einer Urkunde.
Exhibition [2]
Exhibition (engl., spr. exibísch'n), Ausstellung.
Exhortation
Exhortation (lat.), Ermahnung, Ermunterung; Exhortatorĭum, Ermahnungsschreiben; exhortieren, ermahnen.
Exhumation
Exhumation (neulat.) Leichenausgrabung; exhumieren, ausgraben; der Vergessenheit entreißen.
Exigieren
Exigieren (lat.), fordern; eine Schuld eintreiben; Exigént, Einforderer, Beitreiber; Exigénz, Erfordernis.
Exil
Exīl (lat.), Verbannung, Verbannungsort; exilieren, verbannen, Landes verweisen.
Eximieren
Eximieren (lat.), ausnehmen, befreien; Eximierte, s. Exemtion; eximierter Gerichtsstand, s. Gerichtsstand.
Exin
Exin, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, (1900) 3086 E., Amtsgericht, kath. Lehrerseminar; Wallfahrtsort.
Existénz
Existénz (lat.), Dasein, Wirklichkeit, Bestand, Unterhalt; existieren, vorhanden sein, bestehen.
Existenzminimum
Existenzminĭmum, das zur notdürftigen Existenz einer Person unbedingt nötige Einkommen.
Exit
Exit (lat.), er tritt ab; Mehrzahl Exeunt (s.d.).
Exkalzeaten
Exkalzeāten (lat.), Unbeschuhte (Barfüßer).
Exkavation
Exkavation (lat.), Aush?hlung; Ausgrabung; Exkav?tor, s.v.w. Grabemaschine; exkavieren, aush?hlen.
Exklamation
Exklamation (lat.), Ausruf; exklamieren, ausrufen, schreien.
Exklave
Exkl?ve, s. Enklaven.
Exkludieren
Exkludieren (lat.), ausschließen, mit der Nebenbedeutung des Schimpflichen; Exklusion, Ausschließung; exklusīv, ausschließend (z.B. eine Gesellschaft, welche nur Ebenbürtige ...
Exkommunikation
Exkommunikation (lat.), Kirchenbann (s.d.); exkommunizieren, aus der Kirchengemeinschaft ausschlie?en.
Exkreménte
Exkreménte (lat.), Auswurfstoffe, die durch besondere Ausscheidungsorgane aus dem Körper entfernten unbrauchbaren Stoffe, wie Kot, Schweiß, Urin; speziell die Darm-E. (Kot, ...
Exkreszénzen
Exkreszénzen (lat.), Auswüchse.
Exkrete
Exkrēte (lat.), Drüsenausscheidungen, die nicht mehr für den Körper verwertbar sind (Harn, Schweiß).
Exkulpabel
Exkulp?bel (lat.), entschuldbar; Exkulpation, Rechtfertigung, Entschuldigung; exkulpieren, rechtfertigen, entschuldigen, von der Schuld freisprechen.
Exkúrs
Exkúrs (lat.), Abschweifung; gesonderte Erörterung eines mit dem Hauptthema einer Schrift in irgendeiner Verbindung stehenden Gegenstandes.
Exkursion
Exkursion (lat.), Ausflug, kleine Reise.
Exkusation
Exkusation (lat.), Entschuldigung; Ablehnung eines ?ffentlichen Amtes, bes. einer Vormundschaft; exkusieren, entschuldigen.
Exkussion
Exkussion (lat.), Ausklagung; exkutieren, ausklagen, eine Forderung beitreiben.
Exlex
Exlex (lat.), au?er dem Gesetze, rechtlos, vogelfrei.
Exlibris
Exlibris (lat., »aus den Büchern«), Bücherzeichen mit Wappen, Monogramm oder Namen des Besitzers, oft kunstvoll ausgeführt. – Vgl. Warnecke (1890 u. 1894), Graf zu ...
Exmatrikulation
Exmatrikulation (lat.), die Entfernung aus der Matrikel, Abgang von der Universit?t; exmatrikulieren, aus der Matrikel streichen.
Exmission
Exmission (lat.), die zwangsweise Entfernung einer Person aus einem von ihr innegehabten Grundstücke, so namentlich die Entfernung eines Pächters oder Mieters auf Klage ...
Exmoor Forest
Exmoor Forest (spr. éxmuhr forrĕst), Hochebene Englands im W. von Somerset, bis 520 m hoch.
Exmouth
Exmouth (spr. ?xm?th), Stadt in der engl. Grafsch. Devon, an der M?ndung des Exe in den Kanal, (1901) 10.487 E., Seeb?der, Fischerhafen.
Exner
Exner, Joh. Jul., d?n. Genremaler, geb. 30. Nov. 1825 zu Kopenhagen, seit 1876 Prof. an der Kunstakademie das.; Szenen aus dem d?n. Bauernleben.
Exner [2]
Exner, Wilh. Franz, Technolog, geb. 9. April 1840 in Gänserndorf (Niederösterreich), seit 1875 Prof. an der Hochschule für Bodenkultur in Wien, gründete 1879 das k.k. ...
Exoascus
Exoascus Fuckel, Pilzgattg. der Askomyzeten, Schmarotzerpilze auf Bl?ttern und Fr?chten. E. pruni Fuckel verursacht auf den Pflaumen die als Narren (Taschen, Hungerzwetschen) ...
Exodium
Exodĭum (grch.), Ausgang einer Rede, eines Schauspiels; ein Nachspiel eines größeren Stückes.
Exodus
Ex?dus (grch.), Auszug; das 2. Buch Moses, weil es den Ausgang der Israeliten aus ?gypten beschreibt.
Exogamie
Exogam?e (grch.), Heiraten au?erhalb des Stammes, bei vielen V?lkern streng vorgeschrieben, z.B. bei den Duala, den Khond, den Samojeden, vielen Indianerst?mmen etc. Gegensatz ...
Exophthálmus
Exophth?lmus (grch.), Glotzauge, Hervortreten des Augapfels infolge Entz?ndung, Eiteransammlung, Geschwulstbildung oder ?berm??iger Fettentwicklung innerhalb der Augenh?hle; auch ...
Exorabel
Exorābel (lat.), sich erbitten lassend, zu erbitten.
Exorbitánt
Exorbitánt (lat.), übermäßig, übertrieben; Exorbitánz, Überschreitung des Maßes, Übermäßigkeit.
Exordium
Exordĭum (lat.), Eingang einer Rede.
Exoriare aliquis nostris ex ossibus ultor
Exoriāre alĭquis nostris ex ossĭbus ultor (lat.), ein Rächer wird aus meinem Staube erstehen; Zitat aus Virgils »Äneide« (4, 625).
Exorzisieren
Exorzisieren (grch.), böse Geister beschwören, den Teufel austreiben oder bannen. Exorzismus, Beschwörung und Austreibung böser Geister oder des Teufels aus Besessenen oder ...
Exosmose
Exosmose, s. Osmose.
Exostéma
Exost?ma (Exostemma Pers.), Pflanzengattg. der Rubiazeen, immergr?ne B?ume Westindiens. Die Rinde einiger Arten, bes. von E. caribaeum Jacq. (Jesuitenrinde) und E. floribundum ...
Exostose
Exost?se (grch.), Osteom, Knochenauswuchs, Knochengeschwulst; aus Knochensubstanz bestehender Auswuchs infolge Entz?ndung der Knochenhaut, Druck u.a.
Exoterisch
Exot?risch und Exoter?ker, s. Esoterisch.
Exotisch
Exōtisch (grch.), ausländisch; exotische Gewächse, bes. die andern Erdteilen, namentlich heißern Gegenden angehörenden und daher in Mitteleuropa meist nur in Gewächshäusern ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.032 c;