Слова на букву roki-form (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву roki-form (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Faktorei
Faktorei, gr??ere Handelsniederlassung europ. Kaufleute in ?berseeischen L?ndern, mit umfangreichen Niederlagen f?r die ein- und auszuf?hrenden Waren; in England (Factory) gro?es ...
Faktoreigewicht
Faktoreigewicht (engl. factory weight), besonderes Gewicht der engl. Faktoreien in Bengalen, neben dem dortigen »Normal-« oder »neuen Basargewicht«. 54 Faktoreimaunds = 49 ...
Faktotum
Faktōtum (lat., d.i. mach' alles), ein Diener für alle vorkommenden Geschäfte, jemand, der alles besorgt.
Faktum
Faktum, s. Facta.
Faktura
Fakt?ra (Fakt?r, lat.; ital. fatt?ra), Einkaufsrechnung, Rechnung ?ber gelieferte Waren; Anlage und Bau eines Tonst?cks. Fakturenbuch, in der kaufm?nnischen Buchhaltung Hilfsbuch ...
Fäkulént
Fäkulént (lat.), hefig, trübe; Fäkulénz, Bodensatz.
Fäkulometer
F?kulom?ter, s.v.w. Fekulometer (s.d.).
Fakultät
Fakultät (lat.), Fähigkeit, Vermögen, etwas zu vollbringen; Vollmacht; Bezeichnung für jede der 4 (bisweilen auch 5 oder 6) Abteilungen, in die eine Universität nach den 4 ...
Fakultativ
Fakultatīv (lat.), im Gegensatz zu obligatorisch, dem eigenen Ermessen, Belieben überlassen.
Falaise
Falaise (spr. -l?hs'), Stadt im franz. Dep. Calvados, an der Ante, (1901) 7657 E.; Textilindustrie und F?rberei.
Falaises
Falaises (spr. -l?hs'), die Kreidesteilk?sten (bis 100 m hoch) der ?stl. Normandie an der franz. Nordk?ste.
Faland
Faland (Valant), weiblich Valandinne, im Mittelhochdeutschen s.v.w. Teufel.
Falarika
Falar?ka (lat.), auch Phalarika, Feuerpfeil, bei den R?mern und im Mittelalter pfeilartiges, aus Katapulten und andern Schie?maschinen (die auch diesen Namen f?hrten) ...
Falascha
Falascha, Reste eines zum Judentum bekehrten hamit. Volksstammes in Abessinien, westl. vom Takaseh.
Falat
Falat, Julian, poln. Maler, geb. 30. Juli 1853 zu Tuliglowy in Galizien, seit 1900 Direktor der Kunstakademie in Krakau; Hauptbilder (meist auf Kaiser Wilhelm II. bez?glich): ...
Falb
Falb, Rudolf, geb. 13. April 1838 zu Obdach in Steiermark, kath. Priester, dann Lehrer, 1872 protestantisch, gest. 29. Sept. 1903 in Sch?neberg bei Berlin; bekannt durch seine ...
Falbkatze
Falbkatze, s. Katzen.
Falcidische Quart
Falcidische Quart, im gemeinen Recht die auf einem röm. Gesetz (Falcidĭa lex) vom J. 40 v. Chr. beruhende Bestimmung, daß jeder Erbe mindestens ein Viertel seines Erbteils frei ...
Falciu
Fălciŭ (Faltschi[u]), Kreis im Königr. Rumänien (Moldau), 2208 qkm, (1899) 93.831 E.; Hauptstadt Huşĭ. – F., Ort im Kr. F., am Pruth, ca. 2500 E.
Falco
Falco (lat.), s. Falken.
Falcón
Falc?n, einer der Ver. Staaten von Venezuela, am Golf von Maracaibo, (1904) 172.648 E.; Hauptstadt Coro.
Falcone
Falcōne, Aniello, ital. Schlachtenmaler, geb. 1600 in Neapel, gest. das. 1665; meisterhafte Kampfszenen.
Falconer
Falconer (spr. fahk'ner), Hugh, engl. Paläontolog, geb. 29. Febr. 1808 in Forres (Schottland), 1832 Direktor des Botan. Gartens in Saharanpur am Himalaja, 1848-55 Direktor des ...
Falconer [2]
Falconer (spr. fahk'ner), William, engl. Naturdichter, geb. 11. Febr. 1732 zu Edinburgh, Seemann, gest. im Dez. 1769 durch Schiffbruch; schrieb die Dichtung »The shipwreck« ...
Falconet
Falconet (spr. -neh), Etienne Maurice, franz. Bildhauer, geb. 1716 zu Vevey, 1766-78 am russ. Hofe t?tig (Reiterstandbild Peters d.Gr. in Petersburg), gest. zu Paris 4. Jan. ...
Faldistolium
Faldistolĭum (Faldistorĭum, mittellat., vom deutschen Faltstuhl), Bischofssessel der röm.-kath. Kirche.
Falealili
Falealili, Hafen und gr??ter Ort auf Upolu.
Faleme
Falem?, l. Nebenflu? des mittlern Senegal im nordwestl. Afrika, m?ndet oberhalb Bakel.
Falerii
Faleri?, alte Stadt auf felsiger H?he im s?dl. Etrurien (jetzt Civit? Castellana), 241 v. Chr. von den R?mern zerst?rt.
Falerner
Falerner, Weinsorte vom Falernischen Felde in Kampanien.
Falguière
Falgui?re (spr. -g??hr), Alexandre, franz. Bildhauer und Maler, geb. 7. Sept. 1831 zu Toulouse, gest. 19. April 1900 in Paris. Plastische Werke: Sieger im Hahnenkampf, ...
Falieri
Faliēri, Marino, Doge von Venedig (seit 1354), geb. 1278, zettelte aus Rache für eine Beleidigung seiner Gemahlin eine Verschwörung gegen den Senat an, wurde vor der ...
Falisker
Falisker, die Einwohner der Stadt Falerii (s.d.).
Falk
Falk, Adalbert, preu?. Staatsmann. geb. 10. Aug. 1827 zu Metschkau in Schlesien, 1872-79 Minister der geistl. und Unterrichtsangelegenheiten, im sog. Kulturkampf energischer ...
Falk [2]
Falk, Max, ungar. Politiker und Publizist, geb. 7. Okt. 1828 zu Pest, seit 1867 Chefredakteur des »Pester Lloyd«, seit 1869 Mitglied des ungar. Reichsrats.
Falkade
Falk?de, s. Falkieren.
Falke
Falke, Falkaune, Falkonett, im Mittelalter Bezeichnung f?r verschiedene Wurfmaschinen, im 15. und 16. Jahrh. f?r leichte Feldgesch?tze.
Falke [2]
Falke, Gustav, Dichter, geb. 11. Jan. 1853 in Lübeck, seit 1878 Musiklehrer in Hamburg; veröffentlichte: »Zwischen zwei Mächten« (2. Aufl. 1903), »Katzenbuch« (1899), ...
Falke [3]
Falke, Jak., Ritter von, Kultur- und Kunsthistoriker, geb. 21. Juni 1825 zu Ratzeburg, 1855 Konservator am German. Museum zu Nürnberg, 1865 Kustos, 1885-95 Direktor des k.k. ...
Falken
Falken (Falcon?dae), Familie der Raubv?gel mit kurzem, am First gleichm??ig gebogenem Schnabel, nicht durchbrochener Nasenscheidewand, hervorragendem Oberrand der Augengrube, ...
Falkenau
Falkenau, Bezirksstadt im nordwestl. Böhmen, an der Eger, (1900) 7376 E., gräfl. Nostitzsches Schloß; Steinkohlengruben, Glashütten, Spinnereien.
Falkenberg
Falkenberg, 1) F. in Lothringen, Stadt, an der Deutschen Nied, 1070 E., Amtsgericht. – 2) F. in Oberschlesien, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, an der Steinau, (1900) 2103 E., ...
Falkenburg
Falkenburg, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Cöslin, an der Drage, (1900) 4371 E., Amtsgericht, Webschule.
Falkenburger Höhle
Falkenburger Höhle, s. Kyffhäusergebirge.
Falkenhayn
Falkenhayn, Julius, Graf von, ?sterr. Staatsmann, geb. 20. Febr. 1829, 1879-95 Ackerbauminister, suchte 1879 durch eine neue Gesch?ftsordnung (lex F.) die deutsche Obstruktion im ...
Falkenier
Falkenier (Falkener), der die Falken zur Beize abrichtende J?ger.
Falkenjagd
Falkenjagd, die Jagd mittels des Jagdfalken (s. Falken und Beize).
Falkenkappe
Falkenkappe, lederne Kappe, die den Jagdfalken ?ber den Kopf gezogen wird.
Falkenorden
Falkenorden (Falkner), Rittergesellschaft 1379-82, bes. im Paderbornschen zur Wahrung ritterlicher Rechte gegen Fürsten und Städte.
Falkenorden [2]
Falkenorden, sachsen-weimar. Orden für Zivil und Militär [Abb. 548], gestiftet 2. Aug. 1732 von Herzog Ernst August, 18. Okt. 1815 als Orden der Wachsamkeit oder vom weißen ...
Falkenstein
Falkenstein. 1) F. in Sachsen Stadt in der sächs. Kreish. Zwickau, an der Göltzsch, (1900) 9536 (1905: 12.709 E., Amtsgericht; Gardinenweberei, Stickerei. – 2) F. am Taunus, ...
Falkenvitriol
Falkenvitriol, s.v.w. Adlervitriol.
Falkenwürger
Falkenwürger (Falcuncŭlus), zur Familie der Würger gehörige austral. Vogelgattg. Bekannteste Art F. frontātus Lath. [Abb. 549].
Falkieren
Falkieren (frz.), in der Reitkunst eine pl?tzliche Parade, mit Senken des Kopfes und Hinknien auf einem oder beiden Knien; Falk?de, die Stellung, die das Pferd dabei einnimmt.
Falkirk
Falkirk (spr. -k?rk), Stadt in der schott. Grafsch. Stirling, am Forth- und Clydekanal, (1901) 29.271 E.; Eisengie?ereien, Steinkohlen; hier 22. Juli 1298 Sieg Eduards I. ?ber ...
Falklandinseln
Falklandinseln (spr. fahkl?nd-), span. Islas Malvinas oder Las Malvinas, brit. Archipel im s?dl. Atlant. Ozean, etwa 450 km ?stl. von Patagonien; Hauptinseln Westfalkland und ...
Falkner
Falkner, s.v.w. Falkenier (s.d.); s. auch Falkenorden.
Falknerei
Falknerei, Falkoner?e, die Beize mittels Falken.
Falkonétt
Falkon?tt, Gesch?tz, s. Falke (Gesch?tz).
Falköping
Falk?ping (spr. f?ltsch?pp-), Stadt im schwed. L?n Skaraborg, (1900) 3134 E.; hier 1389 Sieg der d?n. K?nigin Margareta ?ber K?nig Albrecht von Schweden.
Fall
Fall, die Bewegung eines freien K?rpers nach dem Mittelpunkt der Erde hin infolge der Schwerkraft. Da dieselbe gleichm??ig beschleunigend wirkt, nimmt die Geschwindigkeit des F. ...
Fall River
Fall River (spr. fahl riww?r), Hafenstadt im nordamerik. Staate Massachusetts, an der Narragansettbai, (1903) 114.004 E.; Baumwollindustrie.
Fall [2]
Fall, im grammatischen Sinne, s. Kasus.
Fall [3]
Fall (engl., spr. fahl) oder Rood, fr?heres schott. L?ngenma? zu 6 schott. Ellen = 5,669 m.
Fall [4]
Fall (Seew., Mehrzahl Fallen), s. Laufendes Gut.
Fallbach
Fallbach, Wasserfall der Gutach bei Triberg (s.d.).
Fallbeil
Fallbeil, s.v.w. Guillotine.
Fallbrücke
Fallbrücke (grch., sambýke), bei den Alten eine Zugklappe an Belagerungsmaschinen, die auf die Mauer des belagerten Platzes niedergelassen wurde, um die Sturmkolonne ...
Falle
Falle, zum Fangen von Wild, wenn eisern, Eisen genannt, z.B. Berliner Eisen (s.d. nebst Textfigur), Tellereisen (s.d. nebst Textfigur). (S. auch Mordfalle.) – F. am Schloß, s. ...
Fallehn
Fallehn, s. Fallgut.
Fällen
Fällen, in der Chemie, s. Fällung.
Fallen
Fallen (das), im Bergbau die auf einer schichtenf?rmigen Lagerst?tte rechtwinklig gegen das Streichen (s.d.) gezogene Linie (Fallinie).
Fallende Sucht
Fallende Sucht, s.v.w. Epilepsie.
Fallenschloß
Fallenschloß oder Klinkenschloß, Schloß, das mittels einer durch einen Drücker zu bewegenden Vorrichtung (Falle) schließt und öffnet, zum Zuhalten von Türen.
Fallersleben
Fallersleben, Flecken im preuß. Reg.-Bez. Lüneburg, (1900) 2001 E., Amtsgericht.
Fallgut
Fallgut oder Fallehn, Bauerngut, das nach dem Todesfall des damit Beliehenen jedesmal dem Gutsherrn wieder heimfiel (bes. in W?rttemberg).
Fallieren
Fallieren (frz. faillir), seine Zahlungen einstellen.
Fallières
Falli?res (spr. -??hr), Cl?ment Armand, franz. Staatsmann, geb. 6. Nov. 1841 zu M?zin (Dep. Lot-et-Garonne), seit 1876 in der Deputiertenkammer, seit 1890 im Senat, Mitglied der ...
Fallimént
Fallim?nt (ital.), Falissement (spr. -m?ng; frz. faillite), s.v.w. Bankrott; fall?t, zahlungsunf?hig.
Fallingbostel
Fallingbostel, Kreisort im preuß. Reg.-Bez. Lüneburg, (1900) 1072 E.; Pulverfabrik.
Fallmerayer
Fallmerayer, Phil. Jak., Geschichtsforscher, geb. 10. Dez. 1790 zu Tschötsch bei Brixen, Gymnasiallehrer zu Augsburg und Landshut, bereiste 1831-34, 1840 und 1847 den Orient, ...
Fallopia
Fallop?a, Gabriel, Anatom, geb. 1523 zu Modena, Kanonikus, Prof. der Anatomie zu Padua, gest. 9. Okt. 1562, entdeckte den Fallopischen Kanal im Schl?fenbein und die ...
Falloux
Falloux (spr. -luh), Alfred Frédéric Pierre, Graf von, franz. Politiker und Schriftsteller, geb. 7. Mai 1811 zu Angers, seit 1846 in der Deputiertenkammer, 1848-49 Minister des ...
Fallreep
Fallreep, urspr?nglich eine Leiter aus Tauwerk (Jakobsleiter), die au?en am Schiff zum Ein- oder Aussteigen herabgelassen wurde, jetzt die ?ffnung zum Eintritt aufs Deck vom ...
Fallsche
Fallsche, Feldma? in der Moldau = 141 a.
Fallschirm
Fallschirm, schirmartige Vorrichtung, die dazu dient, sich von einem Luftballon zur Erde hinabzulassen; 1514 von Leonardo da Vinci erdacht, 1783 von Lenormand zuerst ...
Fallsucht
Fallsucht, s. Epilepsie.
Fällung
F?llung oder Pr?zipitation, in der Chemie und Technik die Abscheidung eines Niederschlags (s.d.) aus einer Fl?ssigkeit, entweder durch Zusatz eines andern Stoffs (des ...
Fallzünder
Fallzünder, s.v.w. Aufschlagzünder.
Falmouth
Falmouth (spr. f?llm?th), befestigte Hafenstadt an der S?dk?ste der engl. Grafsch. Cornwall, (1901) 11.773 E.; Seebad.
Falsarius
Falsarĭus (lat.), Fälscher.
Falsche Bai
Falsche Bai (engl. False Bay), Bai an der Südspitze Afrikas, südöstl. vom Tafelberg.
Falscheid
Falscheid, s.v.w. Meineid.
Falschmünzerei
Falschmünzerei, s. Münzfälschung.
Falschnetzflügler
Falschnetzflügler, s. Geradflügler.
Falschsehen
Falschsehen, s. Gesichtstäuschungen.
Fälschung
F?lschung (lat. Falsum), die Nachbildung oder Ver?nderung eines Gegenstandes zu betr?gerischen Zwecken; das Reichsstrafgesetzbuch kennt bes. die Spezialdelikte der M?nzf?lschung ...
Falsett
Falsett (ital. falsetto), Kopf- oder Fistelstimme, die h?chsten Register der menschlichen Stimme, bei deren Erzeugung nicht die Brusth?hle, sondern die H?hlungen oberhalb des ...
Falsifizieren
Falsifizieren (lat.), verfälschen; Falsifikāt, gefälschter Gegenstand; Falsifikation, Fälschung; Falsifikātor, Fälscher.
Falstaff
Falstaff, Sir John, komische Figur in Shakespeares »Heinrich IV.« und den »Lustigen Weibern von Windsor«, steter Begleiter des Prinzen Heinrich von Wales; ein wohlbeleibter, ...
Falster
Falster, d?n. Insel in der Ostsee, s?dl. von Seeland, durch den Guldborgsund von Laaland, den Gr?nsund von M?en geschieden, 474 qkm, (1901) 34.422 E.; Ackerbau, Viehzucht; ...
Falsum
Falsum (lat.), Betrug, F?lschung (s.d.).
Faltboot
Faltboot, Fahrzeug zur schnellen Herstellung von ?berg?ngen ?ber Wasserl?ufe, besteht aus je zwei Kaffen-(End-)st?cken und einem Mittelst?ck; seine Konstruktion (Holzgestell mit ...
Faltbrücke
Faltbrücke, s. Klappbrücken.
Faltengebirge
Faltengebirge, s. Gebirge.
Faltenhornvogel
Faltenhornvogel, s. Nashornvögel nebst Textfigur.
Faltenmorchel
Faltenmorchel, Pilz, s. Helvella.
Faltenschwein
Faltenschwein, s. Larvenschwein.
Faltenwespen
Faltenwespen, Wespen im engern Sinne (Vesp?dae), Familie der Hautfl?gler, mit meist deutlich gebrochenen, beim M?nnchen kolbigen F?hlern, in der Ruhe einmal der L?nge nach ...
Faltitscheni
Faltitscheni, rum?n. Stadt, s.v.w. Folticeni.
Faltschi(u),
Faltschi(u), rumän. Kreis, s.v.w. Fălciŭ.
Falu
Falu (ungar.), s.v.w. Dorf.
Falun
Falun, Hauptstadt des schwed. L?n Kopparberg und von Dalekarlien, (1903) 10.329 E., Bergakademie; Kupfergruben.
Faluner Brillanten
Faluner Brillanten, Theaterschmuck, aus facettenartig geformten Teilen zusammengesetzt, die aus einer Legierung von 29 Teilen Zinn und 19 Teilen Blei bestehen.
Famagusta
Famagusta, Hafenstadt auf Cypern, (1901) 3825 E.
Famatina
Famat?na, Sierra, Gebirge in der argentin. Prov. Rioja, metallreich (bes. bei Chilecito), bis 6349 m hoch.
Fameusen
Fameusen (frz., spr. -mö-), Varietäten der Gartennelke.
Familiär
Familiär (lat.), vertraut, vertraulich; familiarisieren, sich vertraut, gemein machen; Familiarität, Vertraulichkeit, vertraute Bekanntschaft.
Familie
Familie (lat.), die Gemeinschaft der ehelich Verbundenen und der von ihnen Erzeugten, die nat?rliche Grundform alles gesellschaftlichen Lebens; in der Naturgeschichte jede ...
Familiendiebstahl
Familiendiebstahl, Diebstahl von Verwandten aufsteigender gegen Verwandte absteigender Linie und zwischen Ehegatten, bleibt straflos; Diebstahl gegen sonstige Angehörige ist zwar ...
Familienmünzen
Familienmünzen, s. Konsularmünzen.
Familienpakt
Familienpakt, Familienstatut, Rechtssatzung zwischen Gliedern einer Familie ?ber familienrechtliche Angelegenheiten (Erbfolgeordnung hinsichtlich der Hausfamilieng?ter etc.), bes. ...
Familienrat
Familienrat, das Zusammentreten der Mitglieder einer Familie, um sich über gemeinschaftliche Angelegenheiten zu beraten; im Deutschen Bürgerl. Gesetzb. (§ 1858 fg.) fakultative ...
Familienrecht
Familienrecht, der Teil des Bürgerlichen Rechts, der die Vorschriften über Ehe, Verwandtschaft und Vormundschaft umfaßt. – Vgl. Dernburg (1903).
Familisten
Familisten (lat. Familia charitātis, »Liebesbrüderschaft«), religiöse Sekte in den Niederlanden und England, von Heinr. Niclaes, einem Schüler des David Joris, im 16. Jahrh. ...
Familistère
Familist?re (frz., spr. -st?hr), s. Godin, Jean Baptiste.
Famn
Famn (»Faden«), schwed. Längenmaß von 6 Fuß = 1,78 m; Brennholzmaß von 8 Fuß Höhe, 6 Fuß Breite, 3 Fuß Scheitlänge (= 3,77 cbm).
Famos
Famōs (lat.), berühmt; berüchtigt, verrufen; viel besprochen.
Famulus
Fam?lus (lat.), Diener; auf Universit?ten Personen, meist Studenten, die einem Professor allerhand Dienste f?r seine Vorlesungen leisten.
Fämund
F?mund, See im norweg. Amt Hedemarken, 202 qkm, 668 m ?.d.M.
Fân
F?n, Volk in Franz.-Kongo (Westafrika), zwischen Ogowe und Batanga, sprachlich den Bantu verwandt.
Fan
Fan, Maß und Gewicht, s. Fen.
Fanal
Fan?l (ital.), L?rmstange, Stange, an der oben brennbare Stoffe angebracht sind, zum Signalgeben benutzt; auch Leuchtturm, Schiffslaterne.
Fanam
Fanam (Fanon, Fanum), brit.-ostind. Goldm?nze in Bombay zu 1/3 Mohur = 9,9434 M; Geldrechnungsstufe in Pondich?ry = 231/8 franz. Centimes; Gold-und Silbergewicht in Kotschin = ...
Fanarioten
Fanari?ten, die griech. Bewohner des Fanar, Leuchtturmviertels, in Konstantinopel; im engern Sinne die alte griech. Geburts- und Amtsaristokratie, aus der bis 1821 die Dragomane ...
Fanatismus
Fanatismus (lat.), religiöser oder polit., bis zur Verfolgungssucht Andersdenkender sich steigernder Parteieifer; Fanatĭker, religiöser, polit. Schwärmer; fanātisch, ...
Fanchon
Fanchon (spr. fangschóng, Diminutiv von Françoise, d.i. Franziska), Fränzchen (Mädchenname); leichte Kopfbedeckung für Frauen; Gesellschaftsspiel im Freien.
Fancy
Fancy (engl., spr. f?nn?i), Phantasie, Laune, Geschmack. Fancies, Fancyartikel, Modewaren, verzierte Schmucksachen. F. fair (spr. f?hr), Modewarenbasar, bes. ein zu wohlt?tigen ...
Fandango
Fandango, span. Nationaltanz von m??iger Bewegung in 3/4-Takt, von einem Paar getanzt, mit der Gitarre begleitet, wozu die T?nzer die Kastagnetten schlagen.
Fanega
Fanēga (Hanega), älteres Getreidemaß in Spanien, gesetzlich = 55,501, in Saragossa = 22,42, Bolivia und Peru = 75, Mexiko = 90,81, Chile = 903/4 (auch 97), Buenos Aires und ...
Fanfare
Fanf?re (frz.), kurzes schmetterndes Tonst?ck f?r Trompeten und Pauken, auch kurzes Jagdtonst?ck; Signal bei einer Kavallerieattacke; auch s.v.w. Tusch.
Fanfaron
Fanfaron (frz., spr. fangfaróng), Großsprecher, Windbeutel; Fanfaronāde, Prahlerei; Fanfaronerīe, großsprecherisches Wesen; fanfaronieren, aufschneiden.
Fang
Fang, Vorrichtung zum Einfangen von Tieren (Sau-, Enten-F.); einen F. geben, abfangen, angeschossenes Wild durch einen Stich mit dem Hirsch- oder Genickf?nger t?ten. F?nge, die ...
Fanga
Fanga, fr?heres portug. Getreidema?, das vierfache des Alqueire (s.d.); Steinkohlenma? in Lissabon = 769,166 l.
Fänge
Fänge, in der Jägersprache, s. Fang [Abb. 551].
Fangeisen
Fangeisen, s. Saufeder.
Fangheuschrecken
Fangheuschrecken (Mant?dae), Familie der eigentlichen Geradfl?gler, Insekten mit zu Fangbeinen umgestalteten Vorderbeinen (Beine mit scharfgez?hnten Schenkeln und ges?gten, ...
Fanglaterne
Fanglaterne, Fanglampe, eine in der Forstwirtschaft und von Obst- und Weinbauern benutzte, mit Elektrizit?t oder Azetylen gespeiste Lichtquelle zum Anlocken und zur Vertilgung ...
Fango
Fango (ital., »Schlamm«), Mineralschlamm aus den heißen Quellen zu Battaglia u.a., trocken versendet und wie Moor gegen gichtische Leiden benutzt.
Fangpflanzen
Fangpflanzen, s. Aaltierchen.
Fangvorrichtungen
Fangvorrichtungen, Sicherheitsvorrichtungen zum Festhalten von Maschinenteilen bei Störungen oder Gefahr, bes. zum Festklemmen des Fahrstuhls in den Leitschienen beim Zerreißen ...
Fangwanze
Fangwanze, s. Wasserskorpion.
Fangzähner
Fangz?hner, Wolfsz?hner, Klein?ugler (Lycodont?dae), Familie harmloser Schlangen, mit kleinen Augen mit schlitzf?rmiger, senkrecht stehender Pupille. Die vordersten Z?hne oben ...
Fanninginseln
Fanninginseln, brit. Gruppe von Koralleninseln im Stillen Ozean, im S. der Sandwichinseln; gr??te Christmas Island (607 qkm) und Fanninginsel (40 qkm).
Fanny
Fanny, Abkürzung von Franziska.
Fanö
Fanö, dän. Eiland, im Kleinen Belt, 54 qkm, (1901) 3177 E.; im Orte Nordby Seebad und Navigationsschule.
Fano
Fano, Hafenstadt in der ital. Prov. Pesaro e Urbino, am Metauro, (1901) 24.848 E.
Fanon
Fanon (frz., spr. -?ng, vom althochdeutschen fano, Fahne), fr?her in Frankreich kleine Fahne zum Markieren des Standorts der Kompagnien auf den Lagerpl?tzen, jetzt guidon ...
Fanon [2]
Fanon (spr. -?ng), M?nze, s. Fanam.
Fant
Fant (ital.), junger läppischer, unreifer Mensch.
Fanti
Fanti, Negervolk vom Stamme der Odschi, an der Goldk?ste (Guinea), seit 1864 unter brit. Oberhoheit.
Fanum
Fanum, M?nze, s. Fanam.
Fao
Fao, Hafenplatz im asiat.-t?rk. Wilajet Basra, an der M?ndung des Schatt el-Arab in den Pers. Golf.
Faquin
Faquin (frz., spr. f?k?ng), Holzfigur, nach der man bei Turnier?bungen mit der Lanze st??t; Schurke, Lump; Faquinerie (spr. -kin'rih), Schelmen-, Schurkenstreich.
Farad
Farad, s. Elektrische Einheiten.
Faraday
Faraday (spr. färrĕdĕ), Michael, engl. Chemiker und Physiker, geb. 22. Sept. 1791 zu Newington bei London, seit 1827 Prof. an der Royal Institution, gest. 25. Aug. 1867 zu ...
Faradismus
Faradismus, die Induktionselektrizit?t, nach ihrem Entdecker Faraday; Faradisation (Faradotherap?e), deren Anwendung zu mediz. Zwecken (s. Elektrotherapie).
Farâfrah
Farâfrah (»Sprudelquellen«), ägypt. Oase in der Libyschen Wüste, westl. von Siut, zur Prov. Minjeh, (1897) 542 E.
Farakabad
Farakabad, Stadt, s. Farruchabad.
Farasina
Faras?na, Ort an der Nordwestk?ste der ?sterr. Insel Cherso; Kanal von F., zwischen der Insel und dem Festland.
Farbe
Farbe, in der Physik der Eindruck, welchen die Lichtstrahlen je nach der Länge ihrer Wellen auf das Auge machen (s. Farbenlehre); außerdem die Beschaffenheit eines Körpers, ...
Färbeknöterich
F?rbekn?terich, Pflanzenart, s. Polygonum.
Färbekroton
F?rbekroton, s. Crozophora.
Färbelack
F?rbelack, s. Lac-dye.
Färbeläppchen
F?rbel?ppchen, s.v.w. Bezetten (s.d.).
Farben
Farben oder heraldische Tinkturen, bes. Wei?, Schwarz, Silber, Gold, Rot, Blau, Gr?n, werden nichtfarbig durch Schraffierung gekennzeichnet; Grundsatz ist, nur Farbe auf Metall ...
Farbenabweichung
Farbenabweichung, chromatische Abweichung, s. Abweichung und Achromasie.
Farbenblindheit
Farbenblindheit, Dyschromasie, Dyschromatopsie, das Unverm?gen, Farben wahrzunehmen oder richtig zu unterscheiden, meist doppelseitig, ist entweder total (Achromatopsie), wenn ...
Farbendruck
Farbendruck, Buntdruck, die Druckausführung mehrfarbiger Darstellungen vermittelst einzelner Platten, auf der Buchdruckpresse von Holzplatten (xylographischer Buntdruck), sowie ...
Farbenglas
Farbenglas Newtons, s. Newtons Farbenglas.
Farbenkreisel
Farbenkreisel, s. Newtons Farbenscheibe.
Farbenlehre
Farbenlehre, Chromatik, besch?ftigt sich mit den Ursachen und Gesetzen der Farbenerscheinungen; diese werden als durch Schwingungen des ?thers, verschieden in Dauer und ...
Farbenringe
Farbenringe, s. Newtons Farbenglas.
Farbenscheibe
Farbenscheibe, s. Newtons Farbenscheibe.
Farbensehen
Farbensehen, Chromatopsie, Chromopsie, Chrupsie, subjektive Wahrnehmung von Farben, die denen der Außenwelt nicht entsprechen, beruht auf krankhafter Reizung der Netzhaut oder ...
Farbensinn
Farbensinn, das Vermögen, die Farben richtig zu erkennen, beschränkt sich nur auf einen kleinen, den gelben Fleck umgebenden Teil der Netzhaut. – Vgl. Allen (deutsch 1893), ...
Farbenwechsel
Farbenwechsel, bei Tieren eine auf sehr verschiedenen Ursachen und Vorg?ngen beruhende Erscheinung. Diese k?nnen sein chem. und physik. Einfl?sse: Licht, W?rme, Beschaffenheit des ...
Farbenzerstreuung
Farbenzerstreuung, s.v.w. Dispersion (s.d.).
Farbepflanzen
Farbepflanzen, Gew?chse, aus denen industriell verwertbare Farben gewonnen werden, au?er den Farbh?lzern (s.d.) bes. Krapp, Saflor, Indigo, Waid, Orlean, Lackmus, ferner die ...
Färberdistel
F?rberdistel, s. Carthamus [Abb. 322] und Serratula.
Färberei
F?rberei, technisches Verfahren, um Gegenst?nde, bes. Spinnstoffe und Gewebe, mit einer ihrem urspr?nglichen Zustand fremdartigen F?rbung zu versehen, entweder unmittelbar durch ...
Färbereischulen
F?rbereischulen, Schulen zur Ausbildung von F?rbermeistern oder F?rbereichemikern bestehen in M?lhausen i. E., Krefeld, Chemnitz, M?hlheim a. Rh., Reutlingen, Reichenberg in ...
Färberflechte
F?rberflechte, s. Roccella; F?rberginster, s. Genista; F?rberkamille, s. Anthemis; F?rbermaulbeerbaum, s. Maclura; F?rberrinde, s. Querzitron
Färberröte
F?rberr?te (Rub?a tinct?rum L.), Farbepflanze der Rubiazeen, mit kleinen gr?nlichgelben Bl?ten, schwarzen Fr?chten und hellblutrotem kriechendem Wurzelstock (Krapp, s.d.). [Abb. ...
Färberscharte
F?rberscharte, s. Serratula; F?rberwaid, s. Isatis und Tafel: Nutzpflanzen II, 5; F?rberwau, s. Reseda.
Farbhölzer
Farbh?lzer, die Farbstoff enthaltenden St?mme meist au?ereurop. H?lzer, zu Farbholzextrakten verarbeitet, bes. Fernambuk-, Sappan-, Blau-, Gelb-, Fisettholz u.a.
Farbige Photographie
Farbige Photographie oder Photographie in nat?rlichen Farben, eine sich in den Naturfarben pr?sentierende Photographie. Abgesehen von der Chromophotographie (s.d.), die nur ...
Farbstoffe
Farbstoffe, Pigmente, farbige Substanzen, welche andern Körpern durch Beimischung oder Überzug Farbe erteilen; teils fertig gebildet in den Farbepflanzen, teils durch chem. ...
Farce
Farce (frz., spr. far?), s.v.w. Burleske, Posse; in der Kochkunst das F?llsel aus gehacktem Fleisch und andern Ingredienzien; Farceur (spr. -??hr), Possenrei?er; farcieren, ...
Fardel
Fardel, ehemals in S?ddeutschland (N?rnberg, Ulm etc.) eine Anzahl von 45 Barchet (Parchet) oder St?ck Tuch zu 24, auch 22 Ellen; in Ceylon ein Ballen Zimt von 100 Pfund (45 ...
Farding
Farding, engl. M?nze, s. Farthing.
Fareham
Fareham (spr. f?hr?mm), Stadt in der engl. Grafsch. Hampshire, an der Bucht von Portsmouth, (1901) 8246 E.
Farel
Farel, Wilh., schweiz. Reformator, geb. 1489 in Gap (Dauphin?), seit 1526 als Prediger in der franz. Schweiz wirkend, erreichte 1530 die Einf?hrung der Reformation in ...
Farewell
Farewell, Kap (spr. f?hrwell), S?dspitze Gr?nlands; auch das Nordkap der S?dinsel Neuseelands.
Fargo
Fargo, Stadt im nordamerik. Staate Norddakota, am schiffbaren Red River, (1900) 9589 E.
Fargot
Fargot (spr. -goh), Frangot, Frangotte, ein Frachtballen Manufakturwaren zu 150-160 alten Livres oder Pfund, in Lille = 64,7-69 kg, in Belgien = 70?-701/5 kg.
Faridpur
Far?dpur, Distriktshauptstadt der indobrit. Div. Dhaka (Bengalen; seit 1905 Ostbengalen und Assam), r. am Ganges, (1891) 10.774 E.
Farin
Far?n, Farinzucker, wei?es, hellgelbes bis dunkelbraunes Zuckermehl von geringerer Reinheit.
Farina
Farīna (lat.), Mehl.
Farina [2]
Farīna, Joh. Maria, angeblich Erfinder des Kölnischen Wassers (1709), stammte aus dem Distr. Domo d'Ossola in Italien, geb. 1685, gest. 1766 in Köln.
Farina [3]
Farīna, Salvatore, ital. Romanschriftsteller, geb. 10 Jan. 1846 zu Sorso bei Sassari, lebt in Mailand; schrieb: »Mio figlio« (1879-80), »Tiù forte del' amore?« (1890), ...
Färing
Färing (Föring), Handelsgewicht auf Island = 4,98 kg.
Faringdon
Faringdon (spr. f?rringd'n), Stadt in der engl. Grafsch. Berks, unweit der Themse, (1901) 5326 E.
Farini
Far?ni, Luigi Carlo, ital. Staatsmann und Schriftsteller, geb. 22. Okt. 1812 zu Russi in der Romagna, erst praktischer Arzt zu Ravenna, 1848 Generalsekret?r im Ministerium des ...
Farinose
Farinōse, s. Stärke.
Farinzucker
Far?nzucker, s. Farin.
Farm
Farm (engl.), Pachtgut, Landwirtschaft überhaupt; Farmer, Pachter, Landwirt, Ökonom.
Farnborough
Farnborough (spr. -b?r?), Stadt in der engl. Grafsch. Hampshire, unweit Aldershot, (1901) 11.499 E.; Erdbeerpflanzungen; Wohnsitz der Exkaiserin Eugenie und Mausoleum ...
Farne
Farne, Farnkräuter (Filĭces), Abteilung der Gefäßkryptogamen, meist krautartige Pflanzen mit unterirdischem Wurzelstock, selten mit aufrechtem Stamm (Baum-F.); die Blätter ...
Farnextrakt
Farnextrakt (Extractum Fil?cis), gr?nliches, in Wasser unl?sliches ?therisches Extrakt der Farnkraut-oder Johanniswurzel (s. Aspidium), Bandwurmmittel, offizinell.
Farnhaar
Farnhaar, die Haare von Agnus Scythicus (s.d.).
Farnham
Farnham (spr. f?hrn?mm), Stadt in der engl. Grafsch. Surrey, am Wey, (1901) 6124 E.; Hopfenbau.
Farnkräuter
Farnkr?uter, s. Farne.
Farnkrautwurzel
Farnkrautwurzel, der als Bandwurmmittel dienende Wurzelstock von Aspidium Filix mas. Sw. (s. Aspidium), meist in Form eines Extrakts (s. Farnextrakt) verabreicht.
Farnworth
Farnworth (spr. fahrnwörth), Stadt in der engl. Grafsch. Lancaster, (1901) 25.927 E.; Baumwollfabriken.
Farnwurzel
Farnwurzel, s.v.w. Farnkrautwurzel.
Faro
Faro (ital.), Leuchtturm.
Faro [2]
Faro, Hasardspiel, s. Pharao.
Faro [3]
Faro (spr. -ru), Hauptstadt des portug. Distr. F. (s. Algarve), an der S?dk?ste des Landes, (1900) 11.789 E.
Färöer
F?r?er (d.i. Schafinseln), d?n. Inselgruppe im Atlant. Ozean, zwischen Schottland und Island, 1325 qkm, (1901) 15.230 E.; steil und hoch; gr??te Insel: Str?m? (398 qkm) mit der ...
Farquhar
Farquhar (spr. fahrkw'r), George, engl. B?hnendichter, geb. 1678 zu Londonderry, gest. 22. Mai 1707; schrieb bes. Lustspiele, auch Gedichte und Essays.
Farragut
Farragut (spr. f?rr?g?tt), David Glasgow, nordamerik. Admiral, geb. 5. Juli 1801 im Staate Tennessee, erwarb sich im Sezessionskriege gro?en Ruhm, bes. durch Forcierung der ...
Farrakhabad
Farrakhabad, indobrit. Stadt, s.v.w. Farruchabad.
Farraßla
Farra?la, Gewicht, s. Frasil.
Farren
Farren, Pflanze, s.v.w. Farn.
Farren [2]
Farren (Farr), süddeutsche Bezeichnung des mannbaren Stiers.
Farrera
Farr?ra, Alpental, s. Ferrera.
Farruchabad
Farruch?b?d (Farakabad), Stadt in der Div. Agra der indobrit. Vereinigten Provinzen von Agra und Oudh, r. vom Ganges, mit der Vorstadt Fatihgarh (1901) 67.338 E.
Farsang
Farsang (Farseng, F?rs?ch, Farsak), die alte Parasange (s.d.), Wegema? (Meile), in der T?rkei (F. oder Agatsch) = 5001 m, in Persien = 6210 m, als sog. leichtes F. = 5065 m, in ...
Farsâninseln
Farsâninseln, türk. Inselgruppe im südl. Teile des Roten Meers; Perlen- und Korallenfischerei.
Farschût
Farsch?t, Stadt in der ober?gypt. Prov. Kenneh, l. am Nil, (1897), 11.935 E.
Färse
F?rse, Kalbe, weibliches Rind vom ersten Jahr bis zur Begattung.
Farsel
Farsel, (Farsil), Gewicht, s. Frasil.
Farsistan
Farsistan, Fars, pers. Provinz am Pers. Meerbusen, mit fruchtbaren Tälern; Hauptstadt Schiras.
Farsley
Farsley (spr. -lĭ), Stadt in der engl. Grafsch. York (West Riding), (1901) 5579 E.
Farthing
Farthing (Farding), engl. Bronzem?nze zu 1/4 Penny = etwa 21/8 Pf; ?berhaupt kleines Geld. Farthingdeal, Fardingdeal (spr. -dihl), Fardel oder Farundel, das Viertel des Acre ...
Farundel
Farundel, s. Farthing.
Fâs
Fâs, Stadt in Marokko, s.v.w. Fes.
Fasanen
Fasānen, Unterfamilie der Fasanvögel, mit langem Schwanz, Gefieder ohne Augenflecke, Kopf mit nackten Stellen, aber ohne Fleischauswüchse (Kämme etc.). Edel-F. (Phasiānus), ...
Fasaneninsel
Fas?neninsel, s. Bidassoa.
Fasanente
Fasānente, die Weißkopfente (s. Ruderente).
Fasanhuhn
Fas?nhuhn, s. Fasanen.
Fasano
Fasāno, Stadt in der ital. Prov. Bari, (1901) 16.848 E.
Fasanvögel
Fas?nv?gel (Phasian?dae), Familie der H?hnerv?gel, haupts?chlich die Alte Welt bewohnende, polygamisch lebende Arten. Kopf und Hals oft mit kahlen, gef?rbten Hautstellen und ...
Fasces
Fasces, bei den R?mern die von Liktoren den K?nigen, sp?ter den Konsuln, Pr?toren und nach Untergang der Republik den Kaisern vorangetragenen B?ndel von St?ben, aus deren Mitte ...
Faschêr
Faschêr, Hauptstadt von Dârfur, 737 m ü. d. M.
Faschinen
Faschīnen oder Würste, walzenförmige Strauchbündel, beim Wasserbau, beim Bau von Schanzen und Batterien, auch zur Ausfüllung des Grabens eines zu stürmenden Werks gebraucht. ...
Fasching
Fasching, s. Karneval.
Faschoda
Faschoda, seit 1904 Kodok, Hauptort des Gouv. Obernil (fr?her F.) im ?gypt. Sudan, auf einer Insel im Wei?en Nil; 1898 von den Franzosen, kurz darauf von den Engl?ndern besetzt ...
Fasci dei lavoratori
Fasci dēi lavoratōri (spr. faschi), Arbeiterbünde namentlich unter den ländlichen Arbeitern in Sizilien, riefen 1893 und 1894 blutige Aufstände hervor.
Fasel
Fasel, was zur Aufzucht dient, auch s.v.w. Nachwuchs; daher Faselvieh, das junge Zuchtvieh, bes. der Schweine, im Gegensatz zum Mastvieh; Faselhengst, Besch?ler; Faselochs, ...
Fasel [2]
Fasel, Pflanzenart, s. Dolichos und Bohne.
Faser
Faser (botan.), spindelf?rmige, sehr zugfeste Pflanzenzellen, welche die f?r die Textilindustrie wichtigen pflanzlichen Gewebe zusammensetzen (Gespinst-F.). Jetzt bezeichnet man ...
Fasergeschwulst
Fasergeschwulst, s. Fibroid.
Faserkiesel
Faserkiesel, s. Sillimanit.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.042 c;