Слова на букву form-grev (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву form-grev (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Golde
Golde, tungus. Volksstamm am untern Sungari und Ussuri, sowie am Amur ?stlich bis zum Gorin, sprachlich den Mandschu am n?chsten; auf russ. Gebiet 2500 Seelen.
Goldelfenbeinkunst
Goldelfenbeinkunst, s.v.w. Chryselephantin (s.d.).
Goldelixier
Goldelixier, s. Stein der Weisen.
Goldene Acht
Goldene Acht, Schmetterling, s. Gelblinge.
Goldene Ader
Goldene Ader, s. Hämorrhoiden.
Goldene Aue
Goldene Aue, Teil des Helmetals in Th?ringen, zwischen dem s?dl. Harzrand und Kyffh?usergebirge, von Nordhausen bis Artern, fruchtbar, 145-180 m ?. d. M.
Goldene Bulle
Goldene Bulle, das nach dem goldenen Siegel (s. Bulle) benannte, von Kaiser Karl IV. 1356 auf den Reichstagen zu N?rnberg und Metz erlassene Reichsgesetz, das bes. den ...
Goldene Horde
Goldene Horde, das Heerlager Dschutschis, des Sohnes Dschingis Chans; begr?ndete das Reich der G. H. (s. Kiptschak).
Goldene Mark
Goldene Mark, die fruchtbare Umgebung von Duderstadt im Eichsfeld.
Goldene Rose
Goldene Rose, Tugendrose, vom Papst allj?hrlich am Sonntage L?tare geweihtes Geschenk f?r um die kath. Kirche verdiente, meist f?rstl. Personen.
Goldene Zahl
Goldene Zahl, Zahl, welche andeutet, das wievielste ein Jahr im Mondzyklus (s. Zyklus) ist, wird gefunden, wenn man die Jahreszahl +1 durch 19 dividiert; der Rest ist die G. Z.; ...
Goldener Schnitt
Goldener Schnitt (Sect?o aur?a), Teilung einer Strecke in zwei Teile dergestalt, da? sich der kleinere Teil zum gr??ern verh?lt wie letzterer zur ganzen Strecke; von A. Zeising ...
Goldener Sporn
Goldener Sporn, p?pstl. Ritterorden, von Pius IV. (1559) gestiftet, 1841 von Gregor XVI. als Sylvesterorden reorganisiert.
Goldenes Horn
Goldenes Horn, der Hafen von Konstantinopel [Karte: Balkanhalbinsel I, 7]; auch Bucht im ?stlichen Bosporus (Hafen von Wladiwostok [Karte: Asien, I, 16]).
Goldenes Kalb
Goldenes Kalb, bei Luther das Stierbild, das Aaron nach 2 Mos. 32, 4 fg. am Sinai machte. Daher der »Tanz ums G. K.«, sprichwörtlich von blinder Geldgier.
Goldenes Netz
Goldenes Netz, s. Kegelschnecken [Abb. 909].
Goldenes Vlies
Goldenes Vlies, s. Argonauten und Vlies.
Goldenes Zeitalter
Goldenes Zeitalter, die sagenhafte Zeit unschuldvollen Friedens, in dem nach den Überlieferungen vieler Völker das älteste Menschengeschlecht lebte.
Goldfalter
Goldfalter, s. Feuerlinge.
Goldfarbe
Goldfarbe, s. Gold.
Goldfarne
Goldfarne, s. Gymnogramme.
Goldfasan
Goldfasan, s. Fasanen [Abb. 556].
Goldfink
Goldfink, Bezeichnung f?r Stieglitz und Gimpel.
Goldfisch
Goldfisch (Carassĭus aurātus Bleck.), durch künstliche Züchtung zuerst in China entstandene Abart der gemeinen Karausche, goldrot, auch gefleckt, braun, silberweiß ...
Goldforelle
Goldforelle, die Bachforelle (s. Forellen); auch der Saibling. (s.d.).
Goldgewicht
Goldgewicht, besonderes Gewicht f?r die Edelmetalle und die daraus hergestellten M?nzen, in Deutschland fr?her die k?lnische Mark, dann das Pfund zu 500 g, in England noch jetzt ...
Goldglätte
Goldglätte, s. Blei.
Goldhaar
Goldhaar, Pflanzenart, s. Polytrichum.
Goldhähnchen
Goldh?hnchen (Reg?lus), Singvogelgattg. aus der Familie der S?nger, mit geradem, pfriemenf?rmigem Schnabel und niedriger, lebhaft gef?rbter Haube. Zwei deutsche Arten: ...
Goldhase
Goldhase, s. Aguti.
Goldhasel
Goldhasel, s. Haselnußstrauch.
Goldhenne
Goldhenne, der Goldlaufkäfer (s. Laufkäfer).
Goldholz
Goldholz, s. Rhus.
Goldingen
Goldingen, Kreisstadt im russ. Gouv. Kurland, an der Windau, 9733 E.
Goldkäfer
Goldkäfer, Bezeichnung für verschiedene, durch Goldglanz ausgezeichnete Käferarten, wie den Goldlaufkäfer (s. Laufkäfer), den gemeinen Rosenkäfer (s.d.) und einige Arten der ...
Goldkiebitz
Goldkiebitz, der Goldregenpfeifer (s. Regenpfeifer).
Goldknopf
Goldknopf, Pflanzenart, s. Tanacetum.
Goldknöpfchen
Goldkn?pfchen, s. Ranunculus.
Goldköpfchen
Goldköpfchen, das Wintergoldhähnchen (s. Goldhähnchen).
Goldkrätze
Goldkrätze, die gröbern Abfälle bei der Goldschlägerei und der Goldverarbeitung.
Goldkronach
Goldkronach, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, nahe dem Wei?en Main, (1900) 824 evang. E.; Marmor-Serpentinbr?che, Pl?schweberei.
Goldkrone
Goldkrone, Goldmünze, ursprünglich mit einer Krone im Gepräge, zuerst 1339 in Frankreich, dann in vielen andern Staaten geprägt. – Über die neuern G. s. Krone.
Goldkur
Goldkur, in Amerika aufgekommene Behandlung des chronischen Alkoholismus durch innern Gebrauch goldhaltiger Mixturen; der Erfolg beruht auf Suggestion.
Goldküste
Goldk?ste, 600 km langer, flacher K?stenstrich Guineas zwischen Kap der drei Spitzen und Kap St. Paul; in weiterm Umfange politisch seit 1874 brit. Kronkolonie (Gold Coast, ...
Goldlack
Goldlack, Pflanzenart, s. Cheiranthus.
Goldlegierungen
Goldlegierungen, s. Gold.
Goldmaid
Goldmaid, s. Lippfische.
Goldmakrele
Goldmakr?le (Coryphaena), farbenpr?chtige Gattg. der Makrelen, mit einer vom Hinterkopf bis fast an die Schwanzflosse reichenden R?ckenflosse, Raubfische w?rmerer Meere mit ...
Goldmark
Goldmark, Karl, Komponist, geb. 18. Mai 1830 zu Keszthely (Ungarn), lebt in Wien; schrieb Opern (»Königin von Saba«, »Das Heimchen am Herd«, »Götz von Berlichingen«), ...
Goldmilz
Goldmilz, Pflanzengattg. s. Chrysosplenium [Abb. 351].
Goldmosaik
Goldmosaīk, s. Niello.
Goldnessel
Goldnessel, s. Galeobdolon und Kerria.
Goldoni
Goldoni, Carlo, ital. Lustspieldichter, geb. 25. Febr. 1707 zu Venedig, gest. nach einem unsteten Leben 6. Febr. 1793 zu Paris; brachte in Italien nach Molières Vorbild die ...
Goldorfe
Goldorfe, s. Aland.
Goldoxyd
Goldoxȳd, Goldoxydammoniak, s. Gold.
Goldprobe
Goldprobe, Goldpurpur, s. Gold.
Goldqualle
Goldqualle, s. Lappenquallen.
Goldregen
Goldregen, Strauch, s. Cytisus und Tafel: Giftpflanzen, 7.
Goldröschen
Goldr?schen, s. Kerria.
Goldrot
Goldrot, s.v.w. Englischrot (s.d.).
Goldrottel
Goldrottel, Fisch, s. Aland.
Goldrubin
Goldrubin, s. Rubinglas.
Goldrute
Goldrute, Pflanzengattg., s. Solidago.
Goldrutenfalter
Goldrutenfalter, s. Feuerlinge.
Goldsalz
Goldsalz, Goldsand, Goldsäure, s. Gold.
Goldsboro
Goldsboro, (Goldsborough, spr. gohldsb?r?), Stadt im nordamerik. Staate Nordkarolina, (1900) 5877 E.
Goldschaum
Goldschaum, s.v.w. Blattgold (s.d.).
Goldschawine
Goldschawine, s.v.w. Goldkrätze (s.d.).
Goldscheidewasser
Goldscheidewasser, s. Königswasser.
Goldschlägerei
Goldschl?gerei, Fabrikation von Blattgold (s.d.).
Goldschlägerhaut
Goldschlägerhaut, das bei der Fabrikation des Blattgoldes gebrauchte entfettete und auf einem Rahmen glattgespannte oberste Häutchen des Blinddarms der Rinder.
Goldschleie
Goldschleie, durch Pigmentmangel ausgezeichnete goldfisch?hnliche Individuen der Schleie.
Goldschmidt
Goldschmidt, Levin, Rechtsgelehrter, geb. 30. Mai 1829 zu Danzig, 1860 Prof. zu Heidelberg, 1870 Reichsoberhandelsgerichtsrat zu Leipzig, 1875 Prof. zu Berlin, 1875-77 Mitglied ...
Goldschmied
Goldschmied, s. Laufkäfer.
Goldschmiedschulen
Goldschmiedschulen, Fachschulen zur F?rderung der Goldschmiedekunst; unter anderm zu Hanau (1772 gegr?ndet, 1889 umgestaltet) und an den Kunstgewerbeschulen zu Pforzheim, ...
Goldschwamm
Goldschwamm, zum Plombieren der Zähne, schwammige Goldmasse, erhalten durch Versetzen von Goldchloridlösung mit doppeltkohlensaurem Kalium und Oxalsäure.
Goldschwefel
Goldschwefel, s. Antimon.
Goldseifen
Goldseifen, s. Gold und Seifen.
Goldsmith
Goldsmith, Oliver, engl. Dichter und Schriftsteller, geb. 10. Nov. 1728 zu Pallace (Irland), gest. 4. April 1774 zu London, Verfasser des berühmten Romans »The Vicar of ...
Goldsolidus
Goldsolĭdus, Solidus, röm. Goldmünze, welche zuerst Konstantin d. Gr. um 312 n. Chr. an Stelle des ältern Aureus prägen ließ.
Goldspinnerei
Goldspinnerei, das Verfahren, Seidenf?den mit Golddraht zu umwickeln. (S. Borten.)
Goldstoff
Goldstoff, s.v.w. Brokat (s.d.).
Goldtaucher
Goldtaucher, der goldhaarige Pinguin (s.d.).
Goldtinktur
Goldtinktur, s. Gold.
Goldtropfen
Goldtropfen, Lamottes, s. Bestushews Eisentinktur.
Goldwährung
Goldwährung, Währung (s.d.), bei der das Gold die Grundlage der Münzeinheit bildet, wirklich durchgeführt in England und seinen Kolonien, grundsätzlich angenommen in ...
Goldwasser
Goldwasser, s. Danziger Goldwasser.
Goldwespen
Goldwespen (Chrysid?dae), Familie der Hautfl?gler, kleine, lebhaft gef?rbte, goldgl?nzende Wespen, legen ihre Eier in die Zellen einsam lebender Wespen, Bienen und Grabwespen. ...
Goldwolf
Goldwolf, s. Schakal.
Goldwurz
Goldwurz, s. Lilium.
Goldziher
Goldziher, Ignaz, Orientalist, geb. 22. Juni 1850 zu Stuhlweißenburg in Ungarn, 1894 Prof. in Budapest, Verfasser von Werken über arab. Literatur und Islamkunde (»Mythos bei ...
Goletta
Goletta, franz. La Goulette, wichtiger Hafen von Tunis, auf der Landzunge zwischen der Bucht El-Bahira und dem Golf von Tunis, 6000 E.; Seeb?der.
Golf
Golf (ital. golfo, engl. gulf), Bucht, Meerbusen, Bai; auch Name des Meerbusens von Mexiko.
Golf [2]
Golf (verwandt mit dem deutschen »Kolben«), schott. Nationalballspiel. Auf einer Kreis- oder Ellipsenlinie sind 9-18 Löcher in gleichen Abständen gegraben, in die kleine ...
Golfstrom
Golfstrom, eine der Meeresströmungen (s.d.) des Atlant. Ozeans.
Golgasdruck
Golgasdruck, auf Wolle angewendeter Bandanadruck (s.d.).
Golgatha
Golgătha, richtiger Golgotha (aramäisch, »Schädel«), der Hügel bei Jerusalem, auf dem Jesus gekreuzigt wurde; die Stätte wird heute innerhalb der Grabeskirche gezeigt.
Goliárden
Goli?rden, fahrende Kleriker des 11. und 12. Jahrh., nach einem angeblichen r?m. Bischof Gol?as benannt; sie ber?hrten sich vielfach mit den fahrenden S?ngern und Vaganten (s. ...
Goliath
Gol?ath, philist?ischer Riese aus Gath, den David nach 1 Sam. 17 im Zweikampf erlegte; nach 2 Sam. 21, 19 wurde aber G. erst unter K?nig David von Elchanan aus Bethlehem ...
Goliathkäfer
Gol?athk?fer (Goli?thus), tropisch-afrik., zu den Blumenk?fern geh?rige Gattg. der Blatthornk?fer, breit, gedrungen gebaut. G. Druryi Westw. [Tafel: Afrikanische Tierwelt, 18] ...
Golízyn
Golízyn (auch Galizyn, Gallitzin), russ. Fürstengeschlecht. Wassilij Wassiljewitsch G., genannt der Große G., geb. 1633, Förderer der Wissenschaften, wollte sich mit Peters d. ...
Golkonda
Golkonda, Festung im brit.-ind. Vasallenstaate des Nisam von Haidarabad; Staatsgef?ngnis; verfallene Mausoleen fr?herer K?nige von G.
Golkvogel
Golkvogel, die Mandelkrähe (s.d.).
Goll
Goll, Jaroslav, böhm. Historiker, geb. 14. Juli 1846 in Chlumetz, 1880 Prof. an der tschech. Universität in Prag; schrieb: »Quellen und Untersuchungen zur Geschichte der ...
Gollantsch
Gollantsch, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg (1900) 1093 E.; Genossenschaftsbank.
Göllheim
G?llheim (Gellheim), Marktflecken im bayr. Reg.-Bez. Pfalz, (1900) 1592 E.; hier fiel 2. Juli 1298 K?nig Adolf von Nassau gegen Albrecht von ?sterreich.
Golling
Golling, Marktflecken in Salzburg, an der Salzach, (1900) 716 E.; dabei der Gollinger Wasserfall, die Salzach?fen (Schluchten) und der Pa? Lueg.
Göllnitz
G?llnitz, Stadt im ungar. Komitat Zips, an der G. (zum Hernad), (1900) 4093 E.; Erzbergbau.
Gollnow
Gollnow, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Stettin, (1900) 8539 E., Amtsgericht; einst Hansestadt.
Gollub
Gollub, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Marienwerder, an der Drewenz, (1900) 2868 E., Amtsgericht, altes Schlo?.
Golo Raimund
Golo Raimund, Pseudonym, s. Frederich, Berta.
Golowín
Golow?n, Fedor Alexejewitsch, Graf, geb. 1650, gest. 20. Aug. 1706 als russ. Feldmarschall und Minister, schlo? 1689 mit China den Vertrag von Nertschinsk ab.
Golownín
Golown?n, Wassilij Michajlowitsch, russ. Seefahrer, geb. 8. April 1776 zu Rjasan, umsegelte zweimal die Erde, das erstemal unter Erduldung einer zweij?hrigen Gefangenschaft in ...
Golsch
Golsch (K?lsch), eine Art Barchent, in Ulm und Umgegend angefertigt; als Ma?begriff = 72 alte Ulmer Ellen = 40,93 m. Das Fa? Golschen = 30 St?ck.
Golssen
Golssen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Frankfurt, an der Dahme, (1900) 1459 E.; St?rkefabrik, Tabakbau.
Goltz
Goltz, von der, altes preuß., teils freiherrliches, teils gräfl. Geschlecht. – Vgl. Fr. Freiherr von der G. (1885). – Graf Aug. Friedr. Ferd. von der G., geb. 20. Juli 1765, ...
Goltz [2]
Goltz, Bogumil, humorist. und moralphilos. Schriftsteller, geb. 20. März 1801 zu Warschau, lebte seit 1847 zu Thorn, gest. das. 12. Nov. 1870; schrieb: »Buch der Kindheit« (4. ...
Goltzius
Goltz?us, Hendrik, holl?nd. Kupferstecher, geb. 30. Okt. 1558 zu M?hlbracht bei Venlo, gest. 29. Dez. 1616 zu Haarlem; Stiche nach ital. Meistern.
Göltzsch
G?ltzsch, r. Nebenflu? der Wei?en Elster, entspringt bei Falkenstein, m?ndet bei Greiz. ?ber das G?ltzschtal bei Netzschkau gro?artige Steinbr?cke der Bahn Leipzig-Hof, die ...
Goluchowski
Goluchowski, Agenor, Graf von, ?sterr. Staatsmann, geb. 25. M?rz 1849, war 1887-94 Gesandter in Bukarest, seit 1895 ?sterr.-ungar. Minister des Ausw?rtigen.
Gomal
Gomal, r. Nebenfluß des Indus, entspringt im östl. Afghanistan, durchbricht die östl. Suleimankette im Gomal- oder Ghwalarpasse, mündet unterhalb Dera Ismail Chan.
Gomaöl
Gomaöl, dem Olivenöl ähnliches Öl, aus den Samen einer kaliforn. Nesselart (Goma) gewonnen.
Gómara
G?mara, abessin. Teilk?nigreich, s. Kaffa.
Gomaristen
Gomaristen oder Kontraremonstranten, die Anh?nger der absoluten Pr?destinationslehre Calvins, Gegner der Arminianer (s.d.), benannt nach Franz Gom?rus, geb. 30. Jan. 1563 zu ...
Gomartharz
Gomartharz, s. Bursera.
Gombe
Gombe, Hauptstadt des nordwestafrik. Landstriches Kalam, n?rdl. vom obern Binue, am Gadschem (Gongola), 20.000 E. (Fulbe und Kanuri).
Gombi
Gombi, s. Pfeilgifte.
Gombin
Gombin (poln. G?bin), Flecken im russ.-poln. Gouv. Warschau, an der Skrwa, 5081 E.; R?benzuckerfabriken.
Gombokaffee
Gombokaffee, s. Hibiscus.
Gomel
Gomel (Homel), auch Gomij, Gomy, Kreisstadt im russ. Gouv. Mogilew, am Sosch, 35.896 E.; Flu?hafen.
Gomera
Gomēra, eine der Kanarischen Inseln, 27 km südwestl. von Teneriffa, 374 qkm, (1900) 15.358 E.; Hauptstadt San Sebastian de G. – G., Peñón de la, s. Vélez de la Gomera.
Gomes
Gomes (spr. -mĭs), João Baptista, portug. Tragiker, geb. um 1775 zu Oporto, gest. 20. Dez. 1803, Verfasser der Lieblingstragödie der Portugiesen »Nova Castro« (1806; deutsch ...
Gomes de Amorim
Gomes de Amorim (spr. -mĭs dĭ amurīng), Francisco, portug. Dichter, geb. 13. Aug. 1827 zu Avelomar, seit 1859 Bibliothekar des Marineministeriums zu Lissabon, gest. 4. Nov. ...
Gomes Leal
Gomes Leal (spr. -m?s), portug. Dichter, geb. 1849 in Lissabon, schrieb schwungvolle, aber extrem demokrat. Gedichte.
Gomij
Gomij, russ. Stadt, s. Gomel.
Gommeline
Gommeline, s.v.w. Dextrin (s.d.).
Gommern
Gommern, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Magdeburg, an der Elbe, (1900) 5107 E., Amtsgericht.
Gömör
G?m?r, ungar. Komitat diesseit der Thei?, 4275 qkm, (1900) 183.784 E.; Gebirgsland mit Bergbau auf Eisen, viele Mineralquellen. Hauptort Rimaszombat.
Gomperz
Gomperz, Theod., Philolog, geb. 29 März 1832 zu Brünn, 1869-1901 Prof. zu Wien, 1901 Mitglied des Herrenhauses; schrieb: »Herkulanische Studien« (1865-66), »Zu Aristoteles' ...
Gomphrena
Gomphr?na L., Pflanzengattg. der Amarantazeen; Kr?uter des w?rmern Amerika. G. glob?sa L. (Kugelamarant), rote Immortelle, bekannte Zierpflanze.
Gomutifasern
Gomutifasern, Gomutipalme, s. Arenga.
Gon
Gon, Kwo (Quo), Ellenma? in Annam zu 300 Thuok = 191,64 m, im Verkehr aber bis zu einem F?nftel kleiner.
Gonagra
Gon?gra (grch.), Gicht im Knie.
Gonaïves
Gonaïves, Les, Küstenstadt auf der Westseite der westind. Insel und Republik Haiti, 18.000 E.; Hafen.
Goncourt
Goncourt (spr. gongkuhr), Edmond de, geb. 26. Mai 1822 in Nancy, gest. 16. Juli 1896 in Champrosay, und sein Bruder Jules de G., geb. 17. Dez. 1830 in Paris, gest. 20. Juni 1870, ...
Gond
Gond, ein Stamm der Urbewohner (Drawida) der Zentralprovinzen von Indien, bes. in der Landsch. Gondwana, (1901) 1.125.479 K?pfe; ihre Sprache das Gondi.
Gondar
Gondar, Hauptstadt von Amhara (Abessinien, Prov. G.), in der Landsch. Dembea, 1904 m ?. d. M., 5000 E.; Sitz des Abuna, bis 1860 Hauptstadt Abessiniens.
Gondinet
Gondinet (spr. gongdineh), Edmond, franz. Dramatiker, geb. 7. März 1829 zu Laurière (Dep. Haute-Vienne), gest. 20. Nov. 1888 in Paris; schrieb zahlreiche Lustspiele und ...
Gondokoro
Gondokōro, Ismailia, Niederlassung im Lande der Bari, am Weißen Nil, Station der Elfenbeinhändler.
Gondóla
Gond?la, Giovani di Francesco, s. Gunduli?.
Gondwana
Gondwana, Landschaft in Ostindien, s. Gond.
Gonfalone
Gonfalone (ital.), Kriegsfahne, Banner; Gonfaloni?re, Bannerherr, Oberhaupt der mittelalterlichen ital. Republiken; B?rgermeister.
Gong
Gong, Gonggong, Tamtam, Kumpul, wahrscheinlich aus China stammendes, beckenf?rmiges Schlaginstrument.
Gongora y Argote
Gongōra y Argōte, Luis de, span. Dichter, geb. 11. Juli 1561 zu Córdoba, gest. 23. Mai 1627; dichtete anfangs Lieder und Romanzen im alten Nationalstil, später in gesucht ...
Goniadz
Goni?dz, russ. Flecken, s. Gonionds.
Goniatiten
Goniatiten (Goniat?tes), die ?ltesten Formen der Ammonsh?rner (s.d.), fossil im Devon und Karbon.
Gonidien
Gonid?en, die Algenzellen im Thallus der Flechten.
Goniometer
Goniom?ter (grch.), Winkelmesser, Instrument zur Bestimmung des Neigungswinkels zweier Kristallfl?chen; man unterscheidet Kontakt-G. (Anlege-G. [Abb. 708]) zur ungef?hren Messung ...
Goniometrie
Goniometr?e (grch.), Winkelmessung, Lehre von der Messung und Berechnung der Winkel durch Winkelfunktionen (goniom?trische Funktionen), die Beziehungen zwischen den Winkeln und ...
Gonionds
Gonionds (poln. Goni?dz), Flecken im russ. Gouv. Grodno, am Bobr, 3459 E., mit Dorf Ossowez (Bahnstation), befestigt zur Deckung Bjelostoks.
Gonitis
Gonitis (grch.), Kniegelenkentzündung.
Gonobitz
Gonobitz, Bezirksort in Steiermark, am Drann (zur Drau), (1900) 1361 E.; Steinkohlen-, Eisenerzgruben.
Gonoblastidien
Gonoblastid?en, s. Hydroidpolypen.
Gonochorismus
Gonochorismus (grch.), die Verteilung der Geschlechter auf zweierlei verschiedene Individuen bei Pflanzen und Tieren, im Gegensatz zur Zwitterbildung.
Gonocóccus
Gonoc?ccus, Gonokokken, die den Tripper erzeugende Bakterienart.
Gonophoren
Gonophoren, s. Hydroidpolypen.
Gonorrhöe
Gonorrh?e (grch.), s. Tripper.
Gonsawa
Gonsawa, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, an den Gonsawaseen, aus denen die Gonsawka n?rdlich zur Netze flie?t, (1900) 829 E.
Gontard
Gontard, Karl von, Architekt, geb. Jan. 1731 in Mannheim, bis 1765 an der Akademie zu Bayreuth tätig, dann in Diensten Friedrichs d. Gr., gest. 23. Sept. 1791 in Breslau. Baute ...
Gonten
Gonten, Dorf und Bad im schweiz. Kanton Appenzell-Innerrhoden, (1900) 1594 E.; erdige Eisenquellen.
Göntscha
G?ntscha, Hohlma?, s. Guncha.
Gontscharów
Gontscharów, Iwan Alexandrowitsch, russ. Romanschriftsteller, geb. 18. Juni 1812 in Simbirsk, gest. 27. Sept. 1891 in Petersburg. Hauptwerke: »Oblomow«, »Der Absturz«, beide ...
Gonzaga
Gonz?ga, Stadt in der ital. Prov. Mantua, (1901) 8041 E.; Ruinen des Stammschlosses der F?rsten von G.
Gonzaga [2]
Gonz?ga, altes ital. F?rstengeschlecht, herrschte 1328-1708 in Mantua (seit 1433 unter markgr?fl., seit 1530 unter herzogl. Titel); die ?ltere Linie erlosch 1627, worauf nach dem ...
Gonzalez
Gonz?lez, s. Fernandez y Gonzalez.
Gonzalez-Brabo
Gonz?lez-Brabo, Don Luiz, span. Staatsmann, geb. 1811 zu C?diz, 1842 liberales Mitglied der Cortes, 1843 Ministerpr?sident und Minister des Ausw?rtigen, 1844-47 und 1854-64 ...
Good bye
Good bye (engl., spr. gudd bei), leb wohl!
Goodall
Goodall (spr. guddell), Frederick, engl. Genremaler, geb. 17. Sept. 1822 zu London, Sohn des Kupferstechers Edward G. (1795-1870), gest. das. 29. Juli 1904; Hauptbilder: Dorffest ...
Goodeniazeen
Goodeniazēen (Goodeniacĕae), dikotyledonische Pflanzenfamilie, kraut- oder strauchartige Gewächse in Australien und am Kap.
Goodrich
Goodrich (spr. guddritsch), Samuel Griswold, amerik. Schriftsteller (Pseudonym Peter Parley), geb. 19. Aug. 1793 zu Ridgefield in Connecticut, Verlagsbuchhändler in Boston, seit ...
Goodwin Sands
Goodwin Sands (spr. guddw?n s?nnds), gro?e bewegliche, halbkreisf?rmige Sandbank vor der Ostk?ste der engl. Grafsch. Kent zwischen Deal und Ramsgate.
Goole
Goole (spr. guhl), Hafenstadt in der engl. Grafsch. York (West Riding), am (Yorker) Ouse, (1901) 16.576 E.; Kanalverbindung mit Liverpool; Schiffswerfte.
Goonze
Goonze (Guhns), ostind. Gold- und Silbergewicht, in Bombay = 11,6 cg, anderw?rts = 12,9 cg.
Goos
Goos, Karl, dän. Jurist und Staatsmann, geb. 3. Jan. 1835 auf Bornholm, 1861 Prof. in Kopenhagen, 1891-94 Kultusminister, 1900-1 Justizminister; schrieb: »Das Staatsrecht ...
Göpel
G?pel, durch lange Hebel mittels Menschen- (Hand-G.) oder Tierkraft (Pferde-G.) in Bewegung gesetzter Wellbaum, zum Betrieb von Arbeitsmaschinen oder Heben von Lasten; bei dem ...
Goplo
Goplo, gr??ter See in der preu?. Prov. Posen, von Kruschwitz bis nach Russ.-Polen reichend (30 km lg., bis 4 km br.); jetzt zum Teil abgelassen.
Göppert
Göppert, Rob., Naturforscher, geb. 25. Juli 1800 zu Sprottau, 1831 Prof. zu Breslau, gest. das. 18. Mai 1884; bes. um die Kunde der ausgestorbenen Pflanzen verdient, lieferte in ...
Göppingen
G?ppingen, Oberamtsstadt im w?rttemb. Donaukreis, an der Fils, (1900) 19.384 E., Amtsgericht, gro?es Schlo? (1559-67); bedeutende Fabrik- und Industriestadt.
Gora
Gora (tschech, hora), in slaw. Sprachen Berg, Gebirge.
Gorakhpur
Gorakhpur, Stadt in den brit.-ind. Vereinigten Provinzen von Agra und Oudh, Div. G. (24.581 qkm, 1901: 6.331.856 E.; Agra, fr?her Nordwestprovinzen), an der Rapti, 64.148 E.
Goral
Goral, Antilopenart (s. Antilopen).
Goralen
Gorālen (slaw., »Gebirgsbewohner«), die Karpathenbewohner in Galizien, bes. die Polen der Beskiden.
Gorbátow
Gorbátow, Kreisstadt im russ. Gouv. Nishnij Nowgorod, an der Oka, 3950 E.; Flußhafen.
Görbersdorf
Görbersdorf, Dorf und klimatischer Kurort im preuß. Reg.-Bez. Breslau, (1900) 1282 E., Heilanstalten für Lungenkranke (Brehmersche 1855 gegründet).
Görchen
Görchen, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, an der Dombrozna, (1900) 2233 E.; Schweinehandel.
Gordianus
Gordi?nus, drei r?m. Kaiser. Marcus Antonius G. I., unter Caracalla und (229 n. Chr.) unter Severus Alexander Konsul, dann Prokonsul in Afrika, 238 dort als 80j?hriger samt ...
Gordinge
Gordinge, s. Laufendes Gut.
Gordius
Gord?us, alter K?nig von Phrygien, gr?ndete die Stadt Gord?um, wo Alexander d. Gr. 333 v. Chr. den sog. Gordischen Knoten, an dessen L?sung die Herrschaft von Asien gekn?pft ...
Gordon
Gordon (spr. gohrd'n), Charles George, engl. Offizier, geb. 28. Jan. 1833 zu Woolwich, focht 1854-56 in der Krim, 1857-58 und 1860 in China, schlug 1863-64 als Oberbefehlshaber ...
Gordyäa
Gordy?a, Gebirgslandschaft, s. Korduene.
Gore
Gore (spr. gohr), Catherine Grace, geborene Moody, engl. Romanschriftstellerin, geb. 1799 zu East Retford, gest. 29. Jan. 1861 zu Linwood; schrieb: »Women as they are« (1830), ...
Gorée
Gor?e, franz. Insel an der K?ste von Senegambien; mit der befestigten Stadt G., (1904) 1560 E., Freihafen.
Gorgeret
Gorgeret (frz., spr. gorsch'reh), Leitrinne, eine Art Hohlsonde, um das Messer bei Operationen zu leiten.
Görgey
Görgey (spr. görrgĕj), Artur, ungar. Revolutionsgeneral, geb. 30. Jan. 1818 zu Toporcz in Oberungarn, 1837-45 österr. Offizier, trat 1848 in die ungar. Honvedarmee, ward nach ...
Gorgias
Gorg?as, griech. Sophist und Rhetor im 5. Jahrh. v. Chr., aus Leontini auf Sizilien, kam 427 als Gesandter seiner Vaterstadt nach Athen, gest. in dem thessalischen Larissa ?ber ...
Gorgo
Gorgo, nach Homer ein weibliches Ungeheuer, nach Hesiod eine von drei T?chtern des Phorkys; w?hrend Stheino oder Stheno und Euryale unsterblich waren, war G. oder Medusa ...
Gorgoniden
Gorgon?den (Gorgon?dae), s. Oktaktinien.
Gorgonzola
Gorgonzola, Flecken in der ital. Prov. Mailand, am Martasanakanal, (1901) 4895 E.
Gori
Gori, Kreisstadt im russ.-kaukas. Gouv. Tiflis, an der Kura, 10.457 E.; alkalische Bitterquelle.
Gorillagarn
Gorillagarn, Garn aus Wolle oder vegetabilischen Faserstoffen, die mit Seidenabfällen vermischt sind.
Gorinchem
Gorinchem (spr. ch?-), Gorkum, Stadt und Festung in der niederl?nd. Prov. S?dholland, an der Merwede, (1899) 11.855 E.
Göritz
Göritz, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Frankfurt, (1900) 2214 E.
Gorjiu
Gorjiu (Gorschi), rum?n. Kreis, Kleine Walachei, 4698 qkm, (1899) 171.300 E.; Hauptstadt T?rgujiul.
Görkau
Görkau, Stadt in Böhmen, (1900) 5807 E.
Gorkha
Gorkha (Gorkh?li), der herrschende Volksstamm im ind. K?nigr. Nepal, orthodoxe Hindu.
Gorki
Gorki oder Gory-G., Kreisstadt im russ. Gouv. Mogilew, an der Pronja (Dnjeprgebiet), 6867 E.
Gorkij
Gorkij (auch Gorjkij, Gor'kij, Gorki), russ. Schriftsteller, eigentlich Alexej Maximowitsch Pjeschkow, geb. 26. März 1868 in Nishnij Nowgorod, fast ohne Schulbildung, wanderte ...
Gorkum
Gorkum (spr. chor-), Stadt, s. Gorinchem.
Gorkur
Gorkur (Gurkur), s. Esel.
Gorl
Gorl, plattierte Schnur.
Gorlice
Gorlīce, Bezirksstadt in Westgalizien, (1900) 6437 E.
Görlitz
Görlitz, Stadtkreis und Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, Hauptstadt der preuß. Oberlausitz, l. an der Neisse, (1900) 80.931 E., Garnison, Land-, Amtsgericht, ...
Görner
Görner, Karl August, Schauspieler und Bühnendichter, geb. 29. Jan. 1806 in Berlin, gest. 9. April 1884 in Hamburg; schrieb über 160 Lustspiele (»Ein geadelter Kaufmann«), ...
Gornergletscher
Gornergletscher, der zweitm?chtigste Eisstrom der Alpen, an der Nordabdachung des Monte-Rosastockes, im schweiz. Kanton Wallis, (1878) 69 qkm, 15 km lg.; Abflu? die Matter- oder ...
Goróchowez
Goróchowez, Kreisstadt im russ. Gouv. Wladimir, an der Kljasma (zur Oka), 2752 E.
Górod
Górod (russ.), ursprünglich ein durch einen Wall befestigter Platz (Burg), dann Stadt.
Gorodowój
Gorodowój, Stadtwächter, Schutzmann in den russ. Städten.
Gorontalo
Gorontālo, Assistentresidentschaft der niederländ. Residentschaft Menado auf der Insel Celebes, 10.500 qkm, (1895) 94.056 E.; Hauptort G., an der Südküste, 8000 E.
Görres
Görres, Jos. von, Gelehrter und Publizist, geb. 25. Jan. 1776 zu Koblenz, suchte als Anhänger der Franz. Revolution in Paris eine Vereinigung der Rheinlande mit Frankreich nach, ...
Gorschi
Gorschi, rum?n. Kreis, s. Gorjiu.
Gorst
Gorst, Sir John Eldon, engl. Staatsmann, geb. 1835 in Preston, 1866 konservatives Unterhausmitglied, 1885 zweiter Kronanwalt, 1886 Unterstaatssekret?r f?r Indien, 1891-92 ...
Gorton
Gorton (spr. gohrt'n), Stadt in der engl. Grafsch. Lancaster, am Stockportkanal, (1901) 26.564 E.
Gortschaków
Gortschaków, russ. Fürstenfamilie. – Michail Dmitrijewitsch G., geb. 1795, nahm an den Feldzügen 1812-14, 1828-29, 1831, 1849 (in Ungarn) teil, 1855 Oberbefehlshaber der ...
Gortyn
Gort?n, alte dor. Stadt im S. Kretas, unter den R?mern Hauptstadt der Insel; Tr?mmer bei Hagi-Deka, wichtige Inschrift (Stadtrecht von G.) 1884 gefunden.
Görtz
Görtz, Schlitz genannt von G., altes deutsches Geschlecht, besitzt die früher reichsunmittelbare Herrschaft Schlitz an der Fulda, 1677 in den Reichsfreiherrenstand, 1726 in den ...
Goryn
Gor?n, (Horyn, genauer Gorynj), r. Nebenflu? des Pripet in den russ. Gouv. Wolhynien und Minsk, 622 km lg.
Görz
Görz, Bezirksstadt und Hauptstadt des Kronlandes G. und Gradisca, am Isonzo, (1900) 25.432 E., Kastell, Dom, theol. Zentralseminar, Landesackerbauschule; Textil-, Papierfabriken; ...
Görz und Gradisca
Görz und Gradisca, gefürstete Grafschaft und Kronland in Zisleithanien [Karte: Österreichisch-Ungarische Monarchie III], gehört zu dem sog. Küstenlande, 2919 qkm, (1900) ...
Gorze
Gorze (spr. gors'), Kantonstadt in Lothringen, (1900) 1216 E.; r?m. Wasserleitung.
Gorzno
Gorzno, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Marienwerder, (1900) 1653 E.
Gos
Gos, Ellenmaß, s. Göß.
Gosau
Gosau, Hochtal und Gemeinde im ?sterr. Salzkammergut, am Flusse G., dem Abflu? der Gosauseen zum Hallst?tter See, (1900) 1328 E.; dabei Saline mit dem Gosauzwang (43 m hohe, 133 ...
Gosauschichten
Gosauschichten, petrefaktenreiche Mergel, Sandsteine und Kalksteine der obern Kreideformation der Alpen.
Gösch
G?sch, kleine viereckige Flagge am Bugspriet von Kriegsschiffen, an Feiertagen, bei Besichtigungen etc.
Göschen
Göschen, Georg Joachim, Buchhändler, geb. 22. April 1752 zu Bremen, etablierte sich 1785 in Leipzig, verlegte Werke von Goethe, Wieland u.a., gest. 5. April 1828 in Grimma ...
Gôschen
G?schen, Landschaft in Unter?gypten, s. Gosen.
Goschen
Gōschen, Wilh. Heinr., Sohn von Georg Joachim Göschen, geb. 3. Juli 1793 in Leipzig, 1814 Mitbegründer des Bankhauses Frühling & Goschen in London, gest. 28. Juli 1866 in ...
Göschenen
Göschĕnen (Göschĭnen), Dorf im schweiz. Kanton Uri, an der Reuß, 1109 m ü. d. M., (1900) 773 E., nördl. Ausgang des Gotthardtunnels. Göschenental, einsames, wildes Hochtal ...
Goschütz
Goschütz, Flecken im preuß. Reg.-Bez. Breslau, (1900) 799 E., Schloß; Mühlen; Hauptort der Standesherrschaft G. des Grafen von Reichenbach-G.
Gose
Gose, eine Art Wei?bier, urspr?nglich in Goslar, jetzt bes. in D?llnitz bei Halle a. S. und Leipzig gebraut.
Gosen
Gosen (Gòschen), im A. T. Landschaft Unterägyptens, Wohnort der Israeliten (1 Mos. 47, 11), von wo sie auch auswanderten; heute der Bez. Tumeilat.
Goslar
Goslar, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Hildesheim, am Fuße des Rammelsberges im Oberharz, an der Gose, (1900) 16.403 E., Garnison, Amtsgericht, Handelskammer, Gymnasium, ...
Gospic
Gospi? (spr. -itsch), Stadt im Komitat Lika-Krbava in Kroatien-Slawonien, im Likatal, (1900) 10.799 E.
Gospodár
Gospodár (slaw., »Herr«), s.v.w. Hospodar (s.d.).
Gosport
Gosport, feste Hafenstadt in der engl. Grafsch. Hampshire, gegen?ber von Portsmouth, einschlie?lich Alverstoke (1901) 28.879 E.; Marineetablissements.
Gossaert
Gossaert (spr. chossahrt), Jan, niederl?nd. Maler, geb. um 1470 zu Maubeuge, daher auch Jan van Mabuse genannt, gest. 1541 zu Antwerpen; Madonnen, Anbetung der K?nige (Howard ...
Gossau
Gossau, Dorf und Bezirksort im schweiz. Kanton Sankt Gallen (1900) 6055 E.; Weberei, Stickereien.
Gosselies
Gosselies (spr. goss'lih), Stadt in der belg. Prov. Hennegau, (1904) 9918 E.; hier 26. Juni 1794 Sieg der Franzosen ?ber die ?sterreicher.
Gossypium
Gossyp?um L., s. Baumwollstaude.
Gostyn
Gostyn, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, (1900) 4844 E., Amtsgericht, Philippinerkloster (Wallfahrtsort).
Gostýnin
Gost?nin, Kreisstadt im russ.-poln. Gouv. Warschau, an der Skrwa (zur Weichsel), 6755 E.
Goszczynski
Goszczynski (spr. goschtschin-), Severyn, poln. Dichter, geb. 1803 zu Ilinze in der Ukraine, gest. 25. Febr. 1876 zu Lemberg; schrieb: »Das Schloß zu Kaniow« (epische ...
Götaelf
G?taelf, Strom im s?dwestl. Schweden, Abflu? des Wenersees, bildet bei Trollh?ttan (s.d.) einen ber?hmten Wasserfall, m?ndet, 90 km lg., bei G?teborg in das Kattegatt. Der ...
Götaland
G?taland, s. Gottland und G?tarike.
Gotama
G?tama, s. Gautama.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.040 c;