Слова на букву grév-hub (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву grév-hub (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Híttiter
H?ttiter, Volk, s. Hethiter.
Hittorf
Hittorf, Joh. Wilh., Elektriker, geb. 27. M?rz 1824 zu Bonn, seit 1852 Prof. der Chemie und Physik zu M?nster, verdient um die Elektrolyse, die Spektralanalyse, entdeckte die ...
Hittorfsche Röhren
Hittorfsche Röhren, s.v.w. Crookessche Röhren.
Hitzacker
Hitzacker, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Lüneburg, an der Elbe und Jeetze, (1900) 992 E., Eisenquellen.
Hitze
Hitze, Franz, Politiker, geb. 16. März 1851 zu Hanemicke (Westfalen), 1878 kath. Priester, 1880 Generalsekretär des Verbandes »Arbeiterwohl«, 1893 Prof. für christl. ...
Hitzemesser
Hitzemesser, s. Pyrometer.
Hitzig
Hitzig, Ferd., prot. Theolog, geb. 23. Juni 1807 in Hauingen (Baden), 1833 Prof. in Zürich, 1861 in Heidelberg, gest. das. 22. Jan. 1875, hervorragend als Exeget und Kritiker des ...
Hitzig [2]
Hitzig, Jul. Eduard, Kriminalist und Schriftsteller, geb. 26. März 1780 in Berlin, 1827-35 Direktor des Kammergerichtsinquisitoriats das., gest. 26. Nov. 1849, mit Häring ...
Hitzschlag
Hitzschlag, plötzliche Erkrankung mit häufig tödlichem Ausgang, die durch Behinderung der Wärmeabgabe vom Körper bei gleichzeitiger körperlicher Anstrengung (meist auf ...
Hiwaoa
Hiwaoa, La Dominica, zweitgr??te der franz. Marquesasinseln, 400 qkm, 2639 E.
Hizenporzellan
Hizenporzellan, das feinste japan. Porzellan aus der ehemal. Prov. Hizen auf Kiushiu.
Hja-mun
Hja-mun, chines. Vertragshafen, s. Amoy.
Hjelmar
Hjelmar (spe. jel-), schwed. Binnensee, zwischen den Prov. S?dermanland und Nerike, 480 qkm, hat Kanalverbindung (1629-39 angelegt) mit dem M?larsee.
Hjörring
Hjörring (spr. jörr-), Hauptstadt des dän. Amts H. (2813 qkm, 1901: 119.385 E.; in Jütland), 7901 E.
hl
hl, Abk?rzung f?r Hektoliter (100 l).
Hlinka
Hlinka, Vojt?ch, tschech. Novellist, geb. 17. April 1817 zu Nekras?n bei Neuhaus, kath. Geistlicher, gest. 10. Dez. 1904; schrieb unter dem Pseudonym Franti?ek Pravda ...
Hlinsko
Hlinsko, Stadt in Böhmen, an der Chrudimka, (1900) 4132 E.; Möbelstoff-, Weißwaren-, Teppichfabriken.
Ho-kou
Ho-kou, Stadt in der chines. Prov. Kiang-si, an der M?ndung des Hei-schui in den Hoang-ho.
Ho-lung-kiang
Ho-lung-kiang, Provinz der chines. Mandschurei, s.v.w. Zizichar.
Ho-nan
Ho-nan, östl. Provinz Chinas, südl. von Peking, 173.500 qkm, (1894) 20.100.000 E.; Hauptflüsse: Hoang-ho und Lo-ho, Hwai-ho; Hauptstadt Kai-feng. – Die Stadt H., am Lo-ho, ...
Hoáchanas
Ho?chanas, Milit?rposten in Deutsch-S?dwestafrika, Bez. Windhuk, s?ds?d?stl. von Windhuk.
Hoang-ho
Hoang-ho (Huang-ho, Hwang-ho, d.i. Gelber Fluß), auch Ho, zweitgrößter Strom Chinas, entspringt auf dem nördl. Abhange der Bajan-khara-Kette, mündet seit 1853 nach 4100 km in ...
Hobart
Hobart, fr?her Hobarttown, Hauptstadt der Insel und der brit.-austral. Kolonie Tasmanien, an der M?ndung des Derwent, (1902) 34.809 E.
Hobbema
Hobbĕma, Meindert, holländ. Landschaftsmaler, geb. 1638 zu Amsterdam, gest. das. 14. Dez. 1709; bes. Wassermühlen, Wald- und Dorflandschaften. – Vgl. Michel (1890).
Hobbes
Hobbes, Thomas, engl. Philosoph, geb. 5. April 1588 zu Malmesbury, gest. 4. Dez. 1679 zu Hardwicke, Begründer des neuern Naturrechts. Hauptwerke: »De cive« (1642; deutsch ...
Hobel
Hobel, Werkzeug zum Glätten von Holzoberflächen, oft auch zur Ausarbeitung des Holzes nach eigentümlichen Formen, besteht aus dem Hobeleisen (scharf geschliffene Stahlklinge) ...
Hoboe
Hob?e, Holzblasinstrument, s. Oboe.
Hoboísten
Hobo?sten, s. Hautboisten.
Hóboken
H?b?ken, Dorf in der belg. Prov. Antwerpen, (1904) 12.816 E.; Schiffswerften.
Hoboken
Hoboken (spr. hohb?k'n), Stadt im nordamerik. Staate Neujersey, am Hudson, Neuyork gegen?ber, (1903) 64.080 E. [Karte: Vereinigte Staaten von Amerika I, 3].
Hobrecht
Hobrecht, Artur, preuß. Politiker, geb. 14. Aug 1824 zu Kobierczyn bei Danzig, 1863 Oberbürgermeister von Breslau, 1872 von Berlin, als solcher seit 1863 Mitglied des ...
Hoc anno
Hoc anno (lat.), in diesem Jahre.
Hoc loco
Hoc loco (lat.), an diesem Orte.
Hoc mense
Hoc mense (lat.), in diesem Monat.
Hoc sensu
Hoc sensu (lat.), in diesem Sinne.
Hoc signo vinces
Hoc signo vinces oder In hoc signo vinces (lat.), in diesem Zeichen wirst du siegen, Inschrift, die Konstantin d. Gr. beim Auszug zum Kampfe gegen Maxentius neben dem Bilde ...
Hoc volo, sic jubeo: sit pro ratione voluntas
Hoc volo, sic jubĕo: sit pro ratiōne voluntas, (lat.), dies will ich, also befehl' ich's: statt des Grundes gelte der Wille (Zitat aus Juvenal).
Hoch- und Deutschmeister
Hoch- und Deutschmeister, der Ordensmeister der Deutschen Ritter (s.d.) seit Vereinigung (1526) der W?rde des Hochmeisters und des Deutschmeisters in einer Person, seit 1805 im ...
Hochäcker
Hochäcker, aus vorgeschichtlicher Zeit stammende Ackeranlagen, langgestreckte, 1,50 bis 2,50 m breite, oft ziemlich erhöhte Ackerstreifen, die durch tiefe Wasserfurchen ...
Hochalmspitz
Hochalmspitz, h?chster Gipfel der Ankogelgruppe (Hohe Tauern), 3355 m.
Hochaltar
Hochaltar, s. Altar.
Hochamt
Hochamt, s. Messe.
Hochasien
Hochasien, fr?her Name des Hochlandes n?rdl. von Vorderindien, durch Himalaja, Karakorum, Kwen-lun gebildet.
Hochätzkunst
Hoch?tzkunst, Ektypographie, Erzeugung von Hochdruckplatten (meist Zink- oder Kupferplatten) f?r die Buchdruckpresse durch ?tzung des unbezeichneten Grundes mittels S?uren, so da? ...
Hochbahnen
Hochbahnen, Eisenbahnen, deren Schienen auf besondern Bauwerken (Viadukten) in solcher H?he ?ber die Stra?en gef?hrt sind, da? der Verkehr auf diesen nicht gest?rt wird, bes. in ...
Hochbaukunde
Hochbaukunde, die Lehre vom Bau von Gebäuden (Hochbauten). – Vgl. Siebdrath (3. Aufl. 1903).
Hochberg
Hochberg, Markgrafen von, urspr?nglich Nebenast des Z?hringer Herzogshauses (nach Schlo? H., Hochburg oder Hachberg bei Freiburg i.Br. genannt), 1503 erloschen. Markgraf (sp?ter ...
Hochberg [2]
Hochberg (eigentlich Hohberg), Name einer schles. Adelsfamilie, seit 1683 Reichsgrafen, jetzt Zweig der Fürsten von Pleß. Haupt dieses Zweiges und Bruder des jetzigen Fürsten ...
Hochblätter
Hochblätter, s. Blatt.
Hochdeutsch
Hochdeutsch, s. Deutsche Sprache und Deutsche Mundarten.
Hochdruck
Hochdruck, die Kunst, durch Druck Schriften etc. auf dem Papiere erhaben darzustellen (s. Reliefdruck); der Druck mit Typen oder Platten auf der Buchdruck-, Steindruck-, oder ...
Hochdruckmaschine
Hochdruckmaschine, s. Dampfmaschine.
Hoche
Hoche (spr. osch), Lazare, franz. General, geb. 25. Juni 1768 zu Montreuil bei Versailles, beim Ausbruch der Franz. Revolution Sergeant, 1793 infolge seiner geschickten ...
Hochehrwürden
Hochehrwürden, Prädikat der evang. Geistlichen, soweit sie nicht Hochwürden (s.d.) erhalten.
Höchenschwand
H?chenschwand, Dorf im bad. Kr. Waldshut, 1014 m ?.d.M., (1900) 316 E., meteorolog. Station; Luftkurort.
Hochfeiler
Hochfeiler, h?chster Gipfel der Zillertaler Alpen (Hohe Tauern), 3523 m.
Hochfelden
Hochfelden, Kantonsort im Unterelsaß, an der Zorn, (1900) 2670 E., Amtsgericht.
Hochgall
Hochgall, h?chster Gipfel der Rieserferneralpen (Hohe Tauern), 3440 m.
Hochgeboren
Hochgeboren, Titel der Grafen bei schriftlicher Anrede.
Hochgolling
Hochgolling, h?chster Gipfel der Niedern Tauern, an der Grenze von Steiermark und Salzburg, 2863 m.
Hochheim
Hochheim, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Wiesbaden, r. vom Main, (1900) 3478 E.; berühmter Weinbau (Hochheimer; beste Lagen Domdechanei, der Stein, Kirchenstück).
Hochkalter
Hochkalter, Kalkgipfel der Wimbachgruppe in den Berchtesgadener Alpen, 2607 m.
Hochkirch
Hochkirch, Dorf in der s?chs. Kreish. Bautzen, (1900) 514 E.; hier 14. Okt. 1758 Niederlage Friedrichs II. durch die ?sterreicher unter Daun; 21. Mai 1813 siegreiches Gefecht ...
Hochkirche
Hochkirche, s. Anglikanische Kirche.
Hochkönig
Hochkönig, Gipfelpunkt der Übergossenen Alm in den Berchtesgadener Alpen, 2938 m.
Hochkopf
Hochkopf, Berg im Schwarzwald, 1265 m.
Hochland
Hochland, Insel, s.v.w. Hogland (s.d.).
Hochmeister
Hochmeister, Oberhaupt geistl. Ritterorden (S. auch Hoch- und Deutschmeister.)
Hochnarr
Hochnarr, h?chster Gipfel der Goldbergalpen in den Hohen Tauern, 3258 m.
Hochneukirch
Hochneukirch, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1900) 3936 E.; Spinnerei, Weberei, Zigarrenfabriken.
Hochnotpeinliches Halsgericht
Hochnotpeinliches Halsgericht, s. Halsgericht.
Hochofen
Hochofen, s. Eisenerzeugung.
Hochofenschlacke
Hochofenschlacke, die Schlacke vom Hochofen (s. Eisenerzeugung); wird verwendet als Schotter, Pflastersteine und Stra?ensand (granulierte Schlacke); im Hochbau als ...
Hochrelief
Hochrelief, s. Relief.
Hochrelief [2]
Hochrel?ef, s. Koilanaglyph.
Hochschulen
Hochschulen, s. Universitäten. (S. auch Technische und Tierärztliche Hochschulen sowie Landwirtschaft).
Hochschwab
Hochschwab, höchster Gipfel des Hochschwabstockes in den Österr. Alpen, 2278 m. – Vgl. Böhm (1896).
Höchst
Höchst, Kreisstadt im preuß. Reg.-Bez. Wiesbaden am Main, (1900) 14.121 E., Amtsgericht; Farben-, Wachstuch-, Zigarren-, Messingfabriken. Hier 20. Juni 1622 Sieg Tillys über ...
Hochstaden
Hochstaden, Konrad von, s. Konrad.
Höchstädt
H?chst?dt, Stadt im bayr. Reg.-Bez. Schwaben, an der Donau, (1900) 2225 E., Amtsgericht, Schlo?; hier 20. Sept. 1703 Niederlage des kaiserl. Generals Styrum durch Max II. Emanuel ...
Höchstadt
H?chstadt an der Aisch, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, (1900) 1904 E., Amtsgericht.
Hochstapler
Hochstapler, Gauner, der sich durch weltm?nnische Formen Zutritt in vornehme Kreise zu verschaffen versteht.
Hochstetter
Hochstetter, Ferd. von, Geolog, Geograph und Reisender, Sohn des um die Botanik verdienten Prof. und Stadtpfarrers Christian Friedrich H. (gest. 10. Febr. 1860), geb. 30. April ...
Hochstift
Hochstift, s. Stift. (S. auch Freies Deutsches Hochstift.).
Höchstpersönliche Rechte
Höchstpersönliche Rechte, Rechte, die weder veräußerlich noch vererblich, unter Umständen auch nur beschränkt gerichtlich pfändbar sind, so der Anspruch auf Buße.
Hochton
Hochton, s.v.w. Akzent.
Hochverrat
Hochverrat, (lat. perduellĭo), die Verletzung der Verfassungstreue durch ein feindliches Unternehmen gegen den Staat selbst oder gegen das Leben, die Freiheit und die ...
Hochvogel
Hochvogel, Gipfel der Allgäuer Alpen, an der Grenze von Bayern und Tirol, 2593 m.
Hochwang
Hochwang, Gebirgszug im Kanton Graubünden (Plessuralpen), östl. von Chur; im eigentlichen H. 2535 m.
Hochwild
Hochwild, das zur Hohen Jagd (s.d.) gehörende Wild.
Hochwürden
Hochwürden, Prädikat der höhern (in Österreich aller) evang. Geistlichen, der Doktoren der Theologie und Domherren, ferner aller kath. Priester.
Hochwürdigstes Gut
Hochwürdigstes Gut, s. Venerabile.
Hochzeit
Hochzeit, in der Buchdruckerkunst ein irrt?mlich doppelt gesetztes Wort.
Hochzeitskleid
Hochzeitskleid, die an manchen Tieren (V?geln, Reptilien, Amphibien, Fischen) in der Brunftzeit hervortretende, meist farbenpr?chtige Ver?nderung verschiedener Hautgebilde.
Hock
Hock, in England Bezeichnung für Hochheimer, überhaupt weißer Rheinwein.
Hockenheim
Hockenheim, Stadt im bad. Kr. Mannheim, an der Kraich, (1900) 5795 E.; Zigarrenfabriken, Tabakbau.
Höcker
H?cker, Paul Oskar, Romanschriftsteller, geb. 7. Dez. 1865 in Meiningen, Sohn des Jugendschriftstellers und Schauspielers Oskar H. (geb. 1840, gest. 8. April. 1894), Mitarbeiter ...
Hockergräber
Hockergr?ber, vorgeschichtliche, bes. in der j?ngern Steinzeit vorkommende Gr?ber, in denen sich der Leichnam in zusammengekr?mmter, hockender Stellung vorfindet.
Hockerland
Hockerland, Oberland, Landschaft im preu?. Reg.-Bez. K?nigsberg, zwischen Passarge und Geserichsee.
Höckerschwan
Höckerschwan, s. Schwan.
Hockey
Hockey (spr. hockĕ), engl. Ballspiel mittels Schlaghölzer.
Hockos
Hockos, die Hokkovögel (s.d.).
Hodegetik
Hodeg?tik, Hodeg?se (grch.), Anweisung zum methodischen Studium einer Wissenschaft.
Hodeïda
Hode?da, arab. Seestadt in Jemen, Hauptstadt des Wilajets H., am Roten Meer, 45.000 E.; Kaffeestapelplatz.
Hoden
Hoden (Testes), zwei eiförmige Drüsen, die den männlichen Samen absondern, hängen im Hodensacke (Scrotum), umgeben von der glatten Scheidenhaut (Tunĭca vaginālis), leicht ...
Hodenbruch
Hodenbruch, Eingeweidebruch, bei dem der Bruchinhalt in den Hodensack getreten ist.
Hodgkinsche Krankheit
Hodgkinsche Krankheit (spr. hoddschkin-), s. Pseudoleukämie.
Hödhr
H?dhr (H?dur, H?der), s. Baldr.
Hodie mihi, cras tibi
Hod?e mihi, cras tibi , (lat.), Heute mir, morgen dir.
Hoditz
Hoditz, Albert Jos., Graf von, geb. 16. Mai 1706, bekannt als Freund Friedrichs d. Gr. und durch die bizarre Ausschmückung seines Schlosses Roßwalde in Österr.-Schlesien, ...
Hódmezö-Vásárhely
H?dmez?-V?s?rhely (spr. hohdmes? w?hschahrhelj), Stadt im ungar. Komitat Csongr?d, am H?d-oder Mondsee, (1900) 60.883 E.; Brauerei, ?lfabrik.
Hodometer
Hodom?ter (grch.), Wegmesser (s.d.).
Hoefer
Hoefer, Edmund, Novellist und Romanschriftsteller, geb. 15. Okt. 1819 in Greifswald, lebte seit 1854 in Stuttgart, gest. 23. Mai 1882 zu Cannstadt. »Ausgewählte Schriften« (14 ...
Hoefnagel
Hoefnagel (Hufnagel), Jooris, niederländ. Miniaturmaler, geb. 1545 zu Antwerpen, gest. 1618 in Wien; »Missale romanum« in der Wiener Hofbibliothek.
Höegh-Guldberg
H?egh-Guldberg, d?n. Staatsmann, s. Guldberg.
Hoek van Holland
Hoek van Holland (spr. huk), niederl?nd. Halbinsel zwischen den beiden M?ndungsarmen der Neuen Maas.
Hoeks
Hoeks (niederl?nd., spr. huhks, d.h. Angelhaken, lat. Hamati), die Anh?nger der Gr?fin Margarete von Hennegau in dem Kampfe mit ihrem Sohne Wilhelm V. 1350 um die Herrschaft ...
Hoenig
Hoenig, Fritz, Militärschriftsteller, geb. 30. April 1848 in Bornheim (Kr. Bonn), nahm an den Kriegen von 1866 und 1870/71 teil, nahm 1876 als Hauptmann den Abschied, seit 1884 ...
Hoensbroech
Hoensbroech (spr. hunsbruk), Paul, Graf von, Publizist, geb. 29. Juni 1852 auf Schloß Haag (Geldern), trat 1878 in den Jesuitenorden, schrieb in dessen Sinne, bis er 1893 aus dem ...
Hoernes
Hoernes, Rudolf, Geolog, geb. 7. Okt. 1850 zu Wien, seit 1883 ord. Prof. in Graz; schrieb: »Elemente der Paläontologie« (1884), »Erdbebenkunde« (1893). – Sein Bruder Moritz ...
Hoernle
Hoernle, Rudolf, Indolog, geb. 19. Okt. 1841 in Sikandra bei Agra (Ostindien), studierte in Europa, wirkte als Missionar und Prof. in Indien, dann bis 1899 Prof. in Kalkutta, ...
Hoey
Hoey, fl?m. Name der Stadt Huy.
Hof
Hof, eingefriedeter Platz, bes. der von den Gebäuden eines Landgutes eingeschlossene Platz, auch ein ganzes Gut mit Feldern; endlich der Sitz eines Fürsten mit seiner Familie ...
Hof [2]
Hof oder Halo, in der Meteorologie weiße oder farbige Ringe um Mond oder Sonne; die kleinern (Aureolen) entstehen durch Beugung des Lichts in den Dünsten der Atmosphäre, die ...
Hof [3]
Hof, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Oberfranken, an der Saale, (1900) 32.781 (1905: 36.417) E., Land-, Amtsgericht Gymnasium; Mittelpunkt der oberfr?nk. Woll- und ...
Hof- und Gerichtsadvokaten
Hof- und Gerichtsadvokaten, in ?sterreich ?blicher Titel derjenigen Advokaten, welche in Wien, Linz, Salzburg und Graz wirken.
Hofämter
Hofämter, Hofchargen, s. Hof.
Hofburg
Hofburg, das kaiserl. Residenzschloß in Wien; Hofburgtheater, das Hofschauspielhaus das.
Höfe
H?fe (die), nordwestl. Bezirk des schweiz. Kantons Schwyz, 34 qkm, (1888) 4850 E.; Hauptort Wollerau.
Hofer
Hofer, Andr., Tiroler Freiheitskämpfer, geb. 22. Nov. 1767 im Wirtshaus am Sand zu St. Leonard im Passeiertale, leitete nach Hormayrs Plan den Aufstand Tirols 11. bis 13. April ...
Hofer [2]
Hofer, Ludw., Bildhauer, geb. 1801 in Ludwigsburg, gest. 6. M?rz 1887 in Stuttgart; Marmorwerke: Pferdeb?ndiger (1848), Raub des Hylas u.a. im Stuttgarter Schlo?garten; das ...
Höferecht
H?ferecht, das in den Gegenden mit geschlossenen Bauernh?fen gebr?uchliche, in letzter Zeit durch staatliche Gesetze best?tigte und geregelte b?uerliche Erbrecht, wonach der Hof ...
Höferolle
Höferolle, das Buch, in welches die Eigenschaft eines Gutes als Anerbengut eingetragen wird. Durch den Eintrag wird diese Eigenschaft begründet.
Hoff
Hoff, Jakobus Hendrikus van't, Chemiker, geb. 30. Aug. 1852 in Rotterdam, 1878 Prof. in Amsterdam, 1896 Honorarprof. in Berlin; erster Begründer der Stereochemie, der Theorie der ...
Hoff [2]
Hoff, Karl, Genremaler, geb. 8. Sept. 1838 in Mannheim, seit 1878 Prof. an der Kunstschule in Karlsruhe, gest. das. 13. Mai 1890; Genrebilder im Kost?m des 17. und 18. Jahrh.
Hoffähigkeit
Hoffähigkeit, s. Hof.
Höffding
Höffding, Harald, dän. Philosoph, geb. 11. März 1843 in Kopenhagen, lehrt seit 1871 in Kopenhagen, seit 1883 Prof. Schrieb: »Den engelske Filosofi i vor Tid«(1874), ...
Hoffman
Hoffman Aug. Heinr., H. von Fallersleben genannt, Dichter, Sprachforscher und Literarhistoriker, geb. 2. April 1798 zu Fallersleben im Lüneburgischen, 1830 Prof. zu Breslau, 1842 ...
Hoffmann
Hoffmann, Ernst Theod. Amadeus, eigentlich Wilh., Novellist, geb. 24. Jan. 1776 zu Königsberg, bis 1806 im Staatsdienst, dann Theatermusikdirektor, seit 1816 Kammergerichtsrat in ...
Hoffmann [2]
Hoffmann, Franz, Volks- und Jugendschriftsteller, geb. 21. Febr. 1814 zu Bernburg, lebte seit 1855 zu Dresden, gest. das. 11. Juli 1882; Herausgeber des »Deutschen ...
Hoffmann [3]
Hoffmann, Friedr., Arzt, geb. 19. Febr. 1660 zu Halle, Prof. das., gest. 12. Nov. 1742, Begründer der mechan.-dynamischen Schule; von ihm angegeben der Hoffmannsche Lebensbalsam ...
Hoffmann [4]
Hoffmann, Gustav, genannt Graben-H., Liederkomponist, geb. 7. März 1820 zu Bnin bei Posen, seit 1885 Gesanglehrer in Potsdam, wo er 21. Mai 1900 starb; wurde bes. populär durch ...
Hoffmann [5]
Hoffmann, Hans, Novellist, geb. 27. Juli 1848 in Stettin, lebt in Wernigerode; schrieb feinsinnige und humorvolle Novellen, Romane, Gedichte u.a., so »Von Frühling zu ...
Hoffmann [6]
Hoffmann, Heinr., genannt H.-Donner, Humorist, geb. 13. Juni 1809 in Frankfurt a. M., 1851-89 dirigierender Arzt der Irrenanstalt das., gest. 20. Sept. 1894; Verfasser der von ihm ...
Hoffmann [7]
Hoffmann, Ludw., Architekt, geb. 31. Juli 1852 zu Darmstadt, seit 1896 Stadtbaurat der Stadt Berlin; Hauptwerk: Reichsgerichtsgeb?ude zu Leipzig (1887-95).
Hoffmann-Donner
Hoffmann-Donner, s. Hoffmann, Heinr.
Hoffmannianer
Hoffmanni?ner, s. Tempelgesellschaft.
Hoffmannscher Lebensbalsam
Hoffmannscher Lebensbalsam, s. Lebensbalsam, Hoffmannscher; Hoffmannsches Magenelixier, Pomeranzenelixier (s.d.). Hoffmanns Tropfen, s. ?ther.
Hoffnungskauf
Hoffnungskauf, s. Emtio.
Hofgastein
Hofgastein, s. Gastein.
Hofgeismar
Hofgeismar, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Cassel, an der Esse, (1900) 4621 E., Garnison, Amtsgericht, Predigerseminar; in der N?he Stahlbrunnen mit Bad.
Hofgerichte
Hofgerichte, im Mittelalter die h?hern Gerichte in Deutschland; in neuerer Zeit in einigen L?ndern die Gerichte zweiter Instanz. Durch die Gerichtsverfassung des Deutschen Reichs ...
Hofheim
Hofheim. 1) H. in Bayern, Bezirksstadt im bayr. Reg.-Bez. Unterfranken, an der Aurach, (1900) 939 E., Amtsgericht. – 2) H. am Taunus, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Wiesbaden, am ...
Höfisch
Höfisch, im 12. und 13. Jahrh. alles, was den Anschauungen der ritterlichen Gesellschaft jener Zeit entspricht, im Gegensatz zu »dörperhaft«, der Art des Dorfbewohners. – ...
Hofkriegsrat
Hofkriegsrat, die 1556 in ?sterreich errichtete oberste Milit?rbeh?rde, seit 1848 Kriegsministerium.
Höfler
Höfler, Konstant., Ritter von, Geschichtsforscher, geb. 27. März 1811 zu Memmingen, 1839-47 Prof. zu München, 1847-51 Archivar zu Bamberg, 1851-82 Prof. zu Prag, seit 1872 ...
Hofmann
Hofmann, Aug. Wilh. von, Chemiker, geb. 8. April 1818 zu Gießen, 1845 Prof. in Bonn, 1848-64 am Royal College of Chemistry in London, seit 1865 in Berlin, gest. das. 5. Mai ...
Hofmann von Hofmannswaldau
Hofmann von Hofmannswaldau, Christian, Haupt der Zweiten Schles. Dichterschule, geb. 25. Dez. 1617 zu Breslau, Präsident des Ratskollegiums und kaiserl. Rat das., gest. 18. April ...
Hofmann [2]
Hofmann, Franz Adolf, Hygieniker, geb. 14. Juni 1843 zu München, 1878 Prof. und Direktor des Hygienischen Instituts in Leipzig.
Hofmann [3]
Hofmann, Heinr., Komponist, geb. 13. Jan. 1842 zu Berlin, gest. 16. Juli 1902 in Großtabarz; schrieb die Opern »Armin« (1872), »Ännchen von Tharau« (1878), die Chorwerke ...
Hofmann [4]
Hofmann, Heinr., Historienmaler, geb. 19. März 1824 in Darmstadt, seit 1870 Prof. an der Akademie in Dresden; Hauptwerke: Ehebrecherin vor Christus, Zwölfjähriger Jesus im ...
Hofmann [5]
Hofmann, Konrad, Germanist und Romanist, geb. 14. Nov. 1819 bei Bamberg, seit 1853 Prof. in M?nchen, gest. 1. Okt. 1890 in Waging bei Traunstein, bekannt durch textkritische ...
Hofmann [6]
Hofmann, Ludw. von, Maler, geb. 17. Aug. 1861 in Darmstadt, seit 1903 Lehrer an der Akademie in Weimar, 1905 Prof. Hauptwerke: Verlorenes Paradies, Frauen am Meer, Heiße Nacht. ...
Hofmanns Violett
Hofmanns Violett, s. Dahlia.
Hofmannsthal
Hofmannsthal, Hugo von, Dichter, geb. 1. Febr. 1874 in Wien, Vertreter des modernen Symbolismus, schrieb Gedichte und Dramen (»Gestern«, 1891, »Der Tor und der Tod«, 1894; ...
Hofmarke
Hofmarke, s.v.w. Hausmarke (s.d.).
Hofmarschall
Hofmarschall, s. Marschall.
Hofmeister
Hofmeister, im Mittelalter ein Hofbeamter, seit 1889 in Preu?en als Titel ?lterer Kammerherren eingef?hrt; auch der Aufseher ?ber das Gesinde und die Tagel?hner auf einem Gut; ...
Hofmetzgerei
Hofmetzgerei, s. Güterschlächterei.
Hofnarren
Hofnarren, im Mittelalter (bis zum 18. Jahrh.) die an den Höfen zur Unterhaltung dienenden besoldeten Possenreißer, förmliche Hofbeamte mit den Attributen der Narrenkappe, des ...
Hofpauer
Hofpauer, Max, Schauspieler, geb. 11. Juli 1845 in München, seit 1870 Charakterkomiker des Münchener Volkstheaters, leitete 1879-93 die Gesamtgastspiele der Münchener, ...
Hofrah en-Nahas
Hofrah en-Nahas, Ort in Dârfur (Sudan), ehemals berühmte Kupferminen.
Hofrat
Hofrat, seit dem 16. Jahrh. Bezeichnung der Kollegien zur Beratung von Regierungsangelegenheiten, dann Titel der Mitglieder derselben; jetzt Ehrentitel.
Hofrecht
Hofrecht, im ältern deutschen Recht die Bestimmungen über das Verhältnis zwischen Grundherrn und den von ihm abhängigen Bauern, Hörigen und eigenen Leuten.
Hofstaat
Hofstaat, die Gesamtheit der Personen, die einen regierenden Fürsten und dessen Familie an seinem Aufenthaltsorte (Hof, s.d.) umgeben.
Hofsystem
Hofsystem, die Ansiedelung der landw. Bevölkerung auf gesonderten Einzelhöfen, so daß jeder Wirt den ihm gehörigen Grundstückskomplex bewohnt; in größtem Umfange in ...
Höfte
Höfte, s.v.w. Buhne (s.d.).
Hoftrauer
Hoftrauer, die nach dem Tode einer mit dem Landesf?rsten verwandten oder befreundeten F?rstlichkeit auf einige Wochen am Hofe geltende Trauerordnung: Flaggen ?ffentlicher Geb?ude ...
Hofûf
Hof?f, El-, Stadt im t?rk. Arabien, s. Hasa, El-.
Hofwyl
Hofwyl, fr?her Wylhof, Landgut bei Bern, bekannt durch die Anlagen Fellenbergs (s.d.) das.
Hogarth
Hogarth, William, engl. Zeichner, Maler und Kupfer?tzer, geb. 10. Dez. 1697 zu London, gest. 26. Okt. 1764 zu Leicesterfields; im humoristischen und satir. Genrebild hervorragend. ...
Hogarthsund
Hogarthsund, s.v.w. Cumberlandsund.
Hogcholera
Hogcholera, s. Schweineseuche.
Hogg
Hogg, James, genannt der Ettrickschäfer, schott. Volksdichter, geb. Dez. 1770 zu Ettrick (Südschottland), zuletzt Gutspächter von Altrive Lake, gest. das. 21. Nov. 1835; ...
Hoggummi
Hoggummi, s. Clusia.
Hogland
Hogland, Insel im Finn. Meerbusen, zum finn. L?n Wiborg geh?rig, 12 km lg., 1200 E.; hier 17. Juli 1788 Seeschlacht zwischen Russen und Schweden.
Högni
Högni, nord. Form des Namens Hagen (s.d.).
Hogolu
H?golu, s.v.w. Truk.
Hogshead
Hogshead (spr. -hedd), der engl. Oxhoft, f?r Ale und Bier = 54 Gallons = 245,353 l, f?r Wein, Branntwein etc. = 63 Gallons = 286,245 l; in altem Ma? (noch in den Ver. Staaten ...
Hogue
Hogue, La (spr. ohg'), fr?herer Name des Kap de la Hague.
Hohburg
Hohburg, Dorf in der sächs. Kreish. Leipzig, an der Lossa, (1900) 682 E.; dabei die Porphyrkuppen der sog. Hohburger Schweiz (bis 243 m hoch).
Höhe
Höhe, in der Geometrie die senkrechte Gerade von dem höchsten Punkte der Figur auf die Grundlinie, resp. Grundfläche oder deren Verlängerung. H. eines Berges, der vertikale ...
Hohe Acht
Hohe Acht, höchster Gipfel der Eifel, 760 m.
Hohe Eule
Hohe Eule, höchster Gipfel des Eulengebirges, 1014 m.
Hohe Jagd
Hohe Jagd, Gro?weidwerk, die Jagd auf Edel-, Elch-Dam-, Reh-, Gems-, Stein- und Schwarzwild; B?r, Wolf, Luchs; Auer-, Birk-, Haselgefl?gel; den gro?en Brachvogel, Fasan, ...
Hohe Kommission
Hohe Kommission (High Commission), ein unter der K?nigin Elisabeth in England 1583 errichteter, 1641 abgeschaffter geistl. Gerichtshof.
Hohe Mense
Hohe Mense, Gipfel im Glatzer Gebirge, 1083 m.
Hohe Pforte
Hohe Pforte, Bezeichnung der Residenz des Sultans und dann der t?rk. Monarchie selbst.
Hohe Salve
Hohe Salve, Gipfel der Kitzb?hler Alpen in Tirol, 1829 m.
Hohe Schule
Hohe Schule, s.v.w. Universität; in der Reitkunst die Dressur des Pferdes für bestimmte Gangarten, die sonst keinen praktischen Zweck haben; so das Piaffieren, Span. Tritt, ...
Hohe Tatarei
Hohe Tatarei, s. Ostturkestan.
Hohe Tátra
Hohe T?tra, Ungarns h?chster Gebirgszug, Teil der Zentralkarpathen, an der ungar.-galiz. Grenze, mit 112 Hochgebirgsseen, 50 km lg., 15-25 km br., in der Gerlsdorfer oder ...
Hohe Tauern
Hohe Tauern, s. Alpen und Tauern.
Hohe Veen
Hohe Veen, Hochfl?che, s. Hohes Venn.
Hoheit
Hoheit, die h?chste Staatsgewalt und die damit verkn?pften Hoheitsrechte (Regalien und Majest?tsrechte); dann Pr?dikat f?rstl. Personen: Kaiserl. H. der Mitglieder der kaiserl. ...
Hoheitszeichen
Hoheitszeichen, die herkömmlichen Zeichen staatlicher Hoheit, wie sie an den Grenzen, öffentlichen Gebäuden angebracht werden, Grenzpfähle, Wappen u. dgl.
Hohenasperg
Hohenasperg (Hohenasberg), ehemals Festung und Staatsgefängnis, dann bis 1883 Militärstrafanstalt, jetzt Zuchthaus und Zivil-Festungsstrafanstalt im württemb. Oberamt ...
Hohenau
Hohenau, Rosalie, Gr?fin von, zweite Gemahlin des Prinzen Albrecht (s.d.) von Preu?en, Tochter des Kriegsministers von Rauch, geb. 1820, gest. 6. M?rz 1879. S?hne: Graf Wilhelm ...
Höhendienst
Höhendienst, Höhenkultus, die Verehrung der Berge und Gebirge, die entweder als lebende Wesen oder als Sitz der Götter betrachtet werden, finden sich bei den alten Israeliten ...
Hohenelbe
Hohenelbe, Bezirksstadt in Böhmen, an der Elbe, (1900) 6600 E., Webschule. Dabei Ober-H. (2420 E.).
Hohenems
Hohenems, Marktflecken in Vorarlberg, am Rhein, (1900) als Gemeinde 5662 E.
Hohenfelde
Hohenfelde, Vorort von Hamburg, an der Außenalster.
Hohenfels
Hohenfels, Stella, Schauspielerin, geb. 16. April 1857 in Florenz, seit 1873 am Hofburgtheater in Wien, vorz?glich in Rollen von Liebhaberinnen und jugendlichen Heldinnen, ...
Hohenfriedeberg
Hohenfriedeberg, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Liegnitz, (1900) 716 E.; hier 4. Juni 1745 Sieg Friedrichs II. über Österreicher und Sachsen unter Karl von Lothringen. – Vgl. A. ...
Hohenhausen
Hohenhausen, Dorf in Lippe (1900) 1413 E., Amtsgericht.
Hohenhausen [2]
Hohenhausen, Elise Freiin von, Schriftstellerin, geb. 7. März 1812 zu Eschwege, seit 1862 Witwe des preuß. Oberregierungsrats Rüdiger, gest. 31. Jan. 1899 in Berlin; schrieb: ...
Hohenheim
Hohenheim, Staatsdomäne im württemb. Neckarkreis, bei Stuttgart, (1900) 270 E.; berühmte, von König Wilhelm 1817 gegründete landw. Akademie, jetzt Hochschule. – Vgl. ...
Hohenheim [2]
Hohenheim, Franziska, Reichsgräfin von, geb. 10. Jan. 1748 zu Adelmannsfelden, geborene Freiin von Bernardin, ihrem ersten Gatten Freiherrn von Leutrum 1771 von Herzog Karl Eugen ...
Höheninstrument
H?heninstrument, s. Universalinstrument.
Höhenkoten
H?henkoten, Koten, bei topogr. Aufnahme eines Gel?ndes die nach Lage und H?he vermessenen Punkte.
Höhenkreis
Höhenkreis, Vertikal-, Scheitelkreis, jeder durch den Zenit und Nadir gehende größte Kreis; seine Ebene steht auf der des Horizonts senkrecht. – Auch ein zum Messen von ...
Höhenkultus
Höhenkultus, s. Höhendienst.
Höhenkurorte
H?henkurorte, s. Klimatische Kurorte.
Hohenleuben
Hohenleuben, Flecken in Reuß j.L., (1900) 1907 E., Amtsgericht; dabei Ruine Reichenfels.
Hohenlimburg
Hohenlimburg, Limburg an der Lenne, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Arnsberg, (1900) 8111 E., Schlo?, Amtsgericht; Walzwerke, Textilindustrie.
Hohenlinden
Hohenlinden, Dorf im bayr. Reg.-Bez. Oberbayern, (1900) 1038 E., hier 3. Dez. 1800 Sieg der Franzosen unter Moreau ?ber die ?sterreicher unter Erzherzog Johann.
Hohenlohe
Hohenlohe, früher Grafschaft, dann Fürstentum (ca. 1800 qkm), im fränk. Kreis, 1806 mediatisiert und unter württemb. und bayr. Hoheit gestellt. Die Herkunft des alten ...
Hohenmaut
Hohenmaut, Bezirksstadt im östl. Böhmen, an der Lautschna, (1900) 9473 E.; Musikinstrumentenindustrie.
Höhenmessung
H?henmessung, Hypsometr?e, die Feststellung der H?henunterschiede zweier oder mehrerer Erdorte, geschieht auf trigonometr. Wege (Ausmessen von Strecken und Winkeln), geometr. Wege ...
Hohenmölsen
Hohenm?lsen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Merseburg, (1900) 3101 E., Amtsgericht. In der N?he 15. Okt. 1080 Schlacht (an der Elster) zwischen Heinrich IV. und Rudolf von Schwaben, ...
Hohenneuffen
Hohenneuffen, Berg im Schw?b. Jura, w?rttemb. Oberamt N?rtingen, 742 m, mit Burgruine.
Höhenrauch
H?henrauch, Moorrauch, Tr?bung der Atmosph?re durch Rauch, der infolge des Abbrennens des Heidekrauts und der Moore bei der Brandkultur im n?rdl. und nordwestl. Deutschland ...
Hohenrechberg
Hohenrechberg, Schloßruine bei Schwäbisch-Gmünd.
Hohensalza
Hohensalza, bis 1905 Inowrazlaw, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Bromberg, (1900) 26.141 (1905: 24.551) E., Garnison, Amtsgericht; jod- und bromhaltige Solquelle; ...
Hohenschwangau
Hohenschwangau, Dorf im bayr. Reg.-Bez. Schwaben, (1900) 1056 E.; dabei das Lustschlo? des K?nigs von Bayern, 1832 von Maximilian II. wiederhergestellt; gegen?ber Schlo? ...
Höhenstationen
H?henstationen, meteorolog. Stationen in bedeutenden H?hen ?ber dem Meere, bes. bekannt die auf dem Sonnblick (3090 m) in den Hohen Tauern.
Hohenstaufen
Hohenstaufen, Dorf im württemb. Donaukreis, (1900) 1219 E., am Fuße des 682 m hohen Felskegels H., welcher die 1525 im Bauernkriege zerstörte Stammburg der Hohenstaufen trug; ...
Hohenstaufen [2]
Hohenstaufen, Staufer, deutsches Fürstengeschlecht, das 1138-1254 den Kaiserthron innehatte und 1268 mit Konradin in männlicher Linie erlosch. – Ahnherr ist Friedr. von ...
Hohenstein
Hohenstein. 1) Grafsch. H., früher Hohnstein (s.d.), Kreis im preuß. Reg.-Bez. Erfurt, 476 qkm, (1900) 44.431 E.; Landratsamt in Nordhausen. – 2) H. in Ostpreußen, Stadt im ...
Hohenstein-Ernstthal
Hohenstein-Ernstthal, Stadt in der s?chs. Kreish. Chemnitz, im Erzgebirge, 1898 vereinigt aus den St?dten Hohenstein und Ernstthal, (1900) 13.397 (1905: 13.882) E., ...
Höhentafeln
Höhentafeln, Kotentafeln, Tabellen, welche die zur Bestimmung von Höhen oder zum Ermitteln des Höhenunterschiedes zwischen zwei Punkten erforderlichen Rechnungen für alle ...
Hohenthal
Hohenthal, in Sachsen begütertes Geschlecht, 1790 in den Reichsgrafenstand erhoben, teilt sich in die Zweige zu Püchau, Dölkau und Knauthain. Vetreter des letztgenannten ist ...
Hohentwiel
Hohentwiel, Phonolithkegel im württemb. Schwarzwaldkreis, 692 m, Enklave im bad. Hegau, mit Ruine des Benediktinerklosters und der 1800 von Vandamme zerstörten Bergfeste. ...
Hohenwart
Hohenwart, Karl Sigmund, Graf von, ?sterr. Staatsmann, geb. 12. Febr. 1824, 1867 Statthalter in K?rnten, 1868 in Ober?sterreich, Febr. bis Okt. 1871 Ministerpr?sident und ...
Hohenwestedt
Hohenwestedt, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Schleswig, (1900) 2158 E., Amtsgericht.
Hohenzieritz
Hohenzieritz, Dorf im Gro?hzgt. Mecklenburg-Strelitz, (1900) 242 E., Lustschlo? (Sterbeort der K?nigin Luise von Preu?en) mit Park.
Hohenzollern
Hohenzollern oder Hohenzollernsche Lande, die durch Vertrag vom 7. Dez. 1849 dem preuß. Staatsverbande einverleibten Fürstentümer H.-Hechingen und H.-Sigmaringen, seit 1873 zu ...
Hohenzollern [2]
Hohenzollern oder Zollern, festes Bergschloß im ehemal. Fürstent. H.-Hechingen, südl. von der Stadt Hechingen, auf dem 866 m hohen Zollerberg [Tafel: Bayern etc. II, 8], ...
Hohenzollern [3]
Hohenzollern, deutsches Fürstenhaus, dem auch das preuß. Königshaus angehört, benannt nach der Burgfeste H. in Schwaben, ist wahrscheinlich zurückzuführen auf die ...
Hohenzollernhafen
Hohenzollernhafen, Hafen in Brit.-Ostafrika, s.v.w. Port Durnford.
Hohenzollernsche Hausorden
Hohenzollernsche Hausorden. 1) Königl. preuß. Hausorden, 1851 von Friedrich Wilhelm IV. gestiftet, von Wilhelm I. 1861 erweitert; Ordenszeichen: goldenes, weiß emailliertes ...
Hoher Frassen
Hoher Frassen, Berg (1981 m) bei Bludenz.
Hoher Freschen
Hoher Freschen, Berg (2006 m) bei Rankweil.
Hoher Göll
Hoher Göll, Haupt der Göllkette in den Berchtesgadener Alpen (Ostalpen), 2519 m.
Hoher Peißenberg
Hoher Peißenberg, Berg in Bayern, im SW. vom Ammer- und Würmsee, 988 m.
Hoher Rat
Hoher Rat, s. Synedrium.
Hoher Staufen
Hoher Staufen, s.v.w. Hohenstaufen (Berg).
Hoher Stauffen
Hoher Stauffen, Bergrücken des Chiemseegebirges in den Altbayr. Alpen, 1782 m.
Höhere Gewalt
H?here Gewalt (lat. vis major, frz. force majeure), s.v.w. Naturgewalt (Blitzschlag, Hagel, Erdbeben etc.); juristisch auch das Ereignis, das der Betroffene nicht verschuldete ...
Hoherpriester
Hoherpriester (hebr. Koh?n haggad?l), der j?d. Oberpriester, dessen W?rde in der Familie Aarons erblich war, bis sie Herodes d. Gr., sp?ter fremde Herrscher und selbst der P?bel ...
Hohes Lied
Hohes Lied (Lied der Lieder, d.h. schönstes Lied), althebr.-lyrische Dichtung, Sammlung von Hochzeitsliedern, erst der nachexilischen Zeit angehörig, durch Zurückführung, auf ...
Hohes Neujahr
Hohes Neujahr, s. Epiphania.
Hohes Venn
Hohes Venn, Hohe Veen (Fenn), kahle, sumpfige Hochfl?che des westniederrhein. Bergsystems voller Torfmoore, 1800 qkm, in der preu?. Rheinprovinz s?dl. von Aachen und in ...
Hohgant
Hohgant, Bergstock der Emmenalpen im schweiz. Kanton Bern, nördl. vom Brienzer See, bis 2202 m hoch.
Hohkirchen
Hohkirchen, Dorf, s.v.w. Hochkirch (s.d.).

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.034 c;