Слова на букву hub -kasu (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву hub -kasu (4267)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Hub [2]
Hub, Weiler im bad. Kr. Baden, (1900) 723 E., Kochsalztherme; bis 1874 Bad (Huberbad), seitdem gro?artige Pflegeanstalt f?r Arme.
Hubald
Hubald, M?nch, s. Hugbald.
Hubara
Hubara, s. Trappen.
Hübbe-Schleiden
Hübbe-Schleiden, Wilh., Reisender, geb. 20. Okt. 1846 zu Hamburg, lebte 1875-77 im westl. Äquatorialafrika, wo er ein eigenes Handelshaus gründete, Vorkämpfer für die ...
Hubbrücken
Hubbrücken, bewegliche Brücken, bei denen das Tragwerk oder ein Teil desselben in seiner ganzen Länge parallel zur Ruhelage senkrecht emporgehoben wird, damit die ...
Huber
Huber, Alfons, Geschichtschreiber, geb. 14. Okt. 1834 in Fügen (Tirol), 1863 Prof. der Geschichte in Innsbruck, 1887 in Wien, gest. das. 22. Nov. 1898; schrieb: »Geschichte ...
Huber [2]
Huber, Johs., kath. Philosoph, geb. 18. Aug. 1830 in München, seit 1859 Prof. das., gest. 19. März 1879, einer der Führer der altkath. Bewegung, Mitverfasser der Schrift »Der ...
Huber [3]
Huber, Ludw. Ferd., belletristischer und polit. Schriftsteller, geb. 14. Sept. 1764 zu Paris, Freund Schillers und Chr. Gottfr. Körners, 1788 sächs. Legationssekretär in Mainz, ...
Hubertus
Hubertus, der Heilige, um 709-728 Bischof zu Lüttich, angeblich erst Herr am Hofe des fränk. Königs Theoderich III., gest. 728; Patron der Jäger, weil er der Legende nach ...
Hubertusbad
Hubertusbad, Bad bei Thale im Harz, am Ausgang des Bodetals; jod- und bromhaltige Sole.
Hubertusburg
Hubertusburg, ehemal. kurf?rstl. Jagdschlo?, jetzt Kranken- und Irrenanstalt (2000 Pfleglinge) bei Oschatz in der s?chs. Kreish. Leipzig, (1900) 2009 E., 1721-24 vom Kurf?rsten ...
Hubertusorden
Hubertusorden, ältester bayr. Orden, gestiftet von Herzog Gerhard V. von Jülich 1444 wegen des Sieges am Hubertustage über Herzog Arnold von Geldern; 1708 und 1800 erneuert; er ...
Hubertusstock
Hubertusstock, k?nigl. Jagdschlo? im preu?. Reg.-Bez. Potsdam, bei Joachimsthal, in der hirschreichen Schorfheide.
Hubertustag
Hubertustag, s. Hubertus (Heiliger).
Hubli
Hubli, Stadt in der brit.-ostind. Präsidentsch. Bombay, (1901) 60.214 E.; Fabrikation von Seide, Baumwolle.
Hübner
Hübner, Alex., Graf von, österr. Diplomat, geb. 26. Nov. 1811 zu Wien, 1844-48 österr. Generalkonsul zu Leipzig, 1849-59 Gesandter zu Paris, 1865-68 zu Rom, seit 1879 Mitglied ...
Hübner [2]
Hübner, Jul., Historienmaler, geb. 27. Jan. 1806 zu Öls, seit 1841 Prof. an der Akademie, seit 1871 Direktor der Gemäldegalerie zu Dresden, gest. 7. Nov. 1882 in Loschwitz bei ...
Hübner [3]
H?bner, Karl, Genremaler, geb. 14. Juni 1814 in K?nigsberg, 1864 Prof. zu D?sseldorf, gest. das. 5. Dez. 1879; Hauptbilder: Jagdrecht (1845, Wien), Auswanderer an den Gr?bern ...
Hübsch
H?bsch, Martin, Maler, s. Schongauer.
Hübschmann
Hübschmann, Heinrich, Sprachforscher, geb. 1. Juli 1848 zu Erfurt, seit 1877 Prof. der vergleichenden Sprachwissenschaft in Straßburg; schrieb: »Das indogerman. Vokalsystem« ...
Hubzähler
Hubzähler, s. Zählwerke.
Hucbald
Hucbald, Musiker und Dichter, s. Hugbald.
Huch
Huch, Ricarda, Dichterin, geb. 18. Juli 1867 in Braunschweig, bis zu ihrer Vermählung mit dem Arzte E. Ceconi Stadtbibliothekarin in Zürich, lebt in München; veröffentlichte ...
Huchen
Huchen, Heuch, Rotfisch, Donaulachs (Salmo hucho L. [Abb. 829]), zu den Lachsen gehöriger Fisch mit gestrecktem, zylindrischem Körper, Rücken grau, Seiten silberweiß mit ...
Hückeswagen
H?ckeswagen, Stadt im preu?. Reg.-Bez. D?sseldorf, an der Wupper, (1900) 3937 E. Dabei Gem. Neu-H. (5498 E.) und die Bevertalsperre.
Huckingen
Huckingen, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1900) 4185 E.; Walzwerke, Alaun-, Schwefelsäurefabriken.
Hucknall Torkard
Hucknall Torkard (spr. h?ckn?l tohrk?rd), Stadt in der engl. Grafsch. Nottingham, (1901) 15.250 E.; gro?e Wirkerei; hier Byron begraben.
Huddersfield
Huddersfield (spr. h?ddersfihld), Stadt in der engl. Grafsch. York (West Riding), am Colne und Manchester-Huddersfield-Kanal, (1904) 94.925 E.; Wollindustrie.
Hude
Hude, Dorf im oldenb. Amt Delmenhorst, an der Berne, (1900) 3282 E., ehemal. Zisterzienserkloster.
Hudseiliten
Hudseilīten, nordarab. Stamm bei Mekka.
Hudson
Hudson (spr. hödds'n). 1) Hauptfluß des nordamerik. Staates Neuyork, entsteht in den Adirondacks in 1200 m Höhe, mündet in die Bai von Neuyork, 521 km lg., 240 km (bis ...
Hudson [2]
Hudson (spr. h?dds'n), Henry, brit. Seefahrer, geb. um 1550, unternahm 1607-10 4 Nordpolarreisen, befuhr auf der letzten die nach ihm benannte Hudsonstra?e und Hudsonbai, ward ...
Hudsonbai
Hudsonbai (spr. h?dds'n-), nordamerik. Binnenmeer, zwischen Labrador, Keewatin und den Polarinseln, etwa 1.220.000 qkm, 1600 km lg., 960 km br. und durchschnittlich 130 bis 200 ...
Hudsonbailänder
Hudsonbail?nder (spr. h?dds'n-), fr?her die den Engl?ndern im Utrechter Frieden 1713 zugesprochenen L?nder um die Hudsonbai, Kanada, Neuschottland etc. und ganz ...
Huë
Hu?, auch Hue-fu, Hauptstadt von Annam in Franz.-Indochina, 15 km von der M?ndung des Flusses H., in europ. Weise befestigt, ca. 30.000 fast nur annamit. E., bedeutendster ...
Huehuetenango
Huehuetenango (spr. uë-uë-), Stadt in Guatemala, am Rio Salega, (1893) 10.279 E.
Huelva
Huelva (spr. u?lwa), Hauptstadt der span. Prov. H. (10.138 qkm, 1900: 260.880 E.; in Andalusien), am Odiel, 21.359 E., Hafen, Maschinenfabrik.
Huëmul
Huëmūl (Guemul, Furcĭfer bisulcus), Hirschart Patagoniens und Südchiles, gelblichbraun, mit gegabelten Hörnern, das Wappentier Chiles. – Vgl. Philippi (1893).
Huene
Huene, Karl, Freiherr von Hoiningen-, Politiker, geb. 24. Okt. 1837 in K?ln, bis 1873 Offizier, dann Landwirt, seit 1877 Mitglied des preu?. Abgeordnetenhauses, 1884-93 des ...
Hueppe
Hueppe, Ferdinand, Hygieniker und Bakteriolog, geb. 24. Aug. 1852 in Heddesdorf (Rheinprovinz), Prof. an der deutschen Universität in Prag; schrieb »Methoden der ...
Huércal-Overa
Huércāl-Ovēra (spr. uer-), Stadt in der span. Prov. Almería, (1900) 15.763 E.; Ackerbau, Viehzucht.
Huerta
Huerta (spr. uér-), im südl. Spanien die nächste Umgebung der Städte (Gärten, Fruchthaine, Landhäuser).
Huesca
Huesca (spr. u??-), Hauptstadt der span. Prov. H. (15.149 qkm, 1900: 244 867 E.; in Aragonien), 12.626 E.
Huéscar
Hu?sc?r (spr. ue?-), Stadt in der span. Prov. Granada, am Guardal, (1900) 7763 E.
Huet
Huet (spr. ??tt), Pierre Dan., lat. Huetius, franz. Gelehrter, geb. 8. Febr. 1630 zu Caen, nacheinander Bischof zu Soissons und Avranches, dann Abt von Fontenay bei Caen, gest. ...
Huf
Huf (Ungŭla [Abb. 830: a Medianschnitt, b Ansicht von unten]), der hornige, schuhförmige Überzug der Gliedmaßenendglieder (Zehenglieder) gewisser Säugetiere (Huftiere, s.d.), ...
Huf [2]
Huf, in der Geometrie ein durch irgendeine Ebene abgeschnittener Teil eines Kegels oder eines Zylinders.
Hufbeschlag
Hufbeschlag, s. Huf und Hufeisen.
Hufe
Hufe, das uralte, auf eine Familie berechnete, mit einem Pfluge und Gespann zu bestellende Ackerlos von 20, 30, 40 Morgen. In der ältern Steuerverfassung diente die H. auch als ...
Hufeisen
Hufeisen, eiserner, hinten offener Kranz, der mittels bes. geformter Nägel (Hufnägel) auf den Huf (s.d.) genagelt wird, um diesen zu schützen und dem Tiere einen festen Tritt ...
Hufeisenbogen
Hufeisenbogen, s. Bogen [Abb. 234 h].
Hufeisennase
Hufeisennase, s. Fledermäuse.
Hufeland
Hufeland, Christoph Wilh., Arzt, geb. 12. Aug. 1762 zu Langensalza, Prof. in Berlin, gest. 25. Aug. 1836; schrieb: »Makrobiotik« (neue Aufl. 1896), »Guter Rat an Mütter« (12. ...
Hufenier
Hufenier, Schutzpolsterung des Bauches und der Lenden unter der Rüstung (10. bis 13. Jahrh.).
Hüffer
Hüffer, Herm., Rechtsgelehrter, geb. 24. März 1830 zu Münster, 1860 Prof. in Bonn, 1867-70 Mitglied des Norddeutschen Reichstags, gest. 15. März 1905 in Bonn; schrieb: ...
Hüfingen
H?fingen, Stadt im bad. Kr. Villingen, (1900) 1617 E.
Huflattich
Huflattich, s. Tussilago; gro?er H., s. Petasites.
Hufmuschel
Hufmuschel, s. Riesenmuschel.
Hufnagel
Hufnagel, Maler, s. Hoefnagel.
Hufpfötler
Hufpf?tler, Halbhufer (Subungul?ta), Familie der Nagetiere, mit mittelhohen oder hohen Beinen, vorn 4 oder 5, hinten 3 oder 5 Zehen, mit kurzen breiten, fast hufartigen N?geln. ...
Hufsalbe
Hufsalbe, Spanischfliegensalbe (s.d.) für den tierärztlichen Gebrauch.
Hüfte
H?fte (Coxa), Gesamtheit der Teile, die das Gelenk zwischen Oberschenkel und Rumpf (H?ftgelenk) zusammensetzen und zun?chst umgeben, also ?u?erlich auf beiden Seiten des K?rpers ...
Hüftgelenkentzündung
H?ftgelenkentz?ndung (Cox?tis), langwieriges Leiden, vorwiegend bei Kindern, f?hrt oft zur Zerst?rung und Versteifung des H?ftgelenks und dadurch zur Verk?rzung des Beins und ...
Huftiere
Huftiere (Ungul?ta), veraltete Bezeichnung f?r eine Gruppe gro?er S?ugetiere, eingeteilt nach der Hufbildung in Vielhufer (Dickh?uter), Zwei- oder Spalthufer (Wiederk?uer) und ...
Hüftweh
Hüftweh (Ischĭas, Neuralgĭa ischiadĭca), hartnäckige Schmerzen längs des Hüftnerven vom Hüftgelenk nach der Fußsohle, infolge starker Erkältung, Druck auf den ...
Hugbald
Hugbald (Hucbald, Hubald, Ubaldus), geb. um 840, um die Musik verdienter Mönch von St.-Amand bei Tournay, leitete das. eine Sängerschule, gest. 930; führte die Linien in der ...
Hugdietrich
Hugdietrich, Held der deutschen Sage, behandelt in einer Dichtung (»Wolfdietrich«) des 13. Jahrh. (hg. von Amelung, 1871; umgedichtet von Hertz 1863).
Hügel
Hügel, Karl, Freiherr von, Reisender und Naturforscher, geb. 25. April 1796 zu Regensburg, 1814-24 österr. Militär- und Gesandtschaftsattaché, bereiste 1830-37 den Orient, ...
Hügelatzel
H?gelatzel, s. Stare.
Hügelgräber
Hügelgräber, s. Hünengräber.
Hugenius
Hugen?us, Gelehrter, s. Huyghens.
Hugenotten
Hugenotten (frz. Huguenots, aus Ignots = Eidgenossen), ursprünglich Spottname, dann allgemeine Bezeichnung der franz. Protestanten. Nach dem Beginn der Reformation in Deutschland ...
Hughes
Hughes (spr. juhs), David Edwin, geb. 16. Mai 1831 zu London, seit 1838 in Virginien, 1850 Prof. der Musik und der Naturwissenschaften zu Bardstown (Kentucky), seit 1853 in ...
Hugli
Hugli, Distriktshauptstadt der indobrit. Prov. Bengalen, Div. Bardwan, am H., dem westlichsten Hauptm?ndungsarm des Ganges, mit Tschinsurah (1901) 29.383 E.
Hugo
Hugo der Große, Graf von Paris und Herzog von Franzien, Sohn des Grafen Robert aus dem Geschlecht der Kapetinger, führte die Regierung für König Ludwig IV., der ihm Burgund ...
Hugo [2]
Hugo, K?nig von Italien (925-947), Sohn des Grafen Theobald von Provence, bem?chtigte sich 924 Niederburgunds, 925 gegen Rudolf II. nach Italien gerufen, zum K?nig gekr?nt, wich ...
Hugo [3]
Hugo von Montfort, deutscher Dichter, geb. 1357 in Vorarlberg, gest. 4. April 1423; seine allegorischen Reden, Lieder und Briefe hg. von Wackernell (1881).
Hugo [4]
Hugo von Sankt Victor, Scholastiker und Mystiker, geb. um 1097 in Sachsen, Vorsteher der Schule des Augustinerklosters von St.-Victor bei Paris, gest. 11. Febr. 1141; Begründer ...
Hugo [5]
Hugo von Trimberg, Dichter, geb. um 1230 zu Werna, seit 1260 Rektor am Kollegiatstift in der Theuerstadt vor Bamberg, gest. nach 1313; Verfasser des Lehrgedichts »Der Renner« ...
Hugo [6]
Hugo, Gust., Ritter von, Rechtslehrer, geb. 23. Nov. 1764 zu Lörrach, seit 1788 Prof. in Göttingen, gest. das. 15. Sept. 1844; bedeutender Romanist, Mitbegründer der histor. ...
Hugo [7]
Hugo (spr. ügoh), Victor Marie, franz. Dichter, geb. 26. Febr. 1802 zu Besançon, errang schon mit 15 J. die Anerkennung der Akademie (seit 1841 Mitglied) für seine Dichtungen, ...
Hugschapler
Hugschapler, deutsches Volksbuch, behandelt Hugo Capet, durch Elisabeth von Lothringen aus dem Franz?sischen ?bersetzt (gedruckt 1500).
Hühner
Hühner, Unterfamilie der Fasanvögel; Gefieder ohne Augenflecke, Kopf mit fleischigen Auswüchsen. Hierher: das Hornhuhn (Hornfasan, Ceriornis), ausgezeichnet durch einen ...
Hühnerauge
Hühnerauge (altdeutsch hörnin ouge, »hörnernes Auge«), Krähenauge, Leichdorn, hornartige Verdickung der Oberhaut infolge anhaltenden Drucks, wird beseitigt durch Aufhebung ...
Hühnerbrust
Hühnerbrust oder Gänsebrust, Formveränderung des Brustkastens, wobei die vordern Rippenenden mit den Rippenknorpeln nach innen eingebogen sind, das Brustbein nach vorn ...
Hühnercholera
H?hnerchol?ra, Gefl?gelcholera, H?hnerpest, H?hnertod, Gefl?geltyphoid, eine akute, ansteckende, unter Erscheinungen einer typh?sen Darmentz?ndung verlaufende Infektionskrankheit ...
Hühnerdarm
H?hnerdarm, Pflanzenart, s. Stellaria.
Hühnereischnecke
H?hnereischnecke, s. Porzellanschnecken.
Hühnerfalk
H?hnerfalk, s. Habichte [Abb. 744].
Hühnergrind
H?hnergrind, Kammgrind, wei?er Kamm, durch einen Schimmelpilz (Achor?on Sch?nlein?i) hervorgerufene Hautkrankheit der H?hner. Der Kamm ?berzieht sich mit wei?em ?berzug, nach ...
Hühnerhabicht
H?hnerhabicht, s. Habichte [Abb. 744].
Hühnerhunde
H?hnerhunde, diejenigen Hunderassen, welche auf der Jagd bes. Federwild aufsuchen und vor ihm stehen bleiben, deshalb auch Vorstehhunde, Stellhunde genannt; die besten die engl. ...
Hühnerlaus
H?hnerlaus, Bezeichnung zahlreicher, auf H?hnerv?geln schmarotzender Gliedertiere, meist Pelzfresser (s.d.).
Hühnerleder
H?hnerleder, s.v.w. Canepin (s.d.).
Hühnermilbe
Hühnermilbe, s. Krätzmilben.
Hühnerolog
Hühnerolōg (deutsch-grch.), Hühner-, Federviehkenner; Hühnerologīe, Kunde der Federviehzucht. Hühnerologische Vereine, Gesellschaften zur Pflege der Federvieh-, bes. ...
Hühnerpest
Hühnerpest, s. Hühnercholera.
Hühnertauben
H?hnertauben, s.v.w. Huhntauben (s.d.).
Hühnervögel
H?hnerv?gel, Scharrv?gel (Gallinac?i, Ras?res), Ordnung der V?gel, meist auf dem Boden lebende, verh?ltnism??ig schwere V?gel mit kurzem, breitem, vorn meist kuppig herabgebogenem ...
Hühnerwasser
H?hnerwasser, Stadt im nord?stl. B?hmen, zwischen M?nchengr?tz und Niemes, (1900) 1065 E., Schlo?; hier 26. Juni 1866 erstes siegreiches Zusammentreffen der preu?. Elbarmee mit ...
Hühnerzucht
Hühnerzucht bezweckt die Eierproduktion oder die Fleischerzeugung, endlich die Züchtung von Hühnern reiner Rassen teils zu praktischen Zwecken, teils zur Befriedigung der ...
Huhntauben
Huhntauben, Tauben mit huhnartiger Gestalt, K?rperhaltung und Bewegung; 5 Arten: Malteser, Modeneser Taube (ein- oder vollfarbige, Farbenk?pfe, gefl?gelte oder Gazzi), ...
Huile
Huile (frz., spr. ?ihl), ?l; H. d'olive (spr. dolihw), Oliven?l; H. de Provence (spr. -w?ng?), Provencer?l; H. vierge (spr. w??rsch'), Jungfern?l, feinstes Oliven?l; H. volatile ...
Huissier
Huissier (frz., spr. üissĭeh), Türsteher, Türhüter; die Bedienten im Vorzimmer hoher Staatsbeamter; dann Gerichtsdiener, jetzt in Frankreich die Vollstreckungsbeamten, ...
Huitzilopochtli
Huitzilopochtli (spr. uitzilop?tschtli, daraus verunstaltet Vitzliputzli), der gro?e Kriegs- und Nationalgott der alten Mexikaner und Azteken, dem die meisten Feste gefeiert und ...
Hujus
Hujus (nämlich mensis, lat.), abgekürzt huj., dieses, desselben (nämlich Monats); h. anni, dieses Jahres.
Huk
Huk (Huke) hervorragende Spitze des Ufers.
Huker
Huker (holl?nd. hoeker), Hochseefischerfahrzeug mit Gaffelsegeln, dessen hinterer Mast zum Ausbringen der Netze zum Umlegen eingerichtet ist.
Hulda
Hulda (Holda), wahrscheinlich Beiname der altgerman. G?ttermutter und somit G?ttin der Ehe und Fruchtbarkeit, in den M?rchen Frau Holle genannt, ?berwacht das Hauswesen, bes. ...
Hülfe...
Hülfe..., s. Hilfe....
Hulk
Hulk (Holk), Blockschiff, abgetakeltes Kriegsschiff, als Zoll- oder Wachtschiff vor Anker liegend, auch als schwimmendes Magazin, Kaserne, Lazarett etc. benutzt.
Hull
Hull (spr. höll). 1) H., Kingston-upon-H., Hafenstadt in der engl. Grafsch. York (East Riding), an der Mündung des Flusses H. in den Humber, (1904) 253.865 E.; Hauptstapelplatz ...
Hülle
H?lle (Invol?crum), in der Botanik diejenigen Hochbl?tter (H?ll-, Involukralbl?tter), welche einen Bl?tenstand umgeben (z.B. bei Kompositen und Umbelliferen).
Hullein
Hullein, Stadt in Mähren, (1900) 3115 E.
Hüllkelch
H?llkelch, bei den Kompositen die aus Hochbl?ttern bestehende H?lle, von welcher die zu einem K?pfchen zusammengedr?ngten Bl?ten umgeben sind.
Hulman
Hulman, s. Schlankaffe und Tafel: Affen I, 8.
Hulok
Hulok, s. Gibbon.
Hüls
Hüls, Flecken im preuß. Reg.-Bez. Düsseldorf, (1900) 6192 E.; Samt-, Seidenwebereien.
Hülscheid
Hülscheid, Dorf im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, (1900) 2869 E.; Eisen-, Stahlwarenfabrikation.
Hülse
H?lse (Leg?men), einf?cherige Frucht, welche bei der Reife der L?nge nach in zwei Klappen aufspringt [Tafel: Botanik I, 53], bes. f?r die Leguminosen charakteristisch.
Hülsen
Hülsen, Botho von, Theaterintendant, geb. 10. Dez. 1815 in Berlin, erst Offizier, seit 1851 Generalintendant der königl. Schauspiele zu Berlin, gest. 30. Sept. 1886 in Berlin. ...
Hülsenfrüchte
H?lsenfr?chte, H?lsengew?chse, die Leguminosen, deren Samen Menschen oder Tieren zur Nahrung dienen, z.B. Erbse, Linse, Kichererbse, Platterbse, Bohne, Lupine, Erdnu?, ...
Hülsenwurm
H?lsenwurm, die Finne von Taenia echinococcus Sieb. (s. Bandw?rmer); auch die Larven der K?cherfliegen.
Hultschin
Hultschin, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Oppeln, an der Oppa, (1900) 3013 E., Amtsgericht; Strumpfwirkerei.
Humaïtá
Huma?t? (spr. um-), Festung in Paraguay, am Rio Paraguay, 3000 E.; 1868 von Brasilien und Argentinien erobert.
Human
Humān (lat.), menschenfreundlich, leutselig, gütig, der Würde des Menschen als sittlicher Person entsprechend.
Humaniora
Humaniōra (lat.), die Studien des klassischen Altertums, seit der Renaissance Mittelpunkt der allgemeinen Bildung und Grundlage aller edlern Erziehung.
Humanisieren
Humanisieren (frz.), vermenschlichen, menschlich, gesittet und gebildet machen.
Humanismus
Humanismus, die wissenschaftliche Richtung der Renaissance, die in dem Leben und Literatur der klassischen Völker das Musterbild menschlicher Vollkommenheit sah und durch ...
Humanitär
Humanitär (frz.), was die Förderung des Wohles der Nebenmenschen, namentlich der leidenden, bezweckt (Armenpflege, Krankenversorgung etc.).
Humanität
Humanität (lat.), Menschlichkeit, Menschenfreundlichkeit, insbes. die ebenmäßige Ausbildung der den Menschen als solchen kennzeichnenden sittlichen und geistigen Eigenschaften.
Humann
Humann, Karl, Ingenieur und Arch?olog, geb. 4. Jan. 1839 zu Steele bei Essen, bekannt durch seine Ausgrabungen von Pergamon (1878, 1880-81, 1883-86), seit 1884 ...
Humber
Humber (spr. h?mmb'r), ?stuar an der Ostseite Englands, zwischen den Grafsch. Lincoln und York, gebildet durch die M?ndung von Trent und Ouse, 60 km lg.
Humbert
Humbert (ital. Umberto), König von Italien, geb. 14. März 1844, folgte seinem Vater Viktor Emanuel II. 9. Jan. 1878, seit 22. April 1868 vermählt mit Margherita (geb. 20. Nov. ...
Humboldt
Humboldt, Alex., Freiherr von, geb. 14. Sept. 1769 zu Berlin, 1792-97 Oberbergmeister in den fränk. Fürstentümern, reiste 1797 mit L. von Buch nach Österreich, dann nach Paris ...
Humboldt River
Humboldt River (spr. riww'r), Flu? im nordamerik. Staate Nevada, kommt von den Humboldtbergen (bis 3677 m), ergie?t sich nach 480 km in den Humboldtsee (350 qkm). Seinen Lauf ...
Humboldt [2]
Humboldt, Wilh., Freiherr von, Gelehrter und Staatsmann, Bruder des vorigen, geb. 22. Juni 1767 zu Potsdam, lebte 1789-90 in Erfurt und Weimar, seit 1794 in Jena, eng befreundet ...
Humboldtakademie
Humboldtakademie, 1878 auf Anregung von Max Hirsch gegründete freie Lehranstalt in Berlin, die durch systematische Vortragskurse und andere geeignete Mittel Gelegenheit zu einer ...
Humboldtbai
Humboldtbai. 1) Bucht des Stillen Ozeans in Kalifornien, 3-4 km br., 25 km lg. – 2) Meerbusen an der Nordküste von Neuguinea, an der Grenze des deutschen und niederländ. ...
Humboldtgebirge
Humboldtgebirge, das nordwestl. Ende des Nanschan in Zetralasien, an der Nordgrenze von Tibet.
Humbug
Humbug (spr. h?mmb?gg), nordamerik. Ausdruck, s.v.w. Schwindel, Aufschneiderei, Mystifikation.
Hume
Hume (spr. juhm), David, engl. Philosoph und Historiker, geb. 26. April 1711 zu Edinburgh, 1767-69 Unterstaatssekretär, gest. 25. Aug. 1776 zu Edinburgh; einflußreicher, ...
Humerale
Humerāle (lat.), das Schultertuch unter dem Meßgewande der kath. Priester.
Humid
Hum?d (lat.), feucht, na?; Humidit?t, Feuchtigkeit.
Humifikation
Humifikation (lat.), Humusbildung, Vermoderung.
Humiliánt
Humiliánt (lat.), demütigend, erniedrigend; Humiliation, Demütigung; humiliieren, erniedrigen, herabsetzen; Humilität, Niedrigkeit, Demut.
Humman
Humman, s. Schlankaffe und Tafel: Affen I, 8.
Hummel
Hummel (Bombus), zur Familie der Bienen gehörige Hautflüglergattg., von den Bienen durch stärker behaarten, dickern Leib unterschieden; Färbung verschieden, Schwarz, Weiß und ...
Hummel [2]
Hummel, Ferdinand, Komponist, geb. 6. Sept. 1855 zu Berlin, versuchte sich fast auf allen Gebieten der Komposition, bes. Märchendichtungen für dreistimmigen Frauenchor und Solo ...
Hummel [3]
Hummel, Joh. Nepomuk, Klaviervirtuos und Komponist, geb. 14. Nov. 1778 zu Preßburg, 1803-11 Kapellmeister beim Fürsten Esterházy, seit 1820 zu Weimar, gest. das. 17. Okt. 1837; ...
Hummelfliegen
Hummelfliegen (Bombyliĭdae), Familie der Zweiflügler, gesellig lebende, große, hummelähnliche Fliegen mit dunkel gefleckten Flügeln, deren Larven in den Nestern der Bienen ...
Hummelschwärmer
Hummelschwärmer (Macroglossa bombўliformis Ochs. [Abb. 832]), Schmetterling aus der Familie der Schwärmer, Flügel glashell mit rotbraunem Saume, Körper plump, anliegend ...
Hummelshain
Hummelshain, Dorf und Sommerfrische in S.-Altenburg, (1900) 385 E., neues herzogl. Schloß; in der Nähe Jagdschlößchen Fröhliche Wiederkunft.
Hummer
Hummer (Hom?rus), zu den langschw?nzigen zehnf??igen Krebsen geh?rige, dem Flu?krebse nahestehende Krebsgattg. Der gemeine H. (H. vulg?ris M. Edw.), wohlschmeckend, findet sich ...
Hümmling
H?mmling (Huimling), sandiger H?henzug in Hannover, Wasserscheide zwischen Haase und Leda, im Windberg 94 m hoch.
Humor
Hum?r (lat.), urspr?nglich die nach der Ansicht der alten ?rzte das geistige und leibliche Wohlsein bedingende Feuchtigkeit im menschlichen K?rper; daher s.v.w. gute Stimmung, ...
Humoral
Humorāl (lat.), die Säfte des Körpers betreffend.
Humoralpathologie
Humorālpathologie, s. Zellularpathologie.
Humoreske
Humoreske, launige Erzählung, Schilderung.
Humoríst
Humor?st, s. Humor.
Humos
Humos (lat.), reich an Humus.
Humpata
Humpata, San Januario, Ort in der portug. Kolonie Angola.
Humpback
Humpback, s. Buckelwal.
Humperdinck
Humperdinck, Engelbert, Komponist, geb. 1. Sept. 1854 in Siegburg, 1890-96 Lehrer am Hochschen Konservatorium in Frankfurt a. M., seit 1897 in Boppard lebend; schrieb die ...
Humpoletz
Humpoletz, Stadt in B?hmen, (1900) 5832 E., tschech. Webschule; dabei Burg Worlik (14. Jahrh.).
Hums
Hums (Homs), Stadt in Syrien, s. Emesa.
Humt Suk
Humt Suk, Hauptort der franz. Insel Dschebado an der K?ste von Tunis, 3000 E.
Humulus
Hum?lus L., s. Hopfen.
Humus
Humus (lat.), die oberste, Pflanzen tragende Schicht der Erde, im engern Sinne die in derselben enthaltene, durch Verwesung vegetabilischer und animalischer Stoffe gebildete ...
Hund
Hund, zwei Sternbilder: der Gro?e H., 70 Sterne, darunter der Sirius (s.d.); der Kleine H., 37 Sterne, darunter der Procyon. [Tafel: Astronomie I, 1.]
Hund [2]
Hund, F?rderwagen, s. Hunt.
Hunde
Hunde (Canĭdae), Familie der Raubtiere, mit meist kleinem Kopf und spitzer Schnauze, 42 Zähnen, darunter 4 Eck- und 4 Reißzähne, Zehengänger mit meist hohen Beinen, mit vorn ...
Hundeblume
Hundeblume, s. Taraxacum.
Hundekehle
Hundekehle, Vergn?gungsort im Grunewald (s.d.).
Hundelaus
Hundelaus, s. Tierlaus; auch eine Art der Haarlinge, der Hundehaarling (Trichodectes canis Deg.).
Hundemenschen
Hundemenschen, s. Haarmenschen.
Hundert
Hundert, Gro?es H., St?ckma? in England = 120, bei Salz 126 Tonnen (7 Lasten).
Hundert Tage
Hundert Tage, s. Cent-jours.
Hundertgarden
Hundertgarden, s. Centgardes.
Hundertschaft
Hundertschaft, s. Zent und Hundred.
Hundeseuche
Hundeseuche, s. Staupe.
Hundetragen
Hundetragen, ehemals in Deutschland ?bliche Strafe adliger Landfriedensbrecher; sie mu?ten vor der Hinrichtung einen Hund aus einem Gau in den andern tragen.
Hundewache
Hundewache (Seew.), s. Mittelwache; auch gebr?uchlich f?r die halben Wachen von 4 bis 6 und von 6 bis 8 Uhr abends.
Hundred
Hundred, Hundertschaft, in der angels?chs. Zeit eine Abteilung der Grafschaft (shire); dann auch die monatliche Versammlung der freien M?nner eines solchen Landesbezirks zu ...
Hundredweight
Hundredweight (spr. hönndrĕdweht), Handelsgewicht = 112 engl. Pfd. = 50,802 kg. (S. auch A voirdupois.)
Hundrieser
Hundrieser, Emil, Bildhauer, geb. 13. M?rz 1846 zu K?nigsberg i. Pr., gest. 30. Jan. 1911 in Charlottenburg als Prof. der Akademie der K?nste; Portr?tstatuen: Luther (1886, ...
Hundsaffe
Hundsaffe, s. Makak.
Hundseck
Hundseck, Luftkurort im bad. Kr. Baden, im Schwarzwald, zwischen Mehlis- und Hochkopf, 886 m ?. d. M.
Hundsfeld
Hundsfeld, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Breslau, (1900) 1935 E.
Hundsflechte
Hundsflechte, s. Peltigera.
Hundsgras
Hundsgras, s. Dactylis [Abb. 388].
Hundsgrotte
Hundsgrotte (ital. Grotta del cane), H?hle zwischen Neapel und Pozzuoli, am See Agnano, ber?chtigt durch ihre kohlensauren, f?r kleinere Tiere t?dlichen Gase (Mofetten).
Hundshaare
Hundshaare, s. Stichelhaare. Hundshirse, s. Cynodon [Abb. 382]. Hundspetersilie, s. Aethusa und Tafel: Giftpflanzen, 8.
Hundsrücken
Hundsrücken, s. Hunsrück.
Hundsschwanz
Hundsschwanz, Pflanzengattg., s. Cynosurus.
Hundsstern
Hundsstern, s. Sirius und Tafel: Astronomie I, 1. Hundssternperiode, s. Periode.
Hundstage
Hundstage, die Zeit vom 23. Juli bis 23. Aug., so genannt, weil die entsprechende Jahreszeit (bei den alten Griechen Opora) durch den kosmischen Aufgang des Hundssterns oder ...
Hundsweizen
Hundsweizen, Hundswolle, s. Apocynum. Hundsw?rger, Pflanzengattg., s. Cynanchum.
Hundswut
Hundswut, Wutkrankheit, Tollwut, Wasserscheu (Lyssa, Rabĭes canīna), ursprünglich bei den Hunden auftretende und von diesen auf andere Tiere und den Menschen übertragbare ...
Hundszahn
Hundszahn, Pflanzengattg., s. Cynodon.
Hundszunge
Hundszunge, Pflanzengattg., s. Cynoglossum; Fisch, s. Schollen.
Hünen
H?nen oder Heunen (mittelhochd. hiune), urspr?nglich s.v.w. Hunnen, dann Benennung der Riesen.
Hünengräber
H?nengr?ber, Bezeichnung f?r alle gro?en Grabanlagen aus vorgeschichtlicher Zeit, wie Dolmen (s.d.), Steinkreise (s. Kromlech), Ganggr?ber (s.d.), H?gelgr?ber (einfache ...
Hünerwasser
Hünerwasser, böhm. Stadt, s. Hühnerwasser.
Hunfalvy
Hunfalvy, Paul, ungar. Sprachforscher und Ethnograph, geb. 12. März 1810 in Großschlagendorf (Zips), gest. 30. Nov. 1891 in Budapest, Forscher auf dem Gebiete der ...
Hünfeld
H?nfeld, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Cassel, am Fu?e der Rh?n, (1900) 1854 E., Amtsgericht; Zucker-, Papierfabrik; hier 4. Juli 1866 siegreiches Gefecht der preu?. Div. Beyer ...
Hungaria
Hungarĭa, lat. Namensform für Ungarn.
Hungen
Hungen, Stadt in der Prov. Oberhessen, an der Horloff, (1900) 1364 E., Amtsgericht; Bergbau.
Hunger
Hunger, durch den sog. herumschweifenden Nerven (Nervus vagus) hervorgerufen und durch mangelnde Blutzufuhr zum leeren Magen verursachtes Gef?hl, f?hrt beim Menschen bei ...
Hungerbrunnen
Hungerbrunnen, s. Quellen.
Hungerford
Hungerford (spr. hönngerfohrd), Margaret Wolfe, geborene Hamilton, irische Romanschriftstellerin, geb. Sept. 1855 in Milleen, gest. 24. Jan. 1897 in Bandon; ihre Romane (»Molly ...
Hungerkur
Hungerkur, Entziehungskur, Entziehung eines Teils der dem K?rper n?tigen Nahrungsmenge zur Heilung von Krankheiten, namentlich entz?ndlicher und dyskrasischer; auch mit ...
Hungermoos
Hungermoos, Renntiermoos, s. Cladonia.
Hungermünzen
Hungermünzen, Geldstücke, die zum Andenken an Mißwachsjahre geschlagen wurden. – Schrift von Pfeiffer und Ruland (1882).
Hungertuch
Hungertuch, Fastenlaken, in kath. Kirchen das Tuch vor dem Altar zur Verh?llung des Kreuzes w?hrend der Fastenzeit; davon sprichw?rtlich, am H. nagen, nichts zu leben haben.
Hungertyphus
Hungertyphus, s. Fleckentyphus.
Hungerwespen
Hungerwespen (Evani?dae), Familie der Schlupfwespen, deren Hinterleib nicht unten, am Ende des Hinterr?ckens, sondern in seiner Mitte oder noch h?her angeheftet ist. Lebensweise ...
Hungerwüste
Hungerw?ste, s. Bed-Pak-Dala.
Hungerzwetschen
Hungerzwetschen, Kantonstadt im Oberelsaß, am Rhein, am Hüninger Zweigkanal (zum Rhein-Rhône-Kanal), (1900) 2935 E., Amtsgericht; Anilin-, Zigarrenfabriken; früher Festung, ...
Hunnen
Hunnen, ein asiat. nomadisches Reitervolk, ?berschritt nach Besiegung der Alanen 375 n. Chr. den Don, zertr?mmerte das Gotische Reich Ermanrichs, nahm, in viele St?mme geteilt, ...
Hunnenschlacht
Hunnenschlacht, die Schlacht auf den Katalaunischen Feldern (s.d.).
Hunold
Hunold, Christian Friedr., Schriftsteller unter dem Namen Menantes, geb. 1680 in Wandersleben bei Arnstadt, gest. 6. Aug. 1721 als Dozent der Rechte zu Halle; schrieb Romane im ...
Hunsrück
Hunsr?ck (Hundsr?cken, d.i. der hohe R?cken), Kalkschieferplateau in der preu?. Rheinprovinz, zwischen Rhein, Mosel, Saar und Nahe, mit den von SW. nach NO. streichenden ...
Hunt
Hunt (Hund), im Bergbau kleiner vierr?driger F?rderwagen mit oben offenem Kasten.
Hunt [2]
Hunt (spr. h?nnt), Holman, geb. April 1827 in London, mit Rossetti und Millais Haupt der Pr?raffaeliten; Das Licht der Welt (1854, Oxford), Schatten des Todes (1873, ...
Hunt [3]
Hunt (spr. hönnt), Leigh, engl. Schriftsteller, geb. 19. Okt. 1784 in Southgate, gest. 28. Aug. 1859 zu Putney, geistreicher Vertreter des Radikalismus, bes. in dem mit seinem ...
Hunte
Hunte, gr??ter l. Nebenflu? der Weser, entspringt in Hannover, flie?t durch den D?mmersee (von da ab schiffbar), m?ndet bei Elsfleth, 188 km lg.
Hünten
H?nten, Emil, Schlachtenmaler, geb. 19. Jan. 1827 in Paris, seit 1851 in D?sseldorf, gest. das. 1. Febr. 1902, machte die Kriege 1864, 1866 und 1870 mit; Szenen daraus, ...
Hunter
Hunter (engl., spr. h?nn-), ein Jagdpferd, in England bes. f?r diesen Zweck gez?chtet; die besten aus einer Kreuzung von Vollbluthengsten und Yorkshirestuten.
Hunter [2]
Hunter (spr. h?nn-), K?stenflu? in Neus?dwales, m?ndet bei Newcastle in den Stillen Ozean, 483 km lg.
Hunter [3]
Hunter (spr. hönn-), Inselgruppe an der Nordwestküste Tasmaniens, 303 qkm.
Huntingdon
Huntingdon (spr. hönntingd'n), Grafschaft im südl. England, 948 qkm, (1901) 57.771 E.; Hauptstadt H., am Great Ouse, 4261 E.; Woll- und Kornhandel.
Huntington
Huntington (spr. hönntingt'n). 1) Stadt im nordamerik. Staate Westvirginien, am Ohio, (1900) 11.923 E. – 2) Stadt im Staate Indiana, 9491 E.
Huntsville
Huntsville (spr. h?nntswill), Stadt im nordamerik. Staate Alabama, (1900) 8068 E.
Hunyad
Hunyad (spr. h?nnjadd), gr??tes Komitat in Ungarn (Siebenb?rgen), 6932 qkm, (1890) 267.895 E., benannt nach dem Bergschlo? H., der alten Burg der Corviner (Hunyady), bei ...
Hunyady
Hunyădy, Joh. (Sibinjanin Janko in den serb. Volksliedern), ungar. Held, geb. 1387 zu Hunyad in Siebenbürgen, 1438 Banus von Severin, 1442 Woiwod von Siebenbürgen, trieb die ...
Hüon
H?on, s. Oberon.
Huongolf
Huongolf (spr. ??ng-), Meerbusen an der Ostk?ste von Neuguinea, im SO. von Kaiser-Wilhelms-Land.
Hüpfender Punkt
H?pfender Punkt, s. Punctum saliens.
Hüpferling
Hüpferling, s. Ruderfüßer.
Hüpfmaus
Hüpfmaus, s. Springmäuse.
Hüpfspinnen
Hüpfspinnen, s. Springspinnen.
Hura
Hura, Pflanzengattg. der Euphorbiazeen; einzige Art H. crep?tans L. (Sandb?chsenbaum), Baum auf den Antillen; die reifen, melonen?hnlichen Fr?chte springen mit lautem Knall auf; ...
Huram
Huram, K?nig von Tyrus, s. Hiram.
Hürde
Hürde, s. Horde (Flechtwerk).
Hürdenrennen
H?rdenrennen, Wettrennen, bei dem mehrfach Hindernisse aus etwa 1 m hohem Flechtwerk (H?rden) ?bersprungen werden m?ssen.
Hurdwar
Hurdwar, indobrit. Stadt, s. Hardwar.
Hurdy-gurdy
Hurdy-gurdy (engl., spr. hördi gördi), Drehleier.
Huris
Huris (arab., »die blendend Weißen«), nach dem Koran die Jungfrauen in Mohammeds Paradies.
Huron
Huron, Huronische Formation, in Nordamerika (s?dl. vom Oberen See), s.v.w. Urschieferformation.
Huron [2]
Huron, Port, nordamerik. Stadt, s. Port Huron.
Huronen
Hur?nen, Wyandots, vormals m?chtiger Indianerstamm Nordamerikas, zur gro?en irokesischen Sprachfamilie geh?rig, ?stl. vom Huronsee, bes. im jetzigen Oberkanada se?haft, von den ...
Huronische Formation
Hur?nische Formation, s. Huron.
Huronsee
Huronsee, engl. Huron Lake (spr. juhr?n lehk), nordamerik. See, halb zu Kanada, halb zum Staate Michigan geh?rig, 62.000 qkm, 176 m ?. d. M., bis 525 m tief; an der Ostk?ste ...
Hurrikan
Hurr?kan (engl. hurricane), s.v.w. Orkan, insbes. f?r die Wirbelst?rme gebraucht, die vom Juli bis Oktober ?ber Westindien hinziehen, von S?dost kommend, nach den Ver. Staaten ...
Hurrur
Hurrur, abessin. Provinz in Ostafrika, s. Harrar.
Hurtado
Hurtādo (spr. ur-), Diego H. de Mendoza, s. Mendoza.
Hurter
Hurter, Friedr. von, Geschichtschreiber, geb. 19. März 1787 in Schaffhausen, 1835 Dekan das., trat 1844 zur kath. Kirche über, 1846 k. k. Historiograph zu Wien, gest. 27. Aug. ...
Hus
Hus (tschech., d.i. Gans) oder Huß, Johs., böhm. Reformator, geb. um 1369 in Husinetz, seit 1398 Prof., seit 1402 zugleich Prediger an der Bethlehemskapelle zu Prag, eiferte, ...
Husaren
Husāren (ungar. huszár, von húsz, »zwanzig«, weil unter Matthias Corvinus von je 20 Häusern ein Reiter gestellt werden mußte), ursprünglich ungar. leichte Kavallerie in ...
Husarenaffe
Husarenaffe, s. Meerkatze.
Husarentasche
Husarentasche, s. Schinkenmuschel.
Husch
Husch, rumän. Stadt, s. Huşi.
Huschspinne
Huschspinne, s. Krabbenspinnen.
Husejn
Husejn, der zweite Sohn des vierten Kalifen Ali und der Tochter Mohammeds, F?tima, fiel im Kampfe gegen Jesid wegen seiner Anspr?che auf das Kalifat in der Ebene von Kerbela 10. ...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.031 c;