Слова на букву hub -kasu (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву hub -kasu (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Juchten
Juchten (Juften), festes, dichtes und geschmeidiges, mit Birkenteer?l eingeriebenes, daher stark riechendes Rinds- oder Ro?leder, zu Portefeuillewaren, Bucheinb?nden etc.
Jück
J?ck (Juck oder Juch, Joch), fr?heres Feldma?, in Oldenburg = 56,028 a (Kataster- oder altes J.) und 45,383 a (neues J.).
Juckbohne
Juckbohne, s. Mucuna.
Jucker
Jucker, kleine, leichte Blutpferde, meist nur als Wagenpferde benutzt.
Juda
Juda (hebr. Jehûda, »Gottlob«), vierter Sohn Jakobs von der Lea, Ahnherr des Stammes J., der später über die andern Stämme die Hegemonie und die größte Bedeutung gewann, ...
Juda ha-Levi
Juda ha-Levi, arab. Abulhassan, jüd. Arzt und Dichter in Kastilien, um 1080-1140; eine Übersetzung seiner »Dichtungen« nebst Biogr. (1851) veröffentlichte Geiger, das ...
Judäa
Jud?a, urspr?nglich das von den aus dem Exil zur?ckkehrenden Israeliten besiedelte kleine Gebiet um Jerusalem, unter den Makkab?ern durch Eroberung ausgedehnt, von wechselndem ...
Judas Ischariot
Judas Ischar?ot (d.h. Judas, der Mann von Kariot im Stamm Juda), J?nger Jesu, den er durch den Judasku? verriet, worauf er sich aus Reue entleibte.
Judas Jakobi
Judas Jak?bi (d.h. Judas, Sohn des Jakobus), einer der 12 Apostel Jesu, ist dieselbe Person wie Lebb?us (s.d.) oder Thadd?us, wurde schon fr?h mit Judas, dem Bruder Jesu, ...
Judas Makkabi
Judas Makk?bi oder Judas Makkab?us, j?d. Held, Sohn des Priesters Mattathias, aus dem Geschlecht der Hasmon?er (s. Makkab?er), leitete seit 166 v. Chr. siegreich den ...
Judasbaum
Judasbaum, s. Cercis.
Judasbrief
Judasbrief, s. Judas Jakobi.
Judaskuß
Judasku?, s. Judas Ischariot.
Jude
Jude, ewiger, s. Ewiger Jude.
Judeich
Judeich, Joh. Friedr., Forstmann, geb. 27. Jan. 1828 in Dresden, gest. 28. März 1894 in Tharandt; 1862 Direktor der Forstschule in Weißwasser (Böhmen), seit 1876 der ...
Juden
Juden, Name der Israeliten (s. Israel) oder Hebräer, die aus dem Babylon. Exil seit 536 v. Chr. nach Palästina zurückgekehrt, 521-516 den Tempel wieder ausbauten und, meist dem ...
Judenaffe
Judenaffe, s. Schweifaffe.
Judenbart
Judenbart, Pflanzenart, s. Saxifraga.
Judenbaum
Judenbaum, s. Cercis.
Judenburg
Judenburg, Bezirksstadt in Steiermark, an der Mur, (1900) 4901 E.; Kupferhammer, bedeutende Eisenindustrie.
Judenchristen
Judenchristen hießen im Gegensatz zu den Heidenchristen die aus den Juden (bes. zu Jerusalem) zum Christentum Übergetretenen, welche die ewige Geltung des mosaischen Gesetzes ...
Judendorn
Judendorn, Pflanzenart, s. Zizyphus.
Judenfolie
Judenfolĭe, s.v.w. Zinnfolie (s. Zinn).
Judengenossen
Judengenossen, in Luthers Bibel?bersetzung die zum Judentum bekehrten Heiden (Proselyten, s.d.).
Judengold
Judengold, s.v.w. Musivgold (s.d.).
Judenhut
Judenhut, zuckerhutähnliche, spitze Kopfbedeckung, meist von gelber Farbe, den die Juden im Mittelalter tragen mußten [Abb. 875].
Judenhütlein
Judenh?tlein, s. Impatiens [Abb. 854].
Judenkirche
Judenkirche, s. Physalis.
Judenmission
Judenmission, Veranstaltungen zur Bekehrung der Juden zum Christentum, schon von Papst Paul III. 1549 der Propaganda aufgetragen. Protestantischerseits blühte die J. durch das ...
Judenpappel
Judenpappel, s. Corchorus und Kerria.
Judenpech
Judenpech, s. Asphalt.
Judentum
Judentum, der Inbegriff der Glaubenslehren und gesetzlichen Bestimmungen, wie sie seit dem Babylon. Exil aus dem A. T. (vor allem den 5 Büchern Mose) abgeleitet und in ...
Judenviertel
Judenviertel, Judenquartier, Ghetto, der fr?her den Juden zur Bewohnung angewiesene Stadtteil.
Judex
Judex (lat.), Richter; J. ad quem (n?mlich appell?tur), der Richter, an den die Berufung geht; J. a quo, der Richter, gegen dessen Urteil Berufung eingelegt ist; J. Cur?ae, in ...
Judhanf
Judhanf, s. Jute.
Judicium
Judic?um (lat.), Judiz, Urteil, Urteilsverm?gen, auch Urteilsspruch, Gericht, Gerichtshof.
Judicum
Judĭcum (J. liber, lat.), das bibl. »Buch der Richter«.
Judika
Judĭka (lat., »richte«), Name des 5. Fastensonntags, nach dem Anfangsworte von Ps. 43.
Judikarien
Judikar?en (ital. Giudicaria), der s?dwestlichste Teil Tirols, das Tal der mittlern Sarca und des obern Chiese umfassend, ca. 34.000 E.
Judikat
Judikāt (lat.), Urteil; judicāta res, rechtskräftige Entscheidung. Judikation, Beurteilung, Aburteilung; judikatōrisch, richterlich; judicialĭter, gerichtlich.
Judikatshypothek
Judikātshypothek, eine durch richterliche Verfügung entstehende Zwangs- und Arresthypothek.
Judikatsobligation
Judik?tsobligation, die aus der Verurteilung f?r den Beklagten entstehende Verpflichtung zur Erf?llung seiner Verbindlichkeit.
Judikatszinsen
Judik?tszinsen, die Zinsen, welche von einer gerichtlich zugesprochenen Geldforderung von dem Augenblick der Rechtskraft des Urteils ab zu zahlen sind; im Deutschen B?rgerl. ...
Judikatur
Judikat?r (neulat.), Rechtsprechung, richterliche Praxis.
Jüdische Literatur
Jüdische Literatur, die meist in hebr. (neuhebr., rabbinischer) Sprache verfaßte Literatur, deren Anfänge bis in die Zeit der Entwicklung des Judentums aus dem Hebraismus ...
Judith
Judith, Heldin des alttestamentlichen apokryphischen Buches J., Witwe Manasses zu Bethulia, befreite die von Holofernes, dem Feldherrn Nebukadnezars, belagerte Stadt, indem sie ...
Judiz
Jud?z (lat.), s. Judicium; judizi?l, gerichtlich; Judizialhypothek, s.v.w. Judikatshypothek (s.d.); judizi?r, judizi?risch, die Gerichte betreffend, richterlich; judizieren, ...
Juel
Juel (spr. juhl), Niels, d?n. Admiral, geb. 8. Mai 1629 in Kristiania, erst in holl?nd., seit 1656 in d?n. Diensten, zeichnete sich in den Kriegen mit Schweden aus, bes. 1676 und ...
Juften
Juften, s. Juchten.
Jugendliche Arbeiter
Jugendliche Arbeiter, s. Kinderarbeit (Beilage).
Jugendliche Verbrecher
Jugendliche Verbrecher, diejenigen Verbrecher, welche bei Begehung einer strafbaren Handlung das 12., aber noch nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben. Während Kinder unter 12 ...
Jugendschriften
Jugendschriften, literar. Erzeugnisse zur Unterhaltung und Belehrung der Jugend; als deutsche Schriftsteller bes. zu nennen: Chr. F. Weiße, Chr. G. Salzmann (»Sittenbüchlein«, ...
Jugendsparkassen
Jugendsparkassen, s. Schulsparkassen.
Jugendspiele
Jugendspiele, s. Volks- und Jugendspiele.
Jugendstil
Jugendstil, ein Ende des 19. Jahrh. aufgenommener, nach der Münchener Zeitschrift »Die Jugend« (1896 fg.) benannter, bes. beim dekorativen Kunstgewerbe (Buchillustration, ...
Jugendwehren
Jugendwehren, milit?risch organisierte Verb?nde von Sch?lern zur Vorbereitung f?r den Milit?rdienst, in der Schweiz Kadettenkorps genannt. In Frankreich wurden seit 1878 vom ...
Jugenheim
Jugenheim, Dorf und Sommerfrische in der hess. Prov. Starkenburg, an der Bergstra?e, (1900) 1129 E.; dabei Schlo? Heiligenberg des Prinzen Ludwig von Battenberg und Mausoleum ...
Jugerum
Jug?rum, im alten Rom Fl?chenma?, Rechteck von 240 r?m. Fu? L?nge und 120 Fu? Breite = 0,252 ha.
Juglandazeen
Juglandaz?en, Pflanzenfamilie der Amentazeen, hohe B?ume der n?rdl. gem??igten Zone. Von den meisten sind die mit fleischiger H?lle umgebenen Steinfr?chte e?bar s. Nu?baum und ...
Juglans
Juglans, s. Nußbaum.
Jugorskij Schar
Jugorskij Schar oder Jugorsche Stra?e, zwischen der Insel Waigatsch und dem Festlande, verbindet das N?rdl. Eismeer mit dem Karischen Meer, 47 km lg.
Jugum
Jugum (lat.), Joch (s.d.).
Jugurtha
Jugurtha, K?nig von Numidien, Sohn des Mastanabal, wurde 118 v. Chr. von seinem Oheim Micipsa nebst dessen S?hnen, Adherbal und Hiempsal, zum Erben eingesetzt, lie? diese ...
Jühlke
Jühlke, Ferd., Kunstgärtner, geb. 1. Sept. 1815 zu Barth, seit 1866 königl. Hofgartendirektor zu Sanssouci, gest. 12. Juni 1895 zu Potsdam; Verfasser vieler Schriften über den ...
Juist
Juist, Insel der Nordsee, zum preu?. Reg.-Bez. Aurich geh?rig, 6 qkm, Seebad.
Juiz de Fóra
Juiz de F?ra (spr. schuihs), Stadt im brasil. Staate Minas Geraes, 8000 E.
Jujuben
Jujuben (frz. jujubes, spr. schüschühb), s. Zizyphus.
Jujuy
Jujuy (spr. chuchuih), Provinz der südamerik. Republik Argentinien, im nordwestl. Hochland, 49.162 qkm, (1903) 54.830 E.; sehr gebirgig. – Die Hauptstadt San Salvador de J., ...
Juk
Juk (Juik, Jux), Summe von 100.000 t?rk. Asper = 153,803 M in Gold.
Jukagiren
Jukagiren, ein zu den Hyperboreern geh?riges Nomadenvolk im nord?stl. Sibirien, vom Flu? Jana bis zur Tschaunbucht [Karte: Bev?lkerung II, 2 u. 3].
Jukon
Jukon (engl. Yukon), Kwichpack, Strom im nordamerik. Territorium Alaska, entspringt als Lewes im K?stengebirge von Brit.-Columbia, m?ndet nach 3570 km in den Nortonsund des ...
Jukon [2]
Jukon (engl. Yukon), Distr. Kanadas, 1898 gebildet, 510.100 qkm, (1901) 27.219 E.; Goldreichtum.
Jul
Jul (altnord., d.i. Freude, Scherz), Julfest, bei den alten Germanen das den Seelen der Abgeschiedenen gewidmete Fest im Januar, an dessen Stelle jetzt Weihnachten gefeiert ...
Julap
Julap (arab., frz. und engl. julep), Getr?nk aus gesto?enem Eis, Zitrone, Gin, Sherry auf Pfefferminzkraut (Mint-J.) oder Ananas, in Amerika beliebt.
Juli
Juli, Julius, Heumonat, 7. Monat des Jahres, der 5. der Römer (Quintilis), zu Ehren Julius Cäsars benannt.
Julia
Julia, einzige Tochter des Kaisers Augustus von seiner 2. Gemahlin Scribonia, geb. 39 v. Chr., zuerst an Augustus' Schwestersohn Claudius Marcellus, dann an Agrippa, zuletzt an ...
Julia Domna
Jul?a Domna, r?m. Kaiserin, geb. zu Emesa in Syrien, seit 187 Gemahlin des Septimius Severus, Mutter des Caracalla, t?tete sich nach dessen Tode (217).
Julianehaab
Julianehaab (spr. -hob), südlichster Distrikt in Südgrönland, (1901) ca. 2790 E.; Hauptort die Kolonie J.
Julianische Periode
Julianische Periode, die von Justus Scaliger zur Ausgleichung der verschiedenen Zeitrechnungssysteme erfundene Universal?ra von 7980 Jahren, mit 4714 v. Chr. beginnend, entsteht ...
Julianischer Kalender
Julianischer Kalender, s. Kalender.
Julianisten
Julianisten, Partei der Monophysiten (s.d.).
Julianus
Juliānus, Flavius Claudius, röm. Kaiser, 361-363 n. Chr., wegen seines Rücktritts vom Christentum Apostăta (der Abtrünnige) genannt, geb. 332 als Brudersohn Konstantins d. ...
Jülich
J?lich, ehemal. Herzogtum in der preu?. Rheinprovinz, auf dem linken Rheinufer, 4130 qkm, ca. 400.000 E., ward 1356 von einer reichsunmittelbaren Grafschaft zum Herzogtum ...
Jülich [2]
J?lich, Kreisstadt im preu?. Reg.-Bez. Aachen, an der Roer, (1900) 5459 E., Amtsgericht, Schlo?, Unteroffizier- und Unteroffiziervorschule; bis 1860 Festung.
Julien
Julien (spr. sch?l??ng), Stanislas, franz. Sinolog, geb. 20. Sept. 1799 zu Orl?ans, Prof. und seit 1859 Administrateur des Coll?ge de France, gest. 14. Febr. 1873.
Julienne
Julienne (frz., spr. schülĭénn), nudelartig fein geschnittene Gemüse zu Suppeneinlagen (Julienne-Suppe).
Julier
Jul?er, M?nze, s. Paolo.
Julier [2]
Jul?er, Alpenpa? zwischen dem obern Engadin und Oberhalbstein, 2287 m, seit 1825 mit Kunststra?e.
Julier [3]
Julĭer (gens Julĭa), röm. patrizisches Geschlecht, stammte aus Alba Longa und leitete seinen Ursprung von Julus, dem Sohne des Äneas, ab, gelangte bes. durch Julius Cäsar, ...
Julikäfer
Julikäfer, Brachkäfer, Johanniskäfer (Rhizotrōgus solstitiālis L. [Abb. 876]), zu den Laubkäfern gehöriger 15 mm langer, gelbbrauner, behaarter Käfer; wird auch Junikäfer ...
Julin
Julin, alte Stadt, s. Vineta.
Julirevolution
Julirevolution, die Revolution in Paris 27. bis 29. Juli 1830, durch welche mit Karl X. die bourbonische Dynastie gest?rzt und mit Ludwig Philipp die der Orl?ans (Julidynastie) ...
Julische Alpen
Julische Alpen, Gruppe der S?dl. Kalkalpen in den Ostalpen, zwischen Karnischen und Venetianer Alpen, im Triglaw 2864 m hoch.
Julius
Julĭus, Monat, s. Juli.
Julius Africanus
Julius Africanus, s. Africanus.
Julius Cäsar
Julius Cäsar, s. Cäsar.
Julius [2]
Jul?us, r?m. Patriziergeschlecht, s. Julier.
Julius [3]
Julius, Name von 3 Päpsten [s. Beilage: ⇒ Päpste]. – J. II., 1503-13, Freund der Künste [Tafel: Porträtmalerei I, 1] und Wissenschaften, vertrieb Cesare Borgia, schloß ...
Julius [4]
Julius, Herzog zu Braunschweig und L?neburg, geb. 29. Juni 1528, Sohn Heinrichs des J?ngern, folgte diesem 1568, f?hrte die Reformation ein, stiftete die Universit?t Helmstedt, ...
Julius [5]
Julius, Echter von Mespelbronn, Fürstbischof von Würzburg (1573-1619), geb. 18. März 1545 auf Schloß Mespelbronn im Spessart, gründete 1576-79 das Juliushospital, 1582 die ...
Juliusburg
Juliusburg, Stadt im preu?. Reg.-Bez. Breslau, (1900) 792 E., kath. Waisenhaus; dabei Dorf J. (686 E.).
Juliushall
Juliushall, Solbad in Harzburg.
Juliuslöser
Juliuslöser, s. Löser.
Juliusturm
Juliusturm, Turm in Spandau, mit dem Reichskriegsschatz (120 Mill. M).
Julklapp
Julklapp, s. Jul.
Jumet
Jumet (spr. sch?meh), Gemeinde in der belg. Prov. Hennegau, (1904) 26.320 E.
Jumilla
Jumilla (spr. chumillja), Stadt in der span. Prov. Murcia, am Juá, (1900) 16.446 E.
Jumpers
Jumpers (engl., spr. dschömmpĕrs, »Springer«), Methodistensekte in Wales, Cornwallis und Amerika.
Jumruktschal
Jumruktschal, höchster Gipfel des Balkans, 2378 m.
Jün-ho
J?n-ho, chines. Kanal, s. Kaiserkanal.
Jün-nan
J?n-nan (Y?n-nan), Provinz im SW. von China, 396.700 qkm, (1894) 11,7 Mill. E.; mineralreichste Provinz Chinas. Die Hauptstadt J?n-nan-fu, 200.000 E.; Seidenstoffe, Teppiche, ...
jun.
jun., Abkürzung für junĭor (lat.), der Jüngere.
Juncus
Juncus, Pflanzengattg., s. Simse.
Juneau
Juneau (spr. sch?noh), Stadt im nordamerik. Territorium Alaska, (1900) 1864 E., Dampferstation, Goldgr?berstation, Pelzhandel.
Jung
Jung, Alex., kulturhistor. und philos. Schriftsteller, geb. 28. März 1799 zu Rastenburg, gest. 20. Aug. 1884 in Königsberg; schrieb: »Das Geheimnis der Lebenskunst« (1858), ...
Jung [2]
Jung, Heinrich, genannt Stilling, Schriftsteller, geb. 12. Sept. 1740 zu Grund im Nassauischen, erst Schneider, nach Studium in Straßburg (Bekanntschaft mit Goethe) Arzt in ...
Jung [3]
Jung, Joach., oder Jungius, Gelehrter, geb. 22. Okt. 1587, gest. 17. Sept. 1657 als Rektor am Johanneum zu Hamburg, ein Vorgänger Leibniz', auch verdient um die Botanik und deren ...
Jung [4]
Jung, Marianne, s. Willemer.
Jung-Stilling
Jung-Stilling, s. Jung, Heinrich.
Jungbunzlau
Jungbunzlau, Bezirksstadt in Böhmen, an der Iser, (1900) 13.479 E.; Woll-, Baumwoll-, Spiritusindustrie.
Jungdeutschland
Jungdeutschland, s. Junges Deutschland.
Junge Pfalz
Junge Pfalz, s.v.w. Pfalz-Neuburg, s. Neuburg.
Jungermannia
Jungermannĭa L., Lebermoos der Jungermanniazeen, an feuchten Orten in Baumrinden, auf der ganzen Erde. Im Deutschland sehr häufig J. (Plagiochila) asplenioĭdes L. [Abb. 877].
Junges Deutschland
Junges Deutschland, literar. Richtung in Deutschland, die nach der Julirevolution (1830) das in Leben, Kunst und Wissenschaft Veraltete zu bekämpfen und von den Fesseln des ...
Junges Europa
Junges Europa, revolution?re polit. Verbindung, nahm ihren Ausgangspunkt vom Jungen Italien (Giov?ne Italia), das sich seit 1831 unter Mazzini aus Fl?chtlingen in der Schweiz ...
Jungfer
Jungfer, s.v.w. Handramme (s.d.).
Jungferngeburt
Jungferngeburt, Jungfernzeugung, s. Parthenogenesis.
Jungfernheide
Jungfernheide, Wald im NW. von Berlin, vom Berlin-Spandauer Kanal durchschnitten. [Karte: Deutsches Reich I, 3.]
Jungfernherz
Jungfernherz, Pflanzenart, s. Diclytra [Abb. 421].
Jungfrau
Jungfrau, großes Sternbild des Tierkreises (s.d.), eine der an Nebelflecken reichsten Gegenden des Himmels, aus 181 mit bloßem Auge sichtbaren Sternen bestehend, darunter einer ...
Jungfrau von Orléans
Jungfrau von Orléans, s. Jeanne d'Arc.
Jungfrau [3]
Jungfrau, eiserne, s. Eiserne Jungfrau.
Jungfrauen
Jungfrauen, die elftausend, Heilige und M?rtyrerinnen, die Gef?hrten der heil. Ursula (s.d.).
Jungfrauenadler
Jungfrauenadler, ein herald. Adler mit dem nackten Oberleib eines Weibes [Tafel: Wappenkunde I].
Junghans
Junghans, Sophie, verehelichte Schuhmann, Schriftstellerin, geb. 3. Dez. 1845 in Cassel, lebt in Frankfurt a. M.; schrieb Romane und Erzählungen (»Käthe«, »Haus Eckberg«, ...
Junghuhn
Junghuhn, Franz Wilh., Reisender und Naturforscher, geb. 26. Okt. 1809 zu Mansfeld, 1835 Militärarzt in Batavia, bereiste, 1840 nach Sumatra versetzt, das Land der Battas, ...
Jungius
Jungĭus, Gelehrter, s. Jung, Joach.
Jungle
Jungle (engl., spr. dsch?ngl), Dschungel, s. Dschangal. Junglefieber, s.v.w. Wechselfieber.
Jünglingsbund
Jünglingsbund, 1821 gestiftete geheime Verbindung auf den deutschen Universitäten, die den Umsturz der bestehenden Verhältnisse bezweckte.
Jünglingsvereine
Jünglingsvereine, evangelische, freie Vereine junger Männer des Arbeiter-, Handwerker- und Kaufmannsstandes unter Leitung von Geistlichen zum Zwecke der Abwehr unsittlicher und ...
Junglitauen
Junglitauen, eine von ost- und westpreu?. Abgeordneten 1861 gebildete Gruppe der Fortschrittspartei.
Jungmann
Jungmann (an der Ostsee) oder Leichtmatrose (an der Nordsee), auf Handelsschiffen die Zwischenstufe zwischen Schiffsjunge und Matrose (Vollmatrose), mu? zwei Jahre zur See ...
Jungmann [2]
Jungmann, Jos., tschech. Philolog, geb. 16. Juli 1773 in Hudlitz, gest. 16. Nov. 1847 in Prag; Begründer der neutschech. Poesie durch Übersetzung von Miltons »Verlorenes ...
Jungmaß
Jungmaß, s. Altmaß.
Jüngstenrecht
J?ngstenrecht, Bevorzugung des j?ngsten Sohnes bei der Erbfolge im Gegensatz zum Erstgeburtsrecht. Das J. gilt noch in manchen nieders?chs. Gegenden.
Jüngstes Gericht
J?ngstes Gericht, J?ngster Tag, Weltgericht, in der Kirchenlehre das Endgericht, das Christus nach seiner Wiederkunft ?ber die Lebenden und die (auferstandenen) Toten h?lt. Nach ...
Jungtschechen
Jungtschechen, s. Böhmen (Geschichte).
Jungtürken
Jungtürken, eine Partei gebildeter Türken, die durch Volksaufklärung, aber ohne äußere Gewaltmittel, die Einführung einer Verfassung erstrebt (seit Ende des 18. Jahrh.). – ...
Juni
Juni, Junius, auch Brachmonat (s.d.), der 6. Monat des Jahres, nach der r?m. G?ttin Juno benannt.
Junikäfer
Junikäfer, Gartenlaubkäfer, kleiner Rosenkäfer, Rosenlaubkäfer (Anomăla oder Phyllopertha horticŏla L. [Abb. 878], Laubkäferart, zottig, Flügeldecken gelbbraun, Kopf und ...
Junimea
Junimea (rumän., »Jugend«), rumän. Verein, erst literar. Charakters, später auch politisch, in Mittelstellung zwischen Liberalen und Bojaren, in neuerer Zeit mit den letztern ...
Junin
Jun?n (spr. chu-), Departamento im mittlern Peru, 60.484 qkm, (1896) 394.393 E., metallreich; Hauptstadt Cerro de Pasco.
Junior
Junĭor (lat.), der Jüngere.
Juniperus
Junip?rus, s. Wacholder und Zeder.
Junius
Junĭus, Monat, s. Juni.
Junius [2]
Jun?us, altes r?m. patrizisches und plebejisches Geschlecht, s. Brutus.
Juniusbriefe
Juniusbriefe, eine Reihe Briefe, die unter dem Pseudonym Junius 1769-72 im »Public Advertiser« in London erschienen und alle staatlichen Einrichtungen, selbst den König, ...
Junkazeen
Junkaz?en, Pflanzenfamilie der Liliifloren, krautartige Gew?chse mit grasartigen oder zylindrischen Bl?ttern, vorzugsweise auf sumpfigem Boden.
Junker
Junker, junge Edelleute, bes. Landedelleute; früher auch s.v.w. Offiziersaspirant, wofür jetzt im deutschen Heere Fahnen-J. gebraucht wird; Junkerpartei, die reaktionäre ...
Junker [2]
Junker, Wilh., Reisender, geb. 6. April 1840 zu Moskau, gest. 13. Febr. 1892 in Petersburg, durchwanderte 1874 Tunesien, 1876-78 die obern Nilländer, erforschte seit 1879 die ...
Junkerfisch
Junkerfisch, s. Lippfische.
Junkerhöfe
Junkerhöfe, s. Artushöfe.
Junkermann
Junkermann, Aug., Schauspieler, geb. 15. Dez. 1832 zu Bielefeld, 1870-88 in Stuttgart engagiert, seitdem gastierend, bekannt durch seine Darstellungen von Gestalten Fritz Reuters; ...
Junkerschulen
Junkerschulen, in Rußland Anstalten zur Heranbildung von Frontoffizieren.
Junktur
Junkt?r (lat.), Fuge, Gelenk; auch s.v.w. Konjunktur.
Juno
Juno, altitalische Mondg?ttin, der griech. Hera (s.d.) gleichgesetzt, Ehe- und Geburtsg?ttin (J. Pronuba, Lucina, Sospita), als Gattin des Jupiter Himmelsk?nigin (J. Regina). ...
Junot
Junot (spr. sch?noh), Andoche, Herzog von Abrantes, franz. General, geb. 23. Okt. 1771 zu Bussy-le-Grand, von Napoleon I. 1807 zum Generalgouverneur Portugals und Herzog erhoben, ...
Junta
Junta (span., »Vereinigung«), in Spanien polit. Versammlungen, insbes. die bei polit. Bewegungen zusammengetretenen Ausschüsse zur Leitung der Angelegenheiten.
Junta [2]
Junta, Junti, Buchdruckerfamilie, s. Giunta.
Jupe
Jupe (frz., spr. schüp), Frauenrock, von der Hüfte bis zu den Füßen.
Jupiter
Jup?ter, der gr??te Planet unsers Sonnensystems; ?quatordurchmesser 142.500 km, mittlere Entfernung von der Sonne 777 Mill. km, Umlaufszeit 11 Jahre, 315 Tage, Rotationsdauer 9h ...
Jupiter [2]
Jupĭter (Juppiter), der ital. Himmelsgott, entsprechend dem griech. Zeus (s.d.), Herr des Blitzes und Donners, segnet die Felder, schützt das Recht. Als Kriegsgott trifft er den ...
Jupitersbart
Jup?tersbart, Pflanzenart, s. Sempervivum.
Jupon
Jupon (frz., spr. schüpóng), Frauenunterrock.
Jura
Jura (lat., Mehrzahl von Jus, s.d.), die Rechte.
Jura [2]
Jura. 1) Schweizer J. [Karte: Schweiz I], Faltengebirge (daher Falten- oder Ketten-J.), vom Rhônedurchbruch bis zum Kanton Schaffhausen, Grenze zwischen Frankreich und der ...
Jura [3]
Jura, franz. Departement, ein Teil der Franche-Comt?, 5055 qkm, (1901) 261.288 E., vom Jura durchzogen; Hauptstadt Lons-le-Saulnier.
Jura-Simplon-Bahn
Jura-Simplon-Bahn, ehemal. größte Privatbahn der Schweiz, jetzt Bundesbahn; Hauptstrecken Basel-Biel-Zollikofen, Lausanne-Bern-Luzern, Genf-Lausanne-St.-Maurice, ...
Juraalpen
Juraalpen, Gruppe der Franz. Kalkalpen, in den Landsch. Dauphin? und Savoyen, in der Pointe Perc?e (Reposoirgruppe) 2752 m hoch.
Juraformation
Juraformation, fr?her Oolithformation, eine im Jura vorherrschende, versteinerungsreiche Abteilung der Sediment?rgebilde zwischen Trias und Kreide, besteht von unten nach oben ...
Juramento
Juramento, s?damerik. Flu?, s.v.w. Rio Salado.
Juraschek
Juraschek, Franz von, Statistiker, geb. 25. Febr. 1849 zu Arad, 1881 Prof. in Czernowitz, 1883 in Innsbruck, 1887 in Wien, 1905 Präsident der Statist. Zentralkommission, ...
Jurburg
Jurburg, auch Jurbork, Georgenburg, Flecken im russ. Gouv. Kowno, am Niemen, 4250 E.
Jure
Jure (lat.), s.v.w. de jure, von Rechts wegen.
Jure consultus
Jure consultus, s.v.w. Jurisconsultus.
Juridisch
Jur?disch, jurid?ce (lat.), der Rechtswissenschaft gem??, rechtskr?ftig; auch s.v.w. juristisch.
Juris quasi possessio
Juris quasi possess?o (lat.), Quasibesitz, Rechtsbesitz, im Gegensatz zum Sachbesitz der Besitz, welcher das Objekt der tats?chlichen Rechtsaus?bung nur in einzelnen ...
Juris utriusque doctor
Juris utr?usque doctor, s. J. U. D.
Jurisconsúltus
Juriscons?ltus (lat.), abgek?rzt JCtus, Rechtsgelehrter.
Jurisdiktion
Jurisdiktion (lat.), Gerichtsbarkeit (s.d.).
Jurisprudénz
Jurisprud?nz (lat.), Rechtswissenschaft.
Juríst
Jur?st (mittellat.), Rechtsgelehrter; Rechtsbeflissener; juristisch, Rechtsgelehrsamkeit betreffend, dieser oder den Juristen eigen, gem??.
Juristenrecht
Juristenrecht, das aus der praktischen und wissenschaftlichen Tätigkeit der Juristen sich bildende Recht, gilt neben dem Gesetz und der Gewohnheit als dritte Rechtsquelle, die ...
Juristische Person
Juristische Person, moralische Person, dasjenige Rechtssubjekt, welches, ohne eine (natürliche) Person zu sein, in gewissen Rechtsbeziehungen gleich einer solchen behandelt wird; ...
Júrjew
Júrjew, russ. Stadt, s. Dorpat.
Júrjew-Polskij
Júrjew-Polskij, Stadt im russ. Gouv. Wladimir, 7271 E.
Jurjewskaja
Jurjewskāja, Fürstin, s. Dolgorukij, Jekaterina.
Juror
Juror (engl., spr. dschur?r), Mitglied einer Jury.
Jurte
Jurte (t?rk.), die bewegliche Wohnung der Kirgisen und anderer sibir. Nomaden [Tafel: Ethnographie I, 11].
Juruá
Juruá (spr. schu-), r. Nebenfluß des Amazonenstroms in Brasilien, mündet unterhalb Fonteboa, 1500 km (1000 km schiffbar); Kautschukwälder.
Jurumbeda
Jurumbeda (Jurubeda), brasil. Heilpflanze, deren Wurzel, Bl?tter und Beeren abf?hrend und harntreibend wirken, ist Sol?num panicul?tum L., nach andern S. insidi?sum Mart. Das ...
Jury
Jury (engl., spr. dschuri; frz., spr. sch?rih), Schwurgericht (s.d.); auch Ausschu? von Sachverst?ndigen als Preisrichter. Gro?e und Kleine J., s. Anklagejury.
Jus
Jus (lat.), das Recht. J. canon?cum, Kanonisches Recht; J. circa sacra, das Kirchenhoheitsrecht des Staates, im Gegensatz des J. in sacra, der Kirchengewalt, als des Inbegriffs ...
Jus [2]
Jus (frz., spr. schüh), Fleischbrühe, Bratensauce.
Jüs-Baschi
Jüs-Baschi, türk. Titel, s. Bölük.
Jüslik
Jüslik (Hunderter), türk. Goldmünze zu 100 Piastern = 18,456 M (in Ägypten = 20,751 M).
Jüspara
J?sp?ra (d.i. 100 Para), t?rk. Silberm?nze zu 1/2 Beschlik (21/2 Piaster).
Jussieu
Jussieu (spr. schüssĭöh), franz. Botaniker. – Antoine de J., geb. 6. Juli 1686 zu Lyon, gest. 22. April 1758 als Prof. am Botanischen Garten zu Paris. – Sein Bruder ...
Juste
Juste, San, ehemal. span. Kloster, s.v.w. Geronimo de San Yuste.
Juste [2]
Juste (spr. schüst), Theod., belg. Geschichtschreiber, geb. 11. Jan. 1818 zu Brüssel, seit 1870 Prof. an der Kriegsschule das., gest. 10. Aug. 1888; schrieb: »Histoire de ...
Justemilieu
Justemilieu (frz., spr. schüstmilĭöh), die rechte Mitte, nach 1830 Schlagwort zur Bezeichnung des zwischen den Extremen die Mitte haltenden polit. Systems Ludwig Philipps.
Justi
Justi, Karl, Kunstgelehrter, geb. 2. Aug. 1832 in Marburg, 1872-1901 Prof. der Kunstgeschichte in Bonn; Hauptwerk: »Winckelmann« (2 Bde., 1866-72; 2. Aufl. 1898), ferner ...
Justice of the Peace
Justice of the Peace (engl., spr. dsch??t?? ?f th? pih?), Friedensrichter (s. Friedensrichte).
Justieren
Justieren (neulat.), s.v.w. Adjustieren (s.d.), durch Befeilen und Abschaben genau machen, wird angewendet beim Fertigmachen der Matern (Stempelabschläge) für die ...
Justifikation
Justifikation (lat.), Rechtfertigung, insbes. die Ausf?hrung und Begr?ndung eines Rechtsmittels; bei Rechnungen die Genehmigung derselben nach vorg?ngiger Pr?fung; Justifikat?r, ...
Justinianische Novellen
Justinianische Novellen, die vom Kaiser Justinianus seit 533 publizierten, im Codex Justinianeus nicht mehr aufgenommenen Einzelgesetze; Ausg. von Zachariä von Lingenthal (1881 ...
Justinianus I.
Justiniānus I., byzant. Kaiser (527-565), geb. um 482 in Dardanien, Neffe und Nachfolger Justinus' I., beeinflußt durch seine Gemahlin Theodora (s.d.), unterdrückte 532 den ...
Justinopolis
Justinopolis, alter Name von Capodistria (s.d.).
Justinus
Just?nus, Marcus Junianus, r?m. Historiker, lebte um 160 n. Chr. zu Rom, Verfasser eines Auszugs aus dem verloren gegangenen Werke des Pompejus Trogus; Ausg. von R?hl (1886), ...
Justinus der Märtyrer
Justīnus der Märtyrer, Heiliger (Tag: 14. April), ältester griech. Kirchenvater, im 2. Jahrh., aus Sichem (Flavia Neapolis), suchte das Christentum als die vollkommenste ...
Justinus I.
Justinus I., byzant. Kaiser (518-527), armer Bauerssohn aus Dardanien, wurde Kommandant der Garde und mit 68 Jahren Kaiser, nahm seinen Neffen Justinianus (s.d.) zum Mitregenten ...
Justitia
Justit?a (lat.), die griech. Themis (s.d.), G?ttin der Gerechtigkeit, mit Schwert und Wege dargestellt.
Justitia regnorum fundaméntum
Justit?a regn?rum fundam?ntum (lat.), Gerechtigkeit ist eine Grundlage der Reiche (der Herrschaft), Wahlspruch des Kaisers Franz I. von ?sterreich.
Justitiarius
Justitiar?us (neulat.), fr?her Gerichtshalter, Gerichtsverwalter; jetzt das rechtskundige Mitglied einer Verwaltungsbeh?rde.
Justitium
Justit?um (lat.), Stillstand der Rechtspflege infolge von Krieg, Pest, Erdbeben etc.
Justiz
Just?z (lat.), Gerechtigkeit; Rechtspflege.
Justizgesetze
Justizgesetze, die deutschen Reichsgesetze, welche auf dem Gebiete des gerichtlichen Verfahrens die Rechtseinheit für das Deutsche Reich begründeten: Gerichtsverfassung vom 27. ...
Justizhoheit
Justizhoheit, Justizgewalt, der Inbegriff aller Rechte und Pflichten des Staates bez. der Rechtspflege.
Justizministerium
Justizministerium, s. Justizverwaltung.
Justizmord
Justizmord, das mißbräuchlich oder irrtümlich an einem Unschuldigen vollstreckte Todesurteil.
Justizverwaltung
Justizverwaltung, die T?tigkeit des Staates, die sich auf Organisation, Personalbestellung, wirtschaftliche Ausstattung, einschlie?lich Geb?hrenwesen, Aufsicht ?ber ...
Justorium
Justor?um (neulat.), genau rechtwinkliges Instrument zur Pr?fung der korrekten Herstellung gegossener Lettern.
Jute
Jute, Judhanf, Pahthanf, Gunny, gelbliche bis braune, seidenartig gl?nzende, dem Manilahanf ?hnliche Bastfasern mehrerer Arten der Pflanzengattg. Corchorus (s.d. und Tafel: ...
Jüten
Jüten, die Bewohner Jütlands, ein dän. Stamm. Der Name stammt von dein angelsächs. Stamm der J., der vor ihnen in Jütland wohnte.
Jüterbog
J?terbog (J?terbock), Kreisstadt im Kr. J.-Luckenwalde des preu?. Reg.-Bez. Potsdam, an der Nuthe, (1900) 7407 E., Amtsgericht, Feld- und Fu?artillerieschie?schule; Spinnerei, ...
Jutiapa
Jutiapa, Hauptort des Departamento J. (1893: 52.856 E.) in Guatemala, ca. 12.000 E.
Jütland
J?tland (Jylland), d?n. Provinz, umfa?t den n?rdl. Teil der Cimbrischen Halbinsel zwischen Nordsee und Kattegat nebst einigen Inselchen, 25.265 qkm, (1901) 1.063.792 E.; in der ...
Jutroschin
Jutroschin, Stadt im preuß. Reg.-Bez. Posen, an der Orla, (1900) 1906 E., Amtsgericht.
Jutte
Jutte (Frau J.), s. Johanna (P?pstin).
Juvara
Juv?ra, Filippo, ital. Baumeister, geb. 1685 zu Messina, gest. 1735 in Madrid; baute Kirchen und Schl?sser in und bei Turin (Superga), sowie sp?ter in Lissabon und Madrid.
Juvenalis
Juven?lis, Decimus Junius, r?m. Dichter aus Aquinum im Volskischen, lebte in der letzten H?lfte des 1. und der ersten des 2. Jahrh. n. Chr. zu Rom, Verfasser von 16 Satiren, in ...
Juvencus
Juvencus, Cajus Vettius Aquilinus, lat.-christl. Schriftsteller, Presbyter in Spanien, gest. 331, dichtete in Hexametern »Historia evangelica« (hg. 1886).
Juvenil
Juvenīl (lat.), jugendlich.
Juwel
Juwēl (Lehnwort aus dem Romanischen), Kleinod, Kostbarkeit, Schmuck aus Edelsteinen.
Juwelengewicht
Juw?lengewicht, das beim Verkauf der Juwelen ?bliche Gewicht, s. Karat.
Juwelenkäfer
Juwēlenkäfer, s. Brillantkäfer.
Jux
Jux, t?rk. Rechnungsm?nze, s. Juk.
Juxta
Juxta (lat., »daneben«), meist gemusterte Bogenleiste, innerhalb welcher kleine Wertpapiere (Lotterielose etc.) abgeschnitten werden, um später ihre Echtheit durch Anlegen an ...
K
K, der elfte Buchstabe unsers Alphabets; K auf neuen deutschen M?nzen: Stra?burg, in ?sterreich-Ungarn Abk?rzung f?r Krone; in der Chemie Zeichen f?r Kalium; k Abk?rzung f?r ...
K. B.
K. B., Abk?rzung f?r Knight of the Bath (engl.), Ritter des Bathordens.
K. G.
K. G., in England Abk?rzung f?r Knight of the Garter (Ritter des Hosenbandordens).
K. K.
K. K., auch k. k., Abkürzung für kaiserlich königlich.
K. und k.
K. und k., s. K. K.
K.S.
K.S., Abk?rzung f?r kurze Sicht (s. Kurzsichtiger Wechsel).
Ka'ba
Ka'ba, s.v.w. Kaaba.
Kaaba
Kaaba (arab., »Würfel«), ursprünglich altarab. Nationalheiligtum in Mekka, durch Mohammed zum islamit. Hauptheiligtum und zur Kibla (Orientierungspunkt beim Gebet) erhoben, ...
Kaaden
Kaaden, Bezirksstadt im nordwestl. Böhmen, an der Eger, (1900) 7458 E.; Handschuhfabrikation.
Kaama
Kaama, s.v.w. Hartebeest (s. Antilopen nebst Abb. 91); Fuchsart (Canis Kaama Lichtenst.) der s?dafrik. Steppen.
Kaarta
Kaarta, Landschaft in Nordwestafrika, zwischen dem Senegal und der Sahara, 60.000 qkm, 300.000 E.; Hauptstadt Kuniakari (5000 E.), Handelsplatz Nioro. Seit 1892 franz., jetzt ...
Kaba
Kaba, Gro?gemeinde im ungar. Komitat Hajdu, (1900) 6483 E.
Kaba
Kaba, Gro?gemeinde im ungar. Komitat Hajdu, (1900) 6483 E.
Kabache
Kabache (Kabak, russ.), altes Haus; Branntweinschenke.
Kabale
Kab?le (frz., vom hebr. Kabbala), geheimer Anschlag, Intrige; kabalieren, K. schmieden; Kabal?st, R?nkeschmied.
Kabane
Kabāne (frz.), Hütte, Badekarre; Kajüte auf kleinen Schiffen; auch kleines franz. Flußfahrzeug mit Bretterdach.
Kabanholz
Kabanholz, s.v.w. Camwood.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.040 c;