Слова на букву käsw-lädi (4267) Kleines Konversations-Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Kleines Konversations-Lexikon →  agre-bain bain-bouc boud-cogi cogn-roki roki-form form-grev grév-hub hub -kasu käsw-lädi ladi-malm malm-natr natr-pare pare-prom prom-rück rück-seel seel-tauf tauf-verb verb-zebî


Слова на букву käsw-lädi (4267)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>
Kombinieren
Kombinieren (lat.), miteinander verkn?pfen, durch Schl?sse herausbringen (s. Kombination).
Kombinierter Farbendruck
Kombinierter Farbendruck, Illustrationsverfahren, bei denen zwei verschiedene Druckarten, z.B. Buch-und Steindruck oder Licht- und Steindruck, zur Anwendung kommen.
Komburg
Komburg, k?nigl. Schlo? im w?rttemb. Jagstkreis, seit 1816 Sitz des k?nigl. Ehreninvalidenkorps; fr?her Benediktinerkloster, dann weltliches Chorherrenstift.
Kombüse
Kombüse, s.v.w. Kombüse (s.d.).
Kombüse [2]
Kombüse (niederländ.; frz. cambuse), Schiffsküche.
Kombustibel
Kombust?bel (lat.), verbrennlich; Kombustibil?en, Brennstoffe; Kombusti?n, Verbrennung.
Komenský
Komensk?, s. Comenius, Joh. Amos.
Komestibel
Komestībel (lat.), eßbar; Komestibilĭen, Eßwaren.
Kometen
Komēten (grch.), Haar-, Schwanz- oder Schweifsterne, in dem Weltenraum zerstreute Fragmente von ursprünglich nebliger Materie. Kommt ein solches der Sonne zu nahe, so wird es ...
Kometensucher
Kometensucher, Fernrohre von etwa 10-15 cm Objektivöffnung und großem Gesichtsfelde.
Komfort
Komfort (engl., eigentlich »Unterstützung, Trost«), häusliche Behaglichkeit (durch praktische und geschmackvolle Einrichtung); komfortābel, bequem, behaglich.
Komik
Komik (grch.), Gabe, Lachen zu erregen; Komĭker, Darsteller des Komischen, dessen, was Lachen erregt; das Komische ist der Gegensatz des Erhabenen, das Niedrig-Komische ...
Komitat
Komit?t (lat. comit?tus), Begleitung, feierliches Geleit; in Ungarn s.v.w. Grafschaft, Bezeichnung der Bezirke oder Gespanschaften (Isp?nschaften), deren jeder unter einem Grafen ...
Komitee
Komitee (frz. comit?, engl. committee), ein im Namen einer gr??ern Vereinigung handelnder und in der Regel durch deren Wahl gebildeter Ausschu?, Deputation.
Komitien
Komit?en (lat. comit?a), Versammlungen des r?m. Volks, durch einen dazu berechtigten Magistrat zur Abstimmung ?ber fragweise gestellte Vorschl?ge zusammenberufen, genannt nach dem ...
Komlós
Komlós, ungar. Großgemeinde, s. Nagykomlós.
Komma
Komma (grch., Mehrzahl Kommăta), Einschnitt, Satzabschnitt; Interpunktionszeichen (,) zur Abtrennung von Nebensätzen, Einschiebseln etc.
Komma, Tagfalter
Komma, Tagfalter, Tagfalter, s. Dickkopf [Abb. 420].
Kommabazillus
Kommabazillus, s. Cholera und Tafel: Bakterien, 10.
Kommagene
Kommag?ne, die n?rdlichste Landschaft des alten Syriens, zwischen Euphrat und Amanosgebirge.
Kommandánt
Kommandánt (frz.), der Befehlshaber eines festen Platzes, eines Truppenübungsplatzes, eines Kriegsschiffs; Kommandantūr, Wohnung oder Geschäftsraum des K. oder die ...
Kommandement
Kommandement (frz., spr.-mangd'máng), die Überhöhung eines Festungswerks über andere vorliegende, so daß das Vorgelände von mehrern hintereinander liegenden Werken ...
Kommanderie
Kommanderīe (frz.), s. Kommende.
Kommandeur
Kommandeur (frz., spr. -mangdöhr), im deutschen Heer Befehlshaber einer selbständigen Truppenabteilung von Bataillon, Abteilung, Regiment ab aufwärts, sowie einer militär. ...
Kommandeurinseln
Kommandeurinseln (spr. -d?hr-), s. Komandorinseln.
Kommandieren
Kommandieren (frz.), befehligen (s. Kommando). Kommandierender General, im deutschen Heere der Befehlshaber eines Armeekorps.
Kommandite
Kommand?te (frz.), Zweigniederlassung einer kaufm?nnischen Firma.
Kommanditgesellschaft
Kommanditgesellschaft, Handelsgesellschaft, bei welcher von den unter gemeinsamer Firma Verbundenen nur einer oder einige für die Gesellschaftsschulden mit ihrem ganzen Vermögen ...
Kommando
Kommando (ital.), kurzer militär. Befehl, der sofortige Ausführung verlangt; ferner ein einem einzelnen oder mehrern gegebener Sonderauftrag: K. zu einer Lehranstalt, zur ...
Kommandobrücke
Kommandobr?cke, eine quer ?ber das Schiff vorn und hoch gelegte Br?cke, von wo aus der Kommandant oder der wachhabende Offizier das Schiff f?hrt; oft mit Panzerturm ...
Kommandostab
Kommandostab, Feldmarschallstab, Marschallstab, Gro?admiralstab, W?rdeabzeichen der h?chsten milit?r. Befehlshaber (Marsch?lle, Feldmarsch?lle, Gro?admirale). Der preu?., 30 cm ...
Kommassation
Kommassation (neulat.), in Österreich die Zusammenlegung von Grundstücken einer Flur.
Kommelinazeen
Kommelinazēen, Pflanzenfamilie der Enantioblasten, krautartige Pflanzen der Tropen.
Komménde
Komm?nde (vom lat. commend?re, anvertrauen), Kommanderie, Komturei, urspr?nglich eine erledigte, von einem benachbarten Geistlichen einstweilig verwaltete Stelle; dann eine von ...
Kommensalismus
Kommensalismus (neulat.), s. Schmarotzertum.
Kommensurabel
Kommensur?bel (lat). hei?en alle Gr??en, die sich mit einer und derselben andern Gr??e als ihrem gemeinsamen Ma? ohne Rest teilen und messen lassen; Gegensatz inkommensurabel ...
Komment
Komment (frz. spr.-máng), wie?; als Substantiv Bezeichnung der studentischen geselligen Bräuche, bes. beim Biertrinken; auch das Buch, in dem diese festgestellt sind.
Kommentar
Komment?r (lat. commentar?us), urspr?nglich Notizenbuch; jetzt s.v.w. Erkl?rung, fortlaufende Auslegung eines Buches; Mehrzahl Kommentar?en (Commentar?i), Titel von C?sars ...
Kommérs
Komm?rs (vom lat. commercium), in der Studentensprache solennes Trinkgelage; kommersieren, einen K. abhalten; Kommersbuch, Sammlung von Studentenliedern, die beim K. gesungen ...
Kommérz
Komm?rz, s. Commercium; kommerzi?l, kommerziell, den Handel betreffend.
Kommérzlast
Komm?rzlast, fr?heres Schiffsfrachtgewicht (Schiffslast) in Bremen und Hamburg = 3000 kg, in D?nemark = 2600 kg.
Kommigratorismus
Kommigratorismus (neulat.), s. Schmarotzertum.
Kommilitonen
Kommilit?nen, s. Commilito.
Kommis
Kommis (frz. commis, spr. -mih), Handlungsgehilfe; in Frankreich jeder niedere Bureaugehilfe. Commis voyageur (spr. w?aj?sch?r), Handlungsreisender.
Kommissar
Kommissār (lat.), Kommissär (frz.), ein von einem Auftraggeber, bes. dem Staate, mit einem Spezialauftrag (Kommissorĭum) Betrauter, oft als Titel (Distrikts-, Polizei-, ...
Kommission
Kommission (lat.), Auftrag zur Besorgung eines Geschäfts; dann sowohl das aufgetragene Geschäft selbst als die damit beauftragten Personen; insbes. die von Staats wegen mit der ...
Kommissionär
Kommission?r (frz.), der mit einem verm?gensrechtlichen Gesch?ft Beauftragte (s. Kommissionshandel).
Kommissionsbureau
Kommissionsbureau (spr. -büroh), Anstalt, welche Aufträge jeder Art gegen Gebühren besorgt.
Kommissionshandel
Kommissionshandel, Kommissionsgeschäft, die Betreibung von Handelsgeschäften in eigenem Namen und unter eigener Firma (als Kommissionär), aber für Rechnung eines Dritten ...
Kommissorium
Kommissor?um (lat.), s. Kommissar.
Kommissur
Kommissūr (lat., »Verbindung«), der Punkt, an dem zwei Körperteile sich vereinigen, so K. der Augen, die Augenwinkel; auch die die rechte und die linke Seite des ...
Kommittént
Kommitt?nt (lat.), der Auftraggeber (s. Kommissionshandel); kommittieren, beauftragen, bevollm?chtigen; Kommitt?v, schriftliche Vollmacht.
Kommiß
Kommi? (lat.), vulg?re Bezeichnung der dem Soldaten vom Staate gelieferten Gegenst?nde, z.B. Kommi?brot etc. Kommi?dienst, der Dienst bei der Truppe, im Gegensatz zu dem au?erhalb ...
Kommodat
Kommod?t (lat. commod?tum), eine Sache, welche der Eigent?mer (Kommod?nt) einem andern (Kommodat?r) zu einem bestimmten Gebrauch zeitweilig unentgeltlich ?berl??t (s. ...
Kommode
Kommōde (frz.), bequem, gemächlich; Lade mit Schubkästen; Kommodität (frz. commodité), Bequemlichkeit, Abort.
Kommodore
Kommodore (engl., spr. -dohr), Kapit?n zur See, der, ohne Admiral zu sein, selbst?ndig ein Geschwader kommandiert und als Kommandozeichen eine ausgezackte oder dreieckige Flagge ...
Kommodore-Inseln
Kommod?re-Inseln, s. Komandorinseln.
Kommorienten
Kommorĭenten (lat., »zusammen Sterbende«), Personen, die zusammen bei einer Gelegenheit (Unglücksfall) um das Leben gekommen sind; gelten nach dem Deutschen Bürgerl. Gesetzb. ...
Kommotion
Kommotion (lat.), Erschütterung; Gehirnerschütterung.
Kommun
Kommūn (lat.), gemeinschaftlich; gemein.
Kommunal
Kommun?l (lat.), einer Gemeinde (s.d.) geh?rig, sie betreffend; Kommunalamt, Gemeindeamt; Kommunalabgaben, Kommunallasten, Gemeindeabgaben, Gemeindelasten; Kommunalgarde, die zur ...
Kommunarden
Kommunarden, Anh?nger der Kommune (s.d.).
Kommune
Kommūne (frz. commune), Gemeinde (s.d.); Commune de Paris (spr. -mühn dĕ parih), die sozialist. Regierung zu Paris, die sich 18. März 1871 konstituierte und nach heftigen ...
Kommunikánt
Kommunik?nt (lat.), s. Kommunion. Kommunik?t, schriftliche Mitteilung einer Beh?rde an eine andere.
Kommunikation
Kommunikation (lat.), Mitteilung, Eröffnung; Verbindung (zweier Räume, Heeresteile), Verbindungsweg in Festungen (Tore, Gräben, Brücken etc.); Kommunikationswege, ...
Kommunion
Kommunion (lat.), Gemeinschaft, bes. kirchliche; gew?hnlich bezeichnet K. die Teilnahme am Abendmahl; Kommunikanten, die Teilnehmer am Abendmahl; kommunizieren, mitteilen; in ...
Kommunismus
Kommunismus (neulat.), eine Abart des Sozialismus (s.d.), verlangt au?er Aufhebung des Privateigentums an den Produktionsmitteln (Boden und Kapital) auch Beseitigung des ...
Kommunizieren
Kommunizieren, s. Kommunion.
Kommunizierende Röhren
Kommunizierende Röhren, oben offene, unten miteinander verbundene Röhren [Abb. 953]; in allen Armen derselben stehen gleichartige Flüssigkeiten vermöge ihres gleichen Druckes ...
Kommutation
Kommutation (lat.), Veränderung, Vertauschung.
Kommutator
Kommut?tor (neulat.), der Stromabgeber der Gleichstromdynamomaschinen; auch s.v.w. Stromwender (s.d.).
Komnenen
Komn?nen, byzant. Kaiserfamilie, 1057-59 und 1081-1185 auf dem Throne von Konstantinopel, 1204-1462 auf dem von Trapezunt (s. Byzantinisches Reich und Trapezunt). In ...
Komödiánt
Komödiánt, Schauspieler; engl. und niederländ. K., s. Englische Komödianten.
Komödie
Komödĭe (grch.), Lustspiel, Gattung des Dramas, welche die durch Zufall und Willkür entstandenen Verwicklungen zu einem heitern, befriedigenden Schluß führt, zerfällt in die ...
Komorin
Komorīn (Comorni, Kumari), Kap, Südspitze Vorderindiens, 1245 m hoch, 8° 41/3' n.B.
Komorn
Komorn (ungar. Komárom), ungar. Komitat jenseit der Donau, 2811 qkm, 160.028 E. – Die Hauptstadt K., königl. Freistadt, starke Festung, auf der Insel Schütt, am Einfluß der ...
Komotau
Komōtau, Bezirksstadt im nordwestl. Böhmen, am Fuße des Erzgebirges, (1900) 15.896 E.; Eisenbahnwerkstätte, Färberei, Weberei, Kohlenbergbau.
Kompagnie
Kompagnie, amtliche Schreibung im deutschen Heere f?r Kompanie (s.d.)
Kompagnon
Kompagnon (frz., spr. -panjóng), s. Associé.
Kompákt
Komp?kt (lat.), dicht, gedrungen, derb; auch Pakt, Vertrag, bes. zu gegenseitiger Versicherung von Schiffsk?rpern auf K?stenfahrten.
Kompaktat
Kompakt?t (mittellat.), Vertrag. Prager Kompaktaten s. Hussiten.
Kompanie
Kompanie (frz. compagnie), Gesellschaft, Handelsgesellschaft (s.d. sowie auch Ostindische Kompanien); eine Abteilung Fu?- oder Traintruppen von 100-250 Mann mit einem Hauptmann ...
Komparabel
Komparābel (lat.), vergleichbar.
Komparation
Komparation (lat.), Vergleichung; in der Grammatik Steigerung des Adjektivs; Komparatīv, die Form desselben, durch die einem Gegenstande eine Eigenschaft in einem höhern Grade ...
Komparator
Komparātor (lat.), Maßvergleicher, Vorrichtung zur Bestimmung der Länge von Maßstäben, bes. der Urmaßstäbe, Meßstangen, Basisapparate etc.
Komparieren
Komparieren (lat. comparāre), vergleichen, steigern (grammatisch); dann (lat. comparēre) vor Gericht erscheinen; Komparént, ein vor Gericht Erschienener; Komparénz, ...
Komparse
Komparse (ital.), stumme Person (auf der Bühne); früher die Ritter beim Karussellreiten. Komparserīe, die Anordnung und das Auftreten der K. auf der Bühne.
Kompatibel
Kompatībel (lat.), vereinbar, verzeihlich, verträglich; Kompatibilität, Vereinbarkeit, die Zulässigkeit der gleichzeitigen Vereinigung zweier öffentlicher Ämter in einer ...
Kompatriot
Kompatriōt (frz.), Landsmann.
Kompaziszieren
Kompaziszieren (lat.), einen Vertrag, Pakt, bes. einen Frieden abschlie?en.
Kompaß
Kompaß (ital.), Bussole, Instrument zur Bestimmung der Himmelsrichtungen, bes. auf Schiffen, beruht darauf, daß sich eine nur in wagerechter Ebene drehbare Magnetnadel stets ...
Kompaßberg
Kompa?berg, Berg in den Schneebergen der Kapkolonie, 2738 (2600) m.
Kompaßpflanzen
Kompa?pflanzen, Pflanzen, deren Bl?tter in der Richtung des Meridians stehen, so da? die R?nder nach N. und. S., die Fl?chen nach O. und W. gekehrt sind, bes. Silphium laciniatum ...
Kompellieren
Kompellieren (lat.), antreiben, zwingen.
Kompendium
Kompendĭum (lat.), Handbuch, Leitfaden; kompendiārisch, kompendiös, kurzgefaßt und gedrängt.
Kompensation
Kompensation (lat.) Ausgleichung, Aufrechnung (s. Skontration); in der Rechtssprache Aufhebung der Wirkungen einer Tatsache durch eine ihr gegen?bertretende korrespondierende ...
Kompensationskurs
Kompensationskurs, s. Kurs.
Kompensieren
Kompensieren (lat.), ausgleichen, aufheben.
Kompert
Kompert, Leopold, Schriftsteller, geb. 15. Mai 1822 in Münchengrätz, Journalist, gest. 23. Nov. 1886 in Wien; seine kulturgeschichtlichen Erzählungen (»Aus dem Ghetto«, 1848; ...
Kompetént
Kompetént (lat.), zuständig, befugt.
Kompeténz
Kompeténz (lat.), Befugnis Zuständigkeit, der bestimmte Wirkungskreis einer Behörde; auch das, was jemandem von Rechts wegen zukommt. – Rechtswohltat der K. (Beneficium ...
Kompilation
Kompilation (lat.), ein aus den Werken anderer zusammengetragenes Schriftwerk; Kompiltātor, Hersteller eines solchen; kompilieren, aus mehrern Büchern zusammentragen.
Komplanation
Komplanation (lat.), die Berechnung des Flächeninhalts einer unebenen Oberfläche.
Komplektieren
Komplektieren (lat.), in sich schließen, umfassen.
Komplemént
Komplemént (lat.), Vollendung, Ergänzung, auch Ergänzungsstück. K. eines Winkels oder Bogens, derjenige Winkel oder Bogen, welcher mit dem erstern zusammen 90 Grad ausmacht. ...
Komplementärfarben
Komplementärfarben, Ergänzungsfarben, Farben, welche durch ihre Vereinigung weißes Licht geben, z.B. hochrot und grünblau, gelb und indigblau etc.
Kompletorium
Kompletorĭum (lat.), Gebetsstunde in Klöstern, s. Horen.
Komplétt
Komplétt (frz. complet), vollständig; komplettieren, vervollständigen; Komplettierung, Vervollständigung.
Kompléx
Kompléx (lat. complexus), Umfang, Inbegriff, Vereinigung. Komplexe Größen, z.B. Strecken einer Geraden, Flächen einer Ebene, sind nicht konstruierbar.
Komplice
Komplice (frz., spr. -plihße), Mitschuldiger.
Komplikationen
Komplikationen (lat.), Verwicklung, Verflechtung.
Komplimént
Komplimént (frz.), Verbeugung, Höflichkeitsbezeigung; in der Mehrzahl s.v.w. Umstände, Zeremonien.
Komplizieren
Komplizieren (lat.), verwickeln, verflechten, verwirren. Komplizierte Krankheiten, solche, bei denen sich zu einem vorhandenen Leiden noch ein anderes hinzugesellt.
Komplótt
Komplótt (frz.), Verbindung mehrerer Personen zur Begehung eines Verbrechens.
Kompluténsische Bibel
Komplut?nsische Bibel, s. Polyglotte.
Komponénte
Komponénte (lat.), jeder zusammensetzende Teil eines Ganzen; die einzelnen Sterne eines Doppelsterns.
Komponieren
Komponieren (lat.), zusammensetzen; die Idee, den Plan zu einem Kunstwerk und die Gruppierung seiner Teile entwerfen; in der Musik: ein Tonst?ck schaffen. Kompon?st, Tonsetzer, ...
Kompositen
Kompos?ten (Compos?tae), sehr artenreiche Pflanzenfamilie der Aggregaten, mit meist sehr kleinen, auf einem gemeinschaftlichen Fruchtboden zu einem K?pfchen [Tafel: Botanik I, ...
Kompositenkapitäl
Komposītenkapitäl, in der röm. Baukunst ein Kapitäl, bei dem die Voluten des ion. Kapitäls auf die obere Reihe der Akanthusblätter des korinthischen gesetzt sind [Abb. 954].
Komposition
Komposition (lat.), Zusammensetzung, Vereinigung einzelner Bestandteile zu einem Ganzen; in der ?sthetik Umbildung und Ausgestaltung des innern Phantasiebildes nach den ...
Kompositionsfeile
Kompositionsfeile, s. Metallfeile.
Kompositum
Komposĭtum (lat.), das Zusammengesetzte (bes. Wort).
Kompóst
Kompóst (vom lat. composĭtum), Mengedünger, aus verschiedenen Stoffen zusammengesetzter Dünger, bes. Mischung von Erde mit organischen Substanzen.
Kompótt
Kompótt (frz.), eingemachte Früchte etc. als Zukost.
Kompresse
Kompresse (frz.) oder Bausche, mehrfach zusammengelegtes leinenes Verbandsstück.
Kompressibilität
Kompressibilit?t (neulat.), die Zusammendr?ckbarkeit des Volumens eines K?rpers, nur gering bei allen starren (festen) und fl?ssigen Stoffen, bedeutend bei Gasen, wird gemessen ...
Kompression
Kompression (lat.), Zusammendrückung.
Kompressionsatelektase
Kompressionsatelekt?se, s. Lungenatelektase.
Kompressionsmyelitis
Kompressionsmyelītis, Entzündung des Rückenmarks infolge von Druck auf dasselbe.
Kompressivverbände
Kompress?vverb?nde, in der Chirurgie Druckverb?nde.
Kompréssor
Kompréssor (lat.), Kompressionsmaschine, Maschine zur Herstellung komprimierter Gase (Luft).
Kompressorium
Kompressorĭum (neulat.), chirurg. Instrument zur Ausübung eines Druckes auf Blutgefäße und andere Organe.
Kompréß
Kompréß (lat.), zusammengedrückt, gedrängt.
Komprimieren
Komprimieren (lat.), zusammenpressen.
Komprimierte Luft
Komprimierte Luft (d.i. verdichtete) findet bei Herz- und Lungenkrankheiten, bes. bei asthmatischen Beschwerden Anwendung, entweder im sog. Pneumatischen Kabinett, einem ...
Kompromíß
Komprom?? (lat.), gegenseitiges Versprechen, ?bereinkunst, Vereinbarung zwischen zwei Parteien; im Zivilproze? die Vereinbarung der Parteien, sich dem Spruch eines ...
Komptabel
Kompt?bel (frz.), zur Rechnungslegung verpflichtet; f?r die Richtigkeit einer Rechnung verantwortlich; Komptabilit?t, Rechnungslegung, Verantwortlichkeit des Rechnungsf?hrers. ...
Kompulsation
Kompulsation, Kompulsion (lat.), Antreibung, Nötigung, Zwang; Kompulsorĭum, Mahnschreiben.
Komputabel
Komputābel (lat.), berechenbar; Komputation, Berechnung; komputieren, berechnen, überschlagen.
Komst
Komst (Kumst), saure, dicke Milch; auch zerschnittene eingemachte Kohlköpfe (Komstkohl).
Komtor
Komt?r, s.v.w. Comptoir.
Komtur
Komt?r, Komturei, s. Kommende und Kommandeur.
Komturbine
Komt?rbine, s. Citrus.
Komunduros
Komunduros, Alex., s. Kummunduros.
Komura
Komura, Jutar?, Baron, japan. Staatsmann, geb. 1854 in der Prov. Hyuga, war Gesandter in China, sp?ter in den Ver. Staaten, 1901 Minister des ?u?ern, 1905 Bevollm?chtigter bei der ...
Konák
Konák (türk.), Haus, Palast.
Konakry
Konakry, Hauptstadt und Hafen von Franz.-Guinea, 14.350 E.
Konat
Konāt (lat. conātus), Versuch, bes. eines Verbrechens.
Konchinin
Konchin?n, s. Chinin.
Konchoide
Koncho?de (grch.) Muschellinie, krumme Linie 4. Grades, entsteht, wenn man von einem gegebenen Punkt aus gerade Linien zieht und auf diesen gleiche St?cke, von einer Geraden aus ...
Konchylien
Konchyl?en (grch.), die Schaltiere (Schnecken und Muscheln); Konchyliolog?e, die Lehre von den K.
Konde
Konde, terrassenf?rmig zum Livingstonegebirge ansteigende Landschaft in Deutsch-Ostafrika und Brit.-Zentralafrika-Protektorat, im N. vom Njassasee, 50-70.000 E.
Kondemnation
Kondemnation (lat.), Verurteilung; die Erlaubnis zum ?ffentlichen Verkauf eines Schiffs; auch die vom Prisengericht gebilligte Beschlagnahme eines Schiffs; kondemieren, ...
Kondensation
Kondensation (lat.), Verdichtung von D?mpfen zu Fl?ssigkeiten durch Druck oder Abk?hlung (s. Kondensator). Elektrische K., die Anh?ufung von Elektrizit?t in zwei durch einen ...
Kondensationsflasche
Kondensationsflasche, die Leidener Flasche (s.d.).
Kondensationswasserableiter
Kondensationswasserableiter, Dampftopf, Kondenstopf, führt selbsttätig das in Dampfleitungen gebildete Niederschlagswasser fort, ohne Dampf entweichen zu lassen.
Kondensator
Kondens?tor (neulat.), bei Dampfmaschinen ein durch ein Rohr mit dem Dampfzylinder verbundener Apparat, verdichtet den aus der Maschine kommenden Abdampf entweder in Gef??en mit ...
Kondensieren
Kondensieren (lat.), verdichten.
Kondimént
Kondimént (lat.), Würze, Gewürz.
Kondition
Kondition (lat.), Bedingung; Beschaffenheit, Zustand; Stelle als Handlungsgehilfe, Dienstbote etc.; kondition?l, kondition?ll, bedingend, bedingt; Konditionals?tze, ...
Konditionierung
Konditionierung, Wertbestimmung der Seide, Wolle etc. durch Feststellung ihres Wassergehalts, erfolgt in staatlichen Konditionieranstalten durch Austrocknen einiger Proben im ...
Konditor
Kondītor (vom lat. condīre, einmachen), Zuckerbäcker; Konditorei, Zuckerbäckerei. – Handbücher von Eupel (12. Aufl. 1894), Visier (3. Aufl. 1896), Lehmann (3. Aufl. 1897), ...
Kondolénz
Kondolénz (lat.), Beileidsbezeigung; kondolieren, sein Beileid bezeigen.
Kondominat
Kondomināt (neulat.), Gesamtherrschaft mehrerer über ein Land; auch das Gebiet, das mehrern gehört.
Kondor
Kondor, s. Geier [Abb. 656].
Kondottiere
Kondottiēre, Mehrzahl Kondottiēri (ital.), Rottenführer, im 14. und 15. Jahrh. in Italien die bisweilen sehr mächtigen Anführer von Soldtruppen.
Kondrau
Kondrau, Bad im bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz, (1900) 672 E., alkalische kohlens?urehaltige Quellen.
Konduite
Konduīte (frz.), Betragen. Konduitenliste, Führungsliste, frühere Bezeichnung für die über Offiziere und Beamte im deutschen Heere von ihren Vorgesetzten eingereichten ...
Kondúkt
Kondúkt (lat.), Geleite, bes. bei Leichenbegängnissen.
Kondukteur
Kondukteur (frz., spr. -töhr), Führer; Schaffner bei Eisenbahnzügen, bei Postwagen etc.; Aufseher bei Bauten etc.
Kondúktor
Kond?ktor (lat.), Elektrizit?tsleiter; bei der Elektrisiermaschine der meist kugelf?rmige Leiter, in dem sich die Elektrizit?t ansammelt [Tafel: Elektrizit?t II, 4, K].
Kondy
Kondy (Kandy), Ku, wildes Bergvolk in Indien, in den H?geln von Orissa, zu den Drawidas gerechnet, (1901) 494.099 K?pfe; seit 1835 unter brit. Oberhoheit.
Kondylom
Kondyl?m (grch.), s. Feigwarzen.
Koner
Koner, Max, Bildnismaler, geb. 17. Juli 1854 in Berlin, seit 1892 Prof. das., gest. 7. Juli 1900; bes. Portr?te Kaiser Wilhelms II., ferner ber?hmte Zeit- und Fachgenossen ...
Koner [2]
Koner, Wilhelm, geogr. Schriftsteller und Bibliograph, geb. 6. Juli 1817 zu Berlin, gest. 29. Sept. 1887 als Bibliothekar der Universitätsbibliothek zu Berlin; 1861-85 Redakteur ...
Konewka
Konewka, Paul, Silhouettenschneider, geb. 5. April 1840 zu Greifswald, gest. 10. Mai 1871 in Berlin; seine Ausschneidebilder auch durch den Druck veröffentlicht (»Blätter zu ...
Konfederátka
Konfeder?tka, hohe poln. M?tze mit Pelzverbr?mung und Quaste, im Gegensatz zur Krakuska.
Konfékt
Konfékt (lat.; ital. confetto), Zuckergebackenes.
Konfektion
Konfektion (lat.), Verfertigung, Vollendung; Anfertigung von Kleidungsstücken, bes. für Damen, in Verkaufsgeschäften (Konfektionsgeschäfte).
Konferénz
Konferénz (lat.), gemeinschaftliche Beratung, bes. von Mitgliedern verschiedener Behörden, von Delegierten verschiedener Staaten. Konferenzminister, s. Kabinett.
Konferieren
Konferieren (lat.), vergleichen; beraten, verhandeln; übertragen, verleihen (Ämter und Würden).
Konfession
Konfession (lat.), Bekenntnis, insbes. Glaubensbekenntnis; auch s.v.w. christl. Glaubenspartei (r?m.-kath., griech.-kath., luth. und reform. K.). Eine ?bersicht der K. in ...
Konféssor
Konf?ssor (lat.), Bekenner, s. Confessor.
Konféß
Konféß (lat.), Bekenntnis, inbes. Erklärung des Beitritts zu einem geistl. Orden (K. tun).
Konfidénz
Konfidénz (lat.), Vertrauen; konfidentiéll, vertraulich.
Konfiguration
Konfiguration (lat.), Gestaltung, Gestalt. K. der Sterne, s.v.w. Aspekten (s.d.).
Konfination
Konfination (mittellat.), Verstrickung, Bannung; die Anweisung eines bestimmten Aufenthaltsorts.
Konfinien
Konfinĭen (lat.), Grenzstriche; in Österreich früher die Militärgrenze, sowie die beiden südlichsten Kreise (Trient, Rovereto) von Tirol (Welsche K.).
Konfirmation
Konfirmation (lat.), Best?tigung; in der prot. Kirche (an Stelle der kath. Firmung) die feierliche Best?tigung des Taufbundes seitens der Katechumenen oder Konfirmanden und ...
Konfiserie
Konfiserīe (frz.), Zuckerbäckerei.
Konfiskation
Konfiskation (lat.), Einziehung, die Wegnahme von Sachen oder Werten aus dem Privatvermögen durch einseitigen Staatsakt und Einverleibung derselben in das Staatsvermögen; ...
Konfitént
Konfitént (lat.), Beichtender, Beichtkind.
Konfitüren
Konfit?ren (frz. confitures), Zuckerwerk, Konfekt; eingemachte Fr?chte.
Konflagration
Konflagration (lat.), Verbrennung.
Konflíkt
Konflíkt (lat.), Zusammenstoß, Streit, bes. entgegengesetzter Interessen.
Konfliktsperiode
Konfliktsperiode, die Zeit des Verfassungsstreites zwischen der preuß. Regierung und dem Abgeordnetenhause wegen der Armeeorganisation (1862-66).
Konfluénz
Konfluénz, Konflux (lat.), Zusammenfluß, Zulauf.
Konföderation
Konföderation (lat.), Verbindung, bes. Staatenbund; konföderieren, sich verbinden. Konföderierte, Verbündete; insbes. im nordamerik. Bürgerkriege (1861-65) Bezeichnung der ...
Konfórm
Konfórm (lat.), übereinstimmend; Konformität, Gleichförmigkeit, Übereinstimmung; Konformation, Bildung, Einrichtung, Zustimmung.
Konformisten
Konformisten, s. Conformers.
Konfrontation
Konfrontation (mittellat.), Gegenüberstellung, insbes. von Zeugen oder Angeklagten, deren Aussagen sich widersprechen; konfrontieren, einander gegenüberstellen.
Konfundieren
Konfundieren (lat.), vermengen, verwirren; konfūs, verwirrt; Konfusion, Vermengung verschiedener Dinge; Verwirrung, Bestürzung. Konfusionarĭus, ein Zerstreuter.
Konfutation
Konfutation (lat.), Widerlegung, bes. die kath. Widerlegung der Augsburgischen Konfession, von Eck, Cochläus u.a. abgefaßt. – Vgl. Ficker (1891).
Konfuzius
Konfuzĭus, eigentlich Kung-fū-tsè, richtiger Kŭng-tsè, chines. Philosoph und Religionslehrer, geb. 551 v. Chr. im Lehnsstaate Lu (Prov. Schan-tung), führte ein fast ...
Kong
Kong, Hauptort der Landsch. K. im nordwestl. Afrika, in der franz. Kolonie Elfenbeinküste; 15.000 E.
Kong-fu-tse
Kong-fu-tse (Kung-fu-tse), s. Konfuzius.
Kongelation
Kongelation (lat.), das Gefrieren einer Fl?ssigkeit; Erfrieren eines Gliedes; Erk?ltung.
Kongenial
Kongeniāl (neulat.), geistesverwandt.
Kongestion
Kongestiōn (lat.), Blutandrang, Überfüllung eines Organs mit Blut, bes. Blutanhäufung in den Haargefäßen, häufig mit Entzündung verbunden. (S. auch Hyperämie.)
Konglomerat
Konglomerāt (lat.), ein aus Gesteinsrollstücken (Geröllen, Geschieben) bestehendes, durch kieselige, kalkige, tonige, sandige Bindemittel verkittetes Gestein. Konglomeration, ...
Konglutination
Konglutination (lat.), Zusammenklebung, Verkittung; Konglutin?t, s.v.w. Konglomerat (s.d.).
Kongo
Kongo, Handelsbezeichnung f?r aus Benzidin gewonnene Azofarbstoffe; f?rben ungebeizte Baumwolle rot.
Kongo [2]
Kongo, Zaïre, größter Strom Afrikas, 4200 km lg., Stromgebiet 3.690.000 qkm, entspringt als Tschambesi 1590 m ü.d.M., zwischen Njassa- und Tanganjikasee, durchfließt den ...
Kongobahn
Kongobahn, schmalspurige Privatbahn von Matadi l. am Kongo nach Ndolo und Leopoldsville am Stanley Pool (398 km).
Kongoreich
Kongoreich, Negerreich in der portug. Kolonie Angola in Westafrika, s?dl. vom untern Kongo; Bewohner Muschikongo vom Stamme der Bafiote oder Kabinda; Hauptstadt San Salvador ...
Kongregation
Kongregation (lat.), Vereinigung, bes. die Verbindung mehrerer Kl?ster derselben Regel zu einer organisierten Einheit; Name f?r die 12 Verwaltungsabteilungen des ...
Kongregationalisten
Kongregationalisten, s. Independenten.
Kongréß
Kongréß (lat.), Zusammenkunft zur Beratung über gemeinsame Angelegenheiten, insbes. Zusammentritt von Bevollmächtigten mehrerer Staaten zur Verhandlung über einen ...
Kongreßpolen
Kongreßpolen, Polen, wie es auf dem Wiener Kongreß gestaltet wurde (s. Polen).
Kongreßstoff
Kongreßstoff, gröberer, nach Art des Stramins gazeartig gewebter Baumwollstoff.
Kongruént
Kongruént (lat.), übereinstimmend. Kongruente Figuren, solche, deren Grenzen bei richtigem Aufeinanderlegen vollständig zusammenfallen. Kongruénz, Übereinstimmung in Größe ...
Kongsberg
Kongsberg, Bergstadt im norweg. Amte Buskerud, am Laagen, (1900) 5585 E., Sitz der k?nigl. M?nze.
Konia
Kon?a (Konijah, Hauptstadt des t?rk.-asiat. Wilajets K. (102.100 qkm, 1.069.400 E.), 44.000 E.; das alte Ikonion, ehemals Hauptstadt von Lykaonien, seit 1097 Sitz ...
Konidien
Konidĭen, Vermehrungsorgane der Pilze.
Koniferen
Konifēren (Conifĕrae), s. Nadelhölzer.
Koniferin
Konifer?n, Abi?tin, Glykosid aus dem Safte des jungen Holzes der Koniferen, farb- und geruchlose Kristallnadeln; durch Phenol und Salzs?ure Blauf?rbung, durch verd?nnte S?uren ...
König
König (altdeutsch Chunig oder Kuning, von kuni, chunni, Geschlecht), bei den german. Völkern das Oberhaupt eines Stammes; jetzt das erbliche Oberhaupt eines selbständigen ...
König [2]
K?nig, im M?nzwesen kegelf?rmiger Barren.
König [3]
K?nig, Eva, Gattin von Gotth. Ephraim Lessing (s.d.).
König [4]
König, Ewald Aug., Schriftsteller, geb. 22. Aug 1833 zu Barmen, gest. 9. März 1888 in Köln; Verfasser humoristischer Skizzen und zahlreicher Romane (»Durch Kampf zum ...
König [5]
König, Friedr., Erfinder der Schnellpresse, geb. 17. April 1774 zu Eisleben, gest. 17. Jan. 1833, ging 1806 nach London, baute hier 1810 eine Flach-, 1813 eine Zylinder-, 1816 ...
König-Karl-Land
König-Karl-Land, Inselgruppe im Nördl. Eismeer östl. von Spitzbergen, 315 qkm, aus König-Karl-Insel (190 qkm), Schwedisch Vorland (105 qkm) und andern Inseln bestehend [Karte: ...
König-Oskar II.-Land
König-Oskar II.-Land, Teil von Grahamsland (s.d.).
König-Oskar-Fjord
K?nig-Oskar-Fjord, s. Kaiser-Franz-Joseph-Fjord.
König-Otto-Bad
K?nig-Otto-Bad, auch Bad Wiesau genannt, Bad im bayr. Reg.-Bez. Oberpfalz, Gem. Wiesau, s?dl. vom Fichtelgebirge, 4 erdig-alkalische Eisens?uerlinge.
König-Wilhelms-Kanal
König-Wilhelms-Kanal, 25,3 km langer Kanal, führt von der Minge (r. Nebenfluß des Altmath genannten Memelarms) in das Kurische Haff.
Könige
K?nige, B?cher der, eine Schrift des alttestamentlichen Kanons, ein um 550 v. Chr. gemachter Auszug aus ?ltern hebr. Geschichtswerken, der die israel. Geschichte vom Ende Davids ...
Könige [2]
Könige, Heilige Drei, s. Drei Könige.
Königgrätz
Königgrätz, Bezirksstadt in Böhmen, bis 1884 Festung, an der Mündung der Adler in die Elbe, (1900) 9773 E., Bischofssitz; hier 3. Juli 1866 Sieg der Preußen über die ...
Königin der Nacht
K?nigin der Nacht, Pflanzenart, s. Cereus [Abb. 331].
Königin-Charlotte-Inseln
Königin-Charlotte-Inseln, Gruppe an der Westküste von Nordamerika, 13.200 qkm, von Indianern bewohnt. – Auch s.v.w. Santa-Cruz-Inseln.
Königinhof
Königinhof, Bezirksstadt in Böhmen, an der Elbe, (1900) 10.601 E.; hier 29. Juni 1866 siegreiches Gefecht der Preußen gegen die Österreicher.
Königinhofer Handschrift
Königinhofer Handschrift, in tschech. Sprache, angeblich 1817 von Hanka in Königinhof aufgefunden, enthält epische und lyrische Gedichte, die vom Ende des 13. und Anfang des ...
Königinmetall
K?niginmetall, s.v.w. Britanniametall (s.d.).
Königliche Weinberge
K?nigliche Weinberge, Bezirksort in B?hmen, Vorort von Prag, (1900) 52.483 E.
Königsau
Königsau, Konge-Aa, Grenzfluß zwischen Schleswig und Jütland, mündet nach 75 km in die Nordsee.
Königsberg
Königsberg. 1) K. in Preußen, Haupt- und Residenzstadt, die Hauptstadt der preuß. Prov. Ostpreußen [Karte: Ostpreußen etc. I. 4] und des Reg.-Bez. K. (14.008 qkm, 876.099 E., ...
Königsberg [2]
K?nigsberg, Stadt in B?hmen, an der Eger, (1900) 4534 E., Holzindustrieschule; Baumwollindustrie.
Königsblau
K?nigsblau, Bezeichnung fast aller sch?nen blauen Farben (Berliner, Pariser, Smalteblau etc.); auch das mit Indig echt gef?rbte Tuch.
Königsborn
Königsborn, Saline, Sol- und Thermalbad (Luisenbad) im preuß. Reg.-Bez. Arnsberg, gehört zu Unna (jährlich 11.500 t Salz.) – Vgl. Wegele (1892).
Königsbrück
K?nigsbr?ck, Stadt in der s?chs. Kreish. Bautzen, an der Pulsnitz, (1900) 3248 E., Garnison, Amtsgericht, Eisenquelle; Kurort. Dabei Schie?- und Truppen?bungsplatz.
Königsdorf-Jastrzemb
Königsdorf-Jastrzemb, Dorf und Bad im preuß. Reg.-Bez. Oppeln, (1900) 403 E., jod- und bromhaltige Hochsalzquelle. – Vgl. Weißenberg (1879).
Königsee
K?nigsee, Kreisstadt in Schwarzburg-Rudolstadt (Oberherrschaft), (1900) 3104 E., Amtsgericht; Kunstf?rberei, Gebereien, Porzellanerdegruben; bekannt durch die K?nigseer Waren ...
Königseiderente
K?nigseiderente, K?nigsente, s. Tauchenten.
Königsfarn
K?nigsfarn, s. Osmunda.
Königsfelden
K?nigsfelden, Irrenanstalt (seit 1872) bei Brugg im schweiz. Kanton Aargau; ehemal. Abtei, 1310 an der Stelle, wo Albrecht I. ermordet ward, begr?ndet.
Königsfisch
K?nigsfisch, die Sp?ke (s. Seekatzen).
Königsfischer
Königsfischer, der gemeine Eisvogel (s. Eisvögel nebst Abb. 494).
Königsfreiwillige
Königsfreiwillige, Einjährig-Freiwillige der Fußtruppen, für deren Bekleidung und Verpflegung wegen Mittellosigkeit auf Staatskosten gesorgt wird.
Königsgeier
Königsgeier, s. Geier und Tafel: Amerikanische Tierwelt, 35.
Königsgelb
Königsgelb, Kölner oder Leipziger Gelb, Neugelb, eine Art Chromgelb, Verbindung von Bleichromat mit Bleisulfat. – K. heißt auch das Auripigment (s.d.).
Königsgrenadiere
K?nigsgrenadiere, das Grenadierregiment K?nig Wilhelm I. (2. Westpreu?.) Nr. 7 in Liegnitz.
Königsgrün
Königsgrün, s.v.w. Schweinfurter Grün.
Königshofen
Königshofen. 1) K. in Baden, Stadt im bad. Kr. Mosbach, an der Tauber, (1900) 1403 E.; hier 2. Juni 1520 Sieg der Truppen des Schwäb. Bundes über die Bauern. – 2) K. im ...
Königshuhn
K?nigshuhn (Tetr?ogallus caucas?cus Gray), H?hnervogel aus der Familie der Waldh?hner, mit kurzen Fl?geln, grau, an Kopf und Hals wei? gezeichnet; Kaukasus [Tafel: Asiatische ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.036 c;