Слова на букву lais-math (1262) Lexikon der gesamten Technik
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Lexikon der gesamten Technik →  �-anti anti-bart bart-bora bora-dach dach-durc durc-fang fang-gall gall-grun grun-hypo hypo-klan klap-laib lais-math matr-nurh nürn-präg präg-rüst rust-sich sich-tons tonw-zeng


Слова на букву lais-math (1262)

< 1 2 3 4 5 >>
Mannschaftsraum
Mannschaftsraum, an Bord der Schiffe, der zum Wohnen der Schiffsmannschaft bestimmte Raum. Auf Kriegsschiffen dient derselbe meist auch andern Zwecken, wie z.B. der Artillerie- ...
Manntau
Manntau, ein längs des Bugspriets, einer Raa u.s.w. ausgespanntes Tau, welches den Matrosen zum Halt dient.
Manometer [1]
Manometer, Instrument zur Messung der Drücke von Flüssigkeiten, Gasen oder Dämpfen in geschlossenen Räumen, Gefäßen, Behältern, Rohrleitungen u.s.w. Für Drücke unter ...
Manometer [2]
Manometer. – Zur Messung von kleinen Druckunterschieden, wie solche für die Ermittlung von Luft- und Gasgeschwindigkeiten in neuerer Zeit viel ausgeführt werden (s. ...
Manövrierventil [1]
Manövrierventil, bei Schiffsmaschinen, s. Dampfleitungen für Schiffe.
Manövrierventil [2]
Manövrierventil. Vor der Einführung der Reißbahn waren die Freiballone mit zwei Ventilen ausgerüstet, einem zur Führung dienenden sogenannten Manövrierventil und einem ...
Mansarde
Mansarde, Wohnung oder Geschoß unter einem Mansarddach, s. Dach, Bd. 2, S. 489, und Dachstuhl, Bd. 2, S. 516, Fig. 13.
Manschetten
Manschetten nennt man Dichtungsringe von Leder oder Gummi (s. Fig. 1–3) mit aufgebogenen Rändern, die sich unter dem Druck der abzusperrenden Flüssigkeit gegen eine ...
Manselsche Formel
Manselsche Formel, s. Schiffswiderstand.
Mansfelder Ofen
Mansfelder Ofen, s. Kupfer, Oefen, metallurgische.
Mansfeldische Feime
Mansfeldische Feime, s. Diemenhäuser.
Mantel [1]
Mantel, in der Müllerei jeder Hohlkörper, mag er selbst eine Arbeitsvorrichtung darstellen oder nicht, der eine andre Arbeitsvorrichtung oder wohl auch einen leeren Raum ...
Mantel [2]
Mantel, s. Dampfmantel, Eisengießerei (Bd. 3, S. 362), Heizung geschlossener Räume, Bd. 5, S. 28, Geschützfabrikation.
Mantel [3]
Mantel, ein durch einen einscheibigen Block geschorenes Tau, dessen eines Ende an einem Ringbolzen an Deck befestigt ist, während das andre Ende mit einem Takel verbunden ...
Manzana
Manzana, Flächenmaß in Mittelamerika = 69,87 a.
Mappen
Mappen, in einfachster Form buchdeckelartige Zusammenstellung zweier Pappdeckel, die durch einen weichen Rücken aus Leder oder Stoff verbunden und deren Ecken meist ebenfalls mit ...
Mapurapaste
Mapurapaste, Händewaschmittel in Metall verarbeitenden Betrieben, Kieselkreide mit 5% Seife und 45% Wasser. Andés.
Marabutseide
Marabutseide, s. Seidenspinnerei, Zwirn.
Marantastärke
Marantastärke, s. Stärkearten.
Marathonstein
Marathonstein, s.v.w. Obsidian, s. Gläser, natürliche.
Marbel, Marbre griotte
Marbel, Marbre griotte, s.v.w. Marmor, s. Kalkstein.
Marco
Marco, Gewicht in Portugal und Brasilien = 229,5 g, in Spanien und dem spanischen Amerika = 230,05 g.
Marekanit
Marekanit, s. Gläser, natürliche.
Marengo
Marengo, Farbenbezeichnung bei Stoffen, schwarz mit wenig Weiß melierte Stoffe derartiger Farbe früher auch in Preußen zu Soldatenhosen und -mänteln verarbeitet. Napoleon I. ...
Mareograph
Mareograph (Maremeter, Limnograph, Limnimeter, Flutautograph, Flutmesser), eine besondere Art registrierender Wasserstandszeiger; s.a. Pegel. Zur Bestimmung des mittleren ...
Marezzomarmor
Marezzomarmor, künstlicher Marmor, Platten für Wandbekleidung aus alauniertem Gips oder Mac Leanschem Zement. Er wird in folgender Weise hergestellt. Man vermischt Zement mit ...
Margarine [1]
Margarine, s. Kunstbutter.
Margarine [2]
Margarine. – Ergänzend ist dem unter Kunstbutter (Bd. 5, S. 749) Mitgeteilten anzuschließen, daß Deutschland heute sowohl als Produzent als auch als Konsument an der ...
Margarit
Margarit, s. Glimmer.
Marienglas
Marienglas (Frauenglas), Fasergips, s. Gips.
Marienschuh
Marienschuh oder Frauenschuh wurde früher die Kreuzblume genannt wegen der Aehnlichkeit mit der Blüte dieser Pflanze (Cypripedium Calceolus).
Marinearsenal
Marinearsenal umfaßt alle zum Bau, zur Reparatur und Ausrüstung von Kriegsschiffen erforderlichen hafenbaulichen Anlagen, Werkstätten, Magazine u.s.w. Zu einem Arsenal ...
Marineartillerie
Marineartillerie umfaßt das gesamte Material an Geschützen, Lafetten, Munition und sonstigem Zubehör, das für die Kriegsschiffe sowie die Küstenbefestigungen Verwendung ...
Marinebutter
Marinebutter, s. Kunstbutter.
Marinekopf
Marinekopf, ein zuerst bei Schiffsmaschinen eingeführtes offenes Lager für Pleuelstangenköpfe (s.d.).
Marineleim
Marineleim, ein flüssiger oder fester Kitt. Der flüssige, aus einer Lösung von Kautschuk in Teeröl bestehende Kitt dient als Anstrich für Metalle, Holz, Taue u.s.w. Der feste ...
Marinoputz
Marinoputz, sorgfältiger Mauerputz unter Verwendung von seinem weißen Marmorstaub mit Kalkpulver. Die Oberfläche wird nach Art des Weißstucks poliert (s. ...
Mariotte-Gay-Lussacsches Gesetz
Mariotte-Gay-Lussacsches Gesetz, s. Boyle-Gay-Lussacsches Gesetz.
Mariottesches Gesetz
Mariottesches Gesetz, s. Boylesches Gesetz.
Mark
Mark, ursprünglich ein Gewicht, das auf 2/3 verringerte römische Pfund, namentlich Münzgewicht = 8 Unzen = 16 Lot mit Kontrollzeichen (Marke, daher der Name) versehen. Man ...
Markasit
Markasit, Braunkies, Strahlkies, Leberkies, Wasserkies, Weicheisenkies, Mineral, Schwefeleisen FeS2, wie Schwefelkies, aber nicht wie dieser, sondern rhombisch ...
Marke
Marke, s.v.w. Fabrikzeichen oder Künstlermonogramm.
Markenschutz
Markenschutz, gesetzlicher Schutz von Waren-, Fabrik- und Handelszeichen; s. Warenzeichenrecht.
Marketerie
Marketerie, s. Marqueterie.
Markiermaschine
Markiermaschine, s. Stempelmaschine.
Markiernadel
Markiernadel (Zählnadel), beim Meßband, s. Längenmeßinstrumente.
Markise
Markise (Fensterparasol, Fenstervorhang), an Fenstern, Haus- oder Ladentüren angebrachtes Sonnendach aus Segeltuch oder farbig gestreifter Leinwand. Sie ist oben an einem ...
Markpfahl
Markpfahl, Bezeichnung von Grenz- und Messungspunkten, s. Grenzmarke und Festpunkte.
Markscheide
Markscheide, s. Grubenbetrieb.
Markscheidekunde
Markscheidekunde oder Markscheidekunst ([1]–[12]) umfaßt die für den Bergbau auszuführenden Messungen und deren Verarbeitung; sie bildet die Grundlage für den geordneten ...
Markscheiderbock
Markscheiderbock (Abziehbock), hölzernes Gestell zur Befestigung der Meßschnur bei Kompaßzügen, zugleich Sitzvorrichtung für den Markscheidergehilfen; nicht mehr im ...
Markscheiderklammer, -schnur, -wage
Markscheiderklammer, -schnur, -wage, s. Grubeninstrumente.
Markscheiderschraube
Markscheiderschraube, s. Festpunkte und Anhaltepunkte.
Markscheiderzug
Markscheiderzug, s. Grubenmessungen, Markscheidekunde.
Markstein
Markstein, s. Grenzmarke und Straßenbau.
Markt
Markt (Marktplatz, Markthalle) dient zum Verkaufe verschiedener Waren; er soll im verkehrsreichen Mittelpunkte der Stadt gelegen und so angeordnet sein, daß Zufahrtstraßen ...
Marktbude
Marktbude (Meßbude), aus Brettern aufgeführtes Häuschen mit einseitigem, nach hinten abfallendem Dach, vorn mit verschließbarem wagerechten Laden, von welchen der untere zum ...
Markthalle
Markthalle, s. Markt.
Marleine
Marleine, dünne, aus zwei Garnen gedrehte Leine von 7 mm Umfang.
Marlen
Marlen, das Liek eines Segels an einer Gaffel, einem Baum oder einer Raa mittels einer Leine anreihen durch Marlschlag (s.d.).
Marlpfriem, -spieker
Marlpfriem, -spieker, eine eiserne, an einem Ende spitz zulaufende Pinne, welche zum Splissen von Tauwerk, zum Auslegen von Seisings verwendet wird.
Marlschlag, -stich
Marlschlag, -stich, ein Leinentuch, welcher zum Anreihen der Segel verwendet wird; vgl. Marlen.
Marly
Marly, feinerer, nach Art der Gaze gewebter Baumwollstoff; s. Weberei.
Marmo
Marmo, Marmo africano, Marmo cipolazzo u.s.w., s. Kalkstein.
Marmo bardiglio
Marmo bardiglio, s. Anhydrit.
Marmo verdello
Marmo verdello, s. Cipollin.
Marmor
Marmor, s. Kalkstein.
Marmorfliese
Marmorfliese, dünne Marmorplatten von 12–20 mm Stärke, zu Fußböden, Treppen- oder Wandbekleidungen (s. Bd. 4, S. 221 ff.).
Marmorfurnier
Marmorfurnier, Steinfurnier, künstliche, marmorähnliche Masse, welche in dünnen Lagen, dem Holzfurniere gleich, zum Ueberziehen von Tischlerarbeiten dient. Es wird ...
Marmorieren
Marmorieren (Marmeln), einen dem Marmor ähnlichen Anstrich mit Leim- oder Oelfarbe herstellen. Andés.
Marmorin
Marmorin, gießbare, plastische Masse aus gemahlenem, geglühtem Magnesit und in Wasser gelöster schwefelsaurer Magnesia; hat das Aussehen von weißem Marmor, erlangt eine ...
Marmorpapier
Marmorpapier, s. Buntpapiersorten, Bd. 2, S. 402.
Marmorstaub
Marmorstaub dient bei Herstellung von feinerem Mörtel zu Wandputz statt des Quarzsandes. L. v. Willmann.
Marmorstuck
Marmorstuck, ein aus gepulvertem Marmor angefertigter Wandputz, der in seiner höchsten Vollendung geschliffen und poliert wird. L. v. Willmann.
Marokkoleder
Marokkoleder (Maroquin), schwarzes, nicht oder nur sehr wenig gefettetes, sumachgares Ziegen- oder Schafleder, das namentlich bei der Herstellung von feinerem Schuhwerk Verwendung ...
Maroquin
Maroquin (Saffian), s. Marokkoleder.
Maroquinpapier
Maroquinpapier, s. Buntpapiersorten, Bd. 2, S. 403.
Marotgas
Marotgas, schweflige Säure mit starkem Gehalt an Schwefelsäureanhydrid.
Marquardtsche Masse
Marquardtsche Masse, eine tonerdereiche Masse mit einer gewissen Menge von Flußmitteln. Ist sehr bildsam, schwindet nur wenig, läßt sich daher gut formen. Schmelzpunkt ...
Marqueterie
Marqueterie (Intarsia, Mosaik), Mosaikarbeit aus verschiedenfarbigen oder gefärbten kostbaren Holzarten; auch aus Marmor oder Metall, Elfenbein[308] u.s.w. Besonders verlieht ...
Marron
Marron, s. Farbstoffe, künstliche organische, Bd. 3, S. 630.
Mars [1]
Mars eines Malles, die auf den Längs- und Quersalings des Untermaltes ruhende Plattform, welche zum Spreizen der Stengewanten und zur Bedienung der oberen Takelage dient. T. ...
Mars [2]
Mars, Biersorte, s. Bierbrauerei, Bd. 2, S. 25.
Marsbraun
Marsbraun, s.v.w. künstlicher Ocker (s.d.).
Marschgeschwindigkeit
Marschgeschwindigkeit der Kriegsschiffe, im Gegensatz zur Höchstgeschwindigkeit, ist diejenige Fahrgeschwindigkeit, welche zur Erhöhung des Aktionsradius (s.d.) für weite ...
Marseiller Seife
Marseiller Seife, im Handel Bezeichnung einer gelblichweiß bis grün gefärbten Seife, die sich dadurch auszeichnet, daß sie hohen Fettgehalt besitzt und keine alkalische ...
Marsgelb
Marsgelb, s. Ocker.
Marsgut
Marsgut, das am Mars befestigte stehende Gut der Takelage.
Marshs Arsenprobe
Marshs Arsenprobe, s. Arsenwasserstoff.
Marsraa
Marsraa, die an der Marsstenge gehißte Raa. Bei geteiltem Marssegel führt die Marsstenge eine Untermarsraa und eine Obermarsraa; s. Bemastung.
Marsrot
Marsrot, s. Eisenrot.
Marssegel
Marssegel, das zwischen Unterraa und Marsraa ausgespannte Segel; s. Besegelung.
Marsstenge
Marsstenge, die erste Verlängerung des Untermaltes; s. Bemastung.
Marstall
Marstall, eine dreischeibige Talje, deren oberer Block in den Tamp des Marsdrehreeps (s. Drehreep) gesplißt und deren unterer an einem Augbolzen an Deck eingeschäkelt ist. T. ...
Martensmaschine
Martensmaschine, s. Festigkeitsprobiermaschinen, Bd. 3, S. 731.
Martenssches Gesetz
Martenssches Gesetz. Geometrisch ähnliche Körper aus gleichem Material erfahren unter sonst gleichen Umständen durch die gleichen Spannungen geometrisch ähnliche ...
Martinprozeß
Martinprozeß (Siemens-Martinprozeß), s. Flußeisen, Bd. 4, S. 106.
Martit
Martit, s.v.w. Roteisenerz (s.d.).
Martiusgelb
Martiusgelb, s. Farbstoffe, künstliche organische, Bd. 3, S. 622.
Marzellin
Marzellin (Doppeltaft), s. Weberei.
Masche
Masche, s. Drahtgewebe, Netzen, Wirkerei.
Maschenweite
Maschenweite, bei einem aus den verschiedensten Materialien hergestellten Gitterwerk die Entfernung zweier benachbarter Gitterstäbe oder Gitterfäden. Von Wichtigkeit ist die ...
Maschine [1]
Maschine wird begrifflich in verschiedener Weise aufgefaßt. Die Definition hat dadurch eine gewisse Bedeutung erlangt, daß Maschinen und Betriebsvorrichtungen für den ...
Maschine [2]
Maschine, elektrische, s. Dynamomaschine, Wechselstrommaschine, Motor, elektrischer.
Maschinen
Maschinen, statistische, dienen dazu, aus den Zählkarten statistischer Erhebungen die gewünschten Endergebnisse schnell und bequem festzustellen. Um für die Behandlung in der ...
Maschinenbackenbohrer
Maschinenbackenbohrer, s. Gewindeschneidwerkzeuge, Bd. 4, S. 494, Fig. 8.
Maschinenbohren
Maschinenbohren, s. Bohr- und Sprengarbeit.
Maschinenbohrer
Maschinenbohrer, s. Gewindeschneidwerkzeuge, Bd. 4, S. 493, Fig. 6, und Schraubenherstellung.
Maschinenbohrung
Maschinenbohrung, s. Bohr- und Sprengarbeit.
Maschinenelemente
Maschinenelemente umfassen die bei dem Bau der gewöhnlichen Maschinen sich wiederholenden Teile und bilden als solche das Lehrgebiet der Maschinenbaukunde oder ...
Maschinenfarbe
Maschinenfarbe, s. Buchdruckfarben.
Maschinenformerei
Maschinenformerei, s. Eisengießerei (Bd. 3, S. 359), Preßformerei.
Maschinengeschütz, -kanone
Maschinengeschütz, -kanone, Schnellfeuergeschütz, bei welchem das Laden, Abfeuern und Entfernen der Kartuschhülse durch den Rücklauf und Vorlauf des Rohres automatisch ...
Maschinengewehr
Maschinengewehr. Die Maschinengewehre haben im Weltkrieg eine außerordentliche Bedeutung erlangt, das zeigt ihre zahlenmäßige Zunahme. Zu Beginn des Krieges konnte man zwei ...
Maschinengewehre
Maschinengewehre haben sich aus den Mitrailleusen und Revolverkanonen des Amerikanischen Sezessionskriegs (1861–65) und des Deutsch-Französischen Kriegs (1870/71) ...
Maschinenhammer
Maschinenhammer, s.v.w. durch Maschinenkraft bewegter Hammer; Tgl. Hammer, Bd. 4, S. 765, Dampfhämmer, Bd. 2, S. 551, Kurbelhammer, Bd. 6, S. 4. A. Widmaier.
Maschinenkämmerei
Maschinenkämmerei, s. Kammgarnspinnerei, Bd. 5, S. 319.
Maschinenmeßkunde
Maschinenmeßkunde, die Lehre von den Methoden und Instrumenten zur Messung der Leistung von Maschinen. Da der Zweck aller Maschinen die Verrichtung mechanischer Arbeit ist, so ...
Maschinenöl
Maschinenöl, s. Schmierung.
Maschinenpflug
Maschinenpflug, im engeren Sinne ein durch Maschinen anstatt der Zugtiere gezogener Pflug, im weiteren Sinne die bei der mechanischen Bodenkultur nötigen Maschinen und ...
Maschinenpflüge [1]
Maschinenpflüge, im engeren Sinne ein durch Maschinen anstatt durch Zugtiere gezogener Pflug, im weiteren Sinne die zur mechanischen Bodenkultur verwendeten Maschinen und ...
Maschinenpflüge [2]
Maschinenpflüge (vgl. Ergbd. I, S. 512). Als Neuerungen sind anzuführen: Bussard-Kraftpflug wird der drei- bis vierscharige Motorpflug der Bussard-Motorpfluggesellschaft m. b. ...
Maschinenrahmen
Maschinenrahmen nennt man nicht nur ein rahmenförmiges Gestell, z.B. das Zweibalkenbett der Dampfmaschine, sondern in Ableitung hiervon jede Art von Gestell (s.d., Bd. 4, S. 451) ...
Maschinenraum
Maschinenraum, an Bord der Schiffe Raum zur Aufnahme der Schiffsmaschine und der mit derselben verbundenen Hilfsmaschinen. Bei größeren Maschinenanlagen wird ein Teil der ...
Maschinenspeck
Maschinenspeck, festes, in der Wärme erweichendes, flüssig werdendes Schmiermittel; Gemisch aus Talg, Graphit und Altgummi. Andés.
Maschinenstation
Maschinenstation (Lokomotivstation), s. Eisenbahnbetrieb IX, B.
Maschinenstuhl
Maschinenstuhl, s. Weberei.
Maschinentelegraph
Maschinentelegraph dient an Bord der Schiffe zur Befehlsübermittlung zwischen Kommandostelle – Kommandobrücke oder -turm – und Maschinenraum.[316] Er besteht aus ...
Maschinieren
Maschinieren (Wolfen), s. Streichgarnspinnerei.
Masdschid
Masdschid (Mesdschid) ist eine kleine Moschee, in der kein Freitagsgottesdienst abgehalten wird. Mohammed bezeichnete als Masdschid einen Ort, der wegen seiner Heiligkeit ein ...
Maser
Maser (Maserung), s. Nutzhölzer.
Maserierkarton
Maserierkarton, s. Anstriche, maserierte, Bd. 1, S. 232.
Maserpapier
Maserpapier, s. Buntpapiersorten, Bd. 2, S; 402.
Maske [1]
Maske, ein künstlich hergestelltes, hohles, menschliches Antlitz, das bestimmt ist, auf das wirkliche menschliche Gesicht gelegt zu werden und den Träger unkenntlich zu ...
Maske [2]
Maske nennt man im Städtebau ein an der Straßenfront liegendes Grundstück oder Teilgrundstück, welches wegen seiner Gestalt oder Kleinheit selbst nicht bebauungsfähig ist, ...
Masse [1]
Masse. Unter Masse (genauer träger Masse) versteht man die Eigenschaft der Materie, insbesondere der materiellen Punkte, unter der Wirkung derselben Kraft eine verschiedene ...
Masse [2]
Masse, in der Keramik, das zum Verformen fertige Material (s. Tonwaren und Ziegel).
Masse [3]
Masse , aktive, s. Akkumulatoren, Massenwirkung, chemische.
Masseguß
Masseguß, s. Eisengießerei, Bd. 3, S. 356.
Masselbrecher
Masselbrecher dienen zur Zerkleinerung der Roheisenmasseln in Hüttenwerken und Eisengießereien, um Stücke von einer für die Beschickung der Schmelzöfen geeigneten Größe zu ...
Masseldrähtig
Masseldrähtig, s. Zwirn.
Masselgraben
Masselgraben, im Eisenhüttenwesen die Formen, in welche man das Roheisen direkt vom Hochofen zur Bildung der Masseln fließen läßt. Sie werden entweder aus Sand gebildet und ...
Masseln
Masseln, s. Gänze.
Massenanziehung
Massenanziehung, s. Abstoßung und Anziehung, Schwere.
Massenausgleich
Massenausgleich der Schiffsmaschine bezweckt, die Beschleunigungskräfte der bewegten Maschinenteile, d.h. der auf und ab gehenden sowie der rotierenden Gewichte durch Wahl der ...
Massenberechnung
Massenberechnung, s. Erdmassenberechnung.
Masseneinheit
Masseneinheit, s. Masse.
Massenfabrikation
Massenfabrikation, die Herstellung von Gegenwänden irgend welcher Art in größerer Anzahl bezw. die oftmals wiederholte Vornahme gleicher Arbeit. Sie bietet gegenüber der nur ...
Massengesteine
Massengesteine, s. Eruptivgesteine.
Massengleiche
Massengleiche, diejenige Linie, welche im Massennivellement die Ausgleichung zwischen Abtrag und Auftrag feststellt.
Massengüter
Massengüter, s. Massentransport.
Massengüterbahnen
Massengüterbahnen, Eisenbahnen zur Beförderung sogenannter Massengüter, wie Kohlen, Erze, Wegebaumaterialien, Düngemittel, Grubenholz, Rohstoffe jeder Art u.s.w. Da die ...
Massenklosettanlagen
Massenklosettanlagen. – Neuere Beispiele von Massenklosettanlagen, die weitere Fortschritte auf diesem Gebiete kennzeichnen, zeigen die nachstehenden Abbildungen. Fig. 1 ...
Massenkräfte
Massenkräfte, s. Aeußere Kräfte, Körper.
Massenmittelpunkt
Massenmittelpunkt (Schwerpunkt) ist jener Punkt S eines Massensystems, in welchem die in ihm vereinigte Gesamtmasse des Systems gleiches polares Moment ersten Grades in bezug auf ...
Massenmoment
Massenmoment. Man unterscheidet Massenmomente ersten und zweiten Grades und zwar in bezug auf einen Punkt (polare Momente), eine Ebene und eine Achse. Das polare Massenmoment ...
Massennivellement
Massennivellement, ein von Bruckner erfundenes, von Culmann, Bauernfeind, Eikemeyer, Launhardt und Goering ausgebildetes Verfahren zur graphischen Darstellung der ...
Massenprofil
Massenprofil, s. Massennivellement.
Massentransport [1]
Massentransport, die Beförderung von Sammelkörpern (Massengütern) und zwar im Zusammenhang mit der Lagerung [1]. Zu den Sammelkörpern gehören in erster Linie: Getreide, ...
Massentransport [2]
Massentransport (Bd. 6, S. 322) kann als derjenige (größere) Teil des Gesamttransportwesens bezeichnet werden, der nicht von den sogenannten Kleinhebezeugen und Schwerlastkranen ...
Massenverteilung
Massenverteilung (Massendisposition), die im Erdbau nach vollendeter Erdmassenberechnung (s.d.) notwendig werdende Aufstellung eines Verteilungsplanes für die zweckmäßigste ...
Massenwirkung
Massenwirkung, chemische, das von Guldberg und Waage entdeckte Gesetz, nach welchem die chemische Wirksamkeit reaktionsfähiger Stoffe ihrer Masse, d.h. ihrer Konzentration im ...
Massenwirkungsgesetz
Massenwirkungsgesetz, von Guldberg und Waage 1867 entdeckt, stellt eine Beziehung auf zwischen den Konzentrationen der Stoffe eines im Gleichgewicht stehenden Systemes. Für ...
Massicot
Massicot (gelbes Bleioxyd, Bleigelb, Neugelb, auch Königsgelb genannt), analog der mehr rot gefärbten Glätte zusammengesetzt, als gelbe Körperfarbe fast außer Gebrauch. Man ...
Massieren, Massierungsmaschine
Massieren, Massierungsmaschine, s. Zündwaren.
Massiv
Massiv, s.v.w. dicht, gediegen, aus einem ganzen Stücke gefertigt, im Gegensatz zu hohl. Es bezeichnet, daß ein Gebäude in ganz aus Steinen begehendem Mauerwerk, ohne ...
Massivrost
Massivrost (Steinrost) besteht aus zwei einander kreuzenden Lagen von langen Steinen, die einem Baukörper als unterste Fundamentschicht dienen; er ist im wesentlichen nichts ...
Mast
Mast eines Schiffes, ein Rundholz zum Tragen und Setzen der Segel (s. Bemastung); Rohrmaste, s. Eisenbahnen, elektrische. Vgl. a. Signalmast.
Mastbalken
Mastbalken, Decksbalken, welche die Mastlöcher begrenzen; s. Schiffbau.
Mastenbauwerkstatt
Mastenbauwerkstatt einer Schiffswerft dient zur Herstellung der eisernen bezw. hölzernen Mallen und Rundhölzer (s. Werft).
Mastenkran
Mastenkran, entweder ein am Ufer aufgehellter Kran einfachster Art zum Einsetzen, Aufrichten oder Niederlegen von Schiffsmasten (z.B. an festen Brücken, deren Durchfahrtshöhe ...
Mastenkrane
Mastenkrane, s. Derric-Krane, S. 162.
Mastfischung
Mastfischung, die hölzernen Mastschlingen nebst Kalben, welche das Mastloch bei hölzernen Schiffen umgeben.
Mastikatoren
Mastikatoren, Knetmaschinen zur Vermengung teigiger Massen mit festen Materialien, z.B. von Linoleumzement mit Korkmehl und andern Stoffen; sehr stark gebaut, mit Walzen, ...
Mastix [1]
Mastix (Mastiche, Resina Mastix), das Harz des im südlichen und südwestlichen Teile der Insel Chios kultivierten Mastixbaumes (Pistacia Lentiscus var. Chia D C, die männliche ...
Mastix [2]
Mastix, Asphaltpräparat, s. Asphaltmastix.
Mastkeile
Mastkeile, Holzkeile, mittels welcher der Mast im Mastloch festgekeilt wird. Um dieselben vor Nässe zu schützen und einen wasserdichten Abschluß zu erzielen, erhalten die ...
Mastkragen
Mastkragen, s. Mastkeile.
Mastsignale
Mastsignale, s. Bahnzustandssignale, Signalmast.
Mastspur
Mastspur, Spur, in welcher der Mastfuß gelagert ist.
Masud
Masud, s. Brennstoffe, Bd. 2, S. 292.
Mataderos
Mataderos (Wildhaut), s. Leder, S. 85.
Mater
Mater (Matrize), s. Schriftgießerei.
Materialgräben
Materialgräben, s. Seitenentnahme.
Materialprüfung
Materialprüfung, Feststellung der Brauchbarkeit, der Dauer und des Wertes von Materialien, insbesondere durch Prüfung auf Fertigkeit (s. Festigkeitsprobiermaschinen),[333] auf ...
Materialverteilung
Materialverteilung (Stoßschema), eine zeichnerische Darstellung der Länge und der Anordnung, die man den einzelnen Stäben der Gurtung eines Fachwerks oder eines ...
Materie
Materie, s.v.w. Stoff, Inhalt.
Materieller Punkt
Materieller Punkt (Massenpunkt), ein nach allen Richtungen unendlich kleiner Körper, so daß jede Linie, die man in seinem Innern ziehen kann, unendlich klein ist. Ein Körper ...
Materielles System
Materielles System, die Gesamtheit beliebig verbundener oder getrennter Teile der Materie, die als Ganzes der Betrachtung unterworfen werden (Sonnensystem, Weltsystem, s.a. ...
Mathematik
Mathematik, die Lehre von den Eigenschaften der Größen und von den Gesetzen ihrer Verbindung. Auf dem internationalen Mathematikerkongreß zu Paris 1889 wurde folgende ...
Mathematische Geographie
Mathematische Geographie, s. Geographische Ortsbestimmung.
Mathematische Konstanten
Mathematische Konstanten, reine Zahlen, welche von jedem Raum- und Zeitmaß unabhängig sind, wie z.B. das Verhältnis des Kreisumfangs zum Durchmesser,[335] die Basis des ...
Mathematische Tafeln
Mathematische Tafeln (Mathematische Tabellen), Sammlungen von Tabellen über mathematische Funktionen, Zerlegungen von Zahlen in Primfaktoren u.s.w. Beispiele sind: [1] Hülsse, ...
Mathematische Zeichen
Mathematische Zeichen, in der Mathematik übliche Abkürzungen. Die gebräuchlichsten sind: = gleich; ≡ identisch gleich, kongruent (in der Zahlentheorie); > ...
Mather-Platt-Apparat
Mather-Platt-Apparat, s. Anilinschwarz, Bd. 1, S. 201.
Mather-Thompsons Bleiche
Mather-Thompsons Bleiche, s. Kontinuebleiche, Bd. 5, S. 609.

< 1 2 3 4 5 >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.019 c;