Слова на букву matr-nurh (1262) Lexikon der gesamten Technik
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Lexikon der gesamten Technik →  �-anti anti-bart bart-bora bora-dach dach-durc durc-fang fang-gall gall-grun grun-hypo hypo-klan klap-laib lais-math matr-nurh nürn-präg präg-rüst rust-sich sich-tons tonw-zeng


Слова на букву matr-nurh (1262)

< 1 2 3 4 5 >>
Néville-Träger
Néville-Träger, ein veraltetes, nach dem belgischen Ingenieur Néville benanntes und zuerst 1846 bei der Brücke über die Sambre in der Eisenbahn von Charleroi nach Erquelines ...
Newtons Gesetz der Attraktion
Newtons Gesetz der Attraktion. Aus den Keplerschen Gesetzen (s.d.) folgerte Newton, daß die Mittelpunkte der Planeten nach dem Sonnenmittelpunkte hin beschleunigt werden und ...
Newtons Metall
Newtons Metall, s. Wismutlegierungen.
Newtonsche Farbenringe
Newtonsche Farbenringe, s. Interferenz.
Neßlers Reagens
Neßlers Reagens, ein nach seinem Entdecker genanntes Reagens zum Nachweis von Ammoniak, besonders geringer Mengen, so z.B. in Trinkwässern. Zur Darstellung desselben löst man ...
Ni
Ni, chemisches Zeichen für Nickel.
Nichtleiter
Nichtleiter, s. Isolator und Elektrizität.
Nichtmetalle
Nichtmetalle, s. Metalloide.
Nickel [1]
Nickel Ni, Metall, Atomgew. 58,7, spez. Gew. 8,9. Schmelzpunkt 1484°. Das grauweiße starkglänzende Metall ist politurfähig, hämmerbar und duktil. Es ist wie Eisen schweißbar ...
Nickel [2]
Nickel, Ni, Metall, Atomgew. 58,68, spez. Gew. 8,8, Schmelzpunkt 1484°. Der beim trockenen Gewinnungsverfahren zum Anreicheren des Nickels als Schwefelnickel (NiS) in einem ...
Nickelarsenkies
Nickelarsenkies, s.v.w. Arsennickelglanz (s.d.).
Nickelblüte
Nickelblüte (Annabergit, Nickelocker), Mineral aus der Ordnung der Phosphate, derb und eingesprengt, in kurz haarförmigen Kristallen, erdig, apfelgrün bis weißlichgrün, ...
Nickelglanz
Nickelglanz, s.v.w. Arsennickelglanz (s.d.).
Nickelin
Nickelin, Neusilberlegierungen, die als Material für elektrische Widerstände (s. Widerstand, elektrischer, und Widerstandsmaterialien) verwendet werden. Nickelin von Basse und ...
Nickelkies
Nickelkies, s.v.w. Millerit (s.d.).
Nickellegierungen [1]
Nickellegierungen. Die wichtigsten Nickellegierungen sind das Neusilber (s.d.) und die Legierung zur Herstellung von Scheidemünzen, das Münzmetall. Die deutschen Nickelmünzen ...
Nickellegierungen [2]
Nickellegierungen. Aus 80% Kupfer und 20% Nickel besteht das Benedikt-Nickel. Ein eisenhaltiges Weißkupfer ist das Monelmetall mit 68% Nickel, 30,5% Kupfer und 1,5% Eisen. ...
Nickelocker
Nickelocker, s. Nickelblüte.
Nickelproben
Nickelproben. Nickelverbindungen färben die Boraxperle in der Hitze braunviolett, in der Kälte rotbraun oder rotgelb, während die Kobaltverbindungen vor dem Lötrohr mit ...
Nickelspeise
Nickelspeise, s. Nickel.
Nickelstahl
Nickelstahl, s. Eisenlegierungen.
Nickelstein
Nickelstein, s. Nickel.
Nickelvitriol
Nickelvitriol, Nickelsulfat, NiSO4 + 7H2O, grüne, rhombische Prismen, welche aus reinen, wässerigen Nickelsulfatlösungen bei 15–20° auskristallisieren, das spez. Gew. ...
Niclausse-Kessel
Niclausse-Kessel, ein Wasserröhrenkessel; s. Dampfkessel und Schiffskessel.
Nicolsches Prisma
Nicolsches Prisma, s. Licht, S. 156.
Niedergang
Niedergang, eine zum Verkehr dienende Treppe an Bord eines Schiffes.
Niederhalter
Niederhalter, s. Lochen, Scheren, Ziehen.
Niederholer
Niederholer, ein zum laufenden Gut der Takelage (s.d.) eines Schiffes gehöriges Tau zum Niederholen des Segels.
Niederschläge
Niederschläge, die auf die Erdoberfläche gelangenden Kondensationsprodukte des in der Atmosphäre enthaltenen Wasserdampfes – neben Nebel und den Wolken die sogenannten ...
Niederschlagsarbeit
Niederschlagsarbeit, s. Blei, Bd. 2, S. 63.
Niederschlagsfläche
Niederschlagsfläche, in bezug auf einen Punkt P des Terrains, bezeichnet das Gebiet, aus dem bei undurchlässig gedachter Bodenoberfläche alle auffallenden Regenwasser nach P ...
Niederschlagsmembranen
Niederschlagsmembranen, Membranen, welche aus Niederschlägen gebildet und in die Poren von durchlässigem Material (z.B. Ton) eingebettet sind, letzteres, um den Membranen ...
Niederspannungsleitungen
Niederspannungsleitungen, s. Leitungen, elektrische.
Niederwasser
Niederwasser, s. Wasserstände.
Niello
Niello, eine Verzierung silberner oder goldener Gegenstände durch einen schwarzen Schmelz; vgl. Goldarbeiten, Bd. 4, S. 590.
Niere
Niere, s. Erzlagerstätten.
Nietdöpper
Nietdöpper, s. Nieten, Nietung, Nietmaschinen.
Niete
Niete dienen zur Verbindung von übereinander greifenden Blechen oder flachen Stäben. Die Verbindung (s. Nieten, S. 615, und Nietverbindungen) in nicht lösbar wie eine ...
Nieteisen
Nieteisen, s.v.w. Rundeisenstäbe zur Herstellung von Nieten (s.d. und Nietenherstellung).
Nieten, Nietmaschinen, Nietung
Nieten, Nietmaschinen, Nietung. – Nach Versuchen von v. Bach [2] können bei Anwendung zu hoher Schließdruckkräfte die Bleche in der Nähe der Nietlöcher über die ...
Nieten, Nietung, Nietmaschinen
Nieten, Nietung, Nietmaschinen. Die Ausführung von Nietverbindungen umfaßt die Herstellung der Nietlöcher (s. Nietlochherstellung) und die Umbildung des zylindrischen Endes ...
Nietenabgratmaschine
Nietenabgratmaschine, s. Nietenherstellung.
Nietenheftmaschine
Nietenheftmaschine, s. Kartonnagefabrikation.
Nietenherstellung
Nietenherstellung. Die maschinelle Herstellung der Nietbolzen geschieht durch Anpressen (Auftauchen) des Kopfes (Setzkopf) mit Hilfe von Gesenken. Bei kleineren Nieten bis zu etwa ...
Nietenmaschine
Nietenmaschine, s. Nietenherstellung.
Nietenpresse
Nietenpresse, Presse zur Nietbolzenherstellung, s. Nietenherstellung.
Nietenputzmaschine
Nietenputzmaschine, s.v.w. Nietenabgratmaschine, s. Nietenherstellung.
Nieter
Nieter, s.v.w. Nietmaschine, s. Nieten, Nietung, Nietmaschinen.
Niethammer
Niethammer, Hammer mit zwei runden, etwas gewölbten Bahnen oder mit einer solchen Bahn und einer Finne. Bei Kesselblecharbeiten, Baukonstruktionen u.s.w. wird der erstere ...
Nietkluppe
Nietkluppe, einer gewöhnlichen Schneidkluppe ähnlich, nur daß die Backen statt des Gewindes Kerben haben; sie wird zur Herstellung kleiner Niete von Hand benutzt. Das kurze ...
Nietlochbohrmaschinen
Nietlochbohrmaschinen, s. Nietlochherstellung.
Nietlochherstellung
Nietlochherstellung kann durch Lochen (Stanzen [s. Lochen, S. 178]) oder durch Bohren erfolgen. Das Lochen (Stanzen) ist das billigere und raschere Verfahren. (Nach Angabe ...
Nietloser Gitterträger
Nietloser Gitterträger, s. Spezialeisen.
Nietpfanne
Nietpfanne (Vorhalter), s. Nieten, Nietung, Nietmaschinen.
Nietpresse
Nietpresse, s.v.w. (Preß)Nietmaschine, s. Nieten, Nietung, Nietmaschinen.
Nietpunzen
Nietpunzen, 1. gehärtete stählerne Punze mit kegelförmiger Spitze (Werkzeug der Uhrmacher); 2. kleiner Stempel mit Vertiefung, die dem zu bildenden Nietkopf entspricht.
Nietstift
Nietstift, s. Nieten, Nietung, Nietmaschinen (Stiftnietung).
Nietteilung
Nietteilung, s. Nietverbindungen.
Nietverbindungen
Nietverbindungen für Eisenkonstruktionen dienen dazu, die Teile der Konstruktion derart zu vereinigen, daß letztere in der beabsichtigten Weise als Ganzes wirkt. Ueber Material ...
Nietwärmofen
Nietwärmofen, s. Nieten, Nietung, Nietmaschinen.
Nietwerkzeuge
Nietwerkzeuge, s. Nieten, Nietung, Nietmaschinen.
Nietwinde
Nietwinde, s. Nieten.
Nigeröl
Nigeröl oder Negeröl, das fette Oel aus den Samen der besonders in Indien kultivierten Guizotia oleifera D.C., dient als Speiseöl, Schmieröl und zur ...
Nigrin
Nigrin, s.v.w. Rutil (s.d.).
Nikotin
Nikotin, s. Alkaloide.
Nilblau
Nilblau, s. Farbstoffe, künstliche organische, Bd. 3, S. 628.
Nileckin
Nileckin, neues Widerstandsmaterial als Ersatzstoff für Nickellegierungen, hergestellt von C. Schniewindt in Neuenrode i. W. Es eignet sich für Anlaß-, Regulier- und ...
Nilkiesel
Nilkiesel (Nilstein), s. Quarz.
Niobeöl
Niobeöl, s. Riechstoffe, künstliche.
Niobium [1]
Niobium (Niob) Nb, Atomgew. 94, spez. Gew. 7,06, stahlgraues, neben Tantal in den Erzen Kolumbit, Tantalit, Pyrochlor, Euxenit u.a. vorkommendes, seltenes Metall; es verbrennt, ...
Niobium [2]
Niobium (Niob), Nb, Atomgew. 93,5, Schmelzpunkt 1950°. Ziemlich duktiles Metall. Moye.
Nippel
Nippel, innerer Muff mit Schraubengewinde zur Verbindung von Röhren.
Nippfluten
Nippfluten, s. Ebbe und Flut.
Nische
Nische, Erweiterung eines Raumes durch eine Vertiefung in der Mauer. Im Grundriß kann sie halbkreisförmig, rechteckig oder polygon gebildet sein, während der obere Abschluß ...
Nischengewölbe
Nischengewölbe werden als Chorgewölbe mit einem Abschlußbögen, welcher der Stirnfläche als Abschluß dient, versehen und in der Art der Kuppelgewölbe mit wagerecht ...
Niton
Niton ist Radiumemanation. Liefert durch freiwillige Zersetzung Helium.
Nitragin
Nitragin, ein von Nobbe und Hiltner, Tharandt, angegebenes Präparat, von der Aktiengesellschaft »Höchster Farbwerke«, früher Meister, Lucius und Brüning, in Höchst ...
Nitranilin
Nitranilin C6H4(NH2) [3 : 1]. Gelbe Nadeln vom Schmelzpunkt 110°, wenig in Wasser, leichter in Alkohol löslich; findet als Reagenz auf Koniferenholz Anwendung. Mezger.
Nitrate
Nitrate, die Salze der Salpetersäure, s. Salpetersäure.
Nitride
Nitride werden in neuerer Zeit als Stickstoffdüngemittel empfohlen. Nach einem Verfahren von O. Serpek wird von der »Société Générale des Nitrures« in Paris ein ...
Nitriersäure
Nitriersäure, das zur fabrikmäßigen Herstellung von Nitrocellulose, Nitroglyzerin und aromatischen Nitrokohlenwasserstoffen dienende, in der Regel noch wasserenthaltende ...
Nitrit
Nitrit, schlechtweg, ist das in großem Maßstab zur Fabrikation der sogenannten Azofarben dienende Natriumnitrit oder salpetrigsaure Natrium, das durch Behandeln des ...
Nitritbad
Nitritbad, eine angesäuerte wässerige Lösung von Natriumnitrit, dient in der Baumwollfärberei zur Herstellung der Entwicklungs- oder Ingrainfarben (s. Bd. 3, S. 469). R. ...
Nitrite
Nitrite, die Salze der salpetrigen Säure, z.B. Natriumnitrit, salpetrigsaures Natron.
Nitro-, Nitrosofarbstoffe
Nitro-, Nitrosofarbstoffe, s. Farbstoffe, künstliche organische, Bd. 3, S. 622.
Nitrobenzol
Nitrobenzol, s. Nitrokohlenwasserstoffe, aromatische.
Nitrocellulose, -gelatine
Nitrocellulose, -gelatine, s. Pyroxyline, Sprengstoffe.
Nitrogenium
Nitrogenium, s.v.w. Stickstoff (s.d.).
Nitroglyzerin
Nitroglyzerin, auch Trinitroglyzerin und Sprengöl, richtiger aber Glyzerindinitrat genannt, wurde zuerst im Jahre 1847 von Sobrero durch Einwirkenlassen von ...
Nitrokohlenwasserstoffe
Nitrokohlenwasserstoffe, aromatische. Die fabrikmäßig aus Benzol Toluol, Xylol, Butylbenzol und Naphthalin erzeugten aromatischen Nitrokohlenwasserstoffe werden teils als ...
Nitronaphthalin
Nitronaphthalin C10H7(NO2), gelbe Kristalle, leicht löslich in Alkohol, Paraffinöl, Petroleum u.s.w. Schmelzpunkt 56–61° C. Dient dazu, Oele zu entscheinen, d.h. ihnen den ...
Nitrophenol
Nitrophenol, s. Pikrinsäure.
Nitrotoluol, Nitroxylol
Nitrotoluol, Nitroxylol, s. Nitrokohlenwasserstoffe, aromatische.
Nitschelapparat
Nitschelapparat (Würgelwerk), s. Streichgarnspinnerei.
Niveau
Niveau, s. Libelle.
Niveaufläche
Niveaufläche, s. Elektrizität und Magnetismus.
Niveauflächen [1]
Niveauflächen. Unterliegt ein Massenpunkt mit den Koordinaten x y z der Wirkung von Zentralkräften, die von festen Zentren ausgehen, so ist die Resultante dieser Kräfte stets ...
Niveauflächen [2]
Niveauflächen der Erde, s. Erde, Erdmessung.
Niveaukreuzung
Niveaukreuzung einer Bahn mit einem Wege in Schienenhöhe, auch Planübergang, Wegeübergang, neuerdings schienengleicher Uebergang genannt, s. Wegkreuzungen. Kübler.
Niveaulinien
Niveaulinien einer Fläche heißen die Durchschnitte derselben mit einer Reihe von Horizontalebenen. Die Horizontalprojektionen der Niveaulinien der Fläche F (x, y, z) = 0 sind F ...
Niveausignale
Niveausignale, s. Wegübergangssignale.
Nivellement
Nivellement im Sinne von Neigungsverhältnis, Längenprofil, vgl. diese Stichwörter.
Nivellement, astronomisches
Nivellement, astronomisches, ein von Helmert empfohlenes Verfahren zur speziellen Ermittlung der Geoidfläche in der Meridianrichtung durch Bestimmung von Lotabweichungen aus ...
Nivellieren [1]
Nivellieren, Nivellement, Einwägen, im engeren Sinne die Methode der geometrischen Höhenmessung (s.d.). Zwischen den Lotlinien benachbarter Punkte werden wagerechte Absehlinien ...
Nivellieren [2]
Nivellieren. – Seit 1908 fertigt das Zeißwerk in Jena eigenartige, von seinem Mitarbeiter Wild gut durchgearbeitete Nivelliere. Die beiden zusammengesetzten Linsensysteme O1 ...
Nivellierinstrument
Nivellierinstrument. – Die für Feinnivellements notwendige Ablesung der Libelle soll, soweit irgend möglich, mit der Lattenlesung gleichzeitig erfolgen und ohne[482] daß ...
Nobelsches Pulver
Nobelsches Pulver, s. Geschoßtreibmittel, Bd. 4, S. 418.
Nock
Nock, das äußerste Ende einer Raa, Gaffel oder eines sonstigen Rundholzes sowie des Zipfels eines Segels.
Nockbändsel
Nockbändsel, das Bändsel, mit welchem die Nocken eines Segels ausgeholt und befestigt werden.
Nockensteuerung
Nockensteuerung. Unter einem »Nocken« versteht man einen Vorsprung, der ähnlich einem Knöchel (englisch: knuckle, holländisch: knokkel) aus einer zylindrischen oder ...
Nockgording
Nockgording, Tau zum Geien, Anstücken des Segels von der Nock aus.
Nockhorn
Nockhorn, die obere Ecke eines Raa- oder Gaffelsegels.
Noir de Schiste
Noir de Schiste, Bezeichnung für schwarze Kreide, durch Kohle schwarz gefärbtes Material. Andés.
Noir direct
Noir direct, Bezeichnung für Färbepräparate, die als schwarze Flüssigkeiten, Teige oder Pulver in den Handel kommen und in ersterer Form, durch Vermischen von ...
Nokturnal
Nokturnal, ein vom 16. Jahrhundert an gebrauchtes Instrument, das als Ergänzung der Sonnenuhren (s.d.) auch bei Nacht (Name) eine bequeme Zeitbestimmung ermöglichen sollte. Es ...
Nomogramm, Nomographie
Nomogramm, Nomographie, s. Graphische Tafel.
Nonagesimus
Nonagesimus, der am höchsten über dem Horizont eines Beobachters stehende Punkt der Ekliptik, der also von den Schnittpunkten der Ekliptik mit dem Horizont 90° entfernt ...
Nonius
Nonius, ein zur Ablesung seiner Teilungen dienender und längs derselben verschiebbarer Hilfsmaßstab. In Fig. 1 hat die Teilung, in welcher die Ablesung zu nehmen ist, das ...
Nonne
Nonne, Bezeichnung für 1. Preßzylinder, 2. ringförmige Matrize; vgl. auch Hohlziegeldach.
Nonosen
Nonosen, s. Zuckerarten.
Noppen
Noppen, längliche Verdickungen am Zwirnfaden, verschieden in Gestalt, Abstand und Farbe, welche den sogenannten Effektzwirn geben; in der Tuchfabrikation (s.d.) nicht nur die ...
Noppenfärberei
Noppenfärberei. Die in wollenen und halbwollenen Geweben häufig vorkommenden und darin unregelmäßig verstreuten pflanzlichen Reste und baumwollenen Fädchen, die sogenannten ...
Noppengarn
Noppengarn, s. Zwirn.
Noppgabel, -maschine, -tinktur, -zange
Noppgabel, -maschine, -tinktur, -zange, s. Tuchfabrikation.
Nordenfeltgeschütz
Nordenfeltgeschütz, s. Schnellfeuerkanonen.
Nordhäuser Vitriolöl
Nordhäuser Vitriolöl, s.v.w. rauchende Schwefelsäure; s. Schwefelsäure.
Nordpol
Nordpol, auf der Erde der nördliche Endpunkt der Rotationsachse, der Punkt mit der Polhöhe φ = + 90°. Ueber die seit einigen Jahren festgestellten kleinen ...
Norgesalpeter
Norgesalpeter (auch Kalksalpeter genannt) ist der Handelsname für ein auf synthetischem Wege gewonnenes Calciumnitrat. Sehr starke elektrische Ströme verbrennen nach einem ...
Norgine
Norgine, Klebe- und Appreturmittel. Frisches oder getrocknetes Seegras oder Tangarten werden mit verdünnter Sodalösung übergossen, dann durch 6 Stunden gedämpft oder gekocht; ...
Norm
Norm einer komplexen Größe a + b i ist die Quadratsumme a2 + b2 des reellen und imaginären Teils. – Norm, im Bau- und Maschinenwesen, s. Normen und Normenproben.
Normalbedingungen
Normalbedingungen für die Lieferung von Eisenkonstruktionen für Brücken- und Hochbau wurden 1886 vom Verbände deutscher Architekten- und Ingenieurvereine unter Mitwirkung des ...
Normalbeschleunigung
Normalbeschleunigung. Die Beschleunigung φ der Bewegung eines Punktes kann in zwei Komponenten zerlegt werden, von denen die eine die Tangentialbeschleunigung φt, ...
Normalbetriebsjahr
Normalbetriebsjahr und Normalbetriebskosten. Für die Beurteilung der Bauwürdigkeit einer geplanten Eisenbahn oder bei der Vergleichung verschiedener zur Wahl stehenden Trassen ...
Normalbreite der Flüsse
Normalbreite der Flüsse, Normalprofilbreite, jene Breite des Wasserspiegels, bei welcher eine derart regelmäßige Abführung der Flußwassermenge stattfindet, daß das Bett und ...
Normale
Normale, a) einer ebenen Kurve das Lot auf der Tangente im Berührungspunkt. Die Normale der Kurve f (x, y) = 0 in (x, y) ist (ξ – x) ∂f/∂y = (η ...
Normalebene
Normalebene, die Ebene, welche in einem Punkt einer Raumkurve auf der Tangente senkrecht steht. Die Normalebene der Raumkurve x = φ (t); y = ψ (t); z = x (t) ist ...
Normalelement
Normalelement, Element, das vermöge seiner Zusammensetzung aus sehr reinen Materialien stets denselben Wert der elektromotorischen Kraft gibt und daher als sogenanntes Normal bei ...
Normalformate
Normalformate für Mauersteine und Dachziegel, s. Backsteine, Bd. 1, S. 438, Fassadenziegel, Formziegel.
Normalgewindelehren
Normalgewindelehren, s. Gewindelehre und Meßwerkzeuge, S. 402.
Normalgleichungen
Normalgleichungen, s. Methode der kleinsten Quadrate, S. 419.
Normalhöhenpunkt
Normalhöhenpunkt, s. Höhe und Meeresfläche.
Normalien
Normalien, geben einheitlich festgelegte Abmessungen für geläufige Maschinenteile an, z.B. für Profileisen, Muffen- und Flanschenrohre. Aufgestellt von Fabriken, Verbänden ...
Normalkraft [1]
Normalkraft (Normalkomponente). Die bewegende Kraft m φ eines Punktes von der Masse m, welche ihm die Beschleunigung φ zu erteilen vermag, kann in zwei Komponenten ...
Normalkraft [2]
Normalkraft, s. Angriffsmoment, Druck (Druckkraft), Bogen.
Normallösungen
Normallösungen dienen zur Ausführung der chemischen Maßanalyse, d.h. die quantitative Ermittlung chemischer Körper erfolgt auf volumetrischem Wege (Maßanalyse); s. Analyse, ...
Normalmaße
Normalmaße, s. Basismessung, Eichordnung, Komparator, Längenmaße, Maßstab, Maß- und Gewichtswesen u.s.w.
Normalmutterlehren
Normalmutterlehren, s. Gewindelehre, Meßwerkzeuge.
Normalnullfläche
Normalnullfläche, s. Höhe und Meeresfläche.
Normalpapier
Normalpapier, s. Papiernormalien, -prüfung.
Normalprofil des lichten Raumes
Normalprofil des lichten Raumes (Umgrenzung), s. Bahnprofil.
Normalprofile für Walzeisen
Normalprofile für Walzeisen wurden in den Jahren 1879–80 durch eine Kommission des Verbandes deutscher Architekten- und Ingenieurvereine und des Vereines deutscher ...
Normalprofile [1]
Normalprofile stellen im Straßen- und Eisenbahnbau die Breitenabmessungen, die Gestalt der Gräben und Böschungen sowie das Quergefälle für eine bestimmte Straße oder für ...
Normalprofile [2]
Normalprofile für Straßen sind maßgebend bei ihrer Ausführung und zeigen bei wagerecht angenommener Straße ihre Breite, die Form der Oberfläche, die Dicke der ...
Normalradius
Normalradius, s. Krümmungshalbmesser, Krümmungsverhältnisse, Straßeneisenbahnen, Zahnstangenbahnen u.s.w.
Normalsand
Normalsand nennt man in der Versuchstechnik denjenigen Sand, der bei Abnahmeuntersuchungen nach Maßgabe der »Normen zur einheitlichen Lieferung und Prüfung von ...
Normalsäure
Normalsäure (Probesäure), in der Alkalimetrie Bezeichnung für eine Säure von bekanntem Gehalt zur Titrierung bezw. Gehaltsbestimmung von Alkalien, wie Pottasche, Soda ...
Normalschiene
Normalschiene, die bei einer Eisenbahnverwaltung jeweils für eine bestimmte Bahngattung festgesetzte Schienenform, die aber erfahrungsmäßig öfters der Aenderung unterworfen ...
Normalschnitt
Normalschnitt, s. Flächentheorie.
Normalspannungen
Normalspannungen, s. Druck (Druckkraft), Elastizitätslehre, allgemeine, Biegung, Bogen (auch Bogen, einfache), Druck, exzentrischer, Hauptspannungen u.s.w.
Normalspur
Normalspur oder Vollspur ist die für die Hauptbahnen übliche Spurweite (s.d.) eines Landes. In den meisten Ländern der Erde beträgt sie 1,435 m, mit ganz geringen ...
Normaltone
Normaltone s. Feuerfestigkeit.
Normalverschiebungen
Normalverschiebungen, s. Hauptverschiebungen und Elastizitätslehre, allgemeine.
Normalwiderstand
Normalwiderstand, s. Widerstand, elektrischer.
Normandkessel
Normandkessel, s. Schiffskessel.
Normänner
Normänner, eiserne Arme an den Betings; s. Ankergeschirr.
Normen [1]
Normen bieten für die Abnahme neuer Dampfkessel eine Grundlage für die Beurteilung des Baustoffes und der Abmessungen. Sie haben die Wirkung, daß bei der gesetzlichen ...
Normen [2]
Normen, im Eisenbahnwesen, s. Eisenbahnrecht und die dort angeführten weiteren Stichwörter; zur Berechnung des Honorars, s. Honorarnorm; zur Prüfung der Baumaterialien ...
Normen [3]
Normen, soweit sie vom N D I [1] bis September 1919 fertiggestellt worden sind, werden hier im wesentlichen wiedergegeben. Zeichnungen (D I Norm 5) erhalten folgende Blattgrößen ...
Normenproben [1]
Normenproben, die Verfahren zur Prüfung von Portlandzement und andern hydraulischen Bindemitteln auf die Erfüllung einheitlicher Lieferungsbestimmungen. Zuerst wurden derartige ...
Normenproben [2]
Normenproben. Die Verfahren für die Prüfung der hydraulischen Bindemittel und die Lieferungsvorschriften lehnen sich an die Normen für Portlandzement an, die in der Tabelle ...
Notauslässe
Notauslässe (Regenauslässe), s. Kanalisation, Bd. 5, S. 344.
Notbremsen
Notbremsen, Vorrichtungen, um in Fällen der Gefahr den Zug von irgend einem Wagenabteil aus zum Anhalten zu veranlassen. Als Notbremsen lassen sich alle durchgehenden Luftdruck- ...
Notketten
Notketten füllen bei Schadhaftwerden der Hauptkupplung (s. Kupplungen im Eisenbahnwesen) eine Sicherung gegen Trennung der Fahrzeuge gewähren. Sie sind zu beiden Seiten der ...
Notkupplungen
Notkupplungen oder Sicherheitskupplungen (s. Kupplungen im Eisenbahnwesen) sollen bei Schadhaftwerden der Hauptkupplung eine Sicherung gegen Trennung der Fahrzeuge ...
Notsignale
Notsignale, im Eisenbahnwesen, diejenigen Signale, durch welche es der Begleitmannschaft eines Zuges sowie auch den Reifenden selbst ermöglicht wird, in Gefahrfällen den Zug zum ...
Notstall
Notstall, 1. ein nur auf kurze Zeit errichteter Stall, um im Falle von Umbauten, von Seuchen u.s.w. die Tiere darin unterzubringen; 2. ein Gerüst, um böse Pferde u. dergl. beim ...
Notstein
Notstein, frühere Bezeichnung für Kragstein (s.d.) oder Kraftstein.
Nottüre
Nottüre, ein besonderer Ausgang aus solchen Räumen oder Gebäuden, wo große Menschenansammlungen stattfinden, besonders in Theatergebäuden, Konzertsälen u.s.w., um im Falle ...
Notwendige Stäbe und Reaktionen
Notwendige Stäbe und Reaktionen, s. Fachwerke, statisch unbestimmte, Bd. 3, S. 551; vgl. Träger, zusammengesetzte.
Notwohnungen
Notwohnungen oder Behelfwohnungen. Hl es bei starker Wohnungsnot nicht möglich, Dauerwohnungen rechtzeitig und in der erforderlichen Zahl zu erbauen und bereitzustellen, so wird ...
Noumeit
Noumeit, s.v.w. Garnierit; s. Serpentin.
Nudelfabrikation
Nudelfabrikation, s. Teigwarenfabrikation.
Null
Null, die Differenz (a – b) zweier gleichen Zahlen a = b, welche sich zwischen die Reihe der positiven (a > b) und der negativen (a < b) Zahlen einschiebt. ...
Nullachse
Nullachse oder Nullinie, s. Achse, neutrale.
Nullausschalter
Nullausschalter, s. Ausschalter.
Nulleiter
Nulleiter (Mittelleiter), s. Beleuchtung, elektrische.
Nullenzirkel
Nullenzirkel, s. Reißzeug.
Nullfläche
Nullfläche (topogr.), Bezeichnung für eine zwischen geneigten Geländeflächen liegende, nahezu wagerechte Fläche, die in älteren Höhenlinienzeichnungen durch Spaltung der ...
Nullinie
Nullinie oder neutrale Linie heißt in der Biegungslehre diejenige Linie eines Balkenquerschnittes, in welcher die Normalspannung Null ist. Die Nulllinie ist die Antipolare des ...
Nullkurve
Nullkurve, Begriff der Lehre von den gesättigten Dämpfen in der Wärmetheorie. Unter den gewöhnlichen Voraussetzungen der letzteren hat man bei beliebigen Zustandsänderungen ...
Nullmeridian
Nullmeridian oder Anfangsmeridian, der Ausgangsmeridian für die Zählung der geographischen Längen auf der Erdoberfläche (vgl. Geographische Koordinaten, Länge, ...
Nullpunkt [1]
Nullpunkt der europäischen Höhen, s. Meeresfläche.
Nullpunkt [2]
Nullpunkt der Temperatur, s. Temperatur und T., absolute.
Nullpunktskorrektion
Nullpunktskorrektion (Stationsausgleichung), s. Methode der kleinsten Quadrate.
Nullspant
Nullspant, das Hauptspant (s.d.) eines Schiffes; früher mit 0 bezeichnet.
Numeit
Numeit, s.v.w. Garnierit, s. Serpentin.
Numeriermaschinen
Numeriermaschinen zum Drucken aufeinander folgender Zahlen auf Lotterielose, Coupons, Banknoten, Aktien, Fahrkarten, Bücherseiten (Paginiermaschine) u.a. werden für Hand-, ...
Numerisch
Numerisch heißen mathematische Ausdrücke, Gleichungen u.s.w., wenn in denselben nur Zahlen vorkommen, im Gegensatz zu literalen Ausdrücken, welche auch Buchstaben ...
Nummernlehre
Nummernlehre, s.v.w. Blech- bezw. Drahtlehre, s. Bd. 2, S. 52.
Nummerpfahl
Nummerpfahl, ein bei der Absteckung einer Straße oder Eisenbahn den ganz in den Boden eingetriebenen, ihre Mittellinie (in Abständen von 50 bis 100 m) bezeichnenden Pfählen ...
Nummersteine
Nummersteine bezeichnen Unterabteilungen der Kilometer an den Straßenrändern, bestehen aus regelrecht zugehauenen Steinen und sind meist nur mit den Zahlen 1–9 bezeichnet. ...
Nurhag
Nurhag, namentlich auf der Insel Sardinien anzutreffende kegelförmige und turmartige Bauten von unbestimmter Bestimmung, vielleicht Grabdenkmale.

< 1 2 3 4 5 >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.034 c;