Слова на букву präg-rüst (1262) Lexikon der gesamten Technik
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Lexikon der gesamten Technik →  �-anti anti-bart bart-bora bora-dach dach-durc durc-fang fang-gall gall-grun grun-hypo hypo-klan klap-laib lais-math matr-nurh nürn-präg präg-rüst rust-sich sich-tons tonw-zeng


Слова на букву präg-rüst (1262)

< 1 2 3 4 5 > >>
Rapsöl
Rapsöl (Repsöl), s. Rüböl.
Rasch
Rasch, geköperter Wollenstoff; s. Weberei.
Raschelmaschine
Raschelmaschine, s. Fangkettenstuhl.
Rasen [1]
Rasen (Raffe), 1. oberdeutsche Benennung für Dachsparren (s. Holzdachstühle unter Dachstuhl, 1. Sparren, Bd. 2, S. 513); 2. s.v.w. Raster, Latte aus Kiefernholz von ...
Rasen [2]
Rasen, s. Berasung.
Rasendach
Rasendach, wohlfeilste und einfachste Bildung des Estrichdaches (s. Dachdeckung II, Bd. 2, S. 506). Die Schutzdecke der undurchlässigen Schicht, die hier aus mehreren Lagen im ...
Raseneisenstein
Raseneisenstein, s. Brauneisenerz.
Rasenläufer
Rasenläufer, s. Gang, Bd. 4, S. 255.
Rasenmesser
Rasenmesser (Wasenmesser) besteht aus einer kräftigen geraden Klinge, die an einem etwa 1 m langen Stiele beteiligt ist, der am unteren Ende, zur Regelung der Tiefe des ...
Rasenschermaschinen
Rasenschermaschinen (Rasenmähmaschinen) dienen zum kurzen Abschneiden von Rasenflächen. Die gebräuchlichste Art der Rasenschermaschinen besteht aus einem von Hand fahrbaren ...
Rasiermesser
Rasiermesser, s. Messerschmiedarbeiten, Bd. 6, S. 369.
Rasierseife
Rasierseife. Von einer Rasierseife verlangt man, daß sie zart und mild ist und die Haut nicht angreift, daß sie leicht schäumt und der Schaum möglichst lange stehen ...
Raspails Holzkonservierungsmittel
Raspails Holzkonservierungsmittel, Lösungen harzsaurer Metalloxyde in Kohlenwasserstoffen (Paraffinöl, Anthracenölen, Teerölen). Andés.
Raspelblech
Raspelblech, ein für die Reinigung oder Schälung von Feldfrüchten dienendes rauhes Blech, das durch Einkerbungen und Aufbiegung der hierdurch entstehenden Ränder entsteht und ...
Raspeln
Raspeln bezeichnet: 1. Das Bearbeiten von Holz, Horn, Knochen, Stein, Leder u.s.w. mit feilenartigen Werkzeugen, die zahnförmige, aufgeworfene Erhebungen besitzen. Für die ...
Rasselwecker
Rasselwecker, s. Alarmvorrichtungen, Bd. 1, S. 123.
Rast
Rast bezeichnet 1. Einschnitt (Ausschnitt) an Maschinenteilen zur Aufnahme eines sperrenden Bolzens u.s.w.; 2. desgl. am Gewehr, s.d., Bd. 4, S. 467; 3. Teil des Hochofens, s. ...
Raster
Raster, s. Autotypie, Bd. 1, S. 417.
Rasterheliogravüre
Rasterheliogravüre, s. Rotationstiefdruck.
Rastriermaschine
Rastriermaschine, s. Liniermaschine.
Rateauscher Ventilator
Rateauscher Ventilator, s. Schleudergebläse.
Rathaus
Rathaus (Stadthaus), in kleinen Orten auch Gemeindehaus (s.d.), ist der Sitz der Gemeindeverwaltung und deren Gerichtsbarkeit. In früheren Zeiten, wo diese mehr öffentlich und ...
Ratière
Ratière (Dobby), s.v.w. Schaftmaschine; s. Weberei.
Ratiné
Ratiné, s. Tuchsorten.
Ratinieren, Ratiniermaschine
Ratinieren, Ratiniermaschine, s. Tuchfabrikation.
Rational
Rational heißt eine Zahl, wenn sie der Quotient zweier ganzer Zahlen ist. Eine solche Zahl x ist zur Einheit kommensurabel, d.h. es lassen sich zwei ganze Zahlen m und n finden, ...
Rationalmachen, s
Rationalmachen, s. v. w. Fortschaffen von Wurzelzeichen. Ein Bruch, dessen Nenner eine Quadratwurzel √a als Faktor hat, kann durch Multiplizieren des Zählers und Nenners ...
Ratschbohrer
Ratschbohrer (Bohrratsche), s. Bohrgerät, Bd. 2, S. 188.
Ratsche
Ratsche (Rätsche), s. Knarre, Bd. 5, S. 518.
Rattenschwänze
Rattenschwänze, s. Feilen, Feilenfabrikation.
Rätter
Rätter, s. Siebvorrichtungen.
Raubbau
Raubbau, s. Abbau, Bd. 1, S. 2.
Rauben
Rauben der Zimmerung, im Bergbau, s. Pfeilerbau.
Räuchern
Räuchern, s. Fleischwarenfabrikation, Konservierung.
Rauchfang
Rauchfang, ein aus Eisenblech meist doppelwandig hergestellter Kanal, der die Rauchkammer des Schiffskessels mit dem Schornstein verbindet; s. Schiffskessel, ferner auch ...
Rauchfreie Verbrennung
Rauchfreie Verbrennung, s. Feuerungsanlagen, Bd. 4, S. 15.
Rauchgasuntersuchung [1]
Rauchgasuntersuchung hat den Zweck, die Wärmeverluste zu bestimmen, welche dadurch entstehen, daß die Verbrennungsgase aus einer Feuerung mit höherer Temperatur durch den ...
Rauchgasuntersuchung [2]
Rauchgasuntersuchung, Bd. 7, S. 359, ist zu ergänzen: Zu 1. Bestimmung der Gasmenge kann unmittelbar erfolgen durch Messen mittels Stauscheibe oder Staurohres. Näheres über ...
Rauchgasuntersuchungen
Rauchgasuntersuchungen. – Verbrennungsluftmenge für 1 kg Brennstoff bei vollkommener Verbrennung ohne Luftüberschuß Lkg = 2,667 C + 8 H + S – O/0,232 und, da 1 kg ...
Rauchgemäuer
Rauchgemäuer, s. Rauhgemäuer.
Rauchkammer
Rauchkammer, Teil eines Schiffskessels, der zur Führung der Heizgase dient; s. Schiffskessel.
Rauchloses Pulver
Rauchloses Pulver, s. Geschoßtreibmittel, Bd. 4, S. 418.
Rauchrohr
Rauchrohr, s. Schornstein und Heizung geschlossener Räume.
Rauchschäden
Rauchschäden. Entstehung und Wirkung von Abgasen und Flugstaub auf Boden und Pflanzen. Als Rauchschäden pflegen wir die Begnadigungen unserer Nutzpflanzen durch Rauch, d.h. ...
Rauchschutzapparate
Rauchschutzapparate, s. Atmungsapparate, Feuerschutz.
Rauchtopas
Rauchtopas, s. Quarz, S. 313.
Rauchverbrennung
Rauchverbrennung, s. Feuerungsanlagen, Bd. 4, S. 15.
Rauchwacke
Rauchwacke, s. Dolomit, Kalkstein, Bd. 5, S. 298.
Rauchwarengerberei
Rauchwarengerberei, s. Leder, Bd. 6, S. 105.
Raufen
Raufen, s. Pferdeställe, S. 97, Schafställe.
Rauhbank, -hobel
Rauhbank, -hobel, s. Böttcherei und Hobeln, Bd. 5, S. 68.
Rauhfrost
Rauhfrost (Rauchfrost, Haarfrost, Duft), in der Meteorologie durch das Zeichen V bezeichnet, entsteht wie Reif durch Ausscheidung des in der Luft enthaltenen Wasserdampfes in ...
Rauhgemäuer
Rauhgemäuer, 1. rauhes Bruchsteinmauerwerk, im Gegensatz zu geschichteten Mauern; 2. Rauchgemäuer, die rauhgemauerte Umhüllung eines Hochofenschachtes, auch Mantel ...
Rauhkalk
Rauhkalk, s. Dolomit.
Rauhmaschine
Rauhmaschine, s. Appretur, Bd. 1, S. 256, Tuchfabrikation.
Rauhsperre
Rauhsperre, s. Bremsketten, S. 102.
Rauhwehr
Rauhwehr, s. Spreutlage.
Räumahle
Räumahle, s. Reibahle.
Raumbalken, -stringer, -stütze, -weger
Raumbalken, -stringer, -stütze, -weger, die im Raum eines Schiffes gelegenen Bauteile desselben.
Raumkapazität
Raumkapazität, Begriff der Wärmelehre. Bezeichnen an irgend einer Stelle einer Zustandsänderung d Q die Wärmezufuhr, d t die Temperaturänderung des betreffenden Körpers, so ...
Raumkurven
Raumkurven (gewundene Kurven, Kurven doppelter Krümmung), krumme Linien, stetige Reihen von einfach unendlich vielen Punkten im Raum. Durch jede Raumkurve lallen sich unendlich ...
Raumlöffel
Raumlöffel (Krätzer), s. Bohr- und Sprengarbeit.
Räumnadel, Räum(nadel)maschine
Räumnadel, Räum(nadel)maschine. Die Räumnadel dient zur Herstellung prismatischer Löcher von beliebigem Querschnitt durch Erweitern (Ausräumen) gegebener Löcher, z.B. in ...
Raumschots [1]
Raumschots, Kursrichtung eines Segelschiffes mit Bezug auf die Windrichtung, bei welcher der Wind so auf die Segel einfällt, daß diese mit raumer (loser) Schot geführt werden ...
Raumschots [2]
Raumschots, das Segeln mit aufgefierten Schoten bei achterlich einkommendem (raumem) Winde.
Raumstringer
Raumstringer, s. Schiffbau.
Rauschbuhnen
Rauschbuhnen, Bühnen (s.d.), die einander genau gegenüberstehen, das Fahrwasser für die Schiffahrt regelmäßig in der Mitte erhalten und vertiefen.
Rausche
Rausche, s. Pflanzungen bei Regulierungswerken.
Rauschgelb, -rot
Rauschgelb, -rot, s. Auripigment und Arsensulfide.
Rauschgold
Rauschgold, sehr dünnes Messingblech.
Raute
Raute, in der Geometrie, ein schiefwinkliges, gleichseitiges Parallelogramm; s.a. Edelsteinschleiferei und Schloß.
Rautenfries
Rautenfries, ein namentlich im normannischen und romanischen Stil vorkommender Fries, der sich aus fortlaufenden rhombenartigen Gliedern (Rauten) zusammensetzt. Weinbrenner.
Rautengewölbe
Rautengewölbe, spätgotische Gewölbeform, bei der die Wölbfläche durch die sich schräg durchkreuzenden Rippen in Rauten zerlegt erscheint. Ein schönes Beispiel bietet das ...
Rautenglas
Rautenglas, in Rautenform geschnittene Glasscheiben, welche in Bleifassung neben den Butzenscheiben (s.d.) zu den im Mittelalter üblichen Fensterverglasungen verwendet wurden ...
Rautenspat
Rautenspat, s.v.w. Dolomit (s.d.).
Rautenverband
Rautenverband, s. Steinverband.
Raymondsblau
Raymondsblau, s. Pariserblau.
Rayonnieren und Messen
Rayonnieren und Messen, s. Meßtisch, Bd. 6, S. 394.
Rb
Rb, in der Chemie Zeichen für Rubidium.
Reaktionen [1]
Reaktionen, chemische, die Bildung eines oder mehrerer chemischer Stoffe aus einem oder mehreren andern. Man unterscheidet vollständige und unvollständige Reaktionen, je nachdem ...
Reaktionen [2]
Reaktionen, chemische, bei tiefer Temperatur. Um die Moleküle und Atome der Körper in Schwingungen zu versetzen und die Atome verschiedener mechanisch zusammengebrachter ...
Reaktionen [3]
Reaktionen von Trägerstützen, s. Aktivkräfte, Bd. 1, S. 121, Fachwerk, Bd. 3, S. 535, Horizontalschub, Bd. 5, S. 138, Träger, Balken, Bogen, Hängebrücken u.s.w. vgl. ...
Reaktionsgeschwindigkeit [1]
Reaktionsgeschwindigkeit, die in der Zeiteinheit umgesetzte Menge reagierender Stoffe. Dieser von Guldberg und Waage [1] in die wissenschaftliche Chemie eingeführte Begriff ist ...
Reaktionsgeschwindigkeit [2]
Reaktionsgeschwindigkeit wird gemessen durch die in der Zeiteinheit umgesetzte Menge reagierender Stoffe. Betrachten wir irgendeine Reaktion, z.B. H2 + Cl2 → 2HCl, so wird ...
Reaktionsisochore
Reaktionsisochore, von van't Hoff aufgestellt, gibt die Abhängigkeit des Gleichgewichtskoeffizienten (s. Massenwirkungsgesetz, S. 251) von der Temperatur. Sie lautet worin U ...
Reaktionsschmelzen
Reaktionsschmelzen, s. Röst- und Reaktionsprozesse unter Blei, Kupfer.
Realgar
Realgar, s. Arsensulfide, Bd. 1, S. 305.
Realsche Presse
Realsche Presse (Hydrostatische Presse) besteht in einem geschlossenen, zerkleinerte Pflanzenstoffe aufnehmenden Gefäße und einer damit verbundenen mit Wasser gefüllten Röhre ...
Reambulierung
Reambulierung, Fortführung der Katastervermessungen (s. Bd. 5, S. 406).
Réaumursche Legierung
Réaumursche Legierung, Legierung aus 7 Teilen Antimon und 3 Teilen Eisen; sehr hart, gibt beim Feilen Funken.
Rebenschwarz
Rebenschwarz, Drusenschwarz, Frankfurterschwarz, Hefeschwarz, Casselerschwarz, Cölnerschwarz, Wienerschwarz, ursprünglich eine aus Weinreben, Weintrestern und Weinhefe durch ...
Receiver
Receiver, s. Aufnehmer.
Rechenblatt
Rechenblatt, s. Graphische Tafel.
Rechenbrett
Rechenbrett, Hilfsmittel zur Erleichterung des Addierens und Subtrahierens, bestehend aus Reihen von je 10 Kugeln, Knöpfen oder dergl. auf Drähten, Schnüren oder in Rinnen zur ...
Rechenmaschinen [1]
Rechenmaschinen, im weiteren Sinne, alle Vorrichtungen zur mechanischen Ausführung von Zahlenrechnungen. A. Eigentliche Rechenmaschinen. Hierher gehören alle Vorrichtungen, bei ...
Rechenmaschinen [2]
Rechenmaschinen. A. Eigentliche Rechenmaschinen. Einen bedeutenden Fortschritt zeigt die auch sonst gut konstruierte Rechenmaschine »Mercedes-Euklid«, insofern sie ...
Rechenprobe
Rechenprobe, ein Verfahren, mittels dessen man sich von der Richtigkeit einer Rechnung überzeugen bezw. etwaige Fehler ausfindig machen kann. Berechnet man z.B. die drei Winkel ...
Rechenscheibe
Rechenscheibe, s.v.w. Rechenschieber (s. Rechenmaschinen) mit Anordnung der Teilungen auf einem Kreis, in der Regel mit besonderen Skalen;. z.B. für die Berechnung der ...
Rechentafel
Rechentafel, thermodynamische, für Dampfturbinen (s. Bd. 2, S. 650).
Rechtecksystem im Städtebau
Rechtecksystem im Städtebau, die Anordnung parallel verlaufender Straßen, die sich unter rechten Winkeln schneiden, so daß die Baublöcke Quadrate oder Rechtecke bilden, wie ...
Rechts, Rechtsware
Rechts, Rechtsware, s. Wirkerei.
Rechtsinnig
Rechtsinnig nennt man beim Bergbau das Einfallen oder die Neigung eines Ganges dann, wenn es die Regel bildet, widersinnig die Ausnahme. In Sachsen wird das Einfallen dann als ...
Recken, Reckeisen, Reckhammer, Reckwalzen
Recken, Reckeisen, Reckhammer, Reckwalzen. Recken bezeichnet das Ausstrecken von Eisenblöcken, insbesondere Luppen der Schweißeisenherstellungsverfahren (s. Schweißeisen), ...
Reduktion [1]
Reduktion, in der Chemie, die Entfernung des Sauerstoffs (Desoxydation), des Schwefels, des Chlors, überhaupt des elektronegativen Bestandteiles einer Verbindung. Viele Metalle ...
Reduktion [2]
Reduktion auf den Horizont, in der Geodäsie, die an der Messung einer »schiefen« (geneigten) Strecke, einer geneigten Fläche, eines mit einem Spiegel- oder ...
Reduktion [3]
Reduktion der Winkelgeschwindigkeiten und der Kräfte am starren Körper. Der Geschwindigkeitszustand eines unveränderlichen Punktsystems (starren Körpers) ist im allgemeinen ...
Reduktionsfaktor
Reduktionsfaktor, s. Meßinstrumente, elektrotechnische.
Reduktionsmaßstäbe
Reduktionsmaßstäbe, s. Zeichnen, technisches.
Reduktionsmuffen
Reduktionsmuffen, s. Gasbeleuchtung, Bd. 4, S. 272.
Reduzierfutter
Reduzierfutter, s.v.w. Konusbüchse, -hülse (s.d.).
Reduziermaschine
Reduziermaschine, Bezeichnung für: 1. Hämmermaschine (Fig. 1–2) zum Dünnerhämmern von Drähten und Einziehen (Verengern) von Rohren. Ihre Wirkungsweise besteht darin, ...
Reduzierte Hauptspannungen
Reduzierte Hauptspannungen, s. Festigkeitsbedingung, Bd. 3, S. 717.
Reede
Reede, Ankerplatz in einiger Entfernung vom Hafen (vgl. Seehäfen).
Reef, Reff
Reef, Reff, derjenige Flächenstreifen eines Segels, der beim Verkleinern desselben aufgerollt und mit Hilfe der Reefbändsel verschnürt wird.
Reef-, Reffbändsel
Reef-, Reffbändsel, sehr kurze Enden Leine, die an den Reefbändern befestigt sind und den gereeften Teil des Segels zusammenhalten.
Reeling, Reelung
Reeling, Reelung, s. Schiffbau.
Reep
Reep, Bezeichnung für ein Tau im Schiffsbetrieb, doch nur in Zusammensetzungen, wie Bojereep, Ruderreep.
Referenzellipsoid
Referenzellipsoid, s. Erde, Erdmessung, Bd. 3, S. 483.
Reflektor
Reflektor, teils im allgemeinen ein Spiegel, Scheinwerfer (s.d., seiner Gasbeleuchtung, Bd. 4, S. 272, und Spiegel), der dazu dient, das Licht einer Lichtquelle in bestimmter ...
Reflexion
Reflexion, die Zurückwerfung entweder von elastischen Körpern an Wänden oder von Wellenbewegungen an Widerständen, wie der Wasserwellen, Erdbebenwellen,[374] Schallwellen, ...
Reflexionsgoniometer
Reflexionsgoniometer, ein zuerst von Wollaston verfertigter optischer Apparat zum Messen von Kristallwinkeln. Das Prinzip des Apparates ist, von den zwei einen Winkel ...
Reflexionsinstrumente
Reflexionsinstrumente, s. Spiegel- und Prismen-, Winkelinstrumente.
Refraichisseur
Refraichisseur, s. Feuerungsanlagen, Bd. 4, S. 11, Strahlapparate, Zerstäubungsvorrichtungen.
Refraktion [1]
Refraktion oder atmosphärische Refraktion (im Gegensatz zur Refraktion in andern Medien, z.B. Kristallen u.s.w.) nennt man den angulären Betrag, um welchen die geradlinige ...
Refraktion [2]
Refraktion, spezifische, oder spezifisches Brechungsvermögen. Ist der Brechungskoeffizient (s. Licht, Bd. 6, S. 153) einer Substanz gleich n, ihre Dichte d, so ist (n – 1)/d ...
Refraktometer
Refraktometer, Totalreflektometer, Apparate, welche die Brechungskoeffizienten durchsichtiger und durchscheinender Körper ermitteln lassen durch Bestimmung der Grenzwinkel der ...
Refraktor
Refraktor, s. Fernrohr.
Refrigerator
Refrigerator, s. Kältemaschine.
Regelflächen
Regelflächen, s. Flächen, Bd. 4, S. 56.
Regen
Regen, s. Niederschläge, Regenmesser.
Regenauslässe
Regenauslässe, s. Kanalisation der Städte u.s.w., Bd. 5, S. 344.
Regenbogen
Regenbogen nennt man die durch Reflexion und eine eigentümliche Art von Beugung des Sonnenlichtes an Regentropfen auftretenden Bögen, die sich um den Gegenpunkt der Sonne ...
Regenerationsapparat
Regenerationsapparat, s. Atmungsapparate, Feuerschutz.
Regenerator, Regenerativfeuerung
Regenerator, Regenerativfeuerung, s. Feuerungsanlagen, Bd. 4, S. 14, Oefen für technische Zwecke, Bd. 6, S. 737, Fig. 15 und 16, 29–30, 35.
Regeneratoren der Wärme
Regeneratoren der Wärme sind Hilfsapparate von Wärmemotoren (s.d.), deren Aufgabe darin besteht, in jedem Kreisprozesse (s.d.) oder sonstigen Arbeitsprozesse während einer ...
Regenhöhe
Regenhöhe eines Ortes oder einer Gegend ist diejenige Höhe, in welcher sich die Niederschläge in einer gewissen Zeit (im Tag, im Jahr u.s.w.) auf einem bestimmten ...
Regenmesser
Regenmesser (Hyetometer, Meteorograph, Ombrometer, Pluviometer), Apparat zur Messung der atmosphärischen Niederschläge, meist ein zylindrisches Gefäß von genau bekannter ...
Regenschlag
Regenschlag, s.v.w. Wasserschlag (s.d.); die steil abfallende Abschrägung an Strebepfeilern, Gurten und Fensterbänken, unten mit Wassernase versehen, um das Regenwasser von ...
Regentraufe
Regentraufe am Luftballon, ausgezackte Stoffbahn, welche unterhalb des Aequators am Freiballon angenäht ist, um ein Abträufeln des Regenwassers außerhalb des Ballonkörpers zu ...
Regiebau
Regiebau, s. Bauvollzug.
Regime
Regime, im Wasserbau, das Verhalten der Gewässer hinsichtlich Zugangs und Abflusses, die sogenannte Wasserwirtschaft.
Registertonne
Registertonne, s. Schiffsvermessung.
Registerwalzen
Registerwalzen, s. Papierfabrikation, Bd. 6, S. 814.
Registrierapparate [1]
Registrierapparate, Instrumente zur Darstellung veränderlicher Zustände in den Bewegungs-, Arbeits-, Druck-, Temperaturverhältnissen von Maschinen sowie sonstiger mit der Zeit ...
Registrierapparate [2]
Registrierapparate, elektrische, dienen dazu, Strom-, Spannungs- und Leistungsmessungen fortlaufend aufzuzeichnen oder mit Hilfe eines Stromes Beobachtungen von ...
Registrierballone und -drachen
Registrierballone und -drachen (vgl. Ergbd. I, S. 635). Mit Hilfe von Drachen hat man Registrierinstrumente bis zu 9700m (1. August 1918, Lindenberg) Höhe gesandt, indem man ...
Registrierballons und -drachen
Registrierballons und -drachen werden heute [1] sehr vielfach zum Studium der meteorologischen Elemente in den höheren Schichten der Atmosphäre benutzt. Sie bieten den Vorteil ...
Registriermethode
Registriermethode nennt man in der Astronomie die Aufzeichnung eines gegebenen Momentes, z.B. den Antritt eines Sternes an die Fäden eines Durchgangsinstruments (s.d.) auf ...
Regler, Regulatoren
Regler, Regulatoren, Vorrichtungen, um gewisse Betriebswerke auf einer annähernd gleichen Höhe zu halten; man unterscheidet dementsprechend Druckregler für Gase und ...
Regletten
Regletten, beim Schriftsatz zum Trennen der Zeilen dienende Metallblättchen (»Durchschuß«).
Regnaultsche Formel
Regnaultsche Formel, s. Brennstoffe, Bd. 2, S. 281.
Regula falsi
Regula falsi, s. Gleichungen, Bd. 4, S. 564.
Regulateure
Regulateure, Pendeluhren von guter Ausführung, s. Uhren.
Regulatoren
Regulatoren, s. Regler.
Regulierung der Flüsse
Regulierung der Flüsse, s. Flußregulierung, Gebirgsflußregulierung, Wildbachverbauung, Kanalisierung der Flüsse.
Regulierungshahn
Regulierungshahn ist zu besonders seiner Einstellung mit Schneckenradvorrichtung und an den Abschlußkanten mit dreieckigem Ausschnitt versehen (s. Hähne, Bd. 4, S. 706). Lindner.
Regulierungskosten
Regulierungskosten oder Erschließungskosten (s. Bodenaufschließung) sind die gesamten, durch die Umwandlung des rohen Landes in fertiges Bauland entgehenden Ausgaben. Sie ...
Regulierungsvertrag
Regulierungsvertrag oder Straßenbauvertrag ist der zwischen dem Erschließungsunternehmer und der Gemeinde abzuschließende Vertrag, der alle Bedingungen regelt, die für die ...
Regulierventil
Regulierventil, jedes als Drosselventil benutzte, als Absperrventil gebaute Ventil für Einstellung von Hand oder ein selbsttätiges Reduzierventil; s. Druckverminderungsventil, ...
Reibahle
Reibahle (Räumer, Ausreiber), Werkzeug von zylindrischer oder konischer Gestalt mit schneidenden, seltener schabenden Kanten längs der Mantelfläche, zum Erweitern und Glätten ...
Reibahlen
Reibahlen, s. Normen.
Reibe
Reibe, s. Zerkleinern, Zerkleinerungsmaschinen.
Reibebrett
Reibebrett (Reibscheibe), ein etwa 30 cm langes, 8–11 cm breites Holzbrett mit Hartholzgriff, das zum Abreiben des Mauerputzes dient. Auch in zugespitzter und abgerundeter ...
Reibechtheit
Reibechtheit, s. Farbenechtheit.
Reiber
Reiber, Gleitstücke, die auf einem Tau mit Reibung gleiten und in der Luftschiffahrt stellenweise Verwendung finden, insbesondere bei der Ankerbefestigung, um durch die ...
Reibfarben
Reibfarben, in der Kürschnerei und Fellaufbereitung zur Verbesserung der natürlichen Färbung benützte Körperfarben, wie Goldocker, Umbraun, Ruß u.s.w. in feinst verteilter ...
Reibholz
Reibholz, ein Holzfender zum Schutz der Schiffswand beim Vertäuen des Schiffes am Kai oder mit andern Schiffen.
Reibräder
Reibräder (Reibungs- oder Friktionsräder) übertragen mäßige Kräfte durch Berührung ihrer glatten Laufflächen unter starker gegenseitiger Anpressung. Sie lassen sich ...
Reibscheiben
Reibscheiben, s. Reibräder.
Reibung [1]
Reibung. An der Berührungsstelle zweier Körper tritt eine die gegenseitige Verschiebung derselben hindernde, in der Berührebene liegende Kraft auf, welche Reibung, genauer ...
Reibung [2]
Reibung, innere, eine Eigenschaft aller Aggregatzustände der Materie, welche jedoch hauptsächlich bei Flüssigkeiten, wo sie auch Fluidität, Zähigkeit, Viskosität genannt ...
Reibungsgesperre
Reibungsgesperre, s. Reibungsschaltwerk.
Reibungshammer
Reibungshammer, s. Riemenhammer, Stangenfallhammer.
Reibungsklauenkupplung
Reibungsklauenkupplung ermöglicht durch Verbindung von Reibungswirkung mit Verklinkung ein sanftes Einrücken und schnelles Ausrücken von Maschinen oder Wellen; s. Kupplungen, ...
Reibungskoeffizient
Reibungskoeffizient, s. Reibung, S. 395, und Reibung, innere.
Reibungskupplungen
Reibungskupplungen ermöglichen die Ein- und Ausrückung von Maschinen- oder Transmissionswellen während des Ganges (s. Bd. 5, S. 796–800).
Reibungsräder
Reibungsräder, s. Reibräder.
Reibungsschaltwerk
Reibungsschaltwerk benutzt ein Klemmstück, das über dem ungezahnten Rand einer Scheibe hin und her schwingt und dabei die Scheibe in der einen Richtung mitbewegt. Ein mit ...
Reibungsverfahren
Reibungsverfahren von Witt, ein neues Verfahren zur Aufbereitung (vgl. Bd. 1, S. 346) von Erzen, welches auf der verschiedenen Druck- und Scherfestigkeit der Mineralien ...
Reibungswinkel
Reibungswinkel (Ruhe-, Kohäsions-, natürlicher Böschungswinkel), im Erdbau derjenige Winkel, unter dem frei aufgeschüttete Erde vermöge ihrer Kohäsion in Ruhe bleibt ...
Reichardtit
Reichardtit, Mineral. Glasglanz, leicht spaltbar, durchscheinend bis durchsichtig in derben Massen. Spez. Gew. 1,6–1,7. Härte 2–3. Wasserhaltige, schwefelsaure ...
Reif
Reif, meteorologisch (Symbol s. Niederschläge), bildet sich in klaren Frostnächten, besonders bei ruhiger Luft, durch die erkaltende Wirkung der Ausstrahlung als schneeartiger ...
Reifbank
Reifbank, etwa 1 m lange Stoßbank(hobel) (s.d., und Böttcherei).
Reifbesatzung
Reifbesatzung, s. Schloß.
Reifeisen
Reifeisen, 1. im französischen Zimmertürschloß ein Blechstreifen, welcher den Reifen an der Besatzung bildet; 2. s.v.w. Flach- oder Bandeisen.
Reifen [1]
Reifen, s.v.w.: 1, einem Stück schwarzen Eisen durch Feilstrich einen hellen Rand geben; 2. reifeln: einen Stab oder Säulenschaft mit Rinnen oder Kannelüren versehen.
Reifen [2]
Reifen, 1. Radreifen, s.d. und Rad; 2. Faßreifen, s. Faßfabrikation.
Reifenschacht
Reifenschacht, s. Grubenzimmerung, Bd. 4, S. 653.
Reifkloben
Reifkloben, s. Schraubstock.
Reifmesser
Reifmesser, s.v.w. Schnittmesser, Zugmesser, Ziehmesser, s. Böttcherei.
Reihen
Reihen, geordnete Folgen von mathematischen Größen (Gliedern), die nach einem gewissen Gesetz gebildet sind. Zu jedem Glied u gehört der Stellenzeiger, d.h. die Zahl, die ...
Reihenbau
Reihenbau. Der Ausdruck ist an sich mit geschlossener Bebauung (s. Bd. 1, S. 639) gleichbedeutend, er wird aber in neuerer Zeit mit Vorliebe angewandt für die Errichtung von ...
Reihenfugen
Reihenfugen, die die Pflasterreihen begrenzenden Fugen, während zwischen ihnen in senkrechter Richtung die Stoßfugen der Pflasterung liegen. L. v. Willmann.
Reihenmaschine
Reihenmaschine, s. Dynamomaschine.
Reihenmotor
Reihenmotor, s. Motor, elektrischer.
Reihenschaltung
Reihenschaltung, s. Beleuchtung, elektrische.
Reihungen
Reihungen, vor die Gewölbelaibung vortretende Bogenrippen, durch die erstere in rautenförmige Felder geteilt wird, die den Maschen eines Netzes ähnlich sehen, so daß ein ...
Reinigung
Reinigung, der Vorgang, dem das Getreide vor seiner Vermahlung unterworfen wird und der bezweckt, die den Körnern beigemengten und anhaftenden Unreinigkeiten behufs Erzielung ...
Reinigung städtischer
Reinigung städtischer und industrieller Abwässer, s. Abwasser, Berieselung mit städtischem Kanalwasser, Kläranlagen und Flußverunreinigung.
Reinigung, chemische
Reinigung, chemische, die Entfernung von Unreinigkeiten, besonders aus Kleidern u.s.w., durch Waschen mit chemischen Substanzen. Durch dieses Verfahren werden z.B. die verstopften ...
Reinigungsgruben
Reinigungsgruben, auch Putz- oder Löschgruben, sind an den Enden durch Treppen zugängliche Vertiefungen innerhalb der Gleise zum Schmieren, Untersuchen und Reinigen der unteren, ...
Reinigungsmaschinen [1]
Reinigungsmaschinen für Bettfedern. Die Reinigung der Bettfedern kann auf nassem oder trockenem Wege erfolgen. Bei der nassen Verarbeitung passiert die Rohware zuerst ...
Reinigungsmaschinen [2]
Reinigungsmaschinen für Getreide kann man einteilen in: I. Maschinen zum Entfernen der losen Beimengungen des Getreides; 1. Trennung nach der Größe; 2. Trennung nach dem ...
Reinigungsmasse
Reinigungsmasse dient zur Entfernung des Schwefelwasserstoffes aus dem Leuchtgase. Ursprünglich wandte man dazu Kalkmilch an, später trockenes Kalkhydrat, welches auf den ...
Reisebureaus
Reisebureaus erteilen Auskunft und Rat in bezug auf Reifen, veranstalten Reisegelegenheiten (so auch Gesellschaftsreifen) und verkaufen Fahrkarten, Fahrscheinhefte, Bettkarten ...
Reisglas
Reisglas, s. Alabasterglas.
Reiswerkbauten
Reiswerkbauten, s. Holzbau.
Reitel, -platte, -stock
Reitel, -platte, -stock, dient bei Stiel- oder Hebelhämmern (s. Hammer) zur Begrenzung der Aufwärtsbewegung des Hammers zwecks Erzielung einer größeren minutlichen Schlagzahl. ...
Reithaus
Reithaus, Reithalle, gedeckte Reitbahn, ein Gebäude, welches bei allen größeren Pferdeställen (s.d.), bei Marställen und Reiterkasernen notwendig ist und sowohl zur Schulung ...
Reitknie
Reitknie, im Holzschiffbau, ein Knieholz zur Verbindung des Vorstevens mit dem Kielschwein; s. Schiffbau.
Reitnagel
Reitnagel (Pinne), Teil des Reitstocks (s.d.).
Reitstock
Reitstock, Bestandteil von Drehbänken (s. Bd. 3, S. 79), von Spitzen- und Teilapparaten der Fräs- und Schleifmaschinen, s. Fräsmaschinen (Bd. 4, S. 183 ff.) und Schleifen.
Reitwagenbahnen
Reitwagenbahnen, Bahnen mit einer oder zwei auf Pfosten oder Böcken ruhenden Fahrschienen, auf welchen die Wagen rittlings sitzen, also zu beiden Seiten über die Fahrschienen ...
Reitwege
Reitwege. Als solche können die Sommerwege (s.d.) ebenfalls angesehen werden. Um sie widerstandsfähiger und auch bei nasser Witterung benutzbar zu machen, werden sie häufig, ...
Reißblei
Reißblei, s. Graphit, Bleistiftfabrikation.
Reißbrett
Reißbrett, s. Zeichnen, technisches.
Reißen
Reißen (Springen, Werfen) beruht ebenso wie das Schwinden und Quellen des Holzes auf der ungleichen Ausdehnung und Zusammenziehung der Fasern quer zu ihrer Längsrichtung, ...
Reißhaken, -maß, -model, -nadel und -stock
Reißhaken, -maß, -model, -nadel und -stock, s. Meßwerkzeuge (Bd. 6, S. 403).
Reißkrempel
Reißkrempel (Vorkrempel), s. Streichgarnspinnerei.
Reißlatte
Reißlatte, Spaltlatte, Waldlatte, eine Dachlatte, welche durch Spalten aus tauglichem Holze gewonnen und meist bei Stroh-, Rohr- oder Schindeldächern (Alpenländer) verwendet ...
Reißleine
Reißleine, s. Reißvorrichtung.
Reißnägel, -schiene
Reißnägel, -schiene, s. Zeichnen, technisches.
Reißvorrichtung
Reißvorrichtung, Einrichtung zum Aufreißen der Hülle bei Luftballons, um deren schnelle Entleerung von Gas herbeizuführen. Vgl. Ballonet. Die Ballons haben in ihrem oberen ...
Reißwolf
Reißwolf s. Streichgarnspinnerei.
Reißzeug
Reißzeug, eigentlich alle zum genauen geometrischen oder technischen Zeichnen (Aufreißen) nötigen Werkzeuge. Gewöhnlich versteht man darunter ein Besteck mit wenigstens den ...
Rekaleszenz, -kurven, -punkte
Rekaleszenz, -kurven, -punkte. Unter Rekaleszenz versteht man die Abkühlung von Lösungen (s.d.). Rekaleszenzkurven sind Kurven, bei denen die Abszissen die Zeiten, die Ordinaten ...
Rekonstruktion
Rekonstruktion, Wiederherstellung, Wiederaufbau, s. Restauration.
Rektaszension
Rektaszension, s. Koordinaten am Himmel, Bd. 5, S. 625.
Rektifikation [1]
Rektifikation, in der Mathematik, die Bestimmung der Bogenlänge von ebenen und Raumkurven. Ist y = f (x) die Gleichung einer ebenen Kurve in cartesischen Koordinaten, so ...
Rektifikation [2]
Rektifikation, in der Chemie, die wiederholte Destillation einer Flüssigkeit, um sie möglichst rein zu erhalten. Abegg.
Rektifizierende Ebene
Rektifizierende Ebene, diejenige Ebene in einem Punkt einer Raumkurve, welche die Tangente und die Binormale enthält und auf der Hauptnormale senkrecht steht. Wölffing.
Rektifizierende Kante
Rektifizierende Kante, s. Raumkurven.
Rektifizierinstrumente
Rektifizierinstrumente dienen zur mechanischen Bestimmung der Längen gekrümmter Linien; man nennt sie auch Arkometer, Campylometer, Kartometer, Kurveometer, Linienmesser, ...
Rekuperator, Rekuperativfeuerung
Rekuperator, Rekuperativfeuerung. Rekuperatoren dienen zur Ausnutzung der Wärme der Abgase von Feuerungen. Sie bestehen aus zwei einander durchdringenden oder parallel laufenden ...
Rekuperator-Drehofen
Rekuperator-Drehofen, ein Drehrohrofen für Portlandzement, der nahe seinem Auslaufende die Klinkerkühler konaxial rings auf sich trägt (Gebr. Pfeiffer in ...
Relais
Relais, s. Telegraphie.
Relativzahlen
Relativzahlen. Die Relativzahlen sind numerische Angaben über die Tätigkeit der Sonne, wie sie sich in der Häufigkeit und der Ausdehnung der Sonnenflecken zu erkennen ...
Reliefdruck
Reliefdruck, s. Pressendruckverfahren, photographische.
Reliefeisen
Reliefeisen, s. Ziereisen.
Reliefkarten und -pläne
Reliefkarten und -pläne. 1. Topographische Karten (s.d.), z.B. die Reliefkarten der Schweiz. Schraffierung oder Flächenabtönung nach Stärke der Beleuchtung, häufig unter ...
Reliefkopiermaschine
Reliefkopiermaschine bezeichnet 1. Graviermaschine. Man unterscheidet hierbei zwischen gewöhnlichen Reliefkopiermaschinen – welche nach einem Modell eine gleichgroße ...
Reliefmaschine
Reliefmaschine, Apparat zur automatischen Herstellung von graphischen Darstellungen (in Strichmanier, vgl. Klischee) plastischer Objekte, wie Münzen, Medaillen, Plaketten ...
Reliefperspektive
Reliefperspektive, s. Projektionslehre.
Reliefschreiber
Reliefschreiber, s. Telegraphie.
Reling
Reling, eine hölzerne Leiste von ovalem Querschnitt, welche den oberen Abschluß des Schanzkleids eines Schiffes bildet.
Relingstütze
Relingstütze, hölzerne oder eiserne Stütze, welche das hölzerne oder eiserne Schanzkleid nach dem Oberdeck versteift.
Remische
Remische, s.v.w. Hauschlag (s. Mühlsteine).
Remisen
Remisen, Schuppen zur Aufbewahrung von Wagen, Gerätschaften u.s.w.; s.a. Lokomotivschuppen, Bd. 6, S. 222 (Aufbau).
Remontoir
Remontoir, s. Uhren.
Remorqueur
Remorqueur, s. Schlepper.
Remter
Remter, der Speisesaal (Refektorium) in den Schlössern der Ritterorden. Ein wohlerhaltenes Beispiel befindet sich in dem Schlösse des Johanniterordens zu Marienburg (Abbildung ...
Renaissancestil
Renaissancestil, s. Baustil, III., Bd. 1, S. 631.
Rennarbeit
Rennarbeit, s. Schweißeisen.
Rennbahn [1]
Rennbahn, Bahn für die Wettrennen zu Pferde. Im Altertum, das den Wettkampf in allen Formen pflegte, war das Hippodrom (s.d.) bei den Griechen, der Circus (s.d.) der Römer ...
Rennbahn [2]
Rennbahn, im Altertum Hippodrom (s. Bd. 5, S. 64) und Circus (s. Bd. 2, S. 467), Rennplatz, dient zur Abhaltung von Pferderennen, die in England, Frankreich und Deutschland seit ...
Rennen, Rennfeuer, Rennprozeß, Rennschlacken
Rennen, Rennfeuer, Rennprozeß, Rennschlacken, s. Schweißeisen.
Rennspindel
Rennspindel, s. Bohrgerät.
Rentenrechnung
Rentenrechnung, s. Zinseszins- und Rentenrechnung.
Reparation
Reparation (Reparatur), Ausbesserung von Bauschäden an bestehenden Gebäuden; sie wird um so umfassender ausfallen bezw. notwendig werden, je mehr das Gebäude durch Alter und ...
Reparaturgerüste
Reparaturgerüste, s. Baugerüst.
Reparaturwerkstätten
Reparaturwerkstätten der Eisenbahnen, mit Gleisanlagen verbundene und teils von Gleisen durchzogene Gebäude oder Gruppen von solchen, in denen die Eisenbahnfahrzeuge meistens ...
Repositorium
Repositorium, ein mit Fächern versehenes Gestell für Bücher, Akten, Flaschen u. dergl.
Repulsionsmotor
Repulsionsmotor, s. Motor, elektrischer.
Resene
Resene sind Harzkörper, über deren Natur noch wenig bekannt geworden ist, da sie gegen die Mehrzahl der Reagentien widerstandsfähig sind und sich nicht klassifizieren lassen. ...
Reservage
Reservage (Reservepapp) bezweckt, im Zeugdruck auf mechanischem und chemischem Wege das Eindringen des Farbstoffes oder des Beizmittels in das ungefärbte oder gefärbte Gewebe an ...

< 1 2 3 4 5 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.028 c;