Слова на букву präg-rüst (1262) Lexikon der gesamten Technik
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Lexikon der gesamten Technik →  �-anti anti-bart bart-bora bora-dach dach-durc durc-fang fang-gall gall-grun grun-hypo hypo-klan klap-laib lais-math matr-nurh nürn-präg präg-rüst rust-sich sich-tons tonw-zeng


Слова на букву präg-rüst (1262)

< 1 2 3 4 5 >>
Rollende Reibung
Rollende Reibung entsteht durch die wenn auch geringe Zusammendrückung der Rollbahn und des Umfangs der auf ihr rollenden Räder oder Walzen. Ist Q der Raddruck, r der ...
Rollenförderer
Rollenförderer (Rollgänge, Rollbahnen) [1] eignen sich namentlich für langgestreckte Sammelkörper, wie Walzeisen aller Art, Schienen, Träger, Bleche u.s.w. in den ...
Rollenlager
Rollenlager enthalten in der Laufbahn des Wellenzapfens Kugeln oder Walzen oder Kegel oder tonnenförmige Körper von gehärtetem Stahl. Man unterscheidet danach Kugellager und ...
Rollenrutschen
Rollenrutschen, s. Grubenförderung, S. 336.
Rollenschneidmaschine
Rollenschneidmaschine, s. Papierfabrikation, Bd. 6, S. 820.
Rollentisch
Rollentisch (bei Walzwerken), s. Walzen.
Rollenzug
Rollenzug, s.v.w. Flaschenzug (s.d.).
Rollermaschinen
Rollermaschinen, s. Bobbinnet, Bd. 2, S. 98.
Rollfaß
Rollfaß, Faß aus Holz oder Eisen, das durch mechanischen Antrieb um eine festliegende Achse gedreht wird. Es dient 1. in Gießereien zum Putzen von kleineren Gußstücken durch ...
Rollfilms
Rollfilms, s. Photographie.
Rollgang
Rollgang, bei Walzwerken, s. Walzen.
Rollgerüst
Rollgerüst, s. Baugerüst, Bd. 1, S. 577.
Rollinie
Rollinie (Roulette), die Kurve R, welche von einem mit der Kurve C fest verbundenen Punkt P beschrieben wird, während diese, ohne zu gleiten, auf einer festen Kurve Γ ...
Rollkalander
Rollkalander, s. Mange und Kalander.
Rollkammer
Rollkammer, Raum, in dem die Rolle oder Mange, die zum Glätten der Wäsche dient, aufgeteilt ist.
Rollkreis
Rollkreis (Wälzungskreis), s. Cykloidenverzahnung.
Rollkupfer, -messing, -tombak
Rollkupfer, -messing, -tombak, s. Blech, Bd. 2, S. 45.
Rollmaschine
Rollmaschine (zur Blechrohrherstellung), s. Biegemaschine, Bd. 1, S. 783.
Rollmaß
Rollmaß, s. Meßwerkzeuge, Bd. 6, S. 397.
Rollofen
Rollofen, s. Oefen für technische Zwecke, Bd. 6, S. 737, Fig. 13 u. 14.
Rollquetsche
Rollquetsche, s. Mühlen, Zerkleinerungsmaschinen.
Rollschacht
Rollschacht, s. Grubenförderung, Bd. 4, S. 640.
Rollschemel
Rollschemel (Rollböcke, Transporteure), Eisenbahnwagen zum Transport normalspuriger Wagen auf Schmalspurbahnen; s.a. Eisenbahnwagen, Bd. 3, S. 347. Durch Verwendung der ...
Rollschicht
Rollschicht, aus gestellten Steinen (Rollsteinen) gebildete Schicht.
Rollschläuche
Rollschläuche, eine Reihe etwa 2 m langer, durch 20 cm lange Gummischläuche gelenkig miteinander verbundener Blechröhren, die auf kleinen Rädern aufruhen, deren lotrechte ...
Rollschütze
Rollschütze, s. Wassermotoren.
Rollspule
Rollspule, s. Weberei.
Rollsteine
Rollsteine oder gestellte Steine sind hochkantig ihrer Dicke nach parallel zur Längenrichtung der Mauer verlegte Steine. Als Quader kommen sie zur Abdeckung geböschter ...
Rolltreppe
Rolltreppe, s. Aufzüge, S. 43.
Romershausensche Presse
Romershausensche Presse, Vorrichtung zur Extraktion pflanzlicher Stoffe. Sie besteht aus einem offenen, teils mit der auszuziehenden Masse, teils mit Wasser gefüllten Gefäße, ...
Römerstraßen
Römerstraßen umspannten mit einem vom Forum romanum zu Rom ausgehenden ausgedehnten Netz von 10220 geographischen Meilen Gesamtlänge das zur Zeit Trajans (98–117 u. Chr.) ...
Römische Erde
Römische Erde, s. Umbra.
Rongalit
Rongalit, s. Natriumhydrosulfit.
Röntgenographie
Röntgenographie, photographische. Zur Röntgenphotographie wurden häufig Bromsilberpapiere statt Glasplatten aus Ersparnisrücksichten verwendet, auch wurde versucht, auf ...
Röntgenstrahlen [1]
Röntgenstrahlen. Kathodenstrahlen (s.d.) haben die Eigenschaft, geradlinig in senkrechter Richtung von der Kathode aus sich fortzupflanzen und – nach Lenards Entdeckung ...
Röntgenstrahlen [2]
Röntgenstrahlen. Bei Versuchen mit Kathodenstrahlen (s. Kathodenlicht, Bd. 5, S. 410) entdeckte 1895 W.C. Röntgen, damals Professor an der Universität Würzburg, daß von einer ...
Root-Kessel
Root-Kessel, s. Dampfkessel, Bd. 2, S. 568.
Rootsches Gebläse
Rootsches Gebläse, s. Kapselgebläse.
Röring
Röring, der Ring des normalen Schiffsankers; s. Anker.
Rosaartikel
Rosaartikel, s. Alizarin in der Färberei, Bd. 1, S. 136.
Rosalacke
Rosalacke, s. Lackfarben.
Rosanilin
Rosanilin, s. Farbstoffe, künstliche organische, Bd. 3, S. 630.
Rosasäure
Rosasäure (Zinnsolution), s. Zinnchloride.
Rösch
Rösch (in österreichischer Mundart auch risch und rasch), in der nassen Aufbereitung s.v.w. grob, z.B. rösches Korn ist gröberes Korn von etwa 2–4 mm Durchmesser, ...
Röschhäuptel
Röschhäuptel, s. Sortieren der Trübe.
Rose
Rose eines Kompasses, s.d.; in der Architektur, s. Fensterrose, Rosette.
Roseïn
Roseïn, s. Zinnlegierungen.
Rosenholz
Rosenholz, s. Nutzhölzer, Bd. 6, S. 697.
Rosenöl
Rosenöl stammt zum großen Teil aus Bulgarien und wird aus den Blüten einer Form der Rosa centifolia (»Rose von Kasanlik«) durch Destillation mit Wasser gewonnen. Die ...
Rosenstahl
Rosenstahl, ein Name für Herdfrischrohstahl, der in Form von Quadratstäben abgeschreckt zahlreiche seine Querrisse erhält. Beim Zerschlagen bricht er in diesen Rissen und zeigt ...
Rosenstiehls Grün
Rosenstiehls Grün, s. Mangangrün.
Roses Metall
Roses Metall, s. Wismutlegierungen.
Rosette
Rosette, s.v.w. Röschen, ein Ornament, das aus einer aufgeblühten Rose besteht; sehr häufig findet es sich auf mittelalterlichen Schlußsteinen der Gewölbe (Fig. 1), später ...
Rosetten
Rosetten, im Maschinenbau, sowohl die runden Ankerplatten (s.d.) als auch sternförmig ausgebildete Naben, an welche die Arme besonders angeschraubt werden sollen, wie sie bei ...
Rosiersalz
Rosiersalz (Zinnsolution), s. Zinnchloride.
Rosindulin
Rosindulin, s. Farbstoffe, künstliche organische, Bd. 3, S. 629.
Rosmarinöl
Rosmarinöl, ätherisches Oel des Rosmarins (Rosmarinus officinalis), in den südlichen Ländern Europas, namentlich im südlichen Frankreich, in Dalmatien und Norditalien durch ...
Rosolsäure
Rosolsäure C20H16O3 entsteht durch Einwirkung salpetriger Säure auf Rosanilin (Diazotierung) und Kochen des so gebildeten Reaktionsgemenges mit Wasser; ferner wird sie durch ...
Rost [1]
Rost (Eisenrost), s. Eisenhydroxyd und Schutzmittel gegen Rost; Edelrost, s.v.w. Patina (s.d.). – Rost (Feuerrost), s. Feuerungsanlagen, Dampfkessel, Schiffskessel. ...
Rost [2]
Rost, liegender, wird als Fundament eines Bauwerkes dann angewendet, wenn letzteres infolge stark preßbaren Baugrunds, infolge ungleichmäßiger Beschaffenheit des letzteren oder ...
Rost, Rostbeschickungseinrichtungen
Rost, Rostbeschickungseinrichtungen, s. Feuerungsanlagen, S. 266 ff.
Röstbitter
Röstbitter (Assamar), schwach bitterer brauner Stoff, welcher beim Rösten von Zucker, Stärke, Gummi, Fleisch, Brot u.s.w. entsteht.
Rostbrüchigkeit
Rostbrüchigkeit, s. Förderseile; vgl. Drahtprüfungen.
Rösten, Röstapparat, Röstofen, Rösttrommel
Rösten, Röstapparat, Röstofen, Rösttrommel, Erhitzung von Materialien aller Art in den genannten Apparaten zu bestimmter Temperatur, um sie für Weiterverwendung durch diesen ...
Röstgummi
Röstgummi, s. Dextrinfabrikation.
Rostpapier
Rostpapier, s. Papiersorten, S. 12.
Rostpfähle
Rostpfähle bilden die wesentlichsten Konstruktionsteile eines Pfahlrostfundaments und haben wie Säulen oder andre Freistützen den betreffenden Baukörper zu tragen; s. ...
Rostschutz
Rostschutz. (Vgl. Art. Schutzmittel, Bd. 7, S. 833.) Soda ist im Dampfkesselwasser unterhalb 1% rostbildend, oberhalb 1% rostschützend oder rosthemmend. Natrium-hydroxyd ist ...
Rostschutzmittel
Rostschutzmittel, s. Schutzmittel.
Röt
Röt, s. Buntsandsteinformation, Bd. 2, S. 404.
Rot, Pariser
Rot, Pariser (Bleirot), s. Pariserrot.
Rotafrotteur
Rotafrotteur, s.v.w. Nitschelmaschine, Würgelwerk, s. Streichgarnspinnerei.
Rotang
Rotang (Rottang), s. Stöcke.
Rotation [1]
Rotation, Rotationsachse und Rotationspaar. Unter Rotation versteht man jene Bewegung eines starren Körpers, bei der zwei und damit alle Punkte einer Geraden ruhen. Die ruhende ...
Rotation [2]
Rotation, spezifische, s. Molekularrotation.
Rotation [3]
Rotation, im Meliorationswesen, die abwechselnde Bewässerung räumlich voneinander getrennter Flächen mittels gleicher Wasserbezugsquelle in der Weise, daß eine derselben 1 ...
Rotationsdispersion
Rotationsdispersion, s. Zirkularpolarisation.
Rotationsellipsoid, -hyperboloid, -paraboloid
Rotationsellipsoid, -hyperboloid, -paraboloid, s. Flächen zweiten Grades, Bd. 4, S. 67.
Rotationskörper
Rotationskörper, der von einer Drehungsfläche eingeschlossene Körper.
Rotationsmaschinen
Rotationsmaschinen, Druckpressen, bei welchen sowohl der Formenträger als der den Abdruck (durch Anpressen des Papiers gegen die Form) bewirkende Maschinenteil kontinuierlich ...
Rotationsphotographie
Rotationsphotographie, die Massenherstellung von photographischen Kopien auf »endlosem« Rollenpapier mittels Schnellkopiermaschinen; s. Kilometerphotographie. A.W. ...
Rotationspolarisation
Rotationspolarisation, s. Zirkularpolarisation.
Rotationstiefdruck
Rotationstiefdruck ist die Herstellung von Kupfertiefdrucken mittels Rotationsdruck. Das Verfahren basiert auf dem Kattundruck. Die Form wird auf eine Walze vertieft geätzt, die ...
Rotbeize
Rotbeize, s. Aluminiumverbindungen, Bd. 1, S. 165.
Rotblauartikel
Rotblauartikel, im Zeugdruck, die Bezeichnung für ein Druckgenre, das rote Muster auf einem blauen Boden zeigt. Je nach der beanspruchten größeren oder geringeren Echtheit kann ...
Rotbleierz
Rotbleierz (Krokoit), Mineral, chromsaures Blei, PbCrO4 (69,04% PbO, 30,96% CrO), kristallisiert monoklin säulenförmig, derb. Gelbrot mit gelbem Strich; durchscheinend, diamant- ...
Rotbruch
Rotbruch, Brüchigwerden der Metalle bei der Bearbeitung in Rotglut. Beim schmiedbaren Eisen ist es besonders der Schwefel, der Rotbruch hervorruft. Schweißeisen mit weniger als ...
Rote Eisenerde
Rote Eisenerde, s. Eisenrot.
Roteisenerz
Roteisenerz (Roteisenstein), Mineral, Eisenoxyd, Fe2O3 (70,0% Fe), kristallisiert hexagonal rhomboedrisch, ferner faserig, strahlig, derb, erdig. Dunkelgrau bis schwarz und dann ...
Rötel
Rötel, s. Eisenrot.
Rötelschiefer
Rötelschiefer, an Eisenoxyd reiche, braunrote, erdige, stark abfärbende milde, weiche Schiefertone, die im feuchten Zustand sehr fett und schmierig sind, im trockenen leicht ...
Rotgerberei
Rotgerberei, s.v.w. Lohgerberei; s. Leder, Bd. 6, S. 94.
Rotgiltigerz
Rotgiltigerz, helles, s. Arsensilberblende; dunkles, s. Antimonsilberblende.
Rotguß
Rotguß, s. Messing, Bd. 6, S. 371.
Rotholz
Rotholz, s. Farbstoffe, pflanzliche, Bd. 3, S. 636.
Rotholzlacke
Rotholzlacke, aus Rotholzabkochungen (Fernambuk- oder Brasilienholz, Sapan- oder Sapenholz, Basilitholz), Alaun, Zinnoxydul, Stärke, Kreide hergestellte Farblacke, die ...
Rotierfaß
Rotierfaß, zylindrischer oder bauchiger Faßkörper mit durch dessen Mitte gehender, in Ständern gelagerter Achse, drehbar, zum Mischen pulveriger Substanzen, zum Polieren von ...
Rotkohle
Rotkohle, bei niedriger Temperatur erzeugte Holzkohle von rotbrauner Farbe, wie sie zur Herstellung des braunen (Schokolade-)Pulvers benutzt wird.
Rotkreide
Rotkreide, s.v.w. Eisenrot (s.d.).
Rotkupfererz
Rotkupfererz (Cuprit), Mineral, Kupferoxyd, Cu2O (88,8% Cu), kristallisiert regulär; auch derb, haarförmig und filzig (Chalkotrichit). Grau oder kirschrot; durchscheinend, halb ...
Rotlauge
Rotlauge, s. Natriumoxydhydrat.
Rotliegendes
Rotliegendes (Rotes Totliegendes, Perm, Permische Formation, Dyas zum Teil), die oberste oder jüngste der paläozoischen Schichtengruppen, über der Steinkohlenformation und ...
Rotmanganerz
Rotmanganerz, s.v.w. Manganspat (s.d.).
Rotmetall
Rotmetall, s.v.w. Rotmessing; s. Messing.
Rotnickelkies
Rotnickelkies (Rotnickel, Nickelin), Mineral, Arsennickel, NiAs (43,6% Ni), kristallisiert seiten, meist derb. Undurchsichtig, metallglänzend, kupferrot, schwarz anlaufend, ...
Rotsalz
Rotsalz, s. Pottasche.
Rotzinkerz
Rotzinkerz (Zinkit), Mineral, Zinkoxyd, ZnO, mit Beimischung von Manganoxyd, meist derb, grobkörnig und dickschalig. Dunkelrot, durchscheinend bis undurchsichtig; ...
Rougerot
Rougerot (Neurot), s. Alizarin, Bd. 1, S. 138.
Rouleauxdruckmaschine
Rouleauxdruckmaschine, s. Zeugdruck.
Roulet
Roulet, s. Tuchfabrikation.
Roulette [1]
Roulette, einem Federhalter ähnliches Instrument, dessen Metallzwinge in einen Winkelzapfen ausläuft, auf dessen seitlichem Schenkel leicht drehbar ein mit systematisch ...
Roulette [2]
Roulette, s. Rollinie.
Rouletteküpe
Rouletteküpe, s. Indigoküpen, Bd. 5, S. 175.
Round-buddle
Round-buddle, s. Herdarbeit, Bd. 5, S. 46.
Routenaufnahme
Routenaufnahme (Reiseweg- oder Itineraraufnahme), die mit wenig Aufwand an Zeit und Hilfsmitteln ausgeführte ungefähre (flüchtige) Vermessung eines durchreisten Gebietes vom ...
Rover
Rover, s. Fahrrad, Bd. 3, S. 582.
Rowlandsches Gitter
Rowlandsches Gitter, s. Spektralanalyse.
Rößchen, Rößchenstuhl
Rößchen, Rößchenstuhl, s. Wirkerei.
Roßhaar
Roßhaar, s. Polstermaterialien.
Roßhaarspinnerei
Roßhaarspinnerei. Das Rohmaterial für die Roßhaarspinnerei bilden in erster Linie die Schweif- und Mähnenhaare des Pferdes. Von den ersteren werden aber die besonders langen ...
Roßwerk
Roßwerk, s. Göpel.
Ru
Ru, in der Chemie, Zeichen für Ruthenium.
Rubber
Rubber, ältere Reinigungs- oder Schälmaschine, bei der ein nach oben verjüngter Vollkegel in einem Hohlkegel kreist, von dem er etwa 25 mm Abstand hat. Beide Kegelflächen sind ...
Rubel
Rubel. Nach dem Münzgesetz vom 7. Juni 1899 bildet der Goldrubel im Werte von 2,16011 ℳ. die Münzeinheit in Rußland. Er wird in 100 Kopeken eingeteilt. Geprägt werden ...
Rübel-Metall
Rübel-Metall besteht bis 90 oder 95% aus Kupfer und Zink.
Rubellit
Rubellit, s.v.w. Turmalin (s.d.).
Rübenheber
Rübenheber dient zum Ausheben der tiefwurzelnden Rüben aus dem Boden. Hierzu bedient man sich einer einfachen Gabel oder in schwerem und hartem Boden, besser besonderer ...
Rübenkeller
Rübenkeller, s. Wurzelkeller.
Rübenmelasse
Rübenmelasse, s. Zuckerfabrikation.
Rübenschneidmaschine
Rübenschneidmaschine, s. Wurzelschneidmaschine.
Ruberoid
Ruberoid, Dachdeckmaterial der Ruberoid-G.m.b.H. in Hamburg, bestehend aus einer Wollfilzplatte, die mit einer von flüchtigen Oelen befreiten, nicht austrocknenden, amorphen und ...
Rubicelle
Rubicelle; s. Spinell.
Rubidium
Rubidium Rb, Atomgew. 85,5, spez. Gew. 1,52, Schmelzpunkt 38,5; weitverbreitetes Metall, aber stets nur in Spuren meistens neben Kaliumverbindungen vorkommend. Bei der technischen ...
Rubin
Rubin, s. Korund.
Rubinblende
Rubinblende, s.v.w. Arsensilberblende (s.d.).
Rubinglimmer
Rubinglimmer, s. Goethit.
Rubinöl
Rubinöl, paraffinreiches Mineralöl mit pflanzlichen Oelen oder festen Fetten vermischt, von butterartiger Konsistenz. Für Schmierzwecke. Andés.
Rubisbalais
Rubisbalais, s. Spinell.
Rüböl
Rüböl, fettes Oel aus den Samen verschiedener Brassicaarten, namentlich von Brassica campestris L (Colza-, Kohlsaatöl), Brassica Napus L. (Raps-, Repsöl) und Brassica rapa L. ...
Rückbeitel
Rückbeitel, s.v.w. BeitelKant(en)beitel, s. Bd. 1, S. 656.
Rückbruch
Rückbruch. Das bei einem Durchbruch in die Niederung strömende und sie anfüllende Außenwasser kann bei langgestreckten Deichverbänden und ungenügendem Abzug durch die Siele ...
Rückdeiche
Rückdeiche, die Deiche eines Nebenflusses, welche an die des Hauptflusses anschließen und bis zur wasserfreien Höhenlage der Ufer fortgesetzt sind; ferner solche, die ihre ...
Rückenbau, -wässerung
Rückenbau, -wässerung, s. Bewässerungssysteme, Bd. 1, S. 760.
Rückkehrkante, -kurven
Rückkehrkante, -kurven, s. Flächentheorie.
Rückkühlanlagen [1]
Rückkühlanlagen, Einrichtungen, die dazu dienen, warmgewordenes Wasser wieder abzukühlen, d.h. in den Anfangszustand zurückzukühlen, um es von neuem als Kühlwasser verwenden ...
Rückkühlanlagen [2]
Rückkühlanlagen. Hier sei ergänzend nur noch verwiesen auf die Zeitschrift für Dampfkessel und Maschinenbetrieb 1909, S. 165 f., auf E. Hausbrand, Verdampfen, Kondensieren ...
Rücklage
Rücklage, s. Packwerk, Bd. 6, S. 791.
Rücklaufbremse
Rücklaufbremse, s. Lafettierung.
Rückmeldesignale
Rückmeldesignale, Einrichtungen gewöhnlich elektrischer Art, durch welche im Eisenbahnbetriebe den die Signalgebung überwachenden oder veranlassenden Dienststellen bestimmte ...
Rückschlag
Rückschlag, elektrischer. Befindet sich ein mit der Erde in Verbindung[527] stehender, elektrischer Leiter in der Nähe eines andern geladenen, z.B. des Konduktors einer ...
Rückschlagventile
Rückschlagventile gestatten Durchfluß in nur einer Richtung, umfassen also alle Pumpen- und Klappenventile (s.d.), Speiseventile an Dampfkesseln, auch Ventile in ...
Rücksprung
Rücksprung (Rückweichung), das Maß für das Zurücktreten eines Bauteils hinter einen andern; s. Risalit.
Rückstau
Rückstau, Erhöhung eines Wasserstandes infolge eines unterhalb befindlichen Abflußhindernisses; s. Stauanlagen.
Rückstauverschluß
Rückstauverschluß, s. Kanalisation der Privatgrundstücke, Bd. 5, S. 333.
Rückwärtseinschneiden
Rückwärtseinschneiden (Pothenotsche, besser Snelliussche Aufgabe, [1], [2]) benimmt die Lage eines Punktes P (Fig. 1) in bezug auf drei gegebene Punkte A, M, B durch die in P ...
Rückziehweiche
Rückziehweiche, s. Bahnhöfe, Bd. 1, S. 484.
Ruder [1]
Ruder, ein drehbarer Handgriff zur Bewegung von Verschlußteilen an Türen und Fenstern (s. Fensterbeschläge II, Drehstangenverschluß, Bd. 3, S. 694).
Ruder [2]
Ruder (Schiffsruder) verleiht dem Schiffe Steuer- und Manövrierfähigkeit; es besteht aus einer ebenen Fläche, der Ruderfläche, welche um eine vertikale oder geneigte Achse, ...
Ruderboote
Ruderboote, Boote, welche mittels Riemen fortbewegt werden (s.a. Bootsbau). Für Sportzwecke haben sich besondere Bootstypen ausgebildet, welche sich neben äußerster ...
Rudersteven
Rudersteven, s. Schiffbau.
Rüfe
Rüfe, ein Schlamm- oder Erd- und Steinstrom; s. Wildbäche.
Ruficoccin
Ruficoccin, ziegelroter Farbstoff, durch Auflösen oder beim Behandeln von Karminrot mit konzentrierter Schwefelsäure in der Hitze und Ausfällen mit Wasser erhaltenes Produkt; ...
Rufikarmin
Rufikarmin, roter, in Wasser unlöslicher, in Alkohol und Aether löslicher Körper, der aus der alkoholischen Lösung des Karminrot, der Karminsäure, mittels verdünnter ...
Ruhekammer
Ruhekammer, s. Kanalisation der Städte und Ortschaften, Bd. 5, S. 347.
Ruhelehre
Ruhelehre, eine zur Nachprüfung bezw. Feststellung der zentralen Lage der Lagerfläche eines Gewölbes oder Mauerbogens im Mittelpunkt der Wölblinie zu befestigende Schnur. L. ...
Ruhesignal
Ruhesignal, Signal Nr. 3 der Deutschen Eisenbahnsignalordnung vom 1. August 1907; s.a. Liniensignale, durchlaufende.
Ruhewinkel
Ruhewinkel, s. Reibungswinkel.
Rührgumpe
Rührgumpe, s. Herdarbeit, Bd. 5, S. 41.
Rührnagel
Rührnagel, am Rüttelschuh eines Mahlgangs (s.d.) sitzender, abwärts in das Läuferauge reichender Stab, der gegen einen das Auge umgebenden, auf der Innenseite gezahnten Ring ...
Rührwerke
Rührwerke, Bezeichnung für diejenigen Mischvorrichtungen (s. Mischen, Bd. 6, S. 441), welche das zu mischende oder aufzulösende Gut mit mechanischen Mitteln (Rührflügeln, ...
Rum [1]
Rum (Tafia), alkoholische Flüssigkeit aus der Melasse des Zuckerrohrsaftes durch Gärung und darauffolgende Destillation gewonnen. Während Jamaika- und Demarararum gefärbt zu ...
Rum [2]
Rum, s. Arrak, S. 24.
Rumpf [1]
Rumpf, 1. derjenige Teil eines Körpers, der den größten Raum einnimmt oder die größte Masse darstellt; 2. bei Aufnahmen von Gebäuden versteht man darunter alle durch den ...
Rumpf [2]
Rumpf, in der Müllerei, jeder kleinere oder größere Behälter, in dem sich Mahlgut anzuhäufen vermag, das von da aus seiner weiteren Bestimmung zugeführt werden soll. Meist ...
Rumpfzeug
Rumpfzeug, diejenigen Vorrichtungen am Mahlgang (s.d.), welche für die gleichförmige Zuführung des Mahlgutes sorgen, d.h. der Rüttelschuh (s.d.) und sein Zubehör (vgl. ...
Rundbaum
Rundbaum, im Bergbau, die Welle am Haspel oder Brems (s. Bremsbergförderung und Haspelförderung, Bd. 2, S. 257).
Rundbogen
Rundbogen, s. Mauerbogen und Wölbungslinie.
Rundbogenstil
Rundbogenstil, s.v.w. Romanischer Stil, s. Baustil, II.
Rundbrecher
Rundbrecher, s. Aufbereitung.
Rundeisen
Rundeisen, Bezeichnung für Walzstäbe von kreisrundem Querschnitt; es wird in Dimensionen bis über 200 mm Durchmesser hergestellt. Ueber gezogenes Rundeisen s. Ziehen.
Rundemaschine
Rundemaschine, s. Blechbearbeitungsmaschinen.
Rundfenster
Rundfenster, Oeffnung von verschiedener Weite, mit oder ohne Füllung, mit meist kreisrunder Umfassung; dient zur hochgelegenen Erhellung zwischen Gewölbeschilden oder in ...
Rundgesenk
Rundgesenk, s. Schmieden.
Rundhämmermaschine
Rundhämmermaschine, s. Reduziermaschine, S. 373, Fig. 1 und 2.
Rundherd
Rundherd, s. Herdarbeit, Bd. 5, S. 46.
Rundholz
Rundholz, Sammelname für die einzelnen Holzteile der Bemastung (s.d.).
Rundkeilverschluß
Rundkeilverschluß, s. Verschlüsse der Geschütze.
Rundkirche
Rundkirche, im Gegensatz zum Langbau, eine kirchliche Anlage, deren Teile sich oft auch im Vieleck um einen Mittelpunkt lagern (vgl. Kirche). Derartige Bauten kommen in ...
Rundkulierstuhl, Rundstuhl
Rundkulierstuhl, Rundstuhl, s. Wirkerei.
Rundmaschine
Rundmaschine (für Bleche), s. Biegemaschine, Bd. 1, S. 783, Fig. 10–16.
Rundränderstuhl
Rundränderstuhl (Rundfangstuhl), s. Wirkerei.
Rundschaber
Rundschaber, s. Böttcherei, Bd. 2, S. 139, Fig. 4 und 5.
Rundschneider, -schneidapparat, -schneidmaschine
Rundschneider, -schneidapparat, -schneidmaschine, a) für Pappe, Karton, Asbest-, Gummiplatten, s. Scheibenschneider; b) für Blech, s. Scheren.
Rundschütze
Rundschütze, s. Wassermotoren.
Rundsichter
Rundsichter, runde Siebtrommeln, aus einem Holzgerippe und einem Ueberzug von seidener Müllergaze bestehend, in denen eine Ablichtung von Schrot. Griesen, Dunsten, Mehl u.s.w. ...
Rundstabhobel- oder -fräsmaschine
Rundstabhobel- oder -fräsmaschine, s. Hobeln, Bd. 5, S. 77 f., Fig. 53.
Rundstrickstuhl
Rundstrickstuhl, ein Rundwirkstuhl, welcher Links- und Linksware arbeitet.
Runsen
Runsen, tief in das Bergmassiv eingegrabene Falten, die auch, namentlich wenn sie mit Geröll erfüllt sind, den Namen Tobel führen.
Rupie
Rupie (Kompanie-Rupie), Einheit der ostindischen Silberwährung im Gewicht zu 180 Troy grains mit dem Feingehalt 11/12. Gesetzliches Zahlungsmittel ist in Ostindien (Gesetz vom ...
Russinolöle
Russinolöle, Schmiermittel, Teerfettöle, die einer besonderen Behandlung unterzogen wurden, mit reinem künstlichen Ruß vermengt, der nach einem besonderen, patentamtlich ...
Rüst
Rüst, horizontale Plattformen, welche außenbords an der Schiffswand in Höhe des Oberdecks und zur Seite der Malten angebracht sind und dazu dienen, den Unterwanten mehr Spreiz ...
Rüstbaum, -brett
Rüstbaum, -brett, s. Baugerüst, Bd. 1, S. 575.

< 1 2 3 4 5 >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.021 c;