Слова на букву tonw-zeng (1276) Lexikon der gesamten Technik
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Lexikon der gesamten Technik →  �-anti anti-bart bart-bora bora-dach dach-durc durc-fang fang-gall gall-grun grun-hypo hypo-klan klap-laib lais-math matr-nurh nürn-präg präg-rüst rust-sich sich-tons tonw-zeng


Слова на букву tonw-zeng (1276)

< 1 2 3 4 5 > >>
Turbinen
Turbinen, s. Dampfturbinen, Wassermotoren.
Turbinenpropeller
Turbinenpropeller. Die erste Verwendung von turbinenartigen Luftschrauben nach dem Entwurf Coanda-Paris hat sich nicht bewährt. Wagner-Stettin schlägt vor, statt einer ...
Turbodynamo
Turbodynamo, mit Dämpfturbine von hoher Tourenzahl direkt gekuppelte Dynamomaschine.
Turbogebläse, -kompressoren
Turbogebläse, -kompressoren, s. Schleudergebläse.
Turbonventilatoren
Turbonventilatoren erhalten ein Laufrad (Fig. 1) – entgegen der älteren Bauweise mit einer oder mehreren Schaufeln ausgerüstet – aus mehreren gewellten Ringen (Fig. ...
Turbulenz
Turbulenz ist der Begriff für die inneren Wirbelungen der Luft, die ohne vernehmbare Urlache ständig in der Atmosphäre vor sich gehen. Es wird nach Langley angenommen, daß ...
Türen
Türen, Wand- oder Maueröffnung, die nur zum Durchgang zu dienen bestimmt und durch einen oder mehrere bewegliche Flügel verschließbar ist; große, an der Außenmauer ...
Türhaken
Türhaken, s.v.w. Bandhaken, s. Bankeisen.
Türhalle
Türhalle (Vorhalle), Vorbau vor einem Haupteingang, um diesen gegen die Einflüsse des Wetters zu schützen; sie ist nur nach vorn oder an drei Seiten offen und von Pfeilern ...
Türkis
Türkis, Kalait, Mineral, wasserhaltige phosphorsaure Tonerde, Al2P2O8 + 5H2O. Nicht kristallisiert, sondern dicht und scheinbar amorph; blau oder grün (durch Kupfergehalt), ...
Türkischbraun
Türkischbraun, s. Umbra.
Türkischrot
Türkischrot, der auf Baumwolle (und Leinen) hervorgerufene, brillantrote, sehr widerstandsfähig zusammengesetzte Lack; Hauptbestandteile: Alizarin (bezw. Isopurpurin), Kalk, ...
Türkischrotöl
Türkischrotöl, ein in der Färberei und Druckerei der Baumwolle benutztes Präparat, welches durch vorsichtiges Mischen von Rizinusöl mit konzentrierter Schwefelsäure unter ...
Türklopfer
Türklopfer, Zierbeschläge an Türen und Toren der Antike, des Mittelalters wie zum Teil der neueren Zeit. Die ältere Ausbildung zeigt einen kräftigen eisernen oder Erzring, ...
Turm
Turm, ein Bauwerk von geringer Grundfläche bei vielgeschossiger Höhe, das einzelstehend oder in Verbindung mit andern Gebäuden errichtet ist. Zu allen Zeiten dienten die Türme ...
Turmalin
Turmalin, Siberit, Rubellit (rot), Schörl (schwarz), Indigolith (blau), Mineral, wesentlich wasser- und borhaltiges Mangan-Magnesia-Tonerde-Natron-Kalisilikat von wechselnder ...
Turmdeckschiff
Turmdeckschiff, Frachtschiff, das über dem Hafendeck (Hauptdeck) einen lukenartigen Aufbau von etwa der halben Schiffsbreite besitzt.
Turmkräne
Turmkräne sind in sich versteifte turmähnliche schlanke Gerüste von 25 bis 27 m Höhe, an deren oberem Ende ein wagerechter Ausleger oder ein gewöhnlicher Auslegerdrehkran ...
Turmstation
Turmstation, schlecht gewählter Ausdruck für eine Treppen- oder Brückenstation (s. Bahnhöfe, Bd. 1, S. 474).
Türnagel
Türnagel, 1. ein 7–9 cm langer Nagel; 2. Nagel mit verziertem Kopf, als Zierbeschläge einer reicheren Haus- oder Kirchentüre. Die einfacheren sind geschmiedet in ...
Turnhalle
Turnhalle, Turnsaal, 1. als Teil einer städtischen Schule (s.d.) zur Pflege des Turnens als Erziehungsgegenstand bestimmt, bei kleineren Mittelschulen (s. Fig. 1) im Erdgeschosse ...
Türschließer
Türschließer (Türpuffer) führen selbsttätig den Verschluß der Türen herbei, sobald die Tür freigegeben ist (vgl. [1]). Die Türschließer mit Laufgewichten werden meistens ...
Tusche
Tusche, s. Zeichnen, technisches.
Tuschieren
Tuschieren, Zusammenpassen zweier Maschinenteile bis zur (möglichst) vollkommenen Berührung derjenigen Oberflächen, die sich berühren sollen, Herstellen von genauen Flächen ...
Tussahseide
Tussahseide, s. Spinnfasern, S. 199.
Tutaniametall
Tutaniametall, s. Antimonlegierungen.
Tutenang
Tutenang, Legierung aus 55 Kupfer, 39 Zinn und 6 Wismut.
Tutenay
Tutenay, eine Legierung aus Kupfer, Zink und Nickel.
Tweed
Tweed, ein feingeköperter Wollenstoff.
Twiner
Twiner, s. Mulezwirnmaschine, Bd. 6, S. 536.
Twist
Twist, s.v.w. Baumwollgarn; Twist-lace-Maschine, s. Bobbinnet.
Typenmetall
Typenmetall, s. Bleilegierungen, Schriftgießerei.
Typhafaser
Typhafaser [1]. Von den etwa 12 bekannten Spezies des Kolbenschilfes, der Typha, kommen für die Fasergewinnung hauptsächlich nur Typha latifolia L. und T. angustifolia L. in ...
Typochromie
Typochromie, Verfahren von J. von Schmaedel in München zur Herstellung von Buchdruckklischees für Mehrfarbendruckbilder. Von dem zur Anfertigung der Hauptplatte ...
Typographie
Typographie, die Buchdruckerkunst (s.d.).
Typolithographie
Typolithographie, bei der Herstellung von Modeblättern, Preiskatalogen u.s.w. benutztes Verfahren zum gleichzeitigen Abdruck der lithographisch erzeugten Illustrationen und des ...
Typometer
Typometer, Instrument zur genauen Bestimmung der Buchstabenkegel in Schriftgießereien (s.d.). Das in Deutschland gebrauchte, von Berthold in Berlin flammende, ist für 798 ...
Tyre
Tyre (engl.). s.v.w. Bandage (der Eisenbahnräder); s. Rad, Bd. 7, S. 337.
U
U in der Chemie Zeichen für Uran; in den Blaufarbwerken Abkürzung für Kobaltblau.
Udometer
Udometer, s. Verdunstungsmesser.
Ueberblatten
Ueberblatten (Anblattung oder Aufblattung, s.d., Bd. 1, S. 350), eine Verbindung zur Kreuzung oder Verknüpfung der Hölzer, wobei diese bündig liegen und durch Nägel, ...
Ueberchlorsäure
Ueberchlorsäure (Perchlorsäure), HClO4, spez. Gew. 1,76 bei 22°. Farblose, dünne, in Wasser lösliche Flüssigkeit, siedet unter 56 mm Druck bei 39°; explodiert sehr leicht. ...
Uebereinanderlagerung
Uebereinanderlagerung, s. Koexistenz elastischer Bewegungen.
Ueberfallwehr
Ueberfallwehr, vollkommenes Wehr, eine Stauanlage (s.d.), deren Krone höher liegt als der Wasserspiegel unterhalb der Stauwand. Der Höhenunterschied H (s. Fig. 1) zwischen der ...
Ueberfärben
Ueberfärben (Uebersetzen), eine Operation, welche bezweckt, einem vorgefärbten oder vorbedruckten Gewebe durch Nachfärbung lebhaftere oder durchaus abweichende neue ...
Ueberflurhydranten
Ueberflurhydranten unterscheiden sich von den in Bd. 5, S. 147, beschriebenen Unterflurhydranten, wie dort begründet, dadurch vorteilhaft, daß die Anschlußstellen für die ...
Ueberführung, Unterführung
Ueberführung, Unterführung, s. Wegkreuzungen.
Ueberführungszahl
Ueberführungszahl, nach Hittorf das Verhältnis der Anzahl der durch die mittlere (neutrale) Schicht nach einer Elektrode wandernden Ionen zu der Gesamtzahl der nach beiden ...
Uebergangsformation
Uebergangsformation, s.v.w. paläozoische Formationsgruppe; s. Schichtgesteine.
Uebergangskurven
Uebergangskurven, s. Krümmungsverhältnisse der Eisenbahnen.
Uebergangsstöße
Uebergangsstöße, Schienenstöße am Uebergang von einem Schienenprofil auf ein andres, werden als feste oder schwebende Stöße hergestellt (feile Stöße nur auf Holzschwellen, ...
Ueberhitzer
Ueberhitzer sind meistens röhrenförmige, seltener plattenförmige Vorrichtungen, in die gesättigter Wasserdampf vom Dampfraum des Kessels oder – bei Zwischenüberhitzung ...
Ueberhitzte Dämpfe, Ueberhitzung
Ueberhitzte Dämpfe, Ueberhitzung, s. Dampf, Dampf, überhitzter.
Ueberhitzungsregler
Ueberhitzungsregler. Die bisher allgemein benutzten Verfahren zur Regelung der Dampftemperatur an Ueberhitzern weisen erhebliche Uebelstände auf. Am meisten werden zur Regelung ...
Ueberhöhung [1]
Ueberhöhung des äußeren Schienenstranges, s. Krümmungsverhältnisse, Bd. 5, S. 720.
Ueberhöhung [2]
Ueberhöhung von Trägern. Wenn ein Träger (s.d.) auf geeigneten Unterlagen (in möglichst spannungslosem Zustande) hergestellt wird, so senkt er sich infolge seines eignen ...
Ueberhöhungsmaß
Ueberhöhungsmaß, s. Oberbaugeräte, Bd. 6, S. 725.
Ueberholen
Ueberholen des Schiffes, das starke Neigen des Schiffes nach einer Seite unter Drehung um seine Längsachse bei plötzlichem starken Anheben der anderen Seite durch größere ...
Ueberholungsgleis
Ueberholungsgleis, s. Bahnhöfe, Bd. 1, S. 477.
Ueberlagseisen
Ueberlagseisen (bei Eisenbetonbalken), s. Konsoleisen.
Ueberlaufdeich
Ueberlaufdeich schützt nur gegen die Sommerhochfluten, während er dem Winter- und Frühjahrshochwasser den Zutritt in die bedeichte Marsch gestattet, um eine Ablagerung des ...
Ueberlaufwehr
Ueberlaufwehr, ein in der Regel festes Wehr, um die Spiegelerhebung bei Wasserläufen einzuschränken (s. Streichwehr unter Stauanlagen), auch zum [688] Zwecke der Ausnutzung ...
Uebermangansaures Kali
Uebermangansaures Kali, s. Mangansäuren.
Ueberschar
Ueberschar, s. Grubenbetrieb, Bd. 4, S. 638.
Ueberschneidung
Ueberschneidung, 1. eine Verbindung zur Aufblattung von Hölzern, welche nicht in einer Ebene liegen; das Blatt geht auf ganze Breite der Hölzer durch; 2. Durchdringung zweier ...
Ueberschnittenes
Ueberschnittenes, im Bergbau, s. Grubenzimmerung, Bd. 4, S. 652.
Ueberschwemmung
Ueberschwemmung, s. Inundation.
Uebersetzungsverhältnis
Uebersetzungsverhältnis bei Zahnrädern oder Transmissionen ist gleich dem Verhältnis der Drehgeschwindigkeiten bezw. der Umlaufzahlen zweier Zahnräder oder Wellen. Das ...
Uebersichtskarten
Uebersichtskarten gehören zu jedem Entwurf einer neu zu bauenden Straßen- oder Eisenbahnlinie. Für erstere genügt ein Maßstab von 1 : 20000 bis 1 : 200000, für letztere ist ...
Uebersichtsriß
Uebersichtsriß, s. Grubenrisse, Markscheidekunde.
Ueberspannen
Ueberspannen, einen Raum oder eine Oeffnung nach oben abschließen, z.B. überwölben.
Ueberspännig
Ueberspännig, 1. schräg gegen die Jahresringe gearbeitet; 2. Brett, das aus windschiefem oder gedrehtem Holze geschnitten ist.
Ueberspannung
Ueberspannung, die durch das Elektrodenmetall bedingte Erhöhung der Zersetzungsspannung (s.d.), welche gemessen ist für platiniertes Platin. Bleibt die Anode konstant und ...
Ueberteuerung
Ueberteuerung. Die Teuerung der Baustoffe und Löhne veranlaßt eine entsprechende Steigerung aller Baukosten, so daß im Jahre 1919 ein Hausbau etwa das 21/2–31/2 fache des ...
Ueberzählige Stäbe
Ueberzählige Stäbe und Reaktionen, s. Fachwerke, statisch unbestimmte, Bd. 3, S. 551, vgl. Träger, zusammengesetzte.
Ueberzug
Ueberzug, 1. ein über der Balkenlage hinziehender Träger, an welchen jeder Balken mit einem Schraubenbolzen angehängt ist; er kommt zur Anwendung, wo eine Unterbrechung der ...
Ufer
Ufer, der Landstreifen längs der Begrenzungslinie (Uferlinie) der Oberfläche (des Spiegels) einer fließenden oder Heilenden Wasseransammlung. Als neue, künftige Uferlinie oder ...
Uferbau
Uferbau, die Ausführung regelmäßiger, zweckentsprechender Uferlinien sowie die allfällige Befestigung derselben vermitteln; Uferdeckwerken (s.d.). Als besonderes System kommt ...
Uferbefestigung
Uferbefestigung, im allgemeinen alle Arbeitsvornahmen zum Schütze der Ufer gegen die Angriffe des Wassers. Soweit hierbei Neuanlagen an Flüssen in Betracht kommen (s. ...
Uferdeckwerke
Uferdeckwerke, unmittelbar auf der Uferböschung bewirkte Beteiligungen zur Sicherung gegen Wasserangriff. 1. Deckwerke an Flüssen und Kanälen. Hier erfolgt die Deckung entweder ...
Uferdeich
Uferdeich, Deich, der mit seinem Fuße die Uferlinie des Flusses berührt. Ist er zugleich dem Angriff der Strömung ausgesetzt, so führt er den Namen Schaar- oder Gefahrdeich ...
Ufereinfassung
Ufereinfassung, Kaje, Kajung, ein steil angeordnetes Uferdeckwerk, an Stelle eigentlicher Ufermauern als sogenanntes Bollwerk ausgeführt. Diese Bollwerke finden in Häfen und an ...
Ufermauer
Ufermauer, Kaimauer, Kai, eine Mauer, unmittelbar am Fluß- oder Meeresufer, welche nicht nur zur Uferdeckung, sondern auch zur Erleichterung der Schiffsbe- und -entladungen dient ...
Uferschälungen
Uferschälungen, Uferschälwände heißen insbesondere die Uferdeckungen (Bohlwände, Pflasterungen u.s.w.) der Sieltiefen, welche sich unmittelbar an die Flügel der Siele ...
Uhr [1]
Uhr, eine Vorrichtung zur Messung und Anzeige der Zeit. Jede gleichförmige Bewegung vermag der Zeitmessung zu dienen. Die Alten haben die Bewegung des Schattens (s. Sonnenuhren) ...
Uhr [2]
Uhr. – Obwohl wesentliche, den ganzen Aufbau der Uhrwerke beeinflussende Neuerungen in den letzten Jahren nicht Eingang gefunden haben, so ist doch ein allgemeiner ...
Uhr [3]
Uhr. – Wesentliche, den Aufbau der Uhrwerke betreffende Neuerungen sind in den letzten Jahren nicht zu verzeichnen, doch ist insofern ein allgemeiner Fortschritt zu bemerken, ...
Uhrzünder
Uhrzünder, s. Zeitzünder, mechanische, S. 862.
Uintait
Uintait, auch als Gilsonit bezeichnet, amerikanischer Asphalt aus den Staaten Utah und Colorado.
Ullrichs elektromagnetischer Scheider
Ullrichs elektromagnetischer Scheider, s. Aufbereitung, S. 30.
Ulme
Ulme, im Bergbau, s. Strecken, S. 366.
Ultraelliptische Integrale
Ultraelliptische Integrale, s. Hyperelliptische Integrale.
Ultramarinblau
Ultramarinblau, lebhafte blaue Färbe, in Oel, Wasser und auch in Verbindung mit Kalk anwendbar, wird durch Gase nicht geschwärzt, jedoch von ganz schwachen Säuren unter ...
Ultramaringelb
Ultramaringelb, s.v.w. Zinkgelb (s.d.) und Zinkchromat.
Ultramaringrün
Ultramaringrün, s. Ultramarinblau.
Ultramikroskop
Ultramikroskop, s. Mikroskop, S. 528.
Ultraviolettes Licht [1]
Ultraviolettes Licht in der Photographie, s.d., S. 605.
Ultraviolettes Licht [2]
Ultraviolettes Licht. Als hervorragendste Lichtquelle (s.d.) für ultraviolettes Licht bei photochemischen Prozessen gewinnt die Quecksilberquarzlampe steigende Bedeutung. ...
Umbiegemaschine
Umbiegemaschine, s. Biegemaschine, Bördeln, Kumpeln.
Umbra
Umbra (römische Erde, römische Umbra, Schönrot, Türkischbraun, Umbrabraun, Umbraun), braune Erdfarben, neben als Farbensubstrat anzusehenden Kalk- und Tonarten als färbende ...
Umbralin [1]
Umbralin, Mischung von Benzin und Paraffin, in der Mineralmalerei angewendet. Die Fläche wird damit warm überstrichen und nach dem Trocknen mit einer Löt- oder Abbrennlampe ...
Umbralin [2]
Umbralin, Schutz- und Befestigungsmittel in der Mineralmalerei, eine Lösung von Paraffin in Benzin, Benzol oder anderem Kohlenwasserstoff. Andés.
Umdrehung
Umdrehung, s. Rotation.
Umdrehungsanzeiger
Umdrehungsanzeiger (Tachometer), s. Geschwindigkeitsmesser.
Umdrehungsflächen
Umdrehungsflächen entstehen durch Umdrehung einer Kurve um eine gerade Linie als Achse. Geometrisches darüber vgl. Fläche, Bd. 4, S. 56. Ist (a, b, c) ein Punkt der Achse, l, ...
Umdruckpapier
Umdruckpapier, besonderes, in verschiedener Weise hergerichtetes Papier, das in lithographischen Betrieben und Aetzanstalten vielfach dazu benutzt wird, bei Uebertragungen von ...
Umfangskraft
Umfangskraft, die von einem Rade in tangentialer Richtung abgegebene oder aufgenommene Kraft. An Zahnrädern bildet sie eine Komponente des Zahndruckes, an Riem- und ...
Umformer
Umformer, elektrische. Die Umformer haben in den letzten Jahren prinzipielle Aenderungen nicht erfahren. Nur ist ihre Leistung bedeutend gestiegen. So hat man Einankerumformer ...
Umformer, elektrischer
Umformer, elektrischer (Transformator), Apparat, welcher eine Spannung oder Stromart in eine andre umwandelt. Man unterscheidet Transformatoren für Gleichstrom, ...
Umgang
Umgang, ein schmaler oder breiter Gang, der sich außerhalb oder innerhalb um Teile eines Gebäudes hinzieht, z.B. Chorumgang, oder eine um einen. Hof führende ...
Umgänge
Umgänge, die Einrichtungen einer Gasanstalt, die es ermöglichen, ohne Betriebsunterbrechung jeden einzelnen Apparat außer Tätigkeit zu setzen. Dazu muß jeder Apparat mit drei ...
Umgehungskanal
Umgehungskanal, ein kurzer Schiffahrtskanal mit einer oder mehreren Kammerschleusen, der oberhalb einer Stromschnelle oder einer Wehranlage von. dem sonst schiffbaren Flusse ...
Umhängen des Gestelles
Umhängen des Gestelles, s. Schachtförderung, S. 652.
Umhüllungsflächen
Umhüllungsflächen, s. Enveloppen, Flächen.
Umhüllungslinien
Umhüllungslinien der Kämpferdrücke, s.d., Bd. 5, S. 278; vgl. a. Bogen ohne Gelenke, Bd. 2, S. 159.
Umkehranlasser
Umkehranlasser, s. Widerstand, elektrischer.
Umkehrbare Kreisprozesse
Umkehrbare Kreisprozesse, s. Kreisprozeß.
Umkehrbare Zustandsänderungen
Umkehrbare Zustandsänderungen, s. Zustand.
Umkutten
Umkutten (eine Halde, den Bergeversatz), im Bergbau s.v.w. nochmals nach brauchbaren Materialien durchsuchen.
Umladebühnen [1]
Umladebühnen, Umladehallen, Umladeschuppen, dienen zum Umladen der Stückgüter bei der Eisenbahnbeförderung, weil es nicht möglich ist, von jeder Eisenbahnstation nach jeder ...
Umladebühnen [2]
Umladebühnen, Umladehallen mit mechanischer Lastbewegung. In die Umladehallen auf Bahnhof Bebra ist, um die weiten Karrwege zu beseitigen, 1911 eine von Unruh & Liebig, ...
Umlaufgetriebe
Umlaufgetriebe. Mehrere der Reihe nach ineinandergreifende Zahnräder 1, 2 ... n, deren parallele Achsen in einem Gliede 0 gelagert sind, bilden,[714] wie in Fig. 1 schematisch ...
Umlaufregler
Umlaufregler (Beipaßregler) hat den Zweck, den infolge der Schwankungen der Gasproduktion sich stets verändernden Gasdruck im Saugrohr des Gassaugers (s.d.) selbsttätig zu ...
Umlaufvorgelege
Umlaufvorgelege, s. Epicykelvorgelege.
Umlegung
Umlegung. Die unregelmäßige oder ungeeignete Gestalt vieler Grundstücke zur Bebauung oder ihre ungünstige Lage zu den Linien des Bebauungsplanes verlangt die Regelung der ...
Umschalter
Umschalter für elektrische Ströme finden Anwendung, wenn eine Leitungsstelle unterbrochen und hierauf mit einer oder mit mehreren andern Leitungen nacheinander verbunden werden ...
Umschaltventil
Umschaltventil bei Pralluftschiffen in der Druckleitung vom Ventilator zu den Luftsäcken zwischengeschaltet, um das Zuführen des vom Ventilator erzeugten Luftstromes entweder ...
Umschlageisen
Umschlageisen, s. Amboß, Bd. 1, S. 171, Fig. 9.
Umschlaghallen
Umschlaghallen, Güterschuppen für den Umschlagsverkehr zwischen Bahn und Schiff; sie sollen auch dem Landfuhrwerk (am Giebelende) zugänglich sein. Deren Zweck ist, die Waren ...
Umschlagmaschine
Umschlagmaschine, s. Biegemaschine, Bd. 1, S. 782.
Umschlagprobe
Umschlagprobe (Biegeprobe), s. Drahtprüfungen, Bd. 3, S. 34.
Umsteuerung
Umsteuerung, s. Lokomotive, Bd. 6, S. 212, und Schiffsmaschine.
Umwandlung
Umwandlung der Gesteine und Minerale begreift die natürlichen chemischen und mechanischen Veränderungen derselben in sich. Soweit diese unter dem Einflusse der sogenannten ...
Umwandlungstemperatur
Umwandlungstemperatur. Feste Körper (auch einige Flüssigkeiten) existieren oft in mehreren »allotropen« (s. Allotropie) Modifikationen, die in verschiedenen ...
Unal
Unal, eine Entwicklersubstanz für Bromsilbergelatinetrockenplatten, wird von der Berliner Aktiengesellschaft für Anilinfabrikation in den Handel gebracht. Dasselbe ist ...
Unbestimmte Formen
Unbestimmte Formen, solche mathematische Ausdrücke, deren Wert nicht unmittelbar bestimmt ist. Dies rührt in manchen Fällen davon her, daß die betreffenden Ausdrücke ...
Undulator
Undulator von Lauritzen, s. Telegraph, S. 443.
Unendlich
Unendlich oder genauer: unendlich groß, heißt eine Größe, welche größer ist als jede angebbare Größe. Unendlich klein heißt eine Größe, welche näher bei Null liegt als ...
Unfälle
Unfälle auf Eisenbahnen, s. Eisenbahnbetrieb VIII., Hilfszug.
Unfallverhütung [1]
Unfallverhütung. Durch § 120a der im Deutschen Reich geltenden Gewerbeordnung vorn 1. Juni 1891 sind die Gewerbeunternehmer verpflichtet, durch Betriebsmaßnahmen die Arbeiter ...
Unfallverhütung [2]
Unfallverhütung. In den letzten Jahren sind die Vorschriften für Unfallverhütung vielfach nach neuen Erfahrungen umgestaltet und ergänzt worden. Zahlreiche Verordnungen wurden ...
Unfallverhütung [3]
Unfallverhütung. In den letzten Jahren sind die Vorschriften für Unfallverhütung vielfach nach neuen Erfahrungen umgestaltet und ergänzt worden. Zahlreiche Verordnungen wurden ...
Unfallversicherung [1]
Unfallversicherung, Teil der Arbeiterversicherung (Bd. 1, S. 275), durch die Gesetze vorn 6. Juli 1884, 28. Mai 1885, 5. Mai 1886, 11. und 13. Juli 1887 (in revidierter Fassung ...
Unfallversicherung [2]
Unfallversicherung. Sie bildet jetzt einen Teil der Reichsversicherungsordnung (s. Invalidenversicherung, S. 388, und Krankenversicherung, S. 457) und ist in diesen neuen ...
Unfallversicherung [3]
Unfallversicherung. Sie bildet jetzt einen Teil der Reichsversicherungsordnung (s. Invalidenversicherung, Ergbd. I, S. 388, und Krankenversicherung, Ergbd. I, S. 457) und ist mit ...
Ungarischgrün
Ungarischgrün, s. Berggrün.
Ungleichungen
Ungleichungen heißen Behauptungen von der Ungleichheit zweier Größen. Dabei bedeutet a > b, daß a größer als b ist, a < b, daß a kleiner als b ist. Ist a ...
Ungünstigste Belastungen
Ungünstigste Belastungen (gefährlichste Belastungen) sind diejenigen, die in einem Balkenquerschnitte oder in einem Fachwerkstäbe eine möglichst große (oder auch möglichst ...
Universaleisen
Universaleisen, Bezeichnung für Walzeisen von rechteckigem Querschnitt (Flacheisen), das auf dem Universalwalzwerk hergestellt wird; s. Walzen.
Universalgelenk
Universalgelenk, s. Gelenk, Cardanisches, Bd. 4, S. 356.
Universalholzarbeiter
Universalholzarbeiter, s.v.w. Abrichthobelmaschine, die auch noch mit Bohr-, Stemm- und andern Vorrichtungen versehen ist (s. Hobeln). – Universaltischler, weitere Ausbildung ...
Universalinstrument
Universalinstrument, in der Geodäsie und Astronomie sehr häufig verwendetes Winkelmeßinstrurnent von im wesentlichen gleicher Konstruktion wie der Theodolit (s.d.).
Universitätsgebäude
Universitätsgebäude (Hochschulgebäude) sind, den verschiedenartigen Zwecken der Fakultäten (Fachabteilungen) entsprechend, sehr mannigfaltig gestaltet. In einem ...
Universol
Universol, ein von der Firma J. Simon & Dürkheim in Offenbach a.M. in den Handel gebrachtes Reinigungsmittel. Es stellt eine gelbe, klare, ölige, eigenartig riechende ...
Unofocal
Unofocal, photographisches Doppelobjektiv von C.A. Steinheil, München. Dasselbe ist astigmatisch korrigiert und besteht aus vier voneinander getrennten Linsen. Es gibt zwei ...
Unruhe
Unruhe, s. Uhren.
Unrunddrehbank
Unrunddrehbank dient zur Herstellung von Drehkörpern durch Drehen (s.d.), deren senkrecht zur Drehachse liegende Querschnitte eine vom Kreis abweichende Form auf weisen. Von ...
Unrunde Räder
Unrunde Räder übermitteln von einer gleichmäßig umlaufenden Welle eine ungleichförmige, periodisch wechselnde Drehgeschwindigkeit. Gewöhnlich benutzt man nur elliptische ...
Unschlitt
Unschlitt, s. Talg.
Unteramboß
Unteramboß, s. Dampfhammer, Schabotte.
Unterbau [1]
Unterbau, 1. der unter der Erde befindliche Teil eines Gebäudes; 2. der über dem Boden aufzeigende tragende Teil, besonders wenn dieser hoch ist.
Unterbau [2]
Unterbau der Eisenbahnen, im Gegensatz zum Oberbau (s.d.) alles, was zur Unterstützung des Oberbaus erforderlich ist, also der Bahnkörper (s. Bahnprofil, Bd. 1, S. 490, Fig. ...
Unterbrecher
Unterbrecher, Vorrichtungen zur Erzeugung pulsierender elektrischer Ströme durch selbsttätiges schnelles Oeffnen und Schließen eines Gleichstroms. Sie finden Anwendung bei ...
Unterfahrung von Fundamenten
Unterfahrung von Fundamenten, s. Stützgerüst.
Unterführung
Unterführung, s. Wegkreuzungen.
Untergärung
Untergärung, s. Bierbrauerei, Bd. 2, S. 20.
Untergrundbahnen
Untergrundbahnen und Stadtbahnen. Untergrundbahnen sind dem Wortlaut nach alle im Untergrund, d.h. unter der Erdoberfläche geführten Eisenbahnen, dem Sprachgebrauch nach jedoch ...
Untergrundberieselung
Untergrundberieselung, s. Intermittierende Bodenfilterung, S. 386.
Untergurt
Untergurt, der verstärkte untere Rand eines massiven (Walz- oder Blech-) Trägers, oder die unteren Umfangsstäbe eines gegliederten (Fachwerks-) Trägers zum Gegensatz von ...
Unterlagsscheiben
Unterlagsscheiben werden auf Bolzen unter Splinten und Schraubenmuttern angewendet, um diesen eine gute Sitzfläche zu bieten. Wenn die Sitzfläche an sich schon eben und ...
Unternehmerverbände
Unternehmerverbände, freiwillige Vereinigungen von Unternehmern zum Zweck der Marktbeherrschung mittels Regelung der Produktion und des Absatzes. Man unterscheidet zwei typische ...
Unterschlächtig
Unterschlächtig, s. Wassermotoren.
Unterschneidung
Unterschneidung kommt an Baugliedern oder Gesimsen vor, 1. um an wagerechten Vorsprüngen, wie Hängeplatten, Wetterschenkeln, ein Abtropfen des Wassers zu bewirken (s. ...
Unterschubfeuerungen
Unterschubfeuerungen, s. Feuerungsanlagen, S. 275 ff.
Unterschuren
Unterschuren, s. Pochwerk, Bd. 7, S. 163.
Unterseeboot [1]
Unterseeboot, ein Kriegsschiff, das unter die Wasseroberfläche untertauchen und dann längere Zeit unter Wasser fahren kann, um unbemerkt an die feindlichen Schiffe heranzukommen ...
Unterseeboot [2]
Unterseeboot. Die neueren Fortschritte im Unterseebootsbau erstrecken sich in der Hauptsache auf die Tauchboote. In der Konstruktion des Schiffsrumpfes traten insofern wesentliche ...
Unterseeboot [3]
Unterseeboot . Die Entwicklung der Unterseeboote in Deutschland während des Krieges erstreckte sich im besonderen auf die ständige Vergrößerung der Verdrängung, die ...
Unterwasser
Unterwasser, s. Stauanlagen.
Unterwasserlack
Unterwasserlack, eine Antifoulingkomposition (s.d.).
Unterwassersignale
Unterwassersignale, Schallsignale, die von unter Wasser befindlichen Glocken nach vereinbarter Schlagfolge (Kennung, z.B. vier Schläge – Pause u.s.w.) ausgehen; sowohl auf ...
Unterwerksbau
Unterwerksbau, s. Vorrichtung.
Unterwind
Unterwind, s. Feuerungsahlagen und Schiffskessel.
Unterwindfeuerungen
Unterwindfeuerungen, s. Feuerungsanlagen, S. 266.
Unterziehen
Unterziehen, 1. einen Balken, eine Schwelle neu anbringen; 2. unter eine Balkenlage von größerer Spannweite einen Träger, Unterzug, einlegen, der die Tragfähigkeit vermehren ...
Unze
Unze, früheres Gewicht, in Deutschland als Handels-, Gold- und Silbergewicht = 2 Lot = 1/16 Pfund; als Apothekergewicht = 1/12 Medizinalpfund; jetzt in England als Handelsunze ...
Uralit
Uralit, s. Hornblende.
Uralith
Uralith, Asbestmasse, Ersatz für Eisen, Stein und Holz, wo Widerstandsfähigkeit gegen Frost, Wasser, Temperaturwechsel erforderlich ist, besteht aus 33 Teilen Asbest, 50 Teilen ...
Uran [1]
Uran U, Atomgew. 238,5; graues Pulver oder silberglänzende Masse, weicher als Stahl, hämmerbar; spez. Gew. 18,68. Ausgangsstoff für die Darstellung von Uranpräparaten ist das ...
Uran [2]
Uran, U, Atomgew. 238,5. Grauweißes glänzendes Metall. Aus seinen Oxyden ist das Radium entstanden und entsteht noch daraus. Moye.
Uranpecherz
Uranpecherz, Nasturan, Mineral, uransaures Uran und Blei mit rund 80–85% Uranoxyden, 3–10% Bleioxyd, dazu eine Reihe von seltenen Erden (rund 10%), z.B. Thor, Cer, ...
Urao
Urao, s. Soda, S. 142.
Urbarmachung
Urbarmachung, die Umwandlung einer ertraglosen Landfläche in ein ertragsfähiges Gelände. Die Ertraglosigkeit kann verursacht sein durch ungeeignete Bodenbeschaffenheit oder ...
Urgebirge
Urgebirge, diejenigen Gesteine und Erdschichten, die vor dem nachweisbaren Beginn des organischen Lebens, also vor dem Kambrium gebildet wurden.
Urheberrecht [1]
Urheberrecht. Der deutsche Urheberschutz gründet sich auf die folgenden drei Gesetze: 1. Gesetz vom 11. Januar 1876, betreffend das Urheberrecht an Mustern und Modellen; 2. ...
Urheberrecht [2]
Urheberrecht. Zwischen Deutschland und Rußland ist eine Uebereinkunft zum Schutz von Werken der Literatur und Kunst geschlossen und am 15. August 1913 in Kraft gesetzt ...
Urne, Urnenhalle
Urne, Urnenhalle, s. Leichenverbrennung.
Ursprungsfestigkeit
Ursprungsfestigkeit, s. Arbeitsfestigkeit, Bd. 1, S. 285.
Urteer
Urteer, s. Tieftemperaturteer.
Uviolglas
Uviolglas für photographische Zwecke ist eine für Ultraviolett stark durchlässige Glassorte (Baryumphosphatchromglas), welche von Schott in Jena erzeugt wird. Es läßt ...
Uviolöle
Uviolöle sind mittels Quecksilberdampflampe und gleichzeitig durch Einleiten von Luft gebleichte und oxydierte Oele (insbesondere trocknende, wie Leinöl, Mohnöl, aber auch ...
Uvochromie
Uvochromie, eine Art Dreifarbenphotographie (s.d.) von A. Traube. Von drei Teilaufnahmen für Dreifarbendruck werden positive Kopien auf Bromsilbergelatinefilms gemacht, ...
V
V als römisches Zahlzeichen = 5; auf französischen Münzen Abkürzung für den Prägeort Troyes: in der Chemie Zeichen für Vanadium; in der Elektrotechnik Zeichen für Volt. ...
v. Brauksches Pulver
v. Brauksches Pulver, s. Geschoßtreibmittel.
Vachetten
Vachetten, s. Leder, Bd. 6, S. 99.
Vakaromöle
Vakaromöle, ätherische Oele, die durch fraktionierte Destillation in hohem Vakuum ganz besonders sorgfältig gereinigt lind; die Oele lösen sich fast ausnahmslos in 60–70 ...
Vakuumapparate
Vakuumapparate, Vorrichtungen zum Verdampfen von Flüssigkeiten (s. Abdampfen) unter künstlich herabgeminderter Pressung in den Verdampfungsgefäßen. Die normale ...
Vakuumkammer
Vakuumkammer, s.v.w. Luftfederhammer, s. Kurbelhammer, Bd. 6, S. 4, Fig. 4–6.
Vakuummeter
Vakuummeter, Manometer (s.d.) zum Messen der Luftverdünnung. Die Skala wird entweder in Kilogramm pro Quadratzentimeter von 0 bis 1,03 oder nach Zentimeter Quecksilbersäule ...
Vakuumreiniger
Vakuumreiniger, s. Staubsauger.
Vakuumtrockner
Vakuumtrockner, s. Dextrinfabrikation, S. 163.
Valenz
Valenz. Wenn in einer Verbindung die Atome eines Elements durch ebensoviele Atome eines andern Elements vertretbar sind, so heißen diese beiden Elemente äquivalent oder ...
Valonen
Valonen, s. Gerbstoffe, Bd. 4, S. 403, und Leder, Bd. 6, S. 87.
Vanadin
Vanadin, seltenes Element, dessen Verbindungen früher besonders aus Schlacken von Eisenerzen (Creuzot) oder der Asche peruanischer Asphaltite für die Zwecke der ...
Vanadinbronze
Vanadinbronze, goldgelbe Flitter, erhalten durch Fällen einer Kupfervitriollösung (Ammoniak) mit Ammoniumvanadat.
Vanadium [1]
Vanadium (Vanadin) V, Atomgew. 51,2, ein hellgraues, silberglänzendes Pulver, dessen spez. Gew. 5,5 und dessen Schmelzpunkt 1680° ist. Es verhält sich in chemischer Beziehung ...
Vanadium [2]
Vanadium (Vanadin), V, Atomgew. 51,0, spez. Gew. 5,7, Schmelzpunkt 1715°. Vanadinit ist in Peru und Neu-Mexiko abbauwürdig [1]. Die wichtigsten seiner fünf Oxyde sind: ...
Vanalium
Vanalium, weiße Aluminiumlegierung von großer Festigkeit.
Vandyckbraun
Vandyckbraun, tiefbraune Eisenfarben, durch Glühen in schöne braune Nuancen übergeführt. Andés.
Vandyckrot
Vandyckrot, dunkles Purpurrot, durch starke Kalzination schwefelsaurer Eisenoxyde erhalten.
Vandykrot
Vandykrot, rote Körperfarbe, stark kalzinierter Eisenvitriol oder Fällungsprodukt aus mit Ammoniak versetzter Lösung von blausaurem Kali mit Kupfervitriollösung. Andés.
Vanillin
Vanillin, der Methyläther des Protocatechualdehydes, C8H8O3. Es bildet den riechenden und wirksamen Bestandteil der Vanilleschoten, welche etwa 2% davon enthalten; es ...
Vapeur
Vapeur (Zephyr), sehr feine, locker gewebte, leinwandartige Baumwollenstoffe (Musselinarten); s. Weberei.
Vaporimeter
Vaporimeter, s. Alkoholometrie.
Variation
Variation, die Bildung aller Anordnungen von je p-Gliedern, in welche n-Elemente gebracht werden können. Solche Anordnungen heißen Variationen p-ter Klasse; variieren heißt: ...
Variationsrechnung
Variationsrechnung, die Lehre über Maxima und Minima von Integralen, indem Funktionen gesucht werden der Art, daß gewisse Integrale einen größten oder kleinsten Wert ...
Variolit
Variolit, s. Diabas.
Variometer [1]
Variometer (bei Anwendung einer Registriervorrichtung: Variograph) dient zur Bestimmung bezw. Aufzeichnung der zeitlichen Aenderungen des Luftdruckes. Seine Anwendung ist eine ...
Variometer [2]
Variometer (vgl. Ergbd. I, S. 825). – Durch Einfachheit zeichnet sich das Statoskop von Richard frères, Paris, aus. Es besteht aus einer Reihe großer Aneroiddosen, die, ...
Vasogen
Vasogen, Schmiermittel, mit Wasser emulgierbar, aus Paraffinöl, Olein, Salmiakgeist und Alkohol; ein sogenanntes wasserlösliches Oel. Andés.
Vateriafettsäure
Vateriafettsäure, ein Destillationsprodukt aus Tran, das nach einem neuen Verfahren gewonnen sein soll. Sie besitzt eine hohe Verseifungszahl. Störend an ihr ist der starke ...
Veenkultur
Veenkultur, s. Moorkultur, Bd. 6, S. 492.
Vektor
Vektor (Radiusvektor), s. Fahrstrahl, Koordinaten, Bd. 5, S. 618.
Vektordiagramm
Vektordiagramm, s. Wechselstrom.
Venetianischer Terpentin
Venetianischer Terpentin ist häufig nicht Naturprodukt, sondern künstlich hergestellt durch Zusammenschmelzen von Kolophonium mit Elemi, Harzölen und Terpentinöl (nur ...
Ventilation, Ventilatoren
Ventilation, Ventilatoren, s. Lüftung, Schleudergebläse.
Ventilbohrer
Ventilbohrer, s. Tiefbohren.
Ventilbrunnen
Ventilbrunnen, mit Ventilapparaten ausgerüstete freistehende oder Wandbrunnen, bei welchen durch Zug oder Druck von Hand die Betätigung von Brunnenventilen (s.d. und ...
Ventile
Ventile sind selbsttätige oder stellbare Absperrvorrichtungen. Im Gegensatz zu Schiebern und Hähnen heben sich die Ventilkörper von der Sitzfläche ab, bei Hubventilen gerade ...
Ventilregler
Ventilregler für Lokomotiven werden nicht selten an Stelle der Flachschieberregler (Regulatoren) zum Regeln der Dampfzuführung nach den Zylindern verwendet. Sie haben den ...
Ventilsteuerungen
Ventilsteuerungen mit veränderlicher Exzentrizität, s. Dampfmaschinen, S. 139.
Ventilteller
Ventilteller. Auf einen festen Holzring, den Ventilring, der bei Luftschiffen und Freiballonen mittels Klemmschrauben fest mit der um die Ventilöffnung sitzenden Stoffhülle ...
Veranda
Veranda, s. Laube. – Verandawagen, s. Eisenbahnwagen, Bd. 3, S. 338.
Verankerung
Verankerung, eine Hilfskonstruktion zur Aufnahme einer Zugkraft, wodurch im Wasserbau die Stabilität einer Bauanlage gegen Umwerfen, Ausbiegen, Heraus- oder Abreißen gesichert ...
Verbindung
Verbindung, chemische, ist im Gegensatz zu chemischen Elementen jeder Stoff, dessen Molekeln aus verschiedenartigen Atomen zusammengesetzt sind. Von (physikalischen) Gemischen ...
Verbindungs- und Verkehrsstraßen
Verbindungs- und Verkehrsstraßen, früher Vizinalstraßen genannt, dienen zur Verbindung einzelner Ortschaften untereinander und vermitteln ihren Verkehr mit den Marktorten, ...
Verbindungsgewicht
Verbindungsgewicht, s. Atomgewicht, Bd. 1, S. 340.
Verbindungskanal
Verbindungskanal, Schiffahrtskanal (s.d.), der eine Wasserscheide überschreitet und so zwei Flußgebiete miteinander in Verbindung setzt.
Verblasen
Verblasen (Bessemern), s. Flußeisen, Bd. 4, S. 112, Kupfer, Bd. 5, S. 781, und Nickel.
Verbleiung
Verbleiung, s. Gold und Silber.
Verblendmauerwerk
Verblendmauerwerk ist verkleidetes Mauerwerk [1], wobei die Außenfläche aus anderm Steinmaterial besteht als der Kern. Den Mauerkern bilden in der Regel gewöhnliche ...
Verblendstein
Verblendstein, s. Blendstein, Fassadenziegel.
Verbrauchsregler [1]
Verbrauchsregler in Gasanstalten. Die Verbrauchsregler, welche für einzelne Flammen, insbesondere für Straßenflammen, Verwendung finden, beruhen auf dem Prinzip, daß sich eine ...
Verbrauchsregler [2]
Verbrauchsregler. Bei Gasglühlichtbrennern benutzt man Regler, die weder eine Membran noch eine Flüssigkeit enthalten. Die Behl-Regler (Fig. 1 für Stehlicht, Fig. 2 für ...
Verbrennung
Verbrennung, Verbrennungswärme, s. Brennstoffe, Bd. 2, S. 279.
Verbrennungskraftmaschinen
Verbrennungskraftmaschinen, s.v.w. Verbrennungsmotoren (s.d., Bd. 8, S. 748).
Verbrennungsmotoren
Verbrennungsmotoren (Verbrennungskraftmaschinen). Die Wärmekraftmaschinen, in denen die Arbeitsflüssigkeit während des ganzen, von ihr durchlaufenen Kreisprozesses gasförmig ...
Verbundmaschinen
Verbundmaschinen, Maschinen mit Arbeitszylindern (Kolbendampfmaschinen, Kolbenkompressoren), bei denen sich der gesamte Arbeitsvorgang in mehreren Zylindern (2–4) von ...
Verdachung
Verdachung, Gesimsbildung in Stein oder Holz. Dient über Fenstern und Türen als wirkungsvoller, bekrönender Abschluß. am Aeußern zugleich als Schutzglied gegen ...
Verdampfapparate
Verdampfapparate, s. Abdampfen, Vakuumapparate.
Verdampfen
Verdampfen, Verdampfungspunkt, Verdampfungstemperatur, s. Dampf, Bd. 2, S. 537, und Sieden, S. 103.
Verdampfer [1]
Verdampfer, s. Frischwassererzeuger.
Verdampfer [2]
Verdampfer, s. Frischwassererzeuger.
Verdampfungsgrenze
Verdampfungsgrenze (richtiger Verdunstungsgrenze, vgl. Verdunsten), eine zuerst von Dühring angenommene Temperatur eines Körpers, unterhalb welcher kein Uebergang desselben in ...
Verdampfungswärme
Verdampfungswärme heißt die Wärmemenge, welche nötig ist, um bei konstantem Drucke 1 kg Flüssigkeit von der Siedetemperatur t in 1 kg Dampf von derselben Temperatur zu ...

< 1 2 3 4 5 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.026 c;