Слова на букву durc-fang (1262) Lexikon der gesamten Technik
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Lexikon der gesamten Technik →  �-anti anti-bart bart-bora bora-dach dach-durc durc-fang fang-gall gall-grun grun-hypo hypo-klan klap-laib lais-math matr-nurh nürn-präg präg-rüst rust-sich sich-tons tonw-zeng


Слова на букву durc-fang (1262)

< 1 2 3 4 5 > >>
Eisschleuse
Eisschleuse oder Eisfalle, eine bei Stau-, Schleusen- und andern wasserbaulichen Anlagen vorgesehene besondere Schleuse zum Ablassen von Eis; s. Eisschütz. Hilgard.
Eisschrank
Eisschrank, s. Kühlvorrichtungen.
Eisschutz
Eisschutz (Eisstopfung, Eisversetzung), entsteht durch Uebereinanderschieben und Aneinandergefrieren von Eisschollen in Strömungen (Flüssen) in dem Falle, in welchem große ...
Eisschütz
Eisschütz, das oder die Eisschütze, auch Eisfalle bezw. -schleuse genannt, eine an festen oder beweglichen Anlagen vorgesehene besondere, meist kleinere Schütze zum Ablassen ...
Eissignal
Eissignal. Es dient dazu, Schiffen, die zur Winterzeit in dem Zufrieren ausgesetzte Häfen bezw. Seegebiete einlaufen, über die dort herrschenden Eisverhältnisse Aufschluß zu ...
Eiswolle
Eiswolle, zu Strick- und Häkelarbeiten verwendete lange, glänzende, der Mohairwolle ähnliche Wolle.
Eiszeit
Eiszeit, s. Diluvium.
Eiweißfarben
Eiweißfarben, s. Albuminfarben.
Eiweißleim
Eiweißleim (Kleberleim), ein durch kurze Gärung veränderter Kleber (s.d.), dient als Leimersatzmittel. Zu seiner Darstellung läßt man feuchten Kleber bei einer 25° nicht ...
Eiweißpapier
Eiweißpapier, s. Albuminpapier und Papiersorten.
Eiweißstoffe
Eiweißstoffe (Protein- oder Albuminstoffe genannt), eine große Gruppe von organischen Substanzen, welche den wesentlichsten Bestandteil der tierischen und pflanzlichen Zelle ...
Ejekteure
Ejekteure, s. Pumpen.
Ejektor
Ejektor, s. Pumpen, Aschejektor, Druckwasserförderer.
Eklipsmaschine
Eklipsmaschine, vgl. Baumwollspinnerei.
Ekliptik
Ekliptik, die Ebene der Erdbahn.
Ekliptik-Koordinaten
Ekliptik-Koordinaten, s. Koordinaten am Himmel.
Eklogit
Eklogit, ein Gestein, wesentlich aus Omphacit (s. Augit) und Granat bestehend und in die Reihe der ältesten kristallinen Schiefer gehörig. Die Eklogite stehen den Amphiboliten ...
Ekrasit
Ekrasit, ein in der österreichischen Armee eingeführtes Mittel zum Füllen von Brisanzgranaten, das aus Trinitrokresol besteht.
Ektypographie
Ektypographie, von Dembour in Metz ausgearbeitetes Verfahren, das den Holzschnitt ersetzen sollte und darin bestand, daß auf eine Kupferplatte die Zeichnung mit ...
Elaidinprobe
Elaidinprobe, s. Fette und fette Oele.
Eläolith
Eläolith, s. Nephelin.
Elastic-Scheiben
Elastic-Scheiben, s. Schleifen.
Elastische Bewegungen
Elastische Bewegungen, s. Elastische Schwingungen, Elastizität u.s.w.
Elastische Bogenträger
Elastische Bogenträger, s. Bogenträger, elastische, Bogen, auch einfache und durchlaufende, Bogen mit Zugstange.
Elastische Formänderungen
Elastische Formänderungen, s. Elastizität, Einsenkung u.s.w.
Elastische Kräfte
Elastische Kräfte, s. Elastizität, Elastizitätslehre, allgemeine.
Elastische Linie
Elastische Linie wird bei gebogenen Stäben die Stabachse nach der Biegung genannt. Ihre Kenntnis ist in der Ingenieurmechanik besonders bei Ableitung von Einsenkungen (s.d.) und ...
Elastische Nachwirkung
Elastische Nachwirkung. Die durch ruhende Belastung oder andre statische Einwirkungen äußerer Kräfte erreichbare Gruppierungsänderung der Teilchen eines festen Körpers tritt ...
Elastische Schwingungen
Elastische Schwingungen sind Schwingungen der Punkte elastischer Körper (s. Wellenbewegung und [9], S. 226, [13], S. 685, [14], S. 682, [17], S. 131), wie sie z.B. bei Störung ...
Elastisches Gewicht
Elastisches Gewicht, s. Elastizitätsellipse.
Elastizität
Elastizität heißt das Streben der Körper, gewisse durch äußere Kräfte (s.d.) hervorgerufene Gruppierungsänderungen der Teilchen rückgängig zu machen, oder auch die ...
Elastizitäts- und Festigkeitslehre
Elastizitäts- und Festigkeitslehre, die Lehre von den angreifenden Kräften, widerstehenden Kräften und Formänderungen fetter Körper mit Rücksicht auf die Bedürfnisse der ...
Elastizitätsachse
Elastizitätsachse, s. Elastizität.
Elastizitätsellipse
Elastizitätsellipse, eine Hilfskurve bei Lösung von Aufgaben aus der Baustatik. An dem linken Ende des rechts eingespannten Fachwerkträgers B C (Fig. 1) greife die Kraft R an. ...
Elastizitätsellipsoid
Elastizitätsellipsoid wird z.B. bei Clebsch, Theorie der Elastizität fester Körper, Leipzig 1862, S. 13, das Spannungsellipsoid (s. Spannungen) genannt.
Elastizitätsfläche
Elastizitätsfläche, s. Doppelbrechung unter Licht; Elastizitätsfläche von Fresnel, s. Flächentheorie.
Elastizitätsgesetz
Elastizitätsgesetz. Die wichtigste Grundlage der Elastizitätslehre (s.d.) bildet das zwischen Spannung und Dehnung im einfachsten Falle bestehende Elastizitätsgesetz oder ein ...
Elastizitätsgrad
Elastizitätsgrad, eine Zahl, die angeben soll (ähnlich wie der Wirkungsgrad einer Maschine), in welchem Verhältnis die wirkliche Elastizität eines Körpers zur vollkommenen ...
Elastizitätsgrenze [1]
Elastizitätsgrenze für Zug, Druck, Schub u.s.w. wurden früher diejenigen Beanspruchungen pro Flächeneinheit genannt, bei deren Ueberschreiten bleibende Formänderungen ...
Elastizitätsgrenze [2]
Elastizitätsgrenze, ursprüngliche und natürliche. Die Unterscheidung rührt von Bauschinger her [1]. Kommt die Aenderung der Elastizitätsgrenze durch mechanische Behandlung ...
Elastizitätskoeffizient
Elastizitätskoeffizient, s. Elastizitätsmodul, Dehnungskoeffizient, Dehnungsmodul.
Elastizitätskonstanten
Elastizitätskonstanten im allgemeinen werden diejenigen Koeffizienten genannt (speziellere Bedeutung s. Elastizitätsquotient), die in den Beziehungen zwischen stetigen ...
Elastizitätslehre, allgemeine
Elastizitätslehre, allgemeine, die Lehre von den elastischen Kräften, Formänderungen, Volumenänderungen und Bewegungen beliebiger wirklicher Körper (d.h. nichtstarrer ...
Elastizitätsmodul
Elastizitätsmodul (spezielle Darstellung für Zug, Druck, Schub s. Dehnung, Zugelastizität, Druckelastizität, Schubelastizität). Als feste Körper bezeichnet man in der ...
Elastizitätsquotient
Elastizitätsquotient (Elastizitätskonstante, Elastizitätszahl). Ueber den allgemeinen Begriff s. Elastizitätsmodul. Für einen isotropen prismatischen Stab, der lediglich ...
Elastizitätszahl
Elastizitätszahl, s. Elastizitätsquotient, Elastizitätsmodul.
Elaterit
Elaterit, s. Asphalt.
Elbsandstein
Elbsandstein, s. Quader, Quaderformation.
Electron-Leichtmetall
Electron-Leichtmetall, Legierung aus 10% Aluminium und 90% Magnesium, die als Ersatzstoff für Kupfer bei der Fabrikation von Installationsmaterial und Schaltapparaten der ...
Elektrik
Elektrik, ein im elektrischen Ofen aus Bauxit hergestelltes. Schleifmittel.
Elektrische Batterie
Elektrische Batterie, s. Galvanismus.
Elektrische Eisenerzeugung
Elektrische Eisenerzeugung, s. Flußeisen, Roheisen.
Elektrische Meßinstrumente
Elektrische Meßinstrumente, s. Meßinstrumente, elektrische.
Elektrische Zündung
Elektrische Zündung, s. Seeminen, Bohr- und Sprengarbeit.
Elektrischer Pflug
Elektrischer Pflug, s. Maschinenpflug.
Elektrischer Wecker
Elektrischer Wecker, s. Alarmvorrichtungen.
Elektrisches Blocksignal
Elektrisches Blocksignal, s. Zugdeckungssignale.
Elektrisches Glockensignal, Elektrisches Läutewerk
Elektrisches Glockensignal, Elektrisches Läutewerk, s. Liniensignale, durchlaufende, Läutewerk.
Elektrisiermaschinen
Elektrisiermaschinen heißen die Vorrichtungen zur fortlaufenden Erzeugung statischer Elektrizität aus der mechanischen Arbeit von Kurbelbewegungen. Man unterscheidet: die ...
Elektrit
Elektrit, Schleifmittel, im elektrischen Ofen (Flammenbogenofen) erzeugt, amorph, nicht wie das ihm ähnliche Karborundum kristallinisch, zäh, härter als Korund, der in den ...
Elektrizität
Elektrizität, die Ursache elektrischer Erscheinungen, hervorgerufen durch einen Spannungszustand, der durch mechanische Reibung (Reibungselektrizität), durch chemische Vorgänge ...
Elektrizität im Schiffbau
Elektrizität im Schiffbau. Der Umfang der elektrischen Schiffsanlagen für elektrische Beleuchtung und Kraftübertragung ist mit Zunahme der Schiffsgrößen ständig gewachsen. ...
Elektrizitätswegerecht
Elektrizitätswegerecht. Das Elektrizitätswegerecht umfaßt jene rechtlichen Bestimmungen, welche die Fortleitung und Verteilung der elektrischen Energie regeln. Sowohl die ...
Elektrizitätszähler [1]
Elektrizitätszähler, Instrumente, welche die in einer bestimmten Zeit gelieferte elektrische Energie messen und auch bei schwankendem Energieverbrauch die einzelnen ...
Elektrizitätszähler [2]
Elektrizitätszähler. Die zur Zeit benutzten Zählerarten sind: 1. Elektrolytische Zähler beruhen auf der chemischen Wirkung des Stromes, der aus einem Elektrolyten an der ...
Elektro-Osmose
Elektro-Osmose, das Verfahren von Graf Schwerin, Ton dadurch von fremden Beimengungen zu befreien, daß man ihn in Wasser aufschwemmt und ihn dann aus der abgelaufenen ...
Elektrochemie
Elektrochemie, die Lehre von denjenigen chemischen Vorgängen, bei denen chemische Energie in elektrische oder elektrische Energie in chemische umgesetzt wird (s. Elektrolyse).
Elektrochemische Spannungsreihe
Elektrochemische Spannungsreihe heißt die Reihe der Metalle oder Metalloide, die sie nach der Spannung (in Volt) ordnet, wie sie sich in Kontakt mit der Lösung eines ihrer ...
Elektrochemische Zähler
Elektrochemische Zähler, s. Elektrizitätszähler.
Elektrochemische Zersetzung
Elektrochemische Zersetzung, s. Elektrolyse.
Elektrochemisches Aequivalent
Elektrochemisches Aequivalent, s. Elektrolyse.
Elektrochemitypie
Elektrochemitypie, Verfahren zur Herstellung von Druck- und Prägeplatten aus Hartmetallen (Stahl, Bronze, Messing) mittels elektrochemischer Aetzung. Die Uebertragung des ...
Elektrode
Elektrode, s. Elektrolyse.
Elektrodynamik
Elektrodynamik. Mit diesem Namen bezeichnet man denjenigen Teil der Elektrizitätslehre, der sich auf die Bewegungserscheinungen erstreckt, die durch gegenseitige Einwirkung ...
Elektrodynamometer
Elektrodynamometer, s. Meßinstrumente, elektrische.
Elektroflußeisen
Elektroflußeisen, s. Flußeisen.
Elektrographie
Elektrographie, von Devincenzi ausgearbeitetes Verfahren, auf galvanischem Wege Zinkplatten für den Buchdruck hochzuätzen. Letztere werden dabei meist in gekörntem Zustande ...
Elektrogravüre
Elektrogravüre, s. Elektrochemitypie.
Elektrokardiograph
Elektrokardiograph, Apparat zur Aufzeichnung schnell veränderlicher elektrischer Vorgänge, wo bei mäßig hoher Schwingungszahl nur sehr geringe Energiebeträge für die ...
Elektrolyse [1]
Elektrolyse. Hierunter verlieht man die infolge Stromdurchganges durch Elektrolyte in diesen hervorgebrachten Aenderungen. Diese treten dort zutage, wo der Strom mittels eines ...
Elektrolyse [2]
Elektrolyse, s. die neueren Atomgewichte unter Atomgewicht, S. 28. In entsprechender Weise ändern sich die chemischen Aequivalente. Wietzel.
Elektromagnetische Aufbereitung
Elektromagnetische Aufbereitung, s. Aufbereitung, magnetische.
Elektromagnetische Kraftmaschinen
Elektromagnetische Kraftmaschinen, s. Dynamomaschine.
Elektromagnetismus
Elektromagnetismus nennt man diejenigen Wirkungen des elektrischen Stromes, die derselbe beim Vorüberfließen an magnetisierbaren Körpern auf diese ausübt. – Magnetische ...
Elektromagnetophon
Elektromagnetophon, Apparat zur Hervorbringung starker, nebelhornartiger Töne mittels des elektrischen Stromes. Aehnlich wie beim Telephon befindet sich eine Membran aus ...
Elektrometallurgie
Elektrometallurgie. Seit man in den Dynamomaschinen beliebig starke elektrische Ströme verhältnismäßig billig herstellen kann, hat die Verwendung der elektrischen Energie in ...
Elektrometer
Elektrometer, s. Elektrizität und Meßinstrumente, elektrische.
Elektromotor
Elektromotor, s. Dynamomaschine.
Elektromotorische Kraft
Elektromotorische Kraft, s. Galvanismus.
Elektron [1]
Elektron nennt man das Elementarteilchen der Elektrizität, das analog wie die chemischen Atome die kleinsten Teile der Materie, das kleinstmögliche, nicht mehr teilbare ...
Elektron [2]
Elektron. Es ist den Forschungen der letzten Jahre gelungen, die Elektrizitätsmenge, welche ein Elektron darstellt, ziemlich genau zu messen. Durch radioaktive Messungen fanden ...
Elektronegativ
Elektronegativ, s. Elektrizität.
Elektrooptik
Elektrooptik behandelt das weite Gebiet der Beziehungen zwischen Licht und Elektrizität. Die gesamte Optik ist gewissermaßen zu einem Spezialkapitel der Elektrizitätslehre ...
Elektrophor
Elektrophor heißt einer der ältesten, zur Erzeugung statischer Elektrizität dienenden Apparate (Volta 1776). In der »Form« aus Blech befindet sich der ...
Elektroplate
Elektroplate, s. Neusilber.
Elektropositiv
Elektropositiv, s. Elektrizität.
Elektrorohrposten
Elektrorohrposten. Als treibende Kraft zum Fortbewegen der Sendungen dient bei den zur Ausführung gekommenen Haus- und Stadtrohrposten überwiegend die atmosphärische Luft in ...
Elektroskop
Elektroskop, ein Apparat zum Erkennen schwacher elektrischer Ladungen. Das Goldblattelektroskop hat als Hauptbestandteil zwei nebeneinander hängende Streifen aus Blattgold an ...
Elektrostahl
Elektrostahl, s. Flußeisen.
Elektrostriktion
Elektrostriktion ist die Deformation, die ein Körper in einem elektrischen Felde erleidet. Sie tritt nur dann ein, wenn die Dielektrizitätskonstante (ε) des Körpers vom ...
Elektrosynthesen
Elektrosynthesen, s. Synthese, chemische.
Elektrotechnik
Elektrotechnik, s. Ingenieurwesen.
Elektrotypie
Elektrotypie (Galvanotypie), das galvanoplastische Verfahren zur Vervielfältigung vorhandener Druckformen sowie zur Herstellung solcher nach aus nicht widerstandsfähigem ...
Elektrotypograph
Elektrotypograph, s. Setzmaschine.
Elektrum
Elektrum, s.v.w. Bernstein (s.d.).
Element [1]
Element. In der Mechanik wird mit diesem Ausdruck meist ein unendlich kleiner Bestandteil einer Größe bezeichnet, so z.B. Bogen-, Flächen-, Volumen-, Zeitelement. Anderseits ...
Element [2]
Element hat in der Mathematik verschiedene Bedeutung. Im allgemeinen verlieht man darunter in der Algebra und Analysis einfache Größen, aus denen man andre zusammensetzt. In ...
Element [3]
Element, chemisches, derjenige Stoff, der auf chemischem Wege nicht mehr in verschiedene Bestandteile zerlegt werden kann. Jedes Element tritt nur in ganz bestimmtem ...
Element [4]
Element, galvanisches, s. Galvanismus.
Element [5]
Element, im Maschinenbau, s. Maschinenelemente.
Elementarbeschleunigung
Elementarbeschleunigung. Die Geschwindigkeit [v] ist eine im allgemeinen kontinuierlich veränderliche gerichtete Größe, veränderlich nach Wert und Richtung. Sie ist eine auf ...
Elementarbewegung
Elementarbewegung, die im Zeitelement dt erfolgende Bewegung eines Punktsystems. Ist dasselbe ein ebenes, sich in der Ebene bewegendes, unveränderliches System, so besteht die ...
Elementarladung
Elementarladung. Die kleinste vorkommende Elektrizitätsmenge heißt Elementarladung oder elektrisches Elementarquantum und hat die Größe von 4,7 · 10-10 elektrostatischen ...
Elementenpaar
Elementenpaar, kinematisches, die Gesamtheit aller Oberflächenteile eines bewegten fetten Körpers, die während der Bewegung desselben mit einem andern festen Körper in ...
Elementenprofile
Elementenprofile. Vollzieht ein ebenes Gebilde S in einem andern festen ebenen Gebilde ∑ eine bestimmte Bewegung, dann entspricht einer Kurve c des Gebildes S eine Kurve ...
Elemi
Elemi heißen verschiedene harzartige Produkte, die von tropischen Bäumen aus der Familie der Burseraceae flammen und nach ihrem Aggregatzustand als weiches und hartes Elemi ...
Elevationsschraube
Elevationsschraube, s. Nivellieren und Tangentenkippschraube.
Elevationswinkel
Elevationswinkel, bei der parabolischen Wurfbewegung eines schweren Punktes der Winkel, den die Anfangsrichtung der Bahntangente mit dem Horizonte bildet. Von ihm und der Größe ...
Elevator [1]
Elevator, gebräuchlicher Ausdruck 1. für eine besondere Art von Aufzügen in Hotels, Waren-, Geschäftshäusern u.s.w. (s. Aufzüge); 2. speziell für Hunt-Pohligsche ...
Elevator [2]
Elevator (Bd. 3, S. 429); s.a. Aufzug, Bagger, Druckluftförderer und Silospeicher. Für den senkrechten Nahtransport von Schüttgut, d.h. zum Heben von mehlförmigen, körnigen ...
Elfen- und Stahlgießerei
Elfen- und Stahlgießerei. – Kleinkupolöfen mit Stundenleistungen von 1000÷500 k und weniger finden Verwendung zum Schmelzen von Roheisen für Temperguß und zum Erproben ...
Elfenbein [1]
Elfenbein (animalisches), bestimmte Zähne von sechs lebenden und einem ausgestorbenen Tiere, und zwar: 1. die Stoßzähne des afrikanischen und 2. die des asiatischen Elefanten, ...
Elfenbein [2]
Elfenbein (vegetabilisches) wird das steinharte Nährgewebe der Samen mehrerer Phytelephasarten (Phytelephas macrocarpa, Ph. microcarpa R. et Pav.) genannt [1], [6]. Die Samen ...
Elfenbeinkartonpapier
Elfenbeinkartonpapier, Bezeichnung für die vorzüglichste Sorte der sogenannten Naturkartonpapiere, die aus surrogatfaserfreien, mattgefärbten Papierbogen durch ...
Elfenbeinmasse
Elfenbeinmasse, nach sehr verschiedenen Rezepten aus Gips oder andern mineralischen Substanzen und einem Bindemittel hergestellte elfenbeinähnliche Masse. Gipsabgüssen aus ...
Elfenbeinporzellan
Elfenbeinporzellan, in Ton und Glanz altem Elfenbein ähnliches unglasiertes Porzellan zur Herstellung von Statuetten, Ziergegenständen u.s.w. Zuerst von der Kgl. ...
Elfenbeinschnitzerei
Elfenbeinschnitzerei, s. Kunstgewerbe.
Elfenbeinschwarz
Elfenbeinschwarz, s. Beinschwarz.
Elfenbeinsurrogate
Elfenbeinsurrogate, s. Elfenbein, animalisches und vegetabilisches; im weiteren Sinne des Wortes müssen auch alle jene Zahnarten, die nicht vom Elefanten stammen, aber die ...
Elferprobe
Elferprobe, s. Rechenprobe.
Elgersburger Steingut
Elgersburger Steingut (Emilian), s. Tonwaren.
Elimination
Elimination, Ausscheidung von Größen (Parametern) aus Gleichungen. Wenn in n Gleichungen n – 1 Parameter (d.h. zu eliminierende Größen) vorkommen,[436] so kann man aus ...
Ellbogengrundwerk
Ellbogengrundwerk, diejenige Gattung des in der Papierfabrikation und zwar bei der Zerfaserung der Hadern im Holländer verwendeten sogenannten Grundwertes, dessen ...
Elle
Elle, ehemaliges Längenmaß. In Preußen ist die betreffende Länge 251/2 Zoll oder 21/8 Fuß = 66,69 cm (rund 2/3 m); in Sachsen 24 Zoll oder 2 Fuß = 56,54 cm; in Bayern 2 Fuß ...
Ellipse
Ellipse, s. Kegelschnitte.
Ellipsenträger
Ellipsenträger und Halbellipsenträger heißen Balkenfachwerke (s.d.), bei denen eine Gurtung horizontal, die andre einem Ellipsenbogen eingeschrieben ist (Fig. 1 und 3), oder ...
Ellipsenzirkel
Ellipsenzirkel oder Ellipsograph ist ein Instrument, durch das Ellipsen mechanisch gezeichnet werden. Viele Ellipsenzirkel, die nur in ihrer praktischen Gestaltung verschieden ...
Ellipsograph
Ellipsograph, s. Ellipsenzirkel.
Ellipsoid
Ellipsoid, s. Flächen zweiten Grades und Erde.
Elliptische Integrale und Funktionen
Elliptische Integrale und Funktionen. Kommt in einem Integral unter dem Integralzeichen eine Quadratwurzel aus einem Ausdruck 3. oder 4. Grades in x vor, so wird dasselbe als ...
Elliptische Polarisation
Elliptische Polarisation, s. Zirkularpolarisation.
Elliptische Räder [1]
Elliptische Räder geben, als Zahnräder mit elliptischem Teilriß, periodisch wechselndes Uebersetzungsverhältnis. Man benutzt sie in der Regel in Verbindung mit einem ...
Elliptische Räder [2]
Elliptische Räder sind Zahnräder mit verzahnten, elliptischen Rändern. Ist in Fig. 1 ein Gelenk-Antiparallelogramm gegeben, bei dem die beiden gleichen Seiten Φ ...
Elmore-Verfahren
Elmore-Verfahren, s. Aufbereitung, S. 31.
Elmores Oelaufbereitung
Elmores Oelaufbereitung, s. Aufbereitung.
Elmsfeuer
Elmsfeuer (Elias-, Klaras-, Nikolas-, Hermes-, Hellenenfeuer, bei den Alten Kastor und Pollux), eine Naturerscheinung, die durch hohe elektrische Spannung der Erdoberfläche, ...
Elongation [1]
Elongation. Bei oszillierenden Bewegungen nennt man den Abstand der Anfangslage von der Lage des stabilen Gleichgewichtes die Elongation. So ist z.B. beim einfachen Pendel der ...
Elongation [2]
Elongation in der Astronomie, im allgemeinen der scheinbare anguläre Abstand eines Planeten von der Sonne oder eines Satelliten von seinem Zentralkörper. Von speziellem ...
Elsbeerholz
Elsbeerholz, s. Nutzhölzer.
Elsner-Steuerung
Elsner-Steuerung, s. Dampfmaschinen, Steuerungen.
Elsners Grün
Elsners Grün, fälschlich auch giftfreies Grün, als Wasser- und Kalkfarbe verwendbar (in Oel dunkelt sie stark nach), nicht gegen das Licht, aber gegen Feuchtigkeit und ...
Elutionslauge
Elutionslauge ist ein Abfallprodukt bei der Zuckerindustrie, wenn dieselbe nach dem sogenannten Elutionsverfahren (s. Zuckerfabrikation) arbeitet. Sie enthält das Kali in ...
Elvan
Elvan, ein feinkristallines, granitisches Gestein mit viel Turmalin (Cornwall).
Email
Email, Schmelz, durchsichtiger oder undurchsichtiger, gefärbter oder ungefärbter Glasfluß. Hauptsächlich auf Metallen, Tonwaren u.s.w. angewendet, um dieselben vor Oxydation ...
Email, kaltes
Email, kaltes, s. Wasserglas.
Emaildraht
Emaildraht, Kupferdraht, der durch ein Tauchverfahren mit einem Emailüberzug versehen ist, der gut isoliert und hinreichend elastisch ist. Der Emaillacküberzug tritt hier an ...
Emailfarben
Emailfarben, Bezeichnung für immer ausgedehnter verwendete Anstrichfarben, die gleichzeitig Farbe und Glanz geben, also eines besonderen Lacküberzuges nicht bedürfen. Sie ...
Emaillit
Emaillit für Aeroplanstoffe, Ueberzug für die Tragflächen, bestehend aus einer Lösung von 36 Teilen Celithlösung in 40 Teilen möglichst wasserfreiem Aceton, 26 Teilen 94 ...
Emailmalerei
Emailmalerei, s. Email.
Emailphotographie
Emailphotographie, photographische Porzellanbilder; Verfahren zur Herstellung eingebrannter photographischer Schmelzfarbenbilder in Porzellan, Glas u. dergl. Beim photographischen ...
Emailsoda
Emailsoda ist gepulverter Kryolith.
Emailverfahren
Emailverfahren, amerikanisches, für photographische Kupfer- oder Zinkätzung, wird sehr häufig zur Herstellung von geätzten Halbtondruckklischees (Autotypien) auf ...
Emailweiß
Emailweiß, s. Zinnweiß.
Emanationsgehalt der Luft
Emanationsgehalt der Luft, herrührend von den radioaktiven Substanzen des Erdbodens, hauptsächlich von Radium, verursacht bei dem Zerfall der Emanation einen beträchtlichen ...
Emblem
Emblem, ursprünglich dekorativ behandeltes Werk der Kleinkunst, abnehmbar und an andre Objekte angepaßt, so z.B. eine reich verzierte innere Schüssel, die in eine einfache ...
Emequistol
Emequistol, Farbenbindemittel aus Petroleumrückständen, wachsartiges, durch bestimmte Behandlung erhaltenes Oel. Eine bestimmte Menge des Rückstandes[172] wird nach dem ...
Emerald
Emerald, s.v.w. Smaragd; s. Beryll.
Emeraldgrün
Emeraldgrün, s. Chromfarben.
Emeraldin
Emeraldin, s. Anilinschwarz, Bd. 1, S. 203.
Emery-Maschine
Emery-Maschine, s. Festigkeitsprobiermaschinen.
Emilian
Emilian, s.v.w. Elgersburger Steingut; s. Tonwaren.
Emission
Emission in physikalischem Sinn, Aussendung von strahlender Energie (Licht-, Wärme-, Kathoden-, Röntgen-, Radiumstrahlen) von der Oberfläche eines Körpers in den umgebenden ...
Emissionsspektrum
Emissionsspektrum, s. Spektralanalyse.
Emissionsvermögen
Emissionsvermögen des Bodens, s. Bodenphysik, Bd. 2, S. 122.
Emmetropie
Emmetropie, richtige Beschaffenheit des Auges im Gegensatz zur Brachymetropie, Kurzsichtigkeit, Hypermetropie, Fernsichtigkeit, und Presbyopie, Akkommodationsschwäche; s. Auge.
Empfänger
Empfänger, s. Telegraphie.
Empfangsgebäude
Empfangsgebäude der Eisenbahnen, auch Haupt-, Aufnahms- oder Stationsgebäude genannt, dienen zur Vermittlung des Personenverkehrs zwischen Bahn und Ort sowie zwischen ...
Empfangsschuppen
Empfangsschuppen, s. Güterbahnhöfe.
Empfindlicher Zünder
Empfindlicher Zünder (E.Z.), Aufschlagzünder für Artilleriegeschosse, welcher das Geschoß beim Auftreffen sofort zur Detonation bringen soll, ehe es in den Boden ...
Emphychroit
Emphychroit, s.v.w. Phosphorit; s. Apatit.
Empirische Formeln
Empirische Formeln liefern die Abhängigkeit einer Größe von einer oder mehreren andern mittels Zahlenkoeffizienten, die nicht auf rein theoretischem Weg, sondern ...
Empore
Empore, in der kirchlichen Baukunst die auf Säulen oder Bogenstellungen angeordnete Galerie, die sich in der Regel über den Seitenschiffen befindet und von hier aus das ...
Emulgin
Emulgin, Emulgierungsmittel für Oele, Harze u.s.w., besteht aus 10 Teilen Traganth, 3 Teilen arabischem Gummi, 5 Teilen Kleber, 20 Teilen Glyzerin, 10 Teilen Alkohol und 50 ...
Emulsion [1]
Emulsion, eine feine Verteilung von ineinander nicht löslichen Flüssigkeiten, z.B. Oel und Wasser. Damit die beiden Flüssigkeiten sich nicht schnell in zwei Schichten scheiden, ...
Emulsion [2]
Emulsion, photographische. Vermischt man gelöste Bromide, z.B. Bromkalium, bei Gegenwart von Gelatine mit Silbernitrat, so bildet sich ein äußerst sein zerteilter ...
Emulsionsapparat
Emulsionsapparat, s. Molkerei.
En-pate-Farben
En-pate-Farben, Teigfarben, Buntpapierfarben, speziell zur Herstellung von Buntpapieren und Tapeten dienend, von den Farbenfabriken in Form einer ziemlich steifen Pasta, aus ...
Enantiomorphie
Enantiomorphie, die Eigenschaft gewisser Kristallformen, daß sie, obwohl von gleichen Dimensionen und gleichem Symmetriegrad, doch nicht zur kongruenten Deckung gebracht werden ...
Enceinte
Enceinte, s. Festungsbau.
Endapedan
Endapedan, Steinholz aus zwei Schichten, deren obere Magnesiazement mit Sägespänen, deren untere das gleiche Grundmaterial mit Holzschliff als Füllung enthält. Andés.
Endgleichungen
Endgleichungen, s. Methode der kleinsten Quadrate.
Endkamm
Endkamm, eine der verschiedenen Verbindungen zweier horizontaler Hölzer, deren eines vom andern unter rechtem Winkel ausgeht (vgl. Aufkämmen, Balkenauflager). Weinbrenner.
Endlaugenkalk
Endlaugenkalk, mit Kalisalzabfallauge gelöschter Kalk für Düngung.
Endmaß
Endmaß, s. Längenmaße und Maßvergleichung.
Endmoränen
Endmoränen, die Stirnenden der Gletscher wallartig umsäumende Blockanhäufungen. Sie wurden von den diluvialen Gletschern nach längerem Stillstand in langen hufeisenförmigen ...
Endosmose
Endosmose (ebenso Exosmose), wenig gebräuchliche Bezeichnung für Osmose (Diosmose), den gegenseitigen Austausch zweier miteinander mischbaren Flüssigkeiten durch eine ...
Endotherme Reaktionen
Endotherme Reaktionen sind solche, die unter Wärmebindung (Abkühlung) vor sich gehen. So ist die Zerlegung von Quecksilberoxyd endotherm, weil 30660 Kalorien von außen ...
Endring
Endring, s. Schiffsgeschütze.
Endständer
Endständer, d.i. das über den Endstützen eines Balkenfachwerksträgers angeordnete lotrechte Stabglied. Schließen die Ausfachungsstäbe des Trägers an den oberen Endknoten 1 ...
Endverband
Endverband dient zur lotrechten Endigung einer Mauer, für welche die abschließenden Steine eine regelrechte Verzahnung mit dem Mauerwerk bilden müssen, wodurch der Verband der ...
Energetik
Energetik wird nach Rankine [1] eine gewisse Richtung der Lehre von der Energie (s.d.) genannt, die diese Lehre möglichst selbständig zu gestalten und durch Verwertung ...
Energie der Bewegung
Energie der Bewegung (kinetische oder aktuelle Energie, Wucht) eines Systems ist 1/2 ∑ mi vi2, wo mi die Masse eines bewegten Punktes, vi dessen Geschwindigkeit bedeutet ...
Energie [1]
Energie = Arbeitsfähigkeit oder Arbeitsvermögen. Bei Einwirkung einer Kraft K auf einem Wege w wird das Produkt Kw mechanische Arbeit genannt (Bd. 1, S. 267). Das Produkt mv2/2 ...
Energie [2]
Energie, Zerstreuung derselben. Als Zerstreuung (Entwertung) der Energie wird die Ueberführung der letzteren in Zustände bezeichnet, in denen sie weniger leicht in andre Formen ...
Energie, freie
Energie, freie, s. Arbeit, maximale, Bd. 1, S. 268.
Energieübertragung
Energieübertragung, s. Energie, Kraftübertragung.
Enfilierbatterie
Enfilierbatterie, s. Festungsbau.
Enfilieren
Enfilieren, ein Schiff durch Geschützfeuer der Länge nach bestreichen.
Enfleurage
Enfleurage, Methode zur Gewinnung zarter Blumendüfte. Sie besteht darin, daß man die Blüten direkt oder indirekt in Berührung bringt mit Fett oder fettem Oel, ohne es zu ...
Engelrot
Engelrot, s. Eisenrot.
Englisch Leder
Englisch Leder, s. Weberei und Wirkerei.
Englischblau
Englischblau, s. Pariserblau; auch s.v. w. Fayenceblau (s.d.).
Englische Bohrmethode
Englische Bohrmethode, s. Tiefbohren.
Englische Tüllgardinen
Englische Tüllgardinen, s. Bobbinet.
Englischer Lloyd
Englischer Lloyd, s. Schiffbau.
Englischer Verband
Englischer Verband entsteht dadurch, daß man abwechselnd. ganze Schichten von Läufern und Bindern legt (s. die Figur). Es folgen aber auf eine Binderschicht häufig mehrere ...
Englisches Steingut
Englisches Steingut, s. Tonwaren.
Englischgelb
Englischgelb, s. Bleichlorid und Bleifarben.
Englischgrün
Englischgrün, gut deckende, sehr giftige Malerfarbe, arsenikessigsaures Kupferoxyd in nicht kristallisierter Form. – Auch Bezeichnung für durch Mischen von Chromgelb mit ...
Englischrot
Englischrot, s. Eisenrot.
Engobe
Engobe, Beguß, der auf ungebrannte Tonwaren aufgebracht und festgebrannt wird, besteht aus einem seinen Tonschlamm, in der Regel zu dem Zweck einer gleichmäßigen Färbung der ...
Enkaustieren
Enkaustieren, Behandeln von Gipsabgüssen mit flüssig gemachtem Stearin, Wachs oder Paraffin, in das sie nach dem Erwärmen auf 80–85° C eingetaucht und nach 3–4 ...
Enkaustik
Enkaustik, die im Altertum gebräuchliche Malerei mit Wachsfarben. Es wurden verschieden gefärbte Wachsfarben zuerst leicht geschmolzen und hierauf im dickflüssigen Zustand ...
Enkesches Gebläse
Enkesches Gebläse, s. Kapselgebläse.
Enkrinitenkalkstein
Enkrinitenkalkstein (Trochitenkalkitein), ein mit Stielgliedern von Enkriniten (Seelilien) angefüllter Kalkstein. [454] Er bildet in wechselnder Mächtigkeit (bis zu 30 m) die ...
Enlevagen
Enlevagen, s. Aetzfarben.
Ensbäume
Ensbäume, die mancherorts (in den österreichischen Alpenländern und in Süddeutschland) übliche Bezeichnung für die Tragbalken einfacher hölzerner Balkenbrücken. Melan.
Ensilage
Ensilage, Konservierung grüner, nasser Futtermassen (Heu, Klee, Grünfutter, Mais, Rübenblätter u.s.w.) unter Druck, um eine augenblicklich gewonnene größere Erntemasse für ...
Enstatit
Enstatit, s. Augit.
Entasis
Entasis, die an antiken Säulen (s.d.) vorgefundene Ausbauchung des Schaftes.
Entblocken
Entblocken, Aufheben des Verschlusses einer Blockeinrichtung (s.d.).
Enteignung
Enteignung (Zwangsenteignung, Expropriation), der Verwaltungsakt, (das Verfahren), durch den (das) das Eigentum oder sonstige dingliche Rechte im öffentlichen Interesse dem ...
Enteisenung, Enteisenungsanlagen
Enteisenung, Enteisenungsanlagen, s. Wasserreinigung.
Enten- und Gänseställe
Enten- und Gänseställe, s. Federviehställe.
Entern
Entern, im allgemeinen aufzeigen, z.B. in die Takelage zur Bedienung der Segel, in den Ausguck u.s.w.; im besonderen das Uebersteigen vom eigenen Schiff oder Boot auf ein ...
Enterwaffen
Enterwaffen, die beim Entern eines feindlichen Schiffes gebrauchten Waffen, wie Entermesser, -beil, -haken, Handgranaten, Säbel, Pistole bezw. Mehrladepistole, auch glühende ...
Entfärben
Entfärben, im allgemeinen s.v.w. Bleichen, im engeren Sinne die Entfernung von färbenden Substanzen aus Flüssigkeiten. Zu letzterem Zweck bedient man sich entweder der ...
Entfärben fetter Oele
Entfärben fetter Oele. – Beim Bleichen von Fetten und Oelen, sei es mittels Sonnen- oder Upiollichtes oder mittels irgendwelcher anderer chemisch einwirkender Substanzen ...
Entfernung
Entfernung von Punkten (geodätisch) ist der kürzeste Abstand ihrer Lotlinien gemessen auf der mathematischen Erdoberfläche (Vermessungshorizont), allgemein dem Meereshorizont, ...
Entfernungsmesser
Entfernungsmesser, s. Distanzmesser.
Entfernungsschätzung
Entfernungsschätzung. Das Auge unterscheidet die verschiedenen Entfernungen, in denen ein Gegenstand sich befindet, nach dem Gefühl der bei der Beobachtung notwendigen ...
Entfetten [1]
Entfetten, beim Galvanisieren, die Entfernung der Fettschicht (Anlauf) von den durch Schleifen, Polieren oder Beizen und Brennen vorbereiteten Waren. Kupfer, Messing, Tombak, ...
Entfetten [2]
Entfetten der Seide, s. Souplieren; der Wolle, s. Fettschweiß und Wollwäsche.
Entfetten [3]
Entfetten. Die Entfernung des Oels an kleineren Arbeitsstücken erfolgt vielfach mit Benzin. Um hierbei den Ausbruch eines Fabrikbrandes zu verhüten, hat die Firma Robert Bosch ...
Entflammung
Entflammung, s. Explosion.
Entglasung
Entglasung, eigentümliche Veränderung des Glases, wenn es 24–48 Stunden lang auf einer seinem Schmelzpunkt naheliegenden Temperatur erhalten und sodann möglichst langsam ...
Entgleisung
Entgleisung von Eisenbahnfahrzeugen, s. Eisenbahnbetrieb, Hilfszug.
Entgleisungsweiche
Entgleisungsweiche, s. Ablenkungsweichen.
Enthaarungsmittel
Enthaarungsmittel. Am meisten werden zur Enthaarung Schwefelverbindungen benutzt. Das am längsten bekannte und noch jetzt im Orient hauptsächlich angewandte Enthaarungsmittel ...
Enthärten
Enthärten, s. Härten.
Enthülser
Enthülser dient zum Entfernen der festsitzenden Hülsen, die beim Dreschen und beim Entgrannen (s. Dreschmaschine) nicht abgetrennt worden sind. Der Enthülser besteht ...
Entkalken, Beizen u.s.w. in der Gerberei
Entkalken, Beizen u.s.w. in der Gerberei. Röhm empfiehlt zum Haarlockern und zur gleichzeitigen Schmutzlockerung alkalische Tryptaselösung und bezeichnet diese als ...
Entkletten
Entkletten der Wolle, s. Streichgarnspinnerei.
Entkörnen
Entkörnen der Baumwolle, s. Baumwollspinnerei.
Entladefrist
Entladefrist, s. Eisenbahnverkehr.
Entladen
Entladen, s. Löschen und Massentransport.
Entlader [1]
Entlader, s. Geschütze, Schiffsgeschütze.
Entlader [2]
Entlader, Bunsens und H.W. Vogels, s. Spektralanalyse.
Entladung
Entladung der Güterwagen, s. Eisenbahnbetrieb, Eisenbahnverkehr.
Entladung, elektrische
Entladung, elektrische, s. Elektrizität.
Entlasten
Entlasten, einen Druck oder eine Belastung aufnehmen und auf feste Stützen übertragen; man erreicht dies durch Mauerbogen, durch Eisenträger oder durch eine schräge ...
Entlastungsanlagen
Entlastungsanlagen, im Wasserbau alle jene Vorkehrungen, die das Ansteigen des Wasserstandes, über eine gewisse Höhe verhüten sollen. Hierher gehören z.B. die ...
Entlastungsbogen
Entlastungsbogen (Ablastebogen) kommt meist über einem Tür- oder Fensterschurz, aber auch über flachen und scheitrechten Bogen zur Anwendung, um den Druck der auflagernden ...
Entlastungsgraben
Entlastungsgraben, der Ableitungskanal, der die von den Entlastungsanlagen abgegebenen Wassermengen einer tiefer gelegenen Aufnahmestelle zuführt.
Entlastungskanäle
Entlastungskanäle dienen zur Entlastung enger Flußstrecken bei Hochwasser und sind gewöhnlich aus einem alten Nebenarm des Flusses hervorgegangen, der von dem eigentlichen ...

< 1 2 3 4 5 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.032 c;