Слова на букву fang-gall (1262) Lexikon der gesamten Technik
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Lexikon der gesamten Technik →  �-anti anti-bart bart-bora bora-dach dach-durc durc-fang fang-gall gall-grun grun-hypo hypo-klan klap-laib lais-math matr-nurh nürn-präg präg-rüst rust-sich sich-tons tonw-zeng


Слова на букву fang-gall (1262)

< 1 2 3 4 5 > >>
Fensterbogen, -brett, -brüstung
Fensterbogen, -brett, -brüstung, s. Fenster.
Fensterflügel, -futter
Fensterflügel, -futter, s. Fensterrahmen, S. 697.
Fenstergeschoß
Fenstergeschoß, s. Lichtgaden.
Fenstergestelle
Fenstergestelle, s. Fenster.
Fenstergewände
Fenstergewände, s. Fenster.
Fenstergitter
Fenstergitter, 1. Verwahrung zum Schütze gegen Diebstahl und Einbruch, oder an Gefängnissen, aus Eisenstäben, die von rundem oder viereckigem Querschnitte ca. 25 mm stark, in ...
Fensterkitt
Fensterkitt. Der zur Dichtung der Kittfalze dienende Glaserkitt wird mit Leinöl und Schlämmkreide zu einem Teige verarbeitet, der an Glas und Holz[695] festhaftet, nach ...
Fensterkorb
Fensterkorb, Fenstergitter, das in geschwungener Form vor die Flucht des Gestelles vorspringt, um ein Heraussehen der Bewohner zu ermöglichen. An den Wohngebäuden des 18. ...
Fensterkreuz
Fensterkreuz, s. Fensterrahmen.
Fensterladen
Fensterladen, dienen zum sicheren Abschluß und zum Schutz der Fenster gegen Wetterschlag, Sonnenstrahlen und Hitze, gegen Einbruch und Schädigung der Scheiben. Das geeignetste ...
Fensterlicht
Fensterlicht, s. Fenster.
Fensterlüftung
Fensterlüftung ist unter den Einrichtungen zur Erneuerung der Luft in Innenräumen die einfachste, aber auch keine vollkommene, denn sie ist nicht ohne Zugluft ...
Fensternische
Fensternische, s. Fenster.
Fensterparasol
Fensterparasol, s. Markise.
Fensterpfeiler
Fensterpfeiler, Mauerteil zwischen zwei Fenstern. Derselbe ist zur besseren Einführung des Tageslichts in das Innere des Gebäudes mit einer Abschrägung am Geläufe (Leibung) zu ...
Fensterrahmen [1]
Fensterrahmen (Fenstergerähme, Fenster- oder Kreuzstock) dient zum Verschluß der lichten Oeffnung und soll Schutz gegen Kälte und Hitze, Wind und Regen gewähren sowie den zu ...
Fensterrahmen [2]
Fensterrahmen aus Eisen finden hauptsächlich Anwendung bei Kirchen Treibhäusern, Fabrikgebäuden, Turnhallen, Stallungen und ähnlichen Bauten Für bewohnte Räume erscheinen ...
Fensterriegel
Fensterriegel, s. Fenster und Fensterbeschläge.
Fensterrose
Fensterrose, Rundfenster mit Maßwerk (s.d.), aus Pässen (s.d.) und Schneußen (s.d.) bestehend; sie ist vom Radfenster (s.d.) dadurch verschieden, daß das Maßwerk des ...
Fensterschaft
Fensterschaft, Mauerpfeiler zwischen zwei Fenstern, vgl. Eckschaft.
Fensterscheibe
Fensterscheibe (Fenstertafel), das in den Fensterrahmen eingepaßte Glas. Ueber die Einpassung s. Fensterrahmen.
Fensterschluß
Fensterschluß, s. Fensterrahmen.
Fenstersohlbank
Fenstersohlbank, s. Fenster.
Fenstersprosse
Fenstersprosse, s. Fensterrahmen.
Fensterstab
Fensterstab, s.v.w. Höhenstab, Weitstab; s. Fenster.
Fenstersturz
Fenstersturz, s. Fenster.
Fenstertritt
Fenstertritt, erhöhter Fußboden innerhalb der Fensternische, der auch verbreitert in das Zimmer hineinspringt; ist bei hohen Fensterbrüstungen üblich.
Fensterverglasung
Fensterverglasung, s. Fensterrahmen.
Fensterverkleidung
Fensterverkleidung (lat. antepagmentum, franz. chambranle) bildet den Rahmen, der die Fensteröffnung umzieht. Im römischen Stile und der Renaissance erhält die ...
Fenstervorhang
Fenstervorhang, 1. innerer Vorhang; 2. äußerer Vorhang zur Abhaltung der Sonne, Sonnenblende, auch Markise (s.d.), wird aus Segeltuch hergestellt, entweder über einen ...
Fensterwerk
Fensterwerk, die Gesamtheit aller Fenster einer Seite des Gebäudes oder eines Geschosses; auch eine Gruppe nahe aneinander stehender Fenster.
Fensterwinkel
Fensterwinkel, s. Eckwinkel.
Fensterzarge
Fensterzarge (Fensterfutter), s. Fensterrahmen, S. 697.
Fensterzwickel
Fensterzwickel (Dreiecke), Glasstücke, die bei der Bleiverglasung des Fensters die Felder zwischen den Rundscheiben ausfüllen.
Fentons Metall
Fentons Metall, s. Lagermetall.
Fentons Pulver
Fentons Pulver (Farbenschießpulver), ein durch Gummiwasser verdicktes Gemenge von Kaliumchlorat, Ferrocyankalium und Zucker, dem je nach der Färbung, welche die beim ...
Ferberit
Ferberit, s.v.w. Wolframit (s.d.)
Fergusonit
Fergusonit, brauner Yttrotantalit, ein Mineral; niob-tantalsaures Salz des Yttrium, Erbium, Cer, Uran; kristallisiert tetragonal; braunschwarz bis pechschwarz, Strich hellbraun, ...
Fermatscher Satz
Fermatscher Satz, s. Zahlen.
Ferment
Ferment, anorganisches, nach Bredig und Müller Platinflüssigkeit, die auf Wasserstoffsuperoxyd, auf kolloidale Metallösungen katalysierend einwirkt. Andés.
Fermente [1]
Fermente sind zu scheiden in geformte oder organisierte und ungeformte Fermente oder Enzyme. Die ersteren sind einzellige Organismen; zu ihnen gehören die Spaltpilze ...
Fermente [2]
Fermente, anorganische, heißen nach Bredig die kolloidalen Metalllösungen, weil sie in bezug auf ihre katalytische Wirksamkeit in vieler Hinsicht an organische Fermente ...
Fernambukholz
Fernambukholz, belle Sorte des echten Rotholzes; s. Färbstoffe, pflanzliche, S. 636.
Fernambuklack
Fernambuklack, s. Lackfarben.
Fernandineprozeß
Fernandineprozeß, die Fixierung von Farbstoffen auf Zeugen durch Ueberziehen der bedruckten oder gefärbten Faser mit Kollodium.
Ferndrucker
Ferndrucker, ein vereinfachter Typendrucktelegraph von der äußeren Form einer Schreibmaschine, bei dem das Abtelegraphieren eines Buchstabens, einer Ziffer oder eines ...
Ferndruckregler
Ferndruckregler, elektrischer, s. Druckregler.
Ferngeschütz
Ferngeschütz, eine Kruppsche Konstruktion, welche das deutsche Westheer im Frühjahr 1918 zur Fernbeschießung von Paris verwendete. Die mögliche größte Schußweite von 130 km ...
Ferngüterzüge
Ferngüterzüge, s. Eisenbahnverkehr III.
Fernhörer
Fernhörer und Fernsprecher, s. Telephonie.
Fernlenkboote
Fernlenkboote, Boote, die aus der Ferne gelenkt werden können, die also keine Besatzung und keine Bemannung an Bord haben. Die elektrischen Antriebsmaschinen und der ...
Fernlinsen
Fernlinsen (Teleobjektive), s. Photographie.
Fernmeldeapparate, Fernmelder, Fernzeiger
Fernmeldeapparate, Fernmelder, Fernzeiger, alle jene Einrichtungen, durch die ein bestimmter Vorgang – z.B. die Bewegungen des Wassers oder der Quecksilbersäulen in ...
Fernphotographie
Fernphotographie (Telephotographie), s. Photographie.
Fernrohr [1]
Fernrohr (Teleskop), hat zunächst die Aufgabe, die von fernen Gegenständen kommenden Lichtstrahlen so abzulenken, daß in der Entfernung des deutlichen Sehens, der Sehweite, dem ...
Fernrohr [2]
Fernrohr, dialytisches, ein Fernrohr mit besonderer Linsenanordnung, deren Eigentümlichkeit darin besteht, daß die das achromatische Objektivsystem bildenden Sammel- und ...
Fernrohr [3]
Fernrohr. Nach Ernst Abbes Vorgang faßt man heutzutage das Fernrohr als teleskopisches System, d.h. als Kombination zweier Linsengruppen – des Objektivs und des Okulars ...
Fernrohr [4]
Fernrohr . – An dieser Stelle ist das Schupmannsche Medialfernrohr nachzutragen. Beim gewöhnlichen Refraktor wird das Objektiv durch eine achromatische Linse gebildet, die ...
Fernrohrablesung
Fernrohrablesung, s. Meßinstrumente, elektrische.
Fernrohrdiopter
Fernrohrdiopter, auch Linsendiopter, werden zuweilen bei kleineren Instrumenten (Taschen-, Nivellierinstrumenten, Gefällmessern u.s.w.) zur Herstellung von Ziellinien ...
Fernschalter
Fernschalter, Apparat zur Einschaltung des elektrischen Stromes aus beliebiger Entfernung von der Erzeugungs- oder Verwendungsstelle. Der Fernschalter liegt im Nebenschluß zur ...
Fernschluß der
Fernschluß der Wegeschranken, die Einrichtung zum Schließen und Oeffnen der Wegeschranken (Barrieren) an Eisenbahnübergängen aus größerer Entfernung, nämlich von dem durch ...
Fernseher
Fernseher, elektrischer, s. Phototelegraphie.
Fernspannungsregulierung [1]
Fernspannungsregulierung, Verfahren, mittels dessen bei elektrischen Anlagen[708] die Spannung des Stromes an der Stromabgabestelle auch bei schwankendem Stromverbrauche ...
Fernspannungsregulierung [2]
Fernspannungsregulierung, s. Spannungsregler.
Fernsprechämter
Fernsprechämter, Anlagen zur Verbindung der Teilnehmer an einer Stadtfernsprecheinrichtung mit andern Teilnehmern in demselben Orte oder außerhalb. Man unterscheidet hiernach ...
Fernsprechautomat
Fernsprechautomat, s. Telephonie.
Fernsprecher [1]
Fernsprecher, s. Telephonie und Eisenbahnbetrieb VII., VIII.
Fernsprecher [2]
Fernsprecher, s. unter Kriegstelegraph.
Fernverkehr
Fernverkehr, s. Eisenbahnverkehr.
Fernzündung
Fernzündung, die Zündung von Sprengstoffen durch Fernwirkung. Sie besteht darin, daß ein unter der Wirkung einer Sprengkapsel explodierender Sprengstoff eine in der ...
Ferricyankalium
Ferricyankalium, s. Blutlaugensalze.
Ferrisalze
Ferrisalze, s.v.w. Eisenoxydsalze; s. Eisen (chemisch).
Ferrocellingarn, Ferrofilgarn
Ferrocellingarn, Ferrofilgarn, s. Papiergarnspinnerei.
Ferrochrom
Ferrochrom, s. Eisenlegierungen.
Ferrocyankalium
Ferrocyankalium, s. Blutlaugensalze.
Ferromagnetismus
Ferromagnetismus (Paramagnetismus), s. Magnetismus.
Ferromangan
Ferromangan, s. Eisenlegierungen.
Ferrometer
Ferrometer, Instrument zur kolorimetrischen Bestimmung des Eisengehaltes im Blut.
Ferrosalze
Ferrosalze, s.v.w. Eisenoxydulsalze; s. Eisen (chemisch).
Ferrosulfat
Ferrosulfat (grüner Vitriol), s. Eisenvitriol.
Ferrotypie
Ferrotypie, das meist nur von den »amerikanischen Schnellphotographen« geübte Verfahren zur Herstellung photographischer Bilder. Die Aufnahme erfolgt auf ...
Ferroxgerbung
Ferroxgerbung, eine wegen der Knappheit an pflanzlichen Gerbstoffen empfohlene Eisengerbung mittels Eisenalaun. In die wässerige Lösung dieses Alaunes bläst man in Gegenwart ...
Ferrubron [1]
Ferrubron, Bezeichnung für aus England kommenden Eisenglanz (Eisenglimmer) in seinen Schüppchen von verschieden grauer und rötlicher Färbung. Rohmaterial für ...
Ferrubron [2]
Ferrubron, Bezeichnung für roten oder grauen Eisenglimmer für die Herstellung von Eisenanstrichfarben. Die fertig zubereitet in den Handel kommende Farbe wird Ferrubronfarbe ...
Fertigwalzen
Fertigwalzen, Walzen, deren Kaliber nur für je einen einzigen Querschnitt bestimmt sind (s. Walzwerk).
Fesselballon [1]
Fesselballon, ein mit der Erde durch ein Tau oder Kabel verbundener Luftballon zu militärischen, wissenschaftlichen oder Vergnügungszwecken. Bei sehr windigem Wetter ist ein ...
Fesselballon [2]
Fesselballon. Die Erfahrungen im Kriege brachten, unter Wahrung des Grundprinzips, mannigfache Umgestaltungen des bereits seit 1894 in der Militärluftschiffahrt aller Länder ...
Fesselschraube
Fesselschraube, Kaptivschraube, ein Schraubenflieger (s.d.), der gefesselt gedacht ist und seine Triebkraft durch eine am Erdboden bleibende Kraftquelle empfangen soll. – ...
Feste Gerüste
Feste Gerüste, s. Baugerüst.
Festes Feuer
Festes Feuer zeigt ein einfarbiges Licht von gleichmäßiger Lichtstärke (Fig. 1). Eine besondere Abart sind die festen Feuer mit Blinken, bei welchen von dem ständigen Licht in ...
Festes Lot
Festes Lot, s. Abloteinstrumente und Stative.
Festhallen
Festhallen, große und weite Hallen zur Abhaltung von großen Versammlungen, von Volksfesten, Konzerten der großen Musik- und Gesangsfeste u. dergl., welche bei den in neuerer ...
Festigkeit der Schiffe
Festigkeit der Schiffe. Der Rumpf eines Schiffes muß genügende Fertigkeit mit möglichster Leichtigkeit vereinigen, da unnötiges Mehrgewicht die Tragfähigkeit und damit den ...
Festigkeitsbedingung
Festigkeitsbedingung, soll ermöglichen, das Eintreten des Bruches oder unerlaubter Formänderungen fester Körper und damit deren zulässige Beanspruchung auch für solche ...
Festigkeitsdiagramm
Festigkeitsdiagramm, s. Festigkeitsprobiermaschinen.
Festigkeitsprobiermaschinen
Festigkeitsprobiermaschinen dienen zur Erprobung der Festigkeitseigenschaften der Baustoffe an besonders hergerichteten Probestäben oder ganzen Konstruktionsteilen zwecks ...
Festlegung der Punkte
Festlegung der Punkte nennt man bei Vermessungen die örtliche Bezeichnung der Messungspunkte durch Festpunkte und die Bestimmung der gegenseitigen oder absoluten Lage in dem ...
Festmeter
Festmeter (fm), ein Kubikmeter fester Holzmasse im Gegensatz zum Raummeter (rm) mit den nicht zu vermeidenden, mehr oder minder großen Zwischenräumen. 1 rm Stockholz = 0,50 fm, ...
Feston
Feston, s. Blumengehänge.
Festonierapparat, Festonstich
Festonierapparat, Festonstich, s. Sticken.
Festpunkte
Festpunkte (Fixpunkte) nennt man bei Vermessungen dauernd (zuweilen auch nur vorübergehend) im Gelände bezeichnete Punkte, die irgend einem geometrisch zusammenhängenden ...
Festpunkte und Anhaltepunkte [1]
Festpunkte und Anhaltepunkte in der Grube sind dauernd bezeichnete mit Messungen in Verbindung stehende feste Punkte, die zum Anbinden neuer Messungen an die alten dienen ...
Festpunkte und Anhaltepunkte [2]
Festpunkte und Anhaltepunkte. Neu sind die Haußmannschen Universalkrampen, die mit den Hildebrandschen Lothaltern eine eindeutige Punktbezeichnung ergeben. Literatur: Wandhoff, ...
Festscheibe
Festscheibe, im Gegensatz zu Losscheibe, ist die in einem ausrückbaren Riementrieb fest aufgekeilte Riemscheibe (s.d.).
Feststellvorrichtung
Feststellvorrichtung der Schiffsschraube, s. Propeller.
Festungsachat
Festungsachat, s. Quarz.
Festungsbau
Festungsbau bezweckt die Schaffung von Stützpunkten für die Landesverteidigung, dient also der Herstellung starker Verteidigungsstellungen zur Sicherung von Oertlichkeiten ...
Festungstelegraph
Festungstelegraph, s. Kriegstelegraphie.
Festungsverband
Festungsverband oder Stromverband wird bei sehr starken Backsteinmauern für Fundamente, besonders aber im Wasserbau und bei Festungsbauten, angewendet. Er bezweckt eine ...
Fette [1]
Fette und fette Oele sind dem Tier- und Pflanzenreich entflammende Produkte mit folgenden gemeinsamen Eigenschaften: Sie fühlen sich schmierig an, bilden erwärmt oder schon bei ...
Fette [2]
Fette, im Bauwesen, s.v.w. Pfette; s. Dachstuhl.
Fettfang
Fettfang, s. Kanalisation der Privatgrundstücke.
Fettgarleder
Fettgarleder, s. Fettgerberei und Leder.
Fettgas
Fettgas, aus Fettabfällen gewonnenes Leuchtgas von untergeordneter Bedeutung.
Fettgerberei
Fettgerberei, die verschiedenen Verfahren, mit Hilfe deren tierische Haut durch Einwirkung von Fetten in Leder übergeführt wird. Die Fettgerberei stellt in der Hauptsache zwei ...
Fettgewinnung aus Abwässern
Fettgewinnung aus Abwässern. Bei dem zur Zeit herrschenden großen Fettmangel hat die Fettgewinnung aus Abwässern erhöhte Bedeutung gewonnen. Für die Rückgewinnung der ...
Fetthärtung
Fetthärtung, die Ueberführung von flüssigen Fetten bezw. Oelen durch chemische Anlagerung von Wasserstoff in feste Fette bei gewöhnlicher Temperatur. Die Nachfrage nach ...
Fettigkeit
Fettigkeit heißt der Widerstand der Körper gegen Trennung ihrer Teile (s. Bruch) oder sonstige Aufhebung der Kohäsion. Diese Wirkung kann auf verschiedene Art erreicht werden, ...
Fettigkeit der Schiffe
Fettigkeit der Schiffe. Die theoretischen Untersuchungen über die Fertigkeit der Schiffsverbände, welche neuerdings durch umfangreiche Versuche erhärtet sind, haben die ...
Fettkörper
Fettkörper oder aliphatische Verbindungen (zweite Hauptgruppe der organischen Körper, im Gegensatz zu den aromatischen Verbindungen [s.d.]). Die Gruppe der Fettkörper hat ...
Fettsäuren
Fettsäuren, eine Reihe von organischen Säuren, welche zur Gruppe der aliphatischen Verbindungen gehören; ihre höheren Glieder können aus den Fetten gewonnen werden. Die ...
Fettschmierapparate
Fettschmierapparate, s. Maschinenschmierung.
Fettschweiß
Fettschweiß. Die vom lebenden Schaf durch die »Schur« entnommene Wolle, das Vlies, besteht nicht nur aus einer für Rasse, Alter und Erhaltungszustand des Tieres ...
Fettspaltung [1]
Fettspaltung. Während früher Fettsäuren ausschließlich in den Stearinfabriken, um Kerzenmaterial zu gewinnen, erzeugt wurden, gibt es heute Betriebe, die Fettsäuren für ...
Fettspaltung [2]
Fettspaltung, Verfahren der Trennung der an Glyzerin gebundenen Fettsäuren in allen Fetten und Oelen, wohl zu unterscheiden von der Verseifung, bei der die Fettsäuren an ...
Fettwasser
Fettwasser, Flüssigkeit, die bei der Gewinnung der Weizenstärke nach dem Verfahren mit beschleunigter Gärung durch das 24–48 stündige Stehen des gequellten und ...
Feuchtglättwerk
Feuchtglättwerk, eine bei der Papierfabrikation in die Papiermaschine vor der Trockenpartie häufig eingeschaltete Vorrichtung, die aus zwei Preßwalzen besteht, die den Zweck ...
Feuchtigkeit der Luft
Feuchtigkeit der Luft. Die atmosphärische Luft enthält stets Wasserdampf, und zwar meist weniger, als sie bei der herrschenden Temperatur aufzunehmen vermag. Wird ihr bei ...
Feuchtigkeitsmesser
Feuchtigkeitsmesser oder Hygrometer, Instrumente, um die Feuchtigkeit der Luft zu messen; die älteren zu diesem Zweck ersonnenen Apparate, die nur mehr eine Schätzung ...
Feuchtmaschine
Feuchtmaschine, die bei der Papierfabrikation in die Papiermaschine hinter der letzten Trockenbatterie eingeschaltete Maschine, die das sogenannte[762] Vorfeuchten, Matrisieren ...
Feuer [1]
Feuer, s.v.w. Herdöfen, s. Oefen, metallurgische.
Feuer [2]
Feuer, die unter den Seeleuten allgemein übliche Abkürzung für Leuchtfeuer (s.d.). Sie wird auch im amtlichen Sprachgebrauch benutzt und dient u.a. dazu, daß bei Meldungen ...
Feuer [3]
Feuer (seemännische Abkürzung für Leuchtfeuer) unterbrochenes, gleichstarkes Feuer, weiß oder farbig (rot oder grün) mit kurzen Unterbrechungen gleicher Dauer (vgl. Fig. 1). ...
Feuer, unterbrochenes
Feuer, unterbrochenes, Feuer, das in gleichen, längeren Zeitabschnitten durch eine oder mehrere kurze Verdunklungen unterbrochen wird und ein Licht von gleichbleibender Stärke ...
Feueralarmtelegraph
Feueralarmtelegraph, s. Alarmvorrichtungen und Feuerschutz.
Feuerbachscher Kreis
Feuerbachscher Kreis, s. Dreieck.
Feuerbestattung
Feuerbestattung, s. Leichenverbrennung.
Feuerblende
Feuerblende, s. Zinkblende.
Feuerbrücke
Feuerbrücke, s. Feuerungsanlagen.
Feuerbüchse
Feuerbüchse, derjenige Teil von Lokomotiv-, Lokomobil- oder Straßenwalzenkesseln, der die Feuerung aufnimmt. Ihre Form ist meistens rechteckig, sie wird von dem Feuerbuchsmantel ...
Feuerbüchsen
Feuerbüchsen, eiserne, für Lokomotiven. Die innere, den Feuerraum umschließende Feuerbüchse des Lokomotivkessels, die in Europa früher fast ausnahmslos aus weichem, zähem, ...
Feuerfeste Steine
Feuerfeste Steine, s. Steine, feuerfeste.
Feuerfestigkeit
Feuerfestigkeit, die Größe des Widerstandes, den ein Material der Einwirkung hoher Temperaturen entgegenzusetzen vermag; ein Material ist desto feuerfester, je höher die ...
Feuergasse
Feuergasse, s. Brandgasse.
Feuergefährliche Flüssigkeiten
Feuergefährliche Flüssigkeiten in Gefäßen, insbesondere solche, welche, wie z.B. Benzin u.s.w., bei der Entzündung explodieren, werden neuerdings mit großer Sicherheit ...
Feuergefährliche Güter
Feuergefährliche Güter, s. Güterbahnhöfe, Keller, Lagerhäuser, Pulverturm, Scheunen.
Feuergrube
Feuergrube, s. Löschgruben.
Feuerhähne
Feuerhähne, Vorrichtungen behufs Entnahme des Wassers aus Druckleitungen zum Zwecke der Bekämpfung einer Feuersgefahr; vgl. a. Hydranten.
Feuerhaken
Feuerhaken, s. Feuerschutz und Feuerrettungswesen.
Feuerhöhe
Feuerhöhe der Geschütze ist der senkrechte Abstand des Mittelpunktes des Schildzapfenlagers vom Geschützstand bei ausgeranntem Geschütz. Bei Kriegsschiffen kommt noch die ...
Feuerkorb
Feuerkorb, s. Wetterwirtschaft.
Feuerlauge
Feuerlauge, s. Abrichtlauge.
Feuerleitern
Feuerleitern, s. Feuerschutz und Feuerrettungswesen.
Feuerlöschbombe, -granate, -flasche, -masse, -mittel, chemische, -pulver
Feuerlöschbombe, -granate, -flasche, -masse, -mittel, chemische, -pulver, s. Feuerschutz und Feuerrettungswesen.
Feuerlöschordnungen, -regeln
Feuerlöschordnungen, -regeln, s. Feuerschutz und Feuerrettungswesen.
Feuerluftmaschinen
Feuerluftmaschinen, s. Heißluftmaschinen.
Feuermelder
Feuermelder, selbsttätige. Selbsttätige Feuerlöscheinrichtungen sind in Bd. 3, S. 793, behandelt. Diese gewähren eine große Sicherheit gegen Ausbreitung von Bränden, sind ...
Feuermeldung
Feuermeldung, s. Alarmvorrichtungen, Feuerschutz und Feuerrettungswesen.
Feuerpatsche
Feuerpatsche (Löschbesen), s. Feuerschutz und Feuerrettungswesen.
Feuerplatte
Feuerplatte. Der unmittelbar über dem Feuer liegende und diesem ausgesetzte Teil des Kesselmantels wird aus Feuerplatten oder Feuerblechen (Kesselbleche erster Qualität) ...
Feuerpolizei
Feuerpolizei, ein Teil der Baupolizei (s.d.) zur Wahrung der im Öffentlichen Interesse liegenden Feuersicherheit von Gebäuden, zur Kontrolle der Aufbewahrung ...
Feuerröhren
Feuerröhren, s. Dampfkessel (Röhrenkessel) und Schiffskessel.
Feuerrost
Feuerrost, s. Feuerungsanlagen.
Feuerschiff
Feuerschiff, dient zur Kennzeichnung weit in See liegender Untiefen, Risse u. dergl., bezw. als (nächtliche) Ansegelungsmarke vor großen Häfen, in Flußmündungen u.s.w., d.h. ...
Feuerschnelligkeit
Feuerschnelligkeit, s. Schnellfeuerkanonen.
Feuerschutz
Feuerschutz an Waldungen, s. Forstschutzstreifen.
Feuerschutz und Feuerrettungswesen
Feuerschutz und Feuerrettungswesen. Die Einrichtungen für Feuerschutz und Feuerrettung sind jetzt beinahe überall durch besondere Landes-, Bezirks- und ...
Feuerschutzanzug
Feuerschutzanzug, s. Feuerschutz und Feuerrettungswesen.
Feuerschutzsteine
Feuerschutzsteine, Ziegelsteine zur Umhüllung von Eisenkonstruktionen behufs Verwahrung gegen die Angriffe des Feuers. Eisen büßt bereits bei einer Temperatur von etwa 600° ...
Feuerschutztüren
Feuerschutztüren. Feuerschutztüren dienen zum feuer- und rauchsicheren Abschluß der Oeffnungen in Treppenhäusern, Brandmauern u.s.w. nach den gesetzlichen Bestimmungen. Zu ...
Feuersetzen
Feuersetzen, eine veraltete Gewinnungsarbeit, bei der die ausdehnende Kraft der Wärme und die darauffolgende Abkühlung und Zusammenziehung das Gestein zerklüftet und mürbe ...
Feuersicherheit
Feuersicherheit der Baukonstruktionen, s. Baupolizei und die dort angegebenen Stichworte; vgl. a. Feuerschutz und Feuerrettungswesen, Geldschränke.
Feuerspritze, Feuerspritzenschläuche
Feuerspritze, Feuerspritzenschläuche, s. Feuerschutz und Feuerrettungswesen.
Feuerstein
Feuerstein, s. Quarz.
Feuersteinpapier
Feuersteinpapier, ein mit gröber oder seiner gemahlenem, durch eine Leimschicht festgehaltenem Kieselpulver bestreutes Papier oder Leinwand (Feuersteinleinwand, Filmleinwand), ...
Feuertauchapparat, Feuertelegraph
Feuertauchapparat, Feuertelegraph, s. Feuerschutz und Feuerrettungswesen.
Feuertellerofen
Feuertellerofen, s. Brikettieren (der Braunkohle).
Feuertüre
Feuertüre, s. Retortenöfen, Dampfkessel, Lokomotive, Schiffskessel.
Feuerturm
Feuerturm, s. Leuchtturm.
Feuerungsanlagen [1]
Feuerungsanlagen, Einrichtungen, die den Zweck haben, irgend einen Stoff zu verbrennen (s. Brennstoffe), um die dadurch entstehende Wärme zu gewinnen. Die Einrichtungen hierfür ...
Feuerungsanlagen [2]
Feuerungsanlagen . Planrost. Außer den in Bd. 4, S. 3, dargestellten Roststabformen bestehen noch eine große Anzahl andrer [1], bei deren Konstruktion maßgebend war: möglichst ...
Feuerungsanlagen [3]
Feuerungsanlagen. Planrost. Außer den in Bd. 4, S. 3, dargestellten Roststabformen bestehen noch eine große Anzahl anderer [1], bei deren Konstruktion maßgebend war: möglichst ...
Feuervergoldung, -versilberung
Feuervergoldung, -versilberung, s. Vergolden, Versilbern.
Feuerwehr
Feuerwehr und damit zusammengesetzte Stichwörter s. unter Feuerschutz und Feuerrettungswesen.
Feuerweiher
Feuerweiher, s. Feuerschutz und Feuerrettungswesen, Bd. 3, S. 788.
Feuerwerkerei
Feuerwerkerei (Pyrotechnik), die künstliche Anfertigung und Anwendung jener Mittel, durch die mittels Verbrennung geeigneter Materialien sowohl die Hervorbringung einer großen ...
Feuerzangen
Feuerzangen, s. Schmieden.
Feuerzeug
Feuerzeug, s. Zündwaren.
Feuerzeug, pneumatisches
Feuerzeug, pneumatisches. Du Montiers pneumatisches Feuerzeug (Kompressions-, Luftfeuerzeug, Mollets Pumpe, Tachopyrion) ist ein Metallzylinder mit gut passendem Kolben. Wird in ...
Fiale
Fiale, seltener Viale geschrieben, ist eine übereck gesellte Pyramide, die sich bei den gotischen Bauten zumeist über den Strebepfeilern erhebt (s. die Figur). Sie besteht ...
Fibroin
Fibroin C15H23N5O6, der stickstoffhaltige Körper (albuminoide Substanz) der Seide. Wenig löslich in heißem Wasser, löst sich in organischen Säuren, aber auch in kalter ...
Fibroleum
Fibroleum, Kunstleder, durch Verarbeiten von Hautabfällen mit alkalischen Lösungen, wobei der Faserstoff unverändert bleibt, und Behandeln auf der Papiermaschine nach dem ...
Fichte
Fichte, s. Nutzhölzer.
Fichtenharz
Fichtenharz, dem Namen nach das Harz der Fichte oder Rottanne (Picea excelsa Link), tatsächlich aber ein Harzprodukt verschiedener Abstammung und Gewinnung. Das aus den Stamm- ...
Fichtenrinde
Fichtenrinde, s. Gerbstoffe.
Fidelbogen
Fidelbogen, s. Bohrgerät, Bd. 2, S. 187.
Fieldkessel
Fieldkessel, s. Dampfkessel, Bd. 2, S. 567, und Schiffskessel.
Figurenguß
Figurenguß, s. Kunstguß.
Figurenkapitäle
Figurenkapitäle oder Bilderkapitäle, jene Säulenknäufe, die reichen figuralen Schmuck oder sogar historische Komposition aufweisen. Schimärische Tiergestalten und ...
Figurierte Zahlen
Figurierte Zahlen heißen die Glieder von arithmetischen Reihen, wenn sie sich aus verkörperten Einheiten in Form von regelmäßigen Polygonen oder Polyedern darstellen lassen. ...
Filet
Filet, Bezeichnung für jede durchbrochene Kettenwirkware. Vgl. a. Netze.
Filete
Filete, s. Goldpressung.
Filieren
Filieren, s. Zwirn.
Filigran
Filigran, die aus verschiedenen Verschlingungen von dünnem Silber- oder Golddraht hergestellten Schmuckgegenstände.
Filigrangläser
Filigrangläser, s. Millefiori und Kunstgewerbe.
Filigranpapier
Filigranpapier, Luxuspapier mit zarten, geprägten, netzförmigen Mustern.
Filling up
Filling up, Wagengrundfarbe, ursprünglich aus England in den Handel gebrachte, jetzt aber überall hergestellte graubraune Farbe, die als Grundierung in der Wagenlackiererei ...
Films
Films, s. Photographie.
Filoselle, Filosellseide
Filoselle, Filosellseide, im Wiener Handel Bezeichnung für Florettseide.
Filter [1]
Filter. Strömt eine Flüssigkeit so durch einen porösen Körper, daß die in ersterer enthaltenen Suspensionen dem letzteren durch Adhäsion verbleiben[26] oder sich vor ...
Filter [2]
Filter. In neuerer Zeit haben die Schnellfilter Verbreitung gefunden. Sie werden verwendet: 1. zur Klärung natürlich trüben Rohwassers für gewerbliche Zwecke; 2. zur ...
Filter [3]
Filter für photographische Zwecke, s. Photographie.
Filtergalerie
Filtergalerie, s. Wasserfassung.
Filterkorb
Filterkorb, s. Brunnen, Bd. 2, S. 367.
Filterpresse
Filterpresse, eine leistungsfähige, im Erfolge vollkommene, in der Handhabung einfache und im Betriebe billige Vorrichtung, um feste Stoffe mittels Durchseihens aus ...
Filterrohr
Filterrohr, s. Wasserversorgung.
Filtration
Filtration, eine im Laboratorium wie in der Technik häufig ausgeführte Operation, die den Zweck hat, feste, in einer Flüssigkeit suspendierte Stoffe von dieser zu trennen. Den ...
Filtrieren
Filtrieren, s. Filter, Filtration.
Filtrierpapier
Filtrierpapier, ein aus chemisch reinem Faserstoff erzeugtes, festes, sehr saugfähiges, ungeleimtes Papier (s. Papiersorten).
Filtriersteine [1]
Filtriersteine, feinporöse Gesteine, die Flüssigkeiten rasch durchlassen und dabei deren Trübungen zurückhalten. Es eignen sich hierzu manche Sandsteine, deren Quarzkörner ...
Filtriersteine [2]
Filtriersteine, in der Papierfabrikation, aus Zement hergestellte, mit einer großen Anzahl seiner Löcher versehene Steine gleicher Form, die das im Papierzeug oder im Zellstoff ...
Filz
Filz, dicht ineinander verworrene Faserstoffe, besonders aus Wollfasern und Haaren, die einen zusammenhängenden Körper von bedeutender Zähigkeit bilden. Im gewöhnlichen ...
Filzbarkeit
Filzbarkeit, jene allen Faserstoffen, namentlich aber den kürzeren Wollfasern zukommende wichtige Eigenschaft, zufolge welcher sich dieselben unter gewissen Bedingungen so ...
Filzen
Filzen, jene in verschiedenen Industrien und Gewerben zur Ausführung gebrachte Arbeit, deren Zweck es ist, durch die Ausnutzung der Filzbarkeit aus losen Fasern einen ...
Filzgarn
Filzgarn, gefilztes Garn, Garn aus Streichwolle, das mit Ersparung des Feinspinnens dadurch herzustellen versucht worden ist, daß man Vorgespinst auf einer Filzmaschine – ...
Filzmaschine
Filzmaschine, s. Tuchfabrikation.
Filzmühle
Filzmühle (Walkmühle, Dickmühle, Hammerwalke), die durch Stoßarbeit fallender Hämmer das Verfilzen der Gewebe bewirkende Maschine; auch die dereinst gesonderten ...
Filztuch
Filztuch, tuchartiges, durch Filzen hergestelltes Fabrikat; dient zu Einlegesohlen, auch als Kleiderstoff, mit Teer getränkt zum Dachdecken. Kraft.
Fimmel
Fimmel (Fümmel), der Spitzkeil, der bei der bergmännischen Hereintreibearbeit (s.d.) verwendet wird.
Findelhaus
Findelhaus, Anstalt zur Verpflegung und Erziehung von Kindern, welche meist bald nach der Geburt von ihren Eltern verlassen oder ausgesetzt werden. Die Aufnahme der Kinder erfolgt ...
Finderrecht
Finderrecht, im Bergbau, s. Bergrecht.
Findlinge
Findlinge, s. Erraticum.
Fingerhutblau
Fingerhutblau, s. Mineralblau.
Fingerhüte
Fingerhüte, beim Nähen, Sticken u. dergl. benutzte Hilfsgeräte, bestehen mein aus Eisen, Stahl oder Kupfer, manchmal aus Silber, Gold, Aluminium, Elfenbein, Horn u. ...
Fingerling
Fingerling des Ruders, s. Ruder.
Finiermaschine
Finiermaschine (Arrondier- oder Abwälzmaschine), eine im Uhrmachergewerbe benutzte Maschine zum Nacharbeiten der mittels Räderschneidzeugen oder Schneidmaschinen ...
Finishing
Finishing, der englische Ausdruck für die Schlußoperationen der Appreturverfahren (s. Appretur).
Finisseur
Finisseur, s. Kammgarnspinnerei.
Finknetzkasten
Finknetzkasten oder Hängemattskasten, auf Kriegsschiffen die kastenförmige Erweiterung des Schanzkleides, dient zur Aufnahme der Hängematten.
Finkscher Ventilator
Finkscher Ventilator, s. Schleudergebläse.
Finne
Finne (Hammerfinne), schmale Endfläche eines Handhammers, die entweder dem Stile gleich gerichtet ist oder gegen denselben rechtwinklig steht (s. Hammer).
Finnhammer
Finnhammer, Hammer mit einer kreisrunden, etwas gewölbten Bahn und einer abgerundeten quergestellten Finne (s. Hammer).
Finsensche Lichttherapie
Finsensche Lichttherapie, besteht in der Anwendung ultravioletten Lichtes zur Heilung von Lupus, Krebs und andern Hautkrankheiten. Es wird das Sonnenlicht oder vom elektrischen ...
Finsternisse und Bedeckungen
Finsternisse und Bedeckungen, Phänomene am Himmel, die durch die gegenseitige Stellung der Gestirne untereinander und in ihrem Verhältnis zur Erde bedingt werden. Unter ...
Firnis [1]
Firnis, Bezeichnung für an der Luft austrocknende öl- oder harzartige Flüssigkeiten, dazu dienend, den verschiedenartigsten Gegenständen – in dünner Schicht aufgetragen ...
Firnis [2]
Firnis ist nach den Vereinbarungen des deutschen Handels eine ölige oder harzige Flüssigkeit, die in verhältnismäßig kurzer Zeit (12–18 Stunden) zu einer mehr oder ...
Firnisersatz
Firnisersatz, ölartige Flüssigkeiten von mehr oder weniger Trockenvermögen, bestimmt, Leinöl oder Leinölfirnis in Farben zu ersetzen. Die verschiedenen Arten, häufig unter ...
Firnisersatzmittel [1]
Firnisersatzmittel haben sich angesichts der hohen Leinölpreise vor einigen Jahren in großer Anzahl auf dem Markt eingefunden und einige derselben auch ein gewisses ...
Firnisersatzmittel [2]
Firnisersatzmittel. – Das hauptsächlichst verwendete Bindemittel für Körperfarben jeder Art, um Anstrichfarben herzustellen, war bisher stets Leinölfirnis, d.h. durch ...
Firnisstein
Firnisstein, nur für Firnisfabrikation dienende kleine, harte, reine Bernsteinstücke.
First
First, 1. Kante, die durch das Zusammentreffen zweier Dachflächen gebildet wird, bei Ziegeldächern mit in Kalk gelegten Hohlziegeln (Firstziegeln, s.d.), auch mit ...
Firstblech
Firstblech, auch Gratblech (Fig. 1), Blechstreifen zur Ueberdeckung des obersten Dachrandes; belieht aus Zinkblech Nr. 14, nach dem Neigungswinkel des Daches stumpf oder im ...
Firstenbau
Firstenbau ist im Bergbau die wichtigste Abbaumethode für plattenförmige Lagerstätten, die ein Einfallen von mehr als 45° haben, namentlich für Gänge und steil ...
Firstlatte
Firstlatte oder Firstleiste (auch Gratleiste), aus astlosem Föhrenholze 8/12 cm stark, rauh mit dem Hobel zugerichtet, dient zur durchlaufenden Unterstützung des Firstblechs ...
Firststein
Firststein, breiter Dachschiefer, der in geeigneter Ueberdeckung das Firstgebinde (s. Schieferdach), den obersten Abschluß der Schiefereindeckung, bildet. An den älteren ...
Firstwulst
Firstwulst, reichere Blecheindeckung zum Schütze des Dachfirsts, meist in Verbindung mit seitlicher Profilierung und Firstbekrönung (s. die Figur). Literatur: Handbuch der ...
Firstziegel
Firstziegel dienen zur Abdeckung der obersten Schichten der Dachdeckung an den Firsten und Graten. Sie sind in der einfachsten Form halbe, abgestumpfte Hohlkegel, die mit der ...
Fischband
Fischband, s. Bänder, Bd. 1, S. 453.
Fischbauchschiene
Fischbauchschiene, eine der ältesten Schienenformen, war aus Gußeisen gebildet und hatte zwischen den Stützpunkten an der Unterseite eine nach der Mitte hin an Höhe zunehmende ...
Fischbauchträger
Fischbauchträger, Balken- und Balkenfachwerksträger, deren Obergurt gerade und deren Untergurt nach abwärts gekrümmt ist, so daß der Träger in der Mitte seine größte ...
Fischbein [1]
Fischbein, schwarzes (Baleine, Whale bone, Whale fins), die am Gaumen des grönländischen Bartenwales (Balaena mysticetus) sitzenden dreieckigen, seltener viereckigen, in ...
Fischbein [2]
Fischbein, weißes (Tintenfischbein, Sepiaknochen, Os Sepiae, Os de Sèche), die im Mantelrücken der Sepie ausgeschiedene Kalkschulpe. Die Sepie oder der Tintenfisch (Sepia ...
Fischbeinabfälle
Fischbeinabfälle kommen zur Verarbeitung auf Stickstoffdünger in den Handel und haben je nach den Verunreinigungen der Werkstatt 7–14% Stickstoff (Verarbeitung s. ...
Fischblase
Fischblase, ein geschwungener Paß der gotischen Spätzeit, der die Gestalt einer Fischblase oder einer bewegten Flamme annimmt. Fig. 1 zeigt in den Ecken vier Fischblasen. Fig. 2 ...

< 1 2 3 4 5 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.038 c;