Слова на букву fang-gall (1262) Lexikon der gesamten Technik
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Lexikon der gesamten Technik →  �-anti anti-bart bart-bora bora-dach dach-durc durc-fang fang-gall gall-grun grun-hypo hypo-klan klap-laib lais-math matr-nurh nürn-präg präg-rüst rust-sich sich-tons tonw-zeng


Слова на букву fang-gall (1262)

< 1 2 3 4 5 > >>
Flugzeug [2]
Flugzeug. – Die Entwicklung des Flugzeugs ging seit 1914 bis in die jüngste Zeit nach rein militärischen Gesichtspunkten vor sich (s. auch Militärluftfahrt). In Anordnung ...
Flugzeugbewaffnung
Flugzeugbewaffnung, je nach den Aufgaben des Flugzeugs verschieden. Kampfflieger sind mit einem oder zwei Maschinengewehren ausgerüstet; das zweite Maschinengewehr zum Schießen ...
Fluidalstruktur
Fluidalstruktur, s. Gesteine.
Fluidität
Fluidität, s. Reibung, innere.
Fluociment
Fluociment, Fluorpräparat zur Behandlung von Zementverputz, um Oelfarbenanstriche haltbar und nicht erweichend zu machen. Andés.
Fluor
Fluor Fl (Atomgew. 19, spez. Gew. 1,265, wenn Luft = 1; 1 l wiegt 1,6466 g), ein hell-gelbgrünes Gas von äußerst hoher chemischer Energie. Wegen der Schwierigkeit seiner ...
Fluorcalcium
Fluorcalcium, s.v.w. Calciumfluorid (s.d.).
Fluoreszein
Fluoreszein, s. Farbstoffe, künstliche organische, Bd. 3, S. 632.
Fluoreszenz
Fluoreszenz, s. Lumineszenz.
Fluoride
Fluoride, die einfacheren Verbindungen des Fluors mit anorganischen oder organischen Stoffen. Die Fluormetalle, Verbindungen, aus Fluor und Metallen bestehend, sind auch als ...
Fluorit
Fluorit, s.v.w. Flußspat (s.d.).
Fluorkieselmetalle
Fluorkieselmetalle (Kieselfluormetalle), s. Siliciumfluoride.
Fluormetalle
Fluormetalle, s. Fluoride.
Fluorophore
Fluorophore heißen gewisse Atomgruppen, an deren Existenz im Molekül die Eigenschaft der Fluoreszenz geknüpft ist. Es sind dies vor allem gewisse sechsgliedrige, meist ...
Fluorwasserstoff
Fluorwasserstoff (Fluorwasserstoffsäure, Flußsäure HFl) (Mol.-Gew. 20, spez. Gew. 0,9879 bei 15° C.), bildet bei niedriger Temperatur eine farblose Flüssigkeit, deren ...
Flur
Flur, im allgemeinen jede abgegrenzte ebene Fläche, daher 1. die Gesamtheit der zu einem Orte gehörigen Felder u.s.w.; 2. im Hause bezeichnet Flur den Vorplatz, die ...
Flurbuch, Flurkarte, Flurnamen
Flurbuch, Flurkarte, Flurnamen, s. Kataster.
Flurplatten
Flurplatten heißen die meist aus Riffelblechen begehenden Fußbodenplatten in den Maschinen- und Heizräumen der Schiffe.
Flurziegel
Flurziegel, Ziegel gewöhnlicher Form, besonders scharf gebrannt und daher gegen Abnutzung wenig empfindlich; s. Fliesen und Tonwaren.
Flüssige Heizstoffe
Flüssige Heizstoffe, s. Brennstoffe, Bd. 2, S. 291 ff.
Flüssige Luft als Sprengstoff
Flüssige Luft als Sprengstoff, s. Bohr- und Sprengarbeit.
Flüssiges Gold
Flüssiges Gold, s. Bronzetinktur.
Flüssiges System
Flüssiges System, s. Hydrodynamik.
Flüssigkeit
Flüssigkeit, Körper, die sich im »flüssigen« Aggregatzustand (s.d.) befinden. Außerdem bezeichnet man bisweilen damit dasselbe wie »Fluidität« oder ...
Flüssigkeitsmaße
Flüssigkeitsmaße, s. Hohlmaße.
Flüssigkeitswärme
Flüssigkeitswärme heißt diejenige Wärmemenge, welcher 1 kg Flüssigkeit zugeführt werden muß, um sie bei konstantem Drucke von 0° auf t° C. zu erwärmen. [99] Wenn q die ...
Flut
Flut, s. Ebbe und Flut.
Flutbrücken
Flutbrücken sind bei größeren Flußüberbrückungen für den Durchlaß der Hochwasser des Flusses bestimmt und kommen dann als selbständige von der Hauptbrücke getrennte ...
Flutdeich
Flutdeich, s. Ebbedeich.
Fluter
Fluter, s. Stauanlagen und Wasserlosung.
Flutkanal
Flutkanal, s. Entwässerung des Bodens, Bd. 3, S. 466 und Kanalisation der Städte und Ortschaften.
Flutkurve
Flutkurve, s. Flutwelle.
Flutmaschinen
Flutmaschinen, alle maschinellen Vorrichtungen, die ihre Triebkraft der Gezeitenbewegung verdanken. Weitaus die ältesten und bekanntesten dieser Vorrichtungen, über welche ...
Flutmesser
Flutmesser, s. Pegel.
Flutwelle
Flutwelle. Beobachtet man die aufeinander folgenden Spiegellagen (Pegelstände) eines Wasserlaufs während einer bestimmten Periode der Anschwellung, so zeigt sich an den ...
Fluß [1]
Fluß, ein ständig laufendes großes offenes Gewässer. Ein Teil des Wassers berührt hierbei die Erdoberfläche; den wasserberührten Teil der letzteren heißt man das Bett des ...
Fluß [2]
Fluß, s.v.w. Flußspat (s.d.).
Flußbett
Flußbett, s. Fluß.
Flußdeiche
Flußdeiche sind bereits in dem Art. Deich erwähnt und in Hauptdeiche (Winterdeiche), Sommerdeiche, geschlossene und offene Deiche geschieden worden; ihr Zweck ist Schutz gegen ...
Flußeisen [1]
Flußeisen, im weiteren Sinne schmiedbares Eisen, das bei seiner Erzeugung in flüssigem Zustande erhalten wird (s. Eisen), ohne Rücksicht darauf, ob es härtbar ist oder nicht. ...
Flußeisen [2]
Flußeisen. Das Siemens-Martin-Verfahren hat in den letzten Jahren eine rasche Entwicklung erfahren. Die Größe der Oefen wurde bis auf 100 t Fassungsvermögen gesteigert. Die ...
Flußgebiet
Flußgebiet. Das Wort ist gleichbedeutend mit Flußsystem (franz. Bassin) und kennzeichnet denjenigen Teil der Landoberfläche, von dessen sämtlichen Punkten das abrinnende ...
Flußhafen
Flußhafen, ein Wasserbecken, das mit dem Flusse in Verbindung steht und den Schiffen Schutz gegen Hochwasser und Eisgang gewährt (Schutz-, Winterhafen) sowie auch das Verladen ...
Flußkanonenboote
Flußkanonenboote dienen zum Wachdienst sowie für Kriegszwecke auf Flüssen, wie z.B. auf dem Nil, dem Jantsekiang u.a., und zeichnen sich durch einen sehr geringen Tiefgang ...
Flußkorrektion
Flußkorrektion, die nach gewissen Systemen bezw. Baumethoden meist unter Zuhilfenahme des natürlichen Arbeitsvermögens des fließenden Wassers selbst sowie Verwendung etwa von ...
Flußmetallschienen
Flußmetallschienen, im Gegensatz zu den früher durch Paketbildung hergestellten Schweißeisenschienen, sind jetzt allgemein üblich und werden im allgemeinen Stahlschienen ...
Flußmittel [1]
Flußmittel, im Hüttenwesen diejenigen Zuschläge, welche die Schmelzbarkeit oder das Zusammenschmelzen andrer Stoffe günstig beeinflussen. Die Wirkung der Flußmittel ist aber ...
Flußmittel [2]
Flußmittel dienen in der Tonwarenfabrikation dazu, den für sich beim Brennen in nicht allzu hohen Temperaturen porös bleibenden Ton zum Fritten oder Sintern zu bringen und ...
Flußregulierung
Flußregulierung (Flußregelung) umfaßt sämtliche Korrektionsarbeiten im Gebiete des Fluß- und Strombaues, die unter Anwendung verschiedener Korrektionssysteme mittels ...
Flußsäure
Flußsäure, s. Fluorwasserstoff.
Flußschiffahrt [1]
Flußschiffahrt dient der Personen- und Güterbeförderung. Die Betriebsmittel sind: 1. Dampfschiffe; 2. Schleppkähne; 3. Nachen; 4. Boote. Die Dampfschiffe gliedern sich in ...
Flußschiffahrt [2]
Flußschiffahrt. Die Flußschiffahrt hat trotz der gefährlichen Konkurrenz der Eisenbahn namentlich in Deutschland. eine zunehmende Steigerung erfahren. Der deutsche ...
Flußschnelle
Flußschnelle (Stromschnelle), eine mit abnormalem Gefälle begabte Stromstrecke, in der die Geschwindigkeit des Wassers hohe Werte annimmt und die Schiffahrt erschwert oder ...
Flußspaltung
Flußspaltung, s.v.w. Teilung des Flusses in zwei oder mehrere Arme.
Flußspat
Flußspat, Fluorit, Fluß, Flußstein, Mineral, natürliches Calciumfluorid CaFl2 (48,72% Fl, 51,28% Ca), mitunter nach unterchloriger Säure riechend (Stinkfluß), ...
Flußspatsäure
Flußspatsäure, s.v.w. Flußsäure; s. Fluorwasserstoff.
Flußstein
Flußstein, s.v.w. Flußspat (s.d.).
Flußtemperatur
Flußtemperatur, die Wasserwärme fließender Gewässer in verschiedenen Perioden. Die Temperatur der fließenden Gewässer ist bisher viel weniger als die der stehenden studiert ...
Flußverunreinigung
Flußverunreinigung. Die öffentlichen Wasserläufe werden verunreinigt einerseits zu Hochwasserzeiten durch die vom ablaufenden Regen- und Schneewasser mitgerissenen Schmutz- und ...
Flyer
Flyer (Fleyer, Flügelvorspinnmaschine), s. Baumwollspinnerei, Bd. 1, S. 610, und Flachsspinnerei, S. 53.
Flysch
Flysch, am nördlichen Alpenrand eine von der Schweiz nach Bayern hinreichende, zumeist aus hellgrau- oder -bläulichen und grünlichgrauen tonigen, sandigen und mergeligen, an ...
Fm
Fm, Abkürzung für Festmeter.
Fock
Fock, das unterste Raasegel am Fockmast; s. Besegelung.
Fockmast
Fockmast, der vordere Mast auf zwei- und mehrmastigen Segelschiffen; s. Bemastung, Fockschot, Fockstag.
Fodder
Fodder, englisches Gewicht für Blei, in London = 19,5, Newcastle = 21, Stockton = 22 Ztr. à 50,8 kg, für Blei in Rollen = 20 Ztr.
Foghorn
Foghorn, eine in der deutschen Seemannssprache häufiger benutzte, das englische Wort wiedergebende Bezeichnung für Nebelhorn.
Fohlenstall
Fohlenstall, s. Gestütsanlagen und Pferdeställe.
Föhn
Föhn bezeichnet ursprünglich die Stürme am Nordfuß der Alpen, charakterisiert durch ihr plötzliches Auftreten und ihre hohe Temperatur, meist verbunden[135] mit großer ...
Fohr und Kleinschmidtsches Verfahren
Fohr und Kleinschmidtsches Verfahren zur Mischung von Hartpech und Kohle, s. Brikettieren.
Föhre
Föhre, verbreitetste Art der Gattung Pinus, im mittleren und nördlichen Europa zahlreiche und große Wälder bildend, Charakterbaum des Waldgebietes des östlichen Kontinents; ...
Fokalebenen
Fokalebenen, s.v.w. Brennebenen; s. Brennpunkt, 2.
Fokalkugeln
Fokalkugeln. Die Schnittpunkte der Achsen der Flächen zweiter Ordnung mit den Normalen in den Kreispunkten heißen Fokalzentra. Die aus diesen beschriebenen, durch die ...
Fokallinien
Fokallinien (Brennlinien, exzentrische Kegelschnitte), der Ort von Fokalpunkten. Ein Fokalpunkt (Brennpunkt) ist der Mittelpunkt einer unendlich kleinen Kugel, die mit einer ...
Fokalpunkte
Fokalpunkte, s. Fokallinien.
Fokometer
Fokometer, Instrumente zur Bestimmung der Brennweite von Linsen. Dieselben beruhen auf Bestimmung von Lage und Vergrößerung konjugierter Ebenen. Die bequemsten Methoden und ...
Fokus
Fokus (Brennpunkt), in geometrischer Beziehung s. den Art. Brennpunkt, in physikalischer die Art. Spiegel und Linse.
Folien
Folien, sehr dünne Bleche, die aus dickeren durch Schlagen oder Walzen hergestellt werden. Zinnfolie (Stanniol) wird zum Belegen von Spiegeln verwandt, auch zum Einpacken von ...
Folium von Descartes
Folium von Descartes, s. Descartessches Blatt.
Fonciermaschine
Fonciermaschine (Grundiermaschine), in der Buntpapierfabrikation die Maschine, die das Grundieren der zu bedruckenden bezw. das Färben der schlichten Papiere auf mechanischem ...
Fontaine
Fontaine, s. Springbrunnen unter Zierbrunnen.
Fontur
Fontur, die Nadelreihe eines Wirkstuhles (s.a. Wirkerei).
Foraminiferenkalk
Foraminiferenkalk, ein lediglich aus Schalen von Foraminiferen (Urtiere) von Sandkorngröße bestehender Kalkstein, der dem mittleren Grobkalk des Pariser Beckens zugerechnet ...
Förderanlage
Förderanlage, s. Massentransport.
Förderbahnen
Förderbahnen, s. Streckenförderung.
Fördergefäß
Fördergefäß, s. Greifer, Kübel, Massentransport.
Fördergestell
Fördergestell, Forderkorb, auch Förderschale, das aus Eisen und Stahl gebaute Gestell, auf das die bei der Streckenförderung im Bergbau dienenden Gefäße, gewöhnlich Wagen ...
Fördergurt
Fördergurt, s. Gurtförderer und Massentransport.
Förderhaken
Förderhaken, s. Tiefbohren.
Form [1]
Form (algebraische), eine ganze rationale Funktion von beliebig vielen homogenen Veränderlichen, heißt binär, ternär, quarternär, je nachdem die Zahl der homogenen ...
Form [2]
Form, in der Metallurgie, s. Gießerei und Eisengießerei.
Formaldehyd
Formaldehyd (Ameisensäurealdehyd, Methylaldehyd, Methanal), der einfachste der Aldehyde (s.d.) von der Zusammensetzung und zugleich die einfachste Verbindung zwischen den ...
Formaldehydlösung, Formalin
Formaldehydlösung, Formalin, s. Formaldehyd.
Formalith
Formalith, mit Formalin getränkte, gepreßte Kieselgurplatten.
Formänderungen
Formänderungen, elastische, treten bei jedem Bauwerk oder Konstruktionsteil[142] infolge Beanspruchung durch äußere Kräfte und infolge der Elastizität (s.d.) des Materials ...
Formänderungsarbeit
Formänderungsarbeit, s. Verschiebungsarbeit, Clapeyrons Theorem.
Formänderungswinkel
Formänderungswinkel. Ist (Fig. 1) R die Mittelkraft der links vom Schnitte C C am Fachwerkträger A B angreifenden Kräfte, so wirkt in dem vom Schnitte getroffenen unteren ...
Format
Format, in der Buchdruckerei und im Papierhandel die Größe eines Papierbogens, zu deren Unterscheidung es bisher eine Anzahl Größenbezeichnungen gab, die auch zum Teil heute ...
Formation
Formation (Sedimentärformation), s. Schichtgesteine.
Formatwagen
Formatwagen, bei der Papierfabrikation über dem Siebtisch der Langformmaschine angeordnete Vorrichtung, welche die sogenannten Deckelriemen trägt und mit einer Einrichtung ...
Formatwalze
Formatwalze, in der Pappefabrikation die am Ende der Maschine angeordnete Walze, auf die sich das Papierzeug bis zur beabsichtigten Dicke der Pappe aufwickelt und die daher ...
Formdeckel
Formdeckel, eine bei der Fabrikation des Handpapiers angewendete, aus einem Holzrahmen begehende Vorrichtung, die auf die sogenannte Papierform aufgesetzt wird und dazu dient, ...
Formeisen
Formeisen, s.v.w. Fassoneisen (s. Normalprofile).
Formel
Formel, der mathematische Ausdruck für den Zusammenhang gewisser Größen- auf Grund von Erfahrungen oder Hypothesen. Literatur: Linders, Die Formelzeichen, Leipzig ...
Formen
Formen heißen Oeffnungen in den Wänden metallurgischer Oefen zur Einführung des Gebläsewindes in den Schmelzraum oder zur Abführung von Schlacken (Windformen, ...
Formflasche
Formflasche, s. Eisengießerei, Bd. 3, S. 357.
Formfräsen
Formfräsen, s. Fassonieren.
Formfräser
Formfräser (Profil-, Zahnradfräser), Walzenfräser, die nur für eine einzige bestimmte Form benutzbar sind; s. Fräser.
Formgebung
Formgebung in der Architektur beschäftigt sich mit der Gestaltung der einzelnen Bauglieder. Die Formgebung muß sich gewissen strengen Bildungsgesetzen unterwerfen, und diese ...
Formierung
Formierung, s. Akkumulatoren für Elektrizität.
Formkasten
Formkasten, s. Gießerei und Eisengießerei, Bd. 3, S. 357 ff.
Formkoeffizient
Formkoeffizient, s. Schiffsberechnung.
Formmaschinen
Formmaschinen, s. Eisengießerei, Bd. 3, S. 359.
Formmetall
Formmetall für Modeldruck: 10,15% Wismuth, 57,23% Zinn, 31,15% Blei; in Holz geschnittene Model werden mittels der Komposition abgeklatscht.
Formschneidekunst
Formschneidekunst, s.v.w. Holzschneidekunst (s.d.).
Formspatel
Formspatel (Formlöffel), einfaches Werkzeug, meist aus Eisen, zum Ausbessern der Formen in der Gießerei; s. Eisengießerei, Gießerei.
Formstähle
Formstähle, s. Werkzeugstähle.
Formstecherei
Formstecherei, s. Handdruck.
Formstichel
Formstichel, spanabnehmende Werkzeuge, deren Schneiden sich der Oberflächengestalt der zu erzeugenden Fläche völlig anschließen; s. Werkzeugstähle.
Formstifte
Formstifte oder Formerstifte sind Nägel von quadratischer Form (Drahtstifte), ohne Kopf, jedoch am dicken Ende gerade abgehauen. Länge 1–4 cm, Gewicht 1000 Stück = ...
Formwiderstand
Formwiderstand, s. Schiffswiderstand.
Formzahl
Formzahl, in der Forsttechnik Erfahrungsfaktor, mit dem das Produkt aus Querschnittsfläche und Höhe eines Baumes multipliziert werden muß, um den Holzgehalt zu ermitteln.
Formziegel
Formziegel. Unter Formziegel sind alle diejenigen Ziegel zu verliehen, die eine Form haben, die von jener der gewöhnlichen rechtwinkligen Ziegel abweicht. Es sind zweierlei Arten ...
Forst
Forst, s.v.w. First (s.d.).
Forstakademie
Forstakademie, höhere Bildungsanstalt, in der die Forstwissenschaft in ihrem ganzen Umfange gelehrt wird. Das Gebäude soll neben den Lehrräumen und etwaigen Wohnungen Raum für ...
Forstaufnähme
Forstaufnähme (Forstvermessung), s. Waldvermessung.
Forsthaus
Forsthaus (Försterei), Dienstgebäude von Forstbeamten höheren oder niederen Ranges mit vollständiger Familienwohnung nebst Zimmern für Forstgehilfen u. dergl. In manchen ...
Forstschutzstreifen
Forstschutzstreifen (Feuerschutzstreifen, Sicherheitsstreifen), d.h. Geländestreifen beiderseits der Eisenbahn, die durch ihren Zustand verhindern, daß in Wäldern, Heiden und ...
Forstziegel
Forstziegel, s.v.w. Firstziegel (s.d.).
Fort
Fort, s. Festungsbau.
Fortführung, Fortschreibung
Fortführung, Fortschreibung, s. Kataster.
Fortifikation
Fortifikation, s. Festungsbau.
Fortschaufelungsofen
Fortschaufelungsofen, s. Blei, Bd. 2, S. 62.
Fortschellwecker
Fortschellwecker, s. Alarmvorrichtungen, Bd. 1, S. 123.
Forum
Forum, ein Platz der römischen Städteanlagen, zum Teile gleichbedeutend mit unsern Marktplätzen; so gab es in Rom ein Forum boarium (Rindermarkt), ein Forum olitorium ...
Fossil
Fossil, wörtlich »gegraben«, bedeutet in der Geologie »versteinert«, und man bezeichnet damit alle durch mineralische Prozesse in Gestein übergeführte ...
Fossile Brennstoffe
Fossile Brennstoffe, s. Brennstoffe, Bd. 2, S. 284.
Foster
Foster, englisches Gewicht für Blei = 28 Ztr. = 1422,5 kg.
Fotoldruck
Fotoldruck, s. Lichtpausedruck.
Foucaultscher Pendelversuch [1]
Foucaultscher Pendelversuch. Der Pendelversuch Foucaults dient als experimenteller Beweis für die Achsendrehung der Erde. Ein schwingendes Pendel behauptet zufolge des ...
Foucaultscher Pendelversuch [2]
Foucaultscher Pendelversuch. Eine genaue Beibehaltung der Schwingungsebene des Pendels ist nur am Pole möglich, wo sich in der Tat diese Ebene innerhalb eines Sternentages mit ...
Foulard
Foulard, s. Weberei.
Fourdriniermaschine
Fourdriniermaschine, die zur Erzeugung sogenannten endlosen Papieres dienende Langformmaschine; s. Papierfabrikation. Kraft.
Fouriersche Integrale
Fouriersche Integrale sind Doppelintegrale von der Form: welche die Funktion φ (x) für –∞ < x < +∞ darstellen. Sie entliehen durch ...
Fouriersche Näherungsmethode
Fouriersche Näherungsmethode, s. Gleichungen.
Fouriersche Reihen
Fouriersche Reihen, trigonometrische Reihen, die nach Sinus und Cosinus der vielfachen Argumente fortschreiten. Ist φ (x) eine Funktion von x, so kann man sie nur auf ...
Fourniere, Fourniermaschinen
Fourniere, Fourniermaschinen u.s.w., s. Furniere.
Fox-Wellrohr
Fox-Wellrohr, s. Dampfkessel, S. 117.
Foyer
Foyer (Foier), ursprünglich s.v.w. Feuerherd, ein Raum mit einem Ofen zum Wärmen in ungeheizten Theatern; heute sind es Räume der neuen Theateranlagen, bestimmt zur Erholung ...
Frachtdampfer [1]
Frachtdampfer, s. Dampfertypen.
Frachtdampfer [2]
Frachtdampfer. Die Entwicklung der Frachtdampfer im letzten Jahrzehnt zu einem Verkehrsmittel von weltwirtschaftlicher Bedeutung ist in der Hauptsache nach folgenden beiden ...
Frachtdampfer [3]
Frachtdampfer. – Die Ausgestaltung der Frachtdampfer zu bestimmten Normaltypen hat durch die plötzlich sich bahnbrechende Vereinheitlichung im Schiffbau und durch die ...
Frachtgut, -karte, -vertrag
Frachtgut, -karte, -vertrag, s. Eisenbahnverkehr III.
Frachtmagazin
Frachtmagazin, s. Güterbahnhöfe.
Frachtschiffe
Frachtschiffe auf Flüssen und Kanälen, s. Flußschiffahrt und Kanalschiffahrt.
Frames
Frames, s. Lokomotive.
Francisboot
Francisboot, aus gewelltem Eisenblech gebautes, verlötetes Rettungsboot.
Frank
Frank, Silbermünze, seit 1803 die Einheit des französischen Münzsystems. Die Münze wurde später auch in zahlreichen andern Staaten angenommen: 1827 im Königreich Sardinien ...
Frankfurter Ventilhähne
Frankfurter Ventilhähne, s. Auslaufhähne.
Frankfurterschwarz
Frankfurterschwarz, s. Rebenschwarz.
Franklinit
Franklinit, ein Mineral, Zink-, Eisen-, Manganoxyd und -oxydul ZnFeMnO + Fe2Mn2O3 (17–25% ZnO, 18–20% Mn2O3, 66–67% Fe2O3,), kristallisiert regulär in Oktaedern; ...
Frankulin
Frankulin, Reinigungsmittel für Acetylengas, mit salzsaurer Losung von mit Kupferchlorür getränkte Kieselgur. Andés.
Franzband
Franzband, s. Buchbinderei.
Franzbranntwein
Franzbranntwein, französischer Branntwein, Spiritus vini Gallici, hieß ursprünglich der in Frankreich ausschließlich aus Wein gewonnene Branntwein. Der in der Stadt Cognac und ...
Franzose
Franzose, abgekürzte Bezeichnung für einen französischen Mühlstein (s.d.).
Franzosenholz
Franzosenholz, s. Nutzhölzer.
Französische Vergoldung
Französische Vergoldung, s. Vergolden.
Französischgrün
Französischgrün, s. Chromfarben, Bd. 2, S. 454.
Französischrot
Französischrot, s.v.w. Eisenrot (s.d.).
Fräsbohrer
Fräsbohrer, ein dem Schneidzirkel (s.d.) ähnlich gebautes Werkzeug zum Einschneiden kreisförmiger schmaler Furchen.
Frasco
Frasco, Hohlmaß, in Uruguay = 2,37 l, in Argentinien = 2 Medios oder 4 Cuartos = 1/32 Barril = 2,375 l.
Fräse
Fräse, s. Fräser.
Fräser [1]
Fräser, Schneidwerkzeug für Metalle und Holz, das aus mehreren miteinander vereinigten, um eine gemeinsame Achse sich drehenden Schneidezähnen besteht. [148] Seine Vorteile ...
Fräser [2]
Fräser. Als Schnittgeschwindigkeit nimmt man jetzt (1913) nach Angaben der Firma Ludw. Löwe & Co., A.-G., Berlin, für Fräser aus Werkzeugstahl: Bei Stirnfräsern ...
Fräser, Fräsmaschinen
Fräser, Fräsmaschinen. – Eine neue Form eines Hochleistungsschruppfräsers (D.R.P., Gebr. Saacke in Pforzheim) zeigt Fig. 1. Er besitzt doppelte Spiralen mit starker ...
Fräsmaschinen [1]
Fräsmaschinen dienen zur Bearbeitung von Metall und Holz mittels des mehrschneidigen Fräsers (s.d.). Die Fräsmaschine hat sich aus den Drehbänken und Bohrmaschinen entwickelt. ...
Fräsmaschinen [2]
Fräsmaschinen. Eine der in Bd. 4, S. 157, Fig. 1–5, ähnliche Fräsmaschine, aber mit verschiebbarem Spindelstock (System Whitney), die sich für viele Fräsarbeiten ...
Fräsvorrichtungen
Fräsvorrichtungen werden vielfach benutzt, um kleine Flächen oder Teile an Gegenständen zu bearbeiten, deren Aufspannung auf Fräsmaschinen nicht angängig ist. Sie werden in ...
Fratze
Fratze, Darstellung von verzerrten Gesichtszügen, insbesondere im Barockstil mit Vorliebe angewendet und da am häufigsten auf Schlußsteinen und Konsolen.
Frauenglas
Frauenglas, s.v.w. Gips (s.d.).
Frauenschiff
Frauenschiff (Gynaikeion), in der altchristlichen Basilika der nördliche Teil des Langhauses, den Frauen zu ihren Andachtsübungen angewiesen.
Frauenschuh
Frauenschuh wird zuweilen im gotischen Stile die Giebelkreuzblume genannt, da sie häufig eine Aehnlichkeit mit der Blume Frauenschuh hat.
Frauentür
Frauentür, in den altchristlichen Basilikaanlagen die nördliche Tür, die aus der Vorhalle (Atrium) in das Frauenschiff führte.
Fraunhofersche Linien
Fraunhofersche Linien, s. Spektralanalyse.
Fregatte
Fregatte, zur Zeit der Segellinienschiffe Vollschiffe mit einer gedeckten Batterie; s. Kriegsschiffstypen.
Freiarche
Freiarche (Freigerinne, Freischleuse, Grundablaß), bei Stauanlagen (s.d.) die Vorrichtungen, die das überschüssige und insbesondere das Hochwasser dem Unterlauf des ...
Freiballon [1]
Freiballon, im Gegensatz zum Fesselballon (s.d.), jeder frei in der Luft fliegende Ballon.
Freiballon [2]
Freiballon. Als wesentliche Neuerung ist der netzlose Freiballon der Luftfahrzeug-Gesellschaft m. b. H., Berlin, zu erwähnen. Das Netz ist hier durch ein System von Meridian- und ...
Freibord
Freibord, im Schiffbau, die Höhe des Oberdecks an der Bordwand mittschiffs über der Wasserlinie; die Freibordhöhe gibt dann die Lage der Maximalladewasserlinie – ...
Freidrehen
Freidrehen, Bearbeiten von Werkstücken geringer axialer Länge auf Plan- oder Kopfdrehbänken bei Einspannung auf Planscheiben (bei großen Arbeitsstücken wie Rädern, ...
Freie Bahn
Freie Bahn (freie Strecke), im Gegensatz zu Bahnhofsgleisen gebrauchte Bezeichnung.
Freie Kurven
Freie Kurven, s. Kurvenabsteckung.
Freier Raum
Freier Raum (freies Profil), bei Eisenbahnen, der für die Durchfahrt aller Fahrzeuge unbedingt von festen Gegenständen frei zu haltende Raum, genau festgelegt durch die ...
Freieslebenit
Freieslebenit, Schilfglaserz, ein Mineral, Schwefelantimon mit Schwefelsilberblei [190] Pb5Ag10Sb4S11 (22,5% Ag, 32,4% Pb, 26,8% Sb, 18,3% S), kristallisiert monoklin; stahl- bis ...
Freifallbohrer, Freifallbohrmaschine
Freifallbohrer, Freifallbohrmaschine, s. Tiefbohren.
Freifeld
Freifeld, bei schuppenförmiger Deckweise, z.B. dem Schieferdach, derjenige Teil des Deckmaterials, der nur einfach überdeckt, also weder übergreift noch überdeckt ...
Freiflächen
Freiflächen. Unter Freiflächen werden im Städtebau die öffentlichen Plätze aller Art, besonders aber die Schmuck-, Erholungs-, Spiel- und Sportplätze, ferner die ...
Freigebinde
Freigebinde, s.v.w. Leergebinde (s.d.).
Freighston
Freighston, s. Schiffsvermessung.
Freihandbohrmaschine
Freihandbohrmaschine, s. Bohr- und Sprengarbeit.
Freihandinstrumente
Freihandinstrumente zum Nivellieren und Höhenmessen sind für manche Zwecke (tachymetrische Bestimmungen, generelle Aufnahme von Profilen, Messen von Baumhöhen, Reduktion von ...
Freihängerutschen
Freihängerutschen, s. Grubenförderung.
Freiheitsgrade
Freiheitsgrade. – Unter Freiheitsgrad versteht man die Bewegungsmöglichkeit (fortschreitende Bewegung, Schwingungsbewegung u.s.w.) eines Moleküls. Die Zahl der ...
Freiheitsgrade der Bewegung
Freiheitsgrade der Bewegung. Unter den Freiheitsgraden eines beweglichen Punktsystems versteht man die Zahl der voneinander unabhängigen Veränderlichen, welche die Lage des ...
Freikommen
Freikommen, in der Schiffahrt, beim Navigieren: an Bänken, Bojen, Molenköpfen vorbeikommen.
Freiladeverkehr
Freiladeverkehr, auch Wagenladungs- oder Rohgutverkehr zwischen den Ladegleisen und dem Straßenfuhrwerk auf unbedeckten Ladestraßen, dient für die Verfrachtung (Ankunft und ...
Freitreppe
Freitreppe, Anordnung einer Anzahl Stufen, die außerhalb eines Gebäudes oder im Freien (Garten, Terrasse) offen oder überdeckt hinanführen. Die Stufen, gerade oder gebogen, ...
Freiverbau
Freiverbau, s. Grubenbetrieb.
Freppels Schlichte
Freppels Schlichte, s. Appretmittel, Bd. 1, S. 253.
Frequenz
Frequenz, die Zahl der Perioden eines Wechselstroms in der Sekunde. Die Zeit, welche die elektromotorische Kraft eines Wechselstroms oder einer elektromagnetischen Schwingung (s. ...
Freskomalerei
Freskomalerei, jene Wandmalerei, die auf einer noch feuchten Kalkfläche ausgeführt wird. Ihr Vorzug besteht in der weit größeren Dauerhaftigkeit, die sie insbesondere ...
Fresnels Spiegelversuch
Fresnels Spiegelversuch, der geschichtlich denkwürdige Versuch, durch den der französische Physiker Jean Augustin Fresnel 1816 [1] den schlagendsten experimentellen Beweis für ...
Frette
Frette, s. Schiffsgeschütze.
Friedhof
Friedhof, s.v.w. der Ort des Friedens, auch Kirchhof, weil die Kirche mit den umliegenden Begräbnisplätzen am längsten das Asylrecht behielt, außerdem auch Gottesacker, ...
Friedrichs Dampfmotor
Friedrichs Dampfmotor, s. Kleindampfmaschinen.
Fries [1]
Fries, jener langgestreckte Bauteil, der sich zwischen Architrav und Kranzgesimse der antiken Bauten befindet und bei freistehenden Bauten rings um das Gebäude läuft. Die ...
Fries [2]
Fries (Flaus, Coating), ein mit Tuch- oder Köperbindung, dicker und haariger als gewöhnliches Tuch hergestelltes tuchartiges Gewebe; s. Tuchfabrikation und Weberei. Kraft.
Friesrahmen
Friesrahmen, s. Türen.
Frigorifikverfahren
Frigorifikverfahren, s. Konservierung (Nahrungsmittel).
Friktion, Friktionshammer
Friktion, Friktionshammer, s. Reibung, Reibungshammer.
Friktionsbremsen
Friktionsbremsen, s. Bremsen, Bd. 2, S. 265.
Friktionskalander
Friktionskalander, die auch bei der Papierfabrikation (s.d.) in Anwendung stehenden Walzenkalander, bei denen durch eine kleine Geschwindigkeitsdifferenz der benachbarten Walzen ...
Friktionskupplung
Friktionskupplung, s. Kupplungen.
Friktionsräder
Friktionsräder, s. Reibräder.
Friktionsrollen
Friktionsrollen dienen zur Verminderung der Wirkung, die durch Reibung verursacht wird. In Fig. 1 ist z.B. ein Zapfen Z einer Welle anstatt in einem Zapfenlager auf zwei gleichen ...
Friktionszünder
Friktionszünder, s. Initialzündungen.
Friktionszündschraube
Friktionszündschraube dient zum Abfeuern der Geschütze; sie wird in den rückwärtigen Teil des Zündlochstollens eingeschraubt und das Abfeuern erfolgt durch einen Zug der ...
Frischen
Frischen bezeichnet Arbeiten zur Reduktion von Metalloxyden und Ueberführung von unreinen Metallen in den rein metallischen Zustand, oder auch die Oxydation von ...
Frischherd
Frischherd, s. Flußeisen und Schweißeisen.
Frischwassererzeuger [1]
Frischwassererzeuger, Apparate zur Herstellung salzfreien Speisewassers aus Seewasser als Ersatz des durch Undichtigkeiten während des Betriebes verloren gegangenen ...
Frischwassererzeuger [2]
Frischwassererzeuger an Bord der Schiffe dienen zur Herstellung von Kesselspeise-, Wasch- und Trinkwasser. Bei ersterem handelt es sich um den Ersatz des im Betriebe durch ...
Frischwasserpumpe
Frischwasserpumpe, s. Schiffspumpen.
Frischwassertank
Frischwassertank, eiserne Kästen an Bord der Schiffe zum Mitführen von Trinkwasser. Man rechnet im allgemeinen pro Tag einen Wasserverbrauch von 5 l pro Kopf der Besatzung. ...
Frisieren
Frisieren des Tuches, auch Ratinieren genannt, jene in der Tuchfabrikation beim Appretieren starker, haariger Winterstoffe manchmal angewendete [198] Arbeit, durch welche die ...
Frisons
Frisons (französisch, italienisch Strusi), dasjenige Produkt, das nach dem Aufweichen der Seidenkokons im heißen Wasser und leichter Behandlung mit Bürsten oder den ...
Fritten
Fritten, das Zusammenschmelzen verschiedener Stoffe, wenn es nur so weit getrieben wird, daß die Masse nicht in eigentlichen Fluß gerät. Man bedient sich dieses Verfahrens in ...
Frittenporzellan
Frittenporzellan, keramische Waren, die aus einer Masse bestehen, deren kniendes Flußmittel eine leicht schmelzende Fritte ist. Die Masse dieser Produkte steht in ihrer ...
Fritter
Fritter, Empfangsapparat für drahtlose Telegraphie, s. Telegraphie (ohne Draht).
Frittung
Frittung, s. Umwandlung.
Frontdeich
Frontdeich, s. Flußdeiche.
Frontispiz
Frontispiz (Fronton), aus dem Französischen von front (Stirne) abgeleitet, bezeichnet im allgemeinen die Stirnseite oder Vorderseite eines Hauses, namentlich den mittleren Teil, ...
Frontwände
Frontwände. Befinden sich Häuser in einer Reihe an einer Straße und sind ihre Dächer derartig hergestellt, daß sie nach der Straße und der entgegengesetzten Seite hin ...
Frosch
Frosch, im Bergbau, 1. ein zur Stärke verhältnismäßig kurzes Holz. Am bekanntesten sind die Fahrtfrösche, die im Fahrschacht quer zwischen die Einstriche eingebaut werden ...
Froschlampe
Froschlampe, s. Frosch.
Froschmaul
Froschmaul, halbkreisförmige Dachfenster; die halbkreisförmigen Einmündungen für Luftkanäle bei der Städtekanalisation.
Frostgrenze
Frostgrenze, die Temperatur, bei der Bauobjekte oder Baumaterialien Not zu leiden beginnen (s. Rohrleitung, Mörtel-, Steinprüfung, Fundament).
Frottierstoff
Frottierstoff, s. Weberei.
Frottierstrecke
Frottierstrecke, s. Kammgarnspinnerei.
Froude
Froude, s. Schiffswiderstand.
Fruchtäther
Fruchtäther (Fruchtöle), eine Reihe von Estern der Fettsäuren, wie der Essigsäure, der Buttersäure u.s.w., besitzen einen angenehmen Geruch nach Früchten und dienen daher ...
Früchte
Früchte, eingemachte. Alle genießbaren saftigen Früchte können so zubereitet werden, daß sie längere Zeit, selbst jahrelang, in irgend einer Form in genußfähigem Zustande ...
Fruchtgehänge
Fruchtgehänge finden in der dekorativen Kunst die gleiche Anwendung und Behandlung wie die Blumengehänge (s.d.).
Fruchtgelées
Fruchtgelées, s. Früchte, eingemachte.
Fruchtgummi
Fruchtgummi, s.v.w. Dextrin (s.d.).
Fruchthändlerstock
Fruchthändlerstock, auch Probenstecher, Samenprobenzieher, Musterstock genannt, ein stockförmiges Doppelrohr aus Messing von etwa 90 cm Länge. Die Einrichtung dient dazu, aus ...
Fruchtkaffee
Fruchtkaffee, rheinischer, s. Kaffeesurrogate.
Fruchtputzerei
Fruchtputzerei, s.v.w. Getreidereinigung, s. Mehlfabrikation und Getreidereinigungs- und Sortiermaschine.
Fruchtsäfte
Fruchtsäfte, s. Früchte, eingemachte.
Fruchtschiefer
Fruchtschiefer, s. Fleckschiefer.
Fruchtwasser
Fruchtwasser ist jene Flüssigkeit, die bei der Gewinnung der Kartoffelstärke durch Bespülen der Reibe erhalten wird. Es enthält die Hauptmasse der löslichen Bestandteile der ...
Fruchtzucker
Fruchtzucker, s. Fruktose.
Frue-Vanner
Frue-Vanner oder Schüttelherd, wird namentlich in der Aufbereitung der Golderze angewendet; er besteht in der Hauptsache aus einer Plane ohne Ende mit Längsbewegung (dem ...
Frühlingspunkt
Frühlingspunkt oder Frühlingsanfangspunkt heißt derjenige der beiden Durchschnittspunkte zwischen Ekliptik und Himmelsäquator (wenn man sich diese als größte Breite am ...
Fruktose
Fruktose, eine zu den Hexosen gehörige Zuckerart C6H12O6, die in den beiden optisch aktiven und in der optisch inaktiven oder racemischen Modifikation als d-, l- und als [d + ...
Fuchs
Fuchs, s. Dampfkesseleinmauerung, Feuerungsanlagen und Schornstein.
Fuchsin
Fuchsin, s. Farbstoffe, künstliche organische, Bd. 3, S. 630.

< 1 2 3 4 5 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.025 c;