Слова на букву grun-hypo (1262) Lexikon der gesamten Technik
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Lexikon der gesamten Technik →  �-anti anti-bart bart-bora bora-dach dach-durc durc-fang fang-gall gall-grun grun-hypo hypo-klan klap-laib lais-math matr-nurh nürn-präg präg-rüst rust-sich sich-tons tonw-zeng


Слова на букву grun-hypo (1262)

< 1 2 3 4 5 >>
Homologie
Homologie, chemischer Verbindungen (im engeren Sinne), diejenige Aehnlichkeit organischer Körper, welche durch die Gleichheit der charakteristischen Atomgruppen bedingt ist, ...
Honigstein
Honigstein (Mellit), Mineral, wasserhaltige, mellitsaure Tonerde Al2Cl2H12 + 18 H2O (40,30% Mellitsäure, 14,36% Al2O3, 45,34% H2O). Kristallisiert tetragonal in niedrigen ...
Honorarnorm
Honorarnorm, Gebührenordnung für Arbeiten des Architekten und Ingenieurs. Sie ist aufgestellt vom Verband deutscher Architekten- und Ingenieurvereine, Verband deutscher ...
Hontoriakanone
Hontoriakanone, s. Schiffsgeschütze.
Hoofdtau
Hoofdtau (Haupttau), die den Mast eines Schiffes stützenden Wanten ohne den Zubehör an Jungfern- und Taljenreeps. In der Regel bestehen zwei nebeneinander liegende Hoofdtaue ...
Hookesche Räder
Hookesche Räder sind zwei ineinander greifende Zahnräder mit schraubenförmiger Verzahnung, durch welche eine große Gleichmäßigkeit und Sicherheit der Uebertragung der ...
Hookesches Gelenk
Hookesches Gelenk (Hookescher Schlüssel), s. Gelenk, Bd. 4, S. 356.
Hookesches Gesetz
Hookesches Gesetz, s. Elastizitätsgesetz, Bd. 3, S. 383.
Hooperdraht
Hooperdraht, s. Telegraphie.
Hopfenfaser
Hopfenfaser, s. Spinnfasern.
Hopperboy
Hopperboy, s. Kühlmaschine.
Hoppesches Gebläse
Hoppesches Gebläse, s. Kapselgebläse.
Hora
Hora, s. Stunde.
Hörbiger-Ventil
Hörbiger-Ventil. Dieses vom Erfinder als reibungslos geführtes Ringklappenventil [1] bezeichnete Ventil ist in seiner ursprünglichen Ausführungsform eine aus dünnem ...
Horde
Horde, s.v.w. Hürde, s. Schafställe.
Horizont [1]
Horizont nennt man diejenige Ebene, welche die Erde im Beobachtungsort tangiert, also auf der Lotrichtung in diesem Punkte senkrecht steht. Gewöhnlich denkt man sich diesen ...
Horizont [2]
Horizont, geologischer, oder geologisches Niveau, wird eine Schicht von einem bestimmten Alter bezeichnet, das in erster Linie durch die in der Schicht enthaltenen Verfeinerungen ...
Horizontal
Horizontal, jede einem Horizont, besonders dem »scheinbaren«, angehörende Fläche oder Linie (Horizontale, Horizontallinie, Horizontalkurve). Alle Oberflächen ruhender ...
Horizontalintensität
Horizontalintensität, s. Magnetismus.
Horizontalkoordinaten
Horizontalkoordinaten, s. Koordinaten am Himmel.
Horizontalkurven
Horizontalkurven (Höhenkurven, Höhen-, Niveau-, Schichtenlinien), Linien gleicher Höhe (Horizont, Niveau), welche entweder im Felde unmittelbar abgesteckt oder auf Grund von ...
Horizontalmessung
Horizontalmessung, s. Längenmessung.
Horizontalpendel
Horizontalpendel. Dieser Apparat wurde 1830 von Lorenz Hengler [1], [2], später von Zöllner [3] erfunden und besonders von E. v. Rebeur-Paschwitz [4] und Ehlert [7] ...
Horizontalprojektion
Horizontalprojektion nennt man dasjenige Verfahren der Abbildung der Erdoberfläche, bei welchem die Abbildungsfläche eine Horizontfläche (scheinbarer oder wahrer Horizont) ist. ...
Horizontalschub [1]
Horizontalschub, die Horizontalkraft, welche Bogenträger (s. Bogen) auf ihre Stützen (Widerlager, Pfeiler u.s.w.) ausüben. Da die Horizontalreaktion eines Stützpunkts jener ...
Horizontalschub [2]
Horizontalschub, künstlicher. Bei eisernen Bogenträgern mit zwei Gelenken (s. Bogen) wird mitunter beabsichtigt, die durch das Eigengewicht allein entgehenden Biegungsmomente Mx ...
Horizontaluhr
Horizontaluhr, s. Sonnenuhren.
Horizontalverband
Horizontalverband, s. Querverbände.
Horizontalwinkel
Horizontalwinkel, auch Azimutalwinkel, nennt man diejenigen Winkel, welche von lotrechten (vertikalen) Richtungsebenen gebildet und demnach unmittelbar bestimmt werden durch die ...
Horizontierungsvorrichtung
Horizontierungsvorrichtung, s. Horizont, Horizontal.
Horn
Horn wird, wie auch die Hornspäne, auf Stickstoffdünger verarbeitet, und zwar durch Rösten oder Dämpfen. Beim Rösten wird das Horn in eisernen Gefäßen unter kräftigem ...
Hörn
Hörn, die paarige, aus Hornsubstanz bestehende Scheide der (knöchernen) Stirnbeinzapfen der Cavicornia (horntragenden Wiederkäuer). Im weiteren Sinne als Hornmaterial rechnet ...
Hornbaum
Hornbaum, s. Nutzhölzer.
Hornblei
Hornblei, s.v.w. Bleihornerz (s.d.).
Hornblende
Hornblende (Amphibol), Mineral, Silikate von Tonerde, Kalk, Magnesia, Eisenoxydul in wechselnder Mischung, ähnlich wie Augit zusammengesetzt und wie dieser auch ...
Hornblendefels
Hornblendefels, s. Hornblendeschiefer.
Hornblendeschiefer
Hornblendeschiefer (Hornblendefels, Amphibolit, Amphibolitschiefer, Syenitschiefer z. T.), diejenigen kristallinen Schiefer, welche vorzugsweise aus Hornblende bestehen. Nur in ...
Hörner
Hörner, s. Sägen.
Hörnerausschalter
Hörnerausschalter, s. Schaltapparate.
Horners Divisionsmethode und Näherungsmethode
Horners Divisionsmethode und Näherungsmethode, s. Gleichungen, Bd. 4, S. 562 bezw. 565.
Hörnersatz
Hörnersatz. Nach dem »American Jeweller« 1917 dient als Hörnersatz kieselsaures Natron, das mit etwas seinem Weizenmehl und Wasser unter Zusatz von organischen ...
Hornfärben
Hornfärben. – Voraus geht das Bleichen des »grünen« Naturhornes mit Wasserstoffsuperoxyd, wodurch auch gewisse Schwefelverbindungen des Hornes zerstört werden ...
Hornfels
Hornfels, s. Fleckschiefer. Cornubianit ist ein aus Andalusit und Glimmer bestehender Hornfels.
Hornfischbein
Hornfischbein (Indianerfischbein), aus Büffelhörnern hergestellter billiger Ersatz für echtes Fischbein.
Hornhaspel
Hornhaspel, im Bergbau s.v.w. Haspel, welcher zum Handbetrieb mit Kurbeln versehen ist (s. Bremsbergförderung).
Hornkalk
Hornkalk, s. Kalkstein.
Hornmehl
Hornmehl, ein Stickstoffdüngemittel mit 13–15% Stickstoff, das aus dem Horn durch Rotten oder Dämpfen und späteres Mahlen desselben hergestellt wird; s. Horn. Weitz.
Hornmetalle
Hornmetalle, frühere Bezeichnung einiger Chlormetalle von einem gewissen Grad von Weichheit und Zähigkeit und durchscheinend wie »Horn«; z.B. geschmolzenes ...
Hornschiefer
Hornschiefer, s. Hälleflint.
Hornschienen
Hornschienen (Flügelschienen), s. Herzstück.
Hornsignale
Hornsignale werden im Eisenbahnbetriebe zuweilen an Stelle der durchlaufenden Liniensignale angewendet, die mittels elektrischer Läutewerke gegeben werden. Ebenso ersetzt beim ...
Hornsilber
Hornsilber, s.v.w. Chlorsilber (s.d.).
Hornstatt
Hornstatt, im Bergbau s.v.w. Haspelstatt, d.i. der Aufstellungsort eines Haspels in der Grube (s. Bremsbergförderung).
Hornstein
Hornstein, s. Quarz.
Hornsteinporphyr
Hornsteinporphyr, s. Quarzporphyr.
Hornwerk
Hornwerk, s. Festungsbau.
Horopter
Horopter (Sehziel) heißt der Komplex aller derjenigen Punkte der Außenwelt, die bei einer bestimmten Stellung beider Augen ihre Bilder auf korrespondierende Netzhautpunkte ...
Horoskop
Horoskop, s. Zeitbestimmung.
Horrebow-Talcotts Methode
Horrebow-Talcotts Methode, s. Polhöhenbestimmung.
Hörsaal
Hörsaal, Saal in Hochschulen zur Abhaltung von Vorlesungen. S. Saal.
Höschotypie
Höschotypie, s. Photochromographie.
Hospital
Hospital (Spital, norddeutsch Spittel), seit Jahrhunderten die Bezeichnung für ein Gebäude zur Unterbringung und Pflege von armen, alten oder gebrechlichen Menschen, welche für ...
Hospitalschiff
Hospitalschiff, ein zu Lazarettzwecken eingerichteter Handelsdampfer. Dasselbe bildet ein Begleitschiff für größere Geschwader.
Hospiz
Hospiz, s.v.w. Fremdenherberge bei Klöstern; auch in neuerer Zeit noch gebräuchlich für Herbergen in unbewohnbaren Gebirgsgegenden, in welchen Reifende Aufnahme und wenn nötig ...
Hotchkiß-Kanone
Hotchkiß-Kanone, s. Schnellfeuergeschütze.
Hotel
Hotel, s. Gasthof.
Hoteltelegraphen
Hoteltelegraphen, s. Feuerschutz, Bd. 3, S. 768, und Haustelegraphen.
Hotflue
Hotflue, ein aus Ziegelsteinen gemauerter, kanalartiger, gewölbter Raum, der ein möglichst schnelles Trocknen des gepflatschten oder bedruckten Gewebes bei höherer Temperatur ...
Houari-Takelage
Houari-Takelage, auch Slidinggunter-Takelage genannt, s. Besegelung.
Hourdis
Hourdis, große Hohlsteine aus gebranntem Ton, welche zur Ueberdeckung zwischen eisernen Trägern benutzt werden; vgl. Decke, Bd. 2, S. 684.
Hövellit
Hövellit, s.v.w. Sylvin (s.d.).
Howesche Gitterbrücken
Howesche Gitterbrücken, s. Brücken, hölzerne, Bd. 2, S. 343.
Höxterstein
Höxterstein (Sollinger Fliesen), s. Fliesen, schwedische.
HP
HP (horse-power), englische Abkürzung für Pferdestärke.
Hub
Hub (Kolbenhub) heißt der Weg, den der Kolben einer Dampfmaschine, Gasmaschine, Pumpe, Gebläsemaschine u.s.w., kurz einer Hubmaschine (s.d.) von einer Zylinderseite bis zur ...
Hubbegrenzung
Hubbegrenzung, automatische, für Aufzüge; selbsttätig wirkender Mechanismus zur Umsteuerung des Wasserzuflusses bei hydraulischen oder des Dampfzuflusses bei Dampfaufzügen, ...
Hubbrücken
Hubbrücken, s. Brücken, bewegliche.
Huber-Preßverfahren
Huber-Preßverfahren, ein von Huber angegebenes Hohlpreß-(Hohlpräg-, Stanz-) verfahren mittels hohen Wasserdrucks. Näheres s. Prägen.
Hubförderer
Hubförderer für Hochbauten. Wie bei umfangreichen Bauingenieurarbeiten, wie Brücken-Ab- und Neubauten, Talsperrenbauten, Ufer-, Hafen-, Dock-, Schleusen- und Leuchtturmbauten ...
Hubkraft
Hubkraft (Tragkraft) bei Gasmassen stets der Auftrieb, d.h. das Gewicht der verdrängten Luft, vermindert um das Gasgewicht; bei dynamischen Flugapparaten wird die Tragkraft ...
Hubmaschinen
Hubmaschinen, im Gegensatz zu rotierenden Maschinen solche, bei denen durch Hin- und Herbewegung eines Kolbens entweder (bei Kraftmaschinen) Arbeit gewonnen wird oder (bei ...
Hubräder
Hubräder mit wagerechter Welle werden als Schöpfwerke zum Heben von Wasser benutzt und sind auch in Rübenwaschstationen in großen Ausführungen (9 m Durchmesser) [1] in ...
Hubschraube
Hubschraube (Tragschraube), s. Luftschrauben.
Hubzähler
Hubzähler, s. Geschwindigkeitsmesser.
Hubzylinder
Hubzylinder, der Arbeitszylinder bei hydraulischen, pneumatischen und Dampfaufzügen; s. Aufzüge.
Huckaback
Huckaback (engl.), abgekürzt Huck, s.v.w. gemustertes Gerstenkornleinen, d.i. grobfädiges Leinengewebe mit kleinkörnigem Muster, besonders für Handtücher beliebt.
Hufstabeisen
Hufstabeisen, eine gute Handelseifenforte mit rund 3500 kg/qcm Zugfestigkeit und 12% Dehnung.
Hügel
Hügel, s. Berg.
Hughes Mikrophon
Hughes Mikrophon, s. Telephonie.
Hughes-Apparat
Hughes-Apparat, ein Typendrucktelegraph; s. Telegraphie.
Hühnerställe
Hühnerställe, s. Federviehställe.
Huile simili
Huile simili, s. Firnisersatz.
Huk
Huk (Hoek), s.v.w. landzunge Landzunge, Vorgebirge.
Hülbe
Hülbe, s. Feuerschutz, Bd. 3, S. 788.
Hülf
Hülf ..., s. Hilf...
Hülfenmaschine
Hülfenmaschine, s. Zündwaren.
Hulk
Hulk, der Rumpf eines abgetakelten Schiffes, welcher bei aus den Schiffslisten gestrichenen Schiffen für Hafenzwecke verwendet wird, zum Stauen von Kohlen – Kohlenhulk ...
Hüllkurve
Hüllkurve, s. Enveloppen.
Humboldtscher Kompressor
Humboldtscher Kompressor, s. Luftkompressor.
Humus
Humus ist jene dunkle in fortwährender Verwesung begriffene organische, namentlich pflanzliche Substanz, die keine organische Struktur mehr zeigt. In[145] chemischer Hinsicht ...
Hund [1]
Hund (Wendehaken), Bestandteil des Jacquardgetriebes, dient zum Schalten des Prismas (s. Weberei).
Hund [2]
Hund, im Bergbau ein Wagen beistehend aus einem länglichen, oben offenen Karten, welcher auf zwei Achsen mit vier Rädern ruht (s. Streckenförderung).
Hundebeförderung
Hundebeförderung, s. Eisenbahnverkehr, -wagen.
Hundehaare
Hundehaare (Hundeweiß), die markhaltigen Grannen- und steifen Stichelhaare unter der als Merino oder Edelwolle bezeichneten Schafwolle, die den Wert der Ware verringern. Merino ...
Hundestall
Hundestall, Unterkunftsraum des Hundes. Bei einem Hund genügt eine Hundehütte aus Holz, 1–1,5 m lang, 0,6–0,9 m breit und 1 m hoch, bei welcher der Boden aus ...
Hundredweight
Hundredweight, abgekürzt Cwt, Gewicht, in England = 112 engl. Pfund = 50,8024 kg. In den Vereinigten Staaten, in Kanada und Jamaika benutzt man statt des Cwt das Cental ...
Hundspünt
Hundspünt, die mit einem Auge versehene Verjüngung des Tamps einer Trosse, um das Durchscheren derselben durch Blöcke zu erleichtern.
Hundstößer
Hundstößer, ein gewöhnlich jugendlicher Arbeiter, welcher im Bergbau die Beförderung der in den Hunden (s.d.) verladenen Mineralien zu besorgen hat.
Hungerbrunnen
Hungerbrunnen, s. Quelle.
Hungerige (gezwungene) Ware
Hungerige (gezwungene) Ware, s. Wirkerei.
Hungerstein
Hungerstein, s. Salz.
Hunsrückschiefer
Hunsrückschiefer, dunkelgraue, sehr feinkörnige und gleichmäßige, meist[146] dünn und transversal geschieferte Tonschiefer, welche eine sehr mächtige Schichtenreihe über ...
Huntington-Heberlein-Verfahren
Huntington-Heberlein-Verfahren, s. Brikettieren, S. 102.
Huntprozeß
Huntprozeß, der Kupfergewinnung, s. unter Kupfer.
Hürde
Hürde, Ausdruck für die bei der Deichverteidigung verwendeten Flecken (s. Deichverteidigung). Vgl. a. Schafställe.
Hurrikandeck
Hurrikandeck, ein leichtes Schiffsdeck über den Aufbauten des Oberdecks. Auf den Passagierdampfern dient es als Promenadendeck.
Hüsing
Hüsing, eine aus drei Garnen zusammengedrehte Leine, welche für Bändsel oder zum Kleiden von Tauwerk benutzt wird.
Hut [1]
Hut, 1. Baldachin (s.d.). – 2. Haube oder Kappe = oberste Bedeckung eines Mauerkörpers, z.B. einer Einfriedigungsmauer; auch oberste schützende Endigung eines Schornsteins ...
Hut [2]
Hut, eiserner, s. Gang.
Hutmann
Hutmann, s. Grubenbetrieb.
Hütte [1]
Hütte, 1. ein kleines, niedriges Haus, das nur auf kurze Zeit meist aus Holz, Stroh, Rohr, Zweigen u. dergl. errichtet ist; 2. ein einzeln stehendes, zu bestimmten Gewerbszwecken ...
Hütte [2]
Hütte eines Schiffes, ein Aufbau auf dem Oberdeck. Steht derselbe im Vorschiff, so reicht er nicht von Bord zu Bord des Schiffes und umfaßt dann meist das Volkslogis – ...
Hüttenfalz
Hüttenfalz wird in einem hüttenmännischen Verfahren, das von Tee in Liverpool flammt, gewonnen. Er nahm 1904 ein deutsches Patent »Auf Reinigen von geschmolzenem Salz ...
Hüttenglas
Hüttenglas, in der Masse gefärbtes Tafelglas.
Hüttenrauch
Hüttenrauch, aus metallurgischen Oefen abgehende Gase, welche dampf- und staubförmige Metalle und Metallverbindungen mit sich führen.
Hüttenwerke [1]
Hüttenwerke (Transport- und Lageranlagen auf Hüttenwerken). Das wirtschaftlich wichtigste Gebiet, das bei der Bewegung und Lagerung von Rohstoffen überhaupt in Betracht kommt, ...
Hüttenwerke [2]
Hüttenwerke (Förderungs- und Lageranlagen), s. Bd. 5, S. 144. – Die Transportfrage ist in den letzten zwei Jahrzehnten geradezu eine Lebensfrage der Hüttenwerke geworden. ...
Huyghenssches Prinzip
Huyghenssches Prinzip, s. Wellenbewegung.
Hyalit
Hyalit, s. Opal.
Hyalitglas
Hyalitglas (Lavaglas), dunkle, durch Schmelzen von Eisenschlacken, Basalt oder Lava mit 2% Kohlenpulver und 5–6% Knochenasche erhaltene Glasmasse, aus der Flaschen zur ...
Hyalochromien
Hyalochromien, die fabrikmäßig zumeist durch Uebertragung von mit Schmelzfarben hergestellten Abziehbildern (s.d.) auf Glas und nachfolgendem Einbrennen erzeugten ...
Hyalographie
Hyalographie, von Bromeis in Hanau und Böttcher in Frankfurt angeblich erfundenes und von Piil in Wien verbessertes Radier- und Aetzverfahren auf Glasplatten für ...
Hyalomelan
Hyalomelan, s. Gläser, natürliche.
Hyalosiderit
Hyalosiderit, s.v.w. Olivin (s.d.).
Hyalotypie
Hyalotypie (Glasdruck), von Hann in Warschau (1829) angegebenes Verfahren zur Erzeugung von Glashoch- und -tiefätzungen für den Buch- und Kupferdruck (vgl. ...
Hyalurgie
Hyalurgie, Glasbereitung, s. Glas.
Hyazinth
Hyazinth, s. Riechstoffe, künstliche, und Zirkon.
Hydranten
Hydranten (Wasserpfosten, Feuerhähne), Vorrichtungen, um aus Druckwasserleitungen Wasser zum Begießen der Straßen und Gärten (s. Gartenhydranten) sowie für die Zwecke der ...
Hydrantenschachtdeckelschlüssel, -steg
Hydrantenschachtdeckelschlüssel, -steg, s. Feuerschutz, Bd. 3, S. 789.
Hydraplatten [1]
Hydraplatten, s. Photographie.
Hydraplatten [2]
Hydraplatten, Bromsilbergelatinetrockenplatten, die mit Lösungen von Phenylhydrazinsalzen oder anderen Hydrazinderivaten versetzt sind; sie vertragen statte Ueberbelichtung ohne ...
Hydrargillit
Hydrargillit, Mineral, Tonerdehydrat Al2O6H6 (65,5% Al2O, 34,5% H2O), kristallisiert monoklin in sechsseitigen Tafeln, meist jedoch kugelige, schuppige und faserige Aggregate. ...
Hydratcellulose
Hydratcellulose, ein Produkt der Hydratation der Cellulose, dem nach Bumcke und Wolffenstein [1] die Formel 6C6H10O5 + H2O zukommt. Hydratcellulose bildet sich bei der Behandlung ...
Hydrate
Hydrate (Hydroxyde), Verbindungen von Oxydulen und Oxyden mit Wasser. Man kann sie auffassen als Substitute der Oxyde, in denen die Sauerstoffatome durch Hydroxyl vertreten sind. ...
Hydratwasser
Hydratwasser. Die meisten Hydrate können sich durch Vereinigung eines Oxydes mit Wasser bilden, sie zerfallen auch meist beim Erhitzen in ein Oxyd und Wasser. Die zur Bildung ...
Hydraulik [1]
Hydraulik (Hydromechanik), die Lehre von dem Gleichgewicht und der Bewegung der Flüssigkeiten, speziell des Wassers. Während die (rein theoretische) Hydrodynamik (s.d.) für ...
Hydraulik [2]
Hydraulik, in der Gasbereitung, s. Vorlage.
Hydraulische Aufzüge
Hydraulische Aufzüge, mit Rollenübersetzung, s. Aufzüge, Bd. 1, S. 378.
Hydraulische Bindemittel
Hydraulische Bindemittel, s. Mörtelprüfung.
Hydraulische Motoren
Hydraulische Motoren, s. Wassermotoren.
Hydraulische Setzmaschine
Hydraulische Setzmaschine, s. Setzarbeit.
Hydraulischer Bremszylinder
Hydraulischer Bremszylinder, s. Krane.
Hydraulischer Kalk, Hydraulischer Mörtel
Hydraulischer Kalk, Hydraulischer Mörtel, s. Zement.
Hydraulisches Gestänge
Hydraulisches Gestänge, s. Kraftübertragung im Bergbau.
Hydrocellulose
Hydrocellulose. Unter bestimmten Bedingungen wirken verschiedene Agenzien auf Cellulose in der Weise ein, daß zunächst ein eigentümliches, nach dem Vorgang von Girard von den ...
Hydrochlor
Hydrochlor, s.v.w. Salzsäure (s.d.).
Hydrodynamik
Hydrodynamik, die rein mathematische Behandlung der Bewegung eines flüssigen Systems im Gegensatze zu der mehr mit empirischen Formeln arbeitenden Hydraulik (s.d.). Eine ideale ...
Hydroextrakteur
Hydroextrakteur, s. Zentrifugen.
Hydrofugin
Hydrofugin, Masse für wasserdichte Ueberzüge, besteht aus einem Gemisch von in Terpentinöl gelöstem palmitinsauren Zinnoxyd, Kupferoxyd und Aluminiumoxyd. Andés.
Hydrokarbon
Hydrokarbon (Mineralrubber), Bezeichnung für natürlichen Asphalt als Zusatz zu Kautschukfabrikaten. Andés.
Hydrokarbür
Hydrokarbür, s. Mineralöle.
Hydrologie
Hydrologie (Wasserkunde) bildet einen Teil der Geophysik und beschäftigt sich sowohl mit dem Herkommen des Stoffes H2O in seinen verschiedenen Aggregatformen als auch mit den ...
Hydrologische Vorarbeiten
Hydrologische Vorarbeiten nennt man auf dem Gebiet des Wasserversorgungswesens die Untersuchungen, welche sich mit Feststellung der Menge, Qualität und Gewinnungsart des zu ...
Hydrolyse
Hydrolyse, die chemische Reaktion des Wassers auf Salze unter Bildung von Säure und Balls. Die hydrolytische Spaltung von Salzen kann nur dann in merkbarem Maße eintreten, wenn ...
Hydrometeore
Hydrometeore, die Kondensationsprodukte des Wasserdampfes der Atmosphäre, für welche die Meteorologie folgende Symbole eingeführt hat (s. die Figur):
Hydrometrie
Hydrometrie, s. Wassermessung.
Hydrooxyde
Hydrooxyde, s. Hydrate.
Hydrooxygengas
Hydrooxygengas, s.v.w. Knallgas (s.d.).
Hydrophan
Hydrophan, s. Opal.
Hydrophon
Hydrophon, telephonischer Apparat am Land zur Anmeldung von Fahrzeugen, welche vom Meere herkommen. Eine mit Telephonplatte ausgerüstete eiserne Glocke wird in eine Wassertiefe ...
Hydrophor, Hydrophorschlauch, Hydropult
Hydrophor, Hydrophorschlauch, Hydropult, s. Feuerschutz, Bd. 3, S. 771 ff.
Hydroplan
Hydroplan. Ursprünglich ausschließlich auf Gleitboote angewendet, dann auch für Wasserflugzeuge verbanden, ist jetzt für letztere Fahrzeuge nicht mehr üblich. Für Gleitboote ...
Hydropulsor
Hydropulsor, s. Pumpen.
Hydroskop
Hydroskop, Sehapparat für Unterseeboote (s.d.).
Hydrostatik
Hydrostatik, die Lehre vom Gleichgewicht der Flüssigkeiten; sie bildet einen Spezialfall der Hydrodynamik, wenn angenommen wird, daß sich eine Flüssigkeit in relativer Ruhe ...
Hydrostatische Presse
Hydrostatische Presse, s.v.w. Realsche Presse (s.d.).
Hydrostatische Wage
Hydrostatische Wage, eine gewöhnliche zweiarmige Wage mit der Abänderung, daß die eine Wagschale höher hängt als die andre, so daß daran mittels dünner Drähte aufgehängte ...
Hydrosulfitküpe
Hydrosulfitküpe, s. Indigoküpen.
Hydrotachylyt
Hydrotachylyt, s. Gläser, natürliche.
Hydrotelegraphie
Hydrotelegraphie, Telegraphie ohne Drahtleitung durch die Erde oder das Wasser mittels galvanischer Ströme; s. Telegraphie.
Hydroxyde
Hydroxyde (Hydrooxyde), s. Hydrate.
Hydroxyl
Hydroxyl, in der Chemie die einwertige Atomgruppe OH, tritt wie ein einwertiges Atom auf und wird in Verbindungen oft durch einwertige Atome (Chlor, Brom u.s.w.) ersetzt; s.a. ...
Hydrozinkit
Hydrozinkit (Zinkblüte), Mineral, wasserhaltiges Zinkkarbonat Zn3CO5 + 2H2O (75,24% ZnO, 13,62% CO2, 11,14% H2O), meist weiße bis gelbe, dichte, erdige bis nierenförmige ...
Hyetometer
Hyetometer, s. Regenmesser.
Hygrometer
Hygrometer, s. Feuchtigkeitsmesser; Hygrometrie, die Lehre von der Messung des in der Luft enthaltenen Wasserdampfes.
Hygroskop
Hygroskop, Instrument zur Schätzung der Feuchtigkeit der Luft; s. Feuchtigkeitsmesser.
Hypäthros
Hypäthros, s.v.w. unter freiem Himmel; jene griechischen Tempel hießen Hypäthraltempel, die im Dache und in der Decke eine Lichtöffnung (Opaion) hatten. Es waren dies stets ...
Hyperbel
Hyperbel, s. Kegelschnitte.
Hyperbelfunktionen [1]
Hyperbelfunktionen, die (wahrscheinlich von Riccati um 1753 zuerst eingeführten) Funktionen sin h ( = sinus hyperbolicus), cos h, tg h, ctg h, welche auch (nach Gudermann) mit ...
Hyperbelfunktionen [2]
Hyperbelfunktionen. Als eine Sammlung von Tafeln sowohl der natürlichen Zahlenwerte dieser Funktionen als ihrer Logarithmen, größtenteils mit fünf Dezimalen, sei noch ...
Hyperbelräder
Hyperbelräder sind an Stelle von Kegelrädern anzuwenden, wenn die Wellen beider Zahnräder aneinander vorbeigehen müssen. Bei Uebertragung großer Kräfte vermeidet man sie, ...
Hyperbelträger
Hyperbelträger, s. Schwedler-Träger.
Hyperboloid
Hyperboloid, s. Flächen zweiten Grades.
Hyperelliptische Integrale und Funktionen
Hyperelliptische Integrale und Funktionen. Ein Integral heißt hyperelliptisch, wenn unter dem Integralzeichen ein Ausdruck √X vorkommt, wo X[165] ein Ausdruck vom ...
Hypergeometrische Reihe
Hypergeometrische Reihe (Gaußsche Reihe), die von Gauß untersuchte Reihe Dieselbe ist konvergent für x < 1; ferner für x = 1, wenn α + β < ...
Hyperit
Hyperit, s. Gabbro.
Hyperoxyd
Hyperoxyd (Superoxyd), in der Chemie Bezeichnung für die Sauerstoffverbindung eines Elementes, die mehr Sauerstoff als andre Oxyde desselben enthält. Durch Erwärmen oder durch ...
Hypersthen, Hypersthenfels, Hypersthenit
Hypersthen, Hypersthenfels, Hypersthenit, s. Augit und Gabbro.
Hypochlorite
Hypochlorite, die Salze der unterchlorigen Säure. Unterchlorigsaures Kalium und Natrium bilden die wirksamen Bestandteile des Eau de Javelle, das unterchlorigsaure Calcium ist ...
Hypocykloidalführung
Hypocykloidalführung, s. Cardanische Kreise.
Hypocykloide
Hypocykloide, s. Kurven, cyklische.
Hypostil
Hypostil, Bezeichnung für die Anordnung von Säulen, bei welcher dieselben im ganzen Raum gleichmäßig verteilt sind. Weinbrenner.

< 1 2 3 4 5 >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.027 c;