Слова на букву agri-bald (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву agri-bald (8408)

<< < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 > >>
Anisometropīe
Anisometropīe (griech.), ungleiches Berechnungsvermögen beider Augen.
Anisophyllīe
Anisophyllīe, s. Blatt.
Anisoplĭa
Anisoplĭa, Getreidelaubkäfer.
Anisotrop
Anisotrop, soviel wie kristallinisch.
Anisotropīe
Anisotropīe (griech.), die Eigenschaft mancher Kristalle, nach verschiedenen Richtungen verschiedene optische Eigenschaften zu zeigen. In der Botanik die Eigentümlichkeit der ...
Anissäure
Anissäure, s. Anisaldehyd.
Aniuma
Aniuma (Anhima, Palamedea cornuta L.), ein den Rallen nahestehender Vogel, 80 cm lang, schwerleibig, mit länglichem Hals, kleinem Kopf, hühnerartigem Schnabel, mäßig hohen ...
Anjalabund
Anjalabund, ein in Anjala (Finnland), nahe der russischen Grenze, 12. Aug. 1788 geschlossener Bund schwedischer und finnländischer Offiziere, die durch Unterzeichnung einer ...
Anjer
Anjer, s. Andscher.
Anjou
Anjou (spr. angschu), ehemalige franz. Provinz (s. die Geschichtskarte bei »Frankreich«), von Maine, Bretagne, Poitou und Touraine umgeben, zerfiel in die Landschaften A. im ...
Ankäos
Ankäos, im griech. Mythus König der Leleger auf Samos, Sohn des Zeus oder Poseidon, auf der Argonautenfahrt nach dem Tode des Tiphys Steuermann. Ihm weissagte ein Seher, er ...
Ankaratra
Ankaratra, das Hauptgebirge Madagaskars, im SW. der Provinz Imerina, erhebt sich im Tsiafadschawona. dem höchsten Gipfel der Insel, zu 2873 m, im Ankawitra zu 2645 m und bedeckt ...
Ankeimen
Ankeimen (Stratifizieren). Sämereien, die frühzeitiger keimen, sicherer ausgehen oder zum Nachpflanzen von Fehlstellen im Acker verwendet werden sollen, läßt man in feuchtem ...
Ankellen
Ankellen, s. Enten (Jagd).
Ankenbuk
Ankenbuk, Arbeiterkolonie (seit 1885) im bad. Kreis Villingen, zur Landgemeinde Klengen gehörig.
Anker aufgehen
Anker aufgehen, Anker lichten, s. Anker.
Anker [1]
Anker, älteres Flüssigkeitsmaß, besonders für Wein und Branntwein, = 1/4 Ohm = 1/6 Oxhoft.
Anker [2]
Anker (altdeutsch ancher, anker, v. griechisch-lat. ankyra, ankora, »das Gekrümmte«), Gerät zum Festhalten des schwimmenden Schiffes. Bei den Phönikern und auch später noch ...
Ankerboje
Ankerboje, am Anker mit Tau befestigte Boje (s. d.).
Ankeregge
Ankeregge, eggenförmiger, in der Luftschiffahrt angewandter Anker.
Ankergeld
Ankergeld, eine Art Schiffahrtsabgaben (s. d.).
Ankergeschirr
Ankergeschirr, s. Anker.
Ankerhemmung
Ankerhemmung, s. Uhr.
Ankerīt
Ankerīt, Mineral der Kalkspatgruppe, besteht aus vorwaltendem Kalk- und Eisenkarbonat mit wenig Mangan- und Magnesiumkarbonat, ist gelblich, perlmutter- bis glasglänzend, Härte ...
Ankerlaternen
Ankerlaternen (Ankerlichter), s. Positionslichter.
Ankerlichtmaschine
Ankerlichtmaschine, s. Spill.
Ankerplatte
Ankerplatte, s. Anker (im Maschinenbau).
Ankerplatz
Ankerplatz, s. Reede.
Ankerraketen
Ankerraketen, s. Rettungswesen zur See.
Ankersteine
Ankersteine, Werksteine von schwalbenschwanzförmiger oder gekröpfter Form zur Herstellung sehr festen Mauerwerks bei Brückenpfeilern, Molenköpfen, Leuchttürmen etc.; auch die ...
Ankeruhr
Ankeruhr, s. Uhr.
Ankerwache
Ankerwache, der Ausguck auf einem verankerten Schiffe.
Ankerwagen
Ankerwagen, s. Maschinenpflug.
Ankerwinde
Ankerwinde, s. Spill.
Ankirren
Ankirren, Wild durch ausgelegte Köder anlocken.
Ankistrion
Ankistrion (Angistri), Insel im Golf von Ägina, 13,7 qkm mit (1889) 511 Einw. und dem Hauptort Megalochorion (251 Einw.).
Anklage
Anklage, s. Anklageprozeß und Klage.
Anklagejury
Anklagejury (Große Jury), im engl. Strafprozeß ein aus mindestens 12, höchstens 23 Geschwornen zusammengesetztes Gericht, das die Vorfrage zu erledigen hat, ob die Anklage in ...
Anklageprozeß
Anklageprozeß, diejenige Art des Strafverfahrens, wobei eine besondere, vom Gericht getrennte Person, ein öffentlicher oder Privatankläger, fortwährend teilnimmt, indem er den ...
Anklageschrift
Anklageschrift, s. Klage und Strafverfahren. Im Militärstrafprozeß hat die A. eine andre Bedeutung als im bürgerlichen Strafverfahren. Ste ist hier die Beilage eines ...
Anklagestand
Anklagestand, der Zustand, in dem sich ein Beschuldigter (s. d.) befindet, gegen den die Staatsanwaltschaft die öffentliche Klage erhoben (Angeschuldigter) oder das Gericht die ...
Anklageverfügung
Anklageverfügung, s. Militärstrafgerichtsbarkeit.
Anklam
Anklam, Kreisstadt im preuß. Regbez. Stettin, an der Peene, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Angermünde-Stralsund und einiger Schmalspurbahnen, hat 2 evang. Kirchen (die ...
Ankōber
Ankōber, ehemalige Hauptstadt des Königreichs Schoa in Abessinien, unter 9°34´ nördl. Br., 2760 m ü. M., malerisch am Osthang eines Doppelhügels erbaut, 1892 infolge ...
Ankobra
Ankobra, Fluß in der engl. Kolonie Goldküste (Westafrika), entspringt an der Grenze von Aschanti und mündet westlich von Axim.
Ankogel
Ankogel, östlichste Berggruppe der Hohen Tauernkette, westlich vom Mallnitzer Tauern, östlich von der obern Mur und dem Katschbergpaß begrenzt, besteht hauptsächlich aus den ...
Ankömmlinge
Ankömmlinge, in die Flora eines Landes eindringende Pflanzen, verwilderte Nutz- und Zierpflanzen, mit Kulturgewächsen etc. verschleppte Gewächse (Ackerunkräuter), auch in der ...
Ankoppeln
Ankoppeln, Jagdhunde mit Koppeln an den Halsbändern zusammenhängen.
Ankori
Ankori (Nkole), Reich in Äquatorialafrika, am Ostufer des Albert Edward-Sees, 1600 m hoch mit über 2000 m hohen Berggipfeln. Das fruchtbare, dicht bewohnte Land steht unter ...
Ankörnen
Ankörnen, Wild durch Auslegen von Getreide und andern Früchten anlocken (vgl. Ankirren).
Ankündigung
Ankündigung, bei Prämiengeschäften (s. d.) die Erklärung des Verkäufers, liefern zu wollen.
Ankündigungskommando
Ankündigungskommando, s. Avertissement.
Ankyloblephăron
Ankyloblephăron (griech.), Verwachsung der Augenlidränder miteinander, wodurch die Augenspalte verkleinert wird.
Ankyloglossum
Ankyloglossum (griech.), Verwachsung der Zunge mit dem Boden der Mundhöhle, ist angeboren durch ein zu weit nach vorn reichendes oder zu breites Zungenbändchen, oder erworben ...
Ankylomēter
Ankylomēter (griech.), Krümmungshalbmesser.
Ankylōse
Ankylōse (griech.), s. Gelenksteifigkeit.
Ankylostōmum
Ankylostōmum, s. Anchylostomum.
Ankyra
Ankyra, Stadt, s. Angora.
Ankўlo...
Ankўlo... (griech.), krumm, gekrümmt.
Anlage
Anlage, im weitern Sinne jeder Keim einer künftigen Entwickelung, der durch äußere Anregung zur Entfaltung gebracht werden kann (A. der Pflanze im Samenkorn), im engern Sinne ...
Anlagekapital
Anlagekapital, s. Kapital.
Anlagen
Anlagen, in vielen Städten Anpflanzungen, die dem öffentlichen Verkehr zugänglich, im übrigen nicht eigentlich Parke oder Gärten sind; sie traten meist an Stelle der ...
Anlagetag
Anlagetag, s. Bezugstag.
Anlageverfahren
Anlageverfahren, s. Umlageverfahren.
Anländung
Anländung, soviel wie Alluvion, angeschwemmtes Land; s. Anwachsung.
Anlassen
Anlassen (Nachlassen), Weichmachen von Stahl, Gußeisen und andern Metallen. Gußeisen wird mit Lehm bestrichen, in Kokspulver, Sand etc. vergraben, bis zur Rotglut erhitzt und ...
Anlauf
Anlauf (griech. Apophysis), in der Architektur das viertelkreisförmige Verbindungsglied a (s. Figur) zwischen einer etwas vorspringenden wagerechten Platte u. einem Schaft oder ...
Anlaufen
Anlaufen, bei Metallen die Bildung eines dünnen Überzugs auf der Oberfläche. Blei und Zink bedecken sich an feuchter Luft mit einer dünnen Schicht von Oxyd oder ...
Anlaut
Anlaut, in der Phonetik und Grammatik Bezeichnung für den ersten Laut eines Wortes oder einer Silbe; Gegensatz: Inlaut und Auslaut.
Anlaßwiderstand
Anlaßwiderstand, eine Vorrichtung bei elektrischen Arbeitsübertragungen, die verhindert, daß der Strom plötzlich mit voller Stärke in den noch ruhenden Motor eintritt. Da bis ...
Anlegeapparat
Anlegeapparat, s. Schnellpresse.
Anlegegoniometer
Anlegegoniometer, s. Goniometer.
Anlegemaschine
Anlegemaschine, s. Spinnen.
Anlegen
Anlegen, die Treiber für eine Treibjagd anstellen, ordnen; eine Meute an die zu verfolgende Fährte bringen.
Anlehen
Anlehen, s. Darlehen.
Anlehnslose
Anlehnslose, die Obligationen der Prämien- oder Lotterieanlehen, bei denen das Rechtsverhältnis zwischen dem Begeber und den Inhabern der Lose durch den Anlehnsplan geregelt ...
Anleihe
Anleihe, Anlehen oder Darlehen (s. d.), insbes. die großen Geldaufnahmen, die vom Staat, von Gemeinden, öffentlichen Gesellschaften etc. zur Bestreitung außerordentlicher ...
Anliegen
Anliegen, nach einer bestimmten Richtung steuern, z. B. Osten a., der Bug ist nach Osten gerichtet.
Anliegender Gang
Anliegender Gang (Innengang), s. Schiffbau.
Anloten
Anloten, bei nebeligem Wetter mit dem Lote den Schiffsort in der Nähe der Küste oder einer Bank bestimmen.
Änlsummer
Änlsummer, s. Altweibersommer.
Anludern
Anludern, Anlocken von Raubzeug durch Auslegen von Luder.
Anluven
Anluven (Aufluven), den Bug eines Schiffes näher an den Wind drehen; Gegensatz: Abhalten (s. d.).
Anmaßen
Anmaßen, d.h. unbefugt, widerrechtlich etwas benutzen, für sich in Anspruch nehmen. Wer unbefugt die Abbildung des kaiserlichen Wappens oder von Wappen eines Bundesfürsten oder ...
Anmeldeschein
Anmeldeschein, s. Paß.
Anmeldestellen
Anmeldestellen sind diejenigen mit den Anschreibungen für die Verkehrsstatistik beauftragten Amtsstellen, denen nach dem Gesetz, betreffend die Statistik des Warenverkehrs, vom ...
Anmeldeverfahren
Anmeldeverfahren, s. Patent.
Anmeldung der Klage
Anmeldung der Klage, deren Einbringung bei Gericht, durch die früher vielfach die Klage erhoben wurde. Nach der deutschen Zivilprozeßordnung (§ 253) ist die Zustellung der ...
Anmusterung
Anmusterung, die Verlautbarung des zwischen Schiffer und Schiffsmann abgeschlossenen Heuervertrags vor einem Seemannsamt (s. Heuer). Vgl. Deutsche Seemannsordnung vom 2. Juni ...
Anmut
Anmut bedeutete ursprünglich das Wohlgefallen an einer Sache, dann Neigung, Trieb (man fühlte A. etwas zu tun); später wurden die Eigenschaften, durch die ein Gegenstand ...
Ann Arbor
Ann Arbor (spr. ännārb'r), Hauptstadt der Grafschaft Washtenaw im nordamerikan. Staat Michigan, 58 km westlich von Detroit, am Huron, mit der 1837 gegründeten ...
Anna Luise
Anna Luise (Anneliese), die Gemahlin des Fürsten Leopold I. von Anhalt-Dessau (seit 1698), Tochter des Apothekers Föse in Dessau, geb. 22. März 1677, gest. 5. Febr. 1745; s. ...
Anna Perenna
Anna Perenna, italische Göttin des Jahres (annus), deren Fest 15. März, des ersten altrömischen Jahresmonats, in einem Hain nahe bei Rom mit heitern Bräuchen gefeiert ward. So ...
Anna selbdritt
Anna selbdritt, künstlerische Darstellung der heil. Anna mit zwei Kindern (Maria und Jesus) auf den Armen oder mit Maria auf dem Schoß, die den kleinen Jesusknaben selbst hält.
Anna [1]
Anna (auch Ana), a) Rechnungsmünze in Britisch-Ostindien, = 1/16 Rupie, im gewöhnlichen Verkehr = 1 Penny; die kleinste Silbermünze enthält 2 A.; Einteilung der A. in 4 Peisas ...
Anna [2]
Anna (v. hebr. channâh, »Gnade«), Heilige, angeblich Ehefrau des heil. Joachim, soll nach 20jähriger Unfruchtbarkeit Maria, die Mutter Jesu, geboren haben. Sie gilt als ...
Anna [3]
Anna, Name zahlreicher Fürstinnen, von denen als die merkwürdigsten anzuführen sind: [England.] 1) A. Boleyn, zweite Gemahlin König Heinrichs VIII. von England, Tochter des ...
Annaberg
Annaberg, 1) Berg- und Amtshauptstadt in der sächs. Kreish. Chemnitz, im Erzgebirge am 832 m hohen Pöhlberg, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Chemnitz-A. und A.-Schwarzenberg, ...
Annabergīt
Annabergīt, Mineral, soviel wie Nickelblüte.
Annabon
Annabon, Insel, s. Annobom.
Annabrunn
Annabrunn, Mineralquelle, s. Mühldorf.
Annaburg
Annaburg (früher Lochau), Flecken im preuß. Regbez. Merseburg, Kreis Torgau, an der Staatsbahnlinie Falkenberg-Roßlau, hat eine evang. Kirche, eine Steingutfabrik und (1900) ...
Annaglas
Annaglas, s. Uranglas.
Annähern
Annähern, s. Veredelung.
Annäherung
Annäherung (lat. Approximation), mathematischer Ausdruck für solche Größenangaben, die nicht ganz genau sind, aber dem wahren Werte mehr oder weniger nahekommen. So ist 0,33 ...
Annahme
Annahme, im Wechselverkehr, s. Akzept und Akzeptation.
Annahme an Kindes Statt
Annahme an Kindes Statt, früher im Anschluß an die Bezeichnung des römischen Rechts. adoptio (Adoption) genannt, ist ein Rechtsgeschäft, durch das zwei Personen zueinander in ...
Annahme an Zahlungs Statt
Annahme an Zahlungs Statt (Hingabe an Erfüllungs Statt) liegt vor, wenn der Gläubiger damit einverstanden ist, daß ihm der Schuldner an Stelle der geschuldeten Leistung etwas ...
Annālen
Annālen (Jahrbücher, Annales libri), Bücher, worin die merkwürdigsten Begebenheiten in streng chronologischer Folge, nach Jahren abgeteilt, verzeichnet werden. Vielfach hat ...
Annalin
Annalin und Annalith, s. Gips.
Annam
Annam, Königreich, s. Anam.
Annan
Annan (spr. ännen), Stadt (royal burgh) in Dumfriesshire (Schottland), 3 km oberhalb der Mündung des Annan in den Solway Firth, hier von einem Eisenbahnviadukt überspannt, der ...
Annapolis
Annapolis (spr. änäppŏlĭs), Hauptstadt des nordamerikan. Staates Maryland, an der Mündung des Severn in die Chesapeakebai, Bahnknotenpunkt, mit Staatshaus, vereinsstaatlicher ...
Annāten
Annāten (lat. annatae, »Jahrgelder«), im weitesten Sinn eine Abgabe, die bei Gelegenheit der Verleihung eines kirchlichen Amtes (beneficium) an den Papst zu entrichten ist. ...
Annecy
Annecy (spr. ann'ßi), Hauptstadt des franz. Depart. Obersavoyen, 448 m ü. M., am Nordwestende des Sees von A., an der Lyoner Bahn gelegen, hat eine Kathedrale (1523 erbaut), ein ...
Annehmen
Annehmen, den Hund an die Leine oder den Hetzriemen binden; vom Hund: die Fährte a., auf ihr fortsuchen; vom Wildschwein, Hirsch oder reißenden Tieren: den Jäger a., ihn ...
Annektieren
Annektieren (lat.), »anknüpfen«, etwas sich aneignen, seinem Besitztum einverleiben (s. Annexion).
Annelīden
Annelīden, s. Ringelwürmer.
Annen [1]
Annen, s. Flachs.
Annen [2]
Annen, Landgemeinde im preuß. Regbez. Arnsberg, Kreis Hörde, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Witten-Dortmund und Langendreer-Dortmund, hat eine evangelische und eine kath. ...
Annenbrüderschaften
Annenbrüderschaften, im spätern Mittelalter über Mitteldeutschland verbreitete, später durch die Jesuiten neu organisierte geistliche Verbindungen.
Ánnenkow
Ánnenkow, 1) Pawel Waßiljewitsch, russ. Schriftsteller, geb. 1. Juli (19. Juni) 1813 in Moskau, gest. 20. (8.) März 1887 in Dresden, studierte zuerst Bergwesen, später ...
Annenorden, St.
Annenorden, St., dem Range nach fünfter russ. Orden, gestiftet von Karl Friedrich, Herzog von Schleswig-Holstein, 2. (14.) Febr. 1735 zum Andenken an die Kaiserin Anna von ...
Annenpfennig
Annenpfennig, Silbermünze der Stadt Hannover von 1500 mit Bildnis der heil. Anna nebst Maria und dem Kind; auch kupfern von Annaberg.
Annerstedt
Annerstedt, Claes, schwed. Historiker, geb. 7. Juni 1839 in Upsala, ward 1868 daselbst Dozent der Geschichte und 1883 Oberbibliothekar der Universitätsbibliothek. Außer ...
Annesleybai
Annesleybai (Ansleybai, spr. ännslĭ, auch Adulis- oder Sulabai), Golf des Roten Meeres in der ital. Kolonie Eritrea, südlich von Massaua; s. Adulis.
Annéx
Annéx (Annexum, lat.), Anhängsel, Zubehör.
Annexion
Annexion (lat., »Anknüpfung, Annektierung«), die Verbindung eines bisher fremden Gebietes mit einem Staatsganzen und rechtliche Einverleibung in das letztere. Annexionismus, ...
Annfield Plain
Annfield Plain (spr. ännfīld plēn), Stadtgemeinde in der engl. Grafschaft Durham, südwestlich von Gateshead, mit Kohlengruben und (1901) 12,481 Einw.
Anni climacterĭci
Anni climacterĭci, klimakterische Jahre (s. d.).
Anni currentis
Anni currentis (lat.), des laufenden Jahres; a. futuri, des kommenden Jahres; a. praesentis, des gegenwärtigen, a. praeteriti, des verflossenen Jahres.
Annidalīn
Annidalīn, s. Aristol.
Annihilātor
Annihilātor, s. Feuerspritze.
Annihilieren
Annihilieren (lat.), zu nichte machen; für nichtig erklären; Annihilation, Nichtigkeitserklärung.
Anninger
Anninger, Berg im Wiener Wald (s. Brühl 2).
Anniston
Anniston, Stadt im nordamerikan. Staat Alabama, Grafschaft Calhoun, Bahnstation, mit Eisengruben, Hochöfen, Seilerei, Baumwoll-, Teppich- und Eisenbahnwagenfabriken und (1900) ...
Anniversārien
Anniversārien (lat.), jährlich wiederkehrende Feste, besonders zu Ehren Verstorbener, im heidnischen Altertum durch Totenopfer (inferiae), in der katholischen Kirche mit ...
Anniviers
Anniviers, Val d' (spr. -wjē, lat. Annivesium, deutsch Eivisch, fälschlich Einfisch), ein schmales, waldreiches, 30 km langes Tal im schweizer. Kanton Wallis. Es bietet überall ...
Anno
Anno (lat.), im Jahr; a. currente, im laufenden Jahre; a. praeterito, im verflossenen Jahre; a. ante Christum natum, im Jahre vor Christus; a. Domini, im Jahre des Herrn; a. ab ...
Anno II.
Anno II. (Hanno), der Heilige, Erzbischof von Köln (1056–75), stammte aus einem schwäb. Adelsgeschlecht. Nach dem Tode Kaiser Heinrichs III., dessen Rat und Beichtvater er ...
Anno santo
Anno santo (ital.), s. Jubeljahr.
Annobom
Annobom (Annabon), die südlichste und kleinste der vier Guineainseln an der Westküste Afrikas, spanischer Besitz, unter 1°26´ südl. Br. und 5°12´ östl. L., ist 17 qkm ...
Annolied
Annolied, mittelhochdeutsches Gedicht aus dem Ende des 11. Jahrh., das in 876 Versen die Verherrlichung des heil. Anno, Erzbischofs von Köln, enthält. Der Dichter, der wohl dem ...
Annomination
Annomination (lat.), s. Paronomasie.
Annōna
Annōna (lat.), bei den Römern »Jahresertrag«, namentlich an Getreide, insbes. das zum Unterhalt der Heere und der römischen Bevölkerung vom Staate, später hauptsächlich ...
Annonay
Annonay (spr. -nä), alte Stadt im franz. Depart. Ardèche, Arrond. Tournon, auf einem Hügel, am Zusammenfluß der Cance und Déôme und an der Lyoner Bahn, hat eine gotische ...
Annonce
Annonce (franz., spr. -nóngß'), öffentliche »Anzeige«, namentlich durch bezahlte Insertion in eine Zeitung, durch Anschläge an den Straßenecken, Plakatsäulen, in ...
Annoncenbureau
Annoncenbureau, ein kaufmännisches Institut, das den Verkehr zwischen den Zeitungen und dem inserierenden Publikum vermittelt. Für das letztere bietet das A. den Vorteil, daß ...
Annotieren
Annotieren, s. Adnotieren.
Annuāl
Annuāl (lat.), jährlich; Annuale, eine ein Jahr hindurch zu lesende Seelenmesse.
Annuarĭum
Annuarĭum (lat.), Kalender.
Annuität
Annuität (lat.), eine zur Abtragung oder Verzinsung einer Schuld festgesetzte jährliche Zahlung für eine bestimmt bemessene Zeitdauer (Zeitrente, Annuity for terms of years, ...
Annularĭa
Annularĭa, vorweltliche Pflanzengattung aus der Klasse der Equisetinen (s. d. und Steinkohlenflora).
Annulāten
Annulāten, s. Ringelwürmer.
Annullieren
Annullieren (lat.), für null und nichtig erklären.
Annŭlus
Annŭlus (lat.), Ring; A. piscatorius, der Fischerring des Papstes.
Annunciāta
Annunciāta (Annunziata, ital.), Botschaft, Verheißung, insbes. Mariä Verkündigung.
Annunziāten
Annunziāten, 1) Nonnenorden, gestiftet 1501 von Johanna von Valois, der geschiedenen Gemahlin Ludwigs XII. von Frankreich. – 2) Ital. Nonnenkongregation, 1604 von Maria ...
Annunziātenorden
Annunziātenorden (Ordine supremo dell' Annunziata), ursprünglich savoyischer, gegenwärtig der höchste ital. Orden, gestiftet um 1360 durch Amadeus VI. von Savoyen als »Orden ...
Annunziation
Annunziation (lat.), Ankündigung.
Annunzĭo
Annunzĭo, Gabriele d' (eigentlich Rapagnetta), ital. Dichter, geb. 1864 auf dem Adriatischen Meere, verlebte seine Kindheit in Francavilla bei Pescara, wurde in Prato 1873–80 ...
Annus
Annus (lat.), Jahr. A. carentiae, Jahr, für das einem Beamten sein Einkommen ganz oder teilweise entzogen, bez. von einem Kanoniker auf sein Einkommen zu gunsten der ...
Annŭum
Annŭum (lat.), jährlicher Beitrag, Jahrgeld.
Annweiler
Annweiler, Stadt in der bayr. Rheinpfalz, Bezirksamt Bergzabern, an der Queich, in der Hardt und an der Linie Landau-Zweibrücken der Pfälzischen Eisenbahn, 235 m ü. M., hat ...
Anobium
Anobium, Klopfkäfer.
Anoblieren
Anoblieren (franz.), in den Adelstand erheben.
Anōde
Anōde (griech.), der positive Pol eines galvanischen Elements; der negative heißt Kathode.
Anodonta
Anodonta, s. Teichmuschel.
Anodyna
Anodyna (griech.), schmerzstillende Mittel.
Anogēn
Anogēn (griech.), sich nach obenhin bildend. A. sind alle Veränderungen der Gesteine, die durch Gase und Dämpfe und durch andauernde Erwärmung von unten nach oben erfolgt ...
Anoka
Anoka, Hauptstadt der gleichnamigen Grafschaft im nordamerikan. Staate Minnesota, am Rum und Mississippi, oberhalb St. Paul, mit Sägemühlen und (1900) 3769 Einw.
Anolis
Anolis (Anolis Cuv.), Gattung der Eidechsen aus der Familie der Leguane, schlanke Tiere mit pyramidenförmigem Kopf, prachtvoll gefärbter Wamme (beim Männchen), großen Füßen, ...
Anomāl
Anomāl (griech.), regelwidrig; s. Anomalie.
Anomale Dispersion
Anomale Dispersion, s. Dispersion.
Anomale magnetische Dispersion
Anomale magnetische Dispersion, s. Polarisation des Lichtes.
Anomalīe
Anomalīe (griech.), Abweichung von der einwohnenden Regel, dem Normalen, daher anomal soviel wie abnorm, von dem Regelrechten abweichend. Die A. kann in regelwidriger Größe, ...
Anomalistisches Fahr
Anomalistisches Fahr, s. Jahr.
Anomălon
Anomălon, s. Schlupfwespen.
Anomaluridae
Anomaluridae, s. Schuppenflughörnchen.
Anomĭa
Anomĭa (Zwiebelmuschel), s. Austern.
Anomīt
Anomīt, s. Glimmer.
Anomodónten
Anomodónten, Ordnung der Reptilien (s. d.).
Anomopteris
Anomopteris, der Steinkohlenformation angehörige Farngattung aus der Familie der Pekopteriden; s. Farne.
Anomūra
Anomūra, s. Krebse.
Anōna
Anōna Adans. (Flaschenbaum), Gattung der Anonazeen, Sträucher und Bäume mit großen, einfachen Blättern, großen, einzeln stehenden Blüten und großen, äußerlich ...
Anonazeen
Anonazeen (Flaschenbäume), dikotyle, etwa 620 Arten umfassende Familie der tropischen Teile der Alten und Neuen Welt aus der Ordnung der Polycarpicae, enthält Holzpflanzen mit ...
Anonȳm
Anonȳm (griech., »namenlos«), von Schriftstücken (z. B. Briefen) oder gedruckten Aufsätzen und Werken, deren Verfasser sich nicht genannt hat, daher dieser selbst Anonymus ...
Anonȳme Gesellschaft
Anonȳme Gesellschaft, soviel wie Aktiengesellschaft (s. d.), insbes. im französischen, italienischen und spanischen Handelsrecht. Früher nannte man in Frankreich Société ...
Anonymus Belae regis Notarĭus
Anonymus Belae regis Notarĭus, kurzweg auch »der Anonymus« genannt, ein dem Namen nach unbekannter Notar des ungarischen Königs Béla III. oder IV., der eine unzuverlässige ...
Anonўma
Anonўma, 1) Arteria a., »unbenannte Schlagader«, entspringt rechts aus dem Aortenbogen und teilt sich bald in die rechte Schlüsselbein- und rechte Kopfschlagader; 2) Vena a., ...
Anopheles
Anopheles, s. Mücken.
Anophthalmus
Anophthalmus (griech.), das angeborne Fehlen des Augapfels, tritt gewöhnlich doppelseitig auf.
Anopisthographische Drucke
Anopisthographische Drucke, Drucke, bei denen nur eine Seite des Blattes bedruckt ist. Im Altertum wurde das Schreibmaterial (Papyrus- oder Membranrollen) nur ausnahmsweise auch ...
Anoplotheriĭdae
Anoplotheriĭdae, s. Huftiere.
Anopsīe
Anopsīe (griech.), s. Blindheit.
Anorchīe
Anorchīe (griech.), einseitiger oder doppelseitiger Hodenmangel.
Anordĭa
Anordĭa, in Westindien ein heftiger Nordwind.
Anorexīe
Anorexīe (griech.), Appetitmangel.
Anorganisch
Anorganisch (griech.), unorganisch, d.h. eigentlich ohne Organe, Bezeichnung aller Naturkörper, die nicht den Gesetzen der lebenden Natur (besondere chemische Mischung. ...
Anormāl
Anormāl (lat.), soviel wie abnorm (s. Abnormität).
Anorthit
Anorthit, Mineral der Feldspatgruppe (vgl. Feldspat), kristallisiert triklin in kurz säulen- oder tafel artigen Formen und kommt auch in derben Massen vor. Er ist farblos, weiß ...
Anorthoklas
Anorthoklas, Mineral, s. Feldspat.
Anorthoskop
Anorthoskop (griech.), von Plateau 1836 konstruierte Vorrichtung zur Erzielung optischer Täuschungen. Um eine gemeinschaftliche Achse drehen sich zwei parallel gestellte Scheiben ...
Änos
Änos, äolische, schon von Homer erwähnte Kolonie in Thrakien an der Mündung des Hebros. S. Enos.
Anosmĭe
Anosmĭe (griech.), s. Geruchlosigkeit.
Anotto
Anotto (Anatta), soviel wie Orlean.
Anpaarung
Anpaarung, Paarung des Bastards mit einem Tier einer der Urrassen.
Anpassung
Anpassung (lat. Adaptatio), die Fähigkeit der lebenden Wesen, ihren Körperbau und ihre Lebenstätigkeiten veränderten Bedingungen von Lebensweise, Ernährung, Klima, ...
Anplatten
Anplatten, s. Veredelung.
Anquellen
Anquellen, s. Saat.
Anquetil
Anquetil (spr. angk'til), 1) Louis Pierre, franz. Historiker, geb. 21. Jan. 1723 in Paris, gest. 6. Sept. 1806, studierte auf dem Collège Mazarin Theologie, trat in die ...
Anquicken
Anquicken, Erze behufs der Amalgamation mit Quecksilber versetzen; vgl. Quecksilberlegierungen.
Anrath
Anrath, Dorf im preuß. Regbez. Düsseldorf, Landkreis Krefeld, an der Staatsbahnlinie M.-Gladbach-Ruhrort, hat eine kath. Kirche, eine Synagoge, Seiden, Woll- und ...
Anraum
Anraum, in Schlesien soviel wie Rauhreif.
Anrechnung der Untersuchungshaft
Anrechnung der Untersuchungshaft, s. Untersuchungshaft.
Anredeformen
Anredeformen. Die ursprüngliche und noch jetzt bei Naturvölkern vorhandene Sitte, jedermann in der zweiten Person Singularis, also im Deutschen mit Du, anzureden (ihn zu duzen), ...
Anreim
Anreim, soviel wie Alliteration.
Anreiten
Anreiten, Anstoßen des Reiters mit seinem Pferde gegen einen andern. Beim Wettrennen ist das A. durch das Rennreglement streng verboten, weil es für den Angerittenen einen ...
Anrep
Anrep, Gabriel von, schwed. Genealog, geb. 4. Dez. 1821 in Lekeberga (Nerike), war anfangs Landwirt, siedelte aber schon 1851 nach Stockholm über, wo er seitdem als Herausgeber ...
Anromainyus
Anromainyus, s. Ahriman.
Anrüchigkeit
Anrüchigkeit, im allgemeinen übler Ruf. In der Rechtswissenschaft bedeutet A. oder Unehrlichkeit eine Schmälerung der bürgerlichen Ehre und demgemäß der Rechtsfähigkeit, ...
Ans
Ans (spr. angs), Vorort im NW. von Lüttich, Knotenpunkt an der Bahn Lüttich-Brüssel, mit Eisenhütten. Kohlengruben und (1900) 8628 Einw.
Ansagen
Ansagen, an der Börse zu Frankfurt a. M. bei Prämiengeschäften (s. d.) ankündigen, kündigen. Die Rückprämie wird daher bisweilen als Ansageprämie bezeichnet.
Ansagestellen
Ansagestellen, s. Ansageverfahren.
Ansageverfahren
Ansageverfahren, im deutschen Zollwesen das Verfahren, das sich auf die Anmeldung von zoll- oder kontrollpflichtigen Waren bezieht (s. Anmeldestellen). Es tritt ein bei Waren, die ...
Ansan
Ansan (Anzan), eine gegen Persien zu gelegene Provinz des elamitischen Reiches mit gleichnamiger Hauptstadt, wohl Eins mit dem von arabischen Geographen genannten Affan. In ...
Ansanto, Lago di
Ansanto, Lago di (im Altertum Am[p]sanctus lacus), kleiner See in der ital. Provinz Avellino, unfern Frigento, der den Krater eines ehemaligen Vulkans ausfüllt. Im Altertum stand ...
Ansässigkeit
Ansässigkeit, die Niederlassung im Staate oder in der Gemeinde mit einem gesicherten Nahrungsstande. Die A. ist ein Begriff des ältern Rechts und dem neuern Grundsatz der ...
Ansatz [1]
Ansatz, in der Mathematik das Verfahren, nach dem gegebene Größen in gewisser Ordnung aufgeschrieben werden, um daraus das Ergebnis der Rechnung nach einer bestimmten Regel zu ...
Ansatz [2]
Ansatz bei Blasinstrumenten, deren Mundstücke nicht in den Mund genommen, sondern nur vor den Mund gebracht werden: die Stellung der Lippen beim Anblasen. Der A. ist bei der ...
Ansäuern
Ansäuern, eine Flüssigkeit mit so viel Säure versetzen, daß sie schwach sauer reagiert.
Ansäugen
Ansäugen, s. Veredelung.
Ansbach [1]
Ansbach, ehemals eine Markgrafschaft in Franken, 3579 qkm (65 QM.) mit (Ende des 18. Jahrh.) ca. 300,000 Einw., jetzt ein Teil des bayr. Regbez. Mittelfranken. S. die ...
Ansbach [2]
Ansbach (Anspach, ehedem Onolzbach, lat. Onoldinum), Stadt an der Fränkischen Rezat, in die hier der Olz- oder Holzbach mündet, und Knotenpunkt der Staatsbahnlinien ...
Anschaffung
Anschaffung, jedes entgeltliche Rechtsgeschäft unter Lebenden, gerichtet auf den Erwerb des Eigentums an beweglichen Sachen oder Wertpapieren. Geschieht die A. zum Zwecke der ...
Anschäften
Anschäften, s. Veredelung.
Anschauung
Anschauung bezeichnet im eigentlichen Sinn die Wahrnehmung durch den Gesichtssinn und zugleich die auf diesem Weg erlangte Vorstellung eines Gegenstandes; im weitern Sinn ...
Anschauungsform
Anschauungsform, s. Form.
Anschauungsunterricht
Anschauungsunterricht, im ersten Jugendunterricht Übungen, die das Kind (nach Pestalozzi) bemerken und reden lehren. Dem sechsjährigen Kinde fehlt zumeist noch der zum ...
Anschießen
Anschießen, aus neugefertigten Waffen eine gewisse Anzahl von Schüssen abgeben. Das A. bezweckt die Prüfung der Güte und Haltbarkeit des Materials und die Ermittelung der ...
Anschirrung
Anschirrung (Anspannung), die Art und Weise der Verbindung der Zugtiere mit den Fuhrwerken. Bei Pferden und Maultieren wird vorwiegend das Kumt, ein steifer, geschlossener, mit ...
Anschlag [1]
Anschlag (Affiche, Plakat), jede öffentlich angeheftete oder angeklebte Bekanntmachung, für deren Druck man sich gewöhnlich großer, auffallender Schriften, sogen. ...
Anschlag [2]
Anschlag, soviel wie Kostenanschlag, Berechnung des Kostenbedarfs, z. B. eines Bauunternehmens (s. Bauanschlag). – A. des Gewehrs, das Halten desselben in schußfertiger Lage ...
Anschlag [3]
Anschlag, bei Tasteninstrumenten (Klavier, Orgel) das Niederdrücken der Tasten. Man sagt: »das Instrument hat einen schweren oder leichten A.«, d.h. eine schwere, leichte ...
Anschlageisen
Anschlageisen, förmiges Werkzeug mit zwei Schneiden, von denen eine parallel, die andre rechtwinkelig zur Achse des Werkzeugs steht, wird zum Einarbeiten von Nuten für ...
Anschlagen
Anschlagen, im Seewesen (auch unterschlagen) ein Segel an der Raa oder Gaffel befestigen. In der Jägersprache das Lautwerden der Hunde; das Gewehr schußbereit anlegen.
Anschläger
Anschläger, Handwerker, die an den Türen und Fenstern die Beschläge anbringen.
Anschlagliek
Anschlagliek, s. Rahliek.
Anschlagwinkel
Anschlagwinkel (Winkel, Winkelhaken), ein Winkel mit zwei ungleich langen Schenkeln und einer Führungsleiste, dient zum Vorzeichnen rechter Winkel, zum Ziehen paralleler Linien ...
Anschlämmen
Anschlämmen, s. Pflanzenpflege.
Anschlämmung
Anschlämmung, s. Limonage.
Anschließung
Anschließung (früher Adhäsion), in der Rechtssprache die gerichtliche Erklärung, einer von einem andern bereits vorgenommenen Prozeßhandlung beitreten zu wollen. Nach der ...
Anschluß
Anschluß, s. Fernsprecher.
Anschlußbatterie
Anschlußbatterie (Anschlußglacis), s. Festung.
Anschlußberufung
Anschlußberufung, s. Anschließung.
Anschlußdose
Anschlußdose, Vorrichtung zum Anschluß eines Apparats, z. B. einer Lampe an eine elektrische Leitung, besteht aus zwei leitenden, voneinander isolierten Metallhülsen, die mit ...
Anschlußverfahren
Anschlußverfahren, s. Anschließung.
Anschmiermaschine
Anschmiermaschine, s. Buchbinden.
Anschneiden
Anschneiden, das Anfressen des von den Hunden gefangenen Wildes durch dieselben. – In der Vermessungskunst heißt A. (Anvisieren) das Einstellen der Visierlinie eines ...
Anschoppung
Anschoppung, die Anfüllung eines Organs oder eines Organteiles mit ausgetretenem Blut, wie beim Beginn der Lungenentzündung oder der Bildung sogen. Infarkte in Milz und Nieren.
Anschōvis
Anschōvis (Engraulis C. V.), Gattung der Heringsfische (Clupeidae), Fische mit weit vorspringendem Oberkiefer, sehr weitem Mund, vor dem Anfang der Rückenflosse stehenden ...
Anschovisbirne
Anschovisbirne, s. Grias.
Anschuldigung, falsche
Anschuldigung, falsche, s. Anzeige.
Anschütz
Anschütz, 1) Heinrich, Schauspieler, geb. 8. Febr. 1785 in Luckau, gest. 29. Dez. 1865 in Wien, bezog 1804 die Universität Leipzig, wo die Gastvorstellungen Ifflands, Eßlairs ...
Anschuß
Anschuß, der Fleck, an dem das Wild stand, als es den Schuß erhielt, kenntlich durch den tiefen Eindruck der Fährte (Eingriff), durch das abgeschossene Haar und häufig auch ...

<< < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.058 c;