Слова на букву agri-bald (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву agri-bald (8408)

<< < 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 > >>
Anschweif
Anschweif, die Kette der Gewebe.
Anschweißen
Anschweißen, ein Wild anschießen. Über A. in der Technik s. Schmieden.
Anschwemmung
Anschwemmung (Alluvion), s. Alluvialländer und Alluvium.
Anschwöden
Anschwöden, s. Leder.
Ansdell
Ansdell, Richard, engl. Maler, geb. 1815 in Liverpool, gest. 20. April 1885 in Farnborough (Hampshire), widmete sich erst mit 21 Jahren der Malerei. Nachdem er mit einigen ...
Anse
Anse (spr. āngß'), Städtchen im franz. Depart. Rhone, Arrond. Villefranche, an der Lyoner Bahn, unfern der Saône, mit (1901) 1372 Einw.; im Mittelalter Versammlungsort ...
Anseele
Anseele, Eduard, belg. Sozialist, geb. 26. Juli 1856 in Gent, zuerst als Schreiber, Zeitungsverkäufer und Schriftsetzer tätig, widmete sich früh der Schriftstellerei, verfaßte ...
Ansegeln
Ansegeln, mit einem Schiff zusammenstoßen, auch an die Küste so nahe hinansegeln, daß sie in Sicht kommt. Vergnügungsjachten segeln, zu größerer Zahl versammelt, die ...
Ansegelungsplatz
Ansegelungsplatz, s. Orderhafen.
Ansegīsel
Ansegīsel (auch Adalgisil), geb. um 605, gest. 685, Sohn des fränkischen Bischofs Arnulf von Metz, 630 vermählt mit Begga, der Tochter Pippins von Landen, wurde Vater Pippins ...
Anselm von Canterbury
Anselm von Canterbury, scholast. Philosoph, geb. 1033 zu Aosta in Piemont, gest. 21. April 1109, unter dem Einfluß seiner Mutter Emmerberga religiös, unter dem seines Vaters ...
Anser
Anser, Gans; Anserinae, Unterfamilie der Zahnschnäbler.
Ansetzen
Ansetzen, das Straffspannen der Takelung.
Ansetzer
Ansetzer, s. Geschützzubehör.
Ansgar
Ansgar (Ansgarius, Anskarius), der Apostel des Nordens, geb. 801 in der Picardie, gest. 3. Febr. 865, war Mönch in dem Kloster Korvei an der Weser, bis er 826 von Ludwig dem ...
Ansicht
Ansicht, ein weniger durch objektive, in der Natur der Sache liegende Entscheidungsgründe als vielmehr durch subjektive Momente (z. B. Gefühle) bestimmtes Urteil, hauptsächlich ...
Ansichtspostkarten
Ansichtspostkarten, s. Postkarte.
Ansidonĭa
Ansidonĭa, Ruinen, s. Cosa (Stadt).
Ansiedelung
Ansiedelung, die Besitznahme unbebauter Ländereien, dann überhaupt die Errichtung einer neuen Wohnstätte außerhalb einer im Zusammenhange gebauten Ortschaft. ...
Ansiedelungsgesetzgebung
Ansiedelungsgesetzgebung, s. Ansiedelung.
Ansiedelungsgüter
Ansiedelungsgüter, s. Ansiedelung.
Ansiedelungskommission
Ansiedelungskommission, s. Ansiedelung.
Ansitz
Ansitz, s. Anstand.
Ansleybai
Ansleybai, s. Annesleybai.
Anson
Anson (spr. ännß'n), George, Lord A. von Soberton, brit. Admiral, geb. 23. April 1697, gest. 6. Juni 1762, trat 1712 in die Marine, ward 1723 Fregattenkapitän und diente in den ...
Ansonarchipēl
Ansonarchipēl, Name für die vielen kleinen, zwischen 156 und 175° östl. L. zerstreuten Südseeinseln, die, soweit ihr Bestehen überhaupt festgestellt ist, meist noch ...
Ansonbai
Ansonbai, Name von drei Meereseinschnitten, von denen einer, an der Nordwestküste von Australien unter 13°40´ südl. Br. gelegen, die kleine Gruppe der Peronsinseln ...
Ansonĭa
Ansonĭa, Stadt im nordamerikan. Staat Connecticut, Grafschaft New Haven, an den untern Naugatuckfällen, Bahnstation, mit Walzwerken, Kupfer-, Messing- und Uhrenindustrie ...
Anspannung
Anspannung, s. Anschirrung.
Ansprache
Ansprache, Ansprechen, in der Musik Ausdrücke, die sich auf das prompte Erklingen eines Tones beziehen, den man auf einem Instrument hervorzubringen sucht. Ein Ton spricht nicht ...
Ansprechen
Ansprechen, ein Wild nach direkter Anschauung oder nach der Fährte richtig bezeichnen, mit Angabe von Alter, Geschlecht und Körperbeschaffenheit, bei Rothirschen mit Angabe der ...
Anspringen
Anspringen, s. Auerhuhn.
Anspruchsverjährung
Anspruchsverjährung, s. Verjährung.
Ansprung
Ansprung, s. Milchschorf und Flechtengrind.
Anssâr
Anssâr (arab., »Helfer«), die ersten Parteigänger Mohammeds (s. d.), die ihn nach seiner Flucht in Medina ausnahmen und in Bekämpfung der Ungläubigen kräftigst ...
Anssarĭer
Anssarĭer, s. Nossairier.
Anstand [1]
Anstand (lat. Decorum), die Wahrung solcher Formen des äußern Verhaltens, die der Würde der sittlichen Persönlichkeit im Menschen entsprechen oder für derselben entsprechend ...
Anstand [2]
Anstand (Ansitz), Jagdart, bei welcher der Jäger frühmorgens oder am Abend dem wechselnden Wild, an einem geeigneten Ort gut verborgen, unter Wind stehend oder sitzend, mit dem ...
Anstandsbrief
Anstandsbrief, s. Moratorium.
Anstauung
Anstauung, s. Bewässerung.
Ansteckende Krankheiten
Ansteckende Krankheiten s. Infektionskrankheiten.
Ansteckung
Ansteckung (Infektion) s. Infektionskrankheiten.
Ansted
Ansted, David Thomas, Geolog, geb. 5. Febr. 1814 in London, gest. daselbst 20. Mai 1880, war seit 1840 Professor am King's College zu London, seit 1845 am College der ...
Anstehend
Anstehend heißt ein Gestein, das sich auf primärer Lagerstätte und mit den umgebenden Gesteinsmassen in ursprünglichem Zusammenhang befindet.
Anstellen
Anstellen einer Ware, soviel wie Offerte, einen Antrag machen. Im Börsenverkehr versteht man unter Anstellungen besonders Offerten zum Abschluß von Termingeschäften, und zwar ...
Anstellleiter
Anstellleiter, s. Feuerleiter.
Anstellung
Anstellung (Bestallung), die Übertragung eines öffentlichen oder privaten Dienstes oder Amtes. Je nachdem die A. auf die Dauer oder versuchsweise erfolgt, unterscheidet man ...
Anstett
Anstett, Johann Protasius von, russ. Diplomat, geb. 1766 in Straßburg, gest. 14. Mai 1835 in Frankfurt a. M., begab sich 1789 nach Rußland, stand zuerst im Militärdienst und ...
Ansteuerung
Ansteuerung, das Hinansteuern an eine Küste. Ansteuerungstonne, eine große Tonne vor dem Eingang in ein Küstenfahrwasser oder eine Flußmündung.
Anstey
Anstey (spr. ännstì), F., Pseudonym, s. Guthrie.
Anstifter
Anstifter, im Strafrecht, wer einen andern zu einer strafbaren Handlung vorsätzlich bestimmt hat, sei es durch Geschenke oder Versprechen, durch Drohung, durch Mißbrauch des ...
Anstrengungsgefühl
Anstrengungsgefühl, s. Muskelgefühl.
Anstrich
Anstrich, eine dünne Schicht einer auf einen festen Körper aufgetragenen flüssigen und dann getrockneten Substanz, die zur Konservierung oder zum Schmuck des angestrichenen ...
Anstrichfarben
Anstrichfarben, s. Farbstoffe.
Anstruther
Anstruther (spr. änstrūther oder ännster), Hafenstadt (royal burgh) in der schott. Grafschaft Fife, mit (1901) 1663 Einw., die Küstenhandel und Fischerei treiben.
Anta
Anta, s. Tapir.
Antacĭda
Antacĭda (lat.), Heilmittel, welche Säuren abstumpfen, wie Magnesia, doppeltkohlensaures Natron.
Antagonismus
Antagonismus (griech., »Widerstreit«), der Widerstand zweier entgegengesetzter Kräfte gegeneinander. Antagonist, Widersacher, Gegner. Als Antagonisten bezeichnet man gewisse ...
Antakîe
Antakîe (das alte Antiochia, s. d. 1), Stadt im asiatisch-türk. Wilajet Aleppo, soll (1895) 26,000 Einw. haben, darunter 13,000 Mohammedaner, 8000 Ansairier, 4000 orthodoxe ...
Antal
Antal, das halbe oberungar. Weinfaß, 525/8 Wiener Maß = 74,47 Lit., begriff meist nur 36–38 Maß.
Antalkīdischer Friede
Antalkīdischer Friede, der von dem Spartaner Antalkidas 387 v. Chr. beim Perserkönig erwirkte und von diesem den Griechen auferlegte Friede, der den Korinthischen Krieg (s. d.) ...
Antananarīvo
Antananarīvo (Tananariva), Hauptstadt von Madagaskar, im Innern des Landes, 1400 m ü. M., auf 150–200 m hohen felsigen Hügeln inmitten einer Ebene erbaut. Von den Straßen ...
Antäos
Antäos, im griech. Mythus Sohn des Poseidon und der Erde (Gäa), ein Riese in Libyen, der durch jede Berührung der Mutter Erde immer größere Kraft erhielt. Er zwang alle ...
Antaphroditische Mittel
Antaphroditische Mittel (Antaphrodisiaca, Anaphrodisiaca, griech.), Mittel, die den Geschlechtstrieb vermindern. Gegen erhöhte Begierde zur Ausübung der geschlechtlichen ...
Antara el Absi
Antara el Absi, berühmter arab. Dichter in der Mitte des 6. Jahrh., Sohn des Scheddad (oder Moawija) aus dem Stamm Abs und einer abessinischen Sklavin, ward anfangs nach ...
Antāres
Antāres (»Gegenmars«, arab. Kalb el akrab, »Skorpionsherz«), der feuerrote Stern α (1. Größe) im Skorpion; er empfing seinen Namen im Altertum wegen seines an Mars ...
Antarktisch
Antarktisch (griech., »dem Bären entgegengesetzt«), am Südpol oder gegen den Südpol hin gelegen; im Gegensatze zu arktisch, gegen den Nordpol hin gelegen. Daher: ...
Antarktische Drift
Antarktische Drift, s. Atlantischer Ozean.
Antarktische Region
Antarktische Region, tiergeographische Region, welche die Inseln des antarktischen Meeres (Südgeorgien, Prinz Edward-, Crozet-, Kerguelen-, Macdonaldinseln, St. Paul, ...
Antarthritĭka
Antarthritĭka (griech.), Gichtheilmittel.
Antas
Antas, in Portugal häufig auftretende dolmenartige Gräber aus großen, auf der Innenseite flachen, gespaltenen Steinen. Vgl. Cartailhac, Les âges préhistoriques de l'Espagne ...
Ante Christum natum
Ante Christum natum (lat.), vor Christo oder vor Christi Geburt.
Ante diëm
Ante diëm (lat.), vor dem Tag, vor der (festgesetzten) bestimmten Zeit.
Ante meridĭem
Ante meridĭem (lat., abgekürzt a. m.), vormittags; in ital. Kursbüchern und Fahrplänen bedeutet Antimeridiane (abgekürzt a.) die Stunden vor Mittag; pomeridiane (p.) von da ...
Ante...
Ante... (lat.), in Zusammensetzungen soviel wie »vor«.
Antecēdens
Antecēdens (lat., das »Vorhergehende«), der Grund, entgegengesetzt dem Consequens (dem »Nachfolgenden«) oder der Folge; dann auch die Ursache im Gegensatze zu der (auf sie ...
Antecedentĭen
Antecedentĭen, s. Antezedenzien.
Antecessor
Antecessor (lat.), Vorgänger, Amtsvorfahr; zur Zeit des Kaisers Justinian auch Bezeichnung für die Rechtslehrer.
Antechinomys
Antechinomys, s. Beutelspringmaus.
Antedatieren
Antedatieren (lat.), »vorausdatieren«, zurückdatieren, einem Brief oder einer sonstigen Urkunde ein früheres Datum geben. Die zuweilen vorkommende Antedatierung von ...
Antediluvianisch
Antediluvianisch (lat.), »vorsintflutlich«, was vor der noachitischen Flut gewesen oder geschehen ist. Das antediluvianische Zeitalter ist der Zeitraum von der Schöpfung der ...
Antēdon
Antēdon, s. Haarsterne.
Anteflexĭon
Anteflexĭon (lat.), Knickung nach vorn, z. B. der Gebärmutter, s. Gebärmutterkrankheiten.
Anteia
Anteia, s. Bellerophon.
Anteil- und Gewährverwaltung
Anteil- und Gewährverwaltung, Übergangsform von der Verwaltung zur Verpachtung, sichert dem Besitzer einen durchschnittlichen Normalertrag von seinem Besitz und verleiht dem ...
Anteile an Grundstücken
Anteile an Grundstücken, s. Grundbücher.
Anteilschein
Anteilschein (Anteilverschreibung), insbes. der Interimsschein bei Aktiengesellschaften (s. Aktie und Aktiengesellschaft, S. 237).
Anteilswirtschaft
Anteilswirtschaft, in der Landwirtschaft das Verpachtungssystem, wonach der Pachtschilling in einem Teile der Früchte entrichtet wird. Vgl. Halbpacht.
Antejustinianisches Recht
Antejustinianisches Recht, Inbegriff der römischen Rechtsnormen vor Justinian, bestehend in den Gesetzen der zwölf Tafeln, Senats- und Volksbeschlüssen, Edikten der Prätoren ...
Antelao
Antelao, Monte, Berg der Dolomitalpen, in der ital Provinz Belluno an der Tiroler Grenze gelegen, 3264111 hoch, mit großer Fernsicht, wird von San Vito aus (zuerst 1863 von ...
Antelapsarĭi
Antelapsarĭi (lat.), s. Infralapsarii.
Antemetĭka
Antemetĭka (griech.), Mittel gegen Brechreiz.
Anten
Anten (lat. Antae), die pfeilerartigen abschließenden Vorsprünge der beiden Seitenwände der Cella eines antiken Tempels (s. Tempel); Türpfeiler.
Antenagium
Antenagium (mittellat.), das Recht der Erstgeburt.
Antenna
Antenna, Pizzo dell', Berg im Madoniegebirge (Sizilien), 1975 m hoch.
Antennaria
Antennaria R. Br., Gattung der Kompositen, meist kleine, ausdauernde, kleinblätterige, filzig oder wollig behaarte Kräuter mit ziemlich kleinen Blütenköpfchen in endständigem ...
Antennen
Antennen (lat., Fühler, Fühlhörner), Gliedmaßen am Kopf der Gliedertiere, dienen meist zum Fühlen und Tasten, deshalb Sinneshaare, bei manchen Krebstieren auch zur ...
Antēnor
Antēnor, 1) bei Homer einer der vornehmsten Trojaner, Gemahl der Athenepriesterin Theano, Schwester der Hekabe, nimmt Menelaos und Odysseus, die Friedensgesandten, gastfreundlich ...
Antenuptiāl
Antenuptiāl (lat.), vor der Hochzeit (geschehen etc.).
Antepenultĭma
Antepenultĭma (lat.), Silbe vor der vorletzten, der Penultima, also die drittletzte.
Antepeudīum
Antepeudīum (mittellat.), in den Kirchen ein Vorhang aus Stoffen oder ein Vorsatz aus Holz, Metall u. dgl. zur Bedeckung der Vorderseite des Altars. Bestand das A. aus einem ...
Antequera
Antequera (spr. -kēra, das alte Antiquaria), Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Malaga, nahe dem linken Ufer des Guadalhorce, in einer fruchtbaren Ebene nördlich von der ...
Anteros
Anteros (»Gegen-Eros«), Bruder des Eros (s. d.), Gott der Gegenliebe und Rächer verschmähter Liebe.
Antesignani
Antesignani (lat.), bei den Römern ursprünglich das vor den Feldzeichen (signa) kämpfende erste Treffen; bei Cäsar eine Elitetruppe der Legion mit leichtern Waffen und ohne ...
Antesīni
Antesīni, s. Alse.
Antëus
Antëus, im Kalender der Asianer der elfte Monat, vom 25. Juli bis 25. August.
Anteversion
Anteversion (lat.), Vorwärtswendung, fehlerhafte Lagerung der Gebärmutter; s. Gebärmutterkrankheiten.
Antezedenzĭen
Antezedenzĭen (lat.), früher Vorgekommenes; jemandes Vergangenheit, frühere Verhältnisse. Antezedieren, vorher-, vorgehen; den Vorrang haben.
Anthēla
Anthēla (griech., Spirre), s. Blütenstand.
Anthelĭen
Anthelĭen (griech.), soviel wie Gegensonnen; s. Hof.
Anthelmintĭka
Anthelmintĭka (griech.), Mittel gegen Eingeweidewürmer.
Anthem
Anthem, in England der Name für kirchliche Kompositionen einer zwischen Kantate und Motette stehenden Faktur. Man unterscheidet »full anthems«, in denen der Chor überwiegt, u. ...
Anthemĭon
Anthemĭon (griech.), in der antiken Baukunst ein Ornament aus stilisierten, aufrecht stehenden Blüten und Blättern (Palmetten). Eine bandartig zusammengesetzte Anthemienreihe ...
Anthēmĭs
Anthēmĭs L. (Asterkamille), Gattung der Kompositen, kahle oder wollig behaarte, meist aromatische, einjährige oder ausdauernde Kräuter mit gezahnten oder ein- bis dreifach ...
Anthemĭus
Anthemĭus, 1) Flavius, weström. Kaiser 467–472, aus Galatien, Gemahl der Euphemia, der Tochter des Kaisers Marcianus, wurde von Kaiser Leo im Einvernehmen mit dem Sueven ...
Anthēre
Anthēre (griech.), Staubbeutel, s. Staubgefäße.
Antherĭcum
Antherĭcum L. ( Zaunlilie, Graslilie), Gattung der Liliazeen, ausdauernde Gewächse mit grundständigen linealen Blättern und in Trauben oder Rispen stehenden Blüten. Etwa 50 ...
Antheridĭum
Antheridĭum (griech.), das männliche Geschlechtsorgan der Kryptogamen.
Antherozoīden
Antherozoīden (griech.), s. Spermatozoiden.
Anthestērion
Anthestērion (griech.), Blütenmonat, der achte Monat des attischen Jahres, Mitte Februar bis Mitte März, so genannt von den Anthesterien, dem dreitägigen Wein- und Trinkfest, ...
Antheunis
Antheunis (spr. -tönis), Gentil Theodoor, vläm. Dichter, geb. 9. Sept. 1840 in Oudenaarde, lebt als Richter in Brüssel. Seine lyrischen Gedichte zeichnen sich durch besondern ...
Anthistirĭa
Anthistirĭa, s. Themeda.
Antho...
Antho... (Anth., griech.), in Zusammensetzungen: Blumen ..., Blüten ... (Anthela, Antholyse).
Anthoceroten
Anthoceroten, Ordnung der Moose (s. d.).
Anthocyan
Anthocyan, der gelöste rote oder blaue Farbstoff in den Zellen der Blumenblätter.
Anthodĭum
Anthodĭum (griech.), Blütenkörbchen, s. Blütenstand.
Anthologie
Anthologie (griech., »Blumenlese«), im allgemeinen eine Sammlung erlesener Erzeugnisse der Literatur, namentlich der poetischen; insbes. Titel zweier großer Sammlungen aus der ...
Anthologĭon
Anthologĭon (griech.), in der griech. Kirche das Buch, worin die an Fest- u. Heiligentagen abzusingenden Officia (Hymnen, Gebete und Lektionen) für das ganze Jahr, nach den ...
Antholyse
Antholyse, Blütenauflösung, s. Anamorphose.
Antholz
Antholz (Antholzer Tal), nördliches Seitental des Pustertals in Tirol, ist 25 km lang, wird östlich vom Villgratter Gebirge, westlich von der Rieserferner Gruppe der Hohen ...
Anthomyĭa
Anthomyĭa, s. Blumenfliege.
Anthonŏmus
Anthonŏmus, s. Blütenstecher.
Anthony
Anthony, Susan, auf dem Gebiete des Frauenrechts tätige amerikan. Schriftstellerin, geb. 25. Febr. 1820 in South Adams (Mass.), wurde Lehrerin, trat auf der ersten ...
Anthophylli
Anthophylli, s. Caryophyllus.
Anthopyllīt
Anthopyllīt, Mineral, s. Hornblende.
Anthos
Anthos (griech.), Blume, Blüte.
Anthoskraut
Anthoskraut, s. Rosmarinus.
Anthoxanthīn
Anthoxanthīn, der gelbe, meist in Körnerform vorkommende Farbstoff gelber Blüten.
Anthoxanthum
Anthoxanthum L. (Ruchgras), Gattung der Gramineen, Gräser mit kurzer ährenartiger, fast gleich seitiger Rispe. Von den vier europäischen Arten wächst A. odoratum L. (Goldgras, ...
Anthozŏa
Anthozŏa (griech., »Blumentiere«), s. Korallenpolypen.
Anthrachinōn
Anthrachinōn (Diphenylendiketon) C14H8O2 oder C6H4(CO)2.C6H4 entsteht bei Oxydation von Anthrazen C14H10 mit Salpetersäure oder Chromsäure, bildet gelbe Nadeln, löst sich ...
Anthracotherĭum
Anthracotherĭum, s. Anthrakotheriiden.
Anthragallōl
Anthragallōl C14H8O5, ein Trioxyanthrachinon, isomer mit Purpurin, entsteht beim Erhitzen von Benzoesäure mit Gallussäure und Schwefelsäure. Es bildet orangerote Nadeln, löst ...
Anthraknōse
Anthraknōse, s. Blattflecke.
Anthrakokrēnen
Anthrakokrēnen (griech.), kohlensäurehaltige Quellen, Säuerlinge, s. Mineralwässer.
Anthrakomēter
Anthrakomēter (griech.), Apparat zur Bestimmung des Kohlensäuregehalts der Luft.
Anthrakonīt
Anthrakonīt, durch Kohle schwarz gefärbter Kalkspat, kommt in Norwegen, Schweden, bei Andreasberg, Saalfeld und im Salzburgischen vor. Hierher gehört auch ein Teil des ...
Anthrakōsis der Lungen
Anthrakōsis der Lungen, s. Staubeinatmungskrankheiten.
Anthrakotherĭiden
Anthrakotherĭiden, ausgestorbene Familie der paarzehigen Huftiere, den Anoplotheriiden und den Schweinen nahe stehend, mit 4 Zehen, von denen die äußern aber schwächer ...
Anthrakotypīe
Anthrakotypīe (griech.), Lichtpausverfahren, bei dem man positive Kopien nach positiven Zeichnungen erhält durch Belichtung von Chromatgelatinepapier und nachträgliches ...
Anthranīlsäure
Anthranīlsäure (Orthoamidobenzoesäure) C7H7NO2 oder C6H4.NH2.CO2H entsteht bei Reduktion von Orthonitrobenzoesäure durch Zinn und Salzsäure, aus Orthonitrotoluol durch ...
Anthrarobīn
Anthrarobīn C14H10O3 entsteht beim Erwärmen von Alizarin mit Zinkstaub und Ammoniak, ist gelblichweiß, löst sich in Alkohol mit brauner Farbe, nicht in Wasser, und dient in ...
Anthrax
Anthrax, soviel wie Milzbrand; auch ein Mineral, s. Korund.
Anthraxapoplexīe
Anthraxapoplexīe, s. Milzbrand.
Anthrazēn
Anthrazēn (v. griech. anthrax, Kohle) C14H10 oder C6H4.CH.CH.C6H4 entsteht aus Benzol und Acetylentetrabromid oder Methylenbromid bei Gegenwart von Aluminiumchlorid, findet sich ...
Anthrazēnblau
Anthrazēnblau, ein Hexaoxyanthrachinon, entsteht beim Erhitzen von Diorthonitroanthrachinon mit rauchender Schwefelsäure und erzeugt auf Chrombeize ein sehr schönes echtes Blau.
Anthrazīde
Anthrazīde, ältere Bezeichnung für die organogenen Mineralien, also für die Kohlen, die fossilen Kohlenwasserstoffe, Harze und organischen Salze.
Anthrazīt
Anthrazīt (Kohlenblende), älteste fossile Kohle, eisenschwarz bis grauschwarz, auf den unebenen bis muscheligen Bruchflächen zuweilen regenbogenfarbig, mit metallischem Glanz, ...
Anthrēnus
Anthrēnus, s. Speckkäfer.
Anthriscus
Anthriscus Hoffm. (Klettenkerbel, Kälberkropf), Gattung der Umbelliferen, ein- oder mehrjährige Kräuter mit mehrfach fiederförmigen Blättern und geschnäbelten Früchten. 13 ...
Anthropo...
Anthropo... (griech.), in Zusammensetzung soviel wie Menschen ..., auf den Menschen bezüglich (Anthropologie etc.).
Anthropogeographie
Anthropogeographie (griech.), die Wissenschaft vom Einfluß des Wohnortes (Bodenbeschaffenheit) und Himmelsstriches (Klima) auf die Entwickelung des Menschen. In neuerer Zeit ist ...
Anthropoīden
Anthropoīden, Affen, s. Anthropomorpha.
Anthropolatrie
Anthropolatrie (griech.), göttliche Verehrung menschlicher Wesen, wurde von den Christen den Heiden, weil diese ihre Heroen, namentlich auch die römischen Kaiser, vergötterten, ...
Anthropologie
Anthropologie (griech.), die Wissenschaft, die den Menschen als eine besondere Gattung der Naturwesen und seine Beziehung zur übrigen lebenden und toten Welt behandelt, somit ...
Anthropometrie
Anthropometrie (griech., »Menschenmessung«), die Lehre von den Maßverhältnissen des menschlichen Körpers. Sie ist wichtig für die Anthropologie und Ethnologie, sie ermittelt ...
Anthropomorpha
Anthropomorpha (Anthropoiden), Unterfamilie der Schmalnasen (s. Affen, S. 128).
Anthropomorphismus
Anthropomorphismus (griech.), die Übertragung menschlicher Eigenschaften auf Nichtmenschliches; eine Erscheinung, deren Auftreten darin seine Erklärung findet, daß durch die ...
Anthropopathismus
Anthropopathismus (griech.), diejenige besondere Art des Anthropomorphismus (s. d.), die dem Nichtmenschlichen Gefühle, Affekte (griech. pathos) und Leidenschaften beilegt, wie ...
Anthropophagie
Anthropophagie (griech., »Menschenfresserei«, auch Kannibalismus, abgeleitet von dem menschenfressenden Stamm der Kariben, span. Canibals), die nicht bloß bei niedersten ...
Anthropophobie
Anthropophobie (griech.), Menschenscheu,-furcht.
Anthropos
Anthropos (griech.), Mensch.
Anthropotheïsmus
Anthropotheïsmus (griech.), die Lehre von der Identität des Göttlichen und Menschlichen.
Anthropotomie
Anthropotomie, s. Anatomie.
Anthropozentrische Weltanschauung
Anthropozentrische Weltanschauung, die ältere, meist durch religiöse Systeme gestützte Weltanschauung, die den Menschen als den Mittelpunkt der Welt betrachtete und das All nur ...
Anthropozoïsche Formation
Anthropozoïsche Formation, die Gesamtheit der obern Erdschichten, welche Spuren von dem Dasein des Menschen einschließen. Unter Zugrundelegung der Bohrung der Steingeräte ...
Anthūrium
Anthūrium Schott, Gattung der Arazeen, meist krautige, seltener strauchige Pflanzen, teils stammlos, teils mit aufrechtem oder kletterndem Stamm, schönen dunkelgrünen oder ...
Anthus
Anthus, Pieper.
Anthyllis
Anthyllis L. ( Wundklee, Wund-, Wollblume, Tannenklee), Gattung der Leguminosen, Kräuter, Halbsträucher oder Sträucher mit unpaarig gefiederten, selten auf das Endblättchen ...
Anti
Anti, 1) griech. Präposition, das deutsche gegen, kommt in zahlreichen Zusammensetzungen vor, z. B. Benennungen von Arzneien, die gewissen Krankheiten entgegenwirken, z. B. ...
Anti-Cornlaw-League
Anti-Cornlaw-League (engl., spr. ännti-kórnlao-līg, Antikornzollliga), Verein in England, der die Abschaffung der Getreidezölle wie überhaupt die Durchführung des ...
Anti-Typolithographie
Anti-Typolithographie, s. Lithographie.
Antiabolitionist
Antiabolitionist, Gegner der Abschaffung der Negersklaverei in der nordamerikanischen Union; s. Abolitionisten.
Antiapex
Antiapex, s. Apex.
Antiāris
Antiāris Leschenault, Gattung der Morazeeu, Bäume mit einfachen Blättern, kleinen, von einer becherförmigen Hülle umgebenen Blüten und saftiger Scheinfrucht. 4–6 Arten in ...
Antibacchīus
Antibacchīus (Palimbacchius, griech.), umgekehrter Bacchius, ein dreisilbiger, aus zwei langen und einer kurzen Silbe () bestehender Versfuß; z. B. saltare.
Antibaptist
Antibaptist (v. griech. baptistes, Täufer), von Schiller gebildetes Wort, soviel wie Gegner der Taufe und somit des Christentums.
Antibárbarus
Antibárbarus (griech.), Titel von Büchern zur Bekämpfung von sogen. Barbarismen (s. Barbarismus); so der »A. der lateinischen Sprache« von Krebs (6. Aufl. von Schmalz, ...
Antibes
Antibes (spr. angtīb'), befestigte Hafenstadt im franz. Depart. Seealpen, Arrond. Grasse, in herrlicher Gegend am Mittelmeer und an der Küsteneisenbahn, hat Handelsgericht, ...
Antibrachĭum
Antibrachĭum (lat.), Vorderarm, s. Arm.
Antichambre
Antichambre (franz., spr. angtischāngbr'), Vorzimmer. Antichambrieren, im Vorzimmer der Großen verkehren, im Vorzimmer warten, oft mit dem Nebenbegriff des Kriechens und ...
Antichlor
Antichlor, jede Substanz zur Entfernung des einem Stoffe fest anhaftenden, zerstörend wirkenden Chlors, z. B. unterschwefligsaures, saures schwefligsaures Natron, ...
Antichrētischer Vertrag
Antichrētischer Vertrag (Autichresis, Pactum antichreticum), eine besondere Art des Pfandrechtes, wobei der Schuldner seinem Gläubiger die Nutzung des Pfandes statt der ...
Antichrist
Antichrist (griech., »Widerchrist«, bei Luther Endechrist), der vom Satan gesandte gewaltige Gegner des Christentums, der kurz vor der Wiedererscheinung Christi die gesamte ...
Antíchthōn
Antíchthōn (griech., Gegenerde), im kosmischen System der Pythagoreer ein Weltkörper, der sich noch innerhalb der Bahn der Erde, dieser gegenüberstehend, um das Zentralfeuer ...
Anticipando
Anticipando (ital., A.-Zahlung), s. Antizipation.
Anticosti
Anticosti (vom indian. Naticostek), zu Kanada (Grafschaft Saguenay der Provinz Quebec) gehörige Insel im Lorenzgolf, 8150 qkm groß, mit steiler, gefährlicher Klippenküste im ...
Antidesma
Antidesma L., Gattung der Euphorbiazeen, Bäume mit einfachen immergrünen Blättern, kleinen Blüten und kleiner Steinfrucht. Mehr als 70 Arten in den Tropen der Alten Welt. A. ...
Antidos
Antidos (Gegengabe, Widerlage), zuweilen Bezeichnung der sonst Donatio propter nuptias (s. d.) genannten Zuwendung des Ehemannes an die Ehefrau.
Antídosis
Antídosis (griech., »Tausch«), eine Einrichtung der Athener, nach der ein zu einer Leiturgie (s. d.) seiner Meinung nach mit Übergehung eines Reicheren herangezogener Bürger ...
Antidŏtum
Antidŏtum (griech.), Gegenmittel, Gegengift.
Antidromīe
Antidromīe (griech.), s. Blattstellung.
Antienne
Antienne (franz., spr. angtjän'), s. Antiphon.
Antietam
Antietam, 75 km langer linksseitiger Nebenfluß des Potomac, von der Ostkette der Appalachen, im nordamerikan. Staat Maryland, oberhalb Harper's Ferry mündend. – An seinen ...
Antifebrilĭa
Antifebrilĭa (lat.), s. Fiebermittel.
Antifebrīn
Antifebrīn, s. Acetanilid.
Antiferacīd
Antiferacīd, s. Antichlor.
Antífilo
Antífilo, Stadt, s. Antiphellos.
Antifriktionsmetall
Antifriktionsmetall, s. Lagermetall.
Antifriktionsräder
Antifriktionsräder, s. Reibungsräder.
Antiglia
Antiglia (spr. antilja), Insel, s. Antillen.
Antigŏne
Antigŏne, Tochter des Ödipus (s. d.) und der Jokaste, begleitete ihren blinden Vater in die Verbannung. Nach dessen Tode nach Theben zurückgekehrt, bestattet sie trotz des ...
Antigonish
Antigonish, Hafenstadt in der Provinz Neuschottland (Kanada), nördlich vom Gut of Canso (s. d.), ist katholischer Bischofssitz, hat Viehhandel, Wollindustrie, Schiffbau und ...
Antigonos
Antigonos, 1) A., genannt Monophthalmos oder Kyklops, der »Einäugige«, Feldherr Alexanders d. Gr., geb. 384 v. Chr., gest. 301, war zuerst Führer der griechischen ...
Antigorīt
Antigorīt, Mineral, ein dünnblätteriger, leicht spaltbarer Serpentin (s. d.) von dunkelgrüner Farbe, durchsichtig bis durchscheinend, vom Antigoriotal in Piemont, Sterzing in ...
Antigua [1]
Antigua (spr. angtinja). Jean Pierre Alexandre, franz. Maler, geb. 7. März 1818 in Orléans, gest. 27. Febr. 1878 in Paris, kam 1836 nach Paris und wurde Schüler von Norblin, ...
Antigua [2]
Antigua, britisch-westind. Insel unter 17° nördl. Br. und 61°57´ westl. L., 251 qkm groß, hat mit Barbuda (1897) 37,114 (meist prot.) Einwohner, darunter kaum 2000 Weiße. A. ...
Antihydropīn
Antihydropīn (Pulvis taracanae), s. Schaben.
Antīk
Antīk (v. lat. antiquus, alt, altertümlich) bezeichnet die klassischen Völker des Altertums, Griechen und Römer, sowie die Produkte ihrer staatlichen und kulturhistorischen ...
Antikaglien
Antikaglien (ital., spr. -kalljen), Altertümer geringern Umfanges, z. B. Waffen, Schmuck, Hausgeräte, geschnittene Steine, Scherben etc.
Antikathode
Antikathode, s. Röntgenstrahlen.
Antikbronze
Antikbronze, Bronze mit künstlich erzeugter Patina.
Antikensammlungen
Antikensammlungen, s. Antik.
Antikisieren
Antikisieren (lat.), die Weise des Altertums nachahmen; altertümeln. Antikisierende Kunstwerke sind solche, in denen sich Nachahmung der antiken nach Form und Inhalt zeigt.
Antikleia
Antikleia, Tochter des Autolykos, Gemahlin des Laertes, Mutter des Odysseus, starb aus Gram über dessen Verschollenheit oder tötete sich wegen der falschen Nachricht von seinem ...
Antiklīmax
Antiklīmax (griech.), s. Gradation.
Antiklināle
Antiklināle, in der Geologie soviel wie Sattel, im Gegensatze zur Synklinale oder Mulde; s. Schichtung.
Antikohärer
Antikohärer, die von Aschkinaß, Neugschwender und Béla-Schäfer angegebenen Radiokonduktoren, d.h. Apparate, die dazu dienen, Hertzsche Wellen wahrnehmbar zu machen. Der A. von ...
Antikonstitutionell
Antikonstitutionell, konstitutions-, verfassungswidrig, der Verfassung entgegen, mit den Grundsätzen der konstitutionellen Monarchie unverträglich.
Antikornzollliga
Antikornzollliga, s. Anti-Cornlaw-League.
Antikörper
Antikörper, s. Immunität.
Antikrăgos
Antikrăgos, Gebirge, s. Kragos.
Antikritīk
Antikritīk (griech., »Gegenbeurteilung«), Erwiderung eines Autors auf eine (ungünstige) Kritik, zum Zweck der Widerlegung.
Antikyra
Antikyra, altgriech. Stadt in Phokis, am Korinthischen Meerbusen, mit gutem Hafen, beim jetzigen Aspraspina. A. wurde von Philipp von Makedonien zerstört und nach seiner ...
Antilegomena
Antilegomena (griech.), soviel wie bestrittene, für unecht erklärte Dinge. Als A. galten der ältern lutherischen Kirche eine Zeitlang gewisse neutestamentliche Schriften, die ...
Antilibănon
Antilibănon (richtiger Antilibanos, arab. Dschebelesch Scherki, »Ostberg«), Gebirgszug, der Syrien östlich vom Libanon und mit diesem fast gleichlaufend durchzieht (s. Karte ...
Antillen
Antillen, die Inseln, die sich in einem 3300 km langen Bogen unter 10°-23°30´ nördl. Br. und 60–85° westl. L. von Yucatan bis gegen die Orinokomündungen erstrecken und das ...
Antilleneiche
Antilleneiche, s. Catalpa.
Antillenkassie
Antillenkassie, s. Acacia.
Antillenmeer
Antillenmeer, s. Karibisches Meer.
Antillenströmung
Antillenströmung, s. Golfstrom.
Antilochos
Antilochos, im griech. Mythus Sohn des Nestor, unter den jüngern Helden vor Troja durch Schönheit, Schnelligkeit und Tapferkeit ausgezeichnet, dem Achilleus innig befreundet, ...
Antilopen
Antilopen (Antilopina Baird, hierzu Tafel »Antilopen I und II«), Unterfamilie der Horntiere (Cavicornia), schlanke, hirschähnliche, zum Teil auch an Rinder oder Pferde ...
Antilopen
Antilopen I. Antilopen II.
Antimachiavell
Antimachiavell, Titel einer Schrift Friedrichs d. Gr. (1739) zur Widerlegung der politischen Grundsätze Machiavellis (s. d.).
Antimăchos
Antimăchos, griech. Dichter aus Kolophon, um 400 v. Chr. Mit seinen beiden Hauptwerken, dem Epos »Thebais« und einem nach seiner verstorbenen Geliebten Lyde benannten ...
Antimakassars
Antimakassars, s. Makassaröl.
Antimēren
Antimēren (Gegenstücke), s. Individuum und Tier.
Antimōn
Antimōn (Spießglanz, Spießglas, Spießglanzkönig, Antimonium, Stibium, Regulus Antimonii) Sb, chemisches Element, findet sich selten gediegen (Andreasberg, Přibram, Allemont, ...
Antimonarsēn
Antimonarsēn, Mineral, s. Allemontit.
Antimonbasen
Antimonbasen, s. Basen.
Antimonblei
Antimonblei, s. Antimonlegierungen.
Antimonblende
Antimonblende (Rotspießglanzerz, Pyrostibit), Mineral aus Antimonoxyd mit Schwefelantimon Sb2O3,2Sb2S3, kristallisiert monoklin, und zwar nadel- oder haarförmig, selten derb; ...
Antimonblüte
Antimonblüte ( Weißspießglanzerz, Valentinit), Mineral, Antimonoxyd Sb2O3 mit 83,56 Proz. Antimon, bildet einzeln ausgewachsene oder zu Garben und Fächern zusammentretende ...
Antimonbutter
Antimonbutter, s. Antimonchlorid.
Antimonchlorīd
Antimonchlorīd (Antimontrichlorid, Antimonchlorür, Chlorantimon) SbCl3 entsteht bei Einwirkung von Chlor auf überschüssiges Antimon, bei Destillation von Antimon mit ...
Antimondioxyd
Antimondioxyd, s. Antimonoxyd.
Antimonfahlerz
Antimonfahlerz, Mineral, s. Fahlerz.
Antimonfluorīd
Antimonfluorīd SbFl3 entsteht beim Lösen von Antimonoxyd in Fluorwasserstoffsäure und bildet zerfließliche rhombische Kristalle. Man benutzt A. und Doppelsalze desselben in ...
Antimongelb
Antimongelb, s. Antimonpentoxyd.
Antimonglanz
Antimonglanz (Antimonit, Grauspießglanzerz), Mineral, Schwefelantimon Sb2S3 mit 71,76 Proz. Antimon, zuweilen goldhaltig, findet sich in langsäuligen und nadelförmigen ...
Antimonhexoxyd
Antimonhexoxyd, soviel wie Antimonoxyd.
Antimoniālblei
Antimoniālblei, s. Antimonlegierungen.
Antimoniāte
Antimoniāte, Salze der Antimonsäure.
Antimonige Säure
Antimonige Säure, s. Antimonoxyd.

<< < 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.063 c;