Слова на букву agri-bald (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву agri-bald (8408)

<< < 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 > >>
Arātor
Arātor, christlicher Dichter des 6. Jahrh., aus Ligurien, hauptsächlich in Mailand ausgebildet, widmete sich unter Theoderich der juristischen Laufbahn und wurde unter ...
Arātos
Arātos, 1) A. aus Soloi in Kilikien, griech. Dichter, um 315–245 v. Chr., lebte meist am Hofe des Antigonos Gonatas von Makedonien, in dessen Auftrag er sein Hauptwerk, das ...
Arauan
Arauan, Oasenstädtchen in der westlichen Sahara, unter 19° nördl. Br. und 3° westl. L., ohne alle Vegetation, daher für seine Lebensbedürfnisse ganz von dem 200 km südlich ...
Araucarĭa
Araucarĭa Juss. (Andentanne), Gattung der Koniferen, immergrüne, hohe Bäume mit regelmäßig wirtelständigen Ästen, schuppen- oder kurznadelförmigen Blättern, am Ende ...
Araucarioxylon
Araucarioxylon s. Kordaitazeen.
Araucarites
Araucarites s. Kordaitazeen.
Arauco
Arauco, chilen. Provinz, begrenzt im W. und N. vom Stillen Ozean, im übrigen von den Provinzen Concepcion, Bio Bio, Malleco und Cautin, umfaßt 11,000 qkm und (1895) 59,713 ...
Araujo
Araujo (spr. aráuschu), Joaquim de, portug. Lyriker, geb. 22. Juli 1858, schrieb »Lira intima«, »Occidentaes«, »Poetas mortos«, »A estatua do poeta«; »Intermezzo« ...
Araujo e Azevédo
Araujo e Azevédo (spr. aráuschu), Antonio de, Graf von Barca, portug. Staatsmann, geb. 14. Mai 1754 in Ponte de Lima, gest. 21. Juni 1817. Er stiftete in seinem Geburtsort eine ...
Araujo Porto Alēgre
Araujo Porto Alēgre (spr. aráuschu), Manoel de, brasil. Dichter, geb. 29. Nov. 1806 zu Rio Pardo in der Provinz São Pedro, gest. 1879, besuchte seit 1826 die Kunstakademie in ...
Araukāner
Araukāner (Aucaes, »Rebellen«; ihr einheimischer Name ist Moluche, »Krieger«), indian. Volksstamm in Chile, südlich vom 30.° südl. Br. (s. Tafel »Amerikanische Völker ...
Arausĭo
Arausĭo, Stadt in der röm. Provincia Narbonensis, jetzt Orange (s. d.), mit berühmten Altertümern; hier schlugen die Cimbern und Teutonen 105 v. Chr. ein römisches Heer unter ...
Aravali
Aravali (Aravalli), Gebirgskette in Radschputana, im westlichen Teil Britisch-Indiens, 500 km lang, 10–100 km breit, erreicht im isolierten Mount Abu 1714 m. Die Eingebornen ...
Araxes
Araxes, Fluß, s. Aras und Chabur.
Arazeen
Arazeen (Aroideen, Arongewächse, arumartige Gewächse, Kolbenblütler, hierzu Tafel »Arazeen«), vielgestaltige monokotyle Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Spathifloren, ...
Arazeen
Arazeen.
Arazzi
Arazzi, s. Arrazzi.
Arba [1]
Arba, Wagen, s. Araba.
Arba [2]
Arba, Kantonshauptort in der Provinz Algier (Algerien), nahe am Fuß des Atlas und dem Wadi Dschemma, mit (1891) 7742 Einw. (995 Franzosen, 5646 Eingeborne), Gips-, Zink- und ...
Arbakaufos
Arbakaufos (hebr., »Vier-Ecken«), ein auf der Brust von allen männlichen Israeliten zu tragendes Kleidungsstück, an dessen Ecken die von der Schrift (4. Mos. 15, 38 ff.) ...
Arbalista
Arbalista, s. Armbrust.
Arbe
Arbe (serbokroat. Rab), österreich. Insel im Adriatischen Meer, zur dalmatinischen Bezirksh. Zara gehörig. wird vom kroatischen Festlande durch den Canale della Morlacca, von ...
Arbedo
Arbedo, Dorf im schweizer. Kanton Tessin, bei Bellinzona, hat mit Castione (1900) 1043 Einw. Am 30. Juni 1422 heldenmütiger, aber erfolgloser Kampf von 3000 Schweizern gegen ...
Arbeit [1]
Arbeit, die von einer Kraft bei Überwindung eines Widerstandes betätigte Leistung. Die geleistete A. ist um so größer, je größer der überwundene Widerstand oder die ihm ...
Arbeit [2]
Arbeit (mittelhochd. arebeit, »Mühsal, Not«), im Sinne der Nationalökonomie jede auf Wertschaffung gerichtete menschliche Tätigkeit; im gewöhnlichen Leben wird mit dem Wort ...
Arbeiten
Arbeiten des Schiffes, das heftige Stampfen und Schlingern eines Schiffes. A. des Holzes, Ausdehnung und Zusammenziehung, Werfen, Reißen etc. infolge der Aufnahme oder Abgabe von ...
Arbeitende Klassen
Arbeitende Klassen, s. Arbeit, S. 673.
Arbeiter
Arbeiter (bei Insekten; Zeichen ☿), s. Hautflügler.
Arbeiterabteilungen
Arbeiterabteilungen, Abteilungen von Militärpflichtigen, die sich durch Selbstverstümmelung zum aktiven Dienst untauglich gemacht haben, aber arbeitsfähig sind, oder die, mit ...
Arbeiterausschuß
Arbeiterausschuß (Fabrikrat, Ältestenkollegium), aus Vertrauenspersonen der Arbeiter eines gewerblichen Unternehmens zusammengesetztes Vermittelungsorgan zwischen Arbeitgebern ...
Arbeiterbildungsvereine
Arbeiterbildungsvereine, s. Arbeitervereine und Bildungsvereine.
Arbeiterfahrkarten
Arbeiterfahrkarten, s. Eisenbahnfahrkarten.
Arbeiterfrage
Arbeiterfrage. Die A., die sogen. soziale Frage, hat zu ihrem Gegenstande die Lage der von Unternehmern namentlich in den großen Unternehmungen beschäftigten Lohnarbeiter in ...
Arbeitergilden
Arbeitergilden, s. Gewerkvereine.
Arbeiterhygiene
Arbeiterhygiene, s. Gewerbehygiene.
Arbeiterkammern
Arbeiterkammern, staatlich organisierte Standesvertretungen der Arbeiter, analog den Handels- und Gewerbekammern, mit der Aufgabe, der Regierung beratend und begutachtend in ...
Arbeiterkolonien
Arbeiterkolonien, im allgemeinen Niederlassungen für Arbeiter und Arbeiterfamilien. Dieselben können den Zweck haben, Arbeiter seßhaft zu machen, indem ihnen auf einer ...
Arbeiterkontrollapparate
Arbeiterkontrollapparate, s. Kontrollapparate.
Arbeitermarseillaise
Arbeitermarseillaise, s. Marseillaise.
Arbeiterschiedsgericht
Arbeiterschiedsgericht, s. Einigungsämter.
Arbeiterschutz
Arbeiterschutz (Arbeiterschutzgesetze), der besondere gesetzliche Schutz der Lohnarbeiter, insbes. der gewerblichen, gegen gewisse Gefahren und Nachteile, die für sie aus dem ...
Arbeiterschutzkonferenz
Arbeiterschutzkonferenz, Internationale, in Berlin. Bei dem großen Einfluß der Arbeiterschutz- und Arbeiterversicherungsgesetzgebung auf die Produktionskosten der Unternehmer ...
Arbeitersekretariate
Arbeitersekretariate, teils von Gemeinden, teils von Arbeiterorganisationen eingerichtete Auskunftsstellen, um den minder bemittelten Klassen, namentlich den Arbeitern, kostenlose ...
Arbeitersparkassen
Arbeitersparkassen, s. Fabriksparkassen u. Sparkassen.
Arbeiterstatistik
Arbeiterstatistik, s. Arbeitsämter.
Arbeitervereine
Arbeitervereine, Vereine, die ausschließlich oder doch vornehmlich aus Lohnarbeitern bestehen und die nicht einen Spezialzweck (wie Konsumvereine, Baugenossenschaften, ...
Arbeiterversicherung
Arbeiterversicherung, die Versicherung, durch die vom Arbeiter und seiner Familie die aus teilweisem oder gänzlichem Verluste der Erwerbsfähigkeit erwachsenden Gefahren dadurch ...
Arbeiterwohl
Arbeiterwohl, Name, unter dem sich Vereine von Angehörigen der besitzenden Klassen zu dem Zwecke gebildet haben, um auf dem Boden der bestehenden Staats- und Gesellschaftsordnung ...
Arbeiterwohnungen
Arbeiterwohnungen (hierzu Tafeln »Arbeiterwohnhäuser I-III«). Mit der zunehmenden Dichtigkeit der Bevölkerung in Industriebezirken und großen Städten mit wachsender ...
Arbeiterwohnungen
Die gemeinnützige Bautätigkeit ist darauf gerichtet, ohne die Nebenabsicht des Erwerbs die Wohnungsverhältnisse durch den Bau von Kleinwohnungen zu verbessern. Diese ...
Arbeiterzüge
Arbeiterzüge, s. Eisenbahnzüge.
Arbeitsämter
Arbeitsämter (Arbeitsbureaus), staatliche Spezialbehörden zur Zentralisierung der sozial politischen Verwaltungsaufgaben, insbes. der Beaufsichtigung der Gewerbe und Fabriken ...
Arbeitsbörse
Arbeitsbörse, s. Arbeitsnachweis.
Arbeitsbuch
Arbeitsbuch, von der Polizeibehörde auf die Person eines Arbeiters ausgestelltes Buch, in das der Arbeitgeber die Zeit des Ein- und Austritts des Arbeiters sowie die Art der ...
Arbeitsbureau
Arbeitsbureau, s. Arbeitsämter.
Arbeitsdepartement
Arbeitsdepartement, s. Arbeitsämter.
Arbeitseinheit
Arbeitseinheit, s. Arbeit, S. 673.
Arbeitseinstellung
Arbeitseinstellung (Ausstand, Streik, vom engl. Strike, franz. Grève) ist die gemeinsam erfolgte, freiwillige Niederlegung der Arbeit seitens der Arbeiter zum Zweck der Erzielung ...
Arbeitshäuser
Arbeitshäuser, Anstalten, welche dem Zwecke dienen, ihre Insassen zur Arbeit anzuhalten. Sie können insbes. sein: 1) Anstalten zur Beschäftigung arbeitsfähiger Armen ...
Arbeitsinspektion
Arbeitsinspektion, s. Fabrikinspektion.
Arbeitskarte
Arbeitskarte, s. Arbeitsbuch.
Arbeitskolben
Arbeitskolben, s. Heißluftmaschine.
Arbeitslohn
Arbeitslohn im weitern Sinn ist alles bedungene Einkommen aus Arbeit, d.h. dasjenige, das der Arbeiter als Vergütung für Überlassung der Nutzung der Arbeit an einen Dritten von ...
Arbeitslosenversicherung
Arbeitslosenversicherung, s. Arbeitslosigkeit.
Arbeitslosigkeit
Arbeitslosigkeit, Mangel an Beschäftigung arbeitsfähiger und arbeitswilliger Personen. A. hat es schon im Altertum sowohl in Griechenland als in Rom von dem Zeitpunkt ab ...
Arbeitsmaschinen
Arbeitsmaschinen, Maschinen, die ihren Antrieb mittelbar oder unmittelbar durch eine Kraftmaschine (s. Motoren) erhalten. Zu den A. gehören z. B. die Werkzeugmaschinen, die ...
Arbeitsmesser
Arbeitsmesser, s. Dynamometer.
Arbeitsnachweis
Arbeitsnachweis. Es handelt sich hierbei sowohl um den Nachweis von Arbeitskräften als um den von Arbeitsgelegenheiten. Dadurch, daß in der Neuzeit mit ihrer Freizügigkeit und ...
Arbeitsordnung
Arbeitsordnung, diejenige Festsetzung der Bedingungen des Arbeitsverhältnisses, die ein einzelner Unternehmer trifft. S. Fabrikordnung.
Arbeitsrat
Arbeitsrat (Conseil supérieur du travail), eine in Frankreich 1891 beschlossene, zu je einem Drittel aus Arbeitgebern, Arbeitern und Abgeordneten oder sonstigen sachkundigen ...
Arbeitssammler
Arbeitssammler, von Fick erfundener Apparat zum Messen der Gesamtgröße der von einem Muskel bei einer Reihe von Einzelzuckungen geleisteten Arbeit. Der Muskel hebt bei jeder ...
Arbeitsscheu
Arbeitsscheu, s. Arbeitshäuser.
Arbeitsschulen
Arbeitsschulen und Arbeitsunterricht Unterrichtsanstalten oder Unterrichtsstunden, in denen Schülern nützliche gewerbliche Fertigkeiten beigebracht werden. Schon im 18. ...
Arbeitssoldaten
Arbeitssoldaten, die Mannschaften der Arbeiterabteilungen (s. d.).
Arbeitsstatistische Bureaus
Arbeitsstatistische Bureaus, s. Arbeitsämter.
Arbeitssteine
Arbeitssteine, s. Steinzeit.
Arbeitsstrom
Arbeitsstrom, s. Telegraph.
Arbeitsteilung
Arbeitsteilung, in der Naturwissenschaft (hier auch Differenzierung genannt) die Übernahme verschiedener Lebenstätigkeiten durch die meist aus gleichartiger Grundlage ...
Arbeitstheorie
Arbeitstheorie, die soziale Theorie, die das Eigentum auf die Arbeit als Entstehungsgrund zurückführt (vgl. Eigentum und Sozialismus).
Arbeitsübertragung
Arbeitsübertragung, s. Kraftübertragung.
Arbeitsvertrag
Arbeitsvertrag heißt jetzt jeder Vertrag, nach dem jemand Arbeit irgend welcher Art, also irgend welche Tätigkeit von wirtschaftlichem Wert, einem andern zu leisten hat. Die ...
Arbeitsvertragsbruch
Arbeitsvertragsbruch, s. Vertragsbruch.
Arbeitsvieh
Arbeitsvieh, s. Landwirtschaftliche Betriebserfordernisse.
Arbeitswechsel
Arbeitswechsel, s. Funktionswechsel.
Arbeitszeit
Arbeitszeit, s. Fabrikgesetzgebung und Gewerbegesetzgebung.
Arbeitszoll
Arbeitszoll, das Maß, um welches rohe Quadern wegen des Materialverlustes bei der Bearbeitung aus Steinbrüchen größer als bestellt, geliefert werden.
Arbela
Arbela (assyr. Arba-ilu, »Viergötterstadt«), berühmte Stadt des alten Assyrien, eine Hauptstätte des Istar-Kultus und von allen assyrischen Städten die einzige, die bis ...
Arber
Arber (Großer A.), höchster Berg des Böhmerwaldes, in Niederbayern nördlich von Bodenmais, zwischen dem Weißen und Schwarzen Regen, ein steil abfallender, abgestumpfter, ...
Arbîl
Arbîl (Erbil, Ervil, im Altertum Arbela), herabgekommene Stadt im asiatisch-türk. Wilajet Mosul, 430 m hoch in einer Ebene gelegen, an der Grenze der arabischen und kurdischen ...
Arbĭter
Arbĭter (lat.), Schiedsrichter.
Arbith
Arbith (hebr.), s. Maarib.
Arbitrage
Arbitrage (franz., spr. -āsch', v. lat. arbitrium. Entscheidung), im allgemeinen die Erwägung und Entscheidung über die günstigsten unter den an verschiedenen Plätzen sich ...
Arbiträr
Arbiträr (lat.), nach Gutdünken; Arbitration, Entscheidung nach Gutdünken und Ermessen; schiedsrichterliche Entscheidung; arbitrieren, nach Ermessen entscheiden; eine ...
Arbitrātor
Arbitrātor (lat.), der Dritte, dessen Ermessen (arbitrium) nach dem Willen der Vertragschließenden oder eines Erblassers bezüglich gewisser Feststellungen, z. B. derjenigen des ...
Arbitrĭo
Arbitrĭo (ital.), Willkür, Gutdünken; a suo a, als musikalische Bezeichnung, gestattet die größte Freiheit in Bezug auf Vortrag und Tempo (wie ad libitum)
Arbitrĭum
Arbitrĭum (lat.), Entscheidung nach Ermessen oder Gutdünken, insbes. durch einen Dritten (Arbitrator); Schiedsspruch. A. divinum, göttlicher Ratschluß; a. judicis, ...
Arbōga
Arbōga, Stadt im schwed. Län Westmanland, am Fluß A., der sich 15 km weiter in den Mälarsee ergießt, und in der Nähe des den Hjelmarsee mit dem Mälarsee verbindenden ...
Arbogast
Arbogast (Arbogastes), ein Franke von Abstammung und Heide, zeichnete sich schon unter dem Kaiser Gratian (367–383) als römischer Heerführer aus und wurde nach dessen ...
Arbois
Arbois (spr. arbŭa), Stadt im franz. Depart. Jura, Arrond. Poligny, an der Cuisance und der Lyoner Bahn, hat ein altes Schloß, ein Collège, ausgezeichneten. Weinbau, ...
Arbois de Jubainville
Arbois de Jubainville (spr. arbŭá d'schübängwīl'), Henri d', in Frankreich der hervorragendste Kenner der keltischen Sprachen, geb. 5. Dez. 1827 in Nancy, war 1852--80 ...
Arbon
Arbon, Bezirkshauptstadt im schweizer. Kanton Thurgau, am Bodensee und der Schweizer Nordostbahn, 406 m ü. M., lange für das Arbor felix der Römer ausgegeben, mit einem neuen ...
Arbor
Arbor (lat.), Baum; in der Chemie ein Metall, das sich kristallinisch in strauch- oder baumartiger Gestalt aus Lösungen ausgeschieden hat, z. B. A, Dianae (Silberbaum), A. Jovis ...
Arbor-day
Arbor-day (engl., spr. ārber-dē, »Baum[pflanz]tag«), durch die Bemühungen von Morton zuerst in Nebraska, dann in den meisten Staaten der Union eingeführter Volks-, bez. ...
Arboreszenz
Arboreszenz (lat.), baumartiger Wuchs; arboreszieren, zum Baum werden.
Arborētum
Arborētum (lat.), zu botanischen Studienzwecken angepflanzte Gehölzsammlung, die das Verhalten ausländischer Bäume und Sträucher unter gegebenen Klima- u. Bodenverhältnissen ...
Arbresle, L'
Arbresle, L' (spr. larbrǟl'), Stadt im franz. Depart. Rhone, Arrond. Lyon, an der Vereinigung der Tu-dine und Brevenne und an der Lyoner Bahn, mit Seidenfabriken, Stein- und ...
Arbroath
Arbroath (spr. ārbrōth, früher Aberbrothock), Seestadt (royal burgh) in Forfarshire (Schottland), an der Nordsee, mit den geringen Überresten einer Abtei aus dem 12. Jahrh., ...
Arbuës
Arbuës, Peter de, span. Inquisitor, geb. mit 1411 zu Epila in Aragonien, Augustiner-Chorherr in Saragossa, warb 1484 zum ersten Inquisitor für Aragonien berufen und erwarb sich ...
Arbuse
Arbuse, s. Melone.
Arbuthnot
Arbuthnot (spr. árböthnott), John, engl. Schriftsteller, geb. 1675 in Arbuthnot, gest. 27. Febr. 1735 in London, studierte in Aberdeen Medizin und ging dann nach London, wo er ...
Arbutīn
Arbutīn C12H16O7 findet sich (mit Methylarbutin) in den Bärentraubenblättern von Arctostaphylus uva ursi und in andren Erikazeen, es bildet farblose Nadeln, schmeckt ...
Arbūtus
Arbūtus L. (Sandbeere), Gattung der Erikazeen, immergrüne Sträucher und niedere Bäume mit großen, lederartigen Blättern, Blütenrispen an der Spitze der Zweige, weißen oder ...
Arc [1]
Arc (franz., spr. ark), Bogen; A. de triomphe, Triumphbogen (s. Paris).
Arc [2]
Arc, 1) reißender Gebirgsfluß im südöstlichen Frankreich (Savoyen), rechter Nebenfluß der Isère, entspringt 2188 m hoch an der Levanna und mündet nach einem Laufe von 150 ...
Arc [3]
Arc, Jeanne d', s. Jeanne d'Arc.
Arca
Arca (lat.), die Arche; auch Name eines Muscheltiers (s. Muscheln).
Arcachon
Arcachon (spr. -schóng), Stadt sm franz. Depart. Gironde, Aerond. Bordeaux, am gleichnamigen Meerbusen des Atlantischen Ozeans, welcher die Leyre aufnimmt und durch einen offenen ...
Arcadelt
Arcadelt, Jakob, niederländ. Komponist, geb. um 1514 in den Niederlanden, gest. um 1557 in Paris, wirkte 1539 als Kapellsänger in Rom und stand zuletzt in Diensten des Kardinals ...
Arcadĭus
Arcadĭus, Sohn Theodosius' d. Gr. geb. 377 in Spanien, wurde nach dem Tode seines Vaters 395 Kaiser des oströmischen Reiches, während sein Bruder Honorius das weströmische ...
Arcāni disciplīna
Arcāni disciplīna (lat., »Geheimlehre«), eine erst im 17. Jahrh. in Gebrauch gekommene Bezeichnung der in der alten Kirche von den heidnischen Mysterien hergenommenen Praxis, ...
Arcānum
Arcānum (lat., »geheim«), Geheimnis. Geheimmittel, auch Geheimlehre; insbes. in der Alchimie Bezeichnung für den Stein der Weisen, das große Elixier. Arcana (Remedia ...
Arcazabo
Arcazabo, Seidenbrokatstoff, der in Lyon für Abessinien und Marokko hergestellt wird.
Arcella
Arcella, Gattung der Wurzelfüßer, mit kugeliger oder mützenförmiger, braun gefärbter Schale, sehr häufig im süßen Wasser.
Arch
Arch (spr. artsch), Joseph, Führer der ländlichen Arbeite-bewegung in England, geb. 10. Nov. 1826 in Barford (Warwickshire), widmete sich als einfacher Arbeiter eifrig dem ...
Archaeoptĕryx macrūra
Archaeoptĕryx macrūra Ow. (»Urvogel«), fossiler Vogel aus dem zur Juraformation gehörenden lithographischen Schiefer von Solnhofen (s. Tafel »Juraformation III«, Fig. 7). ...
Archäische Formationsgruppe
Archäische Formationsgruppe (Azoische Formation), umfaßt die laurentische (Urgneis-) und die huronische (Urschiefer-) Formation.
Archaïsmus
Archaïsmus (griech.), Nachahmung von etwas Altertümlichem, insbes. veraltete Redeweise, in der Dichtung gelegentlich angewendet zur Verdeutlichung des Zeitkolorits und zur ...
Archallei
Archallei, s. Artillerie.
Archángel [1]
Archángel (Archangelsk), das nördlichste Gouvernement Rußlands, im N. vom Eismeer und Weißen Meer, im W. von Norwegen und Finnland, im S. von den Gouv. Olonez und Wologda, im ...
Archángel [2]
Archángel, Hauptstadt des gleichnamigen russ. Gouvernements (s. oben), am rechten Ufer der Dwina gelegen, Endpunkt der Eisenbahn Jaroslaw-A., hat 23 griechische, eine ...
Archangelĭca
Archangelĭca Maxim. (Engelwurz), Untergattung der Gattung Angelica aus der Familie der Umbelliferen, hohe Stauden mit mehrfach siederig zusammengesetzten Blättern und großen, ...
Archäolithische Periode
Archäolithische Periode, soviel wie paläolithische Periode, s. Anthropozoische Formation.
Archäologie
Archäologie (griech.), im allgemeinen soviel wie Altertumskunde; im engern Sinne nach modernem Sprachgebrauch die Wissenschaft, die sich mit der bildenden Kunst und dem ...
Archäologische Institute
Archäologische Institute, Anstalten, die die Aufgabe verfolgen, die archäologischen Forschungen und Resultate der Ausgrabungen bekannt zu machen, die zerstreuten Nachrichten ...
Archäus
Archäus, s. Archeus.
Arche
Arche (A. Noah, hebr. Theba), Kasten, kastenförmiges Schiff, das nach 1. Mos. 6, 14 ff. von Noah auf Befehl Gottes vor der einbrechenden »Sündflut« erbaute Schiff, worin er ...
Archegonĭaten
Archegonĭaten, diejenigen Pflanzen, deren weibliches Geschlechtsorgan ein Archegonium ist: Moose, Farne im weitesten Sinn und Gymnospermen.
Archegonĭum
Archegonĭum (griech.), das weibliche Geschlechtsorgan der höhern Kryptogamen (s. d. und Moose).
Archegosaurĭer
Archegosaurĭer, Gruppe der Stegokephalen.
Archelāos
Archelāos (»Volksherrscher«), 1) Sohn des Herakliden Temenos. und der Sage nach Ahnherr des makedonischen Königshauses, von Euripides in der gleichnamigen (verlornen) ...
Archemŏros
Archemŏros, der unter diesem Namen bei den Nemeïschen Spielen verehrte Sohn des Lykurgos von Nemea (s. Opheltes).
Archemuscheln
Archemuscheln, s. Muscheln.
Archena
Archena (spr. artschéna), Badeort in der span. Provinz Murcia, Bezirk Mula, rechts vom Segura, Station der Eisenbahn Madrid-Cartagena, mit schwefelhaltigen Salinen von 52° und ...
Archenholz
Archenholz, Johann Wilhelm von, deutscher Geschichtschreiber, geb. 3. Sept. 1743 in Langfuhr bei Danzig, gest. 28. Febr. 1812, machte die letzten Feldzüge des Siebenjährigen ...
Archentĕron
Archentĕron (griech.), Urdarmhöhle, s. Entwickelungsgeschichte.
Archer [1]
Archer (spr. ártscher), Fluß der Yorkhalbinsel im britisch-austral. Staat Queensland, entsteht aus der Vereinigung von Peach und Coen, wird bis 500 m breit und mündet zwischen ...
Archer [2]
Archer (spr. ártscher), William, engl. Schriftsteller und Theaterkritiker, geb. 23 Sept. 1856 in Perth, Sohn des frühern Agent-General für Queensland, studierte in Edinburg und ...
Archers
Archers (franz., spr. -schē: lat. Arciarii, v. arcus, Bogen), Bogenschützen, die schon im 11. Jahrh. im Sinne der heutigen Schützenlinien verwendet wurden. Durch den Gebrauch ...
Archespōr
Archespōr, s. Pollen.
Archestrātus
Archestrātus, aus Gela, verfaßte um 330 v. Chr. ein parodisches Lehrgedicht »Hedypatheia« (»Wohlleben«) in Form einer gastronomischen Weltreise. Sammlung der Fragmente in ...
Archétypus
Archétypus (oder Archetypon, griech.), Urbild; Original; Muster; älteste Handschrift eines Schriftstellers, die andern als Quelle gedient hat, erster Druck.
Archēus
Archēus (Archäus, griech., »Urheber, Regierer«), nach Paracelsus' das geistige Urprinzip, von dem alle Lebens- und Bildungsprozesse, Ernährung, Heilung in Krankheiten etc. ...
Archi
Archi (vor Vokalen, besonders vor i und y, auch bloß Arch), eine aus dem Griechischen stammende Vorsilbe vieler Wörter, die zunächst bei Titeln einen höhern Grad der Würde ...
Archiac
Archiac (spr. arschīack), Etienne Jules Adolphe, Vicomte d', Geolog, geb. 24. Sept. 1802 in Reims, gest. 24. Dez. 1868 in Paris als Professor der Paläontologie am ...
Archiannelīden
Archiannelīden, s. Ringelwürmer.
Archĭas
Archĭas, Aulus Licinius, griech. Dichter aus Antiochia, kam 102 v. Chr. nach Rom, wo ihm seine Kunst, besonders im Improvisieren, die Gunst namentlich der Luculler verschaffte. ...
Archiāter
Archiāter (griech., »Oberarzt«), schon in vorchristlicher Zeit Titel fürstlicher Leibärzte, in der Kaiserzeit auch von Staats oder Gemeinde wegen angestellter Ärzte. Später ...
Archiblast
Archiblast (griech.), in der Entwicket ung der Wirbeltiere der eigentliche Keim (vgl. Parablast).
Archibutĕo
Archibutĕo, s. Bussarde.
Archicancellarĭus
Archicancellarĭus, Archicapellānus, s. Apocrisiarius und Erzkanzler.
Archicembalo
Archicembalo (spr. arkitschém-), ein von Vicentino im 16. Jahrh. konstruiertes Klavierinstrument mit 31 Werten innerhalb der Oktaven (mit vierfacher Teilung der fünf Obertasten ...
Archichlamydeen
Archichlamydeen (griech.), in der Bezeichnungsweise Englers diejenigen dikotylen Pflanzen, bei denen die Blütenhülle ganz fehlt oder nur aus einem einfachen Blattkreise besteht ...
Archidameia
Archidameia, Tochter des spartan. Königs Kleonymos II., brachte, als der Rat vor der durch Pyrrhos drohenden Belagerung der Stadt beschlossen hatte, alle Weiber nach Kreta zu ...
Archidāmos
Archidāmos, 1) A II., König von Sparta, Sohn des Zeuxidamos, Enkel und Nachfolger des Leotychides, regierte 469–427 v. Chr., beendete 455 den dritten Messenischen Krieg durch ...
Archidiakŏnus
Archidiakŏnus (griech.), seit dem 5. Jahrh. Amtstitel der Vorgesetzten der Diakonen und Gehilfen der Bischöfe bei Verwaltung des Kirchengutes und Handhabung der Jurisdiktion. ...
Archidĭazeen
Archidĭazeen (Archidiaceae Schimp., Urmoose), Familie der schließfrüchtigen Laubmoose, einhäusige, ausdauernde Moose mit niederliegenden, verzweigten Stengeln, mit kugeliger, ...
Archidōna
Archidōna (spr. artschi-), Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Malaga, auf einer Anhöhe im Tal des Guadalhorce, an der Eisenbahn Bobadilla-Granada, mit (1900) 8880 Einw., ...
Archidux
Archidux (lat.), Erzherzog.
Archiëpiskopāt
Archiëpiskopāt (griech.), Erzbistum.
Archiēreus
Archiēreus (gr.), Hohepriester; in der griechisch-orthodoxen Kirche überhaupt ein höherer Geistlicher.
Archigĕnes
Archigĕnes, griech. Arzt aus Apameia in Syrien, Vertreter der eklektischen Schule, lebte unter Trajan in Rom. Er war einer der ersten Chirurgen seiner Zeit und wandte bei der ...
Archigonīe
Archigonīe (griech.), s. Urzeugung.
Archil
Archil, s. Orseille.
Archiliūto
Archiliūto (spr. arki-), s. Laute.
Archilochische Verse
Archilochische Verse heißen zwei auf Archilochos (s. d.) zurückgeführte Metra, der kleinere, aus21/2 Daktylen (), und der größere, aus 4 Daktylen und 3 Trochäen bestehend ...
Archilŏchos
Archilŏchos, griech. Lyriker der ersten Hälfte des 7. Jahrh. v. Chr., aus Paros, begleitete eine Kolonie nach der Insel Thasos, verließ aber diese bald wieder, teils aus Not, ...
Archimandrit
Archimandrit (griech.), in der griechischen Kirche der Vorsteher eines Klosters, Abt.
Archimēdes
Archimēdes. Mathematiker und Physiker, um 287 bis 212 v. Chr., aus Syrakus, lebte, abgesehen von einem Aufenthalt in Ägypten, in seiner Vaterstadt den Wissenschaften und ihrer ...
Archimedische Schraube
Archimedische Schraube, s. Wasserschnecke.
Archimedischer Bohrer
Archimedischer Bohrer, s. Bohrer und Bohrmaschinen.
Archimedischer Satz
Archimedischer Satz, s. Kugel.
Archimedisches Prinzip
Archimedisches Prinzip, das hydrostatische Gesetz, nach dem ein in eine Flüssigkeit getauchter Körper durch den Druck der umgebenden Flüssigkeit von seinem Gewicht so viel ...
Archiogenĕsis
Archiogenĕsis (griech.), Urzeugung.
Archipelăgus
Archipelăgus (abgekürzt Archipel, zuerst im 13. Jahrh. in der italienischen, aus dem griechischen Aegaeon pelagos entstandenen Form Arcipelage gebraucht), eine inselreiche ...
Archipoēta
Archipoēta (»Erzdichter«), namenloser latein. Dichter aus der Zeit und wohl auch der Umgebung von Friedrich Barbarossa; typischer Vertreter der Vagantenpoesie (s. Vaganten).
Archipresbyter
Archipresbyter (griech.), s. Erzpriester.
Archipteren
Archipteren (griech.), soviel wie Falschnetzflügler.
Archipterygĭum
Archipterygĭum ( Urflosse), die fiederförmigen Flossen der ältesten Fische, von denen die fünffingerige Extremität der übrigen Wirbeltiere herzuleiten ist.
Archispérmen
Archispérmen, soviel wie Gymnospermen.
Architekt
Architekt (griech., Baumeister), derjenige, der die Baukunst praktisch ausübt, Entwürfe und Anschläge (s. Bauanschlag) zu Gebäuden fertigt und deren Ausführung leitet und ...
Architekten- und Ingenieurvereine
Architekten- und Ingenieurvereine, s. Bauwissenschaftliche Vereine.
Architektōnik
Architektōnik (griech.), die Kunst der Zusammenfügung der Teile eines Hochbaues zu einem festen Bauganzen; auch im Sinne von Architektur gebraucht (daher architektonisch, die ...
Architektūr
Architektūr, im weitern Sinne soviel wie Baukunst, d.h. die Kunst, alle Arten von Baulichkeiten nach Zweck und Bedürfnis auszuführen, im engern Sinne die Hochbaukunst, die sich ...
Architektur
Übersicht des Inhalts: I. Ägyptische, Babylonisch-Assyrische, Medische und Persische, Phönikische und Hebräische, Kleinasiatische Architektur. II. Griechische, Etruskische ...
Architekturmalerei
Architekturmalerei, die Gattung der Malerei, die die Werke der Baukunst an und für sich zum Vorwurf ihrer Darstellung wählt. Bei den Völkern des Altertums und des Mittelalters ...
Architheorie
Architheorie (griech.), bei den Athenern eine der sogen. Leiturgien (s. d.), die Ausrichtung der heiligen Gesandtschaften (s. Theorie) zu den vier großen Nationalfesten, nach ...
Architrāv
Architrāv (griech.-lat., das Epistylion der Griechen), der erste, unmittelbar auf den Kapitellen der Säulen griechischen und römischen Stiles aufliegende Querbalken, der die ...
Archīv
Archīv (griech. archeion, d.h. sicheres Gebäude. lat. archium, archivum, chartarium, tabularium, scrinium), eine Sammelstätte auf amtlichem Weg erwachsener und in amtlichem ...
Archivāl
Archivāl (griech.), urkundlich; einem Archiv angehörig. Archivalien, einem Archiv entnommene Aktenstücke. Archivar, Archivbeamter (s. Archiv).
Archivólte
Archivólte (ital.), durch Glieder verzierter Bogen oder die bandartige Einfassung eines Bogens an Fenstern, Türen etc., die sich entweder stumpf auf einem Kämpfergesims ...
Archīvrecht
Archīvrecht, der den archivalischen Urkunden beigelegte Vorzug hinsichtlich der Beweiskraft. Er rechtfertigt sich durch die Erwägung, daß die in einem öffentlichen Archiv ...
Archologie
Archologie (griech.), Anfangslehre, Grundlehre.
Archonten
Archonten (griech., eigentlich »Herrscher, Anführer«), Bezeichnung der höchsten Beamten in mehreren (nicht-dorischen) Staaten des alten Griechenland, namentlich in Athen. Hier ...
Archȳtas
Archȳtas, griech. Staatsmann, pythagoreischer Philosoph und Mathematiker aus Tarent, Zeitgenosse und Freund Platons, um 400–365 v. Chr. Er war siebenmal Strateg seiner ...
Arcĭdae
Arcĭdae, s. Muscheln.
Arciere
Arciere (ital., spr. artschēre), Bogenschütze, vgl. Archers. Arcierenleibgarde besteht in Österreich aus großen, stattlichen Offizieren, die vor dem Feinde oder im Frieden mit ...
Arcis-sur-Aube
Arcis-sur-Aube (spr. arßī-ßür-ōb'), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Aube, an der Ostbahn und der Aube, mit Strumpfwirkerei und (1901) 2774 Einw. A. ist der ...
Arcitĕnens
Arcitĕnens (lat.), das Zeichen des Schützen (♐) im Tierkreis.
Arckalei
Arckalei (Archallei), s. Artillerie.
Arco [1]
Arco (ital.), der Bogen.
Arco [2]
Arco, Stadt in Südtirol, Bezirksh. Riva, 91 m ü. M., in fruchtbarer Gegend an der Sarra, nördlich vom Gardasee, an der Lokalbahn Mori-Riva gelegen, Sitz eines Bezirksgerichts, ...
Arco [3]
Arco, Carlo d', ital. Kunstschriftsteller und Historiker, geb. 8. Sept. 1799 in Mantua, gest. daselbst 26. Jan. 1873, widmete sich erst in Florenz, später in Rom der Malerei und ...
Arcŏle
Arcŏle, Flecken in der ital. Provinz Verona, Distrikt San Bonifacio, am Alpone, einem linken Nebenfluß der Etsch, südöstlich von Verona in Sümpfen gelegen, mit (1901) ca. ...
Arçon
Arçon (spr. -ßōng), Lemicau d', Ingenieur, geb. 1733, gest. 1. Juli 1800, zeichnete sich bei der Verteidigung von Kassel 1761 sowie durch kartographische (eigentümliche ...
Arcos de la Frontēra
Arcos de la Frontēra, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Cadiz, malerisch auf einem vom Guadalete umflossenen Felsenberg von 166 m Höhe gelegen, hat eine schöne gotische ...
Arcosolĭum
Arcosolĭum (lat.), eigentlich ein unter einem Bogen aufgestellter Thron oder Sessel, in den altchristlichen Katakomben eine von einem Bogen überspannte Nische, in der die ...
Arcot
Arcot (franz., spr. -kō), Stück-, Gußmessing.
Arctĭa
Arctĭa, Schmetterling, s. Bär (Bärspinner).
Arctītis
Arctītis, der Binturong, s. Bär (Raubtier).
Arctĭum
Arctĭum L. (Lappa Juss., Klette), Gattung der Kompositen, zweijährige hohe Kräuter mit großen, ungeteilten Blättern, mittelgroßen Blütenköpfchen, hakenförmig einwärts ...
Arctocēbus
Arctocēbus, Halbaffengattung, s. Bärenmaki.
Arctoeўon
Arctoeўon (Bärhund), s. Kreodonten.
Arctŏmys
Arctŏmys, Murmeltier.
Arctophylax
Arctophylax, s. Bootes.
Arctopithēci
Arctopithēci (Krallenaffen), Familie der Affen (s. d., S. 128).
Arctostaphўlos
Arctostaphўlos Adans. (Bärentraube), Gattung der Erikazeen, niedrige Sträucher und Halbsträucher mit kleinen, ganzen lederartigen, immergrünen Blättern, kleinen ...
Arctōtis
Arctōtis L. (Bärenohr), Gattung der Kompositen, teils stengellose, teils verzweigte Kräuter mit einzeln stehenden, schön gefärbten Blütenkörbchen und zungenförmigen ...
Arctūrus
Arctūrus (Arktur, Bärenhüter), Stern α (erster Größe) im Bootes. Die Alten hielten ihn für ein Sturm bringendes Gestirn. In der griechischen Mythe ist A. der zugleich mit ...
Arcuātenkalk
Arcuātenkalk, Schichtengruppe aus der untern Abteilung der Juraformation (s. d.).
Arcueil
Arcueil (spr. arköj, das alte Arculi), Dorf im franz. Depart. Seine, Arrond. Sceaux, an der Bièvre und der Eisenbahn Paris-Sceaux, hat (1901) 8285 Einw., eine gotische Kirche, ...
Arcus
Arcus (lat.), Bogen, z. B. in der Geometrie ein Kreisbogen; A. sinus x, geschrieben arc sin x, der Bogen, dessen Sinus = x ist, entsprechend Arc cos x, Arc tg x etc., der Bogen ...
Arcus senīlis
Arcus senīlis, s. Altersring.
Arcy-sur-Cure
Arcy-sur-Cure (spr. arßi-ßür-kǖr'), Dorf im franz. Depart. Yonne, Arrond. Auxerre, an der Cure und der Lyoner Bahn, mit berühmten Tropfsteinhöhlen und (1901) 775 Einw.
Arda
Arda, rechter Nebenfluß der Maritza in der Türkei, entspringt im Rhodopegebirge, bildet im Mittellauf auf eine Strecke die Grenze gegen Ostrumelien und mündet, 192 km lang, bei ...
Arda Viraf
Arda Viraf, Name eines frommen Parsenpriesters, dessen Seele, während er schlief, durch Himmel und Hölle geführt worden sein soll. A. scheint in der Zeit der Sasanidendynastie, ...
Ardahan
Ardahan, befestigter Hauptort des gleichnamigen Bezirks (5491 qkm mit 65,667 Einw.) in der russischkaukas. Provinz Kars, an der obern Kura, Knotenpunkt mehrerer wichtiger ...
Ardakān
Ardakān, Stadt, s. Ardekân.
Ardaschar
Ardaschar, Ruinen, s. Artaxata.
Ardaschir
Ardaschir (neupers. für Artaxerxes), pers. Königsname: 1) A. I. Pabakân, d.h. Sohn Pabaks, eines Persers, der sich der Herrschaft über die Gegend von Istachr (Persepolis) ...
Ardátow
Ardátow, 1) Kreisstadt im russ. Gouv. Nishnij Nowgorod, am Fluß Lemjescha, hat (1897) 3538 Einw., die Ackerbau treiben. – 2) Kreisstadt im russ. Gouv. Simbirsk, am Alatyr, hat ...
Ardĕa [1]
Ardĕa, Reiher; Ardeïdae, Familie der Watvögel.
Ardĕa [2]
Ardĕa, uralte, mythisch berühmte Hauptstadt des Rutulerkönigs Turnus in Latium, südlich von Rom, unfern der Küste gelegen, wurde von den Römern 442 v. Chr. kolonisiert, litt ...
Ardéb
Ardéb, herkömmliches Getreidemaß in Ägypten, Abessinien und Syrien: in Alexandria = 1/2 Daribba = 6 Auibeh (Wehbih) = 271 Lit.; in Kairo = 6 Usbek und für den auswärtigen ...
Ardebil
Ardebil, Festung in der pers. Provinz Aserbeidschân, an einem Quellarm des Karasu (Nebenfluß des Aras) auf einer Hochebene 1300 m ü. M., mit 16,000 Einw., prachtvollem ...
Ardèche [1]
Ardèche (spr. -däsch'), rechter Nebenfluß der Rhone in Frankreich, entspringt in den Bergen von Vivarais, hat sehr malerische Uferpartien (Pavé des Géants, eine Straße von ...
Ardèche [2]
Ardèche, Departement im südlichen Frankreich, aus dem Ländchen Vivarais gebildet, grenzt östlich an die Departements Isère und Drôme, nördlich an das der Loire, südlich ...
Ardeck
Ardeck, deutsche fürstliche Familie, die von dem Hause Hessen-Philippsthal-Barchfeld (s. d.) abstammt. Des Prinzen Wilhelm von Hessen-Philippsthal-Barchfeld (geb. 3. Okt. 1831, ...
Ardekân
Ardekân (Ardakan), befestigte Stadt in der pers. Provinz Jezd, 1120 m ü. M., mit Karawanseraien, Moscheen, 8–9000 Einw.
Ardennen [1]
Ardennen (Ardenner Wald, s. Karte »Belgien«), ausgedehntes Waldgebirge im südöstlichen Belgien, das nach O. mit dem Hohen Venn und der Eifel zusammenhängt, zwischen Mosel und ...
Ardennen [2]
Ardennen, Departement im nordöstlichen Frankreich, erstreckt sich, in seinem nördlichen Teil von dem Ardenner Wald (s. oben) durchzogen, an beiden Ufern der Maas keilförmig ...
Ardennenkanal
Ardennenkanal, Kanal im nordöstlichen Frankreich (Departements Aisne und Ardennen), führt von der Maas oberhalb Dom-le-Mesvil südwärts zur Bar und über die Wasserscheide bis ...
Ardenner Wald
Ardenner Wald, s. Ardennen.
Ardeschir
Ardeschir (Artaxerxes), s. Ardaschîr.
Ardey
Ardey, Gebirge, s. Ruhrkohlengebirge.
Ardilân
Ardilân, hochgelegene Landschaft im westlichen Persien, Hauptort Sihna, westlich von Hamadan.
Ardis
Ardis, s. Blattwespen.
Ardisĭa
Ardisĭa Swartz (Spitzblume), Gattung der Myrsinazeen, meist immergrüne Bäume oder Sträucher mit wechselständigen ganzen Blättern und weißen oder rosenroten Blüten in ...
Ardīti
Ardīti, Luigi, Violinist und Komponist, geb. 22. Juli 1822 in Crescentino bei Vercelli, wirkte als Theaterkapellmeister an italienischen Bühnen, auch in Havana, New York, ...
Ardmore
Ardmore, Ort im Chickasawlande des nordamerikanischen Indianerterritoriums, Bahnstation und Baumwollmarkt mit (1900) 5681 Einw.
Ardois
Ardois (franz., spr. ardŭá), Nachtsignalapparat für Schiffe mit weißen, roten und grünen Glühlampen. Vgl. Conz.
Ardoye
Ardoye (spr. ardŭá, fläm. Ardoie), Flecken in der belg. Provinz Westflandern, Arrond. Rouselare, Knotenpunkt an der Staatsbahnlinie Lichtervelde-Thielt, mit großen Webereien ...
Ardres
Ardres (spr. ardr'), Stadt im franz. Depart. Pas-de-Calais, Arrond. St.-Omer, am gleichnamigen Kanal und der Nordbahn, mit Zucker- und Tüllfabrikation und (1901) 1356 Einw. – ...
Ardrossau
Ardrossau, Hafenstadt in Ayrshire (Schottland), dicht bei Saltcoats, hat Eisenwerke, Kohlenhandel und (1901) 5933 Einw. 1901 liefen 3490 Schiffe (darunter 3311 Küstenfahrer) von ...
Ardschisch
Ardschisch, 1) (rumän. Curtea de Arges) Stadt im rumän. Kreis A. (Walachei), am Fluß A. (Arges), der im Fogaraser Gebirge entspringt und nach 300 km langem Lauf bei Oltenitza ...
Ardsley
Ardsley (spr. ārdslĭ), 1) Stadt im Westbezirk von Yorkshire (England), am Dearne, 4 km südöstlich von Barnsley, mit Kohlengruben, Glasfabriken und (1901) 6226 Einw. – 2) A. ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.067 c;