Слова на букву agri-bald (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву agri-bald (8408)

<< < 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 > >>
Arrĭa
Arrĭa, die heldenmütige Gattin des Römers Cäcina Pätus. Als dieser, als Teilnehmer an einer Verschwörung gegen den Kaiser Claudius 42 n. Chr. zum Tode verurteilt, in dem ...
Arriānos
Arriānos, Flavius, griech. Schriftsteller, geb. um 95 n. Chr. zu Nikomedia in Bithynien, gest. um 180, Schüler und Freund des Stoikers Epiktet, stand wegen seiner Bildung und ...
Arriāza y Superviēla
Arriāza y Superviēla, Juan Bautista de, span. Dichter, geb. 1770 in Madrid, gest. daselbst 1837, zu Segovia gebildet, trat in die diplomatische Laufbahn ein, in der er sich als ...
Arridäos
Arridäos, Sohn des makedon. Königs Philipp II. und der Tänzerin Philinna aus Larissa, Halbbruder Alexanders d. Gr., schwachsinnig, angeblich infolge eines Gifttrankes, den ihm ...
Arrieregarde
Arrieregarde (franz. arrière-garde, Nachtrab, Nachhut), Abteilung einer marschierenden Truppe, die dem Gros mit bestimmtem Abstand folgt, um dasselbe beim Rückmarsch (s. ...
Arrīghi
Arrīghi, Jean Toussaint A. de Casanova, Herzog von Padua, franz. General, geb. 8. März 1778 auf Korsika, gest. 22. März 1853 in Paris, Verwandter Bonapartes, trat 1796 in die ...
Arrivabēne
Arrivabēne, Giovanni, Graf, ital. Nationalökonom, geb. 24. Juni 1787 in Mantua, gest. daselbst 12. Jan. 1881, wurde 1820 als Karbonaro verhaftet, jedoch nach 7 Monaten wieder ...
Arrivieren
Arrivieren (franz.), ankommen; sich ereignen.
Arrö
Arrö, Insel, s. Aeroe.
Arrōba
Arrōba, 1) früheres spanisches und portug. Handelsgewicht, = 1/4 Quintal, dort 25 Libras castellanes = 11,502 kg, hier 32 Arrateïs = 14,687 kg; in Aragonien 27 und in Barcelona ...
Arroche
Arroche (spr. -rósch'), s. Atriplex.
Arrodieren
Arrodieren (lat.), annagen, anfressen, z. B. bei krankhaften Prozessen im Magen, in der Lunge.
Arrogant
Arrogant (lat.), anmaßlich; Arroganz, Anmastung, Dünkel.
Arrogation
Arrogation, (lat.), die Annahme einer selbständigen Person an Kindes Statt; s. Annahme an Kindes Statt.
Arrom
Arrom, Cecilia de, s. Caballero.
Arrondiermaschine
Arrondiermaschine ( Wälzmaschine, Finiermaschine), Vorrichtung zur genauen Bearbeitung der Arbeitsflächen der durch Einschneiden oder Gießen roh vorgebildeten Zähne an ...
Arrondierung
Arrondierung (franz.), Abrundung; daher Arrondierungspolitik eine solche, die ein Staatsgebiet auf Kosten der Nachbarstaaten abzurunden bemüht ist. Auch wird der Ausdruck A. ...
Arrondissement
Arrondissement (franz., spr. arrongdißmāng), Rundung, Abrundung einer Sache; Unterabteilung (Bezirk) der französischen Departements, der ein Unterpräfekt vorsteht; auch ...
Arrosage simple
Arrosage simple (franz.), s. Bewässerung.
Arrosement
Arrosement (franz., spr. arros'māng, Arrosierung), Befeuchtung, Anfrischung; im bildlichen Sinne Zahlung der Spielschulden an die Mitspielenden; auch nachträgliche Zahlung zu ...
Arroux
Arroux (spr. arrū), rechter Nebenfluß der Loire, entspringt in 449 m Höhe auf der Côte d'Or, fließt südlich durch das Depart. Saône-et-Loire und mündet bei Digoin. Seine ...
Arrowroot
Arrowroot (engl., spr. arro-rūt, »Pfeilwurz«), meist aus knolligen Wurzelstöcken tropischer und subtropischer Pflanzen hergestellte reine Stärkesorten, hauptsächlich das ...
Arrowsmith
Arrowsmith (spr. árro-ßmith), Aaron, engl. Kartograph und Hydrograph, geb. 14. Juli 1750 zu Winston in Durhamshire, gest. 23. April 1823 in London, war der Sohn eines Pachters ...
Arruinseln
Arruinseln, s. Aruinseln.
Ars longa, vita brevis
Ars longa, vita brevis, »die Kunst ist lang, das Leben kurz«. lat. Form des Anfangs der »Aphorismen« des Hippokrates.
Ars magĭca
Ars magĭca (lat.), die Magie.
Ars memorandi
Ars memorandi (lat., »die Kunst, auswendig zu lernen«), Anfang des lateinischen Titels einer im 15. Jahrh. in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden gebräuchlichen, mit ...
Ars morĭendi
Ars morĭendi (lat., »die Kunst, zu sterben«), ein im 15. Jahrh. in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden verbreiteter Zyklus von Holzschnitten, die, zu einem Buch ...
Ars poetĭca
Ars poetĭca, s. Horatius.
Ars spiritŭum
Ars spiritŭum (lat., »Geisterkunft«), die Magie.
Ars [1]
Ars (lat., Mehrz. Artes), Kunst, Lehrsystem, Lehrbuch; a. amandi, die Kunst zu lieben (Gedicht von Ovid); a. angelica oder spirituum, Magie.
Ars [2]
Ars, 1) A. an der Mosel (A.-sur-Moselle, spr. ar-ßür-mosäll'), Stadt im deutschen Bezirk Lothringen, Landkreis Metz, an der Mosel und der Eisenbahn Stieringen-Novéant, hat ...
Arsa [1]
Arsa, s. Kumys.
Arsa [2]
Arsa, Küstenfluß in Istrien., fließt südlich, nimmt die Gewässer des schlammigen Cepičsees (4 m tief, 600 Hektar groß) auf und mündet, 22 km lang, mit dem schiffbaren ...
Arsăkes
Arsăkes, s. Arsakiden.
Arsakiden
Arsakiden, 1) Dynastie des Partherreichs, durch Arsakes I. gegründet, herrschte von 250 v. Chr. bis 227 n. Chr.; s. Parthien. – 2) Armen. Dynastie, gegründet durch Valarses ...
Arsamás
Arsamás, Name einer russ. literarischen Gesellschaft, die, von Karamsin 1815 in Petersburg begründet, eine Anzahl hervorragender russischer Schriftsteller (Graf Bludow, ...
Arsamas
Arsamas, Kreisstadt im russ. Gouv. Nishnij Nowgorod, an der Mündung der Arscha in die Tescha und an der zur Zeit (1901) im Bau befindlichen Eisenbahn Romodanowo-Nishnij, mit 30 ...
Arschin
Arschin: a) russ. Elle, = 7/9 engl. Yard = 1/3 Saschehn = 16 Werschok = 71,119 cm; 1 QA. = 0,5068 qm; b) pers. Längenmaß, s. Göß; c) früher türk. Feldmaß (Adim) = 2 Kadem = ...
Arschleder
Arschleder, ein am Gürtel der Bergleute befestigter Lederlappen zum Schutz beim Sitzen in nassen Grubenbauen oder beim Rutschen auf Stein oder Holz.
Arsēn
Arsēn (Arsenik) As, chem. Element, findet sich gediegen als Scherbenkobalt (Näpfchenkobalt, Fliegenstein, Cobaltum) namentlich auf Gängen im kristallinischen Schiefer- und ...
Arsenāl
Arsenāl, s. Zeughaus.
Arsenate
Arsenate, s. Arseniate.
Arsenbasen
Arsenbasen, s. Basen.
Arsenblende
Arsenblende, gelbe, soviel wie Auripigment, rote, soviel wie Realgar.
Arsenbromīd
Arsenbromīd (Arsentribromid, Bromarsen) AsBr3 entsteht beim Eintragen von Arsen in eine Lösung von Brom in Schwefelkohlenstoff, bildet farblose, zerfließliche Kristalle, spez. ...
Arsenchlorīd
Arsenchlorīd (Arsentrichlorid, Chlorarsen) AsCl3 entsteht bei Einwirkung von Chlor auf Arsen, auch beim Behandeln von arseniger Säure mit Salzsäure. Farbloses, an der Luft ...
Arsendimethyl
Arsendimethyl, s. Kakodyl.
Arsendisulfīd
Arsendisulfīd, s. Arsensulfide.
Arseneisen
Arseneisen, Mineral, soviel wie Arsenikalkies.
Arseneisensinter
Arseneisensinter, Mineral, s. Eisensinter.
Arsenfahlerz
Arsenfahlerz, Mineral, s. Fahlerz.
Arsenglas
Arsenglas, s. Arsensulfide und Arsenige Säure.
Arseniate
Arseniate (Arsenate), soviel wie Arsensäurensalze, z. B. Natriumarseniat, arsensaures Natron.
Arsenĭcum
Arsenĭcum, Arsenik; A. album, arsenige Säure (Arsentrioxyd); A. flavum, Auripigment; A. rubrum, Realgar.
Arsenīde
Arsenīde, soviel wie Arsenmetalle.
Arsēnige Säure
Arsēnige Säure (Arsenigsäureanhydrid, Arsentrioxyd, weißer Arsen, Weißglas, weißes Arsenglas, Hüttenrauch, Rattenpulver, Giftmehl) As2O3 findet sich in der Natur in ...
Arsēnigsäuresalze
Arsēnigsäuresalze (Arsenite) entstehen bei Neutralisation von arseniger Säure mit Basen oder durch Wechselzersetzung; sie sind bis auf die Alkalien in Wasser schwer oder ...
Arsēnik
Arsēnik, soviel wie Arsen (s. d.) oder arsenige Säure (s. d.); gelber A., Auripigment, u. roter A., Realgar, s. Arsensulfide; weißer A., arsenige Säure.
Arsenikalĭen
Arsenikalĭen, Arsenpräparate, namentlich auf Hüttenwerken dargestelltes metallisches Arsen, arsenige Säure, Rauschgelb, Realgar, dann auch Arsensäure und arsensaures Kali. ...
Arsenikālkies
Arsenikālkies (Arseneisen, weicher Giftkies), Mineral, kristallisiert rhombisch, findet sich meist derb in körnigen und stengeligen Aggregaten, ist silberweiß bis stahlgrau, ...
Arsenikblüte
Arsenikblüte, Mineral s. Arsenige Säure.
Arsenikesser
Arsenikesser s. Arsenige Säure.
Arsenikkies
Arsenikkies, Mineral, soviel wie Arsenkies.
Arsenikrubin
Arsenikrubin, s. Arsensulfide.
Arsenikvergiftung
Arsenikvergiftung entsteht am häufigsten durch arsenige Säure, seltener durch arsenigsaures Natron, Schwefelarsen (Operment, Realgar), Schweinfurtergrün etc., und zwar meist ...
Arsenīt
Arsenīt, Mineral, s. Arsenige Säure; Arsenite, Arsenigsäuresalze, z. B. Kaliumarsenit, arsenigsaures Kali.
Arsenĭus
Arsenĭus, 1) der heilige, vornehmer Römer, Erzieher der Söhne Theodosius' d. Gr., lebte später als Einsiedler in Ägypten, starb gegen 450. Gedächtnistag der 8. Mai ...
Arsenjodīd
Arsenjodīd (Arsentrijodid, Jodarsen) AsJ3 entsteht beim Erhitzen von Arsen mit Jod als Sublimat, beim Kochen von ätherischer Jodlösung mit Arsen und bei Einwirkung von ...
Arsenkies
Arsenkies (Arsenikkies, Arsenopyrit, Mißpickel, harter Giftkies), Mineral, kristallisiert rhombisch, findet sich ein- oder aufgewachsen, auch derb in körnigen und stengeligen ...
Arsenkobaltkies
Arsenkobaltkies (Tesseralkies, Skutterudit), Mineral, Arsenkobalt CoAs3, mit 20,7 Kobalt. kristallisiert tesseral, aber auch derb in körnigen Aggregaten, ist zinnweiß oder bunt ...
Arsenkupfer
Arsenkupfer (Domeykit), Mineral, besteht aus Kupfer und Arsen Cu3As mit 71,7 Kupfer, traubig oder nierenförmig, derb u. eingesprengt, zinnweiß, oft gelb und bunt angelaufen, ...
Arsenlegierungen
Arsenlegierungen, s. Arsenmetalle.
Arsenmetalle
Arsenmetalle (Arsenide, Arsenlegierungen), Verbindungen der Metalle mit Arsen, finden sich z. T. in der Natur, wie Arseneisen (Arsenikalkies), Arsennickel (Kupfernickel) etc. ...
Arsennickel
Arsennickel, s. die Artikel: »Chloanthit, Rotnickelkies und Weißnickelkies«.
Arsennickelglanz
Arsennickelglanz, Mineral, s. Nickelarsenkies
Arsenopyrīt
Arsenopyrīt, Mineral, s. Arsenkies.
Arsenpentasulfīd
Arsenpentasulfīd, s. Arsensulfide.
Arsenpentoxyd
Arsenpentoxyd, s. Arsensäure.
Arsenpillen
Arsenpillen, s. Asiatische Pillen.
Arsenpräparate
Arsenpräparate, arzneilich benutzte Präparate, die Arsen als wesentlichen Bestandteil enthalten, namentlich arsenige Säure (Acidum arsenicosum, Arsenicum album); Liquor kalii ...
Arsenradikale
Arsenradikale, Verbindungen des Arsens mit Alkoholradikalen, zu denen das Kakodyl gehört.
Arsenrubin
Arsenrubin, s. Arsensulfide.
Arsensäure
Arsensäure H3AsO findet sich in zahlreichen Mineralien und wird durch Oxydation der arsenigen Säure mit Salpetersäure oder durch Behandeln einer Lösung von arseniger Säure in ...
Arsensäuresalze
Arsensäuresalze (Arseniate) finden sich vielfach in der Natur und werden durch Neutralisation der Säure mit der Base oder durch Wechselzersetzung erhalten; sie haben große ...
Arsensilberblende
Arsensilberblende, Mineral, s. Rotgiltigerz.
Arsenspiegel
Arsenspiegel, s. Arsenwasserstoff.
Arsensulfide
Arsensulfide (Schwefelarsen), Verbindungen des Arsens mit Schwefel. Arsendisulfid (Arsensulfid, Arsensulfür, rotes Schwefelarsen) AsS findet sich in der Natur als Realgar und ...
Arsentribromīd
Arsentribromīd, s. Arsenbromid.
Arsentrichlorīd
Arsentrichlorīd, s. Arsenchlorid.
Arsentrijodīd
Arsentrijodīd, s. Arsenjodid.
Arsentrioxyd
Arsentrioxyd, s. Arsenige Säure.
Arsentrisulfīd
Arsentrisulfīd, s. Arsensulfide.
Arsenwasserstoff
Arsenwasserstoff AsH3 entsteht, wenn bei Entwickelung von Wasserstoff aus Schwefelsäure oder Salzsäure und Zink eine lösliche Arsenverbindung zugegen ist. Arsenhaltige Salz- ...
Arsine
Arsine, s. Basen.
Arsinŏë [1]
Arsinŏë, im Altertum Name mehrerer Städte auf Cypern, in Ägypten, Äthiopien etc. Die bedeutendste war die in der Landschaft Fayûm am See Möris; sie wurde von Ptolemäos ...
Arsinŏë [2]
Arsinŏë, 1) Tochter des Ptolemäos I. von Ägypten und der Berenike, zuerst 299 v. Chr. mit König Lysimachos von Thrakien verheiratet, der ihr Herakleia und mehrere andre ...
Arsis
Arsis (griech., »Hebung«), in der antiken Metrik der beim Skandieren durch Aufheben der Hand oder des Fußes bezeichnete schlechte Taktteil im Gegensatze zur Thesis, dem durch ...
Arsonvalisation
Arsonvalisation, s. Elektrotherapie.
Arsuf
Arsuf, Ruinenstätte im heutigen Palästina, s. Apollonia 3).
Art poétique
Art poétique (franz., spr. ār poētik'), Anleitung zur Dichtkunst, s. Boileau-Despréaux.
Art [1]
Art (lat. species) heißt in der Logik ein Begriff, sofern er einem höhern Begriff untergeordnet ist, der dann sein Gattungsbegriff (genus) heißt. So sind Tugend, Farbe, Tier ...
Art [2]
Art, altdeutsches Wort für Bebauung, Bearbeitung mit dem Pflug, dann soviel wie gepflügtes Feld; noch jetzt üblich in den Wörtern Artacker, Artfeld, Artland. Artbar, soviel ...
Art.
Art., bei naturwissenschaftl. Namen Abkürzung für Peter Artedi (s. d.).
Arta
Arta, 1) (türk. Narda) Hauptstadt des gleichnamigen griech. Nomos (1390 qkm mit [1896] 39,144 Einw., 28 auf 1 qkm) und einer der zwei zugehörigen Eparchien, an der türkischen ...
Artabad
Artabad, das persische Trockenmaß von 50 Schenikas, = 651/2 Liter.
Artabân
Artabân, Name mehrerer parthischer Könige aus dem Geschlechte der Arsakiden (s. Parthien).
Artabâzos
Artabâzos (Artabazes), 1) pers. Feldherr, begleitete nach der Schlacht bei Salamis Xerxes mit 60,000 Mann medischer Kerntruppen an den Hellespont, eroberte auf dem Rückweg nach ...
Artal
Artal, Mehrzahl von Rotal (s. d.).
Artanthe
Artanthe, s. Piper.
Artaxăta
Artaxăta (armen. Artaschat), Hauptstadt von Armenien, auf einer Insel des Araxes, ward vom König Artaxias 1. nach einem Plane Hannibals um 180 v. Chr. erbaut, von Neros ...
Artaxerxes
Artaxerxes (altpers. Artachschatra, hebr. Artachschasta, neupers. Ardaschîr), pers. Königsname, soviel wie großer König. Bemerkenswert sind: 1) A. I., Longimanus (griech. ...
Artaxĭas
Artaxĭas (Artashēs), erster König von Großarmenien (189–159 v. Chr.), s. Armenien, Geschichte.
Arte perītus
Arte perītus (lat.), Kunst-, Sachverständiger.
Artedi
Artedi (Arctädius), Peter, Zoolog, geb. 22. Febr. 1705 in Angermanland, gest. 25. Sept. 1735 in Amsterdam. Er schrieb: »Bibliotheca ichthyologica« (hrsg. von Linné, Leiden ...
Artefakt
Artefakt (lat.), Kunsterzeugnis.
Artel
Artel (Artjel), Name der schon seit alter Zeit in Rußland bestehenden, früher »Drushina« oder »Wataga« genannten, auf patriarchalisch-genossenschaftlicher Grundlage ruhenden ...
Artemĭa
Artemĭa, s. Kiemenfuß.
Artemidōros
Artemidōros, 1) griech. Geograph aus Ephesos, um 100 v. Chr., bereiste die Küstenländer des Mittelmeers und eines Teils des Atlantischen Ozeans und berichtete darüber in einem ...
Artemis
Artemis, in der griech. Mythologie die jungfräuliche Tochter des Zeus und der Leto (Latona), nach der gewöhnlichen Sage auf Delos als ältere Zwillingsschwester des Apollon ...
Artemisĭa [1]
Artemisĭa L., Gattung der Kompositen, meist grau- oder weißhaarige, aromatisch riechende Kräuter, Halbsträucher oder Sträucher mit ganzrandigen, meist fiederteiligen ...
Artemisĭa [2]
Artemisĭa, 1) Tochter des Lygdamis, Herrscherin von Halikarnassos und Kos, folgte dem Perserkönig Xerxes 480 v. Chr. mit fünf Schiffen auf dem Zuge nach Griechenland und ...
Artemisĭon
Artemisĭon, Heiligtum der Artemis. Bemerkenswert ist besonders das A. an der Nordküste von Euböa, zwischen dem heutigen Kurbatsi und der Pevkibucht, wo 480 v. Chr. das erste ...
Artemisĭos
Artemisĭos, der siebente Monat im Kalender der Asianer, vom 24. März bis 23. April; auch der siebente Monat im makedonischen Kalender.
Artemĭus
Artemĭus, 1) Märtyrer unter Diokletian, wahrscheinlich 304. Gedächtnistag der 6. Juni. 2) Röm. Heerführer, unter Julian Apostata als Christ zum Tode verurteilt, gest. 363. ...
Artemon
Artemon (auch Artemas), s. Monarchianer.
Artenay
Artenay (spr. art'nä), Flecken im franz. Depart. Loiret, 20 km nördlich von Orléans, an der Eisenbahn nach Paris, mit (1901) 961 Einw., bekannt geworden durch das siegreiche ...
Arterĭektasie
Arterĭektasie (griech.), Arterienerweiterung, s. Aneurysma.
Arterĭen
Arterĭen (griech., Puls-, Schlagadern), Adern, die das Blut aus dem Herzen nach allen Körperteilen hinleiten. Durch das Zusammenziehen der muskulösen Herzwand wird das Blut aus ...
Arterienentzündung
Arterienentzündung (Arteriitis), nach ihrem Sitz in den einzelnen Häuten der Arterien und nach ihrer Ursache verschiedene Erkrankung. Sie kann vorwiegend die äußere Schicht ...
Arterienerweiterung
Arterienerweiterung, s. Aneurysma.
Arteriengeräusche
Arteriengeräusche (Arterientöne), Geräusche und Töne, die bei dem Aufsetzen des Hörrohres über Arterien unter verschiedenen Bedingungen gehört werden. In den dem Herzen ...
Arterienverkalkung
Arterienverkalkung s. Arterienentzündung.
Arteriītis
Arteriītis (griech.) s. Arterienentzündung.
Arterĭosklerōse
Arterĭosklerōse (griech.) s. Arterienentzündung.
Arterĭotomīe
Arterĭotomīe (griech.), Aderlaß aus einer Schlagader; veraltete Operation.
Artern
Artern, Stadt im preuß. Regbez. Merseburg, Kreis Sangerhausen, an der Unstrut, die hier die Helme aufnimmt, Knotenpunkt der Staatsbahnlinien Sangerhausen-Erfurt und A.-Naumburg, ...
Artes liberales
Artes liberales (lat.), s. Freie Künste.
Artēsische Brunnen
Artēsische Brunnen, s. Brunnen.
Artevelde
Artevelde, Jakob van, berühmter flandr. Volkstribun, geb. um 1287 als Sohn eines wohlhabenden Bürgers, erwarb sich während einer industriellen Krisis in Flandern das Vertrauen ...
Arth
Arth (Art), Flecken im schweizer. Kanton Schwyz, am Fuße des Roßberges und am Zuger See, an der Gotthardbahn und Ausgangspunkt der Arther Rigibahn (s. Rigi), mit ...
Arthois
Arthois (spr. artūa), Jacques d', fläm. Maler, geb. 1613 in Brüssel, gest. 1686, bildete sich nach den Landschaftern aus Rubens' Schule, besonders nach Wildens. Seine zumeist ...
Arthralgīe
Arthralgīe (griech.), Gelenkschmerz.
Arthrītis
Arthrītis (griech., »Gelenkentzündung«), Gicht.
Arthritolith
Arthritolith (griech.), im Gelenk Gichtkranker auftretende Konkretionen aus Harnsäure.
Arthrocāce
Arthrocāce (griech., »Gelenkverschwärung«), s. Gelenkentzündung.
Arthrodīe
Arthrodīe (griech.), das Kugelgelenk, s. Gelenk.
Arthrodynīe
Arthrodynīe (griech.), Gelenkschmerz.
Arthrogastra
Arthrogastra, Ordnung der Spinnentiere, s. Gliederspinnen.
Arthrogrypōse
Arthrogrypōse (griech.), Gelenkverkrümmung.
Arthrolith
Arthrolith (griech.), Gelenkmaus.
Arthropathīa tabidōrum
Arthropathīa tabidōrum, ein Gelenkleiden bei Rückenmarksschwindsucht, das der deformierenden Gelenkentzündung sehr ähnlich ist. Die Zerstörung der Gelenkenden der Knochen ...
Arthrophlogōsis
Arthrophlogōsis (griech.), Gelenkentzündung.
Arthroplástik
Arthroplástik (griech., »Glied-, Gelenkbildung«), s. Resektion.
Arthropoden
Arthropoden, s. Gliederfüßer.
Arthrōsis
Arthrōsis (griech.), Gelenk.
Arthrostrăca
Arthrostrăca, s. Ringelkrebse.
Arthrozōa
Arthrozōa, s. Gliedertiere.
Arthur [1]
Arthur, s. Artur.
Arthur [2]
Arthur, Chester Allan, der 21. Präsident der Vereinigten Staaten von Nordamerika, geb. 5. Okt. 1830 zu Troy im Staate New York, gest. 18. Aug. 1886 in New York, studierte die ...
Articulāta
Articulāta (Artikulaten), s. Gliedertiere.
Articulatio
Articulatio (lat.), Gelenk.
Artifex
Artifex (lat.), Künstler, Werkmeister; Artifizium, Kunststück, Kunstgriff.
Artifizĭell
Artifizĭell (franz.), künstlich, kunstgemäß; artifiziös (franz.), kunstreich, kunstvoll; sein, schlau.
Artigas
Artigas, Departement der südamerikan. Republik Uruguay, an der brasilischen Grenze, 11,380 qkm mit (1900) 23,334 Einw. Hauptstadt San Eugenio.
Artikel
Artikel (lat.), ein Redeteil, den viele Sprachen dem Substantiv beifügen, um den Begriff als einen bestimmten (der Mann) oder als einen unbestimmten (ein Mann) vorzustellen. Der ...
Artikelbriefe
Artikelbriefe, Patente, durch welche Kriegsherren einen Feldobersten ermächtigten, ein Regiment auszurichten. Vgl. Kriegsartikel.
Artikulaten
Artikulaten, s. Gliedertiere.
Artikulation
Artikulation, s. Sprache (physiologisch), auch Taubstummenanstalten. – In der Musik versteht man unter A. das Binden und Stoßen der Töne, das Legato, Staccato, und deren ...
Artikulieren
Artikulieren (lat.), gliedern, etwas Punkt für Punkt vortragen; die einzelnen Teile eines Ganzen, insbes. die Laute und Silben der Wörter, deutlich hervortreten lassen. Daher ...
Artikuliertes Verhör
Artikuliertes Verhör, im frühern deutschen Strafprozeß das Verhör über Fragen, die nicht eine zusammenhängende Erzählung von seiten des Beschuldigten, sondern nur kurze ...
Artillerie
Artillerie (franz., seit Anfang des 17. Jahrh. Artolorey, Arckalei, Archallei, abgeleitet von ars und tirare, von arcus und tollere, ars tollendi, ars und telum etc.), ...
Artillerieakademie
Artillerieakademie, s. Artillerieschule.
Artilleriebedeckung
Artilleriebedeckung (Partikular-, Spezialbedeckung), kleine Detachements der Infanterie oder Kavallerie, die den Feldbatterien im Gefecht und auf Märschen zum Schutz gegen ...
Artilleriebelagerungspark
Artilleriebelagerungspark etc., s. Belagerungspark.
Artilleriedepot
Artilleriedepot, Behörde zur Verwaltung der Bestände an Waffen und Munition für alle Truppen, soweit sich dieselben nicht in deren Händen oder Verwaltung befinden, sowie des ...
Artilleriedepotdirektion
Artilleriedepotdirektion, vorgesetzte Behörde der Artilleriedepots. Es bestehen deren in Deutschland fünf: in Posen, Stettin, Köln, Straßburg i. E. u. München. Oberbehörde ...
Artilleriedirektor
Artilleriedirektor, s. Artillerieoffizier vom Platz.
Artilleriegewicht
Artilleriegewicht, das vom Landesgewicht abweichende Gewicht, das in der Geschützkunde zur Anwendung kam. Bemerkenswert war die Kaliberbezeichnung der Haubitzen und Mörser nach ...
Artilleriehandwerker
Artilleriehandwerker, zu militärisch-technischen Instituten kommandierte Handwerker. In Deutschland kommen, nachdem die frühern Artilleriehandwerkskompagnien (in Preußen 1863) ...
Artilleriekomitee
Artilleriekomitee, s. Artillerieprüfungskommission.
Artilleriekonstruktionsbureau
Artilleriekonstruktionsbureau, s. Technische Institute der Artillerie.
Artilleriemaßstab
Artilleriemaßstab (Kalibermaßstab), Instrument zum Messen von Gegenständen des Artilleriematerials. Man bedient sich dabei des Metersystems, nur Rohr-, Seelen- und ...
Artillerieoffizier vom Platz
Artillerieoffizier vom Platz (Artilleriedirektor), ein Offizier, der alle auf die Verteidigungsfähigkeit der Festung bezüglichen artilleristischen Einrichtungen zu überwachen ...
Artilleriepark
Artilleriepark, jede Vereinigung von Artilleriematerial sowie der Ort, wo sich dieses befindet; gewöhnlich der artilleristische Teil des Belagerungsparks.
Artillerieprüfungskommission
Artillerieprüfungskommission, eine aus Offizieren der Artillerie und Marine zusammengesetzte Behörde (Berlin), die alle das Artilleriematerial betreffende Fragen zu begutachten ...
Artillerierevisionskommission
Artillerierevisionskommission, s. Artilleriedepot.
Artillerieschießplätze
Artillerieschießplätze, s. Schießübungen.
Artillerieschießschulen
Artillerieschießschulen zur Ausbildung von Lehrern für die Artillerietruppen, zur Erweiterung der Kenntnisse in der Schießkunst und im Gebrauch und der Behandlung der ...
Artillerieschiff
Artillerieschiff (Artillerieschulschiff), ein Kriegsschiff, das als Geschütz-, Exerzier- und Schießschule der Flotte dient, um einheitliche Bedienung der Schiffsgeschütze zu ...
Artillerieschule
Artillerieschule, Anstalt zur sachlichen Bildung von Offizieren der Artillerie, häufig mit den Ingenieurschulen verbunden. Deutschland besitzt seit 1816 eine »Vereinigte ...
Artillerieschulschiff
Artillerieschulschiff, s. Artillerieschiff.
Artillerietechnik
Artillerietechnik beschäftigt sich mit der Herstellung des Artilleriematerials, des Pulvers, der Lafetten, Protzen und Wagen, des Geschützzubehörs und der Artilleriemunition. ...
Artillerieversuchskommando
Artillerieversuchskommando, eine Marinebehörde, die zur Inspektion der Marineartillerie gehört und dem Reichsmarineamt unterstellt ist, um neue Erfindungen und Einrichtungen der ...
Artilleriewerkstätten
Artilleriewerkstätten, in Deutschland unter militärischer Direktion stehende Fabriken, in denen die Artilleriefahrzeuge und Artilleriegeräte angefertigt werden. Solcher A. gibt ...
Artilleriewissenschaft
Artilleriewissenschaft, die Lehre von dem gesamten Artilleriewesen, umfaßt die Artillerietechnik (Lehre vom Material), die Artillerieschießkunst (Ballistik) und Artillerietaktik ...
Artilleriezeugsdepot
Artilleriezeugsdepot, s. Artilleriedepot.
Artillerist
Artillerist, s. Artillerie, S. 829.
Artilleristenmaat
Artilleristenmaat, s. Marineartillerie.
Artiodactўla
Artiodactўla (griech.), die Paarzeher, s. Huftiere.
Artischocke
Artischocke (ital. articiocco, aus dem Arab.), Pflanzengattung, s. Cynara.
Artist
Artist (franz.), Künstler, insbes. Gesamtbezeichnung für Kunstreiter, Akrobaten, Gymnastiker, Clowns, Tierbändiger (Dompteurs) etc. In Leipzig wurde neuerdings die ...
Artistenfakultät
Artistenfakultät, bei den Universitäten ehemals die Fakultät der freien Künste, jetzt philosophische Fakultät; s. Universitäten.
Artĭum liberalĭum magister
Artĭum liberalĭum magister, s. Magister.
Artjel
Artjel (russ.), s. Artel.
Artocarpus
Artocarpus Forst. (Brotbaum, Brotfruchtbaum), Gattung der Morazeen, Bäume mit großen lederartigen, ungeteilten oder fiederlappigen, selten gefiederten Blättern, monözischen ...
Artois
Artois (spr. artŭa, deutsch Atrecht), ehemalige Provinz (Grafschaft) im nordwestlichen Frankreich, gehört jetzt größtenteils zum Depart. Pas-de-Calais (s. d.). Hauptstadt ist ...
Artokarpoideen
Artokarpoideen (Artokarpeen, Brotfruchtbäume), Unterfamilie der Morazeen, milchsaftführende Holzpflanzen der Tropenzone, die sich von den Moroideen durch die meist ...
Artolatrīe
Artolatrīe (griech., »Brotdienst«), Anbetung der Hostie; Artolatrist, Brotanbeter.
Artolorey
Artolorey, s. Artillerie.
Arton
Arton (eigentlich Aron), Leopold Emil, Bankier, geb. 1849 in Straßburg, seit 1871 in Paris, verteilte hauptsächlich die Bestechungsgelder der Panamagesellschaft an Staatsmänner ...
Artopton
Artopton, s. Aleurometer.
Artôt
Artôt (spr. artō), Désirée, eigentlich Montagney, Opernsängerin, geb. 21. Juli 1835 in Paris, Tochter des Hornvirtuosen Jean Desiré Montagney, genannt A. (geb. 1803 in ...
Artotypīe
Artotypīe, in Amerika soviel wie Lichtdruck (s. d.).
Artur
Artur (Artus), brit. Held, der um 500 gelebt haben soll und den Mittelpunkt eines ausgedehnten Sagenkreises bildet. Die Dichter des Mittelalters, die in den Arturromanen das Ideal ...
Arturssitz
Arturssitz (Arthur's Seat), Berg, s. Edinburg.
Artus
Artus, s. Artur.
Artushof
Artushof (Junkerhof, Tafelrunde), ursprünglich eine im 13. und 14. Jahrh. in den ritterlichen und fürstlichen Kreisen mit Vorliebe gefeierte Festvereinigung, dann die ...
Artusi
Artusi, Giovanni Maria, ital. Musikschriftsteller, um 1600 Kanonikus in Bologna, gest. da selbst 18. Aug. 1613, vertrat als Theoretiker (»L'arte del contrappunto«, Vened. ...
Artwin
Artwin, Hauptstadt des Bezirks A. (3906 qkm mit 56,456 Einw.) im russisch-transkaukas. Gouv. Kutais, am Tscharuch, mit 3 armenisch-kathol. Kirchen, einer armenisch-gregorian. ...
Artynĭa
Artynĭa, See, s. Rhyndakos.
Aruak
Aruak, Indianerstamm, s. Arowaken.
Aruba
Aruba, niederländisch-westind. Insel, vor dem Golfe von Maracaibo, 30 km von der Küste von Venezuela, 165 qkm mit (1899) 9349 Einw. (meist katholische Mischlinge). Die bis 183 m ...
Aruinseln
Aruinseln (Arruinseln), zur niederländ. Residentschaft Amboina gehörige Inselgruppe des Indischen Archipels (s. Karte »Hinterindien«), 1875 von Beccari durchforscht, zwischen ...
Arum
Arum L. (Aron, A[a]ronswurz, A[a]ronsstab, Zehrwurz), Gattung der Arazeen, Kräuter mit kugeliger oder eiförmiger Knolle, großen, grundständigen, gestielten spieß- oder ...
Arumartige Gewächse
Arumartige Gewächse, s. Arazeen.
Aruncus
Aruncus Kostel, Gattung der Rosazeen, stattliche Stauden mit zwei- bis dreimal fiederschnittigen Blättern und aus zahlreichen traubigen Ästchen zusammengesetzten ...
Arundel [1]
Arundel (spr. árröndĕl), Stadt (municipal borough) in der engl. Grafschaft Sussex, am Arun, der 7 km unterhalb in den Kanal mündet, aber kleinen Küstenfahrern den Zutritt zur ...
Arundel [2]
Arundel (spr. arröndĕl), Thomas, Graf von A. und Surrey, geb. 7. Juli 1586, gest. 4. Okt. 1646, legte zu Beginn des 17. Jahrh. eine der ersten Sammlungen altgriechischer ...
Arundel-Gesellschaft
Arundel-Gesellschaft (Arundel Society for promoting the knowledge of art), eine 1848 in London gegründete und nach dem Grafen Thomas von Arundel und Surrey (s. oben) benannte ...
Arundo
Arundo L. (Rohr, Schilf), Gattung der Gramineen, hohe Rohrgräser mit fast holzigem Stengel und breiten, flachen Blättern. 6 Arten in den wärmern Ländern. A. Donax L, ...
Aruns
Aruns, etruskisches Wort, das den jüngern Sohn bezeichnet. Von den Römern werden so genannt ein Bruder des römischen Königs Tarquinius Priscus, ferner ein Sohn des Tarquinius ...
Aruraharz
Aruraharz, s. Spondias.
Arussi
Arussi, Stamm der Galla in Ostafrika, schon gegen Ende des 1. Jahrh. auf der berühmten Inschrift von Adulis als Rhausi erwähnt, in dem vom 39.° östl. L. und 8.° südl. Br. ...
Aruwimi
Aruwimi, rechtsseitiger Nebenfluß des Kongo, entspringt in zahlreichen Quellflüssen in den Blauen Bergen am Westufer des Albertsees, heißt nach Vereinigung derselben Ituri und ...
Árva
Árva, nördlichstes ungar. Komitat, wird von Galizien und den Komitaten Trentschin, Thurócz und Liptau begrenzt, hat 2018 qkm und (1901) 84,950 Einw. (meist Slowaken). Sitz des ...
Arvālbrüder
Arvālbrüder (Fratres arvales), in Rom eine uralte Priesterschaft, für den Kult der Flurgöttin Dea Dia, deren Hain und Tempel unweit von Rom am rechten Tiberufer lagen. Die ...
Arve
Arve I. Arve II.
Arve [1]
Arve (Zirbelkiefer, Pinus Cembra L., hierzu Tafel »Arve I u. II«), ein bis 20 m hoher Baum mit anfangs pyramidenförmiger, später unregelmäßiger Krone, graubrauner, ...
Arve [2]
Arve, Gebirgsfluß in Savoyen, entspringt auf dem Col de Balme, durchströmt das Chamonixtal, tritt, nachdem er mehrere Bergflüsse (Giffre, Ménoge u.a.) aufgenommen, in den ...
Arvérner
Arvérner (Arverni), kelt. Völkerschaft in Aquitanien, am Cevennagebirge (in der jetzigen Auvergne), geboten einst über fast ganz Südgallien; 121 v. Chr. wurden sie von ...
Arveyron
Arveyron (spr. -wäróng), Name dreier in die Arve mündender Wildbäche im Chamonixtal, die den Abfluß der Montblancgletscher le Tour, d'Argentière und Mer de Glace bilden und ...
Arvicŏla
Arvicŏla (lat.), Wühlmaus; Arvicolidae (Wühlmäuse), Familie der Nagetiere (s. d.).
Aryballos
Aryballos, bei den Griechen ein kugelförmiges Ölfläschchen, das man zur Palästra mit einem Riemen am Handgelenk trug.
Arys
Arys, Stadt im preuß. Regbez. Gumbinnen, Kreis Johannisburg, am kanalisierten Abfluß des Aryssees, hat eine evang. Kirche, Amtsgericht, einen Truppenübungsplatz und (1900) 1617 ...
Arzberg
Arzberg, Stadt im bayr. Regbez. Oberfranken, Bezirksamt Wunsiedel, an der Rösla, dem Fichtelgebirge und der Staatsbahnlinie Nürnberg-Eger, 480 m ü. M., hat eine evangelische ...
Arzeu
Arzeu, Hafenstadt in der alger. Provinz Oran, am großen Golf von A., Kopfstation der Bahn nach Aïn Sefra, mit (1901) 5555 Einw., worunter 2257 Franzosen und 2353 andre ...
Arzignano
Arzignano (spr. -zinjāno), Distriktshauptort in der ital. Provinz Vicenza. mit altem Schloß, Weinbau, Seidenspinnereien, Gerbereien und (1901) ca. 5000 (als Gemeinde 10,312) ...
Arzneibuch für das Deutsche Reich
Arzneibuch für das Deutsche Reich, s. Pharmakopöe.
Arzneidosis
Arzneidosis, die vom Arzt vorgeschriebene Menge eines Arzneimittels, die auf einmal genommen werden soll. Bei stark wirkenden Sachen erhält der Patient die Arzneiform in ...
Arzneiformen
Arzneiformen, die Formen, in welche die Arzneimittel für ihre Verwendung gebracht werden. Man unterscheidet feste Formen: Teegemische (Species) aus zerkleinerten Pflanzenteilen, ...
Arzneikapseln
Arzneikapseln (Capsulae), kleine Behälter aus Gelatine zur Aufnahme übelschmeckender Arzneimittel, wie Kopaivabalsam, Farnextrakt, Rizinusöl etc.
Arzneikunde
Arzneikunde, s. Pharmakologie.
Arzneimittel
Arzneimittel (Medicamenta), chemisch wirksame Stoffe, die zur Heilung von Krankheiten benutzt werden. Als A. dienen Pflanzen und Pflanzenteile, auch einige tierische Substanzen, ...
Arzneimittelträger
Arzneimittelträger, s. Arzneistäbchen.
Arzneipflanzen
Arzneipflanzen (hierzu Tafel »Arzneipflanzen I bis III« mit Text), die zur Bereitung von Arzneimitteln dienenden Pflanzen. Seit den ersten Anfängen der Heilkunde wurden ...
Arzneipflanzen
Fig. 1. Smilax ornata Lem., eine zur Familie der Liliazeen gehörende Schlingpflanze aus der Gattung Smilax Tourn., von der mehrere meist noch nicht sicher festgestellte Arten, ...
Arzneistäbchen
Arzneistäbchen ( Wundstäbchen, Cereoli), meist biegsame oder elastische runde Stäbchen, die in ihrer ganzen Masse oder nur in der äußern Schicht Arzneimittel enthalten und ...
Arzneitabletten
Arzneitabletten, s. Tabletten.
Arzneitaxe
Arzneitaxe, die von den Regierungen festgestellten Preisbestimmungen für Arzneimittel und für die bei Anfertigung von Arzneien vorkommenden Arbeiten, an welche die Apotheker bei ...
Arzt
Arzt (altdeutsch arzât, v. griech. archiāter, »Oberarzt«; lat. Medicus), ein Mann, der sich berufsmäßig mit der Behandlung von Krankheiten beschäftigt. Nach der deutschen ...
Ärztekammern
Ärztekammern, durch Verordnung vom 25. Mai 1887 eingeführte Standesvertretungen der Ärzte in Preußen, Bayern, Baden, Sachsen, Württemberg, Hessen, Oldenburg, Hamburg, ...
Ärztetag
Ärztetag, s. Ärztliche Vereine.
Ärztliche Ehrengerichte
Ärztliche Ehrengerichte, s. Ärztekammern.
Ärztliche Vereine
Ärztliche Vereine dienen namentlich wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen und Standesinteressen. Die Grundlage des frei organisierten ärztlichen Vereinswesens bildet der 1873 ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.063 c;