Слова на букву agri-bald (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву agri-bald (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Algiersches Metall
Algiersches Metall, s. Britanniametall.
Algīnsäure
Algīnsäure (Tangsäure), aus Meeresalgen (Laminaria) durch Kochen mit Wasser entstehend-Substanz, die bei Gewinnung von Jod als Nebenprodukt entsteht, dient als Appreturmittel.
Algōabai
Algōabai, 45 km breite, schutzlose Bucht an dei Südostküste des Kaplandes, 690 km vom Kap dei Guten Hoffnung; an der Westseite liegt Port Elizabeth.
Algodonālesbai
Algodonālesbai, Bucht des Großen Ozeans an der chilen. Küste unter 22°5´ südl. Br., mit dem Hafen Tocopilla, Verschiffungsplatz für die reichen Kupfergruben der Umgegend ...
Algodonīt
Algodonīt, Mineral, s. Arsenkupfer.
Algol
Algol, der Stern β im Sternbilde des Perseus. bemerkenswert durch seinen 1667 von Montanari ent deckten, 1782 von Goodricke genauer untersuchten Licht wechsel: 60 Stunden behält ...
Algolagnīe
Algolagnīe (griech., Wollustschmerz), s. Sexualpsychologie.
Algoma
Algoma, Hafenort in Ontario (Kanada), auf North Channel des Huronensees, Station einer Zweiglinie der Canadian Pacificbahn, anglikanischer Bischofssitz, mit (1901) 3633 Einw.
Algonkin
Algonkin, allgemeiner Name für eine große Gruppe von Indianerstämmen, die früher einen bedeutenden Teil des Gebiets von Britisch-Nordamerika und der Vereinigten Staaten ...
Algonkische Formation
Algonkische Formation (Algonkium, Präkambrium), eine im ehemaligen Gebiete der Algonkin-Indianer auftretende Abteilung der paläozoischen Formationsgruppe, die, aus einer 6000 m ...
Algorithmus
Algorithmus (Algarithmus), abgeleitet von dem Namen des arab. Mathematikers Mohammed Ben Musa Alkaresmi, gest. 820, im Mittelalter Rechnung nach dem damals durch die Araber ...
Algraphie
Algraphie (Aluminiumdruck, Aluminographie), der zuerst von Scholz in Mainz 1892 ausgeführte Druck von Aluminiumplatten als Ersatzmittel des lithographischen Steins. Die Technik ...
Algringen
Algringen, Dorf im deutschen Bezirk Lothringen, Kreis Diedenhofen, an der Eisenbahn Hay ingen-A., hat eine kath. Kirche, Bergbau und Hüttenindustrie und (1900) 5230 Einw.
Alguacil
Alguacil (spr. -gwaßīl; arab. Wasîl), im Spanischen Titel des mit der Ausübung der Justiz Betrauten. Es gibt Alguaciles mayores, welche die Justiz in einer Stadt als erbliches ...
Algumīn
Algumīn, rotes Sandelholz.
Algyógy-Alfalu
Algyógy-Alfalu (spr. áldjōdj-, auch Feredö-Gyógy genannt), Bad im ungar. Komitat Hunyad, 356 m ü. M., mit Eisenquellen, Schloß, Ackerbauschule und (1900) 1091 rumän. ...
Alhagi
Alhagi Desv., Gattung der Leguminosen, starre, sehr verzweigte, dornige Sträucher mit kleinen einfachen Blättern und roten Blüten in achselständigen, armblütigen Trauben und ...
Alhāma
Alhāma (v. arab. El Hammam, soviel wie Warmbad), Name mehrerer Badeorte in Spanien, darunter: 1) Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Granada, am Nordfuß der Sierra de A. ...
Alhámbra
Alhámbra (die »rote«, nämlich Feste), einst maur. Festung und Königsburg, das herrlichste Denkmal arabischer Baukunst in Europa, östlich von Granada, am Darro auf einer von ...
Alhambravasen
Alhambravasen, drei im 16. Jahrh. in der Alhambra gefundene Vasen aus gelblich emaillierter Fayence mit goldgelben, weißen und blauen Ornamenten in maurischem Stil, von denen nur ...
Alhandal
Alhandal, s. Citrullus.
Alhazen
Alhazen, s. Astronomie.
Alhenna
Alhenna, s. Lawsonia.
Alhidāde
Alhidāde (arab. al 'idade, »Lineal, Zeiger am Astrolabium«), Teil an Meßinstrumenten, der den Bewegungen des messenden Fernrohrs folgt und zum Ablesen der Winkel am Kreise ...
Ali
Ali, 1) A. ibn Abi Tâlib, der Neffe und Adoptivsohn und einer der ältesten und treuesten Anhänger des Propheten Mohammed und durch seine Gattin Fâtima (s. d.) sein Eidam, ...
Ali el Ißpahâni
Ali el Ißpahâni, arab. Schriftsteller, s. Aghâni.
Älĭa Capitolīna
Älĭa Capitolīna, s. Jerusalem.
Äliānus
Äliānus, 1) Ä., genannt der Taktiker, griech. Schriftsteller, schrieb in Rom im Anfang des 2. Jahrh. n. Chr. nach alten Quellen eine »Taktik«, die Hauptquelle für die ...
Alĭas
Alĭas (lat., »anders, auf andre Weise«), die anderweitige Bezeichnung, die jemand neben der ihm gebührenden annimmt. So pflegt die Kriminalpolizei Verbrecher, welche sich ...
Aliaska
Aliaska, s. Alaska (Halbinsel).
Alibert
Alibert (spr. -bǟr), Jean Louis, Baron, Mediziner, geb. 12. Mai 1766 in Villefranche (Aveyron), gest. 4. Nov. 1837, war Professor in Paris und Oberarzt im Hospital St.-Louis. ...
Alĭbi
Alĭbi (lat., »anderswo, an einem andern Orte«). Wenn bei Kriminaluntersuchungen der Beschuldigte sein A. nachweisen, d.h. dartun kann, daß er sich zu. der Zeit, als die ihm ...
Alibunár
Alibunár (türk., »Brunnen Alis«), Markt im ungar. Komitat Torontál, westlich von Pancsova, mit (1900) 4628 Einw. und Bezirksgericht, liegt an einem Gebiet (700 qkm), dessen ...
Alicante [1]
Alicante, span. Provinz, der südlichste Teil des ehemaligen Königreichs Valencia, grenzt im N. an die Provinz Valencia, im O. und SO. an das Mittelländische Meer, im W. an ...
Alicante [2]
Alicante, Hauptstadt der gleichnamigen span. Provinz (s. oben), liegt in der Küstenebene am Fuß eines steil abfallenden, von einer alten Zitadelle (Santa Barbara) gekrönten ...
Alicantesoda
Alicantesoda, s. Soda.
Alice
Alice Maud Mary, Großherzogin von Hessen, geb. 25. April 1843, gest. 14. Dez. 1878, zweite Tochter der Königin Viktoria von Großbritannien und des Prinzen Albert, vermählte ...
Alice-Verein
Alice-Verein, Landesfrauenverein vom Roten Kreuz im Großherzogtum Hessen, 1867 von der spätern Großherzogin Alice gegründet, mit dem Landesmännerverein zur freiwilligen ...
Alicuri
Alicuri, s. Liparische Inseln.
Aliden
Aliden, die Nachkommen des Kalifen Ali (s. Ali 1).
Alĭen-Bill
Alĭen-Bill, s. Fremdenrecht.
Alĭenation
Alĭenation (lat.), Entfremdung, Entäußerung, Veräußerung, Entwendung; Alienatio mentis, Geisteszerrüttung.
Aliēni juris homo
Aliēni juris homo (lat.), Mensch fremden Rechts, Bezeichnung des römischen Rechts für eine in der väterlichen Gewalt oder in der Sklaverei befindliche Person, im Gegensatze zu ...
Aligarh
Aligarh, Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts (5063 qkm mit [1891] 1,043,172 Einw.) der britisch-ind. Nordwestprovinzen, unter 27°56´ nördl. Br. und 78°7´ östl. L., an der ...
Alighiēri
Alighiēri, s. Dante Alighieri.
Alignement
Alignement (franz., spr. alinj'māng, »Richtschnur, Richtung«), in der Astronomie das Aufsuchen der Sternbilder am Himmel nach einer Sternkarte durch gerade Linien von einem ...
Alima
Alima (Mikeneh), rechtsseitiger Nebenfluß des untern Kongo, in Französisch-Kongo, entspringt auf dem Plateau Akukuja nahe den Ogowequellen, fließt an den französischen Posten ...
Alimentation
Alimentation (lat.), Ernährung, Verpflegung, Unterhalt; Alimentationsklage, Alimentationspflicht, s. Unterhaltspflicht.
Alimente
Alimente (lat., »Nahrungsmittel«), wiederkehrende Leistungen, die gewisse Personen einander entweder zum notdürftigen oder standesgemäßen Lebensunterhalt zu gewähren ...
Alimentieren
Alimentieren (lat.), einen verköstigen, für seinen Unterhalt sorgen (s. Alimente und Rückversicherung).
Alimosch
Alimosch, s. Geier.
Alin
Alin, Oskar, schwed. Historiker, Staatsrechtslehrer und Staatsmann, geb. 22. Dez. 1846 in Falun, gest. 31. Dez. 1900 in Stockholm als Universitätsrektor von Upsala, war daselbst ...
Alinĕa
Alinĕa (lat. a linea), in Druck und Schrift ein neuer Absatz, eine neue Zeile. Auch einzelner Satz in Gesetzparagraphen od. in einer Reihenfolge v. Sätzen.
Alingsås
Alingsås (spr. -ōs), Stadt im schwed. Län Elfsborg, am Lillå und nahe der Mündung des Säfveå in den See Mjörn, an der Eisenbahn Stockholm-Gotenburg, hat Baumwollweberei, ...
Alinīt
Alinīt, als seines Pulver von den Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer u. Komp. – Elberfeld in den Handel gebrachter Bacillus Ellenbachensis, der, mit Wasser angerührt zum ...
Alioth
Alioth, der Stern ε (2. Größe) im Großen Bären.
Aliphātische Reihe
Aliphātische Reihe, in der organischen Chemie die Reihe der Fettkörper (s. d. und Kohlenstoff).
Aliptae
Aliptae, s. Aleiptes.
Aliquanter Teil
Aliquanter Teil, s. Aliquoter Teil.
Aliquid haeret
Aliquid haeret (lat., »etwas bleibt hängen«), Verkürzung des Sprichworts: »Audacter calumniare etc.« (s. d.).
Aliquōter Teil
Aliquōter Teil, ein Teil des Ganzen, der eine Anzahl mal genommen das zu teilende Ganze gibt. Jeder andre Teil dagegen heißt ein aliquanter Teil. So sind 3, 5, 7 aliquante, 2, ...
Aliquōtflügel
Aliquōtflügel, s. Klavier.
Aliquōttöne
Aliquōttöne (Nebentöne, Beitöne), die harmonischen Obertöne (s. Schall) von Saiten, Pfeifen etc., so genannt, weil sie erklingen, wenn die Saite oder die in einer Pfeife ...
Aliscans
Aliscans (Alyscamps, spr. aliskāng, lat. Elysii campi), der Name eines mit heidnischen u. christlichen Steinsärgen bedeckten Feldes an der Rhone, unweit Arles (s. d.). Die Sage ...
Alise Sainte-Reine
Alise Sainte-Reine (spr. alīs' ßängt'-rǟn'), s. Alesia.
Alisma
Alisma L. (Froschlöffel), Gattung der Alismazeen, ausdauernde Wasserpflanzen. A. Plantago L. ( Wasserwegerich), in Gräben und Teichen der gemäßigten Zone beider Halbkugeln, ...
Alismazeen
Alismazeen ( Wasserliesche, Froschlöffelpflanzen), monokotyle, etwa 60 Arten umfassende Familie der gemäßigten und warmen Zone aus der Ordnung der Helobien, Sumpfpflanzen mit ...
Alīso
Alīso, römisches, von Drusus 11 v. Chr. angelegtes Kastellin Westfalen, wurde nach Varus' Niederlage von den Deutschen erobert und 15 n. Chr. von den Römern wiederhergestellt. ...
Alison
Alison (spr. ällis'n), 1) Sir Archibald, engl. Geschichtschreiber, geb. 29. Dez. 1792 in Kenley, gest. 23. Mai 1867, studierte in Edinburg, wurde 1814 Advokat, trat 1822 in den ...
Alisonbill
Alisonbill, s. Blandbill.
Älĭus
Älĭus, L., Stilo Präconinus, um 150–70 v. Chr., aus Lanuvium, römischer Ritter, der wissenschaftliche Begründer der lateinischen Sprach- und Altertumsforschung, indem er ...
Aliwal North
Aliwal North, Bezirk der Kapkolonie, vom ehemaligen Oranjestaat durch den Oranjefluß geschieden, 3380 qkm groß mit (1891) 9960 Einw., worunter 4662 Weiße, 4416 Bantuneger und ...
Alizarīn
Alizarīn (von Alizari, einer Sorte Krapp, Krapprot) C14H8O4 oder C6H4.CO.CO.C6H2(OH)2, Farbstoff, findet sich im Krapp als Zersetzungsprodukt der in der frischen Wurzel ...
Alizarinbraun
Alizarinbraun, s. Anthragallol.
Alizarinorange
Alizarinorange, s. Alizarin.
Alizarinschwarz
Alizarinschwarz, s. Naphthazarin.
Alizarintinte
Alizarintinte, s. Tinte.
Aljubarrōta
Aljubarrōta (spr. alschu-), Dorf im portug. Distrikt Leiria (Prov. Estremadura), mit (1900) 3438 Einw. Hier erkämpfte 14. Aug. 1385 Johann I. von Portugal gegen den kastilischen ...
Alk
Alk (Alca L.), Gattung der Schwimmvögel aus der Familie der Alken (Alcidae), Vögel mit walzenförmigem Leib, kurzen, weit nach hinten eingelenkten Beinen, dreizehigen ...
Alkahest
Alkahest (arab.), nach Paracelsus das Universallösungsmittel für alle Stoffe.
Alkäische Verse
Alkäische Verse, drei nach dem griech. Lyriker Alkäos benannte antike Metra: der elfsilbige, bestehend aus einer Anakrusis, einer trochäischen Dipodie, einem Daktylus und einer ...
Alkalde
Alkalde (span. alcalde, v. arab. alqadi, »Richter«), in Spanien Ditel des Vorstandes einer politischen Gemeinde, des Vorsitzenden des Ayuntamiento (s. d.), zugleich ...
Alkaleszénz
Alkaleszénz, das Alkalischsein eines Körpers; alkalische Reaktion: das Vermögen, mit Säuren Salze zu bilden.
Alkali
Alkali, s. Alkalien.
Alkaliblau
Alkaliblau, s. Anilinblau.
Alkalĭen
Alkalĭen, die Oxyde und Hydroxyde der Alkalimetalle, also namentlich Kali und Natron (Kalium- und Natriumoxyd, resp. – Hydroxyd). Die Araber nannten Alkali den löslichen ...
Alkalimetalle
Alkalimetalle, die aus den Alkalien dargestellten Metalle: Kalium, Natrium, Rubidium, Cäsium, Lithium; sie besitzen vollkommenen Metallglanz, sind bei mittlerer Temperatur sehr ...
Alkalimetrie
Alkalimetrie, Verfahren zur Ermittelung des Gehaltes der Pottasche an kohlensaurem Kali, der Soda an kohlensaurem Natron, des Ätznatrons an Natriumhydroxyd etc. Sehr wichtig ist ...
Alkalische Erden
Alkalische Erden, s. Erdalkalimetalle.
Alkalische Laugen
Alkalische Laugen, Lösungen des Kalium- und Natriumhydroxyds.
Alkalische Luft
Alkalische Luft, soviel wie Ammoniak.
Alkalische Reaktion
Alkalische Reaktion, s. Basen.
Alkaloīde
Alkaloīde (Pflanzenbasen), in mancher Hinsicht den Alkalien ähnliche (daher der Name), oft durch starke Wirkungen auf den tierischen Organismus ausgezeichnete Pflanzenstoffe, ...
Alkalurētika
Alkalurētika (griech.), Heilmittel, die Absonderung eines alkalireichen Urins bewirken, wie Alkalien, Mineralwässer von Bilin, Wildungen, Vichy, manche Obstarten etc. Sie ...
Alkama el Fahl
Alkama el Fahl, arab. Dichter, s. Arabische Literatur.
Alkamĕnes
Alkamĕnes, griech. Bildhauer, einer der bedeutendsten Schüler des Pheidias, soll nach Pausanias wahrscheinlich irriger Angabe für den Zeustempel in Olympia den Entwurf zur ...
Alkamil
Alkamil, Sultan von Ägypten, s. Kamil.
Alkan
Alkan (spr. -āng), Charles Valentin Morhange, franz. Klavierspieler und Komponist, geb. 30. Nov. 1813 in Paris, gest. daselbst 29. März 1883, Schüler Zimmermanns und Dourlens ...
Alkane
Alkane, soviel wie Grenzkohlenwasserstoffe.
Alkanna
Alkanna Tausch, Gattung der Borraginazeen, kleine, rauhhaarige Stauden, oft mit rot färbender Wurzel, wechselständigen Blättern, meist blauen Blüten in beblätterten Wickeln ...
Alkannarot
Alkannarot (Alkannin, Anchusin, Anchusasäure) C15H14O4, Farbstoff in der Wurzel von Alkanna tinctoria, ist amorph, dunkel braunrot mit metallischem Reflex, löslich in Alkohol, ...
Alkannawurzel
Alkannawurzel, s. Alkanna und Lawsonia.
Alkannīn
Alkannīn, s. Alkannarot.
Alkäos
Alkäos, berühmter griech. Lyriker, aus Mytilene auf Lesbos, blühte um 600 v. Chr. als älterer Zeitgenosse der Sappho. Einem der edelsten Geschlechter angehörig, war er ...
Alkaptonurīe
Alkaptonurīe (griech.), die Entleerung eines blassen Harns, der sich an der Luft, besonders bei alkalischer Reaktion tiefer braun färbt, reduzierend wirkt, aber nicht ...
Alkaresmi
Alkaresmi, arab. Mathematiker, s. Algorithmus.
Alkarsīn
Alkarsīn, s. Kakodyl.
Alkāsar
Alkāsar (span., aus arab. al kassr), Schloß, Palast.
Alkasar Kebir
Alkasar Kebir, s. Kasr el Kebir.
Alkathoos
Alkathoos, im griech. Mythus Sohn des Pelops und der Hippodameia, erlegte den Löwen, der den Sohn des Megareus von Megara getötet, und erhielt, nachdem er sich durch die dem ...
Alkekengi
Alkekengi, s. Physalis.
Alken
Alken (Alcidae), s. Alk.
Alkēne
Alkēne, s. Olefine.
Alkermes
Alkermes, s. Kermes.
Alkéstis
Alkéstis (Alceste), im griech. Mythus Tochter des Königs Pelias von Iolkos, der gelobt hat, sie nur dem zu vermählen, der einen Wagen mit Löwen und Ebern bespanne. Dies ...
Alkibiădes
Alkibiădes, berühmter athen. Staatsmann und Feldherr, geboren um 450 v. Chr. in Athen, gest 404, Sohn des Kleinias, der sich in den Perserkriegen hervorgetan, und der Deinomache ...
Alkidămas
Alkidămas, griech. Rhetor und Sophist, aus Eläa in Kleinasien, lebte um 400 v. Chr. zu Athen, Nebenbuhler des Isokrates, gegen den seine Rede »De sophistis« gerichtet ist; ...
Alkine
Alkine, soviel wie Acetylene.
Alkinŏos
Alkinŏos, im griech. Mythus König der Phäaken, Vater der Nausikaa, nahm den gestrandeten Odysseus freundlich auf und ließ ihn heim geleiten. Auch die Argonauten fanden bei A. ...
Alkiphron
Alkiphron, griech. Rhetor, im 2. Jahrh. n. Chr. ist Verfasser einer durch reine Sprache und geschmackvolle Form ausgezeichneten Sammlung von 118 fingierten Briefen in 5 Büchern, ...
Alkmaar
Alkmaar (Alkmar), Stadt in der niederländ. Provinz Nordholland, am Nordholländischen Kanal, Knotenpunkt an der Eisenbahn Amsterdam-Helder, liegt zwischen trocken gelegten ...
Alkman
Alkman, griech. Lyriker, aus Sardes in Lydien. kam als Sklave nach Sparta, wo er freigelassen wurde und später das Bürgerrecht erhielt; er blühte um 650 v. Chr. A. ist ...
Alkmäon [1]
Alkmäon, 1) im griech. Mythus Sohn des Amphiaraos und der Eriphyle, Bruder des Amphilochos, in Argos. Amphiaraos (s. d.) hatte beim Ausbruch zu dem Feldzuge gegen Theben seinen ...
Alkmäon [2]
Alkmäon, Arzt aus Kroton in Unteritalien, Schüler des Pythagoras, lebte um 520 v. Chr. Er schrieb ein Werk »Peri Physeos«, von dem Stobäus, Pseudo-Galen und Plutarch ...
Alkmäoniden
Alkmäoniden, altadliges Geschlecht in Athen, das seinen Ursprung auf Alkmäon (s. d. 2) zurückführte. Als die schroffsten Vertreter der Standesrechte widersetzten sie sich dem ...
Alkmēne
Alkmēne, Tochter des Elektryon von Mykenä, Gemahlin des Amphitryon (s. d.), von diesem Mutter des Iphikles, von Zeus, der sich ihr in Amphitryons Gestalt genaht, Mutter des ...
Alkohol
Alkohol (arab., Äthylalkohol, Äthyloxydhydrat, Äthanol, Methylkarbinol, Weingeist) C2H6O findet sich im Harn und in den Muskeln des Menschen 24 Stunden nach dem Tod, im Harn ...
Alkoholāte
Alkoholāte, Verbindungen des Alkohols mit Metalloxyden.
Alkohole
Alkohole, chemische Verbindungen, die sich dem Äthylalkohol (Weingeist) vielfach ähnlich verhalten. Sie entstehen aus Kohlenwasserstoffen, indem ein oder mehrere ...
Alkoholfaktor
Alkoholfaktor, s. Attenuation.
Alkoholisieren
Alkoholisieren, sehr sein pulvern, auch trocknen mit Hilfe von Alkohol. übergießt man einen feuchten Körper mit Alkohol, so reißt dieser das Wasser an sich, und da verdünnter ...
Alkoholismus
Alkoholismus, s. Alkohol und Trunksucht.
Alkoholmonopol
Alkoholmonopol, s. Branntweinsteuer.
Alkoholometrie
Alkoholometrie, die Lehre von der Bestimmung des Alkoholgehaltes in Flüssigkeiten. Es gibt kein Mittel, den Alkohol aus einer Flüssigkeit mit quantitativer Genauigkeit ...
Alkoholpräparate
Alkoholpräparate, aus gewöhnlichem und andern Alkoholen darzustellende Äther, Substitutionsprodukte, wie Chloralhydrat, Chloroform etc.
Alkoholradikāl
Alkoholradikāl (Alkyl), Atomgruppe, die übrigbleibt, wenn man aus der Formel eines Alkohols die Hydroxylgruppen (OH) streicht. Äthylalkohol ist C2H5.OH, das Radikal desselben ...
Alkoholvergiftung
Alkoholvergiftung, s. Trunksucht.
Alkon
Alkon, griech. Heros der Heilkunde, Asklepios' Mitschüler bei Cheiron, wurde in Athen verehrt, wo der Dichter Sophokles sein Priestertum bekleidete.
Alkor
Alkor, Stern, s. Bär, Großer.
Alkorân
Alkorân, der Koran.
Alkornókorinde
Alkornókorinde, s. Bowdichia.
Alkôsch
Alkôsch, asiatisch-türk. Ort, 40 km nördlich von Mosul, mit 1000 Einw., früher Sitz des chaldäischen Patriarchen und angeblich Geburtsort des Propheten Nahum, daher von Juden ...
Alkoven
Alkoven (v. arab. al-qobbah, »Gewölbe, Zelt«), Zimmernische zur Ausstellung eines oder mehrerer Betten. Die Heimat des Alkovens ist Frankreich, wo er auch heute noch vielfach ...
Alkuin
Alkuin (Alchuine), gelehrter Leiter des fränkischen Schulwesens unter Karl d. Gr., aus angelsächsischem Geschlecht um 735 in York geboren, gest. 19. Mai 804. Nachdem er, in der ...
Alkyl
Alkyl, s. Alkoholradikal.
Alkylcyanide
Alkylcyanide, s. Nitrile.
Alkylēne
Alkylēne, s. Olefine.
Alkylhaloide
Alkylhaloide, Verbindungen der Alkoholradikale, Alkyle, mit Chlor, Brom, Jod.
Alkyone
Alkyone, s. Halkyone.
Alkyŏneus
Alkyŏneus, im griech. Mythus einer der gewaltigsten Giganten, der bei dem Kampfe dieser gegen die Götter vom Pfeile des Herakles durchbohrt wurde. Nach späterer Sage lag er ...
All
All (griech. pan), soviel wie Schöpfung, Welt, Universum, d.h. der Inbegriff der im Raume vorhandenen Dinge. Da es Grenzen des Raumes nicht gibt, so kann man auch niemals wissen, ...
All right
All right (engl., spr. aol rait), alles recht, gut so.
All' Acqua
All' Acqua, Hospiz, s. Bedretto.
All' ottāva
All' ottāva (ital.), s. Ottava.
All-Einheitslehre
All-Einheitslehre, s. Monismus.
All.
All., bei Pflanzennamen Abkürzung für Carlo Allioni, geb. 1725 in Turin, gestorben daselbst 1804 (»Flora Pedemontana«, 1785, 3 Bde.; »Auctuarium ad Floram Pedemontanam«, ...
Alla prima
Alla prima (ital.), in der Malerei die Behandlung, bei welcher der Maler ohne Grundierung und weitere Vollendung durch Lasuren etc. sein Bild herstellt.
Alla zoppa
Alla zoppa (ital., »auf hinkende oder stolpernde Art«), in der Musik soviel wie Synkope, Verschiebung der Akzente auf die leichten Taktteile.
Allabreve
Allabreve (ital.), in der Musik die Bezeichnung eines beschleunigten Tempos, das durch gefordert wird. Die Vorschrift A. fordert ursprünglich (im 14. bis 16. Jahrh.) ein ...
Allah
Allah (arab.), Gott, im Koran Name des höchsten Wesens, zu dessen Verehrung Mohammed die Gläubigen verpflichtete, zusammengezogen aus dem arabischen Artikel al und ilâh, ...
Allahabād
Allahabād, Hauptstadt des Gouvernements der britisch-ind. Nordwestprovinzen, unter 25°16´ nördl. Br. und 81°55´ östl. L., 61,5 m ü. M., Knotenpunkt der Kalkutta-Dehli- und ...
Allaktine Körper
Allaktine Körper, im Gegensatze zu thermaktinen solche Körper, deren Strahlung nicht lediglich durch die Temperatur bedingt ist und deshalb den Strahlungsgesetzen nicht folgt, ...
Allalingletscher
Allalingletscher, s. Visp.
Allan
Allan, 1) David, schott. Maler, geb. 13. Febr. 1744 in Alloa, gest. 6. Aug. 1796 in Edinburg, bildete sich auf der Kunstakademie zu Glasgow und ging 1764 nach Rom, wo er 1773 mit ...
Allan-Line
Allan-Line (spr. -lain), engl. Dampferlinie, s. Dampfschiffahrt (Textbeilage).
Allanblackĭa
Allanblackĭa Oliv., Gattung der Guttiferen. A. Stuhlmannii Engl. (ostafrikanischer Fettbaum, Mkani), ein Baum mit mächtigen, fast rechtwinkelig abstehenden Ästen, langen, ...
Allanīt
Allanīt, Mineral, soviel wie Orthit.
Allantoīdea
Allantoīdea, Wirbeltiere, die eine Allantois besitzen: Reptilien, Vögel, Säugetiere.
Allantoīn
Allantoīn (Allantoissäure, Amniossäure) C4H6N4O3 findet sich in der Allantoisflüssigkeit der Kühe, im Kälberharn, nach Genuß von Gerbsäure im Menschenharn, auch im ...
Allantōis
Allantōis (griech., Harnhaut, Harnsack), eine der Hüllen, die den Embryo der Reptilien, Vögel und Sänger umgeben. Sie entsteht als eine Ausstülpung des Darmes, wächst in ...
Allard
Allard (spr. -ár), Paul, kath. Kirchenhistoriker, geb. 1841 in Rouen, dort zuerst Advokat, dann in richterlichem Amt. Sein Hauptwerk ist die »Histoire des persécutions pendant ...
Allargando
Allargando (ital., »breiter werdend«), in der Musik soviel wie ritardando, aber gewöhnlich mit crescendo verbunden.
Allasch
Allasch, russ. Kümmellikör, benannt nach dem Dorf A. unweit Riga, enthält auch Anis, Fenchel und Koriander.
Allāta
Allāta (lat., »das Hinzugebrachte«), s. Illata.
Allatius
Allatius, Leo, ein von der griechischen zur röm. Kirche übergegangener Theolog, geb. 1586 in Chios, leitete die Überführung der Heidelberger Bibliothek nach Rom und starb ...
Alle
Alle, linker Nebenfluß des Pregels in Ostpreußen, entspringt nördlich von Neidenburg bei Lahna, fließt durch den Lansker See, empfängt bei Schippenbeil die Guber, bei ...
Alle Mann auf
Alle Mann auf, Befehl des Bootsmanns mit der Trillerpfeife, die Mannschaft soll an Deck kommen.
Allee
Allee (franz.), eine mit zwei oder mehr Baumreihen bepflanzte Straße. In Städten dienen Alleen hauptsächlich ästhetischen Zwecken sowie zur Erzeugung von Schatten für den ...
Allée couverte
Allée couverte, s. Dolmen und Gräber, vorgeschichtliche.
Allegāt
Allegāt, Allegation, s. Allegieren.
Alleghany
Alleghany (spr. älligēni), Fluß im nordamerikan. Staat Pennsylvanien, vom Westhange des Alleghanygebirges, bildet bei Pittsburg mit dem Monongahela den Ohio (s. d.) und ist 416 ...
Alleghanygebirge
Alleghanygebirge (spr. älligēni, Alleghanies) nennt man namentlich in Deutschland und Frankreich das Hauptgebirge des östlichen Nordamerika, das vom Gebiete des Alabamaflusses ...
Allĕghe
Allĕghe, Dorf in der ital. Provinz Belluno, Kreis Agordo, im Cordevoletal, am östlichen Ufer des 1772 durch Bergstürze entstandenen Alleghesees, mit (1901) ca. 1100 (als ...
Allegheny
Allegheny (spr. älligēni), Hauptstadt der gleichnamigen Grafschaft im nordamerik. Staat Pennsylvanien, gegenüber Pittsburg (s. d.), am Zusammenfluß des Alleghany und ...
Allegiance
Allegiance (engl., spr. ällīdschens), Gehorsam, Untertanentreue, daher Oath of A., der Untertaneneid, den früher jeder Brite nach Vollendung des zwölften Lebensjahres seinem ...
Allegieren
Allegieren (lat.), eine Stelle aus einem Buche anführen; Allegat, das Angeführte, Zitat; Allegation, Anführung einer Stelle.
Allegorīe
Allegorīe (griech.), in der Kunst und Poesie sinnliche Belebung und Darstellung eines abstrakten Begriffs oder eines verwickeltern abstrakten Denkaktes. Die A. entsteht durch ...
Allegorische Auslegung
Allegorische Auslegung, diejenige Auslegungsmethode, welche den geheimen Sinn einer Schrift zu ermitteln sucht, ein geistreiches, willkürliches Spielen mit Worten und Begriffen, ...
Allegorisieren
Allegorisieren (griech.), etwas allegorisch oder durch Allegorie (s. d.) darstellen.
Allegramente
Allegramente (ital.), soviel wie Allegro.
Allegretto
Allegretto (abgekürzt Alltto, Diminutiv von allegro), gemäßigt lebhaft, Tempobezeichnung von sehr schwankender Bedeutung; es gibt Allegretti, die dem Allegro sehr nahestehen, ...
Allēgri
Allēgri, 1) Gregorio, ital. Kirchenkomponist, geb. 1584 in Rom, gestorben daselbst 18. Febr. 1652, war Schüler Naninis und von 1629 päpstlicher Kapellsänger. Sein ...
Allēgro
Allēgro (abgekürzt All°, ital.), eine der ältesten musikalischen Tempobezeichnungen, bedeutet »heiter, lustig«, hat aber im Laufe der Zeit die Bedeutung von »schnell« ...
Alleinherrschaft
Alleinherrschaft, s. Monarchie.
Alleinseligmachende Kirche
Alleinseligmachende Kirche, Selbstbezeichnung der katholischen Kirche, sofern sie erklärt, daß außerhalb ihres Verbandes niemand selig werden könne. Der Satz: »Extra ...
Allelodidáktisch
Allelodidáktisch (griech.), auf den gegenseitigen Unterricht gegründet, ihn anwendend.
Allemagne
Allemagne (franz., spr. all'mannj'), Deutschland.
Allemand, L'
Allemand, L', Maler, s. L'Allemand.
Allemande
Allemande (spr. all'māngd'), älterer Tanz in geradem Takt, zu Ende des 16. Jahrh. der Name des Reigens, wie er sich aus der altmodisch gewordenen Pavane (s. d.) entwickelt ...
Allemannus
Allemannus, Jac., Glasmaler, s. Griesinger 1).
Allemontīt
Allemontīt (Antimonarsen), Mineral, Mischung von Arsen und Antimon in wechselndem Verhältnis, zinnweiß bis lichtbleigrau, körnig oder dicht, oft krummschalig struiert, findet ...
Allen [1]
Allen (spr. ällen), 1) Bog of, großes Torfmoor in den irischen Grafschaften Kildare und King's County, vom Grand Canal durchzogen; ihm entströmt der Boyne. – 2) See, s. ...
Allen [2]
Allen, 1) Ethan, amerikan. Freiheitskämpfer, geb. 10. Jan. 1738 in Litchfield (Connecticut), gest. 13. Febr. 1789, machte sich als Oberst einer Abteilung Vermonter durch die ...
Allenberg
Allenberg, Gutsbezirk im preuß. Regbez. Königsberg, Kreis Wehlau, 3 km südlich von Wehlau, mit Provinzialirrenanstalt und (1900) 927 Einw.
Allenburg
Allenburg, Stadt im preuß. Regbez. Königsberg, Kreis Wehlau, an der Alle, hat eine evang. Kirche, Damenstift, Rettungshaus, Amtsgericht, Dampfmühlen und (1900) 1750 Einw.
Allendale
Allendale (spr. ällendēl), Marktstadt in der engl. Grafschaft Northumberland, am Allen, mit Bleigruben und (1901) als Gemeinde 4778 Einw.
Allénde
Allénde, Stadt in Mexiko, s. San Miguel de Allende.
Allendorf
Allendorf, 1) Stadt im preuß. Regbez. Kassel, Kreis Witzenhausen, an der Werra und der Staatsbahnlinie Frankfurt-Bebra-Göttingen, 154 m ü. M., hat eine evangelische und eine ...
Allenstein
Allenstein, Kreisstadt im preuß. Regbez. Königsberg, an der Alle, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Osterode-Memel und andrer Linien, hat eine evangelische und 2 kath. Kirchen, ...
Allentándo
Allentándo (ital.), langsamer werdend.
Allentown
Allentown (spr. -taun), Hauptstadt der Grafschaft Lehigh im nordamerikan. Staat Pennsylvanien, am Lehighfluß und -kanal, Bahnknotenpunkt mit (1900) 35,416 Einw. (vielen ...
Allentsteig
Allentsteig, Stadt in Niederösterreich, Bezirksh. Zwettl, an der Staatsbahnlinie Wien-Gmünd, hat ein Bezirksgericht, ein Schloß, eine Landessiechenanstalt und (1890) 1198 Einw.
Alleppi
Alleppi (Alappalii, Aulapolay), Hafen des Tributärstaats Travankor in der britisch-ind. Präsidentschaft Madras, an der Malabarküste, mit (1891) 22,768 Einw.
Aller
Aller, rechter Nebenfluß der Weser, entspringt bei Seehausen im preuß. Regbez. Magdeburg, 155 m ü. M., fließt meist in nordwestlicher Richtung durch braunschweigisches Gebiet ...
Allerchristlichste Majestät
Allerchristlichste Majestät (lat. Rex christianissimus, franz. Sa Majesté très chrétienne), Titel der Könige von Frankreich, den Ludwig XI. 1469 vom Papst Paul II. für sich ...
Allergläubigster Sohn der Kirche
Allergläubigster Sohn der Kirche (Allergläubigste Majestät, lat. Rex fidelissimus, franz. Sa Majesté très fidéle, unrichtig oft mit »allergetreuest« übersetzt), Titel der ...
Allerheiligen [1]
Allerheiligen, kathol. Fest zum Gedächtnis aller Heiligen und Märtyrer, im Orient schon seit ca. 350 am Sonntag nach Pfingsten gefeiert; im Abendlande ward es, frühestens unter ...
Allerheiligen [2]
Allerheiligen, 1) Ruine des 1196 gestifteten, 1803 aufgehobenen Prämonstratenserklosters im Tal des Lierbachs im nördlichen Schwarzwald und im badischen Kreis Offenburg. Dabei 2 ...
Allerheiligenbai
Allerheiligenbai, s. Bahia.
Allerheiligenholz
Allerheiligenholz, Rotholz von Bahia.
Allerheiligeninseln
Allerheiligeninseln (franz. Les Saintes), kleine französisch-westind. Inselgruppe südlich von Guadeloupe, dem sie politisch zugehören; 14,22 qkm groß, felsig, ohne Quellen, ...
Allerheiligstes
Allerheiligstes, die geheimste innere Abteilung der Tempel (Adyton) bei den alten Völkern, wohin den Profanen der Zutritt versagt war; bei den Juden insbes. die hinterste ...
Allerkatholischste Majestät
Allerkatholischste Majestät, ein Teil des Titels der Könige von Spanien.
Allerleigewürz
Allerleigewürz, Mischung von gemahlenem Ingwer, Pfeffer, Piment oder reiner Piment.
Allermannsharnisch
Allermannsharnisch, s. Allium und Gladiolus.
Allers
Allers, Christian Wilhelm, Maler und Zeichner, geb. 6. Aug. 1857 in Hamburg, bildete sich zum Lithographen aus, widmete sich dann aber auf der Kunstschule zu Karlsruhe der ...
Allerseelen
Allerseelen, kathol. Fest am 2. Nov. zum Gedächtnis der Gestorbenen, hat sich, zuerst im Kloster Clugny durch Abt Odilo 998 angeordnet, ohne bestimmtes kirchliches Gebot ...
Alles fließt
Alles fließt, d.h. alles wechselt ewig (griech. πάντα ῥεί), ein auf den griechischen Philosophen Herakleitos (um 500 v. Chr.) zurückgeführter Ausspruch.
Allesfresser
Allesfresser (Omnivoren), Tiere, die tierische und pflanzliche Nahrung nehmen, wie die Schweine.
Allevard
Allevard (spr. allwár), Stadt im franz. Depart. Isère, Arrond. Grenoble, 475 m ü. M., im Tal des Bréda, an der Eisenbahn Détrier-A., mit einer Schwefelquelle (16°) und ...
Allgaier
Allgaier, Johann, Schachspieler, geb. 19. Juni 1763, gest. 1823 in Wien, war 1798–1816 im österreichischen Militärdienst; schrieb »Neue theoretisch-praktische Anweisung zum ...
Allgäu
Allgäu, s. Algäu.
Allgemein
Allgemein (Allgemeinheit), s. Begriff, Urteil.
Allgemeine deutsche Bibliothek
Allgemeine deutsche Bibliothek, s. Nicolai 2).
Allgemeine Grammatik
Allgemeine Grammatik, s. Sprache und Sprachwissenschaft.
Allgemeine Zeitung
Allgemeine Zeitung, in München erscheinende politische Tageszeitung gemäßigt-liberaler Richtung, mit wissenschaftlicher Beilage, die 1798 von J. F. Cotta in Stuttgart ...
Allgemeiner Deputiertenkonvent
Allgemeiner Deputiertenkonvent (A. D. C.), s. Studentenverbindungen.
Allgemeiner Deutscher Schulverein
Allgemeiner Deutscher Schulverein, s. Deutscher Schulverein.
Allgemeiner Deutscher Sprachverein
Allgemeiner Deutscher Sprachverein, s. Deutscher Sprachverein.
Allgemeines Stimmrecht
Allgemeines Stimmrecht (franz. Suffrage universel), die Befugnis, zum Zweck der Mitwirkung bei den wichtigsten Regierungshandlungen mitzustimmen, insofern diese Befugnis jedem ...
Allĭa
Allĭa, Flüßchen im alten Latium, 11 Millien oberhalb Roms auf dem linken Ufer in den Tiber mündend (jetzt Fosso della Bettina), denkwürdig durch die Niederlage, die dieser ...
Alliance française
Alliance française (vollständig: A. s. pour la propagation de la langue française dans les colonies et à l'étranger), ein 1883 zu Paris gegründeter Verein, der sich die ...
Alliance Israélite universelle
Alliance Israélite universelle, ein 1860 zu Paris gegründeter, über die ganze Erde ausgedehnter Verein, dessen aus 63 Mitgliedern (25 in Paris selbst wohnhaft) bestehendes ...
Alliance [1]
Alliance, s. Allianz.
Alliance [2]
Alliance (franz., spr. -āngß), altes franz. Kartenspiel mit Whistkarte unter 4–6 Personen. Entweder zwei Personen machen A. oder einer spielt gegen alle andern. Es gilt, die ...
Alliance [3]
Alliance (spr. ällaiens), Stadt im nordamerikan. Staat Ohio, Grafschaft Stark, am Mahoningfluß, Bahnknotenpunkt, mit Fabriken von Bleiweiß und Landwirtschaftsmaschinen und ...
Alliancebraten
Alliancebraten, s. Igelbraten.
Alliánz
Alliánz (franz. Alliance, spr. -āngß'), Bündnis, völkerrechtlicher Vertrag zwischen zwei oder mehreren Mächten zu einem bestimmten Zweck. Im Gegensatze zu einer ...
Allibone
Allibone (spr. ällibōn), Samuel Austen, bibliographischer Schriftsteller, geb. 17. April 1816 in Philadelphia, gest. 2. Sept. 1889 in Luzern, war seit 1879 Bibliothekar der ...
Allier [1]
Allier (spr. alljē, der alte Elaver), Fluß im mittlern Frankreich, entspringt in 1423 m Höhe im Depart. Lozère, durchfließt in nördlicher Richtung die Departements ...
Allier [2]
Allier (spr. alljē), Departement im Innern Frankreichs, umfaßt den größten Teil der ehemaligen Landschaft Bourbonnais, grenzt im N. an das Depart. Nièvre, im O. an ...
Alligation
Alligation (lat.), s. Legierungen.
Alligationsrechnung
Alligationsrechnung (Mischungsrechnung), die Berechnung der Qualität einer Mischung oder Legierung, die aus bekannten Mengen (Quantitäten) verschiedener Stoffe (Sorten) von ...
Alligātor
Alligātor, Name für zwei in den Bandiemengolf des Nordterritoriums von Australien fallende Flüsse: Ost- und Südalligator, der erste 60–70, der zweite, 1845 von Leichhardt ...
Alligator Swamp
Alligator Swamp, s. Albemarlesund.
Alligatorbirne
Alligatorbirne, s. Persea.
Alligatoren
Alligatoren (Alligatoridae Gray, v. span. el lagarto, »Eidechse«), Familie der Krokodile, namentlich durch den Zahnbau von den Gavialen und Krokodilen unterschieden; die ...
Alligieren
Alligieren (lat.), vermischen, versetzen.
Alliieren
Alliieren (franz.), verbünden.
Allingham
Allingham (spr. älling-häm), William, engl. Dichter, geb. 1828 in Ballyshannon (Irland), gest. 19. Nov. 1889 in London, wirkte früh literarisch im »Athenaeum« und den ...
Allíoli
Allíoli, Joseph Franz, namhafter kath. Theolog, geb. 10. Aug. 1793 in Sulzbach, gest. 22. Mai 1873 in Augsburg, wurde 1823 Professor der orientalischen Sprachen und der ...
Alliōni
Alliōni, Carlo, Botaniker, s. All.
Allisoninsel
Allisoninsel, kleine Insel des deutschen Bismarck-Archipels, unter 1°25´ südl. Br. und 143°26´ östl. L.
Alliteration
Alliteration (lat., deutsch Stabreim oder Anreim) besteht darin, daß einzelne Wörter im Anfangslaut ihrer stark betonten Silben übereinstimmen, z. B. vernichten und Nebel ...

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.046 c;