Слова на букву agri-bald (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву agri-bald (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Amens
Amens (lat.), sinnlos.
Amentazeen
Amentazeen (Julifloren, Kätzchenträger), dikotyle Pflanzenordnung, umfaßt die Familien der Betulazeen, Kupuliferen, Juglandazeen, Salikazeen, Myrikazeen. Kasuarinazeen und ...
Amenthes
Amenthes, ägypt. Name für die Unterwelt, eigentlich das »Westland«, weil sich die Ägypter im Westen, wo die Sonne untergeht, die Wohnstätte der Toten dachten.
Amentīe
Amentīe (lat. Amentia), »Sinnlosigkeit«, in der Psychiatrie die Verwirrtheit.
Amentum [1]
Amentum (Kätzchen), s. Blütenstand.
Amentum [2]
Amentum (lat.), Wurf- oder Schwungriemen.
Amerbach
Amerbach (Emmerpach), Johannes, Buchdrucker und Buchhändler zu Basel, geb. 1444 (1430) in Amorbach, gest. 25. Dez. 1513. Er studierte, erwarb in Paris den Magistergrad und in ag ...
Amerĭa
Amerĭa, s. Amelia 2).
American Fork City
American Fork City, Stadt im nordamerikan. Staat Utah, Grafschaft Utah, nördlich vom Utahsee, Bahnstation, mit reichen Silber- und Bleigruben und (1900) 2732 Einw.
American Line
American Line (International Navigation Company), s. Dampfschiffahrt (Textbeilage).
American Oriental Society
American Oriental Society, s. Asiatische Gesellschaften.
American Protective Association
American Protective Association (abgek. A. P. A., »Amerikanischer Schutzverein«), ein Geheimbund in den Vereinigten Staaten von Nordamerika, gegründet 1887 von dem Rechtsanwalt ...
Americus City
Americus City, Hauptstadt der Grafschaft Sumter des nordamerikan. Staates Georgia, Bahnknotenpunkt, mit höhern Schulen, Wagenfabrik und (1900) 7674 Einw.
Amerighi
Amerighi (eigentlich Merisi), Michel Angelo, ital. Maler, s. Caravaggio.
Amerigo Vespucci
Amerigo Vespucci, s. Vespucci.
Amerika
Amerika, das zusammenhängende Festland der westlichen Erdhalbkugel nebst den dabei liegenden Inseln, das im W. vom Pacifischen, im O. und N. vom Atlantischen Ozean und ...
Amerika
Karten zur Geschichte Amerikas.
Amerikainseln
Amerikainseln, s. Fanninginseln.
Amerikanische Altertümer
Amerikanische Altertümer (hierzu Tafel »Amerikanische Altertümer I, mit Erklärungsblatt, und II, III«). Die prähistorischen Perioden reichen in Amerika ungleich näher an ...
Amerikanische Altertümer
1. Poncho, Federkleid. Peru. 2. Papageien-Mumie. Peru. 3. Mumie, bekleidet. Peru. 4. Mumienkopf (Atrappe). Peru. 5. Steinfigur. Mexiko. 6. Tongefäß. Mexiko. 7. Grabtafeln. ...
Amerikanische Literatur
Amerikanische Literatur, s. Nordamerikanische Literatur.
Amerikanische Orgeln
Amerikanische Orgeln, s. Harmonium.
Amerikanische Pest
Amerikanische Pest, das Gelbfieber.
Amerikanische Rasse
Amerikanische Rasse, s. Amerikanische Völker.
Amerikanische Sprachen
Amerikanische Sprachen. Die Versuche, die zahlreichen und eigentümlich entwickelten Sprachen der Ureinwohner Amerikas als Töchter einer einzigen Grundsprache zu erweisen, haben ...
Amerikanische Völker
Amerikanische Völker (hierzu Tafel »Amerikanische Völker I und II«, mit Erklärungsblatt). Die Ureinwohner Amerikas, die jetzt nur den 14. Teil der Gesamtbevölkerung ...
Amerikanische Völker
1. Alëute. 2. Kolosche. 3. Eskimo, Frau und Mann. 4. Eskimo, Frau und Mann. 5. Kowitschin, Vancouver. 6. Krähenindianer. 7. Blackfeet-Indianer. 8. Odschibwä. 9. Pah ...
Amerikanisches Duell
Amerikanisches Duell, Übereinkommen zwischen zwei Personen, daß derjenige sich selbst innerhalb eines bestimmten Zeitraums das Leben nehmen muß, den das Los trifft. Daher wird ...
Amerikanisches Grün
Amerikanisches Grün, s. Chromgrün.
Amerikanismen
Amerikanismen, Eigentümlichkeiten und Modifikationen der englischen Sprache in Amerika, bestehen ihrem Wesen nach 1) in der Aufnahme altenglischer Archaismen, 2) in der ...
Amerikanist
Amerikanist, ein Gelehrter, der auf die einheimische Kultur Amerikas, insbes. zur Zeit vor der Entdeckung dieses Erdteils bezügliche Studien treibt. Die Forschungen dieser Art ...
Amerind
Amerind, gebräuchliche Zusammenziehung für amerikanische Indianer.
Amerling
Amerling, Friedrich, Maler, geb. 14. April 1803 in Wien, gest. daselbst 14. Jan. 1887, besuchte zuerst die Wiener Akademie, unternahm dann eine Reise nach London und Paris, wo er ...
Amersfoort
Amersfoort, Stadt in der niederländ. Provinz Utrecht. an der Eem, Knotenpunkt an der Eisenbahn Utrecht-Kampen, hat 3 protestantische und 2 kath. Kirchen (darunter die schöne ...
Amesbury
Amesbury (spr. ēmsbörĭ), Flecken im nordamerikan. Staat Massachusetts, Grafschaft Essex, am Merrimack und der Boston-Maine-Bahn, mit Woll-, Hut- und Wagenfabriken und (1900) ...
Ameshaspenta
Ameshaspenta, später Amschaspands, »die Unsterblichen, Heiligen«, in der von Zoroaster gestifteten Religion, der die Parsen noch jetzt anhangen, der Name der guten Geister. Es ...
Amesīt
Amesīt, Mineral der Chloritgruppe, s. Chlorit.
Ametabŏla
Ametabŏla, Insekten mit unvollkommener Metamorphose.
Amethyst
Amethyst, Mineral (s. Tafel »Edelsteine«, Fig. 4), Varietät des Quarzes, findet sich meist in kurzgedrungenen, sitzend ausgebildeten Kristallen, ausgezeichnet durch violette, ...
Ametrīe
Ametrīe (griech.), Mangel an Symmetrie oder Ebenmaß.
Ametropīe
Ametropīe (griech.), Abweichung von der normalen Brechkraft eines Auges, so daß entfernte Objekte bei Akkommodationsruhe nur in undeutlichen Zerstreuungsbildern gesehen werden, ...
Ameublement
Ameublement (franz., spr. amöbbl'māng), die Gesamtheit der zu einer Zimmereinrichtung gehörigen Möbel, des Hausrats. S. Möbel u. Zimmerausstattung.
Amfortas
Amfortas (Anfortas), König des Grals, war, durch einen vergifteten Speer schwer verwundet, zu jammervollen Leiden verdammt, bis ihn die mitleidige Frage Parzivals erlöste. Vgl. ...
Amhāra
Amhāra (s. Karte »Ägypten etc.«), der mittlere Teil Abessiniens, rings um den Tanasee mit der Hauptstadt Gondar, umfaßt die Landschaften Semién, Dembea, Begemder, Wag, ...
Amharische Sprache
Amharische Sprache (Amhareña), das den Einwohnern von Amhara (s. d.) eigentümliche Idiom, die wichtigste der lebenden Sprachen Abessiniens und zugleich nach dem Arabischen die ...
Amherst [1]
Amherst (spr. ämmörst). 1) kleine Küstenstadt in Britisch-Birma, 50 km südlich von Maulmein, dem es als Gesundheits- und Lotsenstation dient. Als 1827 die Provinzhauptstadt ...
Amherst [2]
Amherst (spr. ämmörst), 1) Jeffrey, Lord, engl. Feldmarschall, geb. 29. Jan. 1717, gest. 3. Aug. 1797, trat mit 14 Jahren in die Armee und wurde 1758 Generalmajor. Im gleichen ...
Ami
Ami (franz.), Freund; Amie, Freundin.
Amiāden
Amiāden, Familie der Fische, s. Amien.
Amiánt
Amiánt, Mineral, s. Asbest.
Amiāta, Monte
Amiāta, Monte, vulkanischer Berggipfel im toskanischen Subapennin, 1734 m hoch.
Amici
Amici (spr. amītschi), Giovanni Battista, Astronom und Optiker, geb. 25. März 1786 in Modena, gest. 10. April 1863 in Florenz, war Professor der Mathematik in Modena, später ...
Amicis
Amicis, Edmondo de, s. De Amicis.
Amicisten
Amicisten, Studentenorden, s. Mosellaner.
Amicitia
Amicitia (lat.), Freundschaft. Amicitiae causa, aus Freundschaft.
Amictus
Amictus (lat.), Gewand; besonders das viereckige, weißleinene Tuch, das der Priester seit dem 8. Jahrh. zur Zelebration des Hochamtes über Nacken und Schulter trug und vorn auf ...
Amĭcu
Amĭcu, See, s. Amucu.
Amīcus
Amīcus (lat.), Freund. A. Plato, magis amica veritas: »Teuer ist mir Platon, teurer die Wahrheit«, Übersetzung eines griechischen, auf einer Platonstelle beruhenden und ...
Amīcus und Amēlius
Amīcus und Amēlius, ein berühmtes Freundespaar der mittelalterlichen Sage. Sie treten in der aufopferndsten Weise füreinander ein, wobei ihnen ihre außerordentliche ...
Amida
Amida (»ewiges Leben«), eine aus dem Sanskrit übernommene japanische Bezeichnung des Buddha.
Amĭda
Amĭda, Stadt, s. Diarbekr.
Amīde
Amīde (Säureamide), chem. Verbindungen, die man als Ammoniak NH3 betrachten kann, in dem Wasserstoffatome durch Säureradikale ersetzt sind. Acetamid leitet sich ab von der ...
Amidoazobenzōl
Amidoazobenzōl, s. Azobenzol.
Amidobenzōl
Amidobenzōl, s. Anilin.
Amidoessigsäure
Amidoessigsäure, s. Glykokoll.
Amidogène
Amidogène (spr. -schǟn´), von Gemperle angegebenes Sprengpulver, besteht aus Kalisalpeter, Holzkohle, Kleie (oder Stärke), Schwefel und Bittersalz.
Amidokaprōnsäure
Amidokaprōnsäure, s. Leucin.
Amidōl
Amidōl, s. Diamidophenole.
Amĭdon
Amĭdon, soviel wie Stärkemehl.
Amidooxybenzoesäuremethylester
Amidooxybenzoesäuremethylester, s. Orthoform.
Amidophenole
Amidophenole C6H7NO od. NH2.C6H4.OH entstehen durch Reduktion der Nitrophenole NO2.C6H4.OH mit Zinn und Salzsäure, zersetzen sich leicht, besonders an feuchter Luft im Licht und ...
Amidosäuren
Amidosäuren (Aminofettsäuren, Alanine, Glykokotte), organische Säuren, in denen ein Teil des nicht durch Metall vertretbaren Wasserstoffes durch die Amidogruppe NH2 ersetzt ...
Amidosubstanzen
Amidosubstanzen, stickstoffhaltige Pflanzenbestandteile, die im Vegetationsprozeß aus Eiweißkörpern hervorgehen und wieder in sie zurückverwandelt werden. Am verbreitetsten ...
Amidotoluōl
Amidotoluōl, soviel wie Toluidin.
Amīdpulver
Amīdpulver, Sprengstoff aus Kali- und Ammoniaksalpeter mit Holzkohle, verbrennt mit wenig Rauch und ist von großer Energie.
Amiel
Amiel (spr. amiéll), Henri Frédéric, französisch-schweizer. Schriftsteller, geb. 27. Sept. 1821 in Genf, aus einer Réfugiésfamilie, gest. daselbst 11. Mai 1881, studierte in ...
Amĭen
Amĭen (Amiaden, Kahlhechte, Schlammfische, Amiidae), Familie der Schmelzfische, mit langgestrecktem Körper, verknöcherter Wirbelsäule, runden Schuppen, langer Rückenflosse ...
Amiens
Amiens (spr. amiäng), Hauptstadt des franz. Depart. Somme, an der schiffbaren, mehrfach geteilten Somme, die hier die Celle aufnimmt, Knotenpunkt der Nordbahn, hat eine von ...
Amiidae
Amiidae, s. Amien.
Amiktogenĕsis
Amiktogenĕsis (griech.), einseitige Entwickelung, bei der ein Lebewesen nur dem einen seiner Eltern, nicht beiden nachartet.
Ämiliānus
Ämiliānus, 1) Marcus Ämilius, röm. Kaiser 253 n. Chr., von Geburt ein Mauretanier, wurde, im Kriegsdienst in die Höhe gekommen, als Statthalter Mösiens von seinem Heer als ...
Ämilius Paullus
Ämilius Paullus, Lucius, röm. Feldherr, fiel in seinem zweiten Konsulat 216 bei Cannä, nachdem er vergeblich seinen ehrgeizigen Kollegen, Terentius Varro, von einer Schlacht ...
Amimīe
Amimīe (griech.), Unvermögen, sich durch Mienen und Gebärden auszudrücken, selteneres Symptom bei Aphasie (s. d.).
Amīnbase
Amīnbase, s. Basen.
Aminobenzēn
Aminobenzēn, soviel wie Anilin.
Aminophēn
Aminophēn, soviel wie Anilin.
Aminopurīn
Aminopurīn, s. Adenin.
Amīnsäure
Amīnsäure, s. Amide.
Amira
Amira, Karl von, Forscher auf dem Gebiete der germanischen Rechtsgeschichte, geb. 8. März 1848 in Aschaffenburg, studierte in München, war dann kurze Zeit im Justiz- und ...
Amiranten
Amiranten (Admiranten), ostafrikan. Inselgruppe zwischen 5 u. 7° südl. Br., 83 qkm groß, besteht aus 11 niedrigen, bewaldeten, von Korallen umgebenen Eilanden im SW. der ...
Amis
Amis (Pfaffe A.), s. Stricker.
Amisĭa
Amisĭa, röm. Name der Ems (s. d.).
Amīsos
Amīsos, miles. Kolonie in Pontos, am Schwarzen Meer, in Perikleischer Zeit von Athenern besiedelt und unter Mithridates Eupator neben Sinope dessen Residenz. Von Lucullus 71 v. ...
Amitose
Amitose, direkte Kernteilung im Gegensatze zur indirekten (Mitose); s. Zelle.
Amlabaum
Amlabaum, s. Phyllanthus.
Amlwch
Amlwch (spr. ämmluk), Hafenstadt auf der Nordküste der Insel Anglesey (Wales), mit (1901) 5306 Einw. (Gemeinde). Hier findet die Verschiffung des aus dem 4 km entfernten ...
Ammân
Ammân, Ruinenstadt in Syrien, an der von Damaskus nach Mekka führenden Pilgerstraße, im obern Wadi Zerka, das alte Rabbath-Ammon, später Philadelphia genannt. Unter den Ruinen ...
Amman
Amman, 1) Jost (Jodocus), Maler, Zeichner, Kupferätzer und Formschneider, geb. 1539 in Zürich, gest. 1591 in Nürnberg, wohin er 1560 zuerst gekommen war, und wo er 1577 seinen ...
Ammanāti
Ammanāti, Bartolommeo, ital. Architekt und Bildhauer, geb. 18. Juni 1511 in Settignano, gest. 22. April 1592 in Florenz, war Schüler Bandinellis in Florenz und Sansovinos in ...
Ammann
Ammann, soviel wie Amtmann, in der Schweiz Bezeichnung für Vollziehungsbeamte verschiedener Art; in mehreren Kantonen (Uri, Unterwalden, Schwyz. Glarus, Zug, Solothurn, ...
Amme
Amme (althochd. und altnord. amma, »Mutter, Großmutter«), eine Frauensperson, die, selbst Mutter, sich verdingt, um an ihrer Brust ein fremdes Kind zu nähren. Die A. ist für ...
Ammei
Ammei, s. Ammi.
Ammeloe
Ammeloe, Dorf im preuß. Regbez. Münster, Kreis Ahaus. an der Berkel, hat eine kath. Kirche und (1900) 3713 Einw.
Ammenhausen
Ammenhausen, Konrad von, didaktischer deutscher Dichter aus dem Thurgau, vollendete als Mönch und Leutpriester um 1337 sein »Schachzabelbuch«, eine allegorische Deutung des ...
Ammer [1]
Ammer, s. Spelz.
Ammer [2]
Ammer, Vogel, s. Ammern.
Ammer [3]
Ammer, linker Nebenfluß der Isar in Oberbayern, entspringt am Kreuzspitz auf der Tiroler Grenze, fließt erst in östlicher Richtung durch das Graswangtal, dann in nördlicher ...
Ammeral
Ammeral, Schiffseimer aus Segeltuch.
Ammerfink
Ammerfink, die Lerchenammer, s. Spornammern.
Ammergau
Ammergau, s. Ammer (Fluß).
Ammergauer Alpen
Ammergauer Alpen, s. Alpen 10 (S. 365).
Ammerland
Ammerland (Ambria), alter deutscher Gau im heutigen Großherzogtum Oldenburg, zwischen Hunte und Jade, im Mittelalter Grafschaft.
Ammern [1]
Ammern, soviel wie Amarellen, s. Kirschbaum.
Ammern [2]
Ammern (Emberizinae), Unterfamilie der Finken, Vögel mit kurzem, spitzem Schnabel, nicht großen, mäßig zugespitzten Flügeln, kurzen, langzehigen Füßen, deren hinterste Zehe ...
Ammerschweier
Ammerschweier, Stadt im deutschen Bezirk Oberelsaß, Kreis Rappoltsweiler, an den Vogesen und der Linie Kolmar-Schnierlach der Kaysersberger Talbahn, hat eine kath. Kirche, ...
Ammersee
Ammersee, s. Ammer (Fluß).
Ammerweber
Ammerweber, s. Webervögel.
Ammeter
Ammeter (für Amperemeter), s. Elektrotechnische Meßinstrumente.
Ammi
Ammi L. (Ammei), Gattung der Umbelliferen, reich verzweigte, einjährige und ausdauernde Kräuter mit mehrfach fiederteiligen Blättern und großen vielstrahligen Dolden. 7 Arten ...
Ammiānus Marcellīnus
Ammiānus Marcellīnus, röm. Geschichtschreiber, um 330–400 n. Chr., ein Grieche von Antiochia in Syrien, nahm Kriegsdienste, focht unter Julian gegen die Alemannen und Perser, ...
Ammobĭum
Ammobĭum R. Br. (Sandimmortelle), Gattung der Kompositen mit nur zwei australischen Arten, von denen A. alatum H. Br., mit stark geflügeltem Stengel und den Immortellen ...
Ammochostos
Ammochostos, Stadt, s. Famagusta.
Ammocoetes
Ammocoetes, s. Neunauge.
Ammodytes
Ammodytes, der Sandaal.
Ammon [1]
Ammon (bei den Griechen und Römern Zeus oder Jupiter-A. genannt), ein Erntegott der alten Ägypter, ward ursprünglich als Stadtgott von Theben (No-A.) verehrt. Bereits im ...
Ammon [2]
Ammon, 1) Christoph Friedrich von, protest. Theolog, geb. 16. Jan. 1766 in Bayreuth, gest. 21. Mai 1850 in Dresden, wurde 1789 in Erlangen Professor der Philosophie, 1790 ...
Ammoniacum
Ammoniacum (Ammoniakgummiharz), der erhärtete Milchsaft der Umbellifere Dorema A. Don. Der Milchsaft tritt aus dem Wurzelschopf und den Stengeln freiwillig, reichlicher nach ...
Ammonĭak
Ammonĭak NH3, gasförmige Verbindung von Stickstoff mit Wasserstoff, findet sich im freien Zustand kaum in der Natur, aber Verbindungen desselben mit Säuren, die Ammoniaksalze, ...
Ammoniakalaun
Ammoniakalaun, s. Alaun, S. 257.
Ammoniakbasen
Ammoniakbasen, soviel wie Amine, s. Basen.
Ammoniakflüssigkeit
Ammoniakflüssigkeit, s. Ammoniak, S. 444.
Ammoniakgelatine
Ammoniakgelatine, Sprengstoff aus 30 Nitroglyzerin, 3 Schießwolle und 67 salpetersaurem Ammoniak.
Ammoniakgummi
Ammoniakgummi, soviel wie Ammoniacum.
Ammoniakmaschine
Ammoniakmaschine, s. Dampfmaschine.
Ammoniakpflanze
Ammoniakpflanze, s. Dorema.
Ammoniakpflaster
Ammoniakpflaster, s. Pflaster.
Ammoniaksalpeter
Ammoniaksalpeter, s. Salpetersaures Ammoniak.
Ammoniaksalze
Ammoniaksalze, s. Ammoniumsalze.
Ammoniaksoda
Ammoniaksoda, nach dem Solvayschen Ammoniakverfahren hergestellte Soda.
Ammoniaksuperphosphāt
Ammoniaksuperphosphāt, Mischung von Superphosphat mit schwefelsaurem Ammoniak, enthält 3–10 Proz. Stickstoff und 8–16 Proz. in Wasser lösliche Phosphorsäure, dient zum ...
Ammoniakwasser
Ammoniakwasser, s. Ammoniak, S. 444.
Ammoniämīe
Ammoniämīe, Überladung des Blutes mit kohlensaurem Ammoniak als Zersetzungsprodukt des bei Nierenkrankheiten und Harnstauung im Blut zurückgehaltenen Harnstoffs, verläuft mit ...
Ammonĭos
Ammonĭos, 1) A. Sakkas, alexandrin. Philosoph, Stifter des Neuplatonismus, lebte etwa von 175–242, wurde von seinen armen Eltern im Christentum erzogen, kehrte aber später zum ...
Ammonīt
Ammonīt, von Favier angegebener Sprengstoff aus Ammoniaksalpeter mit Dinitronaphthalin, auch ein Sprengstoff aus Natronsalpeter und Trinitonaphthalin (Grisounit).
Ammonīten
Ammonīten (griech., Ammonshörner, hierzu Tafel »Ammoniten«), eine Gruppe ausgestorbener Tintenschnecken, mit gekammerten Schalen, den Nautiliden der Gegenwart verwandt. Das ...
Ammoniten
Ammoniten.
Ammonīter
Ammonīter, semit. Hirtenvolk, auf dessen Entstehung aus der Vermischung der Semiten mit andern Stämmen die Erzählung von ihrem blutschänderischen Ursprung (1. Mos. 19,38) ...
Ammonĭum [1]
Ammonĭum, Ammonium; A. aceticum, essigsaures Ammoniak; A. bromatum, Ammoniumbromid; A. carbonicum, kohlensaures Ammoniak, Hirschhornsalz; A. chloratum, muriaticum, ...
Ammonĭum [2]
Ammonĭum NH4, eine Verbindung von Stickstoff mit Wasserstoff, für deren Existenz manche Ähnlichkeiten der Ammoniakverbindungen mit den Kaliverbindungen sprechen, und die z. B. ...
Ammoniumacetāt
Ammoniumacetāt, s. Essigsaures Ammoniak.
Ammoniumamalgām
Ammoniumamalgām, s. Ammonium.
Ammoniumbasen
Ammoniumbasen, s. Basen.
Ammoniumbromīd
Ammoniumbromīd (Bromammonium) NH4Br bildet sich bei der Einwirkung von Brom auf Schwefelammonium, beim Neutralisieren von Ammoniakflüssigkeit mit Bromwasserstoff und beim ...
Ammoniumchlorīd
Ammoniumchlorīd (Salmiak, Chlorammonium) NH4Cl findet sich sublimiert in Lavaspalten, auf Brandfeldern und brennenden Halden mancher Steinkohlenlager, im Guano der Chinchainseln ...
Ammoniumchromāt
Ammoniumchromāt, s. Chromsaures Ammoniak.
Ammoniumcyanāt
Ammoniumcyanāt, s. Cyansäure.
Ammoniumfluorīd
Ammoniumfluorīd (Fluorammonium) NH4Fl entsteht beim Neutralisieren von Ammoniak mit Fluorwasserstoffsäure oder als Sublimat beim Erhitzen von Chlorammonium mit Fluornatrium. Es ...
Ammoniumhydrosulfīd
Ammoniumhydrosulfīd, s. Ammoniumsulfhydrat.
Ammoniumhydroxyd
Ammoniumhydroxyd, s. Ammonium.
Ammoniumjodīd
Ammoniumjodīd (Jodammonium) NH4J entsteht beim Neutralisieren von Ammoniakflüssigkeit mit Jodwasserstoffsäure, beim Vermischen der Lösungen von schwefelsaurem Ammoniak und ...
Ammoniumkarbonāt
Ammoniumkarbonāt, s. Kohlensaures Ammoniak.
Ammoniummolybdāt
Ammoniummolybdāt, s. Molybdänsaures Ammoniak.
Ammoniumnitrāt
Ammoniumnitrāt, s. Salpetersaures Ammoniak.
Ammoniumoxyd
Ammoniumoxyd, s. Ammonium.
Ammoniumoxydsalze
Ammoniumoxydsalze, s. Ammoniumsalze.
Ammoniumphosphāt
Ammoniumphosphāt, s. Phosphorsaures Ammoniak.
Ammoniumplatinchlorīd
Ammoniumplatinchlorīd, s. Platinchlorid.
Ammoniumrhodanīd
Ammoniumrhodanīd (Rhodanammonium, Schwefelcyanammonium) NH4CNS entsteht bei trockner Destillation schwefel- und stickstoffhaltiger organischer Körper (findet sich daher im ...
Ammoniumsalze
Ammoniumsalze (Ammoniaksalze, Ammoniumoxydsalze) finden sich z. T. weitverbreitet in der Natur (s. Ammoniak), entstehen bei der Neutralisation von Ammoniak mit einer Säure und ...
Ammoniumsulfāt
Ammoniumsulfāt, s. Schwefelsaures Ammoniak.
Ammoniumsulfhydrāt
Ammoniumsulfhydrāt (Ammoniumhydrosulfid) NH4HS entsteht in farblosen, sehr flüchtigen Kristallen, die nach Ammoniak und Schwefelwasserstoff riechen und an der Luft schnell gelb ...
Ammoniumvanadināt
Ammoniumvanadināt, s. Vanad.
Ammoniumzinnchlorīd
Ammoniumzinnchlorīd, s. Zinnchlorid.
Ammonsalpetersprengstoffe
Ammonsalpetersprengstoffe, Sicherheitssprengstoffe, die Ammoniumnitrat und als Kohlenstoffträger Harz, Öl, Naphthalin, Nitronaphthalin, Dinitrobenzol oder dergleichen enthalten.
Ammonsches Gesetz
Ammonsches Gesetz. Von dem Lande her findet nach dem Gesetz der natürlichen Auslese ein beständiger Strom, und zwar vorwiegend der weniger kurzköpfigen Elemente, nach den ...
Ammonshörner
Ammonshörner, s. Ammoniten.
Ammonsoase
Ammonsoase, s. Siwah.
Ammophila
Ammophila, s. Grabwespen.
Ammophila arenarĭa
Ammophila arenarĭa Host. (Strandhafer, Sandrohr, Sandschilf, Sandhalm, s. Tafel »Gräser II«, Fig. 7), Gras mit eingerollten Blättern, ährenförmiger Rispe, wächst an ...
Ammunition
Ammunition, soviel wie Munition.
Amnaholz
Amnaholz, s. Lecythis.
Amnesīe
Amnesīe (griech.), Mangel des Erinnerungsvermögens (s. Gedächtnisschwäche).
Amnestīe
Amnestīe (griech., »das Vergessen«), allgemeine Begnadigung in Bezug auf eine ganze Klasse von Verbrechen oder Verbrechern, im Gegensatze zu der in einem einzelnen Falle ...
Amnĭon
Amnĭon, s. Embryonalhüllen.
Amnĭossäure
Amnĭossäure, s. Allantoin.
Amnĭoten
Amnĭoten, die Wirbeltiere, bei deren Entwickelung ein Amnion sich bildet: Reptilien, Vögel, Säugetiere.
Amöbäisch
Amöbäisch (griech.), abwechselnd; amöbäisches Gedicht (carmen amoebaeum), eine Art Wettgesang, wobei die Singenden absatzweise abwechseln.
Amöben
Amöben (griech., »Wechselnde«), einzellige Tiere (Protozoen) von sehr einfachem Bau und veränderlicher Körpergestalt (s. Tafel »Zelle«), zumeist mikroskopisch klein, frei ...
Amöboidbewegung
Amöboidbewegung, die der Bewegungsweise der Amöben ähnliche, selbständige Formveränderung, welche das Protoplasma mancher Zellen, besonders der farblosen Blutkörperchen, ...
Amoklaufen
Amoklaufen, s. Amucklaufen.
Amol
Amol (Amul), Stadt in der pers. Provinz Masenderan, am Kaspischen Meer, im 13. Jahrh. Haupt- und Residenzstadt des Reiches, hat 10–20,000 Einw., im Sommer bedeutend weniger. In ...
Amola
Amola, früheres Grundmaß für Wein in Genua, = 833 Lit., 90 im Barile.
Amole
Amole, s. Amuleh.
Amollieren
Amollieren (franz.), erweichen, verweichlichen.
Amomen
Amomen, soviel wie Englisch Gewürz, s. Pimenta.
Amōmum
Amōmum L., Gattung der Zingiberazeen, Pflanzen mit gegliederten, kriechenden Wurzelstöcken, 1–3 m hohen laubtragenden Stengeln und zapfen- oder keulenförmigen Blütenständen ...
Amön
Amön (lat.), anmutig; Amönität, Anmut.
Amöneburg
Amöneburg, Stadt im preuß. Regbez. Kassel, Kreis Kirchhain, auf einem isolierten, 363 m hohen Basaltkegel, über der Ohm, hat eine evangelische und eine gotische kath. Kirche, ...
Amor
Amor, der Liebesgott, s. Eros.
Amor vincit omnĭa
Amor vincit omnĭa (lat., »die Liebe überwindet alles«), alter Spruch, von den Alten allegorisch ausgedrückt durch den Liebesgott, der den Fuß auf einen gedemütigten Löwen ...
Amorbach
Amorbach, Stadt im bayr. Regbez. Unterfranken, Bezirksamt Miltenberg, im Odenwald, an der Mudau und der Staatsbahnlinie Aschaffenburg-A., Residenz des Fürsten von Leiningen, hat ...
Amorces
Amorces (franz., spr. amórß'), s. Zündblättchen.
Amoretten
Amoretten, in der bildenden Kunst den griech. Eroten (s. Eros) nachgebildete geflügelte Kindergestalten. Vgl. E. Meyer, A. und dekorative Frauengestalten (Berl. 1891); Derselbe, ...
Amorgos
Amorgos (Amurgos), Insel im Ägäischen Meer, zum griechischen Nomos der Kykladen gehörig, langgestreckt, gebirgig (bis 780 m), aber fruchtbar, aus dunklem Kalkstein bestehend, ...
Amorīter
Amorīter, Volksstamm der Kanaaniter, der oft für diese überhaupt genannt wird. Sie wohnten nordostwärts vom Jordan am Jabok im S. bis zum Hermon im N. Im 13. Jahrh. v. Chr. ...
Amorōso
Amorōso (ital.), lieblich, zärtlich; Liebhaber, daher primo a., erster Liebhaber (auf dem Theater).
Amórph
Amórph (griech., »formlos, ungestaltet«) heißt ein Körper, der auch in seinen kleinsten Teilen keine kristallinische Gestalt oder Textur zeigt. Manche Körper kennen wir nur ...
Amorpha
Amorpha L. ( Unform), Gattung der Leguminosen, Sträucher oder Halbsträucher mit unpaarig gefiederten Blättern und kleinen, schwarz- bis blauvioletten Blüten ohne Flügel und ...
Amorphīe
Amorphīe (griech.), Formlosigkeit, insbes. Mißgestaltung eines organischen Körpers, Mißgeburt.
Amorphophallus
Amorphophallus Blume, Gattung der Arazeen, Kräuter mit knolligem Wurzelstock, der meist nur ein einziges großes, dreiteiliges Laubblatt mit einfach oder doppelt fiederspaltigen ...
Amorphozōa
Amorphozōa, formlose, weder radiär symmetrisch noch bilateral gebaute Tiere, wie Protozoen, Spongien.
Amortisation
Amortisation (v. franz. amortir, ertöten, auslöschen, an die Tote Hand vermachen), ursprünglich Hingabe liegender oder beweglicher Güter an die Kirche, die im Mittelalter die ...
Amortissement
Amortissement (franz.), soviel wie Amortisation.
Amortisseur
Amortisseur, s. Elektrische Maschinen.
Amos
Amos, einer der sogen. kleinen Propheten, Hirt aus Thekoa, einer judäischen Ortschaft, weissagte zur Zeit der Könige Usia von Juda und Jerobeam II. von Israel (8. Jahrh. v. ...
Amosis
Amosis, s. Amasis.
Amōtae res
Amōtae res (lat.), »entwendete Sachen«, insbes. solche, die Verwandte ohne Rechtstitel sich angeeignet haben. Amotion, Entfernung (vom Amt); Entwendung (von Sachen).
Amourettengras
Amourettengras, s. Briza.
Amourettenholz
Amourettenholz, schweres, festes, gelbrötliches, braunrot geädertes Nutzholz von Mimosa tenuifolia und M. tamarindifolia, auf den Antillen.
Amovieren
Amovieren (lat.), entfernen, des Amtes entsetzen.
Amoy
Amoy (Hiamun), eine dem Fremdhandel geöffnete Hafenstadt Chinas (Provinz Fukiën), auf einer 15 km langen, 11 km breiten, von 400,000 Menschen in 136 Dörfern und Höfen ...
Ampel
Ampel (v. lat. ampulla, s. d.), an Ketten von der Decke des Gemachs herabhängende Schale zur Aufnahme der Lampe, war schon bei den Assyrern und Ägyptern, Griechen, Etruskern und ...
Ampela
Ampela, antiker Name von Zalatna (s. d.).
Ampelidazeen
Ampelidazeen ( Vitazeen, Weinrebengewächse), dikotyle Pflanzenfamilie aus der Ordnung de r Rhamnalès, klimmende, meist rankentragende Holzpflanzen mit wechselständigen, ...
Ampelis
Ampelis, Seidenschwanz; Ampelidae, Familie der Sperlingsvögel.
Ampelĭus
Ampelĭus, Lucius, latein. Schriftsteller, wahrscheinlich um 200 n. Chr., Verfasser eines (meist den Ausgaben des Florus beigefügten) »Liber memorialis« (Merkbüchlein), eines ...
Ampelodesmos
Ampelodesmos Beauv., Gattung der Gramineen mit der einzigen Art A. tenax L., ein niedriges Gras mit bin feuartigen Blättern und nickender Rispe, wächst im Mittelmeergebiet, ...
Ampelographie
Ampelographie (griech.), Lehre von den Rebsorten; s. Weinstock.
Ampelopsis hederacĕa
Ampelopsis hederacĕa, wilder Wein, kanadische Rebe, s. Quinaria.
Ampĕlos
Ampĕlos (griech.), Weinstock; auch ein junger Satyr, Liebling des Dionysos, ward nach seinem Tode von Zeus in einen Weinstock verwandelt.
Ampelpflanzen
Ampelpflanzen, Ziergewächse, die sich ihrer herabhängenden Zweige wegen zur Kultur in Ampeln eignen. Man benutzt Ampeln aus Metall, Ton, Holzstäben, Draht, die man innen mit ...
Ampelurgie
Ampelurgie (griech.), Weinbaukunde.
Amper
Amper, Fluß, s. Ammer.
Ampère
Ampère (spr. angpǟr'), 1) André Marie, Physiker und Mathematiker, geb. 22. Jan. 1775 in Lyon, gest. 10. Juni 1836 in Marseille, studierte Chemie und Physik, erhielt 1801 eine ...
Ampere
Ampere (A), nach dem Gesetz vom 1. Juli 1898 Einheit der elektrischen Stromstärke, wird dargestellt durch den unveränderlichen elektrischen Strom, der bei dem Durchgang durch ...
Amperemeter
Amperemeter, s. Elektrotechn. Meßinstrumente.
Ampèresches Gesetz
Ampèresches Gesetz, s. Elektrodynamische Kraft.
Ampèresches Gestell
Ampèresches Gestell, s. Elektrodynamische Kraft.
Amperesekunde
Amperesekunde, s. Coulomb.
Amperestunde
Amperestunde (Stundenampere), die Elektrizitätsmenge, die bei 1 Ampere in 1 Stunde durch den Querschnitt der Leitung fließt.
Amperewindung
Amperewindung (Windungs-, Schraubenampère), die Einheit für das die Stärke eines Elektromagneten bestimmende Produkt aus der Zahl der den Kern umgebenden Windungen und der ...
Ampezzo
Ampezzo (Cortina d'A., Hayden), Dorf in Tirol, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, 1224 m ü. M., im weiten Tal des Boite (Nebenfluß der Piave), an der ...
Ampfer
Ampfer, Pflanzengattung, s. Rumex.
Ampferklee
Ampferklee, s. Oxalis.
Ampfing
Ampfing, Dorf im bayr. Regbez. Oberbayern, Bezirksamt Mühldorf, an der Isen und an der Staatsbahnlinie Ulm-Simbach, hat eine kath. Kirche und (1900) 600 Einw.; bekannt durch die ...
Amphi
Amphi- (griech.), in vielen Zusammensetzungen: beid-, beidseitig-, herum-, z. B. Amphibium, soviel wie beidlebiges, sowohl im Wasser als auch auf dem Lande lebendes Tier.
Amphiarāos
Amphiarāos, im griech. Mythus ein berühmter Seher aus Argos, Sohn des Oïkles und der Hypermnestra, Urenkel des Sehers Melampus, Teilnehmer an der kalydonischen Jagd und am ...
Amphibĭen
Amphibĭen (Amphibia, griech., »doppellebige Tiere«) oder Lurche, Klasse der Wirbeltiere, die ihren Namen wegen ihres Lebens (als Jugendstadien) im Wasser und (im ausgebildeten ...
Amphibiologie
Amphibiologie (griech.), Lehre von den Amphibien.
Amphibiotĭca
Amphibiotĭca, s. Falschnetzflügler.
Amphibische Pflanzen
Amphibische Pflanzen, Wasserpflanzen mit schwimmenden oder untergetauchten Blättern, die auch auf dem Lande vegetieren können, wobei ihre Organisation sich den neuen ...
Amphibōl
Amphibōl, Mineral, s. Hornblende.
Amphibōlfels
Amphibōlfels, -gestein, -gneis, -granit etc., s. Hornblendefels, Gneis, Granit etc.
Amphibolīe
Amphibolīe (griech.), Zweideutigkeit, Doppelsinn; Verwechselung der Begriffe. Amphibolisch. zweideutig, unentschiedenen Charakters.
Amphibolīt
Amphibolīt, s. Hornblendefels.
Amphibrăchys
Amphibrăchys (griech., »auf beiden Seiten kurz«), dreisilbiger Versfuß, in welchem eine Länge von zwei Kürzen eingefaßt ist: , (z. B. perītus).
Amphichromatische Reaktion
Amphichromatische Reaktion, soviel wie amphotere Reaktion (s. Amphoter).
Amphicўon
Amphicўon Lart., Gattung fossiler Raubtiere, den Hunden nahe verwandt, jedoch mit bärenähnlichen Charakteren, von Fuchs- bis Bärengröße; sie finden sich im Miocän von ...
Amphidăsis
Amphidăsis, s. Spanner.
Amphidromĭen
Amphidromĭen, s. Feuerdienst.
Amphīdsalze
Amphīdsalze (amphotere Salze), älterer Name der Sauerstoff-, Schwefel-, Selen- und Tellursalze.
Amphigastrĭen
Amphigastrĭen ( Unterblätter), bei vielen Lebermoosen auf der Unterseite der Stämmchen stehende Blätter, die von denen der Oberseite in Gestalt und Größe abweichen.
Amphigēn
Amphigēn, Mineral, s. Leucit.
Amphigone Vererbung
Amphigone Vererbung, s. Erblichkeit.
Amphigonīe
Amphigonīe (griech.), geschlechtliche Fortpflanzung.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.052 c;