Слова на букву malé-must (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву malé-must (8408)

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>
Mediator
Mediator (lat.), Mittelsperson; mediatorisch (mediativ), vermittelnd.
Mediävāl
Mediävāl (spätlat.), mittelalterlich; Mediävalschrift, eine Art lateinischer Druckschrift (Antiqua), mit kräftigen Linien (s. Schriftarten); Mediävist, eine dem Mittelalter ...
Medicāgo
Medicāgo L. (Luzerne, Spagelklee, Schnecken-, Sichelklee), Gattung der Leguminosen, ein- oder mehrjährige Kräuter, seltener Halbsträucher oder baumartige Sträucher mit ...
Medicamenta
Medicamenta (lat.), Arzneimittel.
Mediceergräber
Mediceergräber, s. Florenz, S. 702 (Cappella dei Depositi).
Medicēische Venus
Medicēische Venus, s. Aphrodite.
Medici [1]
Medici (spr. mēditschi, Mediceer), das berühmteste florentinische Geschlecht, das aus dem Mugello, dem Hügelland nördlich von Florenz, gebürtig, schon im 13. Jahrh. durch ...
Medici [2]
Medici (spr. mēditschi), Giacomo, Marchese del Vascello, ital. General, geb. im Januar 1817 in Mailand, gest. 9. März 1882, nahm 1836–40 in Spanien als Freiwilliger im ...
Medici, Villa
Medici, Villa, eine auf dem Monte Pincio in Rom gelegene, 1560 von Annibale Lippi für den Kardinal Ricci da Montepulciano erbaute Villa, die später in den Besitz des Kardinals ...
Medici-Porzellan
Medici-Porzellan, ein unter Großherzog Francesco Maria von Toskana (1574–87) bei dem Versuch, echtes Porzellan zu fabrizieren, hergestelltes Steingut, das aus Quarz und ...
Medicīna forénsis
Medicīna forénsis (lat.), gerichtliche Medizin. M politico-forensis oder M. publica, Staatsarzneikunde.
Medicine Hat
Medicine Hat (spr. méddßin hätt), Ort der kanadischen Provinz Saskatchewan, am »Ellbogen« des schiffbaren Süd-Saskatchewan und an einer Gabelung der kanadischen Pacificbahn, ...
Medĭcus
Medĭcus (lat.), Arzt.
Medida
Medida, früheres Flüssigkeitsmaß in Brasilien zu 4 Quartilhos von 4 Martelinhos, meist = 2,776 Lit.
Medĭen [1]
Medĭen, Mehrzahl von Medium (s. d.).
Medĭen [2]
Medĭen (Media), im Altertum Name einer Landschaft Vorderasiens, zwischen dem Kaspischen Meer, Armenien, Assyrien, Susiana, Persis, Parthien und Hyrkanien gelegen und den ...
Medikamént
Medikamént (lat.), Arzneimittel.
Medikamentenanstalten
Medikamentenanstalten, in der österreichischungarischen Armee die Garnisonapotheken und die Apotheken der Garnisonspitäler, stehen unter einer Direktion in Wien und beschaffen ...
Medikaster
Medikaster, Quacksalber, medizinischer Pfuscher; Medikasterei, s. Kurpfuscherei.
Medikation
Medikation (lat.), Heilmethode, Heilverfahren.
Medikomechanische Apparate
Medikomechanische Apparate und Institute, s. Heilgymnastik.
Medimareméter
Medimareméter, s. Pegel.
Medimnos
Medimnos (griech.), das größte altgriech. Hohlmaß für trockne Gegenstände, = 52,23 Lit., = 6 römische Modii; seine Hauptteile sind Choinix 1/48, Kestes 1/96, Kotyle 1/192.
Medina
Medina (spr. mĭdaină), Ort in der Grafschaft Orleans des nordamerikan. Staates New York, hat Fabriken, Braunsandsteinbrüche etc. und (1900) 4716 Einw.
Medīna de Riosēco
Medīna de Riosēco, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Valladolid, auf zwei Hügeln in fruchtbarer Gegend, am Sequillo (Rioseco) gelegen, Endpunkt des Kanals de Campos, hat ...
Medīna del Campo
Medīna del Campo, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Valladolid, in getreidereicher Ebene, am Zapardiel, Knotenpunkt der Eisenbahnlinien Madrid-Irun, M.-Villalba, M.-Zamora ...
Medīna [1]
Medīna (Medinet), arab. Name für Stadt, daher vielfach in Ortsnamen vorkommend.
Medīna [2]
Medīna (Medineten Nebi, »Stadt des Propheten«), Hauptort eines Li wa der türk. Provinz Hidschaz (s. d.) in Arabien, Sitz eines Paschas, 870 m ü. M., auf der vulkanischen ...
Medīna-Sidonĭa
Medīna-Sidonĭa, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Cadiz, am Abhang eines die weite Ebene beherrschenden Hügels gelegen, mit den Ruinen des Stammschlosses der Herzoge ...
Medīnaceli
Medīnaceli, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Soria, römischen Ursprungs, 1013 m ü. M., am Nordfuße der Sierra Ministra, am Jalon und an der Eisenbahn Madrid-Saragossa ...
Medīnawurm
Medīnawurm, s. Filariaden.
Medīnazement
Medīnazement, s. Zement.
Medīnet el Fayum
Medīnet el Fayum (Medine, Fayum), Hauptstadt der ägypt. Provinz (Mudirieh) Fayum, am Bahr Jusuf und einem Zweige der Nileisenbahn, 18 m ü. M., hat eine verfallene Moschee mit ...
Medīnet Habu
Medīnet Habu, Ruinenstätte in Oberägypten, am linken Nilufer, Luksor gegenüber, im Gebiete der alten Stadt Theben. Die Tempel, deren älteste Teile aus der Zeit Thutmosis' ...
Meding
Meding, Oskar, unter dem Pseudonym Gregor Samarow bekannter Romanschriftsteller, geb. 11. April 1829 zu Königsberg i. Pr., gest. 11. Juli 1903 in Charlottenburg, studierte in ...
Medingen
Medingen (Kloster-M.), s. Bevensen.
Medinilla
Medinilla Gaudich, Gattung der Melastomazeen, verzweigte, aufrechte oder kletternde, oft dickliche Sträucher mit gegenständigen, quirlartig oder einzeln stehenden fleischigen ...
Medīno
Medīno, in Ägypten Nebenbezeichnung des Para; der alte Gersch von Kairo teilt sich in 80 Kurantasper oder 33 M., dieser = 0,632 Pfennig der Talerwährung in 6 Forli oder 8 ...
Medĭo tutissĭmus ibis
Medĭo tutissĭmus ibis (lat.), »in der Mitte wirft du am sichersten gehen«, d. h. der Mittelweg ist der beste; Zitat aus Ovid (»Metam.«, 2,137).
Medĭo [1]
Medĭo (ital.), kaufmännisch soviel wie Mitte des Monats; daher Mediowechsel, Wechsel, der auf die Mitte eines Monats gestellt ist und am 15. Tag des Monats verfällt.
Medĭo [2]
Medĭo (weibl. Media), im spanischen Münzwesen das Halbstück; in Argentinien für Flüssigkeiten 1/2 Frasco = 1,188 Lit.; in Mittelamerika für 7–8 Libras Kakao = rund 3,45 ...
Medĭokrität
Medĭokrität (lat.), Mittelmäßigkeit; Aurea mediocritas, s. Goldene Mitte.
Medĭolānum
Medĭolānum (inschriftlich Mediolanium), Hauptstadt der keltischen Insubrer in Transpadana, nach Zerstörung des etruskischen Melpum 396 v. Chr. von ihrem Häuptling Bellovesus ...
Mediomatriker
Mediomatriker (Mediomatrici), kelt. Volk im belgischen Gallien, das mittlere Moselgebiet westlich bis zur Maas, östlich bis an das Rheingebiet bewohnend, mit der Hauptstadt ...
Medisance
Medisance (franz., spr. -sāngß'), üble Nachrede.
Medische Äpfel
Medische Äpfel, s. Citrus, S. 166.
Medische Mauer
Medische Mauer, eine 20 Parasangen (110 km) lange, 32 (?) m hohe und 6 m dicke Mauer, die zwischen Euphrat und Tigris ausgeführt war (etwa 37 km nördlich von Bagdad) und ...
Medisieren
Medisieren (v. franz. médire), Übles nachreden, lästern.
Meditation
Meditation (lat.), Nachdenken, sinnende Betrachtung, Andacht.
Mediterrān
Mediterrān (lat.), mittelländisch, z. B. Mediterranflora, s. Mittelmeerflora.
Mediterrāne Triasprovinz
Mediterrāne Triasprovinz, s. Triasformation.
Mediterranĕum Mare
Mediterranĕum Mare (lat.), das Mittelländische Meer.
Mediterranĭer
Mediterranĭer, s. Menschenrassen.
Mediterrānstufe
Mediterrānstufe, Schichten des Wiener Beckens, so benannt, weil viele Arten der Leitfossilien noch heute im Mittelmeer leben, s. Tertiärformation.
Medĭum
Medĭum (lat.), Mitte, Mittel, etwas Vermittelndes; in der griechischen Sprache ein eignes Genus des Verbums (s. d.); in der spiritistischen Weltanschauung jemand, der den Verkehr ...
Medĭum tenuēre beāti
Medĭum tenuēre beāti, lat. Sprichwort: »Die Glücklichen hielten die Mittelstraße«, d. h. der Mittelweg ist der beste.
Medizīn
Medizīn (lat. Medicina, v. mederi. helfen, heilen; Heilkunde und Heilkunst), die Wissenschaft vom Menschen im gesunden und kranken Zustand und die Kunst, die Gesundheit zu ...
Medizinalbeamte
Medizinalbeamte s. Medizinalwesen.
Medizinalbehörden
Medizinalbehörden s. Medizinalwesen.
Medizinalgewicht
Medizinalgewicht, soviel wie Apothekergewicht.
Medizinalkollegium
Medizinalkollegium s. Medizinalwesen.
Medizinalkommission
Medizinalkommission s. Medizinalwesen.
Medizinalordnung
Medizinalordnung s. Medizinalwesen.
Medizinalpersonen
Medizinalpersonen (Heilpersonal), die zur Mitwirkung bei der Gesundheitspflege berufenen Personen. Dazu gehören zunächst die Ärzte. Für diese ist die Praxis nach der deutschen ...
Medizinalpflanzen
Medizinalpflanzen, die als Arzneimittel benutzten Pflanzen, s. Arzneipflanzen.
Medizinalpfund
Medizinalpfund, das Pfund des Apothekergewichts (s. d.).
Medizinalpfuscherei
Medizinalpfuscherei, s. Kurpfuscherei.
Medizinalpolizei
Medizinalpolizei, s. Gesundheitspflege, S. 753.
Medizinalrat
Medizinalrat, Ehrentitel für Ärzte (auch Ober-, Geheimer M.); in Preußen Amtstitel der ärztlichen Mitglieder der Bezirksregierungen; auch Ehrentitel älterer Kreis- und ...
Medizinalstatistik
Medizinalstatistik, eine Wissenschaft, deren Aufgabe es ist, wertvolle Beobachtungen und Erfahrungen aus dem Gesamtgebiet der Heilwissenschaft zu sammeln und nach bestimmten ...
Medizinaltaxe
Medizinaltaxe (lat.), gesetzliche Bestimmung, wonach das ärztliche Honorar zu berechnen und nötigenfalls festzustellen ist; auch soviel wie Apotheker- oder Arzneitaxe (s. d.).
Medizinalwein
Medizinalwein (Krankenwein), als Arznei zu benutzender Wein, besonders Süßwein aus Ungarn (Ruster Ausbruch, Tokaier etc.), Spanien und Portugal (Malaga, Sherry, Portwein), dann ...
Medizinalwesen
Medizinalwesen (Sanitätswesen, Medizinalordnung), der Inbegriff aller Einrichtungen zur Förderung der Gesundheit der Staatsangehörigen. Anfänge staatlicher Organisation des ...
Medizinieren
Medizinieren (lat.), Arznei gebrauchen.
Medizinisch-chirurgisches Friedrich Wilhelms-Institut
Medizinisch-chirurgisches Friedrich Wilhelms-Institut, s. Kaiser Wilhelm-Akademie.
Medizinische Akademien
Medizinische Akademien, Anstalten, an denen junge Ärzte nach vollständig bestandener ärztlicher Prüfung das durch die Prüfungsordnung vom 28. Mai 1901 vorgeschriebene ...
Medizinische Bäder
Medizinische Bäder, s. Bad, S. 239.
Medizinische Vereine
Medizinische Vereine, s. Ärztliche Vereine.
Medjidie
Medjidie (Medgidia), Stadt in der rumän. Dobrudscha, Kreis Constantza, an der Eisenbahn von Tschernawoda nach Constantza im Tal des Karasu gelegen, wurde von Krimtataren unter ...
Médoc
Médoc, Landschaft im franz. Depart. Gironde, das Arrond. Lesparre umfassend, bildet eine sandige, bewaldete Ebene am linken Ufer der Gironde, bringt aber gute Weine, die sogen. ...
Medola
Medola (Meldolla), Maler, s. Schiavone.
Medon
Medon, Name zahlreicher Personen der griech. Heldensage, wie eines Sohnes des Oïleus, des Pylades und der Elektra, eines Herolds in der Odyssee u. a.
Medos
Medos, Sohn der Medeia (s. d.) und des Ägeus, nach dem die Meder benannt sein sollten.
Medresse
Medresse (arab., spr. medresse, Ort des Unterrichts), Bezeichnung für die Hochschulen der islamischen Welt. Jetzt ausschließlich der Sitz der auf dem Koran begründeten ...
Medsaua
Medsaua, soviel wie Massaua.
Medscherda
Medscherda, 365 km langer Fluß in Nordafrika, der Bagradas der Römer, entspringt in der alger. Provinz Konstantine, tritt nach Tunis über und mündet, nur Fischerbooten ...
Medschīdije
Medschīdije (Medschidië), türk. Goldmünze. Vertreter der türk. Goldwährung, s. Jüslik u. Jirmilik, Jetzt gewöhnlich die Silbermedschidije zu 20 Piaster.
Medschīdije-Orden
Medschīdije-Orden, türk. Orden, vom Sultan Abd ul Medschid im August 1851 zur Belohnung für der kaiserlichen Regierung geleistete Dienste gestiftet. Der Orden hat fünf ...
Medschlis
Medschlis (arab., »Sitzort, Sitzung«), im Türkischen gewöhnlich Versammlung, Kollegium, Gerichtshof, Konferenz. M.-i-idare, Verwaltungsrat, heißen in der Türkei die den ...
Medschûs
Medschûs (arab., v. griech. magos), im Koran (Sure 22,17) Bezeichnung der persischen Feueranbeter, die von den islamischen Theologen zu den Schriftbesitzern, ahli kitab, ...
Meduana
Meduana, Fluß, s. Mayenne.
Medudda
Medudda (Ras Hafun), Kap auf der Ostseite Afrikas, südlich von Kap Guardafui.
Medulla
Medulla (lat.), das Mark; M. oblongata (»das verlängerte Mark«), der Abschnitt des Gehirns, dem sich das Rückenmark anschließt (s. Gehirn, S. 468); M. spinalis, Rückenmark.
Medulladēn
Medulladēn, aus Knochenmark der Rinder gewonnenes Heilmittel gegen Gicht, Harngries, Anämie, Leukämie.
Medullār
Medullār (lat.), zum Rückenmark gehörig; Medullarkrebs (Medullarschwamm), eine weiche, zellenreiche Form des Krebses; Medullarrohr, die früheste Anlage des ...
Medullaranästhesie
Medullaranästhesie, Biers medulläre Kokainanästhesie, s. Anästhesie.
Medullarapoplexie
Medullarapoplexie, s. Hämatomyelie.
Medūsa
Medūsa, eine der Gorgonen (s. d.).
Medusen
Medusen (Schirmquallen, hierzu Tafel »Medusen I u. II«, mit Erklärungsblatt), Abteilung der Cölenteraten (s. d.), Meeresbewohner, die meist an der Oberfläche oft in großen ...
Medusen
Medusen I. Medusen II.
Medusenhaupt [1]
Medusenhaupt, s. Gorgoneion.
Medusenhaupt [2]
Medusenhaupt, Krankheit, s. Cirsomphalus.
Medusenstern
Medusenstern, s. Haarsterne.
Medway
Medway (spr. méddwē), rechter Nebenfluß der Themse, entsteht oberhalb Tunbridge (64 km von seiner Mündung) durch den Zusammenfluß des Eden und Tun und erweitert sich bei ...
Medwi
Medwi, Ort, s. Medewi.
Medwjediza
Medwjediza, linker Nebenfluß des Don im russ. Gouv. Saratow und im Dongebiet, entsteht aus dem Zusammenfluß der Großen und Kleinen M. und ergießt sich nach 530 km langem Lauf ...
Medyn
Medyn, Kreisstadt im russ. Gouv. Kaluga, an der Medynka, mit 3 Kirchen, einigen Fabriken, 3 Jahrmärkten und (1897) 4392 Einw. Hier 14. Okt. 1812 Sieg der Russen über die ...
Medzibor
Medzibor, Stadt, s. Neumittelwalde.
Meedeland
Meedeland, das alte, leichtere (d. h. etwas sandigere, weniger fette), an die Geest angrenzende Marschland.
Meenen
Meenen, Stadt, s. Menin.
Meer
Die Strömungen der Meeresoberfläche.
Meer [1]
Meer ( Weltmeer, Ozean, hierzu die Karte »Meeresströmungen etc.«), die ganze zusammenhängende Wassermasse, die den größten Teil der Erdoberfläche bedeckt. Man teilt ...
Meer [2]
Meer, 1) Jan van der ( Vermeer van Haarlem), holländ. Maler, geb. im Oktober 1628 in Haarlem, gest. daselbst im August 1691, war schon mit zehn Jahren Schüler des Jakob de Wet ...
Meeraal
Meeraal (Conger Cuv.), Gattung der Edelfische aus der Familie der Aale (Muraenidae), den Flußaalen sehr ähnliche, schuppenlose Fische, mit fast die ganze Oberseite einnehmender, ...
Meeradler
Meeradler, Fisch, s. Rochen.
Meeraloë
Meeraloë, Pflanzengattung, s. Stratiotes.
Meerane
Meerane, Stadt in der sächs. Kreish. Chemnitz, Amtsh. Glauchau, an der Staatsbahnlinie Gößnitz-Glauchau, 252 m ü. M., ist ein rasch aufblühender Fabrikort, hat eine alte, ...
Meeranemonen
Meeranemonen, s. Seeanemonen.
Meeräsche
Meeräsche (Mugil Art.), Gattung der Stachelflosser aus der Familie der Harder (Mugilidae), langgestreckte Fische mit plattgedrücktem Kopf, ziemlich großen Schuppen, kleiner ...
Meeraugen
Meeraugen, Gebirgsseen in den Karpathen (s. d., S. 671).
Meerbälle
Meerbälle, s. Zostera.
Meerbarbe
Meerbarbe, soviel wie Seebarbe; Meerbarben (Mullidae), Familie der Stachelflosser, s. Fische, S. 607.
Meerbarsch
Meerbarsch, s. Seebarsch.
Meerbischof
Meerbischof, s. Fabeltiere.
Meerbohne
Meerbohne, der Same von Entada Pusaetha.
Meerbrachsen
Meerbrachsen (Sparidae), Familie der Stachelflosser, s. Fische, S. 607.
Meerbrackdistel
Meerbrackdistel, s. Eryngium.
Meerbrasse
Meerbrasse, soviel wie Goldbrasse (s. d.).
Meerbusen
Meerbusen (Golf), weit ins Land hineinreichende Einbiegung des Meeres; vgl. Bai. Ist die Verbindung mit dem offenen Meer nur schmal, so entsteht ein Binnenmeer (s. d.).
Meerdattel
Meerdattel, s. Steindattel und Muscheln.
Meerdrache
Meerdrache (Pegāsus L), Gattung der Stachelflosser aus der Familie der Flügelroßsische (Pegasidae), sehr auffallend gestaltete Fische, deren Körper ganz mit knöchernen ...
Meereber
Meereber, Fisch, s. Drachenköpfe.
Meerechse
Meerechse (Amblyrhynchus cristatus Bell., s. Tafel »Eidechsen II«, Fig. 7), Eidechse aus der Familie der Leguane, 85 cm lang, mit 53 cm langem Schwanz und bis 12 kg schwer, ...
Meereiche
Meereiche, s. Fucus.
Meereichel
Meereichel (Seepocke, Balanus Lister), Krebstiere aus der Ordnung der Rankenfüßer (s. d.). Sie sitzen mit ihrem aus Kalkplatten bestehenden kegelförmigen Gehäuse auf den ...
Meerenge
Meerenge (Straße), schmaler Meeresteil, der zwei größere Meere miteinander verbindet. Die Meerengen verbinden entweder Binnenmeere oder Teile der offenen See. Meerengen, die ...
Meerengel
Meerengel, s. Haifische, S. 631.
Meeresbeben
Meeresbeben (Seebeben), s. Erdbeben, S. 903.
Meeresbecken
Meeresbecken, s. Becken.
Meeresfauna
Meeresfauna (hierzu Tafel »Meeresfauna I« mit Deckblatt und Tafel II u. III mit zwei Deckblättern und Erklärungsblatt). Die Tierwelt des Meeres ist durch das Vorhandensein ...
Meeresfauna
1. Cotylorhiza tuberculata. Qualle. Golf von Neapel. 2. Velella spirans. Röhrenqualle. Golf von Neapel. 3. Physalia arethusa. Röhrenqualle. Golf von Neapel. 1.–3. Von jeder ...
Meeresflora
Meeresflora (hierzu Tafel »Schwebeflora des Meeres«, mit Deckblatt). Die Meerespflanzen bilden eine von der des festen Landes und des süßen Wassers wesentlich abweichende ...
Meeresflora
Schwebeflora des Meeres.
Meereskalk, Jüngster
Meereskalk, Jüngster, der noch heute an den Küsten durch Verkittung von Muschel- und Schneckentrümmern oder auch von zertrümmerten Korallen (Riffstein) entstehende Kalkstein; ...
Meereskokos
Meereskokos, s. Lodoicea.
Meereskunde
Meereskunde, s. Ozeanographie und Meer.
Meeresleuchten
Meeresleuchten, s. Meer, S. 531.
Meeresmolasse
Meeresmolasse, s. Tertiärformation.
Meeressand
Meeressand, der vom Meer abgesetzte und daher Reste von Meerestieren führende Sand, s. Tertiärformation. Durch Verkittung der losen Sandkörner mittels Kalkes entsteht noch ...
Meeresströmungen
Meeresströmungen, s. Meer, S. 529; die Stromsysteme der einzelnen Ozeane finden sich bei diesen beschrieben.
Meerfenchel
Meerfenchel, s. Crithmum.
Meerferne
Meerferne, Bezeichnung der räumlichen Beziehungen eines Gebietes zu seiner Küste. Schlägt man auf der Karte eines Landraumes von möglichst vielen Punkten der Küste aus ...
Meerforelle
Meerforelle, s. Forelle.
Meergans
Meergans, soviel wie Pelikan (s. d.); auch soviel wie Ringelgans, s. Gänse, S. 322.
Meergeusen
Meergeusen, s. Geusen.
Meergötter
Meergötter, im griech. Mythus außer dem Meerbeherrscher Poseidon und seiner Gattin Amphitrite: Okeanos und seine Gattin Tethys mit ihren Töchtern (Okeaniden); Nereus, dessen ...
Meergras
Meergras, s. Armeria.
Meergrundel
Meergrundel (Schwarzgrundel), s. Grundel; Meergrundeln (Gobiidae), Familie der Stachelflosser, s. Fische, S. 607.
Meerhäher
Meerhäher, soviel wie Mandelkrähe.
Meerhecht
Meerhecht, s. Schellfisch.
Meerholz
Meerholz, Flecken im preuß. Regbez. Kassel, Kreis Gelnhausen, an der Kinzig und der Staatsbahnlinie Frankfurt a. M.-Bebra, hat eine evang. Pfarrkirche, ein Schloß des Grafen von ...
Meerkalb
Meerkalb, soviel wie Seehund.
Meerkatze
Meerkatze (Cercopithecus Cur.), Affengattung aus der Familie der Schmalnasen (Catarrhini) und der Unterfamilie der Hundsaffen, schlank gebaute Tiere mit seinen, kurzen Händen und ...
Meerkohl
Meerkohl, Pflanzengattung, s. Crambe.
Meerkohlwinde
Meerkohlwinde, s. Convolvulus.
Meerkokos
Meerkokos, s. Lodoicea.
Meerkraut
Meerkraut, s. Salicornia.
Meerkultus
Meerkultus, s. Seekultus.
Meerlattich
Meerlattich. s. Ulva.
Meerleuchten
Meerleuchten (Leuchttierchen, Noctiluca Suriray, s. Tafel »Protozoen«), Protozoengattung der Geißelträger, rundliche Tierchen von etwa 1 mm Durchmesser. Sie bestehen aus einer ...
Meerlinse
Meerlinse, s. Lemna und Salvinia.
Meerlinsigkeit
Meerlinsigkeit, s. Tuberkulose des Rindes.
Meerlunge
Meerlunge (Rhizostoma), s. Medusen.
Meermelde
Meermelde, s. Atriplex.
Meermönch
Meermönch, s. Fabeltiere.
Meermond
Meermond, s. Mondfisch.
Meermühlen
Meermühlen, s. Argostoli.
Meernabel
Meernabel, s. Kreiselschnecken.
Meernagel
Meernagel (Onyx), Deckel der Stachelschnecken (Murex), dient in ganz Indien als Ingrediens angeblich heilkräftiger Räuchermitel.
Meernelke
Meernelke, soviel wie Meergras, s. Armeria.
Meernesseln
Meernesseln, soviel wie Quallen.
Meerohr
Meerohr (Seeohr, Haliotis L.), Schneckengattung der Vorderkiemer (Prosobranchia), mit ohrförmigem, flachem Gehäuse, von dem die letzte Windung den bei weitem größten Teil ...
Meerotter
Meerotter, soviel wie Seeotter.
Meerportulak
Meerportulak, s. Atriplex.
Meerqualstern
Meerqualstern, s. Rhizopoden.
Meerrettich
Meerrettich, s. Nasturtium.
Meerrohr
Meerrohr, soviel wie Spanisches Rohr.
Meersaline
Meersaline, s. Salz.
Meersburg
Meersburg (Mörsburg), Stadt im bad. Kreis Konstanz, Amt Überlingen, in schöner Lage am Bodensee, 446 m ü. M., hat eine evangelische und 2 kath. Kirchen, ein wohlerhaltenes ...
Meersburger
Meersburger, s. Badische Weine.
Meerschaf
Meerschaf, soviel wie Kapschaf, s. Albatros.
Meerschaum
Meerschaum, Mineral, ähnlich dem dichten Talk (Speckstein), derb und in Knollen, auch in Pseudomorphosen nach Kalkspat, weiß, gelblich- oder gräulichweiß, matt, ...
Meerscheidt-Hüllessem
Meerscheidt-Hüllessem, 1) Oskar, Freiherr von, preuß. General, geb. 15. Okt. 1825 in Berlin, gest. 26. Dez. 1895 daselbst, trat 1843 beim 21. Infanterieregiment ein, focht 1848 ...
Meerschlangen
Meerschlangen (Hydrophidae), s. Seeschlangen.
Meerschwein
Meerschwein, s. Delphine.
Meerschweinchen
Meerschweinchen (Cavia Klein), Säugetiergattung der Nagetiere und der Familie der M. (Caviidae), gedrungen gebaute Tiere mit kurzen Ohren und Füßen, an den vordern vier, an den ...
Meersenf
Meersenf, s. Cakile.
Meerskolopendra
Meerskolopendra, s. Fabeltiere.
Meerspiele
Meerspiele, gewisse Konkretionen (s. d.).
Meerspinnen
Meerspinnen (Majidae), s. Krabben.
Meerssen
Meerssen (Mersen), Marktflecken in der niederländ. Provinz Limburg, unweit Maastricht, an der Eisenbahn Aachen-Antwerpen, mit (1903) 5346 Einw., bekannt durch den Vertrag (9. ...
Meerstinz
Meerstinz, s. Skink.
Meerstrandsgrasnelke
Meerstrandsgrasnelke, s. Armeria.
Meerstrandskiefer
Meerstrandskiefer, s. Kiefer, S. 884.
Meerstrandsmannstreu
Meerstrandsmannstreu, s. Eryngium.
Meerstrandswinde
Meerstrandswinde, s. Convolvulus.
Meerstrauch
Meerstrauch, s. Halimodendron.
Meerströme
Meerströme, s. Meer, S. 529.
Meertaufe
Meertaufe (Matrosentaufe, Linientaufe), derber Scherz der Seefahrer, dem sich alle unterziehen müssen, welche die Linie (den Erdäquator) zum erstenmal passieren. Ein Matrose ...
Meerteufel
Meerteufel, s. Rochen.
Meerträubchen
Meerträubchen, s. Ephedra.
Meertrauben
Meertrauben, die den Beeren der Weintrauben ähnlich angeordneten Eier der Sepie (s. d.).
Meerut
Meerut, ind. Bezirk, s. Mirat.
Meerwanzen
Meerwanzen, s. Wanzen.
Meerweibchen
Meerweibchen, mythisches Geschöpf von der Gestalt eines Weibes mit meergrünen Haaren und nach unten in einen Fisch endigend, besonders in den Sagen des südlichen und westlichen ...
Meerweiber
Meerweiber, s. Fabeltiere.
Meerwermut
Meerwermut, s. Santolina.
Meerwurzel
Meerwurzel, s. Eryngium.
Meerzahn
Meerzahn, s. Zahnschnecke.
Meerzeisig
Meerzeisig, s. Hänfling.
Meerzwiebel
Meerzwiebel, s. Scilla und Urginea.
Meester
Meester, Johan de, niederländ. Novellist, geb. 6. Febr. 1860 in Harderwijk, ist seit 1880 als Journalist tätig und wurde 1903 Redakteur des »Nieuwen Gids«. Er schrieb die ...
Meeting
Meeting (engl., spr. mīting), in England und Nordamerika eine öffentliche Versammlung zur Beratung über einen Gegenstand von allgemeinem Interesse; auch die gottesdienstlichen ...
Meffert
Meffert (Peter M.), etwa soviel wie »Hans in allen Gassen«, wird oder wurde früher besonders gebraucht, wenn man auf eine vorwitzige Frage den wahren Namen nicht sagen wollte; ...
Mega...
Mega... (griech.), in Zusammensetzungen im allgemeinen soviel wie groß. Vor eine Maßeinheit gesetzt, bedeutet es eine millionmal so große Einheit, z. B. Megadyne = 1 Mill. ...
Megabasīt
Megabasīt, Mineral, und zwar ein Wolframit (s. d.) von Schlaggenwald mit 20–23 Proz. Manganoxydul.
Megacĕros
Megacĕros, der Riesenhirsch, s. Hirsch, S. 367.
Megachīle
Megachīle, die Tapezierbiene.
Megalaemidae
Megalaemidae (Bartvögel), Familie der Klettervögel (s. d.).
Megalesĭen
Megalesĭen (Megalesia, Megalensia), in Rom der Magna mater (s. Rhea), 4.–10. April mit Gastereien und szenischen Spielen gefeiertes Fest.
Megali Dilos
Megali Dilos, jetziger Name von Rheneia (s. Delos).
Megalithische Denkmäler
Megalithische Denkmäler (megalithische Bauten), Gesamtbenennung für alle vorgeschichtlichen Grabdenkmäler oder als Kultstätten, vielleicht auch als Erinnerungszeichen an ...
Megalodontidae
Megalodontidae, Familie der Mollusken (Lamellibranchiata, Heterodonta), dickschalige, herzförmige, häufig etwas ungleichklappige Muscheln mit starkem Wirbel, breiter ...
Megălokastron
Megălokastron (griech.), Stadt, s. Candia 2).
Megalokephalen
Megalokephalen (griech.), Schädel von übermäßig großem Binnenraum.
Megalomanīe
Megalomanīe (griech.), Größenwahn.
Megalonyx
Megalonyx, s. Faultier und Megatherium.
Megalopŏlis
Megalopŏlis (griech. Megale-Polis), die junge, wohlbefestigte Bundesstadt Arkadiens, nach der Schlacht bei Leuktra von Epameinondas durch Vereinigung der Bewohner von 40 kleinen ...
Megalopsīe
Megalopsīe (griech.), soviel wie Makropsie (s. d.).
Megaloptĕra
Megaloptĕra (Großflügler), Gruppe aus der Ordnung der Netzflügler (s. d.).
Megalosaurus
Megalosaurus Buckl., ein Dinosaurier aus dem Oolith von Stonesfield und auch sonst aus dem Jura und der Kreide Europas und Nordamerikas, dürfte eine Länge von 16 m erreicht ...
Megameter
Megameter (griech.), soviel wie Vergrößerungsmesser (veraltet).
Megánder
Megánder (gräzisiert für Großmann), Kaspar, schweizer. Reformator, geb. 1495 in Zürich, ward hier 1518 Kaplan, dann Leutpriester, schloß sich früh an Zwingli an, beteiligte ...
Megapelĭa
Megapelĭa, s. Kronentaube.
Megaphōn
Megaphōn (griech.), von Edison 1878 angegebenes Instrument zum Fernverkehr, besteht aus zwei Schalltrichtern von 2 m Länge und 0,67 m Grundflächendurchmesser und einem zwischen ...
Megaphyton
Megaphyton, s. Steinkohlenflora.
Megapodĭus
Megapodĭus, s. Wallnister; Megapodiidae ( Wallnister, Großfußhühner), eine Familie der Hühnervögel (s. d.).
Megaptĕra
Megaptĕra, Buckelwal, s. Finnfische.
Megära
Megära, eine der Erinyen (s. d.); danach allgemein Megäre, soviel wie furienhaftes Weib.
Megăra [1]
Megăra, 1) uralte, von Karern gegründete Hauptstadt der altgriech. Landschaft Megaris, der Insel Salamis gegenüber, bestand aus drei Teilen: der alten Burg Karia, der neuern, ...
Megăra [2]
Megăra, Tochter des Kreon, Gemahlin des Herakles (s. d., S. 184).
Megăris
Megăris, kleine altgriechische, von Bergen und Meer rings umschlossene Landschaft zwischen dem Korinthischen Isthmus und Attika (s. Karte »Alt-Griechenland«), ward von Attika ...
Megarische Schule
Megarische Schule, griech. Philosophenschule, gestiftet von Eukleides von Megara. Unter dessen Nachfolgern sind die bekanntesten Eubulides aus Milet, Diodoros mit dem Beinamen ...
Megăron
Megăron (griech.), der Hauptraum des Homerischen Hauses, der Männersaal; später in griechischen Tempeln ein nur für den Priester betretbarer Raum, das Allerheiligste.
Megaskōp
Megaskōp (griech., Wunderkammer), eine Laterna magica, die von undurchsichtigen Gegenständen, Holzschnitten, Photographien, Naturobjekten vergrößerte Bilder entwirft. Die ...
Megaspiläon
Megaspiläon (»große Höhle«), größtes und an gesehenstes Kloster Griechenlands mit (1889) 109 Bewohnern, wenige Meilen vom Korinthischen Meerbusen, 8 km nordöstlich von ...
Megasse
Megasse (Bagasse), s. Zucker.
Megasthēnes
Megasthēnes, griech. Geschichtschreiber, um 300 v. Chr. Gesandter des Seleukos Nikator bei dem indischen König Sandrokottos, verfaßte vier Bücher »Indica«, ein Werk, das den ...
Megastŏma intestinale
Megastŏma intestinale Grassi, ein im menschlichen Darmkanal und besonders in dem der Ratten und Mäuse lebendes Protozoon aus der Gruppe der Flagellaten.
Megatherĭum
Megatherĭum Cuv. (Riesenfaultier), ausgestorbene Säugetiergattung der Zahnlücker, verbindet mehrere Charaktere der Faultiere mit denen der Ameisenfresser. Der Kopf war kurz, ...
Megdova
Megdova, Fluß in Nordgriechenland, s. Acheloos und Aspropotamos.
Megerle
Megerle, 1) Ulrich, eigentlicher Name des Abraham a Santa Clara (s. d.). – 2) Eugen, österreich. Staatsmann, s. Mühlfeld. – 3) Naturforscher, s. Mgl.
Meghadûta
Meghadûta, s. Kâlidâsa
Megohm
Megohm, elektrische Maßeinheit, dient zur Messung des Widerstandes von Isolatoren, = 1 Mill. Ohm = 1015 cm-sec-1. S. Elektrische Maßeinheiten, S. 642.
Megye
Megye (auch Vármegye, magyar., spr. wármĕdjĕ), soviel wie Komitat (s. d.).

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 > >>

© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.056 c;