Слова на букву malé-must (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву malé-must (8408)

<< < 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 > >>
Milchquarz
Milchquarz, Mineral, s. Quarz.
Milchreife
Milchreife des Getreides, s. Ernte, S. 68.
Milchröhren
Milchröhren (Vasa lactifera, Milchsaftgefäße), s. Leitungsgewebe.
Milchsaft
Milchsaft, soviel wie Chylus (s. d.). – M. der Pflanzen, s. Leitungsgewebe.
Milchsatte
Milchsatte, flacher, großer Napf für Milch.
Milchsäuregärung
Milchsäuregärung, eine durch verschiedene Bakterien, besonders durch Bacillus lacticus hervorgerufene Gärung, durch die Zucker unter Bildung von Milchsäure zersetzt wird. Die ...
Milchsäuren
Milchsäuren, organische Säuren von der Zusammensetzung C3H6O3. Gärungsmilchsäure (α Oxypropionsäure, Äthylidēnmilchsäure, Propanolsäure) CH3.CH(OH).COOH findet sich im ...
Milchsäurestich
Milchsäurestich, s. Wein.
Milchschorf
Milchschorf (Milchborke, Ansprung, Crusta lactea s. serpiginosa, Porrigo larvalis), ein echtes nässendes Ekzem, M. genannt, weil es häufig bei Säuglingen und ganz jungen ...
Milchschwamm
Milchschwamm, soviel wie Lactarius (s. d.).
Milchspiegel
Milchspiegel, s. Rind.
Milchstationen
Milchstationen, s. Ferienkolonien, S. 429.
Milchstraße
Milchstraße (hierzu Tafel »Milchstraße I u. II«), der in weißlichem Licht (Astrallicht) schimmernde Gürtel, der das Himmelsgewölbe in zwei nicht ganz gleiche Teile teilt ...
Milchstraße
Milchstraße I. Milchstraße II.
Milchwage
Milchwage, s. Milch, S. 803.
Milchwein
Milchwein, soviel wie Kumys.
Milchweiß
Milchweiß, soviel wie Annaline, s. Gips, S. 858.
Milchwirtschaft
Milchwirtschaft (Meierei), diejenige Art der Haltung von Rindvieh, bei der man die Erzielung der größtmöglichen Menge von Milch und deren beste Verwertung beabsichtigt. Sie ...
Milchzähne
Milchzähne (Wechselzähne), s. Gebiß und Zähne.
Milchzeichen
Milchzeichen, s. Rind.
Milchzellen
Milchzellen, s. Leitungsgewebe.
Milchzentrifuge
Milchzentrifuge, s. Butter, S. 662, und Milch, S. 802.
Milchzucker
Milchzucker (Laktose, Laktobiose) C12H22O11, findet sich in der Milch, in der Amniosflüssigkeit der Kühe und in einigen pathologischen Sekreten. Er wird in der Schweiz und den ...
Milde
Milde, Vinzenz Eduard, kath. Prälat und Pädagog, geb. 11. Mai 1777 in Brünn, gest. 14. März 1853 in Wien, war 1806–10 Professor der Pädagogik an der Wiener Universität, ...
Milde Stiftungen
Milde Stiftungen (Fromme Stiftungen, Pia corpora, Piae causae), Stiftungen oder Anstalten, die zu frommen oder mildtätigen Zwecken errichtet sind, wie Armenhäuser, Armenschulen, ...
Milden
Milden, schweizer. Ort, s. Moudon.
Mildenau
Mildenau, Landgemeinde in der sächs. Kreish. Chemnitz, Amtsh. Annaberg, 548 m ü. M., hat eine evang. Kirche, Spitzenklöppelei, Posamentenfabrikation und (1905) 2669 Einw. M. ...
Mildenfurt
Mildenfurt, Klosterruine, s. Weida.
Mildenstein
Mildenstein, Schloß und Bad, s. Leisnig.
Milder
Milder, Anna Pauline, verehelichte Hauptmann, Opernsängerin, geb. 13. Dez. 1785 in Konstantinopel, wo ihr Vater bei der österreichischen Gesandtschaft angestellt war, gest. 29. ...
Mildernde Umstände
Mildernde Umstände (franz. Circonstances atténuantes), besondere tatsächliche Verhältnisse, die in einem gegebenen Straffall die Tat in so mildem Licht erscheinen lassen, daß ...
Mildew
Mildew (engl., spr. milldju), Meltau des Weinstocks, s. Peronospora.
Mildheim
Mildheim, Mildheimisches Liederbuch etc., s. Becker 7).
Mildstedt
Mildstedt, Dorf im preuß. Regbez. Schleswig, Kreis Husum, hat eine evang. Kirche, Spiritusbrennerei und (1905) 601 (als Gemeinde 3507) Einw.
Mildura
Mildura, Ortschaft mit (1901) 3332 Einw. in dem britisch-austral. Staat Victoria, am linken Ufer des Murrayflusses, angelegt von den amerikanischen Gebrüdern Chassey, die auf die ...
Mile
Mile (engl., spr. mail), Meile (s. d.).
Milec
Milec, Johann, s. Militsch.
Miles
Miles (spr. mails), Nelson Appleton, amerikan. General, geb. 8. Aug. 1839 in Westminster (Massachusetts), trat 1861 als Leutnant in die Armee, zeichnete sich unter Mc. Clellan aus ...
Miles Ferrarĭus
Miles Ferrarĭus, Pseudonym, s. Joesten.
Miles gloriŏsus
Miles gloriŏsus (lat., »ruhmrediger Soldat«), Titel eines Lustspiels von Plautus; daher sprichwörtlich soviel wie Eisenfresser, Bramarbas (s. Capitano). Vgl. Fest, Der M. g. ...
Milesĭer
Milesĭer, 1) die Bewohner von Miletos (s. d.). – 2) Ein irischer Volksstamm, s. Irland, S. 17.
Milēsische Geschichten
Milēsische Geschichten (Fabulae milesiae), s. Aristeides 3).
Milēto
Milēto, Stadt in der ital. Provinz Catanzaro, Kreis Monteleone di Calabria, Sitz eines Bischofs, mit Gymnasium und (1901) 3383 (als Gemeinde 5838) Einw. Die Stadt wurde 1783 ...
Miletopŏlis
Miletopŏlis, zwei antike Städte: 1) in Phrygia ad Hellespontum, das heutige Muhalidsch; 2) früherer Name von Olbia (s. d. 1).
Milētos
Milētos (Milēt), im Altertum berühmte Stadt an der karischen Küste in Kleinasien, am (jetzt zum Binnensee gewordenen) Latmischen Meerbusen, südlich von der Mündung des ...
Milevsko
Milevsko, s. Mühlhausen 3).
Milford
Milford, Name vieler Städte in der nordamerikan. Union, darunter: 1) Hafenstadt in der Grafschaft Newhaven in Connecticut, mit Schuhfabriken, Austernfischerei, Küstenhandel und ...
Milford Haven
Milford Haven (spr. míllförd hēw'n), Stadt in Pembrokeshire (Südwales), auf der Nordseite des schönen und sichern Fjords M., der 27 km ins Land eindringt und den größten ...
Milha
Milha (portug., spr. milja), Meile (s. d.).
Milhau
Milhau (spr. mijo), Stadt, s. Millau.
Miliāna
Miliāna, Stadt im Arrondissement und in der alger. Provinz Algier, am Südabhang der ersten Atlaskette, in äußerst fruchtbarer, wohlangebauter Umgebung, mit zahlreichen, durch ...
Milĭar
Milĭar (lat.), von der Größe eines Hirsekorns (milium); Miliartuberkel, hirsekorngroßes, graues, durchscheinendes Knötchen, in dessen Mitte eine oder mehrere Riesenzellen und ...
Milĭarense
Milĭarense, ganz seine Silbermünze des Kaisers Konstantin zur Wiederherstellung der altrömischen Währung, 72 Denare im Silber- und 1000 im Goldpfund, 4,48 g schwer = 80,64 ...
Miliarĭa
Miliarĭa (lat.), s. Friesel.
Milĭartuberkulose
Milĭartuberkulose, eine durch plötzliches Auftreten sehr zahlreicher kleinster Tuberkelknötchen gekennzeichnete Erkrankung. Diese, die verschiedensten Körperorgane ...
Milićević
Milićević (spr. -tchewitch), Milan, serb. Schriftsteller, geb. 7. Mai 1831 zu Ripanj im Belgrader Kreis, wurde, nachdem er 1850 die theologischen Studien absolviert hatte, ...
Milieu
Milieu (franz., spr. miljö), Mitte; Mittel, Medium, d. h. Lebens- u. Tätigkeitskreis, Umwelt, Umgebung.
Milieu, Pic du
Milieu, Pic du (spr. pik dū miljö), s. Maladetta.
Miliolīdenkalk
Miliolīdenkalk, Kalksteine, fast ausschließlich aus Gehäusen der Foraminiferenfamilie der Milioliden bestehend, besonders verbreitet im Tertiär (Grobkalk von Paris).
Milisgras
Milisgras, s. Milium.
Militär
Militär (franz. militaire, v. lat. militia [s. d.]), Gesamtbezeichnung aller zum aktiven Dienststand des Heeres gehörigen Personen, der Militärpersonen. Im Deutschen Reich ...
Militär-Erziehungs und Bildungsanstalten
Militär-Erziehungs und Bildungsanstalten dienen in Deutschland 1) zur Erziehung von (Soldaten-) Knaben etc., mit oder ohne Rücksicht auf den spätern Eintritt in die Armee oder ...
Militär-Karlsorden
Militär-Karlsorden, s. Militärverdienstorden 16).
Militär-Sankt-Heinrichsorden
Militär-Sankt-Heinrichsorden, s. Heinrichsorden.
Militär-Wilhelmsorden
Militär-Wilhelmsorden, s. Wilhelmsorden.
Militäraëronautik
Militäraëronautik, Militärluftschiffahrt; s. Luftschifferbataillon.
Militärakademie
Militärakademie, höhere militärische Fachschulen, wie die preußische und bayrische Kriegsakademie (s. d.), die russische Nikolausakademie, die österreichische Kriegsschule. ...
Militäranwaltschaft
Militäranwaltschaft, die Staatsanwaltschaft beim Reichsmilitärgericht (s. d.). Sie vertritt den Ankläger (Staat, Reich) in der Revisionsinstanz, wie sie auch vor Entscheidungen ...
Militäranwärter
Militäranwärter, s. Militärversorgung.
Militärapotheker
Militärapotheker, obere Militärbeamte oder die zum einjährig-freiwilligen Dienst eingetretenen Pharmazeuten. Näheres s. Sanitätskorps und Feldapotheker. Vgl. Proelß und ...
Militärärzte
Militärärzte, s. Sanitätskorps.
Militärärztliche Applikationsschule
Militärärztliche Applikationsschule, eine 1890 in Wien errichtete Bildungsanstalt, die den Aspiranten des militärärztlichen Korps die für ihre besondere Berufstätigkeit im ...
Militärärztliche Bildungsanstalten
Militärärztliche Bildungsanstalten, Lehranstalten zur Ausbildung von Militärärzten, in Preußen die Kaiser Wilhelm-Akademie (s. d.) in Berlin, in Österreich die ...
Militärärztliche Fortbildungskurse
Militärärztliche Fortbildungskurse, im Interesse des Kriegssanitätswesens abgehaltene Kurse, die den Militärärzten Gelegenheit geben, alle Neuerungen in der Chirurgie, ...
Militärattaché
Militärattaché, ein Offizier, der einer Gesandtschaft (Botschaft) mit Rücksicht auf die militärischen Interessen beigegeben (»attachiert«) ist; sein Rang schwankt zwischen ...
Militärbäcker
Militärbäcker, im deutschen Heer zum Bäckereidienst bestimmte Soldaten im Unteroffizier-, Gefreiten- und Gemeinenrang, in Militärbäckerabteilungen formiert.
Militärbeamte
Militärbeamte, alle im Heer und in der Marine (früher Marinebeamte) angestellten, nicht zum Soldatenstande gehörenden Beamten. Sie rechnen zu den Militärpersonen, unterstehen ...
Militärbeleidigung
Militärbeleidigung, s. Beleidigung.
Militärbergung
Militärbergung, das Bergen oder die Rettung eines Schiffes aus Feindesgewalt oder aus den Händen von Seeräubern im Gegensatz zur Zivilbergung, der Rettung aus Seenot infolge ...
Militärbetrieb
Militärbetrieb, s. Kriegsbetrieb.
Militärbevollmächtigter
Militärbevollmächtigter, s. Militärattaché.
Militärbezirke
Militärbezirke, die Heeresverwaltungsbezirke des russischen Reiches; s. Russisches Reich (Heerwesen).
Militärbezirksgerichte
Militärbezirksgerichte, ehemals in Bayern Militärgerichte zur Aburteilung schwerer Militärvergehen. Sie bestanden bei den Korpskommandostellen und setzten sich aus dem ...
Militärbibliotheken
Militärbibliotheken sollen den Offizieren und Sanitätsoffizieren des Friedensstandes, den Offizieren des Beurlaubtenstandes und den höhern Beamten der Heeresverwaltung zur ...
Militärbildungsanstalten
Militärbildungsanstalten, s. Militärerziehungs- und Bildungsanstalten.
Militärbillett
Militärbillett (Militärkarte), Eisenbahnfahrkarte für Militärpersonen, die zu dem Einheitssatz von 1,5 Pf. für das Kilometer in der 3. Wagenklasse befördert werden.
Militärbrieftaubenwesen
Militärbrieftaubenwesen, s. Taubenpost.
Militärbudget
Militärbudget, s. Militäretat.
Militärdienst
Militärdienst, Dienst der Wehrpflichtigen im Landheer oder in der Marine, im Frieden wie im Kriege, mit oder ohne Waffe. Aktiver M., Dienst bei der Fahne.
Militärdienststeuer
Militärdienststeuer, s. Wehrsteuer.
Militärdiensttauglichkeit
Militärdiensttauglichkeit. Die beim Musterungs- und Aushebungsgeschäft durch ärztliche Untersuchung festzustellende körperliche Beschaffenheit der Militärpflichtigen ...
Militärdienstversicherung
Militärdienstversicherung, s. Aussteuerversicherung.
Militärdienstzeichen
Militärdienstzeichen, s. Dienstauszeichnung.
Militärdistrikte
Militärdistrikte, s. Großbritannien, S. 377.
Militärdrell
Militärdrell, stärkeres Leinengewebe mit 20–22 Fäden auf 1 cm, aus Leinengarnen 8000–10,000 m auf 1 kg, Bindung Köper nach zwei Richtungen.
Militärehrenzeichen
Militärehrenzeichen, am 30. Sept. 1806 in Preußen für persönliche Auszeichnung vor dem Feind als Militärverdienstkreuz (goldenes Kreuz), M. erster (silbernes Kreuz) und ...
Militäreisenbahnwesen
Militäreisenbahnwesen. Die militärisch geleitete Benutzung der Eisenbahnen zur Truppenbeförderung für Kriegszwecke, sowohl während der Mobilmachung, des strategischen ...
Militäretat
Militäretat (Militärbudget),. derjenige Teil des Staatshaushaltsetats, in dem die Kosten des Kriegswesens veranschlagt sind (s. Budget). Für das Deutsche Reich ist der M. ein ...
Militärfahrplan
Militärfahrplan, der von der Militäreisenbahnbehörde und den Eisenbahnverwaltungen für Militärzwecke bearbeitete Fahrplan, aufgestellt nach der vollen Leistungsfähigkeit der ...
Militärfahrrad
Militärfahrrad, Fahrrad (s. d.) für militärische Zwecke. Nachdem eine Verwendung des Hochrades zum Ordonnanz- und Meldedienst schon 1870/71 auf französischer Seite im ...
Militärfahrschein
Militärfahrschein, Ausweis für die Eisenbahnfahrt eines Militärtransports, ausgestellt von der absendenden Militärbehörde. Er besteht aus drei Abschnitten: der erste dient ...
Militärfestungen
Militärfestungen, s. Festung, S. 476.
Militärgefangenhäuser
Militärgefangenhäuser gliedern sich in Österreich-Ungarn in die Strafanstalten zu Möllersdorf, Theresienstadt, Komorn, Arad, Peterwardein für Kerker über ein Jahr; in ...
Militärgeistliche
Militärgeistliche haben die Seelsorge und alle damit verbundenen Amtshandlungen im Heer und der Marine (Militärseelsorge) auszuüben. Nur in kleinern Garnisonen wird die ...
Militärgemeinde
Militärgemeinde umfaßt alle Militärpersonen des aktiven Dienststandes, pensionierte Offiziere, solange sie den Militärgerichtsstand haben, Militärbeamte sowie die Frauen und ...
Militärgeographie
Militärgeographie, Teil der Kriegswissenschaften und der geographischen Wissenschaft, die ihre Lehren für militärische Zwecke verwertet. Je größer die Heere werden und je ...
Militärgeographisches Institut
Militärgeographisches Institut, österreich. Anstalt zur Landesvermessung und Kartenherstellung, 1801 von den Franzosen in Mailand errichtet, 1818 von den Österreichern ...
Militärgerichte
Militärgerichte, für Militärpersonen bestehende Sondergerichte. In Deutschland sind dies die Standgerichte, Kriegsgerichte, Oberkriegsgerichte und Reichsmilitärgericht. Sie ...
Militärgerichtsbarkeit
Militärgerichtsbarkeit, s. Militärstrafgerichtsbarkeit.
Militärgerichtsdienst
Militärgerichtsdienst, der Dienst als Beisitzer oder Richter eines Militärgerichts (s. d.).
Militärgerichtsherr
Militärgerichtsherr, soviel wie Gerichtsherr, s. Militärstrafgerichtsbarkeit, S. 826.
Militärgerichtsordnung
Militärgerichtsordnung, s. Militärstrafgerichtsbarkeit, S. 825.
Militärgerichtsschreiber
Militärgerichtsschreiber, der Gerichtsschreiber bei Militärgerichten. Beim Reichsmilitärgericht und beim Stab eines jeden Gerichtsherrn der höhern Militärstrafgerichtsbarkeit ...
Militärgerichtsstand
Militärgerichtsstand, der besondere Gerichtsstand der Militärpersonen, d. h. das Recht und die Pflicht der letztern, vor besondern Militärgerichten Recht zu nehmen (s. ...
Militärgerichtswesen
Militärgerichtswesen (Militärjustiz), s. Militärstrafgerichtsbarkeit.
Militärgesetzgebung
Militärgesetzgebung, der Inbegriff derjenigen Rechtsnormen, durch welche die rechtliche Stellung der Militärpersonen geregelt wird. Hierher gehören zunächst die ...
Militärgewalt
Militärgewalt, s. Militärhoheit.
Militärgrenze
Militärgrenze, der vom Adriatischen Meer bis Siebenbürgen sich erstreckende schmale Landstrich im Süden Ungarns, der die Grenze gegen Dalmatien, Bosnien, Serbien und Rumänien ...
Militärgymnasien
Militärgymnasien, früherer Name der Kadettenkorps in Rußland. Vgl. Russisches Reich (Heerwesen).
Militärgymnastik
Militärgymnastik, s. Militärturnwesen.
Militärhafenkommando
Militärhafenkommando, österreichisch-ungar. Behörde des Hasenadmiralats von Pola für maritimmilitärischen Dienst.
Militärhandbuch
Militärhandbuch, s. Rangliste.
Militärhandtücher
Militärhandtücher, grobfädiges Leinengewebe mit 13–16 Fäden auf 1 cm, aus Leinengarn 8000 m auf 1 kg.
Militärhoheit
Militärhoheit (Militärgewalt, Jus armorum), die Befugnis des Staatsoberhauptes, von den Untertanen Kriegsdienste zu fordern und die zur Verteidigung des Landes und der ...
Militarĭa
Militarĭa (lat.), Militärangelegenheiten, in Deutschland Vermerk auf dienstlichen Militär-Postsendungen, die nach außerhalb portofrei gehen.
Militärinspekteur
Militärinspekteur, s. Kriegssanitätswesen, S. 676.
Militärintendant
Militärintendant, soviel wie Korpsintendant.
Militärintendanzkorps
Militärintendanzkorps, s. Frankreich, S. 865.
Militärische Ausbildung
Militärische Ausbildung, die Anerziehung aller Fertigkeiten und Eigenschaften, die der Soldat in Krieg und Frieden für seine Berufstätigkeit braucht. Durch die allgemeine ...
Militärische Ausrüstung
Militärische Ausrüstung, die zur kriegsmäßigen Ausstattung des Soldaten gehörenden Gegenstände. Die Normen für ihre Zusammenstellung geben die Leistungsfähigkeit des ...
Militärische Geheimnisse
Militärische Geheimnisse, s. Spionage.
Militärische Zeitschriften
Militärische Zeitschriften erscheinen heutzutage in allen militärisch nur einigermaßen bedeutenden Staaten. Die Entwickelung der periodischen Militärliteratur fällt in der ...
Militärischer Diebstahl
Militärischer Diebstahl ist der nach Militärstrafrecht (s. Militärverbrechen) strafbare Diebstahl. Als solcher kommt in Betracht: 1) der bei Ausübung des Dienstes oder unter ...
Militärischer Landesverrat
Militärischer Landesverrat, s. Politische Verbrechen.
Militarismus
Militarismus (neulat.), das Vorherrschen und die Bevorzugung des Soldatenwesens, Säbelregiment.
Militärjustīz
Militärjustīz, soviel wie Militärstrafgerichtsbarkeit (s. d.).
Militärjustizbeamte
Militärjustizbeamte im Sinn der deutschen Militärstrafgerichtsordnung sind bei der Militärstrafrechtspflege verwendete Militärbeamte. Sie zerfallen in nicht richterliche und ...
Militärjustizverwaltung
Militärjustizverwaltung, die Geschäfte der Justizverwaltung (s. d.) in bezug auf die Militärstrafgerichte. Sie wird hinsichtlich des Reichsmilitärgerichts und der ...
Militärkabinett
Militärkabinett, die in ihrem Personalstand etatmäßig als Abteilung des preußischen Kriegsministeriums behandelte Kanzlei des Königs von Preußen zur formellen Erledigung der ...
Militärkanzlei
Militärkanzlei, s. Militärkabinett.
Militärkapläne
Militärkapläne, s. Militärgeistliche.
Militärkarten
Militärkarten (Eisenbahnfahrkarten), s. Militärbillette. Dann auch soviel wie Generalstabskarten, s. Landesaufnahme.
Militärkinder
Militärkinder sind eheliche oder durch nachfolgende Eheschließung mit der Mutter legitimierte Kinder und Stiefkinder von Mannschaften des Friedensstandes, der Invalidenhäuser ...
Militärknaben-Erziehungsinstitut
Militärknaben-Erziehungsinstitut zu Annaburg, Erziehungsanstalt für Söhne von Unteroffizieren und Gemeinen des deutschen Heeres. Das M. besteht aus einer Knabenschule und einer ...
Militärkolonien
Militärkolonien, Ansiedelungen ganzer Truppenteile, die leichtere Verteidigung oft bedrohter Landesgrenzen, Erleichterung des Unterhalts der Truppen in wenig bewohnten Gegenden, ...
Militärkomitee, technisches
Militärkomitee, technisches, in Österreich ein Hilfsorgan des Reichskriegsministeriums, macht wichtige Fortschritte der Wissenschaft und Technik für Kriegszwecke dienstbar, ...
Militärkonventionen
Militärkonventionen, Staatsverträge über militärische Verhältnisse. Dahin gehört z. B. die Militärkonvention zwischen dem Norddeutschen Bund und Württemberg vom 21.–25. ...
Militärkrankenwärter
Militärkrankenwärter, s. Krankenwärter.
Militärkuraten
Militärkuraten, s. Militärgeistliche.
Militärküster
Militärküster versehen den niedern Kirchendienst, s. Militärbeamte.
Militärlasten
Militärlasten, Verpflichtungen vermögensrechtlicher Art, die den Bewohnern eines Staatsgebietes im Interesse der Landesverteidigung auferlegt sind. Es werden Friedens- und ...
Militärlazarett
Militärlazarett, Krankenhaus für Soldaten, s. Kriegssanitätswesen.
Militärlehrschmieden
Militärlehrschmieden, s. Hufbeschlaglehranstalten.
Militärmärsche
Militärmärsche, s. Marsch, S. 351.
Militärmast
Militärmast, soviel wie Gefechtsmast (s. d.).
Militärmaß
Militärmaß, das in der Heerordnung festgestellte Mindest- (Minimal-) maß zur Beurteilung der Militärdiensttauglichkeit (s. d.) von Mannschaften und Pferden. In den übrigen ...
Militärmedizinalwesen
Militärmedizinalwesen, soviel wie Kriegssanitätswesen (s. d.).
Militärmusik
Militärmusik (Kriegsmusik, Feldmusik), das den Regimentern der modernen Heere beigegebene Orchester, dessen Zweck ist, bei Märschen, Paraden etc. die Bewegung der Truppe zu ...
Militärnessel
Militärnessel, Baumwollengewebe mit 42 Ketten- und 20–24 Schlußfäden auf 1 cm aus Garnen Nr. 18 engl.
Militäroberpfarrer
Militäroberpfarrer (Militäroberprediger), s. Militärgeistliche.
Militäroberrealschule
Militäroberrealschule, s. Militärrealschulen.
Militärökonomiedepartement
Militärökonomiedepartement hieß früher das Armee-Verwaltungsdepartement des preußischen Kriegsministeriums (s. d.).
Militärorden
Militärorden, s. Militärverdienstorden.
Militärpaß
Militärpaß, schriftlicher Ausweis über das Wehrpflichtverhältnis, den jeder Soldat bei seiner Entlassung aus dem aktiven Dienst erhält. Er enthält gedruckte Anweisungen ...
Militärpensionen
Militärpensionen, s. Pension.
Militärpersonen
Militärpersonen, s. Militär.
Militärpfarrer
Militärpfarrer, s. Militärgeistliche.
Militärpflicht
Militärpflicht, s. Wehrpflicht.
Militärpflichtersatz
Militärpflichtersatz, der in der Schweiz übliche Name für Wehrsteuer (s. d.).
Militärpflichtjahr
Militärpflichtjahr, s. Freiwillige und Ersatzwesen.
Militärpolizeiwachkorps
Militärpolizeiwachkorps, in Österreich Truppe für den Sicherheitsdienst in Krakau, Lemberg und Przemysl; ferner besteht ein M. für die k. k. Zivilgerichte in Wien.
Militärpostämter
Militärpostämter, in Preußen von pensionierten Offizieren verwaltete Postämter. Die Verwendung von Offizieren als Postamtsvorsteher ist von Friedrich II. nach Beendigung des ...
Militärprediger
Militärprediger (Militärpfarrer), s. Militärgeistliche.
Militärrealschulen
Militärrealschulen, in Österreich-Ungarn Schulen für Soldatenkinder, und zwar die Militärunterrealschulen Güns, St. Pölten, Eisenstadt, Straß, Fischau, dann die ...
Militärrecht
Militärrecht, die Gesamtheit der das militärische Interesse des Staates betreffenden Rechtssätze. Es gehören dahin vor allem das ein selbständiges Ganze bildende ...
Militärrechtsanwalt
Militärrechtsanwalt, s. Rechtsanwalt.
Militärreitinstitut
Militärreitinstitut in Hannover, Anstalt zur theoretischen und praktischen Ausbildung von Offizieren und Unteroffizieren der Kavallerie und Offizieren der Feldartillerie zu ...
Militärreitlehrerinstitut
Militärreitlehrerinstitut und Militärreit- und Fahrlehrerinstitut, s. Militärreitinstitut.
Militärrichter
Militärrichter, im Sinne der deutschen Militärstrafgerichtsordnung soviel wie richterliche Militärjustizbeamte (s. d.).
Militärroßarztschule
Militärroßarztschule, ehemalige Bezeichnung der jetzigen Militärveterinärakademie, s. Militärveterinärwesen.
Militärsanitätskomitee
Militärsanitätskomitee, Hilfsorgan des österreichisch-ungarischen Kriegsministeriums, bestehend aus 8–12 aktiven Militärärzten unter Vorsitz eines Generalstabsarztes in ...
Militärsanitätskorps
Militärsanitätskorps, s. Frankreich, S. 865.
Militärsanitätswesen
Militärsanitätswesen, s. Kriegssanitätswesen.
Militärschießschulen
Militärschießschulen dienen zur Förderung des gesamten Schießdienstes und -Betriebes der Armeen, in erster Linie durch Heranbildung von Lehrern (Offizieren und ...
Militärschulen
Militärschulen, soviel wie Militär-Erziehungs- und Bildungsanstalten (s. d.).
Militärseelsorge
Militärseelsorge, s. Militärgeistliche.
Militärstaat
Militärstaat nennt man Staaten, die ein starkes stehendes Heer im Frieden unterhalten.
Militärsteuer
Militärsteuer, s. Wehrsteuer.
Militärstrafen
Militärstrafen, s. Strafrecht (Bestrafung des Verbrechens).
Militärstrafgerichtsbarkeit
Militärstrafgerichtsbarkeit (Militärjustiz). Inbegriff der den militärischen Organen zustehenden rechtlichen Befugnisse. Sie beruht auf der Militärgerichtsordnung nebst ...
Militärstrafgerichtsordnung
Militärstrafgerichtsordnung, s. Militärstrafgerichtsbarkeit, insbes. S. 827,2. Spalte.
Militärstrafgesetzbuch
Militärstrafgesetzbuch, das Gesetzbuch, das die auf Militärverbrechen (s. d.) gesetzten Strafen enthält. Das deutsche M. (mit Anmerkungen hrsg. von Herz u. Ernst, Berl. 1903) ...
Militärstrafprozeß
Militärstrafprozeß, s. Militärstrafgerichtsbarkeit, S. 827.
Militärstrafrecht
Militärstrafrecht, s. Militärverbrechen.
Militärstrafverfahren
Militärstrafverfahren, s. Militärstrafgerichtsbarkeit, S. 827.
Militärstraßen
Militärstraßen, soviel wie Heerstraßen (s. d.).
Militärtarif
Militärtarif, der für die Beförderung der bewaffneten Macht und der Kriegsbedürfnisse sowie im Kriege für die leihweise Hergabe von Betriebsmaterial an die Militärverwaltung ...
Militärtaxe
Militärtaxe, die in Österreich übliche Bezeichnung für Wehrsteuer (s. d.).
Militärtechnische Akademie
Militärtechnische Akademie, wurde 1903 in Charlottenburg zur Verbreitung und Steigerung technischer Bildung unter Offizieren aller Waffen errichtet. Der Unterricht wird während ...
Militärtechnisches Komitee
Militärtechnisches Komitee, s. Militärkomitee, technisches.
Militärtelegraphenschule
Militärtelegraphenschule, 1886 in Berlin errichtet, hatte den Zweck, Pionierunteroffiziere und Pioniere im Feldtelegraphendienst, Offiziere und Mannschaften der Kavallerie im ...
Militärtelegraphie
Militärtelegraphie, Telegrapheneinrichtungen, die in der Regel nur für die Sonderzwecke des Militärs, meist jedoch im Anschluß an die allgemein zugänglichen ...
Militärterritorialkommando
Militärterritorialkommando, s. Österreichisch-Ungarische Monarchie (Heerwesen).
Militärtestament
Militärtestament, s. Testament.
Militärtierarzneiinstitut
Militärtierarzneiinstitut, s. Militärveterinärwesen, S. 836.
Militärtopographenkorps
Militärtopographenkorps, s. Topographenkorps.
Militärtransport
Militärtransport, s. Militäreisenbahnwesen.
Militärtransporthäuser
Militärtransporthäuser, in Österreich seit Beginn des 19. Jahrh. Anstalten, welche die Absendung und Weiterbeförderung der Mannschaften von und zu den Truppen und Anstalten, ...
Militärtransportordnung
Militärtransportordnung, s. Militäreisenbahnwesen.
Militärtribunen
Militärtribunen (Tribuni militum, auch Kriegstribunen genannt), die sechs Führer der römischen Legion, von denen je zwei zwei Monate Tag um Tag kommandierten. Anfangs von den ...
Militärtuch
Militärtuch, kräftig gewalktes Tuchgewebe mit 15–17 Fäden auf 1 cm, aus Streichgarn zur Kette 10–11,000 m, zum Schuß 7000 m auf 1 kg. Für die preußische Armee werden die ...
Militärturnwesen
Militärturnwesen (Militärgymnastik). Das militärische Turnen ist ein hervorragendes Mittel zur körperlichen Ausbildung des Soldaten und zur Anerziehung von Entschlossenheit ...
Militärverbrechen
Militärverbrechen, im weitern Sinn überhaupt alle strafbaren Handlungen, die, weil von Militärpersonen begangen, vor die Militärgerichte gehören (s. ...
Militärverdienstkreuz
Militärverdienstkreuz, 1) mecklenburgschwerinscher Orden, gestiftet 5. Aug. 1848 von Großherzog Friedrich Franz für Auszeichnung im Krieg und erweitert 24. Dez. 1870 auch für ...
Militärverdienstmedaille
Militärverdienstmedaille, gestiftet 1890 von Kaiser Franz Joseph von Österreich als sichtbares Zeichen für die »Allerhöchste belobende Anerkennung« in Krieg (am Bande des ...
Militärverdienstorden
Militärverdienstorden, 1) Badischer, s. Karl Friedrichs-Verdienstorden. – 2) Bayrischer M., s. Max Joseph-Orden. – 3) Bayrischer M., gestiftet von Ludwig II. 19. Juli 1866 ...
Militärvereine
Militärvereine, s. Kriegervereine.
Militärversorgung
Militärversorgung, Versorgung zum Weiterdienen unfähiger Militärpersonen von Staats wegen. Sie besteht in Pension (s. d.), Aufnahme in ein Invalidenhaus (s. Invaliden), ...
Militärverwaltung
Militärverwaltung, Gesamtname für diejenigen Militärbehörden, welche die wirtschaftlichen (ökonomischen) Angelegenheiten der Truppen, also deren Besoldung, Ausrüstung, ...
Militärveterinärakademie
Militärveterinärakademie, s. Militärveterinärwesen.
Militärveterinärwesen
Militärveterinärwesen, die Gesamtheit der zur Erhaltung des Pferdematerials in der Armee bestehenden ärztlichen und hygienischen Einrichtungen. Schon zur Zeit der römischen ...
Militärwaisenhäuser
Militärwaisenhäuser bestehen in Preußen zu Potsdam und Schloß Pretzsch (Kreis Wittenberg). Aufnahme finden gesunde eltern- oder vaterlose Söhne und Töchter verstorbener ...
Militärwissenschaften
Militärwissenschaften, soviel wie Kriegswissenschaften (s. d.).
Militärzahlstellen
Militärzahlstellen, in Österreich Staatskassen, die den Geldbedarf an Truppen, Armeeanstalten etc. abgeben.
Militello in Val di Catanĭa
Militello in Val di Catanĭa, Stadt in der ital. Provinz Catania (Sizilien), Kreis Caltagirone, an der Eisenbahn Catania-Caltagirone, mit Marienkirchen des 16. und 18. Jahrh., ...
Militĭa
Militĭa (lat., von miles, Soldat), Kriegsdienst, Kriegsmacht, Miliz (s. d.).
Militsch [1]
Militsch, Kreisstadt im preuß. Regbez. Breslau, Hauptstadt der gleichnamigen Standesherrschaft, an der Bartsch, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Öls-Gnesen und der Kleinbahnlinie ...
Militsch [2]
Militsch (Milicius, tschech. Mileć), Johann, Vorläufer von Johann Hus (s. d.), gebürtig aus Kremsier in Mähren, war erst Geistlicher, dann Sekretär des Kaisers Karl IV. und ...
Militschewitsch
Militschewitsch, Schriftsteller, s. Milićević.
Milĭum [1]
Milĭum L. (Flattergras, Hirsegras, Milisgras), Gattung der Gramineen, Gräser mit lockerer Rispe, eiförmigen, spitzen, umbegrannten Hüllspelzen, langgestielten, kleinen ...
Milĭum [2]
Milĭum (Grutum, Strophulus albidus. Hautgrieß), weißgelbliche Knötchen, die oberflächlich in der Lederhaut (cutis), aber vollständig unter der Epidermis, besonders gern an ...
Milīz
Milīz (v. lat. militia), ursprünglich Streitkräfte überhaupt, also soviel wie heu le Militär, später Land- und Bürgertruppen, die nur im Kriege verwendet wurden. Jetzt ...
Milizreserve
Milizreserve, s. Großbritannien, S. 377.
Miljukow
Miljukow, Paul Nikolajewitsch, russ. Historiker, geb. 28. Jan. 1859, besuchte das Gymnasium und die Universität in Moskau, wurde 1886 Privatdozent für russische Geschichte ...
Miljutin
Miljutin, Dimitri Alexejewitsch, Graf, russ. Kriegsminister, geb. 10. Juli 1816 in Moskau, ward 1833 Offizier und machte unter den Generalen Grabbe und Barjatinskij die ...
Milk-sickness
Milk-sickness (engl., Milchkrankheit), in Nordamerika eine Krankheit der Pferde und Wiederkäuer, die anscheinend auf gewissen Weiden namentlich dann entsteht, wenn die Tiere ...
Milkow
Milkow, rechter Nebenfluß der Putna (zum Sereth) in Rumänien, durchfließt die Stadt Focşani und bildete ehedem die Grenze zwischen den beiden Fürstentümern Moldau und ...
Milkowicz
Milkowicz, Wladimir, galiz. Geschichtsforscher, geb. 27. Aug. 1857 zu Polanczyk in Galizien, studierte erst (katholische) Theologie in Lemberg, dann Geschichte und slawische ...
Milkowski
Milkowski, Zygmunt (Sigismund), unter dem Pseudonym Theodor Thomas Jez bekannter poln. Schriftsteller, geb. 1824 im Dorfe Sarazeja unweit Balta in Podolien, besuchte das Lyzeum in ...
Mill
Mill, 1) James, engl. Historiker und Nationalökonom, geb. 6. April 1773 in der schottischen Grafschaft Forfarshire, gest. 23. Juni 1836, studierte in Edinburg Theologie, widmete ...
Mill.
Mill. bei Pflanzennamen Abkürzung für Philip Miller, geb. 1691 in Middlesex, starb als Gärtner des Botanischen Gartens in Chelsea 1771; schrieb. »Gardener's and Botanist's ...
Milla
Milla (span., spr. milja), Meile (s. d.).
Millais
Millais (spr. millēs oder millē), John Everett, engl. Maler, geb. 8. Juni 1829 in Southampton, gest. 13. Aug. 1896 in London, studierte unter Saß und an der königlichen ...
Millardets Mittel
Millardets Mittel, s. Bordelaiser Brühe.
Millares
Millares (spr. miljāres), Fluß, s. Mijares.
Millau
Millau (Milhau, spr. milō, mijō), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Aveyron, 368 m ü. M., am Tarn, der hier die Dourbie aufnimmt, und an der Südbahn, hat eine Kirche ...
Millbury
Millbury (spr. millbēri), Stadt in der Grafschaft Worcester des nordamerikan. Staates Massachusetts, mu Baumwoll- u. Wollfabriken und (1900) 4460 Einw.
Mille [1]
Mille (lat.), tausend; pro oder per m. (abgekürzt: 0/00, e), für, von, auf je tausend (Stück, Kopfzahl etc.).
Mille [2]
Mille (franz., spr. mil'), die franz. kleine Meile, deren es vor Einführung des metrischen Systems mehrere gab, namentlich M. de poste von 1100 Toises = 1/2 Lieue de poste oder ...
Mille [3]
Mille, eine der Marshallinseln (s. d.).
Mille-Points
Mille-Points (franz., spr. mil'pūäng), atlasartiger, kleingemusterter englischer Wollenstoff.
Mille-rayes
Mille-rayes (franz., spr. mil'rǟ'), seine, nahe nebeneinander laufende Streifen auf Geweben, Tapeten etc.; ganz schmal gestreifte Baumwollen- und Wollenstoffe, deren Kettenfäden ...
Milledgeville
Milledgeville (spr. milledsch'will), Hauptstadt der Grafschaft Baldwin des nordamerikan. Staates Georgia und früher Staatshauptstadt, am Oconee River, hat ein Zuchthaus, ...
Millefiōri
Millefiōri (ital., »tausend Blumen«), mit Hilfe farbiger Glasstäbe dargestellte Glasarbeiten. Man gewinnt durch Ausziehen einer gleichfarbigen Glasmasse von kreisförmigem ...
Millenār...
Millenār... (Millennar...), in Zusammensetzungen: auf den Zeitraum von tausend Jahren bezüglich.
Millenarĭer
Millenarĭer (besser Millennarier, lat.), soviel wie Chiliast; s. Chiliasmus.
Millenkóvics
Millenkóvics (spr. -witsch), Stephan von, unter dem Pseudonym Stephan Milow bekannter Dichter und Schriftsteller, geb. 9. März 1836 in Orsowa, widmete sich dem militärischen ...
Millennarĭer
Millennarĭer, s. Millenarier.
Millennium
Millennium (lat.), Zeitraum von tausend Jahren, insbes. das Tausendjährige Reich, s. Chiliasmus.
Millenniumsadventisten
Millenniumsadventisten, eine der zahlreichen Gemeinschaften der Adventisten (s. d.), begründet durch Professor C. T. Russell in Allegheny. Sie treiben auf dem Kontinent eine rege ...
Millepedes
Millepedes, s. Asseln, S. 889.
Milleporidae
Milleporidae, s. Hydromedusen, S. 696.
Miller
Miller, 1) Johann Martin, Dichter, geb. 3. Dez. 1750 in Ulm, gest. daselbst 21. Juni 1814, studierte seit 1770 in Göttingen Theologie und schloß sich hier dem Göttinger ...
Miller's Dale
Miller's Dale (spr. -dēl), Tal des Wye in Derbyshire (England); auch Weiler mit Eisenbahnstation daselbst.
Millerand
Millerand (spr. mil'rāng), Alexandre, franz. Politiker, geb. 10. Febr. 1859 in Paris, wurde daselbst 1881 Rechtsanwalt, trat gleichzeitig in die Redaktion der Clemenceauschen ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.065 c;