Слова на букву must-paph (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву must-paph (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 > >>
Ozotypīe
Ozotypīe, ein von Manly in England 1899 erfundenes Kopierverfahren. Es wird Papier mit einem Gemisch von Kaliumdichromat und Gelatine überzogen, unter einem Negativ belichtet ...
Oßmannstedt
Oßmannstedt, Dorf im Großherzogtum Sachsen-Weimar, Verwaltungsbezirk 11 (Apolda), bei Weimar und an der Staatsbahnlinie Bebra-Weißenfels, hat eine evang. Kirche, eine ...
P
P (pe), p, lat. P, p, der harte oder stimmlose labiale Verschlußlaut, s. Lautlehre. Sprachgeschichtlich betrachtet, ist unser p fast nur hinter f echt einheimischer Laut, z. B. ...
P'ao-hi
P'ao-hi, s. Fuhi.
P. B.
P. B., bei Pflanzennamen Abkürzung für A. Palisot de Beauvais (s. Beauvais 1).
P. M.
P. M. (auch P. W.), bei naturwissenschaftl. Namen Abkürzung für Prinz Maximilian von Wied (s. d.).
P. Th.
P. Th., bei Pflanzennamen Abkürzung für Louis Marie Aubert Dupetit-Thouars (s. d. 1).
P. W.
P. W., s. P. M.
Pa.
Pa., Abkürzung für Pennsylvanien; pa. auf Preislisten etc., soviel wie prima (beste Sorte).
Paalstab
Paalstab (Palstab, von páll = Spaten, Hacke, einem Ausdruck, der im dänischen Königsspiegel des 13. Jahrh. für eine schildspaltende Waffe, in Island aber noch jetzt für das ...
Paalstek
Paalstek (Leibstich), ein seemännischer Knoten, durch den ein Auge in ein Tau geschlagen wird; beim laufenden P. ist die Bucht des Taues durch den P. hindurch genommen, so daß ...
Paalzow
Paalzow, 1) Henriette von, geborne Wach, Romanschriftstellerin, geb. 1788 in Berlin, gest. daselbst 30. Okt. 1847, verheiratete sich mit dem Major P., dem sie nach Westfalen und ...
Päan
Päan (Paian), ein alter griech. Heilgott, bei Homer als Paiëon Arzt der Götter, dann in der Bedeutung »Retter, Helfer« Anrufung verschiedener Götter, wie Zeus, Asklepios, ...
Paanopa
Paanopa (Banaba, Ocean Island), isolierte, aus Korallenkalk (wohl mit vulkanischem Kern) bestehende hohe Insel im Großen Ozean, westlich der Gilbertinseln (s. d.), zu denen sie ...
Paar [1]
Paar, zwei rechtsseitige Nebenflüsse der Donau in Bayern: die Große P. fließt in nordöstlicher Richtung durch den westlichen Teil des Regierungsbezirks Oberbayern und mündet ...
Paar [2]
Paar, altes, aus Italien stammendes, in Steiermark und Böhmen begütertes gräfliches Geschlecht, dessen Haupt seit 1769 die Fürstenwürde hat. Die Familie besaß seit 1624 das ...
Paardeberg
Paardeberg, Berg in der brit. Oranjefluß-Kolonie, südöstlich von Kimberley und nördlich vom Modder River, 1290 m ü. M., bekannt durch die Kapitulation von General Cronje mit ...
Paardlien
Paardlien (Pferdeleine), s. Pferde (Seewesen).
Paardziekte
Paardziekte, s. Pferdesterbe.
Paarl
Paarl, Division der britisch-südafrikan. Kapkolonie, nordöstlich von Kapstadt, 1580 qkm mit (1891) 21,363 Einw. (davon 8226 Weiße), durchzogen von den Drakensteen-Bergen, sehr ...
Paarsteiner See
Paarsteiner See, s. Parsteiner See.
Paarung
Paarung, soviel wie Begattung, s. Viehzucht; in der Chemie, s. Diazokörper.
Paarungsmethoden
Paarungsmethoden, s. Viehzucht.
Paarungsschwärmer
Paarungsschwärmer (Planogameten), s. Algen, S. 315.
Paarzeher
Paarzeher (Artiodactyla), Säugetiere, deren Füße nur mit der dritten und vierten Zehe den Boden berühren; s. Huftiere.
Paasch
Paasch, Heinrich, Seemann und Marineschriftsteller, geb. 7. Jan. 1835 zu Dahme in Holstein, gest. 26. März 1904 in Antwerpen, diente in der deutschen Bundesflotte bis 1852, ...
Paasche
Paasche, Hermann, Volkswirt und Politiker, geb. 24. Febr. 1851 in Burg bei Magdeburg, studierte nach mehrjähriger Tätigkeit als praktischer Landwirt von 1872 an in Halle und ...
Pabianize
Pabianize (poln. Pabianice), Fabrikstadt im russisch-poln. Gouv. Petrokow, Kreis Lask, am Ner, südlich von Lodz, mit dem es durch elektrische Bahn verbunden ist, hat regen ...
Pabst
Pabst, Heinrich Wilhelm, Landwirt, geb. 26. Sept. 1798 zu Maar in Oberhessen, gest. 10. Juli 1868 in Hütteldorf bei Wien, erlernte die Landwirtschaft, wurde 1823 Lehrer am ...
Pabudsch
Pabudsch (türk.), Pantoffel, Oberschuh der Frauen, der über die gelben Saffianstiefel gezogen wird; P. parasi, Pantoffelgeld, Trinkgeld.
Pacak
Pacak (spr. pátzak), Friedrich, österreich. Politiker, geb. 13. Sept. 1846 zu Belohrad in Böhmen, studierte in Prag die Rechte und wurde 1868 wegen einer aufrührerischen Rede ...
Pacaraima
Pacaraima (Sierra de P.), Gebirgskette, auf der Grenze von Venezuela und dem brasilischen Staat Amazonas, mit ihrem Ostende nach Britisch-Guayana hineinreichend (vgl. Parima).
Pacasmayo
Pacasmayo, Hafenort im peruan. Depart. Lambayaque, Ausgangspunkt der Bahn nach Cajamarca, mit 500 Einw. P. ist Sitz eines deutschen Konsularagenten.
Pacātus
Pacātus, Latinus Drepanius, röm. Rhetor, aus Burdigala (Bordeaux), Verfasser eines als Geschichtsquelle wichtigen, 389 n. Chr. zu Rom im Senat gehaltenen Panegyrikus (s. d.) auf ...
Pacaya
Pacaya, ein mittelamerikanischer Vulkan, südlich der Stadt Guatemala, 2530 m hoch, hatte 1775 einen Ausbruch.
Pacca
Pacca, Bartolommeo, röm. Kardinal, geb. 25. Dez. 1756 in Benevent, gest. 19. April 1844, ward 1785 Erzbischof in partibus und Nunzius in Köln, 1794 Nunzius in Lissabon und 23. ...
Paccanaristen
Paccanaristen hießen die Mitglieder der von Nikolaus Paccanari (geb. um 1760, zuletzt verschollen) 1797 in Caravita gestifteten »Gesellschaft vom Glauben Jesu«, die auf den ...
Pacchionische Granulationen
Pacchionische Granulationen (spr. packjōni-, benannt nach dem italienischen Anatom Antonio Pacchioni 1665–1726), kleine warzige, zotten- oder kolbenförmige Auswüchse auf der ...
Pace
Pace (engl., spr. pĕß), »Schritt«, als Feldmaß = 5 engl. Fuß oder 152,4 cm. In der Turfsprache bedeutet P. soviel wie Tempo. Ein Rennen wird in schneller P. oder in ...
Paceco
Paceco (spr. -tschēko), Stadt in der ital. Provinz und dem Kreise Trapani (Sizilien), 3 km vom Mittelländischen Meer, an der Eisenbahn Palermo-Trapani, hat Wein-, Oliven-, ...
Pacem
Pacem (lat.), »Frieden« (wünsche ich dir); s. Pax.
Pacentro
Pacentro (spr. -tschéntro), Flecken in der ital. Provinz Aquila, Kreis Sulmona, am Abhang des Monte Morrone, mit Weberei, Seidenraupenzucht und (1901) 3958 Einwohnern.
Pacheco
Pacheco (spr. -tschëko), 1) Francisco, span. Maler und Kunstschriftsteller, geboren um 1571 in Sevilla, gest. daselbst 1654, bildete sich bei Luis Fernandez, einem Nachahmer ...
Pachelbel
Pachelbel, Johann, Organist, geb. 1. Sept. 1653 in Nürnberg, gest. daselbst 3. März 1706, wirkte in Wien, Eisenach, Stuttgart, Gotha und Nürnberg und ist einer der ...
Pacher
Pacher, Michael, deutscher Bildhauer und Maler, geb. um 1430–40 zu Bruneck im Pustertal, gest. 1498, der bedeutendste Tiroler Künstler seiner Zeit, bildete sich vermutlich in ...
Pachino
Pachino (spr. -kīno), Stadt in der ital. Provinz Syrakus (Sizilien), Kreis Noto, 6 km nordwestlich vom Kap Passaro, der Südostspitze der Insel, hat Ringmauern mit Türmen, eine ...
Pachnicke
Pachnicke, Hermann, deutscher Politiker, geb. 14. April 1857 in Spandau, studierte Philosophie und widmete sich dann staatswissenschaftlichen Studien. Seit 1890 Reichstagsmitglied ...
Pacho
Pacho (spr. pātscho), Stadt im Depart. Cundinamarca in Kolumbien, nordwestlich von Zipaquirá, 1810 m ü. M., mit Kohlengrube und Eisenschmelze und 7000 Einw.
Pacholeks
Pacholeks, die berittenen, leicht gepanzerten Diener der polnischen Edelleute, die hinter diesen im zweiten Gliede kämpften; s. Husaren. Davon abgeleitet Pachulke (Bachulke, ...
Pachomēter
Pachomēter (griech.), Werkzeug zum Messen der Dicke der Spiegelgläser etc.
Pachomĭus
Pachomĭus, der Heilige, Begründer des cönobitischen Mönchtums (s. Kloster, S. 155), geb. um 292, gest. 9. Mai 346, erbaute in Tabennisi am Ostufer des Nils, nördlich von ...
Pacht [1]
Pacht (lat. locatio conductio, Pachtung, Pachtvertrag, Pachtkontrakt), derjenige Vertrag, durch den der eine Vertragschließende (Verpächter, locator) dem andern (Pächter, ...
Pacht [2]
Pacht, ägypt. Göttin, s. Pecht.
Pächter
Pächter, Hasardspiel unter 6–12 Personen mit einer Whistkarte, aus der alle Achten und Sechsen mit Ausnahme der Coeur-Sechs entfernt sind. As zählt 11, Bild 10, die übrigen ...
Pächterkapital
Pächterkapital, soviel wie landwirtschaftliches Betriebskapital; s. Landwirtschaftliche Betriebserfordernisse, S. 137.
Pachtler
Pachtler, Georg Michael, Pädagog und Gelehrter des Jesuitenordens, geb. 14. Sept. 1825 in Mergentheim, gest. 12. Aug. 1889 in Exaeten bei Roermonde, studierte in Tübingen ...
Pachtu
Pachtu (Paschtu), die Sprache der Afghanen (s. Afghanistan, S. 131).
Pachtvertrag
Pachtvertrag, s. Pacht.
Pachuca
Pachuca (spr. -tschūka), Hauptstadt des mexikan. Staates Hidalgo, 2550 m ü. M., in einem Gebirgspaß, inmitten des berühmten Bergbaureviers Real del Monte, Bahnknotenpunkt. P. ...
Pachúlke
Pachúlke, s. Pacholeks.
Pachy...
Pachy... (griech.), häufig in Zusammensetzungen, soviel wie Dick... (s. die folgenden Artikel).
Pachyämīe
Pachyämīe (griech., Pachämie), die Eindickung des Blutes, der eingedickte Zustand desselben.
Pachydermăta
Pachydermăta (griech.), die Dickhäuter (s. d.).
Pachydermīe
Pachydermīe (griech.), soviel wie Elefantiasis; s. auch Kehlkopf, S. 807.
Pachygráphisch
Pachygráphisch (griech.), der Dicke, dem Querdurchschnitt nach darstellend.
Pachykephalīe
Pachykephalīe (griech.), Bezeichnung für Schädel mit dicken, hypertrophischen Wänden.
Pachymeningītis
Pachymeningītis (griech.), Entzündung der harten Hirnhaut, s. Gehirnhautentzündung 5) oder Rückenmarkshautentzündung.
Pachymĕres
Pachymĕres, Georgios, byzantin. Schriftsteller, geb. 1242 in Nikäa, gest. um 1310, folgte 1261 Michael Paläologos nach Konstantinopel und bekleidete hier mehrere hohe Ämter. ...
Pachymeter
Pachymeter (griech.), Instrument zum Messen der Dicke eines Körpers, z. B. Tastzirkel, Lehren etc.
Pachyrrhīzus
Pachyrrhīzus Rich., Gattung der Leguminosen, hoch windende Kräuter mit gefiederten Blättern, je drei Blättchen, Blüten in achselständigen, verlängerten, bisweilen rispigen ...
Pachytrōp
Pachytrōp (griech.), Vorrichtung zu verschiedener Schaltung (Parallel-, Serien-, Gruppenschaltung) bei galvanischen Elementen, Akkumulatoren und Drahtspulen an magnetelektrischen ...
Paciānus
Paciānus, gest. um 390, war seit etwa 360 Bischof von Barcelona und bekämpfte als solcher vornehmlich die Novatianer. Seine Werke gab zuletzt Peyrot (Zwolle 1896) heraus.
Pacific
Pacific, s. Pacific Ocean.
Pacific Ocean
Pacific Ocean (engl., spr. päßiffik ōsch'n; gewöhnlich abgekürzt: The Pacific), soviel wie Stiller Ozean.
Pacific Steam Navigation Company
Pacific Steam Navigation Company, s. Textbeilage zum Artikel »Dampfschiffahrt«, S. II.
Pacific Time
Pacific Time (engl., spr. päßiffik taim), die Einheitszeit der fünften westlichen Stundenzone Nordamerikas, zeigt neun Stunden weniger als die Green wicher Zeit. In San ...
Pacificāle
Pacificāle (lat., auch Osculare genannt), im katholischen Gottesdienst ein Kußgerät (instrumentum pacis), das in Form eines Kreuzes (Kußkreuz) oder Medaillons oder flacher ...
Pacificbahnen
Pacificbahnen, die Eisenbahnlinien Nordamerikas, die den Verkehr zwischen dem Atlantischen und Stillen (Pacific-) Ozean vermitteln (s. Karte »Vereinigte Staaten«), während man ...
Pacifikation
Pacifikation etc., s. Pazifikation etc.
Pacini
Pacini (spr. -tschīni), 1) Giovanni, ital. Opernkomponist, geb. 17. Febr. 1796 in Catania, gest. 6. Dez. 1867 in Pescia, Schüler von Marchesi und Mattei in Bologna und ...
Pacinische Körperchen
Pacinische Körperchen, Tastkörperchen in der Haut der höhern Wirbeltiere, s. Haut, S. 903.
Pacinoli
Pacinoli (Paciolus), Luca, auch Lucas de Burgo Sancti Sepulcri, Mathematiker, geb. um die Mitte des 15. Jahrh. in Borgo San Sepolcro (Toskana), gest. bald nach 1509, war Minorit, ...
Pacinotti
Pacinotti (spr. patschi-), Antonio, Physiker, geb. 17. Juni 1841 in Pisa, studierte daselbst, wurde 1861 Assistent am physikalischen Laboratorium der Universität, dann Lehrer in ...
Pack [1]
Pack, in England Gewicht für Wolle zu 12 Scores, = 108,862 kg, für Leinen- und Hanfgarn 3 oder 6 Bundles zu 200 Leas; an manchen Orten noch gebräuchliches Zählmaß für ganz ...
Pack [2]
Pack, Otto von, Rat des Herzogs Georg von Sachsen, wegen verschiedener zweideutigen Handlungen behufs Geldgewinnung entlassen, machte dem Landgrafen Philipp von Hessen Anzeige von ...
Pack.
Pack., bei Tiernamen Abkürzung für A. S. Packard (s. d.).
Packard
Packard, Alpheus Spring, Zoolog, geb. 19. Febr. 1839 zu Brunswick in Maine (Nordamerika), gest. 14. Febr. 1905 in Providence, studierte drei Jahre unter Agassiz in Cambridge, ...
Packeis
Packeis, in den Polarmeeren das zu großen Massen zusammengehäufte Treibeis. Vgl. Polareis.
Packet
Packet ..., s. Paket...
Packfong
Packfong, s. Neusilber.
Packhof
Packhof, soviel wie Entrepot, Lagerhaus (s. d. und Zollniederlagen).
Packknecht
Packknecht, s. Knecht.
Packlack
Packlack, s. Siegellack.
Packlage
Packlage (Grundbau, Gestück), s. Straßenbau.
Packleinwand
Packleinwand, s. Leinwand.
Packmaschine
Packmaschine, Maschine zum Verpacken von Gegenständen in zum Versand geeignete Umhüllungen oder Behälter. Beim Verpacken von körnigem, pulverförmigem etc. Material wird in ...
Packmeister
Packmeister, s. Gepäckschaffner.
Packpferde
Packpferde, mit Gepäck der Truppen belastete Pferde, z. B. in Preußen noch 1866 verwendet, seitdem durch Packwagen ersetzt. Vgl. Kesselpferde.
Packung
Packung (Steinsatz), im Bauwesen ein prismatischer Körper aus rauhen, lagerhaft geordneten Bruchsteinen, eine Art Trockenmauer in rohester Ausführung. In der Maschinentechnik, ...
Packwagen
Packwagen, Truppenfahrzeuge zur Fortschaffung von Gepäck der Truppen, in Deutschland als Kompanie-, Eskadron-, Stabs- etc. P., gehören zur großen Bagage (s. d.).
Packwerk
Packwerk, s. Wasserbau.
Packwerksbauten
Packwerksbauten, s. Pfahlbauten.
Paco
Paco (span.), in Mexiko soviel wie Eiserner Hut; s. Hut (im Bergbau, S. 675).
Pacotille
Pacotille, s. Pakotille.
Pacta
Pacta (lat.), Verträge, z. B. P. conventa (»abgeschlossene Verträge«), die Übereinkommen, die der König von Polen vor seiner Wahl mit den Ständen abzuschließen genötigt ...
Pacte colonial
Pacte colonial (franz.), s. Kolonien, S. 294.
Pactum
Pactum (lat.), Pakt, Vertrag; ex pacto, dem Vertrage gemäß; ex pacto et providentia maiorum, s. Fideikommiß.
Pacuvĭus
Pacuvĭus, Marcus, röm. Tragiker, um 220–132 v. Chr., aus Brundisium, Schwestersohn und Schüler des Ennius, lebte meist in Rom, wo er als Maler und Dichter seinen Unterhalt ...
Pacy-sur-Eure
Pacy-sur-Eure (spr. paßi-ßūr-ȫr'), Stadt im franz. Depart. Eure, Arrond. Evreux, an der Eure, Knotenpunkt an der Westbahn, hat eine gotische Kirche (12.–14. Jahrh.), ...
Paczka
Paczka (spr. pátzka), Franz, ungar. Maler, geb. 31. Juli 1856 in Monor (Ungarn), besuchte 1873–74 die Münchener Akademie, wo er sich besonders an Wilhelm Diez anschloß, ...
Pädagōg
Pädagōg (griech. paidagogós, »Knabenführer«), bei den alten Griechen Aufseher der Knaben, meist ein gebildeter Sklave, der manchmal auch als Lehrer fungierte; jetzt ...
Pädagōgik
Pädagōgik (griech.), der Wortbedeutung nach »Kunst oder Wissenschaft des Pädagogen« (s. d.), d.h. der Knabenführung, Knabenerziehung; jetzt soviel wie Erziehungslehre oder ...
Pädagogische Seminare
Pädagogische Seminare, s. Seminare, pädag.
Pädagogĭum
Pädagogĭum (griech. paidagogeion, daher auch und richtiger Pädagogēum), Erziehungsanstalt, zumal für Knaben. Die Bezeichnung, im 16. Jahrh. üblich für Vorbereitungsschulen, ...
Padang
Padang, Hauptstadt des niederländ. Gouvernements Westküste von Sumatra, an der Mündung des Flusses P., die älteste Niederlassung der Niederländer auf der Insel (seit 1666), ...
Pädarthrocāce
Pädarthrocāce, s. Gelenkentzündung 6).
Pädatrophie
Pädatrophie (griech., Darrsucht oder Auszehrung der Kinder, Drüsendarre), die dem frühen Kindesalter eigentümliche Art von Abzehrung, die gewöhnlich auf tuberkulöser ...
Padda
Padda, s. Reisvogel.
Padde
Padde, volkstümliche Bezeichnung für das Aufblähen (s. d.) der Wiederkäuer, die wohl darauf Bezug nimmt, daß bei den Fröschen die Bauchseiten stark vorgewölbt sind.
Paddeln
Paddeln, soviel wie Pagaien (s. d.).
Paddington
Paddington, einer der schönsten Stadtteile Londons, im N. des Hyde Park zwischen Kensington und St. Marylebone, mit (1901) 143,976 Einw.
Paddock
Paddock (engl., Laufgarten), eingezäunter, offener Raum zur Aufnahme von Pferden.
Paddy
Paddy (spr. päddĭ), Abkürzung von Patrick, dem Namen des Schutzheiligen von Irland, daher in England Spitzname der Irländer; ostindische, aber auch sonst gebräuchliche ...
Padelkirsche
Padelkirsche, s. Padus.
Padelleti
Padelleti, Guido, ital. Rechtsgelehrter, geb. 17. Juli 1843 in Livorno, gest. 3. Juli 1878 in Rom, studierte in Siena, Berlin und Heidelberg, wurde Pandektenlehrer in Perugia, ...
Pademelon
Pademelon, s. Känguruh.
Päden
Päden (Pädengras), Quecke, s. Agropyrum.
Päderastīe
Päderastīe (griech., »Knabenliebe«, Kinädie), auf geistigem and sinnlichem Wohlgefallen beruhende Zuneigung älterer Personen männlichen Geschlechts zu Knaben und ...
Paderborn [1]
Paderborn, ein ehemaliges reichsunmittelbares Hochstift im westfäl. Kreise, 2423 qkm (44 QM.) groß mit etwa 100,000 Einw., war durch die Egge in den vor- oder unterwaldischen ...
Paderborn [2]
Paderborn, Kreisstadt im preuß. Regbez. Minden, am Ursprung der Pader, die in mehreren starken Quellen am Fuße des Hügels entspringt, auf dem der Dom steht, die Stadt in fünf ...
Paderewski
Paderewski, Ignaz Johann, Klavierspieler, geb. 6. Nov. 1859 in Podolien, Schüler des Warschauer Konservatoriums sowie später Wüersts und Urbans in Berlin und Leschetitzkys in ...
Pädeutērion
Pädeutērion (griech. paideutḗrion), Knabenschule, Erziehungsanstalt, besonders Klosterschule.
Pädeutik
Pädeutik (griech. paideutikē), Erziehung, Erziehungskunst und -Wissenschaft, s. Pädagogik.
Pädiatrīe
Pädiatrīe (griech.), die Behandlung der Kinderkrankheiten; Pädiatrik, die Lehre davon; Pädiater, Kinderarzt.
Padiham
Padiham (spr. päddī-häm), Fabrikstadt in Lancashire (England), am Calder, 4 km von Burnley, hat eine gotische Kirche St. Leonard (1869 erneuert), Baumwollspinnerei, ...
Padilla
Padilla (spr. -dillja), 1) Juan de, genannt el Cartujano (»der Kartäuser«), span. Dichter, geb. 1468 in Sevilla, gest. nach 1518, Verfasser religiöser Gedichte, unten denen ...
Padilla y Ramos
Padilla y Ramos (spr. padillja i), Sänger, s. Artôt.
Padirac
Padirac, Dorf im franz. Depart. Lot, Arrond. Gourdon, 7 km nordöstlich von Gramat, auf der zu 429 m ansteigenden Causse von Gramat, mit (1901) 78 (als Gemeinde 226) Einw. 1,8 km ...
Pâdischâh
Pâdischâh (pers.), Titel der islamischen Landesfürsten, insbes. dem Sultan der Türkei gegeben. Pâdischâhim tschok jascha! (»Lebe lange, mein Kaiser!«) der Zuruf, mit dem ...
Padjanas
Padjanas, leichter französischer Wollenstoff zu bequemen Hausanzügen.
Pädogenĕsis
Pädogenĕsis (griech.), eine Form der Parthenogenesis, die bei Insekten (gewissen Zweiflüglern) vorkommt und darin besteht, daß sich bereits die Larven fortpflanzen. In einem ...
Padoggen
Padoggen (Batocken, Batoggen, russ.), Stockschläge, früher übliche Prügelstrafe beim russischen Militär.
Padok
Padok (engl. paddock), Frosch, Kröte.
Pädonōm
Pädonōm (griech.), bei den alten Spartanern der Oberaufseher der Jugenderziehung.
Pädotrīben
Pädotrīben (griech.), bei den Griechen Lehrer der Gymnastik in der Palästra (s. d.).
Pädotrophīe
Pädotrophīe (griech.), die Ernährung, Aufziehung der Kinder, Kinderdiät.
Padŏva
Padŏva, s. Padua.
Padovāna
Padovāna, Tanz, s. Pavane.
Pādre
Pādre (ital.), Vater, Pater.
Padrón
Padrón, Bezirkshauptstadt in der span. Provinz Coruña, am Sar, nahe seiner Mündung in den Ulla und an der Eisenbahn Santiago-Pontevedra, früher ein bedeutender Wallfahrtsort, ...
Padrōne
Padrōne (ital.), (Haus-) Herr, Besitzer, Meister, Prinzipal; Schutzheiliger. S. Landwirtschaftliche Unternehmungsformen, S. 154.
Padsjoki
Padsjoki, Abfluß des Enaresees (s. d.).
Padstow
Padstow (spr. päddsto), Stadt in der engl. Grafschaft Cornwall, an der Mündung des Camel in den Atlantischen Ozean, mit spätgotischer Kirche (1888 restauriert), Fischerei und ...
Padua
Padua, Herzog von, s. Arrighi.
Padŭa [1]
Padŭa (ital. Padova), ital. Provinz mit gleichnamiger Hauptstadt in Venetien, grenzt an die Provinzen Treviso, Venedig, Rovigo, Vicenza und Verona, umfaßt 2133 qkm (38,7 QM.) ...
Padŭa [2]
Padŭa (ital. Padova), Hauptstadt der gleichnamigen ital. Provinz (s. oben), liegt in schöner, gartenähnlicher Ebene, am Bacchiglione, von dem hier der Kanal Piovego zur Brenta ...
Paduana
Paduana, Tanz, s. Pavane.
Paduaner
Paduaner, bei den Münzsammlern gefälschte römische Kaisermünzen, die in der zweiten Hälfte des 16. Jahrh. meist von Giovanni Carino in Padua angefertigt wurden.
Paduaner Huhn
Paduaner Huhn, s. Huhn, S. 617.
Paduaner Wein
Paduaner Wein, s. Italienische Weine.
Paducah
Paducah, Hauptstadt der Grafschaft Mc Cracken im nordamerikan. Staat Kentucky, unterhalb der Mündung des Tennessee in den Ohio, Bahnknotenpunkt und Dampfschiffstation. P. hat ...
Padukholz
Padukholz, s. Pterocarpus.
Padŭla
Padŭla, Stadt in der ital. Provinz Salerno, Kreis Sala Consilina, an der Eisenbahn Sicignano-Lagonegro, hat eine Kartause San Lorenzo (13. Jahrh.), Steinbrüche und (1901) 4552 ...
Padus [1]
Padus Mönch. (Traubenkirsche), Untergattung der Gattung Prunus (Familie der Rosazeen), Bäume, meist Sträucher mit abfallenden oder immergrünen Blättern, ziemlich kleinen ...
Padus [2]
Padus, Fluß, s. Po.
Paembe
Paembe, s. Treculia.
Paenŭla
Paenŭla (lat.), bei den Römern ein ärmelloser, geschlossener Mantel aus dickem Zeug oder Leder, meist nur von niedern Leuten und Sklaven getragen.
Paeōnia
Paeōnia Tournef. (Päonie), Gattung der Ranunkulazeen, Stauden, selten Halbsträucher oder Sträucher, mit wechselnden, ein- bis dreifach dreispaltigen Blättern, großen, ...
Paër
Paër, Ferdinando, Komponist, geb. 1. Juni 1771 in Parma, gest. 3. Mai 1839 in Paris, Schüler des Violinisten Ghiretti in Parma, trat bereits 1789 und 1790 mit Erfolg als ...
Paësanen
Paësanen (ital.), Landbewohner, Bauern.
Paesĭello
Paesĭello (Paisiello), Giovanni, ital. Komponist, geb. 9. Mai 1741 in Tarent (Taranto), gest. 5. Juni 1816 in Neapel, Schüler von Durante und Abos am Konservatorium Sant' ...
Paez
Paez (spr. pa-ēs), José Antonio, Präsident der Republik Venezuela, geb. 13. Juni 1790 in Araure (Provinz Varinas), gest. 6. Mai 1873 in New York, war in seiner Jugend Hirt, ...
Pag.
Pag., Abkürzung für pagina (lat., »Seite«).
Pagaien
Pagaien (Paddeln), kurze Ruder mit großen, breiten Blättern für Boote im engen Fahrwasser, bei Naturvölkern, aber auch bei europäischen Fischern im Gebrauch. Auf Kanus und ...
Pagamént
Pagamént (ital.), Zahlung.
Pagan [1]
Pagan, Insel in den nördlichen Marianen, 97,2 qkm mit (1903) 104 Einw. (74 Karolinier und 30 Chamorro), besteht aus zwei durch eine flache Ebene verbundenen, 300 m hohen, noch ...
Pagan [2]
Pagan, ehemalige Hauptstadt des frühern Königreichs Birma, am linken Ufer des Irawadi, unterhalb Ava, jetzt ganz in Ruinen und nur noch von einigen Fischern und Schachtelmachern ...
Paganalĭen
Paganalĭen (lat., »Gaufest«), ländliches Fest der Römer, das nach der Wintersaat im Januar besonders Ceres und Tellus zu Ehren gefeiert wurde.
Pagāni
Pagāni, Stadt in der ital. Provinz und dem Kreise Salerno, nahe westlich von Nocera (s. d. 1), an der Eisenbahn Neapel-Salerno, hat eine Kirche mit dem Grabmal des heil. Alfons ...
Paganĭen
Paganĭen (slaw. Pogania), altserbisches Fürstentum, das sich in Südbosnien (Herzegowina) und Dalmatien vom Golfe von Stagno bis zur Mündung der Cettina ausbreitete und die ...
Paganīni
Paganīni, Niccolò, Violinspieler, geb. 27. Okt. 1782 in Genua, gest. 27. Mai 1840 in Nizza, Sohn eines Kaufmanns, erhielt seine Ausbildung durch G. Costa in Genua und kurze Zeit ...
Pagāno-Guarnaschelli
Pagāno-Guarnaschelli, Giambattista, ital. Jurist, geb. 1. April 1836 in Palermo, studierte daselbst Philosophie und Rechtswissenschaft und wurde 1859 bei der Consulta di stato in ...
Pagānus
Pagānus (lat.), der Bewohner eines Pagus (s. d.), Landmann, auch der Zivilist im Gegensatz zum Militär, später soviel wie Heide, da auf dem Lande das Heidentum sich länger ...
Pagaris
Pagaris, weiß, grau oder auch in bunten Farben hergestelltes Baumwollengewebe in Bombay, wird verschiedentlich verwendet und deutet in der Regel die Kaste oder den Rang des ...
Pagăsä
Pagăsä, im Altertum Hafen von Pherä in der thessal. Landschaft Pelasgiotis, am Pagasäischen Meerbusen (jetzt Golf von Volo), wo Jason sein Schiff Argo baute. Ruinen beim ...
Pagat
Pagat (Bagat), eine Trumpfkarte im Tarockspiel (mit I bezeichnet).
Page
Page (franz., spr. pāsche, die Herkunft des Wortes ist strittig; nach Holthausen v. lat. pathicus, griech. παϑικὸς, »Lustknabe«), Edelknabe. Schon im alten Orient und ...
Pagel
Pagel, Julius Leopold, Mediziner, geb. 29. Mai 1851 in Pollnow, studierte in Berlin, praktizierte daselbst seit 1876 und widmete sich besonders der Geschichte der Medizin. Er ...
Pagenkorps
Pagenkorps, s. Russisches Reich (Heerwesen).
Pagenstecher
Pagenstecher, 1) Heinrich Alexander, Zoolog, geb. 18. März 1825 in Elberfeld, gest. 4. Jan. 1889 in Hamburg, studierte seit 1842 in Göttingen, Heidelberg, Berlin und Paris ...
Pagerie
Pagerie (franz., spr. pāsch'rī'), s. Page.
Paget
Paget (spr. päddschèt), 1) Sir James, Mediziner, geb. 11. Jan. 1814 in Great Yarmouth, gest. 30. Dez. 1899, studierte am Bartholomäushospital in London, an dem er in der Folge ...
Pagi
Pagi (spr. -schi), Anton, kath. Kirchenhistoriker, geb. 31. Mai 1624 zu Rogno in der Provence, gest. 5. Juni 1699 in Aix, trat 1641 in den Franziskanerorden, in dem er viermal die ...
Pagĭna
Pagĭna (lat.), die Seite eines Blattes in einem Buch; paginieren, die Blattseiten eines Buches, einer Schrift etc. mit fortlaufenden Zahlen bezeichnen.
Paginīermaschine
Paginīermaschine, s. Numeriermaschine.
Pagliaccio
Pagliaccio (ital., spr. paljáttscho, franz. Paillasse), Bajazzo, Hanswurst; s. Bajazzo.
Pagliano
Pagliano (spr. paljā), Eleuterio, ital. Maler, geb. 2. Mai 1826 in Casale Monferrato, gest. 6. Jan. 1903 in Mailand, nahm an den Feldzügen von 1848 und 1859 teil und machte sich ...
Pägnĭa
Pägnĭa (griech.), kleine lyrische Gedichte scherzhaften Inhalts, wie Loblieder auf Wein und Liebe.
Pago
Pago, Insel im Quarnero, zur dalmatinischen Bezirksh. Zara gehörig, von der kroatischen Küste durch den Kanal della Morlacca getrennt, ist 288,5 qkm groß, gebirgig (bis 355 m ...
Pago-Pago
Pago-Pago (Pango-Pango), s. Tutuila.
Pagŏda
Pagŏda, 1) Gewicht in der Präsidentschaft Madras, 1/10 Pollam = 3,544 g, für Edelmetalle bei den Eingebornen (Hun, engl. star p.) = 3,4058 g. – 2) Hauptmünze des südl. ...
Pagōde
Pagōde (die, v. ind. bhaguvati, »heiliges Haus«), frei stehende Tempelanlage der Hindu und andrer asiatischer Völker. Ursprünglich nur aus dem Heiligtum und einer Vorhalle ...
Pagodīt
Pagodīt, Mineral, soviel wie Agalmatolith.
Pagurīden
Pagurīden, Familie der Krebse (s. d.).
Pagūrus
Pagūrus, s. Einsiedlerkrebse.
Pagus
Pagus (lat., »Flur, Gau«), in altröm. Zeit Name der ländlichen Bezirke mit einer Burg als Mittelpunkt, die sich allmählich zur Stadt entwickelte, in der Kaiserzeit der ...
Pah Utah
Pah Utah (Pah Ute, Piute), nordamerikan. Indianerstamm in Nevada, der zum Schoschonenzweig des utoaztekischen Sprachstammes gehört und 1890: 1169 Seelen zählte. S. Tafel ...
Pahang
Pahang (Pahan, Pakang), mohammedan. Malaienstaat an der Ostküste der Halbinsel Malakka, durch Vertrag von 1888 zu den unter britischem Schutz stehenden föderierten ...
Pahi
Pahi, s. Pai.
Pahlawi
Pahlawi, s. Pehlewi.
Pahlen
Pahlen, altes esthländisches Adelsgeschlecht. Zu erwähnen sind: 1) Peter Ludwig von der, geb. 1745, gest. 25. Febr. 1826, trat jung in die russische Armee, focht im Türkenkrieg ...
Pahlfrucht
Pahlfrucht (Pahlkorn), soviel wie Hülsenfrucht.
Pahlstek
Pahlstek, s. Paalstek.
Pahthanf
Pahthanf (engl. Paut hemp), soviel wie Jute.
Pahu
Pahu, s. Dolch.
Pahuin
Pahuin (Pahouin), Bantustamm in Französisch-Kongo, s. Fan.
Pai
Pai (Painung, Pahi), siamesische Münze, s. Bat.
Paï-Choï
Paï-Choï (samojed., »Stein-Bergrücken«), die über 200 km lange Fortsetzung der Gebirge auf den Inseln Nowaja Semlja und Waigatsch im russ. Gouv. Archangel, erstreckt sich ...
Paidotrophos
Paidotrophos, s. Artemis, S. 823.
Paignton
Paignton (spr. pēnt'n), Stadt und Badeort in Devonshire (England), an der Torbai, dicht bei Torquay, hat eine alte, meist gotische Kirche, eine neue gotische Kirche, ein Rathaus, ...
Paiho
Paiho (Peiho, »weißer Fluß«), Fluß in der chinesischen Provinz Tschili, entspringt etwas nördlich des äußern Astes der Großen Mauer, die er noch zweimal schneidet, ...
Päijänne
Päijänne (Päijane), See in Finnland, Gouv. Tawastehus, 77,7 m ü. M. gelegen, ist 128 km lang, bis 26 km breit und 1576 qkm (28,6 QM.) groß, empfängt mehrere Wasserzüge und ...
Paillasse
Paillasse (franz., spr. pajáß'), s. Pagliaccio.
Paille
Paille (franz., spr. paj'), Stroh; Strohfarbe; auch adjektivisch: strohfarben.
Paillen
Paillen (franz. paillons, spr. pajóng), bei Gold- und Silberarbeitern kleine Stückchen Schlaglot.
Pailleron
Pailleron (spr. paj'rong), Edouard, franz. Bühnendichter, geb. 17. Sept. 1834 in Paris, gest. daselbst 20. April 1899, begann seine Laufbahn als Kanzlist bei einem Notar. Ein ...
Paillette
Paillette (franz., spr. pajétt'), leichter Seidenstoff für Blusen u. dgl.
Pailon
Pailon (San Pedrobai), Hafen an der Küste von Ecuador, unter 1°15´ nördl. Br., südlich von der Mündung des Rio Mira, der einen guten Weg ins Innere bietet und für Schiffe ...
Paimboeuf
Paimboeuf (spr. pängböff), Arrondissementshauptstadt im franz. Depart. Niederloire, links an der hier 3 km breiten Loire, 12 km von ihrer Mündung in den Atlantischen Ozean, an ...
Paimpol
Paimpol (spr. pängpoll), Stadt im franz. Depart. Côtes-du-Nord, Arrond. St.-Brieuc, an der Küste des Kanals La Manche und an der Schmalspurbahn Guingamp-P. (Westbahn), hat eine ...
Pain
Pain (franz., spr. päng, »Brot«), in der Küche ein Fleischkuchen, Fleischkäse.
Paina limpa
Paina limpa, Samenwolle von Bombax Ceiba.
Paine
Paine (spr. pēn), Thomas, engl. Publizist, geb. 29. Jan. 1737 zu Thetford in der Grafschaft Norfolk, gest. 8. Juni 1809 in New York, war nacheinander Handwerker, Schullehrer, ...
Painesville
Painesville (spr. pēnswill), Hauptstadt der Grafschaft Lake im nordamerikan. Staat Ohio, oberhalb der Mündung des Grand River in den Eriesee, Bahnknotenpunkt. P. hat ein ...
Painswick
Painswick (spr. pēns-), Marktstadt in Gloucestershire, 5 km nordöstlich von Stroud, am Südabhang des Sponebed Hill (283 m), hat eine frühgotische Kirche, ein altes ...
Paionĭos
Paionĭos, griech. Bildhauer des 5. Jahrh. v. Chr., soll nach dem Berichte des Pausanias die den Rossewettkampf zwischen Pelops und Önomaos darstellende, zum großen Teil wieder ...
Paipa
Paipa, Stadt im kolumb. Depart. Boyacá, 2280 m ü. M., mit Hospital und 12,000 Einw. Nahebei der Pantano de Várgas, wo Bolivar 25. Juli 1819 die Spanier besiegte.
Pairie
Pairie (franz., spr. pärĭ'), s. Pairs.
Pairika
Pairika, s. Peri.
Pairs
Pairs (franz., spr. pǟr, engl. Peers, spr. pīrs, vom lat. pares, »Gleiche«), in England und vordem auch in Frankreich die mit politischen Vorrechten ausgestatteten Mitglieder ...
Pairsschub
Pairsschub, s. Pairs.
Paisĭello
Paisĭello, Giovanni, s. Paesiello.
Paisley
Paisley (spr. pēslĭ), Fabrikstadt in Renfrewshire (Schottland), am schiffbaren Cart, 5 km oberhalb dessen Mündung in den Clyde und 10 km westlich von Glasgow, mit dem es durch ...
Paitan
Paitan (Mehrzahl Paitanim; auch Pajjat, Poetana), neuhebräische Benennung für die Verfasser synagogaler Hymnen und Gedichte (Piut, Mehrzahl Piutim), die ihren Stoff meist der ...
Päivärinta
Päivärinta, Pietari, finn. Volksdichter, geb. 18. Sept. 1827 in Ylivieska als Sohn eines pietistischen Tagelöhners, diente vom zehnten Jahr an als Knecht, heiratete, 22 Jahre ...
Paixhans
Paixhans (spr. pä-kßāngs), Henri Joseph, französischer General, geb. 22. Jan. 1783 in Metz, gest. 20. Aug. 1854, trat nach Besuch der Polytechnischen Schule in die ...
Päjane
Päjane (Päijane), See, s. Päijänne.
Pajarete
Pajarete, s. Jerezwein.
Pajon
Pajon (spr. -schóng), Claude, franz. reformierter Theolog, geb. 1626 in Romorantin (Nieder-Blésois), gest. 27. Sept. 1685 in Nantes, studierte in Saumur unter Amyraut und wurde ...
Pajonal
Pajonal, steppenartige Hochflächen in den Kordilleren von Ecuador.
Pajou
Pajou (spr. -schū), Augustin, franz. Bildhauer, geb. 19. Sept. 1730 in Paris, gest. daselbst 8. Mai 1809, bildete sich bei Lemoine, erhielt 1748 den großen akademischen Preis ...
Pajsbergīt
Pajsbergīt, Mineral, s. Angit, S. 114.
Pajusnaya
Pajusnaya, s. Kaviar.
Paka
Paka (Coelogenys paca Wagn.), Nagetier aus der Familie der Meerschweinchen (Caviidae), 70 cm lang und 35 cm hoch, mit dickem Kopf, großen Augen, kleinen Ohren, stummelhaftem ...
Paka, Neu
Paka, Neu- (tschech. Nová Paka), Stadt in Böhmen, an der Linie Chlumetz-Parschnitz der Österreichischen Nordwestbahn, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines ...
Pakang
Pakang, Malaienstaat, s. Pahang.
Pákerort
Pákerort, gefährliches, 25 m steil ins Meer abfallendes Kap beim Eingang in den Finnischen Meerbusen, an der Nordwestküste Esthlands, unfern Baltischport. Auf demselben ein ...
Pakēt
Pakēt (franz. paquet), ein Körper oder eine Sammlung von Gegenständen in Umschnürung oder Umschlag im Gegensatz zur Kiste. Im Postverkehr unterscheidet sich das P. (Postpaket, ...
Paketamt
Paketamt, s. Paketpostamt.
Paketboot
Paketboot, früher jedes Dampfschiff, das zu bestimmten Zeiten und für bestimmte Häfen regelmäßig Frachten und Personen beförderte, jetzt meist Postdampfer genannt.
Paketeisen
Paketeisen, soviel wie Ramaßeisen.
Paketfahrtgesellschaften
Paketfahrtgesellschaften, s. Privatpost.
Paketporto
Paketporto, s. Porto.
Paketpostamt
Paketpostamt in Berlin N (vor 1875 Postamt, vor 1873 Postexpedition für Paketbestellung genannt), die Zentralstelle, die sämtliche für Berlin eingehenden gewöhnlichen Pakete ...
Paketsatz
Paketsatz, in der Buchdruckerkunst glatter Schriftsatz ohne alle Rubriken, der vom Setzer in Paketen, d.h. in Stücken, die erst vom Metteur zu Seiten geformt werden, geliefert ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.061 c;