Слова на букву must-paph (8408) Meyers Großes Konversations Lexikon
На главную О проекте Обратная связь Поддержать проектДобавить в избранное

  
EN-DE-FR →  Meyers Großes Konversations Lexikon →  agri-bald bald-brig brig-crus crus-eise eise-fluß fluß-gran gran-honn hono-karp karp-kupf kupf-male malé-must must-paph paph-prot prot-saar saar-senk senl-supī supl-utĭc utic-zehn


Слова на букву must-paph (8408)

<< < 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 >>
Pannicŭlus adipōsus
Pannicŭlus adipōsus (lat.), Fetthaut, s. Haut, S. 903.
Pannonhalma
Pannonhalma (Mons sacer Pannoniae), s. Martinsberg.
Pannōnien
Pannōnien, röm. Donauprovinz (s. Karte »Germanien«), wurde im W. durch den Mons Cetius (Wienerwald) von Noricum, durch die Julischen Alpen von Oberitalien, im O. durch den ...
Pannotypīe
Pannotypīe (v. lat. pannus, soviel wie Tuch), Kollodiumbilder auf schwarzer Wachsleinwand, 1853 erfunden von Wulff in Paris. Das Verfahren beruht auf ähnlichen Prinzipien wie ...
Pannus
Pannus, s. Hornhautentzündung.
Pannwitz
Pannwitz, Gotthold, Mediziner, geb. 16. Mai!861 zu Kirchhain in der Niederlausitz, studierte seit 1880 als Zögling der militärärztlichen Bildungsanstalten in Berlin, wurde ...
Pannychĭdes
Pannychĭdes (griech.), s. Vigilien.
Panófka
Panófka, 1) Theodor, Altertumsforscher, geb. 25. Febr. 1800 in Breslau, gest. 20. Juni 1858 in Berlin, studierte in Breslau Philologie, bereiste seit 1822 Italien und Sizilien, ...
Panompeng
Panompeng, s. Pnompenh.
Panophthalmītis
Panophthalmītis (griech.), s. Augenvereiterung.
Panoplĭa
Panoplĭa (griech.), die vollständige Rüstung eines Hopliten (s. d.); Panoplion, soviel wie Waffensammlung.
Panopŏlis
Panopŏlis, Stadt, s. Achmim.
Panoptĭkum
Panoptĭkum (griech.), eine »alles« zur Anschauung bringende Anstalt, also eine Sammlung von allerlei Apparaten zur anschaulichen Belehrung durch Experimente etc.; dann eine ...
Panoptisches System
Panoptisches System, s. Gefängniswesen, S. 435.
Panorāma
Panorāma (griech., »Allschau, Allübersicht«), die Darstellung einer Rundsicht, wie man sie von einem erhöhten Punkt aus genießt (natürliches P.), durch ein zylindrisches ...
Panoramafernrohr
Panoramafernrohr, ein Fernrohr, mit dem ein Beobachter das im Umkreis offen daliegende Gelände erkennen kann, ohne seinen Standort und seine Körperhaltung zu verändern. Solche ...
Panoramenapparat
Panoramenapparat (pantoskopische Kamera), eine photographische Camera obscura zur Aufnahme von Landschaftsbildern mit sehr großem Gesichtsfeldwinkel, der je nach der Art des ...
Panormita
Panormita, Antonius, s. Beccadelli.
Panórmos
Panórmos, 1) antiker Name von Palermo (s. d.). – 2) Hafen, s. Mykonos.
Panorpidae
Panorpidae, s. Skorpionfliegen.
Panotītis
Panotītis (griech.), s. Ohrenkrankheiten, S. 6.
Panphagīe
Panphagīe (griech.), s. Polyphagie.
Pansen
Pansen (Wanst, Rumen), die erste und größte Abteilung des Magens der Wiederkäuer (s. d.).
Pansenstich
Pansenstich, die operative Öffnung des Pansens beim Aufblähen (s. d.) der Wiederkäuer.
Panseron
Panseron (spr. pangß'róng), Auguste, franz. Komponist, geb. 26. April 1796 in Paris, gest. 29. Juli 1859 daselbst als Lehrer am Konservatorium, besonders bekannt durch seine ...
Pansflöte
Pansflöte, s. Panflöte.
Panshanger
Panshanger (spr. pänschëndscher), Schloß, s. Hertford.
Panslawismus
Panslawismus, das Einheitsstreben der slawischen Stämme (Russen, Ruthenen, Tschechen, Wenden, Slowaken, Kroaten, Slowenen, Serben, Bosnier, Bulgaren u.a.), das infolge ihrer ...
Pansophie
Pansophie (griech. pansophia, »Gesamtwissenschaft«), ein Idealbegriff, der besonders im 17. Jahrhundert die Geister beschäftigte und in J. A. Comenius (s. d.) seinen ...
Panspfeife
Panspfeife, soviel wie Pan(s)flöte.
Pansterrad
Pansterrad (Pansterzeug), s. Wasserrad.
Pant
Pant, Fluß, s. Blackwater 2).
Panta rhei
Panta rhei (griech.), s. Alles fließt.
Pantagruel
Pantagruel, Hauptperson in Rabelais' Roman »Gargantua et P.« Er ist der Sohn des Riesen Gargantua. Der Name findet sich schon in den Mysterien des 15. Jahrh., wo P. ein Teufel ...
Pantaiding
Pantaiding (Panteiding), Versammlung der Dorf- und Hofgenossen, in der das Recht gewiesen oder ausgezeichnet wurde.
Pantalĕon
Pantalĕon, Musikinstrument, s. Pantalon.
Pantaleon
Pantaleon, Märtyrer unter Maximianus, einer der 14 Nothelfer (s. d.). Tag: 27. Juli.
Pantalon [1]
Pantalon (franz., spr. -óng), das moderne, in der großen französischen Revolution aufgekommene, bis auf die Füße reichende Beinkleid, im Gegensatz zur früher gebräuchlichen ...
Pantalon [2]
Pantalon (Pantaleon), das um 1690 erfundene verbesserte Hackbrett, das zeitweilig große Sensation machte und ohne Zweifel die Anregung zur Konstruktion der Hammerklaviere gab. ...
Pantalōne
Pantalōne, komische Charaktermaske der italienischen Volksbühne, einen bornierten, oft verliebten und stets geprellten Alten in altvenezianischer Kaufmannstracht (langer ...
Pantalonlück
Pantalonlück, grobfädiger baumwollener Hosenstoff, den auch die Frauen im Innern von Smyrna und im Wilajet Aidin tragen.
Pantāno
Pantāno, Edoardo, ital. Staatsmann, geb. 1843 in Assoro (Provinz Catania), studierte Medizin, widmete sich dann vorwiegend volkswirtschaftlichen Studien, kämpfte 1862 und ...
Pantänos
Pantänos, christlicher Philosoph, Vorsteher der Katechetenschule zu Alexandria und Lehrer des Clemens Alexandrinus, lebte gegen Ende des 2. Jahrh., war vor seinem Übertritt zum ...
Pantar
Pantar, kleine Sundainsel zwischen Lomblen im W. u. Alor im O. und nordwestlich von Timor gelegen, 5200 qkm groß, gehört zum niederländischen Besitz (Residentschaft Timor), ist ...
Pantatypīe
Pantatypīe (griech.), eine Art der Zinkographie zur Herstellung erhabener Platten für den Buchdruck. Sie eignet sich namentlich zur Reproduktion flüchtiger Skizzen, wobei der ...
Panteg
Panteg (Panteague, spr. päntïgh), Stadt in Monmouthshire (England), 5 km südöstlich von Pontypool, mit Kohlen- und Eisengruben und (1901) 7484 Einwohnern.
Pantelegraph
Pantelegraph (Pantograph), s. Telegraph.
Pantelits Pulver
Pantelits Pulver, von Pantelit und Hengst erfundenes rauchschwaches Pulver, besteht aus gekörnter Nitrozellulose, die aus Zellulose aus Haferstroh hergestellt wird
Pantellerīa
Pantellerīa (Pantellaria, im Altertum Kossyra), ital. Insel im Mittelländischen Meer, zur Provinz Trapani gehörig, 100 km südwestlich von Sizilien (Kap Granitola), 69 km von ...
Pantellerīt
Pantellerīt, ein zuerst von der ital. Insel Pantelleria beschriebenes, dem Trachyt ähnliches Eruptivgestein, das durch das Überwiegen des Natrons über das Kali und demgemäß ...
Pantēnius
Pantēnius, Theodor Hermann, Schriftsteller, geb. 10. Okt. 1843 in Mitau, wo sein Vater, ein geachteter lettischer Volksschriftsteller, Prediger war, studierte in Berlin und ...
Panthai
Panthai (verderbt aus dem birman. Pathi, »Mohammedaner«), die mohammedan. Einwohner der chinesischen Provinz Yünnan (s. d.), meist Nachkommen von Arabern, die kurz nach der ...
Panthalis
Panthalis, Dienerin der Helena, in einem Gemälde des Polygnot zu Delphi sowie in Goethes »Faust« erwähnt.
Pantheïsmus
Pantheïsmus (griech., von pan, das All, und theos, Gott) heißt im weitern Sinn im Gegensatz zu der dualistischen (theologischen) Weltansicht, die Gott und Weltall (Schöpfer und ...
Pantheïst
Pantheïst (griech.), Anhänger des Pantheismus.
Panthelismus
Panthelismus (griech.), diejenige metaphysische Anschauung, nach der im Grund alles Wille ist (Fichte, Schopenhauer u.a.). Vgl. Voluntarismus.
Panthēon
Panthēon (griech.), ursprünglich ein der Verehrung »aller Götter« geweihter Tempel, dann aber auch Bezeichnung von Gebäuden, die dem Andenken berühmter Männer gewidmet ...
Panther
Panther, s. Pantherkatzen. – In der Heraldik ist P. der Zeichnung nach ein Zwitter vom Löwen, Adler und Drachen; z. B. im Wappen der Steiermark (s. Abbildung). Panther im ...
Pantherkatzen
Pantherkatzen (Pardina Gieb. hierzu Tafel »Pantherkatzen I u. II«), Raubtiergruppe aus der Gattung Katze (Felis L.), große oder mittelgroße Arten mit vollen oder ringförmigen ...
Pantherkatzen
Pantherkatzen I. Pantherkatzen II.
Pantherschwamm
Pantherschwamm, s. Agaricus, S. 162.
Panticōsa
Panticōsa, Dorf in der span. Provinz Huesca, Bezirk Jaca, 1558 m ü. M., im Tale des Gallego in den Pyrenäen gelegen, mit (1900) 606 Einw. 7,5 km nördlich liegt in einem von ...
Pantikapäon
Pantikapäon (Pantikapaion), alte Kolonie der Milesier auf der taurischen Chersones, an der Einfahrt zur Palus Maeotis, mit Akropolis und gutem Hafen. P. wurde seit dem 4. Jahrh. ...
Pantin
Pantin (spr. pangtäng), Stadt im franz. Depart. Seine, Arrond. St.-Denis, nordöstlich von der Umfassungsmauer von Paris, am Ourcqkanal, an der Ostbahn und der Großen Pariser ...
Pantīne
Pantīne (verderbt v. franz. patin), Holzschuh mit Oberleder, Holzpantoffel.
Pantjar
Pantjar, Feldmaß, s. Bouw.
Pantoffel
Pantoffel (vom ital. pantófola), Art bequemer Halbschuhe mit kurzem Oberleder, auch wohl ohne Hinterleder. Das Wort ist im Deutschen erst seit dem 15. Jahrh. im Gebrauch. Der ...
Pantoffelbaum
Pantoffelbaum, die Korkeiche, s. Eiche, S. 422.
Pantoffelblume
Pantoffelblume, s. Calceolaria.
Pantoffeleisen
Pantoffeleisen, stollenlose Falzhufeisen, deren Falz unmittelbar hinter jedem Zehenloche beginnt und bis an das Ende der Eisenarme geht. Der Name P. findet in der Anleitung zum ...
Pantoffelholz
Pantoffelholz, soviel wie Kork; auch ein Werkzeug in der Lederfabrikation (s. Leder, S. 309).
Pantoffelkuß
Pantoffelkuß, s. Kuß.
Pantograph
Pantograph (griech.), s. Storchschnabel und Telegraph.
Pantographie
Pantographie (griech.), vermittelst des Storchschnabels oder Pantographen verkleinerte oder vergrößerte Kopie von Zeichnungen, Landkarten etc.
Pantométer
Pantométer (griech., »Allmesser«), angeblich von A. Kircher (s. d.) erfundenes Instrument zur Messung von Winkeln, Höhen und Längen, hat keine praktische Bedeutung erlangt. ...
Pantomīme
Pantomīme, s. Pantomimus.
Pantomīmik
Pantomīmik, s. Pantomimus.
Pantomīmus
Pantomīmus (griech., »alles nachahmend«), die Darstellung einer dramatischen Handlung durch bloßen Tanz und rhythmische Gestikulation sowie der Darsteller selbst. Unter ...
Pantophāgen
Pantophāgen (griech.), soviel wie Omnivoren.
Pantoplástik
Pantoplástik (griech.), die Kunst der Vergrößerung oder Verkleinerung plastischer Modelle. Vgl. Hoeger, Lehrbuch der P. (Stuttg. 1889).
Pantopōden
Pantopōden (Krebsspinnen, Asselspinnen, Pycnogonidae, Pantopoda), Gliederfüßer mit Beziehungen zu den Krebs- und Spinnentieren, mit welch letztern sie in der Zahl und ...
Pantopollīt
Pantopollīt, ein Dynamit aus Nitroglyzerin und Nitronaphthalin, gibt bei der Explosion sehr viel giftige Dämpfe.
Pantoskopische Brille
Pantoskopische Brille, s. Brille.
Pantoskopische Kamera
Pantoskopische Kamera, s. Panoramenapparat.
Pantry
Pantry (engl., spr. pänntrĭ, v. franz. paneterie, »Brotkammer«), Anrichtekammer für den Schaffer und Aufbewahrungsraum für das Eß- und Trinkgeschirr, auf Passagierdampfern ...
Pantschâla
Pantschâla, s. Audh.
Pântscharâtra
Pântscharâtra, d.h. »fünf Nächte während«, im Indischen Bezeichnung einer wischnuitischen Sekte und ihres heiligen Buches. Vgl. Bhandarkar, The Pâncarâtra system (in den ...
Pantschatantra
Pantschatantra (»das fünffache Gewebe«), indische, in fünf Bücher zerfallende Sammlung von Tierfabeln und sonstigen Erzählungen, verbunden mit großen Mengen von Sentenzen ...
Pantschmaschine
Pantschmaschine (Prätsehmaschine), eine in der Appretur benutzte Waschmaschine mit Hebedaumen nach Art des Schwanzhammers.
Pantun
Pantun (weniger gut Pantum, spr. pangtun), malaiische Dichtungsform, die Victor Hugo in seinen »Orientales« 1829 (zunächst in Prosa) in die europäische Literatur einführte. ...
Pánuco
Pánuco, alte Stadt im mexikan. Staat Veracruz, am Fluß P., 45 km oberhalb dessen Mündung bei Tampico, inmitten eines weiten Ruinenfeldes, mit (1900) 1733 Einw.
Pänultĭmus
Pänultĭmus (Penultimus, lat.), der Vorletzte. Pänultima, die vorletzte Wortsilbe; vgl. Antepenultima.
Panūrg
Panūrg (griech., »Allestuer«), nach einer Rabelaisschen Figur soviel wie durchtriebener, verschmitzter Mensch, Schelm; panurgisch, verschmitzt, verschlagen.
Panūrus
Panūrus, s. Meise.
Panyassis
Panyassis, griech. Epiker, aus Halikarnassos, Oheim Herodots, um 454 v. Chr. von dem Tyrannen Lygdamis getötet, dichtete eine »Herakleia« (Taten des Herakles) von 14 Büchern, ...
Panysos
Panysos, Fluß, s. Kamtschik.
Panz.
Panz., auch Pz., auch Tu., bei Tier- und Pflanzennamen Abkürzung für Georg Wolfgang Franz Panzer, geb. 31. Mai 1755 in Etzelwang, gest. 28. Juni 1829 als Physikus in Hersbruck. ...
Panzacchi
Panzacchi (spr. -zacki), Enrico, ital. Dichter und Kunstkritiker, geb. 16. Dez. 1840 in Ozzano, gest. 5. Okt. 1905 in Bologna, studierte hier die Rechte, dann in Pisa Philologie ...
Panzer [1]
Panzer, eine aus Metall oder andern dichten Stoffen bestehende Bekleidung als Schutzwaffe von Menschen und Pferd; s. die Artikel »Rüstung, Panzerschilde, Panzerturm, ...
Panzer [2]
Panzer in der Zoologie (Hautpanzer), s. Hautskelett und Schutzeinrichtungen.
Panzer [3]
Panzer, Georg Wolfgang, Bibliograph, geb. 16. März 1729 in Sulzbach, gest. 9. Juli 1804, war seit 1773 Hauptpastor an der Sebalduskirche in Nürnberg und Aufseher der ...
Panzerbatterien
Panzerbatterien, durch Panzerplatten aus Hartguß (s. d.) gedeckte Geschützstände für Kanonen mittlerer und schwerer Kaliber, deren meist sechs nebeneinander liegen; heutzutage ...
Panzerblech
Panzerblech, halb aus weichem Eisen und halb aus gehärtetem Stahl bestehendes Blech, das gewaltsamer Zerstörung großen Widerstand darbietet und zu diebessichern Geldschränken, ...
Panzerbrecher
Panzerbrecher, s. Miséricorde.
Panzerdeck
Panzerdeck, s. Panzerschiff, S. 373, und Kreuzer S. 649.
Panzerdeckglocke
Panzerdeckglocke, eine Erhöhung des Panzerdecks auf kleinen geschützten Kreuzern zum Schutze der Maschinen.
Panzerdeckkreuzer
Panzerdeckkreuzer, s. Kreuzer, S. 649.
Panzerdrehtürme
Panzerdrehtürme, s. Panzerturm und Festung, S. 477.
Panzerechsen
Panzerechsen, soviel wie Krokodile (s. d.).
Panzerfische
Panzerfische (Panzerganoiden), s. Fische, S. 607.
Panzerfort
Panzerfort (Panzerwerk), s. Panzerungen.
Panzerfregatte
Panzerfregatte, s. Fregatte und Panzerschiff.
Panzerfronten
Panzerfronten, s. Panzerungen.
Panzergalvanometer
Panzergalvanometer, s. Galvanometer.
Panzerganoiden
Panzerganoiden, s. Fische, S. 607.
Panzergeschosse
Panzergeschosse, s. Granaten; Rubinsches Panzergeschoß, s. Geschoß, S. 691.
Panzerhemd
Panzerhemd, s. Rüstung.
Panzerjacke
Panzerjacke, soviel wie Brigantine (s. d. und Rüstung).
Panzerkanonenboote
Panzerkanonenboote, s. Kanonenboote.
Panzerkette
Panzerkette, jede dicht gefügte Kette mit starken Gliedern, besonders eine Stahlkette, die bei den Pferden der Kavallerie auf den Kopfriemen des Zaumzeugs aufgenäht ist, um das ...
Panzerkrebse
Panzerkrebse (Langusten, Loricata), Familie der Krebse (s. d.).
Panzerkreuzer
Panzerkreuzer, s. Kreuzer, S. 649.
Panzerkuppel
Panzerkuppel, die kuppelförmige, drehbare Decke auf den Brustwehrtürmen der schweren Geschütze, vgl. Panzerschiff, S. 373, und Panzerturm.
Panzerlaffeten
Panzerlaffeten (hierzu Tafel »Panzerlaffeten«), in Panzerständen mit Kuppeldecke eingebaute Laffeten für eine oder zwei Kanonen. Das Geschütz ist mit oder ohne Rücklauf ...
Panzerlaffeten
Panzerlaffeten.
Panzerlurche
Panzerlurche, s. Stegokephalen.
Panzerplatten
Panzerplatten, die zum Schutz gegen feindliche Geschosse auf Schiffen zur Bekleidung der Bordwände, der Türme etc. und bei Befestigungen verwendeten schweren Eisenplatten. Von ...
Panzerrock
Panzerrock, soviel wie Panzerhemd, s. Rüstung.
Panzerschiff
Panzerschiff (Linienschiff, hierzu Tafel »Panzerschiffe I-V«), ein Kriegsschiff, dessen Wände durch Panzerplatten (s. d.) gegen das Eindringen feindlicher Geschosse geschützt ...
Panzerschiff
Panzerschiffe I. Panzerschiffe II. Typen von Panzerschiffen der wichtigsten Kriegsflotten. Panzerschiffe III. Panzerschiffe IV. Panzerschiffe V.
Panzerschilde
Panzerschilde, Schutzvorrichtungen aus Panzerplatten für Geschütze auf Schiffen, in Küstenbefestigungen oder auch für leichte Schnellfeuerkanonen und Haubitzen im ...
Panzerschleiche
Panzerschleiche (Ophisaurus Daud.), Eidechsengattung aus der Gruppe der Kurzzüngler (Brevilingues) mit zwei Arten, von denen der Scheltopusik (O. apus Daud., s. Tafel »Eidechsen ...
Panzerschränke
Panzerschränke, Geldschränke, deren Wände aus Panzerblech bestehen; s. Geldschränke.
Panzerstecher
Panzerstecher (Bohrschwerter, pörswerte, pratspiesze, franz. estoc), im 14. Jahrh. allgemeine Form des Stoßdegens, sehr dünn, oft sehr lang, selbst zweihändig gebraucht, bes. ...
Panzertiere
Panzertiere, mit Knochen oder Hornplatten gepanzerte Säugetiere, wie Gürteltier, Schuppentier u.a. Panzertier (Chlamydophorus), s. Zahnlücker.
Panzerturm
Panzerturm (vgl. hierzu Tafel »Panzertürme und Panzerbatterie«, bei S. 371), gepanzerter Geschützstand für ein oder zwei Geschütze, der oben geschlossen oder offen ist. Der ...
Panzerturm
Panzertürme und Panzerbatterie.
Panzerungen
Panzerungen, Eisendeckungen zum Schutze gegen feindliche Geschosse. Die zunächst für Schiffe benutzten Panzerplatten (s. d.) hat man zum Schutz gegen das Artilleriefeuer auch ...
Panzerwangen
Panzerwangen (Cataphracti Cuv.), Fischfamilie aus der Unterordnung der Stachelflosser (Acanthopteri), bei welcher der Knochen des untern Augenrandringes verbreitert, durch eine ...
Panzerwaren
Panzerwaren (auch Iserlohner P.), Haken, Ketten, Pack- u. Schnürnadeln, Fischangeln, Bienenkappen, Pfeifenräumer und andre Stahl-, Messing- und Eisenarbeiten, die in Iserlohn ...
Panzerwerk
Panzerwerk, soviel wie Panzerfort, s. Panzerungen.
Panzerzüge
Panzerzüge, gepanzerte Eisenbahnzüge, die sich in Transvaal im Gegensatze zu ihrem frühern Auftreten 1862 bei Alexandria und 1871 bei Paris und Amiens von großem Nutzen ...
Páola
Páola, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Cosenza, am Tyrrhenischen Meer und der Eisenbahn Battipaglia-S. Eufemia, hat ein Schloß, einen Hafen, in dem 1903: 112 Schiffe von ...
Páoli
Páoli, 1) Pasquale, kors. Patriot, geb. 26. April 1725, gest. 5. Febr. 1807, Sohn des korsischen Generals Giacinto P., der gegen die Genuesen und Franzosen für die ...
Páolo
Páolo, Silbermünze des ehemaligen Kirchenstaats, von Deutschen auch Pauliner genannt.
Paolo Veronese
Paolo Veronese, ital. Maler, s. Veronese.
Päon
Päon, soviel wie Päan; sodann der in Päanen vorzüglich angewandte fünfzeitige Versfuß, außer dem Kretikus () und Bacchius () insbes. die aus drei Kürzen und einer Länge ...
Päonĭen
Päonĭen, Landschaft in Mazedonien (s. d.).
Päonĭenporzellan
Päonĭenporzellan, das in China gewöhnliche, mit Blau, Marsrot und mattem Golde dekorierte Geschirr, dessen Blumenschmuck aus Paeonia und Chrysanthemum besteht. Das P. wurde von ...
Päōnĭer
Päōnĭer (Paeŏnes), Name eines im Altertum in Thrakien und Mazedonien verbreiteten Volkes, das, vermutlich phrygischen Ursprungs, 513 v. Chr. von den Persern unterworfen wurde; ...
Päonīn
Päonīn, s. Korallin.
Päonĭos
Päonĭos, griech. Bildhauer, s. Paionios.
Pápa
Pápa (spr. pāpă), Stadt mit geordnetem Magistrat im ungar. Komitat Veszprim, an der Tapolcza, Knotenpunkt der Staatsbahnlinie Raab-Steinamanger und der Lokalbahnen P.-Bánhida ...
Papa
Papa, soviel wie Vater (vgl. Mama); in der griechischen Kirche (pappas) Bezeichnung für alle (namentlich höhere) Geistlichen; in der lateinischen Kirche seit dem 6. Jahrh. ...
Papabĭles
Papabĭles (lat.) werden diejenigen Kardinäle genannt, die Aussichten haben, bei der Papstwahl die für die Erhebung auf den Stuhl Petri notwendige Stimmenanzahl zu erhalten (s. ...
Papageien
Papageien (Psittaci, hierzu Tafeln »Papageien«), Ordnung der Vögel, kräftige Klettervögel mit großem Kopf, kurzem, hohem, krummem und gezahntem Oberschnabel, der an seiner ...
Papageien
Papageien.
Papageienbuch
Papageienbuch (Tûtînâme), Märchensammlung, s. Persische Literatur, S. 620.
Papageienfeder
Papageienfeder, Pflanze, s. Amarantus.
Papageienkrankheit
Papageienkrankheit (Psittakosis), s. Geflügelkrankheiten.
Papageienmast
Papageienmast, ein kleiner Besanmast auf Feuerschiffen.
Papageienschießen
Papageienschießen, s. Schützengesellschaften.
Papageifisch
Papageifisch (Seepapagei, Scarus Bleek.), Gattung der Schlundkiefer aus der Familie der Lippfische (Labroidae), schönschuppige und prächtig gefärbte Fische, bei denen der ...
Papageigrün
Papageigrün, soviel wie Schweinfurtergrün oder eine Mischung desselben mit Scheelschem Grün.
Papageitaucher
Papageitaucher, Schwimmvogel, s. Larventaucher.
Papagenopfeife
Papagenopfeife, soviel wie Panflöte.
Papāgo
Papāgo, nordamerikanischer, zu den Pima (s. d.) gehöriger Indianerstamm in Arizona, mit (1890) 5163 Seelen.
Papaïn
Papaïn, s. Papayotin.
Papāl
Papāl (neulat.), päpstlich.
Papālsystem
Papālsystem (Kurialsystem), im kath. Kirchenwesen die Theorie von der absolut monarchischen Machtvollkommenheit des Papstes, also der vollen, ungeteilten und uneingeschränkten ...
Papantla
Papantla, Bezirkshauptort im mexikan. Staat Veracruz, in schöner Ebene am Nautla, mit (1900) 4067 Einw., die sich mit Einsammeln von Vanille beschäftigen. Dabei der berühmte ...
Papas
Papas, Emanuel, griech. Freiheitskämpfer, s. Emmanuel-Papa.
Papāt
Papāt (neulat.), päpstliche Würde, Papsttum.
Papau
Papau, der Melonenbaum, s. Carica.
Papāver
Papāver L. (Mohn), Gattung der Papaverazeen, ein- oder mehrjährige, kahle oder mehr oder minder borstig behaarte, häufig blaugrüne Kräuter mit weißem Milchsaft, ...
Papavěrazeen
Papavěrazeen (Mohnpflanzen), dikotyle Pflanzenfamilie aus der Ordnung der Rhöadinen, ein jährige und ausdauernde, milchsaftführende Kräuter mit wechsel ständigen Blättern ...
Papaverīn
Papaverīn C21H21NO4, Alkaloid im Opium, bildet farblose Kristalle, löst sich schwer in kaltem, leicht in heißem Alkohol, kaum in Wasser, schmilzt bei 147°, reagiert schwach ...
Papaya
Papaya (Melonenbaum), s. Carica.
Papayazeen
Papayazeen, soviel wie Karikazeen (s. d.).
Papayotīn
Papayotīn (Papayacin, Papaïn), Ferment im Milchsaft des Melonenbaumes (s. Carica), das aus dem Safte durch Alkohol gefällt wird. Es löst Eiweißkörper und verwandelt sie auch ...
Pape
Pape, 1) Alexander August Wilhelm von, preuß. General, geb. 2. Febr. 1813 in Berlin, gest. daselbst 7. Mai 1895, trat 1830 in das Heer, ward 1856 Major und Direktor des ...
Papebrock
Papebrock (spr. -bruk), auch Papebroch, Daniel, gelehrter Jesuit und Hauptarbeiter unter den Bollandisten (s. d.), geb. 17. März 1628 in Antwerpen, gest. 28. Juni 1714, trat 1646 ...
Papeete
Papeete (Papiti), Hauptstadt der Insel Tahiti und zugleich des ganzen französischen Besitzes im östlichen Teil von Polynesien, an einer kleinen Bai an der Nordwestseite der ...
Papelines
Papelines, s. Popelins.
Papeln
Papeln (v. lat. papulae, Knötchen), kleine, hirsekorn- bis linsengroße, flache oder etwas zugespitzte, solide Erhebungen auf der äußern Haut. Diese Knötchen fühlen sich ...
Papen
Papen (Pfaffen, Erdkegel), kleine, steil abgestochene Kegel, die man beim Graben von Kanälen oder bei Abtragung von Höhen stehen läßt, um den kubischen Inhalt der ...
Papenburg
Papenburg, Stadt im preuß. Regbez. Osnabrück, Kreis Aschendorf, an der Staatsbahnlinie Münster-Emden und am Papenburger Moor, das mit den Mooren Ostfrieslands und des Kreises ...
Papenwasser
Papenwasser, s. Oder.
Papenzinsee
Papenzinsee, See im preuß. Regbez. Köslin, auf der Grenze der Kreise Rummelsburg u. Schlawe, 7 km lang. Westlich davon der 234 m hohe Steinberg.
Paperling
Paperling (Boblink, Dolichonyx oryzivorus Sws.), Sperlingsvogel aus der Familie der Stärlinge (Icteridae), 18 cm lang, 29 cm breit, mit gedrungenem Leib, großem Kopf, ...
Papeterīe
Papeterīe (franz.), zierliche Mappe mit Briefpapier, Briefumschlägen etc.; im Französischen auch soviel wie Papierfabrikation,-Handel,-Handlung.
Papetto
Papetto, röm. Silbermünze zu 2 Paoli unter Clemens IX., 11/12 fein, 1753–75 als Währungsmünze 1/5 Scudo romano = 4 Grossi, 1834 und mit 9/10 Feinheit bis 1866 = 87,15 Pf. ...
Paphlagonĭen
Paphlagonĭen, im Altertum Landschaft in Kleinasien (s. Karte »Römisches Weltreich«), am Pontus Euxinus, zwischen Bithynien, Galatien und Pontos gelegen, war fast durchweg ...


© en-de-fr.com.ua - EN-DE-FR 2009-2017 Информация публикуется на сайте для ознакомительного процесса.
 
Выполнено за: 0.082 c;